close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe als PDF - Ortszeitungen.de

EinbettenHerunterladen
Preis pro Monat EUR 2,21 inkl. Liefergebühr
54. Jahrgang
Freitag, den 10. Oktober 2014
Woche 41
ZU VERMIETEN
Wohnung in Much-Zentrum
Zeithstraße 18
3 Zimmer · 81 m2
Balkon und Garage
Kaltmiete 500,- € · Nebenkosten 150,- €
Kontakt: 0172 / 2 996 115
NABU zeichnet wieder
Jugendaktivitäten aus
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
an dieser Stelle informieren Bürgermeister und die Fachbereichsleiter
Sie über wichtige oder interessante Vorgänge in unserer Gemeinde.
Hoher Orden für „MalteserUrgestein“ Gerd Horstkemper
Gerd Horstkemper, seit 1963 aktives Mitglied und langjähriger Beauftragter der Malteser in Much, erhielt am 26. September aus den
Händen von Diözesanleiter, Albrecht Prinz von Croÿ die Bronzemedaille des Verdienstordens „Pro Merito Melitensi“ des Souveränen Malteser Ritterordens.
Wie in jedem Jahr sucht der Naturschutzbund-NRW (Nabu) auch in
diesem Jahr wieder Aktionen, Projekte, Gruppenaktivitäten oder Einzelinitiativen von Kindern und Jugendlichen, die sich um den Schutz
von Natur und Umwelt drehen. Dem oder den Gewinnern winkt die
Auszeichnung mit dem Dr. Hermann-Klingler-Jugendpreis. Eine Jury
aus Mitgliedern der Familie Klingler, dem Namensgeber des Preises,
sowie Mitgliedern des NABU-Landesverbandes und der Jugendorganisation NAJU wählt anhand der eingesandten Unterlagen den oder die
zukünftigen Preisträger aus. Vom Kopfweidenschnitt über ökologische
Pausenhofgestaltungen oder Naturgarten-Anlage bis hin zu Theaterstücken und Kochevents mit vergessenen Gemüsesorten: Seit 1995
wurden jedes Jahr vorbildliche Jugendaktivitäten prämiert, deren Vielfalt beeindruckend ist. Doch nicht die Einzigartigkeit zählt, sondern
die engagierte oder kreative Auseinandersetzung mit aktuellen oder
alltäglichen Themen des Natur- und Umweltschutzes.
Wer kann sich bewerben?
In diesem Jahr wird der Klinglerpreis bereits zum 20. Mal ausgeschrieben. Bewerben können sich Kinder- und Jugendgruppen sowie Einzelpersonen, die nicht älter als 25 Jahre alt sind und sich für den Naturund Umweltschutz einsetzen. Einsendeschluss ist der 31. Oktober
jeden Jahres.
Wie sollte die Bewerbung aussehen?
Der Bewerbung sollte eine Beschreibung des Projektes beiliegen.
Diese kann durch Fotos, Zeichnungen, Skizzen, Lagepläne, Videos etc.
ergänzt werden. Ebenfalls wichtig ist der Grund, warum gerade dieses
Projekt ausgewählt wurde. Unter allen Einsendungen wählt die Jury
den Gewinner aus. Bei mehreren Preisträgern wird das Preisgeld, das
aktuell auf 1000 Euro angehoben wurde, unter den Gewinnern aufgeteilt.
Geschickt werden sollten die Bewerbungen an:
NABU NRW, Völklinger Str. 7-9, 40219 Düsseldorf, Tel.: 0211/15 92 510, Fax: -15, E-Mail: info@nabu-nrw.de. Hier werden auch alle weiteren
Fragen zum Jugendumweltpreis beantwortet.
Der Rhein-Sieg-Kreis startet mit 7
Kommunen in die Bewerbung als LEADER-Region „Vom Bergischen zur
Sieg“!
Horstkemper, der nach einem Sturz auf den Rollstuhl angewiesen ist
und deswegen die Auszeichnung nicht wie geplant beim diözesanweiten 60-jährigen Jubiläum in Knechtsteden entgegen nehmen konnte,
war gerührt und sehr erfreut, als ihm zwei Tage nach seinem 85.
Geburtstag diese besondere Überraschung nach Hause gebracht wurde. Der 900 Jahre alte Malteserorden mit Sitz in Rom vergibt diese
Auszeichnung an Personen, die sich um seinen Auftrag in besonderer
Weise verdient gemacht haben - an Menschen, wie Gerd Horstkemper.
Croy dankte dem Malteser Gemeindebeauftragten für sein langjähriges und aufopferungsvolles Engagement rund um die Gründung und
den Aufbau der Malteser in Much. Auch Bürgermeister Norbert Büscher
war zur Gratulation gekommen und bedankte sich im Namen der Gemeinde Much mit den Worten: „Sie haben sich immer wieder eingesetzt
für unsere Gemeinde. Diese Auszeichnung ist mehr als verdient“.
2
Die 7 Kommunen Lohmar, Much, Neunkirchen-Seelscheid und
Ruppichteroth im Bergischen Rhein-Sieg-Kreis sowie Eitorf, Hennef und Windeck im Siegtal bewerben sich gemeinsam als Region
„Vom Bergischen zur Sieg“ um die Anerkennung als sogenannte
LEADER-Region für die neue EU-Förderperiode 2014-2020. Der
Rhein-Sieg-Kreis unterstützt sie dabei.
Die Region „Vom Bergischen zur Sieg“ will sich als eine dieser
neuen LEADER-Regionen positionieren und sich damit für die
Zukunft rüsten. Dafür muss sie sich zunächst in einem nun laufenden Wettbewerb der Bewerberregionen durchsetzen.
Zentrales Element der Bewerbung ist eine „Lokale Entwicklungsstrategie“, die bis Ende
des Jahres erstellt werden wird.
Die Auftaktveranstaltung war
bereits am 17.09.2014 in der
Meys Fabrik in Hennef und die
sog. Strategiewerkstatt wird
am 21.10.2014 in unserer Gemeinde stattfinden.
„Gemeinsam Zukunft Much gestalten“
Norbert Büscher
Bürgermeister
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – www.mitteilungsblatt-much.de
Bekanntmachung des Jahresabschlusses 2010 / 2011
der Gemeinde Much
1. Beschluss über die Feststellung des Jahresabschlusses zum 31.12.2011 der Gemeinde Much und Entlastung des Bürgermeisters
Gemäß § 95 der Gemeindeordnung des Landes Nordrhein-Westfalen (GO NRW) haben Gemeinden zum Schluss eines jeden Haushaltsjahres einen Jahresabschluss aufzustellen, der unter Beachtung der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-,
Schulden-, Ertrags- und Finanzlage vermittelt.
Der Rat der Gemeinde Much hat in seiner Sitzung am 11.12.2013
gemäß § 96 Abs. 1 der Gemeindeordnung für das Land NordrheinWestfalen (GO NRW) nach erfolgter Jahresabschlussprüfung aufgrund der Empfehlung des Rechnungsprüfungsausschusses vom
15.10.2013 folgende Beschlüsse gefasst:
1. Feststellung des Jahresabschlusses 2011
Der Rat der Gemeinde Much hat am 11.12.2013 einstimmig den
Jahresabschluss der Gemeinde Much zum 31.12.2011 mit einem
Jahresfehlbetrag in Höhe von 2.706.002,95 € festgestellt und
entschieden, den Fehlbetrag mit einem Betrag in Höhe von
1.689.633,03 € durch Inanspruchnahme der Ausgleichsrücklage
abzudecken. Der nach Inanspruchnahme der Ausgleichsrücklage
verbleibende Defizitanteil (1.016.369,92 €) ist durch die Verringerung der Allgemeinen Rücklage auszugleichen. Dem Jahresabschluss 2011 liegt der auf formelle Bilanzkontinuität geprüfte
Jahresabschluss 2010 zu Grunde.
Die wesentlichen Ergebnisse des Jahresabschlusses sind nachstehend dargestellt:
Ergebnisrechnung:
Gesamterträge
Gesamtaufwand
Fehlbetrag
Finanzrechnung:
Einnahmen aus laufender Tätigkeit
Ausgaben aus laufender Tätigkeit
Cash Flow aus laufender Tätigkeit
20.740.204,31 €
23.446.207,26 €
- 2.706.002,95 €
18.644.797,54 €
19.600.743,60 €
955.945,76 €
1. Entlastung des Bürgermeisters
Der Gemeinderat hat dem Bürgermeister für das Haushaltsjahr
2011 einstimmig vorbehaltlos Entlastung erteilt.
Bestätigungsvermerk der Rechnungsprüfung
Der Jahresabschluss und der Lagebericht zum 31.12.2012 wurden
gem. § 103 Abs. 5 GO NW durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rödl & Partner, Köln geprüft und mit einer uneingeschränkten Prüfungsbestätigung versehen. Unter Bezugnahme auf den
Prüfungsbericht der Wirtschaftsprüfer hat der Rechnungsprüfungsausschuss der Gemeinde Much in seiner Sitzung am 15.10.2013
folgenden Bestätigungsvermerk erteilt:
Die Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt.
Unter Bezugnahme auf den Prüfungsbericht der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rödl & Partner und dem darin erteilten Bestätigungsvermerk vom 30.09.2013 kommt der Rechnungsprüfungsausschuss zu der Beurteilung, dass der Jahresabschluss den gesetzlichen Vorschriften und den sie ergänzenden Bestimmungen
der Satzungen und sonstigen ortsrechtlichen Bestimmungen entspricht. Er vermittelt unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Schulden-, Ertrags- und Finanzlage der Gemeinde.
Der Lagebericht steht in Einklang mit dem Jahresabschluss, vermittelt insgesamt ein zutreffendes Bild von der Lage der Gemeinde und stellt die Chancen und Risiken der zukünftigen Entwicklung zutreffend dar.
Anzeige an die Aufsichtsbehörde
Der vom Gemeinderat festgestellte Jahresabschluss 2011 ist am
12.12.2013 dem Landrat des Rhein-Sieg-Kreises als Untere staatliche Verwaltungsbehörde gem. § 96 Abs. 2 GO NW angezeigt
worden. Das Anzeigeverfahren wurde durch Bestätigung der Kommunalaufsicht vom 03.09.2014 abgeschlossen.
Bekanntmachung
Der Jahresabschluss der Gemeinde Much zum 31.12.2011 wird
hiermit gem. § 96 Abs. 2 GO NW öffentlich bekannt gemacht.
Der Jahresabschluss - bestehend aus der Gesamtergebnis- und finanzrechnung, den Teilrechnungen, der Bilanz und dem Anhang der Lagebericht sowie die Bestätigungsvermerke der Wirtschaftsprüfer und des Rechnungsprüfungsausschusses liegen bis zur Feststellung des Jahresabschlusses 2012 während der öffentlichen
Dienstzeiten in Zimmer 38 des Rathauses zur öffentlichen Einsichtnahme aus.
Der Jahresabschluss 2011 kann auch auf der Homepage der Gemeinde Much unter www.much.de eingesehen oder herunter geladen werden.
Much, den 06.10.2014
Der Bürgermeister
In Vertretung
gez. Rüdiger Kulartz
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
3
Bekanntmachung des Jahresabschlusses 2012
der Gemeinde Much
1. Beschluss über die Feststellung des Jahresabschlusses zum 31.12.2012 der Gemeinde Much und Entlastung des Bürgermeisters
Gemäß § 95 der Gemeindeordnung des Landes Nordrhein-Westfalen (GO NRW) haben Gemeinden zum Schluss eines jeden Haushaltsjahres einen Jahresabschluss aufzustellen, der unter Beachtung der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-,
Schulden-, Ertrags- und Finanzlage vermittelt.
Der Rat der Gemeinde Much hat in seiner Sitzung am 30.04.2014
gemäß § 96 Abs. 1 der Gemeindeordnung für das Land NordrheinWestfalen (GO NRW) nach erfolgter Jahresabschlussprüfung aufgrund der Empfehlung des Rechnungsprüfungsausschusses vom
01.04.2014 folgende Beschlüsse gefasst:
1. Feststellung des Jahresabschlusses 2012
Der Rat der Gemeinde Much hat am 30.04.2014 einstimmig den
Jahresabschluss der Gemeinde Much zum 31.12.2012 mit einem
Jahresfehlbetrag in Höhe von 2.380.482,32 € festgestellt und
entschieden, den Fehlbetrag durch Inanspruchnahme der Ausgleichsrücklage abzudecken.
Die wesentlichen Ergebnisse des Jahresabschlusses sind nachstehend dargestellt:
Ergebnisrechnung:
Gesamterträge
Gesamtaufwand
Fehlbetrag
Finanzrechnung:
Einnahmen aus laufender Tätigkeit
Ausgaben aus laufender Tätigkeit
Cash Flow aus laufender Tätigkeit
4
20.287.442,69 €
22.667.925,01 €
- 2.380.482,32 €
18.717.886,90 €
20.525.356,61 €
1.807.469,71 €
1. Entlastung des Bürgermeisters
Der Gemeinderat hat dem Bürgermeister für das Haushaltsjahr
2012 einstimmig vorbehaltlos Entlastung erteilt.
Bestätigungsvermerk der Rechnungsprüfung
Der Jahresabschluss und der Lagebericht zum 31.12.2012 wurden
gem. § 103 Abs. 5 GO NW durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rödl & Partner, Köln geprüft und mit einer uneingeschränkten Prüfungsbestätigung versehen. Unter Bezugnahme auf den
Prüfungsbericht der Wirtschaftsprüfer hat der Rechnungsprüfungsausschuss der Gemeinde Much in seiner Sitzung am 01.04.2014
folgenden Bestätigungsvermerk erteilt:
Die Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt.
Unter Bezugnahme auf den Prüfungsbericht der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rödl & Partner und dem darin erteilten Bestätigungsvermerk vom 14.02.2014 kommt der Rechnungsprüfungsausschuss zu der Beurteilung, dass der Jahresabschluss den gesetzlichen Vorschriften und den sie ergänzenden Bestimmungen
der Satzungen und sonstigen ortsrechtlichen Bestimmungen entspricht. Er vermittelt unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Schulden-, Ertrags- und Finanzlage der Gemeinde.
Der Lagebericht steht in Einklang mit dem Jahresabschluss, vermittelt insgesamt ein zutreffendes Bild von der Lage der Gemeinde und stellt die Chancen und Risiken der zukünftigen Entwicklung zutreffend dar.
Anzeige an die Aufsichtsbehörde
Der vom Gemeinderat festgestellte Jahresabschluss 2012 ist am
05.05.2014 dem Landrat des Rhein-Sieg-Kreises als Untere staatliche Verwaltungsbehörde gem. § 96 Abs. 2 GO NW angezeigt
worden. Das Anzeigeverfahren wurde durch Bestätigung der Kommunalaufsicht vom 03.09.2014 abgeschlossen.
Bekanntmachung
Der Jahresabschluss der Gemeinde Much zum 31.12.2012 wird
hiermit gem. § 96 Abs. 2 GO NW öffentlich bekannt gemacht.
Der Jahresabschluss - bestehend aus der Gesamtergebnis- und finanzrechnung, den Teilrechnungen, der Bilanz und dem Anhang der Lagebericht sowie die Bestätigungsvermerke der Wirtschaftsprüfer und des Rechnungsprüfungsausschusses liegen bis zur Feststellung des Jahresabschlusses 2013 während der öffentlichen
Dienstzeiten in Zimmer 38 des Rathauses zur öffentlichen Einsichtnahme aus.
Der Jahresabschluss 2012 kann auch auf der Homepage der Gemeinde Much unter www.much.de eingesehen oder herunter geladen werden.
Much, den 06.10.2014
Der Bürgermeister
In Vertretung
gez. Rüdiger Kulartz
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – www.mitteilungsblatt-much.de
Veröffentlichung gem. § 17 Korruptionsbekämpfungsgesetz
Am 01. März 2005 ist das von der Landesregierung NRW am 16.12.2004
erlassene Korruptionsbekämpfungsgesetz - KorruptionsbG NW- in
Kraft getreten. Die Mitglieder des Verwaltungsrates des Kommunalunternehmens Much - Neunkirchen-Seelscheid sind danach verpflichtet, schriftlich Auskunft zu geben über
· den ausgeübten Beruf und Beraterverträge,
· die Mitgliedschaften in Aufsichtsräten und andren Kontrollgremien
im Sinne des § 125 Abs. 1 Satz 3 des Aktiengesetzes,
· die Mitgliedschaften in Organen von verselbstständigten Aufgabenbereichen in öffentlich-rechtlicher oder privatrechtlicher Form der in
§1 Abs. 1 und Abs. 2 des Landesorganisationsgesetzes genannten
Behörden und Einrichtungen,
· die Mitgliedschaften in Organen sonstiger privatrechtlicher Unternehmen,
· die Funktionen in Vereinen oder vergleichbaren Gremien
Diese Angaben sind in geeigneter Form jährlich zu veröffentlichen. Die
geforderten Erklärungen der Verwaltungsratmitglieder und des Vorstandes werden auf den Homepages der Gemeinde Much, www.much.de
und Neunkirchen-Seelscheid, www.neunkirchen-seelscheid.de öffentlich bekannt gemacht.
Die Gewähr für die Richtigkeit der Angaben und Aktualisierung bei
Veränderungen liegt bei der/dem Meldepflichtigen.
Der vollständige Text des Korruptionsbekämpfungsgesetzes ist im
Internet als PDF-Datei auf den Seiten des Landes NRW zu finden unter:
http://www.mik.nrw.de/themen-aufgaben/moderne-verwaltung/struktur-und-aufgaben/korruptionsbekaempfung/rechtsgrundlagen.html
Much, den 02.10.2014
Kerstin Zeilinger
2. Stellv. Vorstand Kommunalunternehmen
Much - Neunkirchen-Seelscheid
Anstalt des öffentlichen Rechts
Ende: Amtliche Bekanntmachungen
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
5
Fundamt
Folgende Gegenstände/Tiere wurden als Fundsache abgegeben
bzw. gemeldet:
1. 1 Jugendfahrrad MTB. Farbe:
Blau/Silber; Fundort: Feldweg
nähe Neßhoven.
2. 1 Hängebauchschwein, Eber, ca.
1Jahr; Fundort: Much Springen.
3. 1 Wellensittich, blau, sehr zutraulich, Fundort Marienfeld
Die Fundsachen der letzten 3 Monate können Sie auch im Internetangebot der Gemeinde Much
unter www.much.de nachlesen. Für
die Herausgabe von Fundsachen
gilt grundsätzlich, dass das Eigentum an den entsprechenden Gegenständen nachgewiesen werden muss.
Weitere Informationen werden
natürlich auch telefonisch erteilt:
02245 / 68-60 (Herr Opolka)
Much, den 10.10.2014
Der Bürgermeister.
Im Auftrag
Stefan Mauermann
Überprüfung der Sirenen
zur Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Much
Am Samstag, dem 11.10.2014 zwischen 11.45 Uhr und 12.oo Uhr erfolgt eine Überprüfung der Sirenen
der Freiwilligen Feuerwehr Much im
Ort Much durch einen Probealarm.
Für den Probealarm wird das einheitliche Signal für Feueralarm verwendet. Hierbei handelt es sich um
den zweimal unterbrochenen Dau-
erton von einer Minute.
Bei einem erforderlichen Feuerwehreinsatz während des Probealarms
wird das Signal „Feueralarm“ wiederholt bzw. zweimal hintereinander
ausgelöst.
Gemeinde Much
Der Bürgermeister
i.A. Mauermann
„Was mich immer wieder wach macht hier draußen“ Lyrikweg-Wanderung auf den Spuren von Arnold Leifert
19. Oktober 2014, 11:00 Uhr
Treffpunkt: Much, Kirchplatz
Kirchplatz,
(vor der Tapas Bar ‚Descanso‘)
„WACH MACHEN“, das sind Absicht und Wirkung der Gedichte
Leiferts.
Der, mit vielen Preisen ausgezeichnete Mucher Naturlyriker,
hat den Bewohnern und Besuchern unserer Gemeinde ein
bleibendes Geschenk hinterlassen: 16 seiner Werke finden sich
auf dem LYRIKWEG wieder.
Zum Gedenken an seinen zweiten Todestag, laden Sie Frau
Christina Rose, Frau Steffi Krakowski und Herr Julius PottFranck zu einer herbstlichen
Wanderung auf den Lyrikweg in
Much ein.
Die Organisatoren möchten mit
Ihnen gemeinsam den Worten
Arnold Leiferts nachspüren und
dabei naturphilosophische Fragen erörtern, die bei achtsamer
Betrachtung der Gedichte und
der Natur aufkommen können.
Die Dauer der Wanderung beträgt etwa 2,5 Stunden, die Teilnahme ist beitragsfrei. Der Abschluss findet in der Gaststätte
Tapas-Bar & Cafè „Descanso“
statt.
Anmeldungen nimmt die Tourist-Information Much, telefo-
nisch unter: 02245-610 888
oder
per
Mail
unter
tourismus@much.de,
gerne
entgegen. Wir würden uns über
eine zahlreiche Teilnahme sehr
freuen!
Wir gratulieren
zum Geburtstag
Frau Maria Pick
Pick, Zeithstr. 19
wird am 12.10.2014 90 Jahre
Herr Willi Schmitz
Schmitz, Sommerhausen 21
wird am 13.10.2014 87 Jahre
und
Frau Christine Hohenstein
Hohenstein, Kreuzkapelle 64
wird am 14.10.2014 83 Jahre
Herzlichen Glückwunsch!
Aktivitäten
für Seniorinnen und Senioren in der kommenden Woche
Machen Sie mit! Regelmäßig
trifft man sich zum Kegeln, Wandern oder bei Kaffee und Kuchen zum Spielen und Reden.
In der kommenden Woche finden statt:
Jeden Montag: Seniorentreffen
Seniorinnen und Senioren treffen sich jeden Montag ab 14.00
Uhr im Azurit Seniorenzentrum
„Altes Kloster“ im großen Veranstaltungsraum bei Kaffee,
Kuchen und Spielen, betreut von
den Damen der Nachbarschaftshilfe Much e. V.
Dienstag, 14.10.2014: Kegeln
Die Keglerinnen und Kegler der
Gruppen Anita Gemmerich und
Inge Plage kegeln Dienstag, 14.
Oktober 2014 von 15.00 bis 18.00
Uhr auf den Kegelbahnen der Gaststätte Baulig in Much. Kommen
Sie vorbei und kegeln Sie mit.
Gemeinde Much
Der Bürgermeister
i. A. Gaby Göbel
Ende: Rathaus Info
6
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – www.mitteilungsblatt-much.de
Anzeige
Effizient, Emotion, Energie, Elektro, eGolf!
Passend zum 40-jährigen Jubiläum des VW Golf hat das
Autohaus Vorländer GbR in
Ruppichteroth den neuen
eGolf in seinen Fuhrpark aufgenommen. Das Fahrzeug hat
eine maximale Reichweite
von 190 Kilometern, die 100
% elektrisch absolviert werden.
Mit seinen 85 KW/115 PS
Elektromotor schafft er eine
Höchstgeschwindigkeit von
140 km/h und hat einen maximalen Anfahrmoment von
270 NM. Sein Stromverbrauch liegt kombiniert bei
12,7 kWh auf 100 km.
Testen Sie jetzt die neuen
Technologien der Automobilindustrie, das Autohaus Vorländer freut sich über Ihren
Besuch.
Autohaus Vorländer GbR
Brölstraße 29
53809 Ruppichteroth
Tel. 02295/9201-0
www.autohaus-vorlaender.de
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
7
„HERZLICHE EINLADUNG zur
„Woche der seelischen Gesundheit“ 2014
Die Selbsthilfe-Kontaktstelle
Rhein-Sieg-Kreis organisiert in
diesem Jahr drei Veranstaltungen im Rhein-Sieg-Kreis zur
„Woche der seelischen Gesundheit“ - vom 13. bis 15.10.2014,
die zum ersten Mal 2007 vom
Aktionsbündnis „Seelische Gesundheit“ bundesweit ausgerufen wurde.
Montag, 13.10.14, 11 Uhr, Rathaus Troisdorf. Beginnend mit
einer
Vernissage
„Selbsthilfe.Gruppen.Leben“
im Rathaus Troisdorf, wollen wir
die Vielfalt der Selbsthilfe im
Rhein-Sieg-Kreis
darstellen
und den Fokus auf „Psychische
Erkrankungen“ richten. Ausge-
JAHRE
20
stellt werden 14 Rollups zu verschiedensten Themen aus der
Selbsthilfe und gleichzeitig Bilder von zwei Künstlerinnen, die
an einer psychotischen Störung
leiden.
Eröffnet wird die Veranstaltung
von Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski.
Es folgen mehrere Wortbeiträge und Knut Prinzen präsentiert
sich als Jongleur.
Für musikalische Untermalung
sorgt die Samba Gruppe „Brassel Brasilikum“.
Dienstag, 14.10.14, 18 Uhr,
Hennef, Kur-Theater, Königstr.
19A
Im Kur-Theater Hennef zeigen
wir den Kinofilm „Überwindungen“ - Depressionen im Alter“
mit anschließender Diskussion
mit Fachleuten aus Psychiatrie
und Selbsthilfe.
Veranstalter ist der Verein „Hilfe für psychisch Kranke“ in Zusammenarbeit mit der Selbsthilfe-Kontaktstelle Rhein-SiegKreis.
Mittwoch, 15.10.14,
18.00 Uhr, Selbsthilfe-Kontaktstelle, Landgrafenstr. 1,
Troisdorf-Oberlar
Dr. Anna-Helga Kern, Mitarbeiterin des Kreisgesundheitsamtes und Mitglied im Bündnis
gegen Depression Bonn/RheinSieg, hält den Vortrag „Depres-
sionen - eine Volkskrankheit“.
Alle Veranstaltungen: Eintritt
frei!
Bereits 1992 haben WHO und
WFMH (World Federation for
Mental Health) den
„Welttag für Seelische Gesundheit“
ausgerufen, der jährlich am 10.
Oktober stattfindet.
Das Ziel der Woche ist die Förderung einer Gesellschaft, die
offen und tolerant mit psychischen Erkrankungen umgeht.
Bei einer wachsenden Zahl von
Betroffenen wollen wir über Information und Aufklärung Vorurteilen und Stigmatisierungen
entgegenwirken.“
BETTEN STAR
SIEGBURG
❛❛ bestes bettenfachgeschäft
❜❜
B E I D E R S E RV I C E W M - R H E I N - S I E G
SCHLAFEN AUF HÖCHSTEM NIVEAU!
20 % AUF UNSERE SCHL AFSYSTEME.
AUSGENOMMEN REDUZIERTE WARE
WWW.BETTEN-STAR.DE
8
SIEGBURG Mühlenstraße 20 SIEGBURG Am Herrengarten 2-6 BAD HONNEF Himberger Str. 2
Tel. 0 22 41 / 5 76 76
Tel. 0 22 41 / 59 12 55
Tel 0 22 24 / 12 21 411
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – www.mitteilungsblatt-much.de
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
9
Notdienste/Bereitschaftsdienste
Ärztlicher Bereitschaftsdienst zentrale Nummer
116117 - die neue Nummer für
den Notdienst
Die neue einheitliche Nummer
116117 gilt bundesweit, funktioniert ohne Vorwahl und ist für Patienten kostenlos.
Tierärztlicher Notdienst
an Sonn- und Feiertagen in Much:
Telefon: 02245 / 912999 oder
02245 / 1030
Zahnärztlicher Notdienst
unter der Ruf-Nr. 01805 / 986700
können Sie den zahnärztlichen
Notdienst erfragen.
Apotheken-Notdienst
Weiterhin können auch die bundesweit einheitlichen Notdienstservices der ABDA genutzt werden: Unter der Nummer 0800 00
22 8 33 sind die notdiensthabenden Apotheken rund um die Uhr
abrufbar. Aus dem Festnetz ist der
Anruf unter Tel. 0800 00 22833
kostenlos, per Mobiltelefon ohne
Vorwahl unter Tel. 22833 kostet
jeder Anruf pro Minute sowie jede
SMS 69 Cent.
Weitere Informationen finden Sie
unter
www.abda.de/
notdienst.html.
Freitag, den 10.10.2014
Hirsch-Apotheke
Hauptstr. 24-26, 53804 Much
Tel.: 02245/91920
Samstag, den 11.10.2014
Rathaus-Apotheke
Hauptstr. 72, 53819 NeunkirchenSeelscheid
Tel.: 02247/920170
Sonntag, den 12.10.2014
Bahnhof-Apotheke
Bahnhofstr. 26A, 53783 Eitorf
Tel.: 02243/6177
Apotheke am Europaplatz
Europaplatz 6, 53721 Siegburg
Tel.: 02241/61333
Montag, den 13.10.2014
Forellen-Apotheke
Zeitstr. 137, 53819 NeunkirchenSeelscheid
Tel.: 02247/6033
Dienstag, den 14.10.2014
die Linden-Apotheke
Zeithstr. 109, 53819 NeunkirchenSeelscheid
Tel.: 02247/97510
Mittwoch, den 15.10.2014
Burg-Apotheke
Dr.-Wirtz-Str. 3,
53804 Much
Tel.: 02245/91650
Donnerstag, den 16.10.2014
Falken-Apotheke
Drabenderhöher Str. 35, 51674
Wiehl (Drabenderhöhe)
Tel.: 02262 701464
Heide-Apotheke
Pastor-Biesing-Str. 2B, 53797 Lohmar (Birk)
Tel.: 02246/913650
Freitag, den 17.10.2014
Rosen-Apotheke
Hauptstr. 32, 53819 NeunkirchenSeelscheid
Tel.: 02247 91790
Hirsch-Apotheke
Hauptstr. 24-26,
53804 Much
Tel.: 02245/91920
Forellen-Apotheke
Zeitstr. 137, 53819 NeunkirchenSeelscheid
Tel.: 02247/6033
Agger
-Apothek
Agger-Apothek
-Apothekee
Königstr. 6, 51645 Gummersbach
(Dieringhausen)
Tel.: 02261/98450 Formularende
Der Notdienst wechselt jeweils
um 9.00 Uhr morgens.
Urlaub der
ortsansässigen Ärtze
Die Praxis Dr. Überhorst ist vom
13. bis einschl. 17.10.2014 geschlossen.
Die Vertretung übernehmen die
jeweils anwesenden Ärzte vor
Ort:
Dr. Betz, Dorfstr. 33, 53804
Much-Marienfeld Tel. 69 91
Dr. Probst-Eggert, Hofsberg 13,
53804 Much Tel. 91 30 80
Dr. Jaquet, Hauptstr. 43, 53804
Much Tel. 53 56
Dr. Überhorst, Zanderstr. 18,
53804 Much Tel. 7 30
Dr. Joch, Hauptstr. 37, 53804
Much Tel. 53 53
Rettungsdienst
Tel.:
112
Informationszentrale für
Vergiftungsfälle
in der Universitätsklinik Bonn,
Tel.: 0228/19240.
10
Notruf
Polizeinotruf: 110
Feuerwehr und Rettungsdienst:
112
Sprechstunden der Polizei
Much:
Montags 8.30 - 9.30 Uhr
Dienstags 10.00 - 11.00 Uhr
Donnerstags 16.00 - 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Tel. 02245 / 91 71 0 + 91 71
52
Notdienst RWE
Bei Stromausfall im Versorgungsnetz erreichen Sie den
Störungsdienst der RWE Energie AG unter der Telefon-Nr.:
0180/2 11 22 44
44.
Bereitschaftsdienst Gas- u.
Wasserversorgung Much
Den Bereitschaftsdienst der
rhenag erreichen Sie jederzeit
unter der Telefon-Nr.: 01802 /
48 48 48
Abwasserbeseitigung
Bei Störungen im Bereich des
öffentlichen
Abwassernetzes
wenden Sie sich während der
regulären Dienstzeiten bitte unter der Nr. 02245 - 680 an den
Abwasserbetrieb der Gemeinde
Much.
Außerhalb der regulären Dienstzeiten nimmt der Aggerverband
Gummersbach Meldungen über
technische Störungen im öffentlichen Abwassernetz entgegen.
Die „Wasserleitstelle“ des Aggerverbandes ist ständig besetzt
und unter der gebührenfreien
Tel.Nr. 0800-7766655 zu erreichen.
Der Bereitschaftsdienst ist ausschließlich für Betriebsstörungen im Bereich der öffentlichen
Abwasseranlage zuständig. Bei
Problemen an privaten Abwasserleitungen wenden Sie sich
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – www.mitteilungsblatt-much.de
bitte an eine Fachfirma Ihrer
Wahl.
stellungsbeauftragten und dem
Kultur- u. Freizeitzentrum.
Anruf-Sammeltaxi Much
Erziehungs- und Familienberatungsstelle im Jugendhilfezentrum
Das Anruf-Sammeltaxi erreichen
Sie unter folgender Telefonnummer: 02245/910910
02245/910910.
Elternberatungsstelle
unabhängig - vertraulich - kostenlos
Frau Robin Ticic (Psychologin) hält
ihre Sprechstunden nach vorheriger telefonischer Vereinbarung
(Tel. 91 26 99) ab - bei Erziehungsfragen, Trennung, Schulproblemen,
Missbrauch usw. - in Zusammenarbeit mit dem Dt. Kinderschutzbund, den Schulen, der Gleich-
Die
Erziehungsberatungsstelle
Siegburg bietet donnerstags von
9.00 bis 12.00 eine offene Sprechstunde für die Bürgerinnen und
Bürger der Gemeinde Much im
Jugendhilfezentrum in Neunkirchen Hauptstr. 78 an. Die Sprechstunde findet im Raum E.04, Telefon 02247/ 921555521 statt.
Frauen helfen Frauen
Frauenhaus Tel.
02241/14 84 934
Anzeige
Prinzessin-Tag bei TanzBreuer
„Einmal im Jahr Prinzessin sein“
Am vergangenen Samstag öffnete die ADTV-Tanzschule Breuer in Troisdorf und Hennef wieder ihre Pforten zum PrinzessinTag 2014.
Seit vielen Jahren ist diese besondere Veranstaltung, basierend auf einer Kooperation der
Walt Disney Corporation und des
Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbandes (ADTV), ein fester
Termin in der ADTV-Tanzschule
Breuer und bei Kindern und Eltern im Rhein-Sieg-Kreis.
In diesem Jahr fanden viele Kinder im Alter von 3 - 9 Jahren mit
Eltern, Großeltern und Geschwistern den Weg in das festlich
geschmückte Tanzschulschloss.
Die ADTV- Kindertanzlehrer
stellten eigens für diesen Tag
ein buntes Programm aus königlichen Tänzen und höfischen
Spielen rund um das Thema
„Prinzessin“ zusammen.
Die „Kleinsten“ freut es immer besonders, als Prinzessin,
Burgfräulein, Ritter oder Prinz
verkleidet in die Tanzschule zu
kommen.
Nachdem die Prinzen und Prinzessinnen mit den speziell ausgebildeten ADTV-Kindertanzlehrern diverse Tänze einstudiert
hatten, stand eine kleine Vorstellung des Erlernten an. Leuch-
tende Augen und fröhliches Kinderlachen überall. Die Eltern und
Gäste ließen sich von dieser ausgelassenen Stimmung packen und
legten gemeinsam mit den Kindern eine „flotte Sohle“ auf das
Parkett. Der Saal tobte.
Zum krönenden Abschluss dieses
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
märchenhaften Tages gab es natürlich für jedes Kind noch eine
kleine Überraschung aus der
großen „TanzBreuer- Schatzkiste“. Dies setzte diesem gelungenen Fest im wahrsten Sinne
des Wortes die „Krone“ auf.
Die positive Resonanz von Kindern und Eltern lässt darauf
schließen, dass auch im Jahr
2015 der Prinzessin-Tag wieder
seinen festen Platz im Veranstaltungsangebot bei TanzBreuer haben wird.
Doch solange muss nicht auf das
nächste Event gewartet werden,
denn es steht schon vor der Tür:
Das große Kinderopening bei
der Europameisterschaft der
Professionals in den Standardtänzen am 15. November 2014
2014.
Ausrichter ist die ADTV-Tanzschule Breuer im Hotel Maritim,
Bonn. Alle tanzbegeisterten Kinder sind herzlich eingeladen, ab
dem 20. Oktober in den laufenden Kindertanzkursen die vorbereitete Choreographie zu erlernen und somit Teil dieser großen Kindershow zu werden.
Weitere Informationen zum Tanzangebot und zur Europameisterschaft der Professionals finden
Sie im Internet auf
www
.tanzbreuer
.de oder
www.tanzbreuer
.tanzbreuer.de
telefonisch unter 02241.75361.
11
Evangelische Kirchengemeinde Much
Wochenspruch: Unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat. 1. Johannes 5, 4
Sonntag, 12. Oktober 2014 (Erntedankfest)
10.00 Uhr Gottesdienst (Pfr. i.R.
Becher). In diesem Gottesdienst
wird Dana Schmitt getauft.
10.00 Uhr KindergottesdienstIm
Anschluss laden wir herzlich zu
Kaffee und Kuchen in den Gemeindesaal ein.
Dienstag, 14. Oktober 2014
10.00 Uhr Seniorenfrühstück
Mittwoch, 15. Oktober 2014
17.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst im Haus Webersbitze
Donnerstag, 16. Oktober 2014
19.00 Uhr Bibellesekreis
Die Wochenveranstaltungen entfallen während der Herbstferien
Bandprojekt - Wir suchen und brauchen DICH
Ungefähr drei- bis viermal im Jahr
feiern wir Jugendgottesdienst: Ein
Gottesdienst von und für Jugendliche, zu dem aber natürlich die
ganze Gemeinde herzlich einge-
laden ist. Die Liturgie ist vereinfacht und auch die Lieder und
Musik sind modern. Und genau
dafür, für die Musik, suchen und
brauchen wir DICH!
Die Idee: Ab nächstem Jahr (Frühjahr 2015) wollen wir ein Bandprojekt starten. Die Band soll den
Jugendgottesdienst dann musikalisch begleiten und auch zu einem
Musikereignis werden lassen.
Unter professioneller Leitung werden die Proben stattfinden.
Du spielst ein Instrument, kannst
Noten lesen und hast Lust, mit
anderen lieben Menschen bei guter Stimmung moderne Musik zu
machen?
Dann melde dich schon jetzt im
Gemeindebüro (Telefon: 022452124). Keine Angst: Profi musst
du nicht sein. Mitbringen musst
du nur dich, dein Instrument und
Spaß an der Musik.
Wir freuen uns auf DICH!
Neuapostolische Kirche
Gemeinde Much
FREIT
AG, 10. Oktober
FREITA
Oktober..
19:30 Uhr Monatliche Zusammenkunft und Gedankenaustausch aller Gemeindevorsteher
unseres Kirchenbezirkes in unserer Kirche in Bonn-Duisdorf.
12
SONNT
AG, 12. Oktober
SONNTA
Oktober..
09:30 Uhr Gottesdienst in Much.
09:30 Uhr Kinder-Gottesdienst in
Much.
MONT
AG, 13. Oktober
MONTA
Oktober..
15:00 Uhr Seniorenzusammenkunft in unserer Kirche in Much.
An diesem Nachmittag sind alle
Senioren unserer Kirchengemeinde Much gemeinsam mit den Senioren unserer „Nachbargemeinde“ Troisdorf eingeladen.
Herzlich willkommen zu einem
geselligen Miteinander und Gedankenaustausch bei Kaffee und
Kuchen.
MITTWOCH, 15. Oktober
Oktober..
19:30 Uhr Abendgottesdienst in
Much.
SONNT
AG, 19. Oktober
SONNTA
Oktober..
09:30 Uhr Gottesdienst in Much.
09:30 Uhr Kindergottesdienst in
Much.
10:00 Uhr Bezirksjugendgottesdienst in unserer Kirche in St. Augustin.
11:15 Uhr Jugendstunde in unserer Kirche in St. Augustin.
Hinweis:
Während der Herbst-Schulferien
fallen der Religionsunterricht und
der Konfirmandenunterricht aus.
Gäste sind zu allen Gottesdiensten immer herzlich willkommen.
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – www.mitteilungsblatt-much.de
Versammlung Much,
Wersch 63, 53804 Much
„Daran werden alle erkennen,
das ihr meine Jünger seid, wenn
ihr Liebe unter euch habt.“ (Johannes 13:35)
Gemäß Jesu Worten sollte man
die wahre Religion daran erkennen, dass seine Nachfolger liebevoll miteinander umgehen. Am
Sonntag, den 12.10.2014 um
10:00 Uhr wird in unserem Gemeindesaal ein öffentlicher Vor-
trag mit dem Thema „ Die wahre
Religion stillt die Bedürfnisse der
menschlichen Gesellschaft“ gehalten. Am Donnerstag, den
16.10.14 um 19:00 Uhr werden
wir in unserer Bibelschule unter
anderem ausführlich über die
Hauptpunkte aus dem Bibelbuch
5. Mose Kapitel 1 - 3 sprechen. Interessierte Personen sind herzlich zu
diesen Besprechungen eingeladen.
Katholische Pfarrgemeinde
Sankt Anna Hermerath
Sonntag, 12. Oktober 28. Sonntag im Jahreskreis
ab 9:00 Uhr Beichtgelegenheit
9:30 Uhr gestiftete heilige
Messe für die Familien Albermann und Dahmen
Heilige Messe für:
die Eheleute Wilhelm und Anna
Maria Kurtenbach und verstorbene Geschwister, die Eheleute Bruno und Adelheit Eiermann
und Tochter Barbara
Herbert und Elisabeth Haas und
Alexander Haas
Maria Schenk
Zu Ehren des heiligen Donatus
für das Dorf Hülscheid
Donnerstag, 16. Oktober
18:30 Uhr Rosenkranzandacht
19:00 Uhr Heilige Messe für
die Lebenden und Verstorbenen
der Pfarrei
Sonntag, 19. Oktober 29. Sonntag im Jahreskreis
ab 9:00 Uhr Beichtgelegenheit
9:30 Uhr JA für Hubert Franken, Köbach
JA für Paul Gräf
Heilige Messe für die Lebenden
und Verstorbenen der Familie
Ursula Franken
Mitteilungen
Frauengymnastikgruppe
Montag, 18:45 Uhr 1. Gruppe
20:00 Uhr 2. Gruppe
Kinderchor (5-10Jahre) im
Pfarrheim
Donnerstag, 16.15 Uhr bis 17.15 Uhr
Jugendchor (ab 11Jahre) im
Pfarrheim
Donnerstag, 17.15 Uhr bis
18.15Uhr
Kirchenchor und Gemischter
Chor Bröleck eV im Pfarrheim
Mittwoch, 20:00 Uhr
Die Kath. Frauengemeinschaft
St. Anna lädt alle interessier
interessier-ten Frauen ein:
Zu einer Stadtrundfahrt auf
Kölsch
Termin: Mittwoch, der 29. Oktober 2014, 14:00 Uhr
Abschluss in der Malzmühle
Fahrtkosten: 15,00 €
h t t p : / / w w w. s a n k t - a n n a hermerath.de/
Das Pfarrbüro ist donnerstags
von 9:00 Uhr bis 11:30 Uhr
geöffnet (T
el.: 02247 2477).
(Tel.:
Außerhalb der Öffnungszeiten
wenden sie sich bitte an das
Pfarrbüro in Neunkirchen, Pfarrer-Schaaf-Str. 16 Telefon:
02247/2333.
www.bestattungen-kruett.de
Eigene Trauerhalle und Abschiedsräume
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
13
Katholischer Pfarrverband Ruppichteroth
ST
.SEVERIN
UPPICHTERO
TH
ST.SEVERIN
.SEVERIN,, RRUPPICHTERO
UPPICHTEROTH
Zur Veröffentlichung im Mitteilungsblatt Much
Katholischer Pfarrverband Ruppichteroth
ST. SEVERIN, RUPPICHTEROTH
Gottesdienste vom 11. bis 19.
Oktober 2014
Samstag, 11. Okt.
18.30h Hl. Messe JG Salvatore
Ferralis u. Ehel. Jakob u. Margarethe Blümling; Heinrich Roth u.
Angehörige; Fam. Heuser, Happ,
Gießelbach u. Zander; Friedhelm
Hänscheid, Eltern u. Schwiegermutter; Karl Hohn u. verst. Ang.
Sonntag, 12. Okt. 28. Sonntag im
Jahreskreis
10.00h Hl. Messe Leb. u. Verst. d.
Fam. Tillmann u. Kruczek; zu Ehren d. Mutter Gottes i. bes. Meinung; Ehel. Wilhelmine u. Anna
Hohls, Wardböhmen u. EL Werner
u. Hannelore Herbertz
Dienstag, 14. Okt.
18.00h Rosenkranz
18.30h Hl. Messe ff.. d. Verst. d.
Woche 2004: Adalbert Schneider;
2005: Arno Schwarzbach; 2008:
Karl-Heinz Hillenbach; 2011: Helga Wiesenthal
Freitag, 17. Okt. 08.30h Hl. Messe
Samstag, 18. Okt.
Okt.: Hl. Lukas, Evangelist
18.30h Hl. Messe Leb. u. Verst. d.
Fam. Weyand u. Baum
Sonntag, 19. Okt. Patrozinium
10.00h Hl. Messe unter der Gestaltung des Kirchenchores, SWA
Marlies Drawz; JG Ingrid Wüstenfeld u. Hl. M. f. Willi Schmitt, Peter
u. Katharina Schmitt u. Josef u.
14
Margarethe, Dick, Hove; JG Cilli
u. Hans Ottersbach, Oeleroth,
Heinr.Löbach,Kämerscheid,Elisabeth
u.
Albert
Thierfelder,Gießelbach,Paula u.
Peter Schumacher, Ehel. Wilhelm
u. Elisabeth Schmitt, Anna
Schmitt, Hodgeroth; Ehel. Irmgard
u. Hermann Josef Stommel, Heide; Margarete u.Josef Hering,
Oeleroth,
Werner
Scholl,
Leb.u.Verst. d.Fam.Weber u. Ottersbach, Schönenbach; Hans-Josef Steimel, Gießelbach; Gerhard
Haase, Kämerscheid
St. Maria Magdalena
Sonntag, 12. Okt.
11.00h Hl. Messe f. LuV u. Pfarrgem.; 1. JG f. Anneliese Jüngling
Dienstag, 14. Okt.
08.30h Hl. Messe
17.00h Rosenkranz-Andacht in
Oberlückerath
Donnerstag, 16. Okt.
17.00h (OL) Rosenkranz
18.00h Andacht
18.30h Hl. Messe ff.. d. Verst. d.
Woche StM f. Leb. u. Verst. d. Fam.
v. Scheidt-Weschpfennig; LuV d.
Fam. Fuchs u. Verspohl; f. d. Verst.
d. Woche: Katharina Hoscheid;
Hannelore Merten; Anneliese
Jüngling
Freitag, 17. Okt.
17.00h Rosenkranz
Sonntag, 19. Okt.
11.00h Hl. Messe 1. JG f. Gretchen Stommel, u.Hl. Me. f. Hubert
Stommel, Josef u. Anna Berger;;
Leb. u. Verst. d. Fam. Schmitt u.
Frings, Hänscheid;; Hildegard Höhner u. verst. Angeh.
(Brö) Kapelle St. Joseph
Samstag, 11. Okt.
16.30h (Brö) Rosenkranz
Brö) Hl. Messe
17.00h (Brö)
.Samstag, 18. Okt.
Okt.: Hl. Lukas
15.00h (Brö) Medjugorje Gebetskreis
16.30h (Brö) Rosenkranz
17.00h Hl. Messe JG f. Karl Potsch
u. Hl.M. f. d. Verst. d. Fam. Hänscheid, Happ u. Rösgen; JG f. Arno
Klemmer; Leb.u.Verst. d. Fam. Fi-
scher u. Banz;
Pastoralbüro Ruppichteroth
Mucher Str. 15
Tel.: 02295/5161
Fax: 02295/902848
Öffnungszeiten:
Die. - Fr.:09.00 - 12.00
Do. zusätzlich: 14.00 - 17.00
pfarramt-ruppichteroth@tonline.de
w w w. k a t h o l i s c h e - k i r c h e ruppichteroth.de
Nachrichten für den
Pfarrverband MuchMarienfeld-Kreuzkapelle
Internet Adresse: www
.kath-kirchen-much.de
www.kath-kirchen-much.de
NEUE MESSZEITENREGELUNG AB 4./5. OKT
OBER 2014
OKTOBER
Sa.: 17.00 Uhr gerade Woche
Hetzenholz,
ungerade Woche Marienberghausen
17.30 Uhr Much
So.: 09.30 Uhr Kreuzkapelle
10.00 Uhr Much
11.00 Uhr Marienfeld
18.30 Uhr Wellerscheid
Die Deutsche Bischofskonferenz
hat zu einer Sonderkollekte für
die Flüchtlinge im Mittleren
Osten an diesem Wochenende
11./12.10. aufgerufen. Wir bitten um eine großzügige Spende.
Am 11./12.10.2014 werden Mitarbeiter der „Lichtbrücke“ Engelskirchen vor/nach den Heiligen Messen in allen Kirchen ihren Kalender 2015 für 6,00 €
zum Verkauf anbieten. Die
Lichtbrücke hilft damit Menschen in extremer Armut in
Bangladesh, einem der ärmsten Länder der Welt, mit dem
Ziel, dass diese Menschen, die
täglich um ihr Überleben kämpfen, menschenwürdig leben.
Nähen von Sternsinger
-KleiSternsinger-Kleidung
dung. Für unsere Sternsinger
wollen wir neue, königliche Gewänder nähen und suchen dafür
begeisterte
Hofschneider/
innen. Wir treffen uns dafür in
Marienfeld, Pfarrheim: 15.10.14
um 16.00 Uhr zur Vorbesprechung und am 29.10. und
05.11.14 jeweils um 15.00 Uhr
zum Nähen. Much, Pfarrheim,
Klosterstr. 8: 03.11.14 um 16.00
Uhr zur Vorbesprechung und am
10.11. und 17.11.14 jeweils um
15.00 Uhr zum Nähen. Wer die
Vorbesprechung nicht schafft,
darf trotzdem zum Nähen kommen. Bitte, wenn vorhanden,
die eigene Nähmaschine mitbringen. Stoffe werden gestellt.
Bei Fragen wenden Sie sich an
Regina Vollmar 02245/649 0010
oder Rita Kenfenheuer 02241/
9327353 Büro, oder 02245/4331
privat
Am Sonntag, 19.10., ist um
20.00 Uhr Nacht der Lichter
(Abendgebet mit Liedern aus
Taizé) in der Pfarrkirche Much.
Herzliche Einladung
Der Pfarrverband Much veranstaltet am 22. Oktober 2014 von
15.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Dorfvereinshaus Marienfeld das
jährlich stattfindende Herbstfest der Senioren
Senioren. Nach Kaffee
und Kuchen können sie sich von
einem bunten Programm überraschen lassen. Für die Planung
bitten wir um Anmeldung bis
spätestens 20.10. bei: Ingrid
Idell-Stürmer: Tel. 02245/
890496, Claudia Stümper: Tel.
02295-308892 oder Handy
0178-5315008, Brigitte Schönenbrücher: Tel. 02245/2446.
Natürlich steht auch der Fahrdienst bereit, der Sie gerne abholt und auch wieder nach Hau-
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – www.mitteilungsblatt-much.de
se bringt. - Wir freuen uns auf
Sie.
GO
TTESDIENST
ORDNUNG
OTTESDIENST
TTESDIENSTORDNUNG
Pfarrkirche St. Martinus, Much
Samstag, 11.10.
17.00 Uhr Andacht
17.30 Uhr Vorabendmesse
18.30 Uhr Beichtgelegenheit
Sonntag, 12.10. - 28. Sonntag
im Jahreskreis
10.00 Uhr Hl. Messe und Kinderkirche
Montag, 13.10.
08.00 Uhr Hl. Messe, anschl.
Rosenkranz
Mittwoch, 15.10.
18.00 Uhr Rosenkranz
Donnerstag 16.10.
18.30 Uhr Rosenkranz
19.00 Uhr Hl. Messe, anschl.
Anbetung v. d. Allerheiligsten
Freitag 17.10.
08.00 Uhr Hl. Messe, anschl.
Rosenkranz
Samstag, 18.10.
15.00 Uhr Hl. Messe in der Kapelle Tillinghausen
17.00 Uhr Andacht
17.30 Uhr Familienmesse
18.30 Uhr Beichtgelegenheit
Sonntag, 19.10. - 29. Sonntag
im Jahreskreis
10.00 Uhr Hl. Messe
20.00 Uhr Nacht der Lichter
Werktags von 7.30 bis 8.00 Uhr
stille Anbetung vor dem Aller
Aller-heiligsten
Filialkirche St. Josef
Josef,, Hetzenholz
Samstag, 11.10.
keine Vorabendmesse
Freitag, 17.10.
17.00 Uhr Rosenkranz
Samstag, 18.10.
17.00 Uhr Vorabendmesse
Filialkirche St. Petrus Canisius
us,, W ellerscheid
Sonntag, 12.10. - 28. Sonntag
im Jahreskreis
18.30 Uhr Hl. Messe
Sonntag, 19.10. - 29. Sonntag
im Jahreskreis
18.30 Uhr Hl. Messe
Pfarrnachrichten Much
Im Monat Oktober beten wir
den Rosenkranz mittwochs um
18.00 Uhr in Much, donnerstags
vor der jeweiligen Hl. Messe
und montags und freitags nach
der 8.00 Uhr Messe sowie montags in der Filialkirche Wellerscheid um 18.30 Uhr und freitags um 17.00 Uhr in der Filialkirche Hetzenholz. Herzliche
Einladung
Für die Caritas-Haussammlung
suchen wir für die Bezirke Altenhof
enweg, Klosterberg
tenhof,, Birk
Birkenweg,
und Loßkittel ehrenamtliche
Mitarbeiterinnen/ Mitarbeiter
die von Haus zu Haus gehen um
für die Caritas Geld zu sammeln. Die Spenden bleiben zu
95% in der Pfarrgemeinde.
Herzliche Einladung zur Kinder
Kinder-kirche am Sonntag, 12.10. um
10.00 Uhr in der Gaststätte
Schublade.
Das Pfarrbüro Much ist in der
Zeit vom 13.10.-17.10.2014
nachmittags geschlossen und
am 24.10. sowie 31.10. freitags
nachmittags geschlossen.
Öffnungszeiten des Pfarrbüros
Much:
Montag und Mittwoch: 8.30 12.30 Uhr
Donnerstag u. Freitag: 8.30 12.30 Uhr
und 14.30 - 17.30 Uhr
Dienstags geschlossen!
GO
TTESDIENST
ORDNUNG
OTTESDIENST
TTESDIENSTORDNUNG
Pfarrkirche St. Johann Baptist,
Much-Kreuzkapelle
Sonntag, 12.10. - 28. Sonntag
im Jahreskreis
09.30 Uhr Familienmesse
Dienstag, 14.10.
09.00 Uhr Rosenkranzandacht
09.30 Uhr Hl. Messe
Sonntag, 19.10. - 29. Sonntag
im Jahreskreis
09.30 Uhr Hl. Messe u Kinderkirche
Pfarrnachrichten Kreuzkapelle
Im Monat Oktober ist dienstags
vor der Hl. Messe, um 9.00 Uhr,
Rosenkranzandacht
Rosenkranzandacht.
Am Sonntag, 12.10., ist um 9.30
Uhr Familienmesse
Familienmesse. Hierzu laden wir insbesondere die Familien mit ihren Kindern ganz
herzlich ein.
Am Sonntag, 19.10., ist um 9.30
Uhr Kinderkirche im Pfarrhaus
Kreuzkapelle. Hierzu laden wir
insbesondere die Familien mit
ihren Kleinkindern ganz herzlich ein.
Öffnungszeiten d. Pfarrbüros
Dienstag: 09.30 Uhr-12.30 Uhr
Donnerstag: 15.00 Uhr-18.00
Uhr
Montag, Mittwoch und Freitag
geschlossen!
GO
TTESDIENST
ORDNUNG
OTTESDIENST
TTESDIENSTORDNUNG
Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt, Much-Marienfeld
Samstag, 11.10.
14.00 Uhr Trauung Jan Herpers
u. Maike Tillmann
Sonntag, 12.10. - 28. Sonntag
im Jahreskreis
11.00 Uhr Hl. Messe
12.00 Uhr Tauffeier
Mittwoch, 15.10.
18.30 Uhr Rosenkranz f. d.
Kranken d. Pfarrverbandes
19.00 Uhr Hl. Messe
Freitag, 17.10.
18.30 Uhr Rosenkranz
19.00 Uhr Hl. Messe
Sonntag, 19.10. - 29. Sonntag
im Jahreskreis
11.00 Uhr Hl. Messe u. Kinderkirche
Filialkirche St. Maria Königin,
Marienberghausen
Samstag, 11.10.
16.30 Uhr Rosenkranz
17.00 Uhr Vorabendmesse
Samstag, 18.10.
keine Vorabendmesse
Pfarrnachrichten Marienfeld
Im Monat Oktober sind die Rosenkranzandachten mittwochs
und freitags um 18.30 Uhr in
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
der Pfarrkirche Marienfeld.
Am Samstag, 11.10., ist in der
Filialkirche Marienberghausen
um 16.30 Uhr Rosenkranzandacht. Um 17.00 Uhr feiern wir
Hl. Messe.
Am Mittwoch, 15.10., beten wir
um 18.30 Uhr den Rosenkranz
für alle Kranken des gesamten
Pfarrverbandes, anschl. feiern
wir Hl. Messe.
Am Sonntag, 19.10., ist um
11.00 Uhr Kinderkirche im
Pfarrheim Marienfeld. Hierzu
laden wir insbesondere die Familien mit ihren Kleinkindern
ganz herzlich ein.
In der Zeit vom 13.10.-17.10.,
ist das Pfarrbüro Marienfeld
nur am Mittwochnachmittag
und Freitagvormittag geöffnet.
15
CDU-Much informiert
CDU-Kreistagsfraktion bleibt Ansprechpartner
der Landwirtschaft
(Auszug aus der Pressemitteilung CDU Rhein-Sieg vom 02.10.2014)
Die CDU Kreistagsfraktion in Person
ihres Vorsitzenden Dr. Torsten Bieber, hat sich eindeutig für die Bewahrung der Arbeitsmöglichkeiten
der Landwirte sowie für den Schutz
der Natur vor übermäßigen Eingrif-
fen bekannt. Im Rahmen des Tages
der Landwirtschaft am 02.10.2014
auf dem Obsthof Männer in Meckenheim stellte er als wichtigen Ansprechpartner für die Landwirtschaft
Herrn Dr. Josef Griese vor. Herr Dr.
Griese ist Vorsitzender des für die
Landwirtschaft zuständigen Umweltausschusses im Kreistag.
Beide halten Förderung der Landwirtschaft im Rhein-Sieg-Kreis für
elementar, da diese neben der Er-
zeugung von Nahrungsprodukten
zum Erhalt der Kulturlandschaft einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leistet.
Vorstand und Fraktion der CDUMuch.
Ende: CDU-Much informiert
SPD-Much informiert
Kontinuität bei Neuwahl des SPDVorstandes in Much
Am 23.09.14 haben die Mitglieder der Mucher SPD einen neuen
Vorstand gewählt. Im Amt des
Vorsitzenden wurde Markus Weißenberg bestätigt. Stellvertreten-
de Vorsitzende ist weiterhin Silvia Claus-Tampier, Kassierer Siegfried Bierfreund, Schriftführer Andreas Zemla. Beisitzer sind Gudrun Dietrich-Zipplies, Andreas
Bieber und Heinz-Willi Ruiters.
Allen Vorstandmitgliedern gratulieren wir herzlich und wünschen
Ihnen viel Erfolg für die Zukunft.
Ihre SPD Much
Ende: SPD-Much informiert
Bündnis 90/Die Grünen Much informieren
Tagung der Kuratoriumssitzung der Kreissparkasse Köln
MINT an Grundschulen fördern
Am 30. September tagte im
KonferenzCenter der KSK Köln
am Kölner Neumarkt das Kuratorium der Bildungs-Stiftung.
Hier sind vier Landkreise durch
die Landräte sowie Politiker/
Innen vertreten, außerdem Vorstandsmitglieder der Kreissparkasse. Für den Rhein-Sieg nahmen Frau Göllner (SPD) aus
Troisdorf, Herr Solf (CDU) aus
Siegburg und Edgar Hauer (B’90/
Grüne) aus Much als Vertreter
des Rhein-Sieg-Kreises an der
Tagung teil. Neben anderen förderwürdigen Projekten stellte
eine Mitarbeiterin der Gesellschaft für berufliche Förderung
in der Wirtschaft (GBFW), ein
Verein in der Trägerschaft der
IHK Köln, das Projekt TuWaS!
vor, das sich zum Ziel setzt, bei
Grundschulkindern Interesse für
Technik und Naturwissenschaften zu wecken und untersuchen-
des Lernen zu fördern. TuWaS!
bietet Grundschulen erprobtes
Material für vorbereitete Unterrichtseinheiten an, bestehend aus Experimentierboxen,
Lehrer- und Schülerhandbüchern für 16 aufbauende Unterrichtseinheiten, die auf die
Grundschuljahrgänge
abgestimmt sind. Zu folgenden Themenbereichen gibt es das Material: Wetter, Festkörper und
Flüssigkeiten, Schmetterlinge,
Elektrische Stromkreise, Chemische Tests, Bewegung und
Konstruktion. Am Ende des
Schulhalbjahres werden die Experimentiereinheiten
eingesammelt, gewartet und aufgefüllt, damit sie im nächsten
Halbjahr neu verteilt werden
können. Dazu bietet TuWas!
Lehrerfortbildungen an den beteiligten Schulen an. Für die
inhaltlichen und pädagogischen
Konzepte von TuWaS! ist die
FH Berlin federführend. Das
Konzept beruht auf fünf Bausteinen: Lehrerfortbildung, Bereitstellung des Materials, Anbindung an den Lehrplan, Einbindung der Schulaufsicht sowie Evaluierung.
Das Kuratorium hat am 30.9.
nun einstimmig beschlossen,
dieses Projekt in den nächsten
drei Jahren mit insgesamt
153.000 € zu unterstützen. Interessierte Grundschulen können sich direkt bei der GBFW
oder dem Geschäftsführer der
Bildungsstiftung der KSK Köln,
Herrn Christian Brand, bewerben. Neben der Förderung durch
die KSK ist es zweckmäßig,
nach eigenen Sponsoren zu suchen, die das Projekt mit 2000€
fördern (steuerlich absetzbar).
Das können auch Fördervereine der Schulen sein oder Wirt-
schaftsunternehmen. Bei der
Sponsorensuche bietet die IHK
Unterstützung an.
Für weitere Informationen stehe ich gerne zur Verfügung.
Edgar Hauer-B’90/ Die Grünen
Much
Bürgerinitiative gegen TTIP gestartet
Am 7.10. startete die Bürgerinitiative gegen das Handelsabkommen
der EU-Kommission mit den USA,
das viele Verbraucherschutz-, Arbeitnehmer- und Umweltrechte aushebeln könnte. Die selbstorganisierte europäische Bürgerinitiative
gegen TTIP, getragen von 250 Organisationen, hat zum Ziel, mehr als 1
Million Unterschriften in der EU zu
sammeln, um das Abkommen und
die Unterzeichnung durch die EUKommission zu verhindern. Helfen
Sie mit, unterzeichnen Sie online:
https://www.campact.de/StopTTIP-EBI
Ende: B90/Grüne Much informieren
16
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – www.mitteilungsblatt-much.de
Bündnis 2014 Much informiert
Bündnis 2014 Much
Wir sind wieder da!
Nach der Wahl hatten sich tiefe
Gräben zwischen einem Ehepaar unserer Gruppe und dem
großen Rest aufgetan. Nach
jahrelangen Querelen blieb uns
dann nur die Konsequenz, Fam.
H. bei „Bündnis 90/Die Grünen“
zurückzulassen. Das fiel uns
nach z.T. jahrzehnte-langer
Mitgliedschaft einerseits nicht
leicht, doch wir fühlten uns
andererseits vom Kreis-Verband und seinem „Patron“ Horst
Becker auch nicht unterstützt.
Z.B. in Sachen „Orts-Umgehung
Much“ vertrat er im Landtag
Positionen, die mit uns nie abgestimmt waren. Aktuell besteht unsere „Fraktion Bündnis 2014 Much“ aus 3 Rats-Mitgliedern (Katja Ruiters, Gero
Knuth und Hartmut Erwin), wobei Gero Knuth das Mandat von
der Partei „Die Linke“ hat.
Sechs „Sachkundige Bürger“
greifen aktiv in das Mucher Politik-Geschehen (Ausschüsse)
ein. Die neue Arbeits-Atmosphäre krankte bisher allein daran, dass wir als 3-PersonenFraktion nicht an dieser Stelle
veröffentlichen durften. Wer
wissen möchte, was in den letzten Monaten von „Bündnis
2014 Much“ zu verschiedenen
Themen veröffentlicht wurde,
schaut bitte auf unsere Homepage „buendnis 2014 Much“
oder auf „mein much“. Viele Interessierte bekommen von uns
auch den „newsletter“ auf ihren PC. Unser gemeinsames
Ziel ist, weiterhin sachlich und
mit frischen Ideen, Politik für
unser Much zu gestalten. Wie
in der Vergangenheit können
Mucher BürgerInnen uns ihre
Ideen und Sorgen mitteilen. Wir
kümmern uns darum!
Niederlande verbieten Glyphosat („RoundUp“) für Privat-Verbrauch
Unsere Nachbarn reihen sich
ein in die Allianz gegen MONSANTO. Sie verbieten ab Ende
2015 den Verkauf/ Anwendung
des Mittels. Dieses Gift wird in
Zusammenhang gebracht mit
Krebs, Unfruchtbarkeit, Geburtsfehler, Schädigungen des
Zentralen Nervensystems und
chronischem Nieren-Versagen.
Gut aufgestellt: H.J. Jüstel, K.Weidenfeld, K.Erwin, K.Ruiters, E. Schönenbrücher, H.Erwin und I.Buschmann (v.l., es fehlen G.Knuth und G.Binder)
Der nächste dringende Schritt:
Absolutes Verkaufs- und Anwendungs-Verbot (gerade in
der Landwirtschaft)!
Immer für Much! Bündnis 2014
Much.
Hartmut Erwin (Fraktionsvorsitzender)
Telefon (AB) / Fax: 0 22 45 - 59 02
Mail: hartmut.erwin@buendnis-
2014-much.de,Katja Ruiters (stellvertretende Fraktionsvorsitzende)
Telefon (AB): 0 22 45 - 57 63
Mail:
katja.ruiters@buendnis2014-much.de
Gero Knuth (Fraktionsgeschäftsführer)
Telefon (AB): 0 22 45 - 610420
Mail:
gero.knuth@buendnis2014-much.de
Ende: Bündnis 2014 Much informiert
ERÖFFNUNG
SA / 18. OKTOBER / 12-18 UHR
Ich freue mich, Sie hiermit ganz herzlich zur Eröffnung
meines NATUROBJEKTE Werkraumes einzuladen.
Lernen Sie die entspannte Atmosphäre im neuen kreativen
Zentrum meines Schaffens kennen und lassen sich von
einigen meiner Objekte inspirieren.
Bis dann – ich freue mich!
INDIVIDUELLE NATUROBJEKTE / DEKORATIONEN / WORKSHOPS
FÜR EVENTS, HOCHZEITEN ODER ALS SCHMUCKSTÜCK
FÜR IHRE BÜRO- ODER WOHNRÄUME
NATUROBJEK TE
Monika Welter-Martin
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Söntgerath 14
53804 Much
Fon
02245.8314
Mobil 0177.9570071
info@naturobjekte.com
www.naturobjekte.com
17
Mucher Hospizdienst freut sich über Spende
des Mucher Erntepaares und Erntevereins
Auf unserem Erntedankfest in Much
hatte unser Erntepaar eine Spendenaktion für den ambulanten Hospizdienst Much e.V. gestartet.
Hierbei kam eine nicht unbeachtliche Summe zusammen, welche unser Ernteverein auf 1.000€ aufrundete. Am Sonntag den 29.09.2014
wurde die Spende von unserem Erntepaar sowie unserem 1. Vorsitzenden an die 1. Vorsitzende des ambulanten Hospizdienstes Much e.V.,
Frau Schlimbach überreicht.
Diese dankte im Namen des Hospizdienstes für die Spende, welche
Sie für die tägliche Arbeit gut gebrauchen können.
Ernteverein Much
Freiwillige Feuerwehr Much informiert
Verlosung anlässlich des Tages der offenen Tür 2014
Die Gewinne unserer diesjährigen Verlosung anlässlich des Tages der offenen Tür entfallen auf
folgende Losnummern:
1. Preis: 796
2. Preis: 1001
3. Preis: 2619
Weitere Gewinne entfallen auf
die Losnummern:
75, 94, 208, 231, 262, 268, 292,
303, 332, 333, 352, 364, 366, 376,
396, 405, 410, 439, 473, 475, 563,
565, 570, 625, 645, 752, 759, 765,
778, 880, 969, 1058, 1104, 1140,
1172, 1230, 1448, 1467, 1489,
1496, 1519, 1546, 1548, 1566,
1619, 1679, 1687, 1700, 1718,
1734, 1745, 1856, 1875, 1998,
2017, 2030, 2054, 2080, 2144,
2177, 2189, 2195, 2252, 2264,
2295, 2312, 2333, 2352, 2364,
2378, 2452, 2555, 2568, 2577,
2618, 2649, 2657, 2718, 2727,
2747, 2758, 2768, 2778, 2838,
2872, 2878, 2897, 2906, 2925.
(Alle Angaben ohne Gewähr!)
Herzlichen Glückwunsch!
Die Gewinne können an folgenden Terminen jeweils freitags in
der Zeit von 18:00 Uhr bis
19:00 Uhr abgeholt werden
(Freiwillige Feuerwehr Much,
Sülzbergstraße 12, 53804
Much):
10.10.2014;
17.10.2014;
24.10.2014 und 31.10.2014.
Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!
Ihre Freiwillige Feuerwehr Much
LandFrauenverband
Berggemeinden Rhein-Sieg
Much-Neunkirchen-SeelscheidRuppichteroth
Sehr geehrte Damen,
wir möchten Sie ganz herzlich zu
unserer Jahreshauptversammlung
einladen. Wir treffen uns am Dienstag, den 21.10.2014 um 14:00 Uhr
18
in Much, Seniorenzentrum „Altes
Kloster“, Klosterstraße 4-6 im großen Veranstaltungsraum. Als Referent ist Herr Hartmut Benz eingeladen. Thema: Burgen unserer Heimatgemeinden. Von jedem Teilnehmer ist ein Kostenbeitrag für Kaf-
fee und Kuchen zu entrichten. Gäste sind wie immer herzlich willkommen.
Anmeldungen nimmt
entgegen: Beate Schmitz Tel. 02245
2682. Mit freundlichen Grüßen
Hildegard Penner
Vorsitzende
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – www.mitteilungsblatt-much.de
VerkehrsVerein Much
Wanderung auf dem „Skulpturen-Weg- Much“ am 19.0ktober
Peter Berger ist unser Experte für
den Weg, der durch Much führt:
Vor ein paar Wochen führte er
eine Gruppe aus Nümbrecht, die
von der Exkursion sehr angetan
war. Er bietet nun allen MucherInnen und auswärtigen Interessenten diese Führung an:
Sonntag, 19. Oktober, 11.00 Uhr,
Treffpunkt Rathaus Much
Dauer: ca. 1 1/2 Std. (bei jedem
Wetter, entspr. Kleidung notwendig)
Preis: 50 €/ Führung bzw. 10 €/
Person (Mitglieder VV 5 €)
Kontakt: Tel. 02245/ 4415 Email:
p.u.berger@gmx.de
Neue Bank am Weg von Heckhaus nach Federath aufgestellt
Ganz in der Nähe dieser Bank,
die von der „Metzgerei Fedder“
gesponsert wurde, kann man
schon mal Dreharbeiten für den
Krimi-Reißer „Mord mit Aussicht“
beobachten.
Aber auch zu normalen Zeiten wird
diese Bank oft aufgesucht. Immer
wieder freuen wir uns, wenn Sponsoren unsere Arbeit durch eine
solche Spende wertschätzen. Wollten Sie schon immer mal den Ver-
kehrsVerein Much mit einer Spende oder Mitgliedschaft unterstützen?
Der Kontakt zu uns: Wolfgang Kornienko Tel. 5350 E-mail: wo.ko@tonline.de
Hermann-Josef Steimel Tel. 1390
E-mail: hjsteimel@gmx.de
Rudi Wirges Mob. 0171 9930689
E-mail: rudi.wirges@t-online.de
Unsere interaktiven Karten im Internet: http://www.vv-much.de
Für den Vorstand
-Hartmut Erwin-
Viele Bänke auf unseren Wanderwegen
ermöglichen
auch
Senioren,unsere schöne Gemeinde zu erkunden
n
Aktio
159,- €
59,- €
PlatzreifePaket
BeginnerMitgliedschaft
Sonderpreis ab 15. Oktober
3ODW]UHLIHNXUV LQNO '*9=HUWLÀNDW9LHU
Wochen gratis spielen auf der 6-Loch
Par 3 Anlage und der Driving Range.
Tel.: 02243 - 923262
mtl.
inkl. DGV-Karte
Für Golfeinsteiger mit Platzreife:
Täglich (Mo-Sa) 1 x 9-Loch frei spielen.
Täglich die 6-Loch Anlage frei spielen
www.gut-heckenhof.de
Ihre Spende hilft kranken, behinderten
und vernachlässigten Kindern in Bethel.
356
Der Skulpturen-Weg ist nicht allen MucherInnen bekannt
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
19
Der Kirchenchor Cäcilia Much informiert
Am Mittwoch dem 17.09. starteten wir gemeinsam im unseren
Freunden vom MGV Marienfeld
und unseren Frauen zu unserem
gemeinsamen Chorausflug. Mit
einem fröhlichen „Guten Morgen
zusammen“ freuten wir uns auf
einen gemeinsamen Tag. Die Mosel, genauer gesagt, BernkastelKues war unser Tagesziel.
Zunächst fuhren wir jedoch den
Rastplatz Brohltal an der A61 an.
Hier frühstückten wir in geselliger Runde. So gestärkt fuhren wir
Kloster Mertens an der Mosel an.
Unterwegs übten wir unsere Stimmen durch das Singen einiger
Fahrtenlieder, begleitet von Hans
Stürmer. Kloster Mertens, eine
ehemalige, wunderschön an der
Mosel gelegene Klosteranlage
erreichten wir gegen Mittag.
Zunächst sangen wir in der Kapelle von der Empore herab zwei
Lieder. Anschließend konnte jeder die Klosteranlage für sich entdecken bevor wir und dann zum
gemeinsamen Mittagessen trafen. Nach einem ausgezeichne-
ten Mahl wartete dann in unmittelbarer Nähe an der Anlegestelle unser „Moseldampfer“. Schnell
einen Platz am Oberdeck gesichert und schon fuhren wir, bei
strahlendem Sonnenschein die
Mosel aufwärts. Unsere Schifffahrt, unterbrochen durch eine
Schleuse, endete in BernkastelKues. Hier hatte jeder die Möglichkeit die nächsten zwei Stunden zu nutzen wie er wollte. Die
einen besetzten das nächste Eiskaffee, die anderen erkundigten
die Stadt. Gegen 17.00 Uhr trafen
wir uns dann alle gemeinsam im
Weinkeller Zimmermann. Hier erzählte uns der Winzer einige interessante Details über seine Weine. Den Keller verließen wir
dann, nach einer kleinen Weinprobe und Stärkung um den
Heimweg anzutreten. Gegen
22.00 Uhr erreichten wir wieder
Much und waren alle davon überzeugt das dies ein herrlicher Tag
war der unsere beiden Vereine
noch weiter zusammenbrachte.
Evangelisches Familienzentrum
Arche Noah
Mittwoch, 15. Oktober 2014
19.00 Uhr QiGong- in Kooperation mit dem TSV Much
Samstag, 18. Oktober 2014
9.00-16.00 Uhr „ Lautbegleitende
Gebärdensprache“ Tagesseminar,
Kosten: 20,- € pro Teilnehmer.
Info und Anmeldung unter 02245/
890077
Mittwoch, 22. Oktober 2014
19.00 Uhr QiGong- in Kooperati-
20
on mit dem TSV Much
Donnerstag, 23. Oktober 2014
9.00 Uhr Vorbereitungen für den
Adventsbasar- Karten und Anhänger aus Papier
Evangelisches Gemeindehaus,
Schulstr. 2
19.30 Uhr Kirchenchor
Samstag, 25. Oktober 2014
10.00-12.30 Uhr Waldtag für Eltern und Kinder im Alter von 3-6
Jahren
(im
Wald
bei
Tillinghausen):Hütten bauen,
Spurensuche, Picknick,... mit der
Naturpädagogin Anne Rosenthal
Anmeldung
unter
02245/
890077
Mittwoch, 29. Oktober 2014
19.00 Uhr QiGong- in Kooperation mit dem TSV Much
Donnerstag, 30. Oktober 2014
8.00-10.00 Uhr Elterncafe
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – www.mitteilungsblatt-much.de
Ernteverein Markelsbach von Anno 1900
Fahrt ins „Blaue“? Lüneburg!
Gruppe „Waldkauz“ sprachen
unsere Gruppe an.
Bei diesem Fest dreht sich alles
um das Salz, das unter Lüneburg
lagert und die Hansestadt sehr
vermögend machte. Das „Deutsche Salzmuseum“ und ein ausgiebiger Rundgang beschäftigten
uns am Samstag. Am frühen
Nachmittag ging es leider wieder
Richtung Heimat. Unterbrochen
wurde die Fahrt noch einmal in
Hameln, wo wir uns von einem
Glasbläser noch einen schönen
Pokal blasen ließen. Zum traditionellen Abschluss bei der Mucher Feuerwehr war die Mehrheit
dann doch zu müde. Und, zum
ersten Mal nach langen Jahren,
fand die Fahrt nicht bei Scholders im Wohnzimmer sondern in
„Ludwigs Bar“ ihr Ende.
- Für den Vorstand Hartmut Erwin
Das Lüneburger Salz war im Mittelalter so wertvoll wie Gold
Ein phantastisches Herbst-Wetter begleitete unseren Ernteverein auf die Tour 2014: Über
die Zwischen-Station „Flughafen
Hannover-Langenhagen
(„Welt der Luftfahrt“) ging es
recht mühselig (Staus!) in die
Lüneburger Heide. Nur wenige
nutzten den SPA-Bereich des
Hotels. Denn am Freitag-Abend
konnte man die wunderschöne,
dezent angestrahlte Altstadt
bewundern. Da waren die 12.
Lüneburger Sülfmeister-Tage“
schon eröffnet. Mittelalterliches Geschiebe und Musik der
info@ms-immofinanz.de
KAMIN ODER GARTEN? BEIDES.
SCHÖN WOHNEN IM TUSCULUM.
Musik aus dem Mittelalter: Die Gruppe „Waldkauz“
Mehr sehen zum Haus Tusculum unter:
www.tusculumwohnresidenzen.de
Telefon: 02247 - 301-0
Zum Tusculum 11 - 53809 Ruppichteroth
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
21
Laienspielgruppe Marienfeld
„Die Bremer Stadtmusikanten“
Liebe Märchenfreunde,
und hier nun die Fortsetzung. Wo
waren wir stehen geblieben? Ach
Das gönne ich meinem
begabten Kind
privat, exklusiv, einmalig
KUNSTKOLLEG
5. bis 10. Klasse als Gesamtschule:
Mittlere Reife
11. bis 13 Klasse als Gymn. Oberstufe:
Zentral Abitur
kleine 20 Kinder-Klassen
staatl. anerkannt, gemeinnützig
AKADEMIE KUNST &
DESIGN
9 Sem. berufsqualifizierendes
staatlich anerkanntes Studium
RSAK-GREY-Diplom mit
IHK-Zertifikat
BAföG, Stud.-Ticket,
KFW-Bildungskredit
KUNST & MALSCHULE
für Kinder, Jugendliche, Erwachsene
Wehrstraße 12, 53773 Hennef
Tel. 02242-9698860,
Kolleg, Wehrstr. 143,
Tel. 02242-2141, www.rsak.de
ja, auf der Suche nach einem
Nachtquartier entdeckt der Hahn,
aufgrund seiner höheren Sitzposition auf einem Baum, in der Ferne
ein hell erleuchtetes Haus. Schnell
machen sich die Vier auf den Weg
dorthin. Das besagte Haus ist aber
leider von Räubern bewohnt. Diese sitzen nämlich in der Stube und
feiern ihren erfolgreichen Raubzug. Wie kann man nur die Kerle
vertreiben? Doch unsere Vier finden eine Lösung. Sie beschließen,
diese mit lautem Iahen, Bellen,
Miauen und Krähen zu erschrecken und so zu vertreiben. Und
tatsächlich, der Plan klappt, und
sie können es sich in dem Haus
gemütlich machen. Nachdem sie
sich zur Ruhe begeben haben, kehrt
aber einer der Räuber zurück, um
nachzusehen, ob das Haus wieder
frei ist. Doch er hat die Rechnung
ohne die Vier gemacht. Im Halbdunkel wird er gekratzt, gebissen
und dermaßen getreten, dass er
erneut das Weite sucht. Seinen
Kumpanen kann er nur berichten,
dass man nie mehr zurück kann.
Am nächsten Morgen erwachen die
neuen Bewohner und stellen fest,
dass sie es so gut getroffen haben,
dass sie gar nicht mehr weiter zieÜbe
r
Erfa 40 Jah
hru re
ng
hen wollen. Ob sie jemals bis nach
Bremen gekommen sind, erfahrt
ihr in unseren Aufführungen am:
Freitag, dem 17. Oktober
Oktober,, 16:00
Uhr
Samstag, dem 18. Oktober
Oktober,, 16:00
Uhr
Sonntag, dem 19. Oktober, 16:00
Uhr
in der Turnhalle der Grundschule
Marienfeld. Der Einlass ist jeweils
um 15:30 Uhr. Die Eintrittskarten
sind bis einschließlich Donnerstag,
dem 16. Oktober zum Preis von
5,00 € in folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich:
Schreibwaren Klement, Hauptstraße, Much sowie Bäckerei Funken
und „Marienfelder Schollsack“,
Dorfstraße, Marienfeld.
Ja, und dann ist es auch schon
soweit. Wir freuen uns schon sehr
Unsere Titelhelden
auf das nächste Wochenende und
auf das Wiedersehen mit euch!
Eure LSG-Marienfeld
(www.laienspielgruppemarienfeld.de)
Schützenbruderschaft St.
Martinus Much 1958 e.V.
Pokalschießen,Bezirksbundesfest,Martinszug.
Am Sonntag den 19.10.14 findet der Pokalwettkampf zwischen St. Johannes Kreuzkapelle und St. Martinus Much im
Schützenhaus in Kreuzkapelle
statt. Beginn ist ab 09.00
Uhr.Um rege Beteiligung wird
gebeten.
Bezirksbundesfest:
Am 26.10.14 wird unser Be-
Der Profi für Ihren Wintergarten
Jetzt neu:
stag im Monat
Jeden 1. und 3. Sam
Uhr geöffnet!
von 9.00 bis 12.30
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
Aluminium- und Kunststofffenster
Haustüren
Brand- und Rauchschutzelemente
Glas- und Aluminiumfassaden
Vordächer, Terrassendächer
Wintergärten
Tore und Torantriebe
Schlosserarbeiten
Markisen und Sonnenschutzanlagen
Balkone und Balkonverglasungen
53757 Sankt Augustin
Am Siemensbach 2-4
Tel. 02241.39798-0 | Fax: 02241.39798-88
www.metallbau-eichwald.de
22
www.beyer-mietservice.de
Baumaschinen
Arbeitsbühnen
Teleskoplader
Minikrane
Stapler
Bau & Garten
Event-Technik
Lagertechnik
Schulungen
Gebrauchtgeräte
Mietgeräte. Professionell. In der Region.
kostenlose
Miethotline
0800 092 99 70
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – www.mitteilungsblatt-much.de
zirksbundesfest erstmalig im
Schützenhaus in Siegburg
gefeiert.Wir beginnen mit der
hl. Messe um 10.00 Uhr im
Schützensaal.Um 11.00 Uhr beginnen die Krönungsfeierlichkeiten. Martinszug in Much:
Wie schon angekündigt geht
am 07.11.2014 der Martinszug
ab Kirchplatz. Das Martinsfeuer kann wieder dank der Fam.
Willms(Lindenhof) im Zentrum
unseres Dorfes hinter dem Lindenhof abgebrannt werden.
Wir bitten nochmals alle Mittbürger diese gute Sache zur
Freude unserer Kinder zu un-
terstützen.
Der Vorstand
Karl-Heinz Krimmel
Das katholische Familienzentrum St. Martinus informiert
Kinder sind Menschen, die ihren
Weg suchen. Dabei sind sie
manchmal ungeduldig, halten
Frustrationen schlecht aus oder
geraten in Konflikte mit Anderen.
Wie können wir ihnen helfen,
glücklicher, ausgeglichener und
erfolgreicher zu werden? Wie können wir ihnen mehr Klarheit bieten? Wie können wir sie mit Autorität, aber nicht autoritär erziehen?
Um solche Fragen geht es in einem Vortrag, den das Katholische
Familienzentrum St. Martinus in
Much anbietet. Dem Familienzentrum ist es gelungen, den bundesweit gefragten Kölner Schulberater und Autor Detlef Träbert
für diesen Vortrag zu gewinnen.
„Kinder brauchen Strukturen, die
ihnen im Alltag Orientierung geben“, sagt der Diplom-Pädagoge.
„Wir brauchen nicht perfekt zu
erziehen, sondern sollten versuchen, unseren Kindern gegenüber klar, verlässlich und aufmerksam zu sein.“
Träbert wird zahlreiche Tipps
dafür geben, wie Kinder ihren Alltag in Familie und Schule, beim
Lernen und Verhalten besser bewältigen können, und er wird alle
Fragen aus dem Publikum beantworten.
Termin: Montag, 3. November
2014, 20.00 Uhr
Einlass und Büchertisch ab 19.30
Uhr
Ort: Kath. Familienzentrum St.
Martinus, Birkenweg 7 in Much
Der Eintritt ist frei.
Mehr Sicherheit für Ihr Zuhause.
Der Johanniter-Hausnotruf!
Der VdK informierte
Auf Einladung des Ortsverbandes
Much im VdK konnte der Vorsitzende Johann Lurz ca. 40 Interessierte
zu einer Imformationsveranstaltung
in der Gaststätte Baulig, Marienfelder Straße 16, begrüßen. DiplomSozialarbeiterin Petra van Beek aus
Siegburg erläuterte anschaulich und
kompetent über die Themen Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung
und Patientenverfügung. Wie wichtig diese Themen sind, konnte man
an den vielen Fragen und Beiträgen
der Zuhörer erkennen. Sehr willkommen waren die gedruckten Informationen und Formulierungshilfen, die
Frau van Beek allen zur Verfügung
stellte. Wie schon die Veranstaltung
zum Thema „Testament“ am
19.05.2014 mit der Richterin i.R. Frau
Viehmann an gleicher Stelle war
auch dieser Abend aufklärend und
hilfreich für die Teilnehmer. Der VdK
setzt die Reihe demnächst fort.
Freitag, 17. Oktober 2014
Mehr Informationen unter:
02241 234 230 oder
0228 9 628 628
Hilfe per Knopfdruck
Sie leben alleine? Dann sollten Sie sich für den Hausnotruf
entscheiden. 24 Stunden am Tag können Sie im Notfall in
Ihrer Wohnung Sprechkontakt zur Johanniter-Sicherheitszentrale herstellen. Wie geht das? Sie tragen einen
Funksender bei sich, mit dem Sie in Notfällen per Knopfdruck
die Johanniter kontaktieren können.
Testen Sie unseren Hausnotruf, die Erstberatung ist unverbindlich. Bei Interesse installieren wir die Geräte bei Ihnen
zuhause. Ein einfacher Strom- und Telefonanschluss genügt.
Übrigens: $OOHLQ OHEHQGH 0HQVFKHQ PLW HLQHU 3ÀHJHVWXIH
bekommen unter bestimmten Voraussetzungen das Hausnotruf-Grundpaket von der Krankenkasse bezahlt. Die Johanniter
beraten Sie gerne dazu, rufen Sie uns an.
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
23
Ausstellungsgruppen von exklusiven Gartenmöbeln bis zu 60 % reduziert
Verkaufsoffenes Wochenende
bei Holz-Richter und GIARDINO in Lindlar
Hochwertige Produktauswahl,
riesige Markenvielfalt, kompetente Fachberatung und unschlagbare Preise - das alles
bieten die großzügigen und
lichtdurchfluteten Ausstellungen von Holz-Richter und GIARDINO in Lindlar. Im „ParkettTempel“ von Holz-Richter erleben Sie auf 4.500 m² Ausstellungsfläche ein breites Spektrum an Holzfußböden und Türen. Der „Glaspalast“ von GIARDINO bietet Ihnen auf 3.000
m² außergewöhnliche, designorientierte und zeitlos elegante Gartenmöbel und vieles
mehr. Als Höhepunkt im Herbst
lädt das Unternehmen am 11.
und 12. Oktober 2014 zu einem
verkaufsoffenen Wochenende in
den Industriepark Klause ein.
Beide Ausstellungen sind an
diesem Wochenende am Sams-
tag von 09.00 bis 18.00 Uhr und
am Sonntag von 11.00 bis 18.00
Uhr geöffnet. Beratung und Verkauf ist am Sonntag aber erst
ab 13.00 Uhr.
Nicht nur an diesem Wochenende präsentiert Ihnen HolzRichter mit einer Riesenauswahl an Bodenmusterflächen
eine beeindruckende Vielfalt,
die Sie nicht nur sehen, sondern auch spüren können. Dabei
haben Sie die Auswahl zwischen
Parkett, Laminat, Massivdielen,
Kork, Linoleum und Design-Vinyl. Für jeden Geschmack ist
der passende Boden dabei.
Wenn Sie renovieren und sparen wollen, dann bietet Ihnen
die große HARO Herbstaktion
wieder eine große Auswahl an
attraktiven Angeboten. Bereits
seit dem 13. September 2014
läuft die Aktion des Marken-
Herstellers, bei der Sie Parkett,
Laminatböden, Korkböden und
DISANO Designböden und CELENIO von HARO zu günstigen
Preisen erhalten. In der großzügigen Türenausstellung bietet Ihnen Holz-Richter eine
umfassende Auswahl von mehr
als 100 ausgestellten Haustüren, Zimmertüren, Glastüren,
Schiebetüren sowie Wohnungseingangstüren in den Bereichen Dekor, Furnier und Weißlack. Dazu erhalten Sie selbstverständlich auch eine vielfältige Auswahl an Türgriffen und
Zargen. In der Türenwelt werden Ihnen einzigartige Designobjekt mit modernsten Sicherheitstechniken gezeigt.
In der riesigen Gartenmöbelund Grillausstellung GIARDINO
ist das ganze Jahr Garten- und
Grillsaison. Neben hochwerti-
gen Gartenmöbeln erleben Sie
eine riesige Auswahl an Grills,
Strandkörben,
Sonnenschirmen, Dekoartikeln und Accessoires. Einige Ausstellungsgruppen von exklusiven Gartenmöbeln sind dabei bis zu 60 %
reduziert. In der Zeit vom 07.
bis 12. Oktober erhalten Sie 20
% Rabatt auf alle Dekoartikel
und Accessoires. GIARDINO
präsentiert bereits im Oktober
exklusiv die Messeneuheiten
von Gloster. Oder profitieren
Sie ganzjährig von der großen
Auswahl an Holzkohle-, Gasund Elektrogrills von den TopHerstellern Weber, Napoleon,
Broil King, Outdoorchef, Thüros,
Big Green Egg, Landmann, Barbecook und Joe’s Barbeque
Smoker. An beiden Tagen finden Grillvorführungen von Outdoorchef und Weber statt.
Verkaufsoffenes Wochenende 11.+12. Oktober 2014
Sa 9 -18 Uhr und So 11-18 Uhr*
cial
er Spe
Summ s-/Lagerware
ung
Ausstell reduziert
r
a
st k
SSV
le n
sendiereisen
s
a
r
Ter
P
n
bliche
* Verkauf ab 13 Uhr
u
zu ungla
Schmiedeweg 1 · 51789 Lindlar · Tel. 02266 4735-0
www.holz-richter.de
24
Terrassendielen
Parkett
Dielen
Designvinyl
Laminat
Innentüren
Haustüren
Sichtschutz
Spielgeräte
Holzhäuser
Holzfachmarkt
Gartenmöbel
Grills
Sonnenschutz
Strandkörbe
Accessoires
Schlosserstraße 33 · 51789 Lindlar · Tel. 02266 4735-830
www.giardino.de
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – www.mitteilungsblatt-much.de
Glänzende Aussichten
Effektplatten: Mit wenig Aufw
and können Möbel eine frische Optik
Aufwand
bekommen
Edel ist in: Goldschimmernde
Oberflächen, Hochglanz und
Edelstahl stehen bei der Inneneinrichtung derzeit besonders
hoch im Kurs. Wer den eigenen
vier Wänden einen frischen, trendigen Look verleihen möchte,
muss dafür nicht gleich die gesamte Inneneinrichtung austauschen. Mit wenig Aufwand und
einigen besonderen Akzenten
lassen sich auch vorhandene
Schränke, Regale und andere
Möbelstücke verschönern. Dank
einfach zu verarbeitender Effektplatten beispielsweise wird der
Heimwerker selbst zum Möbeldesigner.
Neuer Hochglanz-Look
Der Fliesenspiegel in der Küche
ist nicht mehr wirklich ansehnlich? Der Wohnzimmerschrank
wirkt auf Dauer etwas langweilig? In diesen und viele weiteren Fällen lässt sich mit den
selbstklebenden Kunststoffplatten für Abhilfe sorgen. Die Elemente sind in zahlreichen Oberflächenvarianten erhältlich und
geben somit jedem Einrichtungsgegenstand im Handumdrehen
eine neue Optik. Ein Lineal und
ein Teppichmesser - mehr Werkzeug benötigt man dafür nicht.
Bei Gutta beispielsweise gibt es
neue Effektplatten in hochglänzender, schwarzer Klavierlackoptik, die der Küche oder auch
dem Bad einen exklusiven Look
verleihen. Goldtöne sind für
Möbel im Wohn- und Schlafbereich besonders beliebt. Attraktiv wirken auch dreidimensionale Oberflächen, die mit Prägungen erzielt werden.
Tipps für den Heimwerker
Die Effektplatten sind in vielen
Baumärkten und im Fachhandel
in einer Breite von 100 Zentimetern und in einer Länge von
65 beziehungsweise 260 Zentimetern erhältlich. Somit lassen
sich auch raumhohe Schränke
nahtlos bekleben. Damit das Dekorationsergebnis überzeugt,
sollten Heimwerker den zu beklebenden Untergrund vorher
gut säubern, damit er trocken,
schmutz-, fett- und silikonfrei
ist. Die Pflege der neuen Oberflächen ist einfach: Regelmäßiges feuchtes Abwischen genügt,
damit der Hochglanz-Look lange Freude bereitet. (djd/pt)
Ortsverein Marienfeld e.V.
8. Martinsmarkt auf dem Dorfplatz in Much - Marienfeld!
Am Samstag, den 8.November
2010 findet ab 15:00 Uhr in
Marienfeld auf dem Dorfplatz,
sowie im Dorfvereinshaus wieder
tr
aditionelle Marienfelder Mar
traditionelle
Mar-tinsmarkt statt.
Marienfelder Vereine, Geschäftsleute und Bürger bringen sich hier
wie jedes Jahr uneigennützig
durch Gestaltung und Arbeitseinsatz für einen guten Zweck ein.
Zahlreiche mit viel Liebe hergerichtete Stände auf dem schönen
Dorfplatz bieten den Besuchern
ortsübliche Speisen und Getränke an, so dass man sich beim Ge-
nuss der vielen Spezialitäten und
Leckereien an der Atmosphäre dieses Marktes erfreuen kann.
Auch in diesem Jahr wurde ein
vielfältiges
Unterhaltungsprogramm für Groß und Klein zusammengestellt.
So wird neben den musikalischen
Beiträgen des „Marienfelder Musikverein“ ein unterhaltsames
Programm für Jung und Alt geboten, wobei die kleinen Gäste auch
noch ein nostal -gisches Karussell zur Fahrt ein lädt.
Auch im angrenzenden Dorfvereinshaus kann man vorweihnacht-
liche Geschenkartikel und herrliche, handgeschnitzte Krippen bewundern und erwerben, oder an
den schön gedeckten Tischen zu
einem Plausch mit lieben Bekannten Platz nehmen.
Höhepunkt für die Kleinen ist
dann, wenn St. Martin höchst persönlich jedem Kind einen Weckmann überreicht.
Ein Highlight wie jedes Jahr ist
die große Verlosung mit dem
Hauptgewinn, einem Reisegutschein über 400,- € sowie vielen,
vielen weiteren schönen Sachpreisen. - Der Erlös wird wieder
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
einem sozialen Zweck in Marienfeld zugeführt, darum bitten die
Veranstalter um rege Beteiligung
beim Loskauf! Das bunte Treiben auf dem Martinsmarkt und im Dorfvereinshaus
findet Dank der Hilfe der vielen
ehrenamtlichen Helfer von Marienfelder Vereinen, Geschäftsleuten und Privatpersonen statt, welche bemüht sind, allen Besuchern
einen angenehmen Martinsabend
zu bereiten.
- Wir
Wir,, freuen uns auf Ihren Besuch
und wünschen Ihnen und uns ein
gutes Gelingen -
25
Wellerscheid feiert sein
60. Erntefest bei strahlendem Sonnenschein
Traditionell am 4. Wochenende im
September feierte der Wellerscheider Ernteverein auch sein
diesjähriges Erntefest. Das 60.
Jubiläum wurde am Freitagabend
mit der Scheunenparty für die jungen Menschen und Junggebliebene eingeläutet. Das Bürgerhaus
war gut besucht und die Party somit ein voller Erfolg.
Mit einem gemeinsamen Dankgottesdienst begann der Samstagabend. Neben dem amtierenden und zukünftigen Erntepaar
war der Vorstand vertreten. Der
Kirchenchor Wellerscheid gestaltete die von Pastor Gerards und
Kozelebrant Pater Roji gehaltenen Messe gesanglich. Weiter
ging es mit dem Festakt im Bürgerhaus, zu dem der Ernteverein
die benachbarten Ernte- und Ortsvereine sowie zahlreiche weitere
Ehrengäste begrüßen durfte. Die
Wellerscheider Bandlbaummadl
zeigten ihren neusten Bändertanz. Weitere Auftritte boten der
MGV Drabenderhöhe sowie das
Bläsercorps Much und die Mucher Tanzgruppe La Cobranza. Höhepunkt des Abends war die Verabschiedung von Monika und Reiner Delling aus dem Amt des Erntepaares und die damit verbun-
Anzeige
Buchhandlung Bücken präsentiert: Die Springmäuse
„Klappe auf und Action“ - Bei
Film und Fernsehen geht nach
diesem Satz die Post ab.
Deshalb ist er wie gemacht für
das Springmaus Improvisationstheater. Hier fliegen die Fetzen bis es heißt „Klappe zu Affe tot“.
Bei der Springmaus kommt aber
niemand zu Schaden, dafür garantiert sie mit 30 Jahren Erfahrung in denen die Impro-Comedians ihre Klappe nie halten
konnten. Dabei sind sie stets
darauf angewiesen, dass das
Publikum es ihnen gleich tut.
Große Klappe, nix dahinter? Von
wegen! Was hinter ihren Ideen
steckt zeigen die Akteure auf
der Bühne wenn sie Wasser in
Wein, Bier oder Yogitee verwandeln, ganz nach ihren Vorlieben. In diesem Jahr wird das
Ensemble jene großen Schätze
bergen, die sich bekanntlich in
den Tiefen des stillen Wassers
finden lassen. Tauchen Sie gemeinsam mit den Springmäusen in ein Meer der unendli-
26
dene Neueinführung des Erntepaares Petra und Dieter Söntgerath. Nach dem offiziellen Teil sorgten die Original Naafbachtaler
und letztlich DJ Ernie für gute
Stimmung, die bis in die frühen
Morgenstunden anhielt.
Der Sonntag lockte nicht nur mit
herrlichstem Spätsommerwetter,
sondern auch mit vielen Programmpunkten. Angefangen beim
Frühschoppen mit dem Bläsercorps Much über die Aufstellung
des Festumzugs bis zur Abholung
des Erntepaares an dessen Haus.
Musikalisch wurde das Programm
dort vom Wellerscheider Kirchenchor, dem Bläsercorps Much und
dem Marienfelder Musikverein
begleitet. Neben der Rede des
Vorsitzenden des Erntevereins Hermann-Josef Büth - führte sein
Sohn Patrick Büth durch das Programm. Auch Pastor Gerards richtete noch einmal ein paar nette
Worte an das Erntepaar und die
Gäste. Zudem wurde unser langjährige Polizist Michael Böhm in
den Ruhestand verabschiedet und
die Gelegenheit genutzt, sich für
die jahrelange Begleitung des
Wellerscheider Erntezuges zu bedanken.
Seinen Höhepunkt fand der Sonntag im Ernteumzug durch ganz
Wellerscheid. Die liebevoll geschmückten Wagen schlängelten
sich durch die ebenso wunderschön dekorierten Ortsteile. Bei
immer noch sommerlichen Temperaturen fand der Umzug seinen
Abschluss am Bürgerhaus. Dort
lud der Nachmittag bei bestem
Wetter mit Kaffee und Kuchen vom
Wellerscheider Kirchenchor und
dem Kinderprogramm vor und im
Bürgerhaus zum Verweilen ein. Am
frühen Abend lockte die Männertanzgruppe Dancing Daddys die
Gäste ins Bürgerhaus und lieferten eine tolle Show ab. Mit dem
gemütlichen Oldieschwoof konnte der Abend dann ausklingen.
Nach vielen Vorbereitungen und
einem tollen Wochenende geht
ein wieder wunderschönes Erntefest mit vielen Helfern und Gästen zu Ende. Wir freuen uns
bereits jetzt auf das nächste Jahr!
Der Vorstand
chen Möglichkeiten, auf der
Suche nach dem was Sie finden
möchten.
Ruhm, Lohn oder vielleicht ein
Oskar wird der Ihre sein wenn
Sie nur eins tun: Machen Sie
die Klappe auf! Und spielen Sie
mit! Vorhang auf und Bühne frei
für das neue Springmaus-Programm - und das Ganze live
und in Farbe!
Besetzung: Gilly Alfeo, Norbert
Frieling, Vera Passy, Alexis Kara
Samstag, den 25.10.2014
Schulzentrum Cyriax-Overath
Einlass 19.00 Uhr - Beginn
20.00 Uhr
Eintritt 18,00 Euro
freie Sitzplatzwahl
Eine Veranstaltung der Buchhandlung Bücken
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – www.mitteilungsblatt-much.de
Förderverein „ Golf für Jugend und
Schule e.V.“ feiert 10-jähriges Bestehen
Jubiläumsturnier mit großer Beteiligung
Golfclub Burg Overbach in Much
beging der Förderverein „Golf für
Jugend und Schule e.V.“ sein Fest
zum Jubiläum seiner Gründung.
Um den Jugendlichen der Region
den Einstieg in den Golfsport zu
erleichtern, unterstützt der Förderverein Kinder der Grund- und
Gesamtschulen beim Einstieg
durch kostenlose Kurse mit versierten Trainern. Auch in diesem
Frühjahr haben Schülerinnen und
Schüler von Ostern ab bis zu den
Sommerferien ihr Talent testen
und entwickeln können. Ca. 400
Kinder haben dieses Angebot in
den 10 Jahren genutzt, aus denen
sich auch herausragenden Golfspieler mittlerweile entwickelt
haben.
Anlässlich des Golfturnier konnten die beiden Vorstände Sabine
Berg und Wolfgang Thiede den
Auch der jüngste Teilnehmer war unter den Siegern!
Dank an die Unterstützer und Mitglieder überbringen, und den Siegern des Golfturniers, unter de-
nen sich auch geförderte Kinder
befanden, überraschende Preise
überreichen.
TSV Much 1913 e.V.
Abteilung Schwimmen
Die
SBM-Kurzbahn-Meisterschaften 2014 - eine Herausforderung für unsere großen Wettkampfschwimmer! Dabei sein
ist alles! Dieses Motto zählt:
Doch die Ergebnisse sind für uns
teilweise so super ausgefallen,
dass wir sogar Endlauf-Teilnehmer vorweisen konnten. Und
das alles nach knappen 3 Wochen Training und einer Trainings-Pause von ca. 9 Wochen!
Allen voran, konnte sich unsere Nina Wimmer total frei
schwimmen. Mit einer VizeMeisterschaft über 100 m Brust
- immerhin belief sich die Wertung immer über 2 Jahrgänge und einem 3. Platz über 50 m
Brust bestätigte sie schon jetzt
ihre aufkommende Form mit
neuen Bestzeiten, sodass wir
große Hoffnung für die Zukunft
hegen.
Einen 4. Platz (Endlaufteilnehmer) errang unser Sebastian
Tenten über 100 m Schmetterling und einen 6. Platz (Endlaufteilnehmer) errang unser
Jannik Manz ebenfalls über 100
m Schmetterling!
Natürlich sind wir mit den wei-
teren Leistungen aller Beteiligten: Anna Rüprich, Franzi Clauß,
Johanna Lux, Michi Tenten, Jannik Schuller und Luca Wimmer ebenfalls alle mit neuen persönlichen Bestzeiten - genauso
zufrieden und denken, dass sich
hier der Teamdruck positiv auswirken wird. Mit einzubeziehen
sind Celina Dreke und Catrin
Müller, die leider nicht teilnehmen konnten, aber beim nächsten Mal wieder mit dabei sind
werden. Also, herzlichen Glückwunsch an euch Alle - eure Trainer sind schon ganz schön stolz
auf euch! Und jetzt heißt es
aber: Konsequent weiter trainieren: Der nächste Wettkampf
steht vor der Tür, und in den
Herbstferien steht jeden Tag ein
Zusatztraining an - das gilt für
alle Wettkampfkinder!
Nähere Infos gibt es per E-Mail.
Das Trainerteam der Schwimmabteilung
Unser erfolgreiches Schwimmerteam!
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
27
VfR Marienfeld e.V. Abt.: Alte Herren
Ein erfolgreiches Wochenende
Bereits am Montag, den 29.09.
konnte das Spiel gegen Uckerath mit 4:3 gewonnen werden.
Torschützen waren je zwei mal
Holger Esche und Marco Eisenkrämer.
Rückblick auf unser Oktoberfest
Am Samstag, den 04.10 feierten
wir unser 2. Oktoberfest in der
Turnhalle und im Dorfvereinshaus. Wieder hatten wir die beiden Räumlichkeiten entsprechend dem Anlass geschmückt.
Aber auch die große Anzahl der
Besucher hatten sich entsprechend gekleidet., so dass ein
herrliches Gesamtbild wahrzunehmen war. Die original Naafbachtaler Musikanten sorgten
zunächst für beste Wiesenstimmung. In der Zwischenpause
wurde der stärkste Marienfelder im Bierkrug stemmen ermittelt. Bevor gegen Mitternacht
die Gruppe Pures Glück auftrat,
stellten sich 12 Damen der Juri
um den Tittel schönstes Frauenoutfit. Unser DJ Dieter sorgte
dann bis in die frühen Morgenstunden für beste Stimmung. Wir
bedanken uns bei allen Gästen,
die den Weg zu uns gefunden
haben. Ebenso ein Dank an die
fleißigen Helferinnen und Helfer, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.
SC Bröltal AH - Marienfeld AH
0:1
Am Montag, den 06.10 spielten
wir bei unseren Nachbarn dem
SC Bröltal. Ein sehr ausgeglichenes Spiel wurde Mitte der
zweiten Halbzeit durch Marcus
Lacher entschieden.
Vorschau Spielbetrieb: Am kommenden Montag haben wir unser nächstes Heimspiel. Hier
empfangen wir die Mannschaft
Homburg - Bröl.
VfR Marienfeld Abt.: Alte Herren
Anzeige
Perfekter Abschluss einer erfolgreichen Saison
Deutscher Meister für das TanzBreuer Contest-T
eam
Contest-Team
Die Show- und Wettkampf-Formation „GeneratioNow“ der
ADTV-Tanzschule Breuer aus
Hennef und Troisdorf, konnte einmal mehr ihr Können auf der
Deutschen DTHO (Deutsche Tanzlehrer- und HipHop-Tanzlehrer
Organisation) HipHop und Videoclip-Meisterschaft in der Niederrheinhalle in Wesel unter Beweis stellen. Am vergangenen
Sonntag betrat die Formation
unter Leitung von Trainerin Katja Kremer neben 25 anderen
Teams in der Altersklasse Adults
das Parkett und konnte auf dem
vom CreaDance Club Tanzschule
Wesel ausgerichteten TanzEvent überzeugen. Nach einer
erfolgreichen Sichtungsrunde
gelang es „GeneratioNow“ trotz verkleinertem Aufgebot
aufgrund von kurzfristigen Verletzungen mehrerer Tänzer - im
Finale noch einen drauf zu setzen und erzielte in der A-Klasse
den 1. Platz. Die frisch gebacke-
28
nen Deutschen Meister der ADTVTanzschule Breuer sind glücklich
und ziehen in ihrem zweiten aktiven Wettkampfjahr eine positive
Bilanz: 5 Turnierteilnahmen, davon 3 Regionalausscheide und
zwei deutsche Meisterschaften,
mit insgesamt 3 Top-5-Platzierungen. Herzlichen Glückwunsch, so
kann es weiter gehen - und das
wird es! Seit einigen Wochen laufen bereits die Vorbereitungen für
die neue Show der Saison 2014/
2015. Dabei wird das Team zu-
künftig von neuem Tanznachwuchs nicht nur aus den eigenen Reihen unterstützt. Auch in
der kommenden Saison erwartet die Zuschauer wieder eine
selbst gestaltete Choreographie
mit einem bunten Mix verschiedenster Stilrichtungen wie z.B.
HipHop, Dancehall und Pop. Man
darf gespannt sein und wünschen „GeneratioNow“ weiterhin viel Erfolg und vor allem
Freude am Tanzen!
Freude am Tanzen ist auch das
Motto für alle, die bei TanzBreuer ihrem Hobby nachkommen.
Wer jetzt auf den Geschmack
gekommen ist und mindestens
14 Jahre alt ist, ist herzlich zu
unserem Beyoncé Workshop am
08.11.2014 in der ADTV-Tanzschule Breuer in Troisdorf eingeladen. Karten sind in den TanzBreuer-Schulen Hennef und
Troisdorf erhältlich. Weitere Informationen zum Workshop und
allen Kursen unter 02241/75361.
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – www.mitteilungsblatt-much.de
TSV MUCH 1913 e.V.
Abteilung Bogensport
Schöne Erfolge beim Rhein-Erft Championat über 30 m
Am 20./21. September 2014 fand das
11. Schlossturnier in Erftstadt statt
und mit diesem 4. Turnier fand das
Rhein-Erft Championats 2014 seinen Abschluss.
6 Teilnehmer des TSV Much (Rosi
Lenk, Ingo Mazur, Omar Gagem,
Michael Kraus, Michael Hofsümmer,
Michael Musch) traten am Samstag
an. Der erste Durchgang am Samstag musste wegen Starkregen, Hagel und heftigen Windböen für ca. 20
Minuten unterbrochen werden. Anschließend wurde das Turnier bei
wechselnden Wetterbedingungen
fortgesetzt. Zwei Teilnehmer (Frauke Hartmann, Hermann Hartmann)
waren erst am Sonntag an der Reihe
und hatten ebenfalls mit extremen
Wetterbedingungen zu kämpfen. Der
komplette erste Durchgang fand unter starkem Dauerregen statt. Zur
Halbzeit des Durchgangs hatten ca.
50% der Teilnehmer den Wettkampf
vorzeitig beendet. Zeitweise versuchten die zahlreich vorhandenen
Wühlmäuse, sich vor dem Ertrinken
zu retten, indem sie ein trockenes
Plätzchen in den Taschen der Sportler suchten. Der zweite Durchgang
blieb zwar regenfrei, war aber von
starkem Wind geprägt, so dass die
komplett durchnässten Teilnehmer
weiter auskühlten.
Trotz der widrigen Umstände wurden insgesamt gute Ergebnisse erzielt. In der Altersklasse gewann Ingo
Mazur mit hervorragenden 666 Ringen, Michael Kraus erreichte mit 622
Ringen den 8. Platz.
Hermann Hartmann erreichte in der
Seniorenklasse ebenfalls den 8. Platz
mit 579 Ringen.
Bei den Seniorinnen belegte Rosi
Lenk mit einer persönlichen Bestleistung von 611 Ringen den tollen
2. Platz, Frauke Hartmann wurde mit
580 Ringen 4. in dieser Klasse.
Endergebnis Rhein-Erft-Championat
2014
Auch im Endergebnis des Rhein-ErftChampionats 2014 schnitten die
Schützen des TSV Much hervorragend ab.
Michael Kraus belegt mit einem
Gesamtergebnis von 1893 Ringen
einen hervorragenden 4. Platz in der
Altersklasse.
Hermann Hartmann wurde mit 1827
Ringen 5. bei den Senioren.
Bei den Seniorinnen räumte Frauke
Hartmann mit insgesamt 1803 Rin-
gen den Gesamtsieg ab, Rosi Lenk
erreichte mit 1776 Ringen den 3.
Platz auf dem Podium.
Auch das Mannschaftsergebnis des
TSV Much auf Platz 5 mit insgesamt
5678 Ringen kann sich sehen lassen. Die Ergebnisse beider Wettkämpfe im Detail können auf unse-
rer Webseite eingesehen werden.
Wer sich für Bogensport interessiert und mitmachen möchte findet mehr Informationen im Internet
unter
www.MuchBogensport.de oder direkt bei unserem Abteilungsleiter Herbert
Schmitz, Tel. 02245 / 913 124
FC Marienfeld 1979 e.V
Alte-Herren
Fußballabteilung
Wahlscheider SV - FC Marienfeld
4:1
Torschütze: T.Koch
Grün-Weiß Mühleip - FC Marienfeld 1:6
Torschützen:
A.Koch
4x,
T.Liesenhoff 1x und T.Koch 1x
In diesem Monat waren unsere
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Fußballer bei zwei Spielen im Einsatz. Für unseren Fussballclub
waren dabei insgesamt 16 Akteure aktiv.
Homepage
Aktuelle Vereinsnachrichten und
Spielberichte sind auch unter
www.fc-marienfeld.de abrufbar.
Mit sportlichem Gruß
FC Marienfeld 1979 e.V.
29
Angebote
An- und Verkauf
Immobilien
1- Familien Häuser
Hennef - Heisterschoß
EFH mit Grundstück ca. 1000 m², zu verkaufen. Info: 0176/24707984
Eigentumswohnung/-en
ETW Provisionsfrei!!!
Much-Hündekausen: Verk. neuwertige
ETW, 3 ZKDB, 78qm, EBK, große Terasse,
Garage, gehobene Ausstattung, Bj. 2003,
Garten zur Mitbenutzung, 129.000€. Tel.
0176/24074339
Reisen
Bayern
Automarkt
Oberstdorf
Schöne FeWo bis 3 Pers., 2 Schlafräume,
gr. Südbalkon mit Bergblick, Zentrumsnah.
Tel. 02205/2157
Flugreisen
Bekleidung
Pelzgeschäft sucht
Nerzmäntel/-jacken, Zobel. ! Zahle bis
zu 1.000 Euro ! Troisdorf, Tel. 02241/
9951679 o. 0174/4712353
Bücher
Sie sind in der KUL
TUR- UND
KULTURHEIMATPFLEGE
tätig und möchten ein neues Buch
herausgeben? Wir machen das für Sie:
Lektorat – Korrektur – Bildbearbeitung
– Layout –Druck. Kontaktieren Sie uns
unter: buch@rmp.de (oder 022412600)
FLUGHAFENZUBRINGER
Preiswerter Fahrservice für Urlaubs- und
Geschäftsreisende von Ihrer Haustür direkt zu allen Flughäfen od. umgekehrt.
Zuverlässig seit 12 Jahren für Sie im Einsatz - Ihr Team Fahr-Service Klimke -. Infos: 02206/84081 und 0178/7205548 oder
www.zum-flughafen.de
Holland
>> FFerienhaus
erienhaus ZU VERKA
UFEN <<
VERKAUFEN
in Nordholland-Küstennähe, Wfl. 40m² +
kompl. Inventar+Gartenmöbel+Fahrräder,
eingezäuntes Grdst. 112m² / Sichtschutz,
sep. Parkplatz, 2 Schlafr., gr.Wohnr., Eßecke
Kiefer, Küchenzeile weiß, Sitzgruppe, TV/
Dusche/WC. Beste Lage, Dauererholung,
Urlauben od. vermieten, 79.900 €. Tel.
02294/8796
Saalvermietung
Das Siegburger Apollo
Für Ihre kleine oder große Veranstaltung
haben wir die passende Räumlichkeit. Tel.
02241-50707, www.apollo-siegburg.de.tl
Stellenmarkt
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als Austräger dieser Zeitung. Melden Sie sich einfach unter
Tel: 02241 260-380 oder 382 oder per mail
mail@regio-pressevertrieb.de oder direkt
auf www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als mobiler Austräger dieser Zeitung. Melden Sie sich einfach unter Tel: 02241 260-380 oder 382
oder per mail mail@regio-pressevertrieb.de
oder
direkt
auf
www.regiopressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
Verkäufe
Samix „Allesfresser“ Häcksler
starker Benzin-Motor, gepflegt, fahrbar,
Preis 200,- €. Tel. 02245/3674
Vermietungen
3 Zimmer Wohnungen
Much - Niederwahn
Moderne u. anspruchsvolle Wohnung, 3
Zi., Kochni. (EBK), Gä-WC, Bad m. Dusche + WC, (Gashzg.), E.N.A. 83,3 KWh,
Carport, ca. 110 m², 550 € kalt, von priv.
zu vermieten. Tel. 02245/714
Windeck - Leuscheid
Behindertengerechte Einliegerwohnung zu
vermieten, 95 qm, 3 ZKDB, Abstellr., 2
PKW-Stellplätze, 1 MM Kaution, frei ab
sofort, Tel. 02292/40230
4 Zimmer Wohnungen
Windeck - Dattenfeld
4 ZKDB, ca. 85 qm, 420 € + NK, Tel. 0221/
413305
Ver
schiedenes
erschiedenes
Sonstiges
BARANKAUF: Briefmarken, Münzen,
Gold,
Silber, hochw. Porzellan und ganze Nachlässe. Tel. 02241 / 21777
Gesuche
Immobiliengesuche
Grundstück ab 800m² mit Blick
Familie sucht Baugrundstück in Südausrichtung, gerne mit südlich angeschlossenem Wiesenland. Ausblick in die
Natur, Ruhe, Privatsphäre und sonnige
Lage
sind
uns
wichtig.
landgrund@gmx.com oder Telefon 0228
92984638
Halle / Scheune gesucht
für Hundetraining Abends & WoEnde:
(Reit)halle, Scheune, Halle mind.
150qm, inkl. Strom, Wasser, WC,
Parkmögl. ab sofort, Raum Overath,
Much, Lohmar, Rösrath, Nk-Seel.
www.gut-paulshof.de 02204-4807
Sammler
Sammler der Luftwaffe SUCHT
Fotos, Fotoalben, Negative, Farbdias,
Orden, Urkunden, Dolche, Pokale,
Uniformteile von der dt. Fliegertruppe
aus dem 1. und 2. Weltkrieg - Seriöse
Abwicklung - Tel. 02241/9950818
Dienstleistung
Service
Möbelaufarbeitung
Meister und geprüfter Restaurator, Tel.
02293/7530 nach 19:00 Uhr
Sonstiges
Alte Stuhlrohrgeflechte
erneuert preiswert, holt ab, Tel. 02241 / 33
45 65 oder 0174 / 40 41 703
Badewannen-Neubeschichtung,
Garantie, Fa. Derichsweiler Tel. 02421 408053
Baumfällungen
mit eigenen Arbeitsbühnen - zuverlässig
und kompetent. Tel. 02206/865672
FAHR-SER
VICE KLIMKE
AHR-SERVICE
Flughafentransfer, Krankenfahrten und
Kurierdienst. Auf Vorbestellung - Rund um
die Uhr - Infos: Overath 02206/84081 und
0178/7205548 oder www.fahr-service.info
Haus und Garten
Gefahrbaumfällungen
Häckseln u. Entsorgen, Lieferung von
Kaminholz - Helga Schumacher - Hönscheid
23 - 53783 Eitorf Tel. 02243/4585,
Mobil 0171/6754789
30
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – www.mitteilungsblatt-much.de
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
31
32
Mitteilungsblatt Much – 10. Oktober 2014 – Woche 41 / 10.10.2014 – www.mitteilungsblatt-much.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
104
Dateigröße
11 287 KB
Tags
1/--Seiten
melden