close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Coupe Internationale de Kayl 2014 - Karate & Sportverein Trier

EinbettenHerunterladen
Coupe Internationale de Kayl 2014
Erneut erkämpften sich die Karatekas des Karate & Sportverein Trier (KSV Trier) Edelmetall gegen starke internationale
Konkurrenz. Mit 2 Silber- und 3 Bronzemedaillen war die Bilanz bei der ersten Teilnahme am Coupe Internationale de Kayl
mehr als zufriedenstellend.
Kayl / Trier. Der ausrichtende Verein Wado Karate Chinto Kayl bot in der Hall des sports einen perfekten Rahmen für die Ausrichtung des
diesjährigen Coupe Internationale de Kayl 2014. Über 600 Sportler aus 77 Vereinen reisten nach Luxemburg an, um sich das begehrte Edelmetall
in den Disziplinen Kata und Kumite zu erkämpfen.
Am 1. Wettkampftag gingen die Altersklassen bis 14 Jahre an den Start. Vianne Seul (Kumite Female
U14 -55kg) und Luke Beer (Kumite Male U14 +50kg) konnten sich jeweils den 3. Platz in ihren
Kategorien erkämpfen. Vianne verlor zwar ihren ersten
Kampf mit 1:5 Punkten, konnte sich dann aber aufgrund des
Finaleinzugs ihrer Gegnerin in der Trostrunde in zwei
Kämpfen mit 4:1 und 2:1 Punkten gegen ihre
Kontrahentinnen durchsetzen und stand am Ende somit
verdient auf dem Siegerpodest. Luke entschied die ersten 3
Begegnungen gegen starke Konkurrenz aus Belgien und
Italien eindrucksvoll für sich, musste sich dann aber leider
in der Begegnung um den Finaleinzug in allerletzter Sekunde seinem belgischen
Gegner William Diantete knapp geschlagen geben. Die Trostrundenbegegnung
gegen Tim Thull (KC Walfer, Lux.) konnte er aber klar mit 3:0 Punkten für sich
entscheiden und somit mit Bronzemedaille die Heimreise antreten.
Knapp am Edelmetall vorbei schrammte der jüngste KST-Starter Kainoa Leon Dusemund-Bisquera in der Disziplin Kata
Masc U14. Nach 3 gewonnenen Begegnungen musste er sich leider dem späteren Finalisten geschlagen geben und in der
Trostrunde hatte dann sein Kontrahent leider auch die Nase vorn. Mit dem 5. Platz beim ersten internationalen Start in dieser
Altersklasse und seinem ebenso starken Auftritt in der Disziplin Kumite waren er und seine Trainer Sascha Merten, Alex
Beer und Thomas München aber mehr als zufrieden. Vincent Gerhard (Kumite Male U14 -50kg) und Charlynn
Dusemund-Bisquera (Kumite Female U14 -55kg) schieden leider in den Vor- bzw. Zwischenrunden aus, konnten aber
wertvolle Erfahrungen auf internationalem Wettkampfparkett sammeln.
Der 2. Wettkampftag gehörte den Altersklasse U16/U18/U21 sowie den Senioren. Sophia Graf ging gleich in zwei Kata-Wettbewerben an den
Start. In der Kategorie Kata Female U21 belegte sie nach einem spannenden Finale den 2. Platz, bei den Seniorinnen Platz 3. Ebenfalls einen
starkenTag hatte Vereinskollege Till Grandjean erwischt. In der Disziplin Kumite Male U16 -68 kg. In der Endabrechnung belegte er hochverdient
den 2. Platz in dieser stark besetzten Gewichtsklasse.
Die weiteren KST-Starter Elisa Schiff-Dinis, Laura Repplinger (beide Kata Female U16),
Hanna Beer (Kumite Female U16 -54kg), Everett Jr. Dusemund-Bisquera (Kumite Male
U16, -57 kg) und Philipp Mees (Kumite Male U16 63 kg) konnten am 2. Wettkampftag leider
nicht in die Medaillenränge eingreifen.
Herzlichen Glückwunsch an alle Platzierten und vielen Dank an das
engagierte Betreuer- und Trainerteam!
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
3
Dateigröße
475 KB
Tags
1/--Seiten
melden