close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung - ELV

EinbettenHerunterladen
VIDEO WEB SERVER
PATENT
Benutzerhandbuch
Anweisungen vor Inbetriebnahme sorgfältig lesen und
für spätere Verwendung aufbewahren.
732S V1.1
WARNUNG
Das Gerät niemals Tropf- oder Spritzwasser aussetzen. Keine mit Flüssigkeiten gefüllten Objekte wie z.B. Vasen auf
dem Gerät platzieren.
Das Symbol mit dem Blitz mit Pfeilspitze in einem gleichseitigen Dreieck weist
den Benutzer auf nicht isolierte "gefährliche Spannung" im Gerätegehäuse hin.
Die Spannung kann ausreichen, um Verletzungen durch elektrischen Schlag zu
verursachen.
Das Symbol mit dem Ausrufezeichen in einem gleichseitigen Dreieck weist den
Benutzer auf wichtige Bedien- und Wartungsanweisungen in der begleitenden
Dokumentation zum Gerät hin.
INHALTSVERZEICHNIS
Was bekommen Sie ?
EIGENSCHAFTEN ------------------------------------------------------------------------------------------------- 1
VERPACKUNGSINHALT ----------------------------------------------------------------------------------------- 1
Vor Inbetriebnahme
STATISCHE IP-ADRESSE BEZIEHEN -----------------------------------------------------------------------1
RÜCKSEITE ---------------------------------------------------------------------------------------------------------2
HARDWARE-ANSCHLUSS AUF DER SERVER-SEITE--------------------------------------------------2
Einstellung für statische IP-Adresse
SOFTWAREINSTALLATION ------------------------------------------------------------------------------------SYSTEM-RESET------------------------------------------------------------------------------------------------------ 4
EINSTELLUNG DER IP-ADRESSE------------------------------------------------------------------------------ 6
EINSTELLUNG DES Video Web Servers -------------------------------------------------------------------- 6
“REMOTE”-EINSTELLUNG AM DVR -------------------------------------------------------------------------- 8
PIN-KONFIGURATION--------------------------------------------------------------------------------------------- 9
VERBINDUNG PC UND Video Web Server ÜBER INTERNET ---------------------------------------- 10
11
Einstellung für dynamische IP-Adresse
SOFTWAREINSTALLATION ------------------------------------------------------------------------------------- 12
SYSTEM-RESET------------------------------------------------------------------------------------------------------ 14
DDNS BEZIEHEN ---------------------------------------------------------------------------------------------------- 14
ROUTER-LOGIN------------------------------------------------------------------------------------------------------ 16
ROUTER-EINSTELLUNG----------------------------------------------------------------------------------------- 20
EINSTELLUNG DER IP-ADRESSE----------------------------------------------------------------------------- 21
EINSTELLUNG DES Video Web Servers -------------------------------------------------------------------- 22
“REMOTE”-EINSTELLUNG AM DVR -------------------------------------------------------------------------- 24
PIN-KONFIGURATION--------------------------------------------------------------------------------------------- 24
ALLE GERÄTE ANSCHLIESSEN ------------------------------------------------------------------------------ 25
VERBINDUNG PC UND Video Web Server ÜBER INTERNET ---------------------------------------- 25
Bedienungsanleitung
SOFTWAREBEDIENUNG AUF DER CLIENT-SEITE------------------------------------------------------ 27
WIEDERGABE ------------------------------------------------------------------------------------------------------- 29
ERWEITERTE EINSTELLUNG ---------------------------------------------------------------------------------- 30
HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN --------------------------------------------------------------------------------TECHNISCHE DATEN --------------------------------------------------------------------------------------------ANHANG 1: DVR-STEUERUNG --------------------------------------------------------------------------------ANHANG 2: SENDEN VON EMAIL-----------------------------------------------------------------------------ANHANG 3: SOFTWARE-DOWNLOAD -----------------------------------------------------------------------
33
34
34
36
37
Was bekommen Sie ?
EIGENSCHAFTEN
1.
Kompatibel mit den meisten CCTV-Produkten.
2.
Überwachen und Steuern durch jedes beliebige Videoausgabegerät über Internet oder LAN möglich.
3.
Automatische Wiederherstellung der Netzwerkverbindung.
4.
Unterstützung der Alarmauslöseaufnahme und Watchdog-Funktion.
5.
Unterstützung der dynamischen IP-Adresse über einen Router.
6.
Unterstützung von 4 Alarmeingängen.
7.
Duplexfunktion, Aufnahme und Wiedergabe gleichzeitig auf der Client-Seite.
8.
Automatisches Email-Warnsystem und Upload-Funktion von Bildern (auf ftp-Seite) bei externem
Alarm.
9.
Intelligente unterbrechungsfreie Aufnahmefunktion nach automatischer Wiederverbindung.
10. Unterstützung von Multi AP-Bildschirmen und HTTP-Anzeige (IE-Browser).
11. Einzigartiger Video-Player.
VERPACKUNGSINHALT
Video Web Server
Terminal Block
Benutzerhandbuch, Schnellstart und CD
Netzteil
Crossover LAN-Kabel
HINWEIS: Bitte überprüfen, ob der Verpackungsinhalt vollständig ist.
Vor Inbetriebnahme
IP-ADRESSE BEZIEHEN
Vor der Installation von Ihrem Internetdienstanbieter Ihre eigene IP-Adresse
beziehen.
Hinweis: Die mitgelieferte Software ist nur mit folgenden Windows-Betriebssystemen kompatibel:
WIN 2000 und WIN XP. Es wird nicht empfohlen, WIN 98 und WIN ME
einzusetzen, da es zu Systemkonflikten mit der Software kommen kann.
1
RÜCKSEITE
1. LAN
Video Web Server mit einem Kabel an das Internet oder LAN oder mit einem
standardmäßigen Patchkabel an einen PC anschließen.
2. VIDEOEINGANG (2 Kanäle)
An Videoquelle wie z.B. eine Kamera oder einen DVR-Videoausgang anschließen.
3. ALARM I/O (optional für erweiterte Applikationen)
Steuergeräte wie z.B. PTZ und DVR an externe Alarmsignaleingänge anschließen.
4. POWER
Mitgeliefertes Netzteil (12V / 500mA) anschließen.
5. RESET (unten am Video Web Server)
Diese Taste zum Zurücksetzen auf
Standardeinstellung drücken.
1
**LED**
2
1) Flackert die LED, arbeitet das System normal.
2) Leuchtet die LED, arbeitet das Netz normal.
HARDWARE-ANSCHLUSS AUF DER SERVER-SEITE
A. Anschlussübersicht
HINWEIS: RS-485 für DVR-Steuerung ist optional.
2
1. Videoausgang der Kamera oder des DVR an den Videoeingang des Video Web Servers anschließen.
2. Zur Einstellung der IP-Adresse PC an Video Web Server anschließen.
3. Video Server mit ADSL oder Kabelmodem mit statischer IP-Adresse verbinden.
4. PC mit Internet verbinden und Video Web Server fernsteuern.
B. Anschlussbeispiel
Direkte Verbindung zum PC
Fernsteuerung über das Internet
DVR / Multiplexer / Quad mit Video Server zur IP-Überwachung
3
Einstellung für statische IP-Adresse
Schritt 1: SOFTWAREINSTALLATION
1. Beigefügte CD in das CD-ROM-Laufwerk einlegen. Die Installation des Anwendungsprogramms
auf den PC wird automatisch gestartet.
2. Auf “Next” klicken.
3. Zielverzeichnis auswählen und auf “Next” klicken.
4
4. Programm-Shortcuts einstellen und auf “Next” klicken.
5. Auf “Next” klicken, um das Kopieren von Dateien zu starten.
6. Nach der Installation befinden sich in dem zugewiesenen Pfad (Dateiordner) sechs
Dateien und ein Verzeichnis.
5
Schritt 2: System-Reset
Vor der Erstinbetriebnahme den Video Web Server an eine Stromversorgung anschließen und
zum Zurücksetzen der Einstellung den Knopf an der Unterseite des Gerätes mind. fünf Sekunden
drücken.
Schritt 3: Einstellung der IP-Adresse
1. PC oder Notebook und Video Web Server über ein Crossover-LAN-Kabel verbinden.
HINWEIS: In einigen Arbeitsumgebungen kann ein standardmäßiges CAT5-Kabel erforderlich sein.
RJ-45 POWER
2. Netzwerkeinstellung für den PC. (Die Anweisung basiert auf dem Win XP-Betriebssystem. Für
das Betriebssystem Win 2000 ist der Einstellvorgang ähnlich wie bei Win XP.)
Auf
6
doppelklicken
3. Zum Einstellen des TCP/IP auf “Eigenschaften” klicken.
4. Auf “Internetprotokoll (TCP/IP)” und dann zum Einstellen auf “Eigenschaften” klicken.
5. “Folgende IP-Adresse verwenden” aktivieren und die IP-Adresse und Subnetzmaske einstellen.
HINWEIS:
1. Vor dem Ändern der PC-Netzwerkeinstellung die Originalnetzwerkeinstellung notieren, um diese nach der
Einstellung wiederherstellen zu können.
2. Die IP-Adresse sollte 192.168.1.XXX
sein. Die Einstellung für “XXX” kann 2
bis 254 sein, außer 10 (da 192.168.1.10
die Standard-IP-Adresse des Web
Servers ist). Die Subnetzmaske ist
255.255.255.0.
7
Schritt 4: Einstellung des Video Web Servers
1. Zum Konfigurieren der Server-IP auf
doppelklicken. Einstellung vornehmen.
2. User Name, Password und Server IP eingeben (die Standardeinstellung für User Name und
Password ist “admin”, die Server IP ist 192.168.1.10, Port: 80). Zum Verbinden auf “OK”
klicken.
3. Erscheint die folgende Steuerleiste, war die Anmeldung für das Programm des Video Web
Servers erfolgreich. Zum Einstellen auf “System Config” klicken. (HINWEIS: Wird keine
Kamera oder kein DVR an den Video Web Server angeschlossen, erscheint nur die
Steuerleiste.)
SYSTEM CONFIG
4. Im Register “Peripheral” die Baudrate, ID und das Modell, das ferngesteuert werden soll,
einstellen. Die Änderung durch Drücken auf “APPLY” aktivieren.
8
5. Nochmals auf “System Config” klicken. Im Register “Network” Server-IP, Gateway,
Netzmaske und DNS, die von dem örtlichen Internetdienstanbieter vergeben werden,
einstellen. Die Änderung durch Drücken auf “APPLY” aktivieren.
6. PC und Video Web Server ausschalten und die statische IP-Adresse an den Anschluss
RJ-45 des Video Web Servers leiten.
Statische IP-Adresse
Schritt 5: “Remote”-Einstellung am DVR
1. DVR und Monitor verbinden.
2. Für “Remote” die Baudrate und ID wie im Register "Peripheral" am Video Web Server
einstellen. Für den “Remote”-Modus RS-485 einstellen (siehe folgendes Beispiel).
A. 1 / 4 CH DVR
(MENÜ)
TIMER
CAMERA
RECORD
ALARM
DWELL
REMOTE
SYSTEM
EVENT
(REMOTE)
REMOTE MODE : RS-485
BAUD RATE : 2400
ID : 001
B. 4 / 9 / 16 CH DMR
(MENÜ)
SEARCH
TIMER
RECORD
CAMERA
SYSTEM
EVENT
(SYSTEM)
:
:
REMOTE MODE : RS-485
BAUD RATE : 2400
REMOTE ID : 001
9
Schritt 6: PIN-Konfigurationen
Nach der “Remote”-Einstellung den DVR an die Pins anschließen.
PIN 1, 6. RS485-A, RS485-B
Serielle RS485-A- und RS485-B-Übertragungssignale zur Steuerung digitaler Geräte wie
z.B. zur Steuerung des DVR.
PIN 4, 7, 8, 9. ALARM INPUT
PIN 4, 7, 8 und 9 zum Empfangen eines Alarmsignals und anschließenden Ansteuern des
Video Servers, um Mails für das automatische Email-Warnsystem an Benutzer zu senden.
(Alarm1, 2 für CH1; Alarm3, 4 für CH2)
PIN 5. GND
Masse
PIN 2, 3. NORMAL HIGH, NORMAL LOW
PIN 2 oder 3 zum Aktivieren eines externen Gerätes.
Für 1CH/4CH DVR siehe folgende Beispielabbildung.
RS485-A
RS485-B
10
Schritt 7: PC über Internet anschließen
1. PC-Netzwerkeinstellung auf die Originaleinstellung ändern und den PC mit dem Internet
verbinden.
2. Auf
doppelklicken und User Name, Password (Hinweis: Wird der “Account” nicht
geändert, sind “User Name” und “Password” “admin”) und statische IP-Adresse, die in
Schritt 4.5 am Video Web Server eingestellt wurde, eingeben. Zum Verbinden auf “OK”
klicken.
11
Einstellung für dynamische IP-Adresse
Schritt 1: SOFTWAREINSTALLATION
1. Beigefügte CD in das CD-ROM-Laufwerk einlegen. Die Installation des Anwendungsprogramms auf den PC wird automatisch gestartet.
2. Auf “Next” klicken.
3. Zielverzeichnis auswählen und auf “Next” klicken.
12
4. Programm-Shortcuts einstellen und auf “Next” klicken.
5. Auf “Next” klicken, um das Kopieren von Dateien zu starten.
6. Nach der Installation befinden sich in dem zugewiesenen Pfad (Dateiordner) sechs
Dateien und ein Verzeichnis.
13
Schritt 2: System-Reset
Vor der Erstinbetriebnahme den Video Web Server an eine Stromversorgung anschließen und
zum Zurücksetzen der Einstellung den Knopf an der Unterseite des Gerätes mind. fünf Sekunden
drücken.
Schritt 3: DDNS BEZIEHEN
1. Seite “http://www.dyndns.org” aufrufen (siehe untenstehendes Beispiel. Die DDNS kann
auch auf anderen DDNS-Webseiten bezogen werden). Auf “Account” klicken.
2. Auf “Create Account” klicken.
14
3. Registrierung vornehmen und auf “Create Account” klicken.
4. Nach Registrierung des Accounts erhalten Sie eine e-Mail mit Informationen zum
Aktivieren des Accounts. Werden diese Anweisungen nicht innerhalb von 48 Stunden
befolgt, ist eine erneute Registrierung erforderlich.
5. Mit Ihrem Account anmelden.
15
6. Auf “Account” und dann “Add Host” klicken.
7. Es ist möglich, einen eigenen DDNS HOST einzugeben. Hier ist der vom Benutzer
angewendete Hostname “avtech.dyndns.org”. Dann auf “Add Host” klicken, um die
Einstellung zu beenden. (HINWEIS: Einige Router unterstützen nicht alle DDNS HOSTs)
Schritt 4: Router-Login
HINWEIS: Folgende Einstellungen variieren abhängig vom Router. Anweisung zu Ihrem Router
sorgfältig lesen.
1. PC an Router anschließen (LAN-Seite)
POWER
16
2. Netzwerkeinstellung für den PC. (Die Anweisung basiert auf dem Win XP-Betriebssystem.
Für die Betriebssysteme Win 2000 oder Win 2003 ist der Einstellvorgang ähnlich wie bei
Win XP.)
Auf
3. Zum Einstellen des TCP/IP auf “Eigenschaften” klicken.
17
doppelklicken
4. Auf “Internetprotokoll (TCP/IP)” und dann zum Einstellen auf “Eigenschaften” klicken.
5. “IP-Adresse automatisch beziehen” auswählen.
6. “Eingabeaufforderung” aufrufen.
18
7. Im Einstellfenster “ipconfig” eingeben, um den Router-Gateway zu notieren (z.B. 192.168.1.1).
8. Fenster oben schließen. IP-Adresse eingeben (Router-Gateway: 192.168.1.1), um sich
vom Internet Explorer aus am Router anzumelden. Dann die Anmelde-Webseite aufrufen
und den Router-Benutzernamen und das Kennwort eingeben.
19
Schritt 5: Router-Einstellung
HINWEIS: Bei der Router-Einstellung folgende vier Schritte durchführen.
1. Einwahleinstellung
2. DHCP-Einstellung
3. Virtual Server-Einstellung
4. DDNS-Einstellung
1. Auf “INTERNET PORT” klicken und WAN-Typ (z.B. PPPoE) auswählen. “User Name” und
“Password” zum Anwählen der dynamischen IP-Adresse eingeben. Nach dem Einstellen
auf “Save” klicken.
2. Auf “LOCAL PORT” klicken und “Start IP address” und “Number of IP address” einstellen.
(ist die IP-Adresse des Video Web Servers z.B. 192.168.1.10, steht “10” für den Einstellbereich nicht zur Verfügung). Nach dem Einstellen auf “Save” klicken.
20
3. Auf “ADVANCED SETUP / Virtual Server” klicken. “By Port” aktivieren und für den
Video Web Server die “Port Number” “80” einstellen. “Local Server IP Address”
192.168.1.10 einstellen (Standard-Video Web Server IP und Port). Nach dem Einstellen
auf “Add” klicken.
4. Auf “ADVANCED SETUP / Dynamic DNS” klicken. In Schritt 1 verwendete Daten für “DNS
Account”, “User Name” und “Password” eingeben. Nach dem Einstellen auf “Save” klicken.
Schritt 6: Einstellung der IP-Adresse
1. PC oder Notebook und Video Web Server über ein Crossover-LAN-Kabel verbinden.
HINWEIS: In einigen Arbeitsumgebungen kann ein standardmäßiges CAT5-Kabel
erforderlich sein.
RJ-45 POWER
21
2. Netzwerkeinstellung für den PC. (Die Anweisung basiert auf dem Win XP-Betriebssystem.
Für die Betriebssysteme Win 2000 oder Win 2003 ist der Einstellvorgang ähnlich wie bei
Win XP.)
Auf
doppelklicken
Schritt 7: Einstellung des Video Web Servers
1. Zum Konfigurieren der Server-IP auf
doppelklicken. Einstellung vornehmen.
2. User Name, Password und Server_IP eingeben (die Standardeinstellung für User Name
und Password ist “admin”, die Server IP ist 192.168.1.10, Port: 80). Zum Verbinden auf
“OK” klicken.
22
3. Erscheint die folgende Steuerleiste, war die Anmeldung für das Programm des Video Web
Servers erfolgreich. Zum Einstellen auf “System Config” klicken.
SYSTEM CONFIG
4. Im Register “Peripheral” die Baudrate, ID und das Modell, das ferngesteuert werden soll,
einstellen. Die Änderung durch Drücken auf “APPLY” aktivieren.
5. Nochmals auf “System Config” klicken. Im Register “Network” denselben Gateway wie den
Router-Gateway einstellen (192.168.1.1). Die Änderung durch Drücken auf “APPLY” aktivieren.
23
Schritt 8: “Remote”-Einstellung am DVR
1. DVR und Monitor verbinden.
2. Für “Remote” die Baudrate und ID wie im Register “Peripheral” am Video Web Server
einstellen. Für den “Remote”-Modus RS-485 einstellen (siehe folgendes Beispiel).
A. 1 / 4 CH DVR
(MENÜ)
TIMER
CAMERA
RECORD
ALARM
DWELL
REMOTE
SYSTEM
EVENT
(REMOTE)
REMOTE MODE : RS-485
BAUD RATE : 2400
ID : 001
B. 4 / 9 / 16 CH DMR
(MENÜ)
SEARCH
TIMER
RECORD
CAMERA
SYSTEM
EVENT
(SYSTEM)
:
:
REMOTE MODE : RS-485
BAUD RATE : 2400
REMOTE ID : 001
Schritt 9: PIN-Konfigurationen
Nach der “Remote”-Einstellung den DVR und das System an die Pins anschließen.
PIN 1, 6. RS485-A, RS485-B
Serielle RS485-A- und RS485-B-Übertragungssignale zur Steuerung digitaler Geräte wie
z.B. zur Steuerung des DVR.
PIN 4, 7, 8, 9. ALARM INPUT
PIN 4, 7, 8 und 9 zum Empfangen eines Alarmsignals und anschließenden Ansteuern des
Video Servers, um Mails für das automatische Email-Warnsystem an Benutzer zu senden.
(Alarm1, 2 für CH1; Alarm3, 4 für CH2)
PIN 5. GND
Masse
PIN 2, 3. NORMAL HIGH, NORMAL LOW
PIN 2 oder 3 zum Aktivieren eines externen Gerätes.
24
Siehe folgende Beispielabbildung für 1CH/4CH DVR.
RS485-A
1CH/4CH DVR
RS485-B
Schritt 10: Alle Geräte anschließen
ADSL-Modem
(WAN-Seite)
DVR
Schritt 11: PC über Internet anschließen
1. PC-Netzwerkeinstellung auf die Originaleinstellung ändern und den PC mit dem Internet
verbinden.
2. Auf
doppelklicken und für den Video Web Server eingestellten User Name, Password
und Host eingeben. (Hinweis: Wird der “Account” nicht geändert, sind “User Name” und
“Password” “admin”). Zum Verbinden auf “OK” klicken.
DDNS HOST
25
HINWEIS:
Statische IP-Adresse
1. In Schritt 3.5 :
2. In Schritt 4.4 :
3. In Schritt 7.2 :
Sicherstellen, dass als IP-Adresse “192.168.1.XXX” eingestellt ist. Die
Einstellung für “XXX” kann 2 bis 254 sein, außer 10 (da 192.168.1.10 die
Standard-IP-Adresse des Video Web Servers ist).
Sicherstellen, dass die “Peripheral”-Einstellung der Einstellung für den DVR,
der ferngesteuert werden soll, entspricht.
Die Server IP entspricht der in Schritt 4.5 eingestellten IP-Adresse.
Dynamische IP-Adresse
1. In Schritt 3.7 :
2. In Schritt 4.1 :
3. In Schritt 4.8 :
4. In Schritt 5.1 :
Einige Router unterstützen nicht alle DDNS HOSTs.
PC an der LAN-Seite des Routers anschließen.
Zum Eingeben des Router-Gateways IE-Browser verwenden.
Sicherstellen, dass nach Beenden der Einstellmaßnahmen “Save” betätigt
wurde.
5. In Schritt 5.2 : Sicherstellen, dass nach Beenden der Einstellmaßnahmen “Save” betätigt
wurde.
6. In Schritt 5.3 : Sicherstellen, dass nach Beenden der Einstellmaßnahmen “Add” betätigt
wurde.
7. In Schritt 5.4 : Sicherstellen, dass nach Beenden der Einstellmaßnahmen “Save” betätigt
wurde.
8. In Schritt 7.4 : Sicherstellen, dass die "Peripheral"-Einstellung der Einstellung für den
DVR, der ferngesteuert werden soll, entspricht.
9. In Schritt 10 : Video Web Server an LAN-Seite des Routers anschließen. ADSL-Modem
an WAN-Seite anschließen.
10. In Schritt 11.2 : Die Server IP entspricht dem in Schritt 5.4 eingestellten DDNS HOST.
26
SOFTWAREBEDIENUNG AUF DER CLIENT-SEITE
Folgende Schritte zur Verbindung auf der Client-Seite (Fernsteuerungsseite) durchführen (z.B. kann das
Video bei Einrichtung des Servers in einem Büro mit einer statischen ADSL mit einem vernetzten
Computer überall per Fernüberwachung überwacht werden).
Schritt 1:Auf
doppelklicken, um das Anmelde-Fenster zu öffnen
(siehe “Softwareinstallation”).
Schritt 2:“UserName” und “Password” eingeben (z.B. “dan” für “UserName” und
“Password”. Die IP-Adresse ist 61.222.50.174). Zum Herstellen der Verbindung auf
“OK” klicken.
HINWEIS:
1.Die Software kann auf zwei Arten
abgerufen werden: Über die beigefügte
CD oder über den Video Web Server
(siehe ANHANG 3).
2.“Address Book” kann gedrückt
werden, um eine neue IP-Adresse in die
Tabelle einzutragen oder eine eingegebene IP-Adresse für die Verbindung
mit dem Video Web Server
auszuwählen.
3.Diese Funktion dient zum Speichern
der IP-Adressenliste. Die Liste kann
kontrolliert und verwaltet werden.
Schritt 3:Erscheint die Video-Anzeige, war die Verbindung zum Server erfolgreich.
27
[Einführung in Grundbedienung]
B. Digitales Gerätebedienfeld.
A. Bedienfeld Video Web Server
1
2
3
4 5
6 7 8 9 10 11
12 13
1
2
3
4
5
1. Videoeingänge Kamera
2. Vierfachbildschirm, 7-9-10-13-16-Bildschirm
3. Zoom, PIP, Auswählen, Sperren, Suchen,
Enter
4. Stopp, Aufnahme, Zurück, Vor, Pause,
Langsam vor, Wiedergabe
5. Menü (Beenden), Links, Rechts, Nach oben,
Nach unten
1.
Bildübertragungsrate pro Sekunde
2.
Videokanäle
3.
Datenübertragungsrate
4.
Verbindung/Trennung
5.
Auflösung: VGA、QVGA
6.
Bildqualität: Hoch、Mittel、Niedrig
7.
Bildeinstellung: Helligkeit/ Kontrast/ Sättigung
8.
IP-Adresse, ausgehend von der Einstellung 61.222.50.174
(vorheriger Abschnitt)
9.
Schnappschuss: Durch Drücken dieser Schaltfläche
wird das Bild automatisch auf dem PC
gespeichert.
10. Aufnahme:
HINWEIS:
:
1. Beim Einstellen des Videoeingangs
des DVR erscheint auf dem
Bildschirm die oben dargestellte
Bedienoberfläche.
2. 16 CH DVR als Beispiel für die
Erklärung der Bedienung nehmen
(Details siehe DVR-Benutzerhandbuch und ANHANG 1)
Durch Drücken dieser Schaltfläche
wird die Aufnahmedatei automatisch
auf dem PC gespeichert.
11. Systemeinstellung
12. Anzahl der verbundenen Benutzer
13. Fenstereinstellung (Vollbildmodus durch Klick mit rechter
Maustaste)
28
3. Durch Drücken des Aufnahmesymbols wird in dem eingestellten
Pfad eine Aufnahmedatei erzeugt.
Jede Aufnahmedatei kann bis zu
6000 Bilder speichern.
Die Aufnahme wird in der nächsten
Datei gespeichert, wenn Sie 6000
Bilder überschreiten.
Beträgt der freie Speicherplatz auf
der Festplatte weniger als 200 MByte,
beendet das Programm die
Aufnahme.
WIEDERGABE
Zur Wiedergabe auf die gewünschte auf dem PC gespeicherte Aufnahmedatei doppelklicken.
1
2 3
4
5
6 7
8 9 10
11
12
1.
Anzeige am Bildschirm
2.
Schnappschuss
3.
Stopp
4.
Pause
5.
Langsam vor (1/2, 1/4, 1/8)
6.
Wiedergabe
7.
Schnell vor
8.
OSD ein- / ausblenden
9.
Systemeinstellung (Pfad für
Schnappschuss, Textfarbe,
Fortschrittsanzeigenfarbe,
Kanalfarbe)
10. Nächstes Video
11. Dauer / Status
12. Wiedergabesteuerleiste
29
ERWEITERTE EINSTELLUNG
Für erweiterte Einstellung auf “System Config” klicken.
SYSTEM CONFIG
Hinweis:
Apply -- Nach allen Einstellungsänderungen
zum Aktualisieren der Daten im Video Web
Server die Schaltfläche “Apply” betätigen.
Reboot -- Diese Schaltfläche zum Neustart
des Video Web Servers betätigen.
Network
Für die “Network”-Einstellung des Video Web
Servers Netzwerkadministrator oder
Internetdienstanbieter kontaktieren.
1. Alle Informationen wie Server IP,
Gateway, Net Mask und DNS vom
Internetdienstanbieter beziehen.
2. Web Port: Zum Kontrollieren des Video
Web Servers.
3. Mac: Physikalische Adresse des Gerätes.
4. IP Type: Dieses Gerät unterstützt nur
statische IP-Adressen. Dynamische
IP-Adressen über einen Router beziehen.
MAIL
Bei Auslösen des Alarms fängt der Video Web
Server das augenblickliche Bild ein und mailt es
an die zugewiesenen Empfänger.
1.Alle Daten sind beim Internetdienstanbieter oder per Mail beim Serveranbieter erhältlich (POP3/SMTPServer).
2.Es sollte eine Mailliste für Empfänger
einer Mail bei Auslösung eines Alarms
eingerichtet werden.
3.Ist eine Verifizierung des Kennwortes
und Benutzernamens nicht
erforderlich, für “Verify” “No”
aktivieren.
4.Weitere Details siehe Anhang 2.
30
FTP
Bei Auslösen des Alarms fängt der Video Server
das augenblickliche Bild ein und lädt es auf die
zugewiesene ftp-Seite.
1. Alle Daten können vom MIS-Department
bezogen werden.
2. Der standardmäßige Upload-Port ist “21”.
3. Das Upload-Verzeichnis ist beliebig
einstellbar.
ACCOUNT
Benutzerkonto und Kennwort (max. 5 Konten)
sowie Berechtigungen einstellen.
1.User level:
SUPERVISOR - steuert alle Funktionen
USER LEVEL - steuert erweiterte Funktionen
GUEST LEVEL - steuert nur Grundfunktionen
2. Life time: In diesem Zeitraum dürfen
Benutzer den Video Web Server steuern.
PERIPHERAL
In diesem Fenster können alle
Peripherieeinstellungen vorgenommen werden.
(Weitere Details siehe ANHANG 1)
Peripheriesteuerung: Videoeingangsgerät
einstellen. Gerät auswählen. Anschließend
“Baud Rate” und “ID” zum Steuern der Geräte
über den Video Web Server einstellen.
31
RECORD
Speicherpfad für Aufnahmedateien und
Schnappschussbilder kann beliebig geändert
werden.
TOOLBOX
Firmware aktualisieren und OnlineBenutzerinformationen abrufen.
HINWEIS:
Video Web Server nicht während des
Firmware-Upgrades neu starten.
1.Firmware Version: Derzeit installierte
Firmware-Version. Zum Abrufen der
neuesten Firmware auf “Find” klicken.
Zum Aktualisieren auf “Upgrade Firmware”
klicken.
2. Info refresh: Online-Benutzerinformation
aktualisieren.
ALARM
ALARM-Funktion einstellen. Zum Einsetzen der
Aufnahmefunktion bei Alarmauslösung.
1.Alarm: Alarmauslösefunktion aktivieren
oder deaktivieren.
2.Alarm Method: Zwei Optionen: Email
oder FTP.
3.Image resolution:
Bildabspeicherauflösung für die Emailoder FTP-Funktion.
4.Alarm Duration: Alarmdauer.
5.Post Image number: Zum Auswählen der
Anzahl von Bildern, die bei Alarmauslösung gespeichert werden sollen.
6.Alarm record: Aufnahmefunktion bei
Alarmauslösung aktivieren oder
deaktivieren.
7. Alarm refresh: Alarmmeldung “
”
auf dem Bildschirm löschen.
32
Häufig gestellte Fragen
1. Kann der Video Server bei Direktanschluss an einen PC ohne Verbindung mit dem Internet an
einen abgesetzten PC angeschlossen werden?
ANTWORT: Ja, der Video Server kann mit einem Crossover-Kabel direkt an einen PC zur Fernsteuerung angeschlossen
werden.
2. Kann das System auch eingesetzt werden, wenn im Büro oder Haus kein Netz vorhanden ist?
ANTWORT: Ja, das Gerät kann auch dann eingesetzt werden. Der Video Server kann direkt an den PC oder das Notebook
angeschlossen werden. Die von der Kamera erzeugten Videos können auf dem PC als Speichergerät gespeichert
und die Videoaufnahme auf dem PC angesehen werden.
3. Kann für den Anschluss an den Video Server auch ISDN genutzt werden?
ANTWORT: Der Video Server kann über ADSL oder Kabelmodem angeschlossen werden. ISDN wird nicht unterstützt.
Steht aber ein Router, der ISDN, RJ-45 und die Port Forwarding-Funktion unterstützt, zur Verfügung, kann dieser
mit dem Video Server eingesetzt werden.
4. Welche Bildfrequenz ist zu erwarten?
ANTWORT: Bildfrequenz = Bandbreite (kBit/s) / 8 / Bildgröße (kByte)
QVGA (Low-6 kByte, Middle-9 kByte, High-12 kByte),
VGA (Low-24 kByte, Middle-36 kByte, High-48 kByte).
33
TECHNISCHE DATEN
Videoeingang
Alarmeingang
Watchdog
RS-485-Anschluss
Netzwerkschnittstelle
Bildkomprimierung
Videoeinstellung
Protokolle
Hardware
2 Kanäle für Analog- und Digitalprodukte, 1.0 Vp-p, 75, Composite, BNC
4 Eingänge
Ja*
Ja
Ethernet (10/100 Base-T)
JPEG
Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Qualitätsausw ahl
TCP/IP, ICMP, SMTP, FTP, HTTP
CPU: 16 Bit RISC Prozessor, ROM: 512 kByte Flash, RAM: 8 MByte SDRAM,
Ein RJ-45-Port für 10/100 MBit/s Ethernet, Link/Act Status LED-Anzeige,
GPIO mit Auslösung für Email oder ftp-Seite
Auflösung
Leistung
Auslösung und Aktion
VGA: 640x480, QVGA: 320x240
Installation
Sicherheit
Zuw eisen der IP-Adresse
Spannung
12V / 500mA
Videoleistung: Bis zu 15(NTSC), 12,5(PAL) Bilder/Sekunde,
Ausgelöst durch GPIO-Eingang, Aktion: Mailen der Bilder an zugew iesene
Accounts oder Upload auf zugew iesene ftp-Seite.
Passw ortschutz
Technische Änderungen und Änderungen des Designs vorbehalten.
*Diese Funktion soll das reibungslose Arbeiten des Video Web Servers unterstützen und einen Ausfall vermeiden.
ANHANG 1: DVR-STEUERUNG
1) Sub-D-Stecker des Web Servers mit unseren DVR-Markenprodukten verbinden.
34
2) Die Funktion “Remote” an den DVR-Produkten einstellen.
HINWEIS:
Remote-Modus: RS-485, Baudrate: wählbar, ID: identisch mit “Peripheral Control” am Video Web Server.
A. 1 / 4 CH DVR
(MENÜ)
TIMER
CAMERA
RECORD
ALARM
DWELL
REMOTE
SYSTEM
EVENT
(REMOTE)
REMOTE MODE:RS-485
BAUD RATE:wählbar
ID:020
B. 4 / 9 / 16 CH DMR
(MENÜ)
SEARCH
TIMER
RECORD
CAMERA
SYSTEM
EVENT
(SYSTEM)
:
:
REMOTE MODE:RS-485
BAUD RATE:wählbar
REMOTE ID:021
3) “Peripheral”-Einstellung in der Systemkonfiguration des Video Web Servers vornehmen.
35
ANHANG 2: SENDEN VON EMAIL
1) Sub-D-Stecker des Video Web Servers mit den COM/NO-Anschlüssen des Sensors
verbinden.
2) “Mail”-Einstellung in der Systemkonfiguration vornehmen.
HINWEIS 1: Alle Daten sind beim Internetdienstanbieter oder per Mail beim Serveranbieter erhältlich
(POP3/SMTP-Server).
HINWEIS 2: Es sollte eine Mailliste für Empfänger einer Mail bei Auslösung eines Alarms eingerichtet werden.
HINWEIS 3: Wird ein Alarm ausgelöst, erscheint auf dem Bildschirm “
”. Die Aufnahme wird vom
Anwendungsprogramm automatisch gestartet und die Email mit dem Schnappschussbild wird an
Ihre Mailbox gesendet.
36
ANHANG 3: SOFTWARE-DOWNLOAD
Schritt 1: PC mit dem Internet verbinden und im Browser die IP-Adresse des Video Web
Servers eingeben (z.B. 61.222.50.160). Dann auf “ENTER” drücken.
Schritt 2: Zum Herunterladen des Anwendungsprogramms auf “Download Windows AP”
klicken und “Setup.exe” auf der Festplatte speichern.
Schritt 3: Zum Installieren des Anwendungsprogramms auf “Setup.exe” doppelklicken.
Schritt 4:Zum Aufrufen der Login-Einstellung auf
siehe “Softwareinstallation”.
37
doppelklicken. Für weitere Aktionen
2. Ausgabe Deutsch
01/2005
Dokumentation © 2004 ELV Electronics Ltd. Hongkong
Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Zustimmung des
Herausgebers darf dieses Handbuch auch nicht auszugsweise
in irgendeiner Form reproduziert werden oder unter
Verwendung elektronischer, mechanischer oder chemischer
Verfahren vervielfältigt oder verarbeitet werden. Es ist möglich,
dass das vorliegende Handbuch noch drucktechnische Mängel
oder Druckfehler aufweist. Die Angaben in diesem Handbuch
werden jedoch regelmäßig überprüft und Korrekturen in der
nächsten Ausgabe vorgenommen. Für Fehler technischer oder
drucktechnischer Art und ihre Folgen übernehmen wir keine
Haftung.
Alle Warenzeichen und Schutzrechte werden anerkannt.
Printed in Hong Kong
Änderungen im Sinne des technischen Fortschritts
können ohne Vorankündigung vorgenommen werden.
58665 Y2004 V1.0
38
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
5
Dateigröße
3 986 KB
Tags
1/--Seiten
melden