close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Agenda - Veranstaltungen - KDO

EinbettenHerunterladen
Agenda
Infotag “KDO-doppik&more“
04. Dezember 2014
09:00 – 09:15 Uhr
Begrüßung und Einleitung durch Annette Schimm (Produktmanagerin SAP)
09:15 – 10:15 Uhr
Kommunales Berechtigungsmanagement mit KDO-doppik&more
Yvonne Schlabe, KDO / Ramona Krupke, Stadt Oldenburg
In KDO-doppik&more wird der Zugriff eines Benutzers auf die Funktionen und Daten über
Berechtigungen gesteuert. Hier gilt der Grundsatz, dass nur die Funktionen und Daten freigegeben
werden dürfen, die zur Erfüllung der Tätigkeiten benötigt werden. Mit dem Berechtigungskonzept
in KDO-doppik&more erfahren Sie am Beispiel der Stadt Oldenburg, wie mit strukturierten
Benutzermenüs die tägliche Arbeit des Anwenders erleichtert wird und die
Berechtigungsverwaltung effektiv und mit wenig Aufwand erfolgen kann.
10:15 – 10:45 Uhr
Kaffeepause
10:45 – 11:15 Uhr
Das 4-Augenprinzip im Fachbereich Steuern und Abgaben mit KMSTA
Helge Weber, KDO
Im Bereich Steuern und Abgaben (KMSTA) von KDO-doppik&more hat die KDO eine
Weiterentwicklung des 4-Augenprinzips vorangetrieben. Diese Erweiterung wird den gesetzlichen
Anforderungen gerecht und ermöglicht eine weitere Kontrolle in der Veranlagung. Andererseits
muss die Bearbeitung im Steueramt ohne wesentlichen Mehraufwand möglich sein. In diesem
Vortrag erläutern wir Ihnen den Arbeitsablauf und die Vorteile des 4-Augenprinzips in KMSTA.
11:15 – 11:45 Uhr
Optimierung der Prüfungsanforderungen durch das RPA mit KDO-doppik&more
Barbara Rother, KDO / Daniel Ülsmann-Pohl, Landkreis Wesermarsch (RPA)
Mit der Erstellung doppischer Jahresabschlüsse steigen auch die Anforderungen an die
kommunalen Rechnungsprüfungsämter (RPA). Neben der aktuellen Gesetzeslage werden auch
Grundkenntnisse der eingesetzten Software benötigt. Erfahrungsaustausch, Schulungen und ein
prozessorientierter Wegweiser zu den prüfungsrelevanten Auswertungen in KDO-doppik&more
verbessern das Programmverständnis und vereinfachen die Prüfungen. Daraus resultieren Vorteile
für Kommunen und Rechnungsprüfer, die anhand praktischer Beispiele verdeutlicht werden.
Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO)  Elsässer Str. 66  26121 Oldenburg  Tel. 0441 9714-0  Fax 0441 9714-148  info@kdo.de  www.kdo.de
11:45 – 12:00 Uhr
Optimierung der Jahresabschlussarbeiten
Sandra Töbermann, KDO
Zum Jahreswechsel stehen in den Verwaltungen die Jahresabschlussarbeiten an. Diese Arbeiten
werden durch immer wiederkehrende Abläufe bestimmt. Jedoch fallen diese nur einmal im Jahr an
und geraten durch das tägliche Routinegeschäft schnell in den Hintergrund. Die KDO hat bereits
viele Kunden beim Jahresabschluss unterstützt und die Abläufe in einem Workflow abgebildet.
Dieser soll die Arbeitsabläufe optimieren und Jahresabschlüsse zum Routinegeschäft werden
lassen. Der neue Workflow wird vorgestellt und die Vorteile für alle Beteiligten erläutert.
12:00 – 13:00 Uhr
Mittagspause
13:00 – 14:00 Uhr
Prozess- und Funktionsoptimierung mit KDO-doppik&more
Natalie Haag / Kristine Luers, KDO
Es werden zwei Möglichkeiten der Prozess- und Funktionsoptimierung in KDO-doppik&more
vorgestellt. Zum einen zeigen wir Ihnen eine Systemverschlankung mit SAP Screen Personas. Hier
wird die Benutzeroberfläche einzelner Transaktionen optimiert, so dass den Anwendern nur die für
ihre Arbeit notwendigen Felder und Daten bereitgestellt werden. Dies ermöglicht einen schlanken
Arbeitsprozess. Eine weitere Möglichkeit ist die Prozessoptimierung der im Verfahren vorhandenen
Funktionen. Arbeitsabläufe können durch Menüverschlankung und Nutzung bestimmter
Zusatzfunktionalitäten an verschiedenen Stellen vereinfacht werden. Beide Möglichkeiten bieten
dem Benutzer mehr Übersichtlichkeit und mehr Effizienz bei der Ausführung ihrer Aufgaben.
14:00 – 14:45 Uhr
Neue Funktionalitäten und Erweiterungen in KDO-doppik&more
Markus Schlömer, KDO
Auch in diesem Jahr wurden Erweiterungen und neue Funktionalitäten im Rahmen unserer
Arbeitskreise in den Bereichen Kasse, Bewirtschaftung, Anlagenbuchhaltung und
Haushaltsplanung geschaffen. Darüber hinaus stellen wir Ihnen weitere interessante
Funktionalitäten vor, die zur Optimierung und Vereinfachung von KDO-doppik&more beitragen.
14:45 – 15:15 Uhr
Kaffeepause
Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO)  Elsässer Str. 66  26121 Oldenburg  Tel. 0441 9714-0  Fax 0441 9714-148  info@kdo.de  www.kdo.de
15:15 – 15:45 Uhr
Automatisierte Einnahmenverteilung von durchlaufenden Geldern am Beispiel der
Abfallgebühren
Tim Kardelke, KDO
Die Einnahmenverteilung dient zur Weiterleitung eingehender Zahlungen, die im Bereich der
durchlaufenden Posten fremde Forderungen ausgleichen. Eine solche fremde Forderung stellt
gewöhnlich auch die Abgabenart Abfallgebühren dar, die von der Gemeinde vereinnahmt und
anschließend an den Landkreis weitergeleitet werden. In dem Vortrag stellen wir Ihnen die
Funktionsweise der SAP-Einnahmenverteilung vor und zeigen dabei auf, wie die Weiterleitung der
Abfallgebühren zukünftig gelöst werden könnte.
15:45 – 16:00 Uhr
Vorschau 2015
Annette Schimm, KDO
In 2014 waren Prozess- und Funktionsoptimierungen der Themenschwerpunkt in KDOdoppik&more. 2015 wird die Verschlankung von KDO-doppik&more umgesetzt. Darüber hinaus
werden wir das Modul Steuern und Abgaben (KMSTA) auf den neuen Namensraum umstellen und
das Finanzwesen durch Weiterentwicklungen (Updates, Arbeitskreise) auf den neuesten Stand
bringen. Auch die Kosten- und Leistungsrechnung gewinnt an Bedeutung und wird ein Kernthema
der KDO sein.
16:00 Uhr
Schlusswort durch Annette Schimm
Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO)  Elsässer Str. 66  26121 Oldenburg  Tel. 0441 9714-0  Fax 0441 9714-148  info@kdo.de  www.kdo.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
98 KB
Tags
1/--Seiten
melden