close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hockey Ausschreibung GS incl. Möwensee-Pokal - berlin-sport.de

EinbettenHerunterladen
2014 / 2015
Rundenspiele
Liebe Kolleginnen/Kollegen, liebe AG- und Übungsleiter, liebe Freunde des
Hockeysports!
Wir freuen uns auf Euch und Eure Teams, die an den Rundenspielen im Schulhockey teilnehmen
möchten!
Informationen:
o
o
o
o
o
Die Wettkampfklassen sind in eine L-Gruppe (leistungsorientiert) und in die B-Gruppe
(breitensportorientiert) aufgeteilt.
Spieler/innen dürfen in der nächst höheren Wettkampfgruppe spielen.
An den Endspieltagen (Tag des Schulhockeys und B-Meisterschaft) dürfen Spieler/innen nur in einer
Mannschaft eingesetzt werden.
In allen WK-Klassen wird mit „Self - Pass“ gespielt.
Der WK IV G4-Bereich ist die DIAGONAL - Hallenhockey-Grundschulliga
Leistungsorientierte Gruppe ( L )
G1 ( L )
1.- 4. Klasse; gemischt;
leistungsstark;
keine Wiederholer
G2 ( L )
G3 ( L )
hauptsächlich: 5./6.Klasse;
3 - 6.Klasse; Mädchen;
leistungsstark; Wiederholer nicht leistungsstark; Wiederholer nicht
älter als 13 Jahre in 2014/15
älter als 13 Jahre in 2014/15
Vorrunden
(Nov. / Dez. 2014, Möwensee-GS und Mühlenau-Schule)
Zwischenrunden
(Jan./ Febr. / März 2015, Horst-Korber-Sportzentrum)
Berliner Meister „Tag des Schulhockeys“ (Ende März 2015, Sporthalle Schöneberg)
Breitensportorientierte Gruppe (B)
G1 ( B )
1.- 4.Klasse; gemischt;
Breitensport + 2. Mannschaften
max. 2 Vereinsspieler; keine
Wiederholer
G2 ( B )
G3 ( B )
hauptsächlich: 5./6. Klasse;
3 - 6.Klasse; Mädchen;
Breitensport + 2. Mannschaften; Breitensport + 2. Mannschaften;
max. 2 Vereinsspieler;
max. 2 Vereinsspieler;
Wiederholer nicht älter als 13
Wiederholer nicht älter als
Jahre in 2014/15
13 Jahre in 2014/15
Vorrunden
(Nov. / Dez. 2014, Möwensee-GS)
Zwischenrunden
(Jan. / Febr. / März 2015, HKS)
Berliner Meister der B-Runde (Mitte März 2015, HKS)
G4 DIAGONAL-Hallenhockey-Grundschulliga
1.- 3. Klasse; gemischt; keine Wiederholer, ohne TW, 5 Feldspieler(innen),+ 7 Ersatzspieler(innen)
regionale Vorrunden
Endrunde März 2015 Horst-Korber-Sportzentrum
Jungen / Mädchen gemischt
bis zur 6.Klasse
(Wiederholer : wie bei der Meisterschaft)
leistungsstark
Termin:
Freitag, 20. Februar 2015, Möwensee – GS
*******************************************************************
28. Möwensee-Mini-Pokal
Jungen/Mädchen gemischt
bis zur 4.Klasse
(keine Wiederholer)
Termin:
Freitag, 17. April 2015, Möwensee – GS
********************************************************************
4. Tews-Trophy
Feldhockey-Turnier
Termin:
Ende Mai / Anfang Juni 2015 auf der Sportanlage des TC Blau-Weiß
Termin und Ausschreibung 2015
**********************************************************************
11. Schele-Pokal
Feldhockeyturnier
Termin:
Anfang/Mitte Juni 2015 im Hockey-Olympiastadion
Termin und Ausschreibung 2015
**********************************************************************
 Spielordnung
 Meldebogen
 Mannschaftsliste
 Meldung DIAGONAL - Hallenhockey-Grundschulliga (im Anhang)
 Ausschreibung Hallen- und Kleinfeldhockey (im Anhang)
Erforderlich für die Berliner Meisterschaft:
- Mannschaftsliste mit Schulstempel
- Unterschrift (Schul - oder Fachbereichsleiter)
- Schülerausweise in den Gruppen G1, G2, G3
Meldeschluss:
1. November 2014
Viel Spaß und Erfolg!
Euer Harald
September 2014
Schulstempel
Datum
Meldebogen
Sportart: Hallenhockey
Schule:_______________________________________________
Bezirk:________________________________________________
Wettkampf IV
Jahrgang 2002 und jünger
(Zutreffendes Kästchen bitte ankreuzen)
Gruppe
G1
L
G2
B
L
G3
B
L
G4 *
B
Anzahl
* G4 ist die DIAGONAL-Hallenhockey-Grundschulliga. Bitte den offiziellen Meldebogen benutzen.
28.Möwensee-Pokal
28.Möwensee-Mini-Pokal
Anzahl der
Mannschaften
Mannschaftsbetreuer:
Frau / Herr:_________________________________________________________
Privatanschrift:________________________________________________
Fon/Fax/
e-mail:________________________________________________________
____________ _______________________ _______________________
Datum
Unterschrift Schulleitung
Unterschrift Betreuer
MANNSCHAFTSLISTE
Nr.
Name
Vorname
geboren am
1.______________________________________________________________
2.______________________________________________________________
3.______________________________________________________________
4.______________________________________________________________
6.______________________________________________________________
6.______________________________________________________________
7.______________________________________________________________
8.______________________________________________________________
9.______________________________________________________________
10._____________________________________________________________
11._____________________________________________________________
12._____________________________________________________________
Schulstempel
_________________________________
Unterschrift Schulleiter/Fachbereichsleiter
Wettkampf:
Spielordnung für Rundenspiele der Berliner Schulen im
Kleinfeldhockey/Hallenhockey (gültig ab 1.Oktober 1992, letzte Änderung:
Aug.2008)
1. Jede Mannschaft muss von einem Betreuer begleitet werden. Der Betreuer ist für das
Verhalten seiner Mannschaft und der Zuschauer aus seiner Schule verantwortlich.
2. Für eine Mannschaft ist ein Spiel in folgenden Fällen verloren:
a) Wenn sie ein Spiel absagt oder nicht zu der angesetzten Spielzeit antritt. Es gibt
grundsätzlich keine Wartezeiten.
b) Wenn sie vor Spielbeginn nicht mit mindestens 4 Spielern in einheitlicher Spielkleidung
zur Stelle ist, wobei ein Spieler ein komplett ausgerüsteter Torwart sein muss. Bei
gleicher Spielkleidung muss die im Spielplan zuerst genannte Mannschaft für eine
Ersatzkleidung (andersfarbige Leibchen) sorgen.
c) Wenn Nicht-Spielberechtigte mitwirken. Spielberechtigt für eine Schule sind nur
Schüler, die am Spieltag Angehörige dieser Schule sind.
d) Wenn Schüler in einer für sie nicht zugelassenen Gruppe spielen.
3. Jede Mannschaft muss einen ordnungsgemäßen Spielball stellen.
4. Vor Beginn ihres ersten Spiels legt jede Mannschaft eine Spielerliste und eine vom
Schulleiter oder Fachbereichsleiter unterschriebene Mannschaftsliste vor. Für jeden Schüler
muss ein gültiger Schülerausweis vorgelegt werden.
5. Pro Spiel dürfen maximal 9 bzw. 12 Spieler (WK IV) eingesetzte werden.
6. Bei Punktgleichheit in den Gruppen gelten folgende Kriterien in nachstehender Reihenfolge:
a)
b)
c)
d)
Tordifferenz
bei gleicher Tordifferenz höhere Zahl der erzielten Tore
Ergebnis aus dem Direktvergleich der punkt- und torgleichen Mannschaften
7-m-Schießen; bei mehr als 2 Mannschaften Auslosung der Paarungen, wenn
erforderlich Freilosvergabe
7. Geht ein Spiel, bei dem eine Entscheidung herbeigeführt werden muss (Überkreuzspiele,
Endspiele), unentschieden aus, so ist der Spielmodus für die jeweilige Spielrunde
maßgeblich.
a) Die Spielzeit kann um 2 x 5 Minuten ohne Pause verlängert werden; danach erfolgt ein
7-m-Schießen
b) Es erfolgt sofort ein 7-m-Schießen.
7-m-Schießen: Bei unentschiedenem Ausgang nach dem 1. Durchgang müssen die
Spieler erneut antreten. Die Reihenfolge der antretenden Spieler kann gegenüber dem
1. Durchgang geändert werden.
8. Treten in einer Gruppe, die aus 3 oder 4 Mannschaften bestehen, nur 2 Mannschaften an, so
wird eine Hin- und Rückrunde ausgespielt.
Spielordnung für Rundenspiele der Berliner Schulen... – Seite 2 9. Spieler und Betreuer, die gegen die sportlichen Regeln verstoßen, können auf Antrag des
Turnierleiters von einem Schiedsgericht für alle folgenden Spiele gesperrt werden.
Zum Schiedsgericht gehören ein Spielleiter, der zuständige Schulaufsichtsbeamte der
Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie ein Vertreter des HockeyVerbandes Berlin.
Ein Protest ist spätestens 15 Minuten nach Turnierschluss bei der Turnierleitung einzulegen
und innerhalb von 24 Stunden der Spielleitung mit ausführlicher Begründung schriftlich
mitzuteilen.
10. Für die Durchführung der Rundenspiele im Kleinfeldhockey gilt zusätzlich der
“Regelkommentar für Kleinfeldhockey der Wettkampfklassen II, III und IV“.
11. Soweit nicht in dieser Spielordnung anders festgelegt, gelten die Regeln und Ordnungen des
DHB.
H.Refle
(Schulhockeyobmann Grundschulen)
September 2014
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
10
Dateigröße
520 KB
Tags
1/--Seiten
melden