close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

iSFF - Institut für Schauspiel, Film-, Fernsehberufe Regieassistent/in

EinbettenHerunterladen
iSFF - Institut für Schauspiel, Film-, Fernsehberufe
iSFF auf Facebook
Beschreibung .............................................................................................1
Inhalte .........................................................................................................2
Lehrende .....................................................................................................3
Finanzierung ...............................................................................................4
Bewerbung .................................................................................................5
Regieassistent/in &
Aufnahmeleiter/in
Datum
27.10.2014-11.3.2015
montags-freitags 10.00-17.45 Uhr
Ort
Studio 1
Seestr. 64, 13347
Beschreibung
Die Weiterbildung bereitet zielgerichtet, praxisorientiert und kompakt auf die Berufe
Regieassistenz und Aufnahmeleitung vor. Sämtliche Aufgaben beider Berufe werden, auch
unter Berücksichtigung des 1st AD, vermittelt. Bekannte Experten aus der Branche mit
weitreichender Lehrerfahrung unterrichten in diesem kompakten Lehrgang. Die
Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwerben Kenntnisse und Fähigkeiten, die selbst eine
jahrelange Erfahrung am Set nicht ersetzen kann, und werden darüber hinaus gezielt auf die
externen IHK-Prüfungen Regieassistenz und Aufnahmeleitung vorbereitet. Die Prüfungen
selbst sind kein Bestandteil des Lehrgangs.
Die erworbenen theoretischen Kenntnisse werden am Ende des Lehrgangs im Rahmen einer
Kurzfilm-Produktion in der Gruppe praktisch umgesetzt.
Im Anschluss an den Lehrgang haben die Teilnehmer die Chance, als Regieassistent oder
Aufnahmeleiter an Abschlussfilmen unserer Kooperationspartner "Deutsche Film- und
Fernsehakademie Berlin" (dffb) und Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) Konrad Wolf
Potsdam-Babelsberg mitzuwirken.
Die Prüfungstermine für die Abschlüsse "Regieassistent/in" und "Aufnahmeleiter/in" bitte
direkt bei der IHK-Berlin erfragen.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
zum Anfang
Inhalte
Die enge Anbindung aller Lehrgangsinhalte an die aktuelle Situation in der Branche wird von
der Lehrgangsleitung durch den ständigen Austausch mit allen branchen- spezifischen
Berufsverbänden und der Bundesvereinigung der Filmschaffenden Verbände e.V. besonders
gefördert.
Grundlagen der Produktion





Produktionsstrukturen und Produktionslandschaft - Entwicklungen und Trends
Film- und Fernsehgeschichte
Spezifisches Medienrecht
Produktionstechnik
Tätigkeitsprofil Regieassistenz, 1st AD und Aufnahmeleitung
Vorbereitung von Dreharbeiten










Drehbuchbearbeitung
Gesetzliche Vorschriften und Auflagen
Drehgenehmigungen
Casting und Besetzung von Darstellern, Kleindarstellern und Komparsen
Planung und Koordination der Vorbereitung
Schriftliche Planungsunterlagen und Drehplanerstellung
Dienstleister
Versicherungen
Dreharbeiten im Ausland
Fachspezifische Computersoftware
Drehzeit und Endfertigung









Tagesdisposition
Organisation von Produktionsabläufen
Arbeit am Set
Set-Aufnahmeleitung
Script-Continuity
Stunts
SFX/VFX
Kontrolle und Abwicklung von Produktionsabläufen
Postproduktion
Kaufmännische Grundlagen



Kalkulation und Kostenarten
Filmgeschäftsführung, Filmbuchhaltung
Kostenverwaltung und Kostenkontrolle
Kommunikation und Personalführung



Kommunikation, Personalmanagement, Zeitmanagement
Konfliktmanagement
Inszenierung von Darstellern und Komparsen
Weitere Inhalte: Erstellung eines Kurzfilms
zum Anfang
Der Lehrgang bereitet auf die externen Prüfungen Regieassistent/in und Aufnahmeleiter/in
IHK vor.
Lehrende
Lehrgangsleitung
Monika Schopp
Dipl.-Soz., M.A. (Medienpädagogin); Weiterbildungsmanagement, Projektentwicklung und
Entwicklung von Lehrgangskonzeptionen, Dozentin für Weiterbildung im Film- und
Fernsehbereich, Regieassistentin bei über 80 Film- und Fernsehproduktionen im In- und
Ausland, Mitglied im Bundesverband Regie (BVR).
Reinhold Dienes
Diplom-Volkswirt, Aufnahmeleiter seit 1978, freier Produktionsleiter seit 1982 mit
umfassenden Erfahrungen in den verschiedenen Genres: Werbung, TV-Movie, Serie, DokuDrama und Kinofilm. Reinhold Dienes ist Vorstandsmitglied des Bundesverbandes
Produktion (BVP), Vorstandsmitglied Die Filmschaffenden - Bundesvereinigung der
Filmschaffenden-Verbände e.V., Mitglied im Prüfungsausschuss Mediengestalter Bild und
Ton der IHK Erfurt.
Dozententeam























Frank Brünner - Kameramann, Mitglied im Bundesverband Kamera (BVK)
Uwe Bünker - Casting Director, Inhaber von Bünker Casting GbR, Vorstand
Bundesverband Casting (BVC) und Mitglied des International Casting Directors
Network (ICDN)
Martin Duffy - Filmregisseur, Autor
Kathleen Eggerling - Projektmanagerin connexx.av
Andreas Flieger - 1. Aufnahmeleiter
Joachim Friedmann - Kommunikationstrainer, Story Consultant und Kreativberater
Marc Hellige - Produktionskoordinator, Produktionsleiter
Hannes Hirsch - Filmemacher, Entwicklung des Drehplanprogramms "Fuzzlecheck"
Thomas Hock - Produktions- und Aufnahmeleiter (Bayerischer Rundfunk)
Hendrik Holler - Regieassistent, 1st und 2nd AD, Kino und Fernsehfilm, Mitglied im
Bundesverband Regie (BVR)
Gudrun E. Alexandra Hölzer - Rechtsanwältin für Medienrecht
Bernd Hunold - Herstellungs- und Produktionsleiter, Postproduction Supervisor
Christoph Jork - 1. Aufnahmeleiter
Ulla Kösterke - Tonmeisterin, Mitglied des Bundesverbands Ton (BVT), Mitglied
der Deutschen Filmakademie
Theresa Matkewitz - Setaufnahmeleiterin und Regieassistentin bei Film/TV
Theodor Oppenländer - Oberbeleuchter, Mitglied im Bundesverband Beleuchtung
und Bühne e.V. (BVB)
Sebastian Pfundstein - Heilpraktiker
Karsten Piel - Filmgeschäftsführer
Detlef Rönfeldt - Filmregisseur (u.a. Grimme-Preis), Autor, Dozent für
Spielfilmregie, Schauspielerführung, Lehrtätigkeit an Hochschulen, Mitglied im
Bundesverband Regie (BVR)
Marcus O. Rosenmüller - Filmregisseur, Mitglied im Bundesverband Regie (BVR),
Drehbuchautor, Produzent
Axel Schill - Script Supervisor, Script/Continuity, Mitglied im Bundesverband Regie
(BVR)
Anne Schlaich - Szenenbildnerin, Mitglied der Deutschen Filmakademie
Laurenz Schmitz-Justen - Herstellungs- und Produktionsleiter für serielle
Produktionen, Berater für intern. Produktionsfirmen
zum Anfang




Joachim von Vietinghoff - Internationaler Filmproduzent (Preise u.a. Goldener Bär,
Grimme-Preise, Bundesfilmpreise), Vorstandsmitglied der Deutschen Filmakademie
Katrin Werger - Make up- und Hairstylistin, weltweit für Werbe- und
Modefotografie, Musik- und Werbeclips
Silke Winter-Leyer - Regieassistentin, 1. Aufnahmeleiterin, Stunt-Koordinatorin,
Mitglied im Bundesverband Regie (BVR)
Ingrid Zoré - Kostümbildnerin, Mitglied im Verband der Berufsgruppen Szenenbild
und Kostümbild e.v. (VSK); Präsidentin "Die Filmschaffenden" -Bundesvereinigung
der Filmschaffenden-Verbände, Mitglied der Deutschen Filmakademie
Änderungen vorbehalten.
Finanzierung
Kosten
Das Teilnahmeentgelt für den Lehrgang beträgt 6.317,50 EURO.
Förderung
Bundesagentur für Arbeit
Sind Sie arbeitslos gemeldet, so besteht die Möglichkeit einer vollständigen
Kostenübernahme durch Ihre zuständige Agentur für Arbeit.
Die Maßnahmenummer lautet: 962/ 269/2013.
FFA
Für Filmschaffende, die an Kinofilmproduktionen mitgewirkt haben, besteht die Möglichkeit
einer Förderung durch die FFA Filmförderungsanstalt. http://www.ffa.de/
"Meister-BAföG"
Für Lehrgänge, die auf eine IHK-Prüfung vorbereiten, kann beim BAföG-Amt ein "MeisterBAföG" nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) beantragt werden. Über
dieses umfassende Förderinstrument können sowohl die Maßnahme- und Prüfungskosten als
auch ein Beitrag zum Lebensunterhalt finanziert werden. Ein Teil dieser Förderung wird als
Zuschuss gewährt, der andere Teil besteht aus einem gering bezinsten Darlehen. Dieses
Darlehen muss 2 Jahre nach Abschluss der Maßnahme in einem Zeitraum von 10 Jahren
zurückgezahlt werden. Der Ratenbetrag liegt - vorbehaltlich des Gleichbleibens der
Rechtslage bei monatlichen Raten von mindestens 128 €. Die Antragstellerinnen und
Antragsteller dürfen noch nicht über eine berufliche Qualifikation verfügen, die dem
angestrebten Fortbildungsabschluss mindestens gleichwertig ist. Eine Altersgrenze besteht
nicht.
Umfassende Informationen finden Sie unter: http://www.meister-bafoeg.info/ oder unter der
Info-Hotline des Bundesministeriums für Bildung und Forschung,
Tel.: 0800 6223634.
WeGebAU
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Unternehmen der Filmwirtschaft besteht durch das
Sonderprogramm "WeGebAU" der Bundesagentur für Arbeit eine weitere Fördermöglichkeit.
Auskünfte zum Sonderprogramm "WeGebAU" bitte bei Ihrer zuständigen Arbeitsagentur
erfragen.
Weitere Informationen und Beratung zu den o.g. Fördermöglichkeiten erhalten Sie beim iSFF
telefonisch unter 030-9018 374-43.
Bewerbung
Teilnahmevoraussetzungen
Film- und Fernsehschaffende mit mehrjähriger, einschlägiger Berufserfahrung.
Bewerbungsunterlagen
Zusendung der vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe des Lehrgangstitels:



Beruflicher Werdegang in tabellarischer Form (mit Angabe der
Beschäftigungsverhältnisse, -dauer, Funktion)
Nachweise der Beschäftigungsverhältnisse
Ggf. Zeugnisse (Hoch-/Fachhochschulstudium, Ausbildung)
Aufnahmeverfahren
Die Aufnahme erfolgt nach Prüfung der schriftlichen Bewerbung und einem ausführlichen
Auswahlgespräch. Ein Termin für das Auswahlgespräch wird nach Eingang der vollständigen
Bewerbungsunterlagen individuell vereinbart.
Lehrgangsabschluss
Trägerinternes Zertifikat und Vorbereitung auf die externen IHK Prüfungen
"Regieassistent/in" und "Aufnahmeleiter/in". Die Prüfungen sind kein Bestandteil des
Lehrgangs. Die Prüfungstermine für die IHK-Abschlüsse bitte direkt bei der IHK-Berlin
erfragen.
Zulassungsvoraussetzungen für die IHK-Prüfungen
Informationen zur IHK-Prüfung:
Regieassistent/in: www.ihk-berlin.de
Aufnahmeleiter/in: www.ihk-berlin.de
Zur Online-Bewerbung
Postanschrift und telefonische Beratung: Kontakt
zum Anfang
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
500 KB
Tags
1/--Seiten
melden