close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Außerschulische Bildung B.A. - Justus-Liebig-Universität Gießen

EinbettenHerunterladen
Außerschulische Bildung
Bachelor of Arts (B.A.)
Stand: Oktober 2014
Allgemeines zum Studiengang
Der Bachelorstudiengang Außerschulische Bildung ist ein erziehungswissenschaftlicher Studiengang. Die Erziehungswissenschaft setzt sich mit der Theorie und Praxis von Bildung, Sozialisation und Erziehung auseinander und
bietet professionalisierte Hilfe und Unterstützung für die Entwicklung von Heranwachsenden wie Erwachsenen. Der
Bachelorstudiengang Außerschulische Bildung an der JLU umfasst dabei folgende Bereiche
•
Allgemeine Erziehungswissenschaft,
•
Weiterbildung,
•
Außerschulische Jugendbildung,
•
Interkulturalität und Bildung,
•
Organisation und Beratung sowie
•
Forschungsmethoden.
Das sollten Sie mitbringen
Lust an der Arbeit mit Menschen; Kreativität und Kommunikationsfähigkeit; Bereitschaft zu interdisziplinärem
Denken; die Neugier, sozialen Zusammenhängen auf den Grund zu gehen; die Fähigkeit, eigenständig und im
Team zu arbeiten; Interesse am theoretischen Zugang zu den Lebenswelten von Jugendl ichen und Erwachsenen
Das müssen Sie mitbringen
Voraussetzung für die Bewerbung zum Bachelorstudiengang ist die allgemeine Hochschulreife, die
Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung. Je nach Nebenfach werden bestimmte
sprachliche oder musiktheoretische Vorkenntnisse vorausgesetzt und müssen z.T. schon bei der Einschreibung
nachgewiesen werden.
Tätigkeitsfelder
Die Berufs- und Arbeitsfelder, auf die der Studiengang ausgerichtet ist, sind breit und heterogen.
Die Weiterbildung umfasst alle Bereiche des Lernens Erwachsener: angefangen vom „Training on the job“ oder
der Führungskräfteentwicklung in der beruflichen und betrieblichen Weiterbildung über Sprachenlernen und
Computerkurse bis hin zu freizeit- und kulturpädagogischen Angeboten.
Die Außerschulischen Jugendbildung umfasst u.a. unterschiedliche Einrichtungen der kulturellen und
stadtteilbezogenen Jugendarbeit. In Projektarbeit und Betreuungsformen werden hier Themen der Interkulturalität,
der Migration, der geschlechtsspezifischen Bildung, der sozialen Armut und sozialen Benachteiligung bearbeitet.
Einen Schnittbereich von Weiterbildung und außerschulischer Jugendbildung bilden die zahlreichen Initiativen
der Agentur für Arbeit, die Berufschancen Jugendlicher durch Beratung, Weiterbildung und Berufseinführung zu
verbessern.
Studienaufbau
Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester. Insgesamt werden 180 Credit Points (CP) erworben. Der Studiengang
gliedert sich in einen
- Kernbereich der Allgemeinen Erziehungswissenschaft (2 Module) sowie einen
- Profilbereich mit einem Studienangebot der Berufs- und Handlungsfelder
o Außerschulische Jugendbildung (2 Module),
o Weiterbildung (2 Module),
o Organisationsentwicklung und Beratung (1 Modul) und
o Interkulturelle und vergleichende Bildungsforschung
(1 Modul).
- Forschungsmethoden (2 Module)
- Professionalisierung (incl. 2x8 Wochen Praktikum)
- Nebenfach (30 CP)
- Thesis
Die Allgemeine Erziehungswissenschaft analysiert und reflektiert Sozialisations-, Erziehungs- und
Bildungsprozesse in ihrer gesellschaftlichen und historischen Dimension und ihrer systematischen Bedeutung.
Das Berufs- und Handlungsfeld Außerschulische Jugendbildung beschäftigt sich mit Jugendkulturformen und
jugendlichen Lebenswelten im Kontext von Ethnizität, jugendlichem Risiko- und Suchtverhalten, Interkulturalität und
Migration, Gewalt, Delinquenz und sozialer Benachteiligung.
Im Berufs- und Handlungsfeld Weiterbildung geht es um die Gestaltung und Unterstützung von Lern- und
Bildungsprozessen Erwachsener.
Im Modul Interkulturelle und vergleichende Bildungsforschung, wird die Problematik von Erziehung und Bildung
in multikulturellen Gesellschaften behandelt. Das Modul Organisationsentwicklung und Beratung hat
grundlegende Probleme
von Organisationen wie Kommunikation, Entscheidungsprozesse, Netzwerkbildung und Machtverhältnisse zum
Gegenstand.
In den Modulen zu Forschungsmethoden erwerben Sie eine grundlegende Einführung in wissenschaftliche Erhebungs- und Auswertungsverfahren sowie ein Verständnis
für den Stellenwert empirischer Untersuchungen.
Das Modul Professionalisierung umfasst Praktika im Umfang von 16 Wochen, in welchen intensive Einblicke in
die Arbeitsfelder, deren Strukturen und Anforderungen ermöglicht werden, sowie vor- und nachbereitende
Seminare.
Mit der Thesis, einer schriftlichen wissenschaftlichen Arbeit zu einem von Ihnen gewählten Thema, schließen Sie
Ihr Studium ab.
Für den Bachelor-Studiengang Außerschulische Bildung werden derzeit folgende Nebenfächer angeboten:
 Geschichte
 Evangelische
Theologie
 Katholische Theologie
 Kunstgeschichte
 Turkologie
 Archäologie
 Latinistik
 Graecistik
 Kunstpädagogik
 Musikwissenschaft
 Musikpädagogik
 Soziologie
 Politologie
 Philosophie
 Familienrecht
 Wirtschaftswissenschaften
 English Language,
Literatures & Cultures
 Germanistik (Sp Literatur)
 Germanistik (Sp Sprache)
 Galloromanistik /
Französisch
 Hispanistik / Spanisch
 Lusitanistik / Portugiesisch
 Slavische Sprachen und
Kulturen – Schwerpunkt
Bohemistik
 Slavische Sprachen und
Kulturen – Schwerpunkt
Polonistik
 Slavische Sprachen und
Kulturen – Schwerpunkt
Kroatistik/Serbistik
 Slavische Sprachen und
Kulturen – Schwerpunkt
Russistik
Bitte beachten Sie, dass für manche Nebenfächer bestimmte Sprachvoraussetzungen bestehen (www.unigiessen.de/studium/sprachvoraussetzungen), welche zum Teil schon bei der Einschreibung nachgewiesen werden
müssen. Für das Nebenfach Musikpädagogik werden musiktheoretische Vorkenntnisse vorausgesetzt und geprüft.
Internationales
Die JLU verfügt über eine Vielzahl von Partnerschafts-, Kooperations- und Austauschabkommen, die
Austauschmöglichkeiten für Studierende und Wissenschaftler bieten. Ausführliche Informationen finden Sie
unter:
www.uni-giessen.de/cms/internationales
Das Besondere bei uns
Wir zeigen Ihnen wie vielfältig Bildung außerhalb der Schule ist und qualifizieren Sie damit für einen breiten
Bereich pädagogischer Handlungsfelder (wie z.B. der Jugendbildung und der Erwachsenen(weiter)bildung). Sie
können aus einem breiten Angebot an Nebenfächern wählen und es bieten sich Ihnen umfangreiche
Praktikumsangebote. Wir ermöglichen Ihnen ein Studium auch in kleinen Gruppen.
Weiterführende Studiengänge an der JLU
Nach dem Bachelorabschluss ist eine Weiterführung im 4-semestrigen konsekutiven (= aufbauenden)
Masterstudiengang „Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Außerschulische Bildung“ möglich. Der
Master kann jeweils zu einem Wintersemester begonnen werden.
Bewerbung und Zulassung zum Studium
Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt. Ein Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich.
Informationen zu den Quoten und den Kriterien, die bei der Vergabe der Studienplätze berücksichtigt werden,
finden Sie unter:
www.uni-giessen.de/studium/bewerbung/quoten-oertlich
Bewerbungszeitraum ist der 1.6. bis 15.7. Informationen unter: www.uni-giessen.de/studium/bewerbung/
Studieninteressierte aus dem Ausland und Studieninteressierte mit einer im Ausland erworbenen
Hochschulzugangsberechtigung finden weitere Informationen zur Bewerbung unter:
www.uni-giessen.de/cms/internationales
Weitere Informationen und Beratung
www.uni-giessen.de/studium/beratung
Studierenden-Hotline Call Justus
(Telefonische Kurzinformation)
Mo-Fr 9.00–16.00 Uhr
Telefon: 0641/99-16400
Zentrale Studienberatung
Goethestraße 58, 35390 Gießen
ZSB@uni-giessen.de
www.uni-giessen.de/studium/zsb
Studienfachberatung
Prof. Dr. Christine Wiezorek
Institut für Erziehungswissenschaft –
Pädagogik des Jugendalters
Philosophikum II, Haus B, Raum 15
Karl-Glöckner-Straße 21
35394 Gießen
Tel.: 0641 - 99 24080
Sprechstunde im Semester: Di 14.30 - 16.00 Uhr
christine.wiezorek@erziehung.uni-giessen.de
Institut für Erziehungswissenschaft
www.uni-giessen.de/cms/fbz/fb03/stud/ew
© Zentrale Studienberatung der Justus-Liebig-Universität Gießen
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
8
Dateigröße
162 KB
Tags
1/--Seiten
melden