close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

CCG-Seminar-Programm VS 2.14 - Carl-Cranz-Gesellschaft eV

EinbettenHerunterladen
Moderne Lenkraketen
Moderne Lenkraketen
Seminarort
Teilnehmer
Deutsch-Französisches Forschungsinstitut Saint-Louis,
5, rue de Général-Cassagnou, F-68300 Saint-Louis
Ansprechpartner: Dr.-Ing. E. Lach, Tel. +33 (0) 389 / 69-50 88
Eine Lageskizze sowie Hinweise für die Anreise und Übernachtung
schicken wir Ihnen mit der Bestätigung der Anmeldung zu.
Ingenieure, Systementwickler, Naturwissenschaftler und Führungskräfte
aus Industrie, Behörden sowie Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen. Unteroffiziere und Offiziere aus allen Teilstreitkräften. Das Seminar
richtet sich an Personen, die sich eine Urteils- und Bewertungsfähigkeit im
Bereich der Lenkwaffen aneignen möchten.
Gebühr
Seminarinhalte
EUR 1.060,-Die CCG ist ein gemeinnütziger Verein und in Deutschland von der
Umsatzsteuer befreit. Für Veranstaltungen an ausländischen Standorten gelten die dortigen Steuerregelungen.
Mitglieder der CCG erhalten 10% Rabatt. Bei Anmeldung mehrerer
Mitarbeiter einer Firma / Dienststelle zum gleichen Seminar erhält jeder
Teilnehmer 10%. Studentenrabatte sind auf Nachfrage verfügbar. Die
Rabatte sind nicht miteinander kombinierbar.
Bitte zahlen Sie bargeldlos nach Erhalt der Rechnung.
Das Seminar liefert einen systematischen Überblick über aktuelle Lenkflugkörpersysteme und Lenkraketen. Einführend werden Anforderungen,
Einsatzszenarien und der generelle Aufbau von Lenkflugkörpern dargestellt. Es wird gezeigt, wie operationelle Anforderungen die aerodynamische und flugmechanische Auslegung des Entwurfs bestimmen und wie
daraus mittels moderner Entwicklungstools ein Strukturdesign abgeleitet
wird. Die Bedeutung von Winkanaluntersuchungen sowie die Problematik
der aerokinetischen Aufheizung werden anhand realer Flugkörperentwicklungen erklärt. Abgeschlossen wird der erste Teil Flugkörperauslegung mit
einer Betrachtung leichter Strukturwerkstoffe.
Im zweiten Teil des Seminars wird ausführlich auf die systemtechnischen
Aspekte und Methoden der Lenkung, Regelung und Navigation moderner
suchkopfgelenkter Flugkörper eingegangen. Die für aktuelle und zukünftige Lenkflugkörpersysteme wichtigen Verfahren zur Erhöhung der Robustheit und Vermeidung von Kollateralschäden werden anhand intelligenter
Systematiken zur Sensorfusion im Bereich der Navigation erläutert.
Abgerundet wird das Seminar mit einem Überblick bestehender Lenkwaffensysteme und einem technologischen Ausblick über Entwicklungstendenzen.
Anmeldungen
Bitte möglichst bis 14 Tage vor Seminarbeginn an:
Carl-Cranz-Gesellschaft e.V., Postfach 11 12, D-82230 Weßling
Tel. +49 (0) 8153 / 88 11 98 -12, Fax -19, E-Mail: anmelden@ccg-ev.de
Internet: www.ccg-ev.de
Die Anmeldungen werden schriftlich bestätigt.
Weitere Informationen zum Inhalt
Dipl.-Ing. Wilhelm Hinding, Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG
D-88662 Überlingen, Tel. +49 (0) 7551 / 89-4046
E-Mail: wilhelm.hinding@diehl-bgt-defence.de
Seminar VS 2.14
Strukturbauweisen,
Flugmechanik und Steuerung
moderner Lenkraketen
28. – 29. Oktober 2014
in Saint-Louis (F)
Unterlagen
Jeder Teilnehmer erhält die Vortragsunterlagen.
Die Kosten dafür sind in der Gebühr enthalten.
Stornierung
Bei Stornierung mündlich oder schriftlich bestätigter Anmeldungen wird
eine Bearbeitungsgebühr von EUR 25,-- berechnet. Bei Stornierungen,
die später als 7 Tage vor Seminarbeginn eingehen, werden 25% der
Gebühr, bei Nichterscheinen die volle Gebühr in Rechnung gestellt. Die
Vertretung eines angemeldeten Teilnehmers ist möglich.
Ausfall von Seminaren oder Dozenten
Die CCG behält sich vor, bei zu geringer Teilnehmerzahl oder aus
anderen triftigen Gründen ein Seminar bis 10 Tage vor Beginn abzusagen. Sie behält sich weiter vor, entgegen der Ankündigung im Programm auch kurzfristig einen Dozenten und evtl. auch dessen Thema
zu ersetzen. Ein Schadensersatzanspruch bleibt ausgeschlossen.
Wissenschaftliche Leitung
Dipl.-Ing. Wilhelm Hinding
Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG
Überlingen
Moderne Lenkraketen
Moderne Lenkraketen
Moderne Lenkraketen
Seminarprogramm
Dienstag, 28.10.2014
09.00 – 16.30 Uhr
Mittwoch, 29.10.2014
08.30 – 16.00 Uhr
09.00 – 09.15
W. Hinding
E. Lach
Begrüßung, Organisation, Einführung
08.30 – 09.15
E. Lach
09.15 – 10.00
W. Hinding
Anforderungen, Aufbau und Einsatz von
Flugkörpern
Klassen und Einsatzkonzepte, Aufbau und Komponenten; Systemtechnische Aufgaben: Überblick,
System Design, Modellbildung, Navigation,
Lenkung, Flugregelung
Offenporige Schäume – ein leichter Strukturwerkstoff
Offenporiger Schaum, Al-Legierung, Beschichtung, nano-Ni, Elektrolytisches Abscheiden,
mechanische Eigenschaften, Impaktverhalten
09.30 – 11.00
T. Kuhn
Flugkörperlenkverfahren
Definition und Begriffe der Lenkung, Klassifizierung der Lenkverfahren, Koordinatensysteme der
Lenkung, Realisierungsaspekte: Rolle der Missionssteuerung, spezielle Lenkgesetze, Multi
Sensor Fusion, Kommandierung des Flugreglers
10.30 – 12.00
L. Lehmann
Aerodynamische und flugmechanische Auslegung
Operationelle Forderungen und Randbedingungen
mit aerodynamisch/flugmechanischer Relevanz,
Ableitung aerodynamisch-flugmechanischer Auslegungskriterien, Entwicklungswerkzeuge und
deren Einsatzschwerpunkte: Halbempirische
Verfahren, Windkanäle und Modelle, CFD Verfahren; Eigenschaften von Konfigurationstypen,
spezielle Auslegungsproblematiken: Widerstandsoptimierung, hohe Anstellwinkel, Schubvektorsteuerung
13.00 – 14.30
F. Leopold
Windkanaluntersuchungen zu Lenkflugkörpern
Unterschiedliche Arten von Windkanälen, Druckmessungen, Geschwindigkeitsmessungen,
Besichtigung der Messeinrichtungen im ISL
15.00 – 16.30
P. Fisch
Bauweisen und Strukturauslegung von Flugkörpern
Anforderungen, Werkstoffe, Berechnungsverfahren,
Versuchstechnik, Festigkeitsnachweise, gekoppelte
Probleme, aerokinetische Aufheizung, Beispiele
ausgeführter Strukturen
11.30 – 12.15
T. Löffler
Grundlagen der Flugkörpernavigation
Entwicklung und Funktionsweise der Inertialnavigation, Inertialsensoren, Fehlerterme der Inertialsensoren, Entwicklung und Funktionsweise der
Satellitennavigation, Aufbau eines generischen
GPS-Empfängers, Akquisitions-und Trackverhalten eines generischen GPS-Empfängers
13.15 – 14.00
T. Löffler
Flugkörpernavigation in typischen Anwendungen
Gekoppelte GPS/INS Navigationssysteme,
Problematik der Anfangsausrichtung eines INS
(im Fluge, zu Wasser, auf Land), Problematik
militärischer GPS-Empfänger (SAASM basierter
Empfänger, Anfangsinitialisierung zur schnellen
Akquisition, Anmerkungen zum Key-Handling)
14.30 – 16.00
T. Kuhn
Anwendungsbeispiele und Entwicklungstendenzen
Einfacher Boden/Luft-Flugkörper, taktische
Boden/Boden-Rakete, gelenkte Artillerierakete,
schwerer Luft/Boden-Gleitflugkörper, Flugkörper
zur Boden- bzw. Schiffsgestützten Luftverteidigung, gelenkte Munition, modulare Flugkörperfamilien, Multi-Role/ Multi-Platform Flugkörper,
Aspekte der Vernetzung von Flugkörpern
Vortragende
P. Fisch
W. Hinding
T. Kuhn
T. Löffler
Dipl.-Ing.
Dipl.-Ing.
Dr.-Ing.
Dipl.-Ing.
Diehl BGT Defence GmbH Co. KG,
Überlingen
E. Lach
F. Leopold
Dr.-Ing.
Dr.
Deutsch-Französisches
Forschungsinstitut ISL,
Saint-Louis (F)
L. Lehmann
Dipl.-Ing.
Diehl BGT Defence GmbH Co. KG,
Röthenbach
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
9
Dateigröße
433 KB
Tags
1/--Seiten
melden