close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Café Restaurant Galerie Vorspeise … - Café am Kreuzplatz in Laupen

EinbettenHerunterladen
Café Restaurant Galerie
Vorspeise …
einnehmender Gaumenkitzel, herbstlich kombiniert: Apfel-Kartoffel-Suppe mit
Meerrettich und geräuchertem Forellenfilet: eine verführerische Symbiose des aus
der Familie der Rosengewächse stammenden Kernobstgewächses und der seit
über 13‘000 Jahren ursprünglich auf der Insel Chiloé im Chonosarchipell im Süden von Chile kultivierten „Erdapfel“ zaubern eine überraschend genuss- und
ideenreiche Harmonie auf den Teller ...
14.50
♦♦
von einer herbstlich-leichten Unbeschwertheit: Randensüppchen mit WasabiKokosmilch-Schaum. Verschiedenste Zutaten, wie die saftig-aromatische Rote
Beete, ein klassisches Wintergemüse, in Kombination mit dem Wurzelextrakt des
japanischen Wassermeerrettichs und die durch auspressen des frischen Fruchtfleisches der Palmenfrucht gewonnene Kokosmilch, entwickeln in dieser „Kraftbrühe“ einen weltumspannenden Bogen faszinierender Aromen …
9.50
♦♦
„comme il est difficile d’être simple“: Tarte Tatin (mit Eschalotten, Honig, und
karamellisiertem Zucker) serviert mit Salatbouquet und gebratenem Feta. In Paris,
biensûr, nennt man sie „tarte du chef“ oder „tarte des demoiselles Tatin“. Tarte
Tatin ist ursprünglich ein traditioneller französischer Apfelkuchen, der, typisch,
„kopfüber“ gebacken wird und so mit einer Karamellschicht überzogen wird.
Hier gibt sich eine süß-saure Variante mit Edelzwiebeln und gebratenem griechischen Käse ein verlockendes Stelldichein: „Soyez les bienvenus“…
… als Vorspeise
… als Hauptgang
♦♦
der beliebte Herbst-Winterklassiker einmal etwas anders angerichtet: knackiger
„Nüsslersalat“ (Feldsalat) an Hausmacherdressing serviert mit Mozzarella gefüllten
Datteln in kross gebratenem Speckmantel: der von Oktober bis April geerntete,
krautige „Mäuseöhrchensalat“ schmeckt herrlich aromatisch und etwas haselnussig. Die golden- bis bernsteinfarbene, fruchtig-süße, nach Honig und Karamell
schmeckende Dattel, mit ihrem saftig, bissfesten Fruchtfleisch, setzt dem ganzen
die Schlemmerkrone auf ...
16.50
22.50
13.00
♦♦
zarte „Grünlinge“ bitten zu Tisch: Potpourri aus marktfrischen Blattsalaten an
Hausmacherdressing: reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist das frische Blattgrün ein klassischer Starter ...
8.50
♦♦
genussreiche Aufbruchstimmung mit Suchtgefahr: Creme von gebratenem Kürbis
mit Kürbiskernpesto, serviert mit knackigem Salatbouquet: durch das Braten in
der Pfanne erhält der Kürbis - ein bereits 8000 v.Chr. domestizierter und ursprünglich in Amerika beheimatete ausdauernd-krautige Pflanze - einen leichten Röstgeschmack, was seinem leicht nussigen Aroma gut bekommt. Dieses vegetarische Gericht zeigt aufs Schönste, wie vielfältig und raffiniert ein schlankes Essen
sein kann: ungekünstelt, schlicht. Und ein farbenfroher, lustvoller Hingucker …
14.00
Café Restaurant Galerie
Hauptgang ...
die Liebe zu frischer Pasta vermittelt ein Leben lang südliche Lebensfreude: Tagliatelle
mit in Olivenöl sautierten Steinpilzen und Blattspinat: Diese al dente gekochten Pasta
(Bandnudeln, ungefähr 5-10 mm breit, aus der Region Emilia-Romagna), die mit viel
Liebe und Sorgfalt zubereitet werden, in Zusammenspiel mit dem „Dickröhrling“ (Die
Bezeichnung Steinpilz rührt daher, dass das Fleisch härter ist als das der meisten anderen Pilze) und dem Blattgemüse, lassen die Leidenschaft der südlichen Gourmetkunst
in jedem Bissen erkennen: „buon appetito“ ...
... als Vorspeise
... als Hauptgang
18.00
23.00
♦♦
gewürzt mit einer Prise Leidenschaft: herbstlich-bunte „Spätzlipfanne“ mit Pilzen,
Herbsgemüse und glasierten Maroni: ein unverfälschtes, kontrastreiches, vegetarisches
Gericht voller Herzhaftigkeit, das einen „währschaft-träfen“ Charme auf den Teller
zaubert - adieu nebelverhangener Herbstblues ...
20.50
♦♦
mehr Meer bitte: sanft rosa gebratene Lachstranche und Blacktiger-Crevette auf Vanille-Rahmsauerkraut mit Kartoffel-Reibeplätzchen: dieses Gericht bezaubert mit seiner
charmant ozeanischen Kultur und gewinnt durch seine leichte klassische Verarbeitung.
Die Verschmelzung eines vorzüglich, geschätzten Speisefisches mit seinem orangen bis
dunkelrotem Fleisch, sowie die im indischen Ozean beheimateten Riesengarnele,
machen aus diesem „Meeresfrüchte-Gericht, in Verschmelzung mit weiteren erlesenen Ingredienzien, eine Küche ohne „Chichi“: das ist zwar unspektakulär, überzeugt
aber gerade deshalb mit schlicht- inszenierter „Essthetik“ ...
33.50
♦♦
ein Hauch von beflügelter Leichtigkeit: zart gebratene Pouletbrust auf Szechuanpfeffer-Thymian-Ananas an mild-pikanter Vanillesauce, serviert mit Marktgemüse und
Beilage nach Wahl (Kartoffelgratin oder Ringelfrites): die würzig, prickelnde Schärfe
des chinesischen Bergpfeffers, die blumige Vanillenote und die süssliche Fruchtsäure
der 1493 von Columbus vor Guadeloupe als Pinienzapfen verglichenen Obstpflanze
(die bis zur Reife ca. vier Jahre braucht und nach der Ernte nicht nachreift) ergänzen
sich hervorragend. Der Magie dieser paradiesischen Verlockung kann man sich kaum
entziehen …
27.00
♦♦
herbstlicher Gaumenkitzler von einer kräftig-würzigen Unbeschwertheit: zart rosa gebratenes gefülltes Wildschweinsfilet in geräuchertem Speckmantel an pfiffiger Aprikosen-Senf-Sauce, serviert mit Herbstgemüse-Beilagen (Rotkohl, karamellisierten Kastanien…) und hausgemachten Spätzle: leicht und unverfälscht die hochwertigen Zutaten, wie das zarte, schmackhafte Fleisch vom „Schwarzwild“ oder die sanft säuerlichsüßliche Frische der Steinfrucht. Nachhaltig die vielfältigen Geschmackskomponenten.
Und alles atmet ein Hauch von Wald, Wiese, „Weidmannsheil „ und „Jägerruh“ …
33.00
♦♦
wild auf „gezähmtes“ Wild: rosa gebratenes Rehschnitzel mit „Läckerlikruste“ an raffinierter Schwarzer Holunder-Sauce, serviert mit Herbstgemüsebeilagen (Rotkohl, karamellisierten Kastanien…) und hausgemachten Spätzle: hier gelingt es, die vorzügliche
Würze des Rehfleisches im Zusammenspiel mit den berühmten Basler Läckerli (ein lebkuchenartiges Gebäck, hergestellt unter anderem mit Weizenmehl, Honig, kandierten
Früchten und Nüssen) in Einklang mit dem frischen herb-säuerlichen Aroma des Holunders zu bringen und phantasievoll zu kombinieren. So wird nicht nur der Gaumen
angeregt, sondern auch die Seele angesprochen ...
39.50
♦♦
ungekünstelt schlicht: zart rosa gebratenes Bisonfilet-Medaillon an Calvados-Sauce
serviert mit Kartoffelgratin, Ringelfrites oder Spätzle sowie knackiger Gemüsebeilage:
die vorzügliche Würze des feinfaserigen Fleisches des „Wildrindes“ im Einklang mit dem
wohlduftenden Calvados (ein hochprozentiger, bernsteinfarbener Branntwein aus der
Normandie) sind von einer bescheidenen Raffinesse und machen aus diesem Gericht
wahrlich (k)ein Eiland der Aromen ...
44.50
Document
Kategorie
Lebensmittel
Seitenansichten
9
Dateigröße
1 040 KB
Tags
1/--Seiten
melden