close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

10. Kolloquium des AK Prozessanalytik am 25 - Analytic Journal

EinbettenHerunterladen
hotelreservierung
anfahrt
veranstaltungsort / kontakt
Hotelreservierung
Veranstaltungsort
Kontakt
Holiday Inn ****
Stuttgart-Weilimdorf
5 km vom Tagungsort entfernt (Bustransfer)
S-Bahn-Anschluss in Hotelnähe
Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG
Dieselstr. 24
70839 Gerlingen
Arbeitskreis Prozessanalytik
c/o Dr. Michael Maiwald
BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
Richard-Willstätter-Str. 11
12489 Berlin
gesellschaftsabend
Mittlerer Pfad 25–27
70499 Stuttgart
Tel.:
+49 711 98 88 80
Fax:
+49 711 98 88 89
Internet:www.ihg.com/holidayinn/hotels/us/en/stuttgart/
strgc/hoteldetail
Tel.: +49 30 8104-1140
Fax: +49 30 8104-1147
E-Mail: michael.maiwald@bam.de
vorstand@arbeitskreis-prozessanalytik.de
Hotel Nestor
Stuttgarter Strasse 35/2
71638 Ludwigsburg
Lokaler Kontakt
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Zahlungsverpflichtung für bestellte und nicht in Anspruch genommene Zimmer den
Besteller trifft.
Dr. Monika Heisterkamp
Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG
Dieselstr. 24
70839 Gerlingen
10. Kolloquium
25. und 26. November 2014
in Gerlingen (bei Stuttgart)
Themenschwerpunkt
Prozessanalytik in der Biotechnologie
Tel.: +49 7156 209 154
Mobil: +49 151 52 768 125
Fax: +49 7156 209 122
E-Mail:monika.heisterkamp@conducta.endress.com
S-Bahn Ditzingen
S-Bahn Weilimdorf
Hotel Holiday Inn
Sekretariat:
Frau Almut Brall
Tel.:
+49 7156 209 145
E-Mail: Almut.Brall@conducta.endress.com
Auskünfte und Anmeldung zur Veranstaltung
GESELLSCHAFT DEUTSCHER CHEMIKER e.V.
Tagungsteam
Postfach 90 04 40
60444 Frankfurt am Main
Varrentrappstr. 40-42
60486 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 7917-358 (Silvia Kirrwald)
E-Mail:tg@gdch.de
Internet:www.gdch.de/tagungen
© Endress+Hauser
Arbeitskreis Prozessanalytik
der DECHEMA und der GDCh-Fachgruppe Analytische Chemie
Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453 Registergericht Frankfurt am Main
Veranstalter
In Zusammenarbeit mit
© OpenStreetmap
http://arbeitskreis-prozessanalytik.de
mit Hauptsponsor
einladung
Motivation und Ziele
Die Biotechnologie ist eine applikationsorientierte und transdisziplinäre
Wissenschaft zwischen Biologie, Medizin, Chemie und Verfahrenstechnik.
Sie ist mittlerweile einer der wichtigen Innovationstreiber und hat eine hohe
wirtschaftliche Bedeutung bekommen. So werden heutzutage nicht nur
Lebensmittel und landwirtschaftliche Produkte sondern auch Chemikalien,
Biokraftstoffe und pharmazeutische Produkte (z. B. Impfstoffe) für verschiedenste Anwendungen mittels biotechnologischer Verfahren hergestellt. Von
der Biotechnologie werden wichtige Forschungsimpulse für eine zukünftige
biobasierte Wirtschaft, die sogenannte „Bioökonomie“, ausgehen. Herausforderungen für die Biotechnologie liegen in den Bereichen Gesundheit,
Ernährungssicherheit, nachhaltige Agrarproduktion, industrielle Nutzung
nachwachsender Rohstoffe sowie der energetischen Nutzung von Biomasse.
Die Biotechnologie wandelt sich zu einer Disziplin, die in der Lage ist, biologische Produktionssysteme gezielt zu konstruieren und maßgeschneiderte
Produkte und Therapeutika herzustellen. Die Voraussetzungen dafür ergeben sich u. a. aus den technischen Möglichkeiten der Bioprozessanalytik.
Beispielsweise müssen für die Regelung eines biotechnologischen Prozesses die Zusammensetzung des Mediums und der darin enthaltenen Gase
und Zellen bzw. Zellverbände kontinuierlich erfasst werden. Für die meisten
biotechnologischen Prozesse ist aber heute noch kein ausreichendes mechanistisches Modellverständnis vorhanden und/oder eine direkte Messung
der Zielproteine möglich. Daher müssen Lösungswege gefunden werden
müssen, um die Prozesse indirekt und mittels einer Kombination von Variablen zu steuern.
Prozessanalytik hilft der Biotechnologie dabei, die gewünschte Produktqualität bei optimaler Ausnutzung von Rohstoffen, Energie und Produktionsanlagen sicherzustellen und hilft dabei, die Verfahren unter realistischen Produktionsbedingungen besser zu verstehen und zielgerechter zu verbessern,
sowie ein Transferierbarkeit in der Maßstabsvergrösserung sicherzustellen.
Netzwerkbildung
Organisationskomitee
Dr. Monika Heisterkamp
Prof. Dr. Christoph Herwig
Elke Hilscher
Dr. Michael Maiwald
Dr. Jens Nolte
Dr. Thomas Steckenreiter
Endress+Hauser, Gerlingen
TU Wien, Wien
KWS SAAT AG, Einbeck
BAM, Berlin
Polytec GmbH, Waldbronn
Bayer Technology Services, Leverkusen
Programm
Dienstag, 25. November 2014
Mittwoch, 26. November 2014
08:30 - 09:30 Firmenbesichtigung Endress+Hauser Conducta (optional)
08:30 - 09:45 Konferenzvorkurs Chemometrie (optional)
Markus Burgstaller, Perception Park GmbH, Graz
Konzepte zur multivariaten Analyse mehrdimensionaler
Daten (Arbeitstitel)
09:00 - 10:00 Registrierung und Kaffee
10:00 - 10:30 Begrüßung und Einführung
(Jagiella, Maiwald)
Biotechnologie in der Lebensmittelindustrie und der
Landwirtschaft
(Moderation: E. Hilscher)
10:30 - 11:00 Susanne Zibek, Fraunhofer Institut IGB, Stuttgart
Aufschluss von Lignocellulose zur Gewinnung von
Zucker und Lignin in einer Bioraffinerie
11:00 - 11:30 Bernd Hitzmann, Universität Hohenheim, Stuttgart
Optische Verfahren zur Prozessanalytik in der
Lebensmittelverarbeitung
11:30 - 12:00 Claude Urbany, KWS SAAT AG, Einbeck
Höher, schneller, weiter … Molekularbiologische und
biotechnologische Hochdurchsatzanalytik in der
modernen Pflanzenzüchtung
12:00 - 13:00 Pause und Mittagsimbiss
13:00 - 13:30
13:30 - 14:00
14:00 - 14:30
Das Herbstkolloquium ist die wichtigste deutschsprachige Veranstaltung
zum Themenfeld Prozessanalytik und Prozessanalysenmesstechnik. Sie
stellt – wie wir es nennen – den TRIALOG zwischen den Forschern, Geräteherstellern und Anwendern her, um die Grenzen zwischen den Disziplinen zu
überschreiten und Personen mit sehr unterschiedlicher Kultur im Bereich der
unterschiedlichen Prozessindustrien zusammenzuführen. Die Fertigungsund Prozessindustrie unterliegt einem starken Innovationsdruck und sich
rasch verändernden äußeren Einflüssen. Durch den fachlichen Austausch
lassen sich gemeinsame Lösungsansätze finden.
Programm
14:30 - 16:00
16:00 - 17:00
17:00
Automatisierung von BT-Prozessen
(Moderation: T. Steckenreiter)
Michael Hanko, Endress+Hauser Conducta GmbH+Co.KG,
Forschung und Entwicklung, Waldheim
Moderne biotechnologische Produktion –
Sklavin des Labors?
Jens Tränkle, Bayer Technology Services GmbH, Leverkusen
Prozessanalytische Werkzeuge für die Automatisierung
von Bioprozessen
Frank Westad, Brad Swarbrick, CAMO Software AS, Oslo
A generic approach for modelling evolutionary
processes with multivariate methods
Poster- und Herstellerausstellung beim Kaffee
Podiumsdiskussion:
„Process Improvement“ contra „FDA regulations“
(Moderation: G. Eckhard, Konradin Verlag R. Kohlhammer
GmbH)
Einführungsvortrag 15 min. und Diskussion
mit den Experten
Ende des 1. Veranstaltungstages
17:15 - 17:30 Bustransfer Endress+Hauser Conducta – Holiday Inn
17:30 - 18:15 Check-In im Holiday Inn
18:15 - 18:45 Bustransfer Holiday Inn zur Abendveranstaltung
im Hotel Nestor
18:45 - 23:00 Gesellschaftsabend im Hotel Nestor
23:15
Rücktransfer mit dem Bus zum Holiday Inn
08:10 - 08:45 Bustransfer vom Holiday Inn
zu Endress+Hauser Conducta
Kaffee
ab 08:30
09:00 - 09:30
09:30 - 10:00
10:00 - 10:30
10:30 - 11:30
11:30 - 12:00
12:00 - 12:30
12:30 - 13:00
13:00 - 13:30
13.30 - 14:30
14:30 - 15:30
Methodentransfer „Vom Labor in den Prozess“
(Moderation: C. Herwig)
Patrick Sagmeister, Exputec GmbH, Wien
Innovative mechanistic methods for the bioprocess
lifecycle
Andreas Schneider, Roche Diagnostics International
Applied Information- and Knowledgemanagement
for seamless information transfer from Discovery to
Production
Reiner Luttmann, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Hamburg
Entwicklung QbD-gerechter integrierter pharmazeutischer Produktionsprozesse im industriekonformen
Scale-down-Maßstab
Poster- und Herstellerausstellung beim Kaffee
Neue Sensorik im Reaktor
(Moderation: J. Nolte)
Alexander Pitters, Kaiser Optical Systems, Lyon, France
Process Raman Spectroscopy for In-Line Monitoring
of Dynamic Cell Cultures in Real Time
Michael Sandmann, Universität Potsdam, Physikalische
Chemie – innoFSPEC, Potsdam
Fiber based In- and On-line-Measurements in
Photo(bio)reactors
Manfred Brunen, Novartis Vaccines and Diagnostics
GmbH, Marburg
Bedarfsgerechte Fütterung und Identifikation von
Prozessereignissen in der Impfstoff-Produktion durch
modellbasierten Softsensor
Abschluss der Veranstaltung –
Verleihung des Posterpreises
Mittagsimbiss
Mitgliederversammlung des AK Prozessanalytik
anmeldung
anmeldung
Die Anmeldung wird mit Eingang bei der GDCh, Tagungsteam, verbindlich. Für jeden Teilnehmer ist eine gesonderte Online-Registrierung vorzunehmen.
Bei der Online-Anmeldung erfolgt die Bezahlung in der Regel mit Kreditkarte oder Lastschrifteinzug. Wenn Sie die Online-Anmeldung mit Rechnung wählen, erhalten Sie diese mit separater E-Mail.
Termine und Tagungsgebühren*:
bis 31. August 2014
€ 320
bis 17. Oktober 2014** € 420
Teilnehmer (Mitglied des AK):
bis 31. August 2014
€ 270
bis 17. Oktober 2014** € 370
Doktorand:
bis 31. August 2014
€ 90
bis 17. Oktober 2014** € 180
Begleitperson Konferenzbankett (enthält 19 % MwSt.)
€ 90
Teilnehmer (Nichtmitglied des AK):
* Die Teilnehmergebühren sind umsatzsteuerfrei nach § 4 Nr. 22a UStG.
Der Gesellschaftsabend ist in der Anmeldung enthalten.
**Die Teilnehmerzahl des Kolloquiums ist begrenzt. Nach dem
17. Oktober 2014 können Anmeldungen nur noch in Ausnahmefällen angenommen werden.
Stornierung
Bei Stornierung der Anmeldung bis zum 17. Oktober 2014 werden
€ 25 für die Bearbeitung berechnet. Bei Rücknahme der Anmeldung
zu einem späteren Zeitpunkt bzw. Nichtteilnahme wird der komplette
Rechnungsbetrag fällig.
Sollte die Tagung wider Erwarten von der GDCh – aus welchen Gründen auch immer – abgesagt werden müssen, werden bereits bezahlte
Gebühren in voller Höhe erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.
Bankverbindung
GESELLSCHAFT DEUTSCHER CHEMIKER
IBAN DE85 5008 0000 0490 0200 00
SWIFT-BIC DRESDEFFXXX
Commerzbank AG, Frankfurt am Main
Code 520030 / Tagung Prozessanalytik
Aktualisierte Informationen zum Programm finden Sie unter:
http://arbeitskreis-prozessanalytik.de
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
25
Dateigröße
372 KB
Tags
1/--Seiten
melden