close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Deutsch - KIT - Karlsruhe House of Young Scientists (KHYS)

EinbettenHerunterladen
 FAQs Carl Zeiss Stiftung – Nachwuchsförderprogramm 1. Können sich ausländische Studierende, die nicht aus EU‐Ländern kommen, für das Programm bewerben? Ja. 2. Kann ich mich als Doktorand/‐in bewerben, auch wenn ich meinen Master/mein Diplom noch nicht abgeschlossen habe? Ja, das ist möglich, wenn der Abschluss in Kürze erfolgen wird. Das entsprechende Zeugnis muss dann schnellstmöglich nachgereicht werden. 3. Warum muss der Antrag zunächst nur in digitaler Version eingereicht werden? Da es erfahrungsgemäß während des Antragschecks zu Änderungen in den Dokumenten kommt, müssen die schriftlichen Anträge nach der KIT‐internen Auswahl erst von denjenigen Kandidat/‐innen eingereicht werden, die für die Weiterleitung an die Stiftung ausgewählt wurden. Allerdings muss von den Bewerber/‐innen sichergestellt werden, dass alle Schreiben dann im Original (d.h. mit handschriftlichen, nicht digitalen Unterschriften etc.) vorliegen. Hierfür wird es im Januar 2015 ein recht knappes Zeitfenster von ca. zwei Wochen geben. 4. Ist es ausreichend die Unterlagen (sowohl die eigenen als auch Gutachten, bei Postdocs Schreiben des Instituts/der Fakultät) mit einer digitalen Unterschrift zu versehen? Für die digitale Version sind digitale Unterschriften ausreichend. In den Papierversionen müssen die Schreiben dann aber mit originaler (handschriftlicher) Unterschrift eingereicht werden. Von Gutachten etc. reicht für die zweite Papierversion eine Kopie. Ausnahme: Bei Postdoktorand/‐innen müssen die externen Gutachten, wenn Sie von ausländischen Gutachtern erstellt werden, nicht notwendigerweise im Original vorliegen. Ein Ausdruck mit einer digitalen Unterschrift ist hier ausreichend. 5. Wann müssen Antragsunterlagen eingereicht werden? Der Bewerbungsschluss wird jedes Jahr von der Stiftung festgelegt und ist meist Mitte bis Ende Januar. Die KIT‐interne Deadline ist i.d.R. in der ersten oder zweiten Dezember Woche. 6. Wie werden die Antragsunterlagen eingereicht? Die Unterlagen werden in einer PDF‐Datei in der entsprechenden Reihenfolge gespeichert. Diese Datei muss am Tag der Deadline per E‐Mail an Jutta Klein‐Hitpaß gesendet werden. Eine CD muss nicht eingereicht werden. Diese wird vom KHYS erstellt, bevor die Unterlagen 1 an die Stiftung weitergeleitet werden. Die Abgabe der schriftlichen Unterlagen erfolgt nach Absprache nach der KIT‐internen Vorauswahl. Die Adresse des KHYS lautet: Karlsruhe House of Young Scientists (KHYS) Jutta Klein‐Hitpaß Straße am Forum 3, Geb. 30.96 (Raum 116) 76131 Karlsruhe 7. Welche Prüfungen muss ich im Fragebogen unter dem Punkt „Wissenschaftliche Prüfungen“ anführen? Hierbei handelt es sich um die Vordiplom‐/Diplom‐Prüfungen bzw. Bachelor‐/Master‐
Prüfungen (oder äquivalente Prüfungen) sowie gegebenenfalls die Doktorprüfung. All diese Prüfungen sind auch im Lebenslauf aufzulisten. 8. Muss das Gutachten von einer Professorin/einem Professor verfasst sein? Ja. Die betreuende Professorin oder der betreuende Professor, die/der die Arbeit bewertet, muss das Gutachten erstellen. 9. Müssen die Unterlagen (Fragebogen, Gutachten) in Papierform sowie digital unterschrieben werden? Ja. 10. Wie hoch ist die Förderung und wie lange kann man gefördert werden? Doktorand/‐innen werden mit Stipendien in Höhe von 1.500 Euro monatlich für einen Zeitraum von zwei Jahren gefördert. Im Rahmen der verfügbaren Mittel ist eine Verlängerung um ein Jahr möglich. Forschungsprojekte von Postdoktorand/‐innen werden für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren gefördert. Pro Jahr stehen Mittel in Höhe von 100.000 Euro zur Verfügung, aus denen neben der tarifvertraglichen Vergütung des Postdocs (befristete Beschäftigung aus Drittmitteln) weiterer Personal‐ und Sachaufwand finanziert werden kann. Die Fördermittel werden den Geförderten unmittelbar von der jeweiligen Hochschule gewährt. Die dafür notwendigen Mittel stellt die Carl‐Zeiss‐Stiftung der Hochschule zur Verfügung. 11. Kann ein/‐e Doktorand/‐in während der Förderzeit einer Erwerbstätigkeit nachgehen? Innerhalb der Förderzeit darf eine Erwerbstätigkeit im Umfang von bis zu 40 Stunden im Monat ausgeübt werden. Dabei muss es sich um eine mit der Arbeit an der Promotion vereinbare Beschäftigung handeln (z.B. Mitarbeit an Forschungsaufgaben, Mitwirkung im Wissenschaftsmanagement oder an der Lehre an Hochschulen). Eine vergütete Erwerbstätigkeit ist in jedem Fall unter Angabe von Art und Umfang der Tätigkeit sowie Höhe der Vergütung der Stiftung schriftlich anzuzeigen. 2 12. Wann ist der Förderbeginn? Der frühestmögliche Förderbeginn ist im Juni/Juli 2015. Der spätmöglichste Förderbeginn ist der nach der Förderentscheidung folgende Januar (z. B. Förderentscheid: Mai 2015 – spätmöglichster Förderbeginn: Januar 2016). 13. Ist es möglich Themen außerhalb der Themenschwerpunkte einzureichen? Nein, das ist nicht möglich. 14. Ich befinde mich bereits in der Endphase meiner Promotion. Hat meine Bewerbung Erfolgsaussichten? Die Carl Zeiss Stiftung schließt zwar diese Art von Bewerbungen nicht explizit aus, dennoch ist es eher unwahrscheinlich, dass Ihr Antrag bewilligt wird. 15. Wer verfasst die „Angaben der Hochschule“? (Postdocs) Die Punkte „Vorgesehenes Aufgabengebiet des Postdoktoranden“ und die „Planung der Fakultät oder des Instituts“ sollten in einem Dokument zusammengefasst werden und mit dem Briefkopf des Instituts und mit der Unterschrift der Institutsleiterin/des Institutsleiters versehen wird. Auch der Finanzplan soll den Briefkopf des Instituts und die Unterschrift der Institutsleiterin/des Institutsleiters tragen und kann mit den o.g. Punkten in einem Dokument kombiniert werden. Die „Erklärung der zuständigen Fakultät“ ist ein separates Dokument, das vom Dekan der Fakultät unterschrieben wird. Bitte beachten Sie, dass Sie selbst dafür Sorge zu tragen haben, diese Dokumente fristgerecht mit Ihrem Antrag einzureichen. 16. Müssen alle Unterlagen – inklusive der Fachgutachten (Doktorand/‐innen: internes Gutachten, Postdocs: internes und externes Gutachten) – bereits zur KIT‐internen Deadline vorliegen? Ja. 17. Ist ein Postdoc, der an einer externen Hochschule unter einer Professorin/einem Professor des KIT promoviert hat und nun ans KIT geholt werden soll, antragsberechtigt? (Postdocs) Ja. 18. Wie können die Fördermittel verwendet werden? (Postdocs) Bitte beachten Sie, dass das Stipendium vorrangig der Finanzierung der eigenen Stelle dient. Was dann noch nach Abzug der Besoldung an Fördermitteln übrig ist, kann zur Anstellung von Personal oder für Sachmittel verwendet werden. Auch falls Sie zum Zeitpunkt des 3 Förderbeginns bereits eine Stelle innehaben, muss diese dann durch das Stipendium finanziert werden. 19. Wie viele Jahre darf der Abschluss der Promotion zurückliegen? (Postdocs) Dazu macht die Stiftung keine Vorgaben. Erfahrungsgemäß werden Postdocs, die bereits sehr weit fortgeschritten sind, weniger gefördert. 20. Kann der Antrag in Englisch eingereicht werden? Die Antragstellung erfolgt in Deutsch. Eine Antragstellung in Englisch ist nur möglich, wenn die Muttersprache nicht Deutsch ist. Dabei ist jedoch zusätzlich eine Zusammenfassung des Forschungsvorhabens in deutscher Sprache beizufügen (allgemeinverständliche Kurzbeschreibung wesentlicher Aspekte und Ziele des Forschungsvorhabens; maximal 1.500 Zeichen ohne Leerzeichen). 21. Entsteht für mich ein Nachteil, wenn ich meinen Antrag auf Englisch einreiche? Nein. Wenn Sie sich jedoch in beiden Sprachen sicher fühlen, reichen Sie Ihren Antrag bitte auf Deutsch ein. 22. Manche Unterlagen habe ich nur in einfacher Ausführung erhalten, es werden aber zwei Papierfassungen verlangt. Wie soll ich nun vorgehen? Es reicht, wenn ein Antrag mit den Originalunterschriften vorliegt. Für die zweite Papierversion reichen Kopien aus. 23. Müssen die Zeugniskopien als beglaubigte Kopien eingereicht werden? Nein, die Kopien müssen nicht beglaubigt sein. 24. Muss das Gutachten der Betreuerin/des Betreuers von mir oder vom KHYS beantragt werden? Das Fachgutachten muss von Ihnen angefragt werden. 25. Muss das Gutachten verschlossen eingereicht werden? Wenn Ihre Gutachterin/Ihr Gutachter nicht darauf besteht, kann das Gutachten auch offen eingereicht werden. 26. Muss das Gutachten, wenn es nur in Papierform vorhanden ist, noch eingescannt werden? Ja. Wenn das Gutachten verschlossen eingereicht wurde, werden wir es für Sie digitalisieren. 4 27. Wieso liegt die KIT‐interne Deadline so weit vor der Deadline der Stiftung? Das Auswahlverfahren ist ein mehrstufiger Prozess, an dem verschiedene Auswahlgremien teilnehmen. Dafür ist dieser interne Zeitrahmen dringend erforderlich. 28. Ich habe bereits ein anderes Stipendium, welches noch bis über den spätesten Förderbeginn der Carl Zeiss Stiftung hinaus laufen würde. Gibt es hierfür eine Ausnahmeregelung? Falls Sie und Ihr Forschungsprojekt äußerst exzellent sind, würde die Stiftung ggf. eine Ausnahme machen. Im direkten Vergleich mit anderen Bewerber/‐innen könnte ein späterer Förderbeginn für Sie aber einen Nachteil bedeuten. 29. Mein thematischer Schwerpunkt wurde bereits im letzten Jahr ausgeschrieben. Ist es dann nicht eher unwahrscheinlich, dass er im kommenden Jahr erneut ausgeschrieben wird? Es gibt keinen regelmäßigen Turnus in der Schwerpunktauswahl. Der Stiftungsrat entscheidet dies jedes Jahr neu. 30. Meine Bewerbung wurde an die Stiftung weitergeleitet – nun muss ich noch ein Zeugnis nachreichen. Wo soll ich es einreichen? Bitte reichen Sie die Unterlagen beim KHYS ein. Wir werden sie an die Stiftung weiterleiten. 31. Ich arbeite nur wenig im Bereich Lehre. Wirkt sich dies negativ auf meine Bewerbung aus? (Postdocs) Nein, da für die Stiftung besonders die Forschung im Vordergrund steht. 32. Sind 60.000 Euro bei der Kalkulation für meine Postdoc‐Stelle ausreichend? Wie verhält es sich mit dem Overhead‐Anteil? (Postdocs) Ja, 60.000 Euro sind ausreichend. Es ist nicht damit zu rechnen, dass Ihnen ein Overhead abgezogen wird, da das Geld von der Stiftung kommt und es damit in den Bereich „Hoheitliche Lehre und Forschung“ fällt. 5 
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
124 KB
Tags
1/--Seiten
melden