close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der Regierungsrat muss zur Kesslergrube Stellung beziehen

EinbettenHerunterladen
Donnerstag, 6. November 2014
Medienmitteilung
Der Regierungsrat muss zur Kesslergrube Stellung beziehen
Mit einer Interpellation fordert Grossrätin Eveline Rommerskirchen, dass sich
der Regierungsrat zu den verschiedenen Sanierungsvarianten bei der
Kesslergrube äussern sollte.
Bei der Sanierung der Chemiemülldeponie „Kesslergrube“ vor den Toren von Basel sollen
unterschiedliche Sanierungsvarianten durchgeführt werden. Roche will ihren Teil der Grube
vollständig ausheben, während die BASF gleich angrenzend ihren Teil nur einkapseln und
die Abfälle im Boden belassen will.
Die Grünen Basel-Stadt sind der Meinung, dass sich die Regierung zu diesen
unterschiedlichen Varianten äussern sollte, wie dies der Gemeinderat von Riehen bereits
getan hat. Grossrätin Eveline Rommerskirchen hat dazu nachfolgende Interpellation
betreffend unterschiedliche Sanierungsprojekte bei der Kesslergrube in Grenzach-Wyhlen
(D) eingereicht.
Für weitere Auskünfte steht Ihnen zur Verfügung:


Eveline Rommerskirchen, Grossrätin, 079 353 31 49
Harald Friedl, Vizepräsident, 076 544 48 30
Grüne Partei Basel-Stadt I Güterstrasse 83 I 4053 Basel
061 383 98 33 I sekretariat@gruene-bs.ch I www.gruene-bs.ch
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
4
Dateigröße
103 KB
Tags
1/--Seiten
melden