close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

3-4. 12-13. INFO: - HSG-Baunatal

EinbettenHerunterladen
5
Saison 2014/2015
3-4.
12-13.
INFO:
Grußwort des 1. Vorsitzenden
Unsere 1. Männer stellt sich vor
1. Männer Heimspiel am Samstag
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
Fragen zur HSG Baunatal?
Inhalt des HSG Kuriers:
Fragen zur HSG Baunatal?
Fragen zur HSG Baunatal?
Seite....3
Grußwort des 1. Vorsitzenden
Seite....4
Grußwort des 1. Vorsitzenden
Seite....5
HSG 1. Männer News
Seite....6
HSG 1. Männer News
Seite....7
HSG 1. Männer News
Seite....8
Willkommen bei der HSG Baunatal
Seite....9
Ergebnisse und Spieltagsübersicht
Seite....10
Tabelle Landesliga Nord
Seite....11
Unsere 1. Männer stellt sich vor
Seite....12
Unsere 1. Männer stellt sich vor
Seite....13
Die Paarung - HSG Baunatal vs Ost-MosheimSeite....14
Unser heutige Gast TSV Ost-Mosheim
Seite....15
Willkommen bei der HSG Baunatal
Seite....16
Willkommen bei der HSG Baunatal
Seite....17
HSG Baunatal 2. Männer
Seite....18
Steckbriefe 2. Männer
Seite....19
Willkommen bei der HSG Baunatal
Seite....20
Willkommen bei der HSG Baunatal
Seite....21
Landesliga Nord Kreuztabelle
Seite....22
HSG Baunatal News
Seite....24
HSG Baunatal News
Seite....25
HSG Baunatal Mannschaften 14/15
Seite....26
HSG Baunatal Mannschaften 14/15
Seite....27
Patenschaft HSG-Jugendarbeit
Seite....30
1. Vorsitzender:
Peter Norwig
Tel.: 05665 - 5497
Stellvertr. Vorsitzender & Männerwart:
Karl-Heinz Gerlach
Tel.: 0561 - 498330
Frauenwart:
Sebastian Bruns
Tel.: 0173 - 5245373
Jugendkoordinator:
Max – Malte Wagenführ
Tobias Oschmann
Tel.: 0173 - 3684678
Kassierer:
Harald Puffer
Tel.: 05665 - 8643
Pressewesen:
Uwe Oschmann
Tel.: 0561-4911609
Schiedsrichterwart & Förderverein:
Jochen Trogisch
Tel.: 05665 – 6509
Sekretärwartin:
Gabriele Trogisch
Tel.: 05665 - 6509
Wir beantworten sie gerne!
3
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
Grußwort des 1. Vorsitzenden
Liebe Leser unseres Hallenkuriers,
ich begrüße sie im Namen des Vorstandes recht
herzlich zum Heimspielsamstag in der Max Riegel
Halle, Baunatal.
im dritten Jahr Oberligaschiedsrichterbeobachter
und bekomme das Geschehen aktiv mit, wie hilflos Vereine gelassen werden... und was passiert
seit Jahren?
Heute möchte ich in meinem Vorbericht unseren
Schiedsrichtern meine Anerkennung aussprechen. Viel zu negativ war die Darstellung in der
Presse dieser Woche, wie
wenig doch im Schiedsrichterleben der Vereine
los wäre. Punktabzüge,
Geldstrafen, alles schier
unmögliche
Situationen
die Nordhessen durchleben
muss.
Die Vereine werden allein gelassen mit ihren Problemen. Der demographische Wandel hält auch bei uns Schiedsrichtern Einzug!
Ich denke, es ist durchaus
streitbar, ob die Punktabzüge wegen fehlender
Schiedsrichter gerechtfertigt sind!
Ich sage hierzu ein klares „Nein“!
Sicher muss in irgendeiner Form ein gewisser
Druck aufgebaut werden, um die Vereine aufzuwecken. Doch zieht, genau wie in allen anderen
ehrenamtlichen Positionen, auch im Schiedsrichterwesen einfach ein Personalengpass daher.
Und dieser wird mit einer puren Bestrafung nicht
gelöst werden. Da tun es sich unsere HHV-Funktionäre wieder mal, weil Satzungskonform, einfach. Da wird nicht einmal ansatzweise ein Konzept erarbeitet, sondern noch draufgehauen. Es
gibt so viele Möglichkeiten hier zu unterstützen.
Ich gehe sogar so weit, zu sagen: fassen wir uns
alle mal an die eigene Nase! Ich bin jetzt schon
4
Da sind auf der einen Seite die Berechnungsgrundlagen des Handballbundes, die nicht förderlich für uns Vereine sind. Gute Jugendarbeit
wird mit einem erhöhten Schiedsrichteraufwand
bestraft! Ehrenamtliche Tätigkeit im Schiedsrichterverband wird nicht mit einem nötigen Punkt
für den Heimatverein belohnt. Zur Info: die HSG
Baunatal bekommt lediglich 1 Zählpunkt für meine Schiedsrichtertätigkeit. Für meine zusätzliche
Tätigkeit als Beobachter bekommen wir keinen
weiteren Punkt. Weiter bekommen wir auch keine weiteren Zählpunkte für höherklassig agierende Ehrenamtliche, obwohl ihre Qualifikationen wesentlich höher sind! Jeder Ehrenamtliche
kann nur einen Punkt erwirken.
Was für ein Irrsinn! Wo bleibt da die Motivation? Die Möglichkeit mit einem Grundbeitrag für
gemeldete Vereine zu arbeiten, der gezielt in
ein Prämiensystem für Schiedsrichter pro Verein ausgezahlt wird, wird gar nicht bedacht. Hier
könnten z.B. auch anfallende Strafen aus dem
Spielbetrieb mit einfließen...
Alles meine Gedankengänge, die, es sei mir verziehen, mit Sicherheit nicht im Sinne aller sein
werden. Aber solche Ideen sollten sich mal die
Leute an der Basis machen, um gemeinsam mit
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
Grußwort des 1. Vorsitzenden
den Vereinen das Problem des Schiedsrichternachwuchses anzugehen.
Denn wir Vereine werden es, genauso wie
der Verband, nicht alleine lösen können!
Und selbst wir, die HSG Baunatal, die noch recht
gut dasteht und dafür meinen ausdrücklichen
Dank an alle, die sich einbringen, werden unsere Probleme bekommen das Schiedsrichtersoll
einzuhalten.
Nun zum heutigen
Samstags-Heimspieltag.
Den Beginn macht heute unsere männliche C-Jugend. Die Jungs haben sich letztes Jahr gefunden
und haben in dieser Serie sage und schreibe 4
Neuzugänge bekommen, die dem Team so richtig
gut tun. Von Spiel zu Spiel sind Steigerungen zu
erkennen und heute wollen sie auch die Punkte gegen die Mannschaft der JSG Dittershausen/
Wollrode zu Hause behalten...
Anschließend wird unsere Dritte ihr Bestes geben. Nach dem überraschenden Erfolg in Fuldatal sollten die Gäste aus Lohfelden nicht unterschätzt werden! Jeder Punkt wird dringend für
den Klassenerhalt gebraucht.
Unsere Zweite wird heute alles geben müssen,
um gegen den starken Aufsteiger aus Vellmar zu
bestehen. Vellmar hat als Aufsteiger schon tolle
Ergebnisse abgeliefert. Somit wird es ein spannendes Spiel von der ersten bis zur letzten Minute werden. Ich denke, dass sich Chris und Sebas-
tian die Woche über ins Zeug gelegt haben und
ein hochmotiviertes Team auf die Platte schicken
werden!
Zu guter Letzt erwarte ich den heißen Kampf,
den wir über die Jahre so genossen haben. Unsere Erste erwartet die überraschend schwach gestartete Mannschaft der TSG Ost Mosheim. Doch
dieses können wir heute getrost zur Seite legen.
Wie wir in Fuldatal gesehen haben, stehen wir
hoch im Kurs in Sachen Motivation der gegnerischen Teams.
Ich denke, Mario Lubadel braucht heute eigentlich so gut wie nichts zu sagen. Sein Team wird
„heiß“ sein und dass ohne Wenn und Aber! Erik
und seine Jungs müssen höllisch aufpassen, dass
sie nicht als Aufbaugegner auflaufen. Doch unser
Team, das durch Verletzungen und Krankheit arg
gebeutelt ist, weiß sehr wohl wie gefährlich diese
Ausgangslage heute ist. Ich halte dieses Spiel für
eine Art Schlüsselspiel für die Unseren. Gewinnen wir, werden wir noch ein gewichtiges Wort
um die Meisterschaft mitreden. Verlieren wir,
können wir entspannt und ein wenig enttäuscht
in die nächsten Spiele gehen.
Liebe Fans, unterstützt unser Team! Auf
dass wir weiter mitreden!!!
Nun wünsche ich allen Zuschauern spannende
und faire Spiele. Unseren Gästen einen angenehmen Aufenthalt, verbunden mit kulinarischen
Genüssen, serviert von unserem tollen Festausschussteam und allen Schiedsrichtern „Gut Pfiff“!
Herzlichst, euer Peter
5
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
HSG 1. Männer News
Männer Landesliga-Nord
Vorschau HSG Baunatal TSV Ost-/Mosheim
Am kommenden Samstag um 19 Uhr stellt sich
mit dem TSV Ost-/Mosheim eine Mannschaft in
der Baunataler Max-Riegel-Halle vor, der über
viele Jahre zu den etablierten Teams in der Landesliga zählt.
Die Baunataler Jungs freuen sich auf das Derby und auf das Wiedersehen mit ihren Ex-Mannschaftskollegen Dennis Wittig, Stefan Harbusch
und Florian Kusiek.
Die Saison verlief bei den Gastgebern bisher eher
durchwachsen und das Team ist immer noch auf
der Suche nach der alten Leistungstärke.
Doch die HSG Baunatal hat sich aktuell auf den
dritten Rang in der Landesliga vorgearbeitet und
hält Anschluss an die Spitze.
natal, gerade auch deswegen, weil sich die Fuldataler vor ihrem neuen Trainer ins Zeug legen
mussten.
Fuldatal spielte nicht wie ein Abstiegsaspirant,
sondern trat den Gästen selbstbewusst entgegen. Die Gäste hatten Probleme, die starken Außenspieler, sowie den Rückraum der Gastgeber in
den Griff zu bekommen. Somit war es nicht verwunderlich, dass Fuldatal bis zur 21. Spielminute
mit 11:10 in Führung lag.
Erst mit der Einwechselung des Baunatalers
Christoph Ganasinski, kamen bei den ersatzgeschwächten Gästen neue Ideen ins Spiel.
So war es auch Ganasinski, der den Ausgleich
zum 11:11 erzielte und Baunatal mit seinem
zweiten Treffer mit 11:12 erstmalig in Führung
brachte.
Bei den Gästen sieht es zur Zeit weniger rosig
aus. Aufstiegsambitionen hat das „Hochlandteam“ in den letzten Jahren nicht an den Tag
gelegt, aber sie waren immer in der Lage sich
im oberen Tabellendrittel anzusiedeln. In dieser
Saison läuft es zur Zeit in die andere Richtung,
denn das Lubadel-Team befindet sich unverhofft
im Abstiegskampf. Mit 3:13 Punkten rangieren
sie auf dem drittletzten Tabellenplatz, gewannen
aber zuletzt deutlich mit 35:28 gegen Mitkonkurent HSG Zwehren/Kassel.
Nach dem schweren Spiel in Ihringshausen wartet nun ein weiterer unbequemer Gegner auf die
Baunataler. Nur wenn es der HSG gelingt, diszipliniert ihre Angriffe auszuspielen und in der
Defensivarbeit aufmerksam zu agieren, kann ein
weiterer Heimsieg verbucht werden.
Personelles: Michael Horn, Christain Vogt und
Martin Herwig laborieren noch an ihren Verletzungen, sodass HSG Trainer Hogreve auf Spieler
des Bezirksobeliagteams zurückgreifen wird.
Männer Landesliga-Nord
Männer Landesliga-Nord
HSG Fuldatal/Wolfsanger HSG Baunatal 32:33 (18:19)
HSG Baunatal wurde alles abverlangt
Zwei wichtige Punkte erkämpfte sich Landesligist
HSG Baunatal bei der HSG Fuldatal/Wolfsanger.
In einer am Ende hitzigen Atmosphäre, gewannen die Baunataler in der Schlusssekunde durch
einen Treffer von Brand mit 33:34. Wie erwartet,
wurde es ein schweres Spiel für die HSG Bau-
6
Mit einer tollen Leistung in Ihringshausen:
Christoph Ganasinski
Nach dieser Führung lief das Angriffspiel bei den
Gästen besser. Das Spiel wurde in die Breite gezogen und beide Außen in gute Wurfpositionen
gebracht. Auch das Spiel über den Kreis lief besser, sodass Martin Reinbold immer wieder die Gelegenheit nutzte, den Ball im gegnerischen Gehäuse unterzubringen.
Der Hasenfuss war die Abwehrarbeit der Baunataler, die den Fuldatalern immer wieder Geschenke bereitete. So musste Baunatals Torhüter
Sascha Kurzrock den Fehler seiner Vorderleute
ausbügeln und einen Strafwurf der Fuldataler abwehren, der den möglichen Ausgleich zum 19:19
gebracht hätte.
Ab der 28. Spielminute haderten die Baunataler
erstmalig mit den Entscheidungen der beiden
Unpaparteiischen, die das Regelwerk doch sehr
einsitig auslegten.Im Rückzugsverhalten verhinderte Wagner die erste Welle der Gastgeber und
bekam dafür eine Zeitstrafe, die man vertreten
kann.Sekunden später musste Oschmann für
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
HSG 1. Männer News
zwei Minuten das Feld verlassen, der aber ohne
Körperkontakt zum Gegner agierte. Dennoch sahen es die beiden Unparteiischen anders und
die Gäste gingen in doppelter Unterzahl und mit
einer 18:19 Führung im Gepäck in die Pause.
Nach der Pause ehöhte Brand in doppelter Unterzahl auf 18:20, doch Fuldatal blieb bis zum
28:30 weiter dran.Eine erstmalige drei Tore Führung für die Gäste erzielte Martin Reinbold zum
28:31 und Jan Volland erhöhte wenige Sekunden später auf 28:32.Nun sahen die Baunataler
in der 57. Spielminute wie die sicheren Sieger
aus und die HSG hatte die Gastgeber wesentlich besser im Griff.Doch dann griffen die beiden
Unparteiischen wieder aktiv ins Spielgeschehen
ein. Mit ihrer Sichtweise über die Regelauslegung
verschafften sie den Gastgebern klare Vorteile,
die dadurch binnen kürzester Zeit den vier Tore
Vorsprung zum 32:32 ausglichen.
Zwei Sekunden vor dem Ende behielt Christian
Brand die Übersicht und erzielte den Siegtreffer
zum 32:33 Endstand.
HSG Baunatal
Suter - Kurzrock;
Wagenführ 5, C. Reinbold 4/1, Brand 4, M. Reinbold 7, Harbusch, Treutler 1, Ganasinski 5, Oschmann 4, Wagner 2, Volland 1
Männer Landesliga-Nord
HSG Baunatal –
MSG Hainzell/Großenlüder
35:34 (19:14)
HSG Baunatal wieder mit
zwei Gesichtern
Wie ein roter Faden ziehen sich die zwei Gesichter der HSG Baunatal durch die bisherige Saison. Die Baunataler schaffen es bis zum heutigen
Zeitpunkt nicht, zwei gleichstarke Halbzeiten zu
spielen, dennoch reichte es auch gegen die MSG
Hainzell/Großenlüder zum 35:34 Erfolg.
HSG Trainer Erik Hogreve musste in diesem
Spiel auf den Einsatz von Max Malte Wagenführ
(Zerrung) und Tobias Oschmann (Verletzung am
Wurfarm) verzichten. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Christian Vogt gleich zu Beginn
der Begegnung, sodass Hogreve sein Team wieder umstellen musste.
Baunatal startete gut und spielte sehr diszipliniert auf und führte gleich zu Beginn durch Tore
von Wagner, Horn und Reinbold schnell mit fünf
Toren. Die VW-Städter verlagerten ihr Angriffsspiel in die Breite, sodass vor allem HSG Linksaußen Christoph Reinbold bis zur Pause mit 14
Treffern davon profitierte. Über weite Strecken
7
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
HSG 1. Männer News
der ersten Halbzeit war es ein souveräner Auftritt
der Baunataler, der sich aber im Ergebnis noch
deutlicher hätte widerspiegeln müssen. So ging
der Gastgeber mit nur einer fünf Tore Führung in
die Pause.
Dennoch zogen die Baunataler in der 51. Minute
mit sieben Toren davon, unverständlicher dann
der Einbruch kurz vor Ende des Spiels. Baunatal
spielte alles andere als konzentriert und brachte
Großenlüder, die in eine offene Deckung übergingen, zurück ins Spiel. So wurde es aus Baunataler Sicht in den letzten Minuten nur unnötig
spannend, doch am Ende hatte die HSG mit ihrem knappen 35:34 Sieg die Nase vorn.
HSG Baunatal
Suter-Kurzrock; Volland, Harbusch,
Vogt, Treutler 1, Wagner 4,
Horn 5,
C. Reinbold 17/7, M. Reinbold 3, Brand 5.
War mit 17 Toren gegen Hainzell/Großenlüder erfolgreich: Christoph Reinbold (Foto: HSG)
Im zweiten Abschnitt bekamen die Zuschauer
wieder das zweite Gesicht ihrer Mannschaft zu
sehen. Nicht mehr ganz so konzentriert gingen
die Mannen um Trainer Hogreve zu Werke und
überließen den Gästen das Spielgeschehen.
„Wir müssen 60 Minuten Gas geben, irgendwann
reicht es nicht mehr nur eine gute Halbzeit zu
spielen“, so Hogreve nach dem Spiel.
8
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
Willkommen bei der HSG Baunatal
9
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
Ergebnisse und Spieltagsübersicht
Die Ergebnisse vom letzten Spieltag
Samstag 22.11.2014 - Max-Riegel-Halle
Bezirksliga männliche Jugend E
HSG Reinhardswald - HSG Baunatal
0:5
Bezirksliga männliche Jugend A
HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - HSG Baunatal 30:32
Bezirksliga - weibliche Jugend E
wJSG Dittershausen/Waldau HSG Baunatal
Männer Bezirksliga B
HSG Fuldatal/Wolfsanger IV HSG Baunatal III
Männer Bezirksoberliga
HSG Fuldatal/Wolfsanger II HSG Baunatal II
0:5
HSG Baunatal III - HSG Lohfelden/Vollmarshausen II
Max-Riegel-Halle Baunatal
17 Uhr Bezirksoberliga 2. Männer
HSG Baunatal II - TSV Vellmar II
Max-Riegel-Halle Baunatal
19 Uhr Landesliga Nord 1. Männer
HSG Baunatal - TSV Ost-Mosheim
Max-Riegel-Halle Baunatal
23:27
23.11.2014 - Auswärtsspiele
32:22
14:30 Uhr Bezirksliga weibliche Jugend C
HSG Twistetal - HSG Baunatal
Sph. Kreisberufsschule Korbach
14:30 Uhr Frauen Bezirksoberliga
HSG Reinhardswald - HSG Baunatal
Schulsporthalle Trendelburg
Bezirksliga männliche Jugend B
SVH Kassel - HSG Baunatal
26:27
Bezirksliga - weibliche Jugend C
HSG Baunatal - TSV Jahn Calden II
11:35
23.11.2014 - Max-Riegel-Halle
22:18
15 Uhr Bezirksliga männliche Jugend E
HSG Baunatal - HSG Hofgeismar/Grebenstein I
Max-Riegel-Halle Baunatal
Bezirksliga männliche Jugend C
HSG Baunatal JSG Kaufungen/Lichten./Großalm.
Bezirksliga männliche Jugend D
JSG Staufenberg - HSG Baunatal
5:0
Frauen Bezirksoberliga
HSG Bad Wildungen - HSG Baunatal
31:21
Bezirksoberliga weibliche Jugend A
HSG Baunatal - TSV Heiligenrode
38:31
Männer Landesliga Nord
HSG Fuldatal-Wolfsanger HSG Baunatal
32:33
Der nächste Spieltag in der Übersicht
22.11.2014 - Auswärtsspiele
12:45 Uhr Bezirksoberliga weibliche Jugend A
SV Kaufungen 07 - HSG Baunatal
Sporth. GS Oberkaufungen
Samstag 22.11.2014 - Max-Riegel-Halle
13 Uhr Bezirksliga männliche Jugend C
HSG Baunatal - mJSG Dittershausen/Wollrode II
Max-Riegel-Halle Baunatal
10
15 Uhr Bezirksliga B 3. Männer
16:30 Uhr Bezirksliga männliche Jugend D
HSG Baunatal - HSG Hofgeismar/Grebenstein II
Max-Riegel-Halle Baunatal
18 Uhr Bezirksliga männliche Jugend B
HSG Baunatal - TSG Wilhelmshöhe
Max-Riegel-Halle Baunatal
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
Tabelle Landesliga Nord
11
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
Unsere 1. Männer stellt sich vor
Jan Wagner
Rechtsaußen
Spielerprofil
Hast du einen Spitznamen?
Janosch
Wann hast du Geburtstag?
18.09.1985
Wo bist du geboren und
aufgewachsen?
Kassel geboren, in
Grossenritte aufgewachsen
Wie groß bist du und was
wiegst du?
Größe: 1.81 m
Gewicht: 93 kg
Ein paar Fragen an Jan Wagner:
Was hast du für Hobbys?
Fußball, mit Freunden treffen
Seit wann bist du bei der HSG?
2011
Du spielst bei der HSG, weil...
Es eine super Truppe ist.
Wo hast du vorher gespielt?
GSV Eintracht Baunatal
Deine Lieblingsvereine sind
(außer der HSG natürlich)?
GSV Eintracht Baunatal :D
Deine größten sportlichen Erfolge sind...
Aufstieg in die BZO unter Mark Garland, Aufstieg in die Regionalliga,
Qualifikation für die 3 Liga. Alles beim GSV
Was ist dein Saisonziel mit der HSG?
Dein schönster Sieg mit der HSG war?
Oben mitspielen
Gegen OMO
Deine ärgerlichste Niederlage mit der HSG war? Gegen Hersfeld
12
3 Schlagworte zur Mannschaft:
Team, Spaß, erfolgreich
Hast du eine bestimmte Aufgabe innerhalb
der Mannschaft?
Strafenwart
Was darf bei einer Auswärtsfahrt auf
keinen Fall fehlen?
Gute Laune :)
Vor dem Spiel...
Passiert so einiges ;)
Auf welche Gegenstände kannst du am
wenigsten verzichten?
Uhr, Portemonaie
Was ist dein Lieblingsessen?
-
Was ist dein Lieblingsgetränk?
Weizen :)
Deine Lieblingsmusik ist?
-
Am liebsten schaue ich im TV...
-
Wen würdest du gerne einmal treffen?
Den Besten hab ich schon getroffen ;)
In zehn Jahren...
Wird kein Handball mehr gespielt
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
Unsere 1. Männer stellt sich vor
Tobias Oschmann
Kreis
Spielerprofil
Hast du einen Spitznamen?
Oschi
Wann hast du Geburtstag?
23.05.1988
Wo bist du geboren und
aufgewachsen?
Geboren in Kassel,
aufgewachsen in Baunatal
Wie groß bist du und was
wiegst du?
Größe: 1.87 m
Gewicht: 90 kg
Ein paar Fragen an Tobias Oschmann:
Was hast du für Hobbys?
Ski fahren und andere Sportarten
Seit wann bist du bei der HSG?
1993
Du spielst bei der HSG, weil...
... ich hoffe, dass die Filetstückchen wieder eine Mannschaft melden
und ich meine Torhüterkarriere dort fortsetzen kann
Wo hast du vorher gespielt?
KSV Baunatal (1992)… wenn man das schon Handball nennen konnte...
Deine Lieblingsvereine sind
(außer der HSG natürlich)?
... Die Macht vom Pilgerbach & Borussia Mönchengladbach
Deine größten sportlichen Erfolge sind...
… Oberligameister B –Jugend ´04; Hessenmeister A -Jugend ´07; ungeschlagen Landesligameister / Oberligaaufstieg ´13; gehaltene Tempos
gegen die TG Wehlheiden III bei den Filetstückchen ´14
Was ist dein Saisonziel mit der HSG?
Oberes Tabellendrittel; Heimspiele gewinnen
Dein schönster Sieg mit der HSG war?
... 2013: Sieg in Omo; beim Aufstiegsspiel in Hünfeld und die beiden
Spiele, als die 50 geknackt wurden
... die Niederlage beim „Aufstiegsspiel“ in Hersfeld 2011/12 & Spiel ge-
Deine ärgerlichste Niederlage mit der HSG war? gen den TUS Holzheim 2013/2014; nach gewonnener Platzwahl „Seite“
zu nehmen… bei einem Testspiel mit „Dritteln“ statt zwei Halbzeiten
3 Schlagworte zur Mannschaft:
Materialspieler, Gimmick, Schulschwänzer
Hast du eine bestimmte Aufgabe innerhalb
der Mannschaft?
Mannschaftsrat
Was darf bei einer Auswärtsfahrt nicht fehlen?
Musicbox mit den 90´s Dance Classics, kaltes Hütt, Sportschuhe
Vor dem Spiel...
...
Auf welche Gegenstände kannst du am
wenigsten verzichten?
Sky-Receiver, Tamagotchi
Was ist dein Lieblingsessen?
Ahle Wurscht, Gehacktesbrötchen, Meeresfrüchte
Was ist dein Lieblingsgetränk?
Sprite, Bier, John Bumm
Deine Lieblingsmusik ist?
deutscher Hip Hop, Black/Dancehall und 90‘s / Mallehits...
Am liebsten schaue ich im TV...
GZSZ, Die Elf vom Niederrhein, Wintersport, Doppelpass
Wen würdest du gerne einmal treffen?
Wolfgang Kleff und White Sniper
In zehn Jahren...
... habe ich das Feldspieler- in ein Torwarttrikot getauscht!
13
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
Die Paarung - HSG Baunatal vs TSV Ost-Mosheim
TSV
OstMosheim
HSG
Baunatal
Tore / Paraden
7m
Tore / Paraden
16
Max Suter
22
Dennis Wittich
22
Sascha Kurzrock
89
Alexander Lubadel
89
Martin Herwig
3
Stefan Harbusch
1
Chris-Florian Treutler
4
Sebastian Wicke
2
Christian Brand
5
Björn König
4
Christoph Reinbold
6
Yannic Neurath
6
Jan Wagner
7
Wojtek Lalaek
7
Martin Reinbold
8
Daniel Kinnback
8
Tobias Oschmann
15
Tamás Tugyi
9
Lars Harbusch
16
Lukas Keim
10
Jan Volland
17
Torben Schröder
15
Max Malte Wagenführ
20
Florian Kusiek
18
Christian Vogt
55
Philip Bachmann
24
Michael Horn
73
Adrian Barbura
Das Team
14
Das Team
Trainer
Erik Hogreve
Trainer
Mario Lubadel
Teamverantwortlicher
Bernd Röhrscheid
Co-Trainer
Harald Birk
Physiotherapeutin
Svenja Denk
Teamverantwortlicher
Stefan Wiegand
Schiedsrichter
Zeitnehmer /Sekretärin
Nechanitzky
Hans-Otto Hartmann
Träder
7m
Halbzeit
Endergebnis
:
:
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
Unser heutige Gast TSV Ost-Mosheim
TSV Ost-/Mosheim
Jan Appelt, Oliver Eckhardt, Yannic Neurath (6), Wojtek Lalaek (7), Florian Kusiek (20), Tamás Tugyi
(15)
m.v.l.:
Trainer Mario Lubadel, Amine Remus (9), Sebastian Wicke (4), Lukas Keim (16), Alexander Lubadel (89),
Dennis Wittich (22), Philip Bachmann (55),
Betreuer Stefan Wiegand, Co-Trainer Harald Birk
v.v.l.:
Stefan Harbusch (3), Adrian Barbura (73), Helge Kersten (14), Daniel Kinnback (8), Björn König (5),
Torben Schröder (17)
15
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
Willkommen bei der HSG Baunatal
16
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
Willkommen bei der HSG Baunatal
17
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
HSG Baunatal 2. Männer
18
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
Steckbriefe 2. Männer
Christian Bolte
Linksaußen
Spielerprofil
Spitzname:
Bolte
Geburtstag:
29.9.1991
Saisonziel:
Klassenerhalt, oberes Drittel
Mein Lebensmotto lautet:
-
Ein paar Fragen an Christian Bolte:
Was ist deine Lieblingsmannschaft?
SG Flensburg Handewitt
Hast du ein Lieblingsgetränk?
Bier
Welche ist deine Lieblingssportart?
Handball
Was ist das wichtigste in deinem Leben?
-
Was machst du beruflich?
Forstinspektor / Student
Single oder ‚vergriffen’?
-
Seit wann bist du bei der HSG?
2014
Wo hast du vorher gespielt?
-
Patrick Gleichmann
Rückraum (Links, Rechts)
Spielerprofil
Spitzname:
Patti
Geburtstag:
01.03.1984
Saisonziel:
gesichertes Mittelfeld
Mein Lebensmotto lautet:
Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst da eh nicht lebend raus.
Ein paar Fragen an Patrick Gleichmann:
Was ist deine Lieblingsmannschaft?
Borussia Dortmund, THW Kiel
Hast du ein Lieblingsgetränk?
Bier, Weißwein
Welche ist deine Lieblingssportart?
Handball, Fussball
Was ist das wichtigste in deinem Leben?
Meine Familie, Gesundheit
Was machst du beruflich?
Industriekaufmann
Single oder ‚vergriffen’?
-
Seit wann bist du bei der HSG?
2014
Wo hast du vorher gespielt?
HSV Sömmerda, TSV Vellmar, SVW Ahnatal, VfB Viktoria Bettenhausen
19
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
Willkommen bei der HSG Baunatal
20
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
Willkommen bei der HSG Baunatal
21
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
Landesliga Nord Kreuztabelle
22
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
23
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
HSG Baunatal News
HSG Männliche B
Kein Spiel für schwache Nerven
Am Sonntag, dem 16.11., spielte die männl. B –
Jugend bei der SVH Kassel. Es wurde wie in der
Vorsaison ein Handballkrimi der an die Nerven
ging. Aber wieder mit dem besseren Ende für die
HSG.
Spiele gegen den SVH Kassel sind nichts für Menschen mit schwachen Nerven. So wurde von den
Jungs auch in dieser Saison die Gemütslage von
Trainern und Zuschauern auf eine harte Probe
gestellt. Zu Beginn des Spiels ging die HSG Abwehr noch zu passiv zu Werke. So konnten die
Gastgeber erst einmal mit 3:1 Toren in Führung
gehen. Doch in der 8. Spielminute gelang den
Jungs der Ausgleich und danach beim Stand von
4:5 die erste eigene Führung in diesem Spiel.
Da aber sowohl Tom Haas, wie auch Martin Giese, im Tor der HSG einige vermeintlich leichte
Treffer der SVH Kassel zuließen, gelang es der
Mannschaft nicht den Vorsprung auszubauen.
So wechselte die Führung öfters hin und her.
Als dann 5 Minuten vor der Pause die Jungs in
doppelter Unterzahl spielen mussten, gingen die
Gastgeber mit 3 Toren in Front, aber Jonas Seibert gelang nach einer schönen Kombi -nation
ein ganz wichtiger Treffer, immer noch in doppelter Unterzahl. Trotzdem lagen die Jungs zur
Halbzeit mit 17:14 Toren in Rückstand.
Nach der Pause ging die Mannschaft aggressiver
in das Spiel, vor allem in der Abwehr wurde jetzt
energischer gegen den ballführenden Spieler
gearbeitet und im Angriff mit mehr Tempo und
Zug zum Tor gespielt. So konnte die Mannschaft
den Rückstand langsam aufholen. Die Gastgeber
hatten mit der beweglichen 6 zu 0 Deckung der
Jungs jetzt viel mehr Schwierigkeiten zum Torabschluss zukommen als noch in der ersten Hälfte.
Nach 10 Minuten in der 2. Spielhälfte schafften
die Jungs endlich den Ausgleich. Beim Spielstand
von 20:20 Toren schien die Mannschaft das Spiel
jetzt in den Griff zu bekommen. Jonathan Kämmerer und Lukas Fischer sorgten dann kurze Zeit
später für einen 2 Tore Vorsprung für die HSG.
Aber eine weitere 2 Minutenstrafe ermöglichte
den Gastgebern wieder den Ausgleich. Der knappe Spielstand und einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen sorgten dann für eine hitzige Stimmung bei Spielern und Zuschauern in
der Halle.
Wieder vollzählig zogen die Jungs mit 2 Toren
davon, aber die Gastgeber kämpften verbissen
um jeden Ball und hielten das Spiel offen. Fehlpässe und überhastete Torabschlüsse sorgten
dann dafür, dass in den letzten 2 Spielminuten
kein Treffer mehr erzielt wurde. So gewannen die
24
Jungs diesen Handballkrimi am Ende glücklich,
aber nicht unverdient mit 27:26 Toren. Am Ende
wurde das Spiel zwar gewonnen, aber im Sinne
der Gesunderhaltung von Trainern und Zuschauern sollten die Jungs die nächsten Spiele wieder
klarer gewinnen.
Eingesetzte Spieler (mit erzielten Toren) :
Tor : Tom Haas, Martin Giese
Feld : Lukas Fischer (5/1), Henri Eisenach (2),
Jonathan Kämmerer (6), Paul Tarnow (4), Lasse Braun, Jonas Seibert (3), Philipp Rzepka (4),
Timo Siebert und Matti Nuß (3)
1. Saisonsieg für die männl. B Jugend
Am Sonntag, dem 09.11., war die TG Wehlheiden
zu Gast in der Waldsporthalle in Rengershausen.
Im vierten Spiel gelang den Jungs endlich der 1.
Saisonsieg.
Das Spiel begann anders als sich die Jungs und
das Trainergespann sich es vorgenommen hatten. Anstatt mit schnellem und druckvollem Spiel
den Gegner zu beeindrucken, waren Fehlwürfe
und ungenaues Passspiel angesagt. So gingen
die Gäste schnell mit 3 Toren in Führung. Unsere
Jungs kamen dann zwar auf 3 : 4 Tore heran,
aber nur um den Gegner wieder mit 3 : 6 Toren
davonziehen zulassen.
Erst nachdem die ersten 10 Minuten gespielt waren, kamen die Jungs besser ins Spiel. Nach 13
Spielminuten hatte die Mannschaft zum ersten
Mal den Ausgleich erzielt. Aber trotzdem gelang
es den Jungs nicht sich vom Gegner abzusetzen.
Immer wieder gelang den Gästen der Ausgleich,
weil die Fehlwurfquote unser Jungs immer noch
ziemlich hoch war. Erst 5 Minuten vor der Pause
ging die Truppe zum ersten Mal mit 3 Toren in
Führung. In dieser Phase des Spiels war Jonas
Seibert aus dem Rückraum ein echter Torgarant.
Diesen Vorsprung verteidigten die Jungs, mit 15
: 12 Toren ging es in die Pause.
Zu Beginn der 2. Halbzeiten setzten die Jungs
die Anweisungen der Trainer Markus Seibert und
Eckhardt Eisenach besser um. Schnell wurde der
Vorsprung auf 5 Tore ausgebaut. Vor allen Lukas
Fischer und Matti Nuß nutzten jetzt die sich bietenden Chancen aus.
Aber auch die Abwehr stand jetzt, wie schon zum
Ende der 1. Hälfte, sicher. Was trotzdem auf das
HSG Tor kam, war jetzt oft eine sicher Beute von
Torhüter Tom Haas. So durften sich jetzt fast alle
Spieler in die Torschützenliste eintragen. Beim
Spielstand von 25 : 17 war dann der Wiederstand der Gäste endgültig gebrochen.
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
HSG Baunatal News
So gewannen die Jungs am Ende das Spiel verdient mit 28 : 19 Toren. Trotz der Freude über den
ersten Saisonsieg bleibt noch viel Arbeit für die
nächsten Trainingseinheiten. Vor allem die Chancenverwertung muss besser werden und auch im
Spielaufbau darf ein bisschen mehr Aggressivität
gezeigt werden. Am kommenden Sonntag spielt
die Mannschaft beim SVH Kassel, hoffentlich mit
eben so viel Erfolg wie an diesem Wochenende.
Eingesetzte Spieler (mit erzielten Toren) :
Tor : Tom Haas,Martin Giese
Feld : Lukas Fischer (6/1), Frederik Arpe (2),
Jannik Semmling, Henri Eisenach (2), Jonathan
Kämmerer (2), Paul Tarnow (2), Jonas Seibert
(5), Philipp Rzepka (1), Timo Siebert (3) und
Matti Nuß (5/1)
25
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
HSG Baunatal Mannschaften 14/15
26
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
HSG Baunatal Mannschaften 14/15
27
Das HallenMagazin der HSG Baunatal
Patenschaft HSG-Jugendarbeit
30
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
26
Dateigröße
6 880 KB
Tags
1/--Seiten
melden