close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die Mischung machts - Linde Gas

EinbettenHerunterladen
Presseinformation
Seite 1/3
Linde Schweißschutzgas-Mischung CORGON®2S3He18 zum MAG-Schweißen
Die Mischung macht's
Hamburg/Hannover, 21. Oktober 2014 – Sie sind unsichtbar und geruchlos – und doch haben
Schweißschutzgase erheblichen Einfluss auf Wirtschaftlichkeit und Qualität von Schweißarbeiten.
Auf der Euroblech 2014 zeigt Linde, welches Potenzial in der MAG-Schweißschutzgasmischung
CORGON®2S3He18 steckt. Das optimale Mischungsverhältnis der Gaskomponenten gewährleistet
spritzer- und silikatarme Ergebnisse bei hoher Schweißgeschwindigkeit. Daher setzen auch
Schweißgeräte-Hersteller wie die Carl Cloos Schweißtechnik GmbH auf die
Schweißschutzgasmischung als Bestandteil individueller Kundenlösungen.
Beim Metall-Aktivgas-Schweißen (MAG-Schweißen) können unterschiedliche mechanischtechnologische Eigenschaften des Schweißgutes sowie die Nahtgeometrie über die spezifische
Zusammensetzung des Schutzgases gezielt beeinflusst werden. So lässt sich die generelle Neigung zur
Spritzerbildung beim MAG-Schweißen beispielsweise durch eine Absenkung des Aktivgase-Anteils
reduzieren. Dies vermindert jedoch die Qualität des Einbrands. Daher hat Linde die Schutzgasmischung
CORGON®2S3He18 nach ISO 14175 entwickelt: Denn sie gleicht diesen unerwünschten Effekt durch
die Zugabe von Helium aus. Der Anteil des inerten Edelgases liegt bei 18 Volumen-Prozent (Molanteil)
und garantiert einen guten Einbrand. Aktive Bestandteile des Gemischs sind 2,0 Prozent Kohlendioxid
(CO2) und 3,1 Prozent Sauerstoff (O2). Knapp 77 Prozent bestehen aus Argon (Ar).
Beim MAG-Schweißen von un- und niedriglegierten Stählen bis ca. 10 mm Blechdicke sowie bei der
Verarbeitung von Feinkornbaustählen bietet CORGON ®2S3He18 weitere entscheidende Vorteile:
Sowohl beim manuellen als auch beim automatisierten Schweißen ist das Ergebnis spritzer- und
Linde AG
Linde AG
Aufsichtsrat:
Linde Gases Division
Sitz der Gesellschaft: München
Manfred Schneider (Vorsitzender)
Seitnerstraße 70
Registergericht: München
Vorstand:
82049 Pullach
HRB 169850
Wolfgang Büchele (Vorsitzender)
Ust-IdNr.: DE 113822613
Aldo Belloni, Tom Blades,
Ust-Nr.: 040 225 50007
Georg Denoke, Sanjiv Lamba
Presseinformation
Seite 2/3
silikatarm. Darüber hinaus ist der Bereich des Sprühlichtbogens deutlich größer, während der des
Übergangslichtbogens stark verringert wird. Die geringere Oberflächenspannung der Schmelze und
der breitere Lichtbogen sorgen für eine gute Flankenanbindung. Damit bietet das Schutzgasgemisch
zudem eine echte Alternative zum Einsatz von Metallpulverfülldraht im Dünnblechbereich.
CORGON®2S3He18 in der Praxis
Das hohe Potenzial von CORGON®2S3He18 hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Qualität überzeugt auch
die Anbieter innovativer Schweißtechnologie wie die Carl Cloos Schweißtechnik GmbH. Das
Unternehmen bietet seinen Kunden individuelle Lösungen, die optimal auf deren Produkt- und
Fertigungsanforderungen zugeschnitten sind – dazu zählt auch die Empfehlung der besten
Schutzgasmischung für die jeweilige Aufgabenstellung. Markus Wege, verantwortlicher
Schweißfachingenieur im Bereich Schweißprozessentwicklung bei Cloos, bestätigt die
ausgezeichneten Erfahrungen des Unternehmens und seiner Kunden mit dem Gasgemisch: „Die
Kombination aus Linde-Schutzgas mit unseren Lösungen für das Roboterschweißen erlaubt hohe
Schweißgeschwindigkeiten und demzufolge eine Verringerung der Streckenenergie. Gleichzeitig
gewährleistet die extrem hohe Lichtbogenstabilität hochwertige Nahtqualitäten.“
Linde auf der EuroBLECH 2014
21.-25. Oktober in Hannover
Stand: Halle 13/Stand B36
Linde AG
Linde AG
Aufsichtsrat:
Linde Gases Division
Sitz der Gesellschaft: München
Manfred Schneider (Vorsitzender)
Seitnerstraße 70
Registergericht: München
Vorstand:
82049 Pullach
HRB 169850
Wolfgang Büchele (Vorsitzender)
Ust-IdNr.: DE 113822613
Aldo Belloni, Tom Blades,
Ust-Nr.: 040 225 50007
Georg Denoke, Sanjiv Lamba
Presseinformation
Seite 3/3
Kontakt:
Frank Steller
VMI - Leiter Marktentwicklung Verarbeitende Industrie
Linde AG, Linde Gas Deutschland
Fangdieckstraße 75, 22547 Hamburg, Deutschland
Tel.: +49.40.853121-223,
Fax: +49.40.74.85312-252
E-Mail: Frank.Steller@de.linde-gas.com,
http://www.linde-gas.de
The Linde Group hat im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von 16,655 Mrd. EUR erzielt und ist damit das größte
Gase- und Engineeringunternehmen der Welt. Mit rund 63.500 Mitarbeitern ist Linde in mehr als 100 Ländern
vertreten. Die Strategie des Unternehmens ist auf ertragsorientiertes und nachhaltiges Wachstum ausgerichtet.
Der gezielte Ausbau des internationalen Geschäfts mit zukunftsweisenden Produkten und Dienstleistungen steht
dabei im Mittelpunkt. Linde handelt verantwortlich gegenüber Aktionären, Geschäftspartnern, Mitarbeitern, der
Gesellschaft und der Umwelt – weltweit, in jedem Geschäftsbereich, jeder Region und an jedem Standort. Linde
entwickelt Technologien und Produkte, die Kundennutzen mit einem Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung
verbinden.
Weitere Informationen über The Linde Group finden Sie online unter www.linde.com
Linde AG
Linde AG
Aufsichtsrat:
Linde Gases Division
Sitz der Gesellschaft: München
Manfred Schneider (Vorsitzender)
Seitnerstraße 70
Registergericht: München
Vorstand:
82049 Pullach
HRB 169850
Wolfgang Büchele (Vorsitzender)
Ust-IdNr.: DE 113822613
Aldo Belloni, Tom Blades,
Ust-Nr.: 040 225 50007
Georg Denoke, Sanjiv Lamba
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
11
Dateigröße
79 KB
Tags
1/--Seiten
melden