close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

60 Jahre - Blasmusikverband Karlsruhe

EinbettenHerunterladen
der
Blasmusiker
P 20135 E
Nummer 11
15. November 2014
60. Jahr
HERAUSGEBER : B LASMUSIKVERBAND K ARLSRUHE
HERMANN-HESSE-STRASSE 9 76189 KARLSRUHE TELEFON (0721) 579226
WWW.BLASMUSIKVERBAND-KARLSRUHE.DE
BENEFIZKONZERT MIT EINEM FEUERWERK SINFONISCHER BLASMUSIK
Den Abschluss des Orchesterworkshops des Blasmusikverbandes Karlsruhe bildete das Benefizkonzert zu Gunsten der Manfred Keller Stiftung.
Doch vorher standen drei Wochenenden intensiver
Vorbereitung. Unsere beiden Vebandsdirigenten
Jürgen Luft und Oliver Grote machten sich an den
ersten beiden Wochenende viel Mühe und bereiteten die von Isabelle Ruf-Weber ausgesuchten
Stücke sehr engagiert vor. Schon bei der ersten
Leseprobe hatten die MusikerInnen viel Spaß und
waren sich einig, dass es ein tolles Konzert wird.
Jeder war gespannt auf die Gastdirigentin Isabelle
Ruf-Weber, die viele Jahre das Landesblasorchester
Baden-Württemberg sehr erfolgreich dirigierte.
Schon nach ihren ersten Worten war das Eis gebrochen. Fordernd und motivierend holte Sie jeden
Musiker auf seinem Leistungsstand ab und bildete
aus dem Projektorchester einen Klangkörper, der
nicht nur die Noten technisch spielte sondern
kunstvoll die Musik gestaltete.
Alle Teilnehmer waren begeistert von dieser
fantastischen Dirigentin.
In der fast bis auf den letzten Platz gefüllten
Schlossgartenhalle Ettlingen zündete Isabelle
Ruf-Weber dann ein Feuerwerk sinfonischer
Blasmusik. Die äußerst sympathische Dirigentin aus der Schweiz legte den Schwerpunkt
auf lebende, alpenländische Komponisten.
In ihrer charmanten Art motivierte sie
55 MusikerInnen aus 27 Vereinen des Blasmusikverbandes Karlsruhe zu außerordentlichen Leistungen. Die Zuhörer waren gleich zu
Beginn überrascht, denn es gab als Opening
den Marsch „Pro Texana“ von Alfred Reed.
„Sacri Monti“ von Mario Bürki mit der musikalischen Beschreibung eines Pilgerweges
im Wallis fand bei den Zuhörern besonderen
Anklang.
Eine ganz besondere Stimmung kam bei „The
sun will rise again“ auf, das zum Gedenken an
die japanischen Erdbebenopfer von Philip Sparke
geschrieben wurde. In die Pause verabschiedete
sich das Orchester mit rasantem Tempo bei
„Dublin Pictures“ von Marc Jeanbourquin.
Der zweite Teil wurde mit den „Rumänischen
Tänzen“ von Thomas Doss eröffnet, bei denen
das Orchester eine richtige Balkanparty feierte.
Bert Appermont erzählte in seinem mehrsätzigen
Werk die Abenteuer des Baron Münchhausen.
Den Abschluss bildeten die „Bulgarischen Tänze“
von Franco Cesarini bei welchen die Dirigentin
das Orchester sicher durch die slavischen Taktarten und unzähligen Taktwechseln führte.
Das Publikum war begeistert und die MusikerInnen glücklich. Mit „Amerika“ aus der West Side
Story und dem „River Kwai Marsch“ bedankten
sich Orchester und Dirigentin für den lang anhaltenden Applaus.
Michael Weber
Das Projektorchester unter der Leitung von Isabelle Ruf-Weber konzertierte in der vollbesetzten Schloßgartenhalle in Ettlingen
Seite 2
Jahrgang 2014
der blasmusiker
Beim Dirigat
Isabelle Ruf-Weber führte mit musikalischem Können das Orchester
Fotos: Erich Felleisen
Isabelle Ruf-Weber führte
auch charmant durch das Programm
Präsident Michael Weber bedankte sich bei
Isabelle Ruf-Weber mit einem Blumengebinde
Jahrgang 2014
der blasmusiker
„Manfred-Keller-Stiftung“ – Förderverein e. V.
Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung
am Sonntag, den 30.11.2014 um 15.00 Uhr
Wagbachhalle Waghäusel-Wiesental,
Probensaal des Musikvereins
Tagesordnung:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
Eröffnung und Begrüßung
Bericht des 1. Vorsitzenden
Bericht des Kassiers
Bericht der Kassenprüfer
Aussprache über die Berichte
Entlastung
Anträge
Wahlen des Vorstands
für den Förderverein
9. „Manfred-Keller-Stiftung“ Informationen
10. Verschiedenes
Im Anschluss besteht die Möglichkeit, um 17.00 Uhr in der
kath. Kirche Wiesental das Kirchenkonzert des Musikvereins
Wiesental zu besuchen.
Die Mitgliederversammlung ist gem. § 7 Abs. 5 der Satzung
mit der einfachen Mehrheit beschlussfähig.
Jedes Mitglied hat eine Stimme. Stimmübertragungen sind
nicht zulässig.
Anträge bitte bis zum 26.11.2014 an den 1. Vorsitzenden
Bernhard de Bortoli, Adresse im Impressum
Kurzlehrgang 2015 in Kürnbach
Vom 6. bis 8. Februar 2015 führt die Bläserjugend im
BV Karlsruhe den Kurzlehrgang für Bronze und Silber
in der Musikakademie in Kürnbach durch.
Die Teilnehmergebühr beträgt 80,00 Euro
für Verbandsfremde 110,00 Euro
Anmeldungen mit dem Formblatt der Bläserjugend an
Brigitte Nies, Löfflerinweg 8, 75057 Kürnbach.
Daten komplett im Blasmusiker.
Bitte bei der Anmeldung für Bronze darauf achten, ob das
noch 2015 gültige alte Bronze oder die neue Bronzeausgabe geprüft wird. Bitte wie immer schnell anmelden.
Mathias Dürr
Seite 3
Generation „60+“,
hallo Musikerinnen und Musiker,
Freunde der Polka und
Marschmusik!
Der Blasmusikverband Karlsruhe plant, wie
schon in den Jahren 2011 und 2013, wieder
ein „Orchester 60+“ zusammen zu stellen.
Nachdem das im Jahr 2013 bestehende
Orchester beim erstmalig durchgeführten „Deutschen Orchestertreffen 60+“ in
Bad Kissingen teilgenommen hat, ist das
Musikfest Baden-Württemberg, das vom
15. - 17. Mai 2015 in unserem Verbandsgebiet nämlich in Karlsruhe stattfindet,
das nächste Ziel das wir ansteuern wollen.
Angesprochen und eingeladen sind wieder
alle Musikerinnen und Musiker, die in einem
Seniorenorchester mitwirken und ebenso
alle anderen Aktiven in den Hauptorchestern die Spaß und Freude daran haben,
gemeinsam in geselliger und stressfreier
Runde Polkas, Walzer und Märsche zu spielen. Der Spaß am guten Musizieren soll im
Vordergrund stehen.
Auch Musikerinnen und Musiker unter 60
sind herzlich eingeladen.
Mittlerweile haben sich erfreulich viele
Aktive zur Teilnahme gemeldet.
Weitere Interessenten zum Mitmachen
sind nach wie vor herzlich eingeladen.
Besonders bei den Instrumenten Horn und
Posaune werden noch weitere Meldungen
gerne angenommen.
Die vorbereitenden Proben sind wieder an
verschiedenen Wochenenden (in der Regel
einmal im Monat, Samstagnachmittags).
Die genauen Termine werden nach der
ersten Zusammenkunft, die voraussichtlich
in der zweiten Januarhälfte 2015 sein wird,
festgelegt und mitgeteilt.
Als musikalischer Leiter hat sich wieder
Tobias Moritz, Dirigent des MV Hambrücken bereit erklärt.
Die organisatorische Leitung übernimmt
wie bisher, Karl Heinz Debatin (Vorsitzender im Bezirk Hardt).
Anmelden kann sich ab sofort jede und jeder
Aktive. Entweder telefonisch: 07255/8492
oder per E-Mail:
hardt@blasmusikverband-karlsruhe.de
Bitte angeben: Name, Vorname, Anschrift,
Instrument (auch Zweitinstrument), Telefon
und/oder E-Mail-Adresse.
Ich freue mich auf viele weitere
Anmeldungen.
Karl Heinz Debatin
Seite 4
der blasmusiker
Jahrgang 2014
Musik auf Höchststufe hautnah erleben: Try-Out-Konzert in Zwingenberg
Für die meisten der Musiker des Sinfonischen Jugendblasorchesters (SJBO) war es das erste Mal. Die Premiere des Try-Out-Konzertes, das erste Gemeinschaftskonzert mit dem Sinfonischen Landesblasorchester des
Hessischen Turnverbandes und für die neuen Orchestermitglieder sogar das erste SJBO-Konzert überhaupt.
Das bedeutet Spannung pur – und auf das Kribbeln im Bauch folgen die Überraschungen. Das erste staunende
Raunen ging schon auf der Anreise im Bus durch die Reihen: „Zwingenberg ist ja gar nicht so weit weg,
wir sind gleich da!“ Samstagnachmittag. Die Location ist unscheinbar. Der Schriftzug auf dem rostroten
Backsteinhaus verrät, dass das Orchester richtig ist: „Adlersaal“.
Ein Schlagzeuger meint: „Das sieht ein bisschen aus wie eine alte Kneipe.“ Dann der Blick durch die Tür:
Eine schmale Treppe führt ein paar Stufen hinauf in den Konzertsaal. Im Vorbeigehen, versuchen die jungen Musiker einen Blick
zu erhaschen und werden erneut überrascht. Die nächste Frage ist: „Passen wir da alle rein?“ Das LBO Hessen hat bereits Platz
genommen und nutzt die Zeit für eine Probe. Um die Arbeit des Dirigenten Dominik Koch nicht zu stören, nehmen einige Musiker
des SJBO auf der Zuhörertribüne Platz. Wieder staunen sie.
Im zweiten Teil des abendlichen Konzertprogramms präsentiert das LBO Hessen das Werk „New Life“ von Maurice Hamers. Der holländische Komponist hört dem LBO Hessen beim Proben zu, schaut Dominik Koch über die Schulter und gibt den Musikern Tipps.
„Der Komponist unterbricht das Orchester fast alle drei Takte“, stellt ein junger Musiker fest. An seinem Gesichtsausdruck kann man
sehen, dass er selbst kaum glauben kann, was er im Saal gesehen hat. Seine Registerkollegen aus dem SJBO grinsen.
Dann nimmt das SJBO zur Anspielprobe auf der Bühne Platz. Stefan Kollmann lässt die jungen Musiker „Fanfare – Flight To The
Unknown World“ von Satoshi Yagisawa anspielen, bricht jedoch bald wieder ab. Dabei verrät der Blick des Dirigenten, dass er es
bereits geahnt hatte. Die halbe Lautstärke hätte genügt, um den Adlersaal zum Beben zu bringen.
An diesem Abend gilt es, die Energie wohl überlegt zu dosieren, um die musikalischen Emotionen auch auf engem Raum für die
Zuhörer erlebbar zu machen. Eine Herausforderung, der sich die 75 Musiker des SJBO im ersten Programmteil annahmen. Ihre
Umsetzung ist gelungen. Susanne Bader, musikalische Assistentin des Dirigenten, lobt das Orchester später: „Klasse, wie ihr euch
fordern lasst und mitzieht und dabei immer mehr Musik entsteht!“
„Hautnah“ haben die Zuhörer das SJBO beim Try-Out-Konzert in Zwingenberg erlebt.
Die Herausforderung für die Musiker? Auf engem Raum große musikalische Effekte hörbar machen. Das ist ihnen gelungen.
SJBO-Probentermine:
6.12.2014
27.12.2014
28.12.2014
Registerprobe, Organisation in Eigenverantwortung
14 Uhr Blechbläser und Schlagwerk, 16 Uhr Holzbläser, Büchig
9.30 - 13.30 Uhr Gesamtprobe, Bürgerwaldhalle Büchig
Text: Lisa Reiff
JO SK Endingen
JO MV Eggenstein
Realschule Bad Schönborn
JO MV Unteröwisheim /
Village Youth Band
Stkp. & Musikschule Gaggenau
MV Höfingen Bläsergruppe
4
5
6
7
12
13
10
11
2
2
2
2
1
1
1
1
3
3
2
2
2
Kat
16.20 Uhr
6.40 Uhr
15.40 Uhr
16.00 Uhr
14.40 Uhr
15.00 Uhr
14.00 Uhr
14.20 Uhr
10.40 Uhr
11.10 Uhr
9.20 Uhr
9.40 Uhr
10.00 Uhr
Uhrzeit
Pia Stahl
Eileen Pfettscher
Alexander Six
Fabian Brugger
Pause
Oliver Grote
Michael Moroff
Jürgen Rother
Thomas Biel
Mittagspause
Martin Baumgartner
Mathias Dürr
Pause
Jochen Krimmel
Fabian Müller
Susanne Bader
Dirigent
25
25
30
43
18
15
43
20
53
45
45
38
50
Anzahl
R2
R1
R2
R1
R2
R1
Bühne
R1
R2
R1
R1
R2
R1
Einspielen
Raum
15.40 Uhr
16.00 Uhr
14.40 Uhr
15.00 Uhr
14.00 Uhr
13.40 Uhr
13.20 Uhr
13.40 Uhr
9.40 Uhr
10.10 Uhr
8.40 Uhr
9.00 Uhr
9.20 Uhr
Zeit
der blasmusiker
Stellv. Verbandsjugendleiter
Jürgen Knam, Waldprechtsstraße 33, 76316 Malsch, 07246/6606, 07246/80-3256
stv.jugendleiter@blasmusikverband-karlsruhe.de
ca. 17.45 Uhr Bekanntgabe der Ergebnisse und Verleihung der Urkunden.
Wir wünschen allen Teilnehmern und Besuchern eine gute Anreise und viel Erfolg.
JO Stadtkapelle Hockenheim
JO TK Niederrimsingen &
MV Oberrimsingen
JO MV Höfingen
JO FWK Sulzfeld
JO MV Oberderdingen
JO MV Reichenbach
JO MV Neibsheim
1
2
3
8
9
Name des Jugendorchesters
Nr.
JURY: Vors.: Joachim Volk; Ronald Holzmann; Frank Elbert; Johannes Brenke
Jugendwertungsspiel am Sonntag 23.11.2014 in der Mehrzweckhalle Unteröwisheim, Schulstraße 30, 76703 Kraichtal-Unteröwisheim
Bläserjugend im Blasmusikverband Karlsruhe e.V.
Jahrgang 2014
Seite 5
Seite 6
MUSIKVEREIN MINGOLSHEIM
„IN ALLE RICHTUNGEN
WEITERENTWICKELN“ –
Jahreskonzert des Musikvereins
Mingolsheim mit großer Bandbreite
Weil er das Orchester des MV Mingolsheim „in
alle Richtungen weiterentwickeln“ wolle, hat
der musikalische Leiter Alexander Six auch beim
diesjährigen Jahreskonzert auf ein übergeordnetes Motto verzichtet. Und so ging es „Mit vollen
Segeln“ hinein in den Abend. Schon dieser
Auftakt mit dem kraftvollen und melodischen
Konzertmarsch verlange allen Registern einiges
ab, bemerkte Stephan Hinz, der einmal mehr den
Abend mit staubtrockenem Humor moderierte.
Hinaus ging es mit einem Medley aus vier Songs
von Grönemeyer, dessen Vornamen (Herbert
Arthur Wiglev Clamor) den Conférencier zur
Bemerkung: „Da heißt man doch einfach nur
Stephan Hinz“ veranlasste. Zwischen diesen
beiden Programmpunkten lag ein Repertoire, bei
dem die 58 Orchestermitglieder, darunter auch
sieben Jungmusikerinnen und ein -musiker, die
im großen Orchester debütierten, eindrucksvoll
hören ließen, zu welch harmonischem Klangkörper sie sich entfaltet hatten.
Seit etwas mehr als einem Jahr arbeitet der erst
24-jährige Dirigent Six mit den Mingolsheimer
Musikerinnen und Musikern, denen man die
Freude am Musizieren ansah. „Wir sind in diesem
Jahr einen großen Schritt weiter gekommen.“,
bestätigte die Vereinsvorsitzende Jutta Walther,
die für zehn Jahre im Amt ausgezeichnet wurde.
Dass der Nachwuchs bestens vorbereitet wird,
zeigte das Jugendorchester unter der Leitung
von Marco Vicenzi mit Stücken von Lady Gaga
bis Folklore aus den schottischen Highlands.
Das Jahreskonzert bot eine spannende Mischung
aus traditioneller Musik für Blasorchester wie
„Böhmischer Traum“, Dramatischem wie „The
Battle of Varlar“, aber auch Rasantem, wie eine
Auswahl aus dem Webber Musical „Starlight
Express“ oder Märchenhaftem von Mickey Mouse
der blasmusiker
bis Schneewittchen aus „Disney Fantasy“. Zwei
Zugaben erklatschten die restlos begeisterten,
mehr als 450 Konzertbesucher und bedauerten
mit einem kollektiven „Ohhhh“ das Fallen des
Vorhangs. Doch sicher kamen viele dem Rat von
Jutta Walther nach, die aufforderte: „Nehmen
Sie eine paar Melodien mit, dann wird zwar nicht
gleich alles gut, aber vieles wird besser.“, denn
es gab zahlreiche Stücke, die im Ohr blieben.
Mit freundlicher Genehmigung:
Petra Steinmann-Plücker/BNN-Redaktion
MV ZAISENHAUSEN
JUNGMUSIKER PROBTEN
IN JUGENDHERBERGE
(bere) Die Jungmusiker des Musikverein Zaisenhausen verbrachten drei Tage ihrer Herbst-
Jahrgang 2014
ferien in der idyllisch gelegenen Jugendherberge
"Mutschlers Mühle" in Mosbach-Neckarelz. Neben
vielen Gesamt- und Registerproben standen auch
Spiel, Spaß und Unterhaltung an oberster Stelle. Die Proben, geleitet von Marina Cicciarella,
verliefen erstaunlich gut und die neuen Stücke
saßen schon nach wenigen Stunden. Am ersten
Abend überraschten die Betreuer die Teilnehmer
mit einer schaurig-grußeligen Nachtwanderung
und einer Halloween-Filmnacht.
Der zweite Abend wurde klassisch mit Spielen
gestaltet, wobei alle begeistert mitmachten.
Am Tag der Abreise erhielten die Titel noch den
letzten Feinschliff. Nach großer Aufräum- und
Putzaktion ging der Zug nach dem Mittagessen
mit den 13 Jungmusikern und ihren Betreuern
wieder zurück in Richtung Heimat.
Am ersten Advent werden die Stücke dann den
interessierten Zuhörern präsentiert.
Jahrgang 2014
HITPARADE
BEIM MUSIKVEREIN ZAISENHAUSEN
"Auf uns" war nicht zu schlagen
Gut besuchtes Wein- und Musikfest
im Kraichgaudorf
Gut besetzt war die Kultur- und Sporthalle in
Zaisenhausen, als die Blasmusiker des Musikvereins mit dem Badnerland-Marsch einmarschierten, und so den ersten Eindruck auf das
vermittelten, was das Publikum in den kommenden Stunden erwarten durfte: Spaß und
Unterhaltung pur waren mit der angesagten
Hitparade vorprogrammiert.
Dirigent Herbert Nies hatte mit seinen Musikern
zehn abwechslungsreiche Titel einstudiert, unter denen sich das Publikum seinen Favoriten
wählen konnte.
Die Polka „Weil wir Freunde sind“, eine Hommage an den „König der Blasmusik“ Ernst Mosch,
gesungen von Rainer Dörrlich und Herbert Nies,
eröffnete den musikalischen Reigen.
Mit dem „Helene Fischer Hit-Mix“ gab Natascha
Dauth einen Einblick in die Bandbreite der derzeitig sehr erfolgreichen Sängerin.
Der Festzelt-Ohrwurm „Lass die Luft aus den
Gläsern lieber Wirt“ ließ Oktoberfest-Stimmung
aufkommen und regte das Publikum zum Mitsingen an.
Bei „Wake me up“, gewohnt gut gesungen von
Marco Dauth, zeigte Katja Nies an der Gitarre
ihre musikalische Vielfalt.
Die Schlager „Er gehört zu mir“ von Marianne
Rosenberg sowie „Mein Herz“, ein Titel der DSDSängerin Beatrice Egli, brachten Natascha Dauth
wiederum viel Beifall ein.
Premiere als Sänger beim Musikverein hatte
Florian App. Den bei der Fußball-WM in Brasilien
bekannt gewordene Titel „Auf uns“ von Andreas
Bourani interpretierte er schwungvoll und voller
Esprit. Mit „Du entschuldige, i kenn di“ von Peter
Cornelius, gesungen von Herbert Nies und Marco
Dauth, bereichert durch Katja Nies an der Gitarre, sowie „Applaus. Applaus“ der Sportfreunde
Stiller stellten sich zwei weitere gelungene Titel
der Wahl des Publikums.
Das Stück „Leute bin ich denn ein Kiosk“ der
Gruppe Rumpelstilz wurde in Minimal-Instru-
Seite 7
der blasmusiker
mentaler Besetzung aufgeführt. Herbert Nies
(Akkordeon / Gesang), Volker Kull (BaritonSaxophon) und Thilo Heim (Schlagzeug) bildeten
den Rahmen für die vielen Schnorrer, die den
Hauptsänger Marco Dauth entsprechend dem
Liedtext anbettelten.
Zwischen den Hitparade-Titeln unterhielten die
Musiker mit fetziger Stimmungsmusik ihr Publikum und schufen eine exzellente Stimmung
im Saal.
Tina Dauth und Kathrin Edel führten mit unterhaltsamen Anekdoten durch das Programm.
Nach der Auszählung der zahlreich abgegebenen
Stimmzettel stand der Siegertitel fest.
Vor „Wake me up“ und „Kiosk“ sicherte sich
Florian App mit „Auf uns“ wohlverdient den
ersten Platz.
Die Stimmzettel dienten zugleich als TombolaLos, wofür verschiedene örtliche und überörtliche
Sponsoren Preise bereitgestellt haben.
Der 11-jährige Gian-Luca Panzer fungierte als
Glücksfee und zog das Los von Marita Moster, die
damit den ersten Preis, einen Reisegutschein
des Reisebüros Stuber in Zaberfeld über 500
Euro, in Empfang nehmen durfte. Maria App
freute sich über ein Fahrrad, gestiftet von der
Firma Zweirad Schmitt aus Sulzfeld und zwei
Eintrittskarten für ein Fußballspiel der TSG
Hoffenheim vom Reisebüro Lübeck aus Bretten.
Der Abend klang mit Stimmungs- und Unterhaltungsmusik und regionalen Spezialitäten am
Weinprobierstand schwungvoll aus.
Am Sonntag fanden neben zahlreichen einheimischen Gästen auch viele Wanderer und Radfahrer den Weg in die herbstlich geschmückte
Halle. Über die Mittagszeit unterhielt der
Musikverein Neibsheim die Gäste mit seinem
abwechslungsreichen Repertoire. Im weiteren
Verlauf spielten neben der Jugendkapelle des
MV Zaisenhausen die Gastkapellen aus Helmsheim, Landshausen und Sulzfeld in bekanntbewährter Weise auf.
Text und Foto: bere
v.l.n.r. Katrin Edel, Hitparaden-Sieger Florian App, Tina Dauth, Marco Dauth (mit Mikro),
Herbert Nies (mit Mikro)
Präsidiumssitzung
Samstag, 6. Dezember 2014
um 14.00 Uhr
Restaurant METAXA
Bruchsaler Str. 12
(direkt an der B3
Ortsdurchfahrt)
76356 Weingarten
Tel. 0 72 44 / 2 05 88 25
Parken kann man schräg
gegenüber auf dem
Hof der Volksbank
Seite 8
der blasmusiker
„FOLKLORISTISCHES“
BEIM JAHRESKONZERT
DES MUSIKVEREIN LANGENALB
EHRUNGSABEND DES
M USIKVEREIN M ÖRSCH 1892 E .V.
FÜR VERDIENTE MITGLIEDER
Mit folkloristischen Klängen aus den verschiedensten Ländern, präsentiert sich der Musikverein Langenalb beim Jahreskonzert am Samstag,
den 29. November ab 20 Uhr in der Festhalle.
Dirigent Thorsten Reinau – seit September
2014 musikalisch Verantwortlicher – hat gleich
bei seinem ersten Konzert ein anspruchsvolles
Programm aufgelegt:
So wird der Abend temperamentvoll mit dem
slowakischen Tanz „Sedliacka“ von Karol Padivy
eröffnet. Es folgt die „Kroatische Rhapsodie“, mit
der man sich in die Welt der „Tamburizza“ begibt,
welche vor allem durch ihre stimmungsvollen
Melodien bekannt sind.
Höhepunkt des ersten Teils ist sicherlich der
virtuose „Pequena Czarda“, mit Angela Weiß als
Solistin am Altsaxophon.
Im zweiten Teil wird dann Folklore aus Frankreich, Brasilien, Spanien und Böhmen erklingen.
Eine Besonderheit wird bestimmt die deutsche
Erstaufführung „Fantasie über griechische
Volksmelodien“ von Manos Hadjidakis darstellen.
Im hinteren Teil der Halle präsentiert Detlef
Dwarnicak eine Auswahl seiner Skulpturen, die
mit der Kettensäge geformt werden.
Am Samstag, den 18. Oktober 2014, veranstaltete der Musikverein Mörsch seinen Ehrungsabend.
Im Mittelpunkt des Abends standen verdiente
Mitglieder, die seit Jahrzehnten aktiv oder
fördernd dem Verein treu waren und sich durch
großes Engagement hervorgehoben haben.
Das Hauptorchester des Musikverein Mörsch
eröffnete den Ehrungsabend mit der „Queens
Park Melody“. Die Begrüßung erfolgte durch den
Vorstand Organisation, Hermann Heil, welcher
auch die Vereinsehrungen vornahm.
Der Musikverein Langenalb lädt alle Musikinteressierten und Blasmusikfreunde zu dieser
Veranstaltung ein.
Die Ehrungen des Blasmusikverbands Karlsruhe
(BVK), des Bund Deutscher Blasmusikverbände
(BDB) und der Bundesvereinigung Deutscher
Musikverbände (BDMV) wurden durch den Bezirsksvorsitzenden Robert Kary vorgenommen.
Sodann spielte das Hauptorchester „Comedian
Harmonists in Concert“. Danach wurden die
Verbandsehrungen durchgeführt.
Für 20 Jahre aktive Tätigkeit erhielten die Ehrung
in Silber, Simone Diel und Anna Rastätter.
Für 30 Jahre aktive Tätigkeit erhielten die Ehrung
in Gold, Marliese Heil und Michael Kastner.
Für 50 Jahre aktive Tätigkeit wurde Manfred Neu
geehrt. Und – in der heutigen Zeit ist dies eine
Seltenheit – für 60 Jahre aktive Tätigkeit wurden
Josef Rihm und Manfred Neu geehrt.
Anschließend spielte das Hauptorchester
Jahrgang 2014
„Beyond The Sea“, bevor die Vereinsehrungen
vorgenommen wurden.
Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Wolfgang
Bücher, Hannelore Burg, Desiree Enzinger,
Steve Gerstner, Peter Grüßinger, Clarissa Heil,
Otto Müller, Heinz Oberle, Alexander Penzinger,
Daniel Albanese, Michael Futterer sowie Rainer
Metz geehrt. Danach spielte das Hauptorchester
„Queen in Concert“. Im Anschluss wurden für
die Funktionstätigkeit im Verein Anna Rastätter
(10 Jahre Querflöten-Ausbildung), Hendrik
Pusch (15 Jahre Tätigkeit als Beirat, Notenwart,
sowie Schriftführer) und Erich Burkart (15 Jahre
Kassenprüfer) geehrt. Herbert Berg wurde für
das 25-jährige Ausbilder-Jubiläum gewürdigt.
Außerdem wurde Manfred Schmoranz zum Ehrenmitglied ernannt, da dieser bereits 40 Jahre
aktiv tätig ist. Sodann spielte das Hauptorchester den „Colonel Bogey Marsch“.
Abschließend wurden noch die Ehrenmitglieder
Lothar Rihm und Manfred Neu für 50 Jahre
Mitgliedschaft geehrt. Ebenfalls für 50 Jahre
Mitgliedschaft wurden Peter Bögi, Kurt Burkart,
Siegfried Fechner und Werner Knoch geehrt und
gleichzeitig zu Ehrenmitgliedern ernannt.
Im Anschluss hieran spielte das Hauptorchester
die „Komotauer Polka“. Hermann Heil verabschiedete sich bei den Anwesenden. Musikalisch
beendete das Hauptorchester den Abend mit
„Les Humphries in Concert“. Als Zugabe wurde
die sogenannte Badische Nationalhymne „Hoch
Badnerland“ noch zum Besten gegeben.
Jahrgang 2014
MV OBERGROMBACH FREUT SICH
ÜBER GROSSZÜGIGE SPENDE DER LBS
Eine große finanzielle Unterstützung bekamen
die Kinder der neu gegründeten Bläserklasse
Obergrombachs. Die Bläserklasse ist ein Projekt
der Burgschule in Kooperation mit der Musikund Kunstschule, sowie mit dem Musikverein
„Eintracht“ Obergrombach. Grundschüler der
zweiten und dritten Klasse meldeten sich
freiwillig für das Projekt an, bei dem sie ein
Blasinstrument ihrer Wahl erlernen und gemeinsam musizieren. Das Besondere an dem
Projekt ist, dass die Eltern nicht gleich die teuren
Instrumente für ihre Kinder anschaffen müssen,
sondern die Instrumente „mieten“. Von dieser
Miete werden auch die Kosten für den Unterricht
bei einem Instrumentenlehrer der MuKs gedeckt.
Finanziert werden die Instrumente vom Musikverein „Eintracht“ Obergrombach. Dieser durfte
sich nun über die großzügige Spende der LBS in
Höhe von 1000 Euro freuen.
Leiterin der am 1. Oktober gestarteten Bläserklasse ist Nicole Reineck, die als langjähriges
aktives Mitglied des MV Obergrombach und
als Pädagogin den Kindern ihre musikalischen
Kenntnisse lehren kann. Sie nahm am Mittwoch,
den 15. Oktober, die Spende vom Bezirksleiter
der LBS Daniel Schüle in Anwesenheit des Rektors Hesselschwerdt, der MuKs-Leiterin Redecker
und natürlich den neun jungen Musikerinnen
und Musikern entgegen. Der Bezirksleiter der
LBS sowie die Schulleiter der Burgschule und
der MuKs zeigten sich sehr begeistert, als die
Kinder hochmotiviert die ersten Töne auf ihren
neuen Instrumenten anspielten. Frau Redecker
bedauerte sehr, dass das Projekt Bläserklasse
bis jetzt nur in sehr wenigen Schulen der Region
Eingang gefunden hat. Schließlich lernen die
Kinder neben den musikalischen Erfahrungen
auch vieles, was sie im Alltag gebrauchen können. Beim gemeinsamen Musizieren bekommen
sie ein Gemeinschaftsgefühl, was Teamfähigkeit
voraussetzt und auch Disziplin und Selbstbewusstsein erlangen die jungen Musikerinnen und
Musiker. Im Namen des Musikvereins und ihrer
Seite 9
der blasmusiker
jungen Schüler bedankte sich Nicole Reineck bei
Daniel Schüle für die großzügige Spende und
lud ihn gleich zum ersten Konzert der neuen
Bläserklasse Obergrombach ein.
MK
Scheckübergabe in Obergrombach
Patrick Rapp folgt auf Helmut Rau
Der BDB, die Interessenvertretung von 70.000 Blasmusikern hat bei der Hauptversammlung
in Sasbachwalden Patrik Rapp einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt.
Helmut Rau wurde für seine großen Verdienste zum Ehrenpräsidenten gewählt.
MUSIKVEREIN " LYRA " REICHENBACH
am 21. Dezember 2014 um 18.00 Uhr
im Kurhaus Waldbronn-Reichenbach
Bläserjugend: Leitung Fabian Müller
76694 Forst
Burgweg 1a
Tel. 0 72 51/ 93 2178
Fachgeschäft
für Musikinstrumente
und Zubehör
Verkauf von Holz- und
Blechblasinstrumenten +
Zubehör + Reparaturservice
Blasorchester: Leitung Gernot Franz
Aus dem Programm:
Bläserjugend:
Anjin, the blue eye Samurai
Polish Odysee
Lord of the Dance
u.a.
Blasorchester:
Naoya Wada
Harry Richards
Ronan Hardiman
Aroldo
Mary Poppins Selection
Imagasy
Bohemian Rhapsody
u.a.
Hierzu laden wir alle Freunde konzertanter Blasmusik recht herzlich ein!
Guiseppe Verdi
R. u. B. Sherman
Thiemo Kraas
Freddie Mercury
Seite 10
IMPRESSUM:
PRÄSIDENT: Michael Weber
Hermann-Hesse-Straße 9, 76189 Karlsruhe,
Telefon 0721/579226, Fax 0721/5694952,
E-Mail: dax.weber@t-online.de
EHRENPRÄSIDENT: Fritz Hörter
Gutedelweg 11, 76356 Weingarten,
Telefon 07244/8654,
E-Mail: fritz.hoerter@t-online.de
STELLVERTRETENDER PRÄSIDENT:
Bernhard de Bortoli
Südhangstraße 8, 76703 Kraichtal,
Telefon 07251/62560,
Bernhard.de.Bortoli@kabelbw.de
VERBANDSDIRIGENT: Jürgen Luft
Amalienstraße 45, 76689 Karlsdorf-Neuthard,
Telefon 07251/40693,
E-Mail: j.luft@freenet.de
STELLVERTRETENDER VERBANDSDIRIGENT:
Oliver Grote
Gluckstraße 13, 76185 Karlsruhe,
Telefon 0721/9554636,
E-Mail: olivergrote@musik-karlsruhe.de
VERBANDSJUGENDLEITERIN: Brigitte Nies
Löfflerinweg 8, 75057 Kürnbach,
Tel. 07258/8515, Fax 07258/925815,
Mobil 0172/7327452, E-Mail: bnies@gmx.de
STELLVERTRETENDER VERBANDSJUGENDLEITER:
Jürgen Knam
Waldprechtsstraße 33, 76316 Malsch,
Telefon 07246/6606 privat
oder 07246/80-3256 geschäftlich,
E-Mail: j.knam@web.de
KASSIER: Erich Felleisen
Burgunderweg 8, 76356 Weingarten,
Telefon 07244/1314,
E-Mail: erich.felleisen@t-online.de
GESCHÄFTSFÜHRERIN: Claudia Fingerhut-Graf
Frühlingstr. 28, 76703 Kraichtal-Menzingen,
Telefon 07250/331363,
E-Mail: gf@blasmusikverband-karlsruhe.de
MEDIENBEAUFTRAGTER: Hans Panny
Im Engert 1, 76359 Marxzell,
Telefon 07248/210,
E-Mail: blasmusiker@hans.panny.de
Bankverbindung: Volksbank Karlsruhe eG
(BLZ 661 900 00) Konto Nr. 27 032 03
SEPA -Daten nebenan
Anzeigenpreise: Seit 1.6.2000,
laut veröffentlichter Anzeigenpreisliste
Die Zeitung erscheint zum 15. eines Monats.
Das Zeitungsgeld wird mit dem Mitgliedsbeitrag erhoben.
INTERNET: www.blasmusikverband-karlsruhe.de
REDAKTIONSSCHLUSS: JE AM 3. DES MONATS
Druck: HAGO Druck & Medien
76307 Karlsbad-Ittersbach, Tel. 07248/9179-0,
E-Mail: vorstufe@HAGO.org, www.hago.org
Jahrgang 2014
der blasmusiker
PRÄVENTION VON SEXUALISIERTER
GEWALT IN DER ARBEIT MIT KINDERN
UND JUGENDLICHEN
Donnerstag, 27. November 2014
von 18.30 bis 21.30 Uhr im großen
Ratssaal des Rathauses Bretten,
Untere Kirchgasse 9,
75015 Bretten
Moderation: Wolfgang Kahler,
Bezirksjugendreferent im
Ev. Jugendwerk Bretten-Bruchsal
18.30 Uhr Begrüßung
durch Herrn OB Martin Wolf
18.35 Uhr Impulsreferat:
“Das Dunkelfeld sexueller Gewalt“
Iris Tischler Dipl.Psychologin,
Wildwasser & FrauenNotruf e.V.
Karlsruhe
Hochrechnungen gehen davon aus, dass
10 – 15% der Frauen und 5 – 10% der
Männer bis zu ihrem 16. Lebensjahr
mindestens einmal sexuelle Gewalt
erlebt haben. Oft vertrauen sich Betroffene jedoch niemandem an – zu
einer Anzeige kommt es noch sehr viel
seltener. Wieso geht die Kriminalstatistik von hohen Dunkelziffern aus und
woher kommt die Angst, von solchen
Erlebnissen zu berichten? Wie wirkt
sich sexuelle Gewalt auf betroffene
Kinder und Jugendliche aus und was
passiert, wenn ich sie nicht anzeige?
Die Rechte des Opfers: Welche Rechte
hat das Missbrauchsopfer im Strafverfahren? Häufige Probleme in der Praxis
sowie mögliche Handlungskonzepte
bei entstandenem Tatverdacht werden
aufgezeigt. Direkt anschließend: Zeit
für Nachfragen, Diskussion
19.20 Uhr
“Opferschutz in der Praxis“
Stephanie Vogt, Rechtsanwältin
für Strafrecht und Opferrechte,
Karlsruhe
Die Furcht des Zeugen vor der Strafanzeige: Soll ich die Straftat anzeigen?
Muss ich sie sogar
anzeigen? Was passiert, wenn ich sie
nicht anzeige?
Die Rechte des Opfers: Welche Rechte
hat das Missbrauchsopfer im Strafverfahren? Häufige Probleme in der
Praxis sowie mögliche Handlungskonzepte bei entstandenem Tatverdacht
werden aufgezeigt. Direkt anschließend: Zeit für Nachfragen, Diskussion
20.15 Uhr “Arbeit mit Kindern
und Jugendlichen sicher gestalten –
wie geht das?“
Auf dem Weg zu einem Präventionskonzept in der Vereinsjugendarbeit,
Dr. Tim Gelhaar, Dipl.-Psychologe,
Bildungsreferent in der Bundeszentrale des Verbandes Christlicher
Pfadfinderinnen und Pfadfinder
(VCP), Kassel Projekt PräTect des
Bayrischen Jugendrings
Jugendverbände und -vereine schaffen
einen Raum des Vertrauens und der
Gemeinschaft, Nähe und Bindung. Dies
ist ihre Stärke, stellt aber gleichzeitig
auch einen Gefährdungsraum für sexualisierte Gewalt und Grenzverletzungen
dar. Präventionskonzepte sollen helfen, Kindern und Jugendlichen einen
Schutzraum zu bieten.
Das Referat geht dabei der Frage nach,
warum wir in der Kinder- und Jugendarbeit über Prävention sprechen müssen. Weiterhin geht es um strukturelle
Bausteine: Was sind Bestandteile eines
umfassenden Präventionskonzepts? Sowie pädagogische Bausteine: Wie lassen
sich Präventionskonzepte umsetzen?
Direkt anschließend: Zeit für Nachfragen, Diskussion
21.10 Uhr Ausblick
21.30 Uhr Ende der Veranstaltung
Anmeldung bitte bis spätestens
Montag, 24. November 2014 bei
Bernhard Strauß,
Bürgermeisteramt Bretten,
Ordnungsamt,
Untere Kirchgasse 9,
75015 Bretten,
Tel. 07252 / 921-315,
Fax 07252 / 921-160,
Email: bernhard.strauss@bretten.de
oder bei
Claudia Kühn-Fluhrer,
Kreisjugendring,
Tel. 07251 / 30 20 427,
Email: ckf@kjr-ka.de
Jahrgang 2014
FEST- UND KONZERTTERMINE 2014/2015
BEZIRK "ALBTAL": VORSITZENDER KARLHEINZ PFEIFFER
HÖHENSTRASSE 7, 75334 STRAUBENHARDT-LANG., TELEFON 07248/8195
MV Spessart
MV Auerbach
MV Langenalb
MV Pfaffenrot
MV Spessart
MV Bad Herrenalb-Gaistal
MV Freiolsheim
MV Reichenbach
MV Feldrennach
Kirchenkonzert
Konzert
Konzert
Winterkonzert
Weihnachtsfeier
Unterhaltungsabend
Weihnachtsfeier
Konzert zur Weihnachtszeit
Bezirksmusikfest 2015
16.11.2014
22.11.2014
29.11.2014
07.12.2014
13.12.2014
13.12.2014
20.12.2014
21.12.2014
11.09. – 14.09.2015
BEZIRK "BRUCHSAL": VORSITZENDER ALFRED RUF
GRÜNE HECKE 4, 76684 ÖSTRINGEN, TELEFON 07253/22386
MF Reilingen
MV Östringen
MV Helmsheim
MV Tiefenbach
MV Zeutern
MV Ubstadt
MV Weiher
MV Stettfeld
MV Zeutern
Konzert
Spätjahreskonzert
Adventskaffee/Musikerjugend
Jahreskonzert
Kirchenkonzert
Jahreskonzert
Weihnachtskonzert
Jahreskonzert
Jahreskonzert
16.11.2014
23.11.2014
30.11.2014
30.11.2014
07.12.2014
14.12.2014
26.12.2014
11.01.2015
21.03.2015
BEZIRK "KRAICHGAU-BRETTEN": VORSITZENDER SIEGFRIED SCHNEIDER
FRANKENSTRASSE 14, 75015 BRETTEN-BÜCHIG, TELEFON 07252/41358
MV Büchig
MV Bauerbach
MV Neibsheim
Stdkp. Bretten
MV Kürnbach
MV Neibsheim
MV Büchig
BMV Gölshausen
Seite 11
der blasmusiker
Adventsbasar
Jahresfeier
Winterfeier
Jahreskonzert
Jugendjahresfeier
Weihnachtliches Musizieren
Adventsmusik
Weihnachtskonzert
22.11.2014
22.11.2014
29.11.2014
07.12.2014
14.12.2014
21.12.2014
21.12.2014
21.12.2014
BEZIRK "PFINZ": VORSITZENDER OTMAR BITTNER
WESOSTRASSE 102, 76327 PFINZTAL, TELEFON 07240/4867
MV Berghausen
MV Linkenheim-Hochstetten
MV Wössingen
MV Eggenstein
MV Weingarten
MV Berghausen
MV Kleinsteinbach
MV Wöschbach
MV Söllingen
Herbstkonzert
10. Linkenheimer Adventsmarkt
Adventsfeier/Jugend
Winterkonzert
Weihnachtsfeier
Adventsfeier
Weihnachtsfeier
Weihnachtsfeier
Weihnachtsfeier
16.11.2014
29.11.2014
30.11.2014
06.12.2014
14.12.2014
14.12.2014
13.12.2014
20.12.2014
21.12.2014
"STADTBEZIRK KARLSRUHE": VORSITZENDER CARL MARIA FALCK
AM WALD 39, 76149 KARLSRUHE, TELEFON 0721/756799
MF Durlach
IMV Grünwettersbach
IMV Grünwettersbach
MV Neureut
MV Hohenwettersbach
MV Daxlanden
MV Wolfartsweier
MV Wolfartsweier
MV Knielingen
MF Durlach
MV Durlach-Aue
MV Durlach-Aue
MV Durlach-Aue
Konzert in der Kirche
Winterkonzert BO
Winterkonzert Jugend
Adventsfeier
Konzert
Weihnachtskonzert
Weihnachtskonzert
Weihnachtsfeier Schüler/Jugend
Weihnachtskonzert
Konzert im Parkschlößle
Jahresfeier
Maifest
Konzert in der Kirche
23.11.2014
29.11.2014
30.11.2014
30.11.2014
06.12.2014
13.12.2014
13.12.2014
14.12.2014
20.12.2014
24.12.2014
17.01.2015
30.04. – 01.05.2015
09.05.2015
BLÄSERJUGEND:
23.11.2014
26.12. – 31.12.2014
05. – 08.02.2015
21.02. – 22.02.2015
02.08. – 08.08.2015
Wertungsspiel für JO in Unteröwisheim
JMLA - Lehrgang Bronze und Silber in Kürnbach – belegt –
Kurzlehrgang in Kürnbach
Bläserjugendseminar mit BJ-HV in Kürnbach
JMLA Sommerlehrgang Bronze, Silber, Gold in Kürnbach
VERBANDSTERMINE:
06.12.2014
15.03.2015
15. – 17.05.2015
Präsidiumssitzung 14.00 Uhr in Weingarten im "Metaxa"
BVK Hauptversammlung in Malsch
Musikfest Baden-Württemberg in Karlsruhe
BEZIRK "HARDT": VORSITZENDER KARL-HEINZ DEBATIN
OBERE BRÜHLSTRASSE 14, 76707 HAMBRÜCKEN, TELEFON 07255/8492
MV Oberhausen
Stkp. Hockenheim
MF Reilingen
MV Hambrücken
MV Liedolsheim
MV Rußheim
MV Wiesental
MV Karlsdorf
Stkp. Philippsburg
MV Kronau
Stkp. Hockenheim
MV Wiesental
MV Kirrlach
MV Neuthard
MV Oberhausen
MV Wiesental
MV Forst
MV Huttenheim
MV Graben
MV Karlsdorf
Stkp. Hockenheim
MV Kirrlach
MV Rußheim
MV Liedolsheim
MV Kronau
MV Wiesental
Kirchenkonzert
Jahreskonzert
Gemeinschaftskonzert
Konzert
Konzert
Konzert
Konzert
Adventskonzert
Weihnachtskonzert
Neujahrskonzert
Neujahrskonzert
Winterfeier
Kirchenkonzert
Konzert
Konzert
Maifest
Maifest
Maifest am Brünnele
Konzert
Konzert
Waldfest
Vatertagsfest
Vatertagsfest
Vatertagsfest
Musikfest
Bezirksmusikfest
16.11.2014
16.11.2014
16.11.2014
22.11.2014
22.11.2014
30.11.2014
30.11.2014
07.12.2014
20.12.2014
11.01.2015
11.01.2015
24.01.2015
21.03.2014
28.03.2015
28.03.2015
30.04. + 01.05.2015
01.05.2015
01.05.2015
09.05.2015
09.05.2015
14.05.2015
14.05.2015
14.05.2015
14.05. – 16.05.2015
20.06. – 22.06.2015
04.07. + 05.07.2015
BEZIRK "OBERE HARDT": VORSITZENDER ROBERT KARY
76448 DURMERSHEIM, TANNENWEG 11, TELEFON 07245/5511
MV Malsch
MV Durmersheim
MV Mörsch
MV Forchheim
Herbstkonzert
Weihnachtsfeier
Weihnachtsfeier
Adventskonzert
22.11.2014
20.12.2014
20.12.2014
21.12.2014
... treffen wir uns da?
Wird doch
eine tolle Sache !!!!
Seite 12
Jahrgang 2014
der blasmusiker
Meisterwerkstatt
Riesen-Auswahl
Fachberatung
Vor-Ort-Service
Gut gewählt...
Von der Piccolo-Flöte bis zur Tuba und von Orchesterpauken
zum Röhrenglockenspiel: In unserer großen Ausstellung
präsentieren wir Ihnen eine riesige Auswahl an Blas- und
Orchesterinstrumenten sämtlicher renommierter Hersteller.
Testen Sie uns !
Die fachkundige Beratung unserer Instrumentenbauer
und Spezialisten hilft Ihnen, aus dieser riesigen Auswahl
genau das richtige für Ihre Bedürfnisse zu finden.
Rufen Sie uns an (Tel.: 0731-15 36 45), wir beraten
gerne!
starke Marken
individuelle Beratung
günstige Preise
Frauenstraße 22 - 89073 Ulm - Tel.: (0731) 15 36 45 - Fax: (0731) 15 36 66
www.reisser-musik.de - E-Mail: info@reisser-musik.de
VEREINSVEREIN nach Maß
KLEIDUNG
Bitte
Pro
t an
spek
rn
forde
Fischerkleidung GmbH
Kleiderfabrik + Bekleidungshaus
D-77978 Schweighausen
Tel. 07826/9667-80
Fax 07826/9667-99
info@fischerkleidung.de
www.fischerkleidung.de
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
57
Dateigröße
1 220 KB
Tags
1/--Seiten
melden