close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ihr neues Eigenheim im Herzen der Zentralschweiz! - Homegate.ch

EinbettenHerunterladen
Ihr neues Eigenheim im Herzen der Zentralschweiz!
3 Ihre Ansprechpartner
4 Der Kanton Luzern
5 Malters, im Herzen der Zentralschweiz
6 Ihr zukünftiges Eigenheim
7 - 12 Baubeschrieb
13 Übersicht / Preise
14 - 17 Grundrisspläne Haus 1
18 - 21 Grundrisspläne Haus 2
22 Ablauf Verkauf
23Stockwerkeigentümergemeinschaft
3
BAUHERRSCHAFT
ARCHITEKT
VERKAUF
Spadea & Partner GmbH
Zürcherstrasse 49
6004 Luzern
arnold architekten gmbh
Bahnhofstrasse 49
6403 Küssnacht a. R.
Immobilum AG
Frau Sara Müller
St. Oswalds Gasse 10
6300 Zug
info@spadea-partner.ch
www.spadea-partner.ch
Telefon 041 390 46 46
Telefax 041 390 46 47
info@architektus.ch
www.architektus.ch
Telefon 041 727 00 00
Telefax 041 727 00 07
info@immobilum-zug.ch
www.immobilum-zug.ch
BEMERKUNGEN
Massverschiebungen, Änderungen und Korrekturen bleiben vorbehalten. Ausschlaggebend für die Ausführung und Konstruktion sind die definitiven Ausführungspläne.
Wir behalten uns das Recht vor, kleinere Abweichungen und Änderungen im Baubeschrieb vorzunehmen.
Die in dieser Dokumentation dargestellten räumlichen Visualisierungen dienen zur Illustration des Projektes ab Plan. Sie können von der realen Ausführung abweichen
und sind deshalb kein Vertragbestandteil.
4
Der Binnenkanton Luzern mit der gleichnamigen Hauptstadt Luzern
am Vierwaldstättersee liegt im Herzen der Schweiz.
Dank der Luzerner Bergwelt u.a. das Brienzer Rothorn (2349 m.
ü. M.), den Schrattenfluh (2093 m. ü. M.), der Luzerner Hausberg
Pilatus (2132 m. ü. M.) sowie die Königin der Berge - die Rigi (1797
m. ü. M.), den verschiedensten Seen und Regionen (dem Entlebuch
zwischen Bern und Luzern, dem Napfgebiet - ein beliebtes Wandergebiet, dessen südöstlicher Teil zum UNESCO-Biosphärenreservat
Entlebuch gehört - sowie dem Seetal), bietet der Kanton Luzern
eine reiche und weite Facette an Sport- und Freizeitmöglichkeiten.
An touristischen und historischen Sehenswürdigkeiten ist besonders die Stadt Luzern an der Reuss sehr reich:
- Der um 1300 erbaute achteckige und über
34 Meter hohe Wasserturm
- Die Kapellbrücke, die älteste gedeckte Holzbrücke der Welt
- Eine fast vollständig erhaltene Stadtmauer
- Das Löwendenkmal, eines der berühmtesten Denkmälern der
Welt, beim Gletschergarten
KULTUR wird im Kanton gross geschrieben. Verschiedenste Anlässe wie die Fasnacht, die „Gansabhauet“ in Sursee, sowie die verschiedensten Chlausanlässe und die Sempachfeier zum Gedenken
an die Schlacht von Sempach (1386) finden im Kanton statt.
Des weiteren bietet der Kanton Luzern:
- Das Kultur- und Kongresszentrum Luzern des Architekten
Jean Nouvel
- Diverse Kunstmuseen
- Das Verkehrsmuseum bzw. das Verkehrshaus der Schweiz (VHS)
Blick in die Berge von der Terrasse aus!
5
IM HERZEN DER ZENTRALSCHWEIZ
Malters ist eine reizvolle, interessante, lebendige und fortschrittliche
Gemeinde. Sie liegt im Herzen der Zentralschweiz, eingebettet zwischen dem Pilatus und dem Mittelland.
Die Gemeinde Malters zählt über 6‘600 Einwohnerinnen und Einwohner. Das Dorf liegt auf der Verbindungsachse Luzern-Bern und
ist ein Vorort von Luzern. Trotz einer starken Entwicklung hat Malters den übersichtlichen, ländlichen Charakter behalten. Dennoch
verdichten sich die Beziehungen zur Agglomeration von Luzern zunehmend. So dient Malters für viele als Naherholungsraum. Nebst
der schönen Landschaft mit gepflegten Bauernhöfen laden das
schmucke Dorf, das vielseitige Angebot an Hotels und Restaurants,
Versammlungslokalen und breiten kulturellen Aktivitäten zum Besuch ein.
Malters bietet eine breite Palette von Arbeitsplätzen an. Das Gewerbe und die Industrie sind vielfältig. Ausbauvorhaben wie Neugründungen treffen auf genügend Reserven.
Ab Luzern sind Sie innert 10 Minuten mit dem Zug am Bahnhof
Malters. Wenn Sie ab der A2 die Ausfahrt Emmen Süd nehmen, erreichen Sie das Dorf in ca. 12 Minuten. Von der Nachbarsgemeinde
Schwarzenberg bringt Sie das Postauto nach Malters.
Quelle: www.malters.ch
6
Die neu gestaltete Überbauung Sigristhalde befindet sich in Malters
an verkehrsruhiger und dennoch zentraler Lage in der Nähe von
Schulanlagen und Einkaufsmöglichkeiten.
Angrenzend an die Überbauung finden Sie Natur pur mit viel Sonne
und einem herrlichen Ausblick in die Berge.
Die neue Wohnüberbauung umfasst insgesamt 8 Wohnungen, welche einen sympatischen Innenhof aufweisen. Alle Wohnungen haben eine Terrasse bzw. einen Sitzplatz, welche zum Verweilen und
Sonnebaden einladen.
Die Wohnungen sind über einen Personenlift erschlossen und verfügen nebst moderner Ausstattung ebenfalls über grosszügige Nebenräume.
Planen Sie Ihre Zukunft:
- Erstklassige Wohnlage mit herrlicher Aussicht
- Grosszügige und moderne Bauweise mit viel Sonne und
Grünflächen
- Öffentliche Verkehrsmittel bequem und schnell erreichbar
- Schule und Kindergarten in unmittelbarer Nähe an beruhigter
Verkehrslage
- Malters, eine aufstrebende Gemeinde in der Nähe von Luzern
7
Im Kurzbaubeschrieb sind die wesentlichen Raum- und Materialspezifikationen zu den Wohnungen, den allgemeinen Räumen, dem
Gebäude sowie der Umgebung definiert.
Die aufgeführten Produkte und Materialien sind von hoher Qualität
und haben sich in der Praxis bestens bewährt.
Die aufgeführten Detailpreise verstehen sich als Netto-Einheitspreise für fertig verlegte Produkte inklusive Nebenarbeiten wie Sockel,
Zuschläge usw. sowie der Mehrwertsteuer.
Bestellungsänderungen zu diesem Beschrieb durch die Käuferschaft können zu Mehr- oder Minderkosten führen.
Bei Fabrikat- oder Materialänderungen durch die Spadea & Partner
GmbH werden der Käuferschaft gleichwertige Produkte zu denselben Detailpreisen vorgelegt.
8
GESCHOSSWOHNUNGEN
Bodenbeläge
Wohnen/Essen, Zimmer, Entree, Korridor
Parkett hochkant Eiche 160/10/8 mm, geschliffen, weiss geölt. Holzsockel geschraubt.
Detailpreis CHF 110 /m2.
Küche, Bad, Dusche, WC, Reduit
Keramische Bodenplatten inkl. Sockel. Detailpreis CHF 100/m2
Balkon
Betonplatten grau
Gartensitzplatz
Betonplatten grau
Terrasse Attika
Holzrost in Lärche mit Kiesgarten
Wände
Wohnen/Essen, Zimmer, Entree, Korridor
Küche
Abrieb 1.5mm, negativ, weiss.
Bad, Dusche, WC
Keramische Wandplatten im Lavabo-Bad-Duschwannenbereich. Übriger Bereich Abrieb 1.5 mm, negativ,
weiss. Detailpreis für keramische Wandplatten CHF 100/m2
Decken
Sämtliche Räume
Weissputz gestrichen.
Küche
Kücheneinrichtung
Normelement-Küche aus Spanplatten, Fronten und Sichtseiten allseitig mit Kunstharz industriebelegt.
Farbe nach Wahl gem. Standardfarben.
Abdeckung aus Naturstein, PK 2, Ausschnitte für Kochfeld und
Spülbecken.
9
Apparate
Modelle von Electrolux
oder gleichwertige Produkte
•
•
•
•
•
Hochliegender Einbaubackofen mit Heissluft
Einbaukühlschrank, integriert mit Getränkeauszug
Umluft-Dunstabzug mit Aktivkohlefilter
Geschirrspüler vollintegriert
Glaskeramikkochfeld mit Sensorbedienung
Budget-Preis CHF 22‘500 inkl. Mwst.
Waschen/Trocknen
Wasch-/Trockenturm im Bad, WC oder Reduit gem. Plan
Gartensitzplatz
Aussenhahnen (Kaltwasser) mit Schlauchverschraubung und Steckschlüssel im Erdgeschoss,
frostsichere Ausführung.
ALLGEMEINE RÄUME
Keller, Disponibelräume, Trocknen, Korridore, Veloraum
Boden
Zementüberzug gestrichen
Wände
Keller: Beton, Kalksandstein gestrichen.
Decken
Beton gestrichen, teilweise sichtbar geführte Installationen.
Technik
Keller: je ein Lichtschalter mit Steckdose und FL-Leuchte, Stromverbrauch auf Wohnungszähler
geschaltet.
Trocknen
Luftentfeuchter/Wäschetrockner mit Umluftbetrieb, Stromverbauch mit Schlüssel auf die Wohnung
geschaltet. Waschtrog, Edelstahl mit Kaltwasserbatterie, Hängevorrichtung für Wäsche.
10
AUTOABSTELLPLÄTZE
Ungedeckt
CHF 12‘500 pro Parkplatz (Nummer PP 9 - PP 14)
Gedeckt
CHF 17‘500 pro Parkplatz (Nummer PP 1 - PP 8)
Je ein gedeckter und ein ungedeckter Parkplatz sind den jeweiligen Wohnungen zugeordnet und müssen
dazugekauft werden (Wiederverkaufswert Wohnung).
ALLGEMEINES ZUM GEBÄUDE / WOHNUNGEN
Farb- und Materialkonzept Das Farb- und Materialkonzept wird durch die Spadea & Partner GmbH festgelegt.
Fassade/Wände
Mauerwerk in Backstein/Beton mit verputzter Aussenwärmedämmung 200mm.
U-Wert <1,5 W/m2 K (Minergie)
Flachdach
Flachdach extensiv begrünt.
Fenster/Fenstertüren
Polymer Kunststofffenster mit Mehrkammersytsme 3-fach Isoierverglasung.
Ausgeweisener Uw-Wert <1,0 W/m2 K (Minergie)
Türe Wohnungseingang
Blendrahmen aufgesetzt. Volltürblatt lackiert, schallhemmende Ausführung mit Spion,
3-Punkt-Sicherheitsverschluss, Drückergarnitur in Chrom-Nickel- Stahl.
Türen Innen
Röhrenspan-Türblätter lackiert, Zifferschlösser, Drückergarnitur
aus Zink matt vernickelt.
Lamellenstoren
Verbundraffstoren mit Lamellen aus thermolackiertem Aluminium bei allen Fenstern. Führungsschienen
mit Geräuschdämpfungseinlage. Alle Storen mit Leerrohr vorgesehen, Wohnbereich elektr. Antrieb,
restliche Zimmer mit Handkurbel.
11
Elektroanlagen
Wohnen/Essen
Lichtschalter mit Steckdose, 2 Deckenlampenstellen, 3 Dreifach-Steckdosen, 2x geschaltet.
Zimmer
Lichtschalter mit Steckdose, Deckenlampenstelle, 2 Dreifachsteckdosen, 1x geschaltet.
Bad, Dusche, WC
Lichtschalter mit Steckdose,Wandleuchte oben am Spiegel, 1 Steckdose beim Waschtisch.
Im grossen Bad ein zusätzlicher Deckenlampenanschluss.
Küche
4 Deckeneinbauleuchten, 2 Dreifach-Steckdosen.
Entree/Korridor
Lichtschalter mit Steckdose, 3-6 Deckeneinbauleuchten
Gartensitzplatz, Balkon, Terrasse
Gartensitzplatz mit 1x Wandleuchte, 1x Einfach-Steckdose.Balkone und Terrassen 1-2 Deckenleuchten, 1x Einfach-Steckdose.
Parkplätze
Von Allen Parkplätzen geht ein Leerrohr auf den jeweiligen Wohnungszähler (Vorbereitung für
Elektrofahrzeuge)
Multimedia/TV/Radio/Telefon
Wohnen, Elternzimmer
1 TV/Radio und 1 Telefon- Steckdose betriebsbereit.
Zimmer 2-4
Leerrohr- Anschlussdose für TV/Radio und Telefon.
Heizungs- und Lüftungsanlagen
Wärmeerzeugung Erdwärmepumpe (Erdsonde) für Heizung und Warmwasseraufbereitung. Vorinstallation für Photovoltaik
(Leerrohr und zusätzlicher Zählerplatz für Einspeiserückvergütung).
Wärmeverteilung
Fussbodenheizung in der ganzen Wohnung, Einzelraumregulierung, Verbrauchsabhängige
Wärmemessung pro Wohnung.
Lüftungsanlagen
Komfortlüftung in allen Wohnungen mit separatem Gerät. Zuluft in den sensitiven Räumen (Wohnen,
Essen, und Zimmer) und Abluft in den Nasszellen, Küche und Reduit. Die kontrollierte Wohnungslüftung
stellt den wohnhygienischen Luftwechsel sicher und spart Heizkosten durch Wärmerückgewinnung.
12
Aufzug
Personenaufzug, rollstuhlgängig, Haltestellen in allen Geschossen.
Schrankeinbauten
Einbauschrank/Garderobe im Entree gem. Plan Ausführung in Spanplatten mit Kunstharz beschichtet.
Treppenhaus
Bodenbelag in Hartbeton. Wände und Decken aus Beton lasiert.
Briefkästen
Briefkastenanlage mit Briefablagekasten pro Wohnung bei Hauseingang.
Sonnerie
Sonnerieanlage im Bereich des Eingangs.
UMGEBUNG
Gestaltung gemäss Umgebungsplan des Architekten.
Strassen/Wege/Plätze
Asphalt mit Deckbelag auf Zufahrt und Parkplätzen Gartensitzplatz mit Betonplatten. Weg renaturiert.
Gärtnerarbeiten
Pflegeleichte Umgebungsgestaltung mit Bodendecker und Wiese (Südhang und allgemeine Umgebung).
Punktuelle Hecken als Sichtschutz, vereinzelte Sträucher. Innenhof Rabatte mit Gebüsch und
Bodendecker. Der Südhang ist in 8 gleich grosse Teile (ca. 46m2) aufgeteilt und den jeweiligen
Wohnungen zugeordnet. Eine individuelle Gestaltung kann durch die Eigentümer vorgenommen werden.
Kehricht-Container
Zentraler gedeckter Raum mit Containern für Kehricht sowie Spezialbehälter für Grünabfälle.
Kinderspielplatz
Beim allgemeinen Sitzplatz ist ein Kinderspielplatz vorgesehen.
Besucher- Parkplätze
Entlang der Zufahrtstrasse sind 2 Besucherparkplätze angeordnet.
PP 1
PP 3
PP 5
PP 4
PP 2
Treppenhaus
PP 6
allg.
Sitzplatz
PP 7
PP 8
PP 9
PP 1
0
1
PP 1
PP 1
2
PP 13
PP 14
Besucher
Besucher
13
FS 1
1
2
4
3
5
6
16 x 27 x 17
Haus 2
Haus 1
FS 5
- V1 Küche
1138
ÜBERSICHT / PREISE
Parkplatznummer
Parkplatz gedeckt
Parkplatz ungedeckt
Wohnungs-Nr. / Haus 1
11 / 4 ½ Zi-Wohnung EG
21 / 5 ½ Zi-Wohnung 1. OG
31 / 5 ½ Zi-Wohnung 2. OG
41 / 3 ½ Zi-Attikawohnung
Preis
PP 1 - PP 8
PP 9 - PP 14
Fläche
146,5 m2
143,8 m2
141,1 m2
108,5 m2
CHF
CHF
17‘500
12‘500
Preis
CHF 740‘000
CHF verkauft
CHF verkauft
CHF verkauft
Wohnungs-Nr. / Haus 2
12 / 4 ½ Zi-Wohnung EG
22 / 5 ½ Zi-Wohnung 1. OG
32 / 5 ½ Zi-Wohnung 2. OG
42 / 3 ½ Zi-Attikawohnung
Fläche
150,4 m2
154,9 m2
158,7 m2
105,6 m2
Preis
CHF
CHF
CHF
CHF
750‘000
verkauft
verkauft
verkauft
14
Aufzug
Trockenraum
7.2
Lüftung
Lüftung
Abwart
11.3
Waschen/Keller 11
12.0
Technik
11.3
Waschen/Keller 12
12.0
WT
WT
Entrée
8.6
Entrée
8.6
Ged. Zugang
Bad
9.2
Bad
9.2
Zimmer
12.9
GWA
DA
KS
Zimmer
13.3
Korridor
9.7
WC/DU
6.5
BO
TAB
Kochen/Essen
24.1
Reduit
7.6
Korridor
14.5
Haus 1
4 ½ Zimmer Wohnung Nr. 11
Gartensitzplatz
PU
Zimmer
12.5
Zimmer
13.3
DA
Lichthof
Wohnen
25.9
WC/DU
6.6
Zimmer
19.1
Zimmer
13.8
KS
BO
TAB
Bruttowohnfläche 146.5 m2
Kochen/Essen/Wohnen
43.9
GWA
Haus 1
Sitzplatz
Haus 2
Sitzplatz
0
1
5
Alle Masse
sind& Zirkamasse
/ Änderungen
bleiben
Spadea
Partner GmbH, Zürichstrasse
49, 6004
Luzern vorbehalten / Stand August 2012
objekt:
15
Aufzug
WC/DU/Waschen
9.7
Keller 21
7.1
Keller 22
7.1
Lüftung
WT
Lüftung
WT
Entrée
9.9
Reduit
63
WC/DU/Waschen
7.4
Bad
9.2
Zimmer
20.4
Entrée
8.6
Bad
8.6
Ged. Zugang
Zimmer
11.9
Zimmer
13.2
Zimmer
11.6
Korridor
11.4
Korridor
13.0
Zimmer
12.3
Terrasse
7.0
Zimmer
11.9
TAB
BO
KS
DA
TAB
BO
KS
GWA
Haus 1
5 ½ Zimmer Wohnung Nr. 21
1. Obergeschoss
DA
Zimmer
14.0
Zimmer
13.5
GWA
Lichthof
9.6
Bruttowohnfläche 143.8 m2
Wohnen/Essen/Kochen
46.0
Ged. Sitzplatz
18.1
Ged. Sitzplatz
18.6
Wohnen/Essen/Kochen
46.0
Haus 1
Haus 2
0
1
5
bauherrschaft:
Spadea & Partner GmbH, Zürichstrasse 49, 6004 Luzern
objekt:
Neubau
"Sigristhalde",
Parz. 983,
6102 Malters
Alle Masse
sindWohnsiedlung
Zirkamasse
/ Änderungen
bleiben
vorbehalten / Stand August 2012
1. Obergeschoss 1:100 Bauprojekt
29.08.2012
16
Veloraum
50.0
Reduit/WM
4.0
WC/DU
7.1
Sitzplatz
11.6
Aufzug
Keller 31
7.3
Keller 41
7.2
Keller 32
9.0
Lüftung
WT
WT
Zimmer
14.7
Entrée
8.7
WC/DU/WM
8.8
Entrée
8.5
Ged. Zugang
Bad
9.4
Lüftung
Zimmer
11.9
Zimmer
13.0
Bad
9.7
Korridor
13.6
Zimmer
21.6
Korridor
12.8
Zimmer
11.9
TAB
KS
BO
Zimmer
11.9
DA
Kochen
10.8
Zimmer
13.0
TAB
GWA
KS
BO
Wohnen/Essen
31.3
TAB
Zimmer
12.3
DA
Kochen
10.8
GWA
Haus 1
5 ½ Zimmer Wohnung Nr. 31
2. Obergeschoss
Wohnen/Essen
31.2
TAB
Bruttowohnfläche 141.1 m2
Ged. Sitzplatz
11.4
Ged. Sitzplatz
11.5
Terrasse
28.1
Terrasse
Haus
22.7
1
Haus 2
0
1
5
bauherrschaft:
Spadea & Partner GmbH, Zürichstrasse 49, 6004 Luzern
objekt:
Neubau Wohnsiedlung "Sigristhalde", Parz. 983, 6102 Malters
2. Obergeschoss 1:100 Bauprojekt
arnold architekten gmbh
Bahnhofstrasse 49
T 0041 (0)41 390 46 46 F 0041 (0)41 390 46 47
29.08.2012
CH-6403 Küssnacht
info@architektus.ch
Alle Masse sind Zirkamasse / Änderungen bleiben vorbehalten / Stand August 2012
17
Veloraum
50.0
Lüftung
WC/DU
5.3
Zimmer
14.6
Sitzplatz
11.6
Bad/Waschen
9.6
WC/DU
7.1
Zimmer
14.7
WT
Lüftung
Entrée
Entrée
7.4
8.7
Lüftung
Zimmer
11.9
TAB
Zimmer
11.9
KS
BO
WT
Waschen
Keller 32
3.3
9.0
Lüftung
BO
Bad
KS
9.7
Zimmer
9.4
Keller Wohnung 41
eine Etage tiefer!
Entrée
6.0
TAB
WC/DU/WM
8.8
Entrée
8.5
Bad
9.4
Zimmer
12.2
Korridor
8.3
KS
BO
ZimmerDA
13.0
Korridor
13.6
Zimmer
17.6
DA
Zimmer
21.6
GWA
Kochen/Essen/Wohnen
39.5
GWA
ged. Sitzplatz
25.1
Zimmer
13.0
TAB
GWA
KS
BO
Wohnen/Essen
31.3
TAB
WT
WC/DU
5.8
Zimmer
11.9
DA
Kochen
10.8
Aufzug
Ged. Zugang
Reduit
4.8
Korridor
Wohnen/Essen/Kochen
12.8
42.2
TAB
Reduit/WM
4.0
Keller 31
7.3
Keller 42
6.1
Keller 41
7.2
WT
Korridor
8.8
Zimmer
11.9
Container
Zimmer
12.3
DA
Kochen
10.8
GWA
Haus 1
3 ½ Zimmer Wohnung Nr. 41
Attika
ged. Sitzplatz
31.3
Wohnen/Essen
31.2
TAB
Terrasse
34.8
Terrasse
34.2
Bruttowohnfläche 108.5 m2
Ged. Sitzplatz
11.4
Ged. Sitzplatz
11.5
Terrasse
28.1
Terrasse
Haus
22.7
1
Haus 2
0
1
5
bauherrschaft:
Spadea & Partner GmbH, Zürichstrasse 49, 6004 Luzern
objekt:
Neubau Wohnsiedlung "Sigristhalde", Parz. 983, 6102 Malters
2.
Obergeschoss
1:100
Bauprojekt
Dachgeschoss
1:100
Bauprojekt
arnold architekten gmbh
Bahnhofstrasse 49
T 0041 (0)41 390 46 46 F 0041 (0)41 390 46 47
29.08.2012
CH-6403 Küssnacht
info@architektus.ch
Alle Masse sind Zirkamasse / Änderungen bleiben vorbehalten / Stand August 2012
18
Aufzug
Trockenraum
7.2
Lüftung
bwart
.3
ntrée
6
Technik
11.3
Waschen/Keller 12
12.0
WT
Entrée
8.6
Ged. Zugang
Bad
9.2
Zimmer
12.9
Zimmer
13.3
WC/DU
6.6
Korridor
14.5
Zimmer
12.5
Zimmer
13.3
DA
Zimmer
19.1
Zimmer
13.8
KS
BO
Reduit
7.6
Haus 2
4 ½ Zimmer Wohnung Nr. 12
Gartensitzplatz
Bruttowohnfläche 150.4 m2
TAB
Kochen/Essen/Wohnen
43.9
GWA
Haus 1
Haus 2
Sitzplatz
Alle Masse sind Zirkamasse / Änderungen bleiben vorbehalten / Stand August 2012
19
Aufzug
Keller 21
7.1
Keller 22
7.1
ung
WT
Lüftung
Entrée
9.9
Reduit
63
WC/DU/Waschen
7.4
Bad
9.2
Zimmer
20.4
Entrée
8.6
Ged. Zugang
Zimmer
11.9
Zimmer
13.2
Korridor
11.4
Zimmer
12.3
Terrasse
7.0
KS
DA
BO
DA
KS
TAB
GWA
Zimmer
13.5
GWA
Zimmer
11.9
Wohnen/Essen/Kochen
46.0
Haus 2
5 ½ Zimmer Wohnung Nr. 22
1. Obergeschoss
Bruttowohnfläche 154.9 m2
Ged. Sitzplatz
18.1
/Kochen
Haus 1
Haus 2
Alle Masse sind Zirkamasse / Änderungen bleiben vorbehalten / Stand August 2012
20
Reduit/WM
4.0
Aufzug
Keller 31
7.3
Keller 41
7.2
Keller 32
9.0
Lüftung
WT
Entrée
8.7
WC/DU/WM
8.8
Entrée
8.5
Ged. Zugang
Zimmer
13.0
Bad
9.7
Zimmer
11.9
n
WT
Korridor
13.6
Zimmer
21.6
Zimmer
13.0
TAB
KS
BO
Zimmer
12.3
DA
Kochen
10.8
Bad
9.4
GWA
Wohnen/Essen
31.2
TAB
Haus 2
5 ½ Zimmer Wohnung Nr. 32
2. Obergeschoss
Bruttowohnfläche 158.7 m2
Ged. Sitzplatz
11.4
Terrasse
22.7
Haus 1
Haus 2
Alle Masse sind Zirkamasse / Änderungen bleiben vorbehalten / Stand August 2012
21
Lüftung
Bad/Waschen
9.6
Container
Keller 42
6.1
WT
Waschen
3.3
Aufzug
WC/DU
5.8
WT
Entrée
7.4
Ged. Zugang
Reduit
4.8
Entrée
6.0
TAB
Zimmer
9.4
Zimmer
12.2
Korridor
8.3
KS
BO
DA
KS
Zimmer
17.6
DA
GWA
GWA
Kochen/Essen/Wohnen
39.5
ged. Sitzplatz
31.3
Terrasse
34.2
Haus 2
3 ½ Zimmer Wohnung Nr. 42
Attika
Bruttowohnfläche 105.6 m2
Haus 1
Haus 2
Alle Masse sind Zirkamasse / Änderungen bleiben vorbehalten / Stand August 2012
ABLAUF VERKAUF
RESERVATIONSVEREINBARUNG / ANZAHLUNG
Innert 10 Tagen nach Unterzeichnung der Reservationsvereinbarung wird die Anzahlung wie folgt fällig:
3 ½ Zimmerwohnung: CHF 20‘000.4 ½ Zimmerwohnung: CHF 25‘000.5 ½ Zimmerwohnung: CHF 30‘000.Die Anzahlung wird von der Verkäuferschaft nicht verzinst. Die in der Reservationsvereinbarung festgelegte Wohnung der Überbauung wird bis zum Abschluss des definitiven Kaufvertrags fest reserviert.
ABSCHLUSS KAUFVERTRAG
Die öffentliche Beurkungung der Kaufverträge erfolgt gemäss Vereinbarung. Die Käuferschaft legt zu diesem Zeitpunkt ein unwiderrufliches Zahlungsversprechen einer anerkannten Schweizer Bank/eines Finanzierungsinstitutes über den Restkaufpreis vor.
ZAHLUNGSFOLGEN
Der jeweilige Kaufpreis wird wie folgt zur Zahlung fällig:
- Bei Verschreibung: 30% des Kaufpreises (abzgl. Anzahlung)
- Bei Schlüsselübergabe: 70% bzw. Restzahlung
ÄNDERUNGSWÜNSCHE
An der äusseren Erscheinung der Überbauung können keine Änderungen vorgenommen werden. Änderungswünsche betreffend
dem Innenausbau der Wohnung sind möglich. (nach Absprache mit dem Architekten)
MEHRKOSTEN
Mehrkosten aufgrund individueller Ausbauwünsche werden dem Baufortschritt entsprechen in Rechnung gestellt. Zahlungen für
Mehrkosten haben innert 30 Tagen zu erfolgen. Die Bauherrschaft hat mit den einzelnen Subunternehmern Wertverträge über
den Standardausbau (gemäss Baubeschrieb) abgeschlossen.
Diese Verträge sind verbindlich und basieren auf Gesamtvergaben über das ganze Projekt. Die Ausführungen von Eigenleistungen, Rohbauänderungen sowie Käuferausbauten (inkl. evtl. Fremdvergaben durch Käuferschaft), können nur nach Freigabe
durch den Architekten erfolgen.
BEZUG
Die Wohnungen der Überbauung sind per 1. April 2014 bezugsbereit. Verzögerungen bleiben vorbehalten. Der definitive
Bezugster-min wird der Käuferschaft vier Monate vor definitiver Bezugsbereitschaft mitgeteilt.
22
STOCKWERKEIGENTÜMERSCHAFT
NEBENKOSTEN
Für Heizung, Warmwasser, Abwasser, Wasser und Elektrizität allgemein, TV-/Liftabonnemente, Hausart und Umgebungsarbeiten,
Gebühren und Abgaben, Reparaturen und Unterhalt, Versicherungen und allfällige weitere Kosten ist monatlich mit folgenden
Auslagen zu rechnen (die Nebenkosten sind quartalsweise zum Voraus fällig.)
3 ½ Zimmerwohnung: ca. CHF 200.- monatlich
4 ½ Zimmerwohnung: ca. CHF 250.- monatlich
5 ½ Zimmerwohnung: ca. CHF 300.- monatlich
ERNEUERUNGSFONDS
Die Festlegung der Beiträge des Erneuerungsfonds werden zwei Jahre nach Bezugstermin durch Beschluss der Stockwerkeigentümerschaft festgelegt. Die Einzahlungen erfolgen, bis der Fonds die Höhe von 5% des Gebäudeversicherungswertes erreicht hat.
In der Regel übersteigen die Beiträge insgesamt pro Jahr ¼ % des Gebäudeversicherungswertes nicht.
REGLEMENT
Das Reglement für die Gemeinschaft der Stockwerkeigentümer wird auf den Zeitpunkt der Unterzeichnung des Kaufvetrags hin
erstellt.
VERWALTUNG / BEWIRTSCHAFTUNG
Die Immobilum AG in Zug übernimmt die Verwaltung/Bewirtschaftung der gemeinschaftlichen Teile der Überbauung für die
nächsten fünf Jahre. Das Verwaltungshonorar richtet sich nach den üblichen Ansätzen. Eine Verlängerung des Verwaltungsvertrages ist jederzeit möglich und wird durch Beschluss der Stockwerkeigentümerschaft bestimmt.
23
Ihr neues Eigenheim im Herzen der Zentralschweiz!
Document
Kategorie
Immobilien
Seitenansichten
24
Dateigröße
1 854 KB
Tags
1/--Seiten
melden