close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

IHK_VT1_Grundlagen Spitzenausgleich - IHK zu Düsseldorf

EinbettenHerunterladen
Energiemanagement, Energieeffizienz und
Energiesteuer: eine Einführung
Informationsveranstaltung zum Spitzenausgleich 2014 der
Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf
Düsseldorf, 15. Oktober 2014
Christian Pacher, FutureCamp Climate GmbH
© 2014 FutureCamp Climate GmbH
Agenda
‗ Vorstellung FutureCamp
‗ Nutzen Energiemanagement für das Unternehmen
‗ Zusammenhang Energiemanagement, Energieeffizienz und
Steuerentlastungen
‗ Einflussfaktoren auf Spitzenausgleich
© 2014 FutureCamp Climate GmbH
1
1
Agenda
‗ Vorstellung FutureCamp
‗ Nutzen Energiemanagement für das Unternehmen
‗ Zusammenhang Energiemanagement, Energieeffizienz und
Steuerentlastungen
‗ Einflussfaktoren auf Spitzenausgleich
© 2014 FutureCamp Climate GmbH
2
Dienstleistungsspektrum FutureCamp
Management &
Strategieberatung
Strategieprozesse | Klimastrategien
Gremienarbeit | Innovationsprozesse
Global Climate Governance
Energie & Effizienz
ISO 50001 Energiemanagement-Systeme
DIN EN 16247-1 Energieaudits
EnEff Bewertung & Monitoring
Analyse & Wissensvermittlung
Workshops, Schulungen & Seminare
Moderationen | Capacity Building
Research, Studien & Gutachten
© 2014 FutureCamp Climate GmbH
Klima & Umwelt
EU-Emissionshandel
Minderungsprojekte | CDP
CO2-Fußabdruck | Lebenszyklusanalysen
Wasser-Fußabdruck | Emissionsausgleich
CO2-Handel
Handelsgeschäfte | Vermarktung
von Zertifikaten | Marktbeobachtung
Projekt- & Angebotsbewertung
FutureCamp Akademie
Praxisorientierte Seminare zu
Themen aus Klima, Energie & Umwelt
sowie Methoden, Techniken & Konzepte
3
2
Unsere Dienstleistungen im Bereich Energiemanagement
Entwicklung neuer Dienstleistungsprodukte für Energieversorgungsunternehmen
Aufbau transparenter Monitoringsysteme zur Überwachung von
Emissions- und Energieeinsparungen
Einführung und Weiterentwicklung
von Energiemanagementsystemen
Informationsworkshops zu
aktuellen Gesetzesregelungen
Energetische Bewertung
Operative Unterstützung bei
der Beantragung von
Steuervergünstigungen
Entwicklung und Weiterentwicklung
von Energie- und CO2-Kennzahlen
Erstellung von Energie- und
Emissionsberichten
Erarbeitung von Stoffstrombilanzen
und Carbon Footprints
Erstellung von Newslettern
Unterstützung und Durchführung
interner und externer
Auditierungen (z.B. für KMU)
Handels- und
Unternehmensstrategien
© 2014FutureCamp Climate GmbH
4
Kooperationen
GfSt - Gesellschaft für
Stromwirtschaft
Ausschreibung, Verhandlung und Vermittlung von Energielieferverträgen für Strom
und Erdgas
proTerra
Ein- und Fortführung von
Energiemanagement-Systemen nach DIN
EN ISO 50001
Ludwig-BölkowSystemtechnik
Lebenszyklus-Analysen (LCA)
Ökobilanzierung
© 2014 FutureCamp Climate GmbH
Microstep
Emissionsrechner FutureCORP: OnlineBerechnung von Corporate Carbon
Footprints
TÜV Nord CERT
Betreuung gemeinsamer Kunden im
Emissionshandel, bei Footprinting und
Kompensation
Eneco
Vermarktung von Zertifikaten (CER, ERU,
VER) aus hochwertigen Emissionsminderungs-Projekten im deutschen Markt
5
3
Agenda
‗ Vorstellung FutureCamp
‗ Nutzen Energiemanagement für das Unternehmen
‗ Zusammenhang Energiemanagement, Energieeffizienz und
Steuerentlastungen
‗ Einflussfaktoren auf Spitzenausgleich
© 2014 FutureCamp Climate GmbH
6
Gründe für die Einführung eines Energiemanagementsystems
‗ Direkte Auswirkungen:
●
Steigerung der Energieeffizienz
●
Senkung der Energiekosten
●
Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens
●
Steuervergünstigungen
‗ Indirekte Auswirkungen:
●
Verbesserung der Umweltsituation
●
Senkung von Kosten für Versicherung, Wartung, Instandhaltung
●
Verbesserung der Prozessführung
●
Darstellung nach außen (Öffentlichkeitsarbeit)
© 2014 FutureCamp Climate GmbH
7
4
Agenda
‗ Vorstellung FutureCamp
‗ Nutzen Energiemanagement für das Unternehmen
‗ Zusammenhang Energiemanagement, Energieeffizienz und
Steuerentlastungen
‗ Einflussfaktoren auf Spitzenausgleich
© 2014 FutureCamp Climate GmbH
8
Link zur EED und EnDL-G
‗ Artikel 8 der Energieeffizienz-Richtlinie (EED, 2012/27/EU)
formuliert Vorgaben für Mitgliedstaaten zum Ausbau von
Energieaudits: „Die Mitgliedstaaten stellen sicher, dass
Unternehmen, die kein KMU sind, Gegenstand eines Energieaudits
sind, das bis zum 5. Dezember 2015 und mindestens alle vier Jahre
nach dem vorangegangenen Energieaudit in unabhängiger und
kostenwirksamer Weise von qualifizierten und/oder akkreditierten
Experten durchgeführt oder nach innerstaatlichem Recht von
unabhängigen Behörden durchgeführt und überwacht wird.“
‗ Umsetzung in Deutschland über geändertes
Energiedienstleistungsgesetz (aktuell im Entwurf)
© 2014 FutureCamp Climate GmbH
9
5
Link zum EEG 2014: Reduktion EEG-Umlage
‗ §63 ff. EEG 2014 formuliert Vorgaben zur Besonderen
Ausgleichsregelung (Begrenzung EEG-Umlage)
‗ Energiemanagementsysteme nach DIN EN ISO 50001 notwendig ab
5 GWh Stromverbrauch des Unternehmens
‗ Alternatives EnMS nach §3 SpaEfV für Stromverbrauch < 5 GWh
möglich
© 2014 FutureCamp Climate GmbH
10
Link zum Energie-/StromStG
‗ Energiesteuergesetz vom 15. Juli 2006
‗ Stromsteuergesetz vom 24. März 1999
‗ Beide zuletzt durch Artikel 2 des Gesetz zur Änderung des
Energiesteuer- und des Stromsteuergesetzes sowie zur Änderung
des Luftverkehrsteuergesetzes vom 5. Dezember 2012 (BGBl. I S.
2436, 2725) aktualisiert
‗ Inhalte:
●
●
●
Steuertarife, Entstehung der Steuer, Steuergrenzen
Steuerbefreiungen und –ermäßigungen für bestimmte Prozesse
und Verfahren
Steuerentlastung für Unternehmen und in Sonderfällen
© 2014 FutureCamp Climate GmbH
11
6
Stromsteuergesetz – Steuerbefreiungen (§9 StromStG)
Steuerbefreiungen für Unternehmen Produzierendes Gewerbe
§9b Abs. 1-3 (grundsätzliche Steuerentlastung):
Steuerentlastung von 5,13 €/MWh ab Entlastungsbetrag von 250 € für Strom zu
betrieblichen Zwecken, der nicht nach §9 Abs. 1 bereits befreit ist, auf Antrag des
Unternehmens
§10 (Spitzenausgleich):
Erstattung von bis zu 90% der Stromsteuer (unter Berücksichtigung von
Rentenversicherungsbeiträgen) bei Überschreiten der Stromsteuer von 1.000 € im
Kalenderjahr (abzüglich einer ggf. Entlastung nach §9b)
§9a (bestimmte Prozesse und Verfahren nach NACE und EnergieStRL):
Steuerentlastung für Elektrolyse, Herstellung Glas und Glaswaren, Herstellung
keramischer Erzeugnisse, Ziegeln, Zement oder Kalk, Metallerzeugung und –
Bearbeitung und chemische Reduktionsverfahren.
§9c (Industriegase):
Noch nicht im Gesetz enthalten, da Genehmigung durch KOM noch aussteht. Soll
Herstellung Edelgase, Wasserstoff, gasförmige anorganische Sauerstoffverbindungen
der Nichtmetalle usw. entlasten, wenn Stromkosten > 50% der Herstellungskosten.
© 2014 FutureCamp Climate GmbH
12
Energiesteuergesetz – Steuerbefreiungen
Steuerbefreiungen für Unternehmen Produzierendes Gewerbe
§54 Abs. 1-4 (grundsätzliche Steuerentlastung):
Steuerentlastung ab Entlastungsbetrag von 250 € für Strom zu betrieblichen
Zwecken, auf Antrag des Unternehmens
§55 (Spitzenausgleich):
Erstattung von bis zu 90% der Energiesteuer (unter Berücksichtigung von
Rentenversicherungsbeiträgen) nach §55 Abs. 3 abzüglich 750 € Selbstbehalt im
Kalenderjahr auf Antrag des Unternehmens
§51 in Vbdg. Mit §2 Abs. 1 Nr. 9/10 und Abs. 3 Satz 1/4a:
Steuerentlastung für Kohle, Petrolkoks und Energieerzeugnisse nach §2 Abs. 3 Satz 1
und 4a für bestimmte Prozesse und Verfahren (Glas, keramische Erzeugnisse, Ziegel,
Zement, Kalk, Metallerzeugung, chemische Reduktionsverfahren, thermische Abfall- und
Abluftbehandlung usw.).
© 2014 FutureCamp Climate GmbH
13
7
Was hat sich in 2013 geändert hinsichtlich Spitzenausgleich?
Bisher
‗ Auf Antrag gewährt
‗ Kopplung an Klimaschutzziele
‗ Neu
‗ Auf Antrag gewährt
‗ Kopplung an Energieeffizienzziele
‗ Kopplung an Einführung von EnMS
Unternehmen werden seit letztem Jahr
verstärkt in die Pflicht genommen!
Bildnachweis: inthermo
© 2014 FutureCamp Climate GmbH
14
Agenda
‗ Vorstellung FutureCamp
‗ Nutzen Energiemanagement für das Unternehmen
‗ Zusammenhang Energiemanagement, Energieeffizienz und
Steuerentlastungen
‗ Einflussfaktoren auf Spitzenausgleich
© 2014 FutureCamp Climate GmbH
15
8
Voraussetzung für Steuerentlastung: Bsp. Strom
Entlastung nach §9b StromStG
(5,13 €/MWh): nur Antrag, kein
gesonderter Nachweis!
8%
25%
maximaler Spitzenausgleich nach §10
StromStG (bis zu 90% der restlichen
Steuerlast):
Antrag
Einführung EnMS/Energieaudits
Nachweis EnEff im Gesamtsektor
Allgemeiner
Steuersatz
20,50 €/MWh
Restbetrag
67%
Energiemanagementsystem erforderlich!
© 2014 FutureCamp Climate GmbH
16
Bedeutung der Energieeffizienz im Gesamtsektor
Erreichung des
Zielwerts: 100%
100% Spitzenausgleich
Erreichung des
Zielwerts: 96%
80% Spitzenausgleich
Erreichung des
Zielwerts: 92%
60% Spitzenausgleich
8%
25%
21%
25%
25%
35%
Allgemeiner
Steuersatz
Allgemeiner
Steuersatz
Allgemeiner
Steuersatz
20,50 €/MWh
20,50 €/MWh
20,50 €/MWh
67%
Entlastung nach §9b
StromStG (5,13 €/MWh)
© 2014 FutureCamp Climate GmbH
54%
Spitzenausgleich nach
§10 StromStG
40%
Restbetrag
(Eigenanteil!)
17
9
Reduktionspfad der Energieintensität (gesamtes ProdGew!)
-1,3%
-2,6%
-3,9%
-5,25%
100%
80%
Wird 2017
evaluiert und
definiert!
60%
40%
20%
0%
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
2020
2021
2022
Referenzwert: Durchschnitt der Energieintensität des Produzierenden Gewerbes
auf Basis des Gesamtenergieverbrauchs und des inflationsbereinigten
Bruttoproduktionswerts (Durchschnitt Basisperiode 2007-2012)
Zielwert des gesamten Produzierenden Gewerbes
Reduktion der Energieintensität bezogen auf Referenzwert
Quelle: Vereinbarung zwischen der Regierung der Bundesrepublik Deutschland und der
deutschen Wirtschaft zur Steigerung der Energieeffizienz vom 01.08.2012
© 2014 FutureCamp Climate GmbH
18
Einflussfaktor Rentenversicherungsbeiträge
Stromverbrauch: 15.000 MWh
Vergütung nach §9b: 15.000 MWh * 5,13 €/MWh
76.950 €
Belastung Stromsteuer: 15.000 MWh * 15,37€/MWh
230.550 €
Zuzüglich Sockelbetrag nach §9b: 250 €
230.800 €
Abzüglich Selbstbehalt nach §10: 1.000 €
229.800 €
Abzüglich Einsparung RV: bspw. 30.000 €
199.800 €
Maximaler Spitzenausgleich nach §10: 90%
179.820 €*
* Sofern EnMS ab 2013 eingeführt und EnEff-Ziele der Bundesregierung erreicht werden.
© 2014 FutureCamp Climate GmbH
19
10
Kontakt
Christian Pacher
Emissionshandel und Energiemanagement
FutureCamp Climate GmbH
Aschauer Str. 30
81549 München
Tel. +49 (89) 45 22 67 -61
Fax +49 (89) 45 22 67 -11
christian.pacher@future-camp.de
www.future-camp.de
© 2014 FutureCamp Climate GmbH
20
11
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
284 KB
Tags
1/--Seiten
melden