close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

GN 119 Edelstahl-Türverriegelungen

EinbettenHerunterladen
Edelstahl-Türverriegelungen
GN 119
1
Form
SG
Betätigung
mit Sterngriff
DK Betätigung
mit Dreikant (DK7)
VK7 Betätigung
mit Vierkant SW7
VK8 Betätigung
mit Vierkant SW8
VDE Betätigung
mit Doppelbart (VDE5)
2
Klemmbereich A1...A9 (Tür- + Zargenbreite)
A 1 (l = 28)
A 2 (l = 33)
A 3 (l = 38)
A 4 (l = 43) 
A 5 (l = 48) 
A 6 (l = 53)
A 7 (l = 58)
A 8 (l = 63)
A 9 (l = 68)
17 - 25
22 - 30
27 - 35
32 - 40
37 - 45
42 - 50
47 - 55
52 - 60
57 - 65
Ausführung
3
•Edelstahl NI
nichtrostend, 1.4305
(Türriegel 1.4301)
•Edelstahl-Sterngriffe GN 5334
nichtrostend, 1.4301
•Schutzart IP 65
•Edelstahl-Eigenschaften → Seite 1274
•RoHS-konform
Hinweis
Edelstahl-Türverriegelungen GN 119 haben einen Anzugsbereich von
10 mm. Das Verriegeln erfolgt durch Rechtsdrehung (Uhrzeigersinn).
Der Bedienungsbolzen ist mit einem O-Ring versehen.
siehe auch...
•Türverriegelungen GN 119 (Stahl, verzinkt) → Seite 940
•Blechlocher GN 123 → Seite 964
•Öffnungsgriffe GN 320 → Neuheiten
Zubehör
•Steckschlüssel GN 119.2 → Neuheiten
(Zink-Druckguss,
schwarz kunststoffbeschichtet)
-- Dreikant-Steckschlüssel
GN 119.2-86-DK7-SW
-- Vierkant-Steckschlüssel
GN 119.2-86-VK7-SW
GN 119.2-86-VK8-SW
-- Doppelbart-Steckschlüssel
(ähnlich DIN 43668)
GN 119.2-86-VDE5-SW
Seite 942
Bestellbeispiel
1
2
3
GN 119-SG-A3-NI
| 2.5 Stellfüße, Scharniere, Verriegelungen
1
Form
2
Klemmbereich A
3
Werkstoff
2.5
2.4
2.3
2.2
2.1
Fortsetzung GN 119 Edelstahl-Türverriegelungen
2.6
Konstruktions- und Montagehinweise
Durch den großen Anzugsbereich von 10 mm lassen sich auch Türen mit
Dichtungen problemlos verriegeln. Bei Auswahl des Klemmbereiches A ist
die Dichtung eventuell zu berücksichtigen.
2.7
Durch Drehen der Edelstahl-Verriegelung im Uhrzeigersinn greift der stufenförmig ausgebildete Türriegel hinter die Zarge und zieht die Tür zu.
0,1
10,6
9,5
10,6
20,1
0,1
10
10,1
20,1
10,1
Die Montagebohrung im Türblatt wird in der Serienfertigung üblicherweise
durch Stanzen oder Lasern erzeugt.
Für Kleinserien und stahlblech bis 2 mm Dicke bietet sich der Blechlocher
GN 123 → Seite 964 an.
Desweiteren kann die Montagebohrung durch Bohren / Fräsen gemäß den
nebenstehenden Skizzen realisiert werden.
2.5 Stellfüße, Scharniere, Verriegelungen |
Seite 943
2.9
Das Verschlussgehäuse mit dem bereits montierten Bedienungsbolzen wird
von der Vorderseite her durchgesteckt und mit der Sechskantmutter festgeschraubt. Danach wird auf der Rückseite die Distanzhülse und der Türriegel
aufgesteckt und mit der Sechskantschraube befestigt.
2.8
Zur Montage wird die Tür mit einer Bohrung gemäß nebenstehender Skizze
versehen, angebracht im Abstand von 23 mm von der Zarge.
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
30
Dateigröße
947 KB
Tags
1/--Seiten
melden