close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

8-/6-streifiger Ausbau A 7 in Schleswig-Holstein und Hamburg

EinbettenHerunterladen
8-/6-streifiger Ausbau A 7
in Schleswig-Holstein
und Hamburg
…………………………
DEGESDEGESDEGESDE
Baustart Langenfelder Brücke Juni 2014
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
2
Projektstart 29.09.2014
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
3
Gesellschafter der DEGES
Brandenburg 5,91 %
Mecklenburg-Vorpommern 5,91 %
Bundesrepublik Deutschland
29,08 %
Sachsen 5,91 %
Sachsen-Anhalt 5,91 %
Thüringen 5,91 %
Berlin 5,91 %
Hamburg 5,91 %
Baden-Württemberg 5,91 %
Nordrhein-Westfalen 5,91 %
15.10.2014
Schleswig-Holstein 5,91 %
Hessen 5,91 %
Bremen 5,91 %
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
4
Agenda
1. Projektübersicht A 7 HH und SH
2. Vorlaufende Maßnahmen 2012-2014
3. ÖPP-Projekt A 7 als Verfügbarkeitsmodell
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
5
AD A 7/A 23 bis AS Stellingen
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
6
8-streifiger Ausbau
6-streifiger Ausbau
8-/6-str. Erweiterung A7 nördlich Elbtunnel
Kosten:
775 Mio.€
Bauzeit:
2014 - 2022
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
7
Endzustand AD A 7/A 23 bis AS Stellingen
10 Fahrstreifen plus
2 Seitenstreifen
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
8
Übersicht der Planungsabschnitte
Abschnitt Stellingen
Abschnitt Schnelsen
Altona
Stellingen
Schnelsen
Gesamt
15.10.2014
Erforderlicher
Lärmschutz (Bund)
ca. 730 m
ca. 980 m
Optimaler Städtebau
(Hamburg)
ca. 1.300 m
0m
ca. 560 m
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
Abschnitt Altona
Gesamt
ca. 2.030 m
ca. 980 m
ca. 560 m
ca. 3.570 m
9
Stand der Planung A 7 Schleswig-Holstein
6-streifige Erweiterung zwischen
AD Bordesholm und Hamburg
Planfeststellungsbeschluss 12/2010
Planfeststellungsbeschluss 12/2012
Planfeststellungsbeschluss 12/2012
Länge: 59,8 km
Planfeststellungsbeschluss 04/2013
Kosten Bau und Grunderwerb:
ca. 372 Mio.€
Planfeststellungsbeschluss 12/2012
Verkehr:
vorhanden bis 72.000 Kfz/24h
Prognose bis 102.000 Kfz/24h
15.10.2014
Planfeststellungsbeschluss 05/2013
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
10
Lärmschutz A 7 SH
 Durch Erweiterung A 7 auf 6 Fahrstreifen erstmals Anspruch auf
Lärmschutzmaßnahmen
 Nach Bau A 7 (1972) nur auf Initiative der anliegenden Gemeinden
punktuell aktiver Lärmschutz realisiert
 insgesamt 15,7 km LS-Wände oder LS-Wälle vorgesehen
 Zusätzlich in zwei Bereichen insgesamt 4,5 km Offenporiger Asphalt
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
11
Überblick Bauwerke A 7 SH
Überführungen (38) und Brücken im Zuge der A 7(22),
jeweils Baujahre 1965 – 1972
Davon:
33 BW anpassen
30 BW Neubau
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
12
A 7 Grünbrücke südlich Neumünster
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
13
Agenda
1. Projektübersicht A 7 HH und SH
2. Vorlaufende Maßnahmen 2012-2014
3. ÖPP-Projekt A 7 als Verfügbarkeitsmodell
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
14
Vorlaufende Maßnahmen 2012-2014
 Umfassende bauliche Vorlaufmaßnahmen zur
Gewährleistung einer flüssigen und sicheren
Verkehrsabwicklung während der Hauptbauzeit
 Ertüchtigung städtischer Knotenpunkte, Anpassung LSA
 Bau von Leitungsbrücken
 Vorgezogener Bau einzelner Brücken
 Verbreiterung und Ertüchtigung von Brücken
 Beidseitige Haltebuchten in SH im Abstand von 1.500m
 Verbreiterung der Fahrbahnen in HH und SH
Auftragnehmer ÖPP
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
15
Ertüchtigung städtischer Knotenpunkte
BA Schnelsen
AS HHSchnelsen
Sperrung
Westrampe
keine Maßnahmen
erforderlich
LSA Umschaltung
LSA Umschaltung +
baul. Anpassungen
Holsteiner Chaussee / Oldesloer Straße
Holsteiner Chaussee / Wählingsallee
Frohmestraße / Wendlohstraße
Holsteiner Chaussee / Halstenbeker Straße
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
16
A 7 Hamburg: Vorlaufende Maßnahmen 2014
KP Kieler Str. / Sportplatzring
- Leitungsbau, Straßenbau, VZB-bau, LZA
- Einschränkung der Fahrbeziehungen
- ab 2/14 – 12/14
AS Volkspark / Ostseite
- Vorbereitung der AS für 6+0 auf Westseite
- ab 3/14, Dauer 4 Monate
- Einrichtung 6+0 auf Westseite ab 7/2014
15.10.2014
Quelle: Google 4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
17
A 7 Hamburg: Vorlaufende Maßnahmen 2013
Oldesloer Straße (AS Schnelsen
Nord)
- Leitungsbau div. Sparten ab
5/13, Dauer 7 Monate
- Keine Einschränkungen der A7
Frohmestr. / Heidlohstraße
 Bau 2 Leitungsbrücken
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
18
A 7: Vorlaufende Maßnahmen
 Abbruch sowie vorgezogener
Neubau Brücke
Güterumgehungsbahn im März
2012
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
19
Langenfelder Brücke (S-Bf Stellingen)
Baujahr 1972: 2 Teilbauwerke (Länge ca. 400m)
Während der Bauzeit: Aufrechterhaltung Verkehr A 7, Stadtstraßen
(Binsbarg, Rohlsweg), Busbahnhof, Fußgängertunnel vom S-Bhf.
Stellingen zu den Arenen sowie aller Bahnanlagen (17 Gleise S- und
Fernbahn sowie Betriebsbhf. Stellingen)
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
20
Stützenverstärkung Langenfelder Brücke 2012/2013
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
21
Abbruch Langenfelder Brücke, 1.Feld Ostüberbau
Foto: Legrand
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
22
Rückbaukonzept (Bereich Betriebsbahnhof
Langenfelde – Abbruch konventionell)
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
23
Abbruch Nord: Abbruch mittels Längsverschub
Vorbereitung Verschub: Juli 2014 – März 2015
Verschub: April 2015
BAB A7, Abschnitt Stellingen: Rückbaukonzept Langenfelder Brücke – Entwurfslösung (Variante 1)
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
24
Abbruch Nord: Abbruch mittels Längsverschub
April 2015
BAB A7, Abschnitt Stellingen: Rückbaukonzept Langenfelder Brücke – Entwurfslösung (Variante 1)
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
25
Abbruch Nord: Abbruch mittels Längsverschub
Mai 2015
BAB A7, Abschnitt Stellingen: Rückbaukonzept Langenfelder Brücke – Entwurfslösung (Variante 1)
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
26
Abbruch Nord: Abbruch mittels Längsverschub
Mai 2015
BAB A7, Abschnitt Stellingen: Rückbaukonzept Langenfelder Brücke – Entwurfslösung (Variante 1)
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
27
Herstellungskonzept Neubau (Längseinschub
Stahlkonstruktion im Bahnbereich)
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
28
Herstellungskonzept Neubau (Längseinschub
Stahlkonstruktion im Bahnbereich)
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
29
Herstellungskonzept Neubau (Längseinschub
Stahlkonstruktion im Bahnbereich)
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
30
Herstellungskonzept Neubau (Längseinschub
Stahlkonstruktion im Bahnbereich)
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
31
Agenda
1. Projektübersicht A 7 HH und SH
2. Vorlaufende Maßnahmen 2012-2014
3. ÖPP-Projekt A 7 als Verfügbarkeitsmodell
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
32
Erwartungen im Straßenbau bei ÖPP - Projekten
Planen
Lebenszyklusgedanke!
Bauen
Erwartungen:
-Hohe Qualität
-Beschleunigte
Projektumsetzung
-max Verfügbarkeit Strecke
-Wirtschaftlichkeit
Finanzieren
Erhalten/Betrieb
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
33
Verfügbarkeitseinschränkungen
Leistungsstatus
Leistungserfassung und –dokumentation
Leistungsberichte des AN
Verkehrsbeeinträchtigung aus
Fahrstreifenreduzierung,
Fahrstreifensperrung
Geschwindigkeitsreduzierung
Vom AN zu
vetreten
ja
Vergütung
nein
15.10.2014
Volles
Verfügbarkeitsentgelt
Abzug:
Verkehrsbeeinträchtigungskosten
Eingeschränktes
Verfügbarkeitsentgelt
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
Kein
Verfügbarkeitsentgelt
34
Terminplan V-Modell A 7 SH/HH
Projekt der 2.Staffel:
A 7 SH/HH
A-Modelle Deutschland
 WU 11/11
 Teilnahmewettbewerb
12/11 – 07/12
 4 Angebote 07/13
 Verhandlungsphase
11/13 – 02/14
 BAFO Frühjahr 2014
 Zuschlagserteilung
23.06.14
 Financial Close 26.08.14
 Vertragsbeginn 01.09. 2014
 Bauende 2018
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
35
Projektübersicht Verfügbarkeitsmodell A 7
Bau







6/8-streifiger Ausbau der A7 auf 65,1 km
Neubau bzw. Ersatzneubau von 35 Brücken
Ersatzloser Rückbau von 4 Brücken
Maßnahmen an weiteren 30 Brücken
Maßnahmen an kreuzenden Straßen und Wegen
Ersatzneubau von 117 Verkehrszeichenbrücken
Lärm-/Umweltschutz:
• Neubau Lärmschutztunnel Schnelsen
• Neubau von 15,7 km Lärmschutzwand
• Neubau von 2 Grünbrücken
• Offenporiger Asphalt auf insgesamt 10 km
Betrieb
Erhaltung
 Betrieb und Erhaltung auf 58,9 km über 30 Jahre
Anteilige Finanzierung
 Abschlagszahlungen während Bauphase
 Anteilige Finanzierung der gesamten
Projektkosten über die gesamte Vertragslaufzeit
(abhängig von Qualität und Verfügbarkeit)
10.09.2014
Tagung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure – VSVI SH –
36
Projektübersicht Verfügbarkeitsmodell A 7
Auftraggeber
Projektvertrag
Finanzierungsverträge
Gesellschaftsvertrag
Auftragnehmer
Gesellschafter
Kreditgeber
MBF*:
49 %
PBCE*: ∙ EIB
Anleihe: ∙Institutionelle
Investoren
40 %
11 %
Bauvertrag
Bau-ARGE
Betriebsvertrag
Betriebsgesellschaft
70 %
Via Solutions Nord Service
20 %
10 %
29.09.2014
∙ Société Générale
∙ Crédit Agricole
Informationen zum Projektstart
83 %
*MBF:
Milestone Bridge Fazilität
vorrangige, revolvierende Brückenfinanzierung für Abschlagszahlungen
*PBCE:
Project Bonds Credit Enhancement
Instrument der EIB zur Verbesserung der
Kreditwürdigkeit bei Projektanleihen
17 %
37
Ausblick
Ausbau der A 7
als eines der größten Autobahnprojekte überhaupt wird:
• zusätzliche Belastungen für Verkehr und Anlieger
hervorrufen;
• Große Herausforderung für planende und ausführende
Ingenieure sein;
• ein aufwändiges Maßnahmenpaket zur Aufrechterhaltung
eines weitgehend reibungslosen und sicheren
Verkehrsablaufes vorauslaufen;
• in kürzest möglicher Bauzeit realisiert
15.10.2014
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
38
Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit.
Ihr Ansprechpartner
Bernd Rothe
Prokurist Technik und Bereichsleiter MV/FHH/SH/FHB
Telefon: 030 - 20 243 404
E-Mail: rothe@deges.de
DEGES
Zimmerstraße 54
10117 Berlin
Tel. 030 20 243 - 403
15.10.2014
Admiralitätstraße 60
20459 Hamburg
Tel. 040 570 11 86 11
4. Informationsveranstaltung Logistikinitiative SH
39
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
6
Dateigröße
6 571 KB
Tags
1/--Seiten
melden