close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Managerhaftung – Compliance - Deutsches Anwaltsinstitut eV

EinbettenHerunterladen
An meldu ng
Fa x 0234 703507
O r ga n i sator i s ch e Hi n w e i se
Managerhaftung – Compliance – Aspekte der D&O
8. November 2014, Heusenstamm bei Frankfurt
(Nr. 072113)
Kontakt
Kostenbeitrag:
325,– € (USt.-befreit)
einschl. Arbeitsunterlage, Mittagsimbiss und
Pausengetränken
Ja, ich melde mich für o. g. Veranstaltung verbindlich an:
Es gelten die Teilnahmebedingungen des Deutschen Anwaltsinstituts e. V., die Ihnen mit der
Anmeldebestätigung zugehen.
Deutsches Anwaltsinstitut e. V.
Fachinstitut für Strafrecht
Universitätsstraße 140, 44799 Bochum
Tel. 0234 970640, Fax 0234 703507
strafrecht@anwaltsinstitut.de
Veranstaltungszeiten
9.00 – 11.00Uhr
11.15 – 12.45Uhr
13.15 – 14.45Uhr
Dauer: 5 Zeitstunden
Managerhaftung – Compliance
– Aspekte der D&O
Veranstaltungsort
Dr. Frank Heerspink
DAI-Ausbildungscenter Rhein/Main
Heusenstamm bei Frankfurt
Levi-Strauss-Allee 14, 63150 Heusenstamm
Tel. 06104 6486290, Fax 06104 64862933
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht,
Fachanwalt für Steuerrecht
Name, Vorname
Lutz Schade
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht
Übernachtungsmöglichkeiten
Kanzlei/Firma
FA/in für
RA/in (Zulassung seit:
)
Notar/in
Steuerberater/in
Straße
PLZ, Ort
E-Mail
Ja, ich möchte per E-Mail über Veranstaltungen informiert werden.
Unterschrift
Fachinstitute für Strafrecht/
Handels- und Gesellschaftsrecht
Hotel Rainbow Heusenstamm
Seligenstädter Grund 15, 63150 Heusenstamm
Tel. 06104 9330, Fax 06104 933120
EZ ab 68,– €/Nacht inkl. Frühstücksbuffet
Die Zimmer sind nach Verfügbarkeit unter
dem Stichwort „DAI“ abrufbar.
8. November 2014
Heusenstamm bei Frankfurt
Kempinski Hotel Frankfurt Gravenbruch
Graf-zu-Ysenburg-und-Büdingen-Platz 1
63263 Frankfurt/Neu-Isenburg
Tel. 069 38988744, Fax 069 38988911
EZ ab 149,– €/Nacht inkl. Frühstücksbuffet
Die Zimmer sind nach Verfügbarkeit unter
dem Stichwort „DAI“ abrufbar.
Gutscheincode(s)
Uns übermittelte Daten werden maschinell zur Abwicklung Ihrer Seminarbuchung und zur
Information über weitere Veranstaltungen verarbeitet. Die Namens- und Anschriftendaten
werden über die Teilnehmerliste den anderen Seminarteilnehmern zugänglich gemacht und
an das mit dem Postversand beauftragte Unternehmen übermittelt.
Wünschen Sie keine Informationen über weitere Veranstaltungen, teilen Sie uns dies kurz mit.
www.anwaltsinstitut.de
Einrichtung von Bundesrechtsanwaltkammer, Bundesnotarkammer,
Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.
Deutsches A nwa lts i n sti tu t e . V.
V era n sta lt u ng s hinw e i se
Referenten und Autoren der Arbeitsunterlage
Dr. Frank Heerspink, Rechtsanwalt, Fachanwalt für
Strafrecht, Fachanwalt für Steuerrecht, Köln
Lutz Schade, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht,
Köln
Über die Teilnahme wird eine qualifizierte Be­scheinigung
zur Vorlage bei der Rechtsanwalts­kammer ausgestellt
(§ 15 FAO).
Anhand der aktuellen Rechtsprechung stellen die
erfahrenen Referenten die typischen strafrechtlichen
Risikofelder unternehmerischen Handelns und den
organ­
schaftlichen, insbesondere haftungsrechtlichen
Rahmen für eine Vorstands- bzw. GmbH-Geschäfts­
führertätigkeit systematisch dar, um anschließend
Möglichkeiten und Instrumente zur Risikominimierung
sowie in der Praxis bewährte Kontrollmechanismen
zur Verhinderung von Straftaten und Haftungsfällen zu
erläutern.
Die Veranstaltung richtet sich an Fachanwälte für Straf­
recht, Fachanwälte für Handels- und Gesellschaftsrecht
und andere auf diesen Gebieten tätige Juristen.
Die Teilnehmer erhalten eine instruktive Arbeitsunter­
lage mit allen wichtigen Hinweisen der Referenten.
1.Umfang des Versicherungsschutzes
2.Abtretung von Freistellungsansprüchen
3. Vertragliche Obliegenheiten
Arbeitsprogramm
Teil 1: Die Haftung von Unternehmensleitern
Vorstandsmitglieder einer AG und GmbH-Geschäfts­
führer sind vielschichtigen Haftungsgefahren ausgesetzt – sowohl zivilrechtlicher wie auch strafrechtlicher
Art. Mittels Compliance sollen die aus dem Straf- und
Ordnungswidrigkeitenrecht resultierenden Risiken vermindert werden; dies wirkt auch auf gesellschaftsrechtliche Haftungsrisiken zurück. In der Praxis lassen sich
nicht alle Risiken vermeiden – die D&O-Versicherung
soll sodann verbleibende Haftungsrisiken auffangen.
Sofern Haftungsrisiken allerdings aus strafrechtlich
relevanten Sachverhalten resultieren, ist eine Deckung
durch die D&O nicht immer gegeben. Die Veranstaltung
will in diesem Spannungsfeld von Strafrecht –
Gesellschaftsrecht – Versicherungsrecht Orientierung
bieten, damit die Rechte des Vorstandes bzw. des
GmbH-Geschäftsführers bestmöglich gewahrt werden.
III. Der Versicherungsvertrag
4.Versicherungsausschlüsse
(Schade)
I. Haftende Personen
1.Haftung des AG-Vorstands
5. Beendigung des Versicherungsvertrags
6.Nachhaftung
7.Versicherungswechsel
2.Haftung der GmbH-Geschäftsführung
IV.Auslandssachverhalte
3.Haftung in anderen Korporationen
V. Abgrenzung zu anderen Versicherungsarten
4.Ausweitung des Haftungskreises:
Haftung weiterer Personen
Teil 3: Die D&O-Versicherung aus Beratersicht
II. Haftungsumfang im Innenverhältnis
1.Haftungsgrundlagen
2.Haftungsvoraussetzungen
Teil 4: Strafrecht und D&O
(Heerspink)
I. Strafrecht als Haftungsrisiko
1. Kein Unternehmensstrafrecht
3.Haftungsanlass
2.Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht als Risiko
des Managements
4.Schnittstellen zur Außenhaftung
3.Versicherungen zur Risikominimierung
III. Haftungsumfang im Außenverhältnis
1.Haftungsgrundlagen
2.Haftungsvoraussetzungen
3.Haftungsanlass
4.Schnittstellen zur Innenhaftung
IV.Haftungsvereinbarungen,
insb. Haftungsbeschränkungen
Teil 2: Die D&O-Versicherung
I.Grundlagen und Einordnung in ein
Risikomanagementsystem
II. Gegenstand der D&O-Versicherung
1.Deckungsumfang
2.Deckungskonzepte
3.Claims-Made-Prinzip und Versicherungsfall
4.Haftungsverteilung und Deckungsumfang
Risiko: staatliche Sanktionen/Schadensersatz/
Verteidigungskosten
II.Die straf- und bußgeldrechtliche Verantwortlichkeit
des Managements
1. Für eigenes Handeln
2.Für fremdes Handeln – Delegation und
Verantwortung
III.Die typischen Strafbarkeitsrisiken und ihre
Minimierung (Compliance)
IV. Risikorealisierung und Verteidigungsziele
1. Vermeidung einer Verurteilung
2. Vermeidung der Vorsatzfeststellung
3.Sonstige Ziele
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
8
Dateigröße
222 KB
Tags
1/--Seiten
melden