close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2014-Q3 BNPPRE AAG Investment Düsseldorf de - BNP Paribas

EinbettenHerunterladen
RESEARCH
At a Glance
INVESTMENTMARKT DÜSSELDORF
Q3 2014
Investitionsvolumen in Düsseldorf Q1-3
in Mio. €
Einzeldeals
Portfoliodeals
1.800
1.600
© BNP Paribas Real Estate GmbH, 30. September 2014
1.400
1.200
1.000
800
600
400
200
0
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
BESTES RESULTAT ALLER ZEITEN
Nachdem schon in den ersten beiden Quartalen Rekordergebnisse
im Düsseldorfer Investmentmarkt verzeichnet wurden, hält diese
Entwicklung erfreulicherweise auch zum Ende des dritten Quartals an. Mit einem Transaktionsvolumen von gut 1,6 Mrd. € überflügelt das Resultat alle Vorjahre - einschließlich der Boomjahre
2006 und 2007 - und toppt den langjährigen Durchschnitt um
stolze 71 %. Dabei stellen die Einzeldeals mit einem Volumen von
knapp 1,15 Mrd. € ebenfalls einen neuen Rekord auf; aber auch
der Anteil von Portfolios war mit fast 29 % seit 2007 nicht mehr
so hoch. Gleich mehrere Deals über 100 Mio. € konnten in den
ersten neun Monaten registriert werden, darunter das PortigonPortfolio (340 Mio. €) und die Kö-Galerie (300 Mio. €). Das durchschnittliche Volumen pro Deal liegt mit fast 37 Mio. € um knapp
38 % höher als im Vorjahreszeitraum.
Investments nach Größenklassen in Düsseldorf Q1-3
in %
100
51,2
51,4
≥100 Mio. €
50–<100 Mio. €
25–<50 Mio. €
10–<25 Mio. €
<10 Mio. €
60
4,3
40
19,7
20
0
© BNP Paribas Real Estate GmbH, 30. September 2014
80
13,4
9,3
16,7
22,0
8,1
3,9
2014
2013
Investments nach Objektart in Düsseldorf Q1-3
in %
2014
2013
57,1
Büro
© BNP Paribas Real Estate GmbH, 30. September 2014
38,4
25,7
Einzelhandel
38,4
7,4
Logistik
5,0
2,1
Hotel
10,5
7,7
7,7
Sonstige
0
10
20
30
40
50
60
GROSSABSCHLÜSSE DOMINIEREN
Großdeals haben nach wie vor einen starken Einfluss auf den
Düsseldorfer Investmentmarkt. So sorgten Abschlüsse über
100 Mio. € für einen Großteil des Ergebnisses und erreichen mit
gut 51 % ein vergleichbares Resultat wie im Vorjahr. Deutlich
gestiegen ist der Anteil der zweitgrößten Klasse 50 bis 100 Mio. €,
die nun auf rund 13 % kommt (+9 Prozentpunkte). So entfallen
knapp 65 % auf die beiden größten Segmente. Mehr als ein Fünftel (22 %) des Transaktionsvolumens ist Objekten zwischen 10
und 25 Mio. € zuzuschreiben, die leicht hinzugewinnen konnten
(+5 Prozentpunkte). Etwas weniger wurde mit Investments zwischen 25 und 50 Mio. € (rund 9 %) und unter 10 Mio. €. (knapp
4 %) umgesetzt.
BÜROS AM BELIEBTESTEN
Lagen im vergangenen Jahr Büro- und Einzelhandelsimmobilien
noch gleichauf, haben Büros im laufenden Jahr mit rund 57 %
wieder die Führungsposition übernommen. Neben zwei Großdeals
über 100 Mio. € gab es hier auch zahlreiche Abschlüsse in den
mittleren Größenklassen. Dagegen mussten Einzelhandelsobjekte
gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutliche Einbußen hinnehmen
(minus knapp 13 Prozentpunkte) und landen mit fast 26 % auf
Rang zwei. Der überwiegende Teil des Ergebnisses entfällt dabei
auf den Verkauf der Kö-Galerie, die einen hohen Einzelhandelsanteil aufweist. Etwas gestiegen ist die Bedeutung von LogistikInvestments, die nun auf gut 7 % kommen. Hotelobjekte spielten
bisher noch keine nennenswerte Rolle.
AT A GLANCE - INVESTMENTMARKT DÜSSELDORF - Q3 2014
Investments nach Lage in Düsseldorf Q1-3
in %
2014
2013
27,0
City
53,6
Cityrand
43,2
7,1
Nebenlagen
1,7
12,3
14,6
Peripherie
0
10
20
30
40
50
© BNP Paribas Real Estate GmbH, 30. September 2014
40,5
60
Investments nach Käufergruppen in Düsseldorf Q1-3
in i%n %
Equity/Real Estate Funds
27,8
Versicherungen
Spezialfonds
© BNP Paribas Real Estate GmbH, 30. September 2014
21,6
15,5
Projektentwickler
7,4
Pensionskassen
6,6
Investment/Asset Manager
4,7
Corporates
4,6
Sonstige
11,8
0
5
10
15
20
25
30
Spitzenrenditen (netto) nach Objektart in Düsseldorf
Büro
Geschäftshäuser
Logistik
9,0%
© BNP Paribas Real Estate GmbH, 30. September 2014
8,0%
7,0%
6,0%
5,0%
4,0%
3,0%
2,0%
1,0%
0,0%
2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013
Q3
2014
CITYRAND VORN
Die Verteilung des Transaktionsvolumens nach Lagen hat sich im
Vergleich zum Vorjahr zu Gunsten des Cityrands verschoben. Fast
54 % des Investmentvolumens entfallen auf diese Zone, die um
gut 10 Prozentpunkte zulegen konnte. Dahinter folgt die City mit
27 % und deutlichen Anteilsverlusten von mehr als 13 Prozentpunkten. Dennoch sind diese beiden zentralen Lagen weiterhin
mit Abstand die beliebtesten bei den Investoren. Unverändert auf
Platz drei liegt die Peripherie mit gut 12 % und einem nur leichten
Anteilsrückgang. In den Nebenlagen wurde etwas mehr investiert,
sodass diese nun gut 7 % erreichen.
EQUITY/REAL ESTATE FUNDS AUF PLATZ EINS
Die Verteilung der Käufergruppen im Düsseldorfer Investmentmarkt wird zum Quartalsende von Equity/Real Estate Funds mit
knapp 28 % angeführt. Nachdem diese im Vorjahr kaum in Erscheinung getreten sind, zeichnen sie nun unter anderem für den
Portfoliodeal Portigon verantwortlich. Auf Rang zwei folgen Versicherungen mit rund 22 %, die neben anderen Abschlüssen auch
bei der Kö-Galerie als Käufer fungierten. Spezialfonds erreichen
knapp 16 % und liegen damit auf dem dritten Platz. Die übrigen
Käufergruppen erreichen bereits Anteile im einstelligen Bereich:
Projektentwickler kommen auf gut 7 % und platzieren sich damit
nur knapp vor den Pensionskassen (rund 7 %). Investment/Asset
Manager und Corporates liegen mit fast 5 % annährend gleich
auf. Die Verteilung der Käufergruppen ist ein Indiz für das Interesse einer Vielzahl verschiedener Investoren. Der Anteil ausländischer Anleger liegt bei gut 39 %.
SPITZENRENDITEN HABEN NACHGEGEBEN
Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum sind die NettoSpitzenrenditen in allen Assetklassen gesunken. Bereits Ende
2013 hat die Spitzenrendite für Büroobjekte um 15 Basispunkte
nachgegeben und liegt seitdem stabil bei 4,75 %. Gleiches gilt für
Geschäftshäuser, deren Netto-Anfangsrendite seit Ende letzten
Jahres bei 4,15 % liegt (minus 5 Basispunkte gegenüber Q3 2013).
Im Logistiksegment hat die Netto-Spitzenrendite im Vergleich
zum Vorjahr deutlich um 30 Basispunkte nachgegeben und liegt
nun bei 6,50 %.
PERSPEKTIVEN
Die herausragende Performance des Düsseldorfer Investmentmarkts lässt die Erwartungen an ein Jahresendergebnis über der
2-Mrd.-Schwelle und somit auf dem Niveau der Boomjahre 2006
und 2007 steigen. Auch wenn das Transaktionsvolumen von mehreren Großdeals getrieben wird, zeigt sich anhand des Umfangs
der kleinen und mittleren Verträge und der breiten Verteilung der
Käufergruppen, dass Düsseldorf bei verschiedenen Investoren
beliebt ist. Gleichzeitig steigt die Stadt dank der großvolumigen
Abschlüsse in der Gunst ausländischer Anleger.
At a Glance ist einschließlich aller Teile urheberrechtlich geschützt. Eine Verwertung ist im Einzelfall mit schriftlicher Zustimmung der BNP Paribas Real Estate GmbH möglich.
Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Bearbeitungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Impressum Herausgeber und Copyright: BNP Paribas Real Estate GmbH | Bearbeitung: BNP Paribas Real Estate Consult GmbH | Stand: 30.09.2014
Weitere Informationen BNP Paribas Real Estate GmbH | Niederlassung Düsseldorf | Telefon +49 (0)211-52 00-00 | www.realestate.bnpparibas.de
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
6
Dateigröße
113 KB
Tags
1/--Seiten
melden