close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

bad Rappenau - lokalmatador.de

EinbettenHerunterladen
Mitteilungsblatt
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
der Großen Kreisstadt
Bad Rappenau
Nummer 42
Donnerstag, 16. Oktober 2014
5. Oktoberfest
& Bad Rappenauer Kerwe
Bad Rappenau

16. – 20.10.2014
.10.2014 auf dem Festplatz
Babstadt

Festzelt
Festzeltzelt-Programm
Donnerstag, 16.10.2014
Bonfeld

19.45 Uhr
Fass-Anstich im Festzelt
20.00 – 24.00 Uhr Wies’nstimmung mit den
Neckartaler Musikanten
 Fürfeld
Freitag, 17
17.10.2014 &
Samstag, 18
18.10.2014
.10.2014
Fr. ab 17.00 Uhr
Sa. ab 11.00 Uhr
Festzelt-Öffnung (nur für Karteninhaber)
20.00 – 24.00 Uhr
Heavy Volxmusik
mit den Troglauer Buam
Grombach

Heinsheim

Empfehlung an die Konzertbesucher von den
Troglauer Buam: Speisen Sie bitte vor dem
Konzert (keine Tischreservierung möglich.)
Obergimpern

Treschklingen

www.badrappenau.de
Sonntag, 19.10.201
19.10.2014
.10.2014
11.30 – 13.00 Uhr Frühschoppen mit der
Bigband Musikverein Grombach
13.00 – 18.00 Uhr Verkaufsoffener Sonntag zur Kirchweih
Einzelhandel Bad Rappenau
13.30 – 15.00 Uhr Jugendorchester MV Grombach
15.30 – 16.30 Uhr Ungarische Tänze von der Jugendtanzgruppe Donauschwaben Mosbach in Wandorfer Tracht
ab 18.00 Uhr
Musikalische Unterhaltung mit den
FUNky‘s
Wollenberg

 Zimmerhof
Kirchweih
Kerwe
Siegelsbach
KerweKerwe-Montag, 20
20.10.2014
.10.2014
11.30 – 16.00 Uhr
18.30 – 23.00 Uhr
Unterhaltungsnachmittag mit dem
Seniorenblasorchester
Bad Friedrichshall
Firmen-Kerwe
Wies’nstimmung mit den
Dahenfelder Musikanten
Änderungen vorbehalten ▪ BTB Bad Rappenau GmbH
18. - 19. Oktober
Siegelsbach
Samstags im Bürgerzentrum
14 - 16 Uhr Kinderkleiderbasar
18:30 Uhr Aufführung der Heilbronner
Klinkclowns Paul und Peppi zeigen
„Die Show ihres Lebens“
Sonntags im Bürgerzentrum
10 - 13 Uhr Bayerisches Weißwurstfrühstück, Kaffee und Kuchen
(Kuchen auch zum Mitnehmen)
Es freuen sich auf Sie der Männergesangverein.
und der Gemeinde
Siegelsbach
Einzelpreis
0,70 €
2
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
RUFNUMMERN & NOTDIENSTE
WICHTIGE RUFNUMMERN
ÖFFNUNGSZEITEN
Rettungsdienst (ohne Vorwahl)
112
Giftnotruf (Uni-Klinik Freiburg)
0761/19240
Chirurgische Ambulanzen
– Vulpius-Klinik Bad Rappenau
07264/60-0
– Kreiskrankenhaus Plattenwald
(Bad Friedrichshall)
07136/28-0
– Städt. Krankenanstalten Heilbronn
HNO, Kinderklinik07131/490
– Kreiskrankenhaus Sinsheim07261/66-0
– Kreiskrankenhaus Mosbach06261/830
– Krankentransporte
19222
Polizei
– Überfall/Notruf
– Polizeiposten Bad Rappenau
– Polizei Eppingen (Tag u. Nacht)
110
07264/95900
07262/60950
Feuer
– Feuerwehrnotruf
112
Wasser
Wasserversorgungsgruppe Mühlbach,
Hinter dem Schloss 10; Bad Rappenau
07264/9176-0
Strom/Gas
– Bei Stromstörungen EnBW
0800/3629477
– SÜWAG: bei Störungen Strom07144/266233
bei Störungen Gas07144/266211
Stadtverwaltung Bad Rappenau07264/922-0
Gemeinde Siegelsbach07264/91500
Ärztlicher Wochenenddienst
An Wochenenden sowie Feiertagen wenden Sie sich bitte von
samstags 8 Uhr bis montags 7 Uhr bei medizinischen Notfällen an:
Ärztlicher Notfalldienst Am Plattenwald im Haus Nr. 7
74177 Bad Friedrichshall
Telefon 07132/15555
Telefon 06261/19292
Hausärztlicher Bereitschaftsdienst an Werktagen
Werktags von 18.00 - 7.00 Uhr, geöffnet nach telefonischer Anmeldung. Hausbesuche bei medizinischer Notwendigkeit.
Am Plattenwald im Haus Nr. 7
74177 Bad Friedrichshall
Telefon 07132/15555
Kinderärztlicher Notfalldienst
Telefon 07131/493702
in der Kinderklinik Heilbronn an Samstagen, Sonn- und Feiertagen
8.00 - 22.00 Uhr. Nach 22.00 Uhr kinderärztliche Bereitschaft über
Telefon 07131/493702 zu erfragen. Kinderärztlicher Notfalldienst an
Werktagen zu erfragen über Telefon 19222 (ohne Vorwahl).
Apothekendienst www.aponet.de
18.10. Sonnen-Apotheke, 74172 Neckarsulm
Heilbronner Straße 67, Telefon 07132/6619
19.10. Apotheke im Medicus, 74177 Bad Friedrichshall (Mitte)
Hagenbacher Straße 2, Telefon 07136/95190
Tierärztlicher Notdienst
Der Tierärztliche Bereitschaftsdienst Bad Wimpfen/Bad Rappenau
ist unter der Telefonnummer 07264/4531 zu erfahren.
24-Stunden-Notfalldienst auch an Sonn- und Feiertagen für Pferde und Kleintiere: Tierarztpraxis Eichhäuser Hof, Dr. von Scheven,
Telefon 07066/8163, Mobil 0160/7824113 oder 0160/99114593
Zahnärztlicher Notfalldienst
Stadtverwaltung Bad Rappenau
Kirchplatz 4, 74906 Bad Rappenau
Telefon 07264/922-0, Fax 07264/922-119
E-Mail: stadt@badrappenau.de
Internet: www.badrappenau.de
Sprechzeiten der Stadtverwaltung
Montag bis Freitag von 8.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag
von 14.30 – 17.30 Uhr
Öffnungszeiten BürgerBüro im Rathaus
Montag
von 8.00 – 16.00 Uhr
Dienstag
von 8.00 – 16.00 Uhr
Mittwoch
von 8.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag
von 8.00 – 18.00 Uhr
Freitag
von 8.00 – 12.00 Uhr
Samstag
von 9.00 – 12.00 Uhr
Bürgermeisteramt Siegelsbach
Wagenbacher Straße 4a, 74936 Siegelsbach
Telefon 07264/91500, Fax 07264/915040
E-Mail: gemeinde@siegelsbach.de
Internet: www.siegelsbach.de
Öffnungszeiten des Bürgerbüros
Diese sind vormittags: Mo., Di., Do. Fr. 8.30 - 13.00 Uhr
Mi.
7.00 - 13.00 Uhr
nachmittags: Di. + Do.
15.00 - 18.00 Uhr
Recyclinghof Bad Rappenau Öffnungszeiten
1.4. bis 30.9.: Di. 16 - 19 Uhr, Fr. 14 - 17 Uhr, Sa. 9 - 13 Uhr
1.10. bis 31.3.:
Di. 15 - 18 Uhr, Fr. 14 - 17 Uhr, Sa. 9 - 13 Uhr
Recyclinghof Siegelsbach Öffnungszeiten
Sa. 9 - 13 Uhr
BERATUNG UND HILFE
ÄRZTLICHER NOTDIENST
Ärztlicher Notfalldienst
für Wollenberg
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Tel. 0711/7877712
Evang. Sozialstation Bad Rappenau - Bad Wimpfen e.V.
Bahnhofstraße 6 (im Stadtcarré), 74906 Bad Rappenau
Telefon 07264/9195-0, Fax 07264/9195-33
E-Mail: info@sozialstation-badrappenau.de
Handy-Nummer für Notfälle: 0171/3881892
IAV-Stelle
Bahnhofstraße 6 (bei der Sozialstation), 74906 Bad Rappenau
Telefon 07264/919523, Fax 07264/9195-33
E-Mail: iav@sozialstation-badrappenau.de
Sprechzeiten: Di. 9-11 Uhr, Do. 14-16 Uhr und nach Vereinbarung
Kirchlich-Ambulanter Hospizdienst Kraichgau
Bahnhofstraße 6, 74906 Bad Rappenau
Telefon 07264/9195-23, Mobil 0175/1932221
Bürozeiten: Mo. 9.00 - 11.00 Uhr und Do. 14.00 - 16.00 Uhr
E-Mail: info@kirchlicherhospizdienstkraichgau.de
Diakonisches Werk des Evang. Kirchenbezirks Kraichgau
Bahnhofstraße 6 (bei der Sozialstation), 74906 Bad Rappenau
Telefon 07264/9195-28, Fax 07264/9130-33
Sprechzeiten in Bad Rappenau: Di. 10 - 12 Uhr und 15 - 17 Uhr
DRK - Ambulante soziale Dienste und Krankenpflege
Salinenstraße 7, 74906 Bad Rappenau
Telefon 07264/889959-0, Fax 07264/889959-18
Bereitschaftshandy 0170/8612094
E-Mail: asd@drk-heilbronn.de
JuLe – Jugendhilfe im Lebensfeld
Zwickauer Weg 3, 74906 Bad Rappenau-Zimmerhof,
Telefon 07264/91790, Fax 07264/9179-28
E-Mail: jule.rappenau@djhn.de
Caritas-Bezirksstelle
Sozial- und Schwangerschaftsberatung
Muthstraße 18, 74889 Sinsheim, Telefon 07261/2382,
E-Mail: bezirksstelle.sinsheim@caritas-rhein-neckar.de
www.caritas-rhein-neckar.de
Sprechzeiten nach Vereinbarung
Telefonseelsorge Heilbronn0800/1110111
Frauen helfen Frauen e.V., Heilbronn
Telefon 07131/507853, E-Mail: frauenhaus@versanet.de
Familien- und Betriebshilfe Sinsheim
07261/925411
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
AKTUELLES & VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGSKALENDER
Tanz im Schlosscafé Bad Rappenau
Täglich Tanztee mit Livemusik von 15.00 bis 17.30 Uhr, Abendtanz ab 19.00 Uhr, Eintritt frei
Es spielen für Sie u. a. die Gruppen „Katja und Stefan“ und „Pinacolada“.
Bis 19.10.2014
Sonn- und feiertags, jeden 2. Mittwoch im Monat
Ausflugsverkehr auf der Krebsbachtalbahn
Förderverein Krebsbachtalbahn
Krebsbachtalbahn zw. Hüffenhardt und Neckarbischofsheim
Bis 19.10.2014
16-18 Uhr Lego-Tage
Freie evangelische Gemeinde Bad Rappenau
Gemeindezentrum, Salinenstraße 45
Bis 25.10.2014
Samstag 15.00 bis 17.00 Uhr
Ausstellung Salz & Sole geöffnet
Heimat- und Museumsverein Bad Rappenau
Bohrhausmagazin beim Gradierwerk im Salinenpark
Bis 2.11.2014
Samstag und Sonntag 14.00 bis 17.00 Uhr
Licht - Form - Farbe. Acrylbilder und Rakuarbeiten von Eva Petersen, Fotos von Lutz Petersen
Heimat- und Museumsverein und Stadt Bad Rappenau
Kulturhaus Forum Fränkischer Hof
Bis 2.11.2014
Sonntag 11.00 bis 18.00 Uhr
Ausstellung der Künstlergruppe wieArt. Vernissage um 11.00 Uhr
Kulturamt Bad Rappenau & Künstlergruppe wieArt Rhein-Neckar
e.V.
Wasserschloss Bad Rappenau, 2. Stock
Bis 9.11.2014
Sonntag 13.00 bis 18.00 Uhr
Ausstellung: Auf der Suche nach dem KRAL - KunstRaum Als
LebensRaum von Sabine Behrendt und Johannes Vögele
Kulturam Bad Rappenau
Wasserschloss Bad Rappenau, 1. Stock
Bis 19.12.2014
täglich während der Besuchszeiten
„Die Natur ist die Seele meiner Kunst“ - Kunstausstellung mit
Werken von Katharina Rosnovsky
Verein der Freunde der Vulpius Klinik
Vulpius Klinik Bad Rappenau
Freitag, 17.10.2014
20.00 Uhr 5. Bad Rappenauer Oktoberfest: Heavy Volxmusik
mit den Troglauer Buam
BTB Bad Rappenauer Touristikbetrieb GmbH
Festplatz Bad Rappenau
20.00 Uhr Weg der Stille: Meditation - Kontemplation - Zen
Kur- und Klinikseelsorge
Gemeindezentrum Herz Jesu
Samstag, 18.10.2014
9.30 Uhr Auf Schusters Rappen - Stadtführung
BTB Bad Rappenauer Touristikbetrieb GmbH
Treffpunkt: Eingang zum Kurhaus
13.30 Uhr öffentliche, geführte Wanderung mit Einkehr - Tour
Drei Seen
BTB Bad Rappenauer Touristikbetrieb GmbH
Treffpunkt: Eingang zum Kurhaus
14.00 Uhr Kürbis Kürbis - Kultur für Kinder
Blacksheep Kulturinitiative
Schlosshof Bonfeld
13.30 Uhr öffentliche, geführte Radtour - Tour Wilderersaga
BTB Bad Rappenauer Touristikbetrieb GmbH
Treffpunkt: Wimpfener Straße 23, Radverleih Dittmar
20.00 Uhr 5. Bad Rappenauer Oktoberfest: Heavy Volxmusik
mit den Troglauer Buam
BTB Bad Rappenauer Touristikbetrieb GmbH
Festplatz Bad Rappenau
20.00 Uhr Lobpreisabend
Freie evangelische Gemeinde Bad Rappenau
Gemeindezentrum, Salinenstraße 45
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
3
Der
TSV Obergimpern
und der
FörderVerein deS TSV
laden ein zum
Samstag, den 18. Oktober 2014
Beginn: 11:00 Uhr
Sonntag, den 19. Oktober 2014
Beginn: 11:00 Uhr
ins
Viele Speisen auch zum mitnehmen !!!
18.10. bis 19.10.2014
11.00 Uhr Schlachtfest
TSV Obergimpern
TSV Clubheim Obergimpern
Sonntag, 19.10.2014
ab 10 Uhr Kerwe-Essen
Kleintierzuchtverein Grombach
Züchterheim Grombach
10.30 Uhr Frühkonzert der Feuerwehr- und Jugendkapelle
Hüffenhardt
BTB Bad Rappenauer Touristikbetrieb GmbH
Kurhaus Bad Rappenau
...
5. Bad Rappenauer Oktoberfest & Kerwe mit verkaufsoffenem Sonntag (13.00 - 18.00 Uhr), dem
MGV Grombach (11.30 - 15.00 Uhr) und den
FUNky’s (ab 18.00 Uhr)
BTB Bad Rappenauer Touristikbetrieb GmbH
Festplatz / Innenstadt Bad Rappenau
Montag, 20.10.2014
...
5. Bad Rappenauer Oktoberfest: Kerwemontag
mit Kerweessen, dem Seniorenblasorchester Bad
Friedrichshall (11.30 - 16.00 Uhr) und den Dahenfelder Musikanten (ab 18.30 Uhr)
BTB Bad Rappenauer Touristikbetrieb GmbH
Festplatz Bad Rappenau
15.00 Uhr Kerwe-Rentnertreff
TSV Heinsheim
Sportheim Heinsheim
Dienstag, 21.10.2014
14.30 Uhr Seniorennachmittag - „Bunte Runde“ - jeden Dienstag
Aktivitäten und Programmpunkte je nach Jahreszeit
und Ereignissen
Gemütliche Runde z.B. mit Kaffee, Kuchen, Musik
und Unterhaltung - kostenfrei
Alpenland Haus der Betreuung und Pflege, Fronackerstraße 43, Bad Rappenau
4
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
AKTUELLES & VERANSTALTUNGEN
15.00 Uhr Natur und Tiere Afrikas. Diavortrag für Kinder mit
Gabriela Staebler
Stadtbücherei Bad Rappenau
Bürgerhaus Bad Rappenau
19.30 Uhr Literatur im Quadrat
Stadtbücherei, VHS, Kulturamt Bad Rappenau
Wasserschloss Bad Rappenau
Mittwoch, 22.10.2014
19.30 Uhr Gitarrenkonzert: Friedemann Wuttke spielt Bach
und Mozart
Kulturamt Bad Rappenau
Wasserschloss Bad Rappenau, Dachgeschoss
Donnerstag, 23.10.2014
18.00 Uhr Gemeinderatssitzung
Stadt Bad Rappenau
Rathaus Bad Rappenau, Sitzungssaal
Friedemann Wuttke
spielt die Chaconne d-moll von Bach
und Werke von Mozart und seiner Zeit
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Wir nehmen die Medien gerne von Montag, 27.10 bis Freitag,
31.10. in der Zeit von 9.00 bis 17.00 Uhr im Musiksaal unter der
Bücherei entgegen. Aufgrund unseres Platzmangels können wir
vor dem Flohmarkt leider keine Medien einlagern. Weitere Infos
unter Tel. 07264/4169.
Veranstaltungen
„Tierfotografie in Afrika“ mit Gabriela Staebler
Dienstag, 21. Oktober, 15.00 - 16.00 Uhr, Bürgerhaus, Eintritt 3
Euro
Gabriela Staebler ist eine international anerkannte und mehrfach ausgezeichnete Naturfotografin. Ihre Bilder wurden unter
anderem im Magazin „National Geographic“ veröffentlicht. Ihre
Liebe und fotografische Leidenschaft gilt der Wildnis Afrikas, in
der sie immer wieder mit Zelt und Geländewagen unterwegs ist.
Gabriela Staebler erzählt über ihre spannende Arbeit als Tierfotografin in Afrika, verrät die Geschichten und Abenteuer, die sich
hinter den Bildern verbergen. Ein großartiges Erlebnis, nicht nur
für Kinder ab 8 Jahren, sondern auch für Eltern und Großeltern.
Weitere Informationen finden Sie unter www.gabrielastaebler.de.
Literatur im Quadrat
Dienstag, 21.Oktober, 19.30 Uhr, Wasserschloss
Anlässlich der diesjährigen Frankfurter Buchmesse laden wir
Sie wieder zu einer spannenden Begegnung mit Buchexperten ins Wasserschloss ein. Diese stellen Ihnen aus der Flut
von Neuerscheinungen ihre persönlichen Highlights, aktuellen
Lieblingsbücher und literarische Kostbarkeiten vor. Erleben Sie
einen Abend mit interessanten Buchvorstellungen, lebhaftem
Austausch, aber auch kontroversen Diskussionen. Durch den
Abend führt die Rezitatorin Kerstin Müller, unterstützt durch Uwe
Grosser von der Kulturredaktion der Heilbronner Stimme, Georg
Zwölfer vom Diogenes Verlag und Annick Achour von der Buchhandlung Passepartout.
Karten im Vorverkauf zu 7,00 Euro. Vorverkauf bei der Stadtbücherei, VHS-Außenstelle, im Bürgerbüro, der Gästeinformation
und den Bad Rappenauer Buchhandlungen. In Zusammenarbeit mit der VHS Unterland Bad Rappenau und der Stadt Bad
Rappenau.
Mittwoch 22. Oktober 2014
19.30 Uhr
Wasserschloss Bad Rappenau
Eintritt: 12,00 € Vorverkauf; 14,00 € Abendkasse
Vorverkaufsstellen:
Bürgerbüro im Rathaus, Kirchplatz 4, Tel. 07264/922-311
Gäste-Info, Salinenstraße 37, Tel. 07264/922-391
Nunn´s Hobby-Ecke, Riemenstraße 10, Tel. 07264/7449
STADT- UND KURBÜCHEREI
Bücherflohmarkt vom 28. bis 31. Oktober
Neuere Buchspenden gesucht - Abgabe vom 27.10.-31.10.
in der Stadtbücherei
Für unseren Bücherflohmarkt in den Herbstferien suchen wir
gut erhaltene, neuere Romane und Sachbücher sowie Kinderbücher und Spiele. Bitte bringen Sie uns keine verschmutzten
oder beschädigten Bücher aus Haushaltsauflösungen, die wir
nicht verkaufen können und aufwändig entsorgen müssen.
Der Erlös kommt der Stadtbücherei für Neuanschaffungen zugute. Außerdem finden sich für Ihre Bücher begeisterte neue
Leser. Helfen Sie uns bitte mit Ihrer Spende!
Angebote Ihrer Stadtbücherei
Über 21.000 Medien stehen Ihnen zum Ausleihen zur Verfügung: Aktuelle Romane, Kinder- und Jugendbücher, Ratgeber,
Schülerhilfen, DVDs, Musik-CDs, Hörbücher, Konsolenspiele für
Kinder, Brettspiele, Tiptoi, Comics…
Für Kinder und Jugendliche ist die Ausleihe kostenlos, Erwachsene bezahlen nur 10 Euro für 12 Monate Nutzung. Ein Schnupperausweis für vier Wochen kostet 2 Euro.
Mit dem gültigen Ausweis können Sie auch in unserer Onlinebibliothek ausleihen und E-Books und andere digitalen Medien
herunterladen, auch für mobile Geräte.
Weitere Infos im Internet unter www.buecherei-badrappenau.de
bzw. direkt in der Stadtbücherei Bad Rappenau, Heinsheimer
Str. 16.
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
AKTUELLES & VERANSTALTUNGEN
Neue Romane
•
•
•
•
•
•
•
Klüpfel/Kobr: Grimmbart - Kluftingers neuer Fall
Lutz Seiler: Kruso (Gewinner Deutscher Buchpreis 2014)
Gregor Sander: Was gewesen wäre
Karin Slaughter: Bittere Wunden
Stephen King: Mr. Mercedes
Iny Lorentz: Die List der Wanderhure
Benjamin Kindervatter: Amuse Geule ist kein Dorf in Sachsen
• Robert Seethaler: Ein ganzes Leben
Neue Bilderbücher
•
•
•
•
•
Bitte blubb blubb rette mich
Lieselotte sucht
Der kleine Wassermann - Herbst im Mühlenweiher
Ein Pinguin tanzt aus der Reihe
Hereinspaziert - Conni im Zirkus
Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Das Team der Stadt- und Kurbücherei Bad Rappenau.
KUNST UND KULTUR IM SCHLOSS
Aktuelle Ausstellungen im Wasserschloss Bad
Rappenau
27.9. - 9.11.2014
„Auf der Suche nach dem KRAL - KunstRaum Als LebensRaum“
Die Ausstellung zeigt Werke von Sabine Behrendt und Johannes Vögele.
Ist die Suche nach dem KRAL die Suche nach dem Glück? Dieser Frage gehen das Künstlerpaar Sabine Behrendt und Johannes Vögele in ihrer Ausstellung nach.
Die Ausstellung spiegelt die Auseinandersetzung mit dem
KunstRaum Als Lebensraum, ein Kunsthaus im Wald wider, in
dem entschleunigt und unplugged ein Freiraum für Kreativität
und alternative Visionen entstanden ist. In sechs Räumen im
Wasserschloss in Bad Rappenau werden vom Künstlerpaar diverse Zugänge und Werke zum KRAL vorgestellt.
Die Ausstellung im 1. Stock des Wasserschlosses Bad Rappenau ist bis zum 9.11.2014 immer sonntags von 13.00 bis 18.00
Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.
3.10. - 2.11.2014
Ausstellung der Künstlergruppe WieArt
Eine Gruppe von Künstlern der Vereinigung wieArt präsentiert
ab Sonntag, 3.10.2014, ihre Werke im Wasserschloss Bad Rappenau. Die Vernissage findet um 11.00 Uhr statt. Es werden
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
5
Bilder in verschiedenen Techniken, Fotografien, Skulpturen aus
Stein, Holz und anderen Materialien und Keramikobjekte zu sehen sein.
Die Künstlergruppe wieArt ist ein Zusammenschluss von derzeit fast 70 freien Künstlern aus der Rhein-Neckar Region, die
zusammen ausstellen, organisieren und arbeiten sowie umfangreiche Kunstprojekte durchführen.
Ein Anliegen der Künstlergruppe ist es, die bildende Kunst auch
Menschen nahezubringen, die sich bisher durch Ausstellungen
oder durch Kunstwerke nur wenig angesprochen fühlten. Sie
will Menschen inspirieren, die nicht nur einen intellektuellen Anspruch an die Kunst haben, sondern sich einfach an Kunstwerken erfreuen und Kunst auch als Ausgleich zum Alltag erleben
wollen. „Kunst für alle“ ist das Motto von WieArt!
Die Ausstellung im 2. Stock des Wasserschlosses Bad Rappenau ist vom 3.10. bis 2.11.2014 immer sonntags von 11.00 bis
18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 3 Euro.
Weitere Informationen auch im Internet unter www.wieart-rheinneckar.de
Literatur im Quadrat
Dienstag, 21.10.2014, 19.30 Uhr, Wasserschloss Bad Rappenau
Bei „Literatur im Quadrat“ erfahren Sie anlässlich der Buchmesse, was Buchexperten aus Buchhandel, Verlag und Presse empfehlen oder gar nicht gut finden. Für den Schlagabtausch haben
sie aktuelle Neuerscheinungen, persönliche Highlights und literarische Kostbarkeiten ausgesucht.
Durch den Abend führt die Rezitatorin Kerstin Müller, unterstützt
durch Georg Zwölfer und Annick Achour von der Buchhandlung
Passepartout sowie Uwe Grosser von der Kulturredaktion der
Heilbronner Stimme.
Freuen Sie sich auf einen anregenden Abend und genießen Sie
mit uns einen kurzweiligen Blick in die Welt der Literatur. In Kooperation mit der VHS Unterland Bad Rappenau und dem Kulturamt.
Eintritt VVK und Abendkasse 7 Euro. Infos und Karten bei
der Stadtbücherei Bad Rappenau, Heinsheimer Str. 16, Tel.
07264/4169.
Weitere Vorverkaufsstellen in Bad Rappenau
Bürgerbüro im Rathaus, Kirchplatz 4, Tel. 07264/922-321, Tourist-Info im RappSoDie, Salinenstraße 37, Tel. 07264/922-391
Nunn´s Hobby-Ecke, Riemenstraße 10, Tel. 07264/7449.
Chaconne: Friedemann Wuttke, Gitarre spielt
Bach & Mozart
Mittwoch, 22.10.2014, 19.30 Uhr, Wasserschloss Bad
Rappenau
„Die Chaconne ist mir eines der wunderbarsten, unbegreiflichsten Musikstücke. Auf ein System für ein kleines Instrument
schreibt der Mann eine ganze Welt von tiefsten Gedanken und
gewaltigsten Empfindungen. Hätte ich das Stück machen,
empfangen können, ich weiß sicher, die übergroße Aufregung
und Erschütterung hätten mich verrückt gemacht.“ (Johannes
Brahms)
Im Mittelpunkt dieses Programms steht die Chaconne von Johann Sebastian Bach. Dieses Werk ist nicht nur eines der intensivsten und spirituellsten Instrumentalwerke des Thomaskantors, sondern auch das berühmteste Variationswerk der Musikgeschichte. Und eines der schwierigsten Instrumentalstücke.
Bach hat mit seinen Violinkompositionen prägende Werke hinterlassen. Die Strahlkraft und Spiritualität dieser Musik hat auch
im 21. Jahrhundert nichts an Intensität eingebüßt. Ihre sakrale
Tiefe erreicht eine Dimension, die durch die Jahrhunderte gleichermaßen empfunden wurde und bis heute wie eine Weltsprache erfasst und verstanden wird. Friedemann Wuttke gehört zu
den wenigen Gitarristen, der die berühmte Chaconne d-moll in
der authentischen Violinfassung spielt und auf romantische Harmonisierung verzichtet.
Die Zeit der Wiener Klassik fällt zusammen mit der Blütezeit der
klassischen Gitarre. Der Italiener Ferdinando Carulli und der
spanische Gitarrist Fernando Sor zählten zu den berühmtesten
Gitarren-Virtuosen dieser Periode. In den Salons und Konzert-
6
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
AKTUELLES & VERANSTALTUNGEN
sälen Europas haben sie die Zuhörer mit ihrer Musik und atemberaubenden Spielkunst begeistert. Kompositorisches Vorbild
beider Komponisten war das Wunderkind Wolfgang Amadeus
Mozart, dem sie sich Zeit ihres Lebens verpflichtet fühlten, und
viele ihrer Werke können die Handschrift des großen Meisters
nicht verbergen. Die Menutte von Mozart passen wundervoll für
die Gitarre. Die Leichtigkeit und tänzerische Fröhlichkeit dieser
Musik kommen in der Bearbeitung auf der Gitarre besonders
zur Geltung.
Der Eintritt für das Konzert am 22.10.2014 im Wasserschloss
Bad Rappenau kostet im Vorverkauf 12 Euro, an der Abendkasse 14 Euro.
Vorverkaufsstellen in Bad Rappenau
Bürgerbüro im Rathaus, Kirchplatz 4, Tel. 07264/922-321,
Tourist-Info im RappSoDie, Salinenstraße 37, Tel. 07264/922-391
Nunn´s Hobby-Ecke, Riemenstraße 10, Tel. 07264/7449.
The Sound Of Vibes
Mittwoch, 15.10.2014, 19.30 Uhr, Wasserschloss Bad Rappenau
Geheimtipp für Fans: Seit 2002 tingeln sie durch die Clubs der
Region; eine stets wachsende Anhängerschaft bringen sie dabei
genauso mit, wie einen Hauch von der großen weiten Welt und
jede Menge Ideen: das Musiker-Kollektiv „More Music“. Neben
vielen Locations, die in all den Jahren von More Music in musikalisch mondäne Plätze verwandelt wurden, ist auch das Wasserschloss in Bad Rappenau zu einem regelmäßigen Spielort für
die Musiker geworden. Am Mittwoch, 15.10.2014, um 19.30 Uhr ist es wieder so weit,
More Music präsentiert diesmal mit „The Sound Of Vibes“ ein
viel zu selten gehörtes Instrument - das Vibrafon. Zu Gast ist der
Vibrafonist Gerald Dorsch, der von dem Bass-Virtuosen Zeca De
Oliveira sowie den beiden regionalen bekannten Jazzmusikern
Boris Frenzl an der Gitarre und Thomas Zimmermann an den
Drums begleitet wird. Das Programm erstreckt sich von Bossa-Nova, Balladen, Souljazz hin zu eigenen Arrangements viel zu selten gespielter
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Swing- und Jazz-Standards sowie Eigenkompositionen. Freunde von gediegenen Jazzklängen werden mit Sicherheit wie jedes Jahr voll auf ihre Kosten kommen. Der Eintritt für das Konzert im Wasserschloss Bad Rappenau kostet im Vorverkauf 12 Euro, an der Abendkasse 14 Euro.
Vorverkaufsstellen in Bad Rappenau
Bürgerbüro im Rathaus, Kirchplatz 4, Tel. 07264/922-321,
Tourist-Info im RappSoDie, Salinenstraße 37, Tel. 07264/922-391
Nunn´s Hobby-Ecke, Riemenstraße 10, Tel. 07264/7449.
Sechstes internationales Symposium zum historischen Tanz in Bad Rappenau vom 2. bis 5. Oktober
Bereits zum sechsten Mal ist Bad Rappenau Schauplatz barocker Tanzgeschichte. Bei strahlendem Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen trafen sich Kenner und Liebhaber
alter Tanzformen im Wasserschloss zu einem viertägigen Symposium zur historischen Interpretation des Tanzes. Der 2009 begonnene Streifzug durch die europäische Tanzgeschichte legt
besonderen Schwerpunkt auf wenig erforschte Themen: vor allem Umbruchsituationen verschiedener Epochen oder Raritäten
unter den überlieferten choreografischen Werken bestimmen
die Auswahl der jährlich wechselnden Sujets.
Diesmal waren es das wenig dokumentierte 17. Jahrhundert
und zwei seiner Tanzformen, die im Fokus des Kurses standen:
die Courante als Haupttanz des französischen Absolutismus
und die erst im 17. Jahrhundert hoffähig gewordene Sarabande. Die Courante glänzte als Gesellschaftstanz im Zeitalter des
Sonnenkönigs, spielte die Hauptrolle im Hofball. Die Sarabande
strahlte im 18. Jahrhundert vor allem als Bühnentanz in zeitgenössischen Opern, existierte aber bereits im 17. Jahrhundert
auch als Paartanz im Ballsaal.
Die zwanzigköpfige internationale Gruppe aus Frankreich,
Österreich, England, den Niederlanden, Tschechien und
Deutschland wurde von dem Pariser Tanzmeister Hubert Hazebroucq angeleitet. Der ausgebildete Tänzer und Choreograf,
der das Ensemble „Les Corps Éloquents“ leitet, ist neben seiner
tänzerischen Laufbahn auch wissenschaftlich tätig und hat sein
Universitätsstudium mit einer Arbeit zur Tanzkunst des 17. Jahrhunderts abgeschlossen.
Die von Nicoline Winkler initiierte und vom Kulturamt der Stadt
Bad Rappenau unterstützte Reihe zur Erforschung der Tanzkunst des 17. und 18. Jahrhunderts wird im kommenden Jahr
fortgesetzt. Ergänzend wird noch ein Schnupperkurs für Neueinsteiger im historischen Tanz angeboten.
Redaktionelle Beiträge
per E-Mail an
mitteilungsblatt@badrappenau.de
senden
oder im Rathaus abgeben
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
AKTUELLES & VERANSTALTUNGEN
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
7
Die Emilia Romagna gehört zu den reichsten Regionen Italiens. In der Region gibt es eine florierende Wirtschaft. Historische Städte und Badeorte locken Touristen an. Die Hauptstadt
Bologna bietet ein Ensemble von Backsteinbauten mit Säulengängen und Adelspalästen. Ravenna ist bekannt für seine frühchristlichen Mosaiken. Im 5. und 6. Jahrhundert war die Stadt
Hauptstadt des Weströmischen Reiches. Der Charme von Rimini wurde in den frühen 50er-Jahren durch die Filme des hier geborenen Regisseurs Fellini bekannt. Heute ist Rimini das größte
Seebad Europas. Der Kleinstaat San Marino ist die älteste Republik der Welt. Erstaunlich ist nicht nur seine Geschichte, sondern
auch seine herrliche Lage.
Karten für die Veranstaltung am Donnerstag, 16. Oktober um
19.30 Uhr im kleinen Saal des Kurhauses Bad Rappenau gibt es
an der Abendkasse für 6 Euro.
Konzert der Wolga-Kosaken
Mephisto
Klaus Mann
Ariane Mnouchkine
www.dieblb.de
Di., 28.10.2014
Beginn 19.30 Uhr | Einführung 19.00 Uhr
Kurhaus Bad Rappenau
BAD RAPPENAUER
TOURISTIKBETRIEB GMBH
Dia-Vortrag: Italien - Emilia Romagna und San
Marino
Donnerstag, 16. Oktober 2014, 19.30 Uhr, Kurhaus Kleiner
Saal
Der Diplom-Geograf Bernd Mantwill zeigt auf seiner Dia-Reise
am Donnerstag, 16. Oktober ab 19.30 Uhr im kleinen Saals des
Kurhauses Bad Rappenau Bilder aus Italien, und zwar aus Emilia Romagna und San Marino.
Mittwoch, 29. Oktober 2014, 19.30 Uhr, Kurhaus Bad Rappenau
Seitdem im Jahr 1924 zum ersten Mal außerhalb Russlands ein
Kosakenchor seine musikalische Kunst präsentierte, hat diese
Musik Menschen auf der ganzen Welt fasziniert und begeistert.
Flüchtlinge, die dem Schrecken der Revolution und seine Folgen in der Sowjetunion entkommen konnten, gründeten im Exil
Chöre, die Gesänge ihrer orthodoxen Kirche und vor allem die
alten Legenden und Volkslieder ihrer Heimat vor dem Vergessen bewahrten und sich damit ein wichtiges Stück Heimat in der
Fremde schufen.
Einer dieser großen Chöre war der Wolga-Kosaken-Chor, der
1933 im Exil gegründet, seitdem ununterbrochen auf den Bühnen und in den Kirchen Europas Gastspiele gab.
Eine Besonderheit bis heute: die Wolga-Kosaken sind die Einzigen, die seit jeher ihr Publikum nicht nur durch die eindrucksvolle Kraft ihrer Stimmen, sondern auch durch die virtuose Beherrschung der typisch russischen Instrumente, Balalaikas, Domra
und Bajan zu begeistern wussten.
In den 70er-Jahren wurde der große Chor zu einem Ensemble
umgebildet. Die Leitung liegt seit Jahren in den bewährten Händen von Alexander Petrow, der auch mit erklärenden Worten in
deutscher Sprache durch das Programm führt.
Als großer Chor und als Ensemble haben die Wolga Kosaken
die Welt bereist und auf allen Kontinenten ihr Können unter Beweis gestellt.
Mächtige Stimmen werden Sie in das alte Russland entführen,
russische Gesänge der orthodoxen Kirche und Volkslieder, Chor
und Sologesang, Balalaikaklänge offenbaren Ihnen die russische Seele.
Unter vielen anderen im Repertoire (in russischer Sprache):
Abendglocken, Eintönig erklingt das Glöckchen, Schwarze Augen, Steppe ringsumher, Ich bete an die Macht der Liebe, etc.
werden diesen Abend zu einem Erlebnis machen.
Karten für das Konzert am Mittwoch, 29. Oktober im Kurhaus
Bad Rappenau (Beginn 19.30 Uhr) gibt es im Vorverkauf zum
Preis von 16 Euro (Studenten und Jugendliche 8 Euro) bei der
Gäste-Information Bad Rappenau, Salinenstraße 37 (im Foyer
vom RappSoDie), Telefon 07264/922-391, Fax 07264/922-398,
gaesteinfo@badrappenau.de.
8
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
AKTUELLES & VERANSTALTUNGEN
Gottesdienst
für kleine Leute
Saft und
Kraft
Sonntag,19.Oktober
um 11:30 Uhr
Evang. Stadtkirche
Für Kleinkinder von 0-5 Jahren
mit ihren Eltern
KUR- UND KLINIKVERWALTUNG
Deutsches Rotes Kreuz besucht die Salinenklinik
Am 8.10.2014 begrüßte die Salinenklinik etwa 35 ehrenamtlich
Engagierte des Deutschen Roten Kreuzes Kreisverband Heilbronn. Der Nachmittag fand im Rahmen einer Fortbildung der
Sozialarbeit statt. Einen Einblick in die 234 Betten große Salinenklinik erhielten die Teilnehmer nach einer kurzen Begrüßung
durch den Leiter des Patientenmanagements. Innerhalb einer
Klinikführung wurden Patientenzimmer, Funktionsräume, wie
zum Beispiel die ergotherapeutische, physiotherapeutische
oder aber auch physikalische Abteilung, der Restaurantbereich,
Aufenthaltsbereiche wie die Cafeteria und die ärztliche Abteilung
vorgestellt. Anschließend erfuhren die Damen und Herren in einem Vortrag vom orthopädischen Oberarzt Renk interessante
Informationen über die häufigste Gelenkerkrankung Arthrose,
an der in Deutschland ca. fünf Millionen Frauen und Männer leiden. Der Nachmittag klang bei Kaffee, Kuchen und einer netten
Gesprächsrunde mit allgemeinen Fragen der Teilnehmer und
Gesprächen untereinander aus.
Informationen zur Salinenklinik: Die orthopädische Fachklinik
bietet Vorsorge und Rehabilitationsmedizinische Leistungen für
die Behandlung von angeborenen und erworbenen Schäden
am Haltungs- und Bewegungsapparat. Die Salinenklinik ist nach
den Richtlinien der interdisziplinären Gesellschaft für orthopädische Schmerztherapie (IGOST) zertifiziert. Weitere Informationen zur Salinenklinik und den anderen Kliniken des Kompetenzzentrums für medizinische Rehabilitation und Prävention Bad
Rappenau erhalten Sie unter www.kur-br.de
Sollte auch für Sie oder Ihre Gruppe eine Führung durch die
Kliniken interessant sein, freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme. Die Abteilung Patientenmanagement steht Ihnen unter
der Telefonnummer 07264/86-2104 oder 07264/86-2294 zur Verfügung.
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
BADISCHE
LANDESBÜHNE
Badische Landesbühne zeigt Mephisto nach
Klaus Mann
Die Badische Landesbühne eröffnet die neue Spielzeit in Bad
Rappenau am Dienstag, 28. Oktober 2014 um 19.30 Uhr im
Kurhaus mit Klaus Manns Mephisto in einer Bühnenfassung
von Ariane Mnouchkine. Vor der Vorstellung gibt es um 19.00
Uhr eine Einführung in die Produktion, zu der alle Interessierten
herzlich eingeladen sind.
Siebzig Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges zeigt das
Theater mit Mephisto ein Stück über einen Karrieristen im Dritten Reich.
Hamburg in den Zwanzigerjahren: Der Schauspieler Hendrik
Höfgen engagiert sich in einem revolutionären Kabarett und unterhält eine Affäre zu einer dunkelhäutigen Tänzerin. Beruflich
genießt er einen exzellenten Ruf an einem kleinen Hamburger
Theater, das er aber für beengend und provinziell hält. Ihm gelingt der Karrieresprung nach Berlin, in das kulturelle Zentrum
der jungen Republik. Schnell steigt Höfgen zum beliebtesten
Schauspieler des Staatstheaters auf und brilliert vor allem mit
seiner Interpretation des Mephistos in Goethes Faust. Nach der
Machtergreifung der Nationalsozialisten entscheiden sich die
meisten seiner Freunde für ein Leben im Exil, im Untergrund
oder organisieren sich im Widerstand. Höfgen, den die neuen
Machthaber protegieren, passt sich dagegen dem neuen Regime an. Schließlich wird ihm sogar das Angebot gemacht, Intendant der Berliner Staatstheater zu werden.
Mephisto beleuchtet den Werdegang eines der zahlreichen Opportunisten, die Karriere unter dem Hakenkreuz machten. Die
Figur des Hendrik Höfgen ist eng an Klaus Manns Zeitgenossen
Gustaf Gründgens angelehnt, der zum Vorzeigeschauspieler
des nationalsozialistischen Deutschlands avancierte. Mephisto
galt deshalb als Skandalroman und seine Verbreitung wurde
1966 in der Bundesrepublik gerichtlich verboten.
Die Inszenierung in der Regie von Carsten Ramm spielt sowohl
im klassischen Theatermilieu als auch im revolutionären linken
Kabarett. Die Ausstattung ganz im Stil der Originalzeit stammt
von Franziska Smolarek, die an der Badischen Landesbühne
zuletzt mit den Kostümen zu Amadeus begeisterte. Die Songs
und Kabarettszenen aus den Zwanziger- und Dreißigerjahren
werden von Hennes Holz einstudiert und musikalisch begleitet.
Inszenierung: Carsten Ramm
Ausstattung: Franziska Smolarek
Musikalische Leitung: Hennes Holz
Lichtgestaltung: Tilo Schwarz
Collagen: Carsten Ramm
Mit: Kathrin Berg, Cornelia Heilmann, Laura Luise Kolbe, Evelyn
Nagel, Andrea Nistor, Juliane Schwabe; Philip Badi Blom, Philipp
Dürschmied, Matthias Hinz, Hannes Höchsmann, Stefan Holm,
Andreas Krüger, René Laier, Wolf E. Rahlfs
Musiker: Hennes Holz
Kartenvorverkauf:
BTB Gäste-Info Bad Rappenau, Salinenstr. 37, Telefon
07264/922391, E-Mail: gaesteinfo@badrappenau.de
Karten kosten zwischen 6 und 12 Euro.
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
AKTUELLES & VERANSTALTUNGEN
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
9
PARTNERSCHAFTSFÖRDERVEREIN
O’zapft is!
Bis nach Wales und nach Contrexéville hat es sich herumgesprochen, dass bei uns Oktoberfest ist
Das typisch bayrische Fest möchten unsere Freunde natürlich
kennenlernen und werden extra zu uns anreisen! Am Freitag gehen wir mit unseren 30 (in bayrischer Tracht gewandeten) Walisern und Franzosen ins Festzelt. Wir würden uns freuen, wenn
das eine oder andere Mitglied zu uns dazukommen würde.
Auch am Sonntag ist Gelegenheit, sich mit unseren Freunden zu
treffen. Wir gehen zum Mittagessen ins Zelt und danach bummeln wir durch die Stadt. Am Montag fliegen/fahren unsere Gäste wieder zurück. Im Gepäck werden sie sicher unvergessliche
Eindrücke vom Oktoberfest mitnehmen.
Thema:
IN BAD RAPPENAU
Referentin:
Kosten:
Cornelia Mack
€ 6,-Kinder, die noch nicht in den Kindergarten gehen, werden betreut.
Anmeldung
telefonisch 07266 – 912527
bis spätestens Freitag, 17. Oktober 2014
Veranstalter: Frauenfrühstücksteam Eppingen – Bad Rappenau
Veranstaltungskalender Bad Rappenau 2015:
jetzt Termine melden
Auch für das Jahr 2015 soll wieder ein Jahresveranstaltungskalender für Bad Rappenau erstellt werden. Alle örtlichen Vereine
und Institutionen werden daher gebeten, ihre öffentlichen Veranstaltungen bis spätestens 7.11.2014 bei der Stadtverwaltung zu
melden. Nur dann können die Termine in die Druckversion des
Kalenders aufgenommen werden. Die Termine werden auch auf
der Homepage der Stadt Bad Rappenau www.badrappenau.
de sowie zeitnah im Mitteilungsblatt abgedruckt.
Folgende Daten sind für die Veröffentlichung erforderlich:
- Datum
- Uhrzeit
- Veranstalter
- Titel der Veranstaltung
- Veranstaltungsort
Bitte melden Sie Ihre Termine bis 7.11.2014 an:
Stadt Bad Rappenau, Hauptamt, Frau Goldfuß-Siedl, Kirchplatz
4, 74906 Bad Rappenau, Fax 07264/922-119, E-Mail: eva.gold-
fuss-siedl@badrappenau.de
Treffen der ehemaligen Bad Rappenauer Stadträte
Auf mehrfachen Wunsch findet am Dienstag, 28. Oktober 2014,
um 19.00 Uhr, in der Fliederklause in Obergimpern ein Treffen
von ehemaligen und aktuellen Stadträten statt. Geplant ist eine
gemütliche Stammtisch-Runde. Alt-Stadträte/Stadträtinnen aller
Fraktionen/Parteien sind dazu herzlich eingeladen.
Informationen zum Treffen gibt es bei Stadtrat Erwin Wagenbach, Tel. 06268/95065
Der Süwag-Marktplatz kommt nach Bad Rappenau
Seilspringen für den guten Zweck
Am kommenden Sonntag macht der Süwag-Marktplatz in Bad
Rappenau Station. Im Rahmen des Oktoberfestes am verkaufsoffenen Sonntag können sich alle Besucher auf ein abwechslungsreiches Programm freuen. Experten der Süwag geben
Tipps zum Energiesparen. Jugendliche können an zahlreichen
Mitmach-Aktionen teilnehmen und die Energiewelt von einer
ganz anderen Seite kennenlernen. Probieren und Anfassen ist
ausdrücklich erwünscht.
Auch die Sportler unter den Besuchern kommen nicht zu kurz.
Wer sich mit Energie beim Seilspringen engagiert, unterstützt
den guten Zweck: Denn jeden Sprung belohnt die Süwag mit
einer Spende von 10 Cent. Der Erlös kommt einem guten Zweck
zugute. Ein Bühnenprogramm mit kulturellen Darbietungen und
10
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
AKTUELLES & VERANSTALTUNGEN
Musik runden den Süwag-Marktplatz ab. Sie finden den SüwagMarktplatz am Sonntag ab 13.00 Uhr auf dem Platz an der Kronenstraße.
Alle Informationen zum Süwag-Marktplatz in Bad Rappenau gibt
es auch online unter www.suewag.de/marktplatz.
Kindergottesdienst
Kath. Pfarrgemeinde Herz Jesu Bad Rappenau
Achtung: Terminänderung!!!
Der nächste Kindergottesdienst findet am
Sonntag, 26. Oktober 2014,
um 10.30 Uhr
im Gemeindezentrum Herz Jesu
(Salinenstr. 11, Bad Rappenau) statt!
Herzliche Einladung an alle Kinder zwischen circa 3
und 8 Jahren - mit oder ohne Begleitung!
Auf Euch freut sich das Kindergottesdienst-Team!!!
1
Hallo, Schauspieler, Sänger
und Musikanten!
Wer hat Lust, dieses Jahr bei
unserer
Krippenfeier
an
Weihnachten mitzumachen? Da
wir es dieses Jahr etwas anders
gestalten wollen, sind alle Kinder
ab dem Grundschulalter herzlich
willkommen.
Wir würden uns sehr freuen,
wenn viele Kinder kommen,
damit die Krippenfeier dieses
Jahr am 24.12. um 14.30 Uhr wieder stattfinden kann.
Erstes Treffen: Samstag, 18.10.2014, 10:30 Uhr
im Helmut-Ruprecht-Haus (kath. Pfarrrgemeindehaus)
Nach 14 Jahren Krippenspiel finden wir es an der Zeit,
unseren Posten in neue Hände zu legen. Deshalb
suchen wir Leute, die bei der Vorbereitung der
Krippenfeier mitarbeiten möchten. Bitte melden Sie
sich bei uns. Bei Fragen:
Karin Osterberger Tel.7950
Rita Baumgart Tel. 1277
oder: rita.baumgart@gmx.de
Kath. Pfarrgemeinde St. Johannes B. Heinsheim
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
BAD RAPPENAU
Sitzung des Gemeinderats
am Donnerstag, 23.10.2014 in Bad Rappenau, Rathaus,
Kirchplatz 4, Sitzungssaal
Beginn: 18.00 Uhr
Tagesordnung
1. Mitteilungen und Verschiedenes
2. Anfragen der Bürger
3. Bekanntgabe von Beschlüssen aus nicht öffentlichen Sitzungen des Gemeinderates und der beschließenden Ausschüsse
4. Stadtwald Bad Rappenau
hier: Zustimmung zum Betriebsplan 2015
5. Einbringung des Entwurfs der Haushaltssatzung und des
Haushaltsplanes für das Rechnungsjahr 2015 sowie des
Entwurfs des Wirtschaftsplanes des Eigenbetriebs „Stadtentwässerung Bad Rappenau“ für das Wirtschaftsjahr 2015
6. Bebauungsplan „Hinter dem Schloss“ - 3. Änderung“, Bad
Rappenau
hier: Satzungsbeschluss
7. Baugebiet „Kandel“, Bad Rappenau
a) Grundsatzbeschluss
b) Planervertrag
8. Vorhabenbezogener Bebauungsplan „Bioenergie Schwaigerner Straße“, Bad Rappenau
hier: Satzungsbeschluss
9. Stellungnahme der Stadt Bad Rappenau zum Regionalplan
Rhein-Neckar, Teilregionalplan Windenergie
Bad Rappenau, 10.10.2014
gez. Blättgen, Oberbürgermeister
Vollsperrung der Vulpiusstraße in Bad Rappenau
Wegen Bauarbeiten muss die Vulpiusstraße, zw. den Einmündungen Lindenstraße und Raubachstraße, in der Zeit vom
20.10.2014 bis voraussichtlich 22.10.2014, voll gesperrt werden.
Eine entsprechende Umleitung ist ausgeschildert.
Die Anlieger und Verkehrsteilnehmer werden um besondere Beachtung und Verständnis gebeten.
Große Kreisstadt Bad Rappenau
Straßenverkehrsbehörde
Vollsperrung der Bahnhofstraße in Bad Rappenau wegen Oktoberfest und Kirchweih
Wegen dem diesjährigen Oktoberfest und der Kirchweih in Bad
Rappenau muss die Bahnhofstraße zwischen dem Bahnhof und
der Einmündung Hinter dem Schloss in der Zeit vom Donnerstag, dem 16.10.2014, 8.00 Uhr bis Dienstag, 21.10.2014, ca.
13.00 Uhr, voll gesperrt werden.
Die Bushaltestelle „Bahnhof“ kann in dieser Zeit nicht angefahren werden.
Die Umleitung erfolgt über die Straße Hinter dem Schloss - Kreisverkehr - Babstadter Straße/Heinsheimer Straße - Kreisverkehr Kirchenstraße und umgekehrt. Aus Fahrtrichtung Kirchenstraße
kann jederzeit in die Bahnhofstraße eingefahren werden.
Des Weiteren muss in der Zeit vom 11.10.2014, ab ca. 8.00 Uhr
bis Samstag, 25.10.2014, ca. 18.00 Uhr, der Festplatz für das
Festzelt und Vergnügungspark voll gesperrt werden. Auch hier
bitten wir, auf die umliegenden Parkplätze auszuweichen.
Die Anlieger und Verkehrsteilnehmer werden um besondere Beachtung und Verständnis gebeten.
Große Kreisstadt Bad Rappenau
Straßenverkehrsbehörde
Baumfällungen entlang der Bahnlinie im Kurpark
Aus Sicherheitsgründen müssen einige Bäume im Bereich des
Kurparks entlang der Bahnlinie gefällt werden. Die Arbeiten beginnen am Donnerstag, 16.10.2014.
Wir bitten um Beachtung und Verständnis.
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Amtliche Bekanntmachungen
Die Große Kreisstadt Bad Rappenau bietet zum 1.9.2015
mehrere Stellen zum/zur
Anerkennungspraktikant/-in
(Erzieher/-in im Anerkennungsjahr)
für die Städtischen Kindertagesstätten Fürfeld und Zimmerhof an. Außerdem bieten wir eine Ausbildungsstelle zur
dreijährigen
praxisintegrierten Ausbildung zum/zur
staatlich anerkannten Erzieher/-in (PIA)
in der Städtischen Kindertagesstätte Zimmerhof an.
In beiden Einrichtungen werden Kinder von 2 - 10 Jahren in
unterschiedlichen Betreuungsformen betreut (Ausbildungsschwerpunkt: Kindergartenalter).
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie
bitte bis 15.11.2014 an die Stadt Bad Rappenau, Personalamt, Kirchplatz 4, 74906 Bad Rappenau.
Für Fragen stehen wir Ihnen unter Tel. 07264/922-128 (Herr
Kreß, Personalamt) gerne zur Verfügung.
Erneute öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfes
„Nahverkehrszentrum Stadtmitte - 1. Änderung“, Bad
Rappenau
Der Gemeinderat der Stadt Bad Rappenau hat am 25.9.2014 in
öffentlicher Sitzung den überarbeiteten Entwurf des Bebauungsplanes „Nahverkehrszentrum Stadtmitte - 1. Änderung“ in Bad
Rappenau und den Entwurf der zusammen mit ihm aufgestellten örtlichen Bauvorschriften gebilligt und beschlossen, diesen
nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen.
Da der Bebauungsplan der Innenentwicklung dient, wird er im
beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.
Im Einzelnen gilt der Lageplan vom 16.4.2013. Der Planbereich
ist im folgenden Kartenausschnitt dargestellt:
Der Entwurf des Bebauungsplanes und der örtlichen Bauvorschriften wird mit Begründung vom 27.10.2014 bis einschl.
27.11.2014 (Auslegefrist) beim Bauverwaltungsamt, Rathaus,
Kirchplatz 4, Zimmer 207, 2. OG von montag- bis mittwochvormittags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, nachmittags von 13.30 Uhr
bis 15.30 Uhr, donnerstagvormittags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr,
nachmittags von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr und freitagvormittags
von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr öffentlich ausgelegt.
Während der Auslegungsfrist können - schriftlich oder mündlich
zur Niederschrift - Anregungen beim Bauverwaltungsamt, Rat-
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
11
haus, Kirchplatz 4, 74906 Bad Rappenau vorgebracht werden.
Da das Ergebnis der Behandlung der Anregungen mitgeteilt
wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.
Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.
Ferner wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag auf Normenkontrolle nach § 47 VwGO unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im
Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht
wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.
Bad Rappenau, 16.10.2014
Bekanntmachung des Umlegungsbeschlusses
für die Umlegung „Geisberg“, Gemarkung Obergimpern und der Auslegung der Bestandskarte
und des Bestandsverzeichnisses
1. Umlegungsbeschluss
Das Vermessungsamt des Landratsamts Heilbronn hat in seiner
Funktion als Umlegungsstelle für die Umlegung Geisberg am
10.10.2014 nach § 47 des Baugesetzbuchs (BauGB) für das Gebiet des Bebauungsplanentwurfs „Geisberg“ in der Gemarkung
Obergimpern die Durchführung einer gesetzlichen Baulandumlegung beschlossen.
Das Umlegungsgebiet liegt im Gewann „Geisberg“ und grenzt
im Nordwesten an das bestehende Baugebiet, im Süden an die
Prof.-Kühne-Straße (K 2043) und im Osten an die teilweise einbezogenen Flurstücke 5574, 5599 und Flurstück 5626 an. Die
nördliche Abgrenzung bilden die teilweise einbezogenen Flurstücke 5570 bis 5573.
In das Verfahren sind folgende Flurstücke der Gemarkung Obergimpern einbezogen:
4939 (teilweise), 5570 (teilweise), 5571 (teilweise), 5572 (teilweise), 5573 (teilweise), 5574 (teilweise), 5584 (teilweise), 5599
(teilweise), 5600, 5601, 5602, 5603, 5613 (teilweise), 5621/1,
5622, 5623, 5624 und 5625 (teilweise).
Die Umlegung trägt die Bezeichnung „Geisberg“.
Das Umlegungsgebiet liegt im Geltungsbereich des Bebauungsplanentwurfs „Geisberg“.
Durch die Umlegung sollen die im Umlegungsgebiet liegenden
Grundstücke in der Weise neu geordnet werden, dass nach
Lage, Form und Größe für die Bebauung und sonstige Nutzung
zweckmäßig gestaltete Grundstücke entstehen.
2. Durchführung
Die Durchführung der Umlegung wurde nach § 46 Abs. 4
BauGB mit Beschluss des Gemeinderats vom 29.11.2012 dem
Vermessungsamt des Landratsamts Heilbronn übertragen. Die
Übertragung der Befugnis ist in der Vereinbarung zwischen
der Stadt Bad Rappenau und dem Vermessungsamt vom
30.11.2012/11.12.2012 geregelt.
3. Aufforderung zur Anmeldung von Rechten
Die Inhaber eines nicht im Grundbuch eingetragenen Rechts an
dem Grundstück oder an einem das Grundstück belastenden
Recht, eines Anspruchs mit dem Recht auf Befriedigung aus
dem Grundstück oder eines persönlichen Rechts, das zum Erwerb, zum Besitz oder zur Nutzung des Grundstücks berechtigt
oder den Verpflichteten in der Benutzung des Grundstücks beschränkt, werden aufgefordert, innerhalb eines Monats von dieser Bekanntmachung an ihre Rechte bei der Umlegungsstelle
des Vermessungsamts, Landratsamt Heilbronn, Lerchenstraße
40, 74072 Heilbronn anzumelden.
Werden Rechte erst nach Ablauf dieser Frist angemeldet oder
nach Ablauf einer von der Umlegungsstelle gesetzten Frist
glaubhaft gemacht, so muss der Berechtigte die bisherigen Verhandlungen und Festsetzungen gegen sich gelten lassen, wenn
die Umlegungsstelle dies bestimmt.
Der Inhaber eines in Absatz 1 bezeichneten Rechts muss die
Wirkung eines vor der Anmeldung eingetretenen Fristablaufs
ebenso gegen sich gelten lassen wie der Beteiligte, dem gegenüber die Frist durch Bekanntmachung des Verwaltungsaktes
zuerst in Lauf gesetzt worden ist.
12
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
4. Verfügungs- und Veränderungssperren sowie Vorkaufsrecht der Stadt Bad Rappenau
Von dieser Bekanntmachung an bis zur Bekanntmachung der
Unanfechtbarkeit des Umlegungsplans dürfen nach § 51 BauGB
im Umlegungsgebiet nur mit schriftlicher Genehmigung der Umlegungsstelle
1. ein Grundstück geteilt oder Verfügungen über ein Grundstück und über Rechte an einem Grundstück getroffen oder
Vereinbarungen abgeschlossen werden, durch die einem
anderen ein Recht zum Erwerb, zur Nutzung oder Bebauung
eines Grundstücks oder Grundstücksteils eingeräumt wird,
oder Baulasten neu begründet, geändert oder aufgehoben
werden;
2. erhebliche Veränderungen der Erdoberfläche oder wesentlich wertsteigernde, sonstige Veränderungen der Grundstücke vorgenommen werden;
3.nicht genehmigungs-, zustimmungs- oder anzeigepflichtige, aber wertsteigernde bauliche Anlagen errichtet oder
wertsteigernde Änderungen solcher Anlagen vorgenommen
werden;
Ansprechpartner
Ansprechpartner Verkauf:
Verkauf:
Verkauf:
Ansprechpartner
Ansprechpartner Verkauf:
Ansprechpartner Verkauf:
Ansprechpartner
Ansprechpartner Vermietung:
Vermietung:
Ansprechpartner Vermietung:
Ansprechpartner Vermietung:
Ansprechpartner Vermietung:
Bauplätze
Bauplätze Wohnen:
Wohnen:
Wohnen:
Bauplätze
Stadtteil
Baugebiet/Lage
Bauplätze Wohnen:
Stadtteil
Baugebiet/Lage
Bad
Rappenau:
„Gromberg
Bauplätze
Wohnen:
Bad Rappenau:
„Gromberg II“
II“
Stadtteil
Baugebiet/Lage
Stadtteil
Stadtteil
Bad
Rappenau:
Bad
Stadtteil
Bad Rappenau:
Rappenau:
Bonfeld:
Bad
Rappenau:
Bonfeld:
Bonfeld:
Bonfeld:
Bonfeld:
Fürfeld:
Bonfeld:
Fürfeld:
Fürfeld:
Fürfeld:
Fürfeld:
Grombach:
Fürfeld:
Grombach:
Grombach:
Heinsheim:
Grombach:
Heinsheim:
Grombach:
Heinsheim:
Treschklingen:
Grombach:
Heinsheim:
Treschklingen:
Heinsheim:
Treschklingen:
Heinsheim:
Treschklingen:
Treschklingen:
Treschklingen:
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Amtliche Bekanntmachungen
Frau
Frau Heidt
Heidt
Frau Heidt
Lorenz
Lorenz
Frau
Frau Heidt
Frau Lorenz
Frau Heidt
Lorenz
Frau
Mamber
Frau
Lorenz
Frau Mamber
Frau Felsing
Mamber
Frau Felsing
Mamber
Mamber
Frau
Felsing
Frau Felsing
Frau Felsing
Baugebiet/Lage
Baugebiet/Lage
„Gromberg
II“
„Hausflur“
„Gromberg
„Hausflur“ II“
Baugebiet/Lage
„Gromberg
II“
„Hausflur“
„Fürfelder
Straße
„Gromberg
II“
„Hausflur“
„Fürfelder Straße Nord“
Nord“
„Hausflur“
„Fürfelder
Straße
Nord“
„Hausflur“
„Fürfelder
Straße
Nord“
„Fürfelder Straße Nord“
„Leintalweg“
„Fürfelder
Straße Nord“
„Leintalweg“
„Leintalweg“
„Mühlwiesen“
„Leintalweg“
„Mühlwiesen“
„Leintalweg“
„Mühlwiesen“
„Kobach
II“
„Leintalweg“
„Mühlwiesen“
„Kobach
II“
„Mühlwiesen“
„Kobach
II“
„Kelterwingert“
„Mühlwiesen“
„Kobach
II“
„Kelterwingert“
„Kobach
II“
„Kelterwingert“
„Ob
der
„Kobach
II“
„Kelterwingert“
„Ob
der Steige“
Steige“
„Kelterwingert“
„Ob
der Steige“
„Kelterwingert“
„Ob
„Ob der
der Steige“
Steige“
4. genehmigungs-, zustimmungs- oder anzeigepflichtige bauliche Anlagen errichtet oder geändert werden.
Vorhaben, die vor dem Inkrafttreten der Veränderungssperre
baurechtlich genehmigt worden sind, Unterhaltungsarbeiten
und die Fortführung einer bisher ausgeübten Nutzung werden
von der Veränderungssperre nicht berührt.
Ein bei der Stadt eingereichtes Baugesuch gilt gleichzeitig als
Antrag auf Genehmigung durch die Umlegungsstelle.
Nach § 24 Abs. 1 Nr. 2 BauGB steht der Stadt Bad Rappenau
beim Kauf von Grundstücken, die in dieses Verfahren einbezogen sind, von dieser Bekanntmachung an bis zur Bekanntmachung des Umlegungsplans ein gesetzliches Vorkaufsrecht zu.
5. Vorarbeiten auf Grundstücken
Eigentümer und Besitzer haben nach § 209 Abs. 1 BauGB zu
dulden, dass Beauftragte der zuständigen Behörden zur Vorbereitung der von ihnen nach diesem Verfahren zu treffenden
Maßnahmen Grundstücke betreten und Vermessungen oder
ähnliche Arbeiten ausführen.
Diese Maßnahme wird hiermit den Beteiligten bekannt gegeben,
eine weitere Ankündigung erfolgt nicht mehr.
Tel.:
Tel.: 07264/922-236
07264/922-236
Tel.: 07264/922-236
07264/922-241
07264/922-241
Tel.:
Tel.: 07264/922-236
Tel.: 07264/922-241
Tel.: 07264/922-236
07264/922-241
Tel.:
07264/922-477
Tel.:
07264/922-241
Tel.: 07264/922-477
Tel.: 07264/922-478
07264/922-477
Tel.: 07264/922-478
07264/922-477
07264/922-477
Tel.:
07264/922-478
Tel.: 07264/922-478
Tel.: 07264/922-478
Preise
Preise // Größe
Größe der
der Grundstücke
Grundstücke
Preise
// Größe
der
Grundstücke
Preise
Größe
der
Grundstücke
Preise / Größe der Grundstücke
Preise / Größe der Grundstücke
auf
auf Anfrage
Anfrage
auf
Anfrage
auf
Anfrage
auf Anfrage
auf Anfrage
„Ob der Steige“
Vermietungen:
Vermietungen:
Vermietungen:
Vermietungen:
Mietwohnung
Mietwohnung in
in Bonfeld:
Bonfeld: Rappenauer
Rappenauer Str.
Str. 2,
2, Wohnfläche
Wohnfläche ca.
ca. 222
222 m²,
m², 77 Zimmer,
Zimmer, Wohnküche,
Wohnküche, Badezimmer,
Badezimmer,
Vermietungen:
2
WC, Flur, 2 Abstellräume, 2 Bühnen, 2 Balkone, kleiner Gartenanteil, günstige Lage in der Ortsmitte,
in
Bonfeld: Rappenauer
2,
Wohnfläche
ca.
222
m²,günstige
7
Wohnküche,
Badezimmer,
2Mietwohnung
WC, Flur, 2 Abstellräume,
2 Bühnen, 2 Str.
Balkone,
kleiner Gartenanteil,
Lage
in der Ortsmitte,
Mietwohnung
in
Rappenauer
Str.
2,
ca.
222
77 Zimmer,
Zimmer,
Wohnküche,
Badezimmer,
energetisch
modernisiert
2012/2013,
Miete:
€€ zzgl.
Nebenkosten.
Mietwohnung
in Bonfeld:
Bonfeld:
Rappenauer
Str.1.200,00
2, Wohnfläche
Wohnfläche
ca.
222 m²,
m²,günstige
Zimmer,
Wohnküche,
Badezimmer,
2
WC,
Flur,
2
Abstellräume,
2
Bühnen,
2
Balkone,
kleiner
Gartenanteil,
Lage
in
der
Ortsmitte,
modernisiert
2012/2013,
Miete:
1.200,00
zzgl.
Nebenkosten.
2energetisch
WC,
Flur,
2
Abstellräume,
2
Bühnen,
2
Balkone,
kleiner
Gartenanteil,
günstige
Lage
in
der
Ortsmitte,
Mietwohnung
in
Bonfeld:
Rappenauer
Str.
2,
Wohnfläche
ca.
222
m²,
7
Zimmer,
Wohnküche,
Badezimmer,
2
WC,
Flur,
2
Abstellräume,
2
Bühnen,
2
Balkone,
kleiner
Gartenanteil,
günstige
Lage
in
der
Ortsmitte,
energetisch
modernisiert 2012/2013,
Miete:
1.200,00
€
Nebenkosten.
energetisch
2012/2013,
Miete:
1.200,00
€€ zzgl.
zzgl.
Nebenkosten.
2
WC, Flur, 2modernisiert
Abstellräume,
2Neckarstr.
Bühnen,
217,
Balkone,
kleiner
Gartenanteil,
günstige Lage
in der Abstellraum,
Ortsmitte,
energetisch
modernisiert
2012/2013,
Miete:
1.200,00
zzgl.
Nebenkosten.
Bürofläche
in
Heinsheim:
Nutzfläche:
ca.
130
Bürofläche
in
Heinsheim:
Neckarstr.
17,
Nutzfläche:
ca.
130 m²,
m², 55 Büroräume,
Büroräume, 22 WC,
WC, Abstellraum, günstige
günstige
energetisch
modernisiert
2012/2013,
Miete:
1.200,00 € zzgl. Nebenkosten.
Lage
in
der
Ortsmitte,
Miete:
900,00
€
inkl.
Nebenkosten.
Bürofläche
in
Heinsheim:
Neckarstr.
17,
Nutzfläche:
ca.
130
m²,
5
Büroräume,
2
WC,
Abstellraum,
günstige
Lage
in
der
Ortsmitte,
Miete:
900,00
€
inkl.
Nebenkosten.
Bürofläche
in
Neckarstr.
17,
Nutzfläche:
Bürofläche
in Heinsheim:
Heinsheim:
Neckarstr.
17,Nebenkosten.
Nutzfläche: ca.
ca. 130
130 m²,
m², 55 Büroräume,
Büroräume, 22 WC,
WC, Abstellraum,
Abstellraum, günstige
günstige
Lage
in
der
Ortsmitte,
Miete:
900,00
€
inkl.
Lage
in
der
Ortsmitte,
Miete:
900,00
€
inkl.
Nebenkosten.
Obere
Kirchstr.
1,
Nutzfläche:
ca.
116
m²,
3
Büroräume,
Küche,
in
Obergimpern:
Bürofläche
in
Heinsheim:
Neckarstr.
17,
Nutzfläche:
ca.
130
m²,
5
Büroräume,
2
WC,
Abstellraum,
günstige
Lage
in
der
Ortsmitte,
Miete:
900,00
€
inkl.
Nebenkosten.
WC,
Bürofläche in Obergimpern: Obere Kirchstr. 1, Nutzfläche: ca. 116 m², 3 Büroräume, Küche, 11 WC,
Technikraum,
Abstellraum,
Flur,
Miete:
690,00
€€ zzgl.
Lage
in der Ortsmitte,
Miete:Foyer,
900,00
€ inkl.
Nebenkosten.
Obere
Kirchstr.
1, Nutzfläche:
Nutzfläche:
ca. 116
116 m²,
m², 3
3 Büroräume,
Büroräume, Küche,
Küche, 1
1 WC,
WC,
Bürofläche
in
Obergimpern:
Technikraum,
Abstellraum,
Foyer,
Flur,
Miete:
690,00
zzgl. Nebenkosten.
Nebenkosten.
Bürofläche
in
Obergimpern:
Obere
Kirchstr.
1,
ca.
Bürofläche in
Obergimpern:
Obere
Kirchstr.
1, Nutzfläche:
ca. 116 m², 3 Büroräume, Küche, 1 WC,
Technikraum,
Abstellraum,
Foyer,
Flur,
Miete:
690,00
€
Nebenkosten.
Technikraum,
Abstellraum,
Foyer,
Flur,
Miete:
690,00
€€4zzgl.
zzgl.
Nebenkosten.
Tiefgaragenstellplätze
in
Bad
Rappenau:
Kirchplatz
(Rathaus),
40,00
Bürofläche
in
Obergimpern:
Obere
Kirchstr.
1,
Nutzfläche:
ca.
116 m², 3 Büroräume,
Küche, 1 WC,
Technikraum,
Abstellraum,
Foyer,
Flur,
Miete:
690,00
zzgl.
Nebenkosten.
Tiefgaragenstellplätze in Bad Rappenau: Kirchplatz 4 (Rathaus), Stellplatzmiete:
Stellplatzmiete:
40,00 €€ pro
pro Monat.
Monat.
Technikraum,
Abstellraum,
Foyer,
Flur,
Miete:
690,00
€
zzgl.
Nebenkosten.
Tiefgaragenstellplätze
in Bad
Rappenau: Kirchplatz
4 (Rathaus), Stellplatzmiete:
40,00 €
pro Monat.
Tiefgaragenstellplätze
Tiefgaragenstellplätze in
in Bad
Bad Rappenau:
Rappenau: Kirchplatz
Kirchplatz 44 (Rathaus),
(Rathaus), Stellplatzmiete:
Stellplatzmiete: 40,00
40,00 €€ pro
pro Monat.
Monat.
Tiefgaragenstellplätze in Bad Rappenau: Kirchplatz 4 (Rathaus), Stellplatzmiete: 40,00 € pro Monat.
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Amtliche Bekanntmachungen
Bei Pachtverhältnissen sind die Grundstückseigentümer aufgefordert, die Pächter entsprechend zu informieren.
6. Bekanntgabe des Umlegungsbeschlusses
Der Umlegungsbeschluss gilt mit dem auf die ortsübliche Bekanntmachung folgenden Tag als bekannt gegeben.
7. Rechtsbehelfsbelehrung
Der Umlegungsbeschluss kann durch Antrag auf gerichtliche
Entscheidung nach § 217 BauGB angefochten werden. Über
den Antrag entscheidet das Landgericht Stuttgart, Kammer für
Baulandsachen.
Der Antrag ist nach § 217 Abs.2 Satz 2 BauGB binnen sechs
Wochen seit der Bekanntmachung bei der Umlegungsstelle
des Landratsamts Heilbronn, Vermessungsamt, Lerchenstraße
40, 74072 Heilbronn, einzureichen. Er muss schriftlich oder zur
Niederschrift gestellt werden. Der Antrag muss nach § 217 Abs.
3 BauGB den Verwaltungsakt bezeichnen, gegen den er sich
richtet. Er soll einen bestimmten Antrag und die Erklärung enthalten, inwieweit der Verwaltungsakt angefochten wird. Er soll
die Gründe sowie die Tatsachen und Beweismittel angeben, die
zur Rechtfertigung des Antrags dienen.
8. Öffentliche Auslegung der Bestandskarte und des Bestandsverzeichnisses
Für die Flurstücke des Umlegungsgebiets wurden eine Bestandskarte und ein Bestandsverzeichnis nach § 53 BauGB gefertigt.
Bestandskarte und Bestandsverzeichnis I liegen in der Zeit vom
27.10.2014 bis 28.11.2014 im Rathaus der Stadt Bad Rappenau und beim Landratsamt Heilbronn, Vermessungsamt, Umlegungsstelle (Zimmer E339), Lerchenstraße 40, 74072 Heilbronn
öffentlich aus und können dort montags bis freitags während der
Öffnungszeiten oder nach Vereinbarung eingesehen werden.
Heilbronn, den 16.10.2014
Landratsamt Heilbronn, Vermessungsamt
Umlegungsstelle
gez. Hähnle, VD
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
13
Die Gartenbesitzer bzw. Bewirtschafter werden gebeten, ihre
Wasserzähler selbst abzulesen und die Zählerstände uns online
oder per Ablesekarte zu übermitteln. Bitte beachten Sie hierzu
unsere Veröffentlichungen im Bezug auf die Kundenselbstablesung im Amtsblatt.
Ihr zuverlässiger Partner in der Trinkwasserversorgung
Zweckverband Wasserversorgungsgruppe Mühlbach
Beratung für Handwerksbetriebe und Existenzgründer im Handwerk am 22.10.2014
Im Rahmen der Wirtschaftsförderung führt die Handwerkskammer Heilbronn-Franken gemeinsam mit der Stadtverwaltung Bad
Rappenau Beratungssprechtage für Existenzgründer/-innen im
Handwerksbereich und selbstständige Unternehmer/-innen im
Rathaus von Bad Rappenau durch.
Dieses gemeinsame Dienstleistungsangebot stellt eine gute
Gelegenheit dar, direkt vor Ort und auf kurzem Wege, mit kompetenten Fachberatern der berufständigen Organisation Informationen zu öffentlichen Finanzhilfen und Ratschläge zur Sicherung der beruflichen Selbstständigkeit einzuholen. Ein besonderer Nutzen dieses kostenfreien Service liegt auch in der beschleunigten Bearbeitung von Finanzierungs- und Bürgschaftsanträgen mit öffentlichem Charakter. Der Berater ist gleichzeitig
Ansprechpartner hinsichtlich der Beurteilung von Unternehmenskonzepten und der Tragfähigkeit der beabsichtigten Vorhaben. Auch der Bereich Krisenmanagement, das heißt Hilfe für
in Schieflage geratene Betriebe, ein Gemeinschaftsprojekt der
HWK, IHK und der Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW, werden
unbürokratisch im Gespräch geprüft, beurteilt und eingeleitet.
Am 22.10.2014 steht Ihnen Herr Dipl.-Kfm. Gerald Friebe von
14.00 bis 18.00 Uhr für Fragen bzw. ein Beratungsgespräch zur
Verfügung.
Eine Anmeldung zum kostenlosen Beratungsgespräch ist erforderlich und erfolgt über die Stadt Bad Rappenau, Frau Menges,
Tel. 07264/922-239
BABSTADT
Bürgerversammlung in Babstadt
Für Babstadt findet am Mittwoch, 5.11.2014 um 19.00 Uhr in der
Grundschule eine Bürgerversammlung statt.
Alle Bürgerinnen und Bürger aus Bad Rappenau, vor allem aus
Babstadt, sind zu dieser Bürgerversammlung ganz herzlich eingeladen.
GROMBACH
BürgerBüro Grombach ist am 20.10.2014 geschlossen
In dringenden Angelegenheiten bitten wir die Sprechzeiten des
BürgerBüros im Hauptort in Anspruch zu nehmen.
Wir bitten die Bevölkerung des Stadtteils Grombach um entsprechende Beachtung.
ZIMMERHOF
Information des Zweckverbandes Wasserversorgungsgruppe Mühlbach
BürgerBüro Zimmerhof ist am 20.10.2014 geschlossen
Einstellung der Wasserversorgung in den Schrebergärten „Am krummen Weg“
Am Samstag, 25. Oktober 2014 um 9.00 Uhr werden wir die
Wasserzufuhr im Schrebergartengebiet einstellen.
In dringenden Angelegenheiten bitten wir die Sprechzeiten des
BürgerBüros im Hauptort in Anspruch zu nehmen.
Wir bitten die Bevölkerung des Stadtteils Zimmerhof um entsprechende Beachtung.
Mitteilungen der Gemeinde
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Siegelsbach
BÜRGERMEISTERAMT
SIEGELSBACH
Einladung zur öffentlichen Gemeinderatssitzung
am Dienstag, 21.10.2014 um 19.00 Uhr im Ratssaal im
Bürgerzentrum Siegelsbach
Tagesordnung
Öffentlicher Teil
1. Bürgerfragestunde
2. Vorstellung des Lärmgutachtens entlang der L 530 durch
das Ingenieurbüro Zimmermann (Haßmersheim)
3. Vorhabenbezogener Bebauungsplan „Rödeweg“
a) Städtebaulicher Vertrag und Durchführungsvertrag zur
Erschließung des Bebauungsplans „Rödeweg“
b) Satzungsbeschluss
4. Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung Siegelsbach
a) Feststellung des Jahresabschlusses des Eigenbetriebs
Abwasserbeseitigung Siegelsbach für das Jahr 2012
(1.1. - 31.12.)
b) Feststellung des Lageberichts für den Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung Siegelsbach zum 31.12.2012
5. Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung:
Vergabe von Kanalreinigungs- und TV-lnspektionsarbeiten
nach VOL/B
6. Zustimmung zur Antragstellung für das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum 2015
7. Anschaffung eines Bauhof-Lkws
hier: Vorlage der Angebote und Festlegung des weiteren
Vorgehens
8. Bekanntgabe nicht öffentlicher Beschlüsse
9. Bekanntgaben und Anfragen
10. Verschiedenes
Die Bevölkerung ist zu dieser Sitzung recht herzlich eingeladen.
Im Anschluss findet noch eine nicht öffentliche Sitzung statt. Änderungen an der Tagesordnung bleiben vorbehalten.
gez. Kremsler, Bürgermeister
Kirchweih
Siegelsbach
18. - 19. Oktober
Samstags im Bürgerzentrum
14 – 16 Uhr Kinderkleiderbasar
18:30 Uhr Aufführung der Heilbronner Klinikclowns
Paul und Peppi zeigen „Die Show ihres Lebens“
Sonntags im Bürgerzentrum
10 – 13 Uhr Bayerisches Weißwurstfrühstück,
Kaffee und Kuchen (Kuchen auch zum
Mitnehmen)
Es freuen sich auf Sie der Männergesangverein.
13 – 18 Uhr Tag der offenen Tür:
Steintruhe Widmann, Grab- und Gartenpflege
Löwenzahn mit Dekorationsartikel und
Bastelgeschäft Remmele
An beiden Tagen vor dem Bürgerzentrum:
Kinderkarussell, Dosenwurfstand, Süßwarenstand, Imbiss-Stand
Zier- und Abdeckreisig
Kirchweih - wir bitten die Bevölkerung um Beachtung
Der Parkplatz vor dem Bürgerzentrum ist anlässlich der Kirchweih in der Zeit von Donnerstag, 16.10. bis einschließlich Montag, 20.10.2014 gesperrt.
Das Ordnungsamt informiert
In letzter Zeit gingen beim Ordnungsamt Siegelsbach vermehrt
Hinweise von Bürgern ein, dass an verschiedenen Stellen auf
der Gemarkung Siegelsbach Katzen-/Hundefutter ausgelegt
wird. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass dieses Futter
vergiftet ist, wird allen Hundehaltern geraten beim Spazierengehen besonders aufmerksam zu sein oder den Hund an der
Leine zu führen.
Sachdienliche Hinweise zu dem genannten Vorfall nimmt das
Bürgerbüro Siegelsbach, Wagenbacher Str. 4a, 74936 Siegelsbach, Tel. 07264/9150-0, gemeinde@siegelsbach.de entgegen.
In diesem Zusammenhang möchten wir gemäß § 10 der Polizeilichen Umweltschutz-Verordnung darauf hinweisen, dass im
Innenbereich auf öffentlichen Straßen und Gehwegen Hunde an
der Leine zu führen sind. Ansonsten dürfen Hunde ohne Begleitung einer Person, die durch Zuruf auf das Tier einwirken kann,
nicht frei umherlaufen.
Am Dienstag, 28. Oktober 2014 in der Zeit von 16.00 bis 17.00
Uhr wird hinter dem Bürgerzentrum Zier- und Abdeckreisig ausgegeben. Bestellungen nimmt das Bürgerbüro Siegelsbach unter Tel. 91500 bis einschließlich Donnerstag, 23. Oktober 2014
entgegen. Das Bündel Abdeckreisig kostet 10,- Euro.
SIEGELSBACHER
VEREINE & EINRICHTUNGEN
ETG Siegelsbach
Buntes Programm beim Kinderfrühstück
Am Samstag, 11. Oktober 2014, fand in der ETG wieder das
halbjährliche Frühstück für Kinder aus Siegelsbach und Umgebung statt. Neben dem guten Frühstück stand dieses Mal das
Thema der Vergebung im Mittelpunkt. Ein Theaterstück und die
Handpuppe Ricky sorgten nicht nur für Unterhaltung, sondern
veranschaulichten den Kindern, dass man seine Fehler zugeben
und sich entschuldigen muss. Sei es eine Streiterei im Freundeskreis oder eine durchs Ballspielen kaputtgegangene Scheibe, wichtig ist, dazu zu stehen, denn dann wirft Gott unsere Sünde ins tiefste Meer (Micha 7,19). Mit diesem Leitsatz gerüstet,
Mitteilungsblatt
Siegelsbach
Gemeinde Siegelsbach
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
15
Paul und Peppi zeigen
„Die Show ihres Lebens“
an der Kirchweih in Siegelsbach
Paul will seine irrwitzige „Turbo-Power-Jonglage“ zeigen.
Aber Peppi will ein Lied spielen. Sie können sich nicht einigen wer
anfängt. Schließlich entscheiden sie,
dass jonglieren und Musik gleichzeitig stattfinden soll.
Sie präsentieren die
„SHOW IHRES LEBENS“.
Ob dass gut geht?
Erleben Sie die beiden Vollblutclowns von den
„Heilbronner Klinikclowns“ bei Ihren aberwitzigen Versuchen
dem Publikum die perfekte Show zu präsentieren.
stürzten sich die Kinder in Spaß und Spiel. In vier verschiedenen
Gruppen wurde gebastelt, getobt und gelacht. Zwischen den
Programmpunkten wurden Lieder gesungen. Besonders schön
war es, dass alle Kinder mit Freude mitmachten. Kinderlieder
werden von der Band immer mit Mimik, Gestik und durch Bewegungen begleitet, sodass alle Spaß am Singen haben und aktiv
sind. Die Helferinnen und Helfer sind mit der Botschaft und dem
Tag zufrieden. Insbesondere erfreulich ist, dass so viele Kinder,
dieses Mal auch aus Haßmersheim, dabei waren. „Wir hatten
wieder einen schönen Morgen zusammen und die Mühe hat
sich gelohnt“, fasst eine Mitarbeiterin zusammen.
Beim Kinderfrühstück sind alle Kinder im Grundschulalter herzlich willkommen. Die ETG freut sich, nächstes Jahr im März wieder zu ihrem bunten Programm einladen zu dürfen.
Wann: Samstag, 18. Oktober 2014 um 18:30 Uhr,
Einlass ab 18:00 Uhr
(Dauer der Veranstaltung ca. 45 Minuten)
Wo: Im Bürgerzentrum Siegelsbach, Großer Bürgersaal,
Wagenbacher Str. 4a, 74936 Siegelsbach
Der Eintritt ist frei.
Platzreservierungen
sind nicht möglich.
Lese-Raben Siegelsbach
Bücher-Basar für Erwachsene zur Kerwe
Wir von der Bücherzelle haben so viele Bücher, dass unsere Regale nicht mehr ausreichen.
Deshalb veranstalten wir am Samstag von 14.00 bis 18.30 Uhr
und Sonntag von 11.00 bis 13.00 Uhr einen Bücherflohmarkt für
Erwachsene im BÜZ.
Lese-Raben-Kinder werden Ihnen unsere Schätze zeigen.
Der Erlös wird unter den Verkäufern verteilt.
Kommen Sie zum Stöbern - es lohnt sich!
Der nächste Lesenachmittag findet am 21. Okt. 2014 um 16.30
Uhr in der Alten Heidelberger Str. 30 statt. Wir lesen neue Geschichten und Märchen.
Alle Kinder ab 6 Jahren sind herzlich willkommen.
Schachfreunde Siegelsbach
SF Siegelsbach - SC Wiesloch 5:3
Im Auftaktspiel der Kreisklasse A gewann unsere Mannschaft
mit 5:3 gegen SC Wiesloch.
B. Jüngert, E. Baumgartner, J. Kraus und D. Baumgartner hatten
3,5 Punkte vorgelegt. W. Jung sorgte zusammen mit A. Strauch
nach mehr als 3 Stunden für das Endergebnis.
Einzelergebnisse nach Aufstellung: M. Baumgartner 0, W. Jung
1 D. Baumgartner 0,5, A. Strauch 0,5, J. Kraus 1, E. Baumgartner 1, Dr. Dietrich 0, B. Jüngert 1.
Im Schnellschachturnier führt D. Baumgartner. Das Turnier wird
am Dienstag, 21.10.2014 mit der 4. Runde fortgesetzt. Im nächsten A-Klassenspiel treten wir am 2.11.2014 auswärts gegen
Neckargemünd 2 an.
Im Mannschaftspokal am Dienstag, 4.11.2014 haben wir Heimrecht. Bitte beachten: Spielbeginn 19.30 Uhr!
Freiwillige Feuerwehr Siegelsbach
Der nächste Übungsabend ist am Montag, 27.10.2014 um 19.30
Uhr.
Israelreise 2015
Die Evangelischen Kirchengemeinden
Siegelsbach und Wollenberg
laden herzlich ein zur
Gemeindereise nach Israel
vom 15.02. - 22.02.2015 (Faschingsferien)
Anlässlich des 250. Geburtstags der Evangelischen Kirche Siegelsbach 2015 begeben wir
uns auf die Spuren Jesu im Heiligen Land. Wir
sehen und erleben Orte der Bibel hautnah.
Tägliche Andachten an Stätten der Bibel lassen Worte Jesu lebendig werden.
Nach dem Direktflug von Frankfurt/Main
nach Tel Aviv werden wir von der deutschsprachigen Reiseleitung empfangen, die uns
die ganze Reise über begleiten wird. Wir reisen mit einem modernen, klimatisierten Bus
und übernachten in zwei guten Mittelklassehotels in Nazareth und Bethlehem. Wir fahren zum See Genezareth, an den Jordan und
zum Toten Meer. In Bethlehem erwartet uns
u.a. das Hirtenfeld und die Geburtskirche. Höhepunkt der Reise ist Jerusalem. Wir nehmen
teil am Gottesdienst in der Erlöserkirche, gehen durch das Jüdische Viertel an die Klagemauer, besuchen die Gedenkstätte Yad Vashem und den Ölberg. Wir haben auch Gelegenheit zu Begegnungen mit Christen, Juden
und Muslimen, zB im Bildungszentrum Talitha
Kumi oder in der Auguste-Victoria-Stiftung.
Am Freitag, den 24. Oktober 2014 19.30 Uhr
laden wir ein zum Informationsabend mit
Lichtbildern in das Evangelische Gemeindehaus Siegelsbach, Schlossgasse 2. Der Eintritt
ist frei!
Der Reisepreis beträgt
1.195€ pro Person
im Doppelzimmer (all
inclusive – außer Trinkgelder, Getränke und
freiwillige Begegnungsspenden);
EZ-Zuschlag: 210€.
Anmeldesschluss ist der 30. Oktober
2014 im Evang. Pfarramt Siegelsbach,
07264-6607.
Sehr wichtig:
Zur Einreise
nach Israel
benötigen Sie
einen Reisepass,
der noch
mindestens bis
sechs Monate
nach Ende der
Reise Gültigkeit
haben muss.
16
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Gemeinde Siegelsbach
Jugendfeuerwehr
Das nächste Treffen der Jugendfeuerwehr findet am Freitag,
24.10.2014 um 18.00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus statt.
MGV „Eintracht 1906“ Siegelsbach e.V.
Weißwurstfrühstück Kerwe 2014
Der MGV lädt Sie herzlich zum bayerischen Weißwurstfrühstück
mit Kaffee- und Kuchenverkauf am Kerwesonntag, 19.10.2014
von 10.00 bis 13.00 Uhr im Bürgerzentrum Foyer ein. Wir freuen
uns schon auf Sie!
Proben
Unsere nächste Chorprobe findet am Freitag, den 17.10.2014 im
Bürgerzentrum wie folgt statt:
ab 19.00 Uhr MGV Männerchor
ab 20.15 Uhr Frauenchor MeloDiven und Flying Voices gem.
Probe
Mitteilungsblatt
Siegelsbach
Mit diesem Sieg bestätigten unsere Jungs ihre Klasse sowie mit
derzeit 12:0 Punkten und 30:2 Toren, den Anspruch auf die Tabellenspitze.
Hallo Kindergartenkinder (Jahrgang 2009 und 2010),
hallo Schulkinder (Jahrgang 2006, 2007, 2008),
Lust auf Spiel, Spaß und Sport - dann besucht mal unser Training der F-Jugend und Bambini, immer mittwochs um 17.15
Uhr. Bei schönem Wetter auf dem Sportgelände und ansonsten
in der Sporthalle.
Bitte kommt mit Sportkleidung und Turnschuhen, Kickschuhe
sind erstmal nicht erforderlich.
Wir freuen uns auf euer Interesse.
Die Jugendtrainer Michael Braun und Jan Emrich
Achtung: Theatergruppe des SCS sucht 1 bis 2 männliche Darsteller
Bei Interresse bitte melden, bei SCS Theatergruppe, Angelika
Csicso, Tel. 07264/5753.
mit Kaffee und Kuchen
- auch zum Mitnehmen!
Aktivitäten für Kinder
auf der Kerwe,
Kerwestände,…
mit Bastelecke
für Kinder
zur Kerwe in Siegelsbach
Samstag,18.Oktober
von 14.00 – 16.00 Uhr
Kinderkleiderbasar
Siegelsbach
St. Maria
Bürgerzentrum Siegelsbach
Wagenbacher Str. 4a
Wo:
Gerechtes Unentschieden im Sinsheimer Wiesental
Türk Gücü Sinsheim - SC Siegelsbach 1:1
Von Anfang an war es eine zerfahrene Partie auf dem schwer zu
spielenden Platz 1 beim Sinsheimer Stadion. Das Spielgeschehen fand meist im Mittelfeld statt. Beide Abwehrreihen standen
sicher und beide Torhüter mussten kaum eingreifen.
Nach dem Wechsel erhöhten beide Mannschaften ihre Laufbereitschaft und die Situationen vor dem Tor wurden gefährlicher.
Nach einer schönen Ballstaffette über 3 Stationen gelang Robert
Frydel in der 65. Spielminute die Führung. Danach versäumten
wir nachzulegen. In der Folgezeit gab es viele Freistöße für die
Gastgeber, diese nutzten sie zum 1:1-Ausgleich, dabei schlug
der Ball an Freund und Feind vorbei unhaltbar ins lange Eck.
Danach gab es noch einige brenzlige Situationen auf beiden
Seiten. Schlussendlich trennten sich beide Mannschaften mit
einem Unentschieden.
II. Mannschaft Auswärtssieg beim Tabellenführer
Türk Gücü Sinsheim II - SC Siegelsbach II 3:5
Nach einem Halbzeitrückstand von 2:1 gelang unserer Elf durch
wunderschön herausgespielte Treffer ein verdienter Sieg beim
Tabellenführer.
Die Tore erzielten 3 x Phillip Sigmann sowie Mirco Grässlin und
Kapitän Fabian Schöpper.
Jungs - euch zuzusehen hat wirklich viel Spaß gemacht!
Vorschau
Kerwespiel am kommenden Sonntag, 19. Oktober 2014
Seniorenmannschaft SC Siegelsbach - SV Hilsbach, Anpfiff
15.30 Uhr
Resevemannschaft SC Siegelsbach - SV Hilsbach, Anpfiff 13.45
Uhr
Wir freuen uns auf euren Besuch zu unserem Heimspiel nach
dem Weißwurstfrühstück beim Männergesangsverein am Rathaus und Rummelplatz. Kommt bei uns zum Kerwekaffee und
Vesper auf dem Sportplatz und schaut unseren Mannschaften
gegen den SV Hilsbach zu.
C-Junioren behaupten Tabellenführung
Aufgrund einer englischen Woche musste unsere SG gleich
zweimal auswärts antreten. Als erstes stand das Spiel beim SV
Daisbach an, welches überragend mit einem 8:0-Erfolg bestritten wurde. Der Gegner war auf heimischem Platz völlig überfordert und musste sich so, ohne große Gegenwehr, unserem stark
aufspielenden Team mit einer deutlichen Niederlage geschlagen
geben.
Torschützen: M. Istenes 3x, B. Aksoy 3x, T. Grabowatschki 2x.
Anschließend ging es zur TSG Hoffenheim, die derzeit den zweiten Tabellenplatz belegt. Trotz Ausfällen von einigen Stammspielern zeigte unsere Mannschaft erneut eine starke Leistung,
die den unbedingten Siegeswillen bestätigte. Bereits in der ersten Halbzeit konnten unsere Jungs mit 3:0 in Führung gehen.
Auch in der zweiten Spielhälfte ließ unsere SG nicht nach und
erzielte nochmals 3 Tore in Folge. Kurz vor Spielende kassierten
wir, aufgrund einer Unachtsamkeit in der Abwehr, den 1:6-Anschlusstreffer.
Torschützen: B. Aksoy 3x, J. Niehage 1x, D. Musik 1x, M. Istenes
1x.
Kath. Kindergarten
Sportclub 1921 Siegelsbach e.V.
SG Obergimpern / Siegelsbach / Grombach
Fototermin der Jugendmannschaften
Wir möchten alle Jugendspieler der SG Obergimpern/Grombach/Siegelsbach zum diesjährigen Fototermin einladen. Der
Fototermin findet am 19.10.2014 auf dem Sportgelände in Obergimpern statt. Bitte beachten, dass alle Spieler zum besagten
Zeitpunkt, der unten folgt, im Trikot angezogen auf dem Platz
oder in der Halle (je nach Witterung) stehen und nicht erst auf
dem Sportgelände eintrudeln.
Des Weiteren planen wir wieder Trainingsanzüge zu bestellen,
die Anprobe erfolgt auch an diesem Tag, und nur an diesem
Tag. Der Anzug selber ist von der Marke Pro Touch, die Ober
und Unterteile können in verschiedenen Größen bestellt werden.
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Sonstige Amtl. Bekanntmachungen
Bitte folgende Uhrzeiten beachten und einhalten:
Bambini: 9.30 Uhr
F-Jugend: 9.45 Uhr
E-Jugend:
10.00 Uhr
D-Jugend:
10.15 Uhr
C-Jugend:
10.15 Uhr
B-Jugend:
10.30 Uhr
A-Jugend:
10.45 Uhr
Am 18. und 19. Oktober findet auch das Schlachtfest des TSV
Obergimpern statt, das wäre die Gelegenheit am 19.10.2014 die
Küche kalt zu lassen und beim TSV Obergimpern einzukehren.
DLRG Gundelsheim
Trainingsbetrieb
Am Samstag, den 18.10. finden das erste Training sowie der
Schwimmkurs im Hallenbad in Haßmersheim zu den bekannten
Zeiten statt.
15.00 - 16.00 Uhr Schwimmkurs
16.00 - 17.00 Uhr Übergangstraining
17.00 - 18.00 Uhr Jugendtraining
18.00 - 19.00 Uhr Aktiventraining
Kulturhaus
“Forum Fränkischer Hof“
– Öffnungszeiten –
1. Stadt- und Kurbücherei Bad Rappenau
Dienstag
14.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch
10.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag
14.00 - 19.00 Uhr
Freitag
14.00 - 17.00 Uhr
Samstag (1. Samstag im Monat)
10.00 - 13.00 Uhr
Anschrift: Heinsheimer Straße 16
Telefon 07264/4169, Fax 07264/805949
E-Mail: buecherei@badrappenau.de
Internet: www.buecherei-badrappenau.de
Onlinebibliothek: www.onlinebibliothek-hn.de
2. Volkshochschule
Di., Mi., Do.
9.30 - 11.30 Uhr
Do.
17.00 - 19.00 Uhr
Anschrift: Heinsheimer Straße 16, Telefon 48 07
Fax 807688, E-Mail: bad-rappenau@vhs-unterland.de
3. Museum
jeden Samstag und Sonntag
14.00 - 17.00 Uhr
Anschrift: Heinsheimer Straße 16, Tel. 8 61 29
4. MUSIKSCHULE UNTERER NECKAR
– Bad Rappenau –
Unterricht Montag bis Freitag
Sekretariat: Mo. - Fr.
9.00 - 13.00 Uhr
Kirchgasse 14, 74177 Bad Friedrichshall
Tel. 07136/9544-0 oder Fax 07136/9544-22
E-Mail: info@musikschuleuntererneckar.de
Internet: http://www.musikschuleuntererneckar.de
5. Stadtkapelle
Montag
Dienstag
Freitag
Anschrift: Heinsheimer Straße 16
19.00 - 22.00 Uhr
18.00 - 19.00 Uhr
18.30 - 22.00 Uhr
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
17
AUS DER ARBEIT
DES GEMEINDERATES
Sitzung vom 25.9.2014
Bad Rappenauer Touristikbetrieb GmbH - Zustimmung
zum Geschäftsbericht und zum Jahresabschluss 2013
sowie zur Entlastung des Geschäftsführers erteilt
Einstimmig hat der Gemeinderat dem städtischen Vertreter in
der Gesellschafterversammlung der Bad Rappenauer Touristikbetrieb GmbH (BTB) die Weisung erteilt, wie folgt abzustimmen:
• Zustimmung zum Geschäftsbericht der BTB für das Jahr
2013 sowie zur Feststellung des Jahresabschlusses.
• Zustimmung zum Jahresfehlbetrag in Höhe von 6.670 Euro.
Dieser wird auf das folgende Jahr übertragen.
• Zustimmung zur Entlastung des Geschäftsführers für das
Jahr 2013.
• Zustimmung zur Entlastung des Verwaltungsrates für das
Jahr 2013.
• Zustimmung zur Wahl der OT-audit GmbH aus Heidelberg
als Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2014.
Zu den Aufgaben der BTB, die zu 100 % der Stadt gehört, zählen
der Betrieb der Gästeinformation und die Steuerung der touristischen Aktivitäten der Stadt. Den Geschäftsbericht und den
Jahresabschluss der BTB für das Jahr 2013 erläuterte Holger
Wettig von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft OT-audit dem
Gemeinderat.
Die Ertragslage stellt sich 2013 wie folgt dar: Die Umsatzerlöse
sind auf 361.000 Euro gesunken, was im Vergleich zum Vorjahr
ein Minus von 26.000 Euro darstellt. Gleichzeitig ist auch der
Personalaufwand gesunken, da ein Arbeitnehmer weniger beschäftigt war. Das Jahresergebnis liegt bei -7.000 Euro (Vorjahr 28.000 Euro). Darin enthalten ist ein Zuschuss der Stadt in Höhe
von 917.000 Euro (Vorjahr 877.000 Euro), laut Haushaltsplan
war ein Zuschuss in Höhe von 995.500 Euro vorgesehen, der
nicht vollständig abgerufen werden musste.
Zusammenfassend sind die Kontenführung, der Jahresabschluss und die Berichterstattung ordnungsgemäß, sodass die
Wirtschaftsprüfer einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk aussprechen konnten.
Alle Fraktionen zeigten sich zufrieden mit der Arbeit der BTB und
sprachen dem Team ihren Dank aus.
„2013 war ein zufriedenstellendes Jahr“, so der Sprecher der
CDU. Es waren gute Zuwächse bei den Gästezahlen zu verzeichnen, aber nur geringe Zuwächse bei den Übernachtungen.
Wegen des Wetters seien die Veranstaltungserlöse der FreiluftVeranstaltungen nur durchwachsen gewesen.
„Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden“, befand auch der
Sprecher der SPD und lobte, dass der geplante Zuschuss der
Stadt nicht voll ausgeschöpft wurde. 2013 konnten erstmals
mehr als 40.000 Gäste begrüßt werden, wohingegen die Zahl
der Übernachtungen nur leicht auf 308.000 stieg. Auch der
Wohnmobilstellplatz werde gut angenommen.
„Die BTB ist wie eine mittelständische Firma, mit einem Umsatz
von 1,5 Mio. Euro und 27 Mitarbeitern“, so der Sprecher der
GAL. Wenn man den Zuschuss der Stadt auf Gäste und Übernachtungszahlen umrechne, ergebe sich aber ein Zuschuss von
19 Euro pro Gast und von 2,50 Euro pro Übernachtung.
Lobend äußerte sich auch der Sprecher der FW „die Veranstaltungen der BTB finden auch bei den Bürgern ein positives
Echo“.
Auch der Sprecher der ÖDP lobte, dass der städtische Zuschuss nicht voll abgerufen wurde. Er verwies darauf, dass die
Umsatzerlöse z.B. beim Lichterfest oder bei Garten & Genuss
stark vom Wetter abhängig seien. Er regte an, zusätzliche Gäste
über den Radtourismus zu gewinnen.
Kurbetriebe Bad Rappenau - Zustimmung zu den Geschäftsberichten und zur Feststellung der Jahresabschlüsse 2013 sowie zur Entlastung des Geschäftsführers erteilt
Einstimmig hat der Gemeinderat dem städtischen Vertreter in
den Gesellschafterversammlungen der Kurbetriebe Bad Rappenau Weisung erteilt, wie folgt abzustimmen:
18
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Sonstige Amtl. Bekanntmachungen
• Zustimmung zu den Geschäftsberichten der Gesellschaften
für das Jahr 2013.
• Zustimmung zum Jahresüberschuss in Höhe von 593.091
Euro. Dieser wird nach Verrechnung mit dem Verlustvortrag
auf neue Rechnung vorgetragen.
• Zustimmung zur Entlastung des Geschäftsführers für das
Jahr 2013.
• Zustimmung zur Entlastung des Verwaltungsrates für das
Jahr 2013.
• Zustimmung zur Wahl der OT-audit GmbH aus Heidelberg
als Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2014.
Die Kurbetriebe, an denen die Stadt Bad Rappenau beteiligt
ist, bestehen aus folgenden Einrichtungen: Kur- und Klinikverwaltung Bad Rappenau GmbH als Holding, Schwärzberg Klinik
GmbH, Salinen Klinik AG und Kurklinik Bad Rappenau GmbH.
Die wichtigsten Zahlen des Konzernabschlusses, der die Ergebnisse aller Einrichtungen umfasst, erläuterte Holger Wettig von
der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft OT-audit dem Gemeinderat. Die Zahl der Pflegetage und damit die Erlöse haben sich in
den Kliniken überwiegend positiv entwickelt.
In der Salinenklinik, der Rosentrittklinik und der Sophie-LuisenKlinik stiegen die Pflegetage jeweils an, nur im Stimmheilzentrum waren sie leicht rückläufig. Die Betriebsergebnisse der einzelnen Kliniken haben sich im Vergleich zu 2012 jeweils deutlich
verbessert, und das obwohl die Personalausgaben durch neue
Mitarbeiter und die Auszahlung einer Sonderprämie gestiegen
waren. Auch die Pachteinnahmen vom RappSoDie stiegen.
Im Gesamtkonzern Kur- und Klinikverwaltung stiegen die Umsatzerlöse um 870.000 Euro auf insgesamt 20.728.000 Euro.
Das Konzernjahresergebnis beträgt 660.000 Euro und liegt damit um 447.000 Euro über dem des Vorjahres.
Die Verbindlichkeiten wurden im Laufe des Jahres 2013 um
insgesamt 1,4 Mio. Euro auf 12,9 Mio. Euro zurückgeführt. Das
Eigenkapital beläuft sich auf 11 Mio. Euro, was einer Eigenkapitalquote von 43,4 % entspricht.
Zustimmung und Lob für die Arbeit der Kur- und Klinikverwaltung äußerten alle Fraktionen des Gemeinderates und dankten
den Mitarbeitern der KUK.
„Gute Belegungszahlen und höhere Pflegesätze haben sich
2013 positiv für die KUK ausgewirkt“, so der Sprecher der
CDU, gestiegen seien allerdings die Energiekosten. Insgesamt
profitiere auch die KUK von der guten wirtschaftlichen Lage in
Deutschland. Hinzu kommen noch die engagierten Mitarbeiter.
Die Ergebnisse der letzten Jahre seien eine gute Grundlage für
die Umbauarbeiten zur „Klinik 2015“, deren Baubeginn bereits
erfolgt sei.
„2013 war für die Kur ein ertragreiches Jahr. Trotz mehr als berechtigten Sonderzahlungen an die Mitarbeiter“, so die Sprecherin der SPD. Trotz Steigerungen im Kostenbereich konnten
516.000 Euro investiert, die Schulden um 1,4 Mio. Euro reduziert
und ein Überschuss von 590.000 Euro erwirtschaftet werden:
„Ein wirklich tolles Ergebnis.“ Die Investitionen für die Umsetzung des Konzepts „Kur 2015“ seien wichtig für die Zukunft des
Kurbetriebes.
„Die KUK steht besser da als in den vergangenen Jahren“, so
der Sprecher der GAL. Bei Gesamterlösen von rund 20 Mio.
Euro machen die Personalausgaben rund 12 Mio. Euro aus. Daher sei eine ständige weitere Optimierung der KUK nötig.
„Vor 10 bis 15 Jahren war die Diskussion nicht so angenehm
wie heute“, erinnerte der Sprecher der FW. Als Geschäftsführer
habe Olaf Werner die KUK langsam aus den roten Zahlen herausgeführt. „Wenn die Pflegetage stimmen und die Pflegesätze
steigen, ist das für uns positiv.“ Zu bemängeln sei lediglich der
Buchwert für die Grundstücke und Gebäude: am Markt sei ein
so hoher Preis nicht zu erzielen.
„Mit einem Jahresüberschuss von fast 600.000 Euro wurde ein
Spitzenergebnis erreicht“, freute sich der Sprecher der ÖDP,
trotz Sonderzahlungen und enorm gestiegener Energiekosten.
Er lobte auch den konsequenten Abbau von Altschulden. Allerdings können die Kurbetriebe langfristig nur überleben, wenn
sie sich an die veränderten Anforderungen anpassen. Positiv zu
bewerten sei, dass laut einem Umfrageergebnis 98 % der KUKPatienten die Kliniken weiterempfehlen würden.
Fortsetzung des Sitzungsberichts folgt.
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
GEMEINSAME AMTLICHE
BEKANNTMACHUNGEN
Information des Zweckverbandes Wasserversorgungsgruppe Mühlbach
Kundenselbstablesung der Wasserzähler für die Jahresendabrechnung 2014 - Vorkampagne von 17.10. bis 27.10.2014 Liebe Anschlussnehmerinnen und Anschlussnehmer!
In Kürze erstellen wir die Jahresendabrechnung 2014 für Wasser-/Schmutz- und Niederschlagswassergebühren. Auch in diesem Jahr sind wir wieder auf Ihre Mithilfe angewiesen, um verlässliche Daten abzurechnen.
Da auch in diesem Jahr kein Ableser zu Ihnen vor Ort kommt,
haben Sie die Möglichkeit, im Rahmen der „Vor“kampagne in
der Zeit von 17.10. bis 27.10.2014 sich über unser Internetportal:
www.wvg-muehlbach.de mit Kundennummer und Zählernummer einzuwählen und online Ihren Zählerstand mit Ablesedatum
zu übermitteln.
Die Kundennummer ersehen Sie auf Ihrem letzten Gebührenbescheid und die Zählernummer befindet sich auf Ihrer Wasseruhr.
Kunden, welche nicht an der Onlinemeldung teilnehmen können, wird ab 4.11.2014 eine Ablesekarte auf dem Postweg zugestellt, die bis spätestens 21.11.2014 an die angegebenen Adressen zurückgesendet werden muss.
Bei nicht fristgerechter Einreichung des Zählerstandes muss
dieser geschätzt werden.
Neuerdings können Sie auch den nebenstehenden QR-Code mit Ihrem Smartphone einscannen
und gelangen direkt zur Login-Maske
Vielen Dank im Voraus für Ihre Mithilfe.
Zweckverband
Wasserversorgungsgruppe Mühlbach
BEKANNTMACHUNGEN
DES LANDRATSAMTES
Landratsamt Heilbronn
Ausstellung „Wunschbilder“
Eine Fotoserie zum Thema „Inklusion“ ist bis zum 21. November
2014 im Eingangsbereich des Erweiterungsbaus des Landratsamtes (Eingang Lerchenstraße) zu den allgemeinen Öffnungszeiten zu sehen. Die Porträts zeigen Frauen und Männer mit
Behinderung, die ihre Wünsche, Hoffnungen und Sehnsüchte
äußern. Die „Wunschbilder“ lenken dabei den Blick auf die Gemeinsamkeiten von Menschen mit und ohne Behinderung.
Die Ausstellung ist im Rahmen des Inklusionsprojekts „Achtsam
im Heilbronner Land“ der Offenen Hilfen Heilbronn entstanden.
Der Landkreis Heilbronn ist als Kooperationspartner an diesem
Projekt beteiligt.
Der ideale Hund:
Er nimmt sein „Geschäft“
wieder mit... nd:
Sollte Ihr Hund das nicht
können, müssen SIE
dafür sorgen!
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Sonstige Amtl. Bekanntmachungen
EHE- UND ALTERSJUBILARE
Altersjubilare
Stadtrat Michael Jung feiert seinen 50. Geburtstag
Am Freitag, 17.10.2014, feiert
Stadtrat Michael Jung in Bad
Rappenau seinen 50. Geburtstag.
Der Jubilar wurde 1964 in
Neckarbischofsheim
geboren und ist in Bad Rappenau
aufgewachsen. Nach der mittleren Reife an der örtlichen
Wilhelm-Hauff-Realschule
im Jahr 1981 begann er eine
Lehre als Fernmeldehandwerker bei der Deutschen Bundespost in Heilbronn, die er
1984 abschloss. 1990 machte
Michael Jung den Abschluss
als technischer Fachwirt Telekom.
Seit 1984 ist Michael Jung bei der Deutschen Telekom beschäftigt. Zunächst durchlief er verschiedene Stationen im technischen Fernmeldebereich in Heilbronn und Stuttgart. 1994 spezialisierte sich Michael Jung auf die Personaleinsatzplanung,
zunächst bei der Fernsprechauskunft in Heilbronn. Später als
Sachbearbeiter beim Hotline-Office in Heilbronn, als Assistent
bei der regionalen Planung und Steuerung in Ulm, als Referent im Bereich Technik Call-/User-Management in Rottweil und
schließlich im Bereich zentrale Planung und Steuerung in Bonn.
Seit 2009 hat er die bundesweite Verantwortung für den Bereich
Personaleinsatzplanung bei der Deutsche Telekom Technischer
Service GmbH, zentrale Produktionssteuerung. Als Projektleiter hat er eine bundesweite standardisierte Einsatzplanung für
19.000 Mitarbeiter im technischen Innen- und Außendienst eingeführt. Darüber hinaus ist Michael Jung Leiter des Expertenkreises für ganzheitliche Personaleinsatzplanung und fachlicher
Ansprechpartner und Verhandlungsmitglied des Arbeitgebers
für den Gesamtbetriebsrat der Deutschen Telekom Technischer
Service GmbH.
Nebenberuflich ist Michael Jung seit 1989 Dozent im Bildungsbereich und bietet viele EDV-Kurse an der VHS-Außenstelle in
der Kurstadt an. Gemeinsam mit seiner Frau Ulrike betreibt er
seit 1994 auch die Firma EDV-Jung in Bad Rappenau, die sich
auf kirchliche Einrichtungen, kleine Geschäftskunden und Privatpersonen spezialisiert hat.
Seit 1995 ist Michael Jung Mitglied der Sozialdemokratischen
Partei Deutschlands, wo er auch im Vorstand des Ortsvereins
Verantwortung übernimmt. Im Mai 2008 kam er als Nachrücker
für Franz-Peter Burkart in den Gemeinderat der Stadt Bad Rappenau. Nach der Kommunalwahl 2009 wurde er einer der stellvertretenden Sprecher der SPD-Fraktion. Darüber hinaus gehört
Michael Jung bis heute dem Finanz- und Verwaltungsausschuss
an. Von 2009 – 2014 war er Mitglied im Aufsichtsrat der Landesgartenschau GmbH und im Verwaltungsrat des Zweckverbandes WVG Mühlbach. Seit 2014 gehört er dem Verwaltungsrat der
BTB an und vertritt die Stadt Bad Rappenau bei den Verbandsversammlungen des Zweckverbandes WVG Mühlbach.
Neben seinem beruflichen und politischen Engagement ist Michael Jung noch in weiteren Bereichen ehrenamtlich aktiv. Von
1990 bis 2010 gehörte er dem Pfarrgemeinderat und dem Stiftungsrat der Pfarrgemeinde Herz Jesu Bad Rappenau an. In
dieser Funktion war er in den Jahren 2004 bis 2008 auch verantwortlich für Finanzierung, Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit beim Projekt „Kirche auf der Landesgartenschau 2008 Bad
Rappenau“. Nach der Landesgartenschau setzen die örtlichen
Kirchen ihre enge Kooperation fort, und seit 2010 ist Micheal
Jung nun Mitglied im Ökumene-Ausschuss Bad Rappenau. In
seiner Freizeit singt Michael Jung beim Gospelchor Bad Rappenau mit und übernimmt auch liturgische Dienste in der Seelsorgeeinheit Bad Rappenau. Auch im Partnerschaftsförderverein
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
19
Bad Rappenau ist Michael Jung aktiv und neben Besuchen in
den Partnerstädten Contrexéville und Llandrindod Wells nimmt
er auch immer wieder Gäste aus den Partnerstädten bei sich auf.
Seit 1988 ist Michael Jung mit seiner Frau Ulrike, geborene
Schmidt, verheiratet. 2013 feierten die beiden ihre silberne
Hochzeit. Das Ehepaar Jung hat drei erwachsene Kinder: Sascha, geb. 1990, studiert Physik in Heidelberg, Kevin, geb.
1993, macht eine Ausbildung zum Produktdesigner bei SED
Flow Control in Bad Rappenau und Tochter Michelle, geb. 1994,
macht eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei der Deutschen
Telekom in Bonn.
Den zahlreichen Gratulanten schließt sich die Redaktion des Mitteilungsblattes mit den besten Glück- und Segenswünschen für
den weiteren Lebensweg an.
Bad Rappenau
17.10.1937 Tolksdorf, Waltraud, Gartenstr. 12/1
77 Jahre
18.10.1943 Boger, Friedrich, Buchenstr. 10
71 Jahre
18.10.1930 Burk, Willi, Schillerstr. 19
84 Jahre
18.10.1933 Großkopf, Herbert, Fronackerstr. 43
81 Jahre
18.10.1930 Köhnlein, Eberhard, Salinenstr. 7
84 Jahre
18.10.1937 Kuhr, Gisela, Schillerstr. 4
77 Jahre
19.10.1934 Heinrich, Jürgen, Am Gromberg 12
80 Jahre
19.10.1930 Klug, Theresia, Taubenstr. 1
84 Jahre
19.10.1940 Schäfer, Lydia, Schubertstr. 33
74 Jahre
19.10.1937 Schmidt, Johann, Frauenstr. 4
77 Jahre
20.10.1915 Hagenloch, Johanna, Salinenstr. 10/1
99 Jahre
20.10.1942 Lifshitz, Ohad, Storchenstr. 1
72 Jahre
20.10.1931 Pogarell, Efrossini, Weidenstr. 1
83 Jahre
21.10.1935 Szieber, Katharina, Wagnerstr. 8
79 Jahre
22.10.1936 Rittmaier, Ekkehard, Suhler Weg 4
78 Jahre
22.10.1938 Schulze, Monika, Bahnhofstr. 5
76 Jahre
23.10.1937 Brandsch, Hermine, Finkenstr. 5
77 Jahre
23.10.1934 Koscharsch, Maria, Eichendorffstr. 28
80 Jahre
23.10.1925 Niecke, Ursula, Salinenstr. 10/1
89 Jahre
23.10.1938 Pöschl, Edeltraut, Ahornweg 9
76 Jahre
23.10.1941 Widmann, Günter, Goethestr. 39
73 Jahre
Fürfeld
17.10.1933 Leonhardt, Ella, Heuchelbergring 2
81 Jahre
17.10.1931 Mangold, Eduard,
Von-Gemmingen-Str. 15
83 Jahre
20.10.1928 Fuchs, Emil, Schlossbergstr. 34
86 Jahre
22.10.1939 Laumann, Elfriede, Mörikestr. 29
75 Jahre
Grombach
21.10.1935 Möbius, Herta, Obere Str. 11
79 Jahre
Heinsheim
22.10.1937 Abel, Friedrich, Hohenstadter Steige 11 77 Jahre
Obergimpern
17.10.1940 Günther, Herbert, Talstr. 14
74 Jahre
22.10.1938 Franz, Helmut, Mühlbergweg 4
76 Jahre
Siegelsbach
20.10.1943 Mann, Marlise Lina, Hauptstr. 46
71 Jahre
Treschklingen
22.10.1937 Rapp, Eugen, Südhangstr. 15
77 Jahre
Wollenberg
17.10.1944 Rösch, Klaus, Am Kirchberg 22
70 Jahre
18.10.1934 Bräuchle, Karl, Deinhardstr. 13
80 Jahre
22.10.1935 Siegmann, Christel, Deinhardstr. 24
79 Jahre
VHS BAD RAPPENAU
Veranstaltungen der VHS Unterland in Bad Rappenau
Der besondere Tipp: Dienstag, 21.10.2014
20130.br Literatur im Quadrat
Anlässlich der diesjährigen Frankfurter Buchmesse laden wir
Sie wieder zu einer spannenden Begegnung mit Buchexperten ins Wasserschloss ein. Diese stellen Ihnen aus der Flut
von Neuerscheinungen ihre persönlichen Highlights, aktuellen
Lieblingsbücher und literarische Kostbarkeiten vor. Erleben Sie
20
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
EINRICHTUNGEN & VEREINE
einen Abend mit interessanten Buchvorstellungen, lebhaftem
Austausch, aber auch kontroversen Diskussionen. Durch den
Abend führt die Rezitatorin Kerstin Müller, unterstützt durch die
Bad Rappenauer Buchhandlungen sowie Presse- und Verlagsvertreter.
Kerstin Müller und Kollegen
Dienstag, 21.10.2014, 19.30 Uhr
Wasserschloss, Gewölbekeller
EUR 7,00
Donnerstag, 16.10.2014
30402.br Der Darm denkt mit - Vortrag
In unserer schönen neuen Welt werden Lebens- und Nahrungsmittel, Genussmittel und Medikamente produziert, die das natürliche Milieu unseres Darmes oft überfordern. Die Folge können
chronische Darmerkrankungen, Unverträglichkeiten von Nahrungsmitteln und Allergien sein, denn 70 % unseres Immunsystems befinden sich in der Darmschleimhaut. Durch belastende
Stoffwechselprodukte wird auch unser Nervensystem irritiert.
Von 100 Millionen Nervenzellen im Darm führen 90 % direkt
zum Gehirn. So sprechen wir auch oft von unserem Bauchgefühl, ein Problem schlägt uns auf den Magen oder manches ist
schwer verdaulich. Langjährige Fehlernährung ist oft die Ursache vieler chronischer Erkrankungen.
Wie finden wir einen Weg unser „Bauchgefühl“ wieder in Einklang mit uns selbst und so zu einem gesunden Leben zu bringen?
Elisabeth Stürmer, Heilpraktikerin
Donnerstag, 16.10.2014, 18.30 Uhr
Vesalius-Klinik, Auditorium
EUR 5,00
Anmeldung erbeten
40811.br Französisch A1.2
für Anfänger/-innen mit geringen Vorkenntnissen
Sie sind bereits ein wenig mit der Aussprache und einigen Alltagsredewendungen vertraut und erweitern in diesem Kurs
Schritt für Schritt Ihre Kenntnisse.
Neueinsteiger/-innen mit entsprechenden Vorkenntnissen sind
willkommen.
Das Lehrbuch wird im Kurs besprochen.
Agnès Creusot, Muttersprachlerin
Do, 19.30-21.00 Uhr, 12x ab 16.10.2014, 24 UE
Verbundschule, Neubau D 23
EUR 62,00 ab 10 TN
Samstag, 18.10.2014
20546.br Experimentelles Acrylmalen
Wir experimentieren mit Acrylfarbe und weiteren Materialien wie
Tusche, Schmirgelpapier, verschiedenen Papieren, Schwamm,
Spachtel, Malmesser oder Pinsel.
So kann ein interessanter Shabby-Chic entstehen oder wir betrachten die Technik des „Zentangle“-Malens näher. Neben dem
Bildaufbau soll hierbei auch auf die Komposition des Bildes besonderes Augenmerk gelegt werden. Das Material kann auch im
Kurs erworben werden.
Bitte mitbringen: Acrylfarben, Palette, Spachtel oder Malmesser,
Schwamm, Pinsel, Leinwände, Schmirgelpapier, Tusche und Federn, falls vorhanden
Susanne Friedrich
Samstag, 18.10.2014, 10.00-17.00 Uhr, 1 Std. Pause, 8 UE
Kulturhaus, Raum K 1 und K 2
EUR 30,00, Kleingruppengarantie 7-9 TN
Montag, 20.10.2014
50175.br iPad statt Computer? Was das Tablet alles kann
- Vortrag
Seit dem Betriebssystem iOS 5 kann ein iPad grundsätzlich
auch ohne zusätzlichen Computer verwendet werden. Aber ist
das iPad tatsächlich eine echte Computer- oder Laptop-Alternative? Im Vortrag erfahren Sie, was Sie beachten müssen, damit
Sie auf den Einsatz eines zusätzlichen Computers verzichten
können, welche Möglichkeiten Sie mit einem iPad haben und
warum das iPad herkömmlichen Computern in manchen Punkten vielleicht sogar überlegen ist.
Thomas Ströbel
Montag, 20.10.2014, 19.30 Uhr
Vesalius-Klinik, Auditorium
EUR 6,00
Anmeldung erbeten
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
21230.br Seife sieden - kleine Geschenke selbst gemacht
Wir sieden Naturseifen nach alter, traditioneller Art mit Blüten,
Kräutern und hochwertigen, ätherischen Ölen, garantiert ohne
künstliche Zusatzstoffe.
Bitte mitbringen: alte Plastikgefäße mit Deckel, z. B. alte Ramaschachteln, Dosen von Kaffepads, Schürze und Handschuhe
Katharina Jenne, Heilpraktikerin
Montag, 20.10.2014, 19.00-22.45 Uhr, 5 UE
Kulturhaus, Seminarraum
EUR 29,00, ermäßigt EUR 26,00, Kleingruppengarantie 7-9 TN,
Sonderkalkulation, inkl. EUR 10,00 Materialkosten
Mittwoch, 22.10.2014
30403.br Nahrungsmittelunverträglichkeiten
Vortrag
Immer mehr Menschen leiden unter Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie z. B. Glutenunverträglichkeit, Laktose-, Histaminoder Fruktoseintoleranz. Die Referentin erläutert zum einen den
Unterschied zwischen Allergien, Unverträglichkeiten und Intoleranzen, zum anderen wird die Frage geklärt, ob Nahrungsmittelkarenz (das Weglassen von Nahrungsmitteln) die einzige Möglichkeit ist, die Beschwerden zu lindern bzw. die Naturheilkunde
Mittel und Wege aus dem Dilemma bieten kann.
Susanne Sille, Heilpraktikerin
Mittwoch, 22.10.2014, 19.00 Uhr
Vesalius-Klinik, Auditorium
EUR 5,00
Anmeldung erbeten
Freitag, 24.10.2014
11590.br Saurier, Ammoniten und Co: Tiere aus der Urzeit
werden fast lebendig – für Kinder ab 6 Jahren
Tyrannosaurus Rex, Ammoniten, Belemniten und Ur-Krokodil:
An diesem Nachmittag könnt ihr verschiedene Urzeittiere näher
kennenlernen. Diese werden anhand von Versteinerungen und
Gipsabdrücken wieder lebendig. Ihr könnt sie anmalen und einen richtigen Urzeit-Zoo mit nach Hause nehmen. Dazu gibt es
jede Menge Infos, Bilder und kurze Filme zu den abenteuerlichsten Tieren der Urzeit.
Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
Dr. Andreas Landmann
Freitag, 24.10.2014, 14.30-17.30 Uhr, 4 UE
Kulturhaus, Seminarraum
EUR 19,00 ab 10 TN, bereits ermäßigt, Sonderkalkulation, inkl.
EUR 10,00 Materialkosten
Montag, 27.10.2014
20530.br Aquarell-Malwerkstatt für Kinder ab 8 Jahren in
den Ferien
Wir probieren verschiedene Techniken, wie z.B. die Nass-inNass-Technik und die Aquarellcollage aus, die auch für Ungeübte
schnell zu Erfolgserlebnissen führen. Zum Kursende ist eine kleine Ausstellung geplant, in der ihr eure Werke präsentieren könnt.
Materialkosten werden im Kurs abgerechnet.
Bitte mitbringen: Aquarellfarbkasten oder qualitativ guter Wasserfarbkasten, (Aquarell-)Pinsel, Mäppchen, Vesper, unempfindliche Kleidung
Ingrid Fahrbach
Mo, 27.10., Di, 28.10., Mi, 29.10.2014, jeweils 10.00-12.15 Uhr,
9 UE
Kulturhaus, Raum K 2
EUR 27,00, Kleingruppengarantie 7-9 TN, bereits ermäßigt
50102.br Windows-Kompaktkurs in den Ferien
Sie haben noch keine oder wenig Erfahrung mit dem Computer?
In diesem Kurs lernen Sie die Arbeit mit dem Computer kennen.
Durch praktische Übungen gewinnen Sie Sicherheit mit Tastatur
und Maus und lernen, Programme zu starten und zu beenden
und Dateien zu speichern. Außerdem erhalten Sie einen Überblick über die gängigen Programme, mit denen Sie unbesorgt
üben und arbeiten können.
Wir arbeiten mit Windows 7. Die Änderungen zu neueren Versionen werden vom Dozenten über den Beamer präsentiert.
Voraussetzung: Umgang mit Maus und Tastatur
Gerne können Sie auch Ihr eigenes Notebook mitbringen.
Michael Jung, Techn. Fachwirt
Mo, 27.10., Di, 28.10., Mi, 29.10., Do, 30.10.2014, jeweils 9.3012.30 Uhr, 16 UE
Verbundschule, EDV-Raum
EUR 112,00 bei 5-7 TN, EUR 92,00 bei 8-12 TN, inkl. Skript
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
EINRICHTUNGEN & VEREINE
Donnerstag, 30.10.2014
11213.br Alle Wetter! Experimente für Kinder und Wetterfrösche von 5 bis 8 Jahren in den Ferien
Wind und Wetter, Frost und Hitze erforschen wir in kinderleichten
Experimenten mit Naturmaterial – aber auch mit Geheimnissen
aus Küche und Keller. Wie wird ein Fichtenzapfen zum Wetterexperten? Was braucht man, um selbst einen Regenbogen herzustellen? Welche Kräfte entwickelt Luft, wenn sie warm wird?
Wetterkapriolen zwischen Hoch und Tief gehen wir gemeinsam
auf den Grund. Zum Schluss basteln wir einen Wetterhahn und
lassen einen selbstgemachten Windheuler starten.
Materialkosten in Höhe von EUR 3,00 werden im Kurs abgerechnet.
Bitte mitbringen: Buntstifte oder Wachsstifte
Ira Betz, Erzieherin
Donnerstag, 30.10.2014, 10.00-12.00 Uhr, 3 UE
Kulturhaus, Seminarraum
EUR 9,00, Kleingruppengarantie 7-9 TN, bereits ermäßigt
Freitag, 31.10.2014
20622.br Modellieren mit Ton für Kinder ab 7 Jahren in
den Ferien
Ton ist ein natürliches Material, das zum Formen, Kneten und
Experimentieren anregt. Im Kurs werden verschiedene Techniken des Gestaltens mit Ton vermittelt. Figuren, Tiere, Gefäße
oder Wandbilder können geformt werden und für eigene Ideen bleibt natürlich auch genügend Zeit. Die hergestellten Dinge
werden gebrannt und (auf Wunsch) glasiert.
Materialkosten werden nach Verbrauch im Kurs abgerechnet.
Brigitte Bucher
Freitag, 31.10.2014, 9.00-12.00 Uhr, 4 UE
Kulturhaus, Werkraum
EUR 15,00, Kleingruppengarantie 7-9 TN, bereits ermäßigt, Sonderkalkulation
Montag, 3.11.2014
20140.br Literaturkreis Portugiesische Literatur
In diesem Herbst geht es im Literaturkreis um die literarische
Auseinandersetzung mit portugiesischer Geschichte. Antonio
Lobo Antunes „Der Judaskuss“ handelt von Portugals Rolle
als Kolonialmacht in Angola. Antonio Tabucchi schildert in „Erklärt Pereira“ die Verhältnisse im Jahr 1938 und die Verantwortung des Einzelnen für deren Veränderung. Pascal Mercier, ein
Schweizer Autor, hat mit seinem Roman „Nachtzug nach Lissabon“ einen hohen Bekanntheitsgrad erworben. Sein Roman soll
durch die Darstellung von Einzelschicksalen die Schilderungen
der dunklen Zeit der faschistischen Diktatur durch die portugiesischen Autoren unmittelbar anschaulich werden lassen.
Wolfgang Thalheimer, Germanist
Mo, 19.30-21.00 Uhr, 3x ab 3.11.2014, 6 UE
Kulturhaus, Raum K 2
EUR 16,00 ab 10 TN
Dienstag, 4.11.2014
10753.br Der gelassene Umgang mit Kränkungen
Eine Kränkung empfinden wir oftmals wie eine schmerzhafte
„Ohrfeige für die Seele“. Kränkungen treffen unser Selbstwertund Ehrgefühl bis ins Mark. Sie können, wenn sie nicht bewältigt werden, auch krank machen. Der Vortragsabend zeigt Wege
auf, wie wir besser mit diesem nagenden Gefühl umgehen können, um unsere innere Balance wieder zu finden.
Peter Goes, Buchautor und Klinikseelsorger
Dienstag, 4.11.2014, 19.00-21.15 Uhr, 3 UE
Kulturhaus, Seminarraum
EUR 8,00 ab 10 TN
Anmeldung erforderlich
42407.br Türkisch A1.1 - Kleingruppe für Anfänger ohne
Vorkenntnisse
Dieser Kurs bietet Teilnehmer/-innen ohne Vorkenntnisse einen
Einstieg in die türkische Sprache. Sie erlernen die Redewendungen, mit denen Sie sich in den wichtigsten Alltagssituationen
verständigen können. Erste Grammatikstrukturen werden systematisch vermittelt und mithilfe abwechslungsreicher Aktivitäten
geübt und angewendet.
Das Lehrbuch wird im Kurs besprochen.
Adem Kir, Muttersprachler
Di, 19.30-21.00 Uhr, 10x ab 4.11.2014, 20 UE
Verbundschule, Neubau D 12
EUR 73,00, Kleingruppengarantie 7-9 TN
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
21
VHS Unterland in Bad Rappenau im Kulturhaus Fränkischer
Hof, Heinsheimer Str. 16 in Bad Rappenau
Bürozeiten:
Dienstag - Donnerstag: 9.30 - 11.30 Uhr
Donnerstagabend: 17.00 - 19.00 Uhr
Tel. 07264/4807, Mail: bad-rappenau@vhs-unterland.de
Internet: www.vhs-unterland.de
MUSIKSCHULE
UNTERER NECKAR
Wer spielt mit mir? Ich suche einen Spielgefährten!
Hast du Lust mit uns den kleinen Kontrabass aus dem stillen
Kämmerchen herauszuholen und ihm wieder wunderbare Melodien zu entlocken? Um die schönen warmen Klänge des Kontrabasses zu hören, musst du nur die Saiten mit dem Bogen
streichen oder mit den Fingern zupfen.
Bei einer Schnupperstunde mit unserem neuen KontrabassLehrer Robert Weis-Banaszczyk kannst du gerne einmal ausprobieren, ob ich dir gefalle. Hast du Lust mit mir zu spielen? Dann
komm doch an die Musikschule!
Es grüßt dich der kleine Kontrabass
Wir möchten Ihr Kind fördern.
Schüler, die sich für den Kontrabass entscheiden, erhalten im 1.
Jahr 50 % Ermäßigung auf die Unterrichtsentgelte sowie ein kostenloses Instrument. Die Ermäßigung kann auch auf ein weiteres Jahr beantragt werden. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.
Musizieren im Ensemble für Erwachsene
Wer hat Lust, zusammen mit anderen Musizierenden die Kenntnisse im Blockflöten- oder Querflötenspiel aufzufrischen und
vielfältigste Ensemble-Literatur von Klassik bis Pop kennenzulernen? Wir bieten diese Ensemble-Kurse unter der Leitung von
Frau Stefanie Groner, Musikpädagogin Musikschule Unterer
Neckar an.
Schnupperstunde für das Querflöten-Ensemble:
Dienstag, 21. November 2014, 20.00 - 21.00 Uhr
Gundelsheim, Haus der Vereine
Wir starten im November einen neuen Kurs mit 18 Unterrichtseinheiten. Termin und Ort bzw. Raum wird nach Absprache mit
den Teilnehmern festgelegt. Der gesamte Kurs kostet 125,- €.
Blockflöten-Ensemble
Wir treffen uns jeden Mittwoch von 19.00 bis 20.00 Uhr in der
Grundschule, Bad Friedrichshall-Hagenbach und freuen uns
über jeden, der mit uns musizieren möchte. Der Kurs umfasst 18
Unterrichtseinheiten bis Ende Februar 2015. Der gesamte Kurs
kostet 125,- €.
Termine
Mittwoch, 22. Oktober 2014, 18.00 Uhr
Schülerkonzert der Violinklasse
Leitung: Hans-Wilhelm Traub
Bad Friedrichshall-Duttenberg, Keltersaal
Freitag, 24. Oktober 2014, 18.00
Gesprächsabend mit Vorspiel Jugend
Akkordeon- und Keyboardklasse, Gesangsklasse
Leitung: Olga Stuckert und Simone Egolf
Bad Rappenau Bonfeld, Grundschule
Musikschule Unterer Neckar, Kirchgasse 14, 74177 Bad Friedrichshall, http://www.musikschule-unterer-neckar.de,
E-Mail: info@musikschuleuntererneckar.de, Tel. 07136/9544-0,
Fax 07136/9544-22
Redaktionsschluss
für das Mitteilungsblatt ist
montags um 16.00 Uhr
22
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
EINRICHTUNGEN & VEREINE
KINDERGARTENNACHRICHTEN
Kath. Kindertageseinrichtung St. Raphael
„Ho-Ho-Ho-si-a-na, Ha-Ha-Hal-le-lu-ja, Hi-Hi-Hi-Hier stehe ich,
denn Gott liebt mich sehr“, dieses Lied sangen die Kinder der
Krippe und die 3- bis 5-Jährigen der kath. Kindertageseinrichtung „St. Raphael“ zu Beginn des religiösen gruppenübergreifenden Angebotes. Die Jesuskerze wurde angezündet und die
Handpuppe Klara besuchte die Kinder und war ganz traurig,
weil sie nicht so aussieht wie die Kinder. Das kleine Ich im Bilderbuch war auch traurig, weil es so anders aussieht, jedoch
dann feststellte, dass obwohl jeder von Gott anders gemacht ist,
er wertvoll ist und Gott jeden lieb hat.
Mit dem Gebet: „Gott mag Kinder große und kleine, dicke, dünne, kurze oder lange Beine, rotes, blondes, schwarzes Haar.
Gott mag Kinder, das ist wunderbar!“ Und dem Lied: „Volltreffer,
ja ein Volltreffer Gottes bist du“ wurde das Angebot beendet.
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Am Montag, 6.10.2014 gingen dann alle Kinder in die ev. Kirche,
um den reich geschmückten Erntedankaltar zu betrachten.
Am Dienstag, 7.10.2014 wurde aus dem Gemüse, welches die
Kinder von zu Hause aus dem Garten mitgebracht haben, eine
leckere Gemüsesuppe gekocht und anschließend gemeinsam
gegessen.
Kindertagesstätte Zimmerhof
Die Apfelzeit
Die Apfelbäume im Garten der Kindertagesstätte Ehrenbergstraße 21 weckten bei den 2- bis 4-jährigen Kindern großes Interesse an den süßen Herbstfrüchten.
So begleitete uns in den letzten Wochen das Thema „Apfel“
im Alltag. Es wurde gesungen und gespielt. Wir testeten unterschiedliche Apfelsorten und bemerkten wie süß oder sauer, hart
oder mehlig sie waren. Bei verschiedenen hauswirtschaftlichen
Aktionen bekamen die Kinder einen Einblick wie vielfältig Äpfel
verarbeitet werden können. Als Höhepunkt wurde mithilfe der
Kinder am 29.9.2014 Apfelsaft gepresst. Dieter Straßner erklärte sich bereit die alte Apfelpresse in der Garage in Betrieb zu
nehmen. Die Kinder sammelten eifrig die Äpfel im Garten ein,
halfen beim Waschen und Pressen und probierten den frischen,
süßen Saft.
An dieser Stelle danken wir Dieter Straßner für sein Engagement
und Daniela Krug-Haug für die großzügige Apfelspende.
Kath. Kindergarten St. Margaretha Grombach
Herzlich willkommen
Am Sonntag, 28.9.2014 gestalteten die Kinder der Kath. Kindergärten Grombach und Obergimpern gemeinsam den Begrüßungsgottesdienst von Herrn Pfarrer Schaaf mit.
Herr Pfarrer Schaaf fungiert seit Mitte September als Kurator von
Herrn Pfarrer Padinjarakadan in der Seelsorgeeinheit Bad Rappenau.
Mit einem fröhlichen Lied empfingen die Kinder und Erzieherinnen den neuen Pfarrer ebenso wie Herrn Schmelcher, Geschäftsführer der Verrechnungsstelle Obrigheim.
Auf eine gute Zusammenarbeit mit Herrn Pfarrer Padinjarakadan
und Herrn Pfarrer Schaaf freuen sich die Kinder und Erzieherinnen.
„Ist das Getreide reif dann bringen wir die Ernte ein und
wollen Gott für das Getreide dankbar sein“
Am Donnerstag, 2.10.2014 feierten die Kinder im kath. Kindergarten St. Margaretha Erntedank.
Mit Liedern, einem Fingerspiel, einem Gebet und einem Gedicht
gestalteten die Kinder eine kleine Andacht im Kindergarten.
SCHULNACHRICHTEN
Wilhelm-Hauff-Realschule Bad Rappenau
Ehemaligen-Chor
Der Ehemaligen-Chor der Wilhelm-Hauff-Realschule nimmt wieder seine Proben auf, nach einem erfolgreichen Konzert im Juli.
Das Julikonzert wurde im Rahmen einer Projektarbeit der Klasse
8c der Wilhelm-Hauff-Realschule organisiert. Unter anderem ist
auch der Schulchor aufgetreten und zwei unserer Nachwuchssängerinnen präsentierten ein Solo. Allen Beteiligten hat das
Konzert viel Spaß gemacht und es war bei den Zuhörern ein
voller Erfolg. Der Chor, mit Chorleiter Tino Lauber, hat sich für
2015 wieder einige Konzerte als Ziel gesetzt und startet mit der
ersten Probe am 25. Oktober. Jeder, der Lust zum Singen hat
und dies in einem jungen, dynamischen Chor tun will, sollte sich
zu folgenden Terminen in der Aula der Realschule Bad Rappenau einfinden:
Samstag, 25.10.2014 von 10.00 bis 13.00 Uhr
Samstag, 8.11.2014 von 10.00 bis 13.00 Uhr
Samstag, 6.12.2014 von 10.00 bis 13.00 Uhr
Samstag, 20.12.2014 von 10.00 bis 13.00 Uhr
Samstag, 10.1.2015 von 10.00 bis 13.00 Uhr
Samstag, 31.1.2015 von 10.00 bis 13.00 Uhr
Für weitere Informationen meldet euch bei Anja und Robert Pfitzinger, Tel. 07264/206255.
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
EINRICHTUNGEN & VEREINE
Hohenstaufen-Gymnasium Bad Wimpfen
Junge Medienmacher am Hohenstaufen-Gymnasium
Am Sonntag, 5. Oktober fand am Hohenstaufen-Gymnasium
(HSG) Bad Wimpfen ein Seminar für junge Medienmacher statt.
Dieses wurde von Buchautor und Journalist Christian Kolb im
Auftrag der Friedrich-Naumann-Stiftung durchgeführt.
Während der ganztägigen Veranstaltung arbeiteten der Dozent,
die Lehrerinnen Eva-Judith Horsch-Milleker und Stephanie Memic-Joas zusammen mit zwölf Schülern an verschiedenen Aspekten der Pressearbeit.
Die teilnehmenden Schüler setzten sich aus der „S’NEWS“Redaktion (Schülerzeitung am HSG), Teilnehmern des Seminarkurses „Layout und Fotografie“, dem Abizeitungsteam und
weiteren interessierten Schülern zusammen. Als Grund für ihre
Teilnahme nannten die meisten Schüler den Wunsch, die Verkaufszahlen der „S’News“ zu erhöhen und ihre Unsicherheit in
presserechtlichen Fragen. Eva-Judith Horsch-Milleker, die von
Lehrerseite die Schülerzeitung betreut, hatte das Seminar organisiert, um ihr Team zu professionalisieren und es „beim Finden
von Berufsfeldern im journalistischen Bereich zu unterstützen“.
Sie möchte wieder an alte Zeiten anknüpfen, als die Schülerzeitung des HSG den zehnten Platz beim Spiegel-Schülerzeitungswettbewerb gewonnen hatte.
Der Dozent Christian Kolb führte humorvoll durch den Tag, berichtete anschaulich aus seiner eigenen journalistischen Praxis
und gab viele konkrete Tipps.
Romina Spasiano, Schülersprecherin und Redakteurin der
„S’News“, bewertete die Veranstaltung wie folgt: „Wir haben viel
darüber gelernt, wie wir unsere Schülerzeitung besser in Szene setzen können, und ich hoffe, dass wir dies auch umsetzen
können.“
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
23
mit dem Finanzexperten Dr. Gerhard Schick ins Gespräch zu
kommen. Unser Betreuungsabgeordneter beantwortet Ihre Fragen zu den Themen: Wirtschafts- und Finanzpolitik, Green New
Deal, gerechte Steuerpolitik, Anlegerschutz und Europa.
Rufen Sie am 23. Oktober zwischen 16.00 und 17.00 Uhr unter
folgender Telefonnummer an: Tel. 0621/401-7252.
Herr Dr. Gerhard Schick freut sich auf zahlreiche Anrufe und
gute Gespräche mit Ihnen.
CDU Bad Rappenau
Elternbildungabend in der AIM Akademie
Die Vorsitzende des Blasmusikkreisverbandes Heilbronn Friedlinde Gurr-Hirsch MdL empfiehlt allen musikinteressierten Bürgerinnen und Bürgern den interaktiven Vortrag „Vom Erlebnis
zum Ergebnis - Impulse für eine Förderung mit, durch und zu
Musik bei Klein- und Vorschulkindern“ mit Prof. Werner Weidinger von der Universität Postdam.
Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben bestätigt, dass Singen und Musizieren die Konzentrationsfähigkeit und die Intelligenz von Kindern steigert. Sogar ihr Sozialverhalten, ihr räumliches Vorstellungsvermögen und ihre Kommunikationsfähigkeit
werden durch regelmäßiges Musizieren verbessert. Außerdem
ist wissenschaftlich belegt, dass musizierende Kinder weniger
Angst haben und das Singen in Chören das Immunsystem
stärkt.
Die Akademie für Innovative Bildung und Management veranstaltet deshalb auf Initiative des Blasmusikkreisverbands Heilbronn und des Schwäbischen Chorverbands am 24. Oktober
2014 von 18 bis 22 Uhr auf dem Bildungscampus der DieterSchwarz-Stiftung einen Informations- und Diskussionsabend zu
den zentralen Aspekten des frühen Musiklernens. Dabei werden
für jedermann nachvollziehbar und verständlich adäquate Methoden der musikalischen Früherziehung benannt, die sich positiv auf die Gesamtentwicklung der Kinder auswirken. Anhand
von kleinen Praxis- und Hörbeispielen werden die Merkmale
einer fachgerechten und qualitätsvollen musikalischen Bildung
verdeutlicht, wobei auch ausreichend Gelegenheit zum Gesprächsaustausch besteht.
Die Teilnahme an diesem Elternbildungsabend ist kostenfrei.
Anmeldungen nimmt die Akademie für Innovative Bildung und
Management unter der E-Mail-Adresse teilnehmerservice@aimakademie.org bzw. der Faxnummer 07131/39097-399 oder telefonisch unter 07131/39097-380 sehr gerne entgegen.
Termin: Freitag, 24. Oktober 2014, Einlass: 17.00 Uhr, Beginn:
18.00 Uhr im Bildungscampus der AIM Akademie in Heilbronn,
Bildungscampus 5.
ÖDP Ortsverband Bad Rappenau
PARTEINACHRICHTEN
Treffen der ehemaligen Bad Rappenauer Stadträte
Großer Bücherflohmarkt vom ÖDP-Ortsverband beim Oktoberfest - Suche nach Fahrer/-innen für den Bürgerbus
Am verkaufsoffenen Sonntag, 19. Oktober von 12.00 bis 18.00
Uhr veranstaltet der Ortsverband der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) vor dem Modehaus Bauer einen Bücherflohmarkt.
Auf mehrfachen Wunsch findet am Dienstag, 28. Oktober 2014,
um 19.00 Uhr, in der Fliederklause in Obergimpern ein Treffen
von ehemaligen und aktuellen Stadträten statt. Geplant ist eine
gemütliche Stammtisch-Runde.
Alt-Stadträte/Stadträtinnen aller Fraktionen/Parteien sind dazu
herzlich eingeladen.
Informationen zum Treffen gibt es bei Stadtrat Erwin Wagenbach, Tel. 06268/95065
Bündnis 90/Die Grünen
Telefonsprechstunde mit Dr. Gerhard Schick, MdB
Zur ersten Telefonsprechstunde steht der Grünen-Bundestagsabgeordnete Dr. Gerhard Schick am 23. Oktober 2014 zwischen
16.00 und 17.00 Uhr Heilbronner Bürgern zur Verfügung.
Mit der Einrichtung einer Telefonsprechstunde eröffnen wir allen Heilbronnerinnen und Heilbronnern die Möglichkeit, direkt
ÖDP-Stadtrat Klaus Ries-Müller und Martha Straub diskutieren
mögliche Haltepunkte für den Bürgerbus
24
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
EINRICHTUNGEN & VEREINE
Die Bücher werden gegen eine freiwillige Spende abgegeben,
die gemeinnützig verwendet wird.
Für einen Bürgerbus nach dem Vorbild in Bad Wimpfen sucht
die ÖDP ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer.
Da sich beim letzten Bücherflohmarkt drei weitere Personen gemeldet haben, stehen inzwischen zehn Fahrer und zwei Fahrerinnen zur Verfügung.
Weiterhin sammelt die ÖDP Unterschriften gegen das geplante
Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP), das nach Meinung
der ÖDP den Verbraucher- und Umweltschutz aushöhlt.
FEUERWEHRNACHRICHTEN
Feuerwehr Bad Rappenau
Feuerwehr-Sportgruppe
Der nächste Trainingstermin ist auf Donnerstag, 16.10.2014
festgelegt, Treffpunkt ist um 19.45 Uhr beim Feuerwehrhaus
Bad Rappenau. Mitzubringen sind Sportkleidung, Hallensportschuhe, Joggingschuhe und Badekleidung. Es besteht eine
Duschmöglichkeit nach dem Training. Eingeladen sind hierzu
die Kameradinnen und Kameraden aus allen Abteilungen der
Feuerwehr Bad Rappenau.
Vulpiuslauf 2014 - 10 Teilnehmer der Feuerwehr sportlich
aktiv
Insgesamt 10 Teilnehmer starteten unter der Mannschaftsmeldung der Feuerwehr. 3 Starter hatten die 12-Kilometer-Strecke
gewählt, 4 Starter gingen über 6 Kilometer an den Start. 3 Teilnehmer gingen auf die 7 Kilometer Walking-Strecke. In der Wertung der größten Teams belegten wir mit diesen 10 Startern Platz
15 in der Gesamtwertung.
Am Start waren für die 12-km-Strecke Andreas Bödinger, Claus
Dörzbach und Timo Hofmann. Um 6 km zu laufen machten sich
Sascha Berg, Lukas + Lea Merkle und Bernhard Sälzer auf den
Weg. Auf der Walking-Strecke waren Hanna Brauer, Christel
Merkle und Sylke Weiß mit Erfolg unterwegs.
Herzlichen Dank den Kameradinnen und Kameraden sowie
deren Familienangehörigen für die Beteiligung und somit für
die Unterstützung von ALICIA und ihrer Familie. Und natürlich
Glückwunsch für die erreichten Platzierungen.
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Abteilung Bonfeld
Einsatzabteilung + Jugendfeuerwehr
Am Freitag, 17. Oktober 2014 bereits um 19.00 Uhr trifft sich
die Einsatzabteilung und Jugendfeuerwehr zur gemeinsamen
Übung im Feuerwehrhaus Bonfeld.
Abteilung Fürfeld
Am Sonntag, den 19.10.2014 findet um 9.30 Uhr die nächste Übung statt.
Um pünktliches und vollzähliges Erscheinen wird gebeten.
gez. Harald Reinhardt, Abt.-Kommandant
Abteilung Obergimpern
Übung
Am Mittwoch, den 29.10.2014 findet um 18.45 Uhr die nächste
Übung statt. Treffpunkt ist im Feuerwehrhaus Obergimpern. Interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger sind jederzeit herzlich
willkommen.
Jahreshauptübung
In diesem Jahr findet die Jahreshauptübung gemeinsam mit
dem DRK-Ortsverein Obergimpern in unserem Ort statt.
Übungsbeginn ist um ca. 15.00 Uhr.
Hierfür wird über digitale Meldeempfänger und Sirene alarmiert.
Um vollzähliges Erscheinen wird gebeten.
Die Übung findet „In der Zeil“ statt.
Interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger sind jederzeit herzlich willkommen.
DRK-NACHRICHTEN
DRK Begegnungsstätte
im alten Rathaus, Heinsheimer Str. 1, Tel. 6160
Cafeteria geöffnet: Montag bis Donnerstag 14.00 bis
17.00 Uhr
Donnerstag, 16.10.
14.30 Uhr Treffen Club „Frohes Alter“ - wir laden herzlich dazu
ein!
Freitag, 17.10.
14.30 Uhr Gedächtnistraining
Montag, 20.10.
10.00 Uhr Gymnastik
14.00 Uhr Skat und Brettspiele
15.00 Uhr geselliges Tanzen
17.00 Uhr Wassergymnastik
Dienstag, 21.10.
14.00 Uhr Schachrunde
15.00 Uhr Gymnastik
Mittwoch, 22.10.
14.00 Uhr Rommé spielen
15.00 Uhr Gymnastik
16.30 Uhr Yoga-Übungen
DRK Seniorengruppe Frohsinn Grombach
Abteilung Bad Rappenau
Unsere nächsten Übungen für die aktiven Mitglieder finden statt
am Montag, 20.10., Freitag, 17.10.
Beginn jeweils 19.30 Uhr, Treffpunkt Feuerwehrhaus in der Raiffeisenstraße 14.
Entschuldigungen bitte an Abt.-Kommandant Ralf Schneider.
Unsere nächste Übung für die Jugendfeuerwehr findet statt am
Mittwoch, 22.10. Beginn 18.30 Uhr, Treffpunkt Feuerwehrhaus in
der Raiffeisenstraße 14.
Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.
Uhrenspektakel bei den Grombacher Frohsinn-Senioren
beim Oktobertreffen
Mit einem Gedicht zum Herbst eröffnete die Leiterin der Gruppe
Rosemarie App den gut besuchten Seniorennachmittag. Herzlich begrüßt wurden neben dem Referenten des Nachmittags
Josef Kakalik aus Siegelsbach auch die beiden Neuzugänge
Josef Hartl und Hugo Utzmann. Zum äußerst unterhaltsamen
Thema des Nachmittags, „Ohne Uhr geht es nicht“ hatte Hobbyuhrmacher Kakalik ein Großteil seiner „gesammelten Werke“,
darunter auch Oldies, mitgebracht. Beim „Uhrennarr“ Kakalik
bleibt die Zeit nicht stehen. Dafür sorgen seine vielen Liebhaberstücke, die übrigens alle noch richtig ticken. Der Referent,
der alte Uhren auch kostenlos repariert, verstand es glänzend
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
EINRICHTUNGEN & VEREINE
die Geschichte der Zeitmessung anschaulich darzustellen. Zunächst orientierte man sich an den Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter sowie den Tageszeiten Morgen Mittag,
Abend, Vollmond, Neumond oder Sonnenwende. Ein weiterer
Fortschritt waren Sand- und Sonnenuhren bis dann letztlich der
große Durchbruch gelang und das technische „Wunderkind“,
die Uhr, erfunden wurde. Danach wurden die Uhren immer mehr
mit verfeinerter Technik ausgestattet. Leisten allerdings konnten
sich damals nur Wohlhabende eine Uhr. Heute sind Uhren kein
„Juwel“ mehr für nur Reiche, sondern ein Massenartikel, den
sich jeder leisten kann. Der Lohn für den gelungenen Vortrag
war neben Dankesworten in Gedichtform ein heimisches Wurstpräsent. Danach waren die Geburtstagskinder an der Reihe.
Neben dem Geburtstagslied erhielten alle ein Geschenk. Beim
Punkt Bekanntmachungen teilte die Teamleiterin mit, dass eine
Einladung vom Kreisseniorenrat zu einem bunten Nachmittag
für den 28. Oktober in die Ballei nach Neckarsulm vorläge.
Gleichzeitig wurde auf das nächste Treffen mit Frau Ilona Scherer aus Neckarbischofsheim hingewiesen. Thema: Tee, Kultur
und Kräuter. Für das komplette Senioren - Mittagessen im Dezember sollten alle Anmeldungen bis zum 21. November eingegangen sein. Nach Solos von Josef Hemmer war es Rolf Kreiter,
der dem Ehepaar Hermann und Dietlinde Losert anlässlich ihrer
diamantenen Hochzeit das Hobellied:“ Da streiten sich die Leut
herum ...“ zu Gehör brachte. Mit dem Feierabendlied wurde der
reichlich musikalisch gefüllte Nachmittag beendet.
BAD RAPPENAUER
VEREINSNACHRICHTEN
Budokan Bad Rappenau e.V.
Der Budokan Bad Rappenau e.V. bietet an
Bauch-Beine-Po plus Rücken
Einsteiger-/Wiedereinsteigerkurs
Starten Sie mit einer schlanken und durchtrainierten Figur in den
Winter.
Durch regelmäßigen Trainingseinsatz können Sie gezielt Ihre
Problemzonen bekämpfen. Mit viel Abwechslung und Spaß bringen wir Ihren Körper in Form und erzielen durch präzise Übungen einen sichtbaren Erfolg.
Profitieren Sie von dem Training und erfahren Sie die positiven
Veränderungen Ihres Körpers und Ihres Körpergefühls.
Beginn: Freitag, 10.10.2014, von 18.00 bis 19.00 Uhr, wöchentlich
Dauer: 10 Einheiten
Treffpunkt: Im Dojo der Mühltalhalle Bad Rappenau (Hintereingang)
Kosten: 20 Euro, für Vereinsmitglieder kostenlos.
Auskunft bei Budokan Bad Rappenau e.V., Danuta Golla, Tel.
07268/919206, E-Mail: budokan-br.com
Aktuelle Informationen unter www.budokan-br.com.
Weitere Informationen zu unseren Trainingseinheiten erhalten
Sie auf unserer Homepage www.budokan-br.de sowie auch
telefonisch unter 07268/919206.
DLRG OG Bad Rappenau
Einsatzübung des 10. Landes Wasserrettungszuges
„Land unter“ hieß es am Samstag, 11.10.2014 bei der Einsatzübung des 10. Landes-Wasserrettungszuges. Verstärkt durch
weitere Gruppen, hierunter auch die Bootsgruppe aus Bad
Rappenau, wurde im und am Sailach-Stauchsee im Gnadental
bei Schwäbisch Hall geübt. In der Gesamtlage wurde ein von
Hochwasser überschwemmte Gebiet angenommen. In diesem
Schadensgebiet galt es mehrere Einzelszenarien, z.B. die Evakurierung von 50 Teilnehmern einer Jugendfreizeit oder der Suche eines im Hochwasser abgetriebenen Pkw abzuarbeiten. In
der Übung wurden die Fähigkeiten der Tauchgruppen, Bootsgruppen, Strömungsretter und des Führungstrupps gefordert.
Herzlichen Dank an die Übungsleitung für die Vorbereitung der
gelungenen Übung.
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
25
Förderverein der Verbundschule Bad Rappenau
Begrüßung
An beiden Elternabenden begrüßte der Förderverein die Eltern
der neuen Fünftklässler der Gemeinschaftsschule und Realschule. In der Mensa gab es liebevoll gerichtete Getränke und
Fingerfood.
Herzlichen Dank an die fleißigen Helfer und an unseren Hausmeister Herrn Berwanger.
Wir wünschen den Schülern und Eltern viel Spaß und Erfolg in
ihrer neuen Schule und freuen uns auf viele neue Mitglieder.
Förderverein Haus der Betreuung und Pflege
Bad Rappenau
Zur Unterstützung und Zusammenarbeit des Projekts
„Bad Rappenau - Lebensqualität für Senioren“ - sucht
der Förderverein neue Partner
Seit 2011 fungiert der Förderverein „Haus der Betreuung und
Pflege Bad Rappenau“ als Bindeglied zwischen Senioren und
Stadt. Der Verein fördert dabei die Bad Rappenauer SeniorenKultur durch Information, Teilhabe und bunten Veranstaltungen
für jedermann. Ziel ist die Wahrung der Lebensqualität für Senioren aus Bad Rappenau sowie der Bewohner des Alpenland
Zuhause-Hauses.
Neben der Beratung von Angehörigen rund um die Themen Pflege und Betreuung, hilft der Förderverein bei allgemeinen Fragen
und vernetzt Senioren, Stadt und Vereine. „Wir haben den Verein mit der Absicht gegründet, die Lebensqualität der Senioren
in Bad Rappenau zu fördern und die Bewohner des Hauses aktiv
am Stadtleben zu beteiligen“, berichtet Kay Schüßler Vorstand
des Fördervereins. „Ein abwechslungsreiches Programm nicht
nur für die Bewohner des Hauses, ist nach wie vor unser Ziel…
Senioren zu erfreuen, Ihnen die Möglichkeit zu geben Freundschaften zu knüpfen und ihnen ein kontinuierliches Freizeitangebot zu bieten… das ist eine große aber sehr schöne Aufgabe“,
erklärte Nicole Helmecke - zweiter Vorstand des Fördervereins
und Einrichtungsleitung des Alpenland Zuhause-Hauses.
Folglich sollen auch weiterhin das Vereinsleben sowie die Kooperation mit weiteren Vereinen und Einrichtungen gefördert
und bestehende Interessengemeinschaften ausgebaut und
vertieft werden. „Gemeinsame Ressourcen nutzen und sich gegenseitig unterstützen, um so neue Angebote in Bad Rappenau
schaffen zu können, muss auch künftig das Ziel sein“, so Nicole
Helmecke weiter.
Wenn Sie, Ihr Verein bzw. Ihre Einrichtung dieses Vorhaben unterstützen möchten - kein Problem. Der Förderverein Haus der
Betreuung und Pflege Bad Rappenau e.V. freut sich stets über
neue Kooperationspartner, Mitglieder und ehrenamtliche Helfer denen die Seniorenarbeit in Bad Rappenau am Herzen liegt. Ansprechpartner ist Herr Karl Reinwald, Tel. 07264/893525 - selbstverständlich stehen auch wir Ihnen unterstützend zur Seite und
freuen uns auf eine konstruktive und kreative Zusammenarbeit.
R e da k t i o n s s c h lu s s
für das Mitteilungsblatt ist montags um 16.00 Uhr
26
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
EINRICHTUNGEN & VEREINE
Kath. Bildungswerk Bad rappenau
Der Jakobsweg - Der Spielfilm im Bildungswerk
Ein Mann, Mitte 60, tritt stellvertretend für seinen Sohn, der
auf dem Pilgerweg nach Santiago de Compostela tödlich verunglückte, den Camino an. Bald gesellen sich Mitreisende zu
ihm, die das Nervenkostüm des Trauernden strapazieren. Doch
auf dem an Begegnungen reichen Weg wächst die Gruppe zur
Gemeinschaft zusammen, wobei sich hinter den teils profanen
Motiven für den Pilgergang tiefer reichende (Heils-)Sehnsüchte
offenbaren.
Eine reizvolle Auseinandersetzung mit dem Jakobsweg, die die
Vielgestaltigkeit und Ambivalenzen modernen Pilgerns reflektiert. Jenseits üblicher „Wellness“-Frömmigkeit nimmt der Film
mit auf eine äußerlich ruhige, aber von inneren Spannungen
geprägte Reise, die von dezidiert areligiösen Figuren unternommen wird, trotzdem aber spirituelle Dimensionen berührt.
Eignung: ab 14 Jahren
Bemerkung: Spielfilm, 119 Min., USA/Spanien, 2010
Am Dienstag, den 21.10.2014 um 19.30 uhr im katholischen Gemeindezentrum Herz Jesu Bad Rappenau, Salinenstr. 11.
Verantwortlich: Martin Sauter
E-Mail: bildungswerk@martin-badrappenau.de
Kunstverein Leintal e.V.
Einladung zu „Kunst trifft Magie“
Der Kunstverein Kunstverein Leintal e.V.“ lädt zu einer besonderen Veranstaltung ein: „Kunst trifft Magie“. Hierfür konnten wir
den Jungzauberer Marco vom Bodensee, gewinnen. Mit seinen
14 Jahren hat er schon vielfach in verschiedenen Veranstaltungen sein Talent bewiesen und sein Publikum zum Staunen
gebracht. Er überrascht mit verblüffender Tischzauberei und
magischen Illusionen. Es ist ein besonderes Erlebnis für Jung
und Alt.
Lassen Sie sich dieses Erlebnis nicht entgehen und genießen
Sie Kunst und Magie in einer besonderen Atmosphäre.
Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind herzlich willkommen.
Der Eintritt ist frei.
Eine Spende ist willkommen. Sie geht an „Lolo’s Friends Verein
- Hilfe für besondere Kinder“, Leingarten (Web-Adresse: www.
lolosfriends.de)
Wo: Galerie und Atelier BonArThe in Bad Rappenau-Bonfeld,
Kirchhausener Str. 1
Wann: 31. Oktober 2014
Beginn: 18.00 Uhr
Ökumenischer Krankenpflegeverein Bad Rappenau e.V. - vormals Diakonissenverein seit 1901
Lieber heute als morgen!
Werden Sie Mitglied im Ökumenischen Krankenpflegeverein
Bad Rappenau. Warum? Ganz einfach!
Der Verein (bestehend seit 1980, gegründet als Diakonissenverein 1901) widmet sich der umfassenden Betreuung hilfsbedürftiger Menschen, insbesondere der Beratung und der seelsorgerischen Begleitung von kranken und alten Menschen durch
häusliche Kranken-, Haus- und Familienpflege. Diese Ziele verwirklicht der Verein, indem er die Arbeit der im Jahre 1980 geschaffenen Evang. Sozialstation Bad Rappenau-Bad Wimpfen
e.V. ideell und finanziell unterstützt. Insoweit handelt es sich um
einen Förderverein.
Die Zahl der kranken und pflegebedürftigen Mitbürger steigt
ständig. Hier findet die Arbeit der Sozialstation ihre Bedeutung,
wenn es darum geht, diesen Menschen in ihrer häuslichen Umgebung durch Hilfe, Unterstützung, Beratung und Begleitung
beizustehen. Um diese ständig zunehmenden Aufgaben erfüllen
zu können, erhöhen sich auch die finanziellen Mittel, die hierfür
benötigt werden.
Eine Unterstützung der Sozialstation ist deshalb ungemein wichtig, damit auch in Zukunft diese Einrichtung ihre Aufgaben erfüllen kann.
Denken Sie bitte daran, dass jeder in die Lage kommen kann,
die Dienste der Pflegefachkräfte und hauswirtschaftlichen Kräfte
in Anspruch nehmen zu müssen. Wenn Sie derzeit keine Hilfe
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
benötigen, können Sie dazu beitragen, dass denjenigen Mitbürgern, denen es gesundheitlich (und wirtschaftlich) nicht sehr gut
geht, geholfen wird.
Zeigen Sie mit Ihrer Mitgliedschaft, dass die für die Pflegebedürftigen und Kranken segensreiche Einrichtung der Sozialstation auch von Ihnen mitgetragen wird. Die Mitgliedschaft
bringt auch für Sie Vorteile, wenn Sie Dienste der Sozialstation
in Anspruch nehmen müssen und diese nicht über die Pflegeversicherung oder andere Leistungsträger abgerechnet werden
können. In diesen Fällen erhalten Sie einen Nachlass von 25 %
auf die Behandlungskosten der evang. Sozialstation, sofern die
Mitgliedschaft mindestens 3 Jahre besteht. Deshalb nicht erst
warten, bis die Hilfe der evang. Sozialstation erforderlich wird.
Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt derzeit 25,-- Euro.
Anschrift des Vereins:
Ökumenischer Krankenpflegeverein, Kirchplatz 4, 74906 Bad
Rappenau
Ansprechpartner: Frau Kremer, BR, Tel. 07264/5041, Herr Franke, BR, Tel. 07264/922-125
Schachverein Bad Rappenau
Am zweiten Spieltag der A-Klasse musste sich unsere 2. Mannschaft der Mannschaft des TSV Willsbach 3 zu Hause mit 2:6
geschlagen geben. Nach dieser neuerlichen Niederlage steht
unsere Zweite auf dem letzten Tabellenplatz. Da jedoch noch 7
Runden ausstehen, ist die Tabelle noch nicht sehr aussagekräftig. Folgende Einzelergebnisse wurden erzielt: Schahn 1 Punkt;
W. Schwiering und Heiko Esterle 0,5 Punkte; Hörner, Zakarias,
Schimmer, Okrafka und Harsch jeweils 0 Punkte.
Unsere Jugendmannschaft startete am vergangenen Wochenende in der Kreisjugendliga in die neue Saison. Auch hier hieß
der Gegner TSV Willsbach. Leider gelang es in der 1. Runde noch nicht, die ersten Mannschaftspunkte zu holen. Lars
Harsch, Jannik Hübner und Lukas Kluger mussten sich ihren
Gegnern geschlagen geben. Joseline Weinberg gelang es als
einziger Rappenauerin, einen halben Punkt zum Gesamtergebnis beizusteuern.
Die 1. Mannschaft bestreitet am kommenden Sonntag, dem
19.10.2014 in der Bezirksliga das Heimspiel gegen die SF Biberach 1. Spielbeginn ist um 9.00 Uhr im Bürgerhaus.
Nächsten Freitag, den 17.10.2014 steht die 3. Runde des Thementurniers auf dem Programm. Folgende Paarungen sind
vorgesehen: Okrafka - Schwiering; Osterberger - Kern; Reuss
- Franke.
Schützenverein 1924 Bad Rappenau e.V.
Königschießen 2014
Letzten Sonntag, am 12.10.2014, fand wie jedes Jahr traditionell
unser Königschießen statt.
Schon am Samstagnachmittag wurde um die Pokale in den
verschiedenen Disziplinen geschossen. Am Sonntag ging es
dann um 10.00 Uhr am Vormittag weiter. Zum Mittagessen mit
Wildteller oder Schnitzel mit hausgemachten Semmelknödeln
oder Spätzle mit Salat fanden dieses Jahr wieder Mitglieder und
Nichtmitglieder den Weg ins Schützenhaus. Dies freute natürlich
besonders unseren Vorstand Thorsten Schimmer, 2. Vorstand
Karin Böhmann und unsere Jungschützin Laura Schimmer, die
für das gute Essen gesorgt haben. Nach dem Essen ging es
ein bisschen verspätet gemeinsam auf den KK-Stand um den
Schützenkönig durch das Adlerschießen zu suchen. Hier versuchten dann die Schützen ihr Glück auf dem Holzadler, wo zuerst der 2. Ritter, dann der 1. Ritter und dann der Schützenkönig
ausgeschossen wurden. Nach ca. 2 Stunden und 30 Minuten
standen die Würdenträger vom Königschießen 2014 fest.
Hier nun die Ergebnisse vom Königschießen 2014:
Schützenkönigin: Tanja Schimmer
1. Ritter: Lukas Olbert
2. Ritter: Atchara Scheinert
Jungschützenkönig: Tim Gambke
1. Ritter: Maximilian Matysiok
2. Ritter: Laura Schimmer
Luftpistolen-Pokal
1. Tanja Schimmer
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
EINRICHTUNGEN & VEREINE
2. Markus Stiefel
3. Jens Zimmermann
Sportpistolen-Pokal: Markus Stiefel
Großkaliber-Pokal: Thomas Baron
Kleinkaliber-Pokal Auflage
1. Thomas Baron
2. Thorsten Schimmer
3. Atchara Scheinert
4. Jutta Zimmermann
5. Horst Zimmermann
Blattl-Pokal: Tanja Schimmer
Wir wollen uns bei allen Mitgliedern und Nichtmitgliedern bedanken, die den Weg ins Schützenhaus gefunden und ein paar
Stunden bei uns verbracht haben. Ein herzliches Dankeschön
geht auch an alle Helfer rund um das Königschießen, ohne die
es kein Essen, keine Kuchen, keine Scheiben, keine Ergebnisse
usw. geben würde.
Am Ende möchten wir unserer Luftpistolen-Mannschaft für
Sonntag, 19.10.2014 „gut Schuss“ für ihren ersten Liga-Kampf
gegen den Schützenverein Weisbach wünschen. Sie werden in
folgender Besetzung zum 1. Wettkampf fahren: Thorsten Schimmer, Markus Stiefel, Jens Zimmermann, Frank Weilbacher und
Tanja Schimmer. Natürlich ist auch noch unser Coach Horst Zimmermann dabei, der allen wieder fest die Daumen drücken wird.
TV Bad Rappenau
Abteilung Handball
Beachtliche Ergebnisse der Wölfe beim Vulpiuslauf
Am 13.10.2014 nahmen die Wölfe im Rahmen ihres Trainingslagers am diesjährigen Vulpiuslauf teil. Dabei erzielten drei Wölfe
beachtliche Ergebnisse. Während Stefan Mantei und Christian
Schmitz die Plätze 11 und 12 belegten, wurde Sebastian Bischoff mit einer Zeit von 26:07 Min. Sechster. Herzlichen Glückwunsch an die Läufer.
Erstes Spiel vor heimischer Kulisse
Eine Woche nach ihrem ersten Spiel in der neuen Saison ging
es vor heimischer Kulisse gegen die TSG Schwäbisch Hall. Keiner wusste, was auf die Wölfchen zukommt, jedoch wurde nach
den ersten Minuten klar, dass die TSG nicht mit den Rappenauer
Wölfchen mithalten konnten. Nach kurzen Startproblemen und
einer Führung von 3:2 in der elften Minute zeigten die Wölfchen
ihre Stärke und zogen auf 12:2 davon. Das einzige was die TSG
dem TV entgegensetzen konnte, waren Würfe aus dem Rückraum, welche Torwart Alexander Melnikov ohne Probleme entschärfte. Mit dieser Führung ging es in die Halbzeit, wo bereits
klar war, dass dieses Spiel nicht mehr herzugeben war. Gleich
nach Wiederanpfiff erhöhte der TV nochmals die Führung auf
18:2. Bei diesem Spielstand merkte man, dass die Konzentration der Wölfchen ein wenig nachließ, wodurch sich im Spiel kleine technische Fehler, Fehlpässe und unvorbereitete Abschlüsse
einschlichen. Durch diese Fehler konnte die TSG noch ein paar
Tore erzielen, jedoch nicht mehr an die hohe Führung herankommen. Somit gewannen die Jungs auch ihr zweites Spiel mit
23:7 und stehen nun auf Platz 1 der Bezirksklasse.
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
27
Es spielten: A. Melnikov (Tor), J. Auer (2), D. Fast, L. Mijic, M.
Oroszy (2), P. Zimmermann (8), T. Jeyseelan (5), D. Pfander (4),
M. R. Braun (2), J. Becker
Erfolgreicher Start der C-Jugend in der Bezirksklasse
Am 5.10.2014 ging es für die Jungs um Trainergespann Rubey/
Maisch in die neue Saison. Somit reiste die Mannschaft zum
ETSV Lauda. Bereits vor dem Spiel war klar, dass das kein leichtes Spiel werden wird, da man den ETSV bereits aus der vergangenen Saison kannte und sie zur neuen Saison freiwillig nicht in
der Bezirksliga gastieren wollten. Bereits in den ersten Minuten
erkannte man bei den Wölfen viel Kampf und Wille dieses Spiel
zu gewinnen und mit einem Sieg starten zu wollen. Auf beiden
Seiten wurden die Angriffe konsequent ausgespielt und erfolgreich abgeschlossen. Durch diese Konsequenz ereignete sich
ein heißer Schlagabtausch der beiden Mannschaften, wodurch
sich der ESTV Lauda immer um ein Tor absetzen konnte, jedoch
die Wölfe im Anschluss sofort den Ausgleich machten. Mit einem
Spielstand von 12 zu 10 ging es in die Halbzeit. Wie nicht anders
zu erwarten, wurde die Spannung nach Wiederanpfiff nicht weniger. Nach den ersten zehn Sekunden erhöhte der Gastgeber
auf 13 zu 10, wodurch die Wölfe des TVs das erste Mal mit drei
Toren in Rückstand gerieten. Doch dies ließen die Wölfe nicht
lange auf sich sitzen und verkürzten direkt im Anschluss auf
13:11 und 13:12. Doch das Erkämpfte machten sich die Jungs
im Anschluss gleich wieder durch 2-Minuten-Strafen kaputt. Wodurch der Gastgeber erneut auf 18:16 davonziehen konnte. Nun
waren noch zehn Minuten zu spielen und Trainer Rubey nahm
seine Auszeit um nochmals seine Jungs zu motivieren und daran zu erinnern, dass das Spiel noch nicht vorbei ist und wir dies
noch gewinnen können. Sofort nach der Auszeit wurde in der
Abwehr noch mehr gekämpft und sich vorne mit erfolgreichen
Torabschlüssen belohnt. Dadurch konnten die Jungs auf 19:19
ausgleichen und im Anschluss erstmals in Führung gehen. Zu
diesem Zeitpunkt merkte man, dass die Spieler die Führung
nicht mehr hergeben wollten. Die letzten drei Minuten liefen und
man konnte den Ball in der Abwehr erneut erkämpfen und den
Vorsprung nochmals um ein Tor erhöhen. Somit gewannen die
Wölfchen aus der Kurstadt mit 20:22 gegen den ESTV Lauda
und starteten erfolgreich in der Bezirksklasse.
Es spielten: A. Melnikov (Tor), J. Auer (3), L. Mijic, M. Oroszy (4),
P. Zimmermann (7), D. Pfander (7), J. Becker (1)
Vorschau: Am kommenden Wochenende ist nur die männliche
E-Jugend der Rappenauer Handballer im Einsatz. Die Mannschaft von Trainer Mark Rubey spielt am Sonntag, 19.10.2014
ab 11.00 Uhr beim TV Mosbach. Abfahrt ist um 10.00 Uhr auf
dem Parkplatz der Grundschule in Bad Rappenau.
Trainingszeiten der Handballabteilung
Minis
freitags von 17.00 bis 18.30 Uhr Mühltalhalle (Jahrgänge 2006 und jünger)
E-Jugend dienstags von 17.00 bis 18.30 Uhr Mühltalhalle
freitags von 17.00 bis 18.30 Uhr Mühltalhalle
(Jahrgänge 2004/2005)
D-Jugend dienstags von 17.30 bis 19.00 Uhr Mühltalhalle
freitags von 17.30 bis 19.00 Uhr Mühltalhalle
(Jahrgänge 2002/2003)
C-Jugend dienstags von 18.30 bis 20.00 Uhr Mühltalhalle Bad
Rappenau
freitags von 18.30 bis 20.00 Uhr Mühltalhalle Bad
Rappenau
(Jahrgänge 2000/2001)
Herren
dienstags von 20.00 bis 22.00 Uhr Mühltalhalle
freitags von 20.00 bis 22.00 Uhr Mühltalhalle
(Jahrgang 1996 und Älter)
Wir sind über jeden neuen Spieler oder auch Spielerin dankbar.
Einfach vorbeischauen oder am besten gleich ein Schnuppertraining absolvieren. Weitere Infos erhalten Sie von Mark Rubey
(Tel. 07264/2081399) oder per Mail: rappenauer-woelfe@gmx.de
Rappenauer Wölfe auch auf Facebook
Neben der Homepage finden alle Interessierten jetzt auch Neuigkeiten, News und vieles mehr auf Facebook. Unter Rappenauer Wölfe sind alle Infos abzurufen.
Abteilung Frauen II
Ausflug zum Almabtrieb in den Kitzbühler Alpen
Der Jahresausflug der Frauen II des TV Bad Rappenau führte in
die Kitzbühler Alpen. Acht Damen unserer Abteilung nahmen am
dreitägigen Ausflug Ende September teil.
28
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
EINRICHTUNGEN & VEREINE
Am Freitagmorgen führte uns die Fahrt zunächst bis an die
österreichische Grenz nach Oberaudorf zur Mittagspause. Am
Nachmittag war Gelegenheit in Kufstein zu bummeln und am
grünen Inn Kaffee zu trinken. Gegen Abend erreichten wir Wörgl,
wo wir im Hotel Schachtner Hof untergebracht waren. Für den
Tiroler Abend machten wir uns dann mit Dirndl und alpenländischem Chic zurecht. In Hopfgarten erlebten wir einen schwungvollen Heimatabend. Zwei junge Musiker mit Gitarre und der
steirischen Harmonika sowie die Plattlergruppe aus Hopfgarten
verstanden es, ihr Publikum in der Salvena-Halle zu unterhalten.
Mit verschiedenen Darbietungen als Müller, Bergleute und den
obligatorischen „Holzhackerbuam“ war drei Stunden lang Stimmung garantiert.
Am nächsten Morgen fand der traditionelle Almabtrieb in Hopfgarten statt. Bereits um 10.30 Uhr zogen die ersten bunt geschmückten Viehherden mit ihren Sennern durch das Dorf. Bis
14.00 Uhr zogen in Abständen weitere Senner mit jeweils bis zu
80 Kühen und Jungtieren durch. Ein Bauernmarkt mit Probierständen von Likören, Schnäpsen, Almkäse usw. war aufgebaut.
Auch traditionelle Heilmittel mit Latschenkiefer, Murmeltierfett
und andere „Wundermittel“ standen zum Verkauf. Längs der
Hauptstraße hatten die örtlichen Vereine für das leibliche Wohl
gesorgt mit deftigen Gerichten wie Gerstlsuppe, Leberkäse,
Grillspezialitäten sowie Kaffee und Kuchen. Daneben sorgten
die Rinder für die Fladen.
Aufgrund des herrlichen Wetters fuhren wir mit der Bergbahn
hinauf auf die „Hohe Salve“ (1.800 m). Hier bot sich ein herrlicher Rundblick auf das Kaisergebirge und weit hinüber bis auf
die schneebedeckten Gipfel des Großglockners und Großvenedigers. Wir wanderten den Höhenweg rund um den Gipfel der
Hohen Salve und genossen anschließend eine Brettljause im
Panoramarestaurant. Unterhaltung war geboten durch die ständig startenden Gleitschirmflieger. Den Abend verbrachten wir
mit einem Rundgang in Wörgl.
Die Rückfahrt am Sonntag führte über den Tegernsee. Wir unternahmen eine Schiffsrundfahrt auf dem Tegernsee bei herrlichem Sonnenschein. Auf der Seeterrasse in Tegernsee war
dann nochmals Mittagsrast mit bayerischen Schmankerln. Gegen 20.00 Uhr erreichten wir am Abend Bad Rappenau.
Bei Traumwetter hatten wir drei herrlich entspannende Tage in
den Bergen erlebt.
Die Gruppe Frauen II trifft sich jeden Dienstagabend um 20.00
Uhr in der Schulturnhalle in Bad Rappenau. Unsere Trainerin
Olga hält uns fit mit einem abwechslungsreichen Programm: Aerobic zum Aufwärmen, Steppaerobic, Wirbelsäulen,- und Funktionsgymnastik, Bauch-Beine-Po, Übungen mit dem Theraband,
dem Softball oder mit dem Swingstick, Dehnungs- und Entspannungsübungen, bis hin zu Elementen aus Thai Qi und Qigong
als Abschluss zur Harmonisierung von Körper, Geist und Seele.
Unsere Gruppe besteht aus Frauen im Alter zwischen 35 und
60 Jahren.
Wer sich für unsere Abteilung interessiert, kann jederzeit einfach
dienstagabends bei uns vorbeikommen und mitmachen, wir
freuen uns immer über neue Mitglieder.
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Abteilung Tischtennis
Auftaktspiel in der Regionalliga unter schlechten Voraussetzungen. Klar und deutlich verlor unsere Mannschaft ihr erstes Spiel
in der Regionalliga Südwest gegen den Tabellenführer, Grünwettersbach II; innerhalb von 2:20 Std. mit 1:9. Die nicht so guten Voraussetzungen resultierten aus der Absage unserer Nr. 1,
Roman Zavoral und der Tatsache, dass Ersatzmann Kai Kappe
mit einer starken Erkältung zu kämpfen hatte, also auch nicht
sein Bestes geben konnte. Den verdienten Ehrenpunkt erkämpfte Valeriy Rakov in der spannenden Auseinandersetzung mit
dem Abwehrstrategen, Florian Bluhm. Ein weiteres Spiel, noch
im fünften Satz entschieden, zeigte die deutliche Überlegenheit der Gäste. Schnell abhaken, denn am nächsten Wochenende wartet bereits die nächste Herausforderung. Im zweiten
Heimspiel erwarten wir am Sonntag, 19.10. um 16.00 Uhr die
Mannschaft des TTC Kerpen Illingen. Das Erfreuliche, zu dieser
Begegnung wird unser Team wieder in Bestbesetzung antreten
können. Wir bedanken uns bei unseren Fans für die tolle Unterstützung und laden alle wieder recht herzlich zum nächsten
Spiel (hoffentlich auf Augenhöhe) gegen den TTC Kerpen Illingen ein. Dass in der Verbandsklasse auf einem höheren Niveau
gespielt wird, spürt unsere 2. Mannschaft jedes Wochenende.
Man hatte sich in Neckarbischofsheim mehr versprochen, musste sich aber mit einem 8:8 zufrieden geben. Nach einem gelungenen Doppelspektakel, alle drei Doppel für sich entschieden,
kam die Ernüchterung. Nicht gerade in Bestform zeigten sich
Manuel Nowak und Ersatzspieler Mario Majic; sie gaben beide
Einzelspiele ab. Absolut in Topform dagegen unsere Nr. 3 Abinayan Umapathisivam. Er konnte beide Begegnungen souverän
für sich entscheiden. Die weiteren Punkte: Kai Kappe (1), Marin Jerkovic (1) und Sebastian Staat (1). Eine Woche Zeit, dann
geht es am 25.10. nach Forchheim. Wir denken, eine machbare
Aufgabe, Spielbeginn: 18.00 Uhr. Das Spiel der Dritten gegen
Sulzfeld wurde kurzfristig abgesagt, ein Ersatztermin steht noch
nicht fest. Am Freitag, 17.10. kommt es im Heimspiel zur Begegnung mit dem TTC Rohrbach II; Spielbeginn: 20.30 Uhr. Die
4. konnte beim Tabellenführer Ittlingen/Kirchardt III überzeugen
und siegte verdient mit 9:1. Eine vermutlich engere Begegnung
erwarten wir beim nächsten Heimspiel am 16.10. um 20.30 Uhr
gegen TTG Neckarbischofsheim VI. Dass unsere Jugendmannschaft, besetzt mit drei Schülerspielern, in der Kreisliga oben
nicht mitspielen kann, war jedem bewusst. Die Jungs schlagen
sich recht gut, sammeln von Spiel zu Spiel an Erfahrungen und
werden diese auch im nächsten Treffen, am 14.10. um 18.00
Uhr zu Hause gegen Gemmingen unter Beweis stellen. Ebenso
ergeht es im Moment unserer eigentlichen Schülermannschaft
II. In der Kreisliga gibt es für den einen oder anderen Spieler bereits Einzelerfolge; wir sind uns sicher, es wird auch noch Mannschaftserfolge geben. Zum nächsten Spiel geht es am Dienstag, 14.10. nach Rohrbach, Spielbeginn: 18.00 Uhr. Wie heißt
es so schön: „Beim Sieg hast du alles richtig gemacht, bei jeder
Niederlage lernst du dazu.“ Kopf hoch Jungs, eure Zeit kommt
noch. Allen Teams wünschen wir weiterhin viel Glück und Erfolg.
BONFELD
VEREINSNACHRICHTEN
Kulturinitiative Blacksheep Bonfeld
Ausverkauft: Bruce Guthro und The Broom Bezzums am
Samstag, 22. November, ab 19.30 Uhr, Kursaal Bad Wimpfen
Das Konzert mit Bruce Guthro und dem englischen Duo The
Broom Bezzums am Samstag, 22. November, im Kursaal in
Bad Wimpfen ist komplett ausverkauft. Das ist Rekord: Bislang
war keine Veranstaltung der Kulturinitiative Blacksheep so früh
schon ausverkauft.
Informationen zu Blacksheep gibt es unter www.blacksheepkultur.de.
R e da k t i o n s s c h lu s s
für das Mitteilungsblatt ist montags um 16.00 Uhr
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
EINRICHTUNGEN & VEREINE
Musikverein Bonfeld e.V.
2. Bonfelder Weindorf in der Bislandhalle
Nach dem gelungenen Auftakt im letzten Jahr veranstaltet der
Musikverein Bonfeld am Samstag, 25. Oktober 2014 das 2. Bonfelder Weindorf in der Bislandhalle.
Dort können Sie an unseren Ständen neben Weinen aus der
Region Württemberg auch Weine aus Südtirol, Italien und Österreich verkosten und genießen.
Natürlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. In
diesem Jahr stehen neben Krustenbraten und belegten Seelen
auch unsere bekannt guten Bonfelder Hähnchen auf der kulinarischen Speisekarte.
Zur Unterhaltung spielt ab 18.30 Uhr die Stadtkapelle Bad Rappenau mit flotter Blasmusik auf, anschließend unterhält Sie das
Duo Werner und Kurt.
Einlass in die Bislandhalle ist um 17.30 Uhr, der Eintritt ist frei.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
29
Eine Information Ihrer
Feuerwehr Bad Rappenau:
Straßen sind auch Rettungswege
In vielen Straßen ist die Zahl der Parkmöglichkeiten für Pkws
nicht ausreichend. Die Folge ist, dass die Straßen an jeden
nur möglichen Stellen zugeparkt wird. Dadurch werden die
ohnehin verengten Fahrbahnen noch schmaler. Manchmal
hat man mit einem Pkw schon Probleme, an den geparkten
Fahrzeugen vorbeizukommen.
Wie sollen an solchen Stellen Rettungsfahrzeuge wie Rettungsdienst oder Feuerwehr durchkommen?
Jeder weiß, dass es hier vielleicht um lebensrettende Sekunden gehen kann. Keiner will der Besitzer des Autos sein, das
den Weg zu einem brennenden Haus versperrt hat.
Denken Sie daran, nur dort wo ausreichend Platz für uns ist,
haben wir die Chance, Ihnen zu helfen!
Hier möchten wir Ihnen die Vorschriften der StVO in Erinnerung rufen:
• Die Restfahrbahnbreite muss mind. 3,05 m betragen.
• Nur in Ausnahmefällen (z.B. Baumaßnahmen) kann die Mindestbreite 2,75 m betragen. Die Rettungsdienste werden
darüber informiert und können sich darauf einstellen.
• Auf Straßen, wo durch ein geparktes Fahrzeug die Restfahrbahnbreite weniger als 3,05 m beträgt, gilt ein sog. gesetzliches Halteverbot - auch wenn keine Verkehrszeichen
aufgestellt werden.
• Sollte durch ein abgestelltes Fahrzeug die Restfahrbahnbreite so gering sein, dass ein Rettungsfahrzeug im Einsatz
behindert wird, droht ein Bußgeld über 40,- € sowie Punkte
in Flensburg.
Nur wenn Sie die folgenden Punkte beherzigen, haben wir die
Möglichkeit, Ihnen oder Ihrem Nachbarn, ohne Zeitverzögerung zu helfen.
• Niemals in Kurven parken.
• Beim Abstellen des Fahrzeugs genügend Abstand zu anderen parkenden Fahrzeugen halten. Vor allem beim versetzten Parken.
• Rettungsflächen nicht zuparken oder zustellen. Große Leiterfahrzeuge der Feuerwehr brauchen Platz.
• Parken Sie niemals auf Hdyrantendeckeln.
• Halten Sie Hydrantendeckel schnee- und eisfrei und die
Hydrantenschilder jederzeit sichtbar.
24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr,
Ihre Feuerwehr Bad Rappenau,
immer für Sie da
FÜRFELD
VEREINSNACHRICHTEN
Erfolgreiche Leichtathleten aus Fürfeld
Tabea Töpfner Frankenmeisterin im Vierkampf
Bei den landesoffenen Fleiner Mehrkämpfen in Flein wurden
auch die Franken-Meisterschaften durchgeführt. Souveräne
Siegerin im Vierkampf der Schülerinnen U14, Altersklasse W12
war die für den TSV Biberach startende Tabea Töpfner aus Bad
Rappenau-Fürfeld. Mit ihren hervorragenden Leistungen: 75 m
in 10,99 sec., Weit: 4,44 m, Ballwurf (200 g) 37,50 m und Hochsprung: 1,36 m (neue Bestl.). liegt sie nun in der Frankenbestenliste auf Platz 1 und in der Württ. BL auf dem beachtlichen
9. Platz.
www.feuerwehr-badrappenau.de
Förderverein Grundschule Fürfeld e.V.
Einladung zur Mitgliederversammlung mit Nachwahlen
Liebe Eltern, sehr geehrte Damen und Herren,
wir laden Sie zu unserer ordentlichen Mitgliederversammlung
mit Neuwahlen am Montag, den 17. November 2014, um 20.00
Uhr in der Grundschule Fürfeld herzlich ein.
Wir brauchen dringend engagierte Eltern oder auch Großeltern,
die sich gerne im Förderverein einbringen. Wir freuen uns über
jede Unterstützung.
Einige Beisitzerinnen beenden ihr Amt, da die Kinder die Schule
verlassen haben. Wir freuen uns über Interesse am Fortbestand
des Vereins durch aktive Arbeit im Vorstand.
30
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
EINRICHTUNGEN & VEREINE
Im Förderverein können neue Ideen eingebracht, Veranstaltungen im Team organisiert und aktiv im Vereinsgeschehen mitgewirkt werden. Je mehr wir sind, desto mehr können wir unseren
Kindern anbieten!
Nach unserer Satzung können auch Kinder ab dem 14. Lebensjahr mit Zustimmung der Eltern als Beisitzer gewählt werden. Wenn ihr Kind Interesse an Vereinsarbeit hat, ist es gerne
willkommen. Allerdings finden die Sitzungen in der Regel am
Abend statt.
Tagesordnung
1.Begrüßung
2. Jahresbericht der Vorsitzenden
3. Jahresbericht der Kassiererin
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstandes
6. Nachwahl der Kassiererin
7. Nachwahl von Beisitzern
8. Anträge und Verschiedenes
9. Anregungen, Wünsche und Ideen für Veranstaltungen usw.
Anträge sind bis 7.11.2014, in schriftlicher Form bei der 1. Vorsitzenden Sandra Reinhardt, (über Briefkasten Förderverein)
einzureichen.
Wir freuen uns über Ihr zahlreiches Erscheinen.
TSV Fürfeld 09
Abteilung Sportkegeln
1. Mannschaft - Regionalliga Mittlerer Neckar
Gegen Stuttgart Nord ging die Begegnung richtig in die Hose.
Nur in der Beginnerpaarung konnte sich Fürfeld einen Mannschaftspunkt erspielen, und das auch nur äußerst knapp. Die
schwer bespielbaren Bahnen machten es unseren Akteuren
nicht gerade leicht. Bis auf den besten Fürfelder, Michael Weber
mit 541 Holz, waren alle unter ihren Möglichkeiten. Auswärts zu
gewinnen ist nicht gerade eine Fürfelder Tugend. Mit 188 weniger getroffener Kegel endete das Spiel mit 7:1 Mannschaftspunkte für Stuttgart. Der TSV steht nun mit 4:4 Punkten auf dem
6. Tabellenplatz.
Am 18. Oktober empfängt die Erste die SG Esslingen um 12.30
Uhr auf dem Brunnenberg.
2. Mannschaft - Bezirksklasse Mittlerer Neckar
Das war gegen Backnang schon so etwas wie ein Krimi. Mit
Glück holte sich die Starterpaarung einen Mannschaftspunkt.
Mit der Mittelpaarung bekam Fürfeld wiederum nur einen Mannschaftspunkt, geriet aber mit 41 Holz in den Rückstand. Mit der
Schlusspaarung kam dann die Wende weil einer der gegnerischen Mannschaft eingebrochen ist. Kenneth Bruhns war bester
Fürfelder mit 544 Treffern und hat damit auch den Sieg gesichert.
Fürfeld 2 spielt am 18. Oktober in Denkendorf um 12.30 Uhr gegen den TSV Denkendorf 3.
Training ist am Dienstag und Donnerstag ab 17.00 Uhr. Gäste
sind willkommen. Tel. 07066/8147
A-Senioren Verbandsliga Württemberg Staffel 2
Das nächste Punktspiel ist am 22. November um 13.00 Uhr in
Fürfeld gegen den SV Mettingen.
GROMBACH
VEREINSNACHRICHTEN
Harmonixen Grombach/Obergimpern
Chorleiter Alexander Losert feierte 50. Geburtstag
Der 5. Oktober 1964 war für den Chorgesang im Kraichgau ein
echter Glückstag. An diesem Tag erblickte Alexander Losert in
Grombach das Licht der Welt.
Seine Eltern merkten sofort, dass aus diesem kleinen Kerl mal
was wird. Die Musikalität war bereits beim ersten Ton zu hören.
Und auch die Bewegung der Hände ließ darauf schließen, dass
Alexander Losert später mal Chorleiter werden wird.
Seit 15 Jahren leitet er nun die Harmonixen Grombach/Obergimpern, den Chor, den er vor 15 Jahren ins Leben gerufen hat,
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
und mit dem er viele tolle Auftritte und wunderbare Konzerte gemeistert hat.
Mit großer Leidenschaft und viel Witz steht er Woche für Woche
seinen Mann vor den 20 Frauen. Sein Ideenschatz ist fast unerschöpflich und sein Gespür für gute Chorliteratur ist enorm.
Zur Feier zum 50. Wiegenfest hatte A. Losert auch seine Chöre
eingeladen. Neben den Harmonixen waren das der Männerchor
aus Ittlingen sowie die Sängerinnen und Sänger vom Kath. Kirchenchor Obergimpern, den Losert schon seit 27 Jahren leitet.
Alle Gäste gratulierten herzlich und wünschten Herrn Losert alles Gute und weiterhin ein glückliches Händchen für die Leitung
der Chöre. Wir alle bedanken uns bei Familie Losert für einen
wunderschönen Abend und das köstliche Essen.
Kleintierzuchtverein C32 Grombach
Kirchweih im Grombacher Züchterheim
Zur Kirchweih haben wir das Züchterheim am Sonntag, den 19.
Oktober 2014 ab 10.00 Uhr geöffnet.
Unsere Küche bietet Ihnen Reh- und Wildschweinbraten mit
Beilagen, Hähnchen, Schweinelenden und Schnitzel, mit Kaffee
und Kuchen.
Gleichzeitig findet an diesem Wochenende auch die Badische
Clubschau des Hermelin- und Zwergkaninchenclub statt.
Es werden ca. 150 Tiere ausgestellt. Die Schau ist am Samstag
ab 16.00 Uhr und am Sonntag ab 10.00 Uhr geöffnet.
Wir laden die Bevölkerung dazu recht herzlich ein, und freuen
uns auf Ihren Besuch.
Am Kirchweihmontag findet um 19.00 Uhr im Züchterheim die
Monatsversammlung statt.
Kraichgau-Wanderer Grombach e.V.
Wanderteilnahmen
Die Kraichgau-Wanderer Grombach e.V. beteiligten sich im
Monat September an folgenden Volkswandertagen:
Darmsheim
49 Teilnehmer 3. Platz
Edelfingen
16 Teilnehmer
Hildrizhausen
8 Teilnehmer
Renningen-Malmsheim 30 Teilnehmer
Wittighausen
37 Teilnehmer
Ittlingen
91 Teilnehmer 1. Platz
Tiefenbach-Crailsheim
28 Teilnehmer
Einladung zum Wandern
am 18.10.2014 in Enzweihingen m. Marathon, Startort: Kleinglattbach/Halle im See
Startzeit für 6, 12 und 21 km von 7.00 bis 14.00 Uhr
Startzeit für Marathon von 7.00 bis 9.00 Uhr.
Wir wünschen viel Spaß beim Wandern.
Musikverein Grombach
Jugendorchester und Big Band beim Oktoberfest in Bad
Rappenau
Am kommenden Sonntag spielen unser Jugendorchester und
die Big Band im Festzelt beim Bad Rappenauer Oktoberfest.
Wir möchten hierzu alle Interessierten herzlich einladen. Die Big
Band beginnt um 11.30 Uhr, das Jugendorchester um 13.30 Uhr.
Beide Besetzungen spielen eineinhalb Stunden und haben einige neue Stücke speziell für diesen Auftritt einstudiert. Während
die Big Band in erster Linie Swing, Blues und Soul, teilweise
mit Gesang spielt, hat das Jugendorchester viele aktuelle Popstücke vorbereitet. Man kann sich also auf ein äußerst abwechslungsreiches Programm freuen, bei dem für jeden was dabei ist.
Unsere Big Band ist immer noch auf der Suche nach Verstärkung
bei den Trompeten, Posaunen und am Tenorsaxofon. Wer eines
dieser Instrumente spielt und gerne in einer Big Band mitspielen
möchte, hat am Sonntag die Möglichkeit sich unseren Auftritt
anzuhören und sich bei Interesse anschließend mit unserem Dirigenten in Verbindung zu setzten. Selbstverständlich kann man
sich bei Interesse auch per Mail bei uns melden, wenn man bei
uns mitspielen möchte und am Sonntag keine Zeit hat. Weitere
Informationen zu unserer Big Band und die genauen Kontaktdaten gibt es auf unserer Homepage www.mvgrombach.de. Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
EINRICHTUNGEN & VEREINE
Oktoberfest Fürfeld 10.10.2014
Am 10.10.2014 war es wieder so weit. Was klein und mit wenigen Besuchern anfing, ist mittlerweile eines der Highlights für
den Musikverein Grombach geworden. Die Rede ist natürlich
vom Oktoberfest in der Fürfelder Sporthalle! Gut gelaunt und
zumeist in Tracht spielte man am Freitagabend für die Besucher in der recht gut gefüllten Halle in Fürfeld. Von flotten Polkas über getragene, zum Tanz einladende Walzer und schöne
Schlager bis hin zur fetzigen modernen Pop- und Rockmusik
war für jeden, ob Alt oder Jung, etwas dabei. Auch die Musiker
hatten sehr viel Spaß und die Stimmung war gigantisch. Nebst
dem traditionellen Prosit war man froh, dass man den Fürfeldern ein neues Trinklied, mitgebracht von unserem Ausflug nach
St. Englmar im vergangenen Jahr, beibringen konnte. Das war
die Basis für einen musikalisch guten und gelungenen Auftritt
bei den Schwaben in Fürfeld. Da wir natürlich wussten, dass
durchaus auch eine badische Minderheit in Fürfeld lebt, spielten
wir zum Ende noch „Hoch Badnerland“, auch aus Zuneigung
zu unserem treusten Fan Hannelore Sigmann, der wir an dieser
Stelle nochmal herzlichst für ihre Unterstützung danken wollen.
Liebe Hannelore wir hoffen dich auch weiterhin bei vielen Auftritten begrüßen und es auch weiterhin für dich „passieren“ lassen
zu dürfen.
Frühkonzert 12.10.2014
Am 12.10.2014 spielte der Musikverein wieder einmal ein Frühkonzert im Kurhaus in Bad Rappenau. Am Morgen unterhielten wir die Kurgäste mit traditioneller wie moderner Blasmusik.
Leider hatten wir gleich zwei Invaliden auf unserem Auftritt mit
dabei: Dominik Voll, unseren Vorstand, dessen Daumen verbunden war aufgrund eines Unfalls mit einem Messer und Reinhold
Dick, unseren Ehrenvorstand, dessen Zeigefinger aufgrund eines Unfalls mit einer Säge verbunden war. Beiden wünschen wir
natürlich hier noch gute Besserung. Doch trotz der beiden Ausfälle konnten wir eine gute Besetzung präsentieren und spielten
unter der Leitung unseres Aushilfsdirigenten Jürgen Stadler eine
Stunde lang schöne Stücke aus unserem Repertoire.
Auch unser Fan Hannelore Sigmann war wieder mit von der Partie. Sie hatte beim Stück „The Lion Sleeps Tonight“ eine Überraschung für uns: Sie schenkte uns ein Maskottchen in Form einer
Löwenmarionettenfigur. Sehr dankbar über dieses Geschenk
spielten wir natürlich auch wieder ihr Lieblingslied, das Badnerlied.
An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei Jürgen Stadler
bedanken, der uns vergangenes Wochenende dirigiert hat und
somit wieder einmal geholfen hat, eine kleine Krise im Musikverein zu verhindern. Vielen Dank dafür, Jürgen.
Der Musikverein wird diese Woche schon wieder in Bad Rappenau in Aktion treten, wenn es am Sonntag heißt: Oktoberfest und
Kerwe in Bad Rappenau. Unsere Big Band sowie unser Jugendorchester werden Sie mit modernen Klängen aus Swing, Rock
und Pop ab 11.30 Uhr im Festzelt unterhalten.
Besuchen Sie doch auch unsere Homepage www. mvgrobach.
de, falls Sie mehr über unseren Verein und seine zahlreichen
Angebote erfahren wollen!
Für Smartphone- und Tabletbesitzer hier auch die Möglichkeit,
direkt zur Homepage zu gelangen! Sie müssen einfach nur den
QR-Code unten mit einer entsprechenden App einscannen und
los geht’s!
Uns gibt es natürlich auch auf Facebook unter dem
Link: https://www.facebook.com/MV Grombach.
Auch hier erfahren Sie alles was Sie über uns wissen müssen!
Obst- und Gartenbauverein Grombach
Kurs für Hobby-Gärtner/-innen und Streuobstwiesenbesitzer
Die Fachwartvereinigung Heilbronn e.V. veranstaltet ab Oktober
2014 einen Lehrgang zur Ausbildung als LOGL-geprüfter Obstund Gartenfachwart. Der theoretische Unterricht findet dienstags und donnerstags jeweils von 18.00 bis 21.00 Uhr in Weinsberg statt. Der praktische Unterricht erfolgt an 2 Wochenenden
(freitags und samstags ganztägig) und weiteren halbtägigen
Terminen samstags.
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
31
Der Ausbildungsplan beinhaltet eine Vielzahl von Themen. Es
wird Grundlagenwissen zu den Themen Botanik, Bodenpflege,
Düngung, Gemüseanbau, Ziergarten, Landschaft und Nachbarschaftsrecht vermittelt. Der Obstbau in Theorie und Schnittpraxis ist ein Hauptthema. Teil der Ausbildung ist die Prüfung zum
„LOGL-geprüften Obst- und Gartenfachwart“. Der Sachkundenachweis Pflanzenschutz ist ebenfalls Ausbildungsinhalt. Veredlungskurs, Lehrfahrt und ein Sommerschnittkurs runden die
Ausbildung ab.
Die Kursgebühr beträgt 285,00 € zzgl. Kosten für den Sachkundenachweis.
In der Kursdauer von ca. 90 Stunden können natürlich keine
Spitzenfachleute ausgebildet werden. Ziel dieses Lehrgangs
ist, interessierten Hobbygärtner/-innen ein solides Basiswissen
und praktische Kenntnisse zu vermitteln, die einen sinnvollen
und fachgerechten Umgang mit dem Garten und der Natur ermöglichen. Nach bestandener Prüfung besteht die Möglichkeit,
als Mitglied der Fachwartvereinigung das erlernte Wissen durch
Fortbildungen und bei Vorträgen und Exkursionen zu vertiefen.
Informationen zur Ausbildung erhalten Sie unter fachwarteheilbronn@gmx.de oder telefonisch bei S. Schönfeld, Tel.
07062/64514.
HEINSHEIM
VEREINSNACHRICHTEN
Heinsheimer Carneval-Verein
Am Samstag, 1.11.2014 findet unsere Aktivenversammlung
statt. Wir treffen uns um 20.00 Uhr im Vereinsheim. Bitte von
jeder Gruppe mindestens ein Teilnehmer, da wir auch das Programm für die Sitzungen zusammenstellen müssen. Vielen
Dank. Bis dahin.
Euer HCV
Siedlergemeinschaft Heinsheim
Siedlergemeinschaft im Internet
Auf unserer Internetseite http://www.siedlerbund.de/sg-badrappenau-heinsheim/ finden Sie viele interessante Informationen
rund um Haus und Garten, unsere Aktivitäten, Berichte, Verbandsinformationen, täglich neue Rezepte, Videos und vieles
mehr. Besuchen Sie uns auf unserer Homepage und informieren Sie sich über die Siedlergemeinschaft Heinsheim. Aktuelle
Informationen finden Sie auch in unserem Schaukasten in der
Gundelsheimer Straße.
Kennen Sie unsere Smartphone-App?
Über die App erhalten Sie aktuell Informationen
zu unserer Vereinsarbeit. Auch wichtige Verbraucherinformation des Landes- und Bundesverband Wohneigentum, unserer Partnerverbände
sowie der Gartenberatung, werden über die App
32
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
EINRICHTUNGEN & VEREINE
publiziert. Sie erhalten eine kurze Nachricht auf Ihr Smartphone
oder Tablet, wenn es Neuigkeiten gibt. Somit sind Sie stets auf
dem Laufenden. Weitere Info hierzu unter:
http://www.verband-wohneigentum.de/sg-bad-rappenau-heinsheim/on207050
TSV Heinsheim e.V. 1911
Kerwe-Rentnertreff
Wie auch in den vergangenen Jahren möchten wir alle Rentner und Rentnerinnen, die sich mit dem TSV verbunden fühlen,
recht herzlich zum diesjährigen Kerwe-Rentnertreff am 20. Oktober 2014 ab 15.00 Uhr ins Sportheim Heinsheim einladen. Mit
Kaffee und Kuchen wollen wir den Nachmittag beginnen. Wir
würden uns freuen, wenn viele unserer Einladung folgen würden, denn es ist immer schön, sich über die alten Zeiten auszutauschen. Also gebt den Termin weiter und kommt zahlreich am
Kerwemontag ins Sportheim.
Die Vorstandschaft
OBERGIMPERN
VEREINSNACHRICHTEN
Kleintierzuchtverein und Verein der Vogelfreunde C658 Obergimpern e.V.
Der Kleintierzuchtverein C658 Obergimpern richtet am 25. und
26. Oktober 2014 seine Vereinsmeisterschaft im Züchterheim in
Obergimpern aus.
Die Veranstaltung ist am Samstag, 25. Oktober ab 16.00 Uhr
und am Sonntag, 26. Oktober ab 10.00 Uhr geöffnet.
Für Ihr leibliches Wohl ist an beiden Tagen bestens gesorgt.
Zudem erwarten Sie leckere Kuchen und Kaffee.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
LOKALSCHAU
Obergimpern
am 25. und 26.Oktober 2014
im
Züchterheim Obergimpern
Öffnungszeiten:
Samstag ab 16.00 Uhr
Sonntag ab 10.00 Uhr
Für Ihr leibliches Wohl ist an beiden Tagen
bestens gesorgt.
Zudem erwarten Sie leckere Kuchen und Kaffee.
Auch eine Tombola mit schönen Preisen wartet auf
Sie.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Obergimperner Carnevals-Verein e.V.
Planungssitzung für die Kampagne 2014
Liebe Narren, am Donnerstag, den 30. Oktober 2014, findet ab
19.00 Uhr die Planungssitzung für die Kampagne 2014 im TSVClubhaus statt.
Die Vorstandschaft trifft sich um 18.00 Uhr im Vereinsheim.
Da eine erfolgreiche Planung voraussetzt, dass die aktiven Mitglieder anwesend sind, bitten wir euch um zahlreiches Erscheinen! Gerne gesehen sind auch passive Mitglieder, Helfer und
Gönner, die uns während der Kampagne unterstützen möchten.
Das Präsidium des OCV.
TSV Obergimpern
Schlachtfest im Clubhaus
Am Samstag, 18. Oktober und am Sonntag, 19. Oktober 2014
laden der TSV Obergimpern und der Förderverein des TSV wieder zum traditionellen Schlachtfest ins TSV-Vereinsheim ein. An
beiden Tagen ist das Clubhaus ab 11.00 Uhr geöffnet. Angeboten werden Schlachtplatten, Schnitzel, Vesperteller, Bratwürste,
Metzelsuppe und vieles mehr. Viele Speisen können natürlich
auch mitgenommen werden (Schnitzel, Koteletts, Darmwürste
und Dosenwurst). Lassen Sie an beiden Tagen die Küche kalt
und besuchen Sie uns im TSV-Vereinsheim.
Auf Ihr Kommen freuen sich der TSV Obergimpern und der Förderverein des TSV.
TRESCHKLINGEN
VEREINSNACHRICHTEN
Oldtimer- und Schlepperfreunde Treschklingen
Ausflug
Unser diesjähriger Ausflug am 25.10.2014 wird uns nach Sinsheim ins Auto-Technik-Museum führen.
Anmeldungen bei Oliver Freyer.
Rückblick
Den kommenden Herbst nehme ich zum Anlass zu einem Rückblick der Saison 2014. Das Treffen des Schlepperteams Bockschaft gehört inzwischen zu den wichtigen Terminen am Anfang
der Saison. Auch dieses Jahr hatten sie genügend Hitze, die den
anderen Veranstaltungen fehlte. Das Wetter beim NSU-Treffen in
Untereisesheim war doch zu unbeständig und der Platz bei den
Kleintierzüchtern von Ro80 und Prinz dominiert. Interessant war
aber doch die Ausstellung mit Fahrzeugen, die Audi-Tradition
zum Teil zur Verfügung stellte, mit Rennwagen, die ein Herz aus
Neckarsulm hatten.
Wer weiß in Deutschland schon von Rennsportserien in den
USA mit Motoren, die man eher in einem NSU Prinz TT vermutet.
Das 25-jährige Jubiläum der NSU-Fahrgemeinschaft Neckartal
wurde samstags für eine Radtour zum Zweiradmuseum genutzt.
Bilder hierzu findet man auf NSU24.de. Leider sorgte das FritzWalter-Wetter für nasse Fahrer. Beim Treffen in Dühren waren
auch Treschklinger vertreten. Hier konnte man doch sehen, was
für Kräfte Pferde entwickeln, als bei einem Göpelantrieb der
Balken gebrochen ist. Ein Kontrastprogramm war das US-CarTreffen beim Museum in Sinsheim mit viel Chrom und futuristischen Fahrzeuge. Zumindest haben sie in ihrer Zeit so gewirkt.
Vorher wurden bei mir Kindheitserinnerungen geweckt. Sonntagabends sahen wir gerne die Waltons und ein Ford Model A
erinnert uns an diese Sendung. Die Fahrzeuge sind im Original
in Sinsheim zu sehen. Kleine Pick-ups, auch beladen, ob mit
Motorrad oder Strohballen, sind schöne Details.
Futuristische Fahrzeuge waren, bedingt durch die Rede von
John F. Kennedy, am 25. Mai 1961 vor dem Kongress, in dem
er, bedingt durch den Sputnik-Schock und den Flug von Juri
Gagarin forderte, die USA müsse ein geeignetes Mondschiff entwickeln. Am 12. September 1962 bekräftigt er in Houston den
Willen „Wir haben uns entschlossen, zum Mond zu fliegen. Wir
haben uns entschlossen, in diesem Jahrzehnt auf den Mond
zu kommen, nicht weil es leicht wäre, sondern gerade weil es
schwer ist, weil diese Aufgabe uns helfen wird, unsere besten
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
EINRICHTUNGEN & VEREINE
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
33
Energien und Fähigkeiten einzusetzen und zu erproben, weil wir
bereit sind, diese Herausforderung anzunehmen und sie nicht
widerwillig aufschieben werden und weil wir beabsichtigen, zu
gewinnen.“ Die Autobauer griffen dieses Thema auf, teils in Namen wie „Ford Galaxy“ und sehr im Design. Fahrzeughecks, die
Anklänge an Raketen haben. Manche kann man sich auch in
Science-Fiction-Filmen vorstellen, wenn man nur den Tankdeckel durch das Ende eines Strahltriebwerkes ersetzt. Schön waWir laden hiermit alle Einwohner
ren auch die Fahrzeuge aus den 20er-Jahren, die Straßenkreuzer der 70er-Jahre kennen wir aus dem Straßenbild der damalizum gemütlichen Beisammensein
gen Zeit durch die Soldaten die in Heilbronn oder Siegelsbach
ganz herzlich ein.
dienten und auch in Treschklingen lebten. Aber auch aktuelle
Fahrzeuge waren in Sinsheim zu sehen. Der Trend zu bewusst
rostigen Fahrzeugen tut manchem Auge weh. Aber das ist auch
Von Samstag, 25. Oktober 2014
eine Freiheit, sein Auto so zu gestalten.
In Stetten a. H. sah man auch etwas von dem Hobby, wenn der
bis Montag, 27. Oktober 2014
Pkw zu klein, der Traktor zu langsam ist, kann man auch Lkws
restaurieren. Die dort zu sehenden Lkw MB L1113 habe ich 2011
häufig im Alltagseinsatz in Jordanien gesehen. Die Kurzhauber
Im Sportheim ist für das leibliche Wohl wieder
von Mercedes sind für Fahrer mit dem Führerschein der Klasse
bestens gesorgt. Wir bieten neben zahlreichen
3 interessant, da sie in der 100-PS-Version nur 7,4 Tonnen wieSpezialitäten auch Wildgerichte an.
gen. Die Allradversion wird doch gerne für Expeditionen genutzt,
da sie technisch einfacher als Unimog sind und in Afrika und im
Wir freuen uns über Ihren Besuch
Nahen Osten sehr geschätzt werden. Dadurch findet man auch
dort Werkstätten, die solche Fahrzeuge reparieren können.
in unserem Sportheim.
Beim badischen Allradfahrzeugtreffen bei Reichartshausen
waren diese, gerne als ehem. Feuerwehrfahrzeuge umgebaut,
SV Treschklingen 1967 e.V.
doch recht oft zu sehen. Natürlich sind sie nicht so geländegängig wie die MAN Kat I der Bundeswehr. Anfang September unterstützten wir unser Mitglied Edgar Fuchs bei dem von ihm orÖffnungszeiten:
ganisierten Treffen in Leingarten-Großgartach. Durch die vielen
Samstag, 25.10. 18.00 Uhr - 24.00 Uhr
anderen Möglichkeiten waren leider weniger Fahrzeuge da, als
Sonntag, 26.10. 11.00 Uhr – 24.00 Uhr
zu erwarten war. Abschließend möchte ich noch auf das Mostfest
des SV Treschklingen eingehen. Bei dem schönen Wetter war es
Montag, 27.10. 18.00 Uhr – 24.00 Uhr
angenehmer den Most zu pressen als im Vorjahr. Ein paar Leute
haben das Opel-Emblem auf meinem NSU-Opel-Damenrad von
1939 bemerkt. „Jochen, wie kommt nun ein Opel-Emblem auf
ein NSU-Fahrrad?“ war die Frage. Opel beendet 1936 nach 60
Jahren seine Fahrradproduktion, um mehr Pkw und Lkw produFUSSBALLVEREINE BERICHTEN
zieren zu können. Die Rüstungsaufträge durch die Einführung
der Wehrpflicht in diesem Jahr könnten ein Grund sein. NSU
übernimmt die Verkaufsorganisation mit 7.000 Händlern und
VfB Bad Rappenau
das Fließband von Opel und fügt die NSU-Opel-Modelle in ihr
Fahrradprogramm ein. Die Heilbronner Morgenpost berichtet
VfB Bad Rappenau - SV Neidenstein
3:2
am 29. Oktober 1936 als TitelgeschichteÖffnungszeiten:
über die „bedeutsame
Bereits am Samstag begrüßte der VfB den SV Neidenstein zum
Spezialisierung in der Fahrzeug Industrie“ nicht ohne zu erwähSpiel im Waldstadion. Trotz des Regens am Vortag war der Platz
nen, dass dies der
Wirtschaftspolitik
der Zeit entspricht.
Samstag,
25.10.
18.00Später
Uhr gut
- bespielbar
24.00 und
Uhr
die Zuschauerkulisse sehr hoch. Der VfB
hat der Schell-Plan noch mehr in die Produktpaletten der Firmen
konnte in seinem Kader auch wieder auf genesene Kräfte zueingegriffen, was zur
Produktion des
Einheitsrades
führte - HerSonntag,
26.10.
11.00
Uhr rückgreifen
– 24.00
undUhr
war auf 2 Positionen gegenüber dem Spiel in
ren- und Damenräder produzieren wollte der Staat nicht. Den
Michelfeld verändert.
Einfluss erkennt man
gut an den 27.10.
geänderten Rahmen
der Uhr
DaMontag,
18.00
– begann
24.00
Es
ein Uhr
ausgeglichenes Spiel mit verteilten Anteilen und
menräder nach dem Krieg, da der Schwanenhals verschwindet
Chancen. Doch nach einer Ecke konnte Timo Schwab in der 8.
und das untere Rahmenrohr gerade wird.
Minute das 1:0 erzielen. Von diesem Zeitpunkt an verdiente sich
der VfB die Führung und legte noch Mitte der ersten Halbzeit
das 2:0 durch einen schönen Drehschuss durch D. Cocic das
WOLLENBERG
2:0 nach. Doch mit der Führung im Rücken schaltete der VfB einen Gang zurück und ließ den Gegner wieder aufkommen. Das
VEREINSNACHRICHTEN
nutzte der SV Neidenstein für eigene Aktionen und markierte mit
dem Anschlusstreffer zum 2:1 in der 43. Minute auch den Halbzeitstand.
AMSEL Kontaktgruppe Schwarzbachtal
Das Spiel war in Hälfte zwei also alles andere als entschieden.
Beide Mannschaften wollten mehr und es entwickelte sich ein
Am Sonntag, 19. Oktober 2014 trifft sich die AMSEL-KontaktSpiel, welches erst durch den Elfmetertreffer zum 3:1 den VfB
gruppe Schwarzbachtal um 13.30 Uhr im Gasthaus Zum Löauf die Siegerstraße brachte. Dabei war der SV Neidenstein in
wen in Wollenberg zum monatlichen Treffen. Hierzu werden alle
Hälfte 2 ein ebenbürtiger Gegner, der den VfB ein ums andeMitglieder und ihre Angehörigen sowie alle Interessierten recht
re Mal in Verlegenheit brachte. Und auch die Moral der Gäste
herzlich eingeladen. Auch über das Erscheinen der Jung-Ini
stimmte und sorgte kurz vor Schluss noch für Chancen zum 3:2.
würden wir uns freuen. Teilnehmer, die zu diesem Treffen abgeDieser Treffer fiel dann aber doch zu spät für die Gäste und so
holt werden müssen werden gebeten, sich bis Donnerstag, 16.
konnte der VfB den Vorsprung über die Zeit bringen. Ein Sieg
Oktober 2014 bei Edgar Mühlburger zu melden.
der Heimelf, der, ganz entgegen der Tabellensituation, sehr
Anmeldungen zu unserer Weihnachtsfeier am 14. Dezember
knapp ausfiel und wieder einmal als Zeichen der Ligaausgegli2014 können ab sofort, jedoch bis spätestens 6. Dezember 2014
chenheit zu verstehen ist. So nimmt der VfB die Punkte gerne
abgegeben werden.
mit und muss sie unter dem Kapitel „Arbeitssieg“ verbuchen.
Kontaktgruppenleiter Edgar Mühlburger, Tel. 0173/8703867 und
Es spielten: Schulze, Schwab, Seitz, Hartmann, Streck D., Cocic
Christian Lerch, Tel. 0176/23411070
(Streck E.), Bödinger, Lang (Moschaiski), Keller (Bührle), Winter
www.schwarzbachtal.amsel.de
S., Winter P.
E-Mail: schwarzbachtal@amsel.de
Kerwe 2014
in Treschklingen
Kerwe 2014 in Treschklingen
n hiermit alle Einwohner zum gemütlichen Beisammensein ganz
herzlich ein.
n Samstag, 25.Oktober 2014 bis Montag, 27.Oktober 2014
heim ist für das leibliche Wohl wieder bestens gesorgt. Wir bieten
neben zahlreichen Spezialitäten auch Wildgerichte an.
Wir freuen uns über Ihren Besuch in unserem Sportheim.
SV Treschklingen 1967 e.V.
34
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
EINRICHTUNGEN & VEREINE
Das Spiel der Reserve endete ebenfalls mit 3:2 für den Gastgeber, der einen 2:0-Rückstand noch drehte. Die Moral der Mannschaft stimmte, zumal die Zürn-Elf ab der 60. Minute in Unterzahl
agierte. Doch das war auch der einzige Grund, der den Sieg
des VfB rechtfertigte. Ein Remis hatten sich die Gäste eigentlich
verdient, konnten die Führung allerdings in Überzahl nicht über
die Zeit bringen.
Spielvorschau
Das nächste Spiel bestreitet der VfB Bad Rappenau gegen den
TSV Obergimpern 2. Das Spiel wurde einen Tag vorverlegt. Anstoß ist deshalb bereits am Samstag, 18. Oktober um 16.00 Uhr.
Unsere Mannschaft freut sich bei diesem Derby über zahlreiche
Unterstützung der Fans.
Jugend
Über unsere Jugendmannschaften gibt es Folgendes zu berichten: Spielberichte der B-, C- und D-Jugend siehe Bericht der
Spielgemeinschaft.
Spielbericht unserer E-Jugend
TSV Obergimpern 2 - VfB Bad Rappenau 2 4:3
Leider unterlagen wir unserem Gegner TSV Obergimpern mit
4:3. Wir taten uns schwer in das Spiel rein zu kommen, doch
konnten wir uns nach einiger Zeit dem Gegner gleichwertig gegenüberstellen. Mit 2:1-Rückstand gingen wir in die Halbzeit.
Danach konnten wir gute Akzente nach vorne setzen und kämpften uns auf ein 3:3 wieder vor. Wir hatten noch einige Chancen
um mehr Tore zu schießen. In den letzten Minuten traf jedoch
Obergimpern und sie bauten wieder eine Führung von 4:3 aus.
So endete ein spannendes Spiel und der erste Sieg muss leider
bis zum nächsten Spiel warten.
Spielbericht unserer F-Jugend
VfB Bad Rappenau 1 - TSV Neckarbischofsheim 1
2:6
VfB Bad Rappenau 1 - SV Rohrbach 1 1:6
VfB Bad Rappenau 1 - SV Ehrstädt 1 0:5
VfB Bad Rappenau 2 - TSV Neckarbischofsheim 2 6:7
VfB Bad Rappenau 2 - SV Rohrbach 2 2:4
VfB Bad Rappenau 2 - SV Ehrstädt 2 5:2
Von den Ergebnissen her war es in Neckarbischofsheim kein guter Spieltag der F-Jugend. Betrachtet man die einzelnen Spiele,
so konnte man gute, interessante, torreiche Spiele sehen. Das
Zusammenspiel klappt immer besser, nur leider fehlt uns noch
der erfolgreiche Abschluss. Daran müssen wir noch arbeiten.
Spielvorschau der Jugend:
A-Jugend
SGM Brackenheim - SGM Massenbachhausen/Fürfeld/Bad
Rappenau I
Samstag, 18. Oktober; Anpfiff: 16.15 Uhr
SGM Massenbachhausen/Fürfeld/Bad Rappenau II – SGM Cleebronn
Samstag, 18. Oktober; Anpfiff: 16.15 Uhr
B-Jugend
SG Bad Rappenau/Fürfeld/Bonfeld – SV Reihen
Donnerstag, 16. Oktober; Anpfiff: 19.00 Uhr
C-Jugend
SGM Neuenstadt I - SGM Fürfeld/Bonfeld/Bad Rappenau I
Samstag, 18. Oktober; Anpfiff: 14.45 Uhr
D-Jugend
SG Bad Rappenau/Fürfeld/Bonfeld I - VfB Eppingen I
Samstag, 18. Oktober; Anpfiff: 12.15 Uhr
SG Bad Rappenau/Fürfeld/Bonfeld II - VfB Eppingen II
Samstag, 18. Oktober; Anpfiff: 11.00 Uhr
E-Jugend
TSV Obergimpern I - VfB Bad Rappenau I
Dienstag, 14. Oktober; Anpfiff 18.30 Uhr
VfB Bad Rappenau I - TSV Helmstadt I
Freitag, 17. Oktober, Anpiff 18.30 Uhr
VfB Bad Rappenau II - TSV Helmstadt II
Mittwoch, 15. Oktober; 17.30 Uhr
F-Jugend
Spieltag in Zaisenhausen
Samstag, 11. Oktober, Anpfiff 11.00 Uhr
SV Bonfeld
TSV Nordheim - SV Bonfeld 4:1 (3:1)
Bei einem weiteren Meisterschaftsaspiranten musste der SV
Bonfeld erneut die Segel streichen. Die Einheimischen mach-
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
ten von Anfang an Druck und erarbeiteten sich bereits in der 3.
Minute die erste große Möglichkeit, als ihr Stürmer frei vor Torhüter Bauer verzog. Nachdem sie auch in der 12. Minute erneut
das Tor verfehlten, gingen die Schwarz-Gelben in der 18. Minute
überraschend in Führung, als ein Freistoß von Alexander Neutz
unerreichbar abgefälscht wurde. Dies Tor gab dem SV jedoch
nicht die nötige Sicherheit, es schien eher den TSV Nordheim
Auftrieb zu geben. Bereits 2 Minuten später erzielte Nordheim
den Ausgleich im Nachsetzen, als Torhüter Bauer zunächst noch
abwehren konnte, und in der 26. Minute die 2:1 Führung mit einem Kopfball nach einem Freistoss, wobei beide Male die Bonfelder Abwehr nicht konsequent verteidigte. Nachdem Bonfeld
in den weiteren Minuten einen weiteren Rückstand vermeiden
konnte, düpierten die Gastgeber in der 39. Minute Torhüter Bauer mit einem 40-m-Freistoß, als der Ball über ihn segelte und
sich ins Netz senkte. Nach dem Seitenwechsel bemühten sich
die Schwarz-Gelben zwar, ernsthafte Chancen konnte sie sich
jedoch kaum erarbeiten. Die beste Möglichkeit vergab noch Simon Klumbach in der 70. Minute, als er einen Konter aus der
eigenen Hälfte knapp am Tor vorbei abschloss. Nordheim zeigte sich zweikampfstärker und vor allem in der Offensive zwingender. So musste Torhüter Bauer in der 64. Minute mit einer
gekonnten Fußabwehr retten und in der 74. Minute landete ein
Heber auf der Torlatte. In der 75. Minute dann die endgültige
Entscheidung, als ein Nordheimer Stürmer unbedrängt zum verdienten 4:1 einschieben konnte.
Der SV Bonfeld spielte in folgender Aufstellung: Benjamin Bauer,
Dominik Stirn, Yannick Lang, Christian Schmidt, Fabian Viroli,
Stefan Klempp (56. Min. Iven Krulikowski), Denis Beck, Alexander Neutz, Michael Grüssinger, Sandro Tiffert, Simon Klumbach; Ersatz: Sebastian Willmek, Roland Mainka
Das nächste Spiel findet am 19.10.2014 in Bonfeld gegen den
SV Heilbronn am Leinbach II statt. Spielbeginn: 15.00 Uhr. Die
Reserve ist spielfrei.
Das abgebrochene Spiel gegen SV Leingarten II wurde neu angesetzt auf Donnerstag, 23.10.2014, 19.30 Uhr in Leingarten.
SGM Fürfeld/Bonfeld/Bad Rappenau
Spielbericht D-Jugend:
SG Obergimp./Gromb. II – SG Bad Rappenau/Fürfeld/
Bonfeld II
2:1
Unsere Mannschaft kam zunächst sehr gut ins Spiel und ging
verdient in Führung. Es wurden zunächst weitere schöne Angriffe inszeniert, doch man versäumte es die die Führung auszubauen. Im Spielverlauf kam Obergimpern dann immer mehr
auf und drängte auf den Ausgleich. Unsere Mannschaft konnte
die Führung aber mit in die Halbzeitpause nehmen und danach
sollte es wieder besser werden. Diesen schönen Plan vereitelten jedoch zwei individuelle Fehler, nachdem man im Mittelfeld
und in der Abwehr über den Ball geschlagen hatte, stand unser
Torwart allein auf verlorenem Posten und musste den Ausgleich
hinnehmen. Nachdem Obergimpern mit einem zweiten Treffer
dann sogar in Führung ging wurde unsere Mannschaft wieder
stärker und bestimmte die Schlussphase. Doch die Angriffe
wurden viel zu hektisch und überhastet vorgetragen, und waren auch mangels Konzentration vor dem Tor nicht von Erfolg
gekrönt. Somit blieb selbst der Ausgleich verwehrt. Insgesamt
eine sehr unnötige Niederlage. Letztlich hat sich die Mannschaft
selbst geschlagen. Am Freitag in Weiler sollte es dann wieder
besser werden; Bericht folgt.
SV Grombach
SV Bargen - SV Grombach
2:3
Im Duell gegen den Tabellennachbarn gab es einen Sieg, der
über Moral und Kampf ermöglicht wurde!
Nachdem man stark begann und den Gegner in die eigene
Hälfte drückte, erzielte man das verdiente 1:0 in der elften Minute. Benny Gruber und Felix Engelhardt spielten sich auf der
linken Seite durch, und so konnte Felix im Strafraum durch einen Schuss ins lange Eck zur Führung einschießen. Eine Minute
später dann ein Missverständnis in unserer Hintermannschaft
und den freien Ball erlief der Bargener Stürmer und erzielte den
Ausgleich. Es sollte allerdings noch schlimmer kommen. Geschockt vom ersten Gegentor war man geistig abwesend und
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
EINRICHTUNGEN & VEREINE
der Stürmer konnte seinen zweiten Treffer erzielen, nachdem
er einfach nicht richtig angegriffen wurde. So stand es nach 15
Minuten 2:1 für Bargen. Der Rest der ersten Hälfte ist schnell
erzählt: Wir spielten katastrophal und Bargen schaffte es nicht
die Führung auszubauen. Ganz anders in der zweiten Hälfte: Im
Großen und Ganzen war es ein Spiel auf ein Tor. Bargen improvisierte seine Angriffe durch weite Bälle in die Spitze. Völlig verdient erzielte Felix Engelhardt in der 62. Minute den Ausgleich.
Wir wollten allerdings noch mehr und wurden belohnt! Dominik
Schneider konnte in der 78. Minute zum 2:3 verwandeln und der
Sieg war nah. Doch Bargen kam danach und drückte auf den
erneuten Ausgleich. Mit Geschick, Kampf und einer guten Einstellung konnten wir die Führung allerdings über die Zeit retten
und die 3 Punkte mit nach Grombach nehmen.
So konnten wir den Anschluss an die oberen Mannschaften halten. Mal sehen, wen man in dieser Runde noch so alles überraschen und ärgern kann.
Es spielten: Möbius, Schneider F., Appenzeller Lars (Meny),
Schleyer (Salmen), Bennett, Tauber, Gruber, Appenzeller Lukas,
Schneider D., Hartl, Engelhardt
Vorschau
Am kommenden Kerwesonntag, den 19. Oktober empfängt der
SV den SV Rohrbach/S. 2. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr. Alle
Fußballfreunde sind zu diesem Spiel herzlich eingeladen.
TSV Heinsheim
UFC Neckarsulm - TSV Heinsheim 2:4
Der TSV erwischte den deutlich besseren Start in die Partie und
übernahm schnell das Kommando. Schon nach drei Minuten
hatte man eine sehr gute Chance, die aber leider vergeben wurde. Besser machte es dann Mario Müßig in der 12. Minute und
man ging verdient in Führung.
In dieser Phase passte alles und man überzeugte spielerisch
und läuferisch. Es folgte das 0:2 durch Ronny Stoppe in der
26. Minute und alles sah nach einem deutlichen Sieg aus. So
nach einer halben Stunde ließ der Schwung etwas nach und die
Gastgeber kamen nun immer öfter vor das Heinsheimer Tor, Patrick Berg konnte aber alles parieren. Kurz vor dem Pausenpfiff
gelang Mario Müßig nach toller Kombination das beruhigende
0:3. Nach dem Seitenwechsel hatte Neckarsulm nun eindeutig
mehr vom Spiel, doch wirkte alles etwas zerfahren. Nachdem
der UFC in der 53. Minute mit dem 1:3 verkürzen konnte und
die Kräfte beim TSV sichtbar schwanden (warum wohl?), musste man noch Angst haben, dass die Partie kippt. Glücklicherweise machte Maurice Dürr nach einem Konter mit dem 1:4 in
der 66. Minute alles klar. Der UFC riskierte nun alles, sodass bei
Kontern durchaus noch der eine oder andere Treffer für unsere
Mannschaft drin gewesen wäre. Ein Handelfmeter in der 79. Minute zum 2:4 war letztlich nur Ergebniskosmetik. Unterm Strich
ein hochverdienter Sieg nach einer klasse Leistung vor allem
in der ersten Halbzeit. Am kommenden Kerwesonntag erwarten
wir nun zu Hause den VfL Obereisesheim. Anpfiff ist 15.00 Uhr,
Reserve 13.15 Uhr.
SG Obergimpern/Grombach
D-Jugend
SG Obergimp./Gromb. 1 - SG Rapp/Bon/Für. 1
1:1
Am 7.10. spielten wir gegen die SG Rappenau/Bonfeld/Fürfeld.
Wir begannen gut und hatten gleich gute Tormöglichkeite,n die
wir leider nicht nutzten. So kam es, dass der Gegner mit seiner
ersten Möglichkeit das 0:1 erzielte. Nach dem Tor waren wir geschockt und Rap/Bon/Für hatte noch weitere Chancen. Erst kurz
vor der Halbzeit war das Spiel wieder ausgeglichen. Nach der
Pause konnte Luca mit einem schönen Zuspiel David freispielen und der erzielte den 1:1-Ausgleich. Nach dem Tor hatten wir
zwei, drei gute Tormöglichkeiten, um in Führung zu gehen, die
wir aber vergaben. Anstatt einem Sieg mussten wir zum Schluss
noch froh sein, dass der Gegner mit der letzten Aktion nicht
noch den Siegtreffer erzielte. Am Ende stand es 1:1 was dann
auch gerecht war.
Es spielten: Bill Heimes, Nils Mattern, Daniel Kopp, Fabio Podesta, Nick Kaufmann, Danny Schott, Chris Eberling, Jannis
Schulz, David Marschal, Angelo Di Meo, Luca Bauer, Tom Renner.
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
35
SG Obergimp./Gromb. 2 – SG Rapp/Bon/Für. 2 2:1
Am 7.10. bestritten wir unser Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft Bad Rappenau / Fürfeld / Bonfeld. Von Anfang an sahen
wir ein kampfbetontes Spiel und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Leider verschlief unsere komplette Mannschaft
einen schnell ausgeführten Eckball des Gegners, welcher zum
0:1 führte. Nach einem Weckruf steigerte sich unser Team nochmals, jedoch blieb es bis zur Halbzeit beim 0:1. Nach aufmunternden Worten in der Pause übernahmen unsere Jungs nun
das Kommando und drehten das Spiel noch zum verdienten
2:1-Sieg.
Es spielten: Robin Hassert, Yannik Bauer, Florian Deutschmann, Noah Seußler, Kamil Kaczmarczyk, Silas Stattelmann (1
Tor), Niklas Fasel, Nico Wachs, Marvin Oestmann, Baran Gül (1
Tor), Ibrahim Erdogdu, Joshua Steeb.
SG Obergimpern/Grombach-Siegelsbach
SG Oberg/Gromb/Sieg. - SV Gemmingen 0:4
Wenn die Mannschaft meint ohne Einstellung zum Gegner könnte man ein Spiel gewinnen, hat sie sich getäuscht. Schlecht
gespielt, verdient verloren. Das nächste Mal wieder besser machen.
SG Eschelb./Michelf./Dühren - SG Oberg./Gromb./Sieg.
1:3
Nach einem Fehlpass im Mittelfeld ,fingen wir uns einen Konter
ein und gerieten mit 0:1 in Rückstand.
Aber die Mannschaft zeigte eine andere Körpersprache als gegen Gemmingen. Hielt dagegen und erzielt in der 28. Min. den
Ausgleich, nach herrlicher Einzelleistung durch Marcel Welzig.
Nach einer Ecke in der 40. Min. kam der Ball zu Sebastian Stenchly, dieser legte Mustergültig ab auf Philipp Funk , der Clever
zum 1:2-Führunstreffer einschob.
Die zweite Halbzeit war gerade mal 3 Minuten alt, da erlief Christian Steeb einen herrlichen Pass von Seppl Staat, der umspielte
den Torwart und schoss zum 1:3-Siegtreffer ein.
Ein Lob noch an Torwart Fabian Gabel sowie die Abwehr mit Leon Diringer, Yan Steeb, Leon Weyhing und Aaron Dembski,
die hinten clever gespielt haben und eine Superleistung gezeigt
haben.
Zum Einsatz kamen folgende Spieler: Fabian Gabel, Leon Diringer, Yan Steeb, Leon Weyhing, Philipp Funk, Sebastian Stenchly, Christan Steeb, Aaron Dembski, Loris Dembski, Marcel
Welzig, Seppl Staat, Yannik Köbele, Sebastian Auer, Tim Bethke,
Sinan Hascelik.
Neu im Team möchten wir Marvin Hörn begrüßen. Herzlich willkommen.
Nächstes Spiel: SG Helmst./Neckarb./Bar. - SG Oberg/Gromb./
Sieg. am 29. Oktober,19.00 Uhr
C-Jugend
SV Daisbach/Waibst./Neidenst. II - SG Siegelsb./Oberg./
Gromb. 0:8
Mit zwei Freistoßtoren aus etwa 25 Metern brachte Kapitän Tobias Grabowatschki unsere Mannschaft auf die Siegerstraße.
Marvin Istenes mit zwei Toren sowie Burak Aksoy schraubten
das Ergebnis bis zur Pause auf 0:5. Nach Wiederanpfiff trafen
noch zweimal B. Aksoy sowie einmal M. Istenes zum auch in
dieser Höhe verdienten 0:8-Endstand.
Im Einsatz waren : St. Ehrmann, N. Bauer, R. Guthörle, T. Grabowatschki, N. Bentz, M. Istenes, T. Falk, D. Musik, T. Orlowski,
B. Aksoy, N. Kreiter, J. Wagner, L. Kreiter, O. Murat und R. Wagenbach.
TSG Hoffenheim II - SG Siegelsb./Oberg./Gromb. 1:6
Auch der Tabellenzweite konnte die Siegesserie unserer Mannschaft nicht stoppen, die somit nach vier Spielen mit 12 Punkten
und 30:2 Toren an der Tabellenspitze steht. Nach zähem Beginn
und einem Pfostenschuss von Marvin Istenes erzielte unsere
Mannschaft nach etwa zwanzig Minuten den 0:1-Führungstreffer. M. Istenes schob ein Zuspiel von Burak Aksoy, nachdem
sich Darius Musik den Ball erkämpfte zur Führung ins Tor.
Mit einem satten Schuss ins Eck erhöhte Geburtstagskind Justin
Niehage auf 0:2. Nach einer Freistoßflanke von Tobias Grabowatschki erzielte D. Musik mit einem Kopfballtor den 0:3-Pausenstand. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte unsere Mannschaft Einbahnstraßenfußball auf das Hoffenheimer Tor.
36
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
EINRICHTUNGEN & VEREINE
Nach einem Torwartfehler staubte B. Aksoy zum 0:4 ab. Derselbe Spieler erhöhte mit zwei Toren nach sehenswerten Spielzügen auf 0:6.
Der Ehrentreffer zum 1:6-Endstand war lediglich ein kleiner
Schönheitsfehler.
Im Einsatz waren: St. Ehrmann, L. Gramling, T. Grabowatschki,
J. Wagner, R. Wagenbach, M. Istenes, L. Grasniqi, D. Muski, J.
Niehage, T. Orlowski, B. Aksoy, J. Röhrborn, D. Schneider, A.
Kari und K. Heiß.
TSV Obergimpern
SG Waibstadt I – TSV Obergimpern I 6:3
Auf dem holprigen Spielfeld in Waibstadt hatte Daniel Müller
in der zweiten Minute die erste Chance für den TSV, doch sein
Schuss aus zwanzig Metern ging knapp über das Tor. In der
neunten Minute brachte Axel Lohoff die Gastgeber mit einem
herrlichen Volleyschuss mit 1:0 in Führung. Nur eine Minute später erhöhte Adrian Baumann nach einem schönen Spielzug auf
2:0. In der 13. Minute verkürzte Daniel Müller nach einer schönen Einzelleistung auf 2:1. Zwei Minuten später traf derselbe
Spieler mit einem Freistoß aus 25 Metern nur die Latte. Auch
danach gab es Chancen auf beiden Seiten. Zunächst verhinderte TSV-Torwart Nico Berger das 3:1. Zwei Minuten später
ging ein Schuss von Axel Lohoff knapp am TSV-Tor vorbei. In
der 27. Minute wurde ein Schuss von Jakob Mete gerade noch
abgeblockt. Kurz danach gelang Christopher Lakos nach einem
schönen Spielzug der 2:2-Ausgleich. In der 35. Minute war es
erneut Christopher Lakos, der nach einem Konter den TSV erstmals in Führung brachte. Wenig später verpasste Axel Lohoff
den Ausgleich.
Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gastgeber das Kommando. In der 50. Minute verwandelte Markus Stumpf einen
Foulelfmeter zum Ausgleich. Die Waibstadter machten nun mehr
Druck und in der 63. Minute traf Axel Lohoff genau ins linke obere Tordreieck. Nur zwei Minuten später erhöhte Markus Stumpf
auf 5:3. Der TSV hatte nun nicht mehr die Kraft, dem Spiel noch
eine Wende zu geben. Den Schlusspunkt setzte dann Adrian
Baumann, der in der 84. Minute das 6:3 erzielte.
Der TSV spielte in folgender Aufstellung: Nico Berger, Jakob
Mete, Patrick Braun, Andreas Seußler (66. Thomas Faul), Jonas
Bauer, Fabian Schweiger, Jonathan Zimmer, Daniel Müller (77.
Manuel Fredersdorf), Justin Hagendorn (66. Dominik Jusczyk),
Christopher Lakos, Simon Lakos.
SG Kirchardt I - TSV Obergimpern II 2:1
Etwas unglücklich verlor unsere zweite Mannschaft bei der SG
Kirchardt. Nach zwei Minuten wurde Leon Weyhing im Strafraum
der Gastgeber gefoult, doch der Elfmeterpfiff blieb aus. Die Kirchardter hatten erst in 37. Minute ihre erste Torchance, doch der
Schuss von Marco Hooge ging knapp am Tor vorbei. Vier Minuten später traf Sandro Ruess mit einem Freistoß nur die Latte.
Den Abpraller köpfte Matthias Seußler über das Tor.
Auch nach dem Seitenwechsel war unsere zweite Mannschaft
gleichwertig. In der 54. Minute scheiterte Sandro Ruess am Torhüter der Gastgeber. Acht Minuten später verhinderte Patrick
Kipp mit einer Glanzparade die Kirchardter Führung. In der 76.
Minute erzielte Marco Hooge mit einem Fachschuss aus sechzehn Metern das 1:0. Nur vier Minuten später erhöhte Stefan
Saam auf 2:0. In der 85. Minute verkürzte Rouven Ost mit einem
Elfmeter (Foul an Sandro Ruess) auf 2:1. In der Nachspielzeit
traf Patrick Kipp mit einem Freistoß nur die Querlatte.
Unsere zweite Mannschaft spielte in folgender Aufstellung: Patrick Kipp, Felix Köbele, Mathias Seußler (86. Jan Brass), Mischa
Krasinski, Heiko Hagner (60. Sascha Buck), Martin Zechmeister,
Rouven Ost, Seyfettin Yilderimer, Niclas Braun, Sandro Ruess,
Leon Weyhing (80. Maxinilian Staat).
Vorschau
Im Viertelfinale des Kreispokals muss unsere erste Mannschaft
am kommenden Mittwoch, den 15.10.2014, beim SV Reihen antreten. Spielbeginn ist um 19.00 Uhr.
Bereits am kommenden Samstag empfängt unsere zweite Mannschaft den VfB Bad Rappenau. Das Spiel beginnt um 16.00 Uhr.
Unsere erste Mannschaft spielt am Sonntag zu Hause gegen
Türkspor Eppingen. Anstoß ist um 15.30 Uhr. Zu allen Begegnungen sind unsere Fans ganz herzlich eingeladen.
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Jugendfußball
E-Jugend
Am 8.10. war unsere E1 zu Gast beim SV Babstadt.
Nach einem tollem Spiel, in dem unsere Jungs gegen einen gut
und kompakt stehenden SV Babstadt alles zeigten, was sie in
der noch jungen Saison gelernt haben, wie saubere Zweikämpfe, schöne Kombinationen, lange präzise Pässe, beherzte Dribblings wuchtige Distanzschüsse und kaltschnäuzige Torabschlüsse, konnten sie mit 9:3 als Sieger vom Platz gehen.
Besonders hat uns gefallen, dass sie gegen die spielerisch starken Babstadter über lange Strecken immer ihre Positionen hielten und das richtige Timing für einen Pass zum Mitspieler oder
einen beherzten Alleingang hatten.
Besonders das 4:1, das Fin nach einer direkten Kombination
über 7!! Stationen und das 6:2 das Massimo nach einem weiten
und präzisen Abschlag von Marco übers gesamte Feld, mit dem
Rücken zum Tor annahm sich umdrehte und mit super Übersicht in die Ecke schob, muss man in einem super Match, in
dem alle unsere Spieler ihre Höchstleistung brachten, nochmal
hervorheben.
Weiter so Jungs!! Großes Kompliment von euren Trainern, wir
sind stolz auf euch!
Es spielten: Marco Uzzau, Nico Buster, Lukas Hacker, Tom
Wachs, Luis Renner, Dennis Bentz (2) Fin Schulz (2) Massimo Di
Meo (3) und Silas Bauer (2).
TSV Obergimpern 2 : VfB Bad Rappenau 2 4:3
Von Beginn an waren wir bei der Sache. In den ersten 5 Minuten konnten wir den Gegner von unserem Tor fernhalten. Durch
einen schönen Fernschuss von Luis gingen wir mit 1:0 in Führung. Doch danach erspielte sich auch der Gegner immer wieder
gute Chancen und eine Unachtsamkeit führte dann auch zum
verdienten 1:1. Auch wir hatten einige gute Angriffe, doch wir
spielten sie nicht gut aus oder der Gästetorwart konnte den Ball
halten. Doch vor der Halbzeit konnte Luis einen Angriff zur 2:1
Führung für uns abschließen. Nach der Pause ging es hin und
her, es war ein ausgeglichenes Spiel. Durch einen Abwehrfehler
konnte der VfB Bad Rappenau das 2:2 machen. Nico schoss
uns wieder mit 3:2 in Führung, doch der erneute Ausgleich ließ
nicht lange auf sich warten und die Gäste schlossen einen guten
Angriff zum 3:3 ab. Kurz vor dem Abpfiff erzielte Ronja mit beherztem Einsatz den 4:3-Siegtreffer. Jungs und Mädels das war
eine gute Leistung.
Es spielten: Patrick Raatz (TW), Daniel Davenport, Luis Renner,
Nico Buster, Jannik Böhm, Selhan Durukan, Ronja Böhmer, Nico
Mahler, Daniel Bohn und Andre Knapp
F-Jugend Am 11.10.2014 war die F-Jugend des TSV Obergimpern bei der
SV Fortuna Bargen zu Gast.
Im ersten Spiel hatten wir den VfB Epfenbach als Gegner. Dieses
Spiel gewann der TSV mit 5:0. Im zweiten Spiel war der TSV
Reichartshausen unser Gegner. Auch dieses Spiel gewann der
TSV mit 3:0. Im letzten Spiel hieß der Gegner SG Kirchardt. Dieses Spiel gewann der TSV ebenfalls mit 6:0
Für den TSV spielten: David Binder, Marvin Haug, Luca Scholz,
Lars Benz, Philipp Hog, Pascal Garandt, Madeleine Emmerich,
Rene Emmerich und Florian Krebs.
Unsere Torschützen: Lars Benz (6x), Marvin Haug (3x), David
Binder (2x), Florian Krebs (2x), Luca Scholz (1x)
Verbandsspiele TSV-Jugend
E-Jugend
Freitag, 17.10.2014
FC Zuzenhausen 2 - TSV Obergimpern 2
Anstoß 18.00 Uhr, Spielstätte FC Zuzenhausen
FC Zuzenhausen 1 - TSV Obergimpern 1
Anstoß 17.00 Uhr, Spielstätte FC Zuzenhausen
D-Jugend
Samstag 18.10.2014
SG Obergimpern/Grombach 1 - SG Rohrbach/Sulzfeld
Anstoß 11.00 Uhr, Spielstätte TSV Obergimpern
SG Obergimpern/Grombach 2 - SG Rohrbach/Sulzfeld
Anstoß 12.30 Uhr, Spielstätte TSV Obergimpern
C-Jugend
Samstag 18.10.2014
SG Siegelsbach/Oberg./Gromb. - SV Sinsheim
Anstoß 14.00 Uhr, Spielstätte SC Siegelsbach
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
B-Jugend
Samstag 18.10.2014
SG Eschelbronn/Epfen./Spechb. - SG Grombach/Oberg./ Siegelsb.
Anstoß 13.00 Uhr, Spielstätte FC Eschelbronn
A-Jugend
Freitag 17.10.2014
SG Obergimpern/Gromb./Siegels. - spielfrei
SV Treschklingen
SV Reihen - SV Treschklingen 2:2 (0:2)
Tore: 0:1 ( 4.) Sefa Sökmen, 0:2 (45.) Sefa Sökmen, 1:2 (69.)
Bförn Hack, 2:2 (79.) Robin Karolus
Nach einer hervorragenden 1. Halbzeit wurden die Gäste im 2.
Abschnitt zu passiv und verloren dadurch leichtfertig 2 Punkte
und einen eigentlich verdienten Sieg beim bisherigen Tabellenführer. Mit der 1. Chance des Spieles gingen die SVTler in Führung als Seref Özer seinen Mitstreiter Sefa Sökmen mit einem
Ball in die Tiefe herrlich in Szene setzte und dieser mit einem
Schuss in den Winkel erfolgreich war. Mit diesem frühen Führungstreffer im Rücken bestimmten die Gäste nun eindeutig die
Szenerie und hatten Spiel und Gegner für viele überraschend
klar im Griff. Mit schön herausgespielten Angriffen setzten sie
dem bisherigen Ligaprimus arg zu. Achim Hammerschmidt vergab jedoch das mögliche 0:2 als SVR-Keeper Christian Weinmann klasse parierten konnte und das Leder gerade noch über
den Querbalken lenken konnte. Die Gäste hatten klare Feldvorteile und hielten die Einheimischen in deren Hälfte fest. Nur
einmal tauchte die Heimmannschaft gefährlich auf, doch ein
Kopfball verfehlte knapp sein Ziel. Mit dem Pausenpfiff war es
aber so weit und mit einer nahezu identischen Kopie des 1.Tores
erhöhten die Gelb-Schwarzen auf 0:2. Seref Özer schickte wieder Sefa Sökmen und erneut zappelte das Leder im kurzen Eck.
Die 0:2-Pausenführung war hochverdient. Nach dem Seitenwechsel kam die Heimelf couragierter aus der Kabine und die
Partie war nun offen, auch weil die Susan-Mannen nun zu passiv
agierten. Wenn Sefa Sökmen jedoch eine weitere hochkarätige Gelegenheit nach 53 Minuten zum 0:3 genutzt hätte, wäre
die Partie womöglich gelaufen gewesen. Allerdings beeinflusste
in der fortschreitenden Spieldauer auch der Unparteiische die
Partie etwas, der im 2. Durchgang fast alle Aktionen zugunsten
der Platzherren entschied. Trotzdem hatten die Gäste zunächst
noch die besseren Möglichkeiten, doch Muharrem Kara und
Seref Özer vergaben Chancen. Nach einer Standardsituation
konnten die Hausherren nach 69 Minuten jedoch verkürzen als
Björn Hack per Kopf erfolgreich war. Nun wurden die Reihener
immer mutiger und die Partie kippte allmählich, da die Gäste
den Ball offensiv nicht mehr behaupten konnten. Aus einer weiteren Standardsituation dann sogar der Ausgleich als wieder per
Kopf Robin Karolus ausgleichen konnte. In der auch durch den
Schiedsrichter mitverschuldeten hitzigen Endphase war für beide Teams der Sieg noch möglich, doch blieb es letztlich beim
2:2. Doch die Leistung der stark ersatzgeschwächten Gäste, die
5 Stammspieler ersetzen mussten, war in Ordnung. Ein Sieg
wäre nicht unverdient gewesen.
Aufstellung: Kristijan Buch, Bugra Yüksel, Seymen Aciner, Markus Demir, Benjamin Schmidt (53.Slavik Pluschik), Patrick Czaja, Muharrem Kara, Michael Kutyma, Sefa Sökmen, Achim Hammerschmidt, Seref Özer.
SV Reihen II - SV Treschklingen II 8:0 (4:0)
Was soll man hierzu sagen ? Nach einer schwachen Vorstellung
mussten die Kirchbergkicker eine herbe Pleite über sich ergehen lassen und gingen, je länger die Partie dauerte regelrecht
unter. So kann es nicht weitergehen.
Auch wenn man es vom Ergebnis her kaum vermuten würde,
der Beginn war nicht einmal schlecht und in der Anfangsphase
waren die Gelb-Schwarzen sogar das bessere Team, vergaben
allerdings durch Gökhan Özkan (2) und Slavik Pluschik zwei
hochkarätige Gelegenheiten zur Führung. Wie es gemacht wird,
zeigten die Platzherren, die ihre erste Möglichkeit dagegen eiskalt nutzen konnten. Als diese mit der 2. Chance gar auf 2:0
erhöhen konnten, nahm das Unheil seinen Lauf. Mit 2 Treffern
kurz vor und einem Tor kurz nach dem Wechsel zum 5:0 war
die Moral der Gäste endgültig gebrochen und sie ergaben sich
nahezu willenlos in ihr Schicksal. Der Rest war nur noch Scha-
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
37
densbegrenzung, was aber nur bedingt gelang. Ordentliche 15
Minuten genügen halt nicht, auch nicht in der B-Klasse, wenn
man etwas erreichen will. Hier ist Handlungs- und Redebedarf.
Aufstellung: Gerd Krauß, Ruben Schön, Slavik Pluschik, Baris
Catak, Gökcen Kaya, Domenic Maisenhölder, Nico Eisen, Klaus
Daniel (60. Jova Josic), Gökhan Özkan (24. Emre Yildirim), Sebastian Kontny, Kim Eisen.
Vorschau
Am kommenden Sonntag empfangen die SVTler die Teams des
TSV Dühren auf dem heimischen Kirchberg. Spielbeginn 13.45
und 15.30 Uhr.
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Evang. Kirchengemeinde Bad Rappenau
Kirchplatz 3, 74906 Bad Rappenau, Tel. 07264/4046, Fax
07264/4156, E-Mail: pfarramt@evkirchebadrappenau.de
Internet: www.evkirchebadrappenau.de
Pfarrer Joachim Bollow
E-Mail: pfarrer@evkirchebadrappenau.de
Pfarrer Jürgen Steinbach, Tel. 07264/2069781
E-Mail: Juergen.Steinbach@kbz.ekiba.de
Gemeindediakon Gerald Vogt, Tel. 07264/2069841
E-Mail: diakon@evkirchebadrappenau.de
Dienstzeiten des Pfarramts
Dienstag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr und Donnerstagnachmittag von 14.30 bis 18.00 Uhr
Orgeltalk am Freitag, den 17. Oktober 2014 um 19.30 Uhr
in der evangelischen Stadtkirche
In Musik gefasst: Credo in unum Deo – Wir glauben all an einen
Gott
Das Glaubensbekenntnis im facettenreichen Spiegel der unendlich abwechslungsreichen Musik von Bach und anderen großen
Namen
Das Credo ist ein wesentlicher Bestandteil des christlichen Gottesdienstes und hat im Laufe der Jahrhunderte immer wieder die
Komponisten zu neuer Musik inspiriert. Von der Meditation bis
zum festlichen und feierlichen Jubel ist die ganze Palette der Farben vertreten, die Musiker haben auch immer wieder meisterlich
daran gearbeitet, die wesentlichen Inhalte dieses Glaubensbekenntnisses klangmalerisch und symbolisch darzustellen.
In seinem Konzert in der Reihe „Orgeltalk am Freitag“ wird der in
der Region und darüber hinaus wohlbekannte Konzertorganist
Michael A. Müller (www.weltderorgel.de) einen Teil dieser vielfältigen Musik aus verschiedenen Zeiten und Ländern, von Komponisten wie Bach, Liszt und anderen zu einem abwechslungsreichen, interessanten und virtuosen Programm zusammenfassen und zusammen mit erklärenden Interviews präsentieren.
Begründet auf die biblische Erzählung über den auf dem Wasser gehenden Petrus (z.B: Matthäus 14) gilt die Fähigkeit, über
das Wasser zu gehen als Beweis eines besonders starken Glaubens. Dieses Bild wird aufgenommen in der Heiligenlegende
über den heiligen Franziskus von Paula, die Franz Liszt in äußerst bewegte Musik gefasst hat, welche auch in diesem Konzert
aufgeführt werden wird.
Das Konzert findet am Freitag, den 17. Oktober 2014 um 19.30
Uhr an der großen und mit vielen schönen Klangmöglichkeiten
ausgestatteten Heintz-Orgel in der ev. Stadtkirche in Bad Rappenau statt.
Der Eintritt ist frei, um eine Spende am Ausgang wird gebeten.
Workshop am Samstag, den 18. Oktober/Konzert des
Gospelchors am Sonntag, den 19. Oktober
Am Samstag, den 18. Oktober findet in Bad Rappenau ein Workshop des Landesbeauftragten für Popularmusik, Herrn Christoph Georgii, statt. Das Programm, das am Samstag erarbeitet
wird, erklingt am Sonntag, 19. Oktober um 19.30 Uhr im Konzert
in unserer Stadtkirche. Die Vorbereitung zu diesem Konzert beginnt schon ab sofort in den Proben mittwochs um 19.00 Uhr im
Martin-Luther-Haus. Neue Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen. Über Bässe freuen wir uns besonders. Eine
Kaffeepause ist am Samstag eingeplant!
Der Eintritt ist frei, um eine Spende am Ausgang wird gebeten.
38
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Herzliche Einladung zum Gottesdienst am kommenden
Sonntag, dem 19. Oktober um 10.00 Uhr
Wir laden ganz herzlich ein zum Gottesdienst am 19. Oktober
mit Pfarrer Steinbach.
Wir laden herzlich ein zum Gottesdienst für kleine Leute
am Sonntag, den 19. Oktober um 11.30 Uhr in der Kirche
Wir laden alle Kleinkinder zusammen mit den Eltern, Großeltern
und Geschwistern zum Gottesdienst für kleine Leute ein. Der
Gottesdienst beginnt um 11.30 Uhr und steht unter dem Motto:
„Saft und Kraft“.
Einladung zum Frauentreff am Montag, den 20. Oktober
um 19.30 Uhr im Martin-Luther-Haus
An diesem Abend ist das Thema:“ Die Jahreszeiten des Lebens“. Ein Vortragsabend mit Frau Schaller aus Mosbach. Der
Eintritt beträgt 3,00 €.
Frauenfrühstück am Mittwoch, den 22. Oktober um 9.00
Uhr im Martin-Luther-Haus in Bad Rappenau (Anmeldung
ab 8. Oktober!)
Das nächste Bezirksfrauenfrühstück in unserer Gemeinde findet
am 22. Oktober statt. Der Vormittag beginnt um 9.00 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück im Martin-Luther-Haus. Eine Kinderbetreuung ist auf Anfrage möglich. Die Veranstaltung endet
gegen 11.00 Uhr. Der Eintritt incl. Frühstück beträgt 6,00 €. Der
Vortrag von Referentin Frau Carola Mack steht unter dem Thema. ‚Das Leben ist anders als man denkt.’
Anmeldungen werden erbeten ab dem 8. Oktober unter der Tel.Nr. 07266/912527
Einladung im Rahmen der „Kirche in der Klinik“ am Mittwoch, den 22. Oktober um 19.30 Uhr
Im Rahmen der Kirche in der Klinik, findet am kommenden Mittwochabend um 19.30 Uhr ein Gesprächsabend in der VesaliusKlinik mit Pastoralassistentin Christine Jung statt. Thema: „Gott
begegnen im Trubel der Stadt“. Annäherungen an die Sozialarbeiterin und Mystikerin Madeleine Delbrel.
Wochenplan
Sonntag, 19.10.
10.00 Uhr Gottesdienst, Pfarrer Steinbach
10.00 Uhr Kindergottesdienst im Martin-Luther-Haus
11.30 Uhr Gottesdienst für kleine Leute
20.00 Uhr Bibelstunde (Liebenzeller Gemeinschaft)
Montag, 20.10.
19.30 Uhr Frauentreff im Martin-Luther-Haus, Thema: „Die
Jahreszeiten des Lebens“
20.00 Uhr Theatergruppe
Mittwoch, 22.10.
9.00 Uhr Frauenfrühstück im Martin-Luther-Haus, Thema:
„Das Leben ist anders als man denkt“
15.30 Uhr Konfirmandenunterricht im Martin-Luther-Haus
19.00 Uhr Gospelchor
19.30 Uhr Kirche in der Klinik, Gesprächsabend in der Vesalius-Klinik mit Pastoralassistentin Christine Jung.
Thema: “Gott begegnen im Trubel der Stadt“
20.00 Uhr Kirchenchor
Donnerstag, 23.10.
10.30 Uhr Minitreff
18.00 Uhr neue Anfängergruppe/Jungbläser
18.30 Uhr Jungbläser/Anfänger
19.15 Uhr Jungbläser/Fortgeschrittene
20.00 Uhr Posaunenchor
Freitag, 24. 10.
14.30 Uhr Flötenquartett (ab 3. Klasse)
15.00 Uhr kleine Bubenjungschar (1.-4. Klasse)
15.00 Uhr die Theaterfüchse (Kinderchor ab 3. Klasse)
15.30 Uhr Soloflöten (1. und 2. Klasse)
16.00 Uhr Kirchenmäuse (Kinderchor 1. und 2. Klasse)
16.30 Uhr kleine Mädchenjungschar (1. bis 4. Klasse)
16.30 Uhr Flötengruppe II (1. und 2. Klasse)
17.00 Uhr Tonpurzler (Kinderchor, Kindergartenkinder und 1.
Klasse)
17.20 Uhr Tonhoppers (Kindergartenkinder und 1. Klasse)
17.45 Uhr große Bubenjungschar (5. bis 7. Klasse)
19.00 Uhr Jugendtreff
19.30 Uhr Orgeltalk mit Michael A. Müller in der evangelischen
Stadtkirche
19.30 Uhr Bibel- und Gebetsstunde (Liebenzeller Gemeinschaft)
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Den Wochenspruch lesen wir in 1. Johannes 4,21: Dies Gebot
haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der auch seinen
Bruder liebe.
Freie evang. Gemeinde Bad Rappenau
Gemeindehaus, Salinenstraße 45 (Haus der Gesundheit)
Ansprechpartner:
Thomas Zobeley (Pastor), Tel. 07066/9173280
Weitere Infos unter www.bad-rappenau.feg.de
Mittwoch, 15.10.
20.00 Uhr Hauskreise Bad Rappenau und Babstadt
Donnerstag, 16.10.
20.00 Uhr Bibelgesprächskreis im Gemeindehaus – zu diesem
offenen Kreis ist jedermann herzlich eingeladen.
20.00 Uhr Hauskreis Reihen
Freitag, 17.10.
16.00 Uhr biblischer Unterricht im Gemeindehaus
Sonntag, 19.10.
10.00 Uhr Gottesdienst im Gemeindehaus
Predigt: Thomas Zobeley
mit Videoübertragung in den Krabbelraum und Kindergottesdienst:
Regenbogenkinder (Kindergartenkinder): Kleiner
Mensch ganz groß bei Gott
Spurensucher (1.-3. Klasse): Wie du mir, so ich dir!
fisherman’s friends (4.-6. Klasse): Die Dyaks
20.00 Uhr Hauskreis Bad Wimpfen
Dienstag, 21.10.
17.00 Uhr Pfadfinder
Biber - 5-7 Jahre (noch freie Plätze)
Wölflinge - 8-10 Jahre
(keine Plätze frei - nur über Voranmeldung)
Jungpfadfinder - 10-12 Jahre (noch freie Plätze)
17.30 Uhr Gebetskreis für Mission
Mittwoch, 22.10.
9.30 Uhr Krabbelgruppe Schatzkiste im Gemeindehaus – alle
Kinder zwischen 0 und 3 Jahren sind dazu mit ihren
Eltern, Großeltern… herzlich eingeladen
Donnerstag, 23.10.
20.00 Uhr Lehrabend im Gemeindehaus: „Wie führe ich einen
Menschen zu Jesus?“
Freitag, 24.10.
20.00 Uhr Teenkreis im Gemeindehaus
Evang. Kirchengemeinde Bonfeld
Pfarramt: Pfarrerin Stefanie C. Siegel,
Biberacher Str. 3, 74906 Bonfeld, Tel. 07066/8885, Fax
07066/912715, E-Mail: Stefanie.Siegel@elkw.de
www.bonfeld-evangelisch.de, E-Mail: kgbonfeld@t-online.de
Geänderte Bürozeiten des Pfarrbüros
Das Pfarrbüro ist diese Woche ausnahmsweise dienstags von
9.00 bis 11.00 Uhr und freitags von 9.00 bis 12.00 Uhr besetzt.
Hausrat- und Kleidersammlung für das Diakonische Werk
Heilbronn
Am Freitag 17. Oktober und Samstag 18. Oktober sammeln wir
für das Diakonische Werk Heilbronn Hausrat, Kleider und haltbare Lebensmittel
Abgabestelle: bei Familie Schneider, Rappenauer Str. 38, Freitag
von 16.00 bis 19.00 Uhr; Samstag von 9.00 bis 12.00 Uhr
Freitag, 17.10.
19.30 Uhr Posaunenchor
Sonntag, 19.10.
10.30 Uhr Gottesdienst (Pfr. Binder)
10.00 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindehaus
Montag, 20.10.
9.30 Uhr Spielkreis im Gemeindehaus
19.30 Uhr Kirchenchor im Gemeindehaus
Dienstag, 21.10.
14.00 Uhr „Bibel intensiv“ – Gesprächskreis der Liebenzeller
Gemeinschaft im Gemeindehaus
Mittwoch, 22.10.
14.30 Uhr Konfirmandenunterricht
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
39
Donnerstag, 23.10.
19.30 Uhr öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderats im Gemeindehaus
Freitag, 24.10.
19.30 Uhr Posaunenchor
Sonntag, 26.10.
10.30 Uhr Gottesdienst mit Taufe von Noah Hofmann (Pfrin.
Siegel)
10.00 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindehaus
19.00 Uhr Stunde der Altpietistischen Gemeinschaft
Dienstag, 21.10.
19.30 Uhr Bibelabend, Kirchsaal
Mittwoch, 22.10.
16.15 Uhr Konfirmandenunterricht, Kirchsaal
18.00 Uhr Gottesdienst-Band, Kirche
Freitag, 24.10.
19.30 Uhr Posaunenchor, Kirchsaal
20.00 Uhr Hauskreis Fülöp, Tel. 07066/910356
Evang. Kirchengemeinde Fürfeld
Pfr. Judith Tornow, Kirchberg 1, Tel. 07264/5515, Fax
07264/206869, E-Mail: Judith.Tornow@kbz.ekiba.de
Web: www.evkircheheinsheim.de
Mittwoch, 15.10.
15.30 Uhr Konfirmandenunterricht (Pfarrhaus)
19.00 Uhr Probe des Singkreises (Gemeindesaal)
Donnerstag, 16.10.
19.30 Uhr Elternabend des evangelischen Kindergartens
„Schilfkörbchen“ (Gemeindesaal)
Sonntag, 19.10. - 18. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Uhr Gottesdienst in der Bergkirche (Pfr. Judith Tornow)
mit Vorstellung unserer neuen Konfirmanden und
Taufe von Sofie Siegmann, Tochter von Robin und
Anja Siegmann, geb. Kuhn (Bad Rappenau)
Montag, 20.10.
18.00 Uhr Probe der Jungbläsergruppe (Gemeindesaal)
20.00 Uhr Posaunenchor (Gemeindesaal)
Mittwoch, 22.10.
15.30 Uhr Konfirmandenunterricht (Pfarrhaus)
19.00 Uhr Probe des Singkreises (Gemeindesaal)
Untere Torstr. 3, 74906 Bad Rappenau-Fürfeld
Tel. 07066/8125, Fax 07066/910254
Internet: www.kirche-fuerfeld.de
Pfarrer Thomas Binder: pfarramt@kirche-fuerfeld.de
Pfarramtsbüro, Norma Rösler: sekretariat@kirche-fuerfeld.de
Öffnungszeiten Pfarrbüro
Mittwoch, 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr
Das Wort der Woche
Dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der
auch seinen Bruder liebe. (1. Joh 4, 21)
Aktuelles
Herzlichen Dank
für die Geldspenden bei der Erntedanksammlung der Konfirmanden am 4.10.2014 zum Erntedankfest zugunsten der Diakonie Heilbronn in Höhe von 845,41 Euro. Gott segne Geber
und Gaben!
Der Seniorenkreis trifft sich
am Donnerstag, den 16. Oktober um 14.00 Uhr im Kirchsaal
zum Thema „Albert Schweitzer - Leben mit einer Vision“. Pfarrer
Binder stellt den Arzt und Theologen vor.
Gospel-Konzert mit Young Voices
Am Samstag, den 18. Oktober um 19.30 Uhr in der Kirche in Fürfeld. Beginn: 19.30 Uhr, Einlass: 18.30 Uhr. Eintritt: Erwachsene:
10,- Euro – Rentner, Schüler, Studenten: 8,- Euro. Kartenvorverkauf: Tel. 07267/1492.
Zum Bibelabend
am Dienstag, den 21.10.2014, 19.30 Uhr wird herzlich eingeladen.
Das Pfarrbüro Fürfeld
ist am Mittwoch, 22. Oktober nur von 9.00 bis 12.00 Uhr besetzt.
Frau Rösler ist am Nachmittag auf der Kirchenpflegertagung.
Taufsonntage im Jahr 2014
Liebe Tauffamilien! Auch im Jahr 2014 bieten wir Ihnen feste
Taufsonntage an. Die nächsten Termine: 21. Dezember. Bitte
beachten Sie die Termine und planen Sie entsprechend. Herzlichen Dank!
Gottesdienste
Sonntag, 19.10. - 18. So. n. Trinitatis
9.30 Uhr Gottesdienst mit Taufen von Mats – Silas Gorges
und Emily Helena Brumann, Opfer: Jugendarbeit
(Pfr. Binder)
11.00 Uhr Kinderkirche
Sonntag, 26.10. - 20. So. n. Trinitatis
9.30 Uhr Gottesdienst (Pfr. Binder)
11.00 Uhr Kinderkirche
Wochentermine
Mittwoch, 15.10.
14.30 Uhr Frauentreff, Abfahrt zur Kirchenführung nach
Schwaigern
16.15 Uhr Konfirmandenunterricht, Kirchsaal
18.00 Uhr Gottesdienst-Band, Kirche
20.00 Uhr Frauengruppe Mosaik, Kirchsaal
Donnerstag, 16.10.
14.00 Uhr Seniorenkreis Thema „Albert Schweitzer“, Kirchsaal
Freitag, 17.10.
19.30 Uhr Posaunenchor, Kirchsaal
Samstag, 18.10.
19.30 Uhr Gospelkonzert Young Voices, Kirche
Montag, 20.10.
14.00 Uhr Seniorenturnen, Kirchsaal
Evang. Kirchengemeinde Heinsheim
Evang. Kirchengemeinde Obergimpern
Pfarrer Jörg Sandvoss
Prof.-Kühne-Str. 32a, 74906 Bad Rappenau-Obergimpern
Tel. 07268/911170, Fax 911171
E-Mail: obergimpern@kbz.ekiba.de
Homepage: www.ev-kirche-oeg.de
Pfarrer Jörg Sandvoss: Sprechzeiten nach Vereinbarung
Bürozeit der Pfarrsekretärin:
Dienstag 9.00 - 12.15 Uhr
Donnerstag 9.00 - 12.15 Uhr
Freitag, 17.10.
20.00 Uhr Posaunenchorprobe
Montag, 20.10.
15.00 bis
16.00 Uhr Jungbläserunterricht
Mittwoch, 22.10.
14.30 Uhr Bunter Regenbogen
15.45 bis
16.45 Uhr Konfi-Unterricht in Grombach
Freitag, 24.10.
20.00 Uhr Posaunenchorprobe
Sonntag, 26.10.
10.30 Uhr Gottesdienst
Evang. Kirchengemeinde Grombach
(über Pfarramt Obergimpern)
Sonntag, 19.10.
9.20 Uhr Gottesdienst
Mittwoch, 22.10.
15.45 bis
16.45 Uhr Konfi-Unterricht in Grombach
Sonntag, 26.10.
9.20 Uhr Gottesdienst
Evang. Kirchengemeinde Ehrstädt
(über Pfarramt Obergimpern)
Sonntag, 19.10.
10.30 Uhr Gottesdienst
40
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Mittwoch, 22.10.
15.45 bis
16.45 Uhr Konfi-Unterricht in Grombach
Samstag, 1.11.
18.30 Uhr Gottesdienst
Evang. Freikirche ETG
Tel. 07264/807765, 2167
Internet: www.etg-siegelsbach.de
Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit
Ja, du hast Gefallen an der Wahrheit, die ein Mensch in seinem
Inneren sucht.
Forsche ich nach ihr im Verborgenen, soll deine Weisheit mich
dabei leiten. (Psalm 51,8)
Freitag, 17.10.
19.30 Uhr TTP / NJUGI
Sonntag, 19.10.
10.00 Uhr Gottesdienst
10.00 Uhr Kindergottesdienst
anschließend gemeinsames Mittagessen
Freitag, 24.10.
19.30 Uhr TTP / NJUGI
Sonntag, 26.10.
10.00 Uhr Gottesdienst
10.00 Uhr Kindergottesdienst
Evang. Kirchengemeinde Siegelsbach
Pfarrer Daniel Fritsch, Schlossgasse 2, 74936 Siegelsbach, Tel. 07264/6607, Fax 07264/9599875,
E-Mail: siegelsbach@kbz.ekiba.de
Mittwoch, 15.10.
19.30 Uhr Bibelstunde in Wollenberg
Sonntag, 19.10. - 18. nach Trinitatis
„Dieses Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der
auch seinen Bruder liebe.“ (1. Johannes 4,21)
10.15 Uhr Gottesdienst (Pfr. Fritsch)
10.15 Uhr KiGo
19.30 Uhr Konzert mit dem Gospelchor Bad Rappenau „On A
New Way“ in der Evang. Stadtkirche Bad Rappenau
Montag, 20.10.
20.00 Uhr „Kaum zu glauben! Oder?“ Glaubenskurs der kath.
Kirchengemeinden im Gemeindezentrum Bad Rappenau, Salinenstr. 11
Dienstag, 21.10.
14.30 Uhr Café im Schloss
19.30 Uhr Kirchenchorprobe
Mittwoch, 22.10.
9.00 Uhr Frauenfrühstück im Evang. Gemeindehaus Bad
Rappenau
19.30 Uhr Bibelstunde in Wollenberg
Freitag, 24.10.
17.30 Uhr Konfirmandenunterricht
19.30 Uhr 8 Tage Israel - Informationsabend im Evang. Gemeindehaus Siegelsbach
Sonntag, 26.10. - 19. nach Trinitatis
9.00 Uhr Gottesdienst (Pfr. Fritsch)
Oktoberfest im Café im Schloss am 21. Oktober
Herbstlich festlich wird es beim Café im Schloss am Dienstag,
den 21. Oktober im Evang. Gemeindehaus Siegelsbach. Zwiebelkuchen und neuer Wein werden Ihnen neben den anderen
Köstlichkeiten serviert. Durch den Nachmittag begleiten uns
Lieder und Texte zum Mitmachen, Mitschmunzeln und Mitdenken durch den Nachmittag in geselliger Runde. Gerne dürfen
Sie Freunde und Bekannte mitbringen. Alle sind willkommen!
Beginn ist um 14.30 Uhr. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.
Über eine Spende am Ausgang freuen wir uns.
Frauenfrühstück am 22. Oktober in Bad Rappenau
„Das Leben ist anders als man denkt.“ Über dieses Thema
spricht Frau Cornelia Mack zu allen interessierten Frauen aus
der Region am Mittwoch, den 22. Oktober 2014 im Evang. Gemeindehaus Bad Rappenau. Beim leckeren Frühstück kommt
Frau schnell ins Gespräch.
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Beginn ist 9.00 Uhr, Ende ca. 11.00 Uhr. Eine Kinderbetreuung
wird angeboten. Kostenbeitrag: 6,00 €. Anmeldungen werden
erbeten unter 07266-912527 bis Freitag, 17. Oktober.
Israelreise in den Faschingsferien 2015: Infoabend am
24. Oktober 2014
Wir planen eine Reise nach Israel vom 15. bis 22. Februar 2015.
Diese Reise wird uns als Pilger mitnehmen auf die Wege, die
Abraham und Jesus gegangen sind; wir werden staunen über
die Lebendigkeit der Geschichte der Bibel und der Antike.
Wir werden Menschen begegnen - Juden, Arabern und Christen
-, die friedlich miteinander leben und jede Art von Gewalt verabscheuen.
Wir werden auch Einblicke erhalten in die politischen Verhältnisse im Land, die von außen niemand wirklich vermitteln kann.
Da gerade in diesem Zusammenhang viele Fragen bestehen,
v.a. wegen der Sicherheit der Reisenden, bieten wir Ihnen und
euch einen Informationsabend u.a. mit Bildern der gleichen Reise an, die Jochen Schön aus Bad Rappenau mit der Kamera
eingefangen hat. Der Infoabend findet statt am Freitag, den 24.
Oktober 2014, 19.30 Uhr im Evang. Gemeindehaus Siegelsbach, Schlossgasse 2. Alle Interessierten sind sehr herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.
Weihnachtsprojekt des Evangelischen Kirchenchors Siegelsbach
Der evang. Kirchenchor beginnt mit den Proben für das Weihnachtsprogramm. Am 3. Advent 2014 (14.12.2014), 19.00 Uhr,
wollen wir in der evangelischen Kirche in Siegelsbach das traditionelles Weihnachtsliedersingen mit anschließendem gemütlichem Beisammensein gestalten. Wenn Sie Freude am Singen
haben, sich aber bisher nicht getraut oder wenig Zeit haben:
jetzt ist die Gelegenheit, in unser Weihnachtsprojekt einzusteigen. Weihnachtslieder zu singen ist immer etwas Besonderes.
Machen Sie einfach unverbindlich mit! Probenzeiten sind immer
dienstags um 19.30 Uhr im Evang. Gemeindehaus Siegelsbach,
Schlossgasse 2. Wir freuen uns auf Sie und euch!
Öffnungszeiten im Pfarrbüro
Unsere Pfarramtssekretärin, Frau Sandra Bühler, ist mittwochund freitagvormittags jeweils von 9.00 bis 12.45 Uhr verlässlich für Sie da. Außerhalb dieser Zeiten ist das Pfarrbüro nach
Vereinbarung besetzt. Telefonisch sind wir erreichbar unter
07264/6607, per Anrufbeantworter, Fax 07264/9599875 oder EMail sogar rund um die Uhr: siegelsbach@kbz.ekiba.de.
Evang. Kirchengemeinde Wollenberg
Pfarrer Daniel Fritsch
Schlossgasse 2, 74936 Siegelsbach, Tel./Fax 07264/6607
E-Mail: siegelsbach@kbz.ekiba.de
Mittwoch, 15.10.
17.30 Uhr Jungschar
19.30 Uhr Bibelstunde bei Fam. Karl Bräuchle
Sonntag, 19.10. - 18. nach Trinitatis
„Dieses Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der
auch seinen Bruder liebe.“ (1. Johannes 4,21)
9.00 Uhr Gottesdienst (Pfr. Fritsch)
19.30 Uhr Konzert mit dem Gospelchor Bad Rappenau „On A
New Way“ in der Evang. Stadtkirche Bad Rappenau
Montag, 20.10.
19.30 Uhr Kirchenchorprobe
20.00 Uhr „Kaum zu glauben! Oder?“ Glaubenskurs der Kath.
Kirchengemeinden in Gemeindezentrum Bad Rappenau, Salinenstr. 11
Dienstag, 21.10.
14.30 Uhr Café im Schloss in Siegelsbach
Mittwoch, 22.10.
9.00 Uhr Frauenfrühstück im Evang. Gemeindehaus Bad
Rappenau
17.30 Uhr Jungschar
19.30 Uhr Bibelstunde bei Fam. Karl Bräuchle
Freitag, 24.10.
14.30 Uhr Kinderstunde
17.30 Uhr Konfirmandenunterricht in Siegelsbach
19.30 Uhr 8 Tage Israel – Informationsabend im Evang. Gemeindehaus Siegelsbach
19.45 Uhr Jugendkreis in Bargen
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Sonntag, 26.10. - 19. nachTrinitatis
10.15 Uhr Gottesdienst (Pfr. Fritsch)
Familiengottesdienst zum Erntedankfest mit Gemeindefest am 12. Oktober
Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle allen, die zum Gelingen
des wunderschönen Familiengottesdienstes und Gemeindefestes zum Erntedankfest beigetragen haben: den Kindern der
Jungschar unter der Leitung von Evelyn Emmert, dem evang.
Kirchenchor unter der Leitung von Elisabeth Klemm, Annette
Richter mit allen Spenderinnen und Spendern für den herrlichen
Erntedankaltar und die riesige Kuchentheke, den Konfirmandinnen und Konfirmanden sowie dem Gemeindefest-Team unter
der Leitung von Margot Bräuchle und Christa Emmert.
Oktoberfest im Café im Schloss am 21. Oktober
S. Ev. Kirchengemeinde Siegelsbach
Frauenfrühstück am 22. Oktober in Bad Rappenau
S. Ev. Kirchengemeinde Siegelsbach
Israelreise in den Faschingsferien 2015: Infoabend am
24. Oktober 2014
s. Ev. Kirchengemeinde Siegelsbach
Weihnachtsprojekt des Evangelischen Kirchenchors Wollenberg
Der evang. Kirchenchor beginnt mit den Proben für das Weihnachtsprogramm. Am 3. Advent 2014 (14.12.2014), 19.00 Uhr,
wollen wir in der Evangelischen Kirche in Siegelsbach gemeinsam mit dem evang. Kirchenchor Siegelsbach das traditionelle Weihnachtsliedersingen mit anschließendem gemütlichem
Beisammensein gestalten. Wenn Sie Freude am Singen haben,
sich aber bisher nicht getraut oder wenig Zeit haben: jetzt ist die
Gelegenheit, in unser Weihnachtsprojekt einzusteigen. Weihnachtslieder zu singen ist immer etwas Besonderes. Machen
Sie einfach unverbindlich mit! Probenzeiten sind immer montags um 19.30 Uhr im evang. Gemeindehaus gleich neben der
Kirche. Wir freuen uns auf Sie und euch!
Öffnungszeiten im Pfarrbüro
Unsere Pfarramtssekretärin, Frau Sandra Bühler, ist mittwochund freitagvormittags jeweils von 9.00 bis 12.45 Uhr verlässlich für Sie da. Außerhalb dieser Zeiten ist das Pfarrbüro nach
Vereinbarung besetzt. Telefonisch sind wir erreichbar unter
07264/6607, per Anrufbeantworter, Fax 07264/9599875 oder EMail sogar rund um die Uhr: siegelsbach@kbz.ekiba.de.
Evang. Kirchengemeinden Treschklingen und Babstadt
Pfarrer Rüdiger Rutkowski
Dorfstr. 34, 74906 Bad Rappenau-Treschklingen
Tel. 07268/911316, Fax 07268/911317
E-Mail: treschklingen-babstadt@kbz.ekiba.de
Dienstzeiten des Pfarramtes
Dienstag und Donnerstag von 9.00 bis 11.00 Uhr
Termine
Sonntag, 19.10. – 18. n. Trinitatis
9.00 Uhr Gottesdienst in Babstadt (Pfr. Rüdiger Rutkowski)
10.15 Uhr Gottesdienst in Treschklingen mit Taufe von Jan Pfizenmayer (Pfr. Rüdiger Rutkowski)
Dienstag, 21.10.
15.30 Uhr Spielkreis für Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren im
Pfarrhaus Treschklingen
17.00 Uhr Kinderchor für Grundschülerinnen und Grundschüler im Gemeindehaus Babstadt
Mittwoch, 22.10.
16.00 Uhr Konfirmandenunterricht im Pfarrhaus Treschklingen
20.00 Uhr Kirchenchorprobe im Gemeindehaus Babstadt
Information - Film Jubelkonfirmation Babstadt 1.5.2014
Von der diesjährigen Jubelkonfirmation in Babstadt wurde ein
Film gedreht. Interessenten können sich gerne im Pfarramt melden und ihn bestellen. Tel. 07268/911316
Vorankündigung - Konzert „Gospel 4“ in Treschklingen
am 7.11.
Am Freitag, den 7. November 2014 um 20.00 Uhr kommt das
Quartett „Gospel 4“ in die evangelische Kirche nach Treschklingen und gibt ein Konzert, das sowohl die traditionellen Gospelstücke aber auch neuere Stücke umfasst.
Näheres im Internet unter www.gospel4.de
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
41
Karten gibt es im Vorverkauf für 12 Eur bei:
Ev. Pfarramt Treschklingen, Tel. 07268/911316
Schreibwaren Eckert in Bad Rappenau, Tel. 07264/6384
Bäckerei Feil in Bad Rappenau-Fürfeld, Tel. 07066/910130 oder
an der Abendkasse für 15,- Euro.
Das Bibelwort, das uns in den nächsten Tagen in besonderer
Weise begleiten will, lautet: „Das Gebot haben wir von ihm,
dass, wer Gott liebt, dass der auch seinen Bruder liebe.“
(1. Joh. 4,21)
Katholische Seelsorgeeinheit Bad Rappenau und
Obergimpern
Kath. Kirchengemeinde Herz Jesu Bad Rappenau
Kath. Kirchengemeinde St. Johannes Baptist Heinsheim
Kath. Kirchengemeinde St. Georg Siegelsbach
Kath. Kirchengemeinde Maria Königin Hüffenhardt
Kath. Kirchengemeinde St. Cyriak Obergimpern
Kath. Kirchengemeinde St. Josef Untergimpern
Kath. Kirchengemeinde St. Margaretha Grombach
Kath. Kirchengemeinde St. Ägidius Kirchardt
Pfarrer: Vincent Padinjarakadan
Gemeinsame Pfarrbüros
Bad Rappenau, Salinenstr. 13, Tel. 07264/4332, Fax 07264/2449,
E-Mail: pfarramt@kathbadrappenau.de, Internet: www.kathbadrappenau.de
Öffnungszeiten: Mo. und Fr. 10.00 - 12.00 Uhr, Mi. 8.00 - 10.00
Uhr und Di., Do. 16.00 - 18.00 Uhr
Obergimpern, Schlossstr. 3, Tel. 07268/911030, E-Mail:
se.obergimpern@t-online.de
Öffnungszeiten: Mo., Di. und Mi. 9.00 - 11.00 Uhr
Kath. Kur- und Klinikseelsorge: Monika Haas, Pastoralreferentin,
zu erreichen im Pfarrbüro.
Mittwoch, 15.10. - hl. Teresa von Avila, Kirchenlehrerin
Bad Rappenau 9.00 Uhr Gemeindezentrum: Eucharistiefeier
Hüffenhardt
14.30 Uhr Kreisaltersheim: Wort-Gottes-Feier
Siegelsbach 18.00 Uhr Rosenkranz
Hüffenhardt
18.30 Uhr Eucharistiefeier
Untergimpern 18.30 Uhr Eucharistiefeier
Heinsheim
19.00 Uhr Helmut-Ruprecht-Haus: KFD - Meditative Wanderung im Herbst
Bad Rappenau19.30 Uhr Salinen-Klinik, Salinenstr. 43: Kirche in der Klinik
Donnerstag, 16.10. - hl. Hedwig von Schlesien, Herzogin
Obergimpern
9.00 Uhr Eucharistiefeier
Heinsheim
18.00 Uhr Rosenkranz
Siegelsbach 18.00 Uhr Rosenkranz
Heinsheim
18.30 Uhr Wort-Gottes-Feier
Freitag, 17.10. - hl. Ignatius von Antiochien, Bischof, Märtyrer
Kirchardt
9.00 Uhr Eucharistiefeier
Siegelsbach 18.00 Uhr Rosenkranz
Obergimpern 18.00 Uhr Rosenkranz
Bad Rappenau 18.30 Uhr Gemeindezentrum: Eucharistiefeier
Kirchardt
20.00 UhrGemeindehaus: 1. Elternabend
Erstkommunion 2015
Samstag, 18.10. - hl. Lukas, Evangelist
Bad Rappenau 9.30 Uhr Curata: Eucharistiefeier
Heinsheim
10.00 Uhr Mini-Treff zur Liturgie
Bad Rappenau 10.30 Uhr Alpenland: Wort-Gottes-Feier
Siegelsbach 17.00 Uhr Rosenkranz
Hüffenhardt
18.30 Uhr Sonntagvorabendmesse als Familiengottesdienst
mitg. von der Gruppe „Wegzeichen“ aus Waibstadt
Untergimpern 18.30 Uhr Sonntagvorabendmesse mitg. vom
Chor „Goldkehlchen“
Sonntag, 19.10. - 29. Sonntag im Jahreskreis
L1: Jes 45,1.4-6 L2: 1 Thess 1,1-5b Ev: Mt 22,15-21
Heinsheim
9.00 Uhr Eucharistiefeier
Siegelsbach
9.00 Uhr Eucharistiefeier
Obergimpern
9.00 Uhr Eucharistiefeier
Grombach
10.30 Uhr Eucharistiefeier für Grombach und
Kirchardt
42
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Grombach
11.45 Uhr Taufe des Kindes Tim Gailing
Bad Rappenau 17.00 Uhr Evangelische Kirche: Eucharistiefeier
mitg. v. Kindergarten St. Raphael
Siegelsbach 18.00 Uhr Rosenkranz
Hüffenhardt
18.00 Uhr Rosenkranz
Montag, 20.10. - hl. Wendelin, Einsiedler
Bad Rappenau 17.00 Uhr Gemeindezentrum: Rosenkranz
Siegelsbach 18.00 Uhr Rosenkranz
Hüffenhardt
18.00 Uhr Rosenkranz
Siegelsbach 19.30 Uhr Gemeindesaal St. Georg: Jugendausschuss
Bad Rappenau 20.00 Uhr Gemeindezentrum: GlaubenskursAbend
Dienstag, 21.10. - hl. Ursula und Gefährtinnen, Märtyrinnen
Grombach
9.00 Uhr Eucharistiefeier
Bad Rappenau 14.30 Uhr Gemeindezentrum: Seniorentreff
(Rosenkranzandacht)
Heinsheim
18.00 Uhr Rosenkranz
Siegelsbach 18.00 Uhr Rosenkranz
Siegelsbach 18.30 Uhr Eucharistiefeier
Bad Rappenau 19.30 Uhr Gemeindezentrum: Bildungswerk
Mittwoch, 22.10.
Bad Rappenau 9.00 Uhr Gemeindezentrum: Eucharistiefeier
Siegelsbach 18.00 Uhr Rosenkranz
Hüffenhardt
18.30 Uhr Eucharistiefeier
Untergimpern 18.30 Uhr Eucharistiefeier
Bad Rappenau 19.30 Uhr Vesalius-Klinik, Salinenstr. 12: Kirche in der Klinik
Gesprächsabende - Die Kurseelsorge lädt ein:
Perlen des Glaubens
mit Jürgen Steinbach, Pfarrer
Mittwoch, 15.10.14, 19.30 Uhr Salinen-Klinik, Salinenstr. 43, Therapie-Raum, B-Bau, Ebene 7
Gott begegnen im Trubel der Stadt:
Annäherungen an die Sozialarbeiterin und Mystikerin
Madeleine Delbrêl (1904-1964)
mit Christine Jung, Pastoralassistentin
Mittwoch, 22.10.14, 19.30 Uhr Vesalius-Klinik, Salinenstr. 12,
Gruppenraum/Cafeteria, Zwischengeschoss
Weg der Stille
Meditation - Komptemplation - Zen
freitags von 20.00 bis 21.30 Uhr
Gemeindezentrum Herz Jesu, Salinenstr. 11, 74906 Bad Rappenau
Ansprechpartner:
Matthias Kirchgässner, Tel. 07264/205561, mkirchg@online.de
Beate Bosse, Tel. 07264/4771, bosse.beate@web.de
Glaubenskurs 2014
Kaum zu glauben! Oder?
Der Glaubenskurs umfasst fünf Abende, die aufeinander aufbauen. Deshalb ist eine regelmäßige Teilnahme sinnvoll. Es ist aber
auch möglich, einzelne Abende zu besuchen. Zu jedem Abend
gehört ein kurzer Vortrag und das Gespräch darüber in kleinen
Gruppen.
Mo, 20.10.14, 20.00 Uhr
Gemeindezentrum Bad Rappenau, Salinenstr. 11
Mo, 27.10.14, 20.00 Uhr
Georgsaal in Siegelsbach, Bahnhofstr. 7
Mo, 3.11.14, 20.00 Uhr
Kirche/Gemeindezentrum Bad Rappenau, Salinenstr. 11
Das Kurs-Team freut sich auf Sie!
Weitere Informationen im Pfarrbüro bei Monika Haas.
1. Elternabende zur Erstkommunion 2015
Für die Seelsorgeeinheit Obergimpern sind die Eltern der Kinder
der 3. Klassen aus der gesamten Seelsorgeeinheit am Freitag,
17. Oktober 2014, um 20 Uhr ebenfalls zum ersten Elternabend
zur Erstkommunion 2015 ins Untergeschoss des kath. Gemeindehauses nach Kirchardt (Zeppelinstr. 2) eingeladen.
Es erfolgt noch eine persönliche Einladung mit weiteren Informationen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Daniel Kühner
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Der Jakobsweg - Der Spielfilm im Bildungswerk
Am Dienstag, den 21.10.2014 um 19.30 Uhr
im Katholischen Gemeindezentrum Herz Jesu Bad Rappenau,
Salinenstraße 11
Verantwortlich: Martin Sauter
E-Mail: bildungswerk@martin-badrappenau.de
Herzliche Einladung zum Familiengottesdienst
am Samstag, 18. Oktober 2014, 18.30 Uhr in der kath. Kirche
Maria Königin, Hüffenhardt. Der Gottesdienst wird musikalisch
von der Gruppe „Wegzeichen“ aus Waibstadt mitgestaltet.
Kath. Kirchengemeinde St. Cornelius und Cyprian HN-Biberach mit Bonfeld und Fürfeld
Öffnungszeiten des Pfarrbüros
Mo. u. Do.
9.00 - 11.00 Uhr
Di. 16.00 - 18.00 Uhr
Fr. 15.00 - 16.00 Uhr
Tel. 07066/901518, Fax 07066/901520
E-Mail: cornelius-cyprian.hn@drs.de
Telefonisch erreichen Sie
Pfarrer Sundaraj
im Pfarrbüro oder privat unter Tel. 07066/7208
Pater Antony
im Pfarrbüro oder privat unter Tel. 07131/2037030
Termine in Kirche und Gemeindehaus
Donnerstag, 16.10.
14.30 Uhr Donnerstagstreff
16.30 Uhr (B)Engelgruppe
Jugendgruppe 2. Klasse
Freitag, 17.10.
16.00 Uhr Sternenkinder
Jugendgruppe 3. Und 4. Klasse
Samstag, 18.10.
18.30 Uhr Eucharistiefeier
Sonntag, 19.10.
10.30 Uhr Wortgottesfeier
14.30 Uhr ökumenischer Seniorennachmittag in der Böllingertalhalle
Montag, 20.10.
20.00 Uhr Chorprobe Kirchenchor
Dienstag, 21.10.
17.50 Uhr Rosenkranzgebet
18.30 Uhr Eucharistiefeier Donnerstag, 23.10.
16.30 Uhr (B)Engelgruppe
Jugendgruppe 2. Klasse
Was wir Ihnen noch sagen möchten:
Donnerstagstreff
Zum Treffen der Senioren am 16. Oktober um 14.30 Uhr im Gemeindehaus wird recht herzlich eingeladen. Freuen Sie sich auf
einen Nachmittag mit Herrn Hans-Hermann Merz aus Fürfeld.
Neuapostolische Kirche
Kirche: Heinsheimer Straße 73, Tel. 07066/9170004
E-Mail: gutheil-br@web.de
Internet: http://cmx.nak-hn.de oder www.nak-sued.de
Gottesdienste
Sonntag, 19.10.
9.30 Uhr Festgottesdienst durch Apostel Hans Peter Schneider in Heilbronn Böckingen, Kastellstraße 49 mit
goldener Hochzeit
Mittwoch, 22.10.
20.00 Uhr Gottesdienst in Bad Wimpfen
Jedermann ist zu den Gottesdiensten herzlich eingeladen und
willkommen.
Ist Ihre Hausnummer gut erkennbar?
Im Notfall kann diese entscheidend
für rasche Hilfe durch den Arzt
oder den Rettungsdienst sein!
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
LESENSWERTES
43
Forum Ehrenamt Heilbronn
LESENSWERTES
Sparkasse Kraichgau sucht kreative Ideen
Erstmals Foto-Wettbewerb für Kinder, Jugendliche und
Erwachsene zum Weltspartag
Beim ersten Foto-Wettbewerb der Sparkasse Kraichgau anlässlich des Weltspartags dreht sich für Jungs und Mädchen bis
15 Jahre alles ums Thema Dschungel. Sie können malen, eine
Collage gestalten oder basteln, wie sie sich den Dschungel vorstellen oder welche Tiere dort leben. Egal ob selbst gemaltes
Bild oder gebasteltes Kunstwerk, einfach davon ein Foto machen und bis Donnerstag, 23. Oktober, auf der Homepage der
Sparkasse Kraichgau hochladen.
Für alle Jugendlichen ab 16 Jahre und Erwachsene heißt das
Thema „Fülle die Hülle“: Wie soll 2015 die Sparkassenbuchhülle
aussehen? Mit bunten Blumen, wilden Tieren? Mit Fantasiefiguren oder Sommerlandschaft? Auch hier heißt es, von dem gemalten Bild ein Foto schießen und ebenfalls bis zum 23. Oktober
auf der Homepage hochladen.
Denn auf dieser Seite sind dann alle eingestellten Fotos zu sehen, sodass Freunde und Bekannte vom 25. bis 31. Oktober die
originellsten Motive anklicken und abstimmen können. Einfach
Seite aufrufen, Lieblingsfoto anklicken – fertig. Am Montag, 3.
November, werden schließlich alle Gewinner bekanntgegeben.
Und auf die warten drei große Plüschaffen (Kinder bis sechs
Jahre) sowie jeweils drei Gutscheine „Fun Forest“ Kandel (Kinder sieben bis elf Jahre und zwölf bis 15 Jahre) und bei „Fülle
die Hülle“ ein Sparkassenbuch mit dem selbst gestalteten Bild
und 250 Euro Guthaben.
Hier geht’s zum Wettbewerb:
www.sparkasse-kraichgau.de/fotowettbewerb
Ehrenamtstag am 5. Dezember 2014
Auch in diesem Jahr veranstaltet das Forum Ehrenamt in Zusammenarbeit mit der Kreissparkasse Heilbronn einen Festabend für Ehrenamtliche aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn anlässlich des bundesweiten Tages des Ehrenamts.
Dieser Abend steht unter dem Motto „Vielfalt des Ehrenamtes“
und findet statt am Freitag, 5. Dezember 2014 um 19.00 Uhr
(Einlass ab 18.30 Uhr) in der Kreissparkasse Heilbronn unter der
Glaspyramide.
Das Programm wird ausschließlich von Akteuren aus Vereinen
gestaltet, durch das Programm führt der bekannte Rundfunkjournalist Jens Nising.
Nennen Sie uns bitte bis spätestens 7. November 2014 ehrenamtlich Tätige aus Ihrer Einrichtung, Organisation oder Ihrem
Verein, max. 5 Personen, die persönlich eingeladen werden sollen und auch verbindlich teilnehmen können. Bitte unbedingt
den Anmeldetermin beachten, da wir die persönliche Einladung
rasch zuschicken möchten. Unsere Fax-Nr. 07131/964499 oder
per E-Mail: Forum-ehrenamt.hn@web.de. Spätere Anmeldungen können wir ggfs. nicht mehr berücksichtigen.
2015
Nussbaum Stiftung
Neujahrskonzert
Ab 2015 erstmals
mit der Philharmonie Baden-Baden
unter der Leitung von Pavel Baleff
Samstag,
S
t
3. JJanuar 2015
3
Einlass 17.30 Uhr ¦ Beginn 18.00 Uhr ¦ Harres St. Leon-Rot
Vorverkauf: Telefon 06227 873-286
Kategorie A: 34 ,- € ¦ Kategorie B: 30,- € ¦ Kategorie C: 24,- €
Ihr NUSSBAUMCARD-Vorteil: 2,50 € Ermäßigung pro Karte
Nähere Informationen finden Sie unter www.lokalmatador.de ¦ WebCode: neujahrskonzert1050
Nussbaum Stiftung gGmbH • Opelstraße 29 • 68789 St. Leon-Rot
Impressum:
Amtsblatt für die Stadt Bad Rappenau und die Gemeinde Siegelsbach.
Herausgeber: Stadt Bad Rappenau und Gemeinde Siegelsbach.
Verlag, Druck und Anzeigen: Druckerei Stein GmbH, Kirchenstr. 10, 74906
Bad Rappenau, Tel. 07264/4032, Fax 07264/1826, E-Mail: rappenau@druckerei-stein.de. Anzeigenschluss: montags, 12.00 Uhr.
Verantwortlich für den Inhalt (ohne Anzeigen) einschließlich der Sitzungsberichte der Gemeindeorgane und anderer Veröffentlichungen der Gemeindeverwaltungen sind die Bürgermeister oder deren Vertreter im Amt - in Bad
Rappenau: Kirchplatz 4, 74906 Bad Rappenau; in Siegelsbach: Wagenbacher
Straße 4a, 74936 Siegelsbach
Anzeigen: Verantwortlich für den Anzeigenteil: Timo Bechtold.
Redaktion: Redaktionelle Texte senden Sie an: Stadt Bad Rappenau, Kirchplatz 4, 74906 Bad Rappenau, Tel. 07264/922-122, Fax 07264/922-171
E-Mail: mitteilungsblatt@badrappenau.de
Redaktionsschluss: Montag 16.00 Uhr.
Für nicht verlangte Manuskripte und Fotos wird keine Gewähr übernommen.
Zustellung: G.S. Vertriebs GmbH, Opelstr. 1, 68789 St. Leon-Rot, Tel.
06227/3582830, Fax 06227/3582859, E-Mail: info@gsvertrieb.de, www.gsvertrieb.de Kündigungsfrist: 6 Wochen zum Halbjahresende.
Zurzeit ist die Anzeigenpreisliste ab 1.10.2014 gültig.
WIRTSCHAFT
REGIONAL
Nachrichten aus Unternehmen der Region
Neuer Dekan und Hochschulratsvorsitzender gewählt
Prof. Dr. Karl Albert Strecker vom Hochschulrat gewählt
ǻ™–Ǽǯȱ Šœȱ Ž’ž—œŽŠ–ȱ Ž›ȱ
žŠ•Ž—ȱ ˜ĖœĖž•Žȱ ŠŽ—Ȭ
û›ĴŽ–‹Ž›ȱ ǻ
Ǽȱ ˜œ‹ŠĖȱ ’œȱ ’ŽŽ›ȱ ”˜–™•ŽĴDZȱ
›˜ǯȱ ›ǯȱ Š›•ȱ •‹Ž›ȱ ›ŽėŽ›ǰȱ‹’œȱŠ˜ȱž’Ž—Š—œ•Ž’Ž›ȱ û›ȱ ȬŠ—”ǰ ž›Žȱȱ
Ÿ˜–ȱ 㛝•’ĖŽ—ȱ ˜ĖœĖž•›Šȱ
Ž’—œ’––’ȱ £ž–ȱ ›˜›Ž”˜›ȱ
und Dekan der Fakultät WirtœĖŠĞȱŽ §‘•ȱ ˜›Ž—ǯȱžŸ˜›ȱ
œ’––Ž—ȱ’Žȱ’•’ŽŽ›ȱŽœȱ
›Ž–’ž–œȱ û‹Ž›ȱ ’‘›Ž—ȱ —ŽžŽ—ȱ ˜›œ’£Ž—Ž—ȱ Š‹ǯȱ ž–ȱ ŗǯȱ
”˜‹Ž›ȱŘŖŗŚȱ‘Šȱ˜‹Ž›ȱ’––Ž›–Š——ǰȱŽœĖ§Ğœû‘›Ž—Ž›ȱ
ŽœŽ••œĖŠĞŽ›ȱŽ›ȱȱ›ž™™ŽǰȱŽ—ȱ˜›œ’£ȱŸ˜–ȱ‹’œ‘Ž›’Ž—ȱ –œ’—‘Š‹Ž›ȱ ›˜ǯȱ ›ǯȱ
û›Ž—ȱ•ŽĴ’ȱû‹Ž›—˜––Ž—ǯ
ǮŒ‘ȱ ›ŽžŽȱ –’Œ‘ǰȱ Šœœȱ ’›ȱ
œ˜ ˜‘•ȱ–’ȱ›˜ǯȱ›ǯȱ›ŽŒ”Ž›ȱ
Š•œȱŠžŒ‘ȱ–’ȱ˜‹Ž›ȱ’––Ž›–Š——ȱ £ Ž’ȱ œŽ‘›ȱ Ž—Š’Ž›Žȱ ž—ȱ Ž›Š‘›Ž—Žȱ Ž›œã—•’Œ‘”Ž’Ž—ȱŽ ˜——Ž—ȱ‘Š‹Ž—ǰȱ
Ž—Ž—ȱŠœȱ˜‘•ȱŽ›ȱ
ȱ
˜œ‹ŠŒ‘ȱ Š–ȱ Ž›£Ž—ȱ •’Žȃǰȱ
”˜––Ž—’Ž›ȱ ›˜ǯȱ ›ǯȱ Š‹’ȱ
ŽŒ”ȬŒ‘•˜–Š——ǰȱ Ž”˜›’—ȱ
Ž›ȱ ˜Œ‘œŒ‘ž•Žǰȱ Šœȱ Š‘•Ž›Ž‹—’œǯ
Strecker seit sechs Jahren
an der DHBW
›ŽėŽ›ǰȱŽ›ȱ‹Ž›Ž’œȱœŽ’ȱŘŖŖŞȱ
Š•œȱ ›˜Žœœ˜›ȱ ž—ȱ ž’Ž—Š—œ•Ž’Ž›ȱ û›ȱ ȬŠ—”ȱ
Š—ȱ Ž›ȱ ȱ ˜œ‹ŠĖȱ ŸŽ›™Ě’ĖŽȱ ’œǰȱ ‹ŽŠ—”Žȱ œ’Ėȱ
—ŠĖȱŽ›ȱŠ‘•ȱû›ȱŠœȱŽ—ŽŽ—Ž‹›ŠĖŽȱ Ž››ŠžŽ—ȱ ž—ȱ
Ž›§—£ŽDZȱ ǮĖȱ Ž›Žȱ –Ž’—Žȱ
Š—£Žȱ —Ž›’Žȱ Ž›—Žȱ ’—ȱ ’Žȱ
Ž’Ž›Ž— ’ė•ž—ȱ ž—œŽ›Ž›ȱ
˜ĖœĖž•Žȱ’—ŸŽœ’Ž›Ž—ǯȃȱ
˜—ȱ Ž’——ȱ Š—ȱ œŽ£Žȱ œ’Ėȱ
›ŽėŽ›ȱ û›ȱ ’Žȱ Ž•Š—Žȱ Ž›ȱ
ȱ˜œ‹ŠĖȱ’—ȱŸŽ›œĖ’ŽŽ—Ž—ȱ‘˜ĖœĖž•’—Ž›—Ž—ȱ›Ž–’Ž—ȱŽ’—ǯȱŽœ˜—Ž›œȱŽ—Š’Ž›ȱ
Ž›ȱœ’Ėȱ’–ȱŽ›Ž’ĖȱžŠ•’§ȱŽ›ȱ
Ž‘›ŽȱȮȱŽ›ȱ’œȱ’•’Žȱ’—ȱŽ›ȱ
˜––’œœ’˜—ȱ û›ȱ ˜ĖœĖž•’Š”’”ȱ Š–ȱ Ȭ Ž’Ž—ȱ
Ž—›ž–ȱ û›ȱ ˜ĖœĖž•’Š”’”ȱž—ȱ•Ž‹Ž—œ•Š—ŽœȱŽ›—Ž—ȱ ǻ
Ǽȱ ž—ȱ •Ž’Ė£Ž’’ȱ
—œ™›ŽĖ™Š›—Ž›ȱ ž—ȱ ˜˜›’—Š˜›ȱ Žœȱ ȱ Š–ȱ Š—-
Prof. Dr. Karl Albert Strecker (1. v. l.) ist neuer Dekan der Fakultät Wirtschaft. Robert Zimmermann (2. v. l.) übernimmt den Vorsitz im örtlichen Hochschulrat von Prof. Dr. Jürgen Kletti (4. v. l.).
Foto: DHBW Mosbach
˜›ȱ ˜œ‹ŠŒ‘ǯȱ Ž›ȱ śřȬ§‘›’ŽȱŠ›‹Ž’ŽŽȱŸ˜›ȱœŽ’—Ž›ȱŽ›žž—ȱ Š—ȱ ’Žȱ ˜Œ‘œŒ‘ž•Žȱ Š•œȱ
’›Ž”˜›ȱ ž—ȱ ›˜”ž›’œȱ Ž›ȱ
‹Ž’•ž—ȱ ˜›œŠ—œœŽ”›ŽŠ›’Šȱ Ž›ȱ û Žœ‹Š—”ȱ ȱ
’—ȱ žŠ›ǯȱ ˜›ȱ ž—’Ž›Žȱ
Ž›ȱŠžđŽ›Ž–ȱû‹Ž›ȱŸ’Ž•ŽȱŠ‘›Žȱ‘’— ŽȱŠ•œȱ›ŽœœŽœ™›ŽŒ‘Ž›ȱ
Ž›ȱŠ—”ǯȱ
Ž’—Žȱ ‹Ž›ž•’Œ‘Žȱ Šž‹Š‘—ȱ
‹ŽŠ——ȱ ›ŽŒ”Ž›ȱ ŗşşŗȱ ‹Ž’ȱ
Ž›ȱ ŽžœŒ‘Ž—ȱ Ž—˜œœŽ—œŒ‘Šœ‹Š—”ȱ’—ȱ›Š—”ž›ȱŠ–ȱ
Š’—ǰȱŽ˜•ȱŸ˜—ȱŽ’—Ž›ȱ›Š’—ŽŽŠžœ‹’•ž—ȱ ž—ȱ Ž’—Ž–ȱ
‹œŒ‘•žœœȱŠ•œȱŠ—”‹Ž›’Ž‹œ ’›ȱ ‹Ž’–ȱ û›Ž–‹Ž›’œŒ‘Ž—ȱ Ž—˜œœŽ—œŒ‘ŠœŸŽ›‹Š—ȱ’—ȱžŠ›ǯȱ ’œŒ‘Ž—ȱ
ŗşŞŘȱ ž—ȱ ŗşŞŝȱ œž’Ž›Žȱ Ž›ȱ
’›œŒ‘Šœ ’œœŽ—œŒ‘Šȱ Š—ȱ
Ž›ȱ—’ŸŽ›œ’§ȱ
˜‘Ž—‘Ž’–ǰȱ
˜ȱŽ›ȱŗşşŖȱ–’ȱŽ–ȱŽœŠ–ž›Ž’•ȱ Ǯ–Š—Šȱ Œž–ȱ •ŠžŽȃȱ
ŠžŒ‘ȱ™›˜–˜Ÿ’Ž›Žǯȱ•œȱŽ”Š—ȱ
Ž›ȱ Š”ž•§ȱ ’›œĖŠĞȱ ’œȱ
›ŽėŽ›ȱ •Ž’Ė£Ž’’ȱ ŠžĖ
ȱ
›˜›Ž”˜›ȱž—ȱœ˜–’ȱŽ’—Ž›ȱŽ›ȱ
Ž••ŸŽ››ŽŽ›ȱŸ˜—ȱŽėȬĖ•˜Ĵ–Š——ǯ
Hochschulratsvorsitzender
kommt von AZO Gruppe
ŽŸ˜›ȱ ›ŽėŽ›ȱ £ž–ȱ Ž”Š—ȱ
Ž §‘•ȱ Ž›Ž—ȱ ”˜——Žǰȱ œ˜••Ž—ȱ ’Žȱ ’•’ŽŽ›ȱ Žœȱ ˜ĖœĖž•›Šœȱ £ž—§Ėœȱ û‹Ž›ȱ ’‘›Ž—ȱ
—ŽžŽ—ȱ ˜›œ’£Ž—Ž—ȱ Ž—œĖŽ’Ž—ǯȱû›ȱŽ—ȱ‹’œ‘Ž›’Ž—ȱ–œ’—‘Š‹Ž›ȱ ›˜ǯȱ ›ǯȱ û›Ž—ȱ •Ž’ǰȱ ŽœĖ§Ğœû‘›Ž›ȱ Ž›ȱ ȱ
’Œ›˜•Š‹ȱ –‹
ǰȱ Ž—ŽŽȱ ’Žȱ
–œ£Ž’ȱ›Žž•§›ȱ£ž–ȱřŖǯȱŽ™Ž–‹Ž›ǯȱǮŠĖȱ£Ž‘—ȱŠ‘›Ž—ȱ”˜—œ›ž”’ŸŽ›ȱžœŠ––Ž—Š›‹Ž’ȱ’–ȱ
˜ĖœĖž•›Šȱ‹ŽŠ—”Žȱ’Ėȱ–’Ėȱ
‹Ž’ȱŠ••Ž—ȱû›ȱŠœȱ–’›ȱŽ—ŽŽ—Ž‹›ŠĖŽȱ Ž››ŠžŽ—ȱ ž—ȱ Ž—ȱ
’—Ž—œ’ŸŽ—ȱŽ’—ž—œŠžœŠžœĖȱ
’—ȱ Ž—ȱ ’£ž—Ž—ǯȱ Ž•‹œŸŽ›œ§—•’Ėȱ‹•Ž’‹Žȱ’ĖȱŽ›ȱ
ȱ
˜œ‹ŠĖȱ Ž’Ž›‘’—ȱ Ž—ȱ ŸŽ›‹ž—Ž—ȃǰȱœ˜ȱ•ŽĴ’ǯȱŽėȬĖ•˜Ĵ–Š——ȱ û›’Žȱ•ŽĴ’ȱ’—ȱ‹Žœ˜—Ž›Ž–ȱ ŠđŽȱ ŠžĖȱ û›ȱ œŽ’—Ž—ȱ
ŠžđŽ›˜›Ž—•’ĖŽ—ȱ ’—œŠ£ȱ ’—ȱ
Ž›ȱ ’Ğž—ȱ ›˜ȱ ȱ ˜œ‹ŠĖȱž—ȱœŽ’—ȱ—ŠŽ–Ž—ȱû›ȱ
˜›œĖž—œ™›˜“Ž”Žȱ£ž–ȱ‘Ž–Šȱ
—žœ›’ŽȱŚǯŖǯ
˜‹Ž›ȱ’––Ž›–Š——ǰȱŽ›ȱŽ’—œ’––’ȱ £ž–ȱ ŠĖ˜•Ž›ȱ Ÿ˜—ȱ
•ŽĴ’ȱŽ §‘•ȱ ž›Žǰȱ›Žžȱœ’Ėȱ
ǮŠžȱ’Žȱ‹ŽŸ˜›œŽ‘Ž—Žȱ›Ž–’Ž—Š›‹Ž’ȱž—ȱ’Žȱ㐕’Ė”Ž’ǰȱ
Š•œȱ ™›ŠĖ›˜‘›ȱ Ž›ȱ —Ž›—Ž‘–Ž—œŸŽ››ŽŽ›ȱŽ’—Ž—ȱŽ’›Šȱ£ž›ȱ
Ž’Ž›Ž— ’ė•ž—ȱŽ›ȱ
ȱ
˜œ‹ŠĖȱ •Ž’œŽ—ȱ £žȱ ”ã——Ž—ȃǯȱ
Žœ˜—Ž›œȱ’Žȱ
Ž›Šžœ˜›Ž›ž—Ž—ȱŽœȱŽ–˜›ŠęœĖŽ—ȱŠ—Ž•œȱœŽ’Ž—ȱŽ’—ȱ ’Ė’Žœȱ‘Ž–Šȱ
’—ȱ Ž›ȱ Ž–Ž’—œŠ–Ž—ȱ ž”ž—Ğȱ
Ÿ˜—ȱ
ȱž—ȱ’‘›Ž—ȱŠ›—Ž›Ȭ
ž—Ž›—Ž‘–Ž—ǰȱœ˜ȱŽ›ȱœž’Ž›Žȱ
Ž›’Ž‹œ ’›ȱž—ȱ’™•˜–Ȭ—Ž—’Žž›ǯȱ’––Ž›–Š——ȱ’œȱ‹Ž›Ž’œȱ
œŽ’ȱ ŘŖŖŚȱ Š”’ŸŽœȱ ’•’Žȱ Žœȱ
˜œ‹ŠĖŽ›ȱ
˜ĖœĖž•›Šœǯ
Für Gründung und Unternehmensnachfolge
IHK bietet kostenlose Beratung an
(pm). Das StarterCenter der Industrie- und Handelskammer (IHK)
‘Ž’—ȬŽėŠ›ȱ‹’ŽŽȱŽ–Ž’—œŠ–ȱ–’ȱŽ–ȱ— Š•œŸŽ›Ž’—ȱ˜œ‹ŠĖȱ
Ž’—Ž—ȱ”˜œŽ—•˜œŽ—ȱŽ›Šž—œœŽ›Ÿ’ŒŽȱû›ȱ›û—Ž›ȱž—ȱ—Ž›—Ž‘–Ž›ǯ
Ž›ȱ œ’Ėȱ –’ȱ Ž’—Ž›ȱ Žž›û—ž—ȱ ˜Ž›ȱ –’ȱ Ž›ȱ t‹Ž›—Š‘–Žȱ Ž’—Žœȱ Ž›’Ž‹œȱ œŽ•‹œ§—’ȱ
–ŠĖŽ—ȱ–ãĖŽǰȱœ˜••Žȱœ’Ėȱ›û‘£Ž’’ȱž–ȱ›ŽĖ•’ĖŽȱ›ŠŽ—ȱ”û––Ž›—ǯȱžĖȱû›ȱ’Žȱ›Š—’œŠ’˜—ȱ
Ž›ȱt‹Ž›Š‹ŽȱŽ’—Žœȱ‹ŽœŽ‘Ž—Ž—ȱ
—Ž›—Ž‘–Ž—œȱ’œȱŽ’—Žȱœ˜›§•’Žȱ •Š—ž—ȱ ’Ė’ǯȱ ›û—Ž›ȱ
ž—ȱ—Ž›—Ž‘–Ž›ȱŽ›‘Š•Ž—ȱ‘’Ž›ȱ
ŠĖ”ž—’Žȱ “ž›’œ’œĖŽȱ Ž›Šž—DzȱŽĖœŽ¡™Ž›Ž—ȱ‹ŽŠ— ˜›Ž—ȱ›ŠŽ—ȱ›ž—ȱž–ȱ’Žȱ‘Ž–Ž—ȱ
›û—ž—ǰȱŽ›’Ž‹œû‹Ž›—Š‘–Žȱ
ž—ȱȬû‹Ž›Š‹Žǯȱ
Nächster Termin am
17. Oktober
Ž›ȱ—§ĖœŽȱŽ›Šž—œŽ›–’—ȱ
’–ȱ Šžœȱ Ž›ȱ ’›œĖŠĞȱ Ž›ȱ
ȱ ‘Ž’—ȬŽėŠ›ȱ ’—ȱ ˜œ‹ŠĖȱ ’œȱ Š–ȱ ŗŝǯȱ ”˜‹Ž›ǯȱ Šœȱ
—Ž‹˜ȱ›’ĖŽȱœ’ĖȱŠ—ȱ›û—Ž›ǰȱ —Ž›—Ž‘–Ž›ǰȱ ’Žȱ Ž’—Ž—ȱ
Ž›’Ž‹ȱ û‹Ž›Ž‹Ž—ȱ –ãĖŽ—ǰȱ ž—ȱ ›û—Ž›ǰȱ ’Žȱ Ž’—Ž—ȱ
Ž›’Ž‹ȱ û‹Ž›—Ž‘–Ž—ȱ ˜••Ž—ǯȱ
Ž›–’—Žȱ ”ã——Ž—ȱ Ž•Ž˜—’œĖȱ
ž—Ž›ȱŖŜŘŜŗȦşŘŚşȬŖȱŸŽ›Ž’—‹Š›ȱ
Ž›Ž—ǯ
Sie möchten mehr lesen?
Die gedruckten Mitteilungsblätter von NUSSBAUM MEDIEN...
• sind die wöchentliche Planungshilfe für das kulturelle, gesellschaftliche, sportliche und
kirchliche Leben in den Städten und Gemeinden.
• sind als Amtsblatt das direkte Sprachrohr der Stadt- und Gemeindeverwaltungen.
• landen durch unseren kompetenten Vertriebspartner pünktlich und zuverlässig
Woche für Woche in Ihrem Briefkasten.
Nutzen Sie Ihre Chance und testen Sie 8 Printausgaben Ihres mitteilungsblattes kostenlos!
Einfach den Probe-Abonnement-Bestellschein unter diesem Link ausfüllen
und online zurücksenden, wir kümmern uns darum.
NUSSBAUM
BadSt.
Friedrichshall
GmbH&& Co.
Co. KG ·•Seelachstr.
2 ·•74177
Bad
www.nussbaum-bfh.de
NuSSbaumMEDIEN
Medien
Leon-Rot GmbH
Opelstr. 29
68789
St.Friedrichshall
Leon-Rot • ·www.nussbaum-slr.de
E-Mail:
· Tel.
9503-0
· Fax(0(07136)
E-Mail:friedrichshall@nussbaum-medien.de
rot@nussbaum-medien.de • Tel. (0
62 (07136)
27) 8 73-0
• Fax
62 27)9503-99
8 73-190
INFOS REGIONAL
Vernissage im Rathaus Obersulm – Bilder und Skulpturen von Jochen Wahl
Wesen aus anderen Welten
Die Mitarbeiter im Obersulmer Rathaus sind seit einigen Tagen umgeben von seltsamen Wesen, Fabelwesen in
Weltenräumen. Unter diesem
Oberbegriff steht die Ausstellung der rund 80 Bilder und
Skulpturen des Künstlers
Jochen Wahl.
Der Künstler hat zusammen
mit seiner Familie von 1981
bis zu seinem frühen Tod im
Alter von 65 Jahren 2007 in
Willsbach gelebt und gearbeitet. Seiner Witwe Sibylle Wahl
ist es zu verdanken, dass diese
außergewöhnliche Ausstellung
stattfinden kann. Sie hat einige der Bilder und Skulpturen
nach der Auflösung der Ausstellung im Schloss Haigerloch zurückgekauft und verwaltet sie jetzt.
Teilweise muten sie befremdlich an, diese Gestalten, wie
Wesen aus einer anderen
Galaxie. Nur wenige der Figuren tragen menschliche Züge,
wie die Gnome und andere
zwergenhafte Personen unter
dem Motto „Gaukler, Zauberer und Narren“. Ob es wohl
einen Hintergedanken dabei
gab, dass diese Bilderserie
ausgerechnet beim Bürgermeister aufgehängt wurden,
sinniert der Schultes Tilman
Schmidt schmunzelnd bei
seiner Begrüßung. „Werden
doch von einem Bürgermeis-
Die Witwe Sibylle Wahl mit dem Bild „Kindergoldmaske"
ter auch so manches Mal Zauberdinge erwartet und muss
man sich in diesem Amt auch
mit manchen Narrheiten oder
Gaukeleien auseinandersetzen“, so Schmidt. Der Laudator Dr. Dirk Mende zeichnet
das Bild eines außergewöhnlichen Menschen und Künstlers. Die Schulzeit auf dem
Eliteinstitut Salem, das Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Wien. „Mag
sein Sie irritiert, was Sie hier
Sphärenklänge auf der Harfe von Hans-Jörg Eberle
sehen“, sagt der Laudator, der
sich als ältester Freund von
Wahl bezeichnet. Mende fordert das Publikum auf, sich
von den Bildern ansprechen
zu lassen. „Fragen Sie sich, was
sehe ich?“. Da ist sich Mende ganz sicher: „Jochens große Zeit kommt noch“, obwohl
seine Bilder heute schon in
bedeutenden Sammlungen zu
sehen sind, wie in der Staatsgalerie in Stuttgart oder im Spencer Museum of Art in Kansas
in den USA. Der musikalische Rahmen hätte nicht besser gewählt werden können.
Sphärenklänge auf der Harfe
von Hans-Jörg Eberle begleiten
die Besucher durch die Ausstellung. Der Film „Werkstattgespräche“ gibt Einblick in den
künstlerischen Arbeitsalltag
Wahls. Es ist schwer, das Werk
des Künstlers einzuordnen.
Manch ein Besucher erkennt
dämonische Gestalten, wie auf
den Gemälden von Hyronimus
Bosch. Bürgermeister Tilman
Schmidt erkennt Elemente von
Salvatore Dali. Mag sein, aber
Wahl ist Wahl. Befremdlich,
manchmal auch drohend, wirken die Darstellungen von den
gesichtslosen Wesen. Teilweise tragen sie Masken. Was verbirgt sich dahinter? Oft sticht
anstelle einer Nase ein spitzer
Schnabel aus dem Kopf hervor oder kommen die Gestalten wie böse giftige Insekten
daher. Der Künstler verzichtet oft auf Bezeichnungen.
Wenn er sie anwendet wirken sie unreal, wirklichkeitsfremd. Was bei den Bildern
besticht, ist die Detailgenauigkeit. Gertrud Kenngott ist fasziniert von dieser akribischen
Detailgenauigkeit und bewundert darüber hinaus die technische Vielfältigkeit bei den
Skulpturen.
Die Ausstellung ist zu den üblichen Öffnungszeiten im Rathaus Obersulm bis 15. Januar
2015 zu sehen.
Text und Bilder (hlö)
INFOS REGIONAL
Tina Häussermann und Fabian Schläper begeistern in der Weinsberger Baukelter
Kabarett „Umtausch ausgeschlossen“
Heute kann man nahezu
alles umtauschen. Wem fällt
da nicht sofort der Internethandel ein, mit seinen ausgesprochen sprichwörtlichen
Umtauschmöglichkeiten.
Nur eines kann man nicht
umtauschen, sein eigenes
Kind. Aber wer will das schon?
Die beiden Kabarettisten in
der Baukelter wollen es jedenfalls nicht und widmen den
lieben Kleinen einen Großteil
ihres Abends. Mit dem Lied
„Schön, dass ich ich bin, das
Leben lächelt mir zu“ wirbeln
sie auf die Bühne. Sie starten
den Abend in der Baukelter
nicht nur mit 100 Prozent, sondern sofort mit 150 Prozent. Da
kann es schon mal vorkommen, dass sie Heilbronn mit
Weinsberg verwechseln und
nachbessern müssen.
Das Thema Familie steht an
erster Stelle und dabei insbesondere die Kleinen. Tina
Häussermann schwärmt von
dem Schwarz-Weiß-Bild von
der Ultraschalluntersuchung
während ihrer Schwanger-
schaft. Wenn die Kleinen dann
älter werden, erzählt man
ihnen Märchen, wie Hänsel
und Gretel, die sie mit einem
Lied in die Gegenwart holen.
Tina sitzt dabei am Flügel und
begleitet ihren Partner Fabian Schläper. Zwischendurch
fasst sie sich immer wieder ins
Dekolletee, holt ihr Handy heraus und checkt ihre SMS.
Ein Quantensprung dann von
den Kleinen zu den älteren
Semestern. „Ich liebe Senioren“, gesteht Fabian, „aber bitte nicht im Urlaub“. Dazu hat
er gleich die passenden Beispiele in Liedform bereit. Bei
ihrer Reise durch die Tücken
des zwischenmenschlichen
Daseins geben sie auch immer
wieder tiefgründige Lebensweisheiten von sich, wie „Wo
Staub liegt, da herrscht Friede“. Mit den Liedern „Herzklopfen“ und „die großen
Mädchen“ kommen durchaus
auch zarte und nachdenkliche
Töne zum Vorschein.
Nach der Pause tobt das Publikum in der voll besetzten
Das Publikum in der Baukelter tobt - Fabian Schläper in Aktion
Baukelter, als Fabian mit langem Abendkleid, High Heels,
wasserstoffblonder
Mähne
und Bart als Travestiekünstler Conchita Wurst hereinschwebt und sich über das
Thema Damenbart und Oran-
genhaut auslässt. Den Abend
toppen die beiden mit dem frivolen Titel von “Vladimir vom
Hermes-Paket-Versand“, dem
heimlichen Schwarm der einsamen Hausfrauen.
Text und Bilder (hlö)
Frech und manchmal ein bisschen frivol - Tina Häussermann am Flügel
INFOS REGIONAL
In Lampoldshausen steht die Raumfahrt auf dem Prüfstand
Heilbronner SPD-Senioren informierten sich bei der DLR über Triebwerkstests
Die erste Veranstaltung der
neu konstituierten Arbeitsgemeinschaft 60 plus Heilbronn Stadt & Land, hervorgegangen aus den SeniorenAGs der noch getrennten
SPD-Kreisverbände
Heilbronn Stadt und HeilbronnLand, bot gleich etwas Besonderes, nämlich einen Termin
beim Deutschen Zentrum für
Luft- und Raumfahrt (DLR)
in Lampoldshausen – und das
mit einem Rekordbesuch von
über 50 Interessenten.
Dummerweise fand am gleichen Tag beim DLR eine ITSicherheitskonferenz
statt,
sodass nicht – wie vorgesehen – bei einem Spaziergang
die verschiedenen Prüfstände
für die Raketentriebwerke und
auch nicht im DLR-Raumfahrtmuseum in einer Werkhalle die
Exponate aus der 50-jährigen
Geschichte der Entwicklung
von Raketentriebwerken für
die nationale und internationale Raumfahrt im Harthäuser
Wald in Augenschein genommen werden konnten.
Gersts Außeneinsatz und die
DLR-Schülerlabore
Dennoch war der Treff insofern interessant, als er exakt
24 Stunden nach dem historischen Ereignis stattfand,
als der Hohenloher Astronaut Alexander Gerst von der
internationalen Raumfahrtstation ISS zu einem sechsstündigen – und erfolgreich durchgeführten – Arbeitsaußeneinsatz im All aufgebrochen war.
Allerdings war Gerst mit einer
altbewährten russischen SojusRakete zum Andocken an die
ISS gebracht worden und nicht
mit einer Ariane, mit deren
Programmfamilie DLR seit
Jahrzehnten eng verbunden
ist. Der Initiator der Veranstaltung, der Bretzfelder Genosse Dipl.-Ing. Manfred Scholl,
organisierte also ein informatives „Notprogramm“ in einem
Schülerlabor des DLR, ist
doch der frühere Neuenstädter Gymnasiallehrer jetzt im
Ruhestand Dozent an diesem
mit dem Netzwerk der Helmholtz-Gemeinschaft verbundenen DLR-School-Lab, wo
Schüler/-innen mit den Spitzenleistungen in Forschung
und
Technologie-Entwicklung für Luft- und Raumfahrt,
Verkehr und Energie vertraut
gemacht werden und wo sie
experimentieren können.
Bedeutsames Versuchsgelände im Harthäuser Wald
Die Heilbronner SPD-Senioren erfuhren, dass bei der DLR
Raketenantriebe, „die stärksten Maschinen der Welt“ im
Mittelpunkt stehen. In den vergangenen 50 Jahren hat sich
der DLR-Standort Lampoldshausen in der Grundlagenforschung und Technologie-Entwicklung als auch im Bereich
der Triebwerkstests der europäischen Antriebssysteme zu
einem wichtigen Partner der
europäischen Raumfahrt entwickelt.
Hier mitten im Harthäuser
Wald wurde 1959 durch den
Raumfahrt-Pionier Prof. Eugen
Sänger das Versuchsgelände
zum Testen von Flüssigkeitsraketentriebwerken begründet und ist seit Jahrzehnten
einer von 16 nationalen Standorten des in Köln ansässigen Deutschen Zentrums für
Luft- und Raumfahrt (DLR),
das 1969 durch den Zusammenschluss mehrerer Einrichtungen als DFVLR entstanden
ist und mehrmals den Namen
wechselte. Insgesamt beschäftigt DLR rund 5.000 Mitarbeiter, davon 230 in Lampoldshausen. Daneben betreibt auf
dem DLR-Gelände der Raumfahrtkonzern EADS das Werk
EADS Astrium Space Transportation mit etwa ebenso vielen Mitarbeitern, die Triebwerke, Tanks und Zuleitungen für
Satelliten entwickeln.
Triebwerke von Flüssigkeitsraketen im Test
Im Lampoldshausener Institut
für Raumfahrtantriebe werden auf verschiedenen Prüfständen die Verbrennungsabläufe in den Triebwerken
von Flüssigkeitsraketen untersucht. Anfangs wurden statische Brennversuche mit der
Oberstufe der Europa-Rakete durchgeführt und seit Einstellung dieses Projekts mit
den Triebwerken der ArianeRakete. Mittels eines Dokumentationsfilmes konnten die
SPD-Senioren einen Einblick in
die Forschungsarbeit in Lampoldshausen gewinnen und
teilhaben an der Freude der
Techniker, wenn ein mit Spannung verfolgter Test tatsächlich gelungen war. Antworten
auf Nachfragen brachten weitere Einsichten.
Über 50 Teilnehmer beim DLR-Besuch
Wie zu erfahren war können
an einigen Großprüfständen
Tests unter Bedingungen, wie
sie beim Start einer Rakete
herrschen, durchgeführt werden. An anderen Prüfständen
kann das notwendige Vakuum,
wie es im Weltraum herrscht,
erzeugt und bei laufendem
Triebwerk erhalten werden,
also unter realistischen Höhenbedingungen getestet werden, um einen zuverlässigen
Betrieb während des Einsatzes von Satelliten-Triebwerken
zu gewährleisten. Beim jüngsten Prüfstand liegt im Rahmen
einer deutsch-französischen
Zusammenarbeit das Hauptaugenmerk in der Erforschung
der Hochdruckverbrennung
von flüssigem Sauerstoff und
flüssigem Wasserstoff in extrem niedrigen Temperaturbereichen von bis zu 4500 Grad.
Mit der Zunahme der Nutzlasten für verstärkte ArianeRaketen wachsen die Anforderungen an die verwendeten
Triebwerke. Da mit einer höheren Triebwerksleistung auch
die thermischen und mechanischen Belastungen größer
werden, müssen auch neue
Treibstoff-Kombinationen
entwickelt werden. Sie werden derzeit auch in Methan in
aufwendigen Untersuchungen
erprobt.
Elektrische Speichermedien
für Windenergie
Zu den jüngsten Programmvorhaben in Lampoldshausen gehört „H2Orizon“. Hier
geht es um die Entwicklung
elektrischer Speichermedien.
Das wiederum ist das besondere Interessensgebiet von
Manfred Scholl, der sich seit
Jahren kompetent mit Klimawandel, Abschaffung fossiler
Brennstoffe und regenerativen
Energien befasst. Am meisten
verspricht er sich von der Sonnenenergie: „Von der gesamten Sonnenenergie bräuchte
die Menschheit nur ein Dreitausendstel für ihren Energiebedarf.“
Leuchtendes Beispiel ist für
Scholl die internationale
Raumstation ISS, die in 400
km Flughöhe permanent in 90
Minuten die Erde umkreist.
Betrieben wird sie mit acht
doppelten Sonnenkollektoren
von je 34 m Länge, die mit EinDrittel-Leistung den Tagesbetrieb aufrechterhalten. Zwei
Drittel werden gespeichert
und können bei 50-prozentigem Nutzungsgrad, also mit
einem weiteren Drittel-Leistung die Nachtversorgung
sichern.
Eine praktische Anwendung
von Energiespeicherung könne sich im Zusammenhang mit
der geplanten Errichtung von
18 (149 m hohen) Windkrafträdern im Harthäuser Wald ergeben. Hier ist zwar nicht die beste Windgegend (in den Löwensteiner Bergen ist im Falle der
dort vorgesehenen Windräder
die Windstärke deutlich besser), doch könnte bei optimaler Windenergiespeicherung
der ganze Lampoldshausener DLR-Komplex mit Windelektrizität versorgt werden.
Es geht also darum, ein wirtschaftliches System der Windenergiespeicherung – möglicherweise mit Brennstoffzellen bzw. Lithium-Ionen-Batterien – zu entwickeln.
Die Forschungsarbeit in Lampoldshausen bleibt also auch
außerhalb der Raumfahrt
spannend. Text Helmut Sauter;
Bilder Richard Mall.
INFOS REGIONAL
Achtzigerfeier des Jahrgangs 1934/35
Dankgottesdienst und heitere Stunden im Paulussaal
Acht mal zehn Jahre – ist das
eine lange oder doch eher eine
kurze Zeit? Kommt drauf an,
wie man sie betrachtet und
was man daraus macht. Ähnliche Gedanken mögen vielen der Jahrgängler durch den
Kopf gegangen sein, die sich
am Nachmittag des 4. Oktober in der Frauenkirche trafen. Dort zelebrierten Pfarrer
Walter Keppler und die Pastoralreferentin Elisabeth Schick
einen „ökumenischen Dankgottesdienst für unser Leben“,
so Pfarrer Keppler. Daran
knüpfte Fr. Schick in ihrer Predigt an, in der das Staunen
und die Dankbarkeit Hauptthemen waren und wünschte
allen Achtzigern in diesem Sinne ein gesegnetes Wiegenfest.
Anschließend erinnerte Gretel
Heckmann an die Verstorbenen der letzten Jahre und man
betete für sie und für Frieden
und bat um Hilfe für Flüchtlinge und Notleidende in der
Welt. Die weihevolle Stunde
wurde an der Orgel begleitet
von Werner Geis, der damit
ebenfalls zum Gelingen des
Fest-Auftaktes beitrug. Dieser
wurde dann in der Deutschherren-Stube der Ballei fortgesetzt, wo man ihn gemütlich
ausklingen ließ; voller Vorfreude auf den kommenden
zweiten Wiegenfest-Tag. Dieser begann um 10.30 Uhr im
katholischen Gemeindehaus
St. Paulus. Immer mehr Jahrgängler – viele von ihnen mit
Partner oder Partnerin - trafen
ein und durften sich zur Begrüßung mit einem Glas Sekt auf
die folgenden Stunden einstimmen. Die begannen dann
hinter dem Haus mit der Auf-
Der Jahrgang 1934/35 feierte eine rundum gelungene Geburtstagsfeier
stellung zum obligatorischen
Gruppenfoto, das Otto Braun
gekonnt wie immer zustande brachte. Zurück im Paulus­
saal nahm man Platz an schön
gedeckten Tischen und wurde, ehe das festliche Mittagessen begann, vom 1. Vorsitzenden Ernst Brausch offiziell
begrüßt. Am Rednerpult, auf
dem unübersehbar die Zahl
80 prangte, stellte er fest: „Wir
können stolz sein auf den langen Weg, den jeder von uns
schon zurückgelegt hat.“
Dazu gehören auch die vielen
gemeinsamen Jahrgangs-Veranstaltungen, die er zusammen
mit Alfons (Fone) Ehrenfried
geplant und erfolgreich in die
Tat umgesetzt hat. Natürlich
hätte all das ohne den versierten Verwalter der JahrgangsKasse, Paul Schmidgall, nie so
gut geklappt. Auch dafür gab
es ein herzliches Dankeschön;
ebenso an Gretel Heckmann
für die Protokollführung während der Ausschuss-Sitzungen,
an die Gastgeber der Achtziger-Feier, Familie Heim, und
natürlich an Otto Braun für
seine immer bestens gelungenen Fotos im Lauf so vieler Jahre. All das ist nun vorbei: Die
Jahrgängler haben gemeinsam
beschlossen, sich zwar auch
künftig noch einmal pro Monat
zwanglos irgendwo zu treffen,
aber größere offizielle Unternehmungen gibt es nun nicht
mehr. So schwang zwar beim
dann folgenden, von Alfons
Ehrenfried zusammengestellten Programm manchmal
auch ein bisschen Wehmut
mit, aber die wurde rasch vom
Chor „Sing `n` Fun“, von Eberhard Leibfrieds schwungvoller
Musik und von „Fone“ persönlich vertrieben. Sein Lied mit
selbst verfasstem Text zum
Thema „keiner nimmt was mit
von dieser Welt“ passte genauso zum Tag wie die stilvoll
dekorierte Bühne bei den Auftritten von „Schlagerstars“ der
Sängerinnen und Sänger von
„Sing`n` Fun“ aus den Fünfzigern und 60ern, von Stefanie Kraut ( 17 Jahre ) und LisaMarie Ehrenfried (7 Jahre), einmal mit dem Klavier und einmal mit der Violine, alles unter
der Moderation von Fone.
Ein weiterer Teil des Programmes war ein Gedicht, vorgetragen von Lea Böllinger.
Die vielen Erinnerungen, die
das alles wachrief, konnte man
zunächst durch Mitsingen und
später bei lebhaften Gesprächen weiter auffrischen. Dazu
gab es Kaffee und Kuchen oder
ein Glas Wein, und immer
wieder Lob und Dank für
die Organisatoren des rundum gelungenen Wiegenfestes.
Deren Antwort: „Uns freut`s,
wenn wir sehen, dass es euch
freut.“ So soll es noch lange
bleiben, darüber waren sich
wohl alle einig. Was sind heutzutage schon 80 gelebte Jahre,
wo doch die Bevölkerung laut
Statistik immer älter wird?
Also – weiter geht`s! (ma)
Austraße und Neckargartacher Straße werden in Teilbereichen saniert
Gemeinderat der Stadt Neckarsulm bewilligt Baukosten von 120.000 Euro
Die Stadt Neckarsulm erneuert Teilbereiche der Neckargartacher Straße und der
Austraße im Stadtteil Obereisesheim. Der Gemeinderat
beschloss in seiner jüngsten
Sitzung die Sanierung stark
beschädigter
Straßenabschnitte und bewilligte hierfür Baukosten in Höhe von
120.000 Euro. Der rund 1.000
Quadratmeter große Sanierungsabschnitt umfasst die
Austraße zwischen der Neckartalstraße und der Neckargartacher Straße sowie den
daran anschließenden Einmündungsbereich
der
Neckargartacher Straße.
In diesem Abschnitt wird der
schadhafte und stark verformte Asphaltbelag ausgebaut, vollständig erneuert und verstärkt. In diesem
Zuge werden die Randsteine und Einbauten wie Kanal-
und Schachtdeckel mit erneuert. Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 13. Oktober.
Sofern es die Witterungsverhältnisse erlauben, sollen die
Belagsarbeiten bis zum 22.
Oktober abgeschlossen sein.
Während der Bauzeit ist die
Austraße im Sanierungsabschnitt voll gesperrt. Die Einfahrt von der Neckartalstraße aus ist nicht möglich. Auf
der Neckargartacher Stra-
ße steht im Einmündungsbereich zur Austraße nur ein
Fahrstreifen zur Verfügung.
Eine Ampel regelt den Verkehr im halbseitig gesperrten
Abschnitt. Die Durchfahrt für
Fahrzeuge mit mehr als 7,5
Tonnen Gewicht ist gesperrt.
Die Umleitung für den LkwVerkehr in Richtung Böllinger
Höfe führt über die Neckartalstraße und die Wimpfener
Straße. (snp)
INFOS REGIONAL
Seniorennachmittag mit 1000 Gästen in der Neckarsulmer Ballei
Schwungvolle Senioren
Den
richtigen
Musikgeschmack zu treffen, ist eine
der wichtigsten Aufgaben für
Monika Winter und Doris
Wohlfahrt, die beiden Organisatorinnen des Neckarsulmer Seniorennachmittags. Die
Damen aus dem Referat Familie, Jugend und Soziales haben
mit Hans Harald, dem fröhlichen Hessen, eine gute Wahl
getroffen. Der ehemalige Kurdirektor in Bad Nauheim weiß
offensichtlich, was Senioren
wünschen. Die sangen zwar
weniger mit, als das Moderator
Alfons (Fone) Ehrenfried seinem musikalischen Kollegen
versprochen hatte. Beim zweiten Auftritt mit Bembel und der
„Anneliese“ war dann deutlich
mehr Schwung bei den Zuhörern. Obwohl zwei Schwestern
aus Amorbach nach dem „griechischen Wein“ auf eine UdoJürgens-Serie gehofft hatten.
Flottes Programm
Die volle Punktzahl unter
den Gästen erntete das Friedrichshaller Seniorenorchester, das schon zu den gesetzten Programmpunkten gehört.
Zusatzpunkte gab es für Max
Hoffer. Der bald 80-Jährige
nutzte die Kaffeepause für ein
flottes Tänzchen und bekam
spontanen Applaus. Ganz
schön flott war auch der Auftritt der Kindergärten Philipp Wesp und Klostergraben.
Zusammen mit ihren Erzieherinnen sangen die Kleinen auswendig ein ganzes Programm,
darunter eine sehr rockige
Version von „Alle meine Entchen“.
Ehrung
Ein durchaus spannender Programmpunkt ist die Ehrung
der ältesten Teilnehmer. Zwar
meldeten sich auch 80-Jährige
für diese Auszeichnung, aber
die waren selbstverständlich
viel zu jung. Trude Budde
(95) war zusammen mit ihrer
Freundin Lotti Köhnle vom
nahen St. Vinzenz erschienen
und die ist noch mal acht Jahre älter. Beiden gefiel das Programm, allerdings war ihnen
der Trubel mit eintausend
Personen doch etwas viel. Der
älteste männliche Teilnehmer
war Heinrich Egner (94). Der
Blumenstrauß oder das Wein-
Lotti Köhnle (103/re.) und Trude Budde (95/re.) waren die ältesten Besucherinnen, über die Blumen von
OB Scholz freuten sie sich sehr
präsent von Oberbürgermeister Joachim Scholz waren für
alle eine große Ehre.
Was ist los in Neckarsulm
Der Stadtchef war nicht nur
zum Verteilen der Geschenke
gekommen. Er gab den älteren
Neckarsulmern einen Abriss
über das aktuelle Geschehen
in der Stadt. Dass es gegenüber dem Aquatoll jetzt ein
richtig großes Hallenbad gibt
– so eins hat nicht einmal die
Landeshauptstadt Stuttgart
– legte er den Besuchern ans
Herz. Das können nicht nur
Sportler, Vereine und Schulen
nutzen, das ist durchaus seniorengerecht. Um diese Gruppe
möchte sich die Stadt in einem
neu geschaffenen Arbeitskreis
besonders kümmern. Der soll
untersuchen, ob öffentliche
Einrichtungen
barrierefrei
sind und Einkauf, Arztbesuch,
der Nahverkehr und Besuchsdienste funktionieren.
Besucher
Renate Schäfer engagiert sich
in so einer Betreuungsgruppe
einmal im Monat. Sie und ihre
Kolleginnen kümmern sich um
Über das abwechslungsreiche Bühnenrogramm und die Möglichkeit
sich auszutauschen, freuten sich die Neckarsulmer Senioren
demente Menschen. Sie singen
und spielen mit ihnen, gehen
spazieren oder begleiten sie
beispielsweise zum Seniorennachmittag.
Dieter Haberer ist gerade erst
siebzig geworden und als Neubürger zum ersten Mal dabei.
Das Programm fand er spitze, mit dem Leben als Rentner muss er sich erst anfreunden. Zusammen mit Nachbarn
aus der großen Wohnanlage
im Zentrum Amorbachs war
er mit dem Bus gekommen.
Lina Siffermann und die anderen zeigten ihm die Abläufe,
sodass er sich schnell zurechtfand. Alle bestätigten einstimmig, dass man in Amorbach
bestens aufgehoben ist. Seine Nebensitzerin würde ihren
Wohnort gegen keinen andern
tauschen.
(Text und Fotos pek)
Redaktionsadresse
neckarsulm.redaktion
@nussbaum-medien.de
INFOS REGIONAL
Concordia-Ausflug auf die Schwäbische Alb und nach Tübingen
Heimat, wie bist Du so schön....
Der Jahresausflug des MGV
Concordia Neckarsulm hatte in diesem Jahr die Schwäbische Alb und Tübingen zum
Ziel.
Bei strahlend blauem Himmel
und einem herrlichen Sonnenaufgang startete eine Gruppe von 60 Concordianern zu
ihrem diesjährigen Ausflug.
Das Wetter jedoch sollte
zunächst nicht so klar und
schön bleiben. Ab Urach gab es
dichten Hochnebel, was jedoch
der Stimmung im Bus keinen
Abbruch tat.
Bevor sich die Gruppe entlang
der Zwiefalter Ach zu einer
Wanderung nach Zwiefalten
auf den Weg machte, stand
eine Einfahrt in die Wimsener
Höhle, die einzige befahrbare Schauhöhle Deutschlands,
auf dem Programm. In einem
Nachen zu jeweils 10 Personen
ging es ins Innere der Schwäbischen Alb.
Vor ca. 1,5 Millionen Jahren
ist die Höhle aus dem schwä-
bischen Meer entstanden und
wurde nachweislich schon vor
4.000 Jahren von Menschen
als Unterschlupf und Kultstätte genutzt.
Etwas durstig kamen wir in
Zwiefalten an.Bevor wir uns
in der Brauereigaststätte ein
Klosterbier gönnten, war der
Besuch des spätgotischen
Münsters, das zum früheren
Benediktinerkloster gehörte,
ein Muss. Gegründet wurde
das Kloster Zwiefalten von 2
Brüdern, den damaligen Herren von Achalm bei Reutlingen, um am Ende ihres Lebens
einen Platz im Himmel zu
ergattern. Über Riedlingen
und Burladingen ging unsere Fahrt am Nachmittag, jetzt
bei strahlendem Sonnenschein,
weiter nach Tübingen.
In der Stadt, in der Uhland,
Silcher und Hölderlin lebten, konnten wir von unseren
Stadtführern vieles erfahren.
Uhlanddenkmal (Droben stehet die Kapelle) Neckarinsel,
Ausflug Schwäbische Alb
Stocherkähne, Altstadt mit
Rathaus und Stiftskirche standen auf unserem kurzweiligen Programm. Tübingen ist
es wirklich wert einmal wieder
zu kommen um noch mehr zu
entdecken. Wohlgelaunt verließen wir die Stadt der Studenten und Wissenschaften,
die im Übrigen ohne Studenten ca. 80.000 Bewohner zählt,
mit diesen jedoch ca. 110.000
Einwohner hat. Pünktlich und
ohne Stau erreichten wir gegen
18.00 Uhr Seegers Blockhaus in
Abstatt wo wir bei gutem Wein
und einer reichhaltigen Speisekarte den erlebnisreichen Tag
ausklingen lassen konnten.
Im Nachhinein kann man
sagen: Es war für alle Teilnehmer ein interessanter, kurzweiliger Ausflug, der genügend
Zeit ließ, sich in Gesprächen
untereinander auszutauschen.
Norbert Pfitsch
Herbstausfahrt des VdK-Ortsverbands Neckarsulm
Nudelproduktion und Altstadtbesichtigung
Die herbstliche Tagesfahrt
führte die Mitglieder und
Freunde vom VdK-Ortsverband Neckarsulm in den
Odenwald. Bei herrlichem
Sonneschein erreichten die
Teilnehmer Gerolzahn, wo
bei Berres Nudeln eine Erlebnisbesichtigung durch die
gläserne
Nudel-Produktion anstand. Bäckermeister
Andreas Edelmann erläuterte die Entstehung handwerklich gefertigter Hausmacher
Frischei-Nudeln.
Durch das bewährte Herstellungsverfahren auf modernsten Anlagen werden über 100
verschiedene Sorten und Ausformungen produziert. Eine
Spezialität sind Walznudeln
mit Ingwer, Bärlauch, Basilikum, Knoblauch, Spinat,
Chili und Steinpilzen. Auch
Dinkel-Nudeln findet man
in mehr als 30 verschiedenen Ausformungen im Programm.
Nach der Erläuterung und
Betriebsführung gab es ein
Mittagessen vom leckeren
Nudelbuffet und man hatte
natürlich die Möglichkeit, im
Hofladen Nudelspezialitäten
Bäckermeister Andreas Edelmann erklärt den Teilnehmer die Nudelproduktion
einzukaufen.
Von Gerolzahn ging die Fahrt
nach Miltenberg mit seinem mittelalterlichen Stadtbild. Noch heute erkennt der
Betrachter die frühere Bedeutung Miltenbergs an den
prächtigen Fachwerkbauten,
wie zum Beispiel am Alten
Marktplatz, besser bekannt
als „Schnatterloch“, oder
am „Gasthaus zum Riesen“,
der ältesten Fürstenherberge
Deutschlands.
Zur Kaffeepause traf man
sich in Amorbach im Cafe´
Schlossmühle, wo sich auch
die Gelegenheit bot, im fürstlichen Seegarten spazieren zu
gehen.
Beratungsstützpunkt VdK
Mit der Einrichtung des Beratungsstützpunktes des Sozialverbandes VdK Ortsverband
Neckarsulm, ist ein soziales
Netzwerk geschaffen worden, das Ratsuchenden in
Fragen des Sozialrechts Ori-
entierungshilfe bietet. Die
Beratungen werden von Mitgliedern des Orts- oder Kreisvorstandes an jedem vierten
Mittwoch im Monat, jeweils
von 9 bis 12 Uhr, im Mittelbau des Rathauses Neckarsulm im 2. Stock Zimmer B
2.4, durchgeführt. Es ist über
den Eingang oder die Tiefgarage barrierefrei zu erreichen.
Die nächste Beratung findet
am Mittwoch, 24. Oktober
statt. Eine Anmeldung ist
nicht erforderlich. Sudoku Nr. 42 | 2014 | mittel
2
2
5
4
9
1
6
5
4
8
1
8
6
9
4
8
3
2
1
6
8
2
3
4
2
8
4
2
5
6
8
1
9
5
6
7
1
3
6
5
3
9
7
4
8
2
7
3
1
4
9
6
2
8
1
4
7
8
6
3
9
5
8
9
5
3
2
7
1
4
5
7
9
2
4
1
3
6
2
1
6
7
3
8
5
9
3
9
6
8
1
5
2
Benötigte Zeit zum Lösen dieses Sudokus: ________________
4
Tipp: wenn die Versuchung mit der Lösung rechts zu groß wird,
geben Sie nicht nach – falten Sie das Blatt doch einfach um ...
Lösung:
8
Die Aufgabe lautet, die leeren Felder so mit Ziffern von 1 bis 9 zu
füllen, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem der kleinen 3 x
3 - Quadrate jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal vorkommt.
8
6
2
2
5
8
5
1
1
1
7
7
3
9
4
4
7
NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG • Opelstr. 29, 68789 St. Leon-Rot • Tel. 06227 873-0 • Fax 06227 873 190
Internet: www.nussbaum-slr.de • Geschäftszeiten: Mo.-Do. 8.00-17.00 Uhr, Fr. 8.00-13.00 Uhr
KULTUR REGIONAL
Gitarrenkonzert im Wasserschloss Bad Rappenau
Friedemann Wuttke spielt Bach und Mozart
ǻŽœǼǯȱŽ›ȱ•Šœœ’œŒ‘Žȱ’Š››’œȱ›’ŽŽ–Š——ȱžĴ”Žȱœ™’Ž•ȱŠ–ȱ
’Ĵ ˜Œ‘ǰȱŘŘǯȱ”˜‹Ž›ǰȱŗşǯřŖȱ‘›ǰȱ’–ȱŠœœŽ›œŒ‘•˜œœȱŠȱŠ™™Ž—ŠžȱûŒ”ŽȱŸ˜—ȱŠŒ‘ȱž—ȱ˜£Š›ǯȱ
Friedemann Wuttke
–ȱ ’ĴŽ•™ž—”ȱ ’ŽœŽœȱ ›˜›Š––œȱ œŽ‘ȱ ’Žȱ ‘ŠŒ˜——Žȱ
Ÿ˜—ȱ ˜‘Š——ȱ Ž‹Šœ’Š—ȱ ŠŒ‘ǯȱ
Foto: Agentur
’ŽœŽœȱŽ›”ȱ’œȱ—’Œ‘ȱ—ž›ȱŽ’—Žœȱ
Ž›ȱ ’—Ž—œ’ŸœŽ—ȱ ž—ȱ œ™’›’žŽ••œŽ—ȱ—œ›ž–Ž—Š• Ž›”ŽȱŽœȱ
‘˜–Šœ”Š—˜›œǰȱœ˜—Ž›—ȱŠžŒ‘ȱ
Šœȱ ‹Ž›û‘–ŽœŽȱ Š›’Š’˜—œ Ž›”ȱŽ›ȱžœ’”ŽœŒ‘’Œ‘Žȱž—ȱ
Ž’—ŽœȱŽ›ȱœŒ‘ ’Ž›’œŽ—ȱ—œ›ž–Ž—Š•œûŒ”ŽǯȱŠŒ‘ȱ‘Šȱ–’ȱœŽ’—Ž—ȱ’˜•’—”˜–™˜œ’’˜—Ž—ȱ™›§Ž—ŽȱŽ›”Žȱ‘’—Ž›•ŠœœŽ—ǯȱ
’Žȱ ›Š‘•”›Šȱ ž—ȱ ™’›’žŠ•’§ȱ ’ŽœŽ›ȱ žœ’”ȱ ‘Šȱ ŠžŒ‘ȱ
’–ȱ Řŗǯȱ Š‘›‘ž—Ž›ȱ —’Œ‘œȱ Š—ȱ
—Ž—œ’§ȱŽ’—Ž‹ûđǯȱ‘›ŽȱœŠ”›Š•Žȱ’ŽŽȱŽ››Ž’Œ‘ȱŽ’—Žȱ’–Ž—œ’˜—ǰȱ ’Žȱ ž›Œ‘ȱ ’Žȱ Š‘›‘ž—Ž›Žȱ •Ž’Œ‘Ž›–ŠđŽ—ȱ Ž–™ž—Ž—ȱ ž›Žȱ ž—ȱ ‹’œȱ ‘ŽžŽȱ
’Žȱ Ž’—Žȱ Ž•œ™›ŠŒ‘Žȱ Ž›Šœœȱ
ž—ȱŸŽ›œŠ—Ž—ȱ ’›ǯȱ›’ŽŽ–Š——ȱ žĴ”Žȱ Ž‘㛝ȱ £žȱ Ž—ȱ
Ž—’Ž—ȱ ’Š››’œŽ—ǰȱ Ž›ȱ ’Žȱ
‹Ž›û‘–Žȱ‘ŠŒ˜——ŽȱȬ–˜••ȱ’—ȱ
Ž›ȱ Šž‘Ž—’œŒ‘Ž—ȱ ’˜•’—Šœœž—ȱ œ™’Ž•ȱ ž—ȱ Šžȱ ›˜–Š—’œŒ‘Žȱ
Š›–˜—’œ’Ž›ž—ȱŸŽ›£’Œ‘Žǯȱ’ŽȱŽ’ȱŽ›ȱ’Ž—Ž›ȱ•Šœœ’”ȱ
§••ȱ £žœŠ––Ž—ȱ –’ȱ Ž›ȱ •û-
Steiners Theater mit „Unbekannt verzogen“ in der Harmonie Heilbronn
#DQÐ&DRBG«ESRL@MMÐÆMCDSÐJDHMDÐ1TGDÐUNQÐCDMÐ%Q@TDM
ǻ™ǼǯȱŽ’ȱŸ’Ž•Ž—ȱŠ‘›Ž—ȱ’œȱŽ’—Ž›œȱ‘ŽŠŽ›ȱ‹Ž›Ž’œȱŽ›˜•›Ž’Œ‘ȱž—Ž› Žœǯȱ–ȱ˜——ŠǰȱŘśǯȱŠ—žŠ›ǰȱ
™›§œŽ—’Ž›Ž—ȱœ’Žȱž–ȱŗŞǯŖŖȱ‘›ȱ’—ȱŽ›ȱ
Ž’•‹›˜——Ž›ȱ
Š›–˜—’Žȱ’‘›ȱ—ŽžŽœȱ›˜›Š––ȱǮ—‹Ž”Š——ȱŸŽ›£˜Ž—ȃǯȱ’Žœ–Š•ȱ–’ȱŠ‹Ž’ȱœ’—ȱ’Žȱ™›˜–’—Ž—Ž—ȱ§œŽȱ
Š—œȬû›Ž—ȱ§ž–•Ž›ȱž—ȱ—›’ȱŽŽŽ›ǯ
Ž’—Ž›ȁœȱ ‘ŽŠŽ›œŠ•ȱ ž›Žȱ
Ÿ˜—ȱ ŽŽ›ȱ Ž’—Ž›ȱ ž—ȱ œŽ’—Ž›ȱ
˜Œ‘Ž›ȱŽ›ŠȱŠ•œȱŠ–’•’Ž—ž—Ž›—Ž‘–Ž—ȱŽ›û—Žȱž—ȱ’–ȱ
û—Œ‘—Ž›ȱ ŠĴŽ’•ȱ ’Žœ’—ȱ
Ž›ã엎ǯȱ –ȱ ŘŘǯȱ Ž£Ž–‹Ž›ȱ
ŘŖŖŞȱ ŸŽ›œŠ›‹ȱ ›û—Ž›ȱ ŽŽ›ȱ
Ž’—Ž›ȱ ’–ȱ •Ž›ȱ Ÿ˜—ȱ Şŗȱ Š‘›Ž—ǯȱȱ’—Žȱ ›Šȱ’—ȱŠ–’ȱ£žȱ
—ŽǯȱŽ›ȱ•ŠžŽ—Žȱ‘ŽŠŽ›‹Ž›’Ž‹ȱ ž›Žȱ“Ž˜Œ‘ȱǮ’—ȱœŽ’—Ž–ȱ
’——Žȃȱ˜›Žû‘›ǯȱ—œȱžĢ㛎—ȱ ŠŒ‘Žȱ œŽ’—Žȱ ˜Œ‘Ž›ǰȱ ’Žȱ
—ž—ȱ ’Žȱ ŽœŒ‘’Œ”Žȱ Žœȱ ‘ŽŠŽ›œȱ•Ž’Žǰȱ›˜ĵŽ–ȱ—’ŽǯȱŠû›ȱ
Š‹ȱŽœȱŠžŒ‘ȱ”Ž’—Ž—ȱ›ž—ǯȱ‘›Žȱ
›˜ž”’˜—Ž—ȱ ž—ȱ ˜ž›—ŽŽ—ȱ
Š›Ž—ȱ ž—ȱ œ’—ȱ Ž›˜•›Ž’Œ‘Žȱ
ŠžŽ›‹›Ž——Ž›ǯ
ŘŖŗŗȱ ‹Ž—Š——Žȱ Ž›Šȱ Ž’—Ž›ȱ
Ž—ȱ ‘ŽŠŽ›œŠ•ȱ ž–ȱ ’—ȱ Ž’—Ž›œȱ ‘ŽŠŽ›ȱ ž—ȱ ‹ŽœŒ‘•˜œœǰȱ
Ž’—Žȱ—ŽžŽȱ’Œ‘ž—ȱŽ’—£žœŒ‘•ŠŽ—ǯȱ ’—Žȱ ™Ž›Ž”Žȱ ’œŒ‘ž—ȱ
Šžœȱ‹Š¢Ž›’œŒ‘Ž–ȱ
ž–˜›ȱž—ȱ
ŸŽ›—û•’Œ‘Ž–ȱ ˜ž•ŽŸŠ›ǰȱ ’—ȱ
“ŽŽ–ȱ Š••ȱ Š‹Ž›ȱ ‹ŽœŽǰȱ šžŠ•’-
Das Ensemble mit Ingrid Steeger und Hans-Jürgen Bäumler
Š’Ÿȱ ‘˜Œ‘ Ž›’Žȱ —Ž›‘Š•ž—ȱ œ˜••Žȱ Žœȱ Ž›Ž—ǯȱ Šœœȱ
’‘›ȱ ’Žœȱ –Ž‘›ȱ Š•œȱ Ž•ž—Ž—ȱ
’œǰȱ”˜——Žȱ’Žȱ‘ŽŠŽ›•Ž’ž—ȱ
‹Ž›Ž’œȱ ‹Ž Ž’œŽ—ǯȱ ›Ž–’Ž›Žȱ
‘ŠĴŽȱœ’Žȱ’—ȱŽ›ȱ™’Ž•£Ž’ȱŘŖŗŘȱ
–’ȱ Ž›ȱ ˜–㍒Žȱ ǮŽ•ǰȱ ’ȱ
ž—ȱ ˜›–˜—Žȃǯȱ Šœȱ ûŒ”ȱ
ž—ȱ’Žȱ˜ž›—ŽŽȱ ž›Ž—ȱŽ’—ȱ
Ÿ˜••Ž›ȱ›˜•ǯȱŘŖŗřȱ”˜——Žȱœ’Žȱ
Ž£Ž’ȱ Ž›ȱ •Šœœ’œŒ‘Ž—ȱ ’Š››Žǯȱ Ž›ȱ Š•’Ž—Ž›ȱ Ž›’—Š—˜ȱŠ›ž••’ȱž—ȱŽ›ȱœ™Š—’œŒ‘Žȱ
’Š››’œȱŽ›—Š—˜ȱ˜›ȱ£§‘•Ž—ȱ
£žȱŽ—ȱ‹Ž›û‘–ŽœŽ—ȱ’Š››Ž—Ȭ
’›ž˜œŽ—ȱ ’ŽœŽ›ȱ Ž›’˜Žǯȱ —ȱ
Ž—ȱŠ•˜—œȱž—ȱ˜—£Ž›œ§•Ž—ȱ
ž›˜™Šœȱ‘Š‹Ž—ȱœ’Žȱ’Žȱž‘㛎›ȱ
–’ȱ’‘›Ž›ȱžœ’”ȱž—ȱŠŽ–‹Ž›Šž‹Ž—Ž—ȱ™’Ž•”ž—œȱ‹ŽŽ’œŽ›ǯȱ˜–™˜œ’˜›’œŒ‘Žœȱ˜›‹’•ȱ
‹Ž’Ž›ȱ ˜–™˜—’œŽ—ȱ Š›ȱ Šœȱ
ž—Ž›”’—ȱ˜•Š—ȱ–ŠŽžœȱ˜£Š›ǰȱŽ–ȱœ’Žȱœ’Œ‘ȱŽ’ȱ
’‘›ŽœȱŽ‹Ž—œȱŸŽ›™Ě’Œ‘Žȱû‘•Ž—ǰȱ ž—ȱ Ÿ’Ž•Žȱ ’‘›Ž›ȱ Ž›”Žȱ
”ã——Ž—ȱ ’Žȱ Š—œŒ‘›’ȱ Žœȱ
›˜đŽ—ȱŽ’œŽ›œȱ—’Œ‘ȱŸŽ›‹Ž›Ž—ǯȱ’ŽȱŽ—žŽĴŽȱŸ˜—ȱ˜•Š—ȱ –ŠŽžœȱ ˜£Š›ȱ ™ŠœœŽ—ȱ ž—Ž›Ÿ˜••ȱû›ȱ’Žȱ’Š››Žǯȱ ’Žȱ Ž’Œ‘’”Ž’ȱ ž—ȱ §—£Ž›’œŒ‘Žȱ ›ã‘•’Œ‘”Ž’ȱ ’ŽœŽ›ȱ
žœ’”ȱ ”˜––Ž—ȱ ’—ȱ Ž›ȱ ŽŠ›‹Ž’ž—ȱŠžȱŽ›ȱ’Š››Žȱ‹Žœ˜—Ž›œȱ£ž›ȱŽ•ž—ǯ
Ž›ȱ’—›’Ĵȱ”˜œŽȱ’–ȱ˜›ŸŽ›”ŠžȱŗŘȱž›˜ȱǻȱŗŚȱž›˜Ǽǯȱ
‹ž—Žœ Ž’ȱ ’‘›Ž—ȱ —§Œ‘œŽ—ȱ
›˜•ȱ–’ȱŽ›ȱ›’–’”˜–㍒Žȱ
Ǯž––ȱŽ•ŠžŽ—ȃȱŸŽ›‹žŒ‘Ž—ȱ
ž—ȱŘŖŗŚȱ˜•ŽȱŠ——ȱǮŠœȱ’œȱ
–Ž’—ȱŽĴǷȃ
ŘŖŗśȱ ’œȱ Ž’—Ž›œȱ ‘ŽŠŽ›ȱ –’ȱ
Ž›ȱ˜–㍒ŽȱǮ—‹Ž”Š——ȱŸŽ›£˜Ž—ȃȱž—Ž› ŽœDZ
’—ȱ Ž›˜•›Ž’Œ‘Ž›ȱ ŽœŒ‘§œ–Š——ȱǻ
Š—œȬû›Ž—ȱ§ž–•Ž›Ǽȱ
‘Šȱ ’Žȱ ŠœŽȱ Ÿ˜••ȱ Ȯȱ —’Œ‘ȱ —ž›ȱ
Ÿ˜—ȱœŽ’—Ž–ȱŽ›žœ•Ž‹Ž—ǰȱœ˜—Ž›—ȱŠžŒ‘ȱŸ˜—ȱœŽ’—Ž›ȱ‘Ž›Šžȱ
ǻŽ›˜—’”ŠȱŸ˜—ȱžŠœǼǯȱ›ȱĚûŒ‘Žȱ’—ȱŽ’—ȱ‘Ž’–•’Œ‘ȱŠ—Ž–’ŽŽŽœȱ™™Š›Ž–Ž—ǰȱž–ȱŽ—•’Œ‘ȱ
ž‘Žȱ ž—ȱ œ’Œ‘ȱ œŽ•‹œȱ £žȱ ꗍŽ—ǰȱ Šœȱ “Ž˜Œ‘ȱ Ÿ˜—ȱ —Š—ȱ
Š—ȱ Ÿ˜••”˜––Ž—ȱ –’œœ•’—DZȱ
žŽ›œȱœã›ȱŽ’—Žȱ“ž—Žǰȱ—Žž’Ž›’ŽȱŠŒ‘‹Š›’—ȱǻ˜œŽĴŠȱŽ˜—ŽǼǰȱŠ——ȱŽ›œŒ‘Ž’—Ž—ȱ—ŠŒ‘Ž’—Š—Ž›ȱœŽ’—Žȱ‘Ž›ŠžǰȱœŽ’—Žȱ¡Ȭ
›Šžȱǻ—›’ȱŽŽŽ›Ǽȱž—ȱœŽ’—ŽȱŽ”›Ž§›’—ȱǻŽ›ŠȱŽ’—Ž›ǼDZȱ
‘Š˜œȱœŠĴȱž‘Žǯ
Ǯ—‹Ž”Š——ȱ ŸŽ›£˜Ž—ȃȱ ŸŽ›œ™›’Œ‘ȱ ’ŽŽ›ȱ Ž’—Ž—ȱ ‘㌑œȱ
ŸŽ›—û•’Œ‘Ž—ȱ ‘ŽŠŽ›Š‹Ž—ȱ
–’ȱŽ’—Ž›ȱŽ›œ”•Šœœ’Ž—ȱŽœŽ£ž—ȱ ž—ȱ Ÿ’Ž•ȱ ‹Š¢Ž›’œŒ‘Ž–ȱ
‘Š›–Žǯ
—˜›–Š’˜—Ž—DZ
ǯ™›˜Ÿ’—£˜ž›ǯŽ
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
ANZEIGEN
Geschäftsanzeigen
etc.
aufarbeiten und neu beziehen
mit preisgünstigen Qualitätsstoffen
neueste Stoffe mit Fleckschutzgarantie
direkt vom Hersteller
• Pflaster- & Natursteinarbeiten
• Umbau- & Rohbauarbeiten
• Sanierungsarbeiten
Qualität zum fairen Preis · Tel. 06267 9297527· Mobil 0172 6348621
Ritterstraße 15 • 74834 Elztal-Muckental • www.windebau.de
ROLLADEN
Longerich
Unverbindliche Beratung auch nach Feierabend und samstags
Polsterwerkstätte Dieter Rehn, Tel. 07131 485848
- Fenstertechnik -
Gehrke + Kollegen GmbH
Ihr bester Partner für
verlässliche Beratung
sichere Montage
prompten Service
Steuerberatungsgesellschaft
Wir sind umgezogen!
Lehleiter & Siegmann GmbH
Steuerberatungsgesellschaft
Raiffeisenstraße 36
74906 Bad Rappenau
Insektenschutz
Reparaturen
Schwarzacher Straße 7 74858 Aglasterhausen
Tel. 06262 859 Fax 06262 6440 www.rolladen-longerich.de
Computerprobleme ?

Sie erreichen uns seit dem 1. Oktober 2014 in
Bad Rappenau unter dem neuen Namen
Haustüren
Garagentore
Terrassendach
Sonnenschutz
Rollläden
Markisen
Seit über 2 
0 Jahren
Für privat bis mittelständische Unternehmen, Anfängerhilfe,
Virenentfernung, Datenrettung, Internetprobleme, DSL
Computer für Senioren, PC-Reparaturen, Vor-Ort-Service!
Verkauf von individuellen PCs inkl. Aufbau, Installation und Einweisung
PC-Dienstleistungen G. J. Stotz, Gundelsheim
externer Datenschutzbeauftragter, Datensicherung
und der neuen Telefonnummer 07264 96026-0
(Fax 07264 96026-26)

Telefon: 06269 428603 • www.pcprobleme.info

Garnituren, Eckbänke, Stühle
Sorgfalt,Kompetenz und Kostenoptimierung!
Diese Anzeige erscheint unregelmäßig, bitte ausschneiden
Für Vorwerk- und Electrolux-Besitzer !
Staubbeutel, Zubehör, Reparaturen
mistervac®, Heilbronner Str. 13, Gundelsheim
06269 428860 oder 0172 6488581
Montag - Freitag 9.00 bis 16.00 Uhr - keine Werksvertretung -
NEU !!!! Filtertüten für Miele, Bosch, Siemens,
Privileg und viele andere Staubsauger !!!
Unser Angebot für Sie!
Gültig vom 16.10. bis 22.10.2014
Rinderbraten
Suppenfleisch
Schweineschnitzel
leckere hausgem. Leber- oder Blutwurst
Fleischkäse fein
herzhafte Fleischwürstchen
100 g
100 g
100 g
100 g
100 g
100 g
1,39
-,89
-,69
-,69
-,79
-,89
€
€
€
€
€
€
Am Donnerstag „Die Spartüte“
500 g Schweinehals
1 Portionswurst
1 Paar Würstchen
Liebe Kunden,
um Sie auch weiterhin in gepflegter Atmosphäre
verwöhnen zu können, renovieren wir unseren Salon.
WEGEN RENOVIERUNGSARBEITEN
ist unser Salon vom 4.11. bis 8.11.2014
geschlossen!
5,– €
Achtung! Am Freitag von 11.00 - 12.30 Uhr
½ Hähnchen
Anruf wäre klasse!
3,80 €
Fam. Schick
74906 Bad Rappenau
Siegelsbacher Straße 2 · Tel. 07264/2494
www.friseur-sandras-haarstudio-badrappenau.alcina.de
Frauenstr. 1, Telefon 07264 5037
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
ANZEIGEN
Beratung & Verkauf
Wir sind für sie da!
TAG DER OFFENEN TÜR
Sonntag, 19. Oktober 2014, 13.00–18.00 Uhr
www.moebel-hofmann.de
Tel.: 0 72 64 / 91 31 63
BAD RAPPENAU Babstadterstraße 2
StephanieKuntze
GESUNDE LEBENSART
Stephanie M. Kuntze
Nordheim-Nordhausen
Massagen & Magnetschmuck
07135 9319007 | 0176 61261157
STRESSKILLER:
S H IATS U
HOT STONES
LOMI LOMI NUI
• Edelstahlverarbeitung
• Stahlverarbeitung
• Geländerbau
• Sonderkonstruktionen
• Montage-/Reparaturarbeiten
GESC
H
GUTS ENKCHEIN
E
WWW.GESUNDELEBENSART.ENERGETIX.TV
Riemenstr. 15 | 74906 Bad Rappenau | Tel. 07264 9609661
Kleinstreparaturen u. kl. Dienstleistungen
Schmuckanfertigungen
Schmuckumarbeitungen
Reparaturen
Uhrenservice
Goldschmiede
Altenbuchner
Öffnungszeiten
Heilbronnerstraße 4
74831 Gundelsheim
Di., Do., Fr. 16.00-18.00 Uhr
Tel. 06269/8050
Di.- Sa.
9.00-12.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Bezirksleiter Sebastian Boppel
Tel. 07263 604798
Sebastian.Boppel@LBS-BW.de
LBS-Beratungsstelle
Neckarbischofsheim
Bezirksleiter Holger Galm
Tel. 07136 9821-0
Holger.Galm@LBS-BW.de
zust. f. Bonfeld u. Fürfeld
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
ANZEIGEN
PC-Heimservice
ANTI-AGING UND BEAUTY-CENTER
Inh. Anita Lenhardt-Börsch
Hauptstr. 19, 74906 B.R.-Obergimpern, Tel. 0 72 68/779
Farben - Gardinen - Tapeten
Bodenbeläge - Polsterei

Di.-Fr. 9.00 - 12.00 u. 14.30 - 18.00 Uhr · Termine jederzeit nach Vereinbarung

Thomas Zorn
 Hilfe bei PC-Problemen aller Art
 gelöschte Dateien wiederherstellen
 Ich komme zu Ihnen nach Hause
Auch gerne abends nach Feierabend.
Rufen Sie mich an! Hilfe muss nicht teuer sein!
Telefon 07268/960863, Handy 0152/09899397
Internet: www.pc-service-zorn.de
E-Mail: info@PC-zorn.de

Maler-, Tapezier-, Verlegearbeiten
Nutzen Sie unsere kreative, kompetente Beratung, wir freuen uns auf Sie!
Premium-Partner
für Wohngestaltung
74831 Gundelsheim
| Eisenbahnstraße 17
www.ziegler-raumgestaltung.de | Tel. 06269 45095
Michael Klenk
Obere Mühle 14
B.R.-Bonfeld
Telefon 07066/911039
Fax
07066/911789
Handy 0172/9598629
• Holzbau
• Zimmerarbeiten
• Dachfenster
• Dachausbau
• Dachstühle
• Innenausbauten
• Sanierung
Sie wollen Ihre Anzeige
per E-Mail aufgeben?
Bitte sehr, kein Problem.
Unsere Adresse lautet:
rappenau@druckerei-stein.de
DRUCK & VERLAG
Ein Unternehmen von NUSSBAUM MEDIEN
Druckerei Stein GmbH
Kirchenstraße 10
74906 Bad Rappenau
Tel. 07264 4032
Fax 07264 1826
www.druckerei-stein.de
Vollabdeckung
ÜBERRASCHT
dass Sie diese Woche ein
Mitteilungsblatt
im Briefkasten hatten?
In dieser Woche findet eine VOLLABDECKUNG
statt - das heißt, jeder erreichbare Haushalt
bekommt ein Mitteilungsblatt.
Sie finden das komplette Mitteilungsblatt
als ePaper unter
www.lokalmatador.de/Lokalzeitungen
Das Online-Portal für Ihre Region: www.lokalmatador.de
Nussbaum Medien Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG · Seelachstraße 2 · 74177 Bad Friedrichshall
Tel. 07136 9503-0 · Fax -99 · friedrichshall@nussbaum-medien.de · www.nussbaum-bfh.de
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
ANZEIGEN
Foto: iStock/Thinkstock
Trauer
“Ê-ÌiÀLiv>Êi`iÀâiˆÌÊvØÀÊÈiÊ`>tÊ
61 Ê -///1 ʱÊ,7ʱÊ6",-",ÊÊoÊ1
Ê 6- Ê , t
7iˆÊiÃÊ}ÕÌÊÌÕÌ]ÊÈV…ʈ˜ÊÃV…ÜiÀi˜Ê<iˆÌi˜Ê
>Õvʍi“>˜`i˜ÊÛiÀ>ÃÃi˜ÊâÕʎŸ˜˜i˜°
7ˆÀÊLi}iˆÌi˜Ê-ˆiÊۜ“ÊiÀÃÌi˜ÊLˆÃÊâՓʏiÌâÌi˜Ê-V…ÀˆÌÌ°
Nichts hat in der Welt Bestand:
Was da kommt, muss scheiden,
und so reichen sich die Hand
immer Freud und Leiden.
-ˆi}iÃL>V…iÀÊ-ÌÀ>~iÊ£Ó
Ç{™äÈÊ>`Ê,>««i˜>Õ
/i°ÊäÇÓÈ{Êqʙ£ÊääÊää
ÜÜÜ°LiÃÌ>ÌÌ՘}Å>ÕÇ>iÝ>˜`iÀ°`i
Der Herr ist mein Hirte,
mir wird nichts mangeln.
Nachruf
Maria Eschler
† 04.10.2014
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben
Ihrem Wunsch entsprechend
wurde Sie in aller Stille beigesetzt.
Im Namen aller Angehörigen
DANKSAGUNG
Unser Dank gilt allen, die uns auf dem
Weg der Trauer begleitet und mit
uns Abschied genommen haben von
Franz Mannsbart
† 8. September 2014
Wir danken für die aufrichtige Anteilnahme,
die wir in Wort und Schrift sowie durch
Blumen und Geldspenden erfahren durften.
Hildegard Mannsbart und
Ulrich Mannsbart mit Familie
Bad Rappenau, im Oktober 2014
Bad Rappenau, im Oktober 2014
LAUTENBACHER
Lindengasse 11 + 17, 74936 Siegelsbach

Bestattungen

Überführungen

Ausstellung + Beratung

Komplettes Bestattungszubehör

Erledigung der Formalitäten
Telefon 07264/1216 oder 206040
Mobil 0175/5304934
Trauer
ANZEIGEN
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Danksagung
Für die liebevolle Anteilnahme, die wir beim
Heimgang unserer lieben Verstorbenen
Anneliese Hehl
† 18.09.2014
in Wort und Schrift, durch Blumen und Geldspenden erfahren durften, sagen wir allen herzlichen Dank.
Danke auch an alle, die sie mit uns zu ihrer letzten Ruhestätte begleitet haben.
Im Namen aller Angehörigen
Werner Hehl
Wir sind im Trauerfall in Grombach für Sie da
Siegelsbach, im Oktober 2014
BESTATTUNGEN
Und immer sind da Spuren deines Lebens,
die uns an dich erinnern und uns dich
nie vergessen lassen.
Herzlichen Dank allen, die mit uns von meinem lieben
Ehemann, unserem Vater, Opa und Bruder
Karl-Heinz Bär
Abschied genommen haben.
Herzlichen Dank
– an das Praxisteam Dr. Heidrich für die freundliche ärztliche
Betreuung
– an alle Verwandten, Freunde und Nachbarn, die sich mit
uns verbunden fühlten und ihre Anteilnahme in so vielfältiger Weise zum Ausdruck brachten.
In Liebe und Dankbarkeit
Berta Bär mit Familie
Babstadt, im Oktober 2014
Hölderlinstraße 3
74912 Kirchardt
Tel. 07266 1673
Tel. 07266 911189
Tag und Nacht erreichbar
Erledigung aller Formalitäten
bei Erd- und Feuerbestattung
Wenn Dir jemand erzählt,
dass die Seele mit dem Körper zusammen vergeht
und dass das, was einmal tot ist, niemals wiederkommt,
so sage ihm: Die Blume geht zugrunde,
aber der Samen bleibt zurück und liegt vor uns,
geheimnisvoll, wie die Ewigkeit des Lebens.
Khalil Gibran
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
ANZEIGEN
Gemeinschaftspraxis
Dr. med. Vera und Dr. med. Michael Thomas
Allgemeinärztin - Internist
Dr.-Münz-Str. 5, Bad Rappenau, Tel. 07264 5669
Liebe Patienten!
Unsere Chefin
Frau Dr. med. Birgit Heidrich
Wir machen Kurzurlaub
vom 27.10. bis 31.10.2014
wird 60!
Vertretung in dringenden Fällen:
Dr. Busche, Tel. 3141
Dr. Bürk, Tel. 1051
Dres. Dietrich, Tel. 91680
Frau Reus-Lambertz, Tel. 3712
Dr. Koos, Tel. 913155
Dr. Szalay, Tel. 07268 201
Dres. Matulla, Tel. 5959
Ab Montag, 3.11.2014 sind wir wieder für Sie da.
Sie praktiziert seit vielen Jahren
und ist in allem recht erfahren.
Mit schneller Handlung ohne Zagen,
befreit sie Patienten von ihren Plagen.
Die Stunden unterm Äskulap
halten sie ganz schön auf Trab.
Praxis Dr. med. Späth
Wir machen Urlaub
vom 27.10. bis 31.10.2014
Für die beste Chefin alles Liebe und ein großes
Danke von ihren Mädels und Kollegen
Vertretung:
Achtung!
Achtung!
Seriöser Privatsammler
uft alte Pelze,
Pelze Porzellan,
Porzellan alte Nähmaschinen,
Nähmaschinen alte SchreibmaSchreibm
kauft
schinen, alte Handtaschen, alte Puppen, alte Fotoapparate, alte
Münzen, Zinn, alte Teppiche, alte Trachten, antiken Schmuck.
Orden und alles aus dem Bereich Militaria gesucht; seriöse Abwicklung mit freundlicher Beratung, Barzahlung, VHS.
Telefon 0152 24726948



























Dr. Bürk, Gundelsheimer Str. 25, Heinsheim, Tel. 1051
Dr. Szalay, Steinstr. 26, Obergimpern, Tel. 07268 201
Dr. Koos, Johann-Strauß-Str. 9, Tel. 913155
Frau Reuss-Lambertz, Kirchenstr. 2, Tel. 3712
Dr. Matulla, Kronenstr. 4, Tel. 5959
Dr. Busche, Bahnhofstr. 16, Tel. 3141
Ab dem 3.11.2014 sind wir wieder für Sie da.
Ihr Praxisteam

Praxen
Wir machen Urlaub
von Montag, den 20.10.2014
bis Freitag, den 24.10.2014
Sie möchten auf eine Chiffre-Anzeige
antworten?
Vertretung machen alle Ärzte
in Bad Rappenau
und Umgebung
Gemeinschaftspraxis
Dr. Dietrich/Dietrich-Saliger
Ringstraße 1, 74936 Siegelsbach
Telefon 07264 91680
Chiffre-Nr.
........
GmbH
Druckerei Stein
10
e
aß
str
Kirchen
enau
74906 Bad Rapp
Schreiben Sie bitte
die Chiffre-Nummer auf Ihren Briefumschlag!
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
ANZEIGEN
Foto: iStock/Thinkstock
Stellenmarkt Regional
Suche
zuverlässige Putzfrau
für Privathaushalt in Bad Rappenau-Stadt
ca. 2 x 4 Std. wöchentlich
Telefon 07264 9597893
Im Auftrag eines Mandanten suchen wir:
Bäckereifachverkäufer(innen)
auf Aushilfslohnbasis in Bad Rappenau.
Lehleiter + Siegmann GmbH, Steuerberatungsgesellschaft
Raiffeisenstr. 36, 74906 Bad Rappenau
Die Katholischen Kirchengemeinde Bad Rappenau
sucht ab sofort für ihre Kindergärten
in Obergimpern und Grombach :
Erzieher (m/w)
un-/befristet und in Voll- oder Teilzeit
Wir bieten Ihnen
eine Beschäftigung mit einem Beschäftigungsumfang bis zu 100%
neben den tariflichen Leistungen zusätzliche soziale Leistungen
regelmäßige Fortbildungen
die Unterstützung durch einen Geschäftsführer
eine pastorale Begleitung durch die Kirchengemeinde
ein attraktives Gesundheitsmanagement
Ihre Aufgaben sind
Betreuung und Förderung der Kinder gemeinsam mit Kollegen/-innen
und Eltern
Sicherstellung des Bildungs- und Erziehungsauftrages auf Grundlage
unseres christlichen Profils und Organisation aller damit verbundenen
Abläufe und Prozesse
Ausgestaltung und Weiterentwicklung des pädagogischen Konzeptes
und bedarfsorientierte Weiterentwicklung der Einrichtung
Vertretung der Einrichtung nach außen und Zusammenarbeit mit
Kooperationspartnern
Unsere Erwartungen an Sie
eine abgeschlossene Ausbildung als Erzieher/in
Teamfähige, belastbare, kommunikationsstarke Persönlichkeit
Freude an der Arbeit mit Kindern und Kundenorientierung
Erfahrung in der Arbeit mit einem offenen Konzept und in der Steuerung
von Projekten
Zugehörigkeit zur kath. Kirche
Interessiert?
Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Bitte schicken Sie diese an die
Verrechnungsstelle für katholische Kirchengemeinden in Obrigheim
(Kirchgasse 5, 74847 Obrigheim) oder per Mail an
martin.schmelcher@vst-obrigheim.de. Ihre Fragen beantwortet Ihnen
Herr Schmelcher auch gern persönlich. Rufen Sie einfach an (0 62 61 /
97 19 32).
Reinigungskraft
für 4 Stunden pro Monat
in Bad Rappenau gesucht
Telefon 07131 175213
Die MEDICLIN KRAICHGAU-KLINIK in
Bad Rappenau ist eine Fachklinik für
onkologische Rehabilitation und
chronische Schmerzerkrankungen.
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen
Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w)
vorwiegend Nachtdienst (20 Std./Woche)
Ihre Aufgaben: In Zusammenarbeit mit den Kollegen/Kolleginnen anderer
Berufsgruppen behandeln und pflegen Sie unsere Patienten. Sie wirken
bei der Gestaltung Ihres Arbeitsbereichs mit und bringen Ihre Ideen zu
Veränderungen ein.
Ihr Profil: • Freude am Umgang mit Menschen • Soziale kommunikative
Kompetenz • Bereitschaft zur kontinuierlichen Fortbildung • Interesse
an der Umsetzung und Weiterentwicklung unserer pflegerischen Ziele
Fachliche Fragen beantwortet gerne Frau Kopp unter 07264/ 802-101.
Wir freuen uns über Ihre Bewerbung auf unserem Online-Portal unter
www.kraichgau-klinik.de/stellenmarkt
MEDICLIN – Ein Unternehmen der Asklepios Gruppe
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
ANZEIGEN
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
74906 Bad Rapp.-Bonfeld
Nussäckerstraße 53
Telefon 0 70 66 - 9176 44
Telefax 0 70 66 - 9176 45
E-Mail: info@kaps-immo.de
Internet: www.kaps-immo.de
Verkauf:
Gepfl. Reihenendhaus in schöner Randlage von
Bad Rapp.-Zimmerhof, uneinsehb. ca. 2,4 Ar Grundst.,
ca. 110 m² Wfl., Bj. ca. 96, Carport, AA
€ 215.000,–
Bad Rapp.-Citylage, 3½-Zi.-Mais.-Whg.,
ca. 85 m² Wfl., gute Ausst., Balkon, Aufzug,
Bj. ca. 2008, 100,40 kWh/(m²*a), 1 TG
Foto: iStockphoto_Thinkstock
Immobilienguide
Suchen für unsere Mutter/Oma
jetzt oder später
2-Zimmer-Wohnung
in Bad Rappenau oder Bad Wimpfen.
Telefon 07063 932113
Familie sucht in B.R.-Stadt
Bauplatz bis 250.000,– € oder
Haus bis 400.000,– €
Keine Makler
€ 158.500,–
Vermietung:
Bad Rappenau-Stadt, attrakt. 4½-Zi.-Whg., ca. 90 m²,
XL-Südbalkon, € 600,– + € 50,– Garage und AA + NK
Weitere Angebote finden Sie auf unserer Internetseite!
Für vierköpge Familie suchen wir
1-Fam.-Wohnhaus oder
1- bis 2-Fam.-Wohnhaus,
auch DHH/RH oder größere ETW
möglichst mit Garten, zum Kauf.
Für Verkäufer kostenfrei.
Finanzierung gesichert. Rufen Sie bitte an:
Hilde Beck Immobilien | 071 39/ 9 37 56 47
Telefon 0151 59236799
Bad Rappenau-Fürfeld
2-Zimmer-Wohnung
neu renoviert, 52 m², EBK, Bad, Waschr., Keller,
Bühne, AA, zu vermieten
Telefon 0174 3660264
Aktuelle Immobilien-Angebote
Vermietung:
- Helle 2-Zi. Souterrain-Whg. in Bad Rappenau-Stadt;
53 qm; EBK, teilmöbliert; Mehr Infos & Bilder unter
Immobilien-Scout-ID: 77278857; Kaltmiete: € 350,- zzgl. NK
- 4,5-Zi.-EG-Whg. in Bad Wimpfen mit Einzel-Garage;
107 qm; großer Balkon (ca. 23 qm); Mehr Infos & Bilder unter
Immobilien-Scout-ID: 77198174; Kaltmiete: € 570,- zzgl. NK
Gewerbliche Vermietung:
- Büro- / Praxisräume in zentraler Lage von Bad Rappenau;
EG, 99 qm; EBK; Mehr Infos & Bilder unter
Immobilien-Scout-ID: 76827074; Kaltmiete: € 900,- zzgl. NK
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Ihre Altersvorsorge gesichert ?!
Ab 01.01.2015 reduziert sich der Garantiezins für
Neuverträge in allen Altersvorsorgeprodukten!
Sichern Sie sich noch dieses Jahr den höheren
Garantiezins für Ihre persönliche Vorsorge.
Sprechen Sie uns an!!!
__________________________________________________________________________________________________________________________________________
Foto: iStockphoto/Thinkstock
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Immobilienguide
ANZEIGEN
TG-Stellplatz
in Babstadt für Pkw oder Motorräder
(ggf. auch als Winterstellplatz)
zu vermieten.
pekasch@arcor.de oder 01523 3545096
2-Zimmer-Wohnung
in B.R.-Zentrum
DG, 54 m², Einbauküche + Stellplatz, ab 1.12.14
Miete 410,– € + NK 150,– €
Telefon 07264 2645
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
BR-Zimmerhof:
3½-Zimmer-Wohnung
1. OG, 71 m² W., Bad, EBK, Balk., TG, ob sofort
frei, Miete € 520,- + NK + 2 MM KauƟon
Kauf auch möglich
E-Mail: wohnung_brz@web.de
Gesucht:
Garage oder Scheunenteil
vorzugsw. mit Stromanschluss,
Mietzahl. jährl. im Voraus
Angebote an 0171 4815095
Wir suchen für eine unserer leitenden Angestellten eine
Meyer und Jaus Immobilien
Repräsentatives Wohnhaus 255 m² W. + 196 m² Büro/Lager. Hochwertige Einbauten, Garagen, 890 m² Grundstück, Solaranlage, Gas 106,4 kWh.
Wir vermitteln erfolgreich Wohn- und Gewerbeimmobilien seit über 30
Jahren. Wenn Sie planen zu vermieten oder zu verkaufen, rufen Sie uns an.
1- bis 2-Zimmer-Wohnung
(idealerweise möbliert) ab Frühjahr 2015
in Bad Rappenau oder näherer Umgebung.
Angebote bitte schriftlich an Kur- und Klinikverwaltung,
Personalabteilung, Salinenstraße 30, 74906 Bad Rappenau oder telefonisch 07264/862173.
Meyer und Jaus Immobilien Neckarsulm und Heilbronn
Telefon 07132 37226 und 07131 80216
Aktuelle
Immobilien
in Bad Friedrichshall und Umgebung
Haben Sie einen
Tipp für mich?
Foto: altrendo images/Stockbyte/Thinkstock
Ich bin Walter Gerhäuser,
Ihr Immobilien
Immobilienspezialist für den
Raum Bad Friedrichshall,
Fri
Bad Wimpfen
Wimpfen, Offenau und
Gundelsheim. Für meine
Gundelsheim
Interessenten bin ich immer auf der
Suche nach Im
Immobilien – egal ob
Wohnung, Haus
Hau oder Grundstück.
Ich freue mich über Ihren Tipp.
Rufen Sie mich einfach an:
07136 279-16030
279-16
Von privat zu verkaufen für Kapitalanleger:
Einfamilienhaus
frei stehend, in bester Wohnlage in Bad Rappenau,
Baujahr 1982 mit späteren Investitionen,
Grundstück: ca. 500 m² mit schönem Ziergarten,
Terrasse, Fischteich und Gartenhaus,
Wohnäche ca. 150 m², großer Balkon,
Freiäche ca. 350 m², 2 Garagen,
Preis 350.000,00 €
360°-Service
Das Mietverhältnis bleibt bestehen und wird vom
Erwerber übernommen.
Zuschriften erbeten unter Chiffre 1371 an die Druckerei Stein, Kirchenstr. 10, 74906 Bad Rappenau
Gut für die Region.
Immobilienguide
ANZEIGEN
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Wir suchen dringend
74906 Bad Rapp.-Bonfeld
Nussäckerstraße 53
- Häuser / MFH / DHH / RH
- 1- bis 5-Zimmer-Wohnungen
- Baugrundstücke
Für Verkäufer garantiert kostenfrei!
KOLL Immobilien –  0173 - 5874019
Telefon 0 70 66 - 9176 44
Telefax 0 70 66 - 9176 45
E-Mail: info@kaps-immo.de
Internet: www.kaps-immo.de
Für unsere vorgemerkten Interessenten suchen wir
EFH / DHH / RH bis € 500.000,–
sowie 1- bis 4-Zi.-Whg. bis € 250.000,–
zum KAUF/zur KAPITALANLAGE/
zur MIETE (für Vermieter kostenfrei!)
Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung und Marktkenntnis.
Wir freuen uns über Ihre Angebote!
Dachwohnung
Im Auftrag zum Verkaufen:
Grundstück, Wollenberg traumhafte Hanglage mit
Blick ins Tal u verkaufen; Größe: 579 m², erschlossen! € 50.000,– !
In zentraler Lage v. Grombach, sehr großes + gepegtes EFH mit Gewerbe und Einliegerwohnung, Bj.
68 mit ca. 383 m² Wohn-+Nutz.+ schöner Garten, zwei
Garagen u.v.m. € 184.900,–
EnVK: 132,8 incl. WW; Öl-Hz.+ Nachtstrom
Eigentumswohnungen:
Mal etwas anderes in Bad Rappenau:
Außergewöhnliche, liebevolle 3-Zi.-ETW mit Gartenanteil im 2-Fam.Hs., Bj. 1907, renoviert/saniert 1999/2000,
ca. 80 m², EBK, Garage u.v.m.
EnVK:209 kWh incl. WW; Nachtspeicher!
Ein heimeliges Nest in Bad Wimpfen; renovierte
3-Zi.-DG-Whg., mit Terrasse, Bj. 93, ca. 73 m², Keller,
AA + TG, € 98.000,–
EnVK: 175 kWh incl. WW; Gaszentral
Zimmerhof; ideal für Single!
2 x pfge, schöne 1½-Zi.-ETW mit großem Balkon, Bj.
94, ca. 50 m² Wohn., EBK, Keller und AA im Freien
Sonderpreis: € 59.900,–!
EnVK: 144 kWh incl. WW; Gas-Hz.
Für Kapitalanleger:
In schöner Lage von Babstadt, kleine Wohneinheit:
Ansprechende 3 Zi.-Maisonette mit ca. 92 m² Wohn.
+ Terrassenanteil, Bj. 95, EBK, incl. Einzelgarage, gut
vermietet KP für € 125.000,und eine
Schöne 1-Zi.-ETW (im gleichen Haus), mit Terrassenanteil, EBK, ca. 36 m² Wohnäche; Rentnerin möchte
wohnen bleiben, KP für € 42.000,–
EnVK: 102 kWh incl. WW; Gas-Hz.
in Heinsheim zu vermieten
ca. 65 m², 3 Zi., ohne Haustiere,
KM 380,00 Euro
Telefon 07264 4266
Bauplatz zu verkaufen
(Eckplatz) 660 m², voll erschlossen
in Bad Rappenau-Obergimpern, Gewann „Gaisberg“
Zuschriften bitte unter Chiffre 1370 an:
Druckerei Stein GmbH, Kirchenstraße 10, 74906 Bad Rappenau
Bad Rappenau
3½-Zi.-ETW, 101 m², zentrale Lage mit Blick über
die Stadt, gr. Balkon, Garage, Hausmeisterservice
zu verkaufen
Telefon 07063 950606
Dringend gesucht!
BAUPL ATZ in Obergimpern
Vermietung:
Telefon 0177 7111724
Obergimpern; Kuschelige, schöne 3 Zi.-DG-Whg.,
gr. Südbalkon, EBK u.v.m. KM € 420,- incl. AA + NK
€ 62,– + Strom
EnVK:104 kWh incl. WW; Fußbodenheizung
Bad Rapp. renoviertes Stadthaus (DHH) mit Balkon,
Wohn. ca. 100 m², 2 Bäder u.v.m., kein Garten, 2 AA +
1 Gewölbekeller, € 750,– + NK!
Sie haben die Immobilie; wir die Käufer!
Unsere Erfahrung sowie unsere Dienstleistung,
in der gesamten Abwicklung, ist Ihr Gewinn!!
Wir freuen uns über Ihren Anruf!
Michaela und Bernd Bührer
Asternweg 6 | 74906 Bad Rappenau | Telefon 07264.2278
Fax 07264.2270 | E-Mail info@adremimmobilien.de
Weitere Angebote im Internet www.adremimmobilien.de
Foto: iStock/Thinkstock
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
ANZEIGEN
StephanieKuntze
GESUNDE LEBENSART
Stephanie M. Kuntze
Nordheim-Nordhausen
Massagen & Magnetschmuck
07135 9319007 | 0176 61261157
GESC
H
GUTS ENKCHEIN
E
STRESSKILLER:
S H IATS U
HOT STONES
LOMI LOMI NUI
WWW.GESUNDELEBENSART.ENERGETIX.TV
Foto: CandyBox Images/iStock/Thinkstock
Haus & Garten
Neubau- / Altbausanierung
t4UFVFSVOHT
UFDIOJL
t&MFLUSP
JOTUBMMBUJPOFO
t4BUFMMJUFO
BOMBHFO
t4QSFDIBOMBHFO
t*OUFMMJHFOUF
)BVTUFDIOJL
,/9&*##VT
• Edelstahlverarbeitung
• Stahlverarbeitung
• Geländerbau
• Sonderkonstruktionen
• Montage-/Reparaturarbeiten
Riemenstr. 15 | 74906 Bad Rappenau | Tel. 07264 9609661
Badsanierung vom Profi
Gut gelaunt in den Tag, beginnt schon morgens im
Bad! Lassen Sie Ihre Wünsche wahr werden.
Komplettbadrenovierung zum Festpreis.
Tel. 07136 968790 • www.ruh-gmbh.com
Salinenstraße 34 in 74177 Bad Friedrichshall
Steuerberater in Bad Wimpfen
bisher:
ACTIO
Steuerberatungsgesellschaft mbH
Treuhandgesellschaft
FINANZ Vermittlung AG
Seit über 10 Jahren - Kompetenz in Sachen Geld...
Günstige Baufinanzierungen
Extra-Angebot bis 31.10.2014
1,54 %* gebundener Sollzinssatz
* effektiver Jahreszins 1,55% 10 Jahre fest, Beleihung
bis 60%, höhere Beleihung möglich, 100% Auszahlung
1,97 %* gebundener Sollzinssatz
* effektiver Jahreszins 1,99% 15 Jahre fest, Beleihung
bis 60%, höhere Beleihung möglich, 100% Auszahlung
bks FINANZ Vermittlung AG
Bergstr. 24, 74906 Bad Rappenau
Gerhard Störner
Tel.: 07264/205552
Holger Bleymeyer
Tel.: 07264/205550
E-Mail: info@bks-finanz.de Stand: 13.10.14
www.etl.de
Termine nach Vereinbarung
Mostäpfel-Annahme
Letzter Annahmetag:
Montag, 27.10.2014
Unsere Annahme-Zeiten ...
in Bonfeld
Gewerbegebiet Buchäcker
g
se un
lo fer ch
ie li
nl g
A mö
Sie wollen Ihre Immobilie verkaufen
oder vermieten? Wir helfen Ihnen gerne –
sprechen Sie mit uns!
Ritter-Köhnlein & Kollegen GmbH
Mathildenbadstraße 27
74206 Bad Wimpfen
Telefon: 07063 / 7771
www.ritter-treuhand.de
Leistungen für Sie und Ihr Unternehmen:
• Steuern & Betriebswirtschaft
• Finanz- & Lohnbuchhaltung
• Handels- & Gesellschaftsrecht
• Unternehmensnachfolge
• Vermögensnachfolge
Montag bis Freitag
08:00 - 11:30 Uhr
13:15 - 16:00 Uhr
%XFKlFNHUULQJ‡7HO‡%RQIHOG
Besuchen Sie unsere Internetseite unter www.krz-eg.de
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
ANZEIGEN
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Elektroinstallation und Industrieanlagen Waschmaschinen und Kühlgeräte
Telekommunikation
Vertragswerkstatt
Gebäudetechnik
Kundendienst
Siegelsbacher Str. 3 • 74906 Bad Rappenau
Sicherheitstechnik
Telefon 07264/1001 • Telefax 07264/1000
E-Mail: info@elektro-braun-gmbh.de
Photovoltaik
Dialogo
IHR MALER UND STUCKATEUR
„Seit 100 Jahren Ihr Meisterbetrieb“
 FASSADENRENOVIERUNG
 MALER- UND TAPEZIERARBEITEN
 GIPSER- UND STUCKATEURARBEITEN
 WÄRMEDÄMMUNG
Alexandra Köhle
Staatl. anerkannte Logopädin
Behandlung von Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen
Scheffelweg 7, 74206 Bad Wimpfen, Fax 07063 - 9336671
E-Mail: info@logopaedie-dialogo.de
www.logopaedie-dialogo.de
Fon 07063 - 9336670
Qualität  Preis  Leistung  Stimmt 
Bahnhofstraße 5
74906 BAD RAPPENAU
Praxis für Logopädie
Tel. 07264/4337
Fax 07264/206542
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
ANZEIGEN
Fußpflege-Studio
Telefon 07268/1734
auch Hausbesuche!
Walburga Prowald
Wiesenweg 9, 74906 Babstadt
Burgschenke Burg Guttenberg GmbH
Burgstraße 1
74855 Haßmersheim-Neckarmühlbach
Öffentliche Rittermahle
mit Ritter Uwe
8., 15. sowie 28. + 29. November
5. + 6. sowie 13., 19. + 20. Dezember
Kartenvorverkauf
Silvesterspektakel am 31.12.2014
Kartenvorverkauf
Öffnungszeiten der Burgschenke
bis einschließlich 2.11.2014
Mi. - So. 10.00 - 18.00 Uhr
durchgehend warme Küche
Gültigkeit aller Gutscheine nur noch bis 31.12.2014!
Wir haben noch Platz für Weihnachtsfeiern!
unter Telefon 06266 228
www.burg-guttenberg.de
PHYSIOTHERAPIE
VAN DER LAAN
YVONNE GENG
ANGEBOTE
Oktober und November 2014
10er-Karte Fußreflexzonentherapie
(je 45 Min.)
399,- €
10er-Karte klassische Massage
(je 20 Min.)
199,- €
12er-Karte Gymnastik
in der kleinen Gruppe
(u.a. Haltungsschule)
120,- €
Ringstraße 1 | 74936 Siegelsbach
Telefon 07264 8899714 | Mobil 01525 7067057
E-Mail: yvonne.amelie2@gmail.com
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
ANZEIGEN
FLOHMARKT
,KU]XNXQIWVRULHQWLHUWHU*HElXGHUHLQLJHU
25.10. Messplatz Mosbach-Neckarelz
8 - 15 Uhr, Aufbau ab 6 Uhr! keine Neuware
Agentur TIMKE 07147 13399 / www.timke.com
8QVHUH/HLVWXQJHQ
%DXHQGUHLQLJXQJ3ULYDWKDXVKDOWH*ODVUHLQLJXQJ
0DVFKLQHQUHLQLJXQJ*UQDQODJHQSIOHJH
7UHSSHQKDXVUHLQLJXQJ%URUHLQLJXQJ$U]WSUD[HQ
3KRWRYROWDLNDQODJHQUHLQLJXQJ3DUNSODW]UHLQLJXQJ
SURIHVVLRQHOOH.DXJXPPLHQWIHUQXQJ
XQGYLHOHVPHKU«
schulze
Metallbau
Schlosserei
Geländer
Treppen
Sonderkonstruktionen.
:LUVLQGIU6LHGD
$GUHVVH /RXLV6FKXOHU6WU
*HPPLQJHQ
7HO
0DLO
LQIR#MD\FRROGH
:HE
ZZZMD\FRROGH
metallbau
www.schulze-metallbau.com
Edgar-John-Str. 14, 74928 Hüffenhardt
Industriegebiet Mührigweg 4, 74936 Siegelsbach
Telefon 06268 928072, info@schulze-metallbau.com
2
ALLERHEILIGENA U S S T E L LU N G
Blumeninsel
Kreißl
am Sonntag, 19.10.2014
von 13.00 bis 18.00 Uhr
Es erwartet Sie eine
große Auswahl an
außergewöhnlichen
Grabgestecken
Lassen Sie sich bei einer Tasse
Kaffee und Kuchen inspirieren.
Inh. Sibylle Prößdorf • Siegelsbacher Str. 25 • 74906 Bad Rappenau • Tel. 07264 - 4211
www.zur-traube-fuerfeld.de
90 Jahre
Gasthof Traube in Fürfeld
4-Gang-Fischmenü
Die Brille
Inh. Rudolf Brand
Babstadterstraße 16
74906 Bad Rappenau
Tel. 0 72 64 - 20 20 7
Die Brille
Inh. Rudolf Brand
Schloßstraße 22
74918 Angelbachtal
Tel. 0 72 65 - 79 03
Wir sind für Sie da:
Mo - Sa 9.00 - 12.30 Uhr
Mo
14.30 - 20.00 Uhr
Di, Do, Fr 14.30 - 18.00 Uhr
Wir sind für Sie da:
Mo - Sa
9.00 - 12.30 Uhr
Mo, Di und Do, Fr 14.30 - 18.00 Uhr
www.diebrille-brand.de
154500 2014 03 A
am Freitag,
Freitag den 24.
24 Oktober 2014
PPreis pro Person
24,90 €
Gruß aus der Küche
***
Klare Fischsuppe „Helgoländer Art“
***
Gebratene Garnelen auf Pestospaghetti an herbstlichem Salatbukett
***
gefüllte Schollenröllchen auf Blattspinat mit Hummeroße
und Salzkartoffeln
ng
Um Reservieru
***
Tiramisu mit frischen Früchten
wird gebeten.
Gasthof zur Traube, Inh. Thomas Decker, Sinsheimer Str. 3
74906 Bad Rappenau-Fürfeld, Tel. 07066/8880
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
ANZEIGEN
Praxis für systemische Therapie,
systemisches Familienstellen
 Reiki-Therapie und Reiki-Ausbildung
 Schamanische Gong-Meditation

Kundalini-Yoga
Monika Vorberger
74906 BR-Bonfeld · Sesselbachstraße 36
Tel. 07066 9811020 oder 0177 2806902 · www.yoga-reiki-zentrum.de
I
Öffnungszeiten
Mo. - Fr.
11.00 - 20.00 Uhr
Samstag, Sonnund Feiertag
geschlossen
I
Montag 17.00 - 18.30 Uhr und 19.30 - 21.00 Uhr
Dienstag
9.00 - 10.30 Uhr und 19.30 - 21.00 Uhr
Mittwoch 17.00 - 18.30 Uhr und 19.30 - 21.00 Uhr
I
Unser Angebot für Sie
bis zum 1. Advent
Currywurst mit Pommes und
einem alkoholfreien Getränk
½ Hähnchen mit Pommes
1 Schweinshaxe mit Pommes
5,50 €
7,00 €
7,00 €
Telefonische Vorbestellung erforderlich.
Alle Speisen auch zum Mitnehmen.
täglich wechselndes Tagesessen
frisch gekocht
Speiseplan liegt auf unserer Theke aus.
5,00 €
Auf Ihren Besuch freuen sich Manuela und Eddi mit Team
Heinsheimer Str. 43 | 74906 Bad Rappenau | Tel. 0152 27943462
Bad Rappenauer
KERWE
in der Tennisgaststätte
Reh-, Wildschwein-,
Rostbraten und Schnitzel
am Samstag, 18.10.2014 ab 10.00 Uhr geöffnet
am Sonntag, 19.10.2014 ab 10.00 Uhr geöffnet
am Montag, 20.10.2014 ab 11.00 Uhr geöffnet
Auf Ihr Kommen freuen sich
Waltraud und Klaus + TC
Telefon 07264 6523
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
ANZEIGEN
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Foto: iStock/Thinkstock
Motorwelt
Bequemer geht’s nicht!
Foto: iStockphoto/Thinkstock
Berauscht am Steuer: Harte Strafen in ganz
Europa
(ADAC). Drogen aller Art haben
im Straßenverkehr nichts verloren.
Wer gegen dieses Verbot verstößt,
wird in ganz Europa hart bestraft.
Wer in Deutschland berauscht
Auto fährt, muss mit einem Bußgeld von mindestens 500 Euro
rechnen. Außerdem wird der Führerschein für einen Monat entzogen und eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU)
angeordnet. Noch höhere Strafen
drohen bei drogenbedingten Ausfallerscheinungen im Verkehr. So
sieht es laut ADAC in den beliebtesten Autoreiseländern in Europa
aus:
Österreich: Ein Kraftfahrer, der
sich unter Beeinträchtigung von
Drogen hinters Steuer setzt, muss
mit einer Geldbuße zwischen 800
und 3.700 Euro rechnen.
Italien: Wer sich in einem durch
den Konsum vom Drogen beeinträchtigten Zustand befindet und
am Straßenverkehr teilnimmt, dem
droht neben dem Führerschein-
entzug und bis zu 6.000 Euro auch
eine Gefängnisstrafe zwischen
sechs und zwölf Monaten. Bei
Führerscheinneulingen (bis zum
21. Lebensjahr) und Berufskraftfahrern erhöht sich die Strafe um
die Hälfte. Ist der Fahrer auch der
Halter des Fahrzeugs, wird dieses
enteignet.
Frankreich: Unabhängig von einer
eventuellen Beeinträchtigung wird
generell das Fahren unter Drogeneinfluss mit einer Geldstrafe bis zu
4.500 Euro bestraft. Hinzu kommen eine Gefängnisstrafe von zwei
Jahren und bis zu drei Jahre Führerscheinentzug sowie die Stilllegung
des Kfz. Nach einem Unfall drohen
sogar fünf Jahre Haft und bis zu
75.000 Euro Geldstrafe.
Spanien: Für eine Drogenfahrt
werden drei bis sechs Monate Gefängnis sowie eine Geldstrafe in
Höhe von sechs bis zwölf Monatsgehältern fällig. Zusätzlich kann der
Führerschein bis zu vier Jahre entzogen werden.
Ihr schneller Weg zur Hauptuntersuchung per Mausklick:
TÜV SÜD Service-Center Bad Rappenau . Riemenstr. 16 . Tel. 07264 7009944
TÜV SÜD Auto Service GmbH
KFZ-Service
H. Tremmel
Was dürfen wir für Sie tun?
Hauptuntersuchung nach § 29 StVZO
Abgas-Untersuchung
Motor-Service
Bremsen-Service
Motordiagnose
Klimawartung
Autoglas
Reifen, Einlagerung möglich
Unfallinstandsetzung
Achsvermessung
motor. Gartengeräte
Hol- und Bringservice möglich!
Roller / Kraftrad


Gottlieb-Daimler-Ring 6, 74906 Bad Rappenau-Fürfeld
(IM INDUSTRIEGEBIET FÜRFELD), Telefon 07066 93055
www.tremmel.offroadreifen.com
*Samstags von 8.30 - 12.00 Uhr geöffnet*
Motorwelt
ANZEIGEN
KAROSSERIE
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
R E PA R AT U R
Riemenstraße 17 · 74906 Bad Rappenau
Fon 07264/206810 · Fax 07133/202112
 Unfallinstandsetzungen  Autoglasreparatur
 TÜV schweißen
Gebrauchtwagen-Schnäppchen des Monats:
• Seat Ibiza Style 85 PS, EZ: 04/13, 13.600 km, Klima, Alu, Radio/CD/MP3 u.v.m. 11.400,- €
• Opel Corsa Colour Edition 85 PS, EZ: 09/13, 11.900 km, Tempomat, Klima u.v.m. 10.990,- €
• Fiat Punto Evo Sport 135 PS, EZ: 11/12, 33.000 km, Blue&Me, Alu, Klima u.v.m. 12.900,- €
• Fiat Bravo Sport 140 PS, EZ: 06/14, Klimaautom., 18“Alu, Radio/CD/MP3 u.v.m. 14.900,- €
Hier könnte Ihre
Anzeige stehen!
 Restauration
 Lack
Foto: fotolia/akz-o
Unfallstellen richtig absichern:
Was Autofahrer wissen müssen
(akz/red). Es ist dunkel und die
Sicht ist schlecht. In der Ferne taucht plötzlich ein liegen
gebliebenes Auto auf. Offensichtlich ist ein Unfall passiert
und es gibt Verletzte. Hier sind
Ersthelfer vonnöten, die aber
einer besonderen Gefahr ausgesetzt sind. Denn sie kümmern
sich um Verletzte und die ungesicherte Unfallstelle, bevor
Rettungskräfte eintreffen. In
solchen Situationen heißt es:
zunächst vorsichtig dem Unfallgeschehen nähern und die
Warnblinkanlage einschalten.
Das Auto am rechten Fahrbahnrand parken und einen Sicherheitsabstand von zehn Metern
zum verunglückten Fahrzeug
einhalten. Die Gefahrenstelle
bei Dämmerung oder Dunkelheit hell erleuchten, am besten
mit Fernlicht. Bevor man sich
um Verletzte kümmert, sollte die Unfallstelle abgesichert
werden. Wichtig ist das Tragen
einer Warnweste, die kostet
nicht viel und man kann sie im
Handschuhfach lagern. Das
Dreieck sollte auf Autobahnen
mindestens 200 Meter und auf
Landstraßen mindestens 100
Meter vor der Unfallstelle deutlich erkennbar aufgestellt werden. Erst danach kann sich um
die Verletzten gekümmert und
ein Notruf abgegeben werden.
Motorwelt
ANZEIGEN
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Motorrad Sicherheits-Check
(akz/red). Wer sein Motorrad für die aktuelle Saison fit
machen oder ein Gefährt aus
zweiter Hand erwerben möchte, sollte es zuvor genauestens unter die Lupe nehmen.
Umgebaute
Auspuffanlagen
und schlecht greifende Bremsen können für Fahrer und
Sozius schnell lebensgefährlich werden. Besonders beim
G eb rau c ht ma sc h i n en k au f
empfiehlt es sich hierbei, auf
Nummer sicher zu gehen. Als
Faustregel gilt: Je verlockender
das Angebot erscheint, desto
unerlässlicher ist laut TÜV-Experten ein ausführlicher Mängel-Check. Bei der Probefahrt
Rasanter Sportler:
kommt es darauf an, dass der
Motor gut rund läuft. Danach
werden die Beleuchtung auf
Funktion und die Bowdenzüge
auf Leichtgängigkeit geprüft.
Außerdem ist der Ölstand zu
kontrollieren und zu schauen,
ob die gesamte Antriebseinheit trocken ist. Dann folgt die
Tanküberprüfung auf Korrosion. Wichtig ist auch der Zustand der Kette samt Ritzel und
Rädern sowie die Überprüfung
der Lenkung und Dämpfung.
Besonders die Bereifung birgt
ein hohes Verschleißrisiko. Die
Weiterentwicklung wird vor allem durch modernere Gummimischungen erreicht.
LIVE
„Die vier Weltpremieren sind
die konsequente Fortsetzung
unserer Modell- und Antriebsoffensive“, sagt Dr. Karl-Thomas Neumann, Chef der Opel
Group. „Mit den neuen Modellen Corsa und ADAM S bieten
wir eine attraktive Erweiterung
unserer Portfolios, mit unseren
neuen High-Tech-Motoren reihen wir uns ganz vorn in der
aktuellen Dieselentwicklung
ein.
Trendy und verführerisch
sportlich: Der Opel ADAM S
Heißes Design, ein temperamentvolles Triebwerk und
natürlich viele Individualisierungsmöglichkeiten
kennzeichnen den jüngsten ADAMZuwachs, den rasanten ADAM
S. Unter der Haube schlägt das
Herz für Fahrer, die es gerne
etwas sportlicher mögen: der
17.00 Uhr
Der neue Toyota Aygo
ab 9.950,- €
Kraftstoffverbrauch
kombiniert 4,1 - 3,8 l/100 km,
CO2 kombiniert 95 - 88 g/km,
Effizienzklasse B
Der neue Nissan Pulsar
ab 17.940,- €
Kraftstoffverbrauch
kombiniert 5,6 - 3,2 l/100 km,
CO2 kombiniert 119 - 94 g/km,
Effizienzklasse B - A+
Der neu
neue Toyota Yaris
Anzeige
110 kW/150 PS starke 1.4 Turbo
ECOTEC-Motor. Der 1.4 Turbo
kommt in Kombination mit
einem Sechsgang-Schaltgetriebe und beschleunigt den
ADAM S von null auf Tempo
100 in nur 8,5 Sekunden. Die
Spitzengeschwindigkeit liegt
deutlich über 200 km/h. Der
sportlichen Fahrcharakteristik
kommen das speziell abgestimmte und exklusiv für den
ADAM S entwickelte Performance-Fahrwerk sowie die
scharfe, direkt ansprechende
Lenkung zugute. Im Notfall
kann der kernige Kleine auch
richtig zupacken – große OPC‚S‘-Bremsen sorgen für hervorragende Verzögerung. Seine
Sportler-Gene sieht man dem
ADAM S auf den ersten Blick
an – die Designer haben ihm
außen wie innen ein rasantes Styling verpasst. Natürlich
bietet auch der ADAM S das
preisgekrönte IntelliLink-Infotainment-System mit seinen
hochmodernen Vernetzungsmöglichkeiten und Apps. Es ist
sowohl mit Android- als auch
Apple iOS-Geräten kompatibel. Mit dem sicher und einfach zu bedienenden System
sind ADAM-Fahrer so stets
rundum vernetzt. Der neue
ADAM S wird ab November bestellbar sein und rollt Anfang
2015 zu den Kunden.
bei
.00 So., 19.10. von 13
ab 11.990,11
€
110 kW/150 PS starker und über
200 km/h schneller Opel ADAM S
Rüsselsheim. Sportlich, sparsam, spannend: Opel präsentiert anlässlich des Pariser
Automobilsalons vom 4. bis
zum 19. Oktober gleich vier
Weltpremieren. Vor großem
Publikum debütieren der neue
Corsa, der stylisch-sportliche
ADAM S, der subkompakte
SUV Mokka mit neuem, 100
kW/136 PS starkem 1.6 CDTI sowie der neue 2.0 CDTI-Motor
für Insignia und Zafira Tourer.
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Kraftstoffverbrauch
kombini
kombiniert 4,7 - 3,3 l/100 km,
CO2 kom
kombiniert 127 - 79 g/km,
zienz
Effizienzklasse
D - A+
Rau Autohandels GmbH
Riemenstraße 37
74906 Bad Rappenau
Telefon 07264 91940
www.rau-autohandels.de
Opel Astra Sports Tourer 1,4i € 14.990,103 kW (140 PS), EZ 01.13, ca. 22.350 km
ABS, ESP, Klimaanl., Servolenkung, ZV, 6-fach
Airbag, elektr. Fensterheber, Radio CD400,
Parkpilot vorn/hinten, anthrazitmetallic…
Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,1l/100km; CO²-Emission 144g/km,
Efzienklasse C (gem. VO (EG) Nr. 715/2007)
Neckarbischofsheim
Tel. 07263 6766
www.opel-frey.de
Motorwelt
ANZEIGEN
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Citroën-Vertragswerkstatt Bad Wimpfen
ic
e fü
rk
Ser v
n
e
r
h
a
J
6
3
t
Sei
en
Verkauf von Neuwagen und sehr gepegten
Gebrauchtwagen mit Garantie
a
r alle M
erfahren – fair – kompetent
Lohwasenweg 1 74206 Bad Wimpfen Tel. 07063 950054  Fax 07063 950074  www.koenigdamian.de
Suche Autos


Pkw An- und Verkauf
Werner Schadt

Kfz-Meisterbetrieb
In den Lachen 13  74235 Erlenbach
 07132 5091 • Handy 0171 7314578
Besuchen Sie uns auf unserer Webseite www.kfz-schadt.de
• Neuwagen
• Gebrauchtwagen
• Reifenservice
• Unfallinstandsetzung
• Glasservice
• Inspektion auch für Fremdfabrikate
AUTOHAUS

BENTZ
SINSHEIMERSTRASSE 28
74912
KIRCHARDT
Telefon 07266 2295 Telefax 07266 8508
Foto: Dekra/akz-o/mid
Hauptuntersuchung: Vergleichen lohnt sich
Foto: iStockphoto/Thinkstock
(akz-o). Bei der Hauptuntersuchung sind Preisunterschiede
von bis zu 56 Euro möglich. Autobesitzer können bei der Haupt­
untersuchung (HU) richtig sparen. Bei einer Preisspanne von 69
bis 125 Euro lohnt sich nämlich
ein Vergleich der Prüfstellen.
Laut einer jetzt veröffentlichten
Stichprobe der Verbraucherzentrale gibt es die günstigste TÜVPlakette schon für 69 Euro. Für
viele ein Hinderungsgrund: Der
Termin muss mindestens drei
Tage zuvor über das Internet angemeldet werden. Der Grund für
die Preisspanne hängt laut der
Verbraucherzentrale vom Alter
des Fahrzeugs ab. Ab 2006 lassen
viele Hersteller den SchadstoffAusstoß per Bordcomputer messen. Die Kosten für die HU bleiben somit moderater als die eines
zu untersuchenden 2003 gebauten Golf Diesel, welche bei TÜV,
Dekra oder GTÜ zwischen 90
und 100 Euro liegen. Den höchsten Preis kassierten mit 125 Euro
übrigens freie Werkstätten und
Vertragswerkstätten, bei denen
die Prüfer extra ins Haus kommen mussten.
Sekundenschlaf im Auto
(KKH/red). Eine aktuelle Studie europäischer Schlafforscher
schockiert: Laut ihrer OnlineUmfrage haben 42 Prozent der
Auto-, Bus- und Lastwagenfahrer in Deutschland Schlafattacken hinter dem Lenkrad. Das
bedeutet, dass die Fahrer ungewollt und plötzlich für mehrere
Sekunden einnicken. Wer auf
der Autobahn mit einer Geschwindigkeit von 120 km/h
fährt und nur für drei Sekunden
einnickt, legt in dieser kurzen
Zeit eine Strecke von 100 Metern zurück. Nach Schätzung
der Deutschen Gesellschaft für
Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) wird jeder fünfte Unfall durch Übermüdung
verursacht. „Bei Übermüdung
helfen weder Kaffee, noch frische Luft“, sagt Markus Kuhn
vom KKH-Serviceteam in Heilbronn. „Das einzig wahre Mittel
dagegen ist ausreichend Schlaf.“
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
ANZEIGEN
Foto: iStock/Thinkstock
Grabpflege
Herzliche Einladung
zur
Allerheiligenausstellung
Friedhofstraße 19
74177 Bad Friedrichshall-Jagstfeld
Telefon 07136 7288
Telefax 07136 5421
www.funk-blumen.de
Sonntag, den 19. Oktober 2014
von 11.00 bis 17.00 Uhr
Anonymes Grab - nein danke
(djd). Der häufig beklagte
Trend zur anonymen Bestattung entspricht offenbar nicht
der Realität: Eine aktuelle Studie des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des
hessischen Friedhofsbetreibers
FriedWald ergab, dass sich gerade jüngere Menschen eine
Grabstätte wünschen, auf der
der Name des Verstorbenen
steht. Mehr als die Hälfte der
18- bis 29-Jährigen wollen
demnach selbst an einem Ort
bestattet werden, den Angehörige besuchen können, um sich
an sie zu erinnern. In dieser Altersgruppe ist auch der Wunsch
nach einer alternativen Bestattungsform besonders groß. Insgesamt wünscht sich jeder vierte Deutsche eine Beisetzung im
Wald oder eine Seebestattung.
Die Naturbestattungen: Bei ei-
ner Naturbestattung wird die
Asche Verstorbener direkt an
den Wurzeln eines Baums beigesetzt, der in einem als Bestattungswald ausgewiesenen Gebiet wächst. Ein Namensschild
am Baum macht auf die Grabstätte aufmerksam, während die
Grabpflege von der Natur übernommen wird.
Das Konzept: Die Kommune,
die meist auch Waldbesitzer ist,
das zuständige Forstamt und
FriedWald sorgen für die Entstehung und den Betrieb eines
solchen Bestattungswalds. Er
ist ein naturbelassenes Areal,
dessen Fortbestand durch ein
auf 99 Jahre angelegtes, waldschonendes Konzept gesichert
ist. Dabei sind die Förster die
Betreuer vor Ort, sie zeigen und
erklären das Konzept, den Wald
und die Region.
Werbung bringt Erfolg!
Pisot Grabmale
Schillerstr. 3 · 74912 Kirchardt
Telefon 0 72 66 / 22 26
Eigene Entwürfe
Inh. M. Herberth
Moderne Gestaltung
Grosses Ausstellungslager
www.pisot-grabmale.de
Auf Pflanzenqualität achten
(gbf/red). Beim Pflanzenkauf
sollte man genauer hinschauen, rät Friedhofsgärtner Christof Hilligardt aus Pforzheim.
„Pflanzen, die auf Gräbern
verwendet werden, müssen andere Qualitäten haben als die
Gewächse, die in Balkonkästen
gepflanzt werden.“ Er empfiehlt
daher, Friedhofsgärtnereien vor
Ort als Einkaufsquelle zu nutzen. Sie kultivieren die Pflanzen
oft von Anbeginn an bei kühleren Temperaturen und härten
sie damit besser ab. „Das ist gerade bei den Frühlingsblumen
besonders wichtig.“ Zudem
beraten die fachlich geschulten
Mitarbeiter nicht nur bei der
passenden Zusammenstellung
der Pflanzen, sondern bieten
auch ein umfangreiches Leistungsspektrum, wie die langfristige Grabpflege, an.
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
ANZEIGEN

Hunde- & Katzensalon in Gundelsheim

                               
Termine nach Vereinbarung
Conny‘s Hundestübchen
Conny Lahner

Im Schützengarten 25/1 Tel. 06269 4288329
74831 Gundelsheim
Mobil 0152 28422673
www.connys-hundestübchen.de
                               
SCHREINEREI · INNENAUSBAU · MÖBEL-DESIGN
Rötelstraße 8 · 74172 Neckarsulm · Fon 07132/383620
Fax 383621 · info@schaefer-wieland.de · www.schaefer-wieland.de
RESTAURANT
FAMILY
Vereinsgaststätte TSV Heinsheim
N k
ß 1 ☻ B.R.-Heinsheim
B R H i h i ☻ Telefon
T l f 07264 890815
Neckarstraße
KERWE 18./19./20. Oktober 2014
Familie Kettner
Fenster  Türen  Rolladen
Öffnungszeiten
über die Kerwe durchgehend ab 11.00 Uhr
hte
Wildgeric
und
Tafelspitz
Automatische
Aluminium-Garagentore
Insektenschutz  Reparaturen
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Herbst ist Pflanzzeit!
 Ziersträucher in allerbester Qualität
Viele blühende und buntlaubige Sorten

Heckenpflanzen und Nadelgehölze
In großer Auswahl und bei uns gewachsen

Heidepflanzen und Ziergräser
Sommer- und Schneeheide lassen sich bestens
mit Gräsern kombinieren

Winterharte Blütenstauden
Polster- und Prachtstauden, Farne, Gräser
und Gewürze...

Blumenzwiebeln jetzt pflanzen
dann beginnt der Frühling mit Farbe
Gundelsheimer Straße 31 ˜ 74906 Bad Rappenau
Telefon 07264 20693-0 ˜ Fax 07264 20693-20
www.fensterbau-abel.de
Geöffnet:
MO - FR 8 - 18 Uhr
SA 98 - 16 Uhr
Neckarsulm · Mühlweg
(oberhalb Aquatoll)
Telefon 07132 6130
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
ANZEIGEN
Baumfällungen, Ausastung
und Freischnitt
TZE
ESSPLÄ
Gewerbegebiet an der Neckartalstraße
Silcherstraße 21 · Tel. 0 71 32 / 3 40 69 29
Mo. – Fr. 10 – 19 Uhr · Sa. 10 – 16 Uhr
www.polsterwelt-obereisesheim.de
TISCHE · STÜHLE
TEPPICHE · DEKO
für jeden Geschmack
Fa. Schieck
Telefon 07263 400988
info@diehoehenprofis.de
kostengünstig - schnell - fachgerecht
Pferdesportanlage Sabrina Schwab
• Reitanlage mit Pferdepension
• Ausbildung von Reiter und Pferd
• Ausbildung junger Pferde
GASTSTÄTTE
Öffnungszeiten
Mo., Di., Fr., Sa. ab 19.00 Uhr
sonntags ab 11.30 Uhr
Mittwoch & Donnerstag RUHETAG
EVENTS im Oktober
17. - 21. Oktober Kerwe-Wild-Woche
Wildschweinbraten mit Knödel und Blaukraut
Rehgulasch mit Spätzle und Salat
Käsespätzle mit Salat
Rahmbuchteln mit Kirschen
24. - 28. Oktober Besenwoche
Forstweg 3, 74906 Bad Rappenau, info@sabrina-schwab.com
■
Wintergärten ■ Sommergärten
■ Terassenüberdachungen
■ Vordächer ■ Haustüren
■ Balkonverglasungen
www.metallbau-rath.de
www.metallbaurath.de
Lebens(t)räume von Rath zum Wohlfühlen!
m a d e in
E-Mail:
info@metallbau-rath.de
Beratung ■ Planung ■ Produktion ■ Montage ... alles aus einer Hand!
Metallbau Rath GmbH
■ Raiffeisenstraße 18
74906 Bad Rappenau ■ Telefon 0 72 64 / 9 17 00
Öffnungszeiten: Montag – Donnerstag: 7.30 – 12.00 und 13.00 – 17.00 Uhr
Freitag: 7.30 – 12.00 und 13.00 – 15.30 Uhr
Samstag: 10.00 – 13.00 Uhr
... und nach Vereinbarung!
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
ANZEIGEN
Foto: iStock/Thinkstock
Energieberater
vorher
nachher
üb
seit
e
Jah
0
2
r
ren
Alte Kessel sind auf Dauer teuer
Heizkosten senken mit dem richtigen Fenster
(djd). Kaum ist die Heizkostenrechnung des vergangenen
Winters verdaut, rutscht das
Thema Heizungsmodernisierung bei vielen Hausbesitzern
wieder weit nach hinten. „Die
alte Heizung funktioniert doch
noch und eine neue ist viel zu
teuer“ damit übersehen viele
das enorme Sparpotenzial, das
in ihren Häusern schlummert.
(spp-o/red). Ob Erdgas, Fernwärme oder Heizöl, die Heizkosten nehmen in den meisten
Fällen den größten Anteil an
den Betriebskosten für das Eigenheim ein. Zudem stiegen die
Heizkosten in Deutschland laut
Statistischem Bundesamt über
die letzten zehn Jahre um fast
90 Prozent. Fenster mit einem
hohen Isolationswert können
deutliche Ersparnisse erzielen. Schätzungen zufolge sind
von den rund 560 Millionen
Fenstern in Deutschland noch
Das von der Gf K im Auftrag
der Vereinigung der deutschen
Zentralheizungsw ir tschaft
(VdZ) ermittelte „Modernisierungsbarometer“ ergab, dass
fast 30 Prozent der befragten
Haushalte vollkommen veraltete Technik im Keller haben
Anlagen, die 15, 20 oder noch
mehr Jahre auf dem Buckel haben. In den vergangenen Jahren
hat die Heiztechnik so große
Fortschritte gemacht, dass der
Verbrauch der meisten älteren
Heizungen deutlich über dem
heute möglichen Standard liegt.
Wenn der Kessel Sommerpause macht, sollte man ihn also
gleich erneuern und das Projekt
„Heizenergie sparen“ anpacken.
Die Zeichen stehen günstig.
Noch gibt es über verschiedene
Förderprogramme Geld vom
Staat.
immer mehr als die Hälfte nur
einfach verglast. Das hat einen
großen Energieverlust zur Folge. Die Heizleistung muss unter
diesen Bedingungen deutlich
höher sein. Rund 30 Prozent
der Heizkosten lassen sich in
solchen Fällen einsparen, wenn
man auf professionell isolierte
Fenster- und Türenelemente
setzt. Für den Wärmeerhalt in
den eigenen vier Wänden ist
dabei der Isolationswert des
zu verbauenden Produkts entscheidend.
Wer wirbt, gewinnt immer!
Energieberater
ANZEIGEN
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Fachunternehmen
Heizung Sanitär Klima


Energetisch saniert,
Kosten minimiert und
Zuschüsse kassiert.
LM-Bauleitung
Bauleitung & Energieberatung
unabhängig, ganzheitlich, kompetent
Fronackerstr. 9 74906 Bad Rappenau

Telefon 07264/6681 Telefax 0 72 64 / 41 90
www.kuenzel-haustechnik.de

Bad Rappenau
Tel. 01 78 / 1 81 71 27
Komplettservice zur energetischen Gebäudesanierung
www.LM-Energieberatung.de
Sonnige Aussichten für die Heizperiode
Den Geldbeutel durch Sanierung der
Rollladenkästen schonen
(epr/red). Ist es möglich, mit
Sonnenenergie auch im Winter
zu heizen? Die Antwort gibt
die moderne Solarheizung. Auf
jeden Haustyp und alle Anforderungen zugeschnitten, wird
sie von einer sogenannten Sonnenpumpe unterstützt, die die
niedrigen Außentemperaturen
ausgleicht und auf die benötigte Nutztemperatur bringt.
So sammeln die Kollektoren
auf dem Dach auch im Winter
(epr/red). Beim Einsparen von
Energie helfen meist schon kleine Veränderungen. Ein Ansatzpunkt kann ein undichter Rollladenkasten sein, über den viel
Wärme verloren geht. Geeignet
für alle Fenster und Balkontüren,
gibt es Sanierungssysteme, die
sich an alle baulichen Gegebenheiten anpassen. Ob runde oder
eckige Maße und Formen – die
Dämmung des Kastens ist jeder-
wertvolle Solarenergie. Überdies arbeitet die Pumpe nicht
nur äußerst leistungsstark und
ist ökologisch top – auch das
Konto wird spürbar entlastet: Betrachtet man etwa die
steigenden Preise für fossile
Energieträger, hat sich die Investition innerhalb kurzer Zeit
amortisiert. Die kompetenten
Fachkräfte aus der Region stehen Ihnen hierzu mit Rat und
Tat zur Seite.
Mehr Sonnenheizungen im Neubau
(BSW-Solar/red). Sonnenheizungen werden in Deutschland
immer mehr zum Standard im
Neubau: Mehr als jede Fünfte
(36.671) der 176.617 im Jahr
2012 neu errichteten Wohnungen wird mit Wärmeenergie
aus Solaranlagen zur Heizungsunterstützung oder zur Warmwasserbereitung versorgt. Der
Zuwachs beträgt 33,6 Prozent
gegenüber 2011, als Solarwärme bei jeder sechsten Wohnung dazu gehörte (27.448 von
161.186). Das berichtet der
Bundesverband Solarwirtschaft
auf Basis von Daten des Statistischen Bundesamts. „Weil
Heizkosten die Haushaltskasse übermäßig belasten, ist hier
der Spareffekt besonders groß.
Deswegen setzen immer mehr
Bauherren auf Solarwärmeanlagen“, erläutert Carsten Körnig,
Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft.
In Deutschland geht rund ein
Drittel der Energiekosten der
Bürger auf das Konto der Wärmeerzeugung.
Der Nachfrage-Zuwachs bei
Solarwärmeanlagen im Neubau ist nach Einschätzung des
BSW-Solar auch das Resultat
gesetzlicher Vorgaben. Deckt
Solarenergie bislang meist
nur einen Teil des Energieverbrauchs von Wohngebäuden, so
erwartet der Branchenverband
in den nächsten Jahren eine
zunehmende Nachfrage nach
energieautarken Häusern, die
den überwiegenden Teil ihres
Wärme- und Strombedarfs inzwischen ganzjährig aus Solarenergie selbst decken können.
Der BSW-Solar informiert im
Internet unter www.solartechnikberater.de kostenlos rund
um Solartechnik und Förderangebote und vermittelt Kontakt
zu Experten.
zeit möglich, unabhängig von
Fenstersanierung oder -wechsel.
Bewährte Produkte der regionalen Handwerker minimieren
Wärmebrücken nachhaltig und
sorgen für ein besseres Raumklima. Auch die Gurtführung treibt
Warmluft hinaus. Hier verbessern an die Wand geschraubte
Gurtführungen den Schall- und
Wärmeschutz insgesamt um bis
zu 70 Prozent.
Unser Angebot für Sie!


Heizungsbau
 Heizen mit Biomasse:
Pellets, Hackschnitzel, Miscanthus
 Heizen mit Öl und Gas
 Kraft-Wärme-Kopplung
 Wärmepumpen

Solaranlagen

Bäder- und Sanitärinstallation


Einbau, Wartung und Service –
ALLES aus einer Hand!
07263 / 919 96-0
Forststraße 25 74924 Neckarbischofsheim
www.hotel-heizungsbau.de
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
ANZEIGEN
AUTOGLAS ZENTRUM
BAD RAPPENAU
www.gruber-uhler.de · 07264 4273
Riemenstr. 35 · Bad Rappenau
Sozialrecht
STEEB
& WINKLER
anwaltskanzlei
Birgit Steeb
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Sozialrecht
Sylvia B. Winkler
Rechtsanwältin
Raiffeisenstr. 36
74906 Bad Rappenau
Telefon: 07264 / 960 987-0
Telefax: 07264 / 960 987-1
Email: info@steeb-winkler.de
Internet: www.steeb-winkler.de
Sozialversicherungsrecht
Arbeitsrecht
Hartz IV
Familienrecht
Elternunterhalt
Wir sind umgezogen!
Ab sofort erreichen Sie uns unter folgender Anschrift:
Lehleiter + Siegmann GmbH
Steuerberatungsgesellschaft
Raiffeisenstr. 36
74906 Bad Rappenau
Telefon 07264 96026-0
Wir freuen uns, Sie in unseren neuen Räumen begrüßen zu dürfen.
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
ANZEIGEN
10 €
15 €
20 €
RABATT * auf Ihren
Bekleidungs-Einkauf ab 50 €
RABATT * auf Ihren
Bekleidungs-Einkauf ab 75 €
RABATT * auf Ihren
Kinderbekleidung bis Gr. 164
Bekleidungs-Einkauf ab 100 €
Öffnungszeiten:
Spielwaren und Accessoires
Kirchplatz 6/3, 74906 Bad Rappenau
Mo. - Fr.: 9.00 - 12.30 Uhr & 14.00 - 18.00 Uhr, Sa.: 9.00 - 13.00 Uhr
verkaufsoffener Sonntag am 19. Oktober 2014
*Ausgenommen sind bereits reduzierte Artikel und Spielwaren.
Rabatt-Aktion ist gültig vom 13. - 25. Oktober 2014
NACHHILFE
Georga Kreickmann
(geb. Hügel)
... individuell
Im Schloss · Hauptstr. 4/6
74196 Neuenstadt
Am Wasserschloss
74906 Bad Rappenau
Bessere Noten !
Durch individuelle Nachhilfe können Sie Ihr Kind fördern.
Unsere fachlich und pädagogisch ausgebildeten Lehrkräfte
unterrichten die Schüler einzeln oder zu zweit.
Wir bieten mehr als reine Hausaufgabenbetreuung in
großen Schülergruppen. Wir fördern gezielt und nachhaltig.
„Lücken“ werden aufgearbeitet, aktueller Lernstoff erarbeitet
und auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorbereitet.
Information u. Anmeldung unter  07139 452888
Alles für die Füße







orthopädische Maßschuhe
orthopädische Schuhzurichtungen
Einlagen nach Maß und Gips
Diabetesversorgung
Kompressionsstrümpfe
Bandagen
moderne Schuhreparaturen
Orthopädie – Schuhmacherei
74906 Bad Rappenau, Kirchplatz 28
Telefon 07264 6601 und 07138 7256
74206 Bad Wimpfen, Hauptstr. 57 - 59
Telefon 07063 6634
www.schuhhaus-leopold.de
Arbeitnehmern,
Rentnern,
Beamten
erstellen wir im Rahmen einer
Mitgliedschaft die
Einkommen-Steuererklärung
bei Einkünften ausschließlich aus
nicht selbstständiger Arbeit,
Renten und Versorgungsbezügen.
Beratungsstelle:
Elke Kubach
Leiterin der Beratungsstelle
Bogenstraße 36
74906 Bad Rappenau-Bonfeld
Telefon 07066/900206
Alexander Probst
Diplom-Betriebswirt (BA)
duell
i
v
i
d
n
i
nlich
persö tiv
effek
Treschklinger Str. 23/1
74906 B.R.-Bonfeld
Telefon 07066 912434, Fax 07066 912435
E-Mail: alexander.probst@gmx.net
www.apcontrolling.de
Buchhaltung
Lohnabrechnung
Personalwesen
Betriebswirtschaftliche Beratung
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
ANZEIGEN
Kammin
kreativ s aTTRAKTIVs mODISCHs mENSCHLICHs iDEENREICHsnatürlich
Katrin Kroiher
Friseurmeisterin
0 70 66 / 91 22 22
Fürfeld
NEU! NEU!
JETZT MIT GROSSEM ONLINE-DRUCKSHOP NEU! NEU!
UNSERE ANGEBOTE IM OKTOBER:
5.000 Flyer DIN A6
beidseitig 4-farbig
bedruckt auf 135g/qm
BD glänzend
Rollup 85 x 200cm
inkl. hochwertigem
Druck auf 510g/qm
Frontlit-PVC und
Transporttasche
nur 59,- €
nur 69,- €
Angebote gültig bis 31.10.2014 · Alle Preise bei gestellten druckfertigen Daten inkl. Mwst.
FOLIEN-SCHRIFTZÜGE
FÜR KFZ, SCHILDER etc.
WERBUNG DIE FRUCHTET
bis 100cm Breite in
div. Grundfarben
nur 15,- €
ONLINE-DRUCKSHOP
sehr günstig · kostenloser Versand
Overnight-Druck · Datencheck
auf Wunsch neutraler Versand
Riemenstraße 5/2 · 74906 Bad Rappenau
Fon 07264. 95 999-0
www.franz-mediaprint.de
Übernehme
GARTENARBEITEN aller Art
– gut und günstig –
Rasen mähen, Hecken schneiden, Entsorgung u.v.m.
Telefon 07264 7009945 oder 01522 2021856
Verkaufsoffener Sonntag
19.10. von 11.00 - 18.00 Uhr
Mineralien, Zimmerbrunnen,
Geschenkartikel, Schmuck,
Schals und Taschen,
modische Nietengürtel u.v.m.
Erfolg macht Schule …
seit 19 Jahren vor Ort!

Nachhilfe für alle Schulen, Grundschule bis zum Abitur, auch berufsgeb.Schulen

Förderung bei Legasthenie, Dyskalkulie, Konzentrations- und Motivationsproblemen

Prüfungsvorbereitung für alle Schularten, schulbegleitend und Intensivkurse

kostenlose Beratung, keine langfristigen Verträge

Lerntechnikkurse, Konzentrationstraining

qualizierte und erfahrene Lehrkräfte (festes Team)

Einzel- und Kleingruppenunterricht, Zweiergruppen

Alle Fächer, alle Klassen, alle Schularten!
Jetzt an die Prüfungen denken und Platz sichern in
den Herbstferien
Eurokom/Abitur/Realschule-Mathe
(27.10. - 31.10.2014, 12 oder 15 Stunden)
Herbst-Ferienprogramm für alle anderen
Lerntechnik, Konzentrationstraining, Aufsatztraining u.v.m.
Hauptstraße 88, Siegelsbach
Tel. 07264/1246 www.steintruhe.com
Mo.-Fr. 9.30-12.00/14.00-18.30, Sa. 9-13.00
Bitte besuchen Sie unsere Homepage für weitere Informationen
www.privatunterrichtpirsch.de
Agl.-Daudenzell Wasseräckerweg 2 Tel. 06262 39 70
Waibstadt Hauptstraße 25 Tel. 07263 400540
Gundelsheim
Schlossstraße 17 Tel. 06269 4267066 Mosbach Hauptstraße 63 Tel. 06261 9198195
E-Mail: info@privatunterrichtpirsch.de • home: privatunterrichtpirsch.de
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
ANZEIGEN
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Deutsches Rotes Kreuz
Wir bieten folgende Dienstleistungen:
Haus-Notruf
Menüservice - Essen auf Rädern
Mobile soziale Dienste
Häusliche Pflege
Beratung zu Themen rund um die Pflege
Ambulante soziale Dienste und Krankenpflege
Salinenstr. 7  74906 Bad Rappenau  Fax 07264 889959-18
Bereitschaftshandy 0170 8612094
E-Mail: asd@drk-heilbronn.de
Telefon 07264 889959-0
Mein erweitertes Angebot für Sie:
• OBERON®-Diagnose & -Therapie
• Neuraltherapie • Vitametik®
• Low Level Lasertherapie
Ich freue mich auf Sie!
Naturheilpraxis Sonja Maderholz . Heilpraktikerin
Neckarstraße 5 . 74831 Gundelsheim . Tel. 06269 428 074
www.naturheilpraxis-maderholz.de
10%
AM VERKAUFSOFFENEN SONNTAG
auf Ihren gesamten Einkauf
(ausgenommen reduzierte Ware)
WIR FREUEN UNS AUF SIE!
Essen Wohnen Leben
Bahnhofstraße 4 // Stadtcarré // 74906 Bad Rappenau.
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
ANZEIGEN
Wir liefern zuverlässig
und preiswert.
Heizöl
Diesel Holzpellets
feste Brennstoffe
Ihr Ansprechpartner
Marcus Jarolim Tel. 0 70 66 - 915 00 35
Fliesen-Lock
Fliesen  Platten  Mosaik  Trockenbau
Malerarbeiten  Renovierungsarbeiten
Wagenbacherstraße 12
74936 Siegelsbach / Bad Rappenau
Tel. 07264 9596889
Fax 07264 9603615
Mobil 0170 3410931
E-Mail: henninglock@gmx.de
www.sunrise-bad-rappenau.de
Inh.: Frau Seußler-Messner
Raiffeisenstraße 30
74906 Bad Rappenau
Telefon 07264 808881
Kompetenz.
Vision.
Aktion.
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9 - 21 Uhr, Sa./So. + Feiertage 9 - 19 Uhr
Unser Service für Sie:
Bräunungsstudio mit großer Kosmetikauswahl
 Fußpflege, Massage, Ohrkerze (Lucky-Feet-Studio)

Die avendi Senioren Service GmbH betreibt 17 Einrichtungen
für stationäre und ambulante Pflege mit Schwerpunkt in BadenWürttemberg und Sachsen-Anhalt. Für das Pflegeheim „HAUS
BURGBLICK“ in Sinsheim-Weiler suchen wir
An dieser Stelle möchte ich mich noch für die Treue
meiner Kunden bedanken.

gemütliche Bistroecke
eine Pflegefachkaft
Happy Halloweenvom Mo., 27.10. Aktion
(Das Angebot gilt nur bei Barzahlung)
15 Minuten bräunen in allen Kabinen
nur
5,00 €
Bistroecke
NEU
Kuchen &
Heißgetränk
nach Wahl
nur
4,50 €
eine/n Ergotherapeut/in (TZ)
Nicht nur für
Bräunungsgäste!
www.avendi-senioren.de
bis Sa., 1.11.2014
(Vollzeit; vorwiegend Nachtwache; m/w)
Profitieren Sie von den Vorteilen eines expandierenden Trägers.
Wir bieten Ihnen vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten und
Karrierechancen sowie eine attraktive Vergütung mit vielen
Zusatzleistungen, wie z. B. betriebliche Altersvorsorge, mögliche
Übernahme von Betreuungskosten für Kinder im Vorschulalter.
Werden Sie Teil des a-Teams – legen Sie den Grundstein für
neue Perspektiven!
Ihre Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an:
avendi Senioren Service GmbH
Zentralverwaltung – Felix von Grofe
Wilhelm-Wundt-Str. 19, 68199 Mannheim
Tel. 06 21/86 07- 47 71
E-Mail: avendi.personal@dus.de
en uns
Wir freuSie !
a uf
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
ANZEIGEN
ht
Gleitsic ge!
ta
Aktions
Herzliche Einladung zum
verkaufsoffenen Sonntag
am 19. Oktober 2014 von 13.00 Uhr-18.00 Uhr
ive
r inklus
e
s
ä
l
g
illen
und
Alle Br
gelung
e
i
ht
p
s
t
n
tzschic
u
h
Supere
c
s
t
r
m-Ha
Premiu
+ Komfortgläser +
nur
299*,- €
T
e
OMFOR
sicht
HOYA K erte Fern- und Ncahhen Nähe und Fern
zwis
rbess
* ve maler Wechsel
ti
p
o
*
mit
+ Premiumgläser +
nur
699 ,- €
*
remium
he
HOYA P utzbare SehbereeicBlickrichtungen
ßte n
in all
* grö miertes Sehen glichkeit
ti
rä
p
rt
o
e
v
rt
tan
*
gekomfo
he Spon
* ho tlich höherer Tra
u
* de
*gültig
ülti bi
bis+// 6
6,0
0d
dpt/cyl
t/ l +4,0
4 0 Add. 3,0. Aktion gültig bis 10.11.2014.
mit
~ Wir zeigen Ihnen die neuesten Wollen
und Stricktrends
~ Trendthema: Mützen! Schöne neue Muster
~ Wir basteln mit Ihnen rund um das
Thema „Holzpfosten“
~ aktuelle Weihnachtsartikel und vieles mehr
STAUGASSE 15
74936 Siegelsbach
Tel. 07264/5020
SCHLACHTFEST
Schweinekotelett
Schweinebrustspitze
Salzfleisch mager
Leberknödel
Metzgerkraut küchenfertig gekocht
frisches Filderkraut
frische Hausmacher Bratwürste
Hausmacher Leber- und Blutwurst
Regensburger
1 kg
1 kg
100 g
100 g
100 g
100 g
100 g
100 g
100 g
5.99 €
4.40 €
0.99 €
0.79 €
0.29 €
0.20 €
0.89 €
0.99 €
0.99 €
Unser Dienstags-Knüller!
Schweinegeschnetzeltes (500 g) +
Fleischwurst 1 Ring (ca. 300 g)
CarréOptik | Annette Messmer
Bahnhofstraße 4 | 74906 Bad Rappenau
Telefon 07264 9595-133 | Fax 07264 9595-136
Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. 9.00 h - 18.30 h Sa. 9.00 h - 14.00 h
nur
4.99 €
Ab Dienstag, 21.10.2014 gibt es
frische Kartoffelwurst
und Metzelsuppe gratis
100 g
0.99 €
Angebot gültig vom 20.10. bis 25.10.2014
Obergimpern 07268 487 • B.R. Kaufland 07264 890187
Offenau Hauptstr. 07136 7653
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
ANZEIGEN
Ihr Friseurteam
Vanessa Krämer
Wir haben Augen für Ihre Haare
Kirchenstraße 19
74906 Bad Rappenau
Telefon 07264-7523
www.Friseurteam-VKraemer.de
Di., Mi., Fr. 8.30 - 18.00 Uhr
Do. 8.30 - 19.00 Uhr
Sa. 8.00 - 13.00 Uhr
! Neue Öffnungszeiten !
Sonntag - Donnerstag 10.00 - 3.00 Uhr
Freitag
10.00 - 5.00 Uhr
Samstag
9.00 - 5.00 Uhr
Bei Angst – Stress – Depressionen
JETZT INFORMIEREN UND ANMELDEN!!
p
Hip-Ho
Tanzku
en
ze
Kindertanz
rse
In den Schlossarkarden, Raiffeisenstraße 6, 74906 Bad Rappenau
Kontakt: 07264 2081602 info@dance-dietanzschule.de
Ingrid Beierle
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Praxis für Meridian-Therapien und Lebensberatung
Termine nach Vereinbarung
Telefon 07264 2082619
www.ingrid-beierle.de
Nicht verpassen:
Schau-Sonntag am
19.10.2014 von
13-17 Uhr!
Die Unternehmensgruppe Alfred Bohn
öffnet an diesem Sonntag ihre Türen,
um interessierte Besucher über die
vielfältigen Produkte rund ums Haus
zu informieren. Qualifizierte Fachbetriebe aus der Region stehen Ihnen in
unserer Ausstellung für Fragen gerne
zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Öffentliche Verkehrsmittel
S-Bahn Haltestelle „Museum/Arena“
Reguläre Öffnungszeiten
Mo-Fr 10.00 - 18.00 Uhr
Samstag 9.00 - 15.00 Uhr
Unternehmensgruppe Alfred Bohn
In der Au 14-16 s 74889 Sinsheim s Tel: 0 72 61 / 687-272 s Fax: 0 72 61 / 687-270
E-Mail: info@albohn.de / info@snh-glas.de s www.albohn.de / www.snh-glas.de
Verkaufsoffener Sonntag in der Riemenstraße am 19.10.2014
Gailing
Riemenstraße 12
74906 Bad Rappenau
Tel. 07264 9599618
Schlafkultur
Bettenwelten zum Wohlfühlen
10%
auf alle
Kerwerabatt
ch
Bettwäs en
Bei Gailing Schlafkultur in der Riemenstraße 12 ndet man alles was für
einen guten Schlaf benötigt wird. Matratzen, Lattenroste, Bettgestelle,
Decken, Kissen, Nackenstützkissen, Bettwäsche und Spannbetttücher
gehören ebenso zum Sortiment wie Frottierwaren und schöne Wohnaccessoires. Wenn es um Ihren Schlaf geht, sind Sie bei den Schlafexperten Norman und Sabrina Gailing in den besten Händen. Denn hier steht
der Kunde im Mittelpunkt. Bei einer ausführlichen Schlafberatung werden gesundheitliche Aspekte, Statur und die Schlafposition berücksichtigt. Auch die Nähe zu den Kunden wird hier großgeschrieben. Die Kunden schätzen die persönliche und familiäre Atmosphäre in dem schön
gestalteten Verkaufsraum. Lernen Sie Familie Gailing am Sonntag bei
einem Glas Secco kennen.
Öffnungszeiten
Montag - Freitag 9.00 - 12.00 und 14.00 - 18.30
Samstag 9.00 - 13.30
Sonntag 13.00 - 18.00
g!
onnta
Nur diesen S
10 % tt
-Rab
Herbstauf
alle Herbstartikel
Wir freuen uns auf Sie!
Bastelideen, Schreibwaren... und mehr
KUSCHELBETT DAUNE WARM
Große Daunen bringen Elastizität und Wärmekapazität bei gleichzeitiger Leichtigkeit.
Preis
135/200 cm
statt 399,– € jetzt 299,– €
155/220 cm
statt 499,– € jetzt 399,– €
ab
299,–
SCHAUM-MATRATZE VISION
Hochwertige Systemmatratze in Komfortqualität
90/200 cm
100/200 cm statt 529,– € jetzt 399,– €
140/200 cm statt 749,– € jetzt 599,– €
Preis
ab
399,–
MOTORRAHMEN COMFORT „M2“
Dieser Rahmen verbindet Nutzen und Komfort in
vorzüglicher Qualität zum günstigen Preis:
Vielfältige, entspannende Liege- und Sitzpositionen
Preis
sind ganz nach Wunsch einstellbar.
90/200 cm
100/200 cm statt 679,– € jetzt 529,– €
140/200 cm statt 979,– € jetzt 779,– €
Wir führen eine große Auswahl an
Bastelartikeln
Schulbedarf
Schreibwaren
Künstlerbedarf
Sie finden auch Kalender, Zeitschriften und einen
DHL-Paketshop bei uns.
Auch für Ihre Kartengestaltungen verschiedenster Anlässe sind wir der richtige Ansprechpartner.
Wir beraten Sie in allen Fragen rund ums Thema
Basteln und Kreatives.
Riemenstraße 10 · 74906 Bad Rappenau
Fon 07264 7449 · Fax 07264 3225
E-Mail: info@hobbyecke-nunn.de
www.hobbyecke-nunn.de
RÄUMUNGSVERKAUF
WEGEN UMBAU
FAHRRÄDER
stark reduziert
bis zu
30
ab
529,–
+
SOMMERBEKLEIDUNG
stark reduziert
bis zu
40
Aktion vom 17.10. - 31.10.2014
Riemenstrasse 12 · TEL. 07264 / 7972 · WWW.RADLSERVICEFISCHER.DE
Nummer 42
Donnerstag, 16.10.2014
Mitteilungsblatt
Bad Rappenau
ANZEIGEN
Baumfällungen/-gipfelungen
• Abfuhr
•
Reiner Friedle (Forstwirt)
Bad Wimpfen 07063 - 412
Der Herbst zeigt sich von seiner schönsten Seite
Tag der offenen Tür am Kerwesonntag,
den 19.10. in Siegelsbach
mit Dekoideen für den Herbst und Gestecken
zu den Gedenktagen
Verkauf von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Ab 20.10. Verkauf von Gestecken Mo-Fr 14.00 Uhr-18.00 Uhr
und Sa 9.00 Uhr-12.00 Uhr oder nach Absprache
Löwenzahn Grab- und Gartenpege
M. und A. Jörg, Zimmerhöfer Str. 2, 74936 Siegelsbach
Telefon 07264 960801, Fax 07264 960802
Schlemmen
und
sparen
Unser
Wochenangebot
von
20.10.2014
bis
25.10.2014
Suppenfleisch
SchwäbischHällisches Rind
Blechstück, Brust
und Wade
100 g ab
nur
€
-.99
Rinderbraten oder
Sauerbraten
Premium-Rindfleisch,
Hals, Hochrippe
oder Schulter
€
(saftig)
100 g ab
nur
1.29
Straßburger
Wurstsalat €
mit Käse, Gurken
und Paprika
100 g
nur
1.09
Frischer
Der Imbiss mit Flair
in Bad Rappenau.
Schaschlik
Currywurst
Alle Speisen auch zum Mitnehmen!
gemischte
Inhaberin:
Martina Haag
Bad Rappenau
Tel. 07264 9608520
Montag - Freitag
10.00 bis 19.00
Samstag
10.00 bis 15.00
Siegelsbacher Str. 12
Salate
Ab sofort
mittwochs
Zwiebelrostbraten und Bratkartoffeln
Frische
Fleischwurst
Neu im Frischedarm
Meisterqualität
100 g
-.99
€
Hausmacher
Schwartenmagen
Spezialität des
Hauses
100 g
€
€
Die deutsche Uhr seit 1917.
nur
1.19
KaiserJagdwurst
mit Pistazien
100 g
nur
nur
1.29
mittwochs
frische Hausmacher,
Schwartenmagen und Leberknödel
Wir empfehlen unsere
RONDO PETIT
STONE
€ 269,-
FESTA
CHRONO
€ 289,-
leckeren Tagesessen
täglich frisch ab 12.00 Uhr.
Menüplan liegt in unserem Fachgeschäft aus.
74906 Bad Rappenau · Kirchenstraße 12 · Telefon: 0 72 64 – 40 16
Öffnungszeiten: Mo– Fr 8 00 –1300 + 14 00 –18 30 Uhr, Sa 8 00 –13 00 Uhr
Über 100 kostenlose Parkplätze in unmittelbarer Nähe!
Kirchplatz 20 | Bad Rappenau
07264 / 43 24
www.dugena-premium.de
AG
NT
N
O
RS 4
NE 201
E
F
R
F
SO BE
UF KTO
A
RK . O
VE 19
%
10
R
T
AT
B
A
e
h
c
o
w
r
a
.
0
Sp
1
.
1
3
s
i
7. b
2
vom
Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.
Wir machen den Weg frei.
VR-Maxx - das Konto fürs Leben. Als Ansparkonto für
spätere Wünsche, als Taschengeldkonto mit Lerneffekt
oder als Gehaltskonto für den Ferienjob.
Immer passend, immer kostenfrei!
Raiffeisenbank
Böllingertal eG
74078 Heilbronn-Biberach und 74906 Bad Rappenau-Bonfeld Telefon 07066 / 9613-0
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
201
Dateigröße
21 168 KB
Tags
1/--Seiten
melden