close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Einladung zur Matinee zum Ausstellungsende Lagerstadt Wolfsberg

EinbettenHerunterladen
nur noch bis 31. Okt. 2014
Matinee zum Ausstellungsende
Lagerstadt Wolfsberg
Sonntag 19. Okt. 2014 11.00 Uhr
RATHAUSFestsaal
Museum im Lavanthaus
St. Michaeler Straße 2
9400 Wolfsberg
04352 537-333
www.museum-lavanthaus.at
facebook.com/MuseumImLavanthaus
Einladung zur Matinee
Lagerstadt Wolfsberg
Sonntag
19. Oktober 2014
11.00 Uhr
RATHAUSFestsaal
Begrüßung/Einbegleitung
Hans-Peter Schlagholz, Bürgermeister der Stadt Wolfsberg
Mag. Igor Pucker, Direktor Museum im Lavanthaus
Vorträge
Doz. Dr. Barbara Stelzl-Marx
Kriegsgefangene des Zweiten Weltkrieges in Wolfsberg
Leben und Überleben im Oflag XVIII B/Stalag XVIII A
Doz. Dr. Barbara Stelzl-Marx, Zeithistorikerin, ist stellvertretende Institutsleiterin des Ludwig BoltzmannInstituts für Kriegsfolgen-Forschung, Graz – Wien, Lektorin an der Karl-Franzens-Universität Graz und
Vizepräsidentin der Österreichischen UNESCO-Kommission. Forschungsschwerpunkte u. a. zu Kriegsgefangenen im Zweiten Weltkrieg, Besatzungskindern und zum Kalten Krieg. Autorin zahlreicher Publikationen, darunter die preisgekrönte Monografie „Stalins Soldaten in Österreich. Die Innensicht der
sowjetischen Besatzung 1945–1955“.
Dr. Christian Klösch
Zeugnisse von Kriegsgefangenen aus dem Stalag XVIII A
Dr. Christian Klösch, Historiker am Technischen Museum Wien, Mitarbeiter der Österreichischen
Historikerkommission und Mitglied der Kommission für Provenienzforschung. Forschungschwerpunkte
zur österreichischen und Kärntner Zeitgeschichte. Herbert Steiner Preis des Dokumentationsarchivs
des Österreichischen Widerstandes für die Dissertation zum Juliputsch im Lavanttal 1934.
Mag. Florentine Kastner
Aufklärung und Erziehung oder verlorene Jahre?
Zielsetzung und Realität im britischen Entnazifizierungslager Camp 373 Wolfsberg
Mag. Florentine Kastner, Universitäts-Assistentin (Praedoc) am Institut für Zeitgeschichte Universität Wien
am Schwerpunkt Gewalt-, Diktatur- und Genozidforschung, Mitarbeiterin am Ludwig Boltzmann-Institut
für Kriegsfolgen-Forschung, Graz – Wien, Diplomarbeit 2011 zum Thema „373 Camp Wolfsberg. Britische
Besatzungslager in Österreich von 1945 bis 1948“; laufendes Dissertationsprojekt zu „Flüchtlingslager im
Kalten Krieg. Weltpolitische Rolle und Tätigkeit des UNHCR im Entspannungszeitalter“, Forschungsschwerpunkt Kalter Krieg.
Info
Museum
St. Michaeler Straße 2
9400 Wolfsberg
04352 537-333
www.museum-lavanthaus.at
facebook.com/MuseumImLavanthaus
In Kooperation mit
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
238 KB
Tags
1/--Seiten
melden