close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Corporate Bonds - WIFI Wien

EinbettenHerunterladen
Corporate Bonds
Florian Vanek
Listings & Surveillance, Wiener Börse AG
21. Oktober 2014
Inhalte
 Einführung
 Größenklassen von Corporate Bonds
 Wirtschaftliche und rechtliche Voraussetzungen für die Emission
 Pricing & Kosten
 Folgepflichten eines Listing und corporates prime Segment
2
Einführung
3
Anleihemarkt Österreich
Ausstehendes Emissionsvolumen aller Anleihen an der
Wiener Börse per 31.08.2014 (in Mrd. EUR)
performance
linked bonds
Corporate Bonds
25
7%
6
2%
Financial
85
25%
221
66%
public sector
Quelle: Wiener Börse AG
4|
Corporate Bonds –
Boom an der Wiener Börse
Stand: August 2014
Quelle: Wiener Börse AG
5
Vorteile von Corporate Bonds für das
Unternehmen
 Endfälligkeit (Kredit meist mit Ratentilgung)
 Verbesserung der Finanzierungsstruktur (langfristige Finanzierung)
 Prinzipiell keine Fälligstellung durch Gläubiger möglich
(Ausnahme: Cross default Klausel)
 Verbreiterung des Investorenkreises  Stärkung der Unabhängigkeit
 Keine bzw. geringe Besicherungserfordernisse
 Nicht-Belastung von Kreditlinien
 Nicht an bestimmte Rechtsform des Emittenten gebunden (AG, GmbH)
 Eigentümerstruktur bleibt unangetastet (wichtig für Familienunternehmen)
 Publizitätswirkung
 Kapitalmarkterfahrung wertvoll für eventuellen späteren Börsegang
6
Größenklassen von Corporate Bonds
7
Emissionsvolumina – Klassifizierung
Ohne Bank
Private Placements
ab 5 Mio. EUR
Öffentliche Platzierung
in Österreich
50 bis 250 Mio. EUR
Internationale Platzierung –
ab 300 Mio. EUR
8
 Hier finden sich die
typischen Anleihen für
Privatinvestoren
Beispiele für öffentliche Platzierungen in
Österreich mit Schwerpunkt retail Investoren
 4,875 % UBM Anleihe 14-19
160 Mio. EUR
 3 % KELAG Anleihe 14-26/ Serie 2
150 Mio. EUR
 3 % Novomatic Anleihe 14-21/ Serie 1
200 Mio. EUR
 3,125 % DO&CO Anleihe 14-21
150 Mio. EUR
 6,25 % Porr Anleihe 13-18
 Egger Holzwerkstoffe Hybridanleihe 2013
 4 % FACC Anleihe 13-20
50 Mio. EUR
100 Mio. EUR
90 Mio. EUR
 3 % Strabag Anleihe 13-20
200 Mio. EUR
 3,5 % Spar Anleihe 12-17
200 Mio. EUR
 4 % Borealis Anleihe 12-19
125 Mio. EUR
 5,75 % conwert Anleihe 12-17
65 Mio. EUR
 4,25 % Kapsch TrafficCom Anleihe 10-17
75 Mio. EUR
9
Beispiele für kleine Corporate Bonds
(oft Private Placements)
 6,5 % WEB Windenergie Hybridanleihe 2014 (Eigenem.)
10 Mio. EUR
 7,5 % Identec Anl. 12-17 mit Bonusverzinsung (öffentl., Eigenem.)
2,5 Mio. EUR
 7,75 % Sanochemia Anl. 12-17 (öffentlich, Eigenemission)
10 Mio. EUR
 5 % WEB Windenergie Anleihe 11-16 (öffentlich, Eigenemission)
6,5 Mio. EUR
 5,5 % Ring Int.Holding Anleihe 11-17 (Stückelung 50.000 EUR)
41 Mio. EUR
 7 % Aquarius Water Opt.Anleihe 11-16 (Private Placement)
10 Mio. EUR
 4,875 % Knapp Anleihe 11-16 (Stückelung 50.000 EUR)
10 Mio. EUR
 5 % Teak Holz Wandelanleihe 10-15 (Stückelung 50.000 EUR)
10 Mio. EUR
 7,5 % Realfinanz Immobilien Anleihe 10-15 (Eigenemission)
2,5 Mio. EUR
 10 % Kaufmann One Anleihe 10-15 (Eigenemission)
35,5 Mio. EUR
 7 % Sonneninvest Anleihe 09-19 (Eigenemission)
1,6 Mio. EUR
10
Wirtschaftliche und rechtliche
Voraussetzungen für die Emission
11
Wirtschaftliche Voraussetzung für eine
Anleihe-Emission
 Unternehmensgröße
 Branchenabhängige wirtschaftliche Voraussetzungen
 Finanzzahlen im Peer Group Vergleich
 Cash Flow Generierung (Zinsendienst + Rückzahlung)
 Eigenkapitalquote des Emittenten > 20 % NACH der Emission
(für Anleihen im Investment Grade Bereich)
 Qualitative Bonitätskriterien
(Eigentümerstruktur, Management, Controlling, Marktposition)
 Transparenz (Due Diligence Prüfung)
 Bekanntheitsgrad und in Österreich Mindestrating BB für retail Emissionen
Kapitalmarktfähigkeit: Corporate Bond ist Finanzierungsinstrument für
„reifere“ Unternehmen (nicht für start ups)
12
Relevante Finanzzahlen (Auswahl)
 Nettoverschuldung (= Finanzverbindlichkeiten - liquide Mittel)
 Verschuldungsanalyse
 Eigenkapitalquote
 Gearing (= Nettoverschuldung / Eigenkapital)
 Schuldendienstfähigkeit
 Net debt / EBITDA ( Entschuldungsdauer): idealerweise < 3
 EBIT / Zinsaufwand ( Zinsdeckungsgrad)
 Operativer Cash Flow / Finanzverbindlichkeiten
 Rentabilitätskennzahlen
 EBIT-Marge
13
Rating Stufen für Unternehmen
14
Defaults von Anleihen nach Ratingklassen
Source: Schwab Center for Financial Research with data from Standard & Poor's 2012 Global Corporate Default Study.
The study analyzed the rating and default history of 16,005 U.S. and non-U.S. companies first rated by Standard & Poor's
between December 31, 1981 and December 31, 2012. The 15-year cumulative average default rate is calculated by weight-averaging
the marginal default rates in all static pools. Past performance is no indication of future results.
15
Rechtliche Rahmenbedingungen
 Weitgehend freie rechtliche Ausgestaltung betreffend Laufzeit,
Verzinsung, Kuponzahlung, Währung, verbriefte Rechte usw.
 Üblicherweise nicht dinglich besichert
 Negative Pledge Clause als Standard
 Freiwillige Selbstbeschränkung durch Covenants (z.B. Limitierung
der Gewinn-Ausschüttung, Einhaltung bestimmter finanzieller
Kennziffern)
 Change of Control Klausel
 Begebung nicht an bestimmte Rechtsform gebunden
 Prospekt oder Ausnahmen von der Prospektpflicht nach KMG
(Ausnahme bei Stückelung EUR 100.000 oder Privatplatzierung)
16
Pricing & Kosten
17
Zinskonditionen - Paramater
Bonität / Rating
Verzinsung
Rendite
Laufzeit
Marktzinssatz
Referenzzinssatz - meistens heute Swapzinssatz für die jeweilige Laufzeit
18
Gesamtkosten für den Emittenten ab?
CREDIT SPREAD als Aufschlag auf Referenz-Satz (Swap)
 Credit Spread abhängig von
 Bonität / Rating / Branche
 Laufzeit / Emissionsvolumen / Liquidität
 Marktlage (Zinserwartungen, Neuemissionen .....)
 Emissionskosten:
 Fixkosten ca. 70.000 bis 100.000 EUR
 Ca. 1,5 % Begebungsprovision für Banken
Am Tag der Preisfestsetzung:
Referenzzinssatz + Credit Spread = Rendite (re-offer Rendite)
19
Renditen Euro Corporate Bonds
Quelle: Erste Bank Research
20
Fallbeispiel: Ableitung Gesamtkostenrendite
Swap-Satz 5 Jahre:
Indikatives Rating: BBB 
Volumen:
Kostenpauschale: EUR 70.000,-- =
Begebungs- und Garantieprovision:
3,45 % p.a.
credit spread: 100 BP
EUR 50 Mio.
0,14 %
0,45 %
Swap-Satz:
credit spread:
Re-offer Rendite:
3,45 %
1,00 %
4,45 %
Kupon:
Re-offer Kurs:
4,25 % p.a.
99,12 %
Begebungs- u. Garantieprovision:
Kostenpauschale:
Emissionserlös:
Gesamtkostenrendite:
abzgl. 0,45 %
abzgl. 0,14 %
98,53 %
4,59 %
Ableitung Emissionsrendite Privatanleger
Verkaufsprovision:
1,30 %
Kupon:
Re-offer Kurs:
Re-offer Rendite:
4,25 % p.a.
99,12 %
4,45 % p.a.
Re-offer Kurs:
Verkaufsprovision:
99,12 %
1,30 %
Emissionskurs:
Emissionsrendite:
100,42 %
4,16 % p.a.
Folgepflichten für geregelte Märkte
Umsetzung der EU-Transparenz Richtlinie im österreichischen
Börsegesetz sowie EU IAS-Verordnung
 IFRS-Standard verpflichtend für Konzernabschluss
 Veröffentlichung und Übermittlung des Jahresfinanzberichts (nicht bei
Stückelung EUR 100.000 und mehr) spätestens 4 Monate nach
Bilanzstichtag
 Veröffentlichung und Übermittlung des (ungeprüften)
Halbjahresfinanzberichts (nicht bei Stückelung EUR 100.000 und mehr)
spätestens 2 Monate nach Ende des ersten Halbjahres
 Ad Hoc Publizitätspflicht (hält sich bei Anleihe-Emittenten in der Praxis in
Grenzen, z.B. potenzielle Defaults, Rückkaufangebot)
23
corporates prime – Segment für
Unternehmensanleihen mit erhöhter
Transparenz
 Nutzen für Emittenten: Unterstützung von Corporate Bond Emissionen
am Primärmarkt (jedoch ohne Primärmarkt-Orderbuch der WBAG)
 Teaser über Emission auf der WBAG Website samt Link zum
Emittenten
 Info Mail über Neuemissionen
 Nutzen für Investoren: Erhöhte Transparenz seitens der Emittenten
durch Info auf WBAG Website




24
Kurzportrait des Emittenten
Allfälliges aktuelles Rating
Prospekt
Aktuelle Kennzahlen (EK-Quote, Entschuldungsdauer,
Zinsdeckungsgrad)
Kontakt
 Florian Vanek
Wiener Börse AG
Listings & Surveillance
T: +43 1 531 65-260
e-mail: florian.vanek@wienerborse.at
www.wienerborse.at
www.unternehmensfinanzierung.at
25
Disclaimer
 Die Wiener Börse AG weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei den in
den Charts angeführten Informationen und Berechnungen um Werte und
Zahlenangaben aus der Vergangenheit handelt, die keinen verlässlichen
Indikator für eine künftige Wertentwicklung darstellen. Es sollten daher aus
diesen Angaben keine Schlüsse auf die zukünftige Entwicklung gezogen
werden.
26
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
8
Dateigröße
416 KB
Tags
1/--Seiten
melden