close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flügelrad Strömungs-Messsonde 16 mm - Testo

EinbettenHerunterladen
Flügelrad Strömungs-Messsonde 16 mm
Anwendungshinweis
2
Pos: 1 /TD/Kurzanleitungen/testo 480/Flügelrad Strömungs-Messsonde 16mm 0635 9542 @ 9\mod_1309434615692_6.docx @ 81250 @ 55555 @ 1
Anwendung
Die Flügelrad-Messsonden 0635 9542 und 0635 9552 eignen sich
in Verbindung mit testo 480 für Strömungsmessungen im
Lüftungskanal.
Beachten Sie die Informationen zum Messablauf in der
Bedienungsanleitung des Messgeräts.
Übersicht
1
2
3
4
5
Flügelrad-Messsonde
Teleskop mit Skalierung
Handgriff mit integrierter Messtaste
Anschluss für Steckkopfleitung (Art.-Nr. 0430 0100)
Teleskopleitung
3
Technische Daten 0635 9542
Eigenschaft
Werte
Messbereich
+0,6...+50 m/s
-10…+70 °C (Sondenkopf)
Genauigkeit: (bei
22 °C) ± 1 Digit
0,6…40 m/s: ±(0,2 m/s, +1% v.Mw.)
40,1…50 m/s: ±(0,2 m/s, +2% v.Mw.)
±1,8 °C
Einsatzbereich
(Handgriff)
0…+40 °C
Auflösung
0,1 m/s
Technische Daten 0635 9552
Eigenschaft
Werte
Messbereich
0,6 … 50 m/s
-30 … +140 °C (Sondenkopf)
Genauigkeit: (bei
22 °C) ± 1 Digit
0,6 … 40 m/s: ±(0,2 m/s + 1% v. Mw.)
40,1 … 50 m/s: ±(0,2 m/s + 2% v. Mw.)
± (2,5°C +0,8% v. Mw.)
Einsatzbereich
(Handgriff)
0…+40 °C
Auflösung
0,1 m/s
Abgleichbedingungen
Abgeglichen im Freistrahl 350 mm, Bezugsdruck 1013 hPa,
Punktmarkierung des Sondenkopfes angeströmt, bezogen
auf testo Referenz Laser Doppler Anemometer (LDA).
Der digitale Fühler ermöglicht eine direkte Messwertverarbeitung im Fühler. Die Gerätemessunsicherheit entfällt
durch diese Technologie.
Zur Kalibrierung kann die Sonde allein (ohne Handgerät)
eingeschickt werden.
Durch die Verrechnung der ermittelten Kalibrierdaten im
Fühler wird eine Null-Fehler-Anzeige erzeugt.
4
Messung vorbereiten
Flügelräder sind schlagempfindlich!
Die Flügelräder dürfen nur im angegebenen
Temperaturbereich eingesetzt werden.
Aggressive oder verschmutzte Medien können den
Messkopf beschädigen.
> Schutzkappe vom Sondenkopf abziehen.
> Teleskop auf die gewünschte Länge herausziehen. Die
einzelnen Gelenke des Teleskops rasten ein.
Strömungen messen
1
2
3
Punktmarkierung
Sondenkopf
Strömungsrichtung
> Sondenkopf (2) so in der Strömung positionieren, dass die am
Sondenkopf ersichtliche Punktmarkierung (1) angeströmt wird.
Die Strömungsrichtung (3) muss parallel zur Flügelradachse
sein.
> Durch leichtes Drehen der Messsonde im Luftstrom verändert
sich der Anzeigewert am Messgerät. Die Messsonde ist exakt
positioniert, wenn der Anzeigewert maximal ist.
> Durch das Betätigen der Messtaste am Fühlerhandgriff wird
innerhalb eines Messprogrammes die Aufzeichnung der
Messdaten ausgelöst.
5
Nach der Messung
> Nach Einsatz der Sonde 0635 9552 im Temperaturbereich
oberhalb von 70°C die Sonde abkühlen lassen.
> Schutzkappe über den Sondenkopf ziehen.
> Teleskop zurückschieben, mit dem am Griff naheliegendsten
Gliedern beginnen. Dabei darauf achten, dass die
Teleskopleitung nicht abgeknickt wird.
=== Ende der Liste für Textmarke Inhalt ===
6
0970 0474 de 02
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
1
Dateigröße
629 KB
Tags
1/--Seiten
melden