close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Jahresbericht - Hauck & Aufhäuser Investment Gesellschaft SA

EinbettenHerunterladen
Jahresbericht
zum 30. September 2013
CF Zinsstrategie I
FCP T eil I Gesetz von 2010
Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de
placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über
Organismen für gemeinsame Anlagen
Verwaltungsgesellschaft
Depotbank
Inhalt
1 Management und Verwaltung .......................................................................................................................... 3
2 Bericht des Anlageberaters ............................................................................................................................. 5
3 Erläuterungen zu der Vermögensaufstellung .................................................................................................. 9
4 CF Zinsstrategie I .......................................................................................................................................... 11
5 Bericht des Réviseur d`Entreprises agréé ..................................................................................................... 20
6 Steuerlicher Hinweis ...................................................................................................................................... 21
7 Risikohinweise (ungeprüft) ............................................................................................................................ 24
________
2
Management und Ver waltung
Management und Verwaltung
Verwaltungsgesellschaft
Depotbank
Hauck & Aufhäuser Investment Gesellschaft S.A.
R.C.S. Lux B 31.093
21, Avenue de la Liberté, L-1931 Luxemburg
Hauck & Aufhäuser Banquiers Luxembourg S.A.
(bis zum 27. August 2013)
23, Avenue de la Liberté, L - 1931 Luxemburg
Aufsichtsrat
Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
(seit dem 28. August 2013)
Kaiserstraße 24, D - 60311 Frankfurt am Main
Vorsitzender
Michael O. Bentlage
Partner
Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, Frankfurt am Main
Stellvertretender Vorsitzender
Jochen Lucht
Persönlich haftender Gesellschafter
Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, Frankfurt am Main
Mitglieder
Eberhard Heck
Generalbevollmächtigter
Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, Frankfurt am Main
Marie-Anne van den Berg
Vorstand
Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, Niederlassung
Luxemburg
Vorstand
Stefan Schneider
Hauck & Aufhäuser Investment Gesellschaft S.A., Luxemburg
Achim Welschoff
Hauck & Aufhäuser Investment Gesellschaft S.A., Luxemburg
Depotbankdienstleistungen erbracht durch:
Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, Niederlassung
Luxemburg
23, avenue de la Liberté, L-1931 Luxemburg
Zahl- und Vertriebsstellen
Großherzogtum Luxemburg
Hauck & Aufhäuser Banquiers Luxembourg S.A.
(bis zum 27. August 2013)
23, Avenue de la Liberté, L - 1931 Luxemburg
Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, Niederlassung
Luxemburg (seit dem 28. August 2013)
23, avenue de la Liberté, L-1931 Luxemburg
Bundesrepublik Deutschland
Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
Kaiserstraße 24, D-60311 Frankfurt am Main
Republik Österreich
Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG
Graben 21, A-1010 Wien
Anlageberater
Capital Forum AG
Schwaighofstraße 13, D-83684 Tegernsee
Rechtsberater
Arendt & Medernach
14, Rue Erasme, L-1468 Luxembourg
Abschlussprüfer
BDO Audit S.A.
Cabinet de révision agréé
2, Avenue Charles de Gaulle, L-1653 Luxembourg
Register- und Transferstelle
Hauck & Aufhäuser Investment Gesellschaft S.A.
21, Avenue de la Liberté, L - 1931 Luxemburg
________
3
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir legen Ihnen hiermit den Jahresbericht des Investmentfonds CF Zinsstrategie I vor.
Der Investmentfonds ist ein nach Luxemburger Recht in Form eines fonds commun de placement (FCP) errichtetes Sondervermögen. Er
wurde nach Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen ("Gesetz von 2010")
gegründet und erfüllt die Anforderungen der Richtlinie des Rates der Europäischen Gemeinschaften Nr. 2009/65/EG vom 13. Juli 2009.
Der Bericht umfasst den Zeitraum vom 1. Oktober 2012 bis zum 30. September 2013. Zum 30. September 2013 stellt sich das NettoFondsvermögen des Fonds sowie dessen Kursentwicklung im Berichtszeitraum wie folgt dar:
Fonds/Teilfonds/Anteilklasse
CF Zinsstrategie I
Fondsvermögen
16.747.623,91
Währung Wertentwicklung in %
EUR
2,29
________
4
Beric ht des Anl ageber aters
Bericht des Anlageberaters
R ckblick
Im Berichtszeitraum des Fonds kam es zu einer deutlichen Marktberuhigung in Bezug auf die in den letzten Jahren im Mittelpunkt
stehenden Euro-Krise. Die Krise in Zypern sorgte dagegen nur kurzzeitig für Verunsicherung, da die Euro-Finanzminister zeitnah im April
2013 ein internationales Hilfspaket in Höhe von rund 10 Mrd. Euro – der Internationale Währungsfonds (IWF) trug dazu 1 Mrd. Euro bei –
zusagten. Ein Novum bei der mittlerweile seit 2009 andauernden Euro-Krise stellte jedoch der Zwangsbeitrag von Anlegern mit
Bankguthaben ab 100.000 Euro dar.
Die Beruhigung in der Euro-Krise und die verbesserte wirtschaftliche Situation vieler europäischer Unternehmen – auch aus den
sogenannten Peripherieländern – führte insgesamt zu sehr positiven Entwicklungen bei deren ausstehenden Anleiheemissionen. Der
Fonds konnte von dieser erfreulichen Entwicklung profitieren.
Entwicklung
Der CF Zinsstrategie I wurde am 15. September 2009 zu einem Rücknahmepreis (Net Asset Value) von EUR 100,00 aufgelegt. Zum
Berichtsstichtag 30. September 2013 betrug der Anteilswert EUR 113,65. Damit konnte für die Anteilseigner seit Auflage des Fonds eine
jährliche Rendite von 3,90 Prozent erzielt werden. Die annualisierte Volatilität, als Risikomaß für die Schwankungsbreite des
Fondspreises, lag im Berichtszeitraum bei niedrigen 1,46 Prozent.
Anlagepolitik während der Berichtsperiode
Bei unserem Portfoliomanagement konzentrierten uns wie im vergangenen Berichtszeitraum auf Unternehmensanleihen. Bei unserer
Portfolio-Zusammenstellung haben wir zudem Hochzinsanleihen (Anleihen im Sub-Investment-Grade Bereich) eine vermehrte
Aufmerksamkeit zukommen lassen, da es auf absehbare Zeit für die totale Sicherheit zu geringe Erträge gibt. Sie bieten ein sehr
attraktives Risiko-Ertrags-Profil und eignen sich ideal zur Beimischung. Aufgrund dessen investierten wir zusätzlich in Unternehmen ohne
offizielles Credit Rating, die sich aber in unserem hauseigenen Analyse-Modell qualifizierten. Die fundamentale Kreditanalyse und ein im
Portfolio umgesetztes Risikomanagement standen im Zentrum unseres Anlageprozesses.
Investitionen in Staatsanleihen von Schuldnern bester Qualität stellten für uns keine Alternativen dar, da nur noch geringe oder sogar
negative Renditen zu erzielen waren. Auch Anleihen von Staaten mit hoher Verschuldung fanden keinen Eingang in unser
Anlageuniversum, da wir Ratingabstufungen eine hohe Wahrscheinlichkeit einräumten.
Im Rahmen der Durationssteuerung des Fonds haben wir außerdem das anhaltend niedrige Renditeniveau am Rentenmarkt genutzt und
Anleihen mit langen Laufzeiten durch solche mit kürzerer Endfälligkeit ersetzt. Aus unserer Sicht ist es aufgrund sämtlicher
Marktentwicklungen besonders wichtig, die Zinsrisiken im Portfolio niedrig zu halten. Daher haben wir konsequent in Titel mit kurzer
Laufzeit investiert. Die durchschnittliche Bindungsdauer des im Fondsvermögen angelegten Kapitals liegt deshalb nur noch bei knapp
über zwei Jahren.
________
5
Ausblick
Aktuell erzielen Investoren mit deutschen Staatsanleihen nach Abzug der Abgeltungssteuer negative Realzinsen. Diese entstehen,
entstehen wenn
die Inflation höher ist als die Rendite von Staatsanleihen. Gemäß Statistik der Deutschen Bundesbank liegt die Umlaufrendite
inländischer börsennotierter Bundeswertpapiere per September 2013 nur bei 1,6 Prozent p.a.
Quelle: Deutsche Bundesbank
Zieht man davon den prozentualen Anstieg des Konsumpreisniveaus ab, erhält man die sogenannte Realverzinsung. Die
Verbraucherpreise in Deutschland lagen im September 2013 um 1,4 Prozent höher als im September 2012.
Somit errechnet sich für die Investoren nur eine leicht positive Rendite von 0,20 Prozent p.a. Berücksichtigt man jedoch zusätzlich die
Abgeltungssteuer, machen Investitionen in Bundesanleihen nur noch wenig Sinn. Ein Aspekt für die nach wie vor hohe Nachfrage dürfte
in der anhaltenden
en Diskussion um den Erhalt und Fortbestand der Europäischen Währungsunion zu sehen sein.
________
6
Konjunkturaussichten
Das ifo Exportklima als Indikator für das Geschäfts- und Konsumklima auf den wichtigsten Absatzmärkten verbesserte sich im September
2013 erneut.
Quelle: ifo Institut, Oktober 2013.
Betrachtet man zusätzlich die Veränderung des Bruttoinlandsproduktes in Deutschland, so zeigen sich nach der vergangenen rezessiven
Phase langsam beginnende positive Wachstumsaussichten.
Quelle: DIW Konjunkturbarometer, 30. Oktober 2013
Wir gehen deshalb davon aus, dass mit der fortschreitenden konjunturellen Erholung der Weltwirtschaft, aber auch in Europa unter
Führung der Bundesrepublik Deutschland, eine Normalisierung der Geldpolitik eintritt. Der Zeitpunkt für eine Erhöhung der Leitzinsen
durch die EZB ist nach unserer Meinung nur noch eine Frage der Zeit.
________
7
Aufgrund der gigantischen Geldmengenausweitung befürchteten viele Anleger steigende Inflationsraten. Zusätzlich
Zusätzlic besteht Skepsis, ob
die enormen Schuldenberge in vielen entwickelten Industrieländern jemals wieder abgebaut werden können. Gerade unter dem Aspekt
Aspe
einer zukünftig steigenden Inflationsrate kommt der Durationssteuerung eines Rentenportfolios große Bedeutung
Bedeut
zu.
Für den Investor stellt sich damit die Problematik der Laufzeitbindung seiner Anlagen. Im derzeitigen Niedrigzinsumfeld sind Investitionen
in längeren Laufzeiten (ab 3-4
4 Jahren) wen bei wieder anziehenden Renditen wenig erfolgsversprechend. Die niedrigen
ni
Kupons würden
durch mögliche Kursverluste kompensiert, so dass ein Anleger bei einer zwischenzeitlichen Veräußerung seiner Anlagen einen Verlust
Ve
realisieren müsste.
Um diesen Sorgen und Ängsten Rechnung zu tragen, bieten Unternehmensanleihen – auch im Sub-Investment
Investment-Grade Bereich - eine
interessante Beimischung zu den traditionellen Rentenanlagen. Den etwas risikofreudigeren Investoren wird die Möglichkeit gegeben,
geg
sowohl an hohen Zinserträgen einerseits, als auch an interessanten Kurschancen, andererseits,
andererseits, zu partizipieren. Damit wird ein
wesentlicher Beitrag zur Einkommenserzielung bzw. -sicherung,
sicherung, auch in der nachsteuerlichen Betrachtung geleistet.
Laut Statistik der Deutschen Bundesbank liegen die Umlaufsrenditen inländischer Unternehmensanleihen
Unternehmensanle
(ex Anleihen des
Finanzsektors) per September 2013 bei 3,90 Prozent p.a. Dies bedeutet eine Renditedifferenz von 230 Basispunkten gegenüber der
Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapieren
Quelle: Deutsche Bundesbank, Oktober 2013.
Bei Unternehmensanleihen könnten die höheren Renditen in Kombination mit einer Einengung des Renditeabstandes zu Staatsanleihen
Staatsanlei
aufgrund verbesserter Bonitäten den negativen Effekt steigender Zinsen begrenzen. Bei Investitionen in kurzekurze bis mittlere Laufzeiten
sollten zudem zwischenzeitliche Kursverluste bei einem kräftigen Zinsanstieg begrenzt sein. Dem Risiko steigender Zinsen beugen
beug wir
zusätzlich mit einer durchschnittlichen Restlaufzeit der im Fonds befindlichen Wertpapiere von 2,32 Jahren vor, bei einer
e
Modified
Duration von 1,91. Eine breite Streuung und die damit einhergehende Risiko-Diversifizierung
Risiko Diversifizierung sind unabdingbar.
Per Ende September 2013 beträgt die gewichtete Rendite im CF Zinsstrategie I 2,82 Prozent p.a. Vergleicht man diese Rendite mit einer
Bundesanleihe gleicher Laufzeit (2,32 Jahre), so weist das Fondsportfolio demgegenüber einen Renditevorteil in Höhe von 256
Basispunkten auf.
________
8
Erläuter ung en zu der Ver mögensaufstell ung
Erläuterungen zu der Vermögensaufstellung
zum 30. September 2013
Der Wert eines Anteils ("Anteilwert") lautet auf die im Sonderreglement des Fonds festgelegte Währung ("Fondswährung"). Er wird unter
Aufsicht der Depotbank von der Verwaltungsgesellschaft oder einem von ihr beauftragten Dritten an jedem im Sonderreglement des Fonds
festgelegten Tag ("Bewertungstag") berechnet. Die Berechnung des Fonds und seiner Anteilklassen erfolgt durch Teilung des NettoFondsvermögens durch die Zahl der am Bewertungstag im Umlauf befindlichen Teile dieses Fonds.
Das Netto-Fondsvermögen wird nach folgenden Grundsätzen berechnet:
a)
b)
c)
d)
e)
f)
g)
h)
i)
Die in einem Fonds enthaltenen Zielfondsanteile werden zum letzten festgestellten und erhältlichen Rücknahmepreis bewertet.
Der Wert von Kassenbeständen oder Bankguthaben, Einlagenzertifikaten und ausstehenden Forderungen, vorausbezahlten
Auslagen, Bardividenden und erklärten oder aufgelaufenen und noch nicht erhaltenen Zinsen entspricht dem jeweiligen vollen Betrag,
es sei denn, dass dieser wahrscheinlich nicht voll bezahlt oder erhalten werden kann, in welchem Falle der Wert unter Einschluss
eines angemessenen Abschlages ermittelt wird, um den tatsächlichen Wert zu erhalten.
Der Wert von Vermögenswerten, welche an einer Börse notiert oder gehandelt werden, wird auf der Grundlage des letzten
verfügbaren Kurses an der Börse, welche normalerweise der Heimatmarkt dieses Wertpapiers ist, ermittelt. Wenn ein Wertpapier
oder sonstiger Vermögenswert an mehreren Börsen notiert ist, ist der letzte Verkaufskurs an jener Börse bzw. an jenem geregelten
Markt maßgebend, welcher der Heimatmarkt für diesen Vermögenswert ist.
Der Wert von Vermögenswerten, welche an einem anderen geregelten Markt (entsprechend der Definition in Artikel 4 des
Allgemeinen Verwaltungsreglements) gehandelt werden, wird auf der Grundlage des letzten verfügbaren Preises ermittelt.
Sofern ein Vermögenswert nicht an einer Börse oder auf einem anderen geregelten Markt notiert oder gehandelt wird oder sofern für
Vermögenswerte, welche an einer Börse oder auf einem anderen Markt wie vorerwähnt notiert oder gehandelt werden, die Kurse
entsprechend den Regelungen in (c) oder (d) den tatsächlichen Marktwert der entsprechenden Vermögenswerte nicht angemessen
widerspiegeln, wird der Wert solcher Vermögenswerte auf der Grundlage des vernünftigerweise vorhersehbaren Verkaufspreises
nach einer vorsichtigen Einschätzung ermittelt.
Der Liquidationswert von Futures, Forwards oder Optionen, die nicht an Börsen oder anderen organisierten Märkten gehandelt
werden, entspricht dem jeweiligen Nettoliquidationswert, wie er gemäß den Richtlinien des Vorstandes auf einer konsistent für alle
verschiedenen Arten von Verträgen angewandten Grundlage festgestellt wird. Der Liquidationswert von Futures, Forwards oder
Optionen, welche an Börsen oder anderen organisierten Märkten gehandelt werden, wird auf der Grundlage der letzten verfügbaren
Abwicklungspreise solcher Verträge an den Börsen oder organisierten Märkten, auf welchen diese Futures, Forwards oder Optionen
vom Fonds gehandelt werden, berechnet; sofern ein Future, ein Forward oder eine Option an einem Tag, für welchen der
Nettovermögenswert bestimmt wird, nicht liquidiert werden kann, wird die Bewertungsgrundlage für einen solchen Vertrag vom
Vorstand in angemessener und vernünftiger Weise bestimmt. Swaps werden zu ihrem, unter Bezug auf die anwendbare
Zinsentwicklung, bestimmten Marktwert bewertet.
Der Wert von Geldmarktinstrumenten, die nicht an einer Börse notiert oder auf einem anderen geregelten Markt gehandelt werden
und eine Restlaufzeit von weniger als 12 Monaten und mehr als 90 Tagen aufweisen, entspricht dem jeweiligen Nennwert zuzüglich
hierauf aufgelaufener Zinsen. Geldmarktinstrumente mit einer Restlaufzeit von höchstens 90 Tagen werden auf der Grundlage der
Amortisierungskosten, wodurch dem ungefähren Marktwert entsprochen wird, ermittelt.
Zinsswaps werden zu ihrem, unter Bezug auf die anwendbare Zinsentwicklung, bestimmten Marktwert bewertet.
Sämtliche sonstigen Wertpapiere oder sonstigen Vermögenswerte werden zu ihrem angemessenen Marktwert bewertet, wie dieser
nach Treu und Glauben und entsprechend dem der Verwaltungsgesellschaft auszustellenden Verfahren zu bestimmen ist.
________
9
Gesamtkostenquote (Total Expense Ratio / TER) des Netto-Fondsvermögens (nach BVI-Methode inkl.
Performance Fee)
CF Zinsstrategie I (1. Oktober 2012 bis 30. September 2013)
1,34 %
Gesamtkostenquote (Total Expense Ratio / TER) des Netto-Fondsvermögens (exkl. Performance Fee)
CF Zinsstrategie I (1. Oktober 2012 bis 30. September 2013)
1,34 %
Häufigkeit der Portfolioumschichtung (Portfolio Turnover Rate/TOR)
CF Zinsstrategie I (1. Oktober 2012 bis 30. September 2013)
60 %
Die ermittelte absolute Anzahl der Häufigkeit der Portfolioumschichtung stellt das Verhältnis zwischen den Wertpapierankäufen und
Wertpapierverkäufen, den Mittelzu- und -abflüssen sowie des durchschnittlichen Netto-Fondsvermögens für den oben aufgeführten
Berichtszeitraum dar.
Veröffentlichungen
Der jeweils gültige Ausgabe- und Rücknahmepreis der Anteile, sowie alle sonstigen, für die Anteilinhaber bestimmten Informationen
können jederzeit am Sitz der Verwaltungsgesellschaft, der Depotbank sowie bei den Zahl- und Vertriebsstellen erfragt werden.
Informationen zu Vergütungen
Angaben zu den Vergütungen können Sie dem aktuellen Verkaufsprospekt entnehmen.
Besteuerung des Fonds in Luxemburg
Das Fondsvermögen unterliegt im Großherzogtum Luxemburg einer Steuer ("taxe d'abonnement") von zurzeit 0,05 % p.a. auf Anteile
nicht-institutioneller Anteilklassen. Diese taxe d'abonnement ist vierteljährlich auf das jeweils am Quartalsende ausgewiesene NettoFondsvermögen zahlbar. Die Einkünfte des Fonds werden in Luxemburg nicht besteuert.
Transaktionskosten
Für das am 30. September 2013 endende Geschäftsjahr sind im Zusammenhang mit dem Kauf und Verkauf von Wertpapieren,
Geldmarktpapieren, Derivaten oder anderen Vermögensgegenständen die unten aufgelisteten Transaktionskosten angefallen. Zu den
Transaktionskosten zählen insbesondere Provisionen für Broker und Makler, Clearinggebühren und fremde Entgelte (z. B.
Börsenentgelte, lokale Steuern und Gebühren, Registrierungs- und Umschreibegebühren).
CF Zinsstrategie I (1. Oktober 2012 bis 30. September 2013)
12.710,10 EUR
________
10
Vermögensaufstellung zum 30.09.2013
CF Zinsstrategie I
CF Zinss trategie I
Name (Wertpapiergattung)
Wertpapiere
Börsengehandelte Wertpapiere
Verzinsliche Wertpapiere
Australien
Coca-Cola Amatil Ltd. - Anleihe - 3,250 02.11.2014
Bermuda
Aquarius Platinum Ltd. - Wandelanleihe - 4,000 18.12.2015
Bundesrep. Deutschland
Allianz SE - Anleihe (Fix to Float) - 5,500 15.01.2014
Evonik Industries AG - Anleihe - 7,000 14.10.2014
freenet AG - Anleihe - 7,125 20.04.2016
K+S Aktiengesellschaft - Anleihe - 5,000 24.09.2014
Kreditanstalt für Wiederaufbau - Anleihe - 5,000 04.08.2016
Landwirtschaftliche Rentenbank - Anleihe - 7,250 24.02.2014
Sixt SE - Anleihe - 4,125 25.10.2016
STADA Arzneimittel AG - Anleihe - 4,000 21.04.2015
Dänemark
A.P.Møller-Mærsk A/S - Anleihe - 4,875 30.10.2014
Frankreich
Italcementi Finance S.A. - Anleihe - 6,125 21.02.2018
Lagardère S.C.A. - Anleihe - 4,125 31.10.2017
Pernod-Ricard S.A. - Anleihe - 4,875 18.03.2016
Pernod-Ricard S.A. - Anleihe - 7,000 15.01.2015
Peugeot S.A - Anleihe - 4,000 28.10.2013
Peugeot S.A - Anleihe - 5,000 28.10.2016
Peugeot S.A - Wandelanleihe - 4,450 01.01.2016
Rallye S.A. - Anleihe - 8,375 20.01.2015
Valéo S.A. - Anleihe - 5,750 19.01.2017
Großbritannien
Anglo American Capital PLC - Anleihe - 4,375 02.12.2016
FCE Bank PLC - Anleihe - 4,750 19.01.2015
Petropavlovsk 2010 Ltd. - Wandelanleihe - 4,000 18.02.2015
Italien
A2A S.p.A. - Anleihe - 4,500 02.11.2016
ISIN
Stück/
Anteile/
Whg.
Bestand
Käufe/Zugänge
im
Berichtszeitraum
Verkäufe/Abgänge Währung Kurswert in % des
im
EUR
FondsverBerichtszeitraum
mögens
USQ2594WBW84
Nominal
100.000,00
0,00
0,00
USD
75.721,57
0,45
XS0470482067
Nominal
100.000,00
100.000,00
0,00
USD
58.588,33
0,35
XS0187162325
XS0456708212
DE000A1KQXZ0
DE000A1A6FV5
XS0864257349
XS0592333867
DE000A1E8V89
XS0503278847
Nominal
Nominal
Nominal
Nominal
Nominal
Nominal
Nominal
Nominal
600.000,00
200.000,00
200.000,00
300.000,00
300.000,00
1.000.000,00
208.000,00
257.000,00
600.000,00
0,00
0,00
0,00
300.000,00
1.000.000,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
EUR
EUR
EUR
EUR
TRY
TRY
EUR
EUR
602.400,00
212.910,00
221.960,00
311.700,00
100.927,95
363.500,73
222.518,40
266.794,27
3,60
1,27
1,33
1,86
0,60
2,17
1,33
1,59
XS0462887349
Nominal
300.000,00
0,00
0,00
EUR
312.921,09
1,87
XS0893201433
FR0011348531
FR0010871376
FR0010766329
FR0010957274
FR0010957282
FR0010773226
FR0010806745
FR0011182112
Nominal
Nominal
Nominal
Nominal
Nominal
Nominal
Nominal
Nominal
Nominal
300.000,00
400.000,00
200.000,00
250.000,00
300.000,00
300.000,00
10.000,00
300.000,00
200.000,00
300.000,00
400.000,00
0,00
0,00
0,00
0,00
10.000,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
317.730,00
422.847,66
217.836,32
269.753,59
300.450,00
311.700,00
266.000,00
324.765,35
225.477,43
1,90
2,52
1,30
1,61
1,79
1,86
1,59
1,94
1,35
XS0470632646
XS0628597683
XS0482875811
Nominal
Nominal
Nominal
250.000,00
300.000,00
100.000,00
0,00
0,00
100.000,00
0,00
0,00
0,00
EUR
EUR
USD
272.159,68
314.523,00
42.163,96
1,63
1,88
0,25
XS0463509959
Nominal
300.000,00
0,00
0,00
EUR
321.390,00
1,92
________
11
Name (Wertpapiergattung)
Davide Campari-Milano S.p.A. - Anleihe - 4,500 25.10.2019
Telecom Italia S.p.A. - Anleihe - 4,625 15.06.2015
Luxemburg
ArcelorMittal S.A. - Wandelanleihe - 5,000 15.05.2014
Glencore Finance Europe S.A. - Anleihe - 5,250 11.10.2013
HeidelbergCement Fin.Lux. S.A. - Anleihe - 7,500 31.10.2014
Niederlande
Celesio Finance B.V. - Wandelanleihe - 3,750 29.10.2014
ENEL Finance Intl N.V. - Anleihe - 4,625 24.06.2015
Lukoil Internat. Finance B.V. - Anleihe - 6,375 05.11.2014
Lukoil Internat. Finance B.V. - Wandelanleihe - 2,625 16.06.2015
SiemensFinan.maatschappij NV-Optionsanl.cumOpt-1,65 16.08.2019
Österreich
Wienerberger AG - Anleihe - 4,875 07.07.2014
Schweiz
Graubündner Kantonalbank - Wandelanleihe - 2,000 08.05.2014
Hero - Anleihe (Fix to Float) - 6,500 28.10.2016
Mobimo Holding AG - Wandelanleihe - 2,125 30.06.2014
Spanien
Gas Natural CM S.A. - Anleihe - 4,125 24.04.2017
Organisierter Markt
Verzinsliche Wertpapiere
Bundesrep. Deutschland
Grohe Holding GmbH - Anleihe (FRN) - 4,224 15.09.2017
SIC Processing GmbH - Anleihe - 7,125 01.03.2016
Canada
Bombardier Inc. - Anleihe - 7,250 15.11.2016
Frankreich
Rexel S.A. - Anleihe - 7,000 17.12.2018
Italien
GTECH S.p.A. - Anleihe - 5,375 05.12.2016
Luxemburg
Fiat Indstl. Fin. Europe S.A. - Anleihe - 5,250 11.03.2015
FMC Finance VI S.A. - Anleihe - 5,500 15.07.2016
KION Finance S.A. - Anleihe - 6,750 15.02.2020
Niederlande
Volkswagen Intl Finance N.V. - Wandelanleihe - 5,500 09.11.2015
Österreich
Porr AG - Anleihe - 5,000 13.10.2015
ISIN
Stück/
Anteile/
Whg.
Bestand
Käufe/Zugänge
im
Berichtszeitraum
Verkäufe/Abgänge Währung Kurswert in % des
im
EUR
FondsverBerichtszeitraum
mögens
XS0848458179
XS0794393040
Nominal
Nominal
500.000,00
400.000,00
500.000,00
0,00
0,00
0,00
EUR
EUR
529.326,77
416.680,00
3,16
2,49
US03938LAK08
XS0270776411
XS0458230082
Nominal
Nominal
Nominal
250.000,00
500.000,00
300.000,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
USD
EUR
EUR
187.858,20
500.579,74
318.712,45
1,12
2,99
1,90
DE000A1AN5K5
XS0695403765
XS0463663442
XS0563898062
DE000A1G0WC7
Nominal
Nominal
Nominal
Nominal
Nominal
150.000,00
400.000,00
150.000,00
300.000,00
250.000,00
0,00
0,00
0,00
0,00
250.000,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
EUR
EUR
USD
USD
USD
154.500,00
422.070,52
116.619,51
247.167,65
202.123,34
0,92
2,52
0,70
1,48
1,21
AT0000A0H999
Nominal
250.000,00
0,00
0,00
EUR
255.231,48
1,52
CH0025148179
CH0106446922
CH0112991333
Nominal
Nominal
Nominal
300.000,00
500.000,00
400.000,00
300.000,00
0,00
400.000,00
0,00
0,00
0,00
CHF
CHF
CHF
248.244,61
432.723,71
331.254,08
1,48
2,58
1,98
XS0843300947
Nominal
400.000,00
400.000,00
0,00
EUR
428.698,00
2,56
XS0604509272
DE000A1H3HQ1
Nominal
Nominal
300.000,00
100.000,00
300.000,00
100.000,00
0,00
0,00
EUR
EUR
300.789,00
6.000,00
1,80
0,04
XS0273988393
Nominal
450.000,00
200.000,00
0,00
EUR
464.175,00
2,77
XS0629656496
Nominal
600.000,00
400.000,00
0,00
EUR
654.347,31
3,91
XS0471074822
Nominal
300.000,00
0,00
0,00
EUR
332.994,75
1,99
XS0604640499
XS0477568637
XS0889217716
Nominal
Nominal
Nominal
200.000,00
550.000,00
300.000,00
0,00
300.000,00
300.000,00
0,00
0,00
0,00
EUR
EUR
EUR
209.000,00
604.450,00
323.838,00
1,25
3,61
1,93
DE000A1HCC83
Nominal
1.000.000,00
1.700.000,00
-700.000,00
EUR
1.107.850,00
6,59
AT0000A0KJK9
Nominal
250.000,00
0,00
0,00
EUR
237.375,00
1,42
________
12
Name (Wertpapiergattung)
Spanien
Abengoa S.A. - Wandelanleihe - 6,250 17.01.2019
Wertpapiervermögen
ISIN
XS0875275819
Stück/
Anteile/
Whg.
Nominal
Bestand
Käufe/Zugänge
im
Berichtszeitraum
300.000,00
Verkäufe/Abgänge Währung Kurswert in % des
im
EUR
FondsverBerichtszeitraum
mögens
300.000,00
0,00
EUR
Derivate
Devisentermingeschäfte
Offene Positionen
Verkauf CHF 1.490.000,00 / Kauf EUR 1.213.843,79
Summe: Derivate
272.160,00
15.661.508,45
1,63
93,51
-3.363,91
-3.363,91
-0,02
-0,02
Bankguthaben
CHF bei Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA - Niederlassung Luxemburg
EUR bei Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA - Niederlassung Luxemburg
TRY bei Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA - Niederlassung Luxemburg
USD bei Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA - Niederlassung Luxemburg
Summe: Bankguthaben
311.020,82
122.688,31
514.951,48
188.372,70
CHF
EUR
TRY
USD
253.936,01
122.688,31
187.391,37
139.123,12
703.138,81
1,52
0,73
1,12
0,83
4,20
Sonstige Vermögensgegenstände
Zinsansprüche (Bankguthaben, Festgelder, Wertpapiere)
Summe: Sonstige Vermögensgegenstände
413.218,57
EUR
413.218,57
413.218,57
2,47
2,47
-1.024,38
-8.510,00
-416,67
-2.093,71
-125,00
-13.433,83
-1.274,42
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
-1.024,38
-8.510,00
-416,67
-2.093,71
-125,00
-13.433,83
-1.274,42
-26.878,01
-0,01
-0,05
0,00
-0,01
0,00
-0,08
-0,01
-0,16
16.747.623,91
100,00*
Verbindlichkeiten
aus
Depotbankvergütung
Prüfungskosten
Risikomanagementvergütung
Taxe d'abonnement
Transfer- und Registerstellenvergütung
Verwaltungsvergütung
Quellensteuer
Summe: Verbindlichkeiten
Fondsvermögen
*Bei der Ermittlung der Prozentwerte können geringfügige Rundungsdifferenzen entstanden sein.
________
13
Wertpapierkurse bzw. Marktsätze
Die Vermögensgegenstände des Sondervermögens, welche nicht in Fondswährung ausgedrückt sind, sind auf Grundlage der zuletzt festgestellten Devisenkurse bewertet.
Devisenkurse (in Mengennotiz)
neue Türkische Lira
Schweizer Franken
US-Dollar
TRY
CHF
USD
2,7480
1,2248
1,3540
per 27.09.2013
= 1 Euro (EUR)
= 1 Euro (EUR)
= 1 Euro (EUR)
________
14
Verpflichtungen aus Derivaten
Gattungsbezeichnung
Devisentermingeschäfte
Verpflichtung in EUR
%-Anteil des Fondsvermögens
-1.217.207,70
-7,27
________
15
Während des Berichtszeitraumes abgeschlossene Geschäfte des CF Zinsstrategie I, soweit sie nicht mehr
in der Vermögensaufstellung erscheinen
- Käufe und Verkäufe von Wertpapieren, Investmentanteilen und Schuldscheindarlehen:
Gattungsbezeichnung
Wertpapiere
Börsengehandelte Wertpapiere
Verzinsliche Wertpapiere
Abengoa S.A. - Anleihe - 8,500 31.03.2016
ACCOR S.A. - Anleihe - 7,500 04.02.2014
BMW Finance N.V. - Anleihe - 2,875 18.04.2013
Bundesrep.Deutschland - Anleihe - 2,500 04.07.2044
Celesio Finance B.V. - Wandelanleihe - 2,500 07.04.2018
Daimler AG - Anleihe - 3,000 19.07.2013
Deutsche Post AG - Wandelanleihe - 0,600 06.12.2019
Franz Haniel & Cie. GmbH - Anleihe - 8,000 23.10.2014
Gas Natural CM S.A. - Anleihe - 3,125 02.11.2012
Graubündner Kantonalbank - Wandelanleihe - 1,000 03.07.2013
Hutchison Whmp.Int.(09/16)Ltd. - Anleihe - 4,750 14.11.2016
Kreditanstalt für Wiederaufbau - Anleihe - 8,500 15.01.2013
Kreditanstalt für Wiederaufbau - Anleihe - 7,250 17.12.2012
Kreditanstalt für Wiederaufbau - Anleihe - 7,500 02.08.2013
Kreditanstalt für Wiederaufbau - Umtauschanleihe - 3,250 27.06.2013
Lagardère S.C.A. - Anleihe - 4,875 06.10.2014
Peugeot S.A EO-Medium-Term Notes 2013(18) 7.3750 - 06.03.2018
Sixt AG - Anleihe - 5,375 06.11.2012
Organisierter Markt
Verzinsliche Wertpapiere
Fiat Finance and Trade Ltd. - Anleihe - 6,625 15.02.2013
Nissan Motor Acceptance Corp. - Anleihe - 3,250 30.01.2013
Otto (GmbH & Co KG) - Anleihe - 6,375 20.11.2013
PARPÚBLICA S.G.P.S. S.A. - Umtauschanleihe - 3,250 18.12.2014
Sonstige Märkte
Verzinsliche Wertpapiere
QBE Funding Trust V - Wandelanleihe - 0,000 12.05.2030
ISIN
Währung
Käufe/ Zugänge
im Berichtszeitraum
Verkäufe/ Abgänge
im Berichtszeitraum
XS0498817542
FR0010720045
XS0478929457
DE0001135481
DE000A1GPH50
DE000A1C9VP6
DE000A1R0VM5
XS0459131636
XS0458747028
CH0102616205
XS0466303194
XS0460367278
XS0532666491
XS0527744469
DE000A0E9DE7
FR0010808071
FR0011439975
DE000A1A6UM3
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
CHF
EUR
TRY
TRY
TRY
EUR
EUR
EUR
EUR
0,00
0,00
0,00
300.000,00
0,00
0,00
200.000,00
0,00
0,00
300.000,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
300.000,00
0,00
-100.000,00
-150.000,00
-350.000,00
-300.000,00
-200.000,00
-400.000,00
-200.000,00
-300.000,00
-200.000,00
-300.000,00
-400.000,00
-200.000,00
-200.000,00
-400.000,00
-700.000,00
-300.000,00
-300.000,00
-300.000,00
XS0244126107
USU65478AC05
XS0467329016
PTPETGCM0002
EUR
USD
EUR
EUR
0,00
0,00
0,00
0,00
-250.000,00
-250.000,00
-360.000,00
-300.000,00
XS0506038909
USD
0,00
-500.000,00
________
16
Ertrags- und Aufwandsrechnung CF Zinsstrategie I
Die Ertrags- und Aufwandsrechnung für die Zeit vom 1. Oktober 2012 bis zum 30. September 2013 gliedert sich wie folgt:
Summe
in EUR
Erträge
Zinsen aus Anleihen
Zinsen aus Bankguthaben
Ordentlicher Ertragsausgleich
Erträge insgesamt
681.267,83
2.302,28
14.353,85
697.923,96
Aufwendungen
Verwaltungsvergütung
Depotbankgebühren
Depotgebühren
Taxe d'abonnement
Prüfungskosten
-154.073,36
-12.876,92
-3.544,26
-8.105,17
-10.140,69
Druck- und Veröffentlichungskosten
-2.269,29
Risikomanagementvergütung
-5.000,04
Werbe- / Marketingkosten
-7.590,00
Sonstige Aufwendungen
-10.685,45
Transfer- und Registerstellenvergütung
Zinsaufwendungen
Ordentlicher Aufwandsausgleich
Aufwendungen insgesamt
Ordentlicher Nettoertrag
-3.850,04
-232,38
-4.902,20
-223.269,80
474.654,16
________
17
Entwicklung des Fondsvermögens CF Zinsstrategie I
für die Zeit vom 1. Oktober 2012 bis zum 30. September 2013:
in EUR
Fondsvermögen zu Beginn des Geschäftsjahres
Mittelzuflüsse aus Anteilscheinverkäufen
Mittelabflüsse aus Anteilscheinrücknahmen
Mittelzufluss / -abfluss (netto)
Ertrags-/ Aufwandsausgleich
Ordentlicher Nettoertrag
Realisierte Gewinne
Realisierte Verluste
Außerordentlicher Ertragsausgleich
Nettoveränderung der nicht realisierten Gewinne/Verluste
Fondsvermögen zum Ende des Geschäftsjahres
16.410.784,63
3.033.951,59
-3.084.185,36
-50.233,77
-9.230,86
474.654,16
264.082,17
-145.220,58
-220,79
-196.991,05
16.747.623,91
________
18
Fondsvermögen in EUR, umlaufende Anteile und Inventarwert je Anteil in EUR im 3-Jahresvergleich
CF Zinsstrategie I
zum 30.09.2013
Fondsvermögen
Umlaufende Anteile
Inventarwert je Anteil
16.747.623,91
147.360,580
113,65
zum 30.09.2012
Fondsvermögen
Umlaufende Anteile
Inventarwert je Anteil
16.410.784,63
147.698,220
111,11
zum 30.09.2011
Fondsvermögen
Umlaufende Anteile
Inventarwert je Anteil
13.497.985,70
128.410,730
105,12
zum 30.09.2010
Fondsvermögen
Umlaufende Anteile
Inventarwert je Anteil
14.434.632,64
134.000,000
107,72
________
19
IBDO
BERICHT DES REVISEUR D'ENTREPRISES AGREE
An die Anteilinhaber des lnvestmentfonds CF Zinsstrategie I
Entsprechend dem uns von der Verwaltungsgesellschaft erteilten Auftrag haben wir den beigefugten Jahresabschluss des CF
Zinsstrategie I gepruft, der aus der Vermogensaufstellung einschlieBiich der Aufstellung des Wertpapierbestands und der sonstigen
Vermogenswerte zum 30. September 2013, der Ertrags- und Aufwandsrechnung und der Entwicklung des Fondsvermogens fUr das
an diesem Datum endende Geschaftsjahr, sowie aus einer Zusammenfassung bedeutsamer Rechnungslegungsmethoden und
anderen erlauternden lnformationen besteht.
Verantwortung des Vorstands der Verwaltungsgesellschaft fur den Jahresabschluss
Der Vorstand der Verwaltungsgesellschaft
Jahresabschlusses in Ubereinstimmung mit
Aufstellung des Jahresabschlusses und fUr
Jahresabschlusses zu ermoglichen, der frei
Unrichtigkeiten oder Verst6Ben resultieren.
ist verantwortlich fUr die Aufstellung und sachgerechte Gesamtdarstellung
den in Luxemburg geltenden gesetzlichen Bestimmungen und Verordnungen
die internen Kontrollen, die er als notwendig erachtet, urn die Aufstellung
von wesentlichen unzutreffenden Angaben ist, unabhangig davon, ob diese
des
zur
des
aus
Verantwortung des Reviseur d'Entreprises agree
In unserer Verantwortung liegt es, auf der Grundlage unserer Abschlussprutung uber diesen Jahresabschluss ein Prufungsurteil zu
erteilen. Wir tuhrten unsere Abschlussprutung nach den fUr Luxemburg von der Commission de Surveillance du Secteur Financier
angenommenen lnternationalen Prutungsstandards (International Standards on Auditing) durch. Diese Standards verlangen, dass
wir die beruflichen Verhaltensanforderungen einhalten und die Prufung dahingehend planen und durchtohren, dass mit hinreichender
Sicherheit erkannt werden kann, ob der Jahresabschluss frei von wesentlichen unzutreffenden Angaben ist.
Eine AbschlussprOfung beinhaltet die Durchfuhrung von PrOfungshandlungen zum Erhalt von PrOfungsnachweisen fUr die im
Jahresabschluss enthaltenen Wertansatze und lnformationen. Die Auswahl der PrOfungshandlungen obliegt der Beurteilung des
Reviseur d'Entreprises agree ebenso wie die Bewertung des Risikos, dass der Jahresabschluss wesentliche unzutreffende Angaben
aufgrund von Unrichtigkeiten oder Verst6Ben enthalt. lm Rahmen dieser Risikoeinschatzung berucksichtigt der Reviseur
d'Entreprises agree das fUr die Aufstellung und sachgerechte Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses eingerichtete interne
Kontrollsystem, urn die unter diesen Umstanden angemessenen PrOfungshandlungen festzulegen, nicht jedoch urn eine Beurteilung
der Wirksamkeit des internen Kontrollsystems abzugeben.
Eine Abschlussprufung umfasst auch die Beurteilung der Angemessenheit der angewandten Rechnungslegungsgrundsatze und
-methoden und der Vertretbarkeit der vom Vorstand der Verwaltungsgesellschaft ennittelten geschii.tzten Werle in der
Rechnungslegung sowie die Beurteilung der Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses.
Wir sind der Auffassung, dass die von uns erlangten Prufungsnachweise ausreichend und geeignet sind, urn als Grundlage fUr
unser Prufungsurteil zu dienen.
Prufungsurteil
Nach unserer Beurteilung vermittelt der Jahresabschluss in Obereinstimmung mit den in Luxemburg geltenden gesetzlichen
Bestimmungen und Verordnungen betreffend die Aufstellung des Jahresabschlusses ein den tatsachlichen Verhaltnissen
entsprechendes Bild der Vermogens- und Finanzlage des CF Zinsstrategie I zum 30. September 2013 sowie der Ertragslage und der
Entwicklung des Fondsvermogens fOr das an diesem Datum endende Geschaftsjahr.
Sonstiges
Die im Jahresbericht enthaltenen erganzenden Angaben wurden von uns im Rahmen unseres Auftrages durchgesehen, waren aber
nicht Gegenstand besonderer PrOfungshandlungen nach den oben beschriebenen Standards. Unser PrOfungsurteil bezieht sich
daher nicht auf diese Angaben. lm Rahmen der Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses haben uns diese Angaben keinen An lass
zu Anmerkungen gegeben.
Luxemburg, 12. Dezember 2013
BOO Audit
BOO Audit, Societe Anonyme
R.C.S. Luxembourg B 147.570
TV A LU 23425B 10
BOO Audit, a societe anonyme Incorporated in Luxembourg, is a member of BOO International Limited, a UK company limited by guarantee, and forms part of
the international BOO network of independent member firms. BOO is the brand name for the BOO network and lor each of the BOO Member Rrms.
20
Steuerlicher Hinweis
Steuerlicher Hinweis an die Anleger von CF Zinsstrategie I - Investmentfondsanteile
in der Bundesrepublik Deutschland:
Sehr geehrte Damen und Herren,
nach Abschluss des Geschäftsjahres 2012 / 2013 teilen wir Ihnen nachstehend die steuerlichen Daten je Investmentanteil zum 30.
September 2013 mit.
CF Zinsstrategie I
ISIN:
LU0443581151
WHG:
EUR
Geschäftsjahr
vom:
01/10/2012
Geschäftsjahr bis:
30/09/2013
Ex-Tag: Zahltag: Ausschüttungsbeschluss:
-
§ 5 Abs. 1
Nr. ....
InvStG
Privat
Betriebsvermögen
(EStG)
(EStG)
(KStG)
den Betrag der Ausschüttung sowie
0,0000
0,0000
0,0000
1 a) aa)
in der Ausschüttung enthaltene ausschüttungsgleiche Erträge der Vorjahre,
0,0000
0,0000
0,0000
1 a) bb)
in der Ausschüttung enthaltene Substanzbeträge,
0,0000
0,0000
0,0000
den Betrag der ausgeschütteten Erträge
0,0000
0,0000
0,0000
Betrag der ausschüttungsgleichen Erträge
4,1891
4,1891
4,1891
Erträge im Sinne des § 2 Absatz 2 Satz 1 dieses Gesetzes in Verbindung mit
§ 3 Nummer 40 des Einkommensteuergesetzes oder im Fall des § 16 dieses
Gesetzes in Verbindung mit § 8b Absatz 1 des Körperschaftsteuergesetzes,
0,0000
0,0000
0,0000
Veräußerungsgewinne im Sinne des § 2 Absatz 2 Satz 2 dieses Gesetzes in
Verbindung mit § 8b Absatz 2 des Körperschaftsteuergesetzes oder § 3
Nummer 40 des Einkommensteuergesetzes,
0,0000
0,0000
0,0000
1 c) cc)
Erträge im Sinne des § 2 Absatz 2a,
0,0000
4,1891
4,1891
1 c) dd)
steuerfreie Veräußerungsgewinne im Sinne des § 2 Absatz 3 Nummer 1 Satz
1 in der am 31. Dezember 2008 anzuwendenden Fassung,
0,0000
0,0000
0,0000
Erträge im Sinne des § 2 Absatz 3 Nummer 1 Satz 2 in der am 31. Dezember
2008 anzuwendenden Fassung, soweit die Erträge nicht Kapitalerträge im
Sinne des § 20 des Einkommensteuergesetzes sind,
0,0000
0,0000
0,0000
1 a)
1 b)
1 c)
1 c) aa)
1 c) bb)
1 c) ee)
die in den ausgeschütteten/ ausschüttungsgleichen Erträgen
enthaltenen
Der Investmentfonds hat die Anforderungen des 5 InvStG erf llt. Eine steuerliche Bescheinigung nach
Audit S.A., cabinet de r vision agr , Luxemburg, erstellt.
5 InvStG wurde durch BDO
________
21
1 c) ff)
steuerfreie Veräußerungsgewinne im Sinne des § 2 Absatz 3 in der ab 1.
Januar 2009 anzuwendenden Fassung,
0,0000
0,0000
0,0000
1 c) gg)
Einkünfte im Sinne des § 4 Absatz 1,
0,0000
0,0000
0,0000
1 c) hh)
in Doppelbuchstabe gg enthaltene Einkünfte, die nicht dem
Progressionsvorbehalt unterliegen,
0,0000
0,0000
0,0000
Einkünfte im Sinne des § 4 Absatz 2, für die kein Abzug nach Absatz 4
vorgenommen wurde,
0,5208
0,5208
0,5208
in Doppelbuchstabe ii enthaltene Einkünfte, auf die § 2 Absatz 2 dieses
Gesetzes in Verbindung mit § 8b Absatz 2 des Körperschaftsteuergesetzes
oder § 3 Nummer 40 des Einkommensteuergesetzes oder im Fall des § 16
dieses Gesetzes in Verbindung mit § 8b Absatz 1 des
Körperschaftsteuergesetzes anzuwenden ist,
0,0000
0,0000
0,0000
in Doppelbuchstabe ii enthaltene Einkünfte im Sinne des § 4 Absatz 2, die
nach einem Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung zur
Anrechnung einer als gezahlt geltenden Steuer auf die Einkommensteuer
oder Körperschaftsteuer berechtigen,
0,0000
0,0000
0,0000
in Doppelbuchstabe kk enthaltene Einkünfte, auf die § 2 Absatz 2 dieses
Gesetzes in Verbindung mit § 8b Absatz 2 des Körperschaftsteuergesetzes
oder § 3 Nummer 40 des Einkommensteuergesetzes oder im Fall des § 16
dieses Gesetzes in Verbindung mit § 8b Absatz 1 des
Körperschaftsteuergesetzes anzuwenden ist,
0,0000
0,0000
0,0000
Erträge im Sinne des § 18 Absatz 22 Satz 4 dieses Gesetzes in Verbindung
mit § 8b Absatz 1 des Körperschaftsteuergesetzes
0,0000
0,0000
0,0000
1 c) ii)
1 c) jj)
1 c) kk)
1 c) ll)
1 c) mm)
1 d)
den zur Anrechnung von Kapitalertragsteuer berechtigenden Teil der
Ausschüttung
1 d) aa)
im Sinne des § 7 Absatz 1 und 2,
0,0000
0,0000
0,0000
1 d) bb)
im Sinne des § 7 Absatz 3,
0,0000
0,0000
0,0000
1 d) cc)
im Sinne des § 7 Absatz 1 Satz 5, soweit in Doppelbuchstabe aa enthalten,
0,0000
0,0000
0,0000
der nach § 4 Absatz 2 dieses Gesetzes in Verbindung mit § 32d Absatz 5
oder § 34c Absatz 1 des Einkommensteuergesetzes oder einem Abkommen
zur Vermeidung der Doppelbesteuerung anrechenbar ist, wenn kein Abzug
nach § 4 Absatz 4 vorgenommen wurde,
0,0378
0,0378
0,0378
in Doppelbuchstabe aa enthalten ist und auf Einkünfte entfällt, auf die § 2
Absatz 2 dieses Gesetzes in Verbindung mit § 8b Absatz 2 des
Körperschaftsteuergesetzes oder § 3 Nummer 40 des
Einkommensteuergesetzes oder im Fall des § 16 dieses Gesetzes in
Verbindung mit § 8b Absatz 1 anzuwenden ist,
0,0000
0,0000
0,0000
der nach § 4 Absatz 2 dieses Gesetzes in Verbindung mit § 34c Absatz 3 des
Einkommensteuergesetzes abziehbar ist, wenn kein Abzug nach § 4 Absatz 4
dieses Gesetzes vorgenommen wurde,
0,0000
0,0000
0,0000
in Doppelbuchstabe cc enthalten ist und auf Einkünfte entfällt, auf die § 2
Absatz 2 dieses Gesetzes in Verbindung mit § 8b Absatz 2 des
Körperschaftsteuergesetzes oder § 3 Nummer 40 des
Einkommensteuergesetzes oder im Fall des § 16 dieses Gesetzes in
Verbindung mit § 8b Absatz 1 des Körperschaftsteuergesetzes anzuwenden
ist,
0,0000
0,0000
0,0000
0,0000
0,0000
0,0000
1 f)
1 f) aa)
1 f) bb)
1 f) cc)
1 f) dd)
1 f) ee)
den Betrag der ausländischen Steuer, der auf die in den
ausgeschütteten Erträgen enthaltenen Einkünfte im Sinne des § 4
Absatz 2 entfällt und
der nach einem Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung als
gezahlt gilt und nach § 4 Absatz 2 in Verbindung mit diesem Abkommen
________
22
anrechenbar ist,
1 f) ff)
in Doppelbuchstabe ee enthalten ist und auf Einkünfte entfällt, auf die § 2
Absatz 2 dieses Gesetzes in Verbindung mit § 8b Absatz 2 des
Körperschaftsteuergesetzes oder § 3 Nummer 40 des
Einkommensteuergesetzes oder im Fall des § 16 dieses Gesetzes in
Verbindung mit § 8b Absatz 1 des Körperschaftsteuergesetzes anzuwenden
ist,
0,0000
0,0000
0,0000
1 g)
den Betrag der Absetzungen für Abnutzung oder Substanzverringerung,
0,0000
0,0000
0,0000
1 h)
die im Geschäftsjahr gezahlte Quellensteuer, vermindert um die
erstattete Quellensteuer des Geschäftsjahres oder früherer
Geschäftsjahre,
0,1621
0,1621
0,1621
den Betrag der nach § 3 Absatz 3 Satz 2 Nummer 2 nichtabziehbaren
Werbungskosten;
0,1460
0,1460
0,1460
1 i)
Mit freundlichen Grüßen
HAUCK & AUFHÄUSER INVESTMENT GESELLSCHAFT S.A.
Diese Mitteilung trägt keine Unterschrift
________
23
Risikohi nweis e ( ung epr üft)
Risikohinweise (ungeprüft)
Die Verwaltungsgesellschaft verwendet ein Risikomanagementverfahren, das die Überwachung der Risiken der einzelnen
Portfoliopositionen und deren Anteil am Gesamtrisikoprofil des Portfolios des verwalteten Fonds zu jeder Zeit erlaubt. Im Einklang mit
dem Gesetz vom 17. Dezember 2010 und den anwendbaren regulatorischen Anforderungen der Commission de Surveillance du
Secteur Financier (''CSSF'') berichtet die Verwaltungsgesellschaft regelmäßig über das von ihr verwendete RisikomanagementVerfahren an die CSSF.
Die Verwaltungsgesellschaft verwendet zur Überwachung des Gesamtrisikos des CF Zinsstrategie I einen relativen Value-at-Risk
Ansatz.
Als Vergleichsvermögen dient der folgende Index: ML World Govt (7-10 Yrs)
Die maximal zulässige Limitauslastung, gemessen durch den Quotienten von Value-at-Risk des Portfolios und Value-at-Risk des
Vergleichsvermögens, liegt bei 200%. Die Value-at-Risk Auslastung betrug im vergangenen Geschäftsjahr:
Minimum
Maximum
Durchschnitt
13,6%
21,7%
18,0%
Zur Berechnung des Value-at-Risk wurde ein Monte-Carlo Model benutzt. Der Value-at-Risk bezieht sich auf eine Haltedauer von 20
Tagen, ein Konfidenzniveau von 99 % sowie einen Beobachtungszeitraum von ca. 3 Jahren.
Im vergangenen Gesch ftsjahr wurde die Berechnungsgrundlage f r die Hebelwirkung per 10.12.2012 umgestellt.
So wurde zwischen dem 01.10.2012 und dem 09.12.2012 eine Hebelwirkung von durchschnittlich 10,5% gemessen. Die Berechnung
beruht auf dem in der European Securities and Markets Authority (ESMA) - Leitlinie 10-788 definierten Commitment Approach.
Zwischen dem 10.12.2012 und dem 30.09.2013 wurde eine Hebelwirkung von durchschnittlich 11,5% gemessen. Diese Berechnung
beruht auf dem in der European Securities and Markets Authority (ESMA) - Leitlinie 10-788 definierten Sum-of-Notionals-Ansatz.
Hinweis zu Techniken für eine effiziente Portfolioverwaltung:
Im Berichtszeitraum wurden keine Techniken für eine effiziente Portfolioverwaltung eingesetzt.
________
24
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
7
Dateigröße
1 422 KB
Tags
1/--Seiten
melden