close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe als PDF - Ortszeitungen.de

EinbettenHerunterladen
12. Jahrgang
Freitag, den 31. Oktober 2014
Woche 44
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
In der sprechstundenfreien Zeit
erreichen Sie den ärztlichen Bereitschaftsdienst aller Fachrichtungen für den Rhein-Sieg-Kreis
unter der bundesweiten Rufnummer:
116117
Die einheitliche Nummer 116117
gilt bundesweit, funktioniert ohne
Vorwahl und der Anruf ist für Patienten kostenlos.
Tierärztlicher Notdienst
In Notfällen rufen Sie bitte den
Haustierarzt an, dort erfahren Sie
den Notdienst habenden Tierarzt.
Tiergesundheitszentrum
für Kleintiere und Pferde Aggertal
Dr. med. vet. Jacek Gawda
Hammerwerk 10, 53797 LohmarWahlscheid
Tel.: 02206/910410
Glasernotdienst
Glasernotdienste sind außerhalb
der normalen Arbeitszeit zu erreichen unter den Rufnummern
02206/7051 und 0171/5881309
sowie
02206/4877 und 0172/9531769
Soziallotsen Büro Lohmar
jeden Mittwoch
von 10.00 - 12.00 Uhr
Kirchstr. 24, 53797 Lohmar
02246 91548517
www.soziallotsen-lohmar.de
Apotheken-Notdienste
Samstag, 01. November 2014
easyApotheke Siegburg City
Neue Poststr. 1-3
53721 Siegburg
Tel.: 02241/8663620
Sonntag, 2. November 2014
Aesculap Apothek
Apothekee
Poststraße 111-113
53840 Troisdorf
Tel.: 02241/75499
Montag, 3. November 2014
St. Johannes-Apotheke
Wilhelm-Busch-Str. 28, 53844
Troisdorf (Sieglar), 02241/401100
Dienstag, 4. November 2014
Rathaus-Apotheke
Markt 16, 53757 Sankt Augustin,
02241/203940
Mittwoch, 5. November 2014
Wilhelm-Apotheke
Wilhelmstr. 68, 53721 Siegburg,
02241/65950
Donnerstag, 6. November 2014
DocMorris Apothek
Apothekee City Center
Troisdorf Kölner Str. 69, 53840
Troisdorf,
02241/73100
Freitag, 7. November 2014
Alte-Apotheke
Kölner Str. 94-96, 53840 Troisdorf,
02241/76235
Samstag, 8. November 2014
Stallberg-Apotheke
Zeithstr. 311, 53721 Siegburg
(Stallberg), 02241/385980
Sonntag, 9. November 2014
Linden-Apotheke
Hauptstr. 55, 53797 Lohmar,
02246/4380
(Angaben ohne Gewähr)
Telefonischer Abruf
Weiterhin können auch die bundesweit einheitlichen Notdienstservices der ABDA genutzt werden: Unter der Nummer 0800 00
22 8 33 sind die Notdienst habenden Apotheken rund um die Uhr
abrufbar. Aus dem Festnetz ist der
Anruf unter Tel. 0800 00 22833
kostenlos
kostenlos, per Mobiltelefon ohne
Vorwahl unter Tel. 22833 kostet
jeder Anruf pro Minute sowie jede
SMS 69 Cent. Weitere Informationen finden Sie unter
Sozialpsychiatrisches Zentrum
(SPZ)
für Troisdorf
roisdorf,, Lohmar und Nieder
Nieder-kassel
Emil-Müller-Straße 6, 53840 Troisdorf
Fax: 02241/72525
spz@diakonie-sieg-rhein.de
Verwaltung und Leitung, Tel.:
02241/806013
Aufsuchende Dienste, Tel.: 02241/
805267 und 02241/804925
Tagesstätte: 02241/805038
Kontaktstelle - Café: 02241/
805038
Öffnungszeiten:
Montag:
15.00-17.00 Uhr (Café für orientierte Menschen im Alter)
17.30-20.30 Uhr
Mittwoch: 15.00-18.00 Uhr
Freitag: 14.00-17.00 Uhr
Samstag: 15.00-17.00 Uhr
(Verschiedene von Klienten selbst
verwaltete Öffnungszeiten)
Sprechstunde und Erstkontakte
sind möglich, im SPZ, bei Ihnen zu
Hause oder auch in der Klinik,
wenn Sie dort in Behandlung sind.
Bitte vereinbaren Sie vorher telefonisch oder persönlich im Café
einen Termin.
Hilfe für Menschen im Alter
Tel.: 02241/2503133
Fax: 02241/72525
spoddig@diakonie-sieg-rhein.de
Gruppenangebote:
Angehörigengruppe Lohmar
Zweimonatlich mittwochs
19.00 - 21.00 Uhr
im ev. Altenheim Wahlscheid,
Heiligenstock 27,
Lohmar-Wahlscheid
Betreuungsgruppe Lohmar
montags, 14.30-17.30 Uhr
Villa Friedlinde,
Bachstr. 12,
Lohmar
Sprechstunde
jeden 1. Mittwoch im Monat
16.00 - 18.00 Uhr
im Alten Rathaus,
Hauptstr. 25, EG,
Lohmar-Ort
Freiwilligen-Agentur
Im Alten Rathaus Zi. 12
in Lohmar:
Tel.: 02241/1462871
freiwilligenagentur.lohmar@web.de
Sprechstunden nach Vereinbarung
AIDS-Hilfe Rhein-Sieg ee.V
.V
.V..
Beratung und Begleitung von HIV
Positiven Menschen im RheinSieg-Kreis.
Öffnungszeit:
Mo. bis Fr. 10.00 Uhr - 13.00 Uhr
Jeden Dienstag anonymer HIVSchnelltest 9.30 Uhr bis 13.00 Uhr,
jeden 1. und 3. Freitag im Monat,
Positiven-Frühstück
10.00 Uhr - 13.00 Uhr
Telefon: 02241-97 999 7
info@gesundheitsagentur.net
Präventionsveranstaltungen/Multiplikatorenschulung für Gruppen,
Vereine, Schulen, Pädagogen, etc.
nach telefonischer/schriftlicher
Vereinbarung
Hippolytusstraße 48,
53840 Troisdorf
Telefon: 02241-97 999 82
breuer@gesundheitsagentur
.net
breuer@gesundheitsagentur.net
Aktueller DRK-Blutspendetermin im Rhein-Sieg-Kreis
in Lohmar
am Montag, 3. November 2014
von 15:30 - 20:00 Uhr
Kath. Pfarrheim, Kirchstr
Kirchstr.. 26
2
Für alle, die mehr über die Blutspendetermine in Wohnortnähe
wissen wollen, hat der DRK-Blutspendedienst West im Spender-
Service-Center eine kostenlose
Hotline geschaltet. Unter 0800 11 949 11 werden montags bis
freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr
alle Fragen beantwortet.
Oder informieren Sie sich im Internet unter
www
.blutspendedienst-west.de
www.blutspendedienst-west.de
.blutspendedienst-west.de..
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.stadtecho-lohmar.de
Konzertankündigung
Einladung zum 1. Konzert des „Mitsingchor Donrath“
Sein erstes öffentliches Konzert
als gemischter Chor veranstaltet der aus dem Männerchor
Donrath hervorgehende „Mitsingchor Donrath“ (vorläufiger
Name) am 1. Advent (30.11.) um
18.00 Uhr in der hiesigen Marienkirche (Mariä Heimsuchung)
in Donrath. Das Programm mit
solistischen Einlagen beinhaltet
weltlich-adventliche
Literatur,
welche sich in die städtische Veranstaltungs-reihe `Advent (neu)
erleben´ einpasst.
Einlass ist ab 17:30 Uhr; der Eintritt ist frei, Spenden (u.a. zur Anschaffung neuen Notenmaterials)
sind jedoch gern gesehen.
Näheres auch unter:
www.mcd1970.de
Anzeige
Große Farbparty
im headclub
Friseure Berger feiert sein 25-jähriges Jubiläum
Teilbesetzung des neuen Chores
Taizé Workshop mit La Voce
Für ein paar Stunden der Hektik
des Alltags entfliehen, innere
Ruhe finden, Freude am Singen
entdecken - das alles ist möglich.
Am 8. November 2014 findet in
Honrath einTaizé-Workshop statt,
der - wie schon in den vergangenen Jahren - von Wolfgang Reisert geleitet wird. Mitglieder des
Chores La VoceHonrath e.V. sind
mit von der Partie, um den Neueinsteigern Unterstützung zu geben. Die Stücke sind einfach und
für jeden musikalischen Teilnehmer gut zu erlernen, zumal Wolfgang Reisert als erfahrener Chorleiter (u.a. von La Voce) weiß, wie
er den Menschen die Musik nahe
bringt. Die Gesänge - meist mehrstimmig - stammen aus der ökumenischen Gemeinschaft Taizé
(gesprochen wird es Täsee),die
1940 von Roger Schulz gegründet
wurde und seither ganze Völker-
scharen aus aller Welt anzieht,
die dort singen, meditieren, zu
sich selbst finden. Dieses besondere Erlebnis bietet sich hier und
jetzt in Honrath: Am 8. November
beginnt der Workshop um 14.00
Uhr im Peter-Lemmer-Haus, er dauert bis kurz vor 18.00 Uhr. Danach
findet in der evangelischen Kirche
ein Gottesdienst mit Pfarrerin Barbara Brill-Pflümer statt, bei dem
die erarbeiteten Stücke gesungen
werden. In der von Kerzen erleuchteten Kirche entsteht eine fast
mystische Atmosphäre, die jeden
Besucher berührt. Der Chor La Voce
und sein Chorleiter Wolfgang Reisert würden sichfreuen, zahlreiche
Teilnehmer begrüßen zu dürfen, die
vielleicht daran interessiert sind,
einmal abseits des Konzertgeschehens Kontakt aufzunehmen
zu den Leuten, denen das Singen
enorm wichtig ist.
Aus diesem Anlass findet im
headclub, im Herzen von Lohheadclub
mar, am Donnerstag
Donnerstag, den
06.11.2014 eine große Farbparty statt. Ab 9.00 Uhr geht es
los, das Ende ist offen. In entspannter Atmosphäre erhalten
die Kunden an diesem Tag neben einem Glass Sekt und kleinen Snacks
25 % Nachlass auf alle Farbbehandlungen.
Vor 25 Jahren, am 4. November
1989 wagte Friseurmeister Wolfgang Berger den Schritt in die
Selbstständigkeit und eröffnete
seinen ersten eigenen Salon.
Heute finden sich unter dem
Dach der Marke friseure berger
vier Salons wieder. Neben den
Salons „für haare“ und „HAARE
25 Jahre
friseure berger
pur“ in Spich, gehören auch die
beiden „headclubs“ in Lohmar
und in Sieglar dazu.
Um das Jubiläum gebührend zu
feiern, hat sich friseure berger
eine Reihe von Festivitäten ausgedacht. „Wir möchten uns mit
diesen Aktionen bei unseren
Kunden für ihre langjährige Treue
bedanken“, so Wolfgang Berger
und ergänzt: „Selbstverständlich sind auch die Kunden, die
keine Farbe sondern „nur“ einen Schnitt oder eine andere
Behandlung wünschen, herzlich
eingeladen mit unserem headclub-Team zu feiern.“
Eine Terminvereinbarung ist nicht
nötig, wird jedoch empfohlen.
Die Telefonnummer des headclubs lautet: 02246- 3038223.
FARBPARTY
25 % auf alle
Farbbehandlungen
headclub
Hauptstr. 50 • Lohmar
Telefon: 02246 3038223
Am Donnerstag, 06.11.2014,
ab 9.00 Uhr mit open End
www.friseureberger.de
friseure berger
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
3
Silvester beim Ernte-Verein Donrath 1925 e.V.
Hüttengaudi, die 2.
am 31.12.2014 ist es wieder soweit: Der Ernte-Verein Donrath
feiert den Jahreswechsel mit einer zünftigen Hüttengaudi! Wie
schon im letzten Jahr gibt es
4
alles, was zu einer Alpen-Party
dazugehört. Abwechslungsreiche Musik vom DJ zum feiern
und tanzen für jedermann, ein
tolles Buffet mit vielen Lecke-
reien und natürlich auch zünftige Getränke.
Der Kartenvorverkauf ist am 13.
Dezember 2014 von 11:00 Uhr
bis 13:00 Uhr im Saal „Weißes
Haus“ in Lohmar-Donrath, Donrather Straße 23 sowie ab sofort bei der 1. Vorsitzenden
Monika Ruth unter der Telefonnummer 02246/9497603.
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.stadtecho-lohmar.de
Hypnose gegen Nikotin Kurs beim DRK Lohmar
Sie wollen wieder fit sein, einen freien Atem haben, dem Infarkt vorbeugen? Dann nehmen
Sie Abschied von der Zigarette.
Wir helfen Ihnen dabei. Für alle,
die das Rauchen aufgeben wollen, bietet das Deutsche Rote
Kreuz in Lohmar regelmäßig
den Kurs „Hypnose gegen Nikotin“ an.
Der Kurs umfasst 3 Abende zu
je 90 Minuten. Er findet im DRK
Heim, Auelsweg 18 statt.
Der 1. Abend ist ein Infoabend
über das Rauchen und die Hypnose. Am 2. Abend findet eine
gemeinsame Hypnosesitzung
statt und am 3. Abend steht ein
Erfahrungsaustausch auf dem
Programm. Strategien für den
Alltag runden das Programm ab.
Der nächste Kurs findet statt
am Montag, den 10. und 17.
und 24. No 2014 jeweils von
19.00 bis 20.30 Uhr im DRKHeim in Lohmar, Auelsweg 18,
Seiteneingang rechts zum Untergeschoss
Informationen und Anmeldungen: Tel.: 02242 / 3367
oder 0160 / 90236444
(mit AB, wir rufen zurück)
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Lohmar e.V.
Anzeige
Salz-Grotte Sankt Augustin
Zum Schnupperpreis auch sonntags
Bis zum 9. November 2014 kann
die Salz-Grotte Sankt Augustin
zu einem Spezial-Preis ausprobiert werden. Mit dem Coupon
können Sie in das Ambiente der
Salz-Grotte hinein schnuppern
und sich von der wohltuenden
Wirkung selbst überzeugen.
Es ist seit Jahrhunderten bekannt wie gut salzhaltige Luft
unseren Atemwegen und unserer Haut tut. Inhalationen lösen
festsitzenden Schleim oder Allergene und erleichtern das Abhusten & Durchatmen. Ärzte und
Heilpraktiker empfehlen Kuraufenthalte in Salzheilstollen oder
am Meer weil Natursalze aufgrund ihrer abschwellenden, entzündungshemmenden sowie antibakteriellen & antiallergischen
Wirkung unsere Leiden auf natürliche Weise erheblich lindern. Dabei muss man nicht immer an die
Meeresküste reisen. Denn in
unserer Salz-Grotte können Sie
das ganze Jahr über salzhaltige
Luft atmen und sich gleichzeitig
vom Alltagsstress erholen.
Die 20 Tonnen Kristall-Salz, ein
medizinischer Sole -Vernebler,
Edelstein-Brunnen und die sanften Musik schaffen eine Atmosphäre in der sich unsere Gäste
seit fast 10 Jahren wohlfühlen.
Die Sitzung dauert 45 Minuten
und beginnt pünktlich zur vollen
Stunde. Im Salzschleier, bei 21
www.beyer-mietservice.de
Baumaschinen
Arbeitsbühnen
Teleskoplader
Minikrane
Stapler
Bau & Garten
Event-Technik
Lagertechnik
Schulungen
Gebrauchtgeräte
Mietgeräte. Professionell. In der Region.
kostenlose
Miethotline
°C & ca. 50% Luftfeuchtigkeit
können auch unsere Asthma,
COPD & Bronchitiserkrankte
Kunden gut durchatmen. In bequemen Relaxliegen eingehüllt
in warme Decken können Sie
den Alltagsstress für eine Weile
vergessen. Vielleicht gehören
auch Sie bald zu unseren zahlreichen Kunden die uns das ganze Jahr über besuchen.
Unsere kleinen Gäste gehen bis
zum 5. Geburtstag kostenlos in
die Grotte. In den Kindersitzungen können die Kleinen im Salz
wie am Strand buddeln und
gleichzeitig inhalieren.
Eine Terminvereinbarung wird
unter 02241/234 3880 empfohlen. Weitere Informationen
und Gutscheine finden Sie auf
www
.Salz-Quelle
.de
www.Salz-Quelle
.Salz-Quelle.de
Das Team der Salz-Grotte freut
sich auf Ihren Besuch!
0800 092 99 70
Sankt Augustin
Salzklima in vollen Atemzügen genießen
Mit diesem Coupon
nur 7,90 €
p. Person
Angebot gilt bis
09. Nov. 2014
Rosenquarz
gewinnen im Wert
von 199€
SA
Sole-Inhalation wirkt nachweislich:
abschwellend
entzündungshemmend
antibakteriell
antiallergisch
Sie erleichtert das Abhusten & Durchatmen.
Gutscheine portofrei ab 27€ auf
www.Salz-Quelle.de
Alte Heerstrasse 8
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Ab Oktober
Sonntag geöffnet
11-16 Uhr
Tel: 02241-234 38 80
5
Lions Club Lohmar legt einen neuen Adventskalender auf
Erlös geht an das Kinderdorf Hollenberg, Elisabeth Hospiz in Deesem und ausgewählte Projekte in der Kinder
Kinder-- und Jugendarbeit Lohmar
Das Idyllische „Haus Stolzenbach“ ist das neue Motiv des Adventskalenders 2014. Das Gemälde wurde von dem Troisdorfer Lions-Freund Josef Hawle speziell
für diese Aktion gefertigt.
Viele Geschäftsleute aus der Umgebung unterstützen erneut die
Aktion des Lions Club Lohmar durch
Sach- und Geldspenden, die man
mit dem Kauf des Adventskalenders gewinnen kann. Jeder Adventskalender ist gleichzeitig ein Los.
Hinter jedem Türchen verstecken
sich mehrere Gewinne. Beispielsweise ein wohlschmeckendes Menü
für zwei Personen in einem Lohmarer Restaurant oder ein Cabrio für
ein Wochenende können gewonnen
werden. 273 Gewinne mit einem
Rekordwert von 10.575,00 Euro
stehen zur Verfügung.
Der Adventskalender ist für die
Adventszeit ein ideales Geschenk
nicht nur für Freunde, Mitarbeiter
oder Geschäftspartner, sondern
man kann sich auch selbst beschenken. Ferner kann bei der
Lohmarer LesArt das vom Künstler handsignierte Kalenderbild im
Rahmen erworben werden.
Zum Stückpreis von 5,00 Euro kann
Adventskalender 2014 des Lions Club Lohmar
der Adventskalender u.a. bei den
Lohmarer Geschäftsstellen der VRBank und der Kreissparkasse, sowie bei der Lohmarer LesArt erworben werden. Selbstverständlich
kann der Kalender auch bei den
Mitgliedern des Lions Club Lohmar
gekauft werden. Der Lions Club Lohmar hofft, dass viele Bürger und
Firmen diesen Adventskalender erwerben und somit die gute Sache
unterstützen. Der gesamte Über-
schuss dieser Aktion geht zu Teilen
an das Kinderdorf Hollenberg und
an das Elisabeth-Hospiz in Deesem.
Ein weiterer Teil wird für ausgewählte Projekte in der Kinder- und
Jugendarbeit in Lohmar verwendet.
„Sing’ doch met uns“
Am 9. November ab 10:30 im Aueler Hof Miteinander
-Chor
-W
ahlscheid 1879 ee.V
.V
Miteinander-Chor
-Chor-W
-Wahlscheid
.V..
UK/ Die Wahlscheider Kirmes hat
es gezeigt: „Die Frauen ziehen
den Chor aus der Krise“. Da der
Chor sich über solch tatkräftigen
Zuwachs freut, kann er nicht mehr
als „Männerchor“ auftreten. Aus
diesem Grund haben sich die aktiven Mitglieder entschlossen,
den Chor künftig „MiteinanderChor-Wahlscheid 1879 e.V.“ zu
nennen. Dieser neue Name manifestiert, dass das gemeinsame
Erarbeiten und Gestalten der Auftritte im Vordergrund steht, um
miteinander zu singen, zu lachen,
zu feiern, Konzerte zu gestalten das Chorleben zu teilen.
Am 4. Oktober 2014 hat sich der
Chor erstmals als gemischter Chor
einem Publikum gestellt und war
der Einladung des Erntevereins
Donrath zur Mitgestaltung der
Erntedankfeier gefolgt. Mit Titeln
wie „Wir freu´n uns, dass ihr bei
uns seid“, „Freude schöner Götterfunken“, „Überall auf der Welt
6
Erster Auftritt beim Ernte-Verein Donrath 1925 e.V.
singt man Lieder“, dem „Schweinetango“ und „Bis ans Ende der
Welt“ von Santiano gab der Chor
seine ersten gemeinsamen Lieder zum Besten.
Am Sonntag, dem 9. November
2014 ab 10:30 Uhr gibt der Miteinander-Chor Wahlscheid in der
Gaststätte Aueler Hof jedem sangesfreudigen Gelegenheit zum
gemeinsamen Mitsingen einer
Auswahl an Schlagern, Evergreens,
Kölsche Leedcher - also alles was
Spaß macht - unter der bewährten
Leitung von Heidi Kraus.
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.stadtecho-lohmar.de
„Tanz - Café“
mit „Horizont“
UK/ Die beliebte Musikgruppe
„Horizont“ mit Heidi Kraus (Gesang, Violine, Akkordeon), Peter
Bauer (Gitarre, Gesang) und Erwin Schrang (Keyboard, Akkordeon) gestaltete am 19.Oktober
2014 erstmals einen „Tanz - Café“
in der Gaststätte „Aueler Hof“.
Bereits im April d. J. begeisterte
„Horizont“ im „Aueler Hof“ mit
einem bemerkenswerten Konzert,
bestehend aus irischer/ schottischer Folklore und Internationalen Melodien. Diesmal waren neben bekannten Songs auch Rhythmen wie Rumba, Cha cha, Tango,
Walzer u. a. angesagt. Das abwechslungsreiche musikalische
Programm ließ den Nachmittag
„wie im Flug“ verstreichen.
Lang anhaltender, herzlicher Applaus war der Dank der Gäste für
die musikalischen Darbietungen der
Gruppe „Horizont“, die sich ihrerseits mit Zugaben beim Publikum
bedankte. Es war eine gelungene
Veranstaltung, von der mehrere Gäste eine Wiederholung wünschten.
IHR SPORTLICHER
EINSTIEG WIRD VON
UNS BELOHNT!
Schließen Sie noch bis Ende Januar Ihre Mitgliedschaft Sport ab und wir schenken Ihnen
die Aufnahmegebühr im Wert von € 79,00
eine Ganzkörper-Aromaölmassage
(ca. 50 Min.) im Wert von € 55,00
unsere Zusatzmitgliedschaft Pool- & Sauna
für einen Monat im Wert von € 19,00
Unsere Sportleiterin und Sportwissenschaftlerin
Barbara Lauenstein freut sich auf Sie.
Lindner Sport & Aktiv Hotel
Kranichhöhe • Bövingen 129
D-53804 Much / Bergisches Land
Tel. +49 2245 608-640
sport.much@lindner.de
www.lindner.de
Dieses Angebot ist gültig bei Abschluss eines 12-Monatsvertrages
bis zum 31.01.2015 in unserem Sports Club.
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
NICHT NUR BESSER. ANDERS.
7
Anzeige
Auf dem Weg zum Profisport
Tom Kuttenkeuler kann mit der Spitze des Downhill-Bikens mithalten
(vau) Schon als kleiner Knirps
stand Tom Kuttenkeuler den
Großen in nichts nach: Die Begeisterung für den Sport auf zwei
Rädern bekam er schon früh
durch seinen Vater, Markus Kuttenkeuler, mit. Während andere
in solch jungen Jahren erst das
Fahrradfahren lernen müssen,
saß Tom schon auf seinem Motocross - einem kleinen geländetauglichen Motorrad - und bestritt erste Wettkämpfe. Heute
ist Tom mit seinen 18 Jahren auf
dem Weg zur Spitze im Downhill-Biken.
Während seiner Schulzeit auf der
Gesamtschule Hennef besuchte
er die Sportklasse. Dabei übte er
auch andere Sportartarten aus,
wie beispielsweise Tennis.
Seinen Ausgleich zum Schulalltag fand er jedoch im Mountainbiken.
Auf dem elterlichen Grundstück
und im nahegelegenen Wald
wurden kurze Rennstrecken
und kleine Schanzen für Sprünge gebaut. Dort trainierte er
nahezu täglich.
Um vorne mitzufahren müssen
ganze Serien an Rennen absolviert werden. Im Jahr 2013 fuhr
Tom als Neuling noch nicht die
ganze Serie der Juniorenrennserie iXS Rookies Cup mit.
Daher konnte er bei der Gesamtwertung nicht berücksichtigt werden. Dieses Jahr fuhr er dann auf
der Überholspur an seinen Konkurrenten vorbei und musste sich
in der Gesamtwertung der Wertung Junior Male im German
Downhillcup nur einem DownhillFahrer geschlagen geben. Dafür
ist er bei drei Rennen auch international auf den ersten Platz gefahren; unter anderem beim Eu-
8
ropa Cup in Serfaus und den World
Games in Hinterglemm. Somit ist
er als Amateur in Europa als
Schnellster unterwegs und blickt
mit Sicherheit auf eine erfolgreiche sportliche Zukunft im Downhill-Biken.
Doch dabei darf das hohe Risiko
an Verletzungsgefahren nicht
ausgeblendet werden.
Tom schaut als Sportler mit
Respekt auf seine Rennen, auch
wenn er weiß, dass er an seine
körperlichen Grenzen gehen
muss, um Höchstleistungen zu
erreichen. In Hinterglemm musste er nach einem Trainingssturz mit 3 Stichen an der Hand
genäht werden, konnte aber 2
Tage später das Rennen gewinnen. Glücklicherweise ist Tom
auch bei Verletzungen in guten
Händen. Die optimale ärztliche
Versorgung übernimmt sein Vater, Arzt für Orthopädie Dr. Markus Kuttenkeuler.
Er begleitet ihn daher stets bei
den Rennen. Mit dieser persönlichen Förderung und durch die
Unterstützung der Praxis Orthopädie & Soul als Sponsor könnte die Leidenschaft zum Downhill-Biken für Tom zum Leistungssport werden.
Doch dies geht nur durch ein
Mitwirken von weiteren Unterstützern. Nicht bloß die Anfahrten zu den verschiedenen Rennen sondern auch das Material
der Räder und der Ausrüstung
bilden hohe Kostenfaktoren.
Zur Zeit ist er auf der Suche
nach weiteren Sponsoren. Tom
Kuttenkeuler ist bodenständig
und möchte ab 2016 Bauingenieurswesen studieren. Doch zu
aller erst steht ein weiteres
großes Ereignis an: Ab nächstes Jahr wird Tom an der Westküste Kanadas leben und arbeiten.
Dort findet er die besten Voraussetzungen für sein Training. Denn
diese Ecke des amerikanischen
Kontinents gilt als Geburtsstätte
des Mountainbikens.
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.stadtecho-lohmar.de
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
9
Ist mein Fahrrad verkehrssicher?
Diese Frage sollte sich jeder Fahrradfahrer grundsätzlich immer
wieder einmal stellen.
Das rät die POLIZEI und in Partnerschaft der Fahrrad-Fachhandel im rrh. Rhein-Sieg-Kreis dieser Tage im besonderen Maße.
Einerseits gebietet die „dunkle
Jahreszeit“ eine gewissenhafte
Überprüfung insbesondere der
Beleuchtungsanlage und andererseits erfordert eine zuverlässig wirkende Bremsanlage wiederkehrend eine fachmännische
Wartung und gegebenenfalls Einstellung oder gar Erneuerung.
Aufgrund der besonderen Bedeutung einer intakten Fahrradausrüstung - und gerade auch dieser besonders wichtigen Funktionen - haben sich 14 Fahrrad-Fachhändler
der Region auf Initiative der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg hin erneut bereit erklärt, für die „Aktion sicheres Fahrrad - 2014“ im
gesamten Monat November Beleuchtungs- und Bremsanlagen an
Fahrrädern kostenlos zu überprüfen und gegebenenfalls unter Verzicht auf ihre Lohnkosten Mängel
zu beseitigen.
Der Fahrradbesitzer bezahlt deshalb lediglich das hierfür benötigte
Material.
Durch das beispielhafte Mitwirken
der Fahrradhändler konnten auf diese Weise seit Beginn dieser Kampagne (2010) bislang über 2500 defekte Fahrräder wieder in einen verkehrssicheren Zustand gebracht und
damit die Verkehrssicherheit insgesamt gesteigert werden.
Die POLIZEI weist an dieser Stelle
darauf hin, dass seit dem
01.08.2013 gemäß § 67 Straßenverkehrszulassungsordnung neue
Beleuchtungsvorschriften für Fahrräder gelten.
Danach dürfen auch weiterhin erforderliche Lichtquellen neben dem
bisherigen Dynamo künftig auch
ersatzweise durch fest angebrachte Ansteckleuchtvorrichtungen, die
durch Batterien oder Akkus gespeist
werden, betrieben werden.
Ansteckscheinwerfer und -schlussleuchte dürfen jedoch nur zusammen einschaltbar sein und müssen
gegen unbeabsichtigtes Verstellen
durch eine fest angebrachte Ansteckvorrichtung gesichert sein.
Eine Umschaltfunktion zwischen
Dynamobetrieb und Batterie- bzw.
Akkubetrieb ist ebenfalls zulässig.
Für Rennräder gelten abweichende
Bestimmungen.
Die POLIZEI wird insbesondere im
November mehrere Schwerpunktkontrollen durchführen und Fahrräder mit mangelhafter Ausrüstung
aus dem Verkehr ziehen. Verstöße
gegen Ausrüstungsvorschriften sind
keine Kavaliersdelikte und werden
durch die POLIZEI auch künftig konsequent geahndet.
Deshalb rät die POLIZEI dazu, dieses Serviceangebot der Fahrradhändler bei Bedarf unbedingt für
eine kostengünstige Instandsetzung
zu nutzen.
Die Kontaktdaten der teilnehmenden Fahrrad-Fachbetriebe sind im
Internet auf der Homepage der
Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg unter http://www.polizei.nrw.de/rheinsieg-kreis/ abgebildet.
Dort finden sie auch eine Abbildung
eines Fahrrades mit einer Musterausrüstung gemäß der geltenden
Bestimmungen.
Es empfiehlt sich eine vorausgehende Terminvereinbarung mit
dem Händler, da der Andrang unter Umständen groß sein kann.
Ihre POLIZEI wünscht Ihnen eine
allzeit unfallfreie Fahrt und bittet
deshalb um gegenseitige Rücksichtnahme.
Freitag, 07. November 2014
10
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.stadtecho-lohmar.de
POWERKRAUT
live in Lohmar
Freitag, 7. November 2014 20:00
Uhr in der Gaststätte „S in den
Höfen“
UK/ Eine der ältesten noch zusammen spielenden Bands im Raum
Siegburg/Bonn, die noch gute
„alte“ Musik macht, gastiert am
Freitag, dem 7. November 2014 im
„S in den Höfen“ in Lohmar (Einlass 18:00 Uhr - freier Eintritt!).
POWERKRAUT spielt schon seit
vielen Jahren zusammen und entsprechend ist die Qualität ihrer
Songs. Die Beat-Szene im RheinSieg-Kreis brachte in den 60er
Jahren eine beachtliche Anzahl
guter Bands hervor, die in den
wilden Sixties die Jugend mit Hits
aus England und Amerika versorgten. Neben den „Screamers“ aus
Hennef, aus denen später die „Panzerknacker“ wurden, gab es noch
„WE“ aus Troisdorf, deren Erbe
die Siegburger „LUMBER JACKS“
übernahmen. Weitere bekannte
Gruppen jener Zeit waren „The
Subjects“, „The Riverbyrds“ oder
auch „The Lightnings“ und sogar
eine reine Mädchenband, die sich
die „RUBY RATS“ nannte, um nur
einige zu nennen.
Schon 1965 gründeten Karl Beck
und Sonny Sonntag die Band „The
LUMBER JACKS“, die bald schon
als Vorgruppe der LORDS auftreten durfte. Auch bei einer Tour
1967 durch Süd-England ernteten
die „Krauts“ beachtliche Erfolge.
1983 formierte sich die Band neu
und nannte sich von nun an „POWERKRAUT“. Nach verschiedenen
Stilrichtungs- und BesetzungsWechseln kehrten sie 1990 zu ihren Wurzeln zurück und spielten
wieder Musik der Sixties and Seventies mit Schwerpunkt „Harmo-
WirfürSie– bürgernahundunabhängig.WechselnSiejetzt.
Kostenfreianrufen:
Tel.:0800– 8879111
www.buergergas.de
BürgerGasGmbH
RudolfͲWaltherͲStr.4
63584Gründau
*VorbehaltlichÄnderungenvonSteuern,UmlagenundAbgabenimWestnetz.PreisvorteilbeieinemGasverbrauchvon20.000kWh/Jahr
gegenüberdemGrundversorgungstarifderrhenag.BeianderenGrundversorgernundSondertarifenkannderPreisvorteilabweichen.
niegesang“, Stilrichtung Hollies,
Searchers oder Beatles.
Nach verschiedenen Auftritten
auch im Ausland wurde schließlich der HOLLIES-Sänger Terry Sylvester auf sie aufmerksam und
ging mit POWERKRAUT auf Tour.
Mit ihm spielten sie dann auch
ihre CD „Here they come again“
ein, die sich besonders in England
sehr gut verkaufte. Nachdem sie
heute mit Herman Hermits gut
befreundet sind, und auch im Radio Bonn/Rhein-Sieg ihre CD vorstellen duften, gab es zahlreiche
Auftritte weit über unsere Grenzen hinaus. Nach einer kurzen
Auszeit spielen sie nun seit drei
Jahren wieder zusammen. Ihr
Markenzeichen ist immer noch ihr
hervorragender Harmoniegesang.
Ihre Musik aus den 60er und 70er
Jahren wird bestimmt alle Musikliebhaber dieser Zeit begeistern.
Das gönne ich meinem
begabten Kind
privat, exklusiv, einmalig
KUNSTKOLLEG
5. bis 10. Klasse als Gesamtschule:
Mittlere Reife
11. bis 13 Klasse als Gymn. Oberstufe:
Zentral Abitur
kleine 20 Kinder-Klassen
staatl. anerkannt, gemeinnützig
AKADEMIE KUNST &
DESIGN
9 Sem. berufsqualifizierendes
staatlich anerkanntes Studium
RSAK-GREY-Diplom mit
IHK-Zertifikat
BAföG, Stud.-Ticket,
KFW-Bildungskredit
KUNST & MALSCHULE
für Kinder, Jugendliche, Erwachsene
POWERKRAUT
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Wehrstraße 12, 53773 Hennef
Tel. 02242-9698860,
Kolleg, Wehrstr. 143,
Tel. 02242-2141, www.rsak.de
11
Stadt Lohmar beginnt ein eigenes Repair Café
Was macht man mit einem Toaster
oaster,, der nicht mehr funktioniert?
Oder mit einem Fahrrad, bei dem
das Rad schleift? Oder mit einer
Kinderhose mit Löchern, weil sie
dem Fußball zum Opfer gefallen
ist? Wegwerfen? Warum sollte
man! Die katholische Kirche St.
Johannes in Lohmar, genauer gesagt der Sachausschuss „Umwelt
und Bewahrung der Schöpfung“
plant die Durchführung des ersten Repair Café in Lohmar.
In einem Repair Cafe dreht sich
alles ums Reparieren. Es stehen
verschiedene Fachleute zur Verfügung: Elektriker, Näherinnen
oder Allroundhandwerker helfen
kostenlos bei allen möglichen
Reparaturen. Besucher des Repair Cafés bringen ihre kaputten oder funktionsuntüchtigen
Gegenstände von Zuhause mit.
Toaster, Lampen, Föhne, Kleidung oder Spielzeug. Alles, was
nicht mehr funktioniert, kaputt
oder beschädigt ist, kann mitgebracht werden. Und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die
Reparatur gelingt! Die Fachleute im Repair Café wissen sich
fast immer eine Lösung.
„Das Konsumverhalten von uns
Verbrauchern tendiert zur Wegwerfgesellschaft. Oft werden
Gegenstände mit kleineren, reparablen Defekten weggeworfen
RSVG Reisen
Das neue
Programm 2015
ist da!
Freuen Sie sich
auf 14 spannende Tagesfahrten
und 12 wundervolle Reisen!
Gleich anrufen und bestellen:
Tel.: 02241 / 499-276 oder 277
E-mail: reisen@rsvg.de
Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft mbH
Steinstraße 31
53844 Troisdorf-Sieglar
12
und Neues angeschafft. Immer
weniger Menschen besitzen das
Wissen, kleinere Reparaturen
selbstständig durchzuführen.
Georg Boscanin bringt es auf den
Punkt: „ Wenn die Besucher unseres Repair Cafes unter fachkundiger Anleitung aktiv mitreparieren, lernen sie doch, zukünftig kleinere Reparaturen
selbst auszuführen.
In der Folge tragen sie aktiv zur
Schonung von Ressourcen bei,
weil einerseits Abfall vermieden
wird und andererseits Rohstoffe
zur Herstellung von Neuware
geschont werden.“ Neben dem
gemeinsamen Handwerken soll
das Lohmarer Repair Cafe aber
auch die Gelegenheit bieten, miteinander ins Gespräch zu kommen und zum Verweilen einladen.
„ Das Repair Cafe ist auch dazu
gedacht, Menschen unserer Stadt
auf neue Art und Weise wieder
miteinander in Kontakt zu bringen“, ergänzt Sylvia Kirschbaum
und fügt hinzu:“ Wenn man gemeinsam mit einer bis dahin unbekannten Person einen Toaster
repariert oder eine Hose flickt,
sieht man diese Person doch mit
anderen Augen, wenn man ihr
das nächste Mal auf der Straße
begegnet. Zusammen etwas reparieren, kann zu ganz tollen
Kontakten führen.“
Helfende Hände gesucht- Info
Veranstaltung am 3.11.2014
um 20.00 Uhr im Pfarrsaal der
katholischen Kirche in Lohmar
„Für das Projekt Repair Cafe
werden noch Menschen gesucht,
die Freude daran haben, ihre Fähigkeiten in das Repair Cafe
Lohmar mit einzubringen. Dies
kann auf vielfältige Weise geschehen, z.B. als ehrenamtlicher
RepariererIn, Mithilfe bei der Organisation, Bereitstellung von
Werkzeugen, finanzielle Unterstützung, Backen von Kuchen,
usw.. Detaillierte Informationen
gibt es am Montag, den 3.November 2014 ab 20.00 Uhr im
Pfarrsaal der katholischen Kirche in Lohmar. „Es werden erfahrene Repair Cafe- Veranstalter und andere Aktive an dem
Abend da sein. „Sie werden
Rede und Antwort stehen für
diejenigen, die noch nie ein Repair Cafe besucht haben und einen ersten Eindruck gewinnen
möchten, wie sie ihre Fähigkeiten und Talente einbringen können“, wirbt Achim Kollwitz für
das Projekt Repair Cafe. Herr
Kollwitz beantwortet unter repaircafe-lohmar@web.de auch
gerne jetzt schon die ersten Fragen. Ebenso kann Sylvia Kirschbaum telefonisch unter 0157548 46 941 erreicht werden.
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.stadtecho-lohmar.de
Am 11.11. ist es endlich wieder soweit
Liebe Lohmarer Jecken und Karnevalsfreunde,
am 11.11.2014 um 18.11 Uhr
eröffnen wir vor dem Rathaus
der Stadt Lohmar bei sicherlich
wieder trockenem Wetter die
neue Karnevalssession. Traditionell mit kölscher Musik wird
das Blasorchester Lohmar mit
viel Schwung als „Eisbrecher“
starten. Die Tollitäten aus Birk
und Lohmar fiebern schon dem
Startschuß entgegen. Ebenso
freuen sich die Tanzgruppen der
KAZI-Kinderfünkchen, die Aggermeute aus Donrath, die Tanzflöhe, die KAZI-Funken, die
Rheinlandsterne und GrünWeiß Wahlscheid, daß es endlich wieder los geht und nicht
nur trainiert werden kann.
Zudem erwarten wir noch die
ein oder andere Überraschung
für diesen Abend. Getränke und
Speisen gibt es zu zivilen Preisen. Aber alle Gäste dürfen natürlich auch gerne kostümiert
kommen. Daher laden wir alle
Lohmarer herzlich ein, die fünfte Jahreszeit mit uns zu starten. Wir freuen uns auf eine
schöne Session und wünschen
allen Jecken wieder viel Spaß
an der Freud.
Übrigens noch etwas:
Da unsere Tollitäten vor dem
Rathaus ja noch nicht im Ornat
auftreten, gibt es für das Lohmarer
Prinzenpaar
am
13.11.2014 um 19 Uhr im „S“
in den Höfen die letzte Kostümprobe, bevor dann am 15.11. in
der Jabachhalle Lohmar die
Proklamation bei der KAZI-Sitzung stattfindet.
Vereinskomitee Lohmar
Johannes Fingerhuth
eBOOK wie geht das?
Vielleicht nicht nur für Senioren!
Vortrag zur Nutzung von eBooks
in Verbindung mit der Onleihe.de/
Rhein-Sieg der Stadtbibliothek am
06.11.2014 in der Villa Friedlinde.
In diesem Vortrag informiert Franz
König über die technischen Voraussetzungen zur Nutzung von
eBooks. Die Teilnehmer am Vortrag können vor Ort drei unterschiedliche Geräte der Stadtbibliothek ausprobieren. Beginn 15:00
Uhr. Der Vortrag wird von der Seniorenvertretung in Zusammenar-
beit mit dem FöS, der Computergruppe der Villa Friedlinde und der
Stadtbibliothek durchgeführt.
Es gibt eine Sprechstunde zu diesem Thema, jeweils am ersten
Freitag im Monat in der Stadtbibliothek von 16:30 - 17:30 Uhr.
Bei Bedarf kann dieser Vortrag
auch in anderen Stadtteilen Lohmars wiederholt werden.
Sprechen Sie uns an! Ihre Seniorenvertretung / Ihr Förderverein
für Seniorenarbeit in Lohmar
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Gesund und lecker.
Der Johanniter-Menüservice!
Jetzt bestellen:
7 Probemenüs für nur 29,90 Euro
Tel. 02241 23423-0 oder
0228 9628628
„Geschmack pur“: Viele neue Menüs im Angebot!
Wer Gesundheit und Leistungsfähigkeit erhalten und fördern
will, achtet auf gesunde Ernährung. Der Johanniter-Menüservice leistet dazu einen wichtigen Beitrag. Bei der Zubereitung
der Menüs werden mit Gewürzen und Kräutern sowie traditionell zubereiteten Gemüse- und Fleischfonds kulinarische
Akzente gesetzt.
Konsequent wird auf Geschmacksverstärker, Farbstoffe,
Phosphat und Schmelzsalze sowie künstliche und naturidentische Aromen verzichtet. Damit folgt die gesunde Ernährung
dem Leitgedanken: „Geschmack pur“!
Die Menüs gibt es in vielen Gebieten tiefkühlfrisch oder täglich
heiß auf den Tisch. Auch für spezielle Ernährungsanforderungen bieten wir eine Vielzahl köstlicher Gerichte an. Lassen Sie
sich dazu gerne von Birgit Inwich persönlich beraten. Rufen
Sie uns an.
13
Konzert Singgemeinschaft Birk
Jubiläumskonzert der Singgemeinschaft Birk am Sonntag, den 29. November 2014
In diesem Jahr feiert die Singgemeinschaft Birk e.V. ihr 50-jähriges Jubiläum. Als krönender Abschluss dieses besonderen Jahres
findet
am
Samstag,
den
29.11.2014 um 19.00 Uhr ein Jubiläumskonzert in der kath. Pfarrkirche St. Mariä Namen in Siegburg-Braschoß statt.
Hier bieten wir unter der Gestaltung unseres Chorleiters Musikdirektor FDB Rolf Pohle ein ganz
besonderes Programm zusammen
mit 5 Solisten, 13 Musikern der
Kölner Kammersymphoniker und
Volker Caspari am Klavier.
Auf dem Programm stehen u.a. das
Magnificat von Antonio Vivaldi sowie die berühmte Credo-Messe von
Wolfgang Amadeus Mozart! Die
Singgemeinschaft Birk e.V. trägt
den Titel „7-facher Meisterchor des
Chorverbandes NRV e.V.“. Wir sind
sicher, auch in diesem Konzert dem
Konzert der Singgemeinschaft Birk in der Pfarrkirche Braschoß am 26.11.2011
Titel gerecht zu werden.
Jeder ist zu diesem besonderen
musikalischen Ereignis herzlichst
eingeladen. Eintrittskarten zum
14
Preis von 20 € sind bei den Chormitgliedern erhältlich oder unter
Telefon Sigrun Hansen 022462417 und Rudolf Tritz 02247-4243.
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.stadtecho-lohmar.de
Nachtwanderung
bei Vollmond
Bei einer nächtlichen Wanderung an der Agger in der
Nacht nach Vollmond können Sie den Fluss von einer
anderen Seite erleben. Begleitet von den besonderen
Eindrücken der Nacht, dem Mond und den tierischen
Nachtschwärmern erspüren Sie die Natur am Wasser.
Termin: Freitag, 7.11.2014, 20:00 bis 23:00 Uhr Kosten:
10,00 € je Erwachsener, 5,00 € je Kind
Expedition Heimatgeschichte
Das Bergische Land ist seit vielen Jahrhunderten besiedelt. Zahlreiche Spuren und Denkmäler gibt es auch
heute noch zu entdecken. Gehen Sie vom Aggerbogen
aus mit auf eine Entdeckungsreise in die Geschichte.
Termin: Samstag, 8.11.2014, 15:00 bis 18:00 Uhr Kosten: 10,00 € je Erwachsener, 5,00 € je Kind
Anmeldung erbeten unter: Telefon: 02206-2143 Email:
naturschule-aggerbogen@t-online.de
Honrather Konzerte
Am Sonntag, dem 09. November 2014, um 17.00 Uhr
findet das nächste Konzert aus der Reihe „Honrather
Konzerte 2014“ in der Ev. Kirche Honrath statt.
„T
ango Nuevo“ mit dem Quinteto Ángel
„Tango
Christian Gerber Bandoneon
Frank Schulte Piano
Bernhard von der Gabelentz Violine
Samuel Lutzker Cello
Rodolfo Paccapelo Kontrabass
„Ein Tangofest der Superlative. Ein Erlebnis der Extraklasse“ schreibt die Augsburger Allgemeine. Das Quinteto Ángel ist seit seiner Gründung im Jahre 2001
schnell zu einem der bekanntesten deutschen Tango Ensembles avanciert. Mit außerordentlichem Engagement wird eine Musik gespielt, die ihre Intensität aus
dem scheinbaren Widerspruch zwischen getragener
Melancholie und ungestüm pulsierender Kraft bezieht.
Das Programm enthält traditionelle argentinische Tangos und Kompositionen des Tango - Nuevo - Protagonisten Astor Piazzolla.
Eintritt : Erw
achsene € 16.- / Schüler
-Studenten € 8.Erwachsene
Schüler-Studenten
Vorbestellung: 02206-7201 / www
.musik-honr
ath.de
www.musik-honr
.musik-honrath.de
Veranstaltungsort: Ev. Kirche Honrath, Lohmar, PeterLemmer-Weg
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
15
Erntefest des Bergischen Heimatvereins
ath 1896 ee.V
.V
„Gemütlichk
Gemütlichkeit“
Oberschönrath
.V.. am 11./ 12.10.2014
Gemütlichk
eit“ Oberschönr
Am 11. und 12. Oktober war es
wieder soweit, der Bergische Heimatverein „Gemütlichkeit“ Oberschönrah e.V. hatte zu seinem Erntefest nach Lohmar-Wickuhl eingeladen und wieder waren der Einladung ganze Scharen von Besuchern gefolgt.
Samstagabend um 19:30 Uhr ging
es dann im festlich geschmückten
Festzelt mit dem Krönungsball
los. Der 1. Vorsitzende des Vereins, Paul Fichtler, begrüßte alle
Anwesende sowie die Ehrengäste: Die Bundestagsabgeordnete
Elisabeth
Winkelmeier-Becker;
der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Lohmar, Guido Koch;
der ehemalige Bürgermeister der
Stadt Lohmar, Wolfgang Röger mit
Gattin; der stellvertretende Rösrather Bürgermeister Hans Bundszus mit Gattin; der ehemalige
Bürgermeister der Stadt Rösrath,
Dieter Happ; die Honrather Pfarrerin Barbara Brill-Pflümer sowie
den Ehrenvorsitzenden des Vereins Günter Maylahn mit Gattin.
Das Erntepaar, Heike und Dirk
16
Vindschow, wurde verabschiedet
und das neue Erntepaar, Nadine
Schilling und Peter Hofmann, aus
Lohmar-Jexmühle in sein Amt ein-
geführt. Traditionell wurde das
Lied „Großer Gott wir loben dich“
gesungen und im Anschluss hatten
die zahlreichen Gratulanten Gelegenheit dem neuen Erntepaar zu
gratulieren. Nach der Krönung des
neuen Erntepaares wurde bis in den
frühen Morgen hinein getanzt und
gefeiert. Die Party-Band Stagebreaker begleitete auch dieses Jahr wieder musikalisch durch den Abend.
Es konnten auch an diesem Abend
wieder besondere, musikalische
Gäste begrüßt werden, das Trompeterkorps Eefelkank aus Eschweiler, traditionelle Musik in modernem Big Band Sound.
Sonntagmittag, bei schönstem Wetter, hieß es dann ab 12:30 Uhr Zugaufstellung in Oberschönrath. Nach
Eintreffen aller Wagen und Gruppen konnte pünktlich um 13:30 Uhr
der Erntezug Zug seinen Weg von
Oberschönrath nach Wickuhl starten. Mit 21 Gruppen, unzähligen
Oldtimertraktoren und musikalisch
unterstützt durch die Tambourcorps
aus Scheiderhöhe, Rösrath und
Wolperath, setzte sich der bunte
Zug in Bewegung. Am Ende des Zuges das Erntepaar, Nadine Schilling
und Peter Hofmann, in einer geschmückten Kutsche, die an diesem Tag ihren 2. Hochzeitstag feiern durften. Menschenscharen,
jung und alt, standen am Wegesrand und erfreuten sich bei sonnigstem Wetter und angenehmen Temperaturen über die aufwendig und
schön geschmückten Erntewagen.
In Wickuhl angekommen, wurden
auf dem Festplatz das Erntepaar
des Vereins und das Erntepaar aus
Scheid begrüßt. Im Anschluss ging
es mit musikalischer Unterstützung
der Tambourcorps über den vollen
Festplatz ins Zelt. Nun gab es für
die Gäste nachmittägliche, musikalische Unterhaltung durch das
Lohmarer Blasorchester. Am späten Abend ging es dann auch für die
letzten ins Zelt, wo im Anschluss an
das Blasorchester Lohmar DJ Mischa
auflegte Ein besonderer Dank gilt
all den vielen fleißigen Helfern, die
bereits Tage vor dem Fest, während
des Festes und danach für einen
reibungslosen Auf- und Abbau sowie Ablauf gesorgt haben.
Ohne diese Unterstützung wäre
ein solches Fest, bzw. Groß-Event
nicht zu stemmen.
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.stadtecho-lohmar.de
Polnische Delegation besucht Holz-Richter
Anzeige
Der Geschäftsführer Hartmut
Möller der EUROBAUSTOFF
Handelsgesellschaft mbH &
Co. KG aus Bad Nauheim besuchte Holz-Richter mit einer
25-köpfigen Delegation von
polnischen Baustoffhändlern
in Lindlar.
Die Baustoffhändler besuchten während einer Rundreise
durch Hessen und NordrheinWestfalen einige Anschlusshäuser/Gesellschafter
der
EUROBAUSTOFF.
Die zweistündige, simultanübersetzte Führung durch
Herrn Marcel Plug führte durch
das hochmoderne 60.000 m²
große Zentrallager mit einem
vollautomatischen Lager- und
Verwaltungssytem.
Im Anschluss erhielten die
Gäste aus Polen einen Eindruck von den großzügigen
Ausstellungen Böden, Türen
und Holz im Garten.
Für weitere Informationen:
Holz-Richter GmbH
Frau Birgit Pauquet
Schmiedeweg 1
51789 Lindlar
Tel.: 02266 / 47 35-24
Fax: 02266 / 47 35-11024
e-mail:
b.pauquet@holz-richter.de /
www.holz-richter.de
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
17
Ev. Kinder- und Jugendchor Wahlscheid
probt für „Die Zauberflöte“
Am letzten Oktober-Wochenende
machten sich fast 100 Wahlscheider Erwachsene, Kinder und Jugendliche im Alter von 3 ½ bis 18
auf, um zwei Tage lang ein intensives Proben in der Jugendherberge zu erleben.
Von Samstag früh bis Sonntagabend wurde in den verschiedenen Räumen gesungen, getanzt,
geprobt, Requisiten gebaut und
Kostüme genäht. Den Kindern,
an deren Szene gerade nicht geprobt wurde, bot sich dank großer, kreativer Elternhilfe ein buntes Beiprogramm.
So konnten aus alten CD’s elektrisch angetriebene Krabbelkäfer gelötet werden, die unterschiedlichsten Objekte aus LoomGummis entstanden und für die
Kinder, die mehr Bewegung
brauchten, stand ein herrliches
Außengelände mit Bolzplatz und
Wald zur Verfügung. Für manche,
vor allem der jugendlichen Darsteller, gab es kaum eine Pause,
weil sie in fast jeder Szene auf
der Bühne stehen.
In einem separaten Raum war die
Nähwerkstatt untergebracht, wo
viele Mütter unermüdlich Kostüme nähten. Am Sonntagnachmittag reisten auch noch die Erwach-
senen des Musical-Chores an, um
einen ersten Durchlauf der Zauberflöte zu wagen. Alles in allem
ein voller Erfolg!
Wir haben Mozarts bekannte
Oper bearbeitet, die Texte stammen aus der Feder von Lajos
Wenzel und die Musik wurde von
Jeanette D’Ans passend gemacht. Wie immer werden die
Solo-Arien, Chorgesänge und
Tänze von Instrumentalisten live
begleitet. Wir laden alle Besucher ab 5 Jahren ganz herzlich zu
einer der Vorstellungen am ersten Adventssonntag um 15:00
oder um 17:00 Uhr in die Ev. Kirche in Wahlscheid ein.
Eintrittskarten zum Preis von
3,50 € gibt es im Büro der Ev.
Kirchengemeinde
Wahlscheid
und bei den Mitwirkenden.
NRW IST SCHÖN!
Damit das so bleibt, schützen wir seit über
25 Jahren, was wir lieben: unsere Heimat NRW!
Wir fördern den ehrenamtlichen Einsatz für die
Naturschönheiten und Kulturschätze und helfen,
damit Denkmäler restauriert, Museen eingerichtet
und Naturschutzgebiete dauerhaft gesichert
werden. Helfen auch Sie und werden Sie Mitglied
im Förderverein der NRW-Stiftung!
SCHLOSS DRACHENBURG
BEI KÖNIGSWINTER
Interessiert? www.nrw-stiftung.de
18
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.stadtecho-lohmar.de
TV 08 Lohmar informiert
Tischtennis-Mini-Meisterschaften
Die Kleinsten sind in Lohmar zumindest für einen Tag lang die
Größten. Am Sonntag, 09. November 2014, um 11:00 Uhr (bis
ca. 13:00 Uhr) wird unter der Regie der Tischtennisabteilung des
TV 08 Lohmar e. V., in der Turnhalle der Hauptschule/Modellschule
Lohmar, der Ortsentscheid der
Mini-Meisterschaften 2014/2015
im Tischtennis, einer der größten
Breitensportaktionen im deutschen Sport, ausgespielt.
Wer darf mitmachen bei den MiniMeisterschaften? Alle sport- und
tischtennisbegeisterten Kids der
Jahrgänge 2002 und jünger; mit
einer Einschränkung: Die Mädchen
und Jungen dürfen zuvor noch nie
am offiziellen Spielbetrieb, also
z. B. an Meisterschafts-/Pokalspielen, Turnieren oder Ranglisten
teilgenommen haben sowie keinen
Spielerpass/Spielberechtigung besitzen. Im Klartext: Auch
wer bislang noch nie einen Schläger in der Hand hatte, aber gerne
einmal erste Erfahrungen mit der
schnellsten Rückschlagsportart
der Welt sammeln möchte, ist
herzlich eingeladen.
Den Schläger stellt der TV 08 Lohmar e. V. gerne zur Verfügung.
Mitmachen lohnt sich - für alle!
Alle Teilnehmer erhalten einen
Sachpreis, eine Urkunde und einen Gutschein für ein kostenloses,
vierwöchiges Tischtennis-Training
beim TV 08 Lohmar e. V. Die Besten
qualifizieren sich zudem über Orts, Kreis- und Bezirksentscheide bis
hin zu den Endrunden der Landesverbände. Wer 10 Jahre alt ist oder
jünger, dem winkt sogar die Teilnahme am Bundesfinale.
(auch in der Turnhalle) möglich.
Anmeldung bitte an:
Mini- Meisterschaft@
TV08Lohmar
.de
TV08Lohmar.de
Fragen beantwortet: Thomas Pütz,
Tel. 02246/168489
Gruppenbild 2013
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
19
Durchwachsener Start bei den WSV-Jugendmannschaften
Etwas holprig verlief der Saisonstart für die WSV-Teams. Für die
U19 gab es gegen den TuS Birk
eine deutliche 2:6 Niederlage.
Besser präsentierte sich unsere
U17gegen Happerschoß. Mit 4:2
siegte die Elf und zeigte eine deutliche Steigerung gegenüber den
letzten Spielen. Mit 0:2 Toren unterlagen hingegen unsere U17Mädels beim Bröltaler SC. Nach
der Pause kam die Mannschaft
zwar besser ins Spiel, doch die
beiden Gegentreffer aus Halbzeit
1 konnten nicht mehr egalisiert
werden.10 Minuten Unaufmerksamkeit kosteten unserer U15 einen möglichen Punktgewinn gegen den ASV St. Augustin. Den
schnellen 0:2 Rückstand konnte das
Team trotz guter Chancen nicht mehr
wettmachen. Am Ende hieß es dann
0:3. Knapp am Punktgewinn ist unsere U13/I vorbei geschrammt. Mit
1:2 ging die Partie in Birlinghoven
verloren. Unsere U13/II konnte bis
zur Pause einen 0:1 Rückstand halten, doch im 2 Spielabschnitt setzte sich das reifere Spiel von Happerschoß durch. Endergebnis 0:5.
Auch unsere U13-Mädels konnten
beim SF Troisdorf keinen Punktgewinn verbuchen. Knapp mit 1:2 ging
das Spiel verloren. Das Spiel der
U11 wird neu angesetzt. Unsere
U10/I siegten in der Talentstaffel
sicher mit 3:1 in Buisdorf. Ebenso
erfolgreich verlief der Beginn bei
der U10/II in der Perspektivstaffel.
Die Team bezwang Kaldauen mit
4:2. Mit einem 1:1 Remis in der
Talentstaffel ist unsere U9 beim
SSV Happerschoß gestartet. Der
Punktgewinn wurde wie ein Sieg
gefeiert. Knapp ging es auch beim
Spiel der U8/I her. Niederkassel
führte bereits mit 2:0, doch mit
einer enormen Steigerung gelang
unserem Team noch ein 3:2 Sieg in
der T-staffel. Beim VfR Hangelar
reichte es im 1. Spiel unserer neu
aufgestellten U8/II noch nicht zu
einem Punktgewinn. Trotz der 5
Gegentore waren aber Trainer und
Zuschauer des WSV mit dem Gezeigten mehr als zufrieden. Die U7
absolvierte ihr Spielefest auf eigener Anlage. Gäste waren Lohmar,
Hütte und Birk. Für alle Kinder
gab es wieder eine Urkunde.
TT-Vereinsmeisterschaften TV Donrath 2014:
Nach spannenden Spielen verteidigt Michael Bertholdt seinen Titel
Es war auch in diesem Jahr wieder eine gelungene Veranstaltung! Trotz der Herbstferien kam
es zu einer Rekordbeteiligung von
über 30 Teilnehmern, so dass sich
die Spiele bis in die späten Abendstunden hinzogen. In der Damenkonkurrenz gab es eine neue Vereinsmeisterin, nämlich Karoline
Keltsch. In einem umkämpften Endspiel behielt sie mit 9:11, 11:3, 11:7
und 11:3 gegen die neue Vizemeisterin Petra Appel die Oberhand.
Die Herrenkonkurrenz zeichnete
sich durch große Teilnahme und
eine Vielzahl von Überraschungen
aus. Gleichwohl konnte sich der
Vorjahressieger Michael Bertholdt in zwei Endspielen, da Doppel-k.o.-System, gegen Michael
Rode letztendlich mit 11:6, 11:8
und 11:5 durchsetzen. Dritter wur-
Rekordbeteiligung bei den Vereinsmeisterschaften des TV Donrath Tischtennis: Über 30 Aktive wollten
Titelehren.
de Arvid Voigt, der das Halbfinale
gegen Dirk Scheffers gewann. In
der Doppelkonkurrenz mit zugewiesenen Doppelpartnern ging
das Doppel Bernd Rühling/Francisco Garcia gegen die zweiten
Dirk Scheffers und Thomas Bekker mit 11:4, 9:11, 9:11, 11:9 und
11:9 als Sieger hervor. Dritter
wurden die Doppel Lutz Kaiser/
20
Lars Faulenbach sowie Holger
Schwartz und Holger Kolmsee.
Nach Abschluss des offiziellen Teils
erfolgte wie in jedem Jahr ein lokkerer und zünftiger Ausklang mit
guter Musik, kühlem Bier und lekkeren Mettbrötchen. Alle Beteiligten freuen sich schon jetzt auf
die nächsten Vereinsmeisterschaften im Jahr 2015.
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.stadtecho-lohmar.de
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
21
TV Wahlscheid 1921 e.V.
- Abteilung FFaustball
austball Wochenendtrip zu den Sportsfreunden nach Bad Wimpfen
Am Wochenende 18./19.10. ist ein
kleiner Teil unserer Faustballabteilung mit einer Mixed-Mannschaft, bestehend aus 3 Frauen
und 2 Männern, nach Bad Wimpfen ins schöne Schwabenländle
gereist. Samstags bestritt man
das Männer 45-Turnier mit
„Frauenpower“ im Angriff. Die
beiden Vorrundenspiele wurden
gewonnen und so qualifizierte
sich die Mannschaft als Grup-
pensieger direkt fürs Halbfinale, in welchem man sich leider
im Entscheidungssatz knapp geschlagen geben musste. Im Spiel
um Platz 3 trafen die Wahlscheider auf Gastgeber Bad Wimpfen, den man mit 2:0 Sätzen besiegen konnte.
Am zweiten Turniertag wollte die
Mannschaft beim Männer 19+
(offene Klasse) Turnier an die
gute Leistung des Vortages anknüpfen. Leider gelang dies in
den ersten beiden Spielen nicht.
Als Gruppendritter war man
trotzdem für die Zwischenrunde
qualifiziert. In dem Spiel gegen
den späteren Turniersieger TV
Ochsenbach konnten sich die
Aggertaler wieder gut präsentieren. Zwar verlor man; das aber
knapp mit 9:11, 8:11. Das Spiel
um Platz 5 wurde nach guter
Leistung 2:0 (11:6, 11:5) gewonnen. Somit konnte man das doch
stark besetzte Turnier mit einem Sieg abschließen.
Der TVW spielte mit: Tanja Beil,
Ute Hölzinger, Jenny Wilms, André Batzer und Marcel Krimmel
Vorschau:
Am nächsten Sonntag starten
die Verbandsliga-Männer des TV
Wahlscheid mit einem Heimspieltag in die Saison. Am
02.11.2014 treffen die Aggertal
ab 10.00 Uhr im Forum Wahlscheid auf den Ohligser TV I und
den TSV Bayer 04 Leverkusen I.
Man darf gespannt sein, mit
welcher Form sich die Männer
zu Saisonbeginn präsentieren.
Schwarzer Tag für den TV 08-Lohmar
Manches Mal sind „schwarze Tage“
auch gute Tage. Vor allem dann,
wenn man eine Prüfung zum schwarzen Gürtel in Aikido anstrebt. So
war Samstag der 11.10.14 ein besonders guter „schwarzer Tag“ für
***-Sterne Wohlfühlhotel
mit ¤
AVALON Hotel
Bad Reichenhall
Bahnhofplatz 14
83435 Bad Reichenhall
www.avalon-hotelbadreichenhall.com
Privat geführt - zentral gelegen
ssssss
s
Lift und teilweise barrierefrei
Panoramafrühstücksraum
Sauna
Tanzbar im Haus
Hauseigene Tiefgarage
Vergünstigter Eintritt in die
Rupertus Therme
Wandern im schönen
Berchtesgadener Land
Familie Hagn
und Team freuen sich auf Ihre
Anfrage unter (0 86 51) 763-0 oder
info@avalon-hotel-badreichenhall.com
22
die Aikido-Abteilung des TV08-Lohmar. Denn bei den Dan-Prüfungen
in Mörfelden-Walldorf gab es gleich
vier Mal Grund sich zu freuen. Neben einem 1. Dan für Andreas Pieck
und einem 2. Dan für Christian Honisch gab es gleich zwei 4. Dane für
Volker Caspari und Nikolaus Borchert. Damit hat sich gezeigt, auf
welch hohem Niveau diese Sportart in Lohmar ausgeübt wird.
Aikido ist eine Selbstverteidigungssportart bei der es keine Wettkämpfe oder Weltmeisterschaften gibt.
Somit sind die Prüfungen zu den
nächsten Graduierungen immer ein
Beleg dafür, wie gut und wie inten-
siv in den letzten Jahren trainiert
wurde. Daher zeigte dieser Prüfungstag auch die äußerst positive
Entwicklung im TV08-Lohmar an.
Die Aikido-Abteilung gehört mittlerweile zu einer der Mitgliedsstärksten in ganz NRW. Während in anderen Sparten die Teilnehmerzahlen eher rückläufig sind, konnten
im Aikido viele neue und aktive
Mitglieder hinzugewonnen werden.
Grund dafür ist auch das hochwertige Training, welches mittlerweile
an drei Tagen in der Woche angeboten wird. Dabei kann jeder interessierte zu jeder Zeit in diese
interessante Sportart einsteigen
und sich von den weichen und harmonischen Bewegungen des Aikido einnehmen lassen. Alter und
Geschlecht spielen dabei keine
Rolle, denn hier trainieren Frauen
mit Männern und 20 Jährige mit
60 Jährigen. Sollten Sie sich ebenfalls für Aikido interessieren, kommen Sie doch einfach außerhalb
der Schulferien zu einem Probetraining. Trainiert wird in der Turnhalle der Grundschule in der Hermann-Löns-Straße, montags von
19-21 Uhr, mittwochs von 18-20
Uhr und samstags von 9-11 Uhr.
Ein einfacher Trainingsanzug reicht
für den Beginn.
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.stadtecho-lohmar.de
TV 08 Lohmar informiert:
Wer laufen kann, kann auch walken!
Dass die Läufer und Walker im TV
08 Lohmar eine tolle Gemeinschaft sind, bewiesen die zuletzt
besuchten Veranstaltungen. Zum
Mitternachtswalk durch den Lohmarer Wald am Mittwoch, den
22.Oktober, luden die Freunde des
Siegburger TV ein. Und 14 Lohmarer waren dabei, um anschließend
noch bei echten Thüringer Bratwürsten und kühlen Getränken im
„Zelt“ unter der Autobahnbrücke
noch kräftig zu feiern.
Und 3 Tage später riefen die Sportteufelchen aus Bad Neuenahr auf,
wieder am Ahr-Rotwein-Walking
teilzunehmen. Ein ganzer 50er
Bus, wieder verstärkt mit den Siegburger Freunden, setzte sich in
Bewegung. Auf den „Höllen-Marathon“ wurde verzichtet, aber 10
Kilometer durch die Weinberge
mit 3 Rotwein-Verpflegungsständen verlangten den Sportlern „al-
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
les“ ab. In der Winterzeit trifft
sich der Lauf- und Walkingtreff
mittwochs um 18:30 Uhr an der
Jabachhalle und samstags um
14:30 Uhr am Waldparkplatz Pützerau. Gerne begrüßen wir neue
Freunde, die mit uns so cirka 1
Stunde durch die Gegend laufen
und dabei viele Neuigkeiten untereinander austauschen. Es wird
keiner überfordert! Infos auch
unter www.tv08lohmar.de.
23
Sportkegler Agger-Sieg e.V. berichten:
Punkt liegen gelassen
5. Spieltag, Regionalliga Rheinland 2
SK Agger
-Sieg 1: SK Hürth 1
Agger-Sieg
4627 Holz : 4347 Holz
3 : 0 Punkte
49 : 29 Zusatzpunkte
Spieler:
Guido Damerau 791 Holz
Tilo Behrendt 671 Holz
Uwe Schrade 733 Holz
Udo Pilger 687 Holz
Detlef Spies 685 Holz
Klaus Woiton 780 Holz
Der 5.Spieltag ging für die erste
Mannschaft ohne den erhofften
Punktgewinn zu Ende.
Im ersten Block starteten Tilo Behrendt und Guido Damerau. Tilo
Behrendt kegelte zum ersten Mall
auf den anspruchsvollen Hürther
Bahnen und bekam gleich zu spüren, warum die Bahnen als Heimbahnen bekannt sind. Guido Damerau kam dagegen gut zurecht,
leistete sich jedoch vier Kugeln
vor Schluss noch einen Abräumfehler, wodurch er beide Hürther
Ergebnisse verpasste. Mit 80 Holz
Rückstand musste der zweite
Block auf die Bahn.
Auch Udo Pilger und Uwe Schrade
taten sich mehr als schwer und
verloren schnell weitere Hölzer.
Uwe Schrade konnte wenigstens
das stärkere Hürther Ergebnis des
Blocks mit der letzten Kugel noch
einstellen. 211 Holz Rückstand
standen nach diesem Block auf
der Tafel. Aber die Hoffnung auf
den Punktgewinn blieb bestehen.
Diese blieb auch bis zur letzten
Gasse noch bestehen. Klaus
Woiton lieferte sich einen heißen
Kampf mit den Gegenspielern,
den er aber auf der letzten Bahn
noch unerwartet deutlich verlor.
Detlef Spies erwischte einen rabenschwarzen Tag und blieb
gleich 47 Holz hinter dem
schwächsten Hürther zurück. Damit ging das Spiel deutlich mit
280 Holz Rückstand und klaren
3:0 Punkten verloren.
Gut Holz!
SK Agger-Sieg
5:2 Niederlage der Reserve gegen den TSV Wolsdorf 2
SB/ Kaum zu glauben aber auch
mit einer solch schlechten Leistung und 5 Gegentoren hätte das
Spiel immer noch für die junge
Lohmarer Reserve ausgehen können. Wieder einmal wurden mehrere hochkarätige Torchancen ausgelassen und stattdessen fing man
sich 5 Tore ein, die alle nicht hätten sein müssen.
Trainer Peter Angenendt:
Wir waren heute gar nicht auf
dem Platz. Zweikämpfe wurden
nicht gesucht und bis auf 2 Spieler hatte die Mannschaft an diesem Tag nicht annähernd B-Klas-
senformat. Fernab der letzten
Wochen, wo wir gepunktet haben. Vielleicht muss der ein oder
andere auch mal einfach nur geschont werden, weil wir doch einfach eine enorme Entwicklung seit
der Vorbereitung vollzogen haben
und dadurch vielleicht der ein oder
andere Akku leer ist. Auf jeden
Fall war das eine Zumutung gegenüber jedem Spieler, der nicht
in der ersten Elf ist.
Trotzdem werden wir in Ruhe weiter arbeiten und auch nach einer
solchen Niederlage wieder in die
Spur kommen.
Auswärtsniederlage
der ersten Mannschaft beim FC Hennef 05
SB/Bei der mit 6 Regionalligaspielern angetretenen 2.Mannschaft des FC Hennef 05 ließ
die Lohmarer Truppe ab der 60.
Minute leider taktische Disziplin und ein Aufbäumen vermissen.
Dabei begann es nach 5 Minu-
H EIMAT
ten recht vielversprechend, als
Lukas Timmer alleine vor dem
gegnerischen Torwart auftauchte, diesen aber auch leider anschoss. Zu allem Überfluss musste Lukas nach 20 Minuten mir
Verdacht auf Gehirnerschütterung gegen Philipp Menzler aus-
FÜR K RONJUWELEN
N ATÜRLICH N ATURPARKE !
Entdecken Sie Heimat neu –
Besuchen Sie die Naturparke in Deutschland!
www.naturparke.de
24
gewechselt werden. Da lag der
Gastgeber durch eine Einzelleistung durch Sebastian Hecht
mit 1:0 in Führung.
Nur kurze Zeit später scheiterte Tobias Wendeler nach schöner Vorarbeit von Connor Kaiser an der Latte. Weitere gute
Kontermöglichkeiten wurden
nicht konsequent genug zu
Ende gespielt. Vor der Pause
hatte Lohmar dann bei einer
Doppelchance der Hennefer
durch Brandon Chin und erneut
Hecht Glück das es nur mit 0:1
in die Pause ging.
Nach der Pause zunächst das
gleiche Bild. Hennef hatte mehr
Ballbesitz und Lohmar konterte. Einen dieser Konter fing
Hennef in der 61. Minute ab
und kam über unsere verwaiste
linke Abwehrseite zum vorentscheidenden 2:0. Nur 5 Minuten später leistete sich Lohmar
im Aufbauspiel einen katastrophalen Fehlpass und Hennef bedankte sich mit dem 3.0.
Das 4:0 in der 72. Minute ließ
nicht lange auf sich warten und
man musste nun eine richtige
Klatsche befürchten. Aber Hennef schaltete zum Glück mehrere Gänge zurück und bestrafte Lohmar nicht noch mit weiteren Toren.
Fazit: Moral, Wille, Leidenschaft
und vor allem die taktische Disziplin jedes Einzelnen und als
gesamte Mannschaft müssen
schnellstmöglich wieder über 90
Minuten zurückkehren, damit
am Sonntag wieder 3 Punkte am
Donrather Dreieck bleiben.
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.stadtecho-lohmar.de
Aus der Arbeit der PParteien
arteien CDU
Die CDU-Lohmar setzt
sich für Verbesserung beim
Wohnungsangebot ein
Bericht aus der letzten Ratssitzung
Der Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung einige Entscheidungen getroffen, die den Bau von
Wohnhäusern erleichtern. So
können in Heide künftig Wohngebäude auch mit Flachdach errichtet werden.
Allerdings sollen nach dem Vorschlag der CDU eingeschossige
Flachdachgebäude nicht genehmigt werden, da diese im Straßenbild unschöne „Löcher“ erzeugen.
Hier sind also wie bisher Walm, Sattel-, oder versetzte Pultdächer zu planen. Im Übrigen
können mit der Änderung nun
Staffelgeschosse geplant werden, was gerade für größere
Familien eine deutliche Wohnraumreserve darstellt.
In Lohmar-Ort kann das als
Parkplatz genutzte Grundstück
hinter dem Rathaus mit einem
dreigeschossigen Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage bebaut
werden. Damit wird in Lohmar
dringend gesuchter Wohnraum
in zentraler Lage im Ortskern
geschaffen.
Für die Bediensteten des Rathauses werden neue Parkmöglichkeiten angelegt. Darüber
hinaus hat der Rat für drei
Grundstücke im RSB Gebiet
Baurecht geschaffen, nachdem
dort die NATO-Pipeline aufgegeben wurde. Schließlich wurde der Weg frei gemacht für den
Bau von zwei Mehrfamilienhäusern an der Bergaggerstraße in
Agger.
Der im Innenbereich vorhandene Spielplatz wird verlegt und
neu ausgestattet. Unter Sicherheitsaspekten wird der Spielplatz nicht von der Bergaggerstraße, sondern seitlich über
den vorhandenen Fußweg erschlossen.
Eberhard Temme,
Vorsitzender der CDU Fraktion
Aus der Arbeit der PParteien
arteien SPD
Die SPD lädt herzlich
zur Veranstaltung
Politik mit und für Menschen mit Handicap
ein.05. November, 19.30 Uhr Gaststätte Franzhäuschen, LohmarHeide. Als fachkundiger Referent
steht uns Dr. Günter Bell, der Behindertenbeauftragte der Stadt
Köln zur Verfügung.
Ende: Aus der Arbeit der Parteien SPD
Übe
r
Erfa 40 Jah
hru re
ng
Der Profi für Ihre Haustür
■
■
■
■
■
■
■
■
■
Jetzt neu:
stag im Monat
Jeden 1. und 3. Sam
Uhr geöffnet!
von 9.00 bis 12.30
■
53757 Sankt Augustin
Am Siemensbach 2-4
Tel. 02241.39798-0
Fax: 02241.39798-88
www.metallbau-eichwald.de
Aluminium- und
Kunststofffenster
Haustüren
Brand- und
Rauchschutzelemente
Glas- und
Aluminiumfassaden
Vordächer,
Terrassendächer
Wintergärten
Tore und Torantriebe
Schlosserarbeiten
Markisen und
Sonnenschutzanlagen
Balkone und
Balkonverglasungen
Ende: Aus der Arbeit der Parteien CDU
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
25
Ev. Kirchengemeinde Birk
Ev. Kirchengemeinde Honrath
Gottesdienste
Fr. 31.10.14
19.00 Uhr Gottesdienst mit
Abendmahl anlässlich des Reformationsfestes, Pfarrerin Royek
So. 02.11.14
10.15 Uhr, Prädikantin Rink
Veranstaltungen
Di. 04.11.14
09.00 Uhr Männerfrühstück
Mi. 05.11.14
09.00 Uhr Zwergennest
Do. 06.11.14
09.00 Uhr Zwergennest
19.30 Uhr Presbyterium
Fr. 07.11.14
18.30 - 21.00 Uhr Konfirmandengruppe
Sa. 08.11.14
09.30 - 12.30 Uhr Konfirmandengruppe - Aktion für die Lohmarer
Tafel
Ankündigungen
Bethelsammlung
In der Zeit vom 10. - 13.11.14
jeweils zwischen 8.00-16.00 Uhr
Wochenplan
Sonntag, 02.11.2014
10.00
Gottesdienst
mit
Abendmahl+Kirchkaffee
Prädikant Axel Röhrbein
17.00 -Konzert des MännerGesang VereinMontag, 03.11.2014
09.00 Gymnastik
10.00 Damengymnastik
17.00 „Sing mal wieder“
20.00 Chor O-Ton
Dienstag, 04.11.2014
09.00 Bastelkreis
15.00 Kinderchor
17.30 Jugendchor
Mittwoch, 05.11.2014
09.30 Frauenforum
16.30 Damengymnastik
17.00 Skat
19.00 Presbyteriumssitzung
Donnerstag, 06.11.2014
09.30 Qi-Gong
16.00 Landfrauen
18.00 JUZE
Freitag, 07.11.2014
09.15 Dienstgespräch
09.30 Krabbelgruppe
10.00 Seniorenkochen
Samstag, 08.11.2014
14.00 Taizé-Workshop
18.00 Taizé-Gottesdienst
Pfarr. Barbara Brill-Pflümer
Sonntag, 09.11.2014
-Kein Gottesdienst17.00 Konzert des Förderkreis für
Musik
Öffnungszeiten
des Gemeindebüros:
mo und mi geschlossen
di, do und fr 9.00-12.00
di 15.30-18.00
Telefon: 02206/900930
E-Mail:
gemeindebuero.honrath@ekir.de
Alle Termine finden Sie auf unserer Homepage im Internet unter
www.evangelisch-honrath.de
In seelsorgerlichen Angelegenheiten hilft Ihnen Pfarr. BrillPflümer weiter,
Tel. 02206/852640.
des Kindergartens
18.30 Uhr Posaunenchor
Sa. 08.11.14
9.00 Uhr 4. UE Konfirmandenunterricht
So. 09.11.14 - drittletzter Sonntag des Kirchenjahres
10.00 Uhr Gottesdienst mit Pfr.
Jochen Schulze
Wir laden nach dem Gottesdienst
herzlich zu unserer Gemeindeversammlung mit Mittagessen in unser Gemeindehaus ein.
Kontakte: Gemeindebüro Mo., Di.,
Mi., Fr. 10.00 - 12.00 Uhr, Tel. 022464375, Pfr. Jochen Schulze 02246301157, dienstags 9.00 - 10.30 Uhr,
E-Mail
jochen.schulze@ekir.de,
Mehr Info auf unserer Homepage
www.ekir-lohmar.de
sammeln wir wieder Ihre guterhaltenen Altkleider für Bethel in
unserer Pfarrhausgarage Auf der
Löh 4 b in Birk. Info-Zettel und
Kleidersäcke sind im Gemeindehaus zu den üblichen Öffnungszeiten erhältlich.
Musical in unserer Kirche - „Damit Kinder leben können - Max
und Maya in Lateinamerika“
Wir laden herzlich zum Musical
mit den Churchers am Sonntag,
den 16.11.14, 17.00 Uhr in unsere
Kirche ein. Der Eintritt ist frei!
Ökumenischer Gottesdienst für
die Stadt Lohmar am Buß- und
Bettag „Gott mag die Ausländer - zum Umgang mit Fremden
unter uns“
Wir laden herzlich zum Gottesdienst
am 29.11.14, 19.00 Uhr in die katholische Kirche in Donrath ein.
Kontakte
Gemeindebüro 02246 3424
Homepage
www.friedenskirche-birk.de
Ev. Kirchengemeinde Lohmar
So. 02.11.14 - 20. Sonntag nach
Trinitatis
10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl (Intinktio) Pfr. i.R. Dr. Haarhaus
Di. 04.11.14
18.00 Uhr Posaunenchor
Mi. 05.11.14
14.30 Uhr Frauentreff
15.00 Uhr Frauenhilfe
19.45 Uhr Kirchenchor
26
Do. 06.11.14
9.00 Uhr Eltern-Kind-Gruppe
19.00 Uhr Sitzung des Bauausschusses
19.30 Uhr gemeinsame Sitzung
Presbyterium Ev. KG Lohmar und
des Pfarrgemeinderat/Kirchenvorstand Sankt Johannes Lohmar
Fr. 07.11.14
17.30 Uhr Laternenfest
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.stadtecho-lohmar.de
Ev. Kirchengemeinde Wahlscheid
Ev
Ev.. Kirchengemeinde Wahlscheid
Gottesdienste
Ev
Ev.. St. Bartholomäus-Kirche
So. 02.11. 10.15h Gottesdienst
(Pfarrer Harro Eder)
Veranstaltungen
Mo. 03.11.
20.00h Bartholomäusbläser
Di. 04.11.
10.00h Krabbelgottesdienst
mit Elternkaffee
16.45h Konfi-Gruppe I
ab 15.45h Mini-Chor I / II / III
17.45h Konfi-Gruppe II
Mi. 05.11.
15.00h Frauentreff
Do. 06.11.
ab 14.45h Kinder- und Jugendmusikalische Gruppen
19.30h Singekreis
Fr. 07.11.
19.30h Musicalchor
Die Mini-Clubs treffen sich dienstags und freitags ab ca. 9.30h und
dienstags ab 16.00h.
Die Veranstaltungen finden, wenn
nicht anders angegeben, im Gemeindehaus, Bartholomäusstr.6,
Wahlscheid statt.
Hinweis: Vom 5. bis 12. November
findet die Altkleidersammlung für
Bethel statt. Sammelcontainer
befinden sich auf dem Parkplatz
der Ev. Kirche
Öffnungszeiten Gemeindebüro:
Mo, Di, Fr 9 - 12,
Mi 11-12,
Do 15-19 Uhr
Tel: 02206-5035
www.ev-kirche-wahlscheid.de
Anzeige
Stress abbauen und das Wohlbefinden steigern!
Ausbildung zum Therapeuten für
mentales Training, Entspannungs- und Gesundheitslehre
Die Ausbildung richtet sich an alle,
die gerne im Umgang mit Menschen ein Konzept erlernen möchten, welches Stress abbaut, das
Wohlbefinden steigert und den inneren Frieden stärkt. Lassen Sie
sich von diesem Konzept und seiner Wirkung überraschen. Diese
Ausbildung richtet sich an alle
Menschen, die dies in ihren Berufsalltag integrieren möchten,
sowie für diejenigen, die ein neues
zukunftsorientiertes Berufsfeld suchen, um selber Kurse, Einzelstunden oder Trainings zu gestalten.
„Super spannend, aufregend und
sehr abwechslungsreich“, sagt
Maria Bent, die selbst Mutter von
2 Kindern ist und die Ausbildung
mit noch 12 weiteren Männern und
Frauen aus den verschiedensten
Bereichen macht. Es ist eine bunte
Mischung aus Erziehern, Hausfrauen, Lehrern, Arzthelferinnen, Trainern und Seminarleitern, die diese
Ausbildung machen, um damit einer neuen Tätigkeit im Kinder- und
Erwachsenenbereich nachzugehen
oder um sie in ihre bestehende
Arbeit zu integrieren. Frau Bent ist
sich sicher, dass sie nach der Aus-
bildung eigene Kurse mit Erwachsenen durchführen wird. „Das war
schon immer mein Wunsch und ich
habe genügend Unterstützung in der
Ausbildung durch die Trainer und die
Gruppe erhalten.“
Ort der Ausbildung ist Neunkirchen
Seelscheid in den wunderschönen
Seminarräumen von Haus der Bewegung (www.hausinbewegung.de).
Die Ausbildung dauert 12 Monate
und findet jeweils an einem Wochenende im Monat statt. Beginn ist der
24.01.2015.
Sie beinhaltet verschiedene Themen,
wie z. B. Grundlagen des mentalen
Trainings, Organ- und Energietherapie, Einführung in die Körperanatomie, Entspannungs- und Meditationstechniken, PMR (Progressive
Muskelrelaxation), Trance und Phantasiereisen, Stressbewältigung, Energiemassagetechniken, Therapeutische Kommunikation, NLP, Energiearbeit, Bewusstseinsförderung,
Reflektion, sowie das Vermitteln von
Seminartechniken und den Aufbau
von Kursen. Die Ausbildung schließt
mit einem Zertifikat nach den Richtlinien der AfgL (Akademie für gewaltfreies Leben) ab.
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Das Konzept wurde entwickelt von
Uwe Trevisan; Autor, Therapeut für
mentales Training, Entspannungsund Gesundheitslehre, Coach, Konflikt- und Deeskalations-Trainer mit
20 Jahren Berufserfahrung und Weiterbildung in Kinesiologie, Bewegungslehre und Meditation. Er arbeitet seit 20 Jahren mit vielen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen an Schulen, Familienbildungswerken und leitet Seminare und Ausbildungen in den Bereichen Meditation und Entspannung, gewaltfreie
Kommunikation, Selbstbewusstsein,
mentales Training und Persönlichkeitsentwicklung.
Für alle
alle,, die mehr über die Ausbildung erfahren möchten, findet
am Sonntag,
16. November 2014 von 14:00 bis
17:00 Uhr im Seminarhaus: Haus in
Bewegung, Breite Straße 52,
53819 Neunkirchen-Seelscheid,
ein kostenloser Infonachmittag zur
Ausbildung statt. Melden Sie sich
jetzt telefonisch an zum kostenlosen Informationsnachmittag unter
02247 / 12 999 55 oder per
E-mail an
trevisan@safety-energetics.de
Weitere Infos zu Kursen und Seminaren auch unter
www.safety-energetics.de
27
Gottesdienstordnung der
Kath. Pfarrei St. Johannes, Kirchstr. 22, 53797 Lohmar
Samstag, 1. November
Allerheiligen
9.00 Scheiderhöhe
Hl. Messe
9.30 Birk
Hl. Messe mitgest. vv.. Kirchenchor
Birk mit Gebet für die Pfarrgemeinde, SWA Hedwig Lemmerz
10.30 Neuhonrath
Hl. Messe
11.00 Lohmar
Hl. Messe mit Gebet für Familien
Hess und Kolf, Annemie Hürth und
die Verst. der Familie Hürth
14.30 Lohmar
Gräbersegnung mit Kirchenchor
Lohmar
14.30 Neuhonrath
Gräbersegnung mit Blasorchester
16.00 Scheiderhöhe
Gräbersegnung
16.00 Birk
28
Gräbersegnung
Sonntag, 2. Nov
Nov..
Allerseelen
Kollekte für die Priesterausbildung in Osteuropa
9.00 Scheiderhöhe
Hl. Messe mit Gebet für JG Franz
Josef Leven, Bernhard, Maria und
Max Meyer
9.30 Birk
Hl. Messe
10.30 Neuhonrath
Hl. Messe mit Gebet für SWA Anna
Maria John, JG Agnes und Wilhelm Krimmel, Peter Leinen
11.00 Donrath
Kindermesse
15.00 Lohmar
Tauffeier Antonia Lück
eroth, AlexLückeroth,
ander Simon Gorges Laura Eschbach
18.00 Lohmar
Freiraum
Freiraum; mitgest. vom Ortsausschuss Lohmar-Birk
Mittwoch, 5. November
8.30 Donrath
Schulgottesdienst der 3. Klassen
15.00 Neuhonrath
Seniorenmesse; anschl. gemütliches Beisammensein im Pfarr
Pfarr-heim mit Gebet für Johann Andretzki, Eltern, Schwiegereltern u.
die Verst. der Familien Andretzki
und Scheitza
17.30 Lohmar
Rosenkranzgebet
18.00 Lohmar
Abendmesse
Donnerstag, 6. November
18.00 Scheiderhöhe
Abendmesse
Freitag, 7. November
Herz-Jesu-Freitag
8.20 Wahlscheid
Schulgottesdienst der 3. und 4.
Klassen
10.00 Wahlscheid
Wortgottesdienst im Altenheim
mit Krankenkommunion
14.45 Wahlscheid
Anbetung
17.30 Birk
Anbetung
18.00 Birk
Abendmesse mit Gebet In besonderer Meinung
20.00 Heide
Meditation in der Kapelle
Samstag, 8. November
16.30 Wahlscheid
Einführungsgottesdienst der Erstkommunionkinder 2015 mit Gebet für die Pfarrgemeinde
18.00 Lohmar
Einführungsgottesdienst der Erstkommunionkinder 2015 mit Ge-
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.stadtecho-lohmar.de
bet für JG Rosmarie Becker, Käthe u.
Heinrich Steimel und Sohn Alfred,
Ehel. Maria und Wilhelm Kumm
Sonntag, 9. November
Kollekte für die Pfarrbüchereien
9.00 Scheiderhöhe
Hubertusmesse
9.30 Birk
Einführungsgottesdienst der Erstkommunionkinder 2015 anschließend findet das Kirchencafé
statt. mit Gebet für JG Johann u.
Elisabeth Schmitz und Sohn Rudolf, Willibald Schwamborn
10.30 Neuhonrath
Hl. Messe mit Gebet für JG Liesel
Mürkens, Maria Fassbender
11.00 Donrath
Kindermesse mitgestaltet von
Chor Laudate
18.00 Neuhonrath
Ansprache anl. des Martinsumzug
Anzeige
Geballte Gospelpower
Allerheiligen
01.11.2014, 18.00 Uhr ST
ADTHALLE TROISDORF
STADTHALLE
Freie Christengemeinde
Seelscheid
Hoffnung für alle
Sonntag, 02. November 2014
10:00 Uhr Gottesdienst
10:00 Uhr Kindergottesdienst
Im Anschluss ist jeder herzlich
eingeladen zu Kaffee und Kuchen!
Mittwoch, 05. November 2014
19:00 Uhr Gebetstreff
Anschrift / Kontakte: Freie Christengemeinde Seelscheid Gewerbegebiet Oberheister Humboldstraße 11 53819 Neunkirchen-Seelscheid Pastor S. Bratengeier Tel.:02206 / 90 79 725
oder mobil: 0176 21 63 5827,
email: neunkirchenseelscheid@bfp.de
oder unter www.bfp.de
Mit kleinen Dingen Großes bewegen!
Es ist wieder soweit! „Weihnachten im Schuhkarton“ ist die
weltweit größte Geschenkaktion. Mit einem individuellen
Schuhkarton voller neuer Ge-
schenke tragen Sie dazu bei,
dass Kinder in Not Freude erleben und neue Perspektiven erhalten.
Entsprechende Flyer dazu liegen
ab sofort in den umliegenden
Geschäften und Banken aus.
Wir freuen uns über jedes Paket, das Sie zu folgenden Zeiten
in der „FCG Seelscheid“ abgeben können:
Sonntags von 12.00 - 13.00 Uhr
Dienstags von 16.30 - 18.00 Uhr
Abgabeschluss ist der 16. November 2014
Die Adresse:
Freie Christengemeinde Seelscheid Humboldtstraße 11 Gewerbegebiet Oberheister
53819 Neunkirchen-Seelscheid
Infos zum Projekt erhalten Sie
unter Tel.: 02247 - 6558
(Herr Ziert) oder
mobil: 0170 - 3688612
(Frau Knieriem) www.geschenkeder-hoffnung.org
Am Samstag, 01.11.2014 Allerheiligen ist es wieder so weit:
Der seit Jahren erfolgreiche - in
Troisdorf Oberlar ansässige LivinGospel Choir wird zusammen mit Special guests u.a.
James Smith - Solist aus FFANANTISSIMA und den Zwillingen Erik
& Dominik Heikaus (Niederkassel) bekannt aus der Casting
AR sein erstes
Show RISING ST
STAR
großes Konzert in der neuen
Stadthalle geben. Letztes Jahr
konnte das alljährlich stattfindende Gospelevent am Allerheiligen aufgrund der Bauarbeiten
nicht stattfinden, umso größer
ist die Freude seitens des Cho-
res. „Lassen Sie sich dieses Gospel-Erlebnis nicht entgehen, es
lohnt sich“ - so Naomi Wien, Dirigentin von Livingospel. Das
Konzert beginnt um 18.00 Uhr,
Einlass um 17.30 Uhr.
Karten sind bei den Vorverkaufsstellen
First Reisebüro Wegener in Troisdorf, Wilhelm-Hamacher-Platz 27,
Tel.: 02241/87000 und am Tourist
Information Siegburg, Europaplatz 3 (ICE Bahnhof) Tel.: 02241/
9698533 erhältlich. Tickets können auch online bestellt werden
unter: www.livingospel.de
Eintritt 19 €, Kinder bis 16 Jahre
11 € zzgl. Vorverkaufsgebühr
Fasten - Auszeit für Körper,
Geist und Seele
Unser traditioneller Heilfastenkurs findet statt am: 14. - 21.11.2014
täglich jeweils 18.00 Uhr
Ort: Lavendelweg 6,
Troisdorf-West
Fasten ist viel mehr als Abnehmen
Fasten ist der Luxus des Einfachen, des Loslassen-Könnens.
Rückzug aus dem Alltag. Entspannung. Auszeit. Klarheit.
Leichtigkeit.
In einer Gruppe Gleichgesinnter finden tägliche Gesprächsgruppen unter Anleitung einer
Heilpraktikerin statt. Neben interessanten gesundheitlichen
Themen gibt es auch Entspan-
nung und Meditation. In diesem Jahr gibt es erstmalig auch
die Möglichkeit des Teilfastens.
Am 20.11.2014 um 19.00 Uhr
findet innerhalb der Fastengruppe der Vortrag
„Iss Dich einfach gesund - Dein
neues Stoffwechselprogramm ein Weg zu Gesundheit und
Traumfigur“ statt.
Dieser Vortrag ist auch für die
Öffentlichkeit freigegeben.
Infos und Anmeldung ab sofort:
02241-71361 oder
kfd-tdf@web.de
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
29
30
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.stadtecho-lohmar.de
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
31
Starke LAZ Puma-Läufer bei der Marathon-DM!
Im Rahmen des München-Marathons am Sonntag wurden in der
bayerischen Landeshauptstadt
zugleich die deutschen Meisterschaften bei extrem warmer Wit-
terung ausgetragen. Mit 7500 Startern hatte die Veranstaltung ein
glänzendes Echo gefunden. Dabei
konnten sich auch die Teilnehmer
des LAZ Puma Rhein-Sieg beachtlich platzieren. Für eine Überraschung sorgte allerdings der frühere LAZ-Langstreckler Dominik
Fabianowski (ASV Köln), der sich
in 2:23:19 Stunden Rang zwei sicherte. Für das beste Ergebnis aus
LAZ-Sicht sorgte nach couragiertem Rennen einmal mehr Moritz
Auf der Heide, der in der DM-Ge-
samtwertung nach 2:32:19 Stunden auf Platz 13 landete und in der
Hauptklasse Platz zehn belegte. In
der Gesamtwertung wurde Dr.
Marcel Frank (LAZ) auf Platz 20
registriert, der sich jedoch als M
35-Dritter (2:39:07) über einen Podestplatz freuen konnte. Platz 152
erreichte Jürgen Reiser (28. M 35/
3:12:59). Damit gab es in der Männer-Mannschaftswertung unter 54
Teams mit Auf der Heide, Dr. Frank
und J. Reiser (8:24:01) Rang acht,
während das M 35-Trio (Dr. Frank,
Als bester LAZ Marathonläufer bei der
Marathon DM belegte Moritz Auf der
Heide Platz 10 in der Hauptklasse!
Müde aber zufrieden das LAZ Puma Team nach der Marathon DM (v.l.
Marcel Frank, Annette Geiken, Jürgen Reiser und Olaf Sajitz)
Reiser, Sajitz) auf Platz fünf landete. Einen Achtungserfolg gab es in
Klasse W 45 für Annette Geiken
(LAZ/3:21:37), die in ihrer Altersklasse Platz sechs belegte, in der
Gesamtwertung Rang 35. LAZSportleiter Thomas Eickmann meinte: „In Anbetracht der schwülen
Witterung können wir mit dem Abschneiden unsererAktiven letztlich
doch zufrieden sein!“
Neue Markierung von Wanderweggrenzen
Tipps für Kurzentschlossene
In der Wahner Heide wurden kürzlich nicht frei gegebene Wege deutlicher gekennzeichnet..
Schlecht vorbereitete Wanderer
haben es in der Wahner Heide
manchmal nicht einfach: nach wie
vor gibt es zahlreiche Wege, die
gut begehbar, aber nicht als Wanderwege frei gegeben sind - und
noch nie frei gegeben waren.
Weil man beim Wandern natürlich nicht immer auf die roten Pfähle achtet - bekanntlich sind offizielle Wanderwege mit roten Holzpfählen gekennzeichnet - kommt
man schon mal vom richtigen Weg
ab, und muss dann ggf. 35 EUR
Ordnungsgeld zahlen. Für solche
Fälle hilft die Wahner Heide Karte. Wer diese noch nicht zur Hand
hat, hat es nun etwas einfacher:
einige nicht frei gegebene Wege,
die eben keine Wanderwege sind,
wurden kürzlich mit Baumstämmen gekennzeichnet und mit dem
kleinen Schild „Bitte nicht betreten - Ruhezone“ ausgestattet.
Weil diese Baumstämme keine
32
wirklichen Hindernisse sind und
auch nicht sein sollen, und weil
das Schild nicht gerade selbst erklärend ist, ist die Wirkung bislang eher bescheiden. Daher weisen wir hiermit nochmal ausdrücklich darauf hin, dass das Verlassen des Wanderwegnetzes eine
Ordnungswidrigkeit darstellt. Das
Wanderwegnetz ist seit etwa 10
Jahren an den roten Pfählen erkennbar. Hintergrund nicht frei
gegebener Wege ist, dass für störungsempfindliche Tierarten Rückzugsräume geschaffen werden
mussten. Die Wahner Heide ist in
erster Linie Naturschutzgebiet,
und zwar eines der wertvollsten
in Nordrhein-Westfalen. Wege außerhalb des Wanderwegnetzes
sind nicht vom Kampfmittelräumdienst untersucht bzw. geräumt
worden, eben weil sie nicht als
Wanderwege frei gegeben werden sollten und konnten.
Für die Zukunft ist es aus Sicht
des Bündnis Heideterrasse notwendig, das Wanderwegnetz von
vorne herein nach fachlichen Kri-
terien, zu denen auch die Erholungslenkung zählt, auszuwählen,
entsprechend nachzubessern und
unmissverständlich im Gelände
darzustellen.
„In Gebieten wie der Lüneburger
Heide macht man es seit Jahrzehnten erfolgreich vor: das Wanderwegnetz muss klar zu identifizieren sein. Wenn der Wanderer erst keine Wahl hat, braucht
man nicht frei gegebene Zonen
extra darzustellen. Dieser Sollzustand ist allein mit Holzpfählen, dazu noch solche in roter
Farbe, nicht gegeben“, sagte
Holger Sticht, Vorsitzender des
Bündnis Heideterrasse.
Und ehe wir uns versehen, stehen
wieder Festtage vor der Tür. Für
viele Menschen bedeutet das die
jährlich wiederkehrenden Suche
nach passenden Geschenkkleinigkeiten. Und da hat das Heideportal Turmhof etwas für Sie!
Die Wahner Heide im Wandel der
Jahreszeiten ein A4-W
andkalenA4-Wandkalender für 2015 erhältlich am Turmhof solange der Vorrat reicht.
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.stadtecho-lohmar.de
Mehrere Podestplätze in Nieukerk
Beim Herbstwerfertag des TSV 95/
10 Nieukerk waren Kaila Borgards
und Fabian Rick erfolgreich. Die
zwölfjährige Borgards wurde im
Kugelstoßen zweite mit 8,54 m.
Außerdem belegte sie Platz 5 im
Speerwurf mit 18,94 m und Platz
4 im Diskuswurf (18,94 m). Fabian
Rick erreichte ebenfalls Platz 2,
allerdings im Speerwurf mit einer
Weite von 38,28 m. Er war ebenfalls im Kugelstoßen aktiv und
wurde Dritter mit 11,94 m. Abgerundet hat er das gute Ergebnis
mit 30,59 m im Diskuswurf und
Platz 5.
Kaila Borgards zeigt beim Kugelstoßen als 2. Qualitäten
Anzeige
Klinik im Wingert
Fabian Rick im Kugelstoß Ring
Klinik Im Wingert: Infover
anstaltung über tagesklinische RehabiInfoveranstaltung
oholproblemen
litation bei Alk
Alkoholproblemen
Über die Möglichkeit einer tagesklinischen Rehabilitation bei
Problemen mit Alkohol oder Medikamenten informiert die Klinik Im Wingert in regelmäßigen
Infoveranstaltungen.
Die nächste Infoveranstaltung
findet statt am Mittwoch, 5. No-
vember 2014, um 17:30 Uhr in
den Räumen der Klinik Im Wingert, Im Wingert 9, 53115 Bonn.
Ausführliche Informationen über
die Tagesklinik in der Trägerschaft von Caritas und Diakonie
.suchthilfewww.suchthilfefinden Sie unter www
bonn.de und 0228/28970128
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
33
KARATE Dojo Ochi Troisdorf e.V. Weltmeisterschaft 2014 in Tokyo/Japan!
Joana Tsesmeles - Beste Europäerin!
In der Höhle des Löwen! Platziert
hinter vier Japanerinnen, erkämpft
sich die Troisdorfer KARA
TE-KämpKARATE-Kämpferin Joana Tsesmeles vom KARATE Dojo Ochi Troisdorf ee.V
.V
., einen
.V.,
herausragenden 5. Platz in der Disziplin Kata-Einzel. Ein besonderes
Bravourstück. Mit dieser Platzierung ist die amtierende Europameisterin in der Kategorie KataTeam, bei der Weltmeisterschaft
in Tokyo
okyo,, die Beste Europäerin in
der Disziplin Kata-Einzel der Damen. Ein Triumpf des Willens!
Gerne spricht die Fachwelt von den
unschlagbaren Japanischen Karateka auf heimischen Boden. So auch
auf der WM in Tokyo in diesem Oktober. Eine ausgewiesen starke internationale, wie japanische Mitbewerberschafft auf den WM-Titel
Joana Tsesmeles mit Thomas Schulze, National-Coach DJKB (5. Dan).
Joana Tsesmeles mit Final-Kata Goshushiho Sho.
in der Disziplin Kata-Einzel der Damen, ließ für manche Karateka in
dieser Wettkampfkategorie schon
früh eine gute Platzierung sehr fern
erscheinen. Doch nicht für Joana
Tsesmeles. Die außergewöhnliche
Kämpferin aus Troisdorf überzeugte, zäh und ausdauernd, in ihren
hochklassigen Vorkämpfen, mit leidenschaftlichem Einsatz und brillanten technischen Können! Damit
gelang Ihr der Eintritt in den Kreis
der punktuell höchstgewerteten
acht Karatekas. Das bedeutete die
Finalteilnahme. Hier belegte sie hinter vier japanischen Finalistinnen,
mit ihrer glanzvoll vorgetragenen
Final-Kata Goshushiho Sho, eupho-
risch bejubelt, einen höchstverdienten 5.Platz.
Beseelt von so viel Erfolg und mental ganz stark, erreichte Joana Tsesmeles als Mitglied des KumiteTeams der DJKB-Damen, auch in
dieser Kategorie die Finalrunde.
Glänzend belegte das DamenTeam letztlich, nach hartem Fight,
einen atemberaubenden 4. Platz
hinter Japan, England und Norwegen. Über ein Jahrzehnt gehört Joana Tsesmeles zur Leistungselite
des Deutschen JKA-Karate Bund
e.V. (DJKB) Eine stolze Bilanz!
Für das KARA
TE Dojo Ochi
KARATE
Troisdorf ee.V
.V
.V..
CARLO GÜTERSLOH
Joana Tsesmeles mit Sensei Hideo
Ochi, Chiefinstructor DJKB (8. Dan).
3.11. - Aufbruch ins Abenteuer mit Stefan Glowacz
In einem atemberaubenden
Multivisionsvortrag am
3. November 2014,
19:30 Uhr
olleg
Aula des Antoniusk
Antoniuskolleg
Pfarrer
-Schaaf-Str
Pfarrer-Schaaf-Str
-Schaaf-Str.. 1
53819 Neunkirchen-Seelscheid, Ortsteil Neunkirchen
stellt der Extremsportler, Abenteurer und Profikletterer Stefan Glowacz mit beeindruckendem Bild- und Filmmaterial vier
seiner einzigartigen Unternehmungen vor.
Den Auftakt bilden die Felsabbrüche der Verdonschlucht in
der Provence.
Mit spektakulären Bilder- und
34
Filmsequenzen zeigt er Klettern
in höchster Perfektion und portraitiert die grandiose Umgebung und die Menschen, die in
dem Ort La Palud für und vom
Klettern leben.
Im zweiten Teil nimmt Stefan
Glowacz die Zuschauer mit auf
eine exotische Reise in das Hinterland von Brasilien - nach Minas Gerais zum „Piedra Riscarda“, dem höchsten Granit Monolithen Südamerikas. Über
1000 Meter bricht der gigantische, Pfeiler in die Tiefe. Klettertechnischen Schwierigkeiten
und das heiße südamerikanische Temperament der Einhei-
mischen stellen das Team vor
große Herausforderungen.
Ein Kletterabenteuer wird nicht
nur durch höchste klettertechnische Schwierigkeiten zu einem Abenteuer. Das zeigt im
dritten Teil die 3-tägige Anreise zu den „Seven Giants“ von
Moskau aus mit der Transsibirischen Eisenbahn und weitere
450 Kilometer durch die unendlichen Wälder des Urals bei
Temperaturen von bis zu Minus
50 Grad.
Über ein ganz besonderes Abenteuer berichtet Glowacz im letzten Teil der Multivisionsshow:
Das Befahren des Turnagain
River in Kanada mit seinen Drillingen. Die Erfahrungen auf dieser Reise waren ebenso intensiv wie prägend. Seinen Kindern wollte er diesen Flecken
Erde schon zeigen, seit sie auf
der Welt sind.
Der Eintritt ist frei. Wir bitten
um eine Spende für Projekte zur
Persönlichkeitsentwicklung der
Kinder in den Grundschulen in
Neunkirchen und Seelscheid.
Sie sind auch ein „Aufbruch ins
Abenteuern“ - ins Abenteuer:
„Kinder machen Zirkus“.
Lions Club
Neunkirchen-Seelscheid
Joachim P. Freyer
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.stadtecho-lohmar.de
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
35
Anzeige
Mit dem Drahtesel ins Kreishaus
Rhein-Sieg-Kreis auch 2014 bei „Mit dem Rad zur Arbeit“ erfolgreich
Mehr als 20.000 Kilometer in
drei Monaten geradelt, dabei
knapp fünf Tonnen CO2 eingespart und fast 500.000 Kilokalorien verbrannt - die Bilanz der
diesjährigen Aktion „Mit dem
Rad zur Arbeit“
kann sich für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung sehen lassen. Bereits
zum fünften Mal beteiligte sich
der Rhein-Sieg-Kreis mit einer
hausinternen Wertung an der
beliebten Initiative von AOK und
ADFC. Zwölf Teams der Kreisverwaltung mit insgesamt 50 Radsportlerinnen und -sportlern gingen an den Start.
Anders als in den letzten Jahren
zählte bei der diesjährigen Auflage nicht die Höchstleistung an
„erradelten“ Kilometern, sondern die Anzahl der Tage pro
Monat, an denen sich die fleißigen Radlerinnen und Radler
mit dem Drahtesel auf den Weg
zur Arbeit gemacht hatten.
Im Juni lag der „Civitec-Express“ vorn:
An 57 Tagen ist das Team zum
Kaiser-Wilhelm-Platz geradelt
und hat sich damit Platz eins
gesichert. Mit 60 „Rad-Tagen“
im Juli und 66 im August entschied das Team „Dicke Wade
22“ beide Monatswertungen
für sich.
Bei der Einzelwertung gab es
gleich zwei Gewinner: Newcomer Stephan Tenorth vom Jugendamt und sein Kollege Reinhard Droste vom Amt für Katasterwesen und Geoinformation,
36
Kreisdirektorin Annerose Heinze (1. Reihe, 7. v. rechts), Planungsdezernent Michael Jaeger (hintere Reihe
Mitte) und Planungsamtsleiter Dr. Mehmet Sarikaya (1. Reihe, 6. v. rechts) mit den Radlerinnen und Radlern
die in den drei Monaten an jeweils 60 Tagen „mit’m Radl“ da
waren.
Kreisdirektorin Annerose Heinze,
die auch Vorsitzende der Lenkungsgruppe Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
des Rhein-Sieg-Kreises ist, gratulierte den fleißigen Radlerinnen und Radlern: „Sie haben
nicht nur einen beachtlichen Beitrag zum Klimaschutz geleistet,
sondern auch aktiv etwas für Ihre
Gesundheit getan. Darüber freue
ich mich sehr - genauso wie über
den tollen Einsatz der Kolleginnen und Kollegen des Planungsamtes, die diese Aktion so hervorragend organisiert haben. Das
beweist, dass das Thema Gesundheitsmanagement in der Kreisverwaltung auch ämterübergrei-
fend fest verankert ist.“
An mindestens 20 Tagen musste
zwischen dem 1. Juni und dem 1.
August 2014 der Weg zur Arbeit
mit dem Rad zurückgelegt werden - eine Kombination aus Radfahren, Bus und Bahn war aber
ebenfalls möglich. Für die Gewinnerinnen und Gewinner stellte das
BGM des Rhein-Sieg-Kreises mit
Unterstützung des Fahrradfachhändlers Velocity Bonn Gutscheine zur Verfügung - damit können
die erfolgreichen Zweiradfans
schon mal ihre Ausstattung „aufrüsten“ und sind bestens gewappnet, wenn es auch nächstes Jahr
wieder heißt „Mit dem Rad zur
Arbeit“.
Auch
Kreisplanungsdezernent
Michael Jaeger, selbst begeisterter Radfahrer, der mit seinem
Team „Tour de Sieg“ ebenfalls
kräftig in die Pedale getreten
hatte, sprach den Radkolleginnen und -kollegen seine Glückwünsche aus:
„Trotz des relativ schlechten
Wetters in diesem Sommer haben die Siegerteams eine hohe
Einsatzbereitschaft und Energie
an den Tag gelegt.
Das ist ein toller Erfolg und belegt, wie beliebt dieser Wettbewerb und natürlich auch das
Radfahren bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der
Kreisverwaltung sind.“
2013 haben sich deutschlandweit insgesamt 174.000 Radler
an dieser Aktion beteiligt, das
Rheinland radelte in diesem Jahr
bereits zum neunten Mal durch
den Sommer.
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.stadtecho-lohmar.de
Angebote
An- und Verkauf
Bücher
Stellenmarkt
Sie sind in der KUL
TUR- UND
KULTURHEIMATPFLEGE
tätig und möchten ein neues Buch
herausgeben? Wir machen das für Sie:
Lektorat – Korrektur – Bildbearbeitung
– Layout –Druck. Kontaktieren Sie uns
unter: buch@rmp.de
(oder 02241-2600)
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als MOBILER
Austräger dieser Zeitung. Melden Sie
sich einfach unter Tel: 02241 260-380
oder 382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de
Wir freuen uns auf Sie!
Immobilien
Haus/Häuser
Hennef - zentral gelegen in
ruhiger Lage
kernsanierter Bungalow, 4 ZDB/EBK/
Gä-WC, 110m² Wfl., ca 40m² Terrasse, Waschküche/AR/Garage m.
Geräteraum, Grdst. 378m² m. sehr
gepfl. Garten, Energieart Öl, Energieausweis 113 KWh cm²a, frei ab
1.2.2015, gute Verbindung Bus/Bahn/
AB. KP v. Privat 279.000 €, Tel. 0160/
99814313 od. es-rk@hotmail.d
Automarkt
Maler
Malermeisterbetrieb Rhein-Sieg
führt Maler-, Tapezier- und Fassadenanstriche, Wasserschadensbeseitigung
und Bautrocknung, preiswert durch.
Tel. 0178 - 1900602 od. 02241/
2016770 od. 02223/9094589
Sammler
Bekleidung
Pelzgeschäft sucht
Nerzmäntel/-jacken, Zobel. ! Zahle bis
zu 1.000 Euro ! Troisdorf, Tel. 02241/
9951679 o. 0174/4712353
Privat kauft
Pelzmäntel u. Pelzjacken z.B. Nerz.
Abholservice und Barzahlung. Tel.
0152/07672681
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Bergischer Sammler sucht
Münzen - Silber und Gold, best möglicher Preis. Tel. 02205/898180
Ver
schiedenes
erschiedenes
Sonstiges
BIETE günstig
Metall- und Schloßerarbeiten sowie
Reparaturservice an.
Tel. 022 42 - 96 98 364
Superlieber Nikolaus
für Kindergarten, Vereine, Firmen und
Zuhause, Tel. 02203/65240 oder Mobil 0160/94745052
Gesuche
Stellenmarkt
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als Austräger
dieser Zeitung. Melden Sie sich einfach unter Tel: 02241 260-380 oder
382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
Hotline: 02241/260400
Internet:
www
.rmp-kleinanzeigen.de
www.rmp-kleinanzeigen.de
.rmp-kleinanzeigen.de..
Preis für Privatkunden:
Ab 5,00 Euro
37
Infoabend zum Heilfastenkurs bei der KFD-Troisdorf
Infoabend zum Heilfastenkurs Mitte November
Heilfasten oder Teilfasten, 2 Möglichkeiten zum Entgiften, Entsäuern, Entschlacken und abnehmen.
Termin: 31.10.2014 um 19.00
Uhr
Uhr,
Lavendelweg 6, 53840 Troisdorf
Anmeldung
unter:
kfdtdf@web.de oder 02241-71361
VHS Rhein-Sieg
Massage für KKopf
opf
en
opf,, Schulter und Nack
Nacken
mit Sabine Hünten
Veranstaltung
am Samstag, 08.11.2014,
38
12:30 - 17:00 Uhr
Ort: Lohmar-Villa Therese
Entgelt: 23,00 EUR pro Person
Im Seminar lernen die Paare,
sich gegenseitig zu massieren.
Eine entspannende Massage
kann die Muskeln lockern und
Verspannungen lösen.
Anmeldung bitte paarweise.
Nähere Informationen bei
Hildegard Recker,
hildegard.recker@
vhs-rhein-sieg.de,
Telefon 02241 3097-13
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.stadtecho-lohmar.de
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
39
40
Stadtecho Lohmar – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.stadtecho-lohmar.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
159
Dateigröße
14 679 KB
Tags
1/--Seiten
melden