close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Allgemeine Geschäftsbedingungen - Carolin Amerling

EinbettenHerunterladen
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Für die Teilnahme an allen von Carolin Amerling angebotenen Workshops und weiteren Veranstaltungen
gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Entgegenstehende oder von unseren
Bedingungen abweichende Bedingungen des Teilnehmers erkennt Carolin Amerling nicht an, es sei denn, sie
hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.
Anmeldung
Ihre schriftliche Anmeldung zu einer Veranstaltung stellt ein bindendes Angebot dar. Telefonische
Reservierungen sind nur eine Woche gültig und müssen von Ihnen schriftlich bestätigt werden.
Die Teilnehmerzahl der offenen Veranstaltungen ist begrenzt. Anmeldungen werden nach der Reihenfolge
des Eingangs bearbeitet. Nach Anmeldungseingang erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung des
gewünschten Termins oder einen Vorschlag für einen Ersatztermin. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie die
AGBs an
Für Inhouse-Seminare gilt eine branchenübliche mündliche Absprache oder die Buchung per Email. als
verbindlich
Teilnahmegebühr / Honorar
Die Gebühr für die offenen Veranstaltungen finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung des Workshops. Für
Inhouse-Veranstaltungen gilt das jeweils verhandelte Honorar.
In der Seminargebühr für offene Seminare sind Workshopunterlagen und Seminargetränke im Preis enthalten.
Bei Inhouse-Seminaren werden Räumlichkeiten und ggf. Getränke/Verpflegung durch den AG zur Verfügung
gestellt.
Rechnungstellung
Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung und die Rechnung.
Ihre Teilnahme setzt Rechnungsausgleich voraus.
Zahlungsbedingungen
Der Teilnehmer ist verpflichtet, das Teilnahmeentgelt vor Beginn des Seminars oder der Veranstaltung zu
bezahlen. Sofern sich aus der Rechnung nichts anderes ergibt, sind Rechnungen sofort nach Erhalt zur
Zahlung fällig. Der Teilnehmer kommt spätestens 30 Tage nach Fälligkeit in Verzug. Dies gilt gegenüber
einem Teilnehmer, der Verbraucher ist, nur dann, wenn auf diese Rechtsfolge in der Rechnung ausdrücklich
hingewiesen wurde. Für jede Mahnung nach Verzugseintritt können wir € 3,- Auslagenersatz verlangen.
Der auf der Rechnung ausgewiesene Betrag ist entweder an die angegebene Bankverbindung zu überweisen
oder in bar an Carolin Amerling zu bezahlen.
Stand 20.10.2014
Zertifikate
Als Teilnahmebestätigung erhält jeder Teilnehmer ein individuelles Zertifikat.
Räumlichkeiten
Bei offenen Workshops werden, auf Wunsch des Teilnehmers, gerne Vorschläge von Hotels in der Nähe des
Veranstaltungsortes zur Verfügung gestellt. Reservierungen werden durch die TN selber getätigt.
Bei Inhouse-Seminaren ist der Veranstalter / das Unternehmen als Vertragspartner für die Raumbuchung
zuständig. Eine Absprache bezüglich der räumlichen Voraussetzungen erfolgt vorab mit Carolin Amerling.
Eigenverantwortung und Haftungsausschluss
Für alle Veranstaltungen gilt: Carolin Amerling bietet die Seminare an wie beschrieben. Unser Ziel ist es, zu
informieren, zu inspirieren und zu begleiten und Ihre Entwicklung zu fördern. Mit der Anmeldung versichert
jeder Teilnehmer, die Verantwortung für sein Tun selbst zu übernehmen. Carolin Amerling ersetzt keine
Therapie oder evtl. weitere Beratung. Wir informieren hiermit alle Teilnehmer, dass durch den Besuch der
Veranstltungen kein Erfolg garantiert werden kann, da dieser maßgeblich von der intensiven Mitarbeit und
weiterführendem Üben des Teilnehmers abhängig ist. Carolin Amerling kann für evtl. auftretende
Schwierigkeiten oder Schäden keinerlei Haftung übernehmen.
Stornierungsbedingungen
Rücktritt vom Vertrag durch Carolin Amerling
Wir sind berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, ungeachtet sonstiger Gründe,
insbesondere, wenn für ein Seminar/ eine Veranstaltung nicht genügende Anmeldungen vorliegen oder die
Veranstaltung aus nicht von uns zu vertretenden Gründen abgesagt werden muss. Dies ist beispielsweise bei
Krankheit/ Unfall des/der Dozent/in oder höherer Gewalt der Fall.
Der Teilnehmern wird über den Ausfall des Workshops oder der Veranstaltung unverzüglich informiert und im
Falle eines Rücktritts wird eine bereits erhaltene Gegenleistung unverzüglich zurückerstattet.
Schadensersatzansprüche stehen dem Teilnehmer hieraus nicht zu.
Rücktritt vom Vertrag durch den Teilnehmer
Eine Stornierung ist unter den folgenden Bedingungen möglich: Bei Stornierung bis 40 Tage vor
Veranstaltungsbeginn fällt eine Stornierungsgebühr in Höhe von € 80,- an. 39 bis 21 Tage vor
Veranstaltungsbeginn fallen 30 % der Teilnahmegebühr an, 20 bis 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn 50 % der
Teilnahmegebühr. Bei Stornierung unter 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn müssen wir Ihnen 100 % der
Teilnahmegebühr berechnen. Bereits geleistete Zahlungen des Teilnehmers werden dabei von Carolin
Amerling verrechnet. Dem Auftraggeber steht der Nachweis frei, dass Carolin Amerling kein oder ein
niedrigerer Schaden entstanden ist. Kulanzregelungen sind gegebenenfalls möglich.
Stand 20.10.2014
Bei Nichterscheinen zu Seminar- oder Veranstaltungsbeginn wird das volle Teilnahmeentgelt fällig, soweit der
Teilnehmer nicht fristgerecht. zurückgetreten ist. Die Stornierung ist nur schriftlich möglich.
Copyright
Ohne Genehmigung dürfen die von Carolin Amerling zur Verfügung gestellten Unterlagen oder Teile daraus
weder vervielfältigt noch abgedruckt, übersetzt oder an Dritte weitergegeben werden.
Form von Erklärungen
Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die der Teilnehmer gegenüber uns oder Dritten abzugeben hat,
bedürfen der Schriftform.
Erfüllungsort – Rechtswahl – Gerichtsstand
Für diesen Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Ausschließlicher Gerichtsstand ist bei
Verträgen mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen
Sondervermögen das für unseren Geschäftssitz zuständige Gericht.
Wirksamkeit der Geschäftsbedingungen
Sollten einer oder mehrere Punkte dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, beeinträchtigt
dies die Wirksamkeit der verbleibenden Punkte und die Wirksamkeit des Vertrages in seiner Gesamtheit nicht.
An die Stelle der unwirksamen Bestimmung soll diejenige Regelung treten, deren Wirkungen der
wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen
Bestimmung verfolgt haben. §139 BGB ist ausgeschlossen.
Stand 20.10.2014
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
8
Dateigröße
278 KB
Tags
1/--Seiten
melden