close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Israel -Rundreise - GLZ Glaubenszentrum St. Margrethen

EinbettenHerunterladen
Israel -Rundreise
27. Okt. bis 07. Nov. 2014
Reiseleitung Walter und Anni Rothen
Israel erleben und die Bibel besser verstehen
Liebe Israel-Interessierte, liebe Freunde Israels,
es freut uns sehr, dass wir dieses Jahr wieder eine Israel-Rundreise anbieten können.
Nach reichlicher Planung haben wir ein abwechslungsreiches und ausgeglichenes
Programm ausgesucht. Es wird für jeden etwas dabei sein, egal ob jung oder alt, wir
haben eine bunte Mischung aus Kultur, Besichtigungen, Abenteuer, Erholung und Sport
sowie geistlichen Impulsen zusammen gestellt.
Wir sind überzeugt, Euch ein unvergessliches Erlebnis „Israel“ anbieten zu können. Die
gebuchten Hotels sind bewusst nicht die billigsten, sondern ausgesuchte Hotels der
gehobenen Mittelklasse, damit wir im Hotel entspannen können. Der Reisepreis mit dieser
angebotenen Leistung ist sehr günstig, das Glaubenszentrum berechnet nur die
tatsächlichen Kosten und hat an der Reise keinen finanziellen Vorteil.
Unsere Ziele bei dieser Reise sollen sein:
•
•
•
•
•
•
•
Das Land kennenlernen, in dem Jesus und die Patriarchen lebten.
Biblische Orte hautnah erleben, den bibl. Geschehnissen nachspüren und dadurch
das Alte und Neue Testament besser verstehen.
Neue Impulse für den eigenen Glauben bekommen und die Wurzeln des biblischen
Glaubens neu entdecken.
Die bizarren israelischen Landschaften von der Wüste bis zu blühenden Gärten und
üppigen Plantagen erleben (das Land wo Milch und Honig fliesst!).
Gemeinschaft und Beziehungen untereinander aufbauen und geniessen.
Erholung und Ferien am Meer an den freien Tagen.
Und nicht zuletzt das Volk Israel segnen und für sie beten.
Auf den nächsten Seiten wollen wir das geplante Programm vorstellen und einen kurzen
Überblick geben. Für ausführliche Informationen ist ein spezieller Israelabend geplant
(Termin steht noch nicht fest).
Israel ist immer eine Reise wert, es ist das Zentrum der Weltgeschichte!
Anmeldeschluss ist der 15. Juli. Wir freuen uns auf Eure Anmeldung und sind gespannt,
wer sich mit uns auf diese Erlebnis-Reise begeben wird.
Mit lieben Grüssen
Walter und Anni Rothen
Programm:
Das Gefühl des Losgelöstseins vom Rest der Welt wird uns während der zwölftägigen
Rundreise durch das kontrastreiche Land der vier Meer begleiten. Wir sorgen für ein
ausgeglichenes Programm zwischen Besichtigungen, Baden, Erholung und Gemeinschaft.
Anreise nach Jerusalem
1. Tag, Mo. 27. Okt. 2014
Abflug um 12:45 von Zürich nach Tel Aviv mit Fluggesellschaft „ELAL“ (LY348),
Ankunft am Flughafen Ben Gurion, Begrüssung durch den israelischen Reiseführer.
Transfer zum Hotel nach Jerusalem und anschliessendes Abendessen.
2. bis 4. Tag im Hotel Ramat Rachel in Jerusalem
Jerusalem, der Augapfel Gottes und Zankapfel der Völker. Die Spuren der
Vergangenheit sind überall sichtbar, Geschichte ist hier Gegenwart, die biblischen
Stätten bekommen ein Gesicht.
Wir wandern vom Ölberg hinunter über den Garten Gethsemane zur Besichtigung
der Sehenswürdigkeiten in der Altstadt wie z.B. Klagemauer, Tempelberg, Via
Dolorosa, Gartengrab und verschiedene Kirchen. Teich Bethesda, Zionsberg,
Abendmahlsaal, Grab Davids und Bummeln und Einkaufen in den verschiedenen
turbulenten Bazaren im jüdischen und arabischen Viertel.
Einen Tag lang besichtigen wir die Sehenswürdigkeiten der Neustadt, z.B. die
Holocaust- Gedenkstätte Yad Vashem, das Israelmuseum mit dem Modell der Stadt
Jerusalem zur Zeit Jesu, die Knesset (Regierungssitz) u.a.
Es gibt auch Zeiten zur freien Verfügung in Jerusalem, um Erkundungen auf eigene
Faust und individuelle Besuche der vielen Sehenswürdigkeiten zu machen, wie z.B.
Botanischer Garten, antike Ausgrabungsstätten, Museen, jüdische oder christliche
Einrichtungen oder eines der vielen Gebetshäuser. Es gibt ca 1'000 Kirchen,
Moscheen und Synagogen in Jerusalem.
Galiläa und See Genezareth
5. bis 7. Tag im Kibbuz-Hotel Nof Ginosar am See Genezareth
Wir fahren entlang der Mittelmeerküste nach Cäsarea Maritim, einer Stadt zur Ehre
des römischen Kaisers. Besichtigung der von König Herodes errichteten Anlagen, in
denen Paulus mehrere Jahre gefangen gehalten wurde.
Weiterfahrt auf den Berg Karmel, auf dem Elia gewirkt hat. Von hier hat man einen
wunderschönen Panorama-Blick auf die Bucht von Haifa. Weiter geht es nach
Rosh Hanikra zu den Grotten am Meer. Zum Abendessen und Übernachten geht es
in das Kibbuz-Hotel Nof Ginosar.
In den nächsten Tagen besuchen wir die Orte um den See Genezareth, an denen
Jesus wirkte, wie z.B.: Tiberias, Nazareth, Kana, Kapernaum, Berg der
Seligpreisungen und andere. Besuch bei unseren Missionaren Hatim und Renate
Jiryis. Bootsfahrt über den See. Besichtigung der Stadt Safed, dem Zentrum der
jüdischen Mystik und Künstlerstadt.
Panoramafahrt durch die galiläischen Berge und/oder Golanhöhen. Gemütliche
Wanderung zur Jordanquelle.
Totes Meer und Rotes Meer
8. Tag Fahrt zum Badeaufenthalt am Toten Meer, dem tiefsten Punkt der Erde. Wir
fahren mit der Seilbahn auf die Bergfeste Masada, auf der Zelotenkämpfer 7 Jahre
der römischen Übermacht trotzten. Von dort hat man eine fantastische Aussicht
über das Tote Meer und über die Wüste. Alternativ kann die Oase Ein Gedi
besichtigt werden, hier hat sich David vor Saul versteckt.
Danach fahren wir durch die Arawa-Wüste mit ihren bizarren Felsformationen weiter
nach Eilat zum Reef Hotel direkt am herrlichen Strand vom Roten Meer zum
Abendessen.
9. bis 12. Tag Reef Hotel in Eilat
Eilat, die moderne und pulsierende Wüstenstadt am Roten Meer mit einer
faszinierenden Unterwasserwelt. Wir besuchen das Unterwasserobservatorium und
wandern in der Wüste im Timna-Park zu antiken Kupferbergwerken und den Säulen
Salomos und der nachgebauten Stiftshütte.
Es wird auch viel Freizeit geben zum Schwimmen oder Schnorchel-Tauchen im
Roten Meer. Es besteht auch die Möglichkeit, zur selbständigen Erkundung der
Wüsten-Wanderwege um Eilat oder dem eigenständigen Besuch der
Sehenswürdigkeiten in Eilat.
Alternativen, aber nicht im Reisepreis inbegriffen:
Wer möchte kann die Nabatäerstadt Petra in Jordanien besuchen (1-Tages-Tour)
oder das Katharinen-Kloster am Berg Mose in Ägypten (2-Tages-Tour) oder die
Wüste mit einem Jeep erkunden. Ebenso werden Schifffahrten und geführte
Tauchgänge angeboten. Die Auswahl ist gross, diese Touren können vor Ort oder
schon von hier aus gebucht werden.
Rückreise am 12. Tag
Es steht noch nicht ganz fest, wie wir zurück reisen werden, da der Flugplan von
Eilat nach Tel Aviv noch nicht veröffentlicht ist.
1. Alternative
Wenn es von den Flugzeiten her möglich ist, würden wir gerne am Fr. 7.11.
morgens in Eilat mit dem Flugzeug nach Tel Aviv fliegen. Danach um 12:00
Weiterflug mit ELAL (LY343) nach Zürich, Ankunft um 15:35.
2. Alternative
Falls es keinen geeigneten Flug ab Eilat gibt, fahren wir am Tag zuvor 6.11.14 mit
dem Bus durch die Wüste Negev zum Ramon Krater und weiter nach Avdat an der
Weihrauchstrasse. Dann über Beersheva, der Stadt des Erzvaters Abraham, zur
Übernachtung nach Tel Aviv, dem wirtschaftlichen Zentrum Israels.
Besichtigung der Skyline und der „Weißen Stadt“ mit dem charakteristischen
Bauhausstil. Spaziergang in Jaffa, dies ist das biblische Joppe, die Stadt in der
Petrus beim Gerber wohnte.
Wir übernachten in Tel Aviv und fahren nach dem Frühstück mit dem Bus zum
Flughafen Ben Gurion, Abflug 12.00, Ankunft in Zürich um 15:35.
Programmänderungen vorbehalten, z.B. bei Sachzwängen, Wetterlage, besonderen Ereignissen.
Reiseinformationen
Hier nur ein paar wichtige Informationen vorab, Reisedetails und andere wichtige
Einzelheiten werden am Israelabend im Glaubenszentrum besprochen.
Reiseleitung:
•
Walter und Anni Rothen haben schon bei mehreren Israelreisen die Reiseleitung
übernommen und kennen die Bedürfnisse von Reisegruppen mit Gläubigen gut.
•
Die Reiseführer (Guides) in Israel sind deutschsprachige Juden und haben sehr
viel Erfahrung als Reiseführer. Sie kennen die geschichtlichen Hintergründe, die
Besonderheiten der 3 grossen Religionen (Judentum, Islam, Christentum) und
die Sehenswürdigkeiten an den verschiedenen Orten.
Geistliche Inhalte:
•
•
•
•
•
Die Reise wird speziell für Menschen angeboten, die den Glauben entdecken
oder vertiefen wollen und Gemeinschaft mit anderen Gläubigen suchen.
Bei den geplanten täglichen Kurz-Andachten ist es erwünscht, dass alle
teilnehmen. Diese Andachten finden meist im Freien statt. Für besondere
Gottesdienste stehen oft Räumlichkeiten zur Verfügung, sind aber nicht
regelmässig geplant.
Auch während der Busfahrt oder während Unternehmungen werden geistliche
Elemente, z.B. Lieder oder Bibellesungen, integriert.
Spezielle Seelsorge oder Einzelbetreuung wird nicht angeboten
Trotz dieser geistlichen Aktivitäten verstehen wir die Reise auch als Kultur- und
Erholungsreise.
Anmeldung:
•
•
•
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Mindestteilnehmerzahl 20 Personen. Die
Anmeldungen werden nach Eingangsdatum berücksichtigt.
Anmeldeschluss ist der 15. Juli 2014. Durch die Teilnehmerzahl-Begrenzung kann
jedoch schon vorher die Reise ausgebucht sein.
Eine verbindliche Anmeldung kann nur mit beiliegendem unterschriebenem
Anmeldeformular berücksichtigt werden.
Klima:
Der Oktober gilt als idealer Reisemonat für Israel. Obwohl Israel nur ein kleines
Land ist, hat es mehrere Klimazonen. Durch diese unterschiedlichen Zonen ist das
Wetter in Israel äusserst abwechslungsreich und interessant. Das Klima ist von der
Entfernung zum Mittelmeer und zur Wüste und von der Höhenlage und der
geographischen Breite abhängig. Im Norden gemässigt und bewaldet, im Süden
heiss und wüst. Zur höchsten Erhebung zählt mit 2 224 m.ü.NN. der Hermon-Berg,
während das Tote Meer mit - 416 m (unter dem Meeresspiegel) den niedrigsten
Punkt der Erde darstellt. Im Oktober kann man noch gut baden. Im Toten Meer hat
das Wasser wie die Luft noch konstant 30 Grad, am Mittelmeer hat das Wasser 23
Grad und die Luft zwischen 19 und 27 Grad. Am Roten Meer hat das Wasser 26
Grad und die Luft noch bis zu 30 Grad. Im Norden ist es kühler.
Finanzielles:
Der Reisepreis beträgt bei 20 Personen 2'195.- CHF pro Person im Doppelzimmer.
Ab 30 Teilnehmern ist der Reisepreis günstiger: 1'995.- CHF pro Person im DZ.
Euro-Information:
Zum jetzigen Zeitpunkt Mitte Februar 2014 ergibt sich bei 20 Teilnehmer ein Preis von
ca. 1'760.- Euro und bei mind. 30 Teilnehmern reduziert auf 1'610.- Euro.
Der Reise-Preis wird grundsätzlich in CHF fällig, Zahlungen in Euro sind möglich,
müssen aber mit dem Glaubenszentrum abgeklärt werden.
Im Reisepreis sind inbegriffen:
• Direkt-Flug von Zürich nach Tel Aviv und zurück inkl. aller Gebühren und
Steuern
• 11 Übernachtungen in gehobenen Mittelklasse-Hotels mit Halbpension
(reichhaltiges Frühstücksbuffet und Abendessen)
• Fahrten im klimatisierten Reisebus und alle Eintritte der im Programm
geplanten Sehenswürdigkeiten wie z.B. Bootsfahrt, Seilbahn Masada usw
• Deutschsprachige Reiseleitung
• Sicherungsschein (Kundengeldabsicherung)
nicht inbegriffen sind:
• Anfahrt zum Flughafen Zürich. Wir werden für Interessierte eine
kostengünstige Zubringerfahrt organisieren.
• Getränke und zusätzliche Mahlzeiten, z.B. Mittagsimbiss.
• Trinkgelder: In Israel ist es obligatorisch, dem Personal Trinkgeld zu geben.
Dieses Trinkgeld wird bei unserer Reise mit dem Reisepreis fällig und wird in
Israel durch den Reiseleiter dem Personal überreicht. Die Reiseteilnehmer
brauchen dann keine weiteren Trinkgelder im Hotel oder Bus bezahlen. Pro
Reiseteilnehmer sind dies zusätzliche 98.- SFR (79.- Euro).
• der Einzelzimmer-Zuschlag beträgt pro Person 550,- CHF (440.- Euro)
Der Reisepreis wird wie folgt fällig:
• bis 31.07. CHF 500.- Anzahlung
• bis 31.08. CHF Restzahlung je nach Rechnungsbetrag und ist auf unser
Schweizer Konto einzuzahlen: Migrosbank, KontoNr 16 9020 23009,
Clearing 8410 (Zahlungen in Euro müssen vorher mit dem Sekretariat vereinbart
werden).
Stornobedingungen :
• ab 15.07. bis 01.09. CHF 500.- p.P.
• ab 02.09. bis 14.09. CHF 1'050.- p.P.
• ab 15.09. bis 30.09. CHF 1550.- p.P.
• ab 01.10. bis Abflug voller Reisepreis
Eine Reiserücktrittversicherung ist sehr empfehlenswert.
Diese Versicherung springt ein, wenn man bei Beginn der Abreise unverschuldet
verhindert ist. Kreditkarten-Besitzer sollten sich bei ihrem Anbieter erkundigen, ob
eine solche Versicherung bei ihnen schon inklusive ist. Allen anderen können wir
eine Gruppenversicherung zu einem günstigen Tarif vermitteln, er beträgt ohne
Selbstbehalt 4.1% und mit einem Selbstbehalt von 20% nur 2.8% vom Reisepreis.
Natürlich kann jeder bei einem anderen Anbieter eine solche Versicherung
abschliessen. Ohne eine solche Versicherung müssen bei Nichtantritt der Reise
(auch z.B. wegen Erkrankung) die gesamten Kosten selbst getragen werden.
Zusätzliche Unternehmungen:
•
•
Die im Programm genannten freien Zeiten kann jeder nutzen wie er möchte.
Erholungssuchende können den Strand geniessen oder kostenlose
Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust erkunden.
Erlebnishungrige haben in diesen Zeiten viele Möglichkeiten, die aber oft zusätzlich
Kosten verursachen:
• In Eilat werden viele Sportmöglichkeiten angeboten wie z.B. Tauchkurse,
Schiffsfahrten, Surfen, Schwimmen mit Delfinen, Drachenfliegen u.v.m.
Ebenso können bei verschiedenen Anbietern zusätzliche Ausflüge gebucht
werden wie z.B. nach Petra, zum Katharinenkloster am Berg Mose, WüstenSafaris, Erlebnisparks etc.
• Eintritte in Museen und andere Sehenswürdigkeiten kosten meist zwischen
7.- bis 15.- CHF.
• das öffentliche Verkehrsnetz ist sehr gut ausgebaut, Mietwagen z.B. in Eilat
sind bei der Fa. „sixt“ pro Tag ab 40.- CHF zu haben.
Einreisebestimmungen:
Als Israelbesucher brauchen Sie einen gültigen Reise-Pass, der am Rückflugtag
noch mindestens 6 Monate gültig ist. Eine Identitätskarte reicht nicht aus. Bürger
der Schweiz und Österreichs brauchen kein Visum, Deutsche mit einem
Geburtsdatum nach dem 01.01.1928 erhalten ein kostenloses Touristenvisum bei
der Einreise.
Gesundheit:
•
•
•
•
Israel befindet sich im Orient, die hygienischen Bedingungen sind von Ort zu Ort
unterschiedlich. In den gebuchten Hotels ist die Hygiene ähnlich gut wie bei uns in
Europa.
Das Gesundheitswesen ist dem europäischen ähnlich. Eine KrankenZusatzversicherung für Auslandsaufenthalte ist sehr empfehlenswert, wobei Sie
bitte darauf achten müssen, dass Israel nicht zu Europa gehört. Prüfen Sie dies in
den Versicherungsbedingungen.
Für Impfungen besteht keine besondere Notwendigkeit
Essen und Trinken: Besondere Hygienemängel bestehen in der Regel nicht, auf
Bazaren ist die Verpflegung mit Vorsicht zu geniessen. In unseren geplanten Hotels
sind die Speisen bedenkenlos zu geniessen.
Sonstiges:
•
•
Sabbat und Feiertage: Während unserer Reisezeit gibt es keinen Feiertag bei
Juden, Moslems und Christen. Der Sabbat beginnt jeden Freitag Abend und dauert
bis Samstag Abend. Die Läden haben dann geschlossen, auch öffentliche
Verkehrsmittel wie Busse fahren nicht, Taxis sind jedoch voll im Einsatz.
Die israelische Währung heisst Schekel, 1.- CHF = ca 4 Scheckel, 1,- Euro = ca 5
Scheckel. In Israel kann man überall wechseln bei Wechselstuben oder in Banken,
ebenso kann man an Automaten mit Kreditkarten oder Debitkarten Geld beziehen.
Zu Israel kann man gute Literatur aus unseren Büchershops beziehen oder im Internet
z.B. unter www.goisrael.ch oder www.goisrael.com nachschauen.
Reisebedingungen zur Israel-Rundreise vom 27. Okt. – 07. Nov. 2014
Organisator:
Glaubenszentrum, Industriestr. 8, 9430 St. Margrethen, Reiseleitung Walter und Anni Rothen. Das Glaubenszentrum ist kein Reisebüro.
Für die im Programm aufgeführten Leistungen treten wir lediglich als Vermittler der verschiedenen Hotels, Transportunternehmen usw.
auf. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Reiseveranstalters. Wir übernehmen bei Unfällen, Krankheit (auch
Komplikationen bei Schwangerschaft), Verlusten, Beschädigungen, Verspätungen, Streiks, behördliche Anordnung usw. keine Haftung.
Reiseveranstalter:
Reiseservice Guckes und Schreiter, D-71640 Ludwigsburg. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) siehe Anlage.
Reisepreis:
Im Doppelzimmer 2'195.- CHF, ab einer Teilnehmerzahl von 30 reduziert sich der Preis um 200.- CHF auf 1'995.- CHF plus
obligatorische Trinkgelder über 98.- CHF. Einzelzimmerzuschlag 550.- CHF.
Enthaltene Leistungen:
Flug von Zürich Kloten nach Tel Aviv und zurück mit Fluggesellschaft „ELAL“ inklusive aller Steuern und Gebühren. Deutschsprachige
Reiseleitung, Übernachtung im Doppelzimmer im Hotel oder Kibbuz-Hotel mit Du/WC, Frühstück und in der Regel Abendessen. Fahrten
im klimatisierten Reisebus, alle Eintritte laut ausgeschriebenem Programm, alle Trinkgelder für Hotelpersonal, Busfahrer, Guide.
Reisesicherungsschein
Nicht enthaltene Leistungen:
persönliche Ausgaben, Mittagessen, Getränke (meistens steht jedoch kostenlos Wasser auf dem Tisch). Unternehmungen auf eigene
Faust. Krankenzusatz-, Gepäck- und Reiserücktrittsversicherung. Den Teilnehmern wird dringlich empfohlen solche abzuschliessen.
Buchbare Zusatzleistung:
Einzelzimmerzuschlag 550 CHF. An- und Abreise mit Reisebus zum Flughafen Zürick Kloten zwischen 50 und 70 CHF je nach
Teilnehmerzahl.
Reiseprogramm:
Die im Reiseprogramm genannten Besichtigungen oder andere Programmpunkte werden nach Möglichkeit eingehalten. Sollten
unvorhergesehene Programmänderungen nötig sein, wird die Reiseleitung versuchen, ein gleichwertiges Programm anzubieten.
Zahlungsmodalitäten:
Anzahlung über 500.- CHF bis 31.7., die Restzahlung ist fällig bis spätestens 31.8. Jeder Teilnehmer erhält eine Rechnung für seine
gebuchten Leistungen. Zahlungen in Euro sind nur nach gesonderter Absprache mit dem Glaubenszentrum möglich.
Anmeldung: Schriftlich nur mit dem vorgedruckten vollständig ausgefüllten und unterschriebenem Anmeldeformular.
Mindest-Teilnehmerzahl:
Der Reisepreis ist auf mindestens 20 Teilnehmer kalkuliert. Falls die Teilnehmerzahl unter 20 liegt, wird die Reise storniert.
Gesundheitszustand:
Zu dieser Gruppenreise muss eine gute Gehfähigkeit gegeben sein, um an allen Unternehmungen teil nehmen zu können. Es sind
etliche Fusswege eingeplant, z.B. bei Stadtbesichtigungen oder Wanderungen, siehe Programm. Umstände, die für die Gruppenreise
hinderlich wären, müssen vorab gemeldet werden. Für Gehgeschwächte wird bei Wanderungen eine Alternative geboten.
Zimmerbelegung:
Einzeln Reisende, die keine Einzelzimmer sondern Doppelzimmer buchen, können im Vorfeld durch das Glaubenszentrum
Informationen über andere einzeln Reisende mit Wunsch nach Doppelzimmerbelegung einholen. Wird der Zimmerkollege selbst nicht
gefunden, übernimmt das Glaubenszentrum die Zimmerbelegung.
Flug:
Bei den vermittelten Linienflügen ist das Glaubenszentrum nicht Vertragspartei, sondern Sie als Reiseteilnehmende und die
Fluggesellschaft. Es gelten deshalb für die Linienflüge die Vertrags- und Reisebedingungen der Fluggesellschaft „ELAL“. Zur Zeit
beträgt pro Person 1 Freigepäck 23 kg und 1 Handgepäck bis zu 8 kg ist erlaubt. Das rechtzeitige Eintreffen am Abflugort liegt in der
Verantwortung der Teilnehmer.
Stornobedingungen:
Der Teilnehmer kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der schriftlichen
Rücktrittserklärung beim Glaubenszentrum. Mit der Anmeldung und der Übersendung der Anmeldebestätigung kommt ein Reisevertrag
mit folgenden Stornobedingungen zustande, Rücktritt:
•
ab 15.07. bis 01.09. CHF 500.- p.P.
•
ab 02.09. bis 14.09. CHF 1'050.- p.P.
•
ab 15.09. bis 30.09. CHF 1550.- p.P.
•
ab 01.10. bis Abflug voller Reisepreis
Auch Ummeldungen (z.B. EZ) müssen schriftlich erfolgen. Auf einzelne Reiseleistungen, die infolge vorzeitiger Rückreise oder aus
sonstigen Gründen nicht in Anspruch genommen werden, besteht kein Anspruch auf anteilige Rückerstattung
Einreisebestimmungen:
Jeder Teilnehmer ist selbst dafür verantwortlich, eine gültige Einreisebewilligung zu erlangen. Staatsbürger aus CH, D und A benötigen
einen gültigen Reisepass, der nach dem 27.Okt 2014 noch 6 Monate gültig ist. Andere Staatsbürger sind selbst dafür verantwortlich,
eine gültige Einreisebewilligung zu erlangen. Eine verweigerte Einreise nach Israel begründet keinen Schadenersatz des Veranstalters
oder Organisators. Jeder Reisende ist für die Einhaltung der gültigen in- und ausländischen Ein- und Ausreise-,
Gesundheitsvorschriften, Pass- und Visabestimmungen selbst verantwortlich
Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so behalten die übrigen Bestimmungen gleichwohl
Gültigkeit. Die Wirksamkeit des Vertrages als Ganzem bleibt unberührt.
Meine Notizen / Fragen:
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
................................................................................................................................................................................................................................................................
.............................
Jesaja 2,2-3
Das zukünftige Friedensreich
Und es wird geschehen am Ende der Tage, da wird der Berg des Hauses
des HERRN fest stehen als Haupt der Berge und erhaben sein über die
Hügel; und alle Nationen werden zu ihm strömen.
Und viele Völker werden hingehen und sagen: Kommt, lasst uns
hinaufziehen zum Berg des HERRN, zum Haus des Gottes Jakobs, dass er
uns aufgrund seiner Wege belehre und wir auf seinen Pfaden gehen!
Denn von Zion wird Weisung ausgehen und das Wort des HERRN von
Jerusalem.
Anmeldeschluss 15. Juli
Spätere Anmeldungen werden nur berücksichtigt wenn es noch Flüge gibt.
Anmeldung
Israel-Rundreise vom 27. Okt. – 07. Nov 2014
Hiermit melde ich mich (uns) verbindlich an:
1. Person: _____________________________________________________________________
Name
Vorname
Geburtstag
______________________________________________________________________________
Strasse
PLZ Wohnort
Telefon
______________________________________________________________________________
Reisepass Nr
Pass gültig bis
Nationalität
O Doppelzimmer bei 20 Teilnehmern zum Preis von 2'195 CHF (ab 30 TN reduz. auf 1'995.- CHF)
Ich möchte das Zimmer teilen mit
____________________________________________
O Einzelzimmer zum Preis von 2'745.- CHF (nur begrenzt erhältlich), ab 30 TN red. 2'545.- CHF.
Hinzu kommen pro Person 98.- CHF obligatorische Trinkgelder.
2. Person: _____________________________________________________________________
Name
Vorname
Geburtstag
______________________________________________________________________________
Strasse
PLZ Wohnort
Telefon
______________________________________________________________________________
Reisepass Nr
Pass gültig bis
Nationalität
O Doppelzimmer bei 20 Teilnehmern zum Preis von 2'195 CHF (ab 30 TN reduz. auf 1'995.- CHF)
Hinzu kommen pro Person 90.- CHF obligatorische Trinkgelder.
Ich (wir) wünsche(n) folgende Zusatzleistung:
O Reiserücktrittsversicherung ohne Selbstbehalt = 4.1% vom Reisepreis, z.B. bei DZ 89.- CHF
O Reiserücktrittsversicherung mit 20 % Selbstbehalt = 2.8% zB bei DZ 62.- CHF
O Ich (wir) haben Interesse an einem Transferangebot mit einem Reisebus von St. Margrethen
zum Flughafen Zürich Kloten, der Preis bewegt sich je nach Teilnehmerzahl zwischen 50 und 70
CHF gesamt für hin und zurück, der Fahrpreis wird im Bus kassiert. (Info: Die Fahrt mit dem Zug
für diese Strecke kostet 68,- CHF)
Mit meiner (unserer) Unterschrift wird die Anmeldung verbindlich, ich (wir) akzeptiere(n) die
umseitigen Reisebedingungen und AGB und überweisen bis zum 31.7. die Anzahlung von 500.CHF pro Person. Der Restbetrag wird vom Glaubenszentrum in Rechnung gestellt und ist bis
spätestens 31.8. auf unten genanntes Konto zu überweisen.
_______, ________________________________________________________
Datum
Unterschrift(en)
Anmeldung per Post senden an: Glaubenszentrum St. Margrethen, Industriestr. 8, CH 9430 St.
Margrethen, oder per Fax Nr 0041 (0) 71 744 7859, oder per email (pdf) an info@glz.ch.
Bankverbindung Schweiz: Migros Bank St. Gallen, KtoNr. 16902023009, Clearing 8410
(Zahlung in Euro sind nur nach vorheriger Absprache möglich)
Reisebedingungen zur Israel-Rundreise vom 27. Okt. – 07. Nov. 2014
Organisator:
Glaubenszentrum, Industriestr. 8, 9430 St. Margrethen, Reiseleitung Walter und Anni Rothen. Das Glaubenszentrum ist kein Reisebüro.
Für die im Programm aufgeführten Leistungen treten wir lediglich als Vermittler der verschiedenen Hotels, Transportunternehmen usw.
auf. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Reiseveranstalters. Wir übernehmen bei Unfällen, Krankheit (auch
Komplikationen bei Schwangerschaft), Verlusten, Beschädigungen, Verspätungen, Streiks, behördliche Anordnung usw. keine Haftung.
Reiseveranstalter:
Reiseservice Guckes und Schreiter, D-71640 Ludwigsburg. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) siehe Anlage.
Reisepreis:
Im Doppelzimmer 2'195.- CHF, ab einer Teilnehmerzahl von 30 reduziert sich der Preis um 200.- CHF auf 1'995.- CHF plus
obligatorische Trinkgelder über 98.- CHF. Einzelzimmerzuschlag 550.- CHF.
Enthaltene Leistungen:
Flug von Zürich Kloten nach Tel Aviv und zurück mit Fluggesellschaft „ELAL“ inklusive aller Steuern und Gebühren. Deutschsprachige
Reiseleitung, Übernachtung im Doppelzimmer im Hotel oder Kibbuz-Hotel mit Du/WC, Frühstück und in der Regel Abendessen. Fahrten
im klimatisierten Reisebus, alle Eintritte laut ausgeschriebenem Programm, alle Trinkgelder für Hotelpersonal, Busfahrer, Guide.
Reisesicherungsschein
Nicht enthaltene Leistungen:
persönliche Ausgaben, Mittagessen, Getränke (meistens steht jedoch kostenlos Wasser auf dem Tisch). Unternehmungen auf eigene
Faust. Krankenzusatz-, Gepäck- und Reiserücktrittsversicherung. Den Teilnehmern wird dringlich empfohlen solche abzuschliessen.
Buchbare Zusatzleistung:
Einzelzimmerzuschlag 550 CHF. An- und Abreise mit Reisebus zum Flughafen Zürick Kloten zwischen 50 und 70 CHF je nach
Teilnehmerzahl.
Reiseprogramm:
Die im Reiseprogramm genannten Besichtigungen oder andere Programmpunkte werden nach Möglichkeit eingehalten. Sollten
unvorhergesehene Programmänderungen nötig sein, wird die Reiseleitung versuchen, ein gleichwertiges Programm anzubieten.
Zahlungsmodalitäten:
Anzahlung über 500.- CHF bis 31.7., die Restzahlung ist fällig bis spätestens 31.8. Jeder Teilnehmer erhält eine Rechnung für seine
gebuchten Leistungen. Zahlungen in Euro sind nur nach gesonderter Absprache mit dem Glaubenszentrum möglich.
Anmeldung: Schriftlich nur mit dem vorgedruckten vollständig ausgefüllten und unterschriebenem Anmeldeformular.
Mindest-Teilnehmerzahl:
Der Reisepreis ist auf mindestens 20 Teilnehmer kalkuliert. Falls die Teilnehmerzahl unter 20 liegt, wird die Reise storniert.
Gesundheitszustand:
Zu dieser Gruppenreise muss eine gute Gehfähigkeit gegeben sein, um an allen Unternehmungen teil nehmen zu können. Es sind
etliche Fusswege eingeplant, z.B. bei Stadtbesichtigungen oder Wanderungen, siehe Programm. Umstände, die für die Gruppenreise
hinderlich wären, müssen vorab gemeldet werden. Für Gehgeschwächte wird bei Wanderungen eine Alternative geboten.
Zimmerbelegung:
Einzeln Reisende, die keine Einzelzimmer sondern Doppelzimmer buchen, können im Vorfeld durch das Glaubenszentrum
Informationen über andere einzeln Reisende mit Wunsch nach Doppelzimmerbelegung einholen. Wird der Zimmerkollege selbst nicht
gefunden, übernimmt das Glaubenszentrum die Zimmerbelegung.
Flug:
Bei den vermittelten Linienflügen ist das Glaubenszentrum nicht Vertragspartei, sondern Sie als Reiseteilnehmende und die
Fluggesellschaft. Es gelten deshalb für die Linienflüge die Vertrags- und Reisebedingungen der Fluggesellschaft „ELAL“. Zur Zeit
beträgt pro Person 1 Freigepäck 23 kg und 1 Handgepäck bis zu 8 kg ist erlaubt. Das rechtzeitige Eintreffen am Abflugort liegt in der
Verantwortung der Teilnehmer.
Stornobedingungen:
Der Teilnehmer kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der schriftlichen
Rücktrittserklärung beim Glaubenszentrum. Mit der Anmeldung und der Übersendung der Anmeldebestätigung kommt ein Reisevertrag
mit folgenden Stornobedingungen zustande, Rücktritt:
•
ab 15.07. bis 01.09. CHF 500.- p.P.
•
ab 02.09. bis 14.09. CHF 1'050.- p.P.
•
ab 15.09. bis 30.09. CHF 1550.- p.P.
•
ab 01.10. bis Abflug voller Reisepreis
Auch Ummeldungen (z.B. EZ) müssen schriftlich erfolgen. Auf einzelne Reiseleistungen, die infolge vorzeitiger Rückreise oder aus
sonstigen Gründen nicht in Anspruch genommen werden, besteht kein Anspruch auf anteilige Rückerstattung
Einreisebestimmungen:
Jeder Teilnehmer ist selbst dafür verantwortlich, eine gültige Einreisebewilligung zu erlangen. Staatsbürger aus CH, D und A benötigen
einen gültigen Reisepass, der nach dem 27.Okt 2014 noch 6 Monate gültig ist. Andere Staatsbürger sind selbst dafür verantwortlich,
eine gültige Einreisebewilligung zu erlangen. Eine verweigerte Einreise nach Israel begründet keinen Schadenersatz des Veranstalters
oder Organisators. Jeder Reisende ist für die Einhaltung der gültigen in- und ausländischen Ein- und Ausreise-,
Gesundheitsvorschriften, Pass- und Visabestimmungen selbst verantwortlich
Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so behalten die übrigen Bestimmungen gleichwohl
Gültigkeit. Die Wirksamkeit des Vertrages als Ganzem bleibt unberührt.
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
9
Dateigröße
620 KB
Tags
1/--Seiten
melden