close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

05. November 2014 - Markt vor Neun

EinbettenHerunterladen
tZhE'
Gewinnt die Korrektur an Fahrt?
Vor allem gegen Handelsende gaben die Verkäufer gestern Gas. Droht Schlimmeres?
Die starke Eröffnungsphase im DAX gestern war eine Täuschung
erster Güte. Der großen weißen Stundenkerze konnten keine
Anschlusskäufe folgen und so ging der DAX wieder in seinen
Korrekturmodus über. Zunächst noch verhalten innerhalb eines
sich abzeichnenden bullischen Flaggenmusters, dann aber etwas
druckvoller. Ab 16 Uhr kam es zum „großen“ Einbruch und der
Index fiel aus dem bisherigen Flaggenmuster nach unten heraus.
Mit seinem Tagesschluss bei 9.166,47 Punkten verlor der Index
nicht nur 0,92%, sondern beendete den Tag auch nahe seinem
absoluten Tief.
Haben wir das Erholungshoch gesehen?
Die Frage, ob wir im DAX lediglich ein Zwischenhoch oder doch das
Ende der Erholung mit 9.343 Punkten gesehen haben, dürfte
derzeit die Gemüter bewegen. Fakt ist, dass der Index seit dem in
einer abwärts gerichteten Bewegung „gefangen“ ist. Dies könnte
auch heute selbst mit zwischenzeitlichen Käufen bis in den Bereich
von 9.240 Punkten für ein Anhalten der Korrektur und damit
weiteren Kursverlusten bis auf 9.115 und 9.065 Punkte sorgen.
Den Bullen hilft jedoch, dass der Beginn der Korrektur sehr holprig
verlief, was oftmals vor allem bei Korrekturbewegungen der Fall
ist. Zudem fehlt es an klaren Toppmustern und der DAX notiert
noch oberhalb der 8.900/835iger Marke. Damit würde ich die
derzeitige Abwärtsbewegung zunächst nur als Korrektur
einordnen. Um diese aber zu beenden, bedarf es eines derzeit
noch nicht erkennbaren Umkehrmusters und/oder eines
Kursanstiegs über ca. 9.320 Punkte. Vor allem letzteres wird für
heute nicht favorisiert.
PRODUKTIDEEN
WKN
Typ
Basis/KO
Fälligkeit
Geld / Brief
CC4BGF
Long
8903/9010
Open End
3,11 / 3,12
CC3YZD
Long
8702/8810
Open End
5,12 / 5,13
CC3AX2
Short
9681/9580
Open End
4,67 / 4,68
MARKTBAROMETER
Unterstützung
Widerstand
Kurzfristig
9148/18/9065
9217/235/270
Mittelfristig
8900/8835
9320/9350
MARKTÜBERSICHT 04.11.2014 22:00 Uhr
Dax®* 9214,92 -0,61%
EuroStoxx 50®* 3052,79 -1,17%
Dow Jonessm 17383,84 +0,10%
Nasdaq 100 4156,22 -0,31%
S&P 500 2012,10 -0,28%
Nikkei* 16908,90 -2,56%
EUR/USD 1,2546 +0,45%
Gold 1168,10 +0,17%
Ύŝ ƚŝ Ͳ/ŶĚŝŬĂ ƚŝŽŶ
05.November 2014 | Seite 1/4
Im Fokus: K+S
Holt die Bullen die Vergangenheit ein?
Die Erholung in K+S erreicht die nächste Bewährungsprobe. Setzen sich jetzt wieder
die Verkäufer und damit der Abwärtstrend durch?
Über Wochen hin schob sich der Kurs von K+S nach oben und
erreichte am 14. Mai sein Hoch bei 27,25 Euro. Damit wurde ein
großer Pullback vollzogen, denn genau unter dieses Kursniveau
fiel der Kurs im Juli 2013 zurück und hinterließ dabei ein großes
Verkaufssignal.
Mit diesen Gedanken im Hinterkopf wäre nach dem Scheitern bei
26,79 Euro eine neue Verkaufswelle zu erwarten gewesen, im
Rahmen dessen die Aktie wieder bis auf 18,26 Euro und tiefer
fallen sollte. Genau an diesem Szenario arbeiten die Verkäufer
aktuell, wobei das erste Ziel im Oktober mit einem Tief bei 19,12
Euro knapp verfehlt wurde. Von hier aus kam es zu einer
schwungvollen Erholung, die nun aber auf den Widerstand bei
22,21 Euro trifft.
Antizyklische Shortchance
PRODUKTIDEE
In der K+S Aktie könnte es in den nächsten Tagen wieder schwerer
für die Käufer werden. Der aktuelle Widerstandsbereich birgt die
Gefahr, die Erholung zu beenden und eine neue Verkaufswelle zu
starten. Das große Ziel dieser läge wie bereits angedeutet, bei
18,26 Euro.
Ein Überschießen über 22,21 Euro wäre zwar nicht optimal, muss
aber mit eingeplant werden. Ein nächster Widerstand lauert dann
bei ca. 23,30 Euro. Je weiter die Kurse aber ansteigen, desto mehr
verschiebt sich die Chance in Richtung der Käufer bzw.
dahingehend, dass 18,26 Euro doch nicht mehr so leicht erreicht
werden können.
Stammdaten des Derivats
Name
Basiswert
WKN
Turbo Bear
K+S
CC28M4
Laufzeit
Hebel
Open end
10,68
Geld- / Briefkurs in EUR
Spread in %
Bezugsverhältnis
2,01 / 2,06
2,4
1,0
Basispreis in EUR
23,85
Aktive und risikofreudige Trader können sich gegen die laufende
Erholung in K+S am Widerstand um 22,21 Euro Short stellen.
Aggressiv ließe sich eine solche Position bereits mit einem
Stopploss bei 22,85 Euro absichern, während sich etwas
defensiver 23,70 Euro anbieten würden.
KONJUNKTUR- UND UNTERNEHMENSDATEN
Datum
Zeit
Land
Ereignis
Prognose
05.11.2014
-
USA/D
Quartalszahlen
-
05.11.2014
14:15
USA
ADP Beschäftigung Okt.
214 Tsd. / 213 Tsd.
05.November 2014 | Seite 2/4
FÜR HÖHENFLÜGE AN DEN FINANZMÄRKTEN
GEHEN SIE MIT UNS IN DIE TIEFE!
p"Charttechnische und fundamentale Analysen
p"Realtime-Kurse, Charts und News
p"Ausbildungs- und Trading-Services
p"Live- und Online-Seminare
Alle Informationen und Services für Ihren Börsenerfolg
unter www.godmode-trader.de
Im Fokus: Siemens
Geben die Bären etwa kampflos auf?
Die aktuelle Preiszone in Siemens wäre perfekt für einen Versuch der Bären geeignet.
Zeit, die Erhoungsgewinne einzustreichen?
Siemens ist eine der Schwergewichte im Deutschen Aktienindex
und dürfte damit auch bei vielen großen Institutionen unter
Beobachtung stehen. Was sich dem Analysten in der Aktie jedoch
präsentiert, stimmt vor allem Investoren nicht optimistisch. Über
Monate hin schafften es die Käufer in Siemens nicht, den
Widerstandsbereich bei 99,94 – 101,35 Euro zu überwinden und
prallten immer wieder nach unten hin ab. Bis in den Oktober hinein
verhinderte aber die 88,25iger Unterstützung schlimmeres, genau
die aber wurde letztlich gebrochen. Schnell fiel der Kurs bis auf
80,17 Euro ab, um von diesem tiefen Niveau aus eine testende
Pullbackbewegung zu starten. Das alte Ausbruchsniveau konnte
dabei bereits wieder erreicht werden. Zeit die kurzfristigen
Gewinne im Zuge dieser Erholung zu genießen und die Koffer zu
packen?
Vorbereitungen für eine neue Verkaufswelle?
PRODUKTIDEE
Auf einem Bein kann man bekanntlich nicht stehen und so muss in
Siemens zumindest noch einmal mit einem größeren Versuch der
Bären gerechnet werden. Im ungünstigsten Fall fällt der Kurs auf
neue Tiefs unterhalb von 80 Euro zurück, womit sich zunehmend
ein Abwärtstrend etablieren würde. Die starke Unterstützung bei
76,01 Euro wäre in diesem Fall als nächstes Ziel zu nennen.
Die Alternative unterscheidet sich vor allem darin, dass kein neues
Tief mehr erreicht wird, sondern nach der Attacke der Bären
oberhalb von 80,19 Euro wieder Kaufdruck aufkommt und so eine
Trendumkehr gelingt. Damit dürften dann wieder 99,94 – 101,35
Euro in den Mittelpunkt rücken.
Stammdaten des Derivats
Name
Basiswert
Turbo Bear
Siemens
WKN
Laufzeit
Hebel
CC3EWL
Open end
13,18
Geld- / Briefkurs in EUR
Spread in %
0,66 / 0,67
1,5
Bezugsverhältnis
Basispreis in EUR
0,1
94,69
Siemens gehört zu den nicht wenigen Aktien, in denen die
kurzfristigen Risiken wieder steigen. Aktive Trader könnten
versuchen, auf eine neue Verkaufswelle zu setzen. Um das
eingesetzte Kapital zu schützen, böte sich ein Stopploss bei 93,85
Euro in der Aktie an.
KONJUNKTUR- UND UNTERNEHMENSDATEN
Datum
Zeit
Land
Ereignis
Prognose
05.11.2014
-
USA/D
Quartalszahlen
-
05.11.2014
14:15
USA
ADP Beschäftigung Okt.
214 Tsd. / 213 Tsd.
05.November 2014 | Seite 3/4
Alle Rechte an dieser Werbemitteilung und ihrem Inhalt liegen bei
der Bank. Die Inhalte spiegeln nicht die Meinung der Bank wider,
sondern des Autors. Obwohl die in diesem Dokument enthaltenen
Informationen sorgfältig vom Autor zusammengestellt wurden und
aus Quellen stammen, die er als zuverlässig erachtet, kann keine
Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen
gegeben werden. Eine Vervielfältigung oder Weitergabe ist nur
aufgrund gesetzlicher Bestimmungen oder mit vorheriger
schriftlicher Genehmigung der Bank zulässig. Weder der Autor, die
Bank noch andere Tochtergesellschaften der Citigroup Inc. haften
für etwaige direkte Schäden oder Folgeschäden, die aus der
Verwendung dieser Veröffentlichung oder der darin enthaltenen
Informationen resultieren.
Die Veröffentlichung, das Anbieten, Verkaufen und der Vertrieb der
hierin genannten Produkte sowie Werbung für die Produkte ist in
den Vereinigten Staaten von Amerika und allen übrigen Staaten, in
denen entsprechende Beschränkungen gelten, untersagt. Diese
Werbemitteilung dient lediglich der Information und stellt kein
Angebot, keine Aufforderung oder Empfehlung zum Kauf oder
Verkauf von Finanzinstrumenten dar. In dieser Werbemitteilung zur
Verfügung gestellte Informationen zu vergangenen
Wertentwicklungen von Produkten sind keine Indikation für die
zukünftige Wertentwicklung. Der Erwerb eines Produktes sollte
ausschließlich auf Basis der allein maßgeblichen Bedingungen des
jeweiligen Verkaufsprospektes erfolgen. Alle Verkaufsprospekte
stehen bei der Citigroup Global Markets Deutschland AG, CitiFirst,
Reuterweg 16, 60323 Frankfurt am Main zur kostenlosen Ausgabe
zur Verfügung.
Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach §34b
Wertpapierhandelsgesetz zu den besprochenen Aktien bzw.
Produkten, die auf diesen Aktien basieren:
Die Citigroup Global Markets Deutschland AG und mit ihr
verbundene Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien der
analysierten Gesellschaften beziehungsweise in Produkten, die auf
diesen Aktien basieren, entweder als Market Maker oder für eigene
Rechnung. Möglicherweise stehen diese Gesellschaften mit dem
Emittenten des Produkts oder der zugrunde liegenden Papiere in
Geschäftsbeziehung verschiedenster Art und erhalten in diesem
Zusammenhang möglicherweise vertrauliche, das Produkt selbst
oder die zugrunde liegenden Wertpapiere betreffende
Informationen. Wir weisen auch darauf hin, dass wir eigene
Positionen im Zusammenhang mit dem Produkt oder den zugrunde
liegenden Wertpapieren eingehen können, wie zum Beispiel HedgeGeschäfte, die sich nachteilig auf den Marktpreis, Kurs, Index oder
andere Faktoren des Produkts und somit auch auf den Wert des
Produkts auswirken können.
Alle Angaben nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr.
DAX® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG.
DivDAX® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG.
Der EURO STOXX 50 ® und seine Marken sind geistiges Eigentum
der Stoxx Limited, Zürich, Schweiz und/oder ihrer Lizenzgeber (die
„Lizenzgeber”), welches unter Lizenz gebraucht wird. Die auf dem
Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von Stoxx und
ihren Lizenzgebern gefördert, herausgegeben, verkauft oder
beworben und keiner der Lizenzgeber trägt diesbezüglich
irgendwelche Haftung.
Dow JonesSM, Dow Jones Industrial AverageSM und DJIASM sind
Dienstleistungszeichen der Dow Jones & Company, Inc., deren
Nutzung der Citigroup Global Markets Deutschland AG für
bestimmte Zwecke in einem Lizenzvertrag gestattet wurde. Die auf
den Dow Jones Industrial Average SM bezogenen Optionsscheine der
Citigroup Global Markets Deutschland AG werden von Dow Jones
weder verbürgt, verkauft noch gefördert. Dow Jones gibt keine
Zusicherungen oder Garantien hinsichtlich der Angemessenheit
einer Anlage in den Optionsscheinen.
Nasdaq®, Nasdaq-100® und Nasdaq-100 Index® sind Warenzeichen
der Nasdaq Stock Market, Inc., deren Nutzung der Citigroup Global
Markets Deutschland AG für bestimmte Zwecke in einem
Lizenzvertrag gestattet wurde. Die auf den Nasdaq-100 Index®
bezogenen Optionsscheine der Citigroup Global Markets
Deutschland AG werden von der Nasdaq Stock Market, Inc., weder
verbürgt, verkauft noch gefördert. Die Nasdaq Stock Market, Inc.
gibt keine Zusicherungen oder Garantien hinsichtlich der
Angemessenheit einer Anlage in den Optionsscheinen. Standard &
Poor’s®, S&P®, S&P 500 ® und Standard & Poor’s 500 sind
Warenzeichen von The Mc-Graw-Hill Companies, Inc., und wurden
an Citigroup Global Markets Deutschland AG zum Gebrauch
lizenziert. Das Produkt wird nicht von Standard & Poor’s
gesponsert, empfohlen oder unterstützt und Standard & Poor’s
macht keinerlei Darstellungen im Hinblick auf die Ratsamkeit der
Anlage in das Produkt.
05.November 2014 | Seite 4/4
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
8
Dateigröße
279 KB
Tags
1/--Seiten
melden