close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Dann ist ein Mann ein Mann – wenn weniger mehr ist - KV Ost

EinbettenHerunterladen
Am
Persönliche Einladung
Montag, 3. November 2014, 17.00 Uhr, Walzenhausen
Impulsreferat und Podiumsgespräch mit Netzwerk-Apéro
Dann ist ein Mann ein Mann –
wenn weniger mehr ist
6
Das Amt für Gesellschaft vernetzt mit der
im3Rahmen seines
gesellschaftlichen Engagements in Appenzell Ausserrhoden Fachleute,
Entscheidungsträgerinnen und -träger sowie Interessierte an Gesellschafts3
diskutiert
gesellschaftlich relevante Themen, setzt
fragen. Die
Impulse und ist Sensorium für gesellschaftliche Entwicklungen und Trends.
mationen zu funktionierenden Teilzeitmodellen liefern und Schwung in die Diskussion
um ein funktionierendes Verbinden des
Berufs- und Privatlebens bringen.
Programm
Thema
Die Debatte um die Vereinbarkeit von Beruf
und Privatleben läuft heiss und allzu schnell
entzünden sich ideologische Grabenkämpfe
um die Rolle der Frauen und Männer. Etwa
dann, wenn eine Managerin den ihr zustehenden Mutterschaftsurlaub beansprucht
und prompt ihr Verantwortungsgefühl für
die Firma in Frage gestellt wird. Oder etwa
dann, wenn der frischgebackene Familienvater seine Arbeitszeit für eine gewisse Zeit
reduzieren will und dadurch seine Karrierechancen aufs Spiel setzt. Wann ist weniger
mehr?
So vielfältig die Menschen sind, so vielfältig
sind auch die Erwartungen und Wünsche an
die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben. Hans-Caspar Schegg ist nicht nur aus
seiner persönlichen Erfahrung als Teilzeit
arbeitende Führungskraft mit den Herausforderungen vertraut, die sich einem jungen
Familienvater bezüglich Vereinbarkeit stellen. Als ehemaliger Personalleiter und heutiger Leiter Personalentwicklung und –ausbildung der Helvetia Versicherungen kennt er
die Fragen der Mitarbeitenden eines grossen
17.00 Begrüssung und Warm-up
6
Unternehmens. Herr Schegg zeigt uns diese
Erfahrungen anhand seiner Einschätzung der
Vor- und Nachteile verschiedener Modelle für
kleinere Betriebe auf.
Wir gehen einen Schritt weiter und diskutieren mit hochkarätigen Berufsmännern und
engagierten Vätern ihre persönlichen Erfahrungen und Strategien.
Max Eugster
17.10 «Wenn 08/15 von gestern und die Vielfalt flexiblen Arbeitens die Zukunft ist»
Hans-Caspar Schegg
18.00 «Job, Freizeit und Familie - Was engagierte Männer heute tun, damit es gelingt»
Cornel Rimle im Gespräch mit Andrea Caroni, Bruno Fritsche und Christian Löhrer
18.45
Publikumsdiskussion
Zeit für Fragen und Diskussion
19.00 Abschliessende Betrachtungen und Netzwerk-Apéro
Max Eugster
Die Veranstaltung will neue und anregende
Männer- und Väterbilder skizzieren, Infor-
Referierende
PlusPlus AR
Gibt es in ihrem Unternehmen einfache, aber passgenaue Massnahmen,
die es ihren Mitarbeitenden erleichtert, nebst der beruflichen Tätigkeit
auch die familiären Verpflichtungen
zu meistern? Dann ist Ihr Unternehmen unser Kandidat für die
Auszeichnung PlusPlus AR 2015.
Mehr zur Preisverleihung unter
www.ar.ch/plusplusar
Andrea Caroni Dr. iur., Rechtsanwalt und Nationalrat, setzt sich für
Vaterschaftsurlaub und Elternzeit ein, Herisau
Max Eugster Amt für Gesellschaft
Bruno Fritsche Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden, 60%-60%-Modell
mit Partnerin
Christian Löhrer selbständiger Unternehmer, partnerschaftliches
Teilzeitmodell, Teilzeitmann.ch, Speicher
Hans-Caspar Schegg
Leiter Personalentwicklung und –ausbildung Helvetia
Versicherungen, St. Gallen
Cornel Rimle Präsident ForumMann, Coach, Paar- und Männerberater
Wann und wo
UN
TE
Po
UT Z
< nach L
LD
EN
WALZENHAUSEN
Für wen
Von wem
Dann ist
ein Mann
ein Mann
✝
F HA
/WOL
N
E
D
I
HE
nach
BERN
ECK
>
Gem
ve r w e i n d e
a l tu
ng
rg
DOR F
P
< nach
F
DOR
st
hu
ein
Rh linik
K
E N BE
RG
F
OR
RD
Hotel
Walzenhausen
P
Montag 3. November 2014, 17.00 Uhr
Hotel Walzenhausen, Dorf 45
9428 Walzenhausen
Der Anlass richtet sich an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer,
Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen und Verwaltung,
interessierte Paare, Vertreterinnen und Vertreter von Männer-,
Frauen- und Non-Profit-Organisationen sowie an Vertreterinnen
und Vertreter der Politik, des Kantons und der Gemeinden. Der
Anlass ist kostenlos.
Amt für Gesellschaft
Der Mann im Spannungsfeld von Arbeit, Familie und Mannsein
Eine Kampagne für Chancengleichheit
Anmeldung
Bitte bis spätestens 24. Oktober 2014
mittels online-Formular www.ar.ch/gesellschaft
per E-Mail / Telefon
gesellschaft@ar.ch / 071 353 64 26
www.tisato-sulzer.com
Mehr unter: www.ar.ch/gesellschaft
Mit Unterstützung von:
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
45
Dateigröße
465 KB
Tags
1/--Seiten
melden