close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer zum Download - ebiz GmbH

EinbettenHerunterladen
Maßnahmetermin:
Ziel der Maßnahme:
13.10.2014. bis 23.02.2015 (Montag)
Gegenstand der Maßnahmen ist die
Unterrichtszeiten:
Mo - Fr
8.00 bis 13.00 Uhr
U-Stunde
á 45 min
1
von
bis
08:00
08:45
2
08:45
09:30
Pause
09:30
09:45
3
09:45
10:30
4
10:30
11:15
Pause
11:15
11:30
5
11:30
12:15
6
12:15
13:00

Heranführ ung an den Ausbildungs- und
Arbeitsmarkt (§ 45 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 SGB III)

Feststellung, Verringerung oder Beseitigung
von Vermittlungshemmnissen (§ 45 Abs. 1 S. 1
Nr. 2 S GB III).
Diese Maßnahme wird finanziert durch das
Maßnahme zur
Weitere Auskünfte erteilen:
Jobcenter Passau-Land
Dr.-Hans-Kapfinger-Str. 14 c, 94032 Passau
ihr/e zuständige/r Arbeitsvermittler/in
Durchführungsort/Anfahrt:
Aktivierung und
beruflichen Eingliederung
(incl. betriebl. Erprobung)
13.10.2014 - 23.02.2015
in Teilzeit
Simbacher Straße 59 a, 94060 Pocking
(direkt am Rottalstadion an der B12 Richtung München)
bei der Ortsausfahrt Pocking Richtung München in Höhe
Mercedes-Autohaus der Beschilderung Rottalstadion folgen
Ort: Pocking
Ihr ebiz-Ansprechpartner:
Zertifizierter Träger
nach AZAV durch
Alfons Fürst
Tel. 08531 9789822
Simbacher Str. 59 a · 94060 Pocking
Tel. 08531 9789822 · Fax 08531 9789820
fuerst@ebiz-gmbh.de · www.ebiz-gmbh.de
und
ISO 29990:2010
Eignungsfeststellung und Kenntnisvermitt lung
Bewerbungstraining
30 UE
Ziel ist es, sich auf dem allgemeinen Ausbildungs- und
Arbeitsmarkt selbstständig zu bewerben und dabei seine
Stärken, Kenntnisse und Fähigkeiten entsprechend
darzustellen.
Abbau von allgemeinen
Beschäftigungsbarrieren
60 UE
Sensibilisierung und Motivation für eine gesundheitsbewusste Lebensführung, die ihre Eingliederungsfähigkeit
erhöht. Die Teilnehmer sollen motiviert werden, die neu
erworbenen Erfahrungen auf weit ere Mitglieder ihrer
Bedarfsgemeinschaft zu übertragen.
Kenntni svermittlung
Küche oder Metall

sozialpädagogische Begleitung
Ziel ist hierbei die Bewält igung von Eingliederungshemmnissen durch Herstellung der individuellen
Grundstabilität bei Problemlagen sowie die
Herstellung eines positiven Lern- und Arbeitsverhaltens der Teilnehmer insbesondere durch die
Entwicklung und Förderung von Schlüsselkompetenzen.

Vermittlung
Die Vermittlung in eine sozialversicherungspflichtige
Beschäftigung wird unterstützt vom Jobcoach.
Den Teilnehmern werden Vermittlungsvorschläge
unterbreitet.
Sonstige s

Alle Unterrichts-, Verbrauchsmaterialien und
Arbeitskleidung stellen wir Ihnen zur Verfügung.

Die TeilnehmerInnen erhalten am Ende der
Maßnahme eine Teilnahmebescheinigung über die
vermittelten berufsfachlichen Kenntnisse.
Verteilung der Unterrichtsstunden/Module
Modul
120 UE
Im 4-wöchigem Praktikum erfolgt die Anwendung,
Überprüfung und Vertiefung der beim Bildungsträger
erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten in der
betrieblichen Praxis.
von
bis
Mo Di Mi Do Fr UE
4 Gesundheits orientierung 13.10.14 17.10.14
6
6
6
6
6
30
1 Bewerbungstraining
20.10.14 24.10.14
6
6
6
6
6
30
5 Kenntnisv ermittlung
27.10.14 31.10.14
6
6
6
6
6
30
03.11.14 07.11.14
6
6
6
6
6
30
2 Abbau von allgemeinen
10.11.14 14.11.14
Beschäftigungsbarrieren
6
6
6
6
6
30
3 Wirtschaftl. Verhalten
17.11.14 21.11.14
6
6
6
6
6
30
5 Kenntnisv ermittlung
24.11.14 28.11.14
6
6
6
6
6
30
01.12.14 05.12.14
6
6
6
6
6
30
4 Gesundheits orientierung 08.12.14 12.12.14
6
6
6
6
6
30
5 Kenntnisv ermittlung
15.12.14 19.12.14
6
6
6
6
6
30
22.12.14 26.12.14
6
6
29.12.14 02.01.15
6
6
2 Abbau von allgemeinen
05.01.15 09.01.15
Beschäftigungsbarrieren
6
12.01.15
5 Kenntnisv ermittlung
240 UE
Im Mittelpunkt der Qualifizierung steht der Erwerb und
Festigung von berufsfachlichen Kenntnissen und
Fertigkeit en aus dem Bereich Küche oder Metall
betriebliche Erprobung
Bewerbungscoaching
30 UE
Bei den Teilnehmern sind Sensibilität und Bereitschaft zu
wecken, um eigene finanzielle Ressourcen sinnvoll und
wirtschaftlich einzusetzen.
Gesundheitsorientierung

60 UE
Verringerung bzw. Beseitigung verschiedener
Eingliederungshemmnisse sowie die Herstellung eines
positiven Lern- und Arbeitsverhaltens durch theoretische
und praktische Lernübungen.
Wirtschaftliche s Verhalten
flankierende Module
6 Betrieblic he Erprobung
12
6
6
6
18
6
24
6
13.01.15 16.01.15
19.01.15 23.01.15
6
26.01.15
6
27.01.15 01.02.15
6
6
6
6
6
24
6
6
6
6
30
6
6
6
6
6
24
02.02.15 08.02.15
6
6
6
6
6
30
09.02.15 15.02.15
6
6
6
6
6
30
16.02.15 22.02.15
6
6
6
6
6
30
23.02.15
6
Betriebliche Erprobung:
 die Arbeitszeit en richten sich nach den betrieblichen
Gegebenheiten, mind. jedoch 120 UE bzw. 90 Stdn.
6
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
6
Dateigröße
348 KB
Tags
1/--Seiten
melden