close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ladungssicherung Silofahrzeuge - Degener

EinbettenHerunterladen
Die BKF-Bibliothek
Stefan Busch · Egon Matthias
+
INKLUSIVE QUIZFRAGEN!
Ladungssicherung
Silofahrzeuge
Das Aus- und Weiterbildungssystem für EU-Berufskraftfahrer
2
Spezialwissen
Kenntnisbereiche entsprechend der Anlage 1 der
Berufskraftfahrer-Qualifikations-Verordnung (BKrFQV)
Silofahrzeuge
3.
Formen von Silobehältern und Behälterwerkstoffe
An einem Silo sind je nach Einsatzzweck verschiedene
Ausrüstungsteile innen oder außen angebracht.
Gekühlter Kompressor.
Sie dienen
• dem Schutz, der Befestigung und der Stabilisierung des
Silobehälters (bauliche Ausrüstung),
• zur Steuerung der Befüllung und Entleerung im Zusammenwirken mit Sicherheits-, Lüftungs-, Heizungs- und Wärmeschutzeinrichtungen sowie unterschiedlichen Messinstrumenten (Bedienausrüstung).
Hintere Bedienungsarmaturen eines Eutersilo-Aufliegers
(mit Fremdluftanschluss und Druckmanometer).
Trennwände können den Silobehälter in mehrere Kammern
unterteilen.
Bei bestimmten Stoffen sind diese mit Langlöchern zum Druckausgleich versehen. Im oberen Bereich der Trennwand befindet
sich ein ovaler Durchbruch, durch den sich der Behälterinnendruck im gesamten Behälter ausbreiten kann. Um Produktvermischungen durch „Verrutschen“ der rieselförmigen Transportgüter zu minimieren, wird beidseitig vor dieser Öffnung
ein Prallblech angebracht.
Kippsiloaufnahme.
!
Trennwand/Prallwände
Prallwände und Trennwände müssen bis zu einer
Tiefe von mindestens 10 cm gewölbt oder gerillt, gerollt
oder auf andere Weise verstärkt sein, um eine gleichwertige
Widerstandsfähigkeit zu gewährleisten. Die Fläche der Prallwand muss mindestens 70 % der Querschnittsfläche des
Tankkörpers betragen, in dem sich die Prallwand befindet.
(ADR 6.8.2.1.22)
© DEGENER
Druckdichte Trennwände werden für die hermetische Unterteilung des Behälters eingesetzt, um Produktvermischungen auszuschließen.
Zusätzlich eingebaute Prallwände tragen zur Fahrstabilität des
Fahrzeugs bei.
Um Innenkontrollen zu ermöglichen, sind sie mit einer Durchstiegsöffnung versehen.
Ladungssicherung Silofahrzeuge | Die BKF-Bibliothek
9
Silofahrzeuge
3. 1 Bauformen / Bauarten von Silobehältern
Die Silobehälter werden wie folgt unterschieden:
• zylindrische Behälter
•"Euter"-Behälter
• kesselförmige, stehende Behälter
• "V"-förmige Behälter
• Behälter in Bananenform
• Behälter mit abweichender Bauform
Die Bauarten der Silofahrzeuge sind weitestgehend zweck­
bestimmt. Sie richten sich nach:
• Eigenschaften des Transportgutes
•Entladungsverfahren
• Leistungspalette des Betreibers
• geforderter Kapazität
Im Einzelnen werden Silobehälter montiert/aufgebaut als
• Kippsilo mit Auslaufschüssel
•Kippsilosattelanhänger
•Silosattelanhänger
•Silo-Container
•Silo-Wechselbehälter
• Silo-Saugfahrzeug/ Vakuum-Silofahrzeug
• Anhänger mit Siloaufbau, stehende Behälter
•Silo-Tandem-Anhänger(Starrdeichselanhänger)
Um Gewicht am Behälter zu sparen und dadurch Nutzlast zu gewinnen, werden seit kurzem auch Behälter aus faserverstärkten
Kunststoffen wie bei den Tankfahrzeugen eingesetzt.
Eine weitere Möglichkeit bietet sich durch die Konstruktion des
Fahrgestells mit Einzelradaufhängung, wodurch ca. 30 cm an
nutzbarer Höhe gewonnen werden.
10
Die BKF-Bibliothek | Ladungssicherung Silofahrzeuge
© DEGENER
Silofahrzeuge
Je kleiner die Staubpartikel sind (unter 0,5 mm), desto schneller
erhitzen sie sich und erreichen ihre Zündtemperatur.
Eine Explosionsgrenze wie bei Gas/Luft-Gemischen wird bei
Feststoffen nicht definiert.
Ladungsbrände können durch die richtige Bedienung der Technik und durch die Einhaltung der technischen Schutzmaßnahmen verhindert werden.
Zum Löschen eines Ladungsbrandes sind Sie mit den bescheidenen Feuerlöschgeräten, die zur Ausrüstung gehören, nicht in
der Lage.
!
•
•
•
•
•
•
Zündtemperatur in °C
(Feststoffe)
Getreide
Weizenstaub
Kohle
Kunststoffe
Roggenmehl
Torf
250 – 300
270
240
200 – 300
500
230
8. 2 Explosionsschutz
Eine Explosion ist eine schlagartig verlaufende chemische
Reaktion eines brennbaren Stoffes (Stäube) mit Sauerstoff.
Dabei wird eine hohe Energie freigesetzt.
In den gültigen Vorschriften wie der EG-Richtlinie 99/92/EG
(ATEX 137), dem ADR oder der Betriebssicherheitsverordnung
werden explosionsgefährdete Bereiche definiert.
!
Stäube
Bei einer Staubablagerung von ca. 1 mm brennbaren Staubes besteht bei Aufwirbelung in Verbindung mit einer Zündquelle immer die Gefahr einer Explosion.
!
Staubexplosion!
Beim Löschen mit einem Wasserstrahl können sich durch eventuelle Staubaufwirbelungen weitere Explosionsherde bilden.
ATEX 137
ATmosphere EXplosible – explosionsfähige Atmosphäre
Unter atmosphärischen Bedingungen vorliegendes Gemisch
von Luft und einem brennbaren Material in Form von Gas,
Dampf, Nebel oder Staub, in dem sich nach Zündung die
Verbrennung im gesamten unverbrauchten Gemisch fortpflanzt.
36
Die BKF-Bibliothek | Ladungssicherung Silofahrzeuge
© DEGENER
Die BKF-Bibliothek
Spezialwissen:
Ladungssicherung Silofahrzeuge (Güterkraftverkehr)
Das Buch
Ergänzend zum Band 4 „Ladungssicherung“ der BKF-Bibliothek richtet sich das Fachbuch an die Fahrer von
Silofahrzeugen, die spezielle Kenntnisse über die Eigenschaften ihrer Ladung und die technischen Gegebenheiten ihres Silofahrzeugs benötigen.
In insgesamt neun Kapiteln stellen die Autoren die Bauarten, Funktionen, Eigenschaften der Ladung und den
detaillierten Ablauf eines Transportes dar. Auch die Sicherheit während der Befüllung und Entleerung sowie der
Brand- und Explosionsschutz kommen nicht zu kurz.
Angereichert mit vielen Definitionen und Praxistipps aus dem Fahreralltag, eignet sich der Band besonders für
die Aus- und Weiterbildung, aber auch als Nachschlagewerk.
Das Buch „Ladungssicherung Silofahrzeuge“ ist eine Erweiterung und Spezialisierung zum erfolgreichen Band 4
„Ladungssicherung“ der Aus- und Weiterbildung nach dem Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz.
Die Autoren
Stefan Busch, Jahrgang 1973
Fuhrpark- und Verkehrsleiter der Silofachspedition Kleinwächter seit 2007. Fahrlehrer A/B/C/E, EU-Sicherheitsberater, ADR-Dozent, DVR-Ladungssicherungsmoderator, ADAC-Sicherheitstrainer. Mitglied IHK-Prüfungsausschuss für BKF, Ausbildungsleiter der Schulungsfirm BSV u.G.
Egon Matthias, Jahrgang 1942
Ausbildung zum Techniker für Kraftfahrzeugtechnik, Studium zum Dipl.-Ing. für Kraftfahrzeugtechnik und
Ingenieur für Arbeitssicherheit. Langjährige Berufserfahrung u.a. in der Ausbildung von Fahrschülern, Berufskraftfahrern und Fahrlehrern. Moderator im Auftrag der BGF in Omnibusbetrieben zu Gesundheit und Sicherheit am
Arbeitsplatz Omnibus.
Die BKF-Bibliothek
Spezialwissen:
Ladungssicherung Silofahrzeuge
Art.-Nr. 41113
ISBN: 978-3-936071-39-9
DEGENER Verlag GmbH
Postfach 11 01 55
30099 Hannover
www.degener.de
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
7
Dateigröße
4 450 KB
Tags
1/--Seiten
melden