close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Möhlin

EinbettenHerunterladen
Evangelisch-reformierte
Kirchgemeinde Möhlin
Pfarramt
Sekretariat
Pfrn. Christiane Bitterli
Tel. 061 851 11 54
christiane.bitterli@refmoehlin.ch
Mo. Ï Fr. 9.00 Ï 11.00 Uhr
Andrea Giger, Kirchstrasse 21
Tel. 061 851 11 54 /94
sekretariat@refmoehlin.ch
www.ref.ch/moehlin
Pfrn. Nadine Hassler Bütschi
Tel. 061 853 03 32
n.hasslerbuetschi@refmoehlin.ch
Sigristinnen
Franziska Ryser
Tel. 061 871 12 20
Natalie Häusler
Tel. 061 811 29 13
Auskunft über die diensthabende Pfarrerin,
bei Trauerfällen und Seelsorgenotfällen,
erteilt der Anrufbeantworter:
061 851 11 54
Präsident Kirchenpflege
Wolfgang Seiring
wolfgang.seiring@refmoehlin.ch
Tel. 061 851 34 68
Gedanken zu Weihnachten
Áund immer halten wir am
Traum einer weissen Weihnacht
fest. Dann ist es ÂrichtigÃ
Weihnacht.
Zum Zeitpunkt, als ich diese
Zeilen schreibe,
ist es am Ende eines sonnigen Tages, warm, viel zu
warm für einen
November. Ich sah Frauen
unterwegs mit offenen Jacken,
Teenies
mit kurzen Ärmeln und
Flipflops (!), Kinder im Sandkasten? Wer soll sich da ein weisses Weihnachten vorstellen?
Natürlich kommt Weihnachten Æ gottlob im wahrsten Sinn des Wortes kommt Weihnachten unabhängig von den Temperaturen, vom Wetter, unabhängig von der Wirtschaftsoder der politischen Lage, unabhängig vom Gemütszustand von uns Menschen. Weihnachten kommt, weil Gott kommt. Das feiern wir. Gott kommt uns entgegen in seinem
zuvorkommenden Entgegenkommen. Wir können über diesen komplexen Satz nachdenken oder ganz einfach feiern: Weihnachten kommt.
Und freuen Sie sich: es kommt ein weisses Weihnachten Æ denn Weihnachten ist weiss.
Ich möchte Ihnen einen Text von Inken Christiansen mitgeben:
ÂWeiss
So hell strahlt das Licht des Tages nur, wenn die Dunkelheit der Nacht am tiefsten war.
Mitten im Winter leuchtet die Sonne gleissend weiss. Und das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein grosses Licht.
Im reinen Weiss werden die Farben des Regenbogens gebündelt. Der Regenbogen Noahs
nach der grossen Flut ist das Zeichen der Zusage Gottes an alle Menschen: Ich lass euch
nicht allein. Seine Klarheit leuchtet um die Hirten auf dem Feld und um alle, die zu dem
neugeborenen Kind kommen. Fürchtet euch nicht!
Jesus spricht in weissen Bildern: das Mehl, das nötige, ist weiss. Er wird zum lebendigen
Brot. Das Salz, das würzende, ist weiss. Glaube lässt das Leben schmecken. Die Lilie, das
Schöne, ist weiss. Gottes Liebe lässt sich überall entdecken. Weiss vertreibt die Müdigkeit. Richtet auf.
Weihnachten ist weiss.Ã
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, auch im Namen meiner Kollegin, eine frohe weisse
Weihnacht! Pfrn. Christiane Bitterli
AG 110 – eine Beilage der Zeitung reformiert“, in Zusammenarbeit mit der ref. Kirchgemeinde Möhlin und der Effingerhof AG
“
GOTTESDIENSTE IM DEZEMBER
AGENDA
FRIITIGSSUPPE
Sonntag, 30. November, 10 Uhr
Gottesdienst mit Pfrn. Ch. Bitterli
CEVI: Samstag, 13. Dezember Waldweihnacht; die nächsten Daten für das
neue Jahr sind: 24. Januar, 7. Februar
und 14. März; Infos bei Urs Wernli,
urs.wernli@cevi.ch
Weihnachtliches Dessertbuffet
Dienstag, 2. Dezember, 9 Uhr
Ökum. Adventsgottesdienst in der
reformierten Kirche
Samstag, 6. Dezember, 17 Uhr
Kindergottesdienst und Chlausfeier
Sonntag, 7. Dezember, 10 Uhr
Gottesdienst mit Taufe mit Pfrn. N.
Hassler Bütschi
Sonntag, 14. Dezember, 17 Uhr
Krippenspiel und
Gemeindeadventsfeier
Sonntag, 21. Dezember, 10 Uhr
Gottesdienst an der Krippe mit Pfrn.
Ch. Bitterli
Mittwoch, 24. Dezember,
Heiligabend
15 Uhr Kurzgottesdienst mit Pfrn.
Ch. Bitterli
17 Uhr Familiengottesdienst mit
Pfrn. N. Hassler Bütschi
22 Uhr Christnachtfeier mit Pfrn. Ch.
Bitterli; Mitwirkung von Quinte-Sens
Donnerstag, 25. Dezember,
10 Uhr
Weihnachtsgottesdienst mit
Abendmahl mit Pfrn. Ch. Bitterli;
Mitwirkung des ref. Kirchenchors
Sonntag, 28. Dezember
Kein Gottesdienst
Mittwoch, 31. Dezember, 18 Uhr
Ökum. Gottesdienst zum
Jahresschluss mit Pfrn. N. Hassler
Bütschi
Detaillierte Informationen zu den
Advents- und
Weihnachtsgottesdiensten in dieser
Gemeindebeilage
Gottesdienste im Altersheim
Die ökumenisch gestalteten
Andachten finden jeweils mittwochs
um 10.15 Uhr statt.
Weihnachtsgottesdienst, Dienstag,
24. Dezember, 10 Uhr
Die offene Kirche
Werktags (ausser in den Ferien) ist
die Kirche für Sie geöffnet zum
Beten, still sein, zur Ruhe kommen.
Achten Sie auf das Schild am
Eingang der Kirche. Holen Sie Atem
für Ihre Seele!
AMTSWOCHEN FÜR TRAUERFÄLLE
Pfrn. Ch. Bitterli, Tel. 079 598 25 19
Monatslosung Dezember
Die Wüste und Einöde wird
frohlocken, und die Steppe wird
jubeln und wird blühen wie die Lilien
(Jesaia 35,1)
Friitigssuppe: Freitag, 5.
Dezember, 11.30 Uhr im Saal
Hauskreis am Mittwoch:
Mittwoch, 3. und 17. Dezember, 20
Uhr; Kontakt: Bruno Hauri, Tel. 061
831 80 17/ 076 226 08 89
Kinderkirche: Geschenke basteln,
Mittwoch, 10. Dezember, 14 Uhr;
Weihnachtsbäckerei, Samstag, 13.
Dezember, 14 Uhr (s. Artikel)
Kirchenchor: Donnerstag, 11. Dezember, 19.30 Uhr offenes Adventssingen in der Kirche, anschliessend
Chlaushöck; Proben Donnerstag, 4.
und Mittwoch, 17. Dezember, 20.15
Uhr im Saal; Donnerstag, 25. Dezember 10 Uhr Singen im Weihnachtsgottesdienst
Kirchenpflege: Nächste Sitzung
Dienstag, 2. Dezember
Seniorennachmittag: Chlaushock,
Dienstag, 16. Dezember, 11.45 Uhr im
Saal (s. Artikel)
Zwärgli Träff: Mi, 3. Dezember, 15
Uhr im Saal
ÖKUMENE
Ökumenischer Adventsgottesdienst
>Freitag, 5. Dezember ab 11.30 Uhr
im Kirchgemeindesaal
Im Dezember kocht für Sie das
Suppenteam eine feine
Bündner Gerstensuppe. Seit
Jahren Tradition hat auch
das weihnachtliche Dessertbuffet, ausgerichtet durch Andrea
Giger. Lassen Sie sich zum Beginn der
Adventszeit so richtig verwöhnen. Für
Kinder gibt es eine kleine Spielecke.
KINDERKIRCHE
Zwärgli Träff
>Mittwoch, 3. Dezember, 15 Uhr
im Kirchgemeindesaal
Liebe Zwärglis und Mamis, Papis &
Grosseltern!
Mit unseren Kleinen wollen wir mit
einer kleinen Geschichte, Liedern rund
um Weihnachten und einer kleinen
Bastelarbeit Advent feiern. Anschliessend gibt es ein feines Zvieri und Zeit
zum Plaudern und Spielen. Wir laden
herzlich zu unserem Zwärgli Träff im
Advent ein und freuen uns auf viel
Gemeinschaft! Pfrn. Nadine Hassler
Bütschi und Handpuppe Soraya
Kindergottesdienst und
Chlausenhöck
>Samstag, 6. Dezember
Liebe Kinder!
Ist euch auch schon
>Dienstag, 2. Dezember, 9 Uhr in
mal aufgefallen, dass
der reformierten Kirche
Esel in der Weihnachtszeit eine wichtige Rolle
ÄO TannenbaumÃÅ
spielen.
Es gibt zum
Kleine Schritte führen
Beispiel den Esel vom
uns durch den Advent:
Samichlaus oder den Esel, der an der
der Weihnachtsmarkt
Kippe stand. Wir erzählen euch die
der Gemeinde, die
Weihnachtslieder, das Geschichte vom kleinen Benjamin.
Was er alles erlebt, verraten wir euch
Einkaufen der Weihnachtsgeschenke, das im Kindergottesdienst vom 6. Dezember.
Dekorieren des Hauses und vieles mehr.
Anschliessend laden
Eine kleine Insel der
wir alle Familien
Ruhe in dieser hektizum KiGo Chlausenschen Zeit bietet seit
höck im Saal ein.
Jahren der ökumeniGemeinsam singen
sche Gottesdienst. Auch in diesem Jahr
wir Weihnachtslieladen wir herzlich zu einer besinnlichen
der, machen Gesellschaftsspiele und
Stunde im Advent ein. Im Zentrum
unserer Betrachtungen steht der Weih- geniessen ein kleines Abendessen.
Gegen 18.30 Uhr bekommen wir dann
nachtsbaum. Wir wollen zusammen
Besuch vom Santiklaus! Er wird alle
über das Leben und die Hoffnung
Kinder zusammen besuchen, ihnen
nachdenken, gemeinsam singen und
Gelegenheit für einen Vers geben und
beten und unser Herz der weihnachtligewiss auch eine kleine Überraschung
chen Vorfreude öffnen.
im Sack haben!
Anschliessend heisst uns der Frauenverein zu Kaffee und Grättimännern im
Für die Organisation des Abends bitten
Kirchgemeindehaus willkommen.
wir um eine Anmeldung beim ÊSamichWir freuen uns, mit Ihnen diesen Gotlaus SekretariatË (Pfrn. N. Hassler
tesdienst zu feiern! Gisela Bettex, NaBütschi, 061 853 03 30). Anmeldedine Hassler Bütschi, Maria Pia Scholl
schluss ist der 4. Dezember. Für den
und Hedi Soder
Chlausensack bitten wir um einen Unkostenbeitrag von CHF 5.Wir freuen uns schon sehr auf diesen
Kindergottesdienst mit Chlausenhöck
und auf viele Kinder, die mit ihren Eltern, Grosseltern und Paten mit uns
feiern! Es grüsst herzlich, Pfrn. Nadine
Hassler Bütschi und das KiGo Team
Der Samichlaus ist unterwegs: am
5. und 6. Dezember macht der liebe
Mann im roten Mantel seine Runden
durch unser Dorf zusammen mit
dem Schmutzli. Bis zum 3. Dezember können Sie noch einen Besuch
anmelden bei Pfrn. Nadine Hassler
Bütschi
Weihnachtsgeschenke
basteln für Kinder
> Mittwoch, 10. Dezember, 14 Uhr
im Kirchgemeindesaal
Kleine und grosse Kinder können mit
uns hübsche Sachen basteln für Mami,
Papi, Grosseltern, Paten und wen sie
sonst noch beschenken möchten. Bei
Kindern im Vorschulalter bitten wir um
eine erwachsene Begleitperson.
Aber auch sonst sind die Eltern willkommen, mit ihren Kindern das Material und die Ideen zu sichten und beim
Basteln mitzuhelfen!
Die Kosten richten sich nach dem gebrauchten Material.
Der Bastelnachmittag dauert bis 17
Uhr Ï und natürlich gibt es auch einen
feinen, süssen Grättimann zur Stärkung in der Pause.
Anmeldung bis zum 8. Dezember bei
Pfrn. Nadine Hassler Bütschi.
Wir freuen uns auf diesen kreativen
Nachmittag!
N. Hassler Bütschi & das Bastelteam!
KRIPPENKIRCHE
Liebe Gemeindeglieder,
In diesem Jahr zügelt die Krippe: im
Chorraum wächst sie in die Höhe. Und
wir können sie mit neuen Augen entdecken.
Die Krippenkirche steht Ihnen ab Donnerstag, 11. Dezember, tagsüber offen: um sie zu betrachten, ein wenig
zur Ruhe zu kommen, sie zusammen
mit den Kindern oder Grosskindern zu
entdecken, zu beten, ein Anliegen ins
Buch zu schreiben, vielleicht auch
heimliche Tränen zu vergiessen, aber
sich auch auf das bevorstehende
Weihnachten zu freuen.
Begleitend dazu finden einige Veranstaltungen rund um die Krippe statt: zu
verschiedenen Tageszeiten und auf
verschiedene Art und Weise. Ich hoffe,
dass Sie eines davon anspricht und Sie
gerne davon Gebrauch machen. Die
Details zu den verschiedenen Angeboten finden Sie in den einzelnen Artikeln
hier im Kirchenboten.
Herzliche Einladung!
Veranstaltungen dieser Reihe ÊKrippenkircheË erkennen Sie an dem kleinen Engelslogo.
Pfrn. Christiane Bitterli
zum Waschen in die Hände, trinken
ÊÄngeliteeË und freuen uns, wenn zu
uns jemand sagt: Êdu bist ein EngelË.
Jetzt in der Adventszeit haben sie wieder Hochkonjunktur.
Und in allem Kommerz und zum Teil
seltsamen Zusammenhängen, in die
man sie zwingt: es bleibt eine geheimnisvolle Faszination um sie. An diesem
Abend möchten wir uns dem Thema
ÊEngelË auf verschiedene Weise annähern: mit Musik und Texten, mit
Schauen und Erzählen, mit Austausch
und Stille. Und auch mit süssen Engeln
É
Adventssingen mit dem Kir- Ich lade Sie herzlich ein, ÊIhrenË Engel
mitzubringen. Ich meine jetzt nicht
chenchor
direkt Ihre Ehefrau oder Ihren Freund,
>Donnerstag, 11. Dezember, 19.30
obwohl er oder sie sehr gerne bei uns
Uhr in der Kirche
willkommen ist. Ich denke an eine Engelsfigur oder ein Bild, eine Zeichnung,
Die Advents- und Weihdie Sie haben oder die Sie selbst angenachtszeit ist mit Sicherfertigt haben. Bringen Sie sie doch für
heit die Zeit, in der am
diesen einen Abend mit in unsere Runmeisten gesungen wird.
de!
So ist die Auswahl an
Ich bin gespannt, was uns erwartet!
Liedern für diese Zeit
Ihre Pfrn. Christiane Bitterli
sehr gross.
Hören und singen Sie auch gerne
SENIORENKIRCHE
Weihnachtslieder? Der Kirchenchor
unter Leitung von Nicola Cumer lädt
Seniorenchlaushöck
Sie ein zu einem gemeinsamen Abend
> Dienstag, 16. Dezember, ab
mit bekannten (und vielleicht auch
12 Uhr im Kirchgemeindesaal
unbekannten) Weihnachtsliedern. Lieder aus aller Welt wird Ihnen der Chor
Liebe Seniorinnen und Senioren,
vorsingen. Und natürlich dürfen Sie in
Herzliche Einladung zur Weihnachtsfeidie weihnachtlichen Melodien miteiner im Kirchgemeindesaal. Nach einer
stimmen, ja Sie dürfen auch Ihre Wun- Begrüssung servieren wir Ihnen an
schlieder äussern, die wir dann gefestlich geschmückten Tischen ein feimeinsam singen. Und unser Dirigent
nes Mittagessen. Sie werden genug
wird uns allen sogar das eine oder anZeit haben, um miteinander das Essen
dere mehrstimmige Lied beibringen,
und die angeregte Tischrunde zu geseien Sie gespannt.
niessen. Nach dem Dessert und dem
Kaffee sind Sie zum Programmhöhepunkt in die Kirche eingeladen. Vom
Jodelklub Laufenburg-Rheinfelden werden wir ein kleines Konzert hören. Vor
der Krippe werden uns die Frauen und
Mannen aus dem Fricktal ihre Jodelkunst darbieten, und gemeinsam singen wir das eine oder andere weihnachtliche Volkslied (lesen Sie dazu
den Beitrag in diesem Kirchenboten).
Vielleicht bringt Ihnen dann das Singen Natürlich sind auch Ihre Partner aus
den anderen Konfessionen willkomso viel Spass, dass Sie Lust auf mehr
men! Sie dürfen gerne gemeinsam bei
haben: Die Kirchenchorproben finden
jeweils donnerstags um 20.15 Uhr statt uns feiern, das ist uns wichtig.
Wenn Sie eine Fahrgelegenheit brauund der Chor ist offen für jedermann.
chen, kommen wir gerne bei Ihnen
vorbei und holen Sie ab.
ÄVon Gottes Flügeln berührtÅ Aus
organisatorischen Gründen bitte
Ein Abend zum Thema ÄEngelÅ
ich um Anmeldung bis Freitag, 12.
>Montag, 15. DezemDezember im Sekretariat Tel. 061 851
ber, 20 Uhr an der
11 54. Sie können hier angeben, ob Sie
Krippe in der Kirche
den Fahrdienst nutzen möchten und
Unverträglichkeiten mit dem Essen
Gibt es Engel? Wer sind
haben.
sie? Wie sehen sie aus?
Das gesamte Seniorenteam freut sich
Was hat es wirklich mit ihnen auf sich?
mit Ihnen auf diese Weihnachtsfeier.
Eigentlich glauben wir nicht an Engel Ï
Herzlich willkommen!
und doch baumeln kleine Figuren am
Im Namen des Seniorenteams grüsst
Autospiegel, zieren die Wohnungen,
Sie herzlich Pfrn. Christiane Bitterli
sitzen kleine Gestalten aus Stein an
Gräbern, nehmen wir sie in Seifenform
singt, gab man ihm den Übernamen
>Dienstag, 16. Dezember, 15 Uhr Êthe singing postmanË. Unter diesem
Namen wurde er 2013 schweizweit
in der Kirche
bekannt: Er war die Entdeckung bei
ÊVoice of SwitzerlandË. Der Pöstler
Der Jodelklub Laufenburg
sang sich mit dem Traditional «AmaÏ Rheinfelden ist am 16.
zing Grace» in die Herzen der Jury.
Dezember zu Gast an der
Michael A. Williams singt mit Herz, Leib
Krippe in der reformierund Seele, was man nicht nur hören
ten Kirche. Die Frauen
sondern auch fühlen kann. Seine unund Mannen werden mit
verkennbare Stimme ist ein Geschenk
volkstümlichen und typischen schweiGottes, womit er seinem Publikum den
zerischen Liedern ein kleines Konzert
Glauben und die Hoffnung an Jesus
im Advent geben. Bekannte Stücke
Christus weitergeben möchte. Singen,
sind zu hören, und dazwischen dürfen
Musik und der Glaube an Gott sind eng
wir auch zusammen mit ihnen in das
mit dem Leben von Michael Williams
eine oder andere Weihnachtslied mit
verbunden.
einstimmen.
2007 hat er einen grossen Traum:
Ein Anlass fürs Gemüt und zum Herzen
Michael Williams wollte mit Menschen
erwärmen. Sie sind herzlich eingelaaus der Region Bremgarten ein Weihden; die Tür steht Ihnen offen! Der
nachtskonzert veranstalten. «Jedes
Jahr geben die Schweizer so viel Geld
aus, um Gospellieder zu hören», sagt
Williams. Mit seinem Projekt will er
jetzt die Leute motivieren, selber zu
singen und die Kraft der Gospelsongs
am eigenen Körper zu erfahren. Viele
Schweizer hätten eine gute Stimme,
aber sie würden sich nicht getrauen,
dies zu zeigen. «Eine gute Stimme ist
aber ein Geschenk Gottes», sagt WilliEintritt ist frei.
ams überzeugt. Und so will er gemeinVielleicht haben Sie danach noch Lust,
sam mit dem Chor die Freude am Gosdie neu arrangierte Krippenlandschaft
pel teilen und mit den Liedern die
genau zu betrachten? Gerne würde ich
Freude über Gottes Gnade weitergeSie begrüssen.
ben. Gospel Ï go to spell Ï wiitersage!
Herzlich, Ihre Pfrn. Christiane Bitterli
Und wie passend ist es, in dieser Zeit
das zu tun, was Menschen in der ersGo to spell: der Gospelchor
ten Weihnacht auch getan haben: sie
mit Michael A. Williams
sind zur Krippe gelaufen, haben ge>Sonntag, 21. Dezember, 18 Uhr in staunt und haben ihre Freude eilends
der Kirche
weitersagen und teilen wollen. Und
mich würde es wundern, wenn sie nicht
auch gesungen hätten!
Alle zwei Jahre führen der Chor zusammen mit Williams das Konzertprojekt in der Weihnachtszeit durch, dessen Reinerlös einer gemeinnützigen
ÂSpecial guestsË erwartet die Krippe in
Organisation in der Umgebung gespender reformierten Kirche in Möhlin Ï und det wird.
vor allem alle, die sich mit groovigem
Seien Sie herzlich eingeladen!
Sound auf die Weihnachtsfreude einstimmen wollen.
FAMILIENKIRCHE
ÄJutzenÅ an der Krippe
Weihnachtsbäckerei für die
ganze Familie
> Samstag, 13. Dezember, ab 13
Uhr im Kirchgemeindehaus
Der Gospelchor ÊGo to Spellà ist zu
Gast, zusammen mit Michael A. Williams, Êthe singing PostmanË. Der gebürtige Amerikaner, Michael André
Williams, lebt seit 1993 in der Schweiz.
Seit 1999 arbeitet er als Briefträger bei
der Post in Affoltern am Albis. Da er
während der Arbeit immer fröhlich
Mögen Sie Weihnachtsgutzlis, finden es
aber langweilig, allein in der Küche zu
stehen und Teig auszustechen? Oder
vergeht Ihnen der Elan nach der dritten Sorte?
Dann lade ich Sie herzlich ein, allein
oder zusammen mit Ihren Kindern am
13. Dezember bei der grossen Weihnachtsbäckerei mit zu machen.
Jede Person bringt eine doppelte Menge Teig für 2 oder 3 Sorten Gutzelis,
ausserdem noch Ausstechformen und
Keksdosen. Wir formen und backen die
Gutzelis und teilen sie am Schluss zwi-
schen allen Teilnehmerinnen auf. Im
letzten Jahr waren wir alle stolze Besitzerinnen von über 20 verschiedenen
Sorten Ï da hat die Verwandtschaft
gestaunt!
Die Kinder dürfen mithelfen so lange
ihre Geduld reicht. Für die Kleinen wird
eine Spielecke eingerichtet und die
Grösseren dürfen im Laufe des Nachmittags einen Film anschauen.
Damit wir die Gutzeli-Sorten koordinieren können, bitte ich um eine Anmeldung bis zum 11. Dezember. (061
853 03 30) Ich freue mich jetzt schon
auf den Duft von Zimt und Vanillezucker! Ihre Pfrn. Nadine Hassler Bütschi
KRIPPENSPIEL UND
GEMEINDEADVENTFEIER
ÄDie Legende der fünf
KönigeÅ
>Sonntag, 14. Dezember, 17 Uhr
Als der Stern mit dem Schweif über
dem Himmel aufging und den Menschen von der wunderbaren Geburt
Jesu erzählte, machten sich fünf Könige auf den Weg, das Kind in der Krippe
zu suchen. Aber nur drei von ihnen
schafften es schliesslich bis nach Bethlehem. Wir wollen der Spur dieser fünf
Könige folgen und in einem ÊMitmachtheaterstückË herausfinden, wer bis zur
Krippe gelangen wird und warum.
30 Kinder und Jugendliche üben seit
den Herbstferien das Musical aus dem
Hause Adonia.
Anschliessend wollen wir etwas Gemeinschaft und Geselligkeit bei einem
adventlichen Apéro im Kirchgemeindesaal geniessen. Wer für das Buffet
etwas Süsses oder Salziges beisteuern
kann, kann sich bis zum 12. Dezember
im Sekretariat melden.
Herzlich laden wir alle ein, mit uns
gemeinsam den dritten Advent zu feiern. Wir freuen uns darauf! Pfrn. Nadine Hassler Bütschi, Andrea Giger,
Claudia Sedelmeier sowie alle beteiligten Kinder und Jugendliche
UNSERE ADVENTS- UND
WEIHNACHTSGOTTESDIENSTE
> Heiligabend Mittwoch, 24. Dezember
ÄHeiligabend im TageslichtÅ
15 Uhr
Neu möchte ich Ihnen einen Kurzgottesdienst am Heiligen Abend Ï im Tageslicht - um 15 Uhr anbieten. Warum?
• Sie sind zur Familienfeier eingeladen
und können deshalb die Abendgottesdienste nicht besuchen
• Sie sind selbst Gastgeber und sind in
der Küche und bei der Feier unabkömmlich
• Sie möchten in der Dunkelheit nicht
mehr unterwegs sein
• Sie haben selbst keine kleinen Kinder
(mehr) und suchen eine Feier, die Ihren Bedürfnissen mehr entgegen
kommt
>
• Sie möchten nicht allein sein
1. Advent, Sonntag, 30. November,
• Sie möchten Musik und Stille und
10 Uhr
innere Ruhe finden
> 2. Advent, Sonntag, 7. Dezem• Ihnen ist nicht nach Feiern zumute Ï
ber, 10 Uhr, Gottesdienst mit Taufe
und Sie wollen doch nicht ausgeschlossen sein
> 3. Advent, Sonntag, 14. Dezember Krippenspiel, s. separater Arti- Bevor Sie nun in die Küche gehen oder
kel
nach dem Spaziergang heimgehen,
> 4. Advent, Sonntag, 21. Dezember
Lassen Sie sich überraschen!
Der 4. Adventssonntag
vor dem Weihnachtsbouquet an Festgottesdiensten will ein besonderer sein: er spiegelt
schon den Glanz des
Weihnachtsfestes, das
unmittelbar bevorsteht Ï und doch
gehört er noch nicht dazu. Fast alle
sind im Fieber der letzten Vorbereitungen; bekommt da der 4. Advent etwas
zu wenig Beachtung? Dabei will er uns
beschenken: mit etwas Luft, mit etwas
Auszeit, mit etwas Ruhe. Und er will
uns vorbereiten auf das Weihnachtsfest, an dem Gott uns überraschen will
mit Freude: mit Freude an seinem Entgegenkommen und seiner ansteckenden Liebe.
So soll das Vorzeichen dieses Gottesdienstes Ê ÜberraschungË sein. Alles ist
ein wenig anders. Und Sie werden sich
selbst überraschenÉ Neugierig? Nur
zu! Dieses etwas andere Adventserlebnis gelingt nur mit Ihnen zusammen.
Was aber bewährt ist und gleich bleibt:
der Beginn um 10 Uhr und der anschliessende Kirchenkaffee ( wohl
schon um 10.45h Ï auch die Zeit ist
vielleicht etwas andersÉ ) Herzlich
willkommen zum ÊGwunderËGottesdienst am 4. Advent.
Ich bin schon ganz gespannt! Ihre Pfrn.
Christiane Bitterli
sich auf den Weg zur Einladung machen, nach dem Friedhofsbesuch zu
Ihrer Wohnung zurückkehren: kommen
Sie, stimmen Sie sich gemeinsam mit
anderen auf das Fest Gottes ein, das
unsere Herzen leichter und ruhiger und
hoffnungsvoller machen will. Gott
kommt uns entgegen und sucht uns,
wo wir ihn brauchen: in der Nacht und
im Tageslicht.
Im Anschluss an den Gottesdienst sind
Sie herzlich zum Weihnachtstee in den
Saal eingeladen.
Ich freue mich auf Weihnachten mit
Ihnen! Pfrn. Christiane Bitterli und
Team.
Familiengottesdienst, 17 Uhr
Am Heiligabend, wenn es dunkel wird
und das Christkind die letzten Vorbereitungen trifft für das Fest, laden die
Kirchenglocken zum Familiengottesdienst ein.
Gemeinsam wollen wir mit Liedern,
Bildern und Texten uns auf das Fest
einstimmen. Der Gottesdienst ist so
gestaltet, dass auch kleinere Kinder
sich angesprochen fühlen.
Weihnachten ist das Fest der Geburt
Christi im Stall, das Fest der Liebe und
des Lichtes. Ein ganz besonderes Licht
kann man aus dem Gottesdienst mitnehmen:
Das Friedenslicht von Bethlehem. Auch
in diesem Jahr wird das Licht aus der
Geburtskirche in Bethlehem zu uns
nach Europa gebracht. Nach dem Familiengottesdienst kann dieses Licht
nach Hause mitgenommen werden,
damit man am Heiligabend die Kerzen
am Weihnachtsbaum mit diesem besonderen Licht anzünden kann. Wer
dies machen möchte, sollte eine Later-
ne oder eine Kerze in einem Glas zum
Gottesdienst mitbringen. Ansonsten
kann man bei uns ein kleines Öllicht
gegen eine Spende beziehen.
Herzlich lade ich Klein und Gross zu
diesem festlichen Gottesdienst ein!
Es grüsst herzlichst, Pfrn. N. Hassler
Bütschi
Musikalische Christmette,
22 Uhr
Wenn die Geschenke ausgepackt und
die Bäuche voll sind, dann erinnern uns
die Kirchenglocken an die Geburt des
Christuskindes. Diese Geburt wollen
wir in einem besinnlichen Gottesdienst
mit viel Musik und Gesang feiern.
Unser Quintett ÊQuinte-SensË (Brigitta
Kent, Klavier, Andrea Giger, Sopran,
Barbara Maass, Alt, Gregory Kent, Tenor und Martin Bitterli, Bass) bereichert den Gottesdienst mit festlichem
Gesang.
Wir laden Sie ein, mit uns in dieser
Stunde bei Kerzenlicht in aller Ruhe
und Stille den Heiligen Abend ausklingen zu lassen und das Herz für Weihnachten zu öffnen! Ihre Pfrn. Christiane
Bitterli
> Weihnachten, Donnerstag, 25.
Dezember, 10 Uhr: Festgottesdienst mit Abendmahl; Mitwirkung
des reformierten Kirchenchors
> Silvester, Donnerstag, 31. Dezember, 18 Uhr ökumenischer Gottesdienst zum Jahresschluss mit
Pfrn. N. Hassler Bütschi
Silvestergottesdienst
ÊGott nahe zu sein ist mein Glück.Ë
Dieser Vers aus dem Psalm 73 hat uns
durch das Jahr 2014 begleitet. Haben
Sie daran gedacht? Haben Sie Gottes
Nähe ab und zu gespürt oder gesucht?
Als Jesus gefragt wurde, was im Leben
wirklich wichtig ist, antwortete er mit
der sogenannten goldenen Regel des
Christentums: Liebe Gott und liebe
deinen Nächsten wie dich selbst. Darum ist es eigentlich nur logisch, dass
die Jahreslosung 2015 ein Vers aus
dem Römerbrief ist, der sagt: ËNehmt
einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.Ë
An der Schwelle des neuen Jahres wollen wir zurückschauen und abgeben,
was uns in diesem Jahr belastet oder
erschreckt hat, behalten, was schön
war und Gott um seinen Segen für das
kommende Jahr bitten.
Herzlich lade ich Sie ein zu einem besinnlichen Gottesdienst mit viel Musik.
Ihre Pfrn. Nadine Hassler Bütschi
JAHRESSCHLUSS
Silvester in der Gemeinde
> Mittwoch, 31. Dezember, 19 Uhr
im Kirchgemeindesaal
Wenn Sie noch keine Pläne für den Silvesterabend haben, hätten
wir einen Vorschlag Ï
feiern Sie doch mit uns
im Kirchgemeindesaal!
Nach dem Gottesdienst um 18 Uhr
treffen wir uns (ca 19 Uhr) zu einem
festlichen Abendessen.
Gemeinsam machen wir Fondue Chinoise oder eine vegetarische Alternative Ï dabei bringt jede Familie Fleisch
mit und jeweils 1 Sauce, 1 Beilage und
1 Dessert.
Ältere Menschen sind ebenfalls herzlich
willkommen Ï gerne holen wir Sie ab
und bringen Sie auch wieder nach Hause. Wer es nicht bis Mitternacht aushält, soll sich trotzdem willkommen
fühlen Ï und darf es gerne sagen,
wenn er oder sie früher nach Hause
gebracht werden möchte. Kleine Kinder
dürfen ungeniert zwischendurch ein
Nickerchen machenÉ
Ein kleines Rahmenprogramm mit allerlei Silvestertraditionen, Gesellschaftsspielen und einem Kinderfilm
wird die Zeit wie im Fluge vergehen
lassen. Vor Mitternacht gehen wir vor
die Kirche und hören, zu wie das alte
Jahr aus- und das neue Jahr eingeläutet wird. Informationen, Koordination
für das Essen und Anmeldung bis zum
29. Dezember bei Pfrn. Nadine Hassler
Bütschi, Tel. 061 853 03 30.
Es würde uns freuen, mit vielen
Menschen zu feiern! Herzliche
Grüsse Familie Bütschi-Hassler.
Pfarreisaal der katholischen Kirche
(vis-à-vis vom Gemeindezentrum)
Herzliche Gratulation zum
statt.
Eine Ausbildung als Lehrer/
Diplom
Lehrerin
ist nicht Voraussetzung!
Im Sommer hat
Die Tätigkeit ist ehrenamtlich.
Frau Patricia
Godena ihre
Auskunft erteilen:
Ausbildung als
Christa Heusser,
Katechetin
(Religionslehre- Tel. 061 851 34 60 / 076 283 23 96
Catherine Goumoens,
rin) abgeTel. 076 479 33 11
schlossen und
die Abschlussprüfung bestanden. Nun
konnte sie am Freitag, 28. November
FRAUENVEREIN
in einem feierlichen Rahmen ihr Diplom
Geschenkeaktion
Ï Fachausweis Katechetin Ï vom VerAuch in dietreter der Landeskirche in Empfang
sem Jahr hat
nehmen.
der reformierDieser Fachausweis wurde nach dem
te Frauenverneuen System gemacht: er gilt für die
ein für alleinreformierte, aber auch für die katholistehende
sche Kirche.
Seniorinnen
Wir gratulieren Frau Godena herzlich
und Senioren
zu ihrem Diplom und wünschen ihr viel
eine kleine
Freude beim Unterrichten! Im Namen
Überraschung
der Kirchenpflege, Pfrn. Nadine Hassler
vorbereit. Freiwillige Helferinnen werBütschi
den sie in den kommenden Tagen verteilen. Wir möchten Ihnen auf diesem
WELTGRUPPE MÖHLIN
Weg eine frohe und besinnliche WeihWir, 4 Freiwillige der Weltgruppe
nachtszeit wünschen!
Möhlin, suchen für den DeutschunterHerzliche Grüsse, der Vorstand des
richt an Migranten und Migrantinnen
reformierten Frauenvereins
von Möhlin und Umgebung
1 bis 2 weitere Unterrichtende.
Die Deutschlektionen finden jeweils am
Dienstagnachmittag und Donnerstagmorgen für je 75 Minuten im alten
AUS DER KIRCHENPFLEGE
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
551 KB
Tags
1/--Seiten
melden