close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Freude an der Musik ist unüberhörbar - Kickis Akkordeonorchester

EinbettenHerunterladen
Freude an der Musik ist unüberhörbar
Kikis Akkordeonsorchester feiert 25. Geburtstag mit 100 Gästen auf der Deele von Hof Maaß
W e r t h e r (el). Mit einem
Konzert, so abwechslungsreich
wie die sich stetig weiter
entwickelnde Geschichte von
Kikis
Akkordeon-Orchester,
hat das Ensemble auf der
Deele von Bioland-Hof Maaß
seinen 25. Geburtstag gefeiert. Für die mehr als 100 Gäste
gab es einen Mix alter, neuer,
leichter und anspruchsvoller
Stücke sowie eine kraftvolle
Überraschung.
Es war ein Heimatabend in
Österreich, der die eigentliche Geburtsstunde des Akkordeonsorchesters markiert. Kirsten Samuel
ist zu diesem Zeitpunkt schon seit
vier Jahren an der Kreismusikschule Gütersloh im Bereich Werther für die musikalische Früherziehung zuständig. Sie hat die
Auftrittsmöglichkeit während einer Freizeit für acht ihrer ehemaligen Schüler organisiert, die mittlerweile zum Akkordeon gegriffen
haben. »Damals wurden wir erstmals als Jugend-Akkordeon-Orchester angekündigt«, erinnert
sich die engagierte Leiterin der
Gruppe, die schon ein Jahr nach
diesem denkwürdigen Heimatabend 30 Musiker dirigiert.
Mittlerweile besteht das Akkordeon-Orchester aus 20 bis 25
Musikern, deren Zusammensetzung sich stets verändert. Immer
wieder gibt es Abgänge und Neuzugänge, die über ihre Kurse an
der Musikschule zum Ensemble
finden. So stellt Kirsten Samuel
den Gästen auf Hof Maaß ein
frisches Gesicht vor: Jonas Kleimann ist hier zum ersten Mal mit
dabei.
Viele Ehemalige hingegen sitzen
auf den Zuhörerbänken. Wegen
der steten Fluktuation erkennen
sie erfreut einige der Stücke wieder, die zum festen Repertoire
gehören, weil sie typische Anfängerstücke sind. Dazu gehört beispielsweise der Walzer »Morgens
im Hafen« und ein Dixieland, der
als Zugabe das Konzert abrundet.
Andere Stücke, wie die Grooves
aus der Feder des Berliner Akkordeonisten Peter Michael Haas, hat
das Orchester erst vor rund einem
Jahr entdeckt und ins Repertoire
aufgenommen. Wegen der Durch-
Ein gelungenes Jubiläumskonzert in ungewöhnlichem Rahmen. Zum
25. Geburtstag hat Kikis Akkordeonorchester von Leiterin Kirsten
Samuel auf der Deele von Bioland-Hof Maaß in Werther aufgespielt.
Mehr als 100 Gäste sind dabei.
Fotos: Eische Loose
rern ein konzertantes Geschenk.
Sie haben auch eines für sich
selbst organisiert. Es heißt Konstantinos Sakkos, kommt aus Löhne und schreitet in irischer Parade-Uniform durch die vollen Reihen. »Highland Cathedral gehört
zu unseren Standardstücken, und
ich wollte es schon immer einmal
mit Dudelsack spielen«, sagt Kirsten Samuel mit einem strahlendem
Lächeln. Denn Konstantinos Sakkos, der 14 Jahre bei den Bielefeld
Pipes and Drums spielte, verstärkt
nicht nur dieses schottische Volkslied mit seinem kraftvollen Instrument. Zusammen mit dem Orchester-Schlagzeuger
Hans-Dieter
Wollny präsentiert er zudem ein
kleines schottisches Folk-Medley
und nimmt damit alle Anwesenden spielend für sich ein. Ein
gelungenes Konzert, das mit vielen
Glückwünschen und guten Wünschen für die Zukunft endet.
Musikalisches Geschenk zum Silber-Jubiläum: Konstantinos Sakkos
verstärkte Kikis Akkordeon-Orchester mit seinem Dudelsack.
mischung der Leistungsklassen
und der Altersgruppen gelingt es
Kirsten Samuel jedoch immer wieder, einen stimmigen Klangkörper
zu bilden, der wie aus einem Guss
spielt. Unüberhörbar ist auch beim
Jubiläumskonzert der große Spaß,
der die Musiker im Alter zwischen
acht und 77 Jahre verbindet. Nicht
umsonst sind einige erfahrene
Musiker geblieben. Vor 20 Jahren
bildeten sie sogar ein eigenes
kleines Kammerorchester, die »Accordioni Classico«. »Wir wollten
mehr, vor allem wollten wir klassische Musik für unser Instrument
entdecken«, erklärt Kirsten Samuel und fügt an: »Mittlerweile haben
wir uns auch Musicals und Filmmusiken
vorgenommen.«
So
mischt sich zum Jubiläum Mozarts
»Kleine Nachtmusik« mit den »Pirates of the Caribbean«.
Doch macht das Orchester zum
Jubiläum nicht nur seinen Zuhö-
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
846 KB
Tags
1/--Seiten
melden