close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausbildung in der Laufbahn des gehobenen technischen Dienstes

EinbettenHerunterladen
Der Rhein-Sieg-Kreis sucht zum 01. März 2015 eine /einen
Diplom-Ingenieurin / Diplom-Ingenieur (FH) oder
Bachelor-Absolventin / Bachelor-Absolvent
einer ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung, z.B. Bauingenieurwesen, Maschinenbau,
Chemieingenieurwesen, Technischer Umweltschutz, Ver- und Entsorgungstechnik, Sicherheitstechnik,
Physik und ähnliche oder nah verwandte Fachrichtungen
für die Ausbildung in der Laufbahn des gehobenen technischen Dienstes
als Umweltoberinspektoranwärter/in.
Ausbildungsziel
Die Ausbildung soll der/dem Auszubildenden auf Grundlage des während des Studiums erworbenen
Wissens gründliche theoretische und praktische Kenntnisse über Aufbau, Aufgaben und
Arbeitsweisen der Umweltverwaltung vermitteln. Insbesondere werden die Zielsetzungen und
Strategien der Wasserwirtschaft und des Gewässerschutzes, der Immissionsschutzes einschließlich
der Luftreinhaltung und der Lärmbekämpfung, des Bodenschutzes und der Abfallentsorgung
vermittelt.
Ausbildungsdauer und -inhalt
Die Ausbildung richtet sich nach der Ausbildungs- und Prüfungsordnung gehobener
umwelttechnischer Dienst (VAPgtDU). Während der 15-monatigen Ausbildung werden die
Umweltoberinspektoranwärterinnen/Umweltoberinspektoranwärter auf allen Gebieten ihrer Laufbahn
ausgebildet und mit den Aufgaben einer Beamtin oder eines Beamten des gehobenen
umwelttechnischen Dienstes vertraut gemacht. Die Ausbildung erfolgt gemeinsam mit den Anwärtern
der Landesverwaltung unter Federführung des Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft,
Naturschutz und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen.
Voraussetzungen
- Abschluss eines zu einem Bachelorgrad oder einer entsprechenden Qualifikation führenden
Studiums an einer Fachhochschule, einer Universität, einer technischen Hochschule oder einer
anderen gleichstehenden Hochschule in einer geeigneten Fachrichtung (s.o.)
- Fähigkeit, sich in die Problemstellungen aus dem Bereich der Umweltverwaltung mit ihrem
medienübergreifenden Ansatz sowie in umwelttechnische Fragestellungen und rechtliche
Regelwerke vertieft einzuarbeiten
- Gesundheitliche und persönliche Eignung zur Ausübung dieses Berufs, hierbei sind insbesondere
wünschenswert
o Teamfähigkeit, Kreativität, Organisationstalent und Durchsetzungskraft
o Verhandlungsgeschick
o Hohes Maß an sozialer Kompetenz und Bereitschaft zur interdisziplinär
teamorientierten Arbeitsweise
Weitere Anforderungen
- gültige PKW-Fahrerlaubnis,
- Bereitschaft, die Arbeitszeit an den dienstlichen Erfordernissen auszurichten und flexibel zu
gestalten,
- gute EDV-Kenntnisse.
Es wird darauf hingewiesen, dass auf das Auswahlverfahren der Frauenförderplan der
Kreisverwaltung Anwendung findet. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung
bevorzugt berücksichtigt.
Der Rhein-Sieg-Kreis (ca. 580.000 Einwohner) ist einer der größten Kreise der Bundesrepublik
Deutschland. Sitz der Kreisverwaltung ist die Kreisstadt Siegburg, die verkehrsgünstig in
landschaftlich reizvoller Umgebung und in unmittelbarer Nähe der Bundesstadt Bonn sowie in
günstiger Entfernung zu Köln liegt.
Bewerbungen
mit
tabellarischem
Lebenslauf
sowie
Tätigkeitsnachweise sind bis zum 15.10.2014 zu richten an
LANDRAT DES RHEIN-SIEG-KREISES
Personalangelegenheiten, Postfach 1551, 53705 Siegburg.
vollständigen
Ausbildungs-
und
Für telefonische Auskünfte steht der Leiter des Amtes für Technischen Umweltschutz, Herr
Kötterheinrich, unter der Telefonnummer 02241/13-2750 zur Verfügung.
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
9
Dateigröße
26 KB
Tags
1/--Seiten
melden