close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Eröffnung und Tag der offenen Tür - Dornbirn online

EinbettenHerunterladen
S TA D T D O R N B I R N
gemeindeblatt
Amts- und Anzeigenblatt
Freitag, 24. Oktober 2014
Nr. 43 / 142. Jahrgang
www.dornbirn.at
u 0,70
Kindergarten Hatlerstraße
Eröffnung und Tag der offenen Tür
Freitag, 24. Oktober 2014 von 14.00 bis 17.00 Uhr
information
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 2
DORNBIRNER HERBST
Beim Dornbirner Herbst flogen die Späne
Am vergangenen Samstag stand der Dornbirner Herbst
unter dem Motto „Natürlich Wald & Holz“.
Die Späne flogen bei „Natürlich Wald & Holz“ im Rahmen
des Dornbirner Herbstes. Im Mittelpunkt stand Markus
Wick, Trainer der deutschen Forstarbeiter-WM-Mannschaft, dem es gelingt, in ca. zehn Minuten aus einem
Stammstück Tannenbäumchen, Igel, Bergschuhe und
noch mehr zu schnitzen.
Ackerl aus großen Rindenstücken, Astscheiben, Bucheckern, Eicheln und anderen Waldmaterialien wunderliche
„Waldgespenster“ basteln.
Beim Zugsäge-Wettbewerb ging man mit alter Technik zu
Werke. Zu zweit hieß es, eine Scheibe mit 333 g von einem
Baumstamm abzuschneiden. Die glücklichen Gewinner
nahmen um 12.00 Uhr ihre Preise (inside-Gutscheine,
Gutscheine und Warenpreise von Forst- und Gartentechnik Böhler und von der Vorarlberger Ofenholzproduzenten)
entgegen. Zehn Teams traten an und die besten drei
waren:
1. Christina und Michael Rusch
2. Martin Tschar und Markus Fitz
3. Sarah und Franz Giselbrecht
Neben Infos zu Wald und Holz gab es auch noch stärkende
Verpflegung von Gertrud Fetz und ihrem Team.
Letzte Veranstaltung der Reihe Dornbirner
Herbst am Samstag, dem 25. Oktober mit dem
Thema „Most & Käse“
Das Forstreferat der Landwirtschaftskammer, der Waldverband Vorarlberg, Forst- und Gartentechnik Böhler und
das Forstamt der Stadt Dornbirn waren aktiv am Marktplatz vertreten. Kinder konnten unter Anleitung von Silvia
Zum Abschluss des Dornbirner Herbstes – der fünf­
wöchigen Veranstaltungsreihe – wird es am Samstag,
dem 25. Oktober nochmals so richtig kulinarisch.
Besucher können verschiedene Moste und Käse kosten
sowie sich von den Mostsommeliers Bertram Nachbaur
und Richard Dietrich beraten lassen, was gut miteinander
harmoniert.
Familie Winsauer presst vor Ort Süßmost. Die Käsemarktfahrerinnen kümmern sich um die Verpflegung in Form
von Raclettebrötchen oder Suppe und für gute Stimmung
sorgt die Hatler Seniorenmusik. Außerdem winkt das
Gewinnrad mit kleinen Sofortpreisen und die Vorarl­berger Tagesmütter sind mit Bastelprogramm vor Ort
vertreten.
C
M
information
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
Am Samstag, dem 18. Oktober 2014, startete der Fami­
lientreffpunkt im Kindergarten Wallenmahd wieder mit
einem großen Familienfrühstück. Zahlreiche Kinder,
Eltern, Omas und Opas, sowie Freunde kamen zu Besuch
und saßen gemütlich beisammen. Die Kinder freuten sich
übers Kinderschminken und die unterschiedlichsten
Spielangebote in den großzügigen Räumlichkeiten.
B
Familientreffpunkt mit Familienfrühstück
C
Für Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann ist der
Neubau eine wichtiger Beitrag für den Ausbau der Kinder­
betreuung in Dornbirn: „Nach dem Neubau des Kinder­
gartens im Wallenmahd vor drei Jahren wird dieser Kinder­
garten das Angebot an Betreuungsplätzen weiter ver­bessern. Bereits in Planung ist ein weiterer Kinder­garten
im Bezirk Markt. Der schrittweise Ausbau des Betreuungs­
angebots ist mir auch persönlich ein besonderes Anliegen.“
Kindergarten Wallenmahd
M
Der Kindergarten wurde neben der bestehenden Volks­
schule errichtet und bietet vier Gruppen Platz. Der Neubau
wurde notwendig, weil in der Volksschule zusätzliche
Räumlichkeiten – unter anderem für die Schülerbetreuung
– benötigt wurden. Zudem wurde ein verstärkter Zuzug
von dreijährigen Kindern in die Kinderbetreuung ver­
zeichnet, für die entsprechender Platz geschaffen werden
musste. Die Baukosten belaufen sich auf rund € 2,8 Milli­onen – rund € 500.000,– können als Förderung lukriert
werden.
Der Neubau des Kindergartens Hatlerstraße ist Bestand­
teil des Dornbirner Schulraumkonzepts. In diesem Kon­
zept wurde die zukünftige Entwicklung im Schul- bzw.
Kindergartenbereich auf der Basis der zu erwartenden
Kinderzahlen sowie der pädagogischen Entwicklungen
aufgearbeitet. So werden beispielsweise die Räumlichkei­
ten in der Volksschule, in denen derzeit der Kindergarten
untergebracht ist, zukünftig für die Schule benötigt. Der
Kindergartenneubau ist sozusagen die erste Etappe für
eine spätere Schulsanierung bzw. –erweiterung. Bei der
Schule sind später zudem die Einrichtung einer Tagesbe­
treuung vorgesehen. Der Außenbereich des Kindergartens
und der Volksschule bilden eine Einheit. Für den Stadtteil
Hatlerdorf entsteht dadurch in zentraler Lage eine zusam­
menhängende öffentliche Grünfläche. Der Kindergarten
ist sowohl von der Leopoldstraße als auch von der Hatler­
straße aus erreichbar.
Y
Rechtzeitig zum Beginn des neuen „Kindi-Jahres“ im
September konnte der neue Kindergarten an der Hatlerstraße von den vier Kindergarten-Gruppen bezogen
werden. Nachdem sich die Kinder und die Pädagoginnen
im neuen Gebäude eingelebt haben, kann der neue
Kindergarten auch feierlich eröffnet werden. Die Eröffnung findet am Freitag, dem 24. Oktober statt. Am Nachmittag haben interessierte Dornbirnerinnen und Dorn­
birner von 14:00 bis 17:00 Uhr bei einem Tag der offenen
Tür die Gelegenheit, den neuen Kindergarten zu besichtigen.
Mit dem Familienfrühstück wurde auch eine Spendenak­
tion für ein soziales Projekt in der Mongolei angesetzt, die
von den Besuchern bereits großzügig unterstützt wurde.
Ein Dank allen Spendern.
B
Freitag, 24. Oktober
Kindergarten Hatlerstraße
Tag der offenen Tür
14.00 bis 17.00 Uhr
C
Neuer Kindergarten wird am 24. Oktober feierlich eröffnet
M
Eröffnung und Tag der offenen Tür
im Kindergarten Hatlerstraße
Tag der offenen Tür
Am Nachmittag nach der Eröffnung haben interessierte
Dornbirnerinnen und Dornbirner die Gelegenheit, den
neuen Kindergarten im Rahmen eines „Tag der offenen
Tür“ zu besichtigen. Die Mitarbeiterinnen führen Sie gerne
durch das neue Gebäude. Das Team rund um den „Fami­
lientreffpunkt Kindergarten Hatlerstraße“ verwöhnt die
Besucherinnen und Besucher mit Kaffee und Kuchen.
Y
FAMILIE
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 3
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 4
Y
R AT H A U S
B
C
Rathaus Wegweiser
M
Die Abteilungen der Stadtverwaltung im Überblick
Y
B
Mit einer neuen Broschüre, welche diesem Gemeindeblatt
beiliegt, sollen die Wege im Rathaus Dornbirn noch
einfacher werden. Übersichtlich gestaltet und mit Grafiken versehen, finden Sie die Kontakte der verschiedenen
Abteilungen und wo sich diese im Rathaus befinden.
Der Rathaus Wegweiser ist auch im Internet – auf der
Webseite der Stadt unter: www.dornbirn.at abrufbar.
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
Ebenso ein herzliches „Dankeschön“ an die SPARKASSE
Dornbirn, die den Familientreffpunkt während des ganzen
Kindergartenjahres als Sponsor begleitet und an das
Elternteam vom Familientreffpunkt des Kindergartens
Wallenmahd für die Organisation und tatkräftige Mithilfe.
M
Y
Familienfreundliches Dornbirn
M
Als kleine Anerkennung für die großteils ehrenamtliche
Arbeit lud Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann
die Vertreterinnen und Vertreter des Vereines „Familienfreundliches Dornbirn“ am vergangenen Samstag ins
Rathaus ein. Nach einer kurzen Diskussion im Sitzungssaal und einer Besichtigung des Rathauses ging es ins
Stadtmuseum und anschließend zu einem gemütlichen
Mittagessen.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung
stehen der Bevölkerung während der Öffnungszeiten des
Rathauses gerne zur Verfügung. Darüber hinaus können
die Dornbirnerinnen und Dornbirner auch telefonisch
Termine vereinbaren. Eine Übersicht der Abteilungen und
die wichtigsten Telefonnummern sind im neuen Folder
aufgelistet. Der Folder liegt dieser Ausgabe des Gemeinde­blatts bei. Zudem können sämtliche Inhalte auf der neuen
Homepage der Stadt abgerufen werden.
Die Öffnungszeiten im Rathaus:
Montag bis Freitag:
8.00 bis 12.00 Uhr
Montag bis Donnerstag: 13.30 bis 16.00 Uhr
Darüber hinaus können Termine jederzeit auch indivi­duell mit den zuständigen Rathausbediensteten
vereinbart werden.
Während dieser Öffnungszeiten sind die Abteilungen über
sämtliche Eingänge erreichbar.
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
information
Der Verein „Familienfreundliches Dornbirn“ ist eine wichtige Stütze der Dornbirner Familienarbeit und ist im Treffpunkt an
der Ach angesiedelt. Zahlreiche Aktivitäten von Vortragsreihen für Eltern bis zur Kinderbetreuung werden vom Verein
betreut.
C
M
information
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
Y
M
Insgesamt wurden von der Stadtvertretung 488,9 ha in
Freifläche umgewidmet. Die Blauzone in Dornbirn umfasst
640,2 Hektar. Weitere Informationen zur Blauzone im
Rheintal finden Sie auf der Internet­Seite der Vorarlberger
Landesregierung unter :
http://www.vorarlberg.at/vorarlberg/bauen_wohnen/
bauen/raumplanung/weitereinformationen/instrumen­
teundverfahren/landesraumplaene/blauzone.htm
M
C
Die in Dornbirn betroffenen Gebiete liegen im Ried und
entlang der Dornbirner Ache. In einem von der Stadtpla­
nung erstellten Konzept wurden die Flächen, die neu
gewidmet werden müssen, genau untersucht. Dort, wo
sich bestehende landwirtschaftliche Betriebe befinden,
wurde mit den Eigentümern gesprochen. Die „Blauzone“
bedeutet nicht, dass diese Gebiete laufend über­
schwemmt werden, sondern dass weitere bauliche
Entwicklungen mit größter Vorsicht stattfinden sollten.
Das heißt, dass notwendige Um­ oder Zubauten bei den
bewirtschafteten Bauernhöfen nach wie vor möglich sind.
B
und soll den Flüssen und Bächen mehr Raum bieten.
Diesem Ziel entsprechend, sollten in diesen Gebieten
keine weiteren Bauten errichtet werden. Die Grundflächen müssen deshalb von Landwirtschaftsgebiet in
Freihaltegebiet gewidmet werden. In Dornbirn befasste
sich die Stadtvertretung in ihrer jüngsten Sitzung mit den
Widmungsänderungen.
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 5
– Sicherung von Flächen für zukünftige schutzwasser­
bauliche Maßnahmen.
M
Y
B
C
M
Y
– Erhaltung und Sicherung von Flächen für den Hoch­
wasserabfluss oder ­rückhalt sowie
B
Angesichts der letzten Hochwasserereignisse wurde vom
Land Vorarlberg ein Landesraumplan für mögliche
Überschwemmungsgebiete im Rheintal erlassen. Diese
sogenannte „Blauzone“ ist als Retentionsgebiet gedacht
– Schutz des Siedlungsraumes bei Hochwasserereig­
nissen, insbesondere von Personen und Sachwerten,
C
Dornbirner Stadtvertretung beschließt Umwidmungen
M
Überschwemmungsgebiete für Hochwasserschutz
Y
S TA D T P L A N U N G /
WASSERWIRTSCHAFT
Der Landesraumplan „Festlegung von überörtlichen
Freiflächen zum Schutz vor Hochwasser im Rheintal“
(Blauzone) sichert raumplanerisch die für den Hochwas­
serschutz erforderlichen Flächen. Folgende Raumpla­
nungsziele werden im Hinblick auf die nachhaltige
Sicherung der räumlichen Existenzgrundlagen der Men­
schen für die Talsohle des Rheintals festgelegt:
C
B
Y
M
C
B
Y
Außerhalb der angeführten Öffnungszeiten ist der Zugang
zu den Rathausabteilungen ausschließlich über den
Eingang „Stadtpolizei“ in der Bergmannstraße möglich.
Termine außerhalb der regulären Öffnungszeiten sind mit
den jeweils zuständigen Bediensteten im voraus zu
vereinbaren. Der Zugang zum Alten Rathaus wird durch
die Bediensteten der Stadtpolizei ermöglicht.
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 6
Y
B
C
M
Y
B
Die Blauzone betrifft insgesamt 22 Gemeinden von
Bregenz bis Feldkirch und umfasst 5.438,7 Hektar, wovon
sich 90,8 % in der Landesgrünzone befinden. Die Blauzone
Rheintal schließt sowohl Flächen ein, die nach derzeitigen
Berechnungen tatsächlich überflutet (bis HQ 300) werden,
als auch Flächen, die für künftige schutzwasserbauliche
Maßnahmen von Bedeutung sein können.
besonderem städtebaulichem und architektonischem
Interesse. Im Bebauungsplan werden die Bebauungsart,
die Geschosszahl, Baulinien und Baugrenzen, die Baukör­
pertypologie, die Erschließung sowie die Grünausstattung
in diesem Gebiet festgelegt.
C
JUGEND
M
Y
S TA D T P L A N U N G
85 Klassensprecher im Dornbirner Rathaus
Bebauungsplan „Bahnhofstraße – Altweg“
Mit gezielten Workshops zu konstruktiven Team­
ergebnissen
B
C
M
Y
B
C
M
Y
Städtebauliche Entwicklung in diesem Bereich wird
geregelt
Die Dornbirner Stadtvertretung hat in ihrer jüngsten
Sitzung die Überarbeitung des Bebauungsplans für den
westlichen Bereich an der Kreuzung Bahnhofstraße – Altweg beschlossen. Mit diesem Instrument der Stadtplanung soll die zukünftige bauliche Entwicklung geregelt
werden. Wesentliches Ziel: den für die Stadt wichtigen
Straßenzug der Bahnhofstraße aufzuwerten. Anlass ist
ein konkretes Bauvorhaben der BTV, die in den kommenden Jahren am bestehenden Standort die neue Landeszentrale errichten möchte. Mit den Abbrucharbeiten des
bestehenden Gebäudes soll im November begonnen
werden. Bebauungspläne werden in städtebaulich
sensiblen Bereichen ausgearbeitet, um sicher zu stellen,
dass die übergeordneten Zielsetzungen der Stadtentwicklung erreicht werden.
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
In der Bahnhofstraße wurden in den vergangenen Jahren
mehrere beachtliche Bauprojekte umgesetzt: der Bahnhof
selbst, der Neubau der Sparkasse, das Wifi oder die
Sanierung der ehemaligen „Altdeutschen Stuben“. Dieses
Quartier wurde nicht zuletzt durch diese Projekte und die
Straßengestaltung im oberen Bereich aufgewertet. Nun
plant die BTV an ihrem bestehenden Standort und gegen­
überliegend des Altweges einen Neubau, der sich eben­
falls in die Struktur der Bahnhofstraße eingliedern soll.
Dieses Bauvorhaben ist eine weitere Möglichkeit, das
Stadtbild zu verbessern. Mit dem Bebauungsplan ist
sicher gestellt, dass dies städtebaulich richtig geschieht.
Gleichzeitig werden Bebauungsmöglichkeiten und Chan­
cen für die Innenstadtverdichtungen im umliegenden
Stadtraum aufgezeigt.
Kürzlich trafen sich 85 Klassensprecher für diverse
Workshops und einen Erfahrungsaustausch im Dornbirner Rathaus. Die Klassensprechertreffen werden seit
1996 regelmäßig – einmal jährlich – vom Dornbirner
Jugendnetzwerk veranstaltet und vermittelt Jugendlichen den Zugang zu politischer Bildung und Informations­
kompetenz. Beim diesjährigen Klassensprechertreffen
arbeiteten 85 Schüler aus 48 Klassen und 11 Schulen an
diesen Themen.
Seit 1996 werden vom Dornbirner Jugendnetzwerk
(jugendornbirn, Jugendabteilung, aha, Jugendwerkstätten,
Elternverband, offene Jugendarbeit, Feuerwehr, Rotes
Kreuz) regelmäßig Klassensprechertreffen der 8. und
9. Schulstufe im Dornbirner Rathaus durchgeführt.
Informationskompetenz, Politische Bildung und die
Auseinandersetzung mit ihrer unmittelbaren Lebenswelt
stehen dabei im Mittelpunkt. In 4 Workshops werden die
Jugendlichen fachlich kompetent begleitet und erhalten
Informationen zu den Jugendangeboten in Dornbirn und
zu den Rechten und Pflichten der Klassensprecherin
sowie den Kompetenzen auf den unterschiedlichen
C
M
Y
B
C
M
Y
.
information
Die noch unbebauten Grundstücke und Grundstücksteile
zur Lindenkreuzung gelten als städtebauliche „Schlüssel­
grundstücke“. Bei der Lindenkreuzung handelt es sich um
eine typische Dornbirner Kreuzung mit Bauten aus
verschiedenen Epochen, die äußerst sensibel auf die
sechsarmige Kreuzung reagieren. Die abschließende
Bebauung an der Lindenkreuzung ist daher von ganz
V.l.n.r.: Heinz Starchl, Elmar Luger, Petra Zündel, Carola
Vuissa, Tommy Galido, Yasemin Polt, Annemarie Felder
(Leitung), Max Glojek, Kurt Kohlhaupt, Veronika Geiger,
Elisabeth Schwendinger, Christoph Kutzer, Christa Kohler,
Monika Kovacec, Arthur Sottopietra.
C
M
information
– Möglichkeiten für Partizipation erkennen
– Förderung der Identifikation mit der Stadt Dornbirn
– Aktive Bürgerschaft / Jugendliche als Teil der Gesell schaft ernst nehmen
– Aufwertung der Rolle als Klassensprecherin
– Information zur Rolle des Klassensprechers
C
M
Y
B
C
M
Y
M
C
B
Y
M
C
B
Y
Die Bürgermeisterin betonte in ihrer Ansprache die
Ernsthaftigkeit eines Studiums, aber auch die schönen
Seiten, wie sie vor allem durch die gut ausgestattete FHV
und das vielfältige Freizeitangebot in Dornbirn gegeben
sind.
Heuer starten rund 490 Bachelor- und Master-Student­
innen und -Studenten ihr Studium in den Bereichen
Wirtschaft, Technik, Gestaltung und Soziales. Dazu
B
C
M
Y
B
Y
Dornbirn ist durch die FHV zur Hochschulstadt avanciert,
deren beispielhafte Entwicklung nicht zuletzt mit Unter­
stützung der Stadt ermöglicht wurde.
M
C
Bereits zum vierzehnten Mal waren am Mittwoch, dem
15. Oktober, die Studienanfängerinnen und Studienan­
fänger der FH Vorarlberg (FHV) im Rahmen einer Feier ins
Kulturhaus eingeladen. Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea
Kaufmann hieß rund 200 anwesende Studierende des
1. Semesters, darunter auch Incomings aus anderen
Nationen bzw. Partnerunis, sowie die Verantwortungs­
träger der FHV, des Landes, der Stadt und Vertreter der
Sponsoren in Dornbirn herzlich willkommen.
Y
M
Studenten-Welcome wiederum ein voller
Erfolg
B
– Politikerinnen und Politiker kennen lernen, wer
entscheidet was?
BILDUNG
C
– Beteiligung in der Stadt Dornbirn im eigenen Umfeld
erlebbar machen
Kontakt
Jugendornbirn – meine Stimme zählt!
http://www.jugendornbirn.at
http://www.facebook.com/jugendornbirn
Jugendabteilung im Amt der Stadt Dornbirn,
Elmar Luger/Christa Kohler, 6850 Dornbirn, Rathausplatz 2, Tel. 05572 306-4404
M
Ziel des Projektes
Projektteam Dornbirner Jugendnetzwerk
Annemarie Felder (Leitung), Christa Kohler, Heinz
Starchl, Petra Zündel, Carola Vuissa, Tommy Galido,
Yasemin Polt, Max Glojek, Kurt Kohlhaupt, Veronika
Geiger, Elisabeth Schwendinger, Christoph Kutzer,
Monika Kovacec, Arthur Sottopietra, Elmar Luger
Y
Über eines waren sich alle teilnehmenden Klassen­
sprecher einig: „Wir haben viel gelernt und können uns
dementsprechend einsetzen.“
– „Fit für dein Projekt“ – Konkrete Beteiligungsmög lichkeiten von JugenDornbirn
B
Wie ist die Stadt mit den Jugendlichen in Kontakt?
Dieser Frage ging Kommunikationsberater Dr. Peter Vogler
mit Befragungsergebnissen von über 100 Jugendlichen
nach und stellte seine Zwischenergebnisse vor. Ein
Projekt, zu dem von Anfang an junge Menschen beteiligt
und befragt wurden. Ob junge Menschen eine eigene
Kommunikations-Plattform nutzen würden und wofür –
damit wird sich eine Gruppe von Klassensprechern weiter­
hin befassen.
– Entscheidungsebenen Stadt/ Land/ Österreich/ EU
C
Vorbildhafte Kooperation Schule-Stadt-Jugendarbeit
Eine Besonderheit ist hier die beispielhafte Kooperation
zwischen den Schulen, der Stadt Dornbirn und der
Jugendarbeit. „Diese einmalige Kooperation findet sowohl
im BMUKK als auch auf Internationalen Fachtagungen
ihre würdige Anerkennung. Da schaut so manche Stadt
und Region mit Respekt auf uns“ so Jugendstadtrat
Guntram Mäser.
– Rechte und Pflichten des/r Klassensprechers/in
M
Sicht beteiligen – der Gemeinschaft helfen
Besondere Höhepunkte waren das Kennenlernen der
Feuerwehr und der Aktivitäten des Roten Kreuzes. So
konnte man beispielsweise direkt in die Rolle eines
Feuerwehrmannes schlüpfen und an einer Puppe auspro­
bieren, wie man richtig Herzmassage macht. „Aus unter­
schiedlichen Jugendstudien wissen wir“, so Jugendkoordi­
nator Elmar Luger, „dass sich Jugendliche positiv in die
Gemeinschaft einbringen und vor allem anderen helfen
wollen.“ Daher führt man diese niederschwelligen Ken­
nenlernworkshops der Blaulichtorganisationen seit
4 Jahren erfolgreich durch.
Workshops:
– Jugendmarktplatz Dornbirn – Angebote zum Mit machen im bestehenden Jugendnetzwerk, Angebote
der OJAD, aha und 360, „Jugendliche helfen“ Ange bote der Feuerwehrjugend und des Jugendrotkreuzes
Y
Ebenen (Stadt-Land-Bund-EU). Darüber hinaus werden
sie unterstützt, eigene Projektideen zu entwickeln.
„Die Klassensprechertreffen haben sich zu einer festen
Größe in Dornbirn entwickelt. Die Beteiligung junger
Menschen ist uns ganz wichtig“ so Bürgermeisterin Andrea
Kaufmann.
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 7
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 8
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
kommen 82 „Incomings“ aus anderen Nationen bzw.
Partnerunis, die ein Auslandssemester an der FHV ver­
bringen. Die insgesamt rund 1.200 Studierenden beleben
das Stadtbild von Dornbirn und tragen zur Vielfalt der
Jugendkultur bei.
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Rektor Prof. (FH) Dr. Oskar Müller nannte die vielen
Vorteile eines Studiums an der FHV. Derzeit werden sieben
Bachelorstudiengänge angeboten. Davon sind vier Vollzeit,
1 sowohl Vollzeit als auch berufsbegleitend, 1 berufsbe­
gleitend und 1 dual – und sechs Master-Studiengänge –
4 berufsbegleitend und 2 Vollzeit.
Frau Mag. Gabriela Dür – als Vertreterin des Landes –
wies auf den zentralen Stellenwert der FHV hin und
betonte, dass sich FHs im Unterschied zu Universitäten
durch ihren Praxisbezug sowie die sehr individuelle
Betreuung auszeichnen.
Als besonderen Programmpunkt präsentierten erstmals
vier Incoming-Studenten die Ergebnisse ihrer Teilnahme
am 5. Dornbirner Fotomarathon. Innerhalb von 8 Stunden
mussten 12 Motive nach vorgegebenen Themen fotogra­
fisch umgesetzt werden. Die Fotos zeigen die Stadt
Dornbirn aus dem besonderen Blickwinkel der „Neuan­
kömmlinge“.
Y
B
C
M
Y
.
information
Beim anschließenden Imbiss im Foyer fand ein reger
Gedanken- und Erfahrungsaustausch statt, der von
Florian King (Bass) und Lukas Bildstein (Schlagzeug)
musikalisch begleitet wurde.
Sponsoren, die dankenswerterweise diesen StudentenEvent unterstützten:
Mohrenbrauerei | Dornbirner Sparkasse | Raiffeisenbank
Dornbirn
M E S S E / S TA N D O R T
Erneuerung der Messehallen
Dornbirn sichert sich langfristig den Investitionszuschuss
Die geplanten Investitionen in die Erneuerung der Messehallen durch die Stadt Dornbirn und das Land Vorarlberg
werden den Messe- und Wirtschafts-Standort Dornbirn
nachhaltig stärken. Damit die von der Stadt und dem
Land geleisteten Zuschüsse an die Messegesellschaft
langfristig abgesichert sind, wurden Verträge ausgearbeitet, die sicher stellen, dass dieses Geld bzw. die neuen
Hallen an die beiden Investoren zurückfließen, sollte die
Messe einmal nicht mehr bestehen. Diese Verträge
wurden vor dem Hintergrund ausgearbeitet, dass sowohl
das Land als auch die Stadt nicht Hauptgesellschafter
sind. In der Dornbirner Stadtvertretung wurden die
Vereinbarungen im Rahmen der jüngsten Sitzung
beschlossen.
Mit ähnlichen Verträgen wurden die Investitionen der
Stadt bereits bei anderen Neubauten auf dem Messe­
gelände abgesichert. Konkret geht es darum, dass sich im
C
M
information
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
Strategieprozess der Messe
C
B
Y
M
C
B
Y
M
C
B
Y
M
C
B
Y
M
War das Veranstalten von zwei großen Publikumsmessen
früher für den Messestandort ausreichend, erfordern der
Markt und die Aussteller zukünftig mehrere Branchen-
M
Die neue Ausrichtung der Messe ist bereits mit neuen
Messen wie der „Gustav“, der „com:bau“ sowie der
„Schau“ sichtbar. Neben den beiden großen Publikums­
messen im Frühjahr und im Herbst werden zukünftig
mehrere Fachmessen organisiert, die neue Aussteller und
Publikumsschichten nach Dornbirn bringen sollen. Diese
Messen werden in erster Linie in der sogenannten
„Messeachse“ durchgeführt. Das sind Hallen der rechten
Messezeile. Die Hallen auf der „Sportachse“ werden
zukünftig ausschließlich für die Publikumsmessen
benötigt. Die Auslastung der Hallen ist über das ganze
Jahr verteilt sehr gut. In den neuen Hallen werden auch
neue Veranstaltungen – über die Messe hinaus – möglich
sein.
Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann: „Die Beteili­
gung der Stadt am Neubau der Messehallen ist eine
wichtige Investition in den Wirtschaftsstandort Dornbirn.
Die gesamte Stadt profitiert von einer gut funktionierenden
Messe – die investierten Gelder werden über die Umweg­
rentabilität letztlich wieder zurückfließen. Die Stadt
Dornbirn trägt Verantwortung für die aktive Entwicklung
unserer Wirtschaft. Mit dem Neubau der Messehallen
nehmen wir diese Verantwortung wahr.“
Y
Falle einer Liquidierung der Messegesellschaft Stadt und
Land die Eigentumsrechte an den neuen Hallen sichern.
Das Messegelände selbst befindet sich im Eigentum der
Stadt Dornbirn die ihrerseits die Liegenschaft im Rahmen
eines Baurechtvertrags an die Messegesellschaft zur
Verfügung stellt. Die Stadt Dornbirn wird sich gemeinsam
mit dem Land Vorarlberg am Neubau von zwei Messe­
hallen – und damit verbunden der Modernisierung des
Messegeländes – beteiligen. Insgesamt beläuft sich die
Investition auf rund € 28 Millionen, die sich die Stadt und
das Land im Verhältnis 40 % zu 60 % aufteilen. Die Erneue­
rung der Messehallen ist eine Investition in den Wirt­
schaftsstandort Dornbirn und eine wichtige Vorausset­
zung für die Umsetzung des neuen Messekonzepts.
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 9
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 10
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
Feiertage der Religionen
Die Religionen dieser Welt haben unterschiedliche Fest- und Feiertage, oder sie feiern ähnliche
Feiertage zu unterschiedlichen Zeiten.
Im Gemeindeblatt wollen wir Sie über die
Feiertage und deren Hintergründe informieren.
B
C
25. Oktober
Islamisches Neujahr - islamisch
M
Y
25. Oktober bis 5. November
Muharrem-Fasten - alevitisch
B
C
31. Oktober
Reformationstag - evangelisch
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
information
Islamisches Neujahr
Beginn des Jahres 1435 islamischer
Zeitrechnung.
Muharrem-Fasten
Dem im Jahre 680 n. Chr. in Kerbala (heutiger
Irak) ermordeten dritten Imam Hüseyin wird in
der zwölftägigen Trauerzeit die Verbundenheit
gezeigt. Während dieser Zeit wird gefastet und
Enthaltsamkeit geübt, um den Leidensweg
Hüseyins nachzuempfinden. Zu Ehren weiterer
Imame wird zwölf Tage gefastet.
Reformationstag
Martin Luther leitete mit seinen theologischen
Gedanken über Rechtfertigung, Stellung der
Bibel und gegen den Ablasshandel der damaligen Kirche die Reformation ein. Am Vorabend zu
Allerheiligen 1517 soll er in Wittenberg an der
Schlosskirche 95 Thesen veröffentlicht haben,
die zur Bildung der evangelischen Kirchen führten. Die evangelischen Kirchen wissen sich der
Grundüberzeugung verpflichtet, dass eine
Kirche sich immer wieder reformieren muss.
Events, die besondere und vor allem auch neue Ziel­
gruppen ansprechen. Als Standort ist Dornbirn im VierLänder-Eck prädestiniert für solche Veranstaltungen.
Um den neuen Entwicklungen Rechnung zu tragen, wurde
von der Messe Dornbirn in den vergangenen Jahren ein
umfassender Strategieprozess durchgeführt. Für die
baulichen Entwicklungen wurde ein eigener Masterplan
erstellt.
Damit die neuen Messen von den Ausstellern und vom
Publikum gut angenommen werden, müssen die nahezu
40 Jahre alten Hallen 9 bis 12 erneuert werden. Anstelle
von vier kleineren sollen am selben Standort zwei große
Hallen errichtet werden. Diese ermöglichen eine bessere
Bespielbarkeit, mehr Flexibilität und sind aufgrund der
Größe auch für neue Veranstaltungstypen verwendbar.
Das Neubauprojekt sieht die Errichtung von zwei neuen
Hallen, eines Seminarbereichs und eines Ladehofs
zwischen den neuen Hallen sowie die Verlängerung des
bestehenden Foyers-Nord vor. Als Baulinien werden im
Wesentlichen die heutigen Ost- und Westfluchten der
Hallen aufgenommen.
KRANKENHAUS
Qualitätssicherung im Krankenhaus
der Stadt Dornbirn
Im Gesundheitsbereich gibt es viele gesetzliche Vorschriften, die zwingend eingehalten werden müssen.
Das Krankenhaus Dornbirn geht mit dem Qualitäts­
management noch einen Schritt weiter und ließ sich
vergangene Woche freiwillig überprüfen.
Von Dienstag, den 7. Oktober 2014 bis Donnerstag, den
9. Oktober 2014, haben sich insgesamt 120 Mitarbeiter­
innen und Mitarbeiter den kritischen Fragen von vier
Auditoren gestellt. Dieses Mal wurde der Datenschutz und
das medizinische Controlling unter die Lupe genommen.
KTQ im Krankenhaus: Kooperation für Transparenz und
Qualität
In den letzten Jahren hat das Krankenhaus der Stadt
Dornbirn die Patientensicherheitskriterien der WHO
umgesetzt und sich einem Zertifizierungsverfahren
unterzogen. 2010 wurden das Stadtspital erstmals
KTQ-zertifiziert. Das deutschen QualitätsmanagementModell zertifiziert hauptsächlich Gesundheitsbetriebe
und hat 2010 das ganze Haus zertifiziert und 2013 rezerti­
fiziert. Doch auch zwischen den Zertifizierungen finden
Qualitätskontrollen – durch externe und interne Auditoren
– statt. „So sichern wir die Qualität der medizinischen
Versorgung für unsere Patienten, die der Mittelpunkt
unserer Arbeit sind“, erklärt Dr. Wolfgang Mayrhauser das
Ziel des Qualitätsmanagements.
C
M
information
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Die Vorbereitungen für den Umbau des Operationsbe­
reiches des Krankenhaues Dornbirn sind angelaufen.
Anfang Oktober konnte der Architektenwettbewerb
abgeschlossen werden. Das Preisgericht unter dem
Vorsitz von Architekt Dipl.-Ing. Gerhard Sailer entschied
sich für das Projekt der Marte Marte Architekten ZT GmbH
aus Weiler. In den kommenden zwei Jahren erfolgen die
Detailplanungen. Die Umsetzung erfolgt bei laufendem
Betrieb in mehreren Etappen. Mit den Bauarbeiten soll
Ende 2016 begonnen werden. Die Fertigstellung ist
Ende 2020 geplant. Die Baukosten werden auf rund
17,3 Millionen Euro geschätzt.
Y
Architekten-Wettbewerb wurde durchgeführt
Das Projekt der Marte Marte Architekten ZT GmbH
zeichnet sich durch architektonische Zurückhaltung,
Präsenz und hohe innenräumliche Atmosphäre aus. Es
passt in seiner bescheidenen architektonischen Ausfor­
mulierung städtebaulich ins bestehende Ortsbild und
ergänzt dieses sinnvoll. Die im Programm vorgegebenen
Flächenausdehnungen werden voll ausgenutzt. Dadurch
gelingt es, eine großzügige und teilweise offene, flexible
Innenraumeinteilung zu erreichen. Mit dem vorgeschla­
genem wohldimensionierten Atrium wird nicht nur eine
optimale Belichtung im Inneren und den Arbeitsräumen
der darunterliegenden Geschosse erreicht, sondern es
gelingt ihnen auch, angenehme Räume für die Patienten
zu schaffen und vor allem eine hohe Arbeitsqualität für
das Personal zu etablieren. Der offene Grundriss mit dem
zentralen Einleitungsraum und die L-förmige Anordnung
der Operationssäle erweisen sich als sehr nutzerorien­
tiert. Sieben gleichwertige Operationssäle stehen zur
B
Umbau Operationsbereich im Dornbirner
Krankenhaus
Das Krankenhaus betreibt heute vier Operationssäle.
Zusätzlich stehen zwei kleine Operationssäle für Eingriffe
der Belegärzte zur Verfügung. Um die geforderten Kapazi­
täten bewältigen zu können, sind zukünftig sieben voll­
wertige Operationssäle von denen zwei auch für soge­
nannte Fast-Track-Eingriffe – das sind kleine kurze
Eingriffe, die mit Lokalanästhesie und ohne klassische
Operationsvorbereitung durchgeführt werden – notwen­
dig. Darüber hinaus besteht auch Bedarf, die Betriebs­
abläufe durch verschiedene Umstrukturierungen – wie
etwa der zentralen Einleitung zu den Operationssälen –
zu verbessern und den Operationsbereich samt Aufwach­
bereich und Zentralsterilisation dem heutigen Stand der
Technik anzupassen.
C
Ziele des Qualitätsmanagement
– Hohe medizinische Qualität für die Patientinnen und
Patienten sichern.
– Niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten, kooperieren­
den Krankenhäusern und Körperschaften zeigen, dass
das KHD ein verlässlicher und transparenter Partner ist.
– Mitarbeitern ermöglichen, die Arbeitsbedingungen aktiv
mit zu gestalten.
Sieben neue Operationssäle werden errichtet
M
28 Gespräche und Begehungen in drei Tagen
Insgesamt 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des
Krankenhauses führten die Auditoren letzte Woche durch
die Abteilungen und stellten sich ihren Fragen. In einigen
Wochen werden sie eine detaillierte Rückmeldung über
ihren Fortschritt und Verbesserungsvorschläge erhalten.
Und dann heißt es, fleißig an der hohen Qualität weiter zu
feilen.
Y
Begehung: Die Visitoren stellten bei der Begehung der
Kinder- und Jugendstation dem Pflegepersonal auch
Fragen über das zusätzliche Angebot für die kleinen
Patienten.
Das Krankenhaus der Stadt Dornbirn wurde 1983 eröffnet.
Seit den späten 1990-er Jahren beschäftigt sich eine
Arbeitsgruppe aus dem Krankenhaus und dem Rathaus
unter Federführung des anerkannten Krankenhausexper­
ten Heinrich Limacher mit der zukünftigen Entwicklung
des Hauses und hat dazu ein Organisationskonzept
erarbeitet. Als Voraussetzung für die Umsetzung dieses
Konzeptes wurde zwischen 2001 und 2004 der Verwal­
tungsbau vor dem Krankenhaus zur Auslagerung von
Diensten ohne direkten Patientenkontakt errichtet. In der
Folge konnten verschieden Bereiche des Hauses wie etwa
die Eingangszone und Patientenaufenthaltsbereiche, der
Ambulanz-, Röntgen- und Endoskopiebereich oder der
Intensivpflegebereich neu strukturiert und gestaltet
werden.
C
Die Projekte können von Donnerstag, 23. Oktober bis
Freitag, 7. November im Rathaus, Eingang Bergmannstraße, 1. Obergeschoss, jeweils von 8.00 bis 17.00 Uhr
besichtigt werden.
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 11
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 12
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
Verfügung. Die Fast-Track-Erschließung ist sehr gut
gelöst. Die Belichtung des Aufwachraumes berücksichtigt
die Bedürfnisse der Patienten und Mitarbeiter.
M
Y
B
C
M
Die Konstruktion wird in Bereichen der tragenden
Elemente in Stahlbeton ausgeführt. In Bereichen der
trennenden Wände wird eine Leichtbauweise eingesetzt
mit dem großen Vorteil gewisse Anpassungen im weiteren
Planungsprozess aber auch im späteren Gebrauch
vornehmen zu können, sofern notwendig.
Univ. Prof. Dr. Harald Sparr, Mag. Helmut Fornetran und
Heinrich Limacher, denen beratend MMag. Elisabeth
Fink-Schneider, Dipl.-Ing. Herbert Winkler, OA Dr. Wolfgang
Mayrhauser und Edith Mandl zur Seite standen. Die
Vorprüfung erfolgte durch Dipl.-Ing. Manfred Türtscher
und die Verfahrensbetreuung durch Dipl.-Ing. Peter Haas.
SPORT
Y
B
Zum Architekten-Wettbewerb
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
information
Der Wettbewerb wurde im nicht offenen Verfahren durch­
geführt. Die Fachpreisrichter wählten in der Sitzung vom
16. Juni 2014 aus den 29 Bewerbungen die zehn besten
Bewerber als Teilnehmer für den Wettbewerb aus. Am
Mittwoch, dem 1. Oktober 2014, fand die Jurierung der
Projekte statt. Das Siegerprojekt wurde von der Marte
Marte Architekten ZT GmbH, Weiler, erarbeitet. Der Jury
gehörten Arch. Dipl.-Ing. Gerhard Sailer als Vorsitzender,
Arch. Dipl.-Ing. Rainer Köberl als stellvertretender Vorsit­
zender, Arch. Dipl.-Ing. Dietmar Walser als Schriftführer,
Architekt ETH SIA BSA Bob Gysin und Dipl.-Ing. Markus
Aberer an. Die Interessen des Bauherrn und der Nutzer
wurden vertreten von Vizebgm. Mag. Martin Ruepp, Prim.
Sportstammtisch in Dornbirn
Auftakt zur neuen „Sport- und Freizeitstrategie 2025“
der Stadt Dornbirn
Die Stadt Dornbirn entwickelt für die kommenden
Jahre eine neue Sport- und Freizeitstrategie. Dieses
„Sport­konzept“, das unter anderem auch mit der Betei­
ligung der Dornbirnerinnen und Dornbirner erstellt
wird, soll Rahmenbedingungen für die Entwicklung der
Sport-Stadt-Dornbirn für die kommenden zehn Jahre
festschreiben. Der Startschuss erfolgt am Dienstag,
dem 4. November im Rahmen eines Sportstammtisches,
zu welchem die Stadt alle Interessierten herzlich
einlädt.
C
M
information
C
M
Y
B
C
M
Y
Der VLOW!AWARD wird seit 2008 im Vorfeld des internatio­
nalen Raum- und Kommunikationskongresses VLOW! im
Festspielhaus in Bregenz durchgeführt. Erstmals veran­
stalten unter der Federführung von Bodensee-Vorarlberg
Tourismus die Kommunen Bregenz, Dornbirn, Feldkirch,
Hard und Hohenems einen gemeinsamen Wettbewerb zur
Gestaltung ausgewählter öffentlichen Räume. In Koopera­
tion mit der VLOW! kämpfen heuer insgesamt 15 ProjektTeams aus den Bereichen Architektur, Kunst, Design, und
Kommunikation um den ersten Platz und die damit
verbundene Realisierung ihres Entwurfs.
TOURISMUS
Y
B
C
M
Y
M
Y
B
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
„Wie können die Innenstadt und die inatura besser
verbunden werden?“ Dieser Frage gingen im Rahmen
eines Wettbewerbs drei hochkarätige Teams nach. Die
Ergebnisse wurden vergangene Woche im Rahmen der
Veranstaltung „VLOW“ von einer Jury bewertet. Das
Dornbirner Siegerprojekt wurde von einer Gruppe um
die Künsterlin Daniela Egger erarbeitet. Für ein außer­
ordentliches Konzept mit umfangreicher RechercheArbeit übergab Andrea Kaufmann den Studenten
der Hochschule Konstanz einen Scheck im Wert von
€ 3000,–. Die Ergebnisse ihrer Arbeit sind wertvolle
Quellen für die Stadtplanung. Die Gruppe erzielte damit
den Nachwuchspreis des gesamten Awards.
M
C
Konzept zur Verbindung zwischen Innenstadt und Stadtgarten gekürt
B
Y
Dornbirn bei der VLOW
C
Wir freuen uns, wenn Sie die Möglichkeit zur Information
über den Stand und die Zukunft der Sport-Stadt Dornbirn
nutzen und durch Ihr zahlreiches Erscheinen der Wertig­
keit des Sports entsprechenden Nachdruck verleihen.
Die VLOW fand vom 14. bis 16. Oktober als Finalphase
eines Gestaltungswettbewerbs im öffentlichen Raum
statt. Unter der Federführung von Bodensee-Vorarlberg
Tourismus veranstalteten fünf Vorarlberger Kommunen,
darunter Dornbirn, einen gemeinsamen Wettbewerb zur
Gestaltung des öffentlichen Raums. Seit März wetteifer­
ten pro Standort jeweils drei Projekt-Teams aus den
Bereichen Architektur, Design und Kommunikation um den
ersten Platz und die damit verbundene dotierte Realisie­
rung ihres Entwurfs. Ziel des Wettbewerbs ist es, sowohl
für die einheimische Bevölkerung als auch für Gäste die
Qualität des öffentlichen Raums weiter zu entwickeln und
das Rheintal als regionale Einheit zu stärken und abzu­
bilden.
M
Im Rahmen dieser Veranstaltung sollen erste Ideen für die
neue Sportstrategie gesammelt werden. Dazu werden in
Form der Workshop-Methode „World Café“ Ideen, Anre­
gungen und Wünsche zu gezielten Themen im Sport
erarbeitet. Diese sollen in der Sport- und Freizeitstrategie
2025 entsprechend Berücksichtigung finden. Funktionäre
und aktive Sportlerinnen und Sportler der Dornbirner
Sportvereine haben die Gelegenheit, offene Fragen
und Anliegen in Sachen „Sport“ zu diskutieren.
Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann, Sport-Stadt­
rätin Marie-Louise Hinterauer und der Leiter der Sport­
abteilung, Mag. Jürgen Albrich geben gerne Auskunft
bzw. nehmen auch Anregungen gerne entgegen.
M
C
B
Sportstammtisch
Dienstag, 4. November 2014
Kulturhaus Foyer
20.00 Uhr
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 13
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 14
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
Die Aufgabenstellung für Dornbirn lautete, den Stadt­
garten optimal mit dem Marktplatz zu verbinden.
Die drei Einreichungen kamen von der Hochschule Kons­
tanz, Holzer Kobler Architekturen aus der Schweiz und
der ARGE Daniela Egger. Die Jury sprach sich für die
ARGE Daniela Egger aus, lobte jedoch das außerordent­
liche Konzept und die umfangreiche Recherche-Arbeit
der Hochschule Konstanz, welche schlussendlich
auch den Nachwuchspreis sowie eine Prämierung der
Stadt Dornbirn in Höhe von € 3000,– erhielt. Der Stadt
Dornbirn steht es nun frei, ob das Siegerprojekt realisiert
wird.
B
C
Die Ergebnisse
M
Y
B
C
Die HTWG Konstanz geht ihren ganz eigenen Weg bei der
Bespielung der Verbindung zwischen Marktplatz und
Stadtgarten: Dazu soll ein durch die Stadt führender Bach
als Leitsystem nicht nur für Orientierung sorgen, sondern
auch Erholungs- und Inspirationsraum sein.
SICHERHEITSTIPP
Sichtbarkeit reduziert das Risiko
Reflektoren als wertvolle Helfer
Nun hat sie uns wieder, die kühle Jahreszeit. Jetzt heißt
es auch wieder, sich vermehrt an die Dunkelheit zu
gewöhnen. Die Tage werden kürzer, die Nächte länger.
Wer früh aus dem Haus muss, den umfängt die Morgendämmerung. Wer später heim kommt, wandelt in der
Abenddämmerung. Situationen, auf die besonders
Fußgänger und Zweiradfahrer reagieren sollten. Und zwar
mit Sichtbarkeit. Denn nichts ist gefährlicher, als unge­
sehen am Verkehrsgeschehen teilzunehmen. Das Risiko,
bei Dunkelheit in einen Unfall verwickelt zu werden, ist
nämlich um ein Dreifaches höher als bei Tag.
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
information
Der Clou: Kleine gelbe Entchen plätschern den Bach
hinunter und weisen als schwimmende Begleiter dem
Menschen den Weg. So stellen sich die Studenten in einer
ausgereiften und überzeugenden Präsentation Dornbirns
städtebauliche Zukunft vor.
Die zweite Idee kam von Holzer Kobler Architekturen aus
der Schweiz, die ein Flip-Dot-Leitsystem vorstellten, die
zudem interaktiv verwendet werden können. Was bitte ist
ein Flip-Dot? Wikipedia sagt: „Ein bistabiles Anzeige­
element, auch Flip-Dot genannt, ist ein elektromagnetischmechanisches Bauteil, das über eine Kipp- oder Dreh­
vorrichtung je nach Ansteuerung eine von zwei unter­schiedlich gefärbten Seiten eines kleinen Plättchens
zeigt.“ Die Älteren unter uns kennen diese Anzeigentafeln
aus den 70er und 80er Jahren, als an Bahnhöfen, in
Radio-Weckern und an Flughäfen fast ausschließlich
diese beim Anzeigenwechsel leise rasselnden analog
Ziffern und Buchstaben verwendet wurden.
Diese ersten beiden Präsentationen musste sich
messen lassen mit auffälligen, rot-weiß gestreiften
Nachbauten sogenannter Verkehrstrommeln, die
sich wie ein imagi­näres Band auf Laternenpfählen, in
Hauseingängen und auf Gebäudedächern durch Dornbirn
ziehen und den Weg weisen sollen. Ausgangspunkt dieser
unkonventionellen Idee ist die in den 50er Jahren am
Dornbirner Marktplatz aufgestellte echte Verkehrs­
trommel, in der der Polizist Bruno Walter für Ordnung
auf den Straßen sorgte. Die vermutlich einen Meter
durchmessenden und fünfzig Zentimeter hohen rot-weiß
bemalten Scheiben könnten außerdem als HörspielTrommel und für anderweitige Kreativideen bespielt
werden, versuchten die Vertreter der ARGE Daniela Egger
die Jury zu überzeugen.
Sehen und gesehen werden sollte deshalb die Devise
lauten. Es gibt viele Möglichkeiten, sich sichtbar zu
machen. Reflektierende Materialien helfen uns dabei.
Nicht nur Kinder sollten entsprechend gerüstet auf
den Weg geschickt werden, auch Erwachsene sind am
besten sichtbar, wenn sie an beiden Beinen Reflektoren
tragen.
Bei der Aktion ,,Sehen und gesehen werden“ wird Schul­
kindern und interessierten Eltern, aber auch Senioren
und Vereinen vorgeführt, welche tödliche Gefahr in der
Dunkelheit lauert und wie durch Sichtbarkeit diese Gefahr
reduziert werden kann.
Licht ist bekanntlich die Quelle des Lebens.
Machen Sie sich sichtbar!
Reflektoren sind im Rathaus bei der Infostelle
erhältlich.
C
M
amtlich
C
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 15
Schulung
Beginn: 20.00 Uhr
Besuchen Sie unsere Homepage: http://feuerwehr.dornbirn.at
– die im 2. Obergeschoss des ehemaligen Pflegeheimes
Lustenauerstraße, Lustenauerstraße Nr. 2, gelegenen
Räume mit einer Gesamtnutzfläche von 546 m²;
– das gesamte stadteigene Objekt Schlachthausstraße 2
mit einer Nutzfläche von 269 m².
(einstimmig)
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
– Die im Eigentum der VOGEWOSI befindliche und im
Erdgeschoss gelegene Nutzungseinheit im Objekt
Oberdorferstraße 9 mit einer Fläche von 144 m²;
Y
Die Stadt Dornbirn vermietet nachstehende Räumlich­
keiten an die Vorarlberger Tagesmütter gemeinn. GmbH
zur Einrichtung und Führung von Kleinkinderbetreuungs­
einrichtungen unter Bedingungen:
B
5. Vermietung von Kinderbetreuungseinrichtungen
an die Vbg. Tagesmütter gemeinn. GmbH.
C
e) Die Stadt Dornbirn erwirbt eine Grundstücksfläche im
Bereich Dornbirn-Nord im Ausmaß von 1.030,50 m²
unter Bedingungen.
(einstimmig)
M
d)Die Stadt Dornbirn veräußert eine Teilfläche von
1.720 m² aus einer Liegenschaft in Dornbirn-Nord unter
Bedingungen.
(einstimmig)
Y
3. Änderung des Flächenwidmungsplans innerhalb des
Geltungsbereichs der überörtlichen Freiflächen zum
Schutz vor Hochwasser im Rheintal (Landesraumplan
„Blauzone“) – Beschluss des Entwurfes.
a) In Umsetzung des Landesraumplanes LGBl. Nr. 1/2014
(Blauzone Rheintal) wird der Flächenwidmungsplan lt.
vorliegendem Entwurf geändert.
b)Der Entwurf des Flächenwidmungsplanes liegt während
den Amtsstunden vom 27. Oktober 2014 bis einschließ­
lich 28. November 2014 im Amt der Stadt Dornbirn,
Abteilung „Stadt- und Verkehrsplanung“, zur allgemei­
nen Einsicht auf.
(einstimmig)
c) Die Stadt Dornbirn tauscht eine Liegenschaft in der
Schweizerstraße im Ausmaß von 1.718 m² gegen eine
flächengleiche Liegenschaft in der Erlosenstraße unter
Bedingungen.
(einstimmig)
B
2. Änderung des Bebauungsplanes
„Bahnhofstraße/Altweg“ – Beschluss.
Die von der Stadtplanung erarbeitete und mit Juni 2014
datierte Änderung des Bebauungsplanes „Bahnhofstraße/
Altweg“, Zl. 5100/06/37-b, wird gemäß §§ 29 und 30 RPG,
LGBl. Nr. 39/1996 in der Fassung LGBl. Nr. 44/2013,
beschlossen.
(einstimmig)
b)Die Stadt Dornbirn erwirbt eine Liegenschaft in
­Watzenegg mit einer Gesamtfläche von 168 m² unter
Bedingungen.
(einstimmig)
C
1. Berichte.
Über Mitteilung der Vorsitzenden wird nachstehender vom
Stadtrat am 23. September 2014 wegen Dringlichkeit in
Anwendung von § 60 Abs. 3 Gemeindegesetz einstimmig
gefasster Beschluss zur Kenntnis genommen:
– Die Stadt Dornbirn mietet von der Fa. JH VerwaltungsGmbH die im Gewerbeareal Am Fischbach neu zu
errichtende Kinderbetreuungseinrichtung gem. den
vorliegenden Plänen des Architekturbüros „Querformat
– Architektur und Bauleitung zt GmbH“ vom 23. Juni
2014 unter Bedingungen an.
– Das Mietobjekt wird unter Bedingungen an die Vbg.
Tagesmütter gemeinn. GmbH weiter überlassen.
a) Die Stadt Dornbirn erwirbt im Nahbereich der
­Werbenstraße L 42 und der Senderbrücke Grund­
stücksflächen im Ausmaß von 6.708 m² unter
­Bedingungen.
(gegen 5 Stimmen der Dornbirner FPÖ)
M
Kundmachung über die am 16. Oktober 2014, um
19.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses unter dem
Vorsitz von Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann
abgehaltene 30. Sitzung der Stadtvertretung.
4. Erwerb, Veräußerung und Tausch von Liegenschaften.
Y
S TA D T V E R T R E T U N G
C
B
NOTRUF 122
Y
M
C
Mittwoch, 29. Oktober 2014
B
Y
M
TERMINE bis 31. Oktober 2014
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 16
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
6. Dornbirner Seilbahn GmbH – Übernahme des
Geschäftsanteils des Vereins „Union Drachenflug­
gemeinschaft Condor“ durch die Stadt Dornbirn.
Die Stadt Dornbirn übernimmt den Geschäftsanteil des
Vereines „Union Drachenfluggemeinschaft Condor“ im
Wert von € 726,73 unter Bedingungen.
(einstimmig)
7. Messe Dornbirn GmbH – Neubau der Hallen 9 – 12:
a) 1) Die Stadt Dornbirn stimmt dem Abschluss einer
Vereinbarung zwischen der Messe Dornbirn GmbH und
der Stadt Dornbirn betreffend der Rückzahlung des
gewährten Gesellschafterzuschusses für die Hallen
9 – 12 gemäß vorliegendem Entwurf vom 18. Juni 2014
zu. Weiters wird die inhaltlich gleichlautende Vereinba­
rung des Landes Vorarlberg mit der Messe Dornbirn
GmbH gemäß vorliegendem Entwurf vom 18. Juni 2014
zur Kenntnis genommen.
2) Die Stadt Dornbirn stimmt der Verlängerung des
Baurechtsvertrages mit der Messe Dornbirn GmbH um
20 Jahre, somit bis zum 31. Dezember 2055, zu.
Betreffend Punkt VIII (3) – Entschädigung bei Erlöschen
des Baurechtes: Für die in das Eigentum der Stadt
Dornbirn fallenden Hallen 9-12 ist von der Stadt
Dornbirn keine Entschädigungszahlung an die Messe
Dornbirn GmbH zu leisten.
(gegen 12 Stimmen [7 der Dornbirner SPÖ und 5 der
Dornbirner FPÖ])
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
b) Übernahme der Haftung und Bedienung der Darlehen
zur Finanzierung des Stadtanteiles für den Neubau der
Messehallen 9 – 12
1) Zur Finanzierung des Neubaus der Messehallen
9 – 12 wird ein von der Dornbirner Messe GmbH aufge­
nommenes Darlehen in Höhe von € 6,50 Mio. auf die
Dauer von 20 Jahren ab Tilgungsbeginn (15. Juni 2017)
und einer Zuzählung von 100 % bei der Vorarlberger
Landes- und Hypothekenbank AG unter Bedingungen
aufgenommen.
2) Zur Finanzierung des Neubaus der Messehallen 9-12
wird ein von der Dornbirner Messe GmbH aufgenomme­
nes Darlehen in Höhe von € 5 Mio. auf die Dauer von
20 Jahren ab Tilgungsbeginn (15. Juni 2017) und einer
Zuzählung von 100 % bei der Austrian Anadi Bank,
9020 Klagenfurt am Wörthersee, unter Bedingungen
aufgenommen.
b)Zur Finanzierung des Neubaus des Kindergarten
Hatlerstraße wird ein Darlehen in Höhe von € 1,10 Mio.
auf die Dauer von 20 Jahren ab Tilgungsbeginn
(15. Juni 2015) bei einer Zuzählung von 100 % bei der
Vorarlberger Landes- und Hypotheken Bank AG,
6900 Bregenz, unter Bedingungen aufgenommen.
c) Zur Finanzierung des Neubaus der Volksschule Edlach
wird ein Darlehen in Höhe von € 0,70 Mio. auf die Dauer
von 20 Jahren ab Tilgungsbeginn (15. Juni 2015) bei
einer Zuzählung von 100 % bei der Vorarlberger Landesund Hypotheken Bank AG, 6900 Bregenz, unter Bedin­
gungen aufgenommen.
d)Zur Finanzierung des Neubaus des Kindergarten
Marktstraße wird ein Darlehen in Höhe von € 0,40 Mio.
auf die Dauer von 20 Jahren ab Tilgungsbeginn
(15. Juni 2015) bei einer Zuzählung von 100 % bei der
Vorarlberger Landes- und Hypotheken Bank AG,
6900 Bregenz, unter Bedingungen aufgenommen.
(einstimmig)
Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann
S TA D T R AT
Kurzbericht über die am 21. Oktober 2014 unter dem
Vorsitz von Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann
abgehaltene 153. Sitzung des Stadtrates.
1. Dem Verein für Kredit und Wiedergutmachung ehemals
Straffälliger „Neuanfang“ wird für das Jahr 2014 ein
Anerkennungsbeitrag gewährt.
2. Dem Tanzhaus Hohenems wird für die Teilnahme an der
Gymnaestrada 2015 in Helsinki, Finnland, ein Beitrag je
Teilnehmer mit Wohnsitz in Dornbirn gewährt.
3. Dem Dornbirner Skateclub, vertreten durch Bettina
Müller, wird zur Durchführung der Skatehalle 2014/15 ein
Beitrag gewährt.
4. Dem Abschluss der Vereinbarungen (samt Anhang) mit
dem Land über die Erhaltung von Gehsteigen, kombinierten Geh- und Radwegen und Parkflächen sowie der
Anlagen für die Straßenbeleuchtung wird zugestimmt.
Y
B
(gegen 16 Stimmen [7 der Dornbirner SPÖ,
5 der Dornbirner FPÖ und 4 der Dornbirner Grünen])
C
M
Y
B
C
M
Y
.
amtlich
8. Vergabe von Darlehen:
a)Zur Finanzierung des Haushaltes 2014 wird ein
Dar­lehen in Höhe von bis zu € 4,1 Mio. auf die Dauer von
zehn Jahren ab Tilgungsbeginn (15. Juni 2015) bei einer
Zuzählung von 100 % bei der Bank Austria AG, Vordere
Zollamtstraße 13, 1030 Wien, unter Bedingungen
aufgenommen.
5. An der Zanzenberggasse, im Abschnitt Sebastianstraße
zur Kirchgasse, entlang des Schulareals der Volksschule
Oberdorf, wird für die markierten Längsparkplätze eine
Kurzparkzone eingerichtet und das Parken von Montag bis
Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr sowie 13.30 bis 18.00 Uhr
und samstags von 8.00 bis 12.00 Uhr für die Parkdauer von
90 Minuten zeitlich beschränkt.
C
M
service
KALENDER
Änderung des Flächenwidmungsplanes
(Entwurf) der Stadt Dornbirn
44. Woche
Sonnen-Aufg. 6.56 – Sonnen-Unterg. 17.12
27. Mo
28. Di
29. Mi
30. Do
31. Fr
1. Sa
2. So
Sabine, Wolfhart, Galfard, Kerstin
Simon u. Judas, Alfred, Faro, Luzian
Jolanda, Narziss, Hermelinde, Melinda
Claudia, Gerard, Alfons, Dieter, German
Wolfgang, Christoph, Notburga, Jutta
Allerheiligen; Harald, Sigurd, Luitpold
Allerseelen; Tobias, Viktoria, Margot
Ausgenommen sind ersichtlich gemachte Straßen,
Gewässer sowie Grund­stücke, deren Widmung als Vor­
behaltsfläche, Sonder­gebiet oder Landwirtschaftsgebiet
beibehalten werden.
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
Bauernregeln und Lostage:
Oktoberschnee tut Mensch und Tieren weh. St. Bruno, der
Kartäuser, lässt die Fliegen in die Häuser. Nach Sankt Gall
bleibt die Kuh im Stall. Warmer St. Albin bringt fürwahr
stets einen kalten Januar.
C
Das Wetter nach dem Hundertjährigen Kalender:
In der ersten Hälfte trüb und regnerisch, dann einige
schöne Tage. Im letzten Drittel bewölkt, neblig und kalt.
M
Alle Grundstücke, die innerhalb des Geltungsbereichs des
Landesraumplans LGBl.Nr. 1/2014 (Blauzone Rheintal)
liegen, werden als Freifläche-Freihaltegebiet gewidmet
(siehe untenstehende Abbildung).
Neumond am 23. Oktober.
Mond geht über sich am 28. Oktober.
Y
Die Verordnung über den Entwurf zur Änderung des
Flächenwidmungsplans der Stadt Dornbirn, betreffend
Flächensicherung für den Hochwasserschutz (Blauzone
Rheintal, Landesraumplan LGBl.Nr. 1/2014) beschlossen
von der Stadtvertretung am 16. Oktober 2014, Aktenzahl
5100-05/Blauzone, liegt in der Zeit vom 27. Oktober 2014
bis 28. November 2014 während der Amtsstunden im
Gemeindeamt, Zimmer 131, zur öffentlichen Einsicht­
nahme auf.
g
h
h
A
A
S
S
M
C
KUNDMACHUNG
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 17
Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann
W I R G R AT U L I E R E N
Y
M
M
C
M
Frau Karin Irra von:
Karl Sohm, in lieber Erinnerung € 50,–.
Y
Freundeskreis Franziskanerkloster Dornbirn
B
Y
Frau Wilma Heim von:
Lydia Weiß, in lieber Erinnerung € 20,–.
M
Pfarrzentrum St. Martin
C
B
Zu Sterbefällen, in ehrendem Gedenken und zu anderen
persönlichen Anlässen:
Y
SPENDEN
C
B
Y
Erika und Siegfried MÄSER, Kellenbühel 10, können am
Mittwoch, dem 29. Oktober 2014, das Fest der Diamantene
Hochzeit feiern.
C
B
Marianne und Oswald LENZ, Staufenegg 1, können am
Sonntag, dem 26. Oktober 2014, das Fest der Goldenen
Hochzeit feiern.
M
Imelda und Helmar MÄSER, Im Horn 3, können am
Samstag, dem 25. Oktober 2014, das Fest der Diamantene
Hochzeit feiern.
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 18
Y
Pfarre St. Leopold – Hatlerdorf
Ärzte ohne Grenzen
Frau Helga Ratt von:
Friedl Hoch mit Familie, in lieber Erinnerung € 30,–.
Frau Franziska Rusch von:
Fam. Möller € 20,–.
Y
Pfarrkirche Oberdorf-Renovierung
Österreichische Krebshilfe Vorarlberg
B
Frau Franziska Klocker von:
Herlinde Bodenberger und Georg Klocker, der lieben
Tante Fanele € 100,– / Familie Dietmar Albrich, in lieber
Erinnerung € 50,–.
Herrn Elmar Amann von:
Gabi und Josef, in lieber Erinnerung an unseren Onkel
€ 50,– / Silvia und Erika Gmeiner, in ehrendem Gedenken
€ 30,–.
B
C
M
C
M
Y
B
C
Frau Hedwig Metzler von:
Erna Riedler, in Gedenken € 20,– / Isolde und Reinhold
Gabriel, in Gedenken € 20,– / Hans und Elfriede Lenz,
unserer lieben Nachbarin € 30,–.
M
Y
B
Pfarrkirche Haselstauden
Als Dankeschön von:
Ungenannt € 50,–.
C
M
Y
Blindenheim Ingrüne
Frau Wilma Heim von:
Rosmarie Amon mit Kindern € 50,–.
Zum 10. Jahrestag von meinem Gatten, unserem Vater,
Herrn Hans Berger von:
Inge, Evelyn und Arnold € 30,–.
Pflegeheim Birkenwiese
Kapelle Mühlebach
Anlässlich der Taufe von:
Laurenz Geiger € 10,–.
Kapelle Jennen
Herrn Martin Fussenegger von:
Elmar Rusch, in ehrendem Gedenken € 20,–.
Frau Irmgard Hämmerle von:
Elmar Rusch, in ehrendem Gedenken € 20,–.
M
Herrn Wilhelm Kogler von:
Elmar Rusch, in ehrendem Gedenken € 20,–.
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
Sr. Madre Angela Flatz
Herrn Martin Fussenegger von:
Theresia und Karl Kaar, in Gedenken € 40,– / Agathe Mohr
€ 20,–.
Spende von:
Ungenannt € 33,–.
Frau Lisbeth Winsauer von:
Dietlinde Hilbert, in lieber Erinnerung € 30,– / Gerda
und Erich Scherbantie, in lieber Erinnerung € 30,– /
Maria Battisti mit Familie, in Gedenken € 100,– / Werner
Petrasch, in lieber Erinnerung € 100,–.
Lebenshilfe Dornbirn
Herrn Johann Mäser von:
Ilse, Dora und Herlinde, in Gedenken € 60,– / Guntram
Drexel mit Brunhilde, Lisa, Ulrike und Karl Flax € 100,– /
Hildegard Mäser mit Kindern € 150,– / Familie Heinz
Karner € 50,– / Irmtraud und Karl Holzer, in ehrendem
Gedenken € 40,–.
Frau Karin Irra von:
Töchtern Jasmine und Isabelle, in liebem Gedenken € 30,–.
Krankenpflegeverein Dornbirn
Herrn Mario Sottopietra von:
Franz Seiner, in Erinnerung € 10,–.
Pater Laurentius, Philippinen
Frau Hedwig Metzler von:
Heinz und Anita mit Kindern, in Gedenken an unsere liebe
Mama und Oma € 100,– / Irma Eiler, in liebem Gedenken
an meine Schwester € 50,– / Herta und Alma Klocker, in
Gedenken € 20,– / Gretl Huber mit Familie, in lieber
Erinnerung € 50,–.
Frau Anni Hämmerle von:
Erika und Luitgard, in lieber Erinnerung € 50,–.
Herrn Elmar Amann von:
Armin Hutter, in lieber Erinnerung € 20,–.
Bischof Erwin Kräutler
Herrn Walter Stadelmann von:
Gabi und Gerhard Heinzle, in liebem Gedenken € 30,–.
Sr. Servita Lau
Frau Wilma Heim von:
Hausfrauen-Singrunde Amon, in liebem Gedenken € 30,–.
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
service
In liebem Gedenken an Tante Fanele von:
Karl Kilga € 100,–.
C
M
service
Weitere Details: www.st-martin-dornbirn.at
Kapelle Mühlebach
Mittwoch, 18.30 Uhr Oktoberrosenkranz und
19.00 Uhr Kapellenmesse.
Donnerstag, 19.30 Uhr Rosenkranz.
Sonntag, 17.00 Uhr Andacht.
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
Freitag, 24. Oktober: 18.00 bis 18.30 Uhr Beichtgelegenheit.
18.30 Uhr Rosenkranz. 19.00 Uhr Abendmesse.
Sonntag, 26. Oktober, 30. Sonntag im Jahreskreis:
8.00 Uhr Messfeier. 10.30 Uhr Messfeier.
14.30 Uhr Tauffeier. 19.00 Uhr Eucharistiefeier.
Dienstag, 28. Oktober: 19.00 Uhr Abendmesse,
anschließend Anbetung.
Mittwoch, 30. Oktober: 8.15 Uhr Frauenmesse.
Freitag, 31. Oktober: 18.00 bis 18.30 Uhr Beichtgelegenheit.
18.30 Uhr Rosenkranz. 19.00 Uhr Abendmesse.
Samstag, 1. November, Hochfest Allerheiligen:
8.00 Uhr Messfeier. 10.30 Uhr Messfeier mit dem
­Kirchenchor. 14.00 Uhr Totengedenken auf dem Friedhof.
Keine Abendmesse!
Sonntag, 2. November, 31. Sonntag im Jahreskreis –
Allerseelen: 8.00 Uhr Messfeier. 10.30 Uhr Messfeier.
17.00 Uhr Internationales Festival Symphonische
Orgelkunst: Brahms-Requiem. 19.00 Uhr Messfeier mit
Totengedenken.
M
Stadtpfarrkirche St. Martin
Montag, 27. Oktober: 18.30 Uhr Oktoberrosenkranz in der
Katharine Drexel Kapelle.
Dienstag, 28. Oktober: 8.15 Uhr Werktagsgottesdienst.
18.30 Uhr Stille Anbetung in der Katharine Drexel Kapelle.
Mittwoch, 29. Oktober: 19.00 Uhr Kapellenmesse in
Mühlebach.
Donnerstag, 30. Oktober: 8.15 Uhr Werktagsgottesdienst.
18.30 Uhr Oktoberrosenkranz in der Katharine Drexel
Kapelle.
Freitag, 31. Oktober: 19.30 Uhr Rosenkranz.
Samstag, 1. November, Allerheiligen: 9.00 Uhr Festgottes­
dienst, musikalische Gestaltung durch den Kirchenchor.
14.00 Uhr Andacht für die Verstorbenen in der Pfarrkirche
mit anschließender Gräbersegnung.
18.30 Uhr Vorabendmesse.
Sonntag, 2. November, 31. Sonntag im Jahreskreis,
Allerseelen –Seelensonntag: 9.00 Uhr Gottesdienst,
musikalisch gestaltet durch den Liederhort Hatlerdorf.
19.30 Uhr Hl. Messe für alle verstorbenen des
vergangenen Jahres.
Y
KIRCHE
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 19
St. Josef, Franziskanerkloster
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
Freitag, 24. Oktober: 19.30 Uhr Rosenkranz –
Totenwache für Herrn Dukaric Franjo.
Samstag, 25. Oktober: 9.15 Uhr Trauergottesdienst für
Herrn Dukaric Franjo. 18.30 Uhr Vorabendmesse
(Pfr. Schwab).
Sonntag, 26. Oktober, 30. Sonntag im Jahreskreis –
Nationalfeiertag: 9.00 Uhr Hl. Messe (Pfr. Schwab).
19.30 Uhr Gottesdienst (Pfr. Schwab), musikalische
Gestaltung durch den Jugendchor.
C
St. Leopold, Hatlerdorf
M
www.franziskaner-dornbirn.at
Samstag, 25. Oktober
Pfarrkirche: 17.15 Uhr Beichtgelegenheit bei
Pfr. Franz Winsauer.
18.00 Uhr Vorabendmesse mit X-Fest der Jugend.
Sonntag, 26. Oktober, Kirchweihfest, 30. Sonntag im
Jahreskreis
Pfarrkirche: 9.30 Uhr festlicher Gottesdienst zum
Kirchweihsonntag, mitgestaltet vom Kirchenchor,
anschließend Pfarrkaffee.
Oberfallenberg: 14.00 Uhr Tauffeier für Elias Moosbrugger.
Watzenegg: 15.00 Uhr Tauffeier für Paul Thurnher.
Alle sind herzlich zum Kirchweihfest eingeladen.
In den Sprengeln werden keine Gottesdienste gefeiert.
Dienstag, 28. Oktober
Pfarrkirche: 8.00 Uhr hl. Messe, von Frauen mitgestaltet.
Mittwoch, 29. Oktober
Pfarrkirche: 18.15 Uhr Gebet und Beichtgelegenheit bei
Pfr. Franz Winsauer. 19.00 Uhr Abendmesse.
Donnerstag, 30. Oktober
Pfarrkirche: 8.00 – 11.00 Uhr und 14.00 – 21.00 Uhr
Anbetungsstunden.
Freitag, 31. Oktober
Watzengg: 8.00 Uhr hl. Messe.
Y
Wir laden Sie ein, dem Förderkreis des Franziskaner­
klosters beizutreten. Weitere Infos sind in der Kirche und
an der Pforte zu erfahren.
Oktoberrosenkranz:
Pfarrkirche: täglich um 18.30 Uhr.
Watzenegg: täglich um 18.00 Uhr.
Kehlegg: Mittwoch und Freitag um 18.30 Uhr.
M
St. Sebastian, Oberdorf
Donnerstag, 23. Oktober: 6.30 Uhr Hl. Messe.
8.00 Uhr Hl. Messe – anschließend Eucharistische
Anbetung mit Rosenkranz. 19. 00 Uhr Hl. Messe –
anschließend stille Anbetung bis 20.00 Uhr.
Freitag, 24. Oktober: 6.30 Uhr Hl. Messe.
8.00 Uhr Hl. Messe.
Samstag, 25. Oktober: 6.30 Uhr Hl. Messe.
17.00 Uhr Vorabendmesse. 18.00 Uhr Medugorjemesse.
Sonntag, 26. Oktober, 30. Sonntag im Jahreskreis:
7.30 Uhr Hl. Messe. 11.00 Uhr Hl. Messe –
Musikalische Gestaltung: „Philippinische Gruppe“.
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 20
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Samstag, 1. November, Allerheiligen
Watzenegg: 8.00 Uhr Festliche Messfeier und
Gräberbesuch. 19.00 Uhr Gebet für die Verstorbenen.
Kehlegg: 9.15 Uhr Festliche Messfeier und Gräberbesuch.
Pfarrkirche: 9.30 Uhr Festliche Messfeier.
Gütle: 10.45 Uhr Festliche Messfeier und Gräberbesuch.
St. Martin: 14.00 Uhr Gebet auf dem Stadtfriedhof.
Sonntag, 2. November, Allerseelen
Wir feiern die Gottesdienste mit Totengedenken für
alle seit dem 1. November 2013 verstorbenen Pfarr­
angehörigen, sowie jener, die in den letzten drei Jahren
im November verstorben sind.
Watzenegg: 8.00 Uhr Sonntagsmesse.
Kehlegg: 9.15 Uhr Sonntagsmesse.
Pfarrkirche: 9.30 Uhr Sonntagsmesse.
Gütle: 10.45 Uhr Sonntagsmesse.
Y
B
C
M
Y
M
Y
B
C
M
Mariä Heimsuchung, Haselstauden
Mittwoch, 29. Oktober: 8.30 Uhr Messfeier im
Pfarrzentrum. 19.00 Uhr Rosenkranz.
Freitag, 31. Oktober: 8.30 Uhr Messfeier.
19.00 Uhr Anbetung.
Samstag, 1. November, Allerheiligen: 10.30 Uhr Messfeier.
1. Les: Offb 7,2–4.9–14
2. Les: 1 Joh 3,1–3
Ev: Mt 5,1–12a
14.00 Uhr Totengedenken, anschließend Gräbersegnung
auf dem Friedhof Rohrbach, keine Vorabendmesse.
19.30 Uhr Rosenkranz.
Sonntag, 2. November, 31. Sonntag im Jahreskreis –
Allerseelen – Opfer für das Pfarrzentrum:
10.30 Uhr Messfeier mit dem MV Rohrbach.
1. Les: Weish 3,1–9
2. Les: Röm 8,14–23
Ev: Joh 14,1–6
19.00 Uhr Oktober-Rosenkranz.
www.pfarre-st-christoph.at
Donnerstag, 23. Oktober: 10.00 Uhr Verabschiedungs­
gottesdienst Mangeng Wilhelm (Jg. 1932).
19.00 Uhr Messfeier. 20.00 Uhr Gebetsgruppe Leo Tanner,
Pfarrheim.
Freitag, 24. Oktober: 8.00 Uhr Messfeier Kapelle Winsau.
18.30 Uhr Rosenkranz.
Samstag, 25. Oktober: 18.30 Uhr Vorabendmesse.
Sonntag, 26. Oktober, 30. Sonntag im Jahreskreis:
8.45 Uhr Sonntagsmesse.
Montag, 27. Oktober: 9.00 Uhr Messfeier in der
Bachgasse 2. 14.00 Uhr offenes Singen, Seminarraum.
18.30 Uhr Rosenkranz.
Dienstag, 28. Oktober: 8.30 Uhr Messfeier.
Mittwoch, 29. Oktober: 18.30 Uhr Rosenkranz.
Donnerstag, 30. Oktober: 19.00 Uhr Messfeier.
Freitag, 31. Oktober: 18.30 Uhr Rosenkranz.
Samstag, 1. November, Allerheiligen:
8.45 Uhr Festtagsmesse. 14.00 Uhr Totengedenken.
Sonntag, 2. November, Allerseelen – 31. Sonntag im
Jahres­kreis: keine Vorabendmesse. 8.45 Uhr Sonntags­
messe.
Y
B
St. Christoph, Rohrbach
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
service
Freitag, 24. Oktober: 7.15 Uhr Schülermesse.
19.00 Uhr Anbetung.
Samstag, 25. Oktober: 8.00 Uhr Morgenlob.
18.30 Uhr Wortgottesfeier mit Agape.
Sonntag, 26. Oktober, 30. Sonntag im Jahreskreis:
10.30 Uhr Messfeier, anschließend Pfarrhock im
Pfarrzentrum.
1. Les: Ex 22,20–26
2. Les: 1 Thess 1,5c–10
Ev: Mt 22,34–40
19.00 Uhr Oktober-Rosenkranz.
Montag, 27. Oktober: 19.00 Uhr Rosenkranz.
19.30 Uhr Messfeier.
Bruder Klaus, Schoren
Freitag, 24. Oktober: 9.00 Uhr Messfeier.
Samstag, 25. Oktober: 18.15 Uhr Beichtgelegenheit.
19.00 Uhr Sonntagvorabendmesse.
Sonntag, 26 . Oktober, 30. Sonntag im Jahreskreis –
Friedenswallfahrt der KMB mit Bischof Benno:
9.00 Uhr Abgang ab HTL, Höchsterstraße.
10.00 Uhr (!) Gottesdienst, anschl. Agape.
Montag, 27. Oktober: 9.00 Uhr Morgenlob.
Dienstag, 28. Oktober: 9.00 Uhr Messfeier.
15.30 Uhr Messfeier im Pflegeheim Birkenwiese.
Mittwoch, 29. Oktober: 19.30 Uhr Oktober-Rosenkranz.
20.15 Uhr CSI Informations- und Gebetsabend.
Donnerstag, 30. Oktober: 19.00 Uhr Stille Anbetung.
19.30 Uhr Messfeier für Ehen und Familien.
Freitag, 31. Oktober: 9.00 Uhr Messfeier.
Samstag, 1. November, Allerheiligen: 9.30 Uhr Gottes­
dienst mit Kirchenchor, Kinderelement, keine Beicht­
gelegenheit. 19.00 Uhr keine Sonntagvorabendmesse.
Sonntag, 2. November, Allerseelen: 9.30 Uhr Gottesdienst
mit Pfr. Franz Winsauer, zugleich Gedächtnisgottesdienst
für die Verstorbenen des vergangenen Jahres.
Hl. Maria Magdalena, Ebnit
Sonntag, 26. Oktober, 30. Sonntag im Jahreskreis:
9.30 Uhr Messfeier.
Sonntag, 2. November, 31. Sonntag im Jahreskreis:
10.00 Uhr Messfeier.
Kapelle Krankenhaus
Freitag, 24. Oktober: 18.00 Uhr Hl. Messe.
Sonntag, 26. Oktober: 9.00 Uhr Hl. Messe.
C
M
service
Samstag, 25. Oktober: 18.00 Uhr in Dornbirn.
Sonntag, 26. Oktober: 9.30 Uhr in Dornbirn.
16.00 Uhr in St. Gallen.
Mittwoch, 29. Oktober: 20.00 Uhr in Dornbirn.
Sonntag, 26. Oktober: Evangelische Kirche Dornbirn,
Beginn 10.00 Uhr, Ökumenischer Gottesdienst zum
Nationalfeiertag.
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Sie können die Predigt auch jederzeit online anhören
unter www.feg-dornbirn.at
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
Kontakt: Forstbetrieb Stadt Dornbirn, 05572 306-7902
C
B
Gönnen Sie Ihrem Baum einen würdevollen Abgang!
Herzlichen Dank!
Ihr Forstbetrieb der Stadt Dornbirn
M
C
Haben Sie einen schönen Baum im Garten, der mittlerweile
zu groß ist oder zuviel Schatten macht? Kein Problem!
Wir holen die brauchbaren Bäume kostenlos ab!
Als kleines Dankeschön wird der Baumstumpf herausgefräst.
Zudem wird die Spenderliste im Gemeindeblatt veröffentlicht.
Y
Um jedoch jedes Jahr 20 schöne Weihnachtsbäume mit über
10 m Höhe ­liefern zu können, sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen.
B
Alle Jahre wieder werden vom Forstbetrieb der Stadt Dornbirn die
Weihnachtsbäume auf öffentlichen Plätzen und vor den Dornbirner
Kirchen aufgestellt.
C
B
Christbäume gesucht!
M
Altkatholische Kirche Vorarlberg
Freitag – Sonntag, 24. – 26. Oktober: Jugendwochenende
(ab 15 Jahre).
Mehr Info: Georg Hämmerle, Tel. 0660 5495203.
Sonntag, 26. Oktober: 10.00 Uhr Gottesdienst zum Thema,
Kinderbetreuung bis 12 Jahre.
Dienstag, 28. Oktober: 20.00 Uhr Gemeindegottesdienst.
Mittwoch, 29. Oktober: 19.30 Uhr VERTIKAL Bibelkurs für
Einsteiger: Kreuzverhör – Gott tritt für uns ein.
Donnerstag, 30. Oktober: 15.00 Uhr Seniorentreff 60PLUS:
„Wenn der Körper in die Jahre kommt“
Freitag, 31. Oktober: 18.00 Uhr T4C Abende für und mit
Teens (12 – 14 Jahre) Ferienspecial mit Abendessen!
Sonntag, 2. November 2014: 10.00 Uhr Gottesdienst zum
Thema, Kinderbetreuung bis 12 Jahre
Y
Freitag, 24. Oktober, um 20.00 Uhr, „Ehe und Familie
zwischen christlichem Anspruch und gesellschaftlicher
Realität“, O. Univ.-Prof. Dr. DDr. h.c. Ulrich H. J. Körtner,
Kolpinghaus Dornbirn, Jahngasse.
Sonntag, 26. Oktober, um 10.00 Uhr ökumenischer
Gottesdienst mit Altkath. und Bischof J. Okoro.
Mittwoch, 29. Oktober, um 19.00 Uhr im Jugendraum
Bibelgespräch: Gute Nachricht oder Geschichtsfälschung?
Y
FEG – Freie Evangelikale Gemeinde
Kirche mit Herz, Stiglingen 49, Dornbirn,
Telefon 05572 398089, www.feg-dornbirn.at
C
B
Evangelische Pfarrgemeinde A.u.H.B.
Heilandskirche Dornbirn, Rosenstraße 8
www.evangelische-kirche-dornbirn.at
Öffnungszeiten: 9.00–11.00 Uhr und nach
Vereinbarung
C
Sonntag, 26. Oktober: 10.00 Uhr Hl. Messe.
Samstag, 1. November, Allerheiligen: keine Hl. Messe.
M
Neuapostolische Kirche Dornbirn
Y
Kapelle Pflegeheim, Höchster Straße 30a
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 21
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 22
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
Gestalten Sie Dornbirn mit
B
C
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
veranstaltungen
Ihr direkter Draht zur Stadt Dornbirn:
http://schau.auf.dornbirn.at
oder mit dem
gratis App
zum Downloaden
C
M
veranstaltungen
Wir laden dazu recht herzlich ein und freuen uns auf
euer zahlreiches Kommen.
Herr Alwin Hammerer wird uns dazu bestens unterhalten.
Über viele gutgelaunte Gäste freut sich der Musikant und
euer Betreuerteam.
M
C
M
Y
Dankbar für die Früchte der Natur feiern wir Erntedank
im herbstlich dekorierten Saal.
Wegen Herbstferien entfällt der Seniorentreff.
Ausflug zum „SUNNAHOF“ in Tufers bei Göfis. Dieser
Bio-Hof der Vorarlberger Lebenshilfe bietet uns Einblicke in die Betreuungs-Philosophie mit Landwirtschaft,
Gärtnerei, Tischlerei und Hofgastronomie etc.
C
Dienstag, 28. Oktober 2014
M
Montag, 27. Oktober 2014
TREFFPUNKT PFARRHEIM OBERDORF
Y
TREFFPUNKT PFARRZENTRUM
S T. C H R I S T O P H
B
Y
Das Kolpinghaus-Team
Montag, 27. Oktober 2014, 14.30 Uhr
B
Beim Betrachten der wunderbaren Bilder unseres
Reiseleiters Toni erinnern wir uns an viele schöne Ausflüge im vergangenen Jahr.
C
Montag, 27. Oktober 2014, 14.30 Uhr
T R E F F P U N K T H AT L E R D O R F / S C H O R E N
PFARRHEIM SCHOREN
M
TREFFPUNKT KOLPINGHAUS
B
Y
Programm
C
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 23
Eintritt frei!
Y
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
Zeit: 4. November, 14.30 bis 16.00 Uhr
Ort: Treffpunkt an der Ach, Höchsterstraße 30, Dornbirn
Anmeldung: Amt der Stadt Dornbirn, Tel. 05572 306-3305
B
Referentinnen:
Barbara Weber, DGKS, Anleiterin in Validation, Lustenau
Mirjam Apsner MA, Projektleitung Rund um die Pflege daheim, Bildungshaus Batschuns
Cornelia Fallmann, DGKS, Abteilung Soziales, Pflege und Senioren
C
Dieser Vortrag soll im ersten Teil Hilfestellung im Umgang mit Menschen mit Demenz ­
bieten und Möglichkeiten aufzeigen, wie dieser Herausforderung begegnet werden kann.
Im zweiten Teil werden konkrete Entlastungs- und Unterstützungsangebote vor Ort v­ orgestellt.
M
Demenz bringt Betroffene und ihre Familien oft an ihre Grenzen. Plötzlich stehen wir vor
­Problemen, auf die wir nicht vorbereitet sind. Immer wieder dieselben Worte, dieselben
­Handlungen, obwohl wir uns so bemühen, diese Personen in unsere Realität zu holen.
Zudem hat die Begleitung, Betreuung und Pflege große Auswirkungen auf die eigene­Lebensplanung.
Y
Leben mit verwirrten Menschen
M
C
Vortragsreihe für Pflegende und Interessierte
B
„Rund um die Pflege daheim“
M
Abfahrt um 13.30 Uhr.
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 24
Y
B
C
M
Sprachencafé
Y
B
C
M
o Bueno
n
r
o
s
gi
C
as
dí
B
M
Y
Donnerstag, 30. Oktober 2014
18.30 bis 20.30 Uhr
im Café des Seniorenhauses Birkenwiese,
Birkenwiese 54 (unter der Bahn).
Keine Anmeldung erforderlich.
Unkostenbeitrag EUR 4,–.
r
B
o
Hell Buon
Y
M
B
o
n
jou
C
Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch und
Italienisch (an jedem Tisch sitzen ein bis zwei „Muttersprachler“ für die Begleitung der Tischgespräche).
Y
Auskunft: +43 5572 306-3101.
M
Y
B
C
Auf Grund des Feiertages Allerheiligen am Samstag,
dem 1. November 2014, findet der Wochenmarkt bereits
am Freitag, dem 31. Oktober 2014, statt.
M
Y
B
C
M
Y
B
C
Die Öffnungszeiten des
Dornbirner Rathauses
M
Y
B
C
M
Y
.
veranstaltungen
Parteienverkehr:
Montag bis Freitag: 8.00–12.00 Uhr
Montag bis Donnerstag: 13.30–16.00 Uhr
C
M
veranstaltungen
Nächster Termin: 24. Oktober, von 14.00 bis 16.00 Uhr
Bitte um Anmeldung unter Tel. 05572 20110,
Mo bis Fr von 9.00 bis 12.00 Uhr.
S E R V I C E - U N D K O N TA K T S T E L L E
DER SELBSTHILFE VORARLBERG
Treffen der Selbsthilfegruppe
Info: Tel. 05572 26374
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
B
C
M
Referenten:
Barbara Weber DGKS, Anleiterin in Validation
Mirjam Apsner MA, Projektleitung Rund um die Pflege,
Bildungshaus Batschuns
Cornelia Fallmann DGKS, Abteilung Soziales, Pflege und
Senioren, Stadt Dornbirn
Zeit: 4. November, 14.30 bis 16.00 Uhr
Anmeldung: Amt der Stadt Dornbirn,
Tel. 05572 306-3305
Eintritt frei!
Y
Betroffene, pflegende Angehörige und Betreuende
­können sich kostenlos von Dr. Andreas Gruber, Facharzt
für Psychiatrie, über den Umgang mit demenzkranken
Menschen beraten lassen. Genaue Informationen unter
www.demenzsprechstunde.at
B
DEMENZSPRECHSTUNDE
C
Info: Tel. 05572 306-6520 oder 0676 833064350
Demenz bringt Betroffene und ihre Familien oft an ihre
Grenzen. Dieser Vortrag soll im ersten Teil Hilfestellung
im Umgang mit Menschen mit Demenz bieten und
Möglichkeiten aufzeigen, wie dieser Herausforderung
begegnet werden kann.
Im zweiten Teil werden Entlastungs- und Unter­
stützungs­angebote vor Ort vorgestellt.
M
Unser „Karenz Café“ hat wieder geöffnet!
Zu einem gemütlichen Frühstück treffen sich schwangere Frauen und Eltern mit Babys.
Montag und Donnerstag von 8.30 bis 11.00 Uhr
Leben mit verwirrten Menschen
Hilfen für Angehörige und Begleitpersonen von
Menschen mit Demenz
Y
Eintritt frei! Keine Anmeldung erforderlich
RUND UM DIE PFLEGE DAHEIM
B
Männer zwischen Beruf und Familie
Donnerstag, 6. November, 20.00 Uhr
Referent: Dr. Markus Hofer, Leiter des Männerbüros der
Katholischen Kirche Vorarlberg
C
Kinder Grenzen setzen – wann und wie?
Donnerstag, 23. Oktober, 20.00 Uhr
Referentin: Edith Viktorin, Pädagogin, Dipl. Familienund Gruppenarbeiterin, Sexualpädagogin
Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch und Freitag
von 8.00 bis 18.00 Uhr
Betreuung ist halbtags (vormittags oder nachmittags)
möglich
NEU: Donnerstagnachmittag von 13.00 bis 18.00 Uhr
Voranmeldung nur vormittags, Tel. 05572 306-3306
M
Vortragsreihe „Fit für Familie“
H A U S V E R W A LT U N G
Tel. 05572 303-6510 oder Tel. 05572 306-3300
Y
E LT E R N - K I N D – Z E N T R U M
B
Info: DKKS Renate Duregger, Tel. 0650 4878736
DKKS Margit Adam, Tel. 0650 6356561
C
Beratung durch DKKS Margit Adam:
Mittwoch von 14.30 – 16.00 Uhr
In unserer Tagesbetreuung bieten wir älteren und
pflegebedürftigen Menschen ein abwechslungsreiches
Tagesprogramm. In gemütlicher Atmosphäre besteht
hier die Möglichkeit neue Freunde zu finden und sich
für unterschiedliche Beschäftigungen begeistern zu
lassen. Unser Team geht ganz persönlich auf die
Bedürfnisse der Tagesgäste ein. Neben einem groß­
zügigen Küchen- und Wohnbereich, stehen mehrere
Schlafzimmer und Ruhemöglichkeiten zur Verfügung.
Wir bieten einen kostenlosen Schnuppertag!
M
Beratung durch DKKS Renate Duregger:
Montag von 9.00 – 11.00 und 14.00 – 15.30 Uhr
Donnerstag von 14.00 – 16.00 Uhr
T A G E S B E T R E U U N G F Ü R Ä LT E R E O D E R
PFLEGEBEDÜRFTIGE MENSCHEN
Y
E LT E R N B E R A T U N G
B
Y
M
C
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 25
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 26
Y
C
DAS WOCHENENDE IN DORNBIRN
M
24. – 26. 10. 14 / Buchen Sie Ihre Tickets bequem unter v-ticket.at – 24 h online – von zu Hause aus!
B
Y
B
WOCHENENDE
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
FR 24. 10. Mixed Media mit Elfi Raith
Farbenlaube
9.00 – 12.00 Uhr
FR 24. 10. Der Ganz Kleine Zirkus
„Es war einmal in Dornbirn gsi“
Kartenvorverkauf über Dornbirn Tourismus
und www.v-ticket.at
Kulturhaus
19.00 Uhr
FR 24. 10. DJ Valerian
Charity Bar Beneficentia
ab 19.00 Uhr
FR 24. 10. Konzert: J.B.O. / Toursupport: Swiss
Conrad Sohm
20.00 Uhr
FR 24. 10. Konzert: Harlequin‘s Glance
Gasthaus Engel
20.00 Uhr
FR 24. 10. CD-Präsentation: Aja & Toni Eberle
ORF Landesfunkhaus
20.00 Uhr
M
Y
B
FR 24. 10. Konzert: Guts Pie Earshot / Superdirt II
Kulturcafé Schlachthaus
20.00 Uhr
FR 24. 10.
Gasthaus
Schwanen
20.00 Uhr
Theatergruppe D‘Süosslar
„Geasso wird Dahuom“ – Premiere
Kartenvorverkauf über Dornbirn Tourismus
und www.v-ticket.at
C
M
Y
B
C
M
Y
B
FR 24. 10. Film: The Broken Circle
Spielboden
20.00 Uhr
FR 24. 10. Vortrag O. Univ.-Prof. Dr. DDr. h.c. Ulrich Körtner
„Ehe und Familie zwischen christlichen
Anspruch und gesellschaftlicher Realität“
Kolpinghaus
20.00 Uhr
FR 24. 10. Disco Volante – Senor Qeso
7er Bar
20.00 Uhr
C
M
Y
B
C
M
Y
.
veranstaltungen
FR 24. 10. Konzert: 5/8erl in Ehr‘n
„Yes We Does – Das vierte Album“
Spielboden
20.30 Uhr
FR 24. 10. comedy: mike supancic
wirtschaft
21.00 Uhr
FR 24. 10. Rave On Snow Tour
Conrad Sohm
ab 22.00 Uhr
SA 25. 10. Dornbirner Herbst auf dem Marktplatz:
„Most & Käse“
Marktplatz
8.30 – 12.30 Uhr
SA 25. 10. 2. Gustav – Internationaler Salon
für Konsumkultur, Kartenvorverkauf über
Dornbirn Tourismus und www.v-ticket.at
Messegelände
10.00 – 20.00 Uhr
SA 25. 10. Der Ganz Kleine Zirkus
„Es war einmal in Dornbirn gsi“
Kulturhaus
15.00 Uhr
SA 25. 10. Kasperletheater
Spielboden
15.00 Uhr
SA 25. 10. DJ Mr Staircase
Charity Bar Beneficentia
ab 19.00 Uhr
SA 25. 10. inatura Danceparty –
Inatura
Die legendäre Party in Dornbirn
20.00 Uhr
SA 25. 10. Pepe the goose –
TiK
CD Release „Mood“ & Party
20.00 Uhr
SA 25. 10. Theatergruppe D’Süosslar
„Geasso wird Dahuom“
Gasthaus Schwanen
20.00 Uhr
SA 25. 10. Filmreihe Schule „Berg Fidel“
Spielboden
20.00 Uhr
SA 25. 10. Always Safe Room For Dessert – DJ Flookie
7er Bar
20.00 Uhr
SA 25. 10. African Dance Party
Spielboden Kantine
21.00 Uhr
SA 25. 10. Gin And Juice
Conrad Sohm
ab 22.00 Uhr
C
M
veranstaltungen
M
DO 30. 10. FilmKulturClub „Am Hang“
Cinema 2000
19.30 Uhr
Y
SO 26. 10. inatura Sonntagsführungen
inatura
11.00 + 14.00 Uhr
B
DO 30. 10. Vortrag von Dr. Josef Geringer
„Welternährung – Welt als Garten“
Pfarrzentrum St. Martin
19.00 Uhr
MI 29. 10. Filmreihe Wolfgang Mertin „Russland näher
betrachtet – Thema: Hinter russischen
Gefängnismauern“
Spielboden
20.00 Uhr
MI 29. 10. comedy: hortkind
wirtschaft
21.00 Uhr
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
bis 25. 10. Sonderausstellung im FLATZMuseum:
„Unter die Haut. Der Körper als Bildträger“
FLATZMuseum, Marktstraße 33
FR 15.00 – 18.00 Uhr / SA 11.00 – 17.00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung
bis 2. 11. Ausstellung: Thilo Frank „Levitation“
Kunstraum, Jahngasse 9
DI – DO 10.00 – 18.00 Uhr
bis 3. 11. Ausstellung: Ansichten XX „The Artist’s Eye“
QuadrART, Sebastianstraße 9
DO – SA 17.00 – 19.00 Uhr
und nach Vereinbarung
C
B
AUSSTELLUNGEN
M
MI 29. 10. Ben Becker und Giora Feidman
„Zweistimmig – Hommage an Paul Celan“
Kartenvorverkauf über Dornbirn Tourismus
und www.v-ticket.at
Kulturhaus
20.00 Uhr
jeden SA Erlebnis-Samstage (Start der Durchgänge
bis Ende jeweils zur vollen Stunde) Hochseilgarten,
Okt.
Schluchten-Fox-Parcours & Bogenschießen
Ebnit
14.00 – 18.00 Uhr
Y
MI 29. 10. tanz ist Homeland – Schuhplattler Remixed –
Workshop mit Simon Mayer
Spielboden
19.00 Uhr
jeden MI Geführte Wanderung zum Breitenberg mit
bis 29. 10. geologischen Erklärungen zur umliegenden
Landschaft / Anmeldungen Norbert Mathis,
Tel. 0650 3504549
Karrenseilbahn Talstation
9.45 Uhr
B
DI 28. 10. FilmKulturClub „Am Hang“
Cinema 2000
18.00 Uhr
Österreich liest – Treffpunkt Bibliothek
Info zu den Programmangeboten:
www.buecherei.dornbirn.at
C
DI 28. 10. Filmprogramm Projekte der Hoffnung
„Global Home“
Spielboden
20.00 Uhr
20. – 26. 10.
M
DI 28. 10. tanz ist Homeland – Schuhplattler Remixed –
Workshop mit Simon Mayer
Spielboden
19.00 Uhr
DIVERSE
Y
DI 28. 10. JugendUni Vorarlberg „Thema LED“
Fachhochschule
14.00 – 18.00 Uhr
B
DI 28. 10. Acryl-Mischtechnik mit Peter Feichter
Farbenlaube
14.00 – 17.00 Uhr
DO 30. 10. Konzert: Truckfighters
Conrad Sohm
21.00 Uhr
C
DI 28. 10. tanzTraining für Profis und engagierte Laien
Spielboden Probesaal
9.45 – 11.00 Uhr
DO 30. 10. konzert: holstuonarmusigbigbandclub –
wirtschaft ABGESAGT!
21.00 Uhr Ersatz: da blechhauf’n „burning lips“
M
MO 27. 10. Zentralasien extrem „Mit dem Roller zum
Pamir“ – Multivision Show
Kartenvorverkauf über Dornbirn Tourismus
und www.v-ticket.at
Kolpinghaus
20.00 Uhr
Y
WOCHENVORSCHAU
DO 30. 10. Filmreihe mit Bertram Verhaag
(Landwirtschaft ANDERS)
„Das liebe Rindvieh & Vom Glück der Kühe –
Naturgemäße Rinderzucht“
Spielboden
20.00 Uhr
M
C
SO 26. 10. 2. Gustav – Internationaler Salon
für Konsumkultur
Messegelände
10.00 – 18.00 Uhr
C
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 27
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 28
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
bis 3. 11. Ausstellung: Brigitte Trieb
„ Lilith und die Anderen“
Galerie Art House, Dr.-Waibel-Straße 6
MO – FR 9.00 – 12.00 / 14.00 – 18.00 Uhr,
SA 9.00 – 12.00 Uhr
bis 7. 11. Ausstellung: „100 beste Plakate
13. Deutschland Österreich Schweiz“
designforum & Foyer Fachhochschule
MO – FR 8.00 – 19.00 Uhr / SA 10.00 – 16.00 Uhr
bis 8. 11. Ausstellung: Jus Juchtmans „Konsequenz“
Galerie c.art, Prantl & Boch, Marktstraße 45
DI – FR 9.00 – 12.00 / 15.00 – 18.00 Uhr,
SA 10.00 – 12.00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung
bis Mitte Sonderausstellung im Stadtmuseum:
Nov. „fremd – Migrantische Bräuche und Rituale“
und „Tel Kirma - Metallstickerei mit Hand
arbeiten der Textilkünstlerin Semra Ertürk“
Stadtmuseum, Marktplatz 11
DI – SO 10.00 – 12.00 / 14.00 – 17.00 Uhr
bis 6. 1. 15 Ausstellung: „Krippen aus aller Welt“
Krippenmuseum, Gütle 11c
DI – SO 10.00 – 17.00 Uhr
Laufend Ausstellung:
„Das Wunder Mensch“ als Schwerpunkt
inatura Erlebnis Naturschau, Jahngasse 9
MO – SO 10.00 – 18.00 Uhr
C
Laufend Rolls-Royce Museum
Rolls-Royce Museum, Gütle 11a
DI – SO 10.00 – 18.00 Uhr
M
Y
B
C
SPIELBODEN
M
Y
Konzert: 5/8erl in Ehr’n
Freitag, 24. Oktober 2014, 20.30 Uhr
Die Wiener Soulbrüder sind zurück am Spielboden – im
Gepäck ihr neues Album Yes We Does. Die Süddeutsche
Zeitung meinte dazu: Bei so viel Spaß lief man fast Gefahr,
die musikalische Qualität des Quintetts zu übersehen.
Virtuos zupfte Hanibal Scheutz den Kontrabass. Großartig,
wie Clemens Wenger das Akkordeon in ein Rhythmus-
Instrument verwandelte, temperamentvoll unterstützt
im Beat von Miki Liebermann an der Gitarre. Der Gesang
von Slivovsky und Gaier ging sowohl ins Blut als auch ins
Herz.
Kinder: Kasperletheater
Samstag, 25. Oktober 2014, 15.00 Uhr
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
Kasperle und der verrückte Hahn – Der Hahn Stanislaus
ist ein richtiger Krähhals. Jeden Morgen, noch bevor die
Sonne aufgeht, schreit er sein lautes Kikeriki durch die
Landschaft. So kann das nicht weitergehen und die beiden
Freunde fassen einen Beschluss.
M
Y
B
C
M
Y
.
veranstaltungen
Kasperle und der Tanzbär – Auf dem Marktplatz von
Kasperhausen ist ein Mann aufgetaucht, der einen großen
braunen Bären in einem Käfig hat. Der Bär führt Kunst­
stücke vor und kann sogar tanzen, doch er ist traurig.
Eines ist klar, der Bär muss befreit werden.
C
M
veranstaltungen
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 29
B
Filmreihe Schule: Berg Fidel
M
C
Samstag, 25. Oktober 2014, 20.00 Uhr
B
C
M
Y
B
C
M
Y
M
Dienstag, 28. Oktober 2014, 20.00 Uhr
Vom Glück der Kühe – Naturgemäße Rinderzucht
Regie: Bertram Verhaag, D 2013, 52 Min, dt. OF
Bertram Verhaag zeigt uns in seinem Film, dass auch die
Tierhalter und letztendlich die Konsumenten von Glück
sprechen können, wenn immer mehr Bauern nach den
Richtlinien der naturgemäßen Rinderzucht arbeiten.
B
Filmprogramm Projekte der Hoffnung:
Global Home
Familie Josef Notz stark. Haltungs- und Lebensbedingun­
gen sollten dem Tier angepasst werden und nicht umge­
kehrt. C
Wenn Kinder nicht von klein auf lernen, dass die Men­
schen verschieden sind, wann dann? An der inklusiven
Grundschule „Berg Fidel“ gehören alle dazu: ob hochbe­
gabt oder lernschwach, geistig oder körperlich beein­
trächtigt. Im Film kommen die Kinder zu Wort. Vier kleine
Protagonisten erzählen mit Witz und Charme aus ihrem
Schulalltag und sagen in ihrer unvergleichlichen Weise
mehr als so mancher Erwachsene.
Y
In Zusammenarbeit mit der Unabhängigen Bildungs­
gewerkschaft
Regie: Hella Wenders, Doku, D 2011, 87 min
Y
Regie: Eva Stotz, D 2012, 90 min, dt. Fassung
MESSE
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
In Kooperation mit Bio Austria.
Das liebe Rindvieh
Regie: Bertram Verhaag, D 2013, 45 Min, dt. OF
Immer mehr Bauern im Allgäu kehren der Hochleistungs­
milchwirtschaft den Rücken zu. Gegen das grausame
Enthornen machen sich auch Familie Schwärzler und
M
C
Donnerstag, 30. Oktober 2014, 20.00 Uhr
Y
Film: „Landwirtschaft ANDERS“ –
Filmreihe mit Bertram Verhaag:
Das liebe Rindvieh & Vom Glück der Kühe –
Naturgemäße Rinderzucht
Hochwertige Produkte für anspruchsvolle Konsumenten
sind die Hauptakteure beim internationalen Salon für
Konsumkultur. Die Gustav ist als Format der Messe
Dornbirn einzigartig: Die Aussteller aus den Bereichen
Design und Kulinarik sind thematisch nach den Räumen
eines Hauses angeordnet. Die Besucher wandeln durch
insgesamt zehn Zimmer – vom Wohnzimmer bis zur
B
Der bewegende Film berichtet über eine aufregende und
ausgefallene Art zu reisen, die gleichzeitig Mut erfordert
und wundervolle Erfahrungen bescheren kann: Couch­
surfing. Der globale Trend, sein Heim für Fremde aus
fernen Ländern zu öffnen, begeistert weltweit eine große
Community.
Die Vorbereitungen zur 2. Gustav in Dornbirn laufen auf
Hochtouren. Am 25. und 26. Oktober zeigen 160 Aussteller
nachhaltige und qualitativ hochwertige Produkte. Restplätze für das Rahmenprogramm können noch online
gebucht werden. Die Junge Wirtschaft Vorarlberg stellt
sechs Mitglieder auf der Gustav vor.
M
Gustav setzt auf Qualität und verantwortungsvollen Konsum
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 30
Y
B
C
M
Y
Terrasse, von der Küche bis in die Ankleide. Alle präsen­
tierten Produkte sprechen Menschen an, die schöne Dinge
schätzen und mit gutem Gewissen konsumieren möchten.
Das besondere Ambiente, die sorgfältig ausgewählten
Aussteller und ein hochwertiges Rahmenprogramm
versprechen ein einmaliges Erlebnis.
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
Hochkarätige Aussteller
Die Gustav vereint Unternehmen unter einem Dach, die
sich von der Idee eines nachhaltigen Lebensstils leiten
lassen. Die vor allem kleinen und mittleren Betriebe haben
sich der Herstellung und des Vertriebs qualitativ hochwer­
tiger Produkte verschrieben. Nach der erfolgreichen
Premiere im vergangenen Jahr, konnte die Zahl der
ausstellenden Unternehmen von 120 auf über 160 erhöht
werden, wobei die hohe Qualität der dargebotenen
Produkte gewahrt bleibt.
Das Gros der Aussteller stammt aus der gesamten Boden­
see-Region, es sind aber auch Unternehmen aus Wien,
Hamburg, Berlin, Italien oder Frankreich auf der Gustav
anzutreffen. Exklusive Delikatessen aus Frankreich haben
beispielsweise Délices du midi aus Wien in ihrem Sorti­
ment. Einzigartige Möbelstücke werden von Längle &
Hagspiel aus Höchst gezeigt, Christine Dünser aus
Dornbirn präsentiert maßgeschneiderte Schuhe und
Lothar Daniel Bechtold stellt seine neuesten Kollektionen
vor. Gemeinsam mit der Jungen Wirtschaft Vorarlberg
zeigen sechs Mitglieder ein Gesamtkonzept aus traditio­
nellem Handwerk, sinnlichem Genuss und innovativem
Lifestyle. Mit dabei sind der Juwelier Kopf, Amann Kaffee,
die Familie Fenkart, Walser Fashion & Lifestyle, die
Feinbrennerei Prinz und Christian Leidinger.
die Teilnehmer bei insgesamt sieben Verkostungen in die
Welt von Whisky, Rum, Gin, Grappa und Co.
Ein Highlight der Gustav sind die Chefs Tables. Insgesamt
elf Spitzenköche zaubern bei den exklusiven Vorführungen
vor jeweils maximal 20 Personen mehrgängige Menüs.
Dabei kann den Kochkünstlern bei jedem Schritt über die
Schulter geschaut werden. Bereits kurz nach dem Vorver­
kaufsstart waren zahlreiche Chefs Tables ausgebucht.
Aufgrund der hohen Nachfrage findet am Abend der
Preview ein weiterer Chefs Table mit Kevin Micheli,
Wolfgang Ponier und Mathias Seidel statt. Alle Grill-Fans
sollten sich die Chefs Tables mit Tom Heinzle nicht
entgehen lassen. Kurzentschlossene können noch Rest­
plätze für die einzigartigen Vorführungen online buchen. Gustav – Zeit und Raum für guten Geschmack
Internationaler Salon für Konsumkultur
Messe Dornbirn, Messeplatz 1, 6850 Dornbirn
25./26. Oktober 2014
Preview: Freitag, 24. Oktober 2014
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Rahmenprogramm fast ausgebucht, weiterer Chefs Table
am Freitag
Das Rahmenprogramm der Gustav spiegelt die Idee hinter
dem Salon für Konsumkultur wider. Bei den Salongesprä­
chen, die täglich stattfinden und kostenlos besucht
werden können, erläutern namhafte Redner weshalb es
sich lohnt, auf Qualität zu setzen und welche Ideen hinter
ihren Produkten stecken. Alle Liebhaber edler Tropfen
kommen beim „Salon des guten Geschmacks“ auf ihre
Kosten. Der ausgewiesene Experte Arthur Nägele entführt
Öffnungszeiten
Preview 24. Oktober, 18.00 − 21.00 Uhr
25. Oktober, 10.00 − 20.00 Uhr
26. Oktober, 10.00 − 18.00 Uhr
Eintrittspreise
Tageskarte 18,– Euro (Vorverkauf 16,– Euro), Ermäßigte
Tageskarte 15,– Euro (Pensionisten, Studenten,
Jugendliche 13 bis 18 Jahre, Ö1 Clubmitglieder),
Eintrittskarte Preview 32,– Euro
Die Teilnahme bei den Salon-Gesprächen ist kostenlos.
Die Verkostungen mit Arthur Nägele kosten 20,– Euro
(exkl. Eintritt).
Y
B
C
Zusätzlicher Chefs Table
Mit Kevin Micheli, Wolfgang Ponier und Mathias Seidl.
Freitag, 24. Oktober, 17.00 Uhr, in der Halle 12a.
Kosten: 130,– Euro inkl. Previewticket
M
Y
Rahmenprogramm und Tickets unter
http://www.diegustav.com/tickets.html B
C
M
Y
.
veranstaltungen
Mehr Informationen unter:
www.diegustav.com oder www.facebook.com/diegustav
C
M
veranstaltungen
B
C
M
Y
B
C
M
C
M
Y
Kartenvorverkauf Dornbirn Tourismus | T 05572/22188 | www.v-ticket.at
B
Y
FR 24.10. | 19 Uhr Premiere
SA 25.10. | 15 Uhr Weitere Aufführung
Kulturhaus Dornbirn
B
Y
M
Es war einmal
in Dornbirn gsi
C
Der Ganz Kleine Zirkus präsentiert
Y
M
Y
M
C
B
Y
M
C
B
Y
M
C
B
Y
M
C
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 31
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 32
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
Bezirks-Kaninchen- und Geflügelschau
M
am 25. und 26.Oktober 2014 in
Dornbirn Schorenhof
Y
B
C
Geöffnet von 9.00 bis 16.00 Uhr
an beiden Tagen mit Bewirtung
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
anzeigen
Rassekleintierzuchtverein Dornbirn
C
M
anzeigen
Wir besuchen am 30.Oktober den Bezirk Oberdorf,
um Rede und Antwort zu stehen, um zu diskutieren
und vor allem um zuzuhören.
GASTHAUS ENGEL
Bergstraße 31
C
B
C
M
Donnerstag, 30. Oktober 2014,
ab 18:30 Uhr
Y
Bürgermeisterin Andrea Kaufmann und das gesamte
Stadtratteam der Dornbirner Volkspartei besuchen in
den kommenden Wochen Betriebe und Geschäfte in
allen Dornbirner Stadtbezirken.
auer, Josef Moosbrugger und Guntram Mäser zu
einem unkomplizierten Gedankenaustausch in
entspannter Atmosphäre.
B
Bezirksanliegen vor Ort zur Sprache bringen!
Y
Unsere Stadtbezirke im Lokalaugenschein.
Einladung
M
Gespräch
C
Oberdorf Im
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 33
Y
M
Treffen Sie unsere Bürgermeisterin, Vizebürgermeister
Martin Ruepp und die Stadträte Marie-Louise Hinter-
Y
B
Themenspecial
„Erlebnis & Shopping in Dornbirn“
Erfo
lg
in d reich
er S wer
chw ben
eiz
C
Wünschen Sie mehr Schweizer Kunden?
M
C
B
Y
M
Y
M
C
B
Bürgermeisterin Andrea Kaufmann und die Dornbirner Volkspartei
M
am Freitag den 7. November ʻ14
Y
Anzeigenschluss: 31. Oktober
M
C
B
Der Rheintaler/Rheintalische Volkszeitung“ erreichen als Lokalausgaben des
St. Galler Tagblattes bis zu 70.000 LeserInnen. Das bedeutet höchste Reichweite
zu moderaten Anzeigenpreisen. Und dies im wichtigsten Markt jenseit der Grenze.
Profitieren Sie jetzt von Sonderrabatt- und PR-Angeboten! Wir beraten Sie gerne.
B
C
M
T: 05574 75056-11, christina.kopf@gojo.at, www.gojo.at
Großauflage
37.800 Ex. für maximale
Haushaltsabdeckung
Y
Gerberstraße 6/10
6900 Bregenz
Y
Der Rheintaler/Rheintalische Vokszeitung
.
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
anzeigen
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 34
C
M
anzeigen
Messeareal Dornbirn, Hallen 4+5
M
Y
Y
Samstag, 8. November von 8 bis 17 Uhr
Sonntag, 9. November von 9 bis 12 Uhr
B
Der Erlös wird für soziale Zwecke verwendet!
C
der Pfadfindergruppe Dornbirn und des Lions-Clubs Vorarlberg
M
www.flohmarkt.or.at
C
B
Y
M
C
B
Y
M
C
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 35
Y
M
Y
PS: So Apparät zum d’Räum beschalla
brucho mor ou für d’Flohmarkthalla.
As güb dafüor siochor gnuog Benützar.
Aber no bessor siond Ohroschützar.
C
B
odr sus a Musig, möglichscht lut.
Dänn varschtoht ma zwor kon Tut
vo deom, was gredat wird am Tisch,
aber d’Schtimmung wird nio öd,
dio Dudlarei halt‘ alle frisch,
und sei do Text ou no so blöd.
An Beschallo brucht ma hüt,
wo ma Turischto eoppas büt.
Schtillä künntit ‘s Gschäft bloß schtöro.
Wer will no Maisa zwitschra höro?
B
Hallo! I bio do Beschallo.
Mior losand alle sau gern zuo.
Wio d’Gloggo an ar Kuoh
bion i überall dabei.
Viil fiondond däs frei.
Dio uono schteckond sä Zäpflä i d’Ohro
und lond’s i do Ghörgäng kracha.
Do goht kon Ton varloro
und ‘s Trummelfeoll heot nünt zum lacha.
I beschall ou d’Lüt bim Schaffa,
däs loht d’Muschgla nio arschlaffa.
Und ou im Büro
macht Musig alle froh.
Und i jedom bessoro Biorlokal
schallt’s vo Radio regional
M
Hallo!
Y
B
C
M
Y
B
Willkommen in der Messestadt Dornbirn
C
Herzlichen Dank für die Unterstützung dieser Sozial-Aktion.
Pfadfindergruppe Dornbirn
Lions Club Vorarlberg
M
Kühlschränke, Matratzen sowie Lattenroste (ohne Bett). Polstermöbel, Röhrenfernseher, mehrteilige Wohnwände,
Eternittröge, sowie unbrauchbare Haushaltsgegenstände (defekte Computer, Spannteppiche, Einbauschränke usw.)
können leider nicht mehr abgenommen werden.
Y
Jeden Dienstag und Donnerstag, von 18.30 bis 21 Uhr und jeden Samstag, von 9 bis 12 Uhr.
Letzter Abgabetermin: Donnerstag, der 30. Oktober! (Dannach keine Abgabe mehr möglich!)
M
C
Die Abgabestelle im Messeareal, Halle 4 ist geöffnet:
.
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
anzeigen
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 36
C
M
anzeigen
C
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 37
C
B
Y
M
Hyperworld.
Das junge Konto bis 26.
B
Y
M
Weltspartage
B
Y
M
C
27. – 31. Oktober
M
C
einen
Kässele leeren und
holen!
Erlebnisgutschein
Y
rarlberg Lines
n Ponyreiten n Vo
n Karacho
n Kino n Val Blu
Y
M
014 tolles
Am Freitag, 31.10.2
ilialen
Programm in den F
enau–
Dornbirn und Lust
hen!
lasst euch überrasc
C
B
rwoche,
Weltspa
r
014
u
z
n
o
Akti
is 7.11.2
b
.
0
.1
7
m2
gültig vo
B
Y
M
1,00 %
M
Y
4 Ja
C
B
Laufzeit
C
Hypo- sparbuch
onen
l
a
ivatpers
r
t
P
i
r
fü
p
ültig
Ka
gebot g
hre, An
M
C
B
Y
M
Hypo-Bank Dornbirn, Simone Küng
T 050 414-4074, simone.kueng@hypovbg.at
Hypo-Bank Messepark, Verena Gort-Waibel
T 050 414-4216, verena.gort-waibel@hypovbg.at
Hypo-Bank Lustenau, Julia Bilgeri
T 050 414-5064, julia.bilgeri@hypovbg.at
www.hypovbg.at
20.10.2014 09:26:50
Y
1410_Weltspartag_GB_Dornbirn_185x260mm.indd 1
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 38
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
Rohrbacher Hof
M
Y
B
C
Schlachtpartie
von 31. 10 – 2. 11. 2014
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
anzeigen
Das Restaurant verfügt über einen Saal in dem
bis zu 80 Personen Platz finden. Der Saal eignet
sich für die verschiedensten Feierlichkeiten.
Reservierungen erwünscht
Auf Ihr Kommen freut sich
Familie Pear mit Team
Rohrbacher Hof
Rohrbach 39a 6850 Dornbirn
Tel: 05572 377099 oder 0664 9123310
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
anzeigen
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 39
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 40
Y
B
Kennen Sie Den SchlüSSel
zu ihrer vollen KrAFt?
C
M
Y
B
In dieser Vortragsreihe lade ich Sie ein, Methoden
zu mehr Gelassenheit, Leichtigkeit, Gesundheit
und Klarheit kennen zu lernen.
C
M
Mi 5.11.14 “Glauben Sie noch alles was Sie denken?”
“The Work” – eine starke Methode zur Selbsterkenntnis.
Y
Mi 12.11.14 “Der innere Schweinehund – Freund oder Feind?”
Über 90% unseres Potenzials sitzt im Unterbewusstsein. Wie
wir dies gezielt zu unserem Nutzen beeinflussen und Programme optimieren können.
B
C
M
Mi 19.11.14 “Wenn doch die Anderen anders wären!”
Wie ich es in der Hand habe, Beziehungen im privaten und
beruflichen Bereich harmonischer zu gestalten ohne dabei
mein Gesicht zu verlieren.
Y
B
Mi 26.11.14 “Fit, vital und gut drauf?”
Neue, wissenschaftlich belegte Erkenntnisse ermöglichen
es, unseren ganzheitlichen Gesundheitszustand und unseren
Alterungsprozess günstig zu beeinflussen.
C
M
Y
Ticket
1 Vortrag: EUR 15 || Kombi-Ticket für alle 4 Vorträge EUR 50
Zeit, Ort
19.30 Uhr || CAMPUS Dornbirn | Hintere Achmühlerstr. 1
Anmeldung: M +43 (0) 699 150 48 884 oder info@mind-academy.net
Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl. Melden Sie sich frühzeitig an.
mind academy - Monika Wolf CAMPUS | Hintere Achmühlerstr. 1
6850 Dornbirn | M +43 (0) 699 150 48 884 | www.mind-academy.net
NEU
Inserat_Gemeindeblatt_1/4Seite.indd 1
NEU
NEU
M
Y
Kundalini Yoga
B
C
M
Y
B
C
DENKEN SIE DARAN
M
Y
Der Notruf kann Leben retten!
B
Vermeiden Sie den Missbrauch und
C
weisen Sie auch Ihre Kinder darauf
M
hin, dass „Blödelanrufe“ im
Y
Ernstfall einen rechtzeitigen Einsatz
von Rettung, Feuerwehr oder Polizei
B
C
M
Y
.
anzeigen
verhindern können!
Jeden Samstag von:
9.00 – 10.30 Uhr
10er Block 5 145,–
gilt 4 Monate
21.10.14 09:03
C
M
anzeigen
Anschließend
GROSSE WEINVERKÖSTIGUNG
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
C
FC MOHREN DORNBIRN
gegen WSG WATTENS
M
15. RUNDE REGIONALLIGA WEST
Y
SAMSTAG, 25. OKTOBER, 16 UHR · STADION BIRKENWIESE
C
B
FC MOHREN DORNBIRN 1913
M
C
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 41
präsentiert von unserem Hauptsponsor Mohrenbrauerei
M
Y
B
C
M
M
Y
B
C
•••••••••••••••••
M
mit großer Tombola!
Y
Stand FC Mohren Dornbirn 1913 (vis-a-vis Cafe Steinhauſer)
C
B
Eduard, mir müſſand ufoa Martinimart!
des lomar us nid atrina, bam FC Dorobira
giets viel zum gwinna.
Y
•••••••••••••••••
C
B
Y
M
+ Freitag, 31. Oktober, 19.00 Uhr, Birkenwiese: 1. Landesklasse: FC Dornbirn Juniors : SV Ludesch
+ Alles Tagesaktuelle über Nachwuchs und Verein online oder als Newsletter auf www.fc-dornbirn.at
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 42
Y
B
SC GRAF HATLERDORF
C
M
HEIMSPIEL
www.grafgroup.com
Y
B
C
M
!
eige tie
z
n
a
r
Vo chtpar
SchlaClubheim
im
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
anzeigen
Unternehmen der GRAF Gruppe
Graf Elektronik GmbH
Elmar Graf GmbH
EGD Installations GmbH
Graf Technik GmbH
Kurzemann GmbH
SC Graf Hatlerdorf gegen FC Kennelbach
Samstag, 25. Oktober 2014, Beginn 15.00 Uhr
Sportanlage Hatlerdorf „In Steinen“
1b gegen Kennelbach 1b
17.15 Uhr
SC Hatlerdorf Nachwuchs:
U13 – Altach, 12.00 Uhr; U10 – Feldkirch, 13.00 Uhr;
U11 – Austria Lustenau, 14.45 Uhr
Traditionelle Schlachtpartie am Freitag, 31. 10., Samstag, 1. 11. und Sonntag 2. 11.
Gwurschtat wird vom Metzger Fontain Oberdorf. Tischreservierung Clubheim Tel 34150
Genießen Sie spannenden Fußball, Leckeres vom Grill und einen gemütlichen Hock
mit Sportfreunden! Wir freuen uns auf Ihren geschätzten Besuch!
C
M
anzeigen
Schulgasse
Schulgasse
18 18
6850
Dornbirn
Schulgasse
18
6850
Dornbirn
6850
Dornbirn
Tel.: 05572
908022 18
Schulgasse
Montag-Donnerstag
Montag-Donnerstag
6850
Dornbirn
Tel.: 05572
908022
Tel.:
05572
908022
6850
8.30
8.30
- 12.30
-Dornbirn
12.30
Uhr und
Uhr 13.30
und 13.30
- 17.30
- 17.30
Uhr Uhr
Tel.:
05572
908022
Montag-Donnerstag
Tel.:
05572
908022
Freitag
Freitag
Montag-Donnerstag
8.30
12.30
Uhr
und
13.30
17.30
Uhr
Montag-Donnerstag
8.30
-12.30
12.30
-Uhr
12.30
Uhr
Uhr
13.30
und
13.30
- 16.00
Uhr Uhr
8.30 -8.30
undund
13.30
- 17.30
Uhr - 16.00
Freitag
Montag-Donnerstag
8.30
- 12.30 Uhr und 13.30 - 17.30 Uhr
Freitag
8.30
-Montag-Donnerstag
12.30
Uhr
undund
13.30
- 16.00
Uhr Uhr
8.30
12.30
Uhr
13.30
17.30
Freitag
8.30 -8.30
12.30-Uhr
undUhr
13.30und
- 16.00
Uhr- 17.30 Uhr
12.30
13.30
Freitag
michael
michael
Hustedt,
Hustedt,
Hörakustik-meister
Hörakustik-meister
8.30
- 12.30
Uhr
und
13.30
- 16.00
Uhrund und
michael
Hustedt,
Hörakustik-meister
undUhr
Freitag
8.30
12.30
Uhr
und
13.30
16.00
Brigitte
Brigitte
Jussel,
Jussel,
Hörakustikerin,
Hörakustikerin,
freuen
michael Hustedt,
Hörakustik-meister
und freuen
Brigitte
Jussel,
Hörakustikerin,
freuen
8.30
- 12.30
Uhr
und 13.30
- 16.00 Uhr
sich
auf
sich
Ihren
auf
Ihren
Besuch!
Besuch!
Brigitte
Jussel,
Hörakustikerin,
freuen
sich auf Ihren
Besuch!
michael
Hustedt,
Hörakustik-meister und
sich auf Ihren
Besuch!
michael
Hustedt,
Hörakustik-meister
und
Hörkompetenz-Zentrum
Hörkompetenz-Zentrum
für Beratung,
für Beratung,
Brigitte
Jussel,
Hörakustikerin,
freuen
Hörkompetenz-Zentrum
für Beratung,
michael
Hustedt,
Hörakustik-meister
Messung,
Messung,
Hörgeräte
Hörgeräte
und
Gehörschutz.
und
Gehörschutz.
Messung,
Hörgeräte
und
Gehörschutz.
Brigitte
Jussel,
Hörakustikerin,
freuen und
Hörkompetenz-Zentrum
für
Beratung,
sich
auf
Ihren
Besuch!
Messung,Brigitte
Hörgeräte und Gehörschutz.
sich
auf
Ihren Jussel,
Besuch! Hörakustikerin, freuen
sich
auf Ihren
Besuch!
Hörkompetenz-Zentrum
für Beratung,
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
HörkOmpeTeNzHörkOmpeTeNzzeNTrum
zeNTrum
HANSATON
HANSATON
HANSATON
HANSATON
HörkOmpeTeNzHörkOmpeTeNzHANSATON
Schulgasse
Schulgasse
18 18
HörkOmpeTeNzHörkOmpeTeNzzeNTrum
zeNTrum
HörkOmpeTeNz6850
6850
Dornbirn
Dornbirn
zeNTrum
zeNTrum
zeNTrum
Tel.:
05572
Tel.:
05572
908022
Schulgasse
18908022
Die „Königin der physikalischen
Therapien“ wie die Massage
bezeichnet wird, ist die erste
Wahl im Rahmen der Prävention.
B
Freue mich auf Ihren Anruf.
Massagestudio, Dipl. med. Sonja Lechthaler,
Höchsterstraße 64, 6850 Dornbirn,
Tel. 05572/22402,
HANSATON
HANSATON
www.massagestudio-lechthaler.at
C
• Reinigung für Körper, Geist und Seele
• Gesteigertes Wohlbefinden
• Gesteigerte Leistungsfähigkeit
Darmmassagen (Kolonmassage),
Teilmassagen, Vollmassagen,
Ölmassagen, Fußreflexzonenmassagen, Lymphdrainagen,
Gesichts-/Nackenmassagen,
Akupunktmassagen.
M
FASTEN IM ALLTAG
Massagen der Extraklasse
Y
LYMPHDRAINAGEN
M
C
MASSAGESTUDIO, Dipl.med. Sonja Lechthaler, Höchsterstraße 64, 6850 Dornbirn, Tel. 05572/22402
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 43
Messung,
Hörgeräte und für
Gehörschutz.
Hörkompetenz-Zentrum
Beratung,
Messung,
Hörgeräte und Gehörschutz.
Hörkompetenz-Zentrum
für Beratung,
Messung, Hörgeräte und Gehörschutz.
FRAUENARZTPRAXIS
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
C
M
Y
Aufgrund meiner Tätigkeit als Oberarzt können
sämtliche Operationen auf Wunsch von mir im
Krankenhaus durchgeführt werden.
B
Y
Leistungen:
Krebsvorsorge und Früherkennung
Ultraschalluntersuchungen
Sichere individuelle Verhüttung
Sexualsprechstunde auch für Jugendliche
Diagnostik und Behandlung von Harnverlust,
Blasenschwäche und Beckenbodenschwäche
Diagnostik und Behandlung von Senkungs­
beschwerden und Gebärmuttervorfall
Probleme in den Wechseljahren
Brustsprechstunde
Schwangerrenbetreuung
Ultraschall in der Schwangerschaft
B
Telefon: 05577 21305
E-Mail: reinhard.wisser@frauenarzt-lustenau.at
Weitere Information: www.frauenarzt-lustenau.at
C
Maria-Theresien-Straße 6
A-6890 Lustenau
M
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
M
Dr. med. univ. Reinhard Wisser
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 44
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
Sonntag, 2. November 2014, 17.00 Uhr
Stadtpfarrkirche St. Martin – Dornbirn
Johannes
Brahms:
(1833 – 1897)
Ein
deutsches Requiem
Fassung für Soli, Chor und Orgel
Kimberly Brockman, Sopran
David Maze, Bariton
Collegium vocale der Kathedrale St. Gallen
Domorganist Willibald Guggenmos, Orgel
Domkapellmeister Hans Eberhard, Leitung
Eintritt: 3 15,– (Schüler und Studenten: 3 8,--)
B
C
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
C
Schlachtpartie
zum Saisonende
24. bis 26. Oktober
M
Y
B
C
Samstag und Sonntag ab 11 Uhr
Reservierung unter 05572 33307
M
Y
Vielen Dank für den zahlreichen
B
Besuch in diesem Sommer !
C
M
Y
.
anzeigen
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
anzeigen
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 45
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 46
Y
B
C
M
Y
B
C
Wir machen Urlaub
ab 27. Oktober 2014
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
Schlachtpartie
Mittwoch, 22. Oktober
bis Sonntag, 26. Oktober 2014
Am 14. November 2014,
ab 17.00 Uhr sind wir gerne
wieder für Sie da
und verwöhnen Sie
mit Ofenfrischen Gansl.
Auf ein Wiedersehen freut sich
Familie Michael Bröll
Tel. 05572 21128
Bitte um telefonische Tischreservierung
unter 05572 36398.
Wir freuen uns auf Sie!
Bad Kehlegg . Beate und Thomas Sauter
Kehlegg 41 . 6850 Dornbirn . Tel./Fax 05572 36398
www.badkehlegg.at . badkehlegg@aon.at
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
Auf euer Kommen freut sich Hans und sein Team.
M
Y
B
C
M
Y
.
anzeigen
Reservierung/Info: Tel. 0676 7032225, Hans-Meierei: 05572 7219
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
anzeigen
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 47
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 48
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Dornbirn
Dr.-A.-Schneider-Str. 17
Tel. 05572/23067
Y
B
C
M
Y
B
Wildtage
vom 24. 10.
bis 26. 10. 2014
C
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
Auf Euer Kommen freut sich
Fam. Metzler!
Hella DSV
Flohmarkt!
Sonntag, 26. Oktober 2014
von 9.00 – 16.00 Uhr
Sportplatz Haselstauden
Aktion: Schnitzel mit Pommes 1 6.–
Vorankündigung: Schlachtpartie
2. November ab 11 Uhr
Mit uns können
Sie reden,
ohne zu sprechen.
www.ifs-beratung.vol.at
Die Internetberatung. Einfach und anonym.
C
M
Y
Finanzierungen
B
C
Enorme Einsparungen durch Zusammenarbeit
mit unserem unabhängigen Kreditmakler.
M
Y
Vereinbaren Sie ein kostenloses und unverbindliches
Gespräch.
B
C
6850 Dornbirn, Riedgasse 47, T 05572 35008, F 05572 35008-4
UNIQA Generalagentur
M
Y
.
anzeigen
C
M
anzeigen
B
Y
M
C
B
Y
M
C
B
Y
M
C
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 49
M
C
Highlights
Y
Freitag, 31.10.2014
10.00 - 12.00 Uhr
13.45 - 16.00 Uhr
Alle
Bankstellen
Rathausplatz:
27.10. bis 31.10.2014
Kinderschminken
Y
M
Y
B
C
M
Y
Die Weltsparwoche 2014 in der Raiffeisenbank Im Rheintal. Vom 27.10. bis 31.10.2014.
Sparkässele mitnehmen, vorbeikommen und ein tolles Programm erleben. Alle Details
zum Weltspartagsprogramm auf www.raibaimrheintal.at.
C
B
Sparen macht Spaß
mit der Raiffeisenbank Im Rheintal
M
C
B
Y
Karussell
Kinderschminken
B
Hatlerdorf:
C
31.10.2014 ganztags
Y
M
Süssmost
Äpfel
Weltspartagsgeschenke
M
Zügle fahren
Sumsi
Kinderschminken
Vereinspräsentation
„Volleyballverein Dornbirn
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 50
Y
B
C
M
Y
rane
diter
e
m
Das staurant
Re
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
BIOWEIDEGANS
UND GERSTENSUPPE
von Donnerstag, den 30. Oktober
bis Samstag, 8. November
Traditionelle Herbstgerichte
wie Schweinsbraten
mit Räba und Hafaloab,
Fallenberger Gerstensuppe
und natürlich wieder
Bioweidegänse mit Quittensauce ...
Herbstzeit
ist
Wildzeit!
Wild von Hofer Josef Schönebach
Lassen Sie sich von uns verwöhnen!
Leichte Wildgerichte kreativ zubereitet
mit besonderem Flair!
Auf Ihre Reservierung freut sich
Wild Marietta und Ihr Team.
05512 3780
GRAPPA MEETS CUCINA
Freitag, 14. November ab 19.00 Uhr
M
Wir servieren Euch ein italienisches Menu
mit dazu passender Grappadegustation
von Spirituosensommelier Arthur Nägele
Y
B
C
WEIHNACHTSFEIERN &
SILVESTER
M
Y
B
C
M
Natürlich richten wir auch dieses Jahr
gerne wieder Eure Weihnachtsfeiern aus.
Wir freuen uns auf Eure Reservierungen.
Zum Jahreswechsel verwöhnen wir Sie heuer
mit einem exklusiven Menu!
Tel. 05572 204512
oder 0650 9152877
Färbergasse 15
E-Mail: zumfaerbers@vol.at
Internet: www.zumfaerbers.at
6850 Dornbirn
SCHLACHTPARTIE
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
anzeigen
Reservierungen und Infos unter:
Gabriels Cucina
Marktstraße 14, 6850 Dornbirn
Tel. 05572 31211, www.gabrielscucina.at
von Freitag, 31. Oktober
bis Sonntag, 2. November
Küche:
Freitag ab 18 Uhr
Samstag ab 11 Uhr durchgehend
Sonntag ab 11 bis 16 Uhr durchgehend geöffnet
C
M
anzeigen
Samstag 25.10.14 | ab 10 Uhr
Marktplatz 10a | Dornbirn
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
opening
B
schuhbar
C
DORNBIRN
SCHUHE | TASCHEN | ACCESSOIRES
M
DORNBIRN
Y
schuhbar
schuhbar
schuhbar
M
Y
M
C
B
Y
M
C
B
Y
M
C
B
Y
M
C
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 51
.
B
C
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
4
Y
ig
lt
B
Gü
0.
20
1
M
C
vo
.1
C
m
M
.
23
30
B
s
Y
is
Y
.b
10
bi
M
B
0.
.1
30
23
.1
0.
C
m
B
vo
Y
C
14
20
lti
g
M
Gü
C
M
Y
.
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 52
anzeigen
C
M
anzeigen
Sonal Waschmittel
Empfindliche wissen
es zu schätzen!
B
C
Y
M
r
ä
b
e
s
Schmu
Y
M
C
B
Y
M
C
B
Y
M
C
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 53
M
Y
B
C
M
Y
+43 699 12596336
www.algegartenbau.at
Y
M
C
B
Y
M
C
B
Gartengestaltung
Gartenplanung
Naturpool
Schwimmteich
Gartenpflege
C
B
Y
M
Dr. Waibel Straße 4
6850 Dornbirn
05572 / 22246
www.naturkosmetik-winter.at
Mo - Fr von 9 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 54
Y
B
C
M
Y
B
C
M
TAGESFAHRTEN
I 44,–
I 51,–
WEIHNACHTSMÄRKTE –
MEHRTAGESFAHRTEN
I 49,–
NÜRNBERG – WEIHNACHTSMARKT
Termine: 29. 11. – 30. 11., 7. 12. – 8. 12. 14
Hotel im Zentrum mit Frühstück
I 70,–
I 63,–
FAHRT ins BLAUE – „Dankeschön“-Reise
16. 11. 14 mit Mittagessen & Musik nur
BOZEN
Termine: 5., 12. 12. 14
Rückfahrt um 16.30 Uhr
I 29,–
MERAN
Termine: 5., 12. 12. 14
Rückfahrt um 17.00 Uhr
SPORTEVENTS
BIBERACH AN DER RISS
Mittelalterlicher Marktplatz
Termine: 29. 11., 6., 8. 12. 14
Rückfahrt um 16.45 Uhr
MÜNCHEN
Termine: 29. 11., 6., 8., 13., 17., 20. 12.14
Rückfahrt um 17 Uhr
EUROPAPARK RUST
26. 10., 31. 10., 2. 11. 14
Busfahrt inkl. Eintritt Erwachsene
Kinder bis 15,9 Jahre
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
I 34,–
STUTTGART-ESSLINGEN
MITTELALTERLICHER WEIHNACHTSMARKT
Termine: 29. 11., 6., 7., 8., 13., 20., 21. 12. 14
Rückfahrt um 19.30 Uhr
I 45,–
RAVENSBURG
Termine: 5. 12. 14; Rückfahrt um 17 Uhr
Hotel im Zentrum mit Frühstück
Musical auf Anfrage
I 29,–
WEIHNACHTSMÄRKTE –
TAGESFAHRTEN
ROTHENBURG OB DER TAUBER
Termine: 29. 11., 8., 13. 12. 14
Rückfahrt um 16.30 Uhr
I 45,–
SALZBURG – WEIHNACHTSMARKT
Termine: 29. 11. – 30. 11., 13. 12. – 14. 12. 14
Hotelübernachtung/Frühstück in
4* Hotel in Eugendorf
METZINGEN OUTLETCENTER MIT ULMER WEIHNACHTSMARKT
Termine: 29. 11., 6., 8., 13. 12. 14
Rückfahrt erst um 18 Uhr
I 45,–
NÖRDLINGEN –
ROMANTISCHER WEIHNACHTSMARKT
größter im Schwabenland; Termine: 6., 13. 12. 14
Rückfahrt um 17 Uhr
I 43,–
NÜRNBERG
Termine: 29. 11., 4., 13. 12. 14
Rückfahrt um 17 Uhr
BAD SCHUSSENRIED
WEIHNACHTS- UND PFERDEMARKT
Termin: 29. 11. 14; Rückfahrt um 17 Uhr
VIERSCHANZENTOURNEE 2014/15
28. 12. 14 Oberstdorf inkl. Eintritt
1. 1. 15 Garmisch-Partenkirchen inkl. Eintritt
4. 1. 15 Innsbruck inkl. Eintritt
6. 1. 15 Bischofshofen inkl. Eintritt
ab I 67,–
I 61,–
I 60,–
I 75,–
I 45,–
MUSIKINSTRUMENTE
– Ser vice
– Reparatur
– Restauration
ATTILA NAGY
Y
DIPL.INSTRUMENTENBAUMEISTER FÜR
HOLZ- UND BLECHBLASINSTRUMENTE
B
C
M
Y
Öffnungszeiten:
Mo nach tel. Vereinbarung
Di 9 – 18 Uhr Fr 9 – 15 Uhr
Mi9 – 19 Uhr Sa 9 – 14 Uhr
Do13 – 19 Uhr
Gewerbepark A / 2. Stock
A- 6830 Rankweil
Alemannenstraße 49
Mobil 0043 6505 701570
Tel.: 0043 5522 76045
Fax: 0043 5522 90620
www.blasinstrumentenservice.at
nagy.attila@gmx.at
B
C
IHR ENTRÜMPLER IN VORARLBERG
M
Y
B
C
M
Gerne kommen wir zu ihnen
zwecks Haus-, Dachbodenoder Wohnungsräumung.
Sie bekommen die Räumlichkeiten von uns in einem
besenreinen Zustand übergeben.
Gratis Abholung
von Alteisen (Maschinen,
Schrott, usw.) aller Art!
Y
B
C
Sollten Sie Fragen haben, beraten wir Sie gerne
vor Ort oder telefonisch!
Hermann Fröis – Tel. 0676/7500843
E-Mail: hermann@bregenzerwald-altholz.at
www.bregenzerwald-altholz.at
I 154,–
STUTTGART – WEIHNACHTSMARKT
Termine: 6. 12. – 7. 12., 13. 12. – 14. 12. 14
I 33,–
Bregenz, Bahnhofstraße 05574/90880
Dornbirn, Schwefel
05572/22415
Dornbirn, Messepark
05572/29583
M
M
Y
.
anzeigen
I 139,–
ab ca. I 110,–
I 149,–
SILVESTERREISEN 2014/2015
SILVESTERREISE LONDON 2014/2015
Jahreswechsel in der Weltmetropole
Termin: 29. 12. – 2. 1. 15
2 x Fährüberfahrten: Hoek van Holland – Harwich ret.
2 x Hotelübernachtung im Hilton London
Canary Wharf mit Frühstücksbuffet
I 499,–
FK-Altenstadt, Interspar 05522/90890
Bürs, Zimbapark
05552/67930
C
M
anzeigen
M
Y
3TÄLERPASS-JAHRESKARTE
JETZT IM VORVERKAUF
BIS 31.10.2014
ERWACHSENE € 459,FAMILIEN AB € 611,-
B
C
M
Y
Detaillierte Preise, Informationen und Onlinebestellung auf www.3taeler.at
Druckfehler und Änderungen vorbehalten.
3Täler Informations- und Verkaufsbüro, T +43 (0) 5512 - 2365-30, info@3taeler.at
Y
M
C
B
3TÄLERPASS-JAHRESKARTE
38 SKIGEBIETE
15 SOMMERBAHNEN
7 SCHWIMMBÄDER
C
B
Y
M
C
B
Y
M
Y
M
C
B
Y
M
C
B
Y
M
C
B
Y
M
C
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 55
.
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
anzeigen
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 56
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
anzeigen
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 57
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 58
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
Herbstzeit . . .
B
C
Dein Treffpunkt zum Frühs
Sonntags Brunch
M
Y
1 . O k t ounser
b e r a bgutes
10 Uhr
es gibt 2wieder
im Stu
Wir freuen uns auf Euer komm
Birnenbrot
Bitte um Reservierung unter 39 49 68
Dornbirn | Arlbergstraße 7 | T 05572-394968 | www.studio-bistro.at
Niemand ist fort, den man liebt.
Liebe ist ewige Gegenwart.
(STEFAN ZWEIG)
M
Y
B
C
M
Alle Arten von
Y
Holztreppen sowie Kombinationen
mit Stahl oder Glas
B
C
Gerhard Berchtold • Zimmerei – Treppenbau
6867 Schwarzenberg, Tel. 05512/2923, Fax 05512/3113
M
Y
B
C
M
Y
Meiden sie überflüssig
verpackte Waren!
Allerheiligen –
Zeit des Gedenkens
Natürliche, stilvolle
Allerheiligen-Floristik
B
C
M
Y
.
anzeigen
.
C
M
anzeigen
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 59
3 % p. a.
über 500 Euro
0,125 % p. a.
M
B
ab dem ersten Euro bis 500 Euro
Y
Zinssatz*
C
Sparguthaben
C
So macht Sparen Spaß.
M
sen:
Nicht verges e
Weltspartag
.10.
von 29. - 31
Y
* Laufzeit: max. bis zum 10. Geburtstag des Kindes. Guthabenverzinsung: bis 500 Euro
3 % p. a. fix, darüber hinaus 0,125 % p. a. fix. Nach dem 10. Geburtstag wird das gesamte
Guthaben mit derzeit 0,125 % p. a. fix verzinst. Pro Kind kann das 3 % Sparefroh Sparen
nur einmal abgeschlossen werden.
C
B
Y
M
Sparen Sie ertragreich für Ihr Kind, es lohnt sich. Denn mit dem Sparefroh Sparen
kann aus vielen verschiedenen Beträgen – egal, ob von Eltern, Großeltern, Onkeln
oder Tanten – eine schöne Summe werden. Profitieren Sie jetzt von der Guthabenverzinsung von 3 %*.
24.09.2014 14:48:03
C
M
Y
B
C
Dornbirn, Bildgasse, Telefon 05572 23242
M
20% bis 50% billiger!
Y
Abverkauf von Musterteppichen
und verschiedener Lagerware
B
Y
M
C
B
Y
M
C
B
Y
M
Y
M
2014_185x90_3%_SparefrohSparen_GB.indd 1
C
B
www.sparkasse.at/dornbirn
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 60
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
zU zWEIT, zU DrITT oDEr
zU vIErT?
AUF jEDEn FALL
zU HAUSE.
C
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
Gratis
C
M
Y
B
C
M
Y
.
anzeigen
Die Entscheidung für ein individuelles Einfamilienhaus ist leichter, als Sie denken.
Denn wir realisieren Ihr Traumhaus, von der Baulandsuche über die Baueingabe und
die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe. Und das Beste: Ihr SWISSHAUS bauen wir
mit heimischen Handwerkern zum Festpreis. Lassen Sie sich persönlich beraten und
informieren Sie sich unter www.swisshaus.at
-Info:
3
0552 0
00
69 2
C
B
Y
M
C
B
Y
M
C
B
Y
M
anzeigen
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 61
Beratung
Ingrid Klenk
Immobilienmaklerin
Tel. 05574/405-588
immobilien@raiba.at
www.raibaimmo.at
Obj. 3293: Im Zentrum von Dornbirn werden 100 m² für Praxen, Ordinationen
oder Kanzleien neu vermietet! HWB 53,7 (C)
Y
B
Y
B
C
M
Y
B
C
M
MIETE GEWERBE:
Y
Obj. 3252: Idyllisch gelegenes Grundstück in Alberschwende-Müselbach.
Obj. 2703: Dornbirn-Hatlerdorf: Grundstück auch teilbar zu verkaufen.
C
Obj. 3309: Mieten Sie Ihr neues Zuhause – 3 Zi-Wohnung in Dornbirn-Zentrum,
auch bestens geeignet für Büro- oder Praxisräumlichkeiten! HWB 118 kWh/m²a.
Obj. 3324: Kleinwohnung mit ca. 36 m² Wfl. in Dornbirn-Oberdorf zu vermieten.
HWB 46,3 kWh/m²a
B
MIETE WOHNUNGEN:
M
Obj. 3056: Geschäfts- und Büroflächen mit ca.199 m² Nfl. in Dornbirn zu verkaufen. HWB 48,89
GRUNDSTÜCKE:
Y
GEWERBE-INVESTORENOBJEKTE:
Obj. 2703: Dornbirn-Hatlerdorf: Mehrfamilienhaus mit Möglichkeit zum Anbau,
Umbau oder Renovierung, HWB 178,98 kWh/m²a
Obj. 2569: NEUER PREIS! Bezau – großzügiges und sehr schönes Wohn- und
Geschäftshaus zu kaufen. HWB 79,60 für Nicht-Wohngebäude
Raiffeisen
Immobilien
B
Obj. 2569: NEUER PREIS! Bezau – großzügiges und sehr schönes Wohn- und
Geschäftshaus zu kaufen. HWB 79,60 für Nicht-Wohngebäude
Obj. 2703: Dornbirn-Hatlerdorf: Mehrfamilienhaus mit Möglichkeit zum Anbau,
Umbau oder Renovierung, HWB 178,98 kWh/m²a
Obj. 2752: Wohnhaus mit Betriebsgebäude in Dornbirn-Haselstauden,
HWB 164,65 kWh/m²a für Wohnbereich
Obj. 3120: Lustenau-Rheindorf: Ihr neues Zuhause in Top-Wohnlage mit großzügigen Wohnflächen! HWB 142,8 (D)
MEHRFAMILIENHÄUSER:
C
HÄUSER:
Obj. 3086: Ärzte aufgepasst: Praxisräume im Zentrum von Dornbirn zu verkaufen!
HWB 53,7 (C)
Obj. 2752: Wohnhaus mit Betriebsgebäude in Dornbirn-Haselstauden,
HWB 164,65 kWh/m²a für Wohnbereich
Obj. 2569: NEUER PREIS! Bezau – großzügiges und sehr schönes Wohn- und
Geschäftshaus zu kaufen. HWB 79,60 für Nicht-Wohngebäude
M
Obj. 3314: Dornbirn-Markt: Gepflegte 3 Zi-Gartenwohnung, ca. 81 m² Wfl. zzgl.
ca. 120 m² Garten, Kellerabteil und Tiefgarage. HWB 47kWh/m²a.
Obj. 3303: Die Seele baumeln lassen! Großzügige 3,5 Zimmerwohnung mit
ca. 90 m² Wfl. in Dornbirn-Markt, zu verkaufen. HWB 57,59
Obj. 3030: 3,5 Zi-Dachgeschosswohnung mit ca. 79 m² Wfl., großem Keller,
Tiefgaragenplatz, HWB 112,69 (D)
Obj. 3106: 100 m² Stadtwhg. in Dornbirn sucht neuen Eigentümer! HWB 53,7 (C)
Obj. 3067: Wohnung in Grenznähe zur Schweiz gesucht? 2 Zi-Wohnung in
Lustenau, HWB 72,3 (C)
Obj. 2803: Lustenau-Rheindorf: Traumhafte zweigeschossige Wohnung mit
ca. 130 m² Wfl., mit großem Gartenanteil, HWB 184,6 kWh/m²a
Y
WOHNUNGEN:
M
Y
M
RT
VERKAUFSTA LGT!
BEREITS ERFO
C
Die attraktive Dornbirner Innenstadt in fußnähe erreichbar, die Karrenseilbahn und das Waldbad Enz in unmittelbarer Nähe. Jogger, Radfahrer und Spaziergänger finden hier optimale Bedingungen. Die innovative Bebauung beinhaltet 2/3/4 Zimmer Wohnungen. Wohnen im Naherholungsgebiet: Am Gechelbach, Dornbirn.
M
C
Dornbirn, Am Gechelbach
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 62
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
Baugrundstück gesucht
B
C
M
Y
B
C
M
Wir suchen für einen Barzahler ein größeres
Baugrundstück im Rheintal –
bevorzugt Raum Bregenz bis Hohenems.
Rufen Sie uns an!
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
anzeigen
Bischof Immobilien GmbH
Telefon 05572 210300
rainer.bischof@bischofimmo.at
www.bischofimmo.at
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
anzeigen
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 63
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 64
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Wir suchen für unser Team eine
Y
erfahrene Arztassistentin
oder diplomierte Krankenschwester,
ab 1. Dezember 2014, 50 %-Anstellung,
interessantes Aufgabengebiet,
attraktive Arbeitszeiten.
Wir freuen uns über Ihre Bewerbung!
Dr. Hechenberger Joachim
Graf-Maximilianstraße 13, 6845 Hohenems
info@praxishechenberger.at
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
anzeigen
AN ALLE
INSERENTEN!
Es wird wieder einmal darauf hingewiesen, dass alle Unter­l agen
für das Gemeindeblatt bis jeweils spätestens Dienstag, 12.00 Uhr
(bei Feiertagen Montag, 12.00 Uhr), in der Gemeindeblatt­
verwaltung im Rathaus, abgegeben werden müssen.
Später einlangende Inserate können nicht mehr berücksichtigt
werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
C
M
anzeigen
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 65
B’sundrig.
organic treats
Brugg 35, A-6870 Bezau
www.susannekaufmann.com
M
Y
B
C
B
Sutterlüty Ländlemarkt · zH Markus Lenz
Rohrbach 22 · 6850 Dornbirn · +43 / (0)5572 / 372390-11
bewerbung@sutterluety.at · www.sutterluety.at
C
M
Y
M
Visuform GmbH | Stöckenstraße 6 | A-6850 Dornbirn | www.visuform.com
C
B
Ihre schriftliche Bewerbung senden Sie bitte an
Frau Cornelia Eiler
e-mail: cornelia.eiler@visuform.com
Tel.: +43 5572 3766-123
C
B
Kollektivvertraglicher Mindestlohn € 8,65/Std. brutto
bzw. nach Vereinbarung.
Y
M
• ca. 20 Std. / Woche
• allgemeine Reinigungsarbeiten im gesamten Betrieb
B
Y
REINIGUNGSKRAFT
M
C
WIR SUCHEN ZUM BALDMÖGLICHSTEN EINTRITT:
B
Y
M
21.10.2014 10:34:38
Y
20141024-sk-kaufmaennische-angestellte-dornbirn.indd 1
C
Y
Es gilt der KV Handel, das tatsächliche
Entgelt ist abhängig von Qualifikation und Erfahrung.
Y
M
• kundenfreundlichem und offenem Auftreten
• Freude am aktiven Verkaufen
• Leidenschaft für die Präsentation und Inszenierung
von Lebensmitteln
• Warenkundenkenntnis
M
Wir suchen Talente mit
Y
international expandierende Kosmetikmarke
organic treats. Sie unterstützen das
bestehende Team. Selbständig erledigen Sie administrative
Aufgaben, verwalten die Warenwirtschaft und bereiten die
Buchhaltung vor. Sie sind telefonischer Ansprechpartner für alle
Fragen und Belangen unserer Kunden. Als kommunikative und
offene Persönlichkeit mit kaufmännischen Fähigkeiten (HAK,
Kolleg) sowie fundierten PC-Kenntnissen und englischen
Sprachkenntnissen bringen Sie die nötigen Voraussetzungen
für diese umfassenden Tätigkeiten mit. Senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung an Bea von Thurn und Taxis unter:
bea@susannekaufmann.com
B
unsere
C
FeinkostmitarbeiterIn (30 Stunden)
AllrounderIn mit Schwerpunkt
Obst & Gemüse (Vollzeit)
eine/n kaufmännische/n Angestellte/n
in Teilzeit (30 Stunden)
für
Doris L.
MA Feinkost
M
organic treats ist eine ganzheitliche
Pflegelinie, die heute über 60 funktionale Produkte für die
Gesichts- und Körperpflege umfasst. Unsere Produkte werden
mit größter Sorgfalt in einer kleinen Manufaktur im Bregenzerwald hergestellt. Wir suchen
Sutterlüty ist der Lieblingsmarkt der Vorarlberger für regionale Lebensmittel – und ein
b’sundriges Arbeitsumfeld für talentierte
Genussmenschen. Als erfolgreiches Familienunternehmen garantieren wir einen sicheren
Arbeitsplatz mit abwechslungsreichen Aufgaben
und langfristigen Karrierechancen, sowie überdurchschnittlichen Sozialleistungen.
C
Wenn man Teil eines starken Teams ist!
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 66
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
Viele Köche verderben den Brei.
Nicht bei uns! Wir sind ständig auf der Suche nach kompetenten Mitarbeitern
in der Gastronomie mit Know How und einer großen Portion Humor!
AKTUELL:
* Koch im Cateringbereich * Chef de Partie im à la carte Restaurant buehnedrei
* Lehrling Koch | Kellner
Kontakt | Infos: www.evenTZ.cc, office@evenTZ.cc
C
M
Y
B
C
Zur Verstärkung unseres Teams
suchen wir:
zuverlässigen, einsatzfreudigen und
freundlichen
Wir brauchen Verstärkung und suchen
1 Fliesenleger (m./w.)
M
Y
Lkw-Fahrer m/w
mit Führerschein C + E
für abwechslungsreiche Tätigkeit im
Nahverkehr – Vbg., CH, FL, DE.
M
Y
Praxis auf Hänger- und Sattelzug ist
erforderlich.
Bezahlung nach KV. Überbezahlung je nach
Qualifikation möglich.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.
B
C
M
Y
Schneider Transport GmbH
Harder Straße 25, 6923 Lauterach
Tel. 05574 71282 oder 0664 3823600
Anforderungen:
Unser Team sucht eine einsatzbereite Persönlichkeit
mit einer abgeschlossenen Ausbildung und Erfahrung
als Platten- und Fliesenleger.
Kompetenter und freundlicher Umgang mit Kunden,
sowie exaktes und selbstständiges Arbeiten ist eine
Selbstverständlichkeit für uns, denn unser Ziel ist es,
unsere Kunden durch unsere Arbeit zu begeistern!
Angebot:
Leistungsgerechte Entlohnung, ein angenehmes
Betriebsklima und eine abwechslungsreiche
Beschäf­tigung.
Der gesetzliche Stundenlohn beträgt 1 12,19.
Eine Überzahlung ist möglich.
Das Fliesen Felder-Team freut sich auf Ihre Bewerbung!
B
GESUCHT zur Verstärkung unseres Teams!
M
Elektroinstallateur – Elektrohelfer-Lehrling
Y
C
C
Du bist engagiert, zuverlässig und zukunftsorientiert?
Solltest du dich angesprochen fühlen, melde dich.
M
B
Bewerbungsunterlagen an walter@schoenbeck.at, Tel. 05572 25604
Y
B
C
M
Y
.
anzeigen
Bezahlung nach Kollektiv, Überbezahlung je nach Qualifikation und
Erfahrung möglich.
Walter Schönbeck Lustenauerstraße 55, Dornbirn
C
M
anzeigen
M
Y
M
C
B
Doppelt spannend –
Handel und Technik verbinden
C
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 67
Y
Spaß an der Arbeit, Lust an der Leistung und Freude am Erfolg –
so arbeiten wir bei Haberkorn.
B
Werden Sie Teil unseres Teams in Wolfurt als
Y
M
C
MITARBEITER/IN
WERKSTÄTTE
PROFILSYSTEME
B
selbstständig, zuverlässig und genau
M
C
Informieren und bewerben Sie sich unter
www.haberkorn.com/karriere
Y
Wir freuen uns, Sie kennenzulernen!
Wir bieten gute Verdienstmöglichkeiten bei frei einteilbarer Arbeitszeit.
Wir legen Wert auf Qualität – für unsere Patienten/
innen und für unser Team.
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
Du bist eine aufgeschlossene Persönlichkeit, die
einen kompetenten und freundlichen Umgang mit
Patienten/innen pflegt.
Du hast Interesse an Weiterbildung.
Du bringst Teamfähigkeit und kollegiales Verhalten
mit.
Du bist selbstverantwortliches Arbeiten gewohnt.
B
Die Therapierbar Schwarzach sucht eine/n engagierte/n Masseur/in mit Lymphdrainage- und ggf.
Elektrotherapie-Ausbildung für 40 bis 100 %, zur
selbstständigen Einmietung oder auf Angestelltenbasis.
C
Heilmasseur/in oder Med. Masseur/in?
Wir suchen dich!
M
Physiotherapie I Osteopathie I Klettertherapie
M
Haberkorn GmbH
6961 Wolfurt, Hohe Brücke, Angelika Alfare
T + 43 5574 / 695 - 2632
B
C
M
Y
Dann sende Deine Bewerbung an:
Therapierbar Klaus Isele, zH. Dagmar Ruedl,
Am Dorfplatz 1, 6858 Schwarzach
0043/650/7244799, office@therapierbar.com
Y
Haben wir Dein Interesse geweckt?
.
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
anzeigen
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 68
C
M
anzeigen
Energieausweis?
Telefon 0043 699 18624118
info@energiefranz.com
Geschäfts- und Büroräume (auch als Werkstätte nutzbar)
in Andelsbuch zu vermieten, Fl. 105 m2, Parkplatz
vorhanden, Preis nach Vereinbarung.
Telefon 0676 4863872 oder h.metzler@yahoo.de
C
M
Y
B
C
M
Y
B
Y
M
C
B
Y
M
C
Dornbirn: moderne 2 Zi-Whg. mit ca. 58 m² Wfl., Loggia,
Keller und TG-Platz, Miete € 650,– und BK € 135–,
EAW: 69/C, zu vermieten.
EXACTING Bmst. H. Kapeller, Sachverständige
Immobilien, Telefon 0664 8575750, www.exacting.at
Dornbirn-Oberdorf: Ab sofort Wohnung mit 2 Zimmer und
großer Wohnküche in generalsaniertem, histori­
schem Haus zu vermieten; ca. 100 m2. Terrasse,
Autoabstellplätze, Zentralheizung, Kelleranteil.
Telefon 22601
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
Günstige Büro- oder Praxisfläche in zentraler Lage!
Bestens aufgeteilte Bürofläche, ca. 51,5 m² Nutz­
fläche auf 3 Räume verteilt inkl. WC in der Bahnhof­
straße ab sofort zu vermieten. Die Bürofläche ist
vielseitig verwendbar, befindet sich im 3. OG und ist
per Lift erreichbar! (HWB 218).
B&B Immobilien, Telefon 05574 83636-20,
www.bb-immobilien.at
B
VERMIETUNGEN
MIETGESUCHE
Spanischer Techniker, Nichtraucher, sehr ruhiger Mieter,
sucht 2-Zimmerwohnung im Raum Dornbirn –
Hohenems.
Kontakt-Telefon 0650 4006234,
E-Mail jjalcon@1dweb.cm
C
Christkindelmarkt – Wir suchen für unseren Glühwein­
stand fröhliche, fleißige Ausschankkraft.
Arbeitszeiten vom 8. 11. bis 31. 12. 2014,
Mo – Fr 14 – 22 Uhr.
Café Steinhauser, Telefon 0664 3382234
Dornbirn: neue 1,5 Zimmer-City-Wohnung zu vermieten,
ca. 39 m2, hochwertige Ausstattung. Miete u 460,–
plus u 75,– BK. HWB 31.
WBS Immobilien, Telefon 05572 25150,
www.wbs-immobilien.at
M
Englischlehrer/in – Native speaker für 2 Stunden pro
Woche (6- bis 10-jährige Kinder) in Dornbirn gesucht.
Pädagogische Ausbildung ist Voraussetzung.
Telefon 0699 18224059
Agile Pensionistin sucht ein sonniges Plätzchen für
gesundes Gemüse anbauen.
Telefon 0650 3537535
Y
Gesucht wird Mitarbeiter/in in Teilzeit (ca. 80 Std./Monat)
für Lager, Kommissionierung, Versand, Zustellung,
Auftragsbearbeitung und allgemeine Büroarbeiten.
Anforderungen: abgeschlossene kfm. Lehre, Führer­
schein B, flexibel.
Bewerbungen bitte an: Rauscher & Co GmbH &
Co KG, Zweigniederlassung Dornbirn,
zu Hd. Herrn Harald Böhler, Bildgasse 18,
Postfach 25, 6851 Dornbirn, Telefon 05572 25407,
E-Mail: info@verbandstoff-dornbirn.at
Büroflächen in der Lustenauer Straße in Dornbirn:
Sie sind auf der Suche nach einer geeigneten
Bürofläche? Zwischen 35 bis 200 m2 stehen für
Sie zur Auswahl. Sofort beziehbar und mit aus­
reichend Parkplätzen. Denn es ist ganz einfach:
Guter Standort. Gutes Geschäft. Rufen Sie gleich an!
Ihr Revital-Berater Simon Blum, Telefon 05572 53536,
www.revital.at
B
Für unseren SPAR-Supermarkt Irmgard Hollenstein
in Dornbirn suchen wir eine/n Mitarbeiter/in für die
Feinkost-Abteilung (Vollzeit). Wenn Sie Interesse
haben, in einem motivierten Team mitzuarbeiten,
dann rufen Sie bitte Frau Hollenstein unter der
Telefonnummer 05572 26373 an oder senden Sie
ihre Bewerbungsunterlagen an SPAR-Supermarkt
Irmgard Hollenstein, Haselstauder Straße 16,
6850 Dornbirn.
Geschäftsraum/Teilfläche eines Friseursalons in Dornbirn
zu vermieten: ca. 10 m2 – passend für Fußpflege,
Nageldesign, Masseur etc. Parkplätze vorhanden –
Pauschal exkl. MwSt. € 310,– netto inkl. BK und
Strom.
Bischof Immobilien GmbH, Telefon 05572 210300,
sw@bischofimmo.at, www.bischofimmo.at
C
Verkäufer/in für Dornbirner Wochenmarkt (Mittwoch und
Samstag Vormittag) gesucht.
Auskunft Telefon 0664 8943086
M
Elektroinstallateur und Lehrling für abwechslungsreiche
und interessante Tätigkeit gesucht.
Elektro Hanno Mair, Mesnergut 9 in Dornbirn,
Telefon 0664 4232158, office@elektromair.at
Lustenau: Sensationelle Werbelage! Ab Frühjahr 2015:
modernes Gewerbeobjekt direkt an der Dornbirner
Straße, ca. 330 m2 helle Räumlichkeiten, mit
Fußbodenheizung, kann langfristig gemietet werden!
HWB 37, Klasse A.
www.golobimmo.com, Telefon 05572 401010
Y
STELLEN
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 69
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 70
Y
B
C
M
Y
Alberschwende: stilgerechtes Bauernhaus mit Kachel­
ofen, ca. 200 m² Wfl., Ölzentralheizung, Terrasse,
Garten, Autoabstellplatz, uvam. zu vermieten,
Miete € 900,– + BK ca. € 180,–.
EXACTING Bmst. H. Kapeller, Sachverständige
Immobilien, Telefon 0664 8575750, www.exacting.at
B
C
M
R E A L I TÄT E N
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
B
Fussenegger Wohnbau sucht Baugründe ab 1000 m²,
rasche und seriöse Abwicklung mit prompter
Zahlung sind selbstverständlich! Wir freuen uns auf
Ihren Anruf.
Tel. 0664 8100539, www.fussenegger-wohnbau.com
Bauen kennt viele Gründe – wir suchen die Besten
Energieausweis?
Telefon 0043 699 18624118
info@energiefranz.com
Erholsames Wohnen in der Gartenstadt Dornbirn. Neubau
Penthousewohnung der Extraklasse im Stadtteil
Dornbirn-Rohrbach zu verkaufen. Exklusive 141 m2
Wohnnutzfläche mit 115 m2 Terrassenfläche mit
großzügiger Teilüberdachung, 3 Tiefgaragenplätze
möglich, gesamt 7 Wohneinheiten, HWB 31.
www.fussenegger-wohnbau.com
Illigen Sachverständiger Bauwesen.
Dornbirn, Arlbergstraße 7, Telefon 0664 73798781,
E-Mail illigen.sv@vol.at
Rechtsanwalt sucht Einfamilienhaus in Dornbirn zu
kaufen, Markt und Oberdorf bevorzugt.
Telefon 0650 7032016
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
anzeigen
VIB – Sie verkaufen Ihr Haus/Wohnung/Grundstück?
Bei uns sind Sie an der richtigen Stelle. Kostenlose
Beratung! Wir bewerten, verkaufen oder vermieten
Ihre Immobilie fachmännisch und unkompliziert zu
marktgerechten Preisen. Lassen Sie sich von
unserem Können überzeugen.
Realbüro Hagen Immobilien GmbH, Büro Dornbirn,
Moosmahdstraße 10, Telefon 05572 386666 oder
0664 3587580, www.realbuerohagen.at
VIB – Obj.Nr.: 2916 – Repräsentative Geschäftsräumlich­
keiten in Top Lage von Dornbirn, ca. 300 m² Nutz­
fläche, 4 fix zugeordnete Parkplätze, neuwertige
Ausstattung und sehr gute Sichtbarkeit und
Werbelage. Sowohl Kauf wie auch Miete möglich
(HWB: 110 kWh/m²a-Klasse D).
Ihr Berater: Mag. Bernd Hagen M.A.,
Telefon 05577 83111-17, Realbüro Hagen
Immobilien GmbH, www.realbuerohagen.at
Privatverkauf – Dornbirn: Exclusive Penthousewohnung
mit Flair, ca. 132 m2 Wohnfläche, ca. 110 m2 Terrasse,
Garage und Carport, KP: € 650.000,–, Tausch mit
Ein- bzw. Mehrfamilienhaus oder Grundstück in
Dornbirn, Bildstein, Wolfurt, Hard, Bregenz
bevorzugt.
Telefon +43 699 10101396
Liegenschaftsbewertung – Wir bewerten Ihre Immobilie
fachmännisch und unkompliziert zu fairen Preisen.
Rufen Sie uns an, genaue Infos gerne in einem
unverbindlichen Gespräch.
Mag. Bernd Hagen M.A., Telefon 05577 83111-17,
Realbüro Hagen Immobilien GmbH,
www.realbuerohagen.at
Wir suchen Baugründe ... ab einer Größe von ca. 1000 m2.
Seriöse Abwicklung und Barzahlung garantiert.
Sämtliche Nebenkosten übernehmen wir.
Nägele Wohn- und Projektbau GmbH,
Bmstr. Ing. Klaus Baldauf, Telefon 05522 60170-20,
E-Mail: grundstuecke@naegele.at
Landwirtschaftliches Grundstück (eventuell mit Stadel
vorhanden), ca. 1000 bis 1500 m2 zu kaufen gesucht.
Telefon 0664 1132908
Ebnit – Grundstück von Privat gesucht, auch mit kleinem
Haus.
Telefon 05576 75914 oder 0699 10588014
Exklusiv. Idyllisch. Einzigartig. Ihre Chance.
Dornbirn-Oberdorf: Sie sind auf der Suche nach
einer exklusiven Immobilie? Sie legen Wert auf eine
idyllische Wohngegend? Sie wünschen sich den
maximalen Wohlfühl-Faktor? Dann rufen Sie gleich
an und nutzen diese einmalige Chance. HWB ab 27.
Ihr Revital-Wohnberater Dietmar Meusburger,
Telefon 05572 53536, www.revital.at
Kleinwohnanlage in Dornbirn-Hatlerdorf
Für alle, die auf der Suche nach einer 3-ZimmerWohnung sind: hier bekommen sie eine gute Lage,
sehr viel Sonne, einen tollen Ausblick und eine durch­dachte Raumaufteilung. Neugierig? Ideal für Singles,
Paare, Kleinfamilien und Investoren. HWB 26.
Ihr Revital-Wohnberater Simon Blum,
Telefon 05572 53536, www.revital.at
Verkaufe helle 3,5-Zimmer-Wohnung in Hohenems
mit Balkon 22 m2-Schopf und Carport für u 200.000,–.
Telefon 0699 12697199. Erreichbar ab 18.30 Uhr.
Baugründe ab 1000 m2 gesucht! Verlässliche
Kaufabwicklung und Bezahlung wird zugesichert.
Wir können schöne Tauschgrundstücke für
Einfamilienhäuser anbieten!
Lenz Wohnbau, Weiler, Telefon 05523 52391,
www.lenz-wohnbau.at
C
M
anzeigen
Wir suchen im Bereich Dornbirn laufend Immobilien aller
Art. Günstige Konditionen und langjährige Erfahrung
werden garantiert.
Volksbank Immobilien Wolfgang Siblik,
Telefon 050 882 3934, www.volksbank-immo.at
Wir bewerten Gutachten Ihrer Liegenschaft, schnell,
professionell und kostengünstig.
Volksbank Immobilien Wolfgang Siblik,
Telefon 050 882 3934, www.volksbank-immo.at
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
C
B
Y
M
C
B
Dornbirn – Vom hektischen Alltag zurück zur Entspan­
nung! Tolles Baugrundstück mit 682 m², Nähe Bödele
in absolut ruhiger Lage zu verkaufen.
B&B Immobilien, Telefon 05574 83636-32 oder
www.bb-immobilien.at
M
Hard: tolle 4-Zi.-Whg. im obersten Geschoss, ca. 75 m²
Wfl., besondere Architektur, kleine Anlage, Balkon,
in Traumlage, ca. 5 km zum See, Balkon, Keller und
TG-Platz, Bj. 1994, EAW 105/D.
EXACTING Bmst. H. Kapeller, Sachverständige
Immobilien, Telefon 0664 8575750, www.exacting.at
Y
Hard: top-moderne 2-Zi.-Whg. in ruhiger Lage,
52,4 m² Wfl., Seenähe, überdachte Terrasse, Lift und
TG-Platz, Bj. 2012, EAW 32/B zu verkaufen.
EXACTING Bmst. H. Kapeller, Sachverständige
Immobilien, Telefon 0664 8575750, www.exacting.at
B
Hohenems: EFH mit ca. 125 m² Wfl., auf ca. 395 m² Grund,
Carport und Schwedenofen um € 356.000,–
zu verkaufen, HWB 80 kWh/m²a
Volksbank Immobilien Wolfgang Siblik,
Telefon 050 882 3934, www.volksbank-immo.at
Dornbirn: schöne 2-Zi.-Whg. mit Balkon, ca. 49 m² Wfl.,
Bj. 2001, Keller und TG-Platz, EAW: 39/B, ideales
Anlageobjekt.
EXACTING Bmst. H. Kapeller, Sachverständige
Immobilien, Telefon 0664 8575750, www.exacting.at
C
Hohenems: Terrassenwohnung mit ca. 83 m² Wfl, Terrasse
150 m², TG-Platz, Kellerabteil, ruhige Lage,
€ 182.000; HWB 198,00 kWh/m²a
Volksbank Immobilien Wolfgang Siblik,
Telefon 050 882 3934, www.volksbank-immo.at
Bregenz: 2,5-Zi.-Whg. ca. 68 m² Wfl., im 5. OG mit Lift und
TG-Platz, Blick ins Grüne, EAW: 26/B zu verkaufen.
EXACTING Bmst. H. Kapeller, Sachverständige
Immobilien, Telefon 0664 8575750, www.exacting.at
M
Dornbirn „Am Gechelbach“ – 4-Zimmer-Dachterrassen­
wohnung € 397.500,– + TG € 18.000,–!
HWB: 21 kWh/m²a Klasse: B
Telefon 05572 3838-150, zuhause@zima.at,
www.zima.at/zuhause
Koblach: Multifunktionelle Lagerfläche Direkt an der
Autobahnausfahrt in Koblach zu vermieten.
Neubau, im 1. OG von 100 bis 700 m².
Volksbank Immobilien Mario Jäger,
Telefon 050 882 3935, www.volksbank-immo.at
Y
Dornbirn „Am Gechelbach“ – 2-Zimmer-Wohnung
€ 193.000,– + TG € 18.000,–! HWB: 29 kWh/m²a
Klasse: B
Telefon 05572 3838-150, zuhause@zima.at,
www.zima.at/zuhause
Lauterach: Mehrfamilienhaus mit Einfamilienhaus­
charakter in bester Lage von Lauterach zu verkaufen.
Volksbank Immobilien Mario Jäger,
Telefon 050 882 3935, www.volksbank-immo.at
B
Dornbirn „Am Gechelbach“ – 3-Zimmer-Garten­wohnung
€ 303.500,– + TG € 18.000,–! HWB: 21 kWh/m²a
Klasse: B
Telefon 05572 3838-150, zuhause@zima.at,
www.zima.at/zuhause
Hard: 2 Familienhaus auf ca. 414 m² Grund, unterkellert,
KFZ-Außenabstellplätze, vermietet, zu verkaufen
um € 309.000,–.
Volksbank Immobilien Mario Jäger,
Telefon 050 882 3935, www.volksbank-immo.at
C
Dornbirn „Klosafang“ – 3-Zimmer-Dachterrassen­
wohnung € 357.000,– + TG € 18.000,–!
HWB: 29 kWh/m²a Klasse: B
Telefon 05572 3838-150, zuhause@zima.at,
www.zima.at/zuhause
Wir suchen im Bereich Dornbirn eine 3 Zi-Wohnung, wenn
möglich mit Garten und Terrasse bis € 225.000,–
zum Kauf!
Volksbank Immobilien Wolfgang Siblik,
Telefon 050 882 3934, www.volksbank-immo.at
M
ZIMA sucht Baugründe ab 1.000 m²! Rasche, seriöse
Abwicklungen mit prompter Zahlung sind
selbstverständlich. Rufen Sie einfach an.
Telefon 05572 3838-156, zuhause@zima.at,
www.zima.at/zuhause
Wir suchen im Bereich Dornbirn laufend Einfamilien­
häuser oder Grundstücke zum Kauf!
Volksbank Immobilien Wolfgang Siblik,
Telefon 050 882 3934, www.volksbank-immo.at
Y
Dornbirn Innenstadt: 3-Zimmer-Penthousewohnung
105 m2 Wfl. südliche Terrasse 35 m2, direkter Zugang
über Aufzug, perfekte Wohnlage, Wohnhaus mit
3 Einheiten, Neubau, bezugsfertig.
Manfred Eisbacher, Telefon +43 5574 6888-2511,
ir-wohnbau.at
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 71
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 72
Y
B
FAHRZEUGE
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
Verkaufe meinen Lancia Musa 1,4/16 V mit großräumiger
KOMBI-Ladefläche. ÖAMTC vorgeführt bis Juni 2015
+ 4 Mon. Oktober 2015. Bj. 06 – 108 tsd. – 90 PS –
Benzin – Zahnriemen, Lichtmaschine, Auspuffanlage
alles neu – Wartung Klimaanlgae – inkl. 4 Winter­
räder – Bordcomputer, CD-Radio Lenkradbedienung,
VB 3.500,–.
Telefon 0660 3798333
Aktion Sommerreifen, neu, gebraucht, Superpreise.
Bürgle Garage Manfred Andergassen,
Kehlerstraße 12, Telefon 24721
M
Y
B
C
M
Y
Bitte alte Fahrräder nicht wegwerfen! Kostenlose
Abholung.
Reinis Bike-Shop, Lustenau, Telefon 0650 8734770
Säulenthujen in Feldkirch-Nofels ab Feld zu verkaufen:
70 cm € 6,–, 90 cm € 9,–, 140 cm € 16,–,
160 cm € 21,–.
Telefon 0664 6254671, Thujen@gmx.at
Abfluss verstopft? Rohrreinigungsservice reinigt ihre
Abflüsse (Küche, Bad, WC, usw.).
Telefon 0664 9155323
Werde Yogalehrerin! Qualifizierte Ausbildung mit
Doris Felder. Jetzt bewerben!
www.allesyoga.com
Gegen beste Barbezahlung, suche alles von Wieser Bräu
Lustenau!
Telefon 0699 10549753
Medizin zum Aufmalen! Buchautorin Petra Neumayer
kommt nach Dornbirn.
Infos unter www.schule-fuer-naturheilpraxis.at
Laufend günstige Skoda Vorführwagen und Gebraucht­
wagen von ihrem Skoda-Betrieb Bürgle-Garage
Rudolf Schwarz GmbH, Lustenauerstraße 50,
6850 Dornbirn
Entspannung und Wohlbefinden durch Massage.
Massage Praxis Angelika Mair, Leopoldstraße 2,
6850 Dornbirn, Wahlpraxis, Tel.-Nr. 05572 372062
Suche Motorräder aller Marken ab Bj. 1900 bis 2010.
Auch Defekt/Unfall. Schnelle Abholung und
Bezahlung!
Telefon 0664 5586476, bernd.gisinger@gmx.at
Gesund durch den Herbst! Regelmäßiger Sport stärkt die
Abwehrkräfte. Einfach gratis Probetraining mit
persönlicher Beratung vereinbaren.
fit und gesund Kutzer KG, Telefon 05576 42183,
www.fitundgesund.cc
VERSCHIEDENES
Endlich abnehmen! Sichtbarer Erfolg in 23 Tagen.
fit und gesund Kutzer KG, Telefon 05576 42183,
www.fitundgesund.cc
M
Y
B
C
Medizinische Fußpflege mit Gefühl und moderner
Sprühtechnik.
Roswitha Bildstein, Eisengasse 34, 6850 Dornbirn,
Telefon 05572 25345, Mobil 0650 2534546
M
Y
B
Der Schlüsseldienst – Gerhard Kreil, Moosmahdstraße 9.
Bei allen Fragen rund um Ihre Sicherheit,
Telefon 05572 55737, Fax 55736,
www.kreil-sicherheitstechnik.at
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
anzeigen
Alleinunterhalter empfiehlt sich für Hochzeiten,
Geburtstags- und Familienfeiern.
Telefon 0664 3415089
Verstopfte Abflussrohre behebt Drexel Rohrreinigung.
Telefon 05576 77189, 0664 3327429
Bautischler – Rigipsarbeiten, spachteln, malen,
reparieren, sanieren, Bautrocknung, div. Böden,
Türen, Dachausbau, Fassaden, Terrassenböden, rund
ums Haus, Baukoordination uvm.
Telefon 0664 73677254, Fa. Erich Volger, Hohenems,
seit 1984
10 Stück 100 mm Weichschaumplatten mit PVC-Mantel,
als Speicherisolierung bzw. Wärmedämmung,
ca. 2000 x 2500 mm, zum Preis von u 50,–/Stück zu
verkaufen. Telefon 0699 12604300.
Die medizinische Fußpflege bei Kosmetik Karin Amann
oder gemütlich bei Ihnen zu Hause.
Dornbirn-Oberdorf, Wingatstraße 6a,
Telefon 05572 20666 oder Mobil 0664 3642533.
Dornbirner Walnüsse, gewaschen und getrocknet, u 4,–,
wieder erhältlich bei K. Eckert, Hatlerstraße 56,
Dornbirn, Telefon 0664 3237181
Preisjassen im Ebnit! Am Samstag, dem 25. Oktober 2014,
ab 13.00 Uhr in der Alpenrose. Startgeld u 10,–,
mit tollen Preisen!
www.alpenrose-ebnit.com,
info@alpenrose-ebnit.com, Telefon 05576 42997
Oktoberfestwochen im Ebnit! Vom 10. bis 26. Oktober 2014
in der Alpenrose. Schlachtplatte, Stelzen u.v.m.
www.alpenrose-ebnit.com,
info@alpenrose-ebnit.com, Telefon 05576 42997
C
M
anzeigen
Renovierungen geplant? Gerne übernehmen wir auch
kleine Elektroinstallationsarbeiten in Ihrem Haus.
Ihr Fachgeschäft mit 25 Jahren Erfahrung:
Elektro Jochum, Hatlerstraße 50a, Dornbirn,
Telefon 05572 24518, info@elektro-jochum.at
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
B
Sonpro e.U. Ländle-Sonnenschutz. Jalousien, Markisen,
Rollladen, Reparaturen oder neu.
Wichnerstraße 14, Telefon 200902, Fax 200902-61
C
Markisen, Rollladen, Jalousien – Reparaturen oder neu.
Gunz & Peter OEG, Färbergasse 15, Telefon 398597
Fernseher kaputt? Kein Problem – wir reparieren TVGeräte (auch LCD, Plasma) aller Marken in unserer
eigenen Werkstätte.
Ihr Fachgeschäft mit 25 Jahren Erfahrung:
Elektro Jochum, Hatlerstraße 50a, Dornbirn,
Telefon 05572 24518, info@elektro-jochum.at
Josko-Fenster und -Türen exklusiv bei Graf-Fenster.
Neuheiten am Fenstermarkt in unserem Studio:
Steinebach 16, 6850 Dornbirn, Telefon 05572 890276,
www.graf-fenster.at
Bei Glasbruch schnell und sauber inkl. Abhol- und
Zustellservice.
Längle Glas, Götzis, Telefon 05523 53100-0
Teppiche reinigen – reparieren. Abholung und Lieferung
kostenlos.
Teppich Grabher, Telefon 0664 5258512, 25095
Kein Bild – kein Ton – wir kommen schon!
expert Schelling, Lustenauerstraße 1,
Telefon 05572 22228
Elektro Hanno Mair, Elektroarbeiten nur vom Fachmann.
Prompt und zuverlässig.
Mesnergut 9 in Dornbirn, Telefon 0664 4232158
Y
M
C
B
Y
M
C
Dietrich – Schloss + Schlüssel machen Kummer, wähle
diese Nummer 0664 2065820, Steinebach 18,
Dornbirn.
Energiekosten sparen mit Fenstern von Fussenegger
Holzbau – Ihrem Fensterspezialist für Neubau und
Sanierungen.
Fussenegger Holzbau GmbH, Gütlestraße 5,
6850 Dornbirn, Telefon 05572 372700,
www.fussenegger-holzbau.at
M
Bei Glasbruch: Tel. 05572 23589, Glas-Reparatur-Service
sowie Neuverglasungen von Ihrem Fachmann.
Küchenrückwände, Glastrennwände, Glastüren,
Dachverglasungen.
Glas-Müller Bautechnik GmbH, Filiale Dornbirn
(ehem. Urbas), Hatlerstraße 70, 6850 Dornbirn,
E-Mail: bautechnik@glas-mueller.com
TV Empfangsprobleme alle Art (SAT, Kabel). Wir sind
sofort zur Stelle.
Ihr Fachgeschäft mit 25 Jahren Erfahrung:
Elektro Jochum, Hatlerstraße 50a, Dornbirn,
Telefon 05572 24518, info@elektro-jochum.at
Y
Elektrotechnik – Neuinstallationen, Umbauten,
Kleininstallationen.
Prock Jürgen, Elektrotechnik Meisterbetrieb,
Dornbirn, Haselstauden, Armin-Diem-Gasse 13,
Telefon 35341
www.staub-sauger.at Staubsaugerreparateur aller
Marken, besonders Vorwerk Kobold.
Ratzer, Wolfurt, Telefon 05574 77515
B
Malen – Tapezieren – Fassadenanstriche, beste Beratung.
Preisgünstig, prompt und sauber in der Ausführung,
empfiehlt sich
Ihr Maler-Meisterbetrieb Bilgeri, Schlachthausstraße 8, Telefon 28469; 0664 2066143
C
Wir reparieren jedes Fahrzeug: Mechanik, Elektronik,
Spenglerei, Lack – prompt und preiswert.
Prüfstelle und Kfz-Meisterbetrieb Bürgle Garage
Manfred Andergassen, Kehlerstraße 12, Tel. 24721
Bei Glasbruch – OK Glas repariert Ihre Fenster sauber und
schnell!
Telefon 05572 26341-0, Fax 05572 26341-40,
E-Mail: office@okglas.at
Besuchen Sie unsere Internetseite: www.okglas.at
M
GESCHÄFTLICHES
Fenster und Türen vom Profi. Althaussanierung und
Neubau, Fenster, Schiebetüren, Haustüren und
Innentüren, Beschattung und Insektenschutz.
Graf-Fenster, Steinebach 16, 6850 Dornbirn,
Telefon 05572 890276
Y
Verkaufe „trockenes“ Brennholz (Fichte, Tanne, Buche und
Altholz), auf Wunsch abgelängt und zugestellt.
Interessenten melden sich unter
der Tel.-Nr. 0664 1403213
Bedenken Sie! Die Werterhaltung ihrer alten Uhren,
durch Pflege und Reparatur.
Ihre Uhrmacherwerkstätte in Dornbirn,
Alois Bonvicini, Schützenstraße 3,
Telefon 05572 31020
B
Original schweizer JUST-Produkte, Beratung und Verkauf.
Telefon 0650 3603502
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 73
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 74
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
SD-GROSSLAGER Herbsturlaub vom 25. Oktober bis
31. Oktober. Wir wünschen auch Ihnen einen schönen
Herbst. Beachten Sie unsere Aktionsinserate.
SD-GROSSLAGER Götzis, Im Buch 68 (BundesstraßeKobel), Telefon 05523 69100
SD-Herbstaktionen gültig für Neuaufträge/Einkäufe
vom 3. bis 7. Nov. 2014 solange Vorrat reicht –
Rechtsweg, Barabgeltung, Umtausch – Rückgabe
ausgeschlossen.
SD-GROSSLAGER Götzis, Im Buch 68 (BundesstraßeKobel), Telefon 05523 69100
B
C
M
Y
Herbstaktion Nr. 1 Inserat ausschneiden – mitbringen und
10 % Rabatt abziehen lassen. Gilt für alle
Wareneinkäufe vom 3. bis 7. Nov. 2014.
SD-GROSSLAGER Götzis, Im Buch 68 (BundesstraßeKobel), Telefon 05523 69100
B
C
M
Y
Herbstaktion Nr. 2 Inserat ausschneiden – mitbringen.
Entsorgung von Altmatratzen gratis – gilt beim Kauf
von neuen Matratzen im Zeitraum von 3. bis 7. Nov. 2014
SD-GROSSLAGER Götzis, Im Buch 68 (BundesstraßeKobel), Telefon 05523 69100
Herbstaktion Nr. 3 Inserat ausschneiden – mitbringen
10 % Rabatt auf alle Polsterarbeiten abziehen lassen.
Gilt für alle Neuaufträge vom 3. bis 7. Nov. 2014
SD-GROSSLAGER Götzis, Im Buch 68 (BundesstraßeKobel), Telefon 05523 69100
M
Y
Herbstaktion Nr. 4 Inserat ausschneiden – mitbringen
3. bis 7. Nov. 2014 Ganzjahressteppbett,
„Anti-Allergie“ kochbar 140 x 200 um nur € 39,–
SD-GROSSLAGER Götzis, Im Buch 68 (BundesstraßeKobel), Telefon 05523 69100
B
C
M
Y
B
Herbstaktion Nr. 5 Inserat ausschneiden und mitbringen.
Für Bestellungen 3. bis 7. Nov. 2014 Handwebe­
teppich „Lechtaler“ Reine Wolle, in 4 Farben nach
Maß gewebt um nur € 59,– per m²
SD-GROSSLAGER Götzis, Im Buch 68 (BundesstraßeKobel), Telefon 05523 69100
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
anzeigen
Herbstaktion Nr. 6 Inserat ausschneiden – mitbringen.
3. bis 7. Nov. 2014 auf alle Übergrößen/Sondergrößen
Matratzen 80 x 200, 90 x 190, 100 x 200, 120 x 200,
160 x 200, Feder oder Ganzjahresbetten 140 x 200,
Polster 60 x 80, 70 x 80 10 % Herbstrabatt.
SD-GROSSLAGER Götzis, Im Buch 68 (BundesstraßeKobel), Telefon 05523 69100
SD-GROSSLAGER Herbsturlaub vom 25. Oktober bis
31. Oktober. Wir wünschen auch Ihnen einen schönen
Herbst. Beachten Sie unsere Aktionsinserate.
SD-GROSSLAGER Götzis, Im Buch 68 (BundesstraßeKobel), Telefon 05523 69100
SD-GROSSLAGER Öffnungszeiten Mo-Di-Mi-Do-Fr 8 bis
13 Uhr durchgehend kompetente Fachberatung!
SD-GROSSLAGER Götzis, Im Buch 68 (BundesstraßeKobel), Telefon 05523 69100
Reinigungsgerät zu vermieten, pro Tag € 18,80,
Reinigungs­mittel 1 Flasche € 25,20.
Markus Bortolotti, Raumausstatter, Dornbirn,
Badgasse 20, Telefon 05572 21584
Malerbetrieb: Übernehme Innenräume, Fassaden und
diverse Malerarbeiten.
Abdullah, Telefon 0664 5114160
Gartenarbeiten (Gartenbau), Baumarbeiten und
Wurzelstockfräsen, Baunebenarbeiten, Bagger- und
Kranarbeiten, Asphalt-(Flick)-Arbeiten.
Telefon 0664 5895473
Verstopfte Abflussrohre behebt Drexel Rohrreinigung.
Telefon 05576 77189, 0664 3327429
Elektrogerät kaputt? Kein Problem – wir reparieren
Elektrogeräte aller Art und Marke, ob TV,
Waschmaschine, etc. in unserer eigenen Werkstätte.
Ihr Fachgeschäft mit 25 Jahren Erfahrung:
Elektro Jochum, Hatlerstraße 50a, Dornbirn,
Telefon 05572 24518, info@elektro-jochum.at
Tischlerwerkstätte. Wir machen nicht nur immer große
Sachen, sondern auch Kleine. Prompt und preiswert!
Wolfgang Feuerstein, Sandgasse 27a, Dornbirn,
Telefon 05572 28371 oder 0699 11196443
Alle Spenglerarbeiten, ob Dachrinnen, Kaminverklei­
dungen, Fensterbänke, Solareinfassungen,
Flachdächer usw. erledigen wir fachgerecht und
termingetreu – wir beraten sie gerne.
Spenglerei Schwendinger in Dornbirn,
Telefon 05572 51200
Parkett schleifen – wie neu! 3-fach versiegelt oder geölt
zum erschwinglichen Preis!
Telefon 0650 6693440
Neue Wohnräume schaffen. Dachbodenausbau vom
Fachmann – Treppen, Geländer, Innenausbau und
Möbel Tischlerei Wohlgenannt Robert,
Hintere Achmühlerstraße 46, 6850 Dornbirn,
Telefon 05572 22841, Mobil 0664 3444730,
tischlerei.wohlgenannt@aon.at
Installationen – Gas-Wasser-Heizung-Solar
Stephan Montaperti, Telefon 0664 73835923,
www.montaperti-installationen.at
Wir reparieren und überprüfen Kaffeemaschinen der
Marken AWG, Gaggia, Jura, Saeco, Spidern, . . .
Expert Schelling, Lustenauer Straße 1,
Telefon 05572 22228
C
M
vereine
Babysittervermittlung „Frau Holle“
des Vlbg. Familienverbandes
Büro: aha – Tipps & Infos für junge Leute, Poststraße 1,
Dornbirn OST: Semra Sahin, Telefon 0676 83373387,
frauholledornbirnost@familie.or.at;
Wann: Mittwoch, 14.00 – 17.00 Uhr.
BIFO – Beratung für Bildung und Beruf
Bahnhofstraße 24, 6850 Dornbirn, Tel. 31717,
Fax 31717-17. Öffnungszeiten: Mo – Do 14.00 – 17.00 Uhr.
Informationszentrum mit Infos und Unterlagen zu Themen
wie Ausbildung, Weiterbildung, Umschulung, . . .
BeraterInnen stehen für Fragen zur Verfügung.
Aikikai Dornbirn – O Sen Kan
Aikido ist eine japanische Kampfkunst zur Selbstverteidigung und Selbstfindung. Aikido ist physisch und psychisch
für jeden sehr anspruchsvoll. Bei uns erlernst du viele
Wurf- und Hebeltechniken und den sicheren Umgang mit
dem Schwert, Stock und Holzmesser.
Möchtest du uns näher kennen lernen?
Weitere Infos unter: www.aikikaidornbirn.at,
Mail: juergenschwendinger@aon.at, Tel. 0650 2907733.
Billard Academy Dornbirn-Gütle
Billard im Poolhaus ist eine Gelegenheit für: einen
unterhaltsamen Abend mit Freunden, spielerische
Abwechslung zu zweit, ein Firmenevent zur Teambildung.
Billard kann auch ambitioniert in unserem familiären
Verein mit kompetenten Spielern erlernt und im Liga­
betrieb unter Beweis gestellt werden.
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag, 19.30 – 23.00 Uhr
www.billard-academy.at, Tel. 0680 5579937
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
C
B
Y
M
Y
Aikido Club Dornbirn
Aikido ist eine Bewegungskunst und gewaltloser Weg
zur Selbstverteidigung. Im Aikido werden Konzentration
und Bewegungsgefühl verbessert sowie Selbstvertrauen
und Ausgeglichenheit gestärkt. Neben der Erwachsenengruppe gibt es zwei Kindergruppen sowie laufend
Anfängertrainings.
Kontakt-Telefon 0650 5222363, www.aikido-dornbirn.at
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
Boxclub Dornbirn
Box dich fit! Boxen fördert Reaktionsfähigkeit, Konzen­
tration und die grundmotorischen Fähigkeiten. Anfänger­
training Mo um 19.00 Uhr. Ladyboxen Mi von 18.00 bis
19.00 Uhr. Kindertraining Mo/Fr von 17.30 bis 19.00 Uhr.
Trainingslokal Hauptschule Haselstauden.
Weitere Infos: www.boxclub-dornbirn.at oder
Tel. 0664 2211645.
M
aktion leben vorarlberg
Dr.-Anton-Schneider-Str. 3, 6850 Dornbirn,
Tel. 05572 33256, aktion.leben.vbg@aon.at,
www.aktionleben-vorarlberg.at
Schwangerenberatung und Bildungsarbeit.
Bürozeiten: Montag und Mittwoch, von 8.00 bis 11.00 Uhr.
Boccia Sportclub Dornbirn
Besuchen Sie unser Bocciastüble, den ruhigen Gastgarten
und die Atmosphäre rund um diesen italienischen Sport.
Die Bahnen können von Vereinen oder Firmen auch
gemietet werden. Vereinstraining jeden Mittwoch ab
18.00 Uhr. Ruhetage Samstag und Sonntag.
Y
Aktion Eine Welt
Vortrag: Welternährung – Welt als Garten am 30. Oktober,
19.00 Uhr im Pfarrzentrum St. Martin, Marktplatz 1 in
Dornbirn. Dr. Josef Heringer wird seine Vision einer
gärtnerisch bewirtschafteten Erde Vorstellen. Der Eintritt
ist frei, um eine Spende zugunsten des Hilfsprojektes von
Herrn Dr. Heringer in Bangladesch wird gebeten.
Wir freuen uns über Ihren Besuch! Ihr Team vom Weltladen
Dornbirn.
B
Y
M
A-cappella unplugged – Vocappellas
Manchmal klingen wir wie ein Chilli Chor n Carne: heiße
Rhythmen, gestochen scharf. Manchmal wie ein Chor
netto: luftig, leicht und süß. Oft unterstreichen wir unsere
Songs mit einer Chor eographie: bunt verspielt, wie ein
Chor allenriff, das im Ozean schimmert. Wir erfreuen auch
gerne Ihr Chor azon bei Hochzeit, Taufe, Messen und
diversen Feiern. Vocappellas. Ein Chor im Oberdorf.
Proben montags ab 20.00 Uhr. www.vocappellas.com
Y
Babysittervermittlung „Frau Holle“
des Vlbg. Familienverbandes
Büro: aha – Tipps & Infos für junge Leute, Poststraße 1,
Dornbirn WEST: Carmen Streitler, Telefon 0676 83373365,
frauholledornbirnwest@familie.or.at;
Wann: Donnerstag, 14.00 – 17.00 Uhr.
B
VEREINSANZEIGER
C
Anonyme Alkoholiker
Aus eigener Erfahrung wissen wir, wie schwer es ist, zur
Erkenntnis zu gelangen, Alkoholiker zu sein. Wenn Du
zweifelst und Dir Sorgen über Dein Trinken machst, wenn
Du jemals auch nur den Gedanken, den Wunsch gehegt
hast, Dir möge in dieser Hinsicht geholfen werden,
dann bist Du hier richtig. Kontakt 19.00–22.00 Uhr –
­Telefon 0664 4888200.
M
Stromgalerie Dornbirn: Kaffeemaschine, Waschmaschine,
Wäschetrockner, Fernseher, Staubsauger, Radio,
Elektroherd, Mikrowelle . . .
Wir reparieren schnell, gut und günstig!
Telefon 05572 372529, info@stromgalerie.at
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 75
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 76
Y
B
C
M
Y
B
Bulldogs Dornbirner EC – Schnuppertraining!
Hallo Jungs! Seit ihr zwischen 5 – 10 Jahre alt und habt
Lust den Eishockey-Sport kennen zu lernen, dann kommt
doch auf ein Schnuppertraining vorbei. Jeden Montag und
Mittwoch, 16.00 Uhr, im Messestadion. Mitzubringen:
Schlittschuhe und Handschuhe.
Infos: Günter Kresser, Telefon 0664 3381966
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Capoeira
Capoeira ist ein brasilianischer Kampftanz, der musi­
kalische als auch akrobatische Elemente beinhaltet.
Wir laden alle Interessierten herzlich zu einem kosten­
losen Probetraining ab 5 Jahren ein!
Training: VS Haselstauden; Kinder – Freitag, 17.00 bis
18.00 Uhr; Erwachsene – Mittwoch, 20.00 bis 22.00 Uhr;
Infos: www.capoeiraangolapalmares.com oder
Telefon­ 0650 4217807, info@capoeiraangolapalmares.com.
Chor . . . René Reiter REMIXED
Wir sind ein kleiner, feiner A-cappella-Chor mit einem
abwechslungsreichen Repertoire: Pop, Gospels und
Spirituals. Sie suchen eine musikalische Umrahmung der
besonderen Art? Oder eine musikalische Herausforderung
als Sängerin oder Sänger? Dann sind Sie bei unserem Chor
an der richtigen Adresse.
Kontakt: 0699 10511300 / rene.reiter@chor-remixed.at /
www.chor-remixed.at.
Christliche Gemeinde Dornbirn (CGD)
Sonntag, 26. Oktober 2014, 9.30 Uhr: Gottesdienst mit
altersgerechter Kinderbetreuung im Zentrum an der
Ach (Höchsterstraße 30). Gäste sind immer herzlich willkommen. 27. Oktober – 1. November 2014: Gebets- und
Hauskreise, Bibel im Fokus. Informationen zu uns und den
Veranstaltungen unter Tel. 0664 73695017 oder
www.cgd.at
Die Fähre
Ihre kompetente Partnerin in Drogenfragen.
Hilfe & Beratung für Suchtmittelgefährdete und deren
Angehörige. Mo–Fr 9.30–12.30 Uhr, Di und Do 15–19 Uhr.
Telefon 05572 23113. E-Mail: connect@diefaehre.at
www.diefaehre.at
EVD – Eislaufverein Dornbirn
Anfängerkurs jeden Mittwoch ab 15.00 Uhr.
Für Neuanmeldungen erfolgt die Schuhausgabe eine
½ Stunde vor Trainingsbeginn. Kurs auch für Erwachsene
am Donnerstag ab 19.00 Uhr.
Nähere Informationen unter Tel. 05572 23319,
www.eislaufverein-dornbirn.at
Y
B
C
M
Y
.
vereine
Familienhilfe der Caritas Vorarlberg
Einsatz von FamilienhelferInnen/Dipl. Sozialbetreuerinnen bei Familien, welche vorübergehend eine Unter­
stützung benötigen. Gibt es Fragen, die nicht telefonisch
geklärt werden können, vereinbaren wir auch gerne
Termine in Dornbirn.
Einsatzleitung: Cornelia Buchhart, Wichnergasse 22,
6800 Feldkirch, Tel. 05522 200-1043,
E-Mail: cornelia.buchhart@caritas.at
FEG – Freie Evangelikale Gemeinde
Kirche mit Herz, 6850 Dornbirn, Stiglingen 49,
Tel. 05572 398089, Homepage: www.feg-dornbirn.at
Unser wöchentlicher Gottesdienst findet sonntags um
10.00 Uhr statt. Sie sind herzlich eingeladen und können
die Predigt auch jederzeit online anhören unter
www.feg-dornbirn.at.
FLIP – Begabungsförderung für Kinder
„Interessen wecken – Begabungen entdecken!“
Infos, Beratung und Kursanmeldung unter
0680 1447696 (Anrufbeantworter, Frau Waibel)
begabungsfoerderung@gmx.at
Aktuelles Kursprogramm unter www.verein-flip.info
füranand – freizeit.begegnung.selbstbestimmt
füranand hus: Individuelle Tagesstruktur für Jugendliche
und Erwachsene mit sog. Behinderung. Mo–Fr, 9–18 Uhr,
ganzjährig.
füranand familienunterstützung: Begleitung und Unterstützung in der freien Zeit; Erlebniswochenenden mit
Übernachtung, etc.
Zugang: Bewilligung des Landes Vorarlberg oder Gutscheine zur Familienentlastung. Kontakt: Mag. Sabine
Mäser, Tel. 0650 2833721; sabine.maeser@fueranand.at;
www.fueranand.at
füranand Treff – Offenes Haus
Höchster Straße 30, Begegnung – Freizeitspaß –
Empowerment – Treffpunkt für Menschen mit und ohne
Behinderung ab 14 Jahren.
Sinnvolle Freizeitgestaltung in gemütlicher Café-Atmos­
phäre. Do und Fr 16 bis 22 Uhr, Sa 10 bis 22 Uhr.
Ohne Anmeldung.
Tel. 0650 4409030; treff.dornbirn@fueranand.at
füranand Ehrenamt
Ob mit oder ohne Behinderung, alle Menschen haben
Stärken und Schwächen. Im füranand sollen Menschen
mit Behinderung in der Interaktion mit anderen, besonders mit Menschen ohne Behinderung, sich ihrer Fähig­
keiten bewusst werden. Wir suchen ehrenamtliche
Mitar­beiterInnen für ganz alltägliche Tätigkeiten wie
jassen, Kuchen backen, gemeinsame Spaziergänge usw.
Kontakt: 0650 4409029, sabine.maeser@fueranand.at
füranand Mädchen- und Frauentreff
Höchster Straße 30, Treffpunkt für Mädchen und Frauen
mit und ohne Behinderung ab 14 Jahre. Sinnvolle, selbstbestimmte und aktive Freizeitgestaltung jeden Mi von
16 bis 20 Uhr. Tel. 0650 9874404, Gabriele Bertsch,
frauentreff@fueranand.at
C
M
vereine
Krankenpflegeverein Dornbirn
Annagasse 3, Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr,
nachmittags nach vorheriger Terminver­einbarung.
Telefon: 05572 22095, Telefax: 05572 22095-16
info@kpv-dornbirn.at, www.kpv-dornbirn.at
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
Pfarrheim St. Sebastian Oberdorf
Wir bieten freundliche Räumlichkeiten für Seminare,
Kurse, Vorträge, Feste (auch mit Küchenbenützung).
Kapazität bis 150 Personen, moderne technische
Aus­stattung. Infos auf www.pfarre-oberdorf.at.
Anfragen und Reservierungen jeweils am Montag, von
17.30 bis 19.30 Uhr im Pfarrheim, Zanzenberggasse 1,
Tel. 05572 398003 oder
Mail an: pfarrheim@pfarre-oberdorf.at
C
Pfarre Bruder Klaus – Schoren
Das Pfarrzentrum Bruder Klaus empfiehlt sich für:
Familienfeiern, Firmenfeiern, Seminare usw. Der Pfarrsaal
mit 144 Sitzplätzen, das Dorothea Zimmer mit 35 Sitz­
plätzen und das Bruder Klaus Zimmer mit 25 Sitzplätzen
verfügen über moderne technische Ausstattungen. Für
Anfragen steht Ihnen das Pfarrbüro unter 05572 23344
gerne zur Verfügung.
M
Kneipp Aktiv-Club Dornbirn
Hallo Männer – auch für euch gibt es das richtige Bewegungsprogramm! Wirbelsäulentraining – Rückenfit und
Ganzkörpertraining. Beim Wirbelsäulen/Anti-Osteoporosetraining und im Gleichgewicht bleiben könnt ihr selbst­
verständlich auch mitmachen! Nichtmitglieder herzlich
willkommen. Info: Margit Keller, Tel. 05572 29043 und unter
http://dornbirn.kneippbund.at
Österreichische Wasserrettung, Abteilung Dornbirn
Höchsterstraße 36a, E-Mail: dornbirn@v.owr.at
Allgemeine Infos bei Markus Kirchberger,
Tel. 0664 3527380. Unser Training findet immer donnerstags ab 19.00 Uhr im Stadtbad statt. Anfängerschwimmkurse sind nach Vereinbarung möglich.
Anmeldung und Infos finden Sie auf unserer Homepage
www.dornbirn.owr.at unter K
­ ursangebote.
Y
Kendo Dornbirn
Kendo, der „Weg des Schwertes“ ist eine sowohl körperlich als auch geistig herausfordernde Tätigkeit, die Prak­
tiken und Werte der Kampfkünste mit anstrengender
körperlicher Aktivität vereint. Dabei wird unter anderem
das Konzentrationsvermögen, das Selbstbewusstsein
sowie der Respekt im Umgang mit anderen gestärkt.
Mehr Information: www.kendornbirn.org,
Kontakt: KendoDornbirn@gmx.at
Österreichische Lungenunion Vorarlberg
Für alle Betroffenen von Asthma und COPD. Kostenlose
Beratung, Vorträge, Beihilfen. Info: Herbert Riedmann,
Binsenfeldstraße 8d, Lustenau, Tel. 0676 6175315 oder
E-Mail: herbert.riedmann@hotmail.com
B
Katholische Männerbewegung Vorarlberg
Bruder-Klaus-Friedenswallfahrt. Thema: Der Schrei nach
Frieden. Sonntag, 26. Oktober 2014 (Nationalfeiertag), in
Dornbirn Schoren, Bruder Klaus. Treffpunkt: 9.00 Uhr bei
der HTL Birkenwiese, danach Gebetsgang zur Kirche
Bruder Klaus, um 10.00 Uhr Festgottesdienst mit Predigt
von Bischof Benno Elbs, anschließend Agape am Kirchplatz.
Malort im Glöggele Hus nach Arno Stern
Gerade der Film „Alphabet“ von Ernst Wagenhofer hat das
Interesse auf Arno Stern gelenkt. Wir suchen 60 Vereinsmitglieder, denen das Malspiel nach Arno Stern und die
natürliche Spur am Herzen liegen!
Mehr Infos unter www.malort-glöggele-hus.at
C
Judoclub Dornbirn
Trainingszeiten 2014: Anfänger Kinder: FR, 18.00 –
19.00 Uhr (ab 6 Jahre), 19.00 – 20.00 Uhr (ab 10 Jahre),
SPZ, Schulgasse 40. Jeden Montag: Jugend- und Erwachsenentraining (auch Schnuppern jederzeit möglich),
19.45 Uhr, SPZ; Mittwoch Kraftraum Landessportschule,
20.00 – 21.00 Uhr. Telefon 0676 4907347,
E-Mail: dornbirn@judo-vorarlberg.at
Liederhort CHOR Hatlerdorf
Männerstimmen – Bass – Tenor, brauchen wir im Chor.
Alt-Sopran die Frauen vor und die Freude klingt im Ohr!
Und am Mittwoch um Acht, wird 2 Stund Gesang gemacht.
Im Mittelfeld, da singen wir, danach ein 1/8 oder Bier.
Jakob unser neuer Leiter, stimmt uns froh und heiter.
Lasst klingen eure Stimmen, beim gemeinsamen Singen!
Helga Weisl, Tel. 0650 2020160, liederhort1891@aon.at
M
ifs Gewaltberatung
Die ifs Gewaltberatung richtet sich an Menschen, die mit
ihrem Verhalten Beziehungen belasten und aus dem Kreis
der Gewalt und Grenzverletzungen aussteigen wollen.
Mit erfahrenen Beratern und Beraterinnen lernen Sie,
selbstbestimmt zu leben und wertschätzend mit anderen
umzugehen. ifs Gewaltberatung Dornbirn,
Färbergasse 17/1, Dornbirn, Tel. 05 1755 515,
gewaltberatung@ifs.at
Liederhort CHOR Hatlerdorf
Einladung zum Gedenkgottesdienst am „Seelensonntag“,
2. November 2014, in der Pfarrkirche St. Leopold, 9 Uhr.
Musikalische Mitgestaltung: Gesangverein „Liederhort“
Hatlerdorf. An der Orgel, Maria Ortner, Leitung: Jakob
Rapatz. Die gesamte Bevölkerung ist zu diesem Gedenken
herzlich eingeladen! (Gen.-Probe: Mittwoch, 29. Oktober
2014, in St. Leopold, 20 Uhr)
Y
HELLA DSV
Großes HELLA DSV Preisjassen!
Sonntag, 23. November 2014, ab 10.00 Uhr im Pfarrheim
Haselstauden. 1. Preis 1000,– Euro in bar und viele weitere
tolle Preise.
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 77
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 78
Y
B
C
Rassekleintierzuchtverein Dornbirn
Bezirksschau für Kaninchen und Geflügel am 25. und
26. Oktober, von 9.00 bis 16.00 Uhr im Schorenhof.
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
Russischer Sprach- und Kulturverein
Russische Spielgruppe: Kinder 2 – 3 Jahre, mittwochs,
15.00 – 17.30 Uhr; Kinder 3 – 4 Jahre, mittwochs
15.00 – 17.30 Uhr oder freitags, 14.30 – 17.00 Uhr.
Kinderkurs Russisch: Kinder 5 – 8 Jahre, freitags,
14.30 – 17.00 Uhr; info@rusalotschka.at,
Tel. 0676 6199436 oder Tel. 0650 4885064.
Schützengilde Dornbirn
Der Traditionsverein, gegründet 1956, für Leistungs- und
Hobbyschützen. Trainingszeiten Mo und Fr, ab 19.00 Uhr.
Wir organisieren auch gerne Ihre Firmen- und Vereinsschießen, Reservierungen unter 0664 6268821.
Schwimmclub TS Dornbirn
Halte dich fit! Angebote für alle Altersgruppen von Aqua­
fitness bis Stilverbesserungen! Trainingsmöglichkeiten
je nach Vereinbarung täglich von 16.00 – 20.00 Uhr.
Information montags 17.00 Uhr im Stadtbad oder unter
www.schwimmclub-tsd.at
SEI BU KAN Karateclub Dornbirn
Volksschule Haselstauden.
Training immer Dienstag, Mittwoch und Donnerstag.
Schnuppertraining jeweils am Mittwoch, 17.45 Uhr Kinder,
19.00 Uhr Jugendliche und Erwachsene.
Info unter Tel. 0699 81568715 und
www.karate-dornbirn.at
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
Seniorenbörse Dornbirn
Höchster Straße 30, II. Stock.
Anmeldungen werden jeden Montag,
von 8.30 bis 11.30 Uhr entgegengenommen.
E-Mail: senioren.boerse.dornbirn@gmail.com
Tel. 0650 5952686 und 0650 5952687
www.seniorenboerse-dornbirn.at
Skiverein Dornbirn
Zum gemeinschaftlichen Kegeln laden wir Jung und Alt
herzlich ein am Donnerstag, 13. November 2014, ab
16.00 Uhr in der Kegelbahn des LZH (Landeszentrum für
Hörgeschädigte, Feldgasse 24, Dornbirn). Skigymnastik
weiterhin jeweils am Mittwoch um 17.30 Uhr in der
Musikmittelschule Bergmannstraße.
C
M
Y
B
C
M
Y
.
vereine
Spendenkarussell – Kinder helfen Kindern
Unsere Kinderkarusselle in Vorarlberg bringen Spaß
und Unterhaltung für die Kleinsten. Gleichzeitig sammeln
sie wertvolle Spenden für Kinder in Not. Das Dornbirner
Karussell steht in der Europapassage. Wer unseren Verein
unter­stützen möchte – ob finanziell oder tatkräftig –
ist herzlich willkommen! www.spendenkarussell.at
Treffpunkt Philosophie
Philosophie ist . . . der Beginn einer inneren Reise! Lernen
Sie von spannenden Philosophen, von Lebenskonzepten
und Methoden, diese auch im eigenen Leben umzusetzen.
„Sei du selbst die Veränderung, die du dir für diese Welt
wünscht.“ Mahatma Gandhi. Für alle, die ihr Leben zu
einem echten Abenteuer gestalten möchten!
Infos und Programmbestellung unter
dornbirn@treffpunkt-philosophie.at
oder 05572 202922.
Turnsportzentrum Dornbirn
Wir wünschen allen schöne Tage in den Herbstferien und
eine gute Vorbereitung auf die kommenden Staatsmeister­
schaften im Team-Turnen in Kirchdorf/Krems sowie im
Kunstturnen in Lustenau. Neueste Informationen unter:
www.tsz-dornbirn.at
Union Sportschützen Dornbirn
Wir sind eine Gruppe junger, engagierter Schützen, die
Gewehr- und Pistolenschießsport betreiben. Wir trainieren
jeden Dienstag und Freitag ab 19 Uhr im Areal der ehem.
Druckerei Höfle, Marktstraße 61. Interessierte (auch
Jugendliche) sind herzlich eingeladen. Wir haben zwei
ausgebildete Jugendtrainer. Oberschützenmeister
Walter Fleisch, Telefon 0664 3586045.
UTTC Dornbirn
Tischtennis-Schnuppertraining (kostenlos) für Anfänger
(JG 2003 – 2005) Wann? Jeden Freitag von 17.00 bis
ca. 18.30 Uhr. Wo? MS Bergmannstraße (Halleneingang
rückwärts). Was wird benötigt? Hallenschuhe, Schläger
können gestellt werden. Der UTTC Dornbirn freut sich auf
euer Kommen.
Verein der Kärntner in Vorarlberg
Wir laden unsere Mitglieder und Freunde ganz herzlich
zum Kärntner Nudelessen am Samstag, 25. Oktober 2014,
Beginn: 19.00 Uhr, ins Pfarrheim Dornbirn-Haselstauden
ein. Wir freuen uns auf euren zahlreichen Besuch.
Verein der Steirer „Vocalklang“
Unsere traditionelles Preisjassen findet am Sonntag,
9. November, um 14.00 Uhr im Vereinsheim Kastenlangen
statt. Gerne laden wir alle Freunde, Jassbegeisterte, Jung
und Alt zu einem gemütlichen Jassnachmittag ein. Mit
„Gschtocho, Bock“ freuen wir uns über Ihren Besuch.
Verein „Wissen macht stark“
Unser Verein aus Dornbirn hat sich zum Ziel gesetzt in
Senegal zu helfen. Wir machen uns für Kinder stark, für
die eine Schulausbildung ohne finanzielle Mittel nicht
möglich wäre. Und wir unterstützen Familien in Notsituationen mit Soforthilfe und unserem ehrenamtlichen
Einsatz vor Ort. Informieren Sie sich über unsere Hompage
www.wissen-macht-stark.com.
Natalie Moosmann (Obfrau v. Verein)
C
M
vereine
Jahrgang 1942
Am kommenden Montag, dem 27. Oktober, um ca.
18.00 Uhr treffen wir uns im Cafe Danner zu unserem
gemütlichen Hock. Elfi und ihr Team.
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
Y
Stundenläufe werden von der Dornbirner
Sparkasse unterstützt
M
Lebenshilfe
Die Stundenläufe der Lebenshilfe Vorarlberg sind all­
jährlich ein klares Bekenntnis zum Miteinander von
Menschen mit und ohne Behinderungen. Die Dornbirner
Sparkasse unterstützt die beiden Laufklassiker in
Dornbirn und Lustenau schon seit vielen Jahren. Heuer
bewies der Hauptsponsor mit einer Spende von 5.600,–
Euro einmal mehr sein soziales Engagement.
B
Jahrgang 1939
Unser Stammtisch ist am Montag, 27. Oktober 2014, im
Gasthof Schwanen um 17.30 Uhr. Der Ausschuss
SOZIALES
C
Jahrgang 1937
Stammtischhock ist am 2. Donnerstag im Monat im Café
Danner, Hatlerstraße. Auf viele Jahrgänger freut sich der
Vorstand. Erich – Luis – Reini
An dieser Stelle können Dornbirner Vereine, die im zentralen Vereinsregister eingetragen sind, zweimal jährlich
kostenlos über ihre Aktivitäten berichten.
Die Texte sind von den Vereinen verfasst und werden von
der Gemeindeblattverwaltung nicht redigiert.
M
Jahrgang 1937
Unser Kegelabend findet am 24. Oktober 2014, um
17.00 Uhr im Gehörlosenheim (Feldgasse) statt.
Für‘s Essen bitte anmelden Tel. 0664 3630805.
Auf schöne Stunden freut sich Erich, Luis, Reini
VEREINE
Y
Vorarlberger Kriegsopferverband
Die nächste Sprechstunde findet am Freitag,
7. November 2014, von 14.00 bis 16.00 Uhr im Café
Martinsbrunnen, Eisengasse 10, statt.
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 79
Jahrgang 1943
Zu unserem herbstlichen Stammtisch treffen wir uns am
Donnerstag, dem 30. Oktober 2014, um 17.00 Uhr im Café
Danner, Hatlerstraße. Wir freuen uns auf euer zahlreiches
Kommen. Der Ausschuss
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
Dank für soziales Engagement
Zusammen mit den Rundenbeträgen und dem Sponsoring-Beitrag ergab sich daraus eine Gesamtsumme
von 5.600,– Euro. Diesen Betrag übergaben Christoph
Staudacher (Leiter Kundenzentrum Lustenau) und
Andreas Schenk (Leiter Kundenzentrum Dornbirn) am
C
Sowohl beim 19. Stundenlauf in Dornbirn als auch bei der
16. Auflage in Lustenau zeigten sich die Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter der Dornbirner Sparkasse von ihrer
sportlichen Seite. Gemeinsam absolvierten sie zahlreiche
Runden und erliefen somit Spendengelder für Menschen
mit Behinderungen. Zudem wurden bei beiden Veranstaltungen und beim „Dornbirner Spielefest“ Sparefroh-Luftballons für den guten Zweck verkauft.
M
Jahrgang 1970
Nach längerer Pause treffen wir uns am Donnerstag, dem
13. 11. 2014, um 19.00 Uhr zu einer Kegelpartie und
Pizza-Essen im La Gondola in Schwarzach (ehemals
Natterhof). Wir freuen uns auf Euer Kommen!
Bitte um Anmeldung bis zum 10. 11. 2014 unter
h.mittringer@mittringer.eu oder sylvia.forer@gmail.com
oder telefonisch unter 0676 6604790. Turnschuhe nicht
vergessen!
Das Team der Dornbirner Sparkasse beim 19. Stundenlauf
in Dornbirn.
Y
Jahrgang 1955
Hallo 55‘er! Gerne würde ich mich vor unserem Jubiläumsjahr 2015 mit euch treffen und mich mit interessierten
Jahrgänger über die Zukunft des Vereins unterhalten.
Treffpunkt: 31. Oktober 2014 im Krützstüble.
robert.soenser@vol.at, Tel. 0680 2077601.
C
B
Y
M
Jahrgang 1944
Wir treffen uns zum letzten Stammtisch im heurigen Jahr
am Mittwoch, dem 5. November 2014, ab 17.00 Uhr im
Vorarlberger Hof. Euer Ausschuss-Team
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 80
Y
Die Dornbirnerin ist seit 2013 im ÖSV und konnte in sehr
kurzer Zeit schon tolle Erfolge erzielen. Eva sprang 94,5
und 90 Meter. Mit diesen Sprüngen kommt sie ihrem
Kindertraum des Fliegens schon sehr nah. Für die Quereinsteigerin war die letzte Saison sozusagen „ein sich
zurechtfinden“.
B
C
M
Y
B
Für die Saison 14/15 wünschen wir Eva viel Erfolg und
alles Gute.
C
M
Y
Taekwondo Verein Dornbirn
B
C
M
Präsentierten gemeinsam das Ergebnis des sozialen
Engagements: v.l.n.r. Christoph Staudacher, Thomas
Nussbaumer, Christine Frick und Andreas Schenk
ASVÖ Cup Poomsae in Bludenz
6 x Gold und 1x Silber
Y
B
C
M
Y
Dienstag, dem 14. Oktober 2014, an Stundenlauf-Organisatorin Christine Frick und Marketingleiter Thomas
Nussbaumer (beide Lebenshilfe Vorarlberg). „Wir freuen
uns sehr über die jahrelange Unterstützung der Dorn­
birner Sparkasse. Das gesamte Unternehmen leistet mit
seinen engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
einen wichtigen Beitrag für die Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Behinderungen“, bedankte sich
Christine Frick.
Am vergangenen Samstag fand der erste von vier ASVÖ
Cups statt. Es werden zwei im Formenlauf (Poomsae)
und zwei im Vollkontakt – Kampf (Kyorugie) ausgetragen.
Für die Sportler des Taekwondo Verein Dornbirn war es
das erste Turnier seit der Gründung im September 2013.
Umso erfreulicher war dann auch das Ergebnis: 6 x Gold
und 1x Silber
1. Platz – Gold – für Patrick Zudrell, Monika Prka, Raphael
Klocker, Pascal Prehofer, Isabel Prka und Christian
Hertnagel.
2. Platz – Silber – für Christina Zudrell.
SPORT
M
Y
B
C
M
Y
B
Schisportlerin Eva Pinkelnig zu Besuch
im Rathaus
Kürzlich konnten Sportstadträtin Marie-Louise
Hinterauer und Sportabteilungsleiter Jürgen Albrich
die Schispringerin Eva Pinkelnig im Rathaus begrüßen.
Erst kürzlich durfte sich die 26-jährige Skisportlerin
über den sehr guten 4. Rang bei den österreichischen
Staatsmeisterschaften auf der neu erbauten Schanze
in Schruns-Tschagguns freuen.
C
M
Y
B
C
M
Trotz großer Nervosität meisterten alle Teilnehmer ihre
Kür ausgezeichnet und die Vereinsleitung ist ganz stolz
auf ihre Sportler. Derzeit laufen bereits die Vorbereitungen
für den zweiten Cup (Vollkontakt – Kampf), der am
22. November in Nenzing stattfinden wird.
Mehr Infos unter: www.taekwondo-cobra.at
Y
B
C
M
Y
.
vereine
Anfängerkurs für alle Altersgruppen
Taekwondo ist ein Ganzkörpersport, der neben Ausdauer,
Kraft, Koordination auch Disziplin, Reaktionsschnelligkeit
sowie die Stärkung des Selbstvertrauens beinhaltet.
C
M
dienste
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 81
Y
M
C
B
Neben den traditionellen Aspekten trainieren wir auch viel
im modernen Stil. Bei uns findet jeder seine Disziplin, ob
Techniker, Wettkämpfer, Selbstverteidiger oder Gesundheitssportler.
B
C
M
Y
M
C
B
Y
Amt der Stadt Dornbirn
M
Y
B
C
B
M
C
S TÄ D T I S C H E E I N R I C H T U N G E N
ÖFFNUNGSZEITEN
Y
M
Seine bisherigen internationalen Erfolge im Überblick
unter:
http://www.ifsc-climbing.org/index.php/worldcompetition#!person=8312&cat=1
Parteienverkehr:
Montag bis Freitag: 8.00 – 12.00 Uhr
Montag bis Donnerstag: 13.30 – 16.00 Uhr
B
Y
Rathausplatz 2, Tel. 306-0, Fax 306-1008
C
Für den Erfolg ist laut Lukas vor allem der gute Zusammenhalt im österr. Kletterteam maßgeblich. „In der Wand
sind wir zwar alle Einzelkämpfer, aber der Zusammenhalt
vor und nach dem Bewerb – oder auch im Training – ist
sehr motivierend und wichtig für mich. Zwei meiner
besten Freunde sind mit im Team,“ freut sich Lukas Köb.
Solch lobende Worte zu einem starken Team findet auch
der Präsident des österr. Wettkletterverbandes Eugen
Burtscher: „Bei einer Weltmeisterschaft müssen sich die
jungen Kletterer der Weltspitze stellen und da konnten wir
auch in diesem Jahr sehr gut mithalten. Lukas ist einer
unserer stärksten Kletterer im B-Kader und zählt nun zu
den besten 25 an der Weltspitze!“ Lukas nutzte den
Empfang für ein großes Dankeschön an seine Wegbegleiter.
Seine bisherigen nationalen Erfolge im Überblick unter:
http://reini-sport.at/steckbrief/persblatt.
php?persid=3615
M
Der Vorarlberger Wettkletterverband gratulierte gestern
dem Dornbirner Lukas Köb im Rahmen eines feierlichen
Empfangs zu seinen Leistungen. Der junge Kletterprofi
beendete die Weltmeisterschaft in Spanien mit einem
guten 24. Platz. Nach den diesjährigen Worldcup-Teilnahmen belegt der 22-Jährige im aktuellen Worldranking den
sehr guten 31. Platz. Somit ist Lukas nicht nur der beste
Vorarlberger in der Kletterdisziplin Vorstieg, sondern
kommt auch im österreichischen Vergleich auf den dritten
Platz.
Weitere Informationen zu den Erfolgen von Lukas Köb:
Krankenhaus der Stadt Dornbirn
Lustenauerstraße 4, Tel. 303-0
Besuchszeiten
Allgemeine:
Y
Nach der Weltmeisterschaft in Spanien kehrte der
Dornbirner Lukas Köb (AV Jugend Dornbirn) gestern
zurück in seine Heimat. Dies war Anlass genug den
22-jährigen Weltkletterer in der Kletterhalle K1 feierlich
zu empfangen.
B
Lukas Köb wird gefeiert
täglich 14.00 – 15.00 Uhr
täglich 19.00 – 19.30 Uhr
C
Klettern
Unter den zahlreichen Gästen waren der Vorstand des
Vbg. Wettkletterverbandes mit Präsidentin Hildegard
Schüssling, der Vbg. Präsident des österr. Wettkletter­
verbandes Eugen Burtscher sowie auch die Obmänner des
Vorarlberger Alpenvereins Andreas Schmid und des
Dornbirner Alpenvereins Gerold Hämmerle. Neben den
Vertretern der Alpenvereinsjugend Heinz Schuster und
Horst Huber waren auch Jürgen Albrich und Marie-Louise
Hinterauer von der Stadt Dornbirn zum Gratulieren
vorbeigekommen.
M
Infos unter +43 676 4644537 oder unter
www.taekwondo.cobra.at
Die Eltern Jörg und Hilde Köb mit Lukas, Hildegard
Schüssling (VWK) und Eugen Burtscher (ÖWK).
Y
Unsere Trainingszeiten sind:
Montag, Mittwoch und Freitag
von 18.00 bis 19.30 Uhr
im Gymnasium Dornbirn, Realschulstraße 3.
Y
M
C
B
Komm auf ein Probetraining vorbei und lerne deine
Fähigkeiten kennen. Auch die Eltern können gerne mit
ihren Kindern mittrainieren – das fördert den Zusammenhalt und stärkt das Familienleben.
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 82
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
Besondere:
Interdisziplinäre Intensivstation
Kinder:
Eltern
täglich 14.00 – 18.00 Uhr
bzw. nach Absprache mit
Pflege (Tel. 303-3100)
täglichjederzeit
Eltern-Informationsabend
Besichtigung des Kreißsaals und der Wochenbettstation.
Jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat
Beginn:
Treffpunkt:
19.00 Uhr
2. Stock, vor dem Speisesaal
Keine Anmeldung nötig.
C
M
Y
B
Energieberatung Dornbirn
Die Anmeldung für eine erste Beratungsstunde erfolgt
über das Engergietelefon des Energieinstituts Vorarlberg
unter Tel. 05572 31202112.
Täglich besetzt zwischen 8.30 und 12.00 Uhr
M
energieberatung@energieinstitut.at
www.energieinstitut.at/energieberatung
Y
C
Tagesbetreuung für ältere Menschen
Treffpunkt an der Ach, Tel. 303-6501
E-Mail: tagesbetreuung@dornbirn.at
Öffnungszeiten:
Dienstag, Mittwoch und Freitag 8.00 – 18.00 Uhr
Donnerstagnachmittag 13.00 – 18.00 Uhr
M
Anmeldung
nach telefonischer Voranmeldung bis 10.00 Uhr
des Vortages.
Y
B
Information (Tel. 306-3306):
Montag bis Freitag 8.00 – 12.00 Uhr
C
M
Y
B
C
M
Y
Dornbirn Tourismus &
Stadtmarketing GmbH
Rathausplatz 1a, Tel. 22188
E-Mail: tourismus@dornbirn.at
www.dornbirn.info
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag, 9.00–18.00 Uhr
Samstag, 9.00–12.00 Uhr
Stadtmuseum Dornbirn
Marktplatz 11
Tel. 33077-4911, Fax 33077-4918
E-Mail: stadtmuseum@dornbirn.at
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00 Uhr
Stadtarchiv Dornbirn
Marktplatz 11
Tel. 33077-4905, Fax 33077-4918
E-Mail: stadtarchiv@dornbirn.at
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag
10.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00 Uhr
Musikschule Dornbirn
Rosenstraße 6, 6850 Dornbirn
Leitung: Ivo Warenitsch
Kontakt:
Karin Maierwieser, Brigitte Winkel
Tel. 55793, Fax 306-4858
E-Mail: musikschule@dornbirn.at
Internet: musikschule.dornbirn.at
Büro-Öffnungszeiten Musikschule:
Montag bis Freitag
8.30 – 12.00 Uhr
Montag bis Mittwoch 14.00 – 17.00 Uhr
Donnerstag bis Freitag 14.00 – 16.00 Uhr
Abteilungen:
Jazzseminar
Am Kehlerpark 4, 6850 Dornbirn
Leitung: Rolf Aberer
Tel. 55799, Fax 306-4868
E-Mail: jazzseminar@dornbirn.at
Internet: jazzseminar.dornbirn.at
Büro-Öffnungszeiten Jazzseminar:
Dienstag
14.00 – 17.00 Uhr
Donnerstag
8.30 – 12.00 und 16.15 – 18.00 Uhr
Tanzabteilung
Am Kehlerpark 4, 3. Stock, 6850 Dornbirn
Leitung: Brigitte Jagg
Tel. 55799-4874
E-Mail: brigitte.jagg@dornbirn.at
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
dienste
Karrenseilbahn
Gütlestraße, Tel. 22140
Sommerbetriebszeiten:
Montag bis Donnerstag 9.00 – 23.00 Uhr
Freitag, Samstag
9.00 – 24.00 Uhr
Sonntag
9.00 – 23.00 Uhr
Die Bahn fährt im Viertelstundentakt.
Büro-Öffnungszeiten Tanzabteilung:
Dienstag
16.30 – 18.00 Uhr
Donnerstag
16.30 – 17.30 Uhr
C
M
dienste
16.00 – 19.00 Uhr
16.00 – 19.00 Uhr
Öffnungszeiten:
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Bibliothek der Fachhochschule Vorarlberg
Hochschulstraße 1
Tel. 792 2100
E-Mail: bibliothek@fhv.at, fernleihe@fhv.at
Bücherei und Spielothek Haselstauden
Feldgasse 30, Tel. 26383-4826
Öffnungszeiten:
Montag
Dienstag
Mittwoch
Freitag
15.00 – 18.00 Uhr
16.30 – 18.30 Uhr
15.00 – 18.00 Uhr
15.00 – 18.00 Uhr
C
B
C
M
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
9.00 – 13.00 Uhr
Südwind Infothek Dornbirn
Radetzkystraße 3
Telefon 29752
E-Mail: suedwind.vbg@suedwind.at
www.suedwind-agentur.at/infothekvbg
Öffnungszeiten:
Dienstag 10.00 – 12.00 und 14.00 – 16.00 Uhr
Mittwoch 13.00 – 16.30 Uhr
Donnerstag 10.00 – 12.00 und 14.00 – 16.00 Uhr
B
9.00 – 11.00 Uhr
16.00 – 19.00 Uhr
18.00 – 20.00 Uhr
Öffnungszeiten:
Montag – Freitag
C
Öffnungszeiten:
Montag
Mittwoch
Samstag
Öffentliche Fachbibliothek
Pro mente Vorarlberg
Cafè ZeitRaum, Sandgasse 22
Tel. 310896-6
E-Mail: zeitraum@promente-v.at, www.promente-v.at
M
Bücherei und Spielothek Hatlerdorf
Unterer Kirchweg 2 (Im Pfarrheim), Tel. 24820-1
Öffnungszeiten:
Die Bibliothek ist nach Vereinbarung zugänglich.
Die Telefonzeiten sind Montag – Freitag, von 9 – 12 Uhr.
Y
15.30 – 18.30 Uhr
15.30 – 17.00 Uhr
15.30 – 18.30 Uhr
Inatura Bibliothek
Jahngasse 9, Tel. 23235-4710
B
Bücherei und Spielothek Schoren
Pfarramt Bruder Klaus, Parterre
Schorenquelle 5, Tel. 23344-22
15.00 – 21.00 Uhr
9.00 – 21.00 Uhr
11.00 – 17.00 Uhr
C
16.30 – 18.00 Uhr
16.30 – 18.00 Uhr
Öffnungszeiten:
Montag
Dienstag bis Freitag
Samstag
M
15.30 – 18.00 Uhr
8.00 – 10.00 Uhr
15.30 – 18.00 Uhr
8.00 – 10.00 Uhr
Spielothek und Spielberatungsstelle St. Martin
Pfarrzentrum, Marktplatz 1, Tel. 372010
Öffnungszeiten:
Montag
Dienstag
Donnerstag
Y
M
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00 Uhr
Y
Bücherei und Spielothek Wallenmahd
Volksschule Wallenmahd, Tel. 306-4824
Öffnungszeiten:
Dienstag
Mittwoch
Y
B
Stadtmuseum Dornbirn
Marktplatz 11
Tel. 33077-4911, Fax: 33077-4918
E-Mail: stadtmuseum@dornbirn.at
www.stadtmuseum.dornbirn.at
C
10.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00 Uhr
M
Öffnungzeiten:
Dienstag bis Freitag
Y
Öffnungszeiten:
Dienstag
Donnerstag
Stadtarchiv Dornbirn
Marktplatz 11
Tel. 33077-4905, Fax: 33077-4918
E-Mail: stadtarchiv@dornbirn.at
Y
Bücherei Rohrbach St. Christoph
Pfarrzentrum St. Christoph, Rohrbach 37
Tel. 0664 4761693
15.00 – 18.00 Uhr
16.00 – 19.00 Uhr
B
Öffnungszeiten:
Dienstag
10.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch
10.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag
10.00 – 12.00 Uhr
Freitag
10.00 – 18.00 Uhr
Samstag
10.00 – 13.00 Uhr
Öffnungszeiten:
Dienstag
Donnerstag
C
Stadtbücherei Dornbirn
Schulgasse 44, Tel. 55786, Fax 55786-4828
E-Mail: stadtbuecherei@dornbirn.at
Bücherei Oberdorf St. Sebastian
Zanzenberggasse 1
Tel. 398003-39
M
Bibliotheken im Dornbirner Bibliotheksverbund und Fachbibliotheken
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 83
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 84
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
B
C
inatura – Erlebnis Naturschau Dornbirn
Grüngut-Annahmestelle Foracheck
Jahngasse 9, Tel. 23235-0
E-Mail: naturschau@inatura.at;
www.inatura.at
Die Inatura ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Öffnungszeiten:
Freitag
Samstag
Bürozeiten:
Die einzelnen Abteilungen der inatura sind zu folgenden
Zeiten für Sie zu erreichen:
Sekretariat und Besucher-Service
Montag – Freitag
8.30 – 18.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage
10.00 – 18.00 Uhr
Tel. 05572 23235-0
Fachberatung
Montag – Freitag
9.00 – 12.00 Uhr
Tel. 0676 83306-4766, E-Mail: fachberatung@inatura.at
Bibliothek
Montag – Freitag
nach Vereinbarung
Tel. 05572 23235-4710
9.00 – 12.00 Uhr
13.00 – 18.00 Uhr
8.00 – 13.00 Uhr
Bei weiteren Fragen bezüglich Grüngutentsorgung wenden
Sie sich bitte an die Abfallberatung der Stadt Dornbirn,
Tel. 306-7906.
ÄRZTE AUSSER DIENST
Dr. med. Alfred Andexlinger
Arzt für Allgemeinmedizin
Dornbirn, Fahnacker 3, Tel. 21941
Unsere Praxis bleibt vom Montag, 27. bis Freitag,
31. Oktober 2014 geschlossen.
Vertretung: Dr. Rafolt, Tel. 53450
M
Y
das stadtbad
Dr. Reinold Böhler
Öffnungszeiten
Bad
Dienstag: 7 – 21 Uhr
Mittwoch bis Freitag: 9 – 21 Uhr
Samstag: 9 – 20 Uhr
Sonn- und Feiertage: 9 – 18 Uhr
M
Y
B
C
Sauna
Montag: 17 – 22 Uhr Damen
(Mo, 27. Oktober keine Damensauna (Herbstferien))
Dienstag, Mittwoch: 14 – 22 Uhr gemischt
Donnerstag: 14 – 22 Uhr Damen
Freitag, 14 – 18 Uhr Herren / 18 – 22 Uhr gemischt
Samstag: 9 – 21 Uhr gemischt
Sonn- und Feiertage: 9 – 18 Uhr gemischt
M
Y
B
C
Kontakt:
das stadtbad, Schillerstraße 18, 6850 Dornbirn
Tel. 05572 22687
stadtbad@dornbirn.at
www.dasstadtbad.at
Arzt für Allgemeinmedizin
Dornbirn, Mitteldorfgasse 4, Tel. 52630
Unsere Praxis bleibt am Montag, dem 27. Oktober 2014
geschlossen.
Nächste Ordination: Mittwoch, 29. Oktober 2014
Vertretung: Dr. Andreas Perle, Tel. 20385
Dr. Stefan Zoppel
Arzt für Allgemeinmedizin
Spineliner-Therapie / Stoßwellen-Therapie
Dornbirn, Lustenauer Straße 64, Tel. 29471, Fax DW 4
E-Mail: office@praix-dr-zoppel.at
Die Ordination bleibt vom 27. bis 31. Oktober 2014
geschlossen!
Vertretung: Dr. Gerhard Lindner, Raiffeisenstraße 19,
Tel. 279300
M
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
dienste
Sperrmüllannahmestelle,
Problemstoffannahmestelle
Gütlestraße – Werkhof
Abteilung Abfallwirtschaft, Tel. 306-7906
Öffnungszeiten:
Montag – Donnerstag
Freitag
16.00 – 19.00 Uhr
13.30 – 16.30 Uhr
Bei Fragen wenden Sie sich bitte unter der Telefonnummer
306-7906 an die Abfallberatung der Stadt Dornbirn.
Dr. Bruno Loitz
Arzt für Allgemeinmedizin
Dornbirn, Sandgasse 15, Tel. 386660
Die Ordination bleibt vom 27. bis 31. Oktober 2014
geschlossen.
Vertretung: Dr. Gabriele Sprickler
C
M
dienste
M
C
Wochenenddienst
Samstag, 25. Oktober 2014 | 7.00 Uhr bis
Sonntag, 26. Oktober 2014 | 7.00 Uhr
B
C
Facharzt für Innere Medizin
Dornbirn, Am Kehlerpark 2, Tel. 200067, Fax DW 100
www.praxiskohler.at, hallo@praxiskohler.at
Dr. Peter Rafolt
Hatlerstraße 46, Telefon 53450
B
Y
Die Ordination bleibt vom 27. bis 31. Oktober 2014 wegen
Urlaub geschlossen.
M
Dr. Bertram Kohler
Ordinationszeiten von 10 bis 12 Uhr sowie
zwischen 17 und 18 Uhr.
Außerhalb der Ordinationszeiten Telefon 141
Y
M
Vertretung in dringenden Fällen an Montag und Dienstag:
Dr. Gabriele Sprickler, Färbergasse 15, Dornbirn, Tel. 20365
Die Dornbirner Ärzte stehen Ihnen am Wochenende und an
Feiertagen im Rahmen der Notdienste zur Verfügung.
Y
Die Ordination bleibt von Montag, den 27. bis Mittwoch,
den 29. Oktober 2014 geschlossen.
ÄRZTLICHER NOTDIENST
B
Dornbirn, Moosmahdstraße 15, Tel. 22430-0
C
MR Dr. Robert Spiegel
B
Y
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 85
Y
M
C
Vertretung in dieser Zeit: Dr. Burkhard Walla,
Am Kehlerpark 2, Tel. 398066
Dr. Christa Zußner
Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Dornbirn, Mozartstraße 5, Tel. 29920, Fax DW 5
Nächste Ordination: Montag, 3. November, um 8.30 Uhr.
Y
B
C
M
M
Y
B
C
Unsere Ordination bleibt vom 27. bis 31. Oktober 2014
geschlossen.
M
Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde
Dornbirn, Marktplatz 6/2, Tel. 372211
Y
Dr. Christiane Rhomberg
C
B
Y
M
Vertretung:
Dr. Paul Winsauer, Marktstraße 57/1, Tel. 24137
Dr. Paul Winsauer
Marktstraße 57, Telefon 24137
Y
Unsere Ordination ist wegen Urlaub von Montag,
den 27. bis Mittwoch, den 29. Oktober 2014 geschlossen.
Ordinationszeiten von 10 bis 12 Uhr sowie
zwischen 17 und 18 Uhr.
Außerhalb der Ordinationszeiten Telefon 141
B
Arzt für Allgemeinmedizin
Sportarzt
Dornbirn, Marktstraße 30, Tel. 21680
Sonntag, 26. Oktober 2014 | 7.00 Uhr bis
Montag, 27. Oktober 2014 | 7.00 Uhr
C
Dr. Markus Albrecht
M
Unsere Praxis bleibt von 27. Oktober bis einschließlich
3. November 2014 geschlossen.
.
C
M
Dornbirner Gemeindeblatt
24. Oktober 2014 – Seite 86
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Werktage
Dienstag 8 Uhr bis Mittwoch 8 Uhr
Stadt-Apotheke, Marktstraße 3, Tel. 22852
Falls Ihr Hausarzt nicht erreichbar ist, erfahren Sie über
die zentrale Telefonnummer 141 den Namen einer offenen
Ordination für Allgemeinmedizin. Die Notfall- und Unfallambulanz im Krankenhaus Dornbirn wird nur noch nach
Knochenbrüchen oder stationären Aufenthalten
Krankheitsmeldungen für den Arbeitgeber ausstellen.
Alle anderen Krankmeldungen erhalten Sie von Ihrem
Hausarzt.
Mittwoch 8 Uhr bis Donnerstag 8 Uhr
St. Martin-Apotheke, Eisengasse 25, Tel. 22384
Donnerstag 8 Uhr bis Freitag 8 Uhr
Salvator-Apotheke, Marktstraße 52, Tel. 22428
Apotheken-Sonntagsdienst
Sonntag, 8 Uhr bis Montag, 8 Uhr
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
Was ist ein Notfall?
Je nach Art der Verletzung oder der Krankheit gibt es
unterschiedliche Anlaufstellen, die Ihnen gerne behilflich
sind. Bitte beachten Sie, dass die Notfalleinrichtungen
ausschließlich bei akuten und dringlichen Fällen in
Anspruch genommen werden sollten.
Lebensquell Apotheke
Haselstauderstraße 29a, Tel. 201120
Notarzt und Rettungssystem
(Telefonnummer 144)
•Bewusstlosigkeit, Eintrübung
•Epileptischer Anfall
•Akute, starke Schmerzen über der Brust
•Akute Atemnot, Unfälle
•Vergiftungen
•Massive und akute Verschlechterung eines bestehenden Krankheitsbildes
Ambulanz des KH Dornbirn
•Frische Verletzungen
•Spezialambulanzen (z. B. onkologische Ambulanz)
M
Y
Praktische Ärzte
(Telefonnummer 141)
•Alle übrigen akuten Erkrankungen mit gebotener
Dringlichkeit
B
C
M
Zahnärztlicher Sonntagsdienst
Samstag, 25. Oktober 2014 | 9.00 bis 11.00 Uhr
Sonntag, 26. Oktober 2014 | 9.00 bis 11.00 Uhr
Y
B
C
M
Was ist bei einem Todesfall zu tun?
Kontaktieren Sie bitte die Stadtpolizei
(Telefon 05572/22200). Diese benachrichtigt den dienst­
habenden Stadtarzt zur Durchführung der Totenbeschau.
Gemäß Bestattungsgesetz ist der/die Verstorbene bis zur
Durch­führung der Totenbeschau am Sterbeort zu lassen.
Die Dornbirner Bestattungsunternehmen stehen Ihnen für
sämtliche weiteren Fragen gerne zur Verfügung:
Nuck (05572/394466 oder 0664/3088215),
Oberhauser (05572/20630 oder 0664/2406610) und
Abel Bestattung (05572/386742 oder 0664/5347166)
Dr. Joachim Lahme
Schulgasse 18, 6850 Dornbirn
Tierärztlicher Wochenend- und
Feiertagsdienst
Apotheken-Bereitschaftsdienst
Dienstbereitschaft laut telefonischer Auskunft bei Ihrem
Tierarzt.
Y
B
C
M
Y
B
C
M
Y
.
dienste
Freitag 8 Uhr bis Samstag 8 Uhr
Apotheke im Hatlerdorf, Hatlerstraße 25, Tel. 31809
Samstag 8 Uhr bis Sonntag 8 Uhr
Apotheke im Messepark, Messestraße 2, Tel. 55880
Sonntag 8 Uhr bis Montag 8 Uhr
Lebensquell Apotheke, Haselstauderstraße 29a,
Tel. 201120
Montag 8 Uhr bis Dienstag 8 Uhr
Christopherus Apotheke, Rohrbach 45, Tel. 208640
IMPRESSUM
Amts- und Anzeigenblatt. Erscheint jeden Freitag. Einzelpreis u 0,70.
Erscheinungsort und Verlagspostamt 6850 Dornbirn.
Inserate sind jeweils bis Dienstag, 12.00 Uhr (vor Feiertagen Montag 12.00 Uhr)
schriftlich einzureichen.
Medieninhaber (Verleger) und Herausgeber: Stadt Dornbirn, Rathausplatz 2,
6850 Dornbirn, Telefon 05572/306-1250, Telefax 05572/306-1028.
Für Druck- und Satzfehler wird nicht gehaftet.
E-Mail: gemeindeblatt@dornbirn.at
Redaktion: Mag. Ralf Hämmerle (Leitung), Alexandra Pinter, Eva Thurnher
Inserate: Corina Achberger, Rosmarie Lepuschitz
Hersteller: Vorarlberger Verlagsanstalt GmbH, www.vva.at
Sa 25. / So 26. Oktober 2014
Zeit und Raum für guten Geschmack
Dornbirn / Vorarlberg / Bodensee /A
Gutes mit gutem Gewissen genießen?
Das gibt es nur auf der Gustav: Österreichs
einziger Messe, die Design, Genuss und
Nachhaltigkeit zusammenführt.
Entdecken Sie Neues, Bewährtes und Bewahrtes für sich und
Ihr Zuhause. Zum Beispiel Möbel aus Designerhand, edle Bio-Weine
oder Raritäten der Region – unbestechlich gut im Geschmack,
nachhaltig in der Herstellung, aufregend sinnlich für Sie inszeniert.
Zum Genießen vor Ort oder direkt zum Mitnehmen.
www.diegustav.com
Messe Dornbirn Messeplatz 1, A- 6854 Dornbirn, Tel. + 43 5572 305-417,
diegustav@messedornbirn.at, diegustav.com, facebook.com/diegustav
www.sparkasse.at/dornbirn
WELTSPARTAGE
Mittwoch, 29. bis Freitag, 31. Oktober 2014 in Dornbirn
Malwettbewerb
Zeichne ein Bild, wofür du sparst, und gewinne einen von 5 Spieletagen mit 7 FreundInnen
in der Spielfabrik in Dornbirn. Als Dankeschön für die Zeichnung erhält jedes Kind einen Kreisel.
Folgendes Programm erwartet fleißige Sparefrohs in unseren Filialen in Dornbirn:
Zentrale Dornbirn
Freitag, 31. Oktober 2014
8:00 bis 16:00 Uhr
Sparefroh besucht die Sparkasse
frisches Popcorn
Streichelzoo
Glücksrad - drehen & gewinnen
viele bunte Luftballons
Weltspartagscafé
Filiale Rohrbach
Jeden Tag: viele bunte Luftballons
Freitag, 31. Oktober 2014
Streichelzoo (14 - 16 Uhr)
Weltspartagscafé
Tattoocenter
Malecke
Filiale Hatlerdorf
Mittwoch, 29. Oktober 2014
Clown Pompo (14 - 16 Uhr)
viele bunte Luftballons
coole Tattoos
Freitag, 31. Oktober 2014
viele bunte Luftballons
Weltspartagscafé
Dornbirner Sparkasse Bank AG
Zentrale Dornbirn, Bahnhofstraße 2
Filiale Hatlerdorf, Hatlerstraße 28
Filiale Schoren, Lustenauerstraße 44
GB_Dornbirn_260x185_WSPT14.indd 1
Filiale Schoren
Jeden Tag: viele bunte Luftballons
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Streichelzoo (14 - 16 Uhr)
Kinderschminken (14 - 16 Uhr)
Leckere Hot Dogs (14 - 16 Uhr)
Freitag, 31. Oktober 2014
Weltspartagscafé
Filiale Haselstauden
Jeden Tag: viele bunte Luftballons
Freitag, 31. Oktober 2014
Kinderschminken (14 - 16 Uhr)
Sparefroh-Folienballons
Weltspartagscafé
Filiale Oberdorf
Jeden Tag:
viele bunte Luftballons
coole Tattoos
Weltspartagscafé
Freitag, 31. Oktober 2014
Kinderschminken (14 - 16 Uhr)
Buttoncenter - gestalte deinen Button
Filiale Rohrbach, Rohrbach 43
Filiale Haselstauden, Mitteldorfgasse 1
Filiale Oberdorf, Kirchgasse 8
10.09.2014 11:30:36
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
141
Dateigröße
13 114 KB
Tags
1/--Seiten
melden