close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ASO-Fliesengrund 10_08

EinbettenHerunterladen
SCHOMBURG GmbH
Aquafinstraße 2 – 8
D-32760 Detmold (Germany)
Telefon + 49 - 5231- 953- 00
Telefax + 49 - 5231- 953-333
web www.schomburg.de
SCHOMBURG
Technisches Merkblatt
ASO®-Fliesengrund
Art.-Nr. 2 04275
Spezialgrundierung
Eigenschaften:
Untergrund:
• gebrauchsfertig
• lösungsmittelfrei
• grün eingefärbt
Untergründe müssen trocken, tragfähig, schmutz-, staubund trennmittelfrei sein.
Verarbeitung:
Einsatzgebiete:
ASO-Fliesengrund wird zur Haftverbesserung auf nicht
saugenden Untergründen vor dem Ansetzen und Verlegen
von keramischen Belägen mit Fliesenklebstoffen auf alten
Fliesenbelägen, Linoleum, PVC-Belägen und anderen
glatten Untergründen eingesetzt. ASO-Fliesengrund haftet
gut auf Beton-, Zement-, Calciumsulfat- und Kunststeinplatten. Nicht in Räumen mit längerfristiger bis ständiger
Wasserbeaufschlagung und im Außenbereich einsetzen.
Magnesiaestriche mit ASODUR-V360W grundieren und
absanden.
ASO-Fliesengrund mit einer Schaumstoffrolle gleichmäßig
und dünn im Kreuzgang auftragen. Die Weiterverarbeitung ist erst nach völliger Durchtrocknung möglich.
Trocknungszeit ca. 2 Stunden. Die trockene Schicht ist
grünlich-transparent und leicht klebrig.
Bitte gültiges EG-Sicherheitsdatenblatt beachten.
GISCODE: D1
Technische Daten:
Basis:
Farbe:
Dichte:
Lieferform:
Verarbeitungstemperatur:
Belegbar mit Fliesen:
Reinigungsmittel:
Lagerung:
Verbrauch:
Neoprene-Dispersion
grün
ca. 1,05 g /ml
1 kg, 5 kg, 210 kg, 1.000 kg
mind. +5 °C
nach völliger Durchtrocknung
(ca. 2 Stunden bei +20 °C)
Wasser, angetrocknetes Material
mit AQUAFIN-Reiniger entfernen
frostfrei, mind. 12 Monate im
original verschlossenen Gebinde,
angebrochene Gebinde umgehend
aufbrauchen
ca. 90 bis 150 g /m2
Die Rechte des Käufers in Bezug auf die Qualität unserer Materialien richten sich nach unseren Verkaufs- und Lieferbedingungen. Für Anforderungen die über den Rahmen
der hier beschriebenen Anwendung hinausgehen, steht Ihnen unser technischer Beratungsdienst zur Verfügung. Diese bedürfen dann zur Verbindlichkeit der rechtsverbindlichen schriftlichen Bestätigung. Die Produktbeschreibung befreit den Anwender nicht von seiner Sorgfaltspflicht. Im Zweifelsfall sind Musterflächen anzulegen. Mit
Herausgabe einer neuen Fassung der Druckschrift verliert diese ihre Gültigkeit.
51/09 FNVS WKD/KD/KK
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
16
Dateigröße
57 KB
Tags
1/--Seiten
melden