close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Karl Prümm: Ein notorischer - Deutsche Kinemathek

EinbettenHerunterladen
Pressemitteilung
Neuerscheinungen: Bücher
Im November erscheint der Band 12 der Reihe „Filit“
Karl Prümm: Ein notorischer Grenzverletzer. Niklaus Schilling und seine Filme
Buchvorstellung: 19. November 2014
Niklaus Schilling, 1944 in der Schweiz geboren, Kameramann, Autor und Regisseur,
Berlin, November 2014
agiert als ein notorischer Grenzverletzer. Sein Spielfilmdebüt NACHTSCHATTEN von
1971 changiert zwischen Kammerspiel und Psychothriller. DIE VERTREIBUNG AUS DEM
PARADIES (1976) ist gleichermaßen Metafilm und Szenekomödie, RHEINGOLD (1977)
aktualisiert unbefangen die mythischen und phantastischen Traditionen des deutschen
Kinos. Mit dem WILLI-BUSCH-REPORT reagierte Schilling 1979 tragikomisch auf den
Niedergang der Presse im Grenzgebiet und ließ die deutsche Wiedervereinigung
vorhersagen. Seine Filme zeugen von einem starken Bildbewusstsein, von
avantgardistischer Lust am Formexperiment und Interesse an technischen Neuerungen.
Die Filmliteratur-Reihe „Filit“ wird von Rolf Aurich und Wolfgang Jacobsen
herausgegeben und entsteht in Zusammenarbeit der Deutschen Kinemathek mit dem
Verbrecher Verlag.
Deutsche Kinemathek
Museum für Film und
Fernsehen
Potsdamer Str. 2
10785 Berlin
www.
deutsche-kinemathek.de
Pressestelle
Buchvorstellung am 19. November 2014 um 19 Uhr in der Deutschen Kinemathek,
Veranstaltungsraum, 4. Etage (Eintritt frei): Mit Filmvorführung, einem Gespräch
zwischen Niklaus Schilling und Karl Prümm sowie einer Lesung aus einem nicht
Heidi Berit Zapke
T. +49 (30) 300 903-820
hbzapke@
deutsche-kinemathek.de
realisierten Vorhaben
Kontakt: Rolf Aurich (raurich@deutsche-kinemathek.de) und Wolfgang Jacobsen
(wjacobsen@deutsche-kinemathek.de)
Die Deutsche Kinemathek
Rolf Aurich, Wolfgang Jacobsen (Herausgeber)
wird gefördert durch
Karl Prümm: Ein notorischer Grenzverletzer.
Niklaus Schilling und seine Filme
Filit, Band 12
Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
Verbrecher Verlag
Berlin 2014
243 Seiten, 18 Euro
ISBN: 978-3-943167-83-2
Der Band auch bei Dussmann der Museumsshop erhältlich.
Link zum Buch auf der Verlagsseite: http://www.verbrecherverlag.de/book/detail/728
Für Rezensionsexemplare wenden Sie sich bitte an den Verbrecher Verlag, Berlin:
Evelyn Rahm, presse@verbrecherei.de
05.11.2014
aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
2
Dateigröße
95 KB
Tags
1/--Seiten
melden