close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung - ELV

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
Hbb S1+
Digitaler HD Satellitenreceiver
HIGH DEFINITION MULTIMEDIA INTERFACE
1. Inhalt
2 Abbildungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
3. Bitte zuerst lesen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Wichtige Hinweise zur Bedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Entsorgungshinweis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Achtung! Wichtige Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . 7
Entsorgungshinweis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
4. Anschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
4.1 Netzanschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
4.2 Außeneinheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
4.3 Anschluss an eine Hifi/ Dolby Digital Anlage . . . . 10
4.4 Anschluss an ein Fernsehgerät . . . . . . . . . . . . . . . 10
4.5 Anschluss an externes USB Speichermedium . . . 11
4.6 CI/CI+ Steckplatz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
4.7 Netzwerkbuchse (RJ45) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
5. Erste Inbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
5.1. Gerät in Betrieb nehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
5.2. Erstinstallation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
6. Bedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
6.1. Receiver ein- und ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . 17
6.2. Programmwahl . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
6.3. Empfang von verschlüsselten Programmen . . . . 19
6.3. Infobox . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
6.4. Lautstärkeregelung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
6.5. TV/Radioumschaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
6.6. Audio-Modus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
6.7. Rückkehr zum zuletzt eingestellten Programm . . 21
6.8. Videotext . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
6.10. Untertitel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
6.11. Elektronische Programminfo EPG . . . . . . . . . . . 22
6.12. Aufnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
6.12.1. Sofortaufnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
6.12.2. Timergesteuerte Aufnahme . . . . . . . . . . . . . . . 24
6.12.3. Timeshift-Aufnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
6.13. Senderwechsel-Timer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
6.14. Auflösung umschalten (Format) . . . . . . . . . . . . . 28
6.15. HbbTV . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
7. Receiver Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
7.1. Menüstruktur und Bedienung . . . . . . . . . . . . . . . . 30
7.2. Kanalliste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
7.2.1. Navigieren in der Kanalgesamtliste . . . . . . . . . . 31
7.2.2. Kanäle sperren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
7.2.3. Favoritenlisten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
7.2.4. Kanäle verschieben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
7.2.5. Programme löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
7.2.6. Kanäle umbennen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
7.3. Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
7.3.1. Installation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
7.3.1.1. Kanallisten-Aktualisierung . . . . . . . . . . . . . . . 35
2
7.3.1.2. Manuelle Kanalsuche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
7.3.1.3. Schnelle Kanalsuche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
7.3.1.3. Antenneninstallation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
7.3.1.5. Satellitenliste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
7.3.1.6. Erstinstallation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
7.3.2. Konfiguration . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
7.3.2.1. Land . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
7.3.2.2. Ausgabeeinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
7.3.2.3. Receiver Update . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
7.3.2.4. Menüsperre . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43
7.3.2.5. Zeiteinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43
7.3.2.6. Niedrigenergie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
7.3.2.7. Automatische Abschaltung . . . . . . . . . . . . . . . 44
7.3.3. Spracheinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
7.3.4. Aufnahme-Konfiguration . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
7.3.4.1 Löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
7.3.4.2. USB-Datenträger formatieren . . . . . . . . . . . . . 45
7.3.4.3. Max. Timeshift . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
7.3.5.Internet Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
7.3.5.1. IP-Konfiguration . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
7.3.5.2. IP-Adresse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
7.3.5.3. Subnetzmaske . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
7.3.5.4. Gateway . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
7.3.5.4. DNS-Server 1/DNS-Server 2 . . . . . . . . . . . . . 48
7.3.6. Einstellungen laden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
7.3.7. Einstellungen speichern . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
7.4. Aufnahmen-Bibliothek . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
7.4.1. Aufnahme abspielen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
7.4.2. Wiedergabeoptionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
7.4.3. Kapitelmarken setzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
7.4.4. Zu Kapitelmarken springen . . . . . . . . . . . . . . . . 51
7.4.5. Aufnahme löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
7.4.6. Aufnahme bearbeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
7.4.7. Aufnahmen sortieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
7.5. Medienbrowser . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
7.5.1. USB-Gerät . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
7.5.1.1. Videos . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
7.5.1.2. Fotos . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
7.5.1.3. Musik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
7.5.1.4. Alle Dateien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
7.5.2. Medienserver . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
7.5.3. Aufnahmen-Bibliothek . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
7.6. Timer 56
7.7. Conditional Access . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
8. Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58
9. Fehlersuchhilfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
10. Notizen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
3
Ihr Gerät trägt das CE-Zeichen und
erfüllt alle erforderlichen EU-Normen.
Änderungen und Druckfehler vorbehalten. Stand 05/11
Abschrift und Vervielfältigung nur mit
Genehmigung des Herausgebers.
Sehr geehrter Kunde,
Vielen Dank, dass Sie Sich für dieses hochwertige Produkt entschieden haben.
Sollte ihr DVB Receiver nicht richtig funktionieren, muss nicht gleich ein Defekt vorliegen.
Bitte schicken Sie das Gerät nicht gleich ein, rufen Sie uns an!
Technische Hotline
für Deutschland: 01805-50 34 08 (0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz, max. 0,42 €/Min. aus dem Mobilfunk)
für Österreich:
0 820-550 567 (0,14 €/min), nur Österreich
Gerne können Sie auch eine E-mail an service@telestar.de oder ein Fax an
01805-50 34 09 senden.
Sollten wir das Problem auf diesem Wege nicht lösen können, senden Sie das Gerät bitte
an unser Servicecenter unter folgender Adresse ein:
Für Deutschland: TELESTAR/TelSKY Servicecenter, Vulkanhöhe/An der B 410,
D 54552-Dreis-Brück
Für Österreich: GERINGER Gesellschaft m.b.H., Gregerstr. 3, A-2401 Fischamend
2 Abbildungen
Ton Ein/Aus
Ein/Aus Standby
Media Browser
Exit Taste
EPG
Videotext
TV/Radio
HDMI Auflösung
Untertitel Ein-Aus
Navigationskreuz
OK Taste/
Wiedergabe
für Multimedia
Anwendungen
Programm -
Programm +
Lautstärke -
Lautstärke +
Programminformation
Funktionstasten
Zahlentastatur
Favoritenliste
zurück zum letzten Programm
vorspulen
zurückspulen
Wiedergabe
Stop
Aufnahme Bibliothek
Timerübersicht
Aufnahme
Pause / Timeshift
4
Display
Ein/
Standby Programm auf
USB Schnittstelle
Programm ab
Analoger AudioAusgang
USB Schnittstelle
LNB-Eingang
HDMI
Anschluss
Netzwerkbuchse (RJ45)
CI/CI+ Steckplatz
5
optischer digitaler Audioausgang
SCART Buchse
Fernseher
Netzanschluss
3. Bitte zuerst lesen
>B
evor Sie mit der Inbetriebnahme des Gerätes beginnen, überprüfen Sie
zunächst die Lieferung auf Vollständigkeit. Im Lieferumfang sind enthalten:
1 Receiver, 1 Steckernetzgerät 1 Fernbedienung, 1 Bedienungsanleitung, 1
Garantiekarte, 2 Batterien (1,5V Microzelle AAA).
> Legen Sie die beiliegenden Batterien unter Berücksichtigung der eingeprägten
Polarität in das Batteriefach der Fernbedienung ein.
> Bevor Sie den Receiver anschließen, lesen Sie bitte zunächst die
Sicherheitshinweise in Kapitel 3.
> Das Kapitel 4 beschreibt den Anschluss und die Anpassung des Receivers an
die Außeneinheit (Spiegel, LNB, ...), an das Fernsehgerät . Diese Einstellungen
sind einmalig und müssen nur ergänzt werden, wenn sich etwas an Ihrer
Außeneinheit ändert oder zusätzliche Geräte angeschlossen werden.
> Das Kapitel 6 beschreibt alle Funktionen, die für den täglichen Gebrauch wichtig
sind, wie z.B. Programmwahl oder Lautstärkeeinstellung.
> Die technischen Daten finden Sie in Kapitel 8.
Wichtige Hinweise zur Bedienung
Durch die Verwendung eines sogenannten „On Screen Display“
(Bildschirmeinblendungen) wird die Bedienung des Receivers vereinfacht und
die Anzahl der Fernbedienungstasten verringert. Alle Funktionen werden auf
dem Bildschirm angezeigt und können mit wenigen Tasten gesteuert werden.
Zusammengehörende Funktionen sind als „MENÜ“ zusammengefasst. Die
Tastenbezeichnungen und Begriffe, die im OSD-Menü erscheinen, sind in dieser
Bedienungsanleitung fett gedruckt.
Der Programmplatz des jeweils angewählten Programms wird außerdem im
Display angezeigt.
Entsorgungshinweis
Die Verpackung Ihres Gerätes besteht ausschließlich aus wiederverwertbaren
Materialien. Bitte führen Sie diese entsprechend sortiert wieder dem “Dualen
System” zu.
Achten Sie darauf, dass die leeren Batterien der Fernbedienung sowie
Elektronikschrott nicht in den Hausmüll gelangen, sondern sachgerecht entsorgt
werden (Rücknahme durch den Fachhandel, Sondermüll).
6
Achtung! Wichtige Sicherheitshinweise
VORSICHT: UM DIE GEFAHR EINES ELEKTROSCHOCKS
ZU VERMEIDEN, SOLLTEN SIE NIEMALS DAS GEHÄUSE
ÖFFNEN. ES BEFINDEN SICH IM GERÄT KEINE TEILE,
DIE VOM ANWENDER REPARIERT WERDEN KÖNNEN,
BEI BEDARF WENDEN SIE SICH AN QUALIFIZIERTE
SERVICEFACHKRÄFTE.
SICHERHEITSVORKEHRUNGEN:
Dieser Receiver wurde nach Vorgaben internationaler
Sicherheitsstandards hergestellt. Zu ihrem eigenen Schutz
sollten Sie die Sicherheitsvorkehrungen sorgfältig durchlesen,
bevor Sie ihr neues Gerät in Betrieb nehmen.
Der Hersteller übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch
unsachgemäße Handhabung und durch Nichteinhaltung der
Sicherheitsvorkehrungen entstanden sind.
1. Wenn Sie den Receiver aufstellen, sorgen Sie dafür, dass an
allen Seiten ein freier Raum von etwa 5 cm zur Verfügung
steht, damit die Luft ungehindert zirkulieren kann und das
Gerät sich nicht überhitzt.
2. Stellen Sie das Gerät nicht in einem eingeengten Bereich
auf, wie zum Beispiel in einem Bücherregal oder Ähnlichem.
Achten Sie darauf, dass die Luftzirkulation nicht beeinträchtigt wird, vor Allem sollten Sie niemals die Lüftungsschlitze
mit Zeitungen, Tischtüchern, Gardinen, usw. abdecken.
3. Stellen Sie keine brennenden Gegenstände, z.B. eine brennende Kerze, auf das Gerät.
4. Der Receiver darf niemals Flüssigkeiten oder Spritzwasser
ausgesetzt werden. Stellen Sie keine mit Flüssigkeit gefüllten
Gegenstände wie Vasen auf den Receiver.
5. Ziehen Sie nicht den Netzstecker des Gerätes um dieses
abzuschalten.
6. Das Stromkabel muss korrekt angeschlossen werden.
Berühren Sie niemals mit feuchten oder nassen Händen das
Stromkabel oder den Stecker.
7. Der Receiver sollte bei Temperaturen von 5ºC bis 40ºC
betrieben werden. Verwenden Sie das Gerät nur in einem
gemäßigten Klima, nicht unter tropischen Bedingungen.
8. Die Batterien der Fernbedienung sollten nicht extremer Hitze,
wie zum Beispiel direktem Sonnenlicht oder Feuer, ausgesetzt werden.
Achten Sie bitte beim Entsorgen der Batterien auf entsprechende Umweltschutzbestimmungen.
CE-Zeichen für europäische Märkte
Das CE-Zeichen auf diesem Gerät gibt Ihnen die Sicherheit,
dass das Gerät den Vorschriften der EU-Direktive 2004/108/
EC sowie der Direktive für Niedrigspannungsgeräte 2006/95/EC
entspricht.
7
Anschluss des DVB-Receivers an eine Sat-Anlage
a. Netzanschluss zur Verbindung des Receivers mit einer Steckdose
b. Verbindung des LNBs mit dem LNB-Eingang (LNB IN) des
DVB-Receivers.
c. Optischer digitaler Audioausgang zur Verbindung mit einer Surround-
Anlage
d. Analoger Audioausgang für den Anschluss eines HiFi-Verstärkers oder Kopfhörers
e. Scartverbindung des DVB-Receivers mit einem Videorekorder oder
Fernsehgerät.
f. HDMI Verbindung zum Fernseher.
g. USB-Schnittstelle zum Anschluss eines USB-Speichermediums oder
W-LAN Dongles
h. CI/CI+ Steckplatz für ein CI/CI+ Modul mit entsprechender Smartcard
i. Netzwerkbuchse zur Verbindung mit dem Netzwerk
j. Front- USB-Schnittstelle Anschluss eines USB-Speichermediums oder
W-LAN Dongles
c
b
i
h
a
d
g
e
f
j
8
Entsorgungshinweis
Die Verpackung Ihres Gerätes besteht ausschließlich aus wiederverwertbaren
Materialien. Bitte führen Sie diese entsprechend sortiert wieder dem “Dualen
System” zu.
Dieses Produkt darf am Ende seiner Lebensdauer nicht über den normalen
Haushaltsabfall entsorgt werden, sondern muss an einem Sammelpunkt für das
Recycling von elektrischen und elektronischen Geräten abgegeben werden.
Das
hin.
Symbol auf dem Produkt, der Gebrauchsanleitung oder der Verpackung weist darauf
Die Werkstoffe sind gemäß ihrer Kennzeichnung wiederverwertbar. Mit der
Wiederverwendung, der stofflichen Verwertung oder anderen Formen der Verwertung von
Altgeräten leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutze unserer Umwelt. Bitte erfragen Sie
bei der Gemeindeverwaltung die zuständige Entsorgungsstelle.
Achten Sie darauf, dass die leeren Batterien der Fernbedienung sowie Elektronikschrott nicht
in den Hausmüll gelangen, sondern sachgerecht entsorgt werden.
Entsorgung von gebrauchten Batterien und Akkus
Batterien oder Akkumulatoren enthalten möglicherweise Stoffe, welche der Umwelt und der
menschlichen Gesundheit schaden können. Außerdem enthalten sie wertvolle Rohstoffe, die
wieder verwertet werden können. Umwelt, Gesundheit und Materialrecycling werden durch
falsches Entsorgen gefährdet. Durch verantwortungsbewusstes Entsorgen von Batterien/
Akkus können Sie einen positiven Beitrag zum Schutz der Umwelt und der Gesundheit Ihrer
Mitmenschen leisten.
Das
Symbol auf der Batterie/dem Akku oder der Verpackung bedeutet, dass diese nicht
in den Hausmüll entsorgt werden dürfen. Sofern unter der durchgestrichenen Abfalltonne auf
Rädern zusätzlich ein chemisches Symbol abgebildet ist (Hg, Cd, Pb), bedeutet dies, dass die
Batterie/der Akku
mehr als 0,0005 Masseprozent Quecksilber (Hg)
mehr als 0,002 Masseprozent Cadmium (Cd)
oder mehr als 0,004 Masseprozent Blei (Pb) enthält.
In den Ländern der Europäischen Union und anderen europäischen Ländern mit einem separaten Sammelsystem für Batterien/Akkus sind Sie gesetzlich verpflichtet, Batterien/Akkus
einer vom normalen Siedlungsabfall getrennten Entsorgung zuzuführen.
Sofern Ihr Produkt oder ein Zubehörteil nicht mehr benötigte Batterien/Akkus enthält, entnehmen Sie diese bitte entsprechend dem Kapitel über den sicheren Batteriewechsel. Geben Sie
die Batterien/Akkus entweder an einer Annahmestelle für das Recycling von Batterien/Akkus
oder an der Verkaufsstelle ab.
Weitere Informationen über Rücknahme und Recycling dieses Produkts oder der Batterien/
Akkus erhalten Sie von Ihrer Gemeinde, den kommunalen Entsorgungsbetrieben oder dem
Geschäft, in dem Sie das Produkt gekauft haben.
9
4. Anschluss
Die im folgenden erscheinenden Verweise a b c usw. beziehen sich auf die Zeichnung
auf Seite 8.
4.1 Netzanschluss
a
Der Digital-Receiver sollte erst dann an das Stromnetz angeschlossen werden, wenn das Gerät komplett mit den zugehörigen Komponenten verkabelt ist.
Dadurch werden Beschädigungen des Digital-Receivers oder anderer Komponenten ausgeschlossen.
>
Nachdem Sie alle Verbindungen entsprechend der folgenden Punkte hergestellt haben, verbinden Sie den Receiver durch das beiliegende Steckernetzgerät mit
einer Steckdose 230 V / 50-60 Hz.
4.2 Außeneinheit
bVerbinden Sie den LNB-Eingang des Digital-Receivers durch ein geeignetes
Koaxialkabel mit dem LNB Ihrer Außeneinheit.
4.3 Anschluss an eine Hifi/ Dolby Digital Anlage
c
Digital
Sollte Ihr Verstärker über einen entsprechenden optischen Eingang verfügen, verbinden Sie die Buchse AUDIO OUT DIGITAL optisch des Receivers mit dem optischen SPDIF Eingang Ihres Verstärkers.
Ebenso steht an diesem Ausgang, falls gesendet, das Dolby Digital-Signal (AC3) zur Verfügung.
d
Analog
Um den Stereo Ton des Receivers über Ihre HiFi Anlage wiederzugeben, kön-
nen Sie den Receiver an einen HiFi-Verstärker (sofern vorhanden) über den analogen Audioausang des Receivers anschließen.
4.4 Anschluss an ein Fernsehgerät
e
Über Scart
erbinden Sie Receiver (SCART-Buchse TV) und Fernsehgerät (SCARTV
Buchse) durch ein SCART-Kabel. Sollte Ihr Fernsehgerät entsprechend ausgerüstet sein, wird dieses beim Einschalten des Digitalreceivers automatisch auf
AV und somit auf Sat-Betrieb umgeschaltet.
f
Über HDMI
Sollte Ihr Fernsehgerät über einen HDMI Anschluss verfügen, empfiehlt sich das
Gerät über HDMI anzuschließen. Verbinden Sie dazu den HDMI Ausgang des
Receivers mit dem HDMI Eingang Ihres Fernsehgerätes.
10
4.5 Anschluss an externes USB Speichermedium
g/j
Verbinden Sie ein externes USB Speichermedium, z. B. eine externe Festplatte, über das USB Kabel des Speichermediums mit der USB Schnittstelle des Receivers.
!!ACHTUNG: Je nach Gerätetyp muss das externe USB Massespeichergerät zusätzlich über ein separates Netzteil mit Strom versorgt werden. Lesen Sie hierzu bitte die
Bedienungsanleitung des zu verwendenden USB Massespeichergerätes!!
Hinweis: B
ei USB Speichermedien, insbesondere bei USB Sticks gibt es zum Teil erhebliche Unterschiede bezüglich der Lese- bzw. Schreibgeschwindigkeit. Dies ist
abhängig von der Qualität des USB Gerätes. Verwenden Sie bitte nur USB
Sticks von Markenherstellern mit entsprechend hoher Geschwindigkeit und
genügend freiem Speicherplatz um Aufnahme- und Wiedergabefehler zu vermeiden.
Bitte achten Sie darauf, dass der Datenträger im Datenformat FAT 32 formatiert ist.
Zudem muss sich das Speichermedium erst an dem Receiver initialisieren. Dieser
Anmeldevorgang kann ca. 20 Sekunden dauern.
4.6 CI/CI+ Steckplatz
h
Der Receiver ist mit einer Common Interface + Schnittstelle ausgestattet. In diese kann ein CI oder CI+ Modul eingesetzt werden um damit, in Verbindung
mit einer gültigen SmartCard, verschlüsselte Programme eines Programm- anbieters (z. B. HD+) sehen zu können.
Einlegen des CI/CI+ Modules:
>
Beachten Sie die Anleitungen des Herstellers von CI/CI+ Modul und Karte.
>
Schieben Sie die gewünschte SmartCard in das entsprechende CI-Modul.
>
Schieben Sie nun das CI-Modul vorsichtig in den Steckplatz ein.
4.7 Netzwerkbuchse (RJ45)
i
Über die Netzwerkbuchse können Sie das Gerät in Ihr bestehendes Netzwerk einbinden. Dadurch können Sie die HbbTV-Anwendungen der Programm-
anbieter nutzen und die Verbindung zum Internet herstellen.
Beachten Sie hierzu auch den Punkt 7.3.5 IP-Einstellungen.
11
5. Erste Inbetriebnahme
5.1. Gerät in Betrieb nehmen
>
Schalten Sie Ihr TV-Gerät ein.
>
Stellen Sie an Ihrem TV-Gerät den AV- oder HDMI-Kanal ein. Befolgen Sie die Anweisungen und Hinweise in der Bedienungsanleitung des TV-Gerätes.
>
Schalten Sie Ihren Receiver über die Power-Taste auf der Fernbedienung oder auf der Frontseite des Receivers ein.
Auf dem Display wird der Installations-Assistent angezeigt. Lesen Sie dazu Kapitel 5.2.
5.2. Erstinstallation
Wenn Sie das Gerät nach dem Kauf zum ersten Mal einschalten, wird der Installationsassistent automatisch gestartet.
Sie können folgende Einstellungen vornehmen:
• 5.2.1. Sprache
• 5.2.2. Land-, Zeit- und Bildschirm-Einstellungen
• 5.2.3. Antennentyp
• 5.2.4. Satellitenauswahl
• 5.2.5. Listenoption
Bedienungshinweis: Über die OK Taste gelangen Sie immer einen Menüpunkt weiter.
Durch Drücken der Menü Taste können Sie einen Menüpunkt zurückspringen.
5.2.1. Sprache
Hier können Sie die Sprache Ihres Receivers auswählen. Folgende Sprachen stehen
Ihnen zur Verfügung:
Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Türkisch, Polnisch,Tschechisch
und Slowenisch.
12
>
Wählen Sie die gewünschte Sprache mit Hilfe der Pfeiltasten auf/ab aus. Bestätigen Sie anschließend mit OK.
5.2.2. Land, Zeit, Bildschirm Einstellungen
Unter diesem Menüpunkt können Sie Ihr Land, die Zeitzone, das TV-Format, das
Anzeigeformat sowie die HD-Ausgabeauflösung auswählen.
>
Sie können die oben genannten Optionen über die Pfeiltasten auf/ab anwählen und mit Hilfe der Pfeiltasten links/rechts verändern.
>
Wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben, drücken Sie die OK Taste um fortzufahren.
5.2.3. Antennentyp
Hier können Sie den Antennentyp auswählen. Es stehen folgende Optionen zur Auswahl:
Direkt, UniCable, DiSEqC oder Motor. Sie erhalten zu allen genannten Optionen auch
eine Erkärung auf dem Bildschirm.
Direkt:
Wählen Sie diesen Antennentyp, wenn Sie einen Receiver mit Direktanschluss an die
Satellitenanlage haben.
Hinweis:
Dies ist die Standardeinstellung. Bei einer Anlage mit nur einer Satellitenempfangsposition, sollte diese Einstellung gewählt werden. Der Receiver ist werkseitig bereits mit
den Parametern der gängigsten Satellitenanlagen und Satellitenpositionen voreingestellt.
Eine Veränderung der Einstellungen sollte daher nur dann durchgeführt werden, wenn
Sie Satellitenpositionen empfangen möchten, die noch nicht im Gerät voreingestellt sind.
Bitte befragen Sie dazu auch Ihren Fachhändler oder Installationsbetrieb.
13
UniCable:
Bei Verwendung einer digitalen Einkabellösung nach EN 50494 wählen Sie UniCable.
DiSEqC:
Wählen Sie diesen Antennentyp, wenn Sie mehrere Satellitenantennen und einen
DiSEqC-Schalter verwenden.
14
Motor:
Wählen Sie diesen Antennentyp, wenn Sie eine motorbetriebene Antenne verwenden.
>
Wählen Sie mit den Pfeiltasten links/rechts Ihren gewünschten Antennentyp aus.
>
Durch Drücken der OK Taste fahren sie fort.
5.2.4. Satellit
Der Menüpunkt Satellit hängt von ihrem gewählten Antennentyp ab. Deshalb jetzt die
Vorgehensweisen für die vier verschiedenen Optionen.
5.2.4.1. Satellit auwählen - Antennentyp Direkt
An dieser Stelle können Sie einen Satelliten auswählen, den Sie mit Ihrer Satanlage empfangen können.
>
Sie können den Satelliten über die Pfeiltasten links/rechts auswählen.
>
Wenn Sie die rote Funktionstaste drücken, erscheint eine Satellitenliste, in der Sie über die Pfeiltasten auf/ab ebenfalls einen Satelliten auswählen können. Bestätigen Sie Ihre Wahl mit OK.
>
Drücken Sie OK um fortzufahren.
Es wird nun die Option Listenoption angezeigt. Lesen Sie dazu das Kapitel 5.2.5.
5.2.4.2. Satellit auwählen - Antennentyp UniCable
Hier können Sie die für Ihre digitale Einkabellösung spezifischen Werte einstellen. Die
Einstellungen der Einkabellösung sollte nur von einer spezialisierten Fachfirma durchgeführt werden.
>
Wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben, gelangen Sie über die OK Taste zum Menüpunkt Listenoption. Lesen Sie dazu Kapitel 5.2.5.
15
5.2.4.3. Satellit auwählen - Antennentyp DiSEqC
Nach Auswahl von DiSEqC wird ein weiterer Menübildschirm angezeigt. Sie können vier
DiSEqC-Optionen (sofern verfügbar) einstellen.
>
Bestätigen Sie Ihre Einstellungen mit OK und Sie gelangen zur Listenauswahl. 5.2.4.4. Satellit auwählen - Antennentyp Motor
Konfigurieren Sie die Einstellungen für die Motoreinstellung nach Ihren Vorstellungen
(Anweisungen dazu erhalten Sie auch auf diesem Menübildschirm). Die verfügbaren
Optionen können je nach Motortyp variieren.
>
Drücken Sie OK, wenn Sie fertig sind.
Sie gelangen zum Menüpunkt Listenoption (Kapitel 5.2.5.).
5.2.5. Listenoption
>
Wählen sie unter dieser Option mit den Pfeiltasten auf/ab die Vorprogrammierte Liste. Diese Liste enthält alle Standard TV- und Radioprogramme und ist die empfohlene Einstellung.
Es erscheint eine Abfrage.
>
Wählen Sie mit den Pfeiltasten links/rechts die Zeile Vorprogrammierte Liste laden und bestätigen Sie mit OK.
Nach einer kurzen Wartezeit wird Ihnen nun eine Scan-Statistik, die u. a. die Anzahl der
gefundenen TV- und Radioprogramme beinhaltet, anzeigt.
>
Bestätigen Sie mit OK. Sie gelangen dann zum normalen TV-Betrieb.
16
Alternative Einstellungen zur Vorprogrammierten Liste.
Normale Suche starten
Wenn Sie diese Option wählen, sucht der Receiver den ausgewählten Satelliten nach TVund Radioprogrammen ab. Die Programme sind im Anschluss in der Liste nicht in einer
gängigen Reihenfolge und müssen bei Bedarf umsortiert werden.
Astra Service Liste suchen
Wird die Astra Service Liste gewählt, werden die Kanäle beginnend mit 100 angeordnet.
Es steht eine feste Reihenfolge zur Verfügung, die nicht verändert werden kann.
Hinweis:
Wenn Sie bereits ein USB-Speichermedium angeschlossen haben, erscheint während
der Erstinstallation eine Abfrage, ob Sie dieses nach Dateien durchsuchen möchten.
Wählen Sie entweder Ja oder Nein. Wenn Sie zudem schon ein CI+ Modul mit entsprechender Smartcard eingesteckt haben, öffnet sich ebenfalls ein Fenster, in dem angezeigt wird, dass Ihr Empfangsgerät mit dem Modul authentifiziert wird. Drücken Sie EXIT
oder OK um das Fenster zu schließen. Sie werden darüber hinaus informiert, ob die
Authentifizierung erfolgreich war.
6. Bedienung
6.1. Receiver ein- und ausschalten
>
Um zwischen Standby-Modus und Betriebsmodus zu wechseln, drücken Sie die rote Taste STANDBY auf Ihrer Fernbedienung oder die Power Taste auf der Frontseite des Receivers.
Um das Gerät vollständig auszuschalten, trennen Sie das Steckernetzgerät des
Receivers von der Steckdose.
6.2. Programmwahl
6.2.1. Mit Hilfe der Programm auf/ab Tasten
>
Schalten Sie die Programme mit Hilfe der PR+ (auf) und PR- (ab) Tasten auf der
Fernbedienung jeweils um einen Programmplatz auf oder ab.
6.2.2. Mit Hilfe der Pfeiltasten auf/ab
>
>
Schalten Sie die Programme mit Hilfe der Pfeiltasten auf/ab jeweils um einen
Programmplatz auf oder ab. Das Programm wird allerdings beim Drücken der
Pfeiltasten auf/ab nicht direkt umgeschaltet, sondern die Infobox des neuen
Kanals wird angezeigt.
Wenn Sie das gewünschte Programm gewählt haben, bestätigen Sie mit OK. Der
Receiver schaltet nun auf das gewünschte Programm.
17
6.2.3. Mit Hilfe der Zehnertastatur
>
Geben Sie mit Hilfe der Zahlentastatur die gewünschte Programmnummer ein.
Zum Beispiel:
1
für Programmplatz 1
1, dann 4
für Programmplatz 14
2, dann 3, dann 4 für Programmplatz 234
Bei der Eingabe von mehrstelligen Programmnummern haben Sie jeweils nach dem
Drücken einer Taste ca. 1 Sekunde Zeit, um die Eingabe zu vervollständigen.
Wollen Sie nur eine einstellige beziehungsweise zweistellige Zahl eingeben, so können
Sie den Umschaltvorgang durch Drücken der Taste OK nach Eingabe der letzten Ziffer
beschleunigen.
6.2.4. Programmwahl über Kanalliste
Um das Auffinden der einzelnen Programme zu erleichtern, verfügt Ihr Gerät über eine
Kanalliste.
>
>
>
>
>
Drücken Sie während einer laufenden Sendung die OK Taste. Es öffnet sich die Kanalliste.
Mit den Pfeiltasten auf/ab können Sie nun ein Programm auswählen.
Über die rote bzw. grüne Funktionstaste können Sie eine Seite weiter nach oben oder unten blättern.
Bestätigen Sie Ihre Wahl mit OK.
Um die Kanalliste zu schließen, drücken Sie die Exit Taste.
Hinweis: Vergewissern Sie sich, dass in der unteren Zeile die Option Auswählen rot hinterlegt ist. Diese können Sie über die Pfeiltasten links/rechts anwählen.
6.2.5. Programm mit einer Favoritenliste aufrufen
>
Drücken Sie die Taste FAV. Der Receiver wechselt nun in den Favoritenmodus.
Lesen Sie dazu bitte auch Kapitel 7.2.3.
18
Sie können nun die Programme Ihrer Favoritenliste wie unter den Kapiteln 6.2.1-6.2.4.
beschrieben aufrufen.
>
Um die Favoritenmodus zu verlassen, drücken Sie erneut die FAV Taste.
6.2.6. Aufrufen gesperrter Programme
Wird ein Programm eingestellt, das durch die Kindersicherung gesperrt ist, erscheint die
Meldung Pin eingeben auf dem Bildschirm.
>
Geben Sie mit Hilfe der Zahlentastatur das vierstellige Passwort ein (werkseitige
Voreinstellung 0 0 0 0). Das gewünschte Programm wird eingestellt.
6.3. Empfang von verschlüsselten Programmen
Ihr Gerät ist mit einem “Common Interface” für die Aufnahme eines CI/CI+ -Modul
ausgestattet. Damit können Sie verschlüsselte Programme empfangen. Dazu müssen
Sie zunächst ein CI/CI+ -Modul mit einer gültigen Smartcard in den dafür vorgesehenen
Steckplatz einschieben.
>
Stecken Sie die Smartcard in den Kartenschlitz des CI/CI+ -Moduls. Achten
Sie darauf, dass sich der goldfarbene Chip der Smartcard auf der Oberseite in
Einschubrichtung befindet.
>
Stecken Sie ein CI/CI+ -Modul in den Steckplatz ein.
Nachdem Sie das CI+ Modul mit entsprechender Smartcard eingesteckt haben,
öffnet sich ein Fenster, in dem angezeigt wird, dass Ihr Empfangsgerät mit dem
Modul authentifiziert wird.
>
Drücken Sie Exit oder OK um das Fenster zu schließen. Sie werden darüber hinaus informiert, ob die Authentifizierung erfolgreich war.
Wird nun ein verschlüsseltes Programm eingestellt, überprüft Ihr Digital-Receiver automatisch den CI/CI+ -Steckplatz und stellt das Programm unverschlüsselt dar, sofern für
dieses Programm ein entsprechendes CI/CI+ -Modul mit einer gültigen Smartcard enthalten ist.
6.3. Infobox
Nach jedem Programmwechsel erscheint kurzzeitig eine Infobox mit den
Programmeigenschaften wie Programmplatz, Programmname, Titel der Sendung, Titel
der nachfolgenden Sendung. Zusätzlich werden weitere Programmeigenschaften angezeigt, wie zum Beispiel ob der Sender einen Videotext anbietet.
>
Die Infobox können Sie ebenfalls durch Drücken der Taste Info aufrufen.
>
Durch erneutes Drücken der Taste Info oder der Exit Taste, wird die Infobox wieder ausgeblendet.
19
6.4. Lautstärkeregelung
Sie haben die Möglichkeit, die Lautstärke Ihres Receivers zu regeln. Dies erleichtert
den Umgang mit dem Receiver, da Sie somit alle wichtigen Funktionen auf einer Fernbedienung haben und selten auf die Fernbedienung Ihres Fernsehgerätes zurückgreifen
müssen. Nach dem Einschalten des Receivers wird der Ton mit der zuletzt eingestellten
Lautstärke wiedergegeben.
>
Regeln Sie die Lautstärke Ihres Receivers mit Hilfe der Lautstärke +/- Taste lauter bzw. leiser.
>
Durch Drücken der Taste Ton ein/aus (Mute) wird der Ton aus- bzw. durch erneutes Drücken dieser Taste wieder eingeschaltet.
6.5. TV/Radioumschaltung
Die Vorprogrammierung enthält neben den Fernsehprogrammen auch Radioprogramme.
>
Schalten Sie mit der Taste Mode den Receiver in den Radiobetrieb.
>
Durch erneutes Drücken der Taste Mode wird wieder in den TV-Betrieb umgeschaltet
>
Programme können im Radiomodus genau wie im TV Betrieb angewählt werden.
20
6.6. Audio-Modus
>
Durch mehrmaliges Drücken der gelben Funktionstaste können Sie den gewünschten Audio-Modus (Stereo/Links/Rechts) auswählen.
6.7. Rückkehr zum zuletzt eingestellten Programm
>
>
Durch Drücken der Taste Vorhergehendes Programm wird das zuletzt eingestellte
Programm wieder eingestellt.
Drücken Sie die Taste erneut, wird wieder das zuvor gesehene Programm eingestellt.
6.8. Videotext
Sofern gesendet, können Sie den integrierten Videotext-Decoder nutzen, um sich die
Videotext-Informationen der einzelnen Programme anzeigen zu lassen.
>
Schalten Sie das Programm ein, von dem Sie sich Videotext-Informationen ansehen möchten.
>
Durch Drücken der Text Taste schalten Sie den Videotext ein.
>
Geben Sie mit Hilfe der Zahlentastatur die gewünschte Videotextseite ein. Ihre
Eingabe wird in der oberen, linken Bildschirmecke angezeigt. Nachdem Sie die
gewünschte Videotextseite eingegeben haben, sucht Ihr Gerät diese Seite.
Da die Videotextseiten nicht alle gleichzeitig übertragen werden können, kann
es einige Sekunden dauern, bis Ihr Gerät die Seite gefunden hat und auf Ihrem
Fernsehbildschirm anzeigt.
21
>
>
Für alle Videotextbetreiber stellt die Seite 100 die Inhaltsangabe dar.
Benutzen Sie die Pfeiltasten auf/ab um eine Seite vor- bzw. zurückzublättern.
Durch Drücken der Text Taste gelangen Sie wieder in den Normalbetrieb zurück.
6.10. Untertitel
Einige Programmanbieter senden bei diversen Sendungen Untertitel aus. Um die
Funktion der Untertiteleinblendung einzuschalten, gehen Sie wie folgt vor:
>
Drücken Sie die SUBT. Taste.
Der Untertitel ist nun eingeschaltet.
>
Durch erneutes Drücken der SUBT. Taste können Sie den Untertitel wieder ausschalten.
Hinweis: Es stehen nur Sprachen zur Verfügung, die vom Sender ausgestrahlt werden.
6.11. Elektronische Programminfo EPG
Mit Hilfe der EPG-Funktion (Electronic Programme Guide) ist es möglich,
Programmangebote und Inhalte diverser Programme auf dem Fernsehbildschirm darzustellen. Somit können Sie sich sehr schnell einen Überblick über die Sendungen und
deren Inhalte verschaffen.
>
Drücken Sie die Taste GUIDE auf der Fernbedienung im laufendenden Programm
des Receivers.
Es erscheint nun die elektronische Programmzeitschrift auf dem Bildschirm.
Im EPG können Sie Programminformationen über den jeweiligen Kanal in der
7-TAGE-EPG erhalten. Alle Sendungen eines Kanals werden angezeigt. Am unteren
Bildschirmrand wird die Infozeile mit allen verfügbaren Befehlen angezeigt.
22
Taste
Befehl
PR+ Taste
Zeigt die Sendungen des vorigen Tages an.
PR- Taste
Zeigt die Sendungen des nächsten Tages an.
Gelbe Funktionstaste
Zoom: Verkleinert/vergrößert die Info-Boxen.
Blaue Funktionstaste
Kanal suchen: Zeigt verschiedene Kanalsuchoptionen an.
Rote Funktionstaste
Springt eine Seite nach oben.
Grüne Funktionstaste
Springt eine Seite nach unten.
OK Taste
Öffnet das Menü Programm-Optionen. Hier können Sie
aktuelle Sendungen anzeigen lassen, Erinnerungen festlegen oder Aufnahmen programmieren.
Info-Taste
Zeigt Details zu den Programmen an.
Play Taste
Springt zur aktuellen Zeit.
SUBT. Taste
Genre auswählen: Option zur Auswahl des Genres.
Pfeiltasten links/rechts/ Mit Pfeiltasten navigieren Sie durch das EPG-Menü.
auf/ab
Text Taste
Mit dieser Funktion können Sie den Programmführer durchsuchen. Nach Drücken der Text Taste wird ein Suchfenster
geöffnet.
Record Taste
Nimmt die ausgewählte Sendung auf. Lesen Sie dazu auch
Kapitel ???.
Hinweis: Um die Aufnahmefunktion verwenden zu können, muss ein USB-Laufwerk oder
eine Festplatte angeschlossen sein.
6.12. Aufnahme
6.12.1. Sofortaufnahme
Wählen Sie diesen Aufnahme-Typ, um die gerade laufende Sendung mit einem
Tastendruck sofort aufzunehmen.
6.12.2. Timergesteuerte Aufnahme
Durch diese Funktion wird Ihr Digital-Receiver für die ausgewählte Sendung ein- und
ausgeschaltet, um diese in Ihrer Abwesenheit auf das Aufnahmemedium aufzuzeichnen.
Der Timer kann entweder manuell oder automatisch mit der EPG-Funktion programmiert
werden.
6.12.3. Timeshift-Aufnahme
Mit der Timeshift-Aufnahme ist zeitversetztes Fernsehen möglich. So können Sie, während die Aufnahme noch läuft, diese bereits zeitversetzt wiedergeben.
Hinweis: Um die Aufnahmen abzuspielen, lesen Sie bitte das Kapitel 7.4.1 „AufnahmenBibliothek“
23
6.12.1. Sofortaufnahme
>
Drücken Sie die Taste Record, um die Aufnahme einer Sendung beim Ansehen sofort zu starten. Auf dem Bildschirm wird folgender Hinweis eingeblendet:
Die Aufnahme-OSD wird nun für kurze Zeit eingeblendet und die aktuelle Sendung wird
aufgezeichnet. Die Aufnahme wird gestoppt, sobald die laufende Sendung beendet ist.
>
>
Möchten Sie die nachfolgende Sendung auch noch aufzeichnen, drücken Sie nochmals die Record Taste. Durch erneutes Drücken der Record Taste wird die danach folgende Sendung ebenfalls aufgezeichnet usw.. Die Sendungen, die Sie aufholen möchten, werden in der Aufnahme-OSD angezeigt.
Um die Aufnahme manuell zu stoppen, drücken Sie die Stop Taste.
Es erscheint eine Abfrage, ob Sie die Aufnahme wirklich beenden möchten.
>
Wählen Sie mit den Pfeiltasten links/rechts Ja und bestätigen Sie mit OK, um die Aufnahme abzubrechen.
6.12.2. Timergesteuerte Aufnahme
Manuelle Timerprogrammierung
>
Drücken Sie die Menü Taste.
>
Wählen Sie mit Hilfe der Pfeiltasten auf/ab die Zeile Timer und bestätigen Sie mit OK.
>
Alternativ können Sie das Timer-Menü auch über die Timer Taste auf Ihrer Fernbedienung aufrufen.
Es öffnet sich das Timer-Menü. Hier können Sie Timer hinzufügen, löschen oder bearbeiten.
24
>
Um einen neuen Timer hinzuzufügen, drücken Sie die gelbe Funktionstaste.
Das Menü Timer hinzufügen erscheint auf dem Bildschirm.
Folgende Optionen stehen zur Auswahl, die Sie über die Pfeiltasten auf/ab anwählen
können:
Option
Erläuterung
Kanal
Stellen Sie hier mit Hilfe der Pfeiltasten links/rechts den
gewünschten Kanal ein.
Aufnahmetyp
Der Aufnahmetyp wird angezeigt
Datum
Geben Sie hier mit Hilfe der Zahlentastatur auf der Fernbedienung das Datum ein, an dem der Timer aktiviert werden soll.
Beginn
eben Sie hier mit Hilfe der Zahlentastatur auf der FernbeG
dienung die Zeit ein, zu der der Timer aktiviert werden soll.
Ende
Geben Sie hier mit Hilfe der Zahlentastatur auf der Fernbedienung die Zeit ein, zu der der Timer beendet werden soll.
Dauer
Die Dauer zwischen Beginn- und Endzeit wird angezeigt
Wiederholen
Sie können mit den Pfeiltasten links/rechts die Wiederholung
für den Timer auf Einmal, Täglich oder Wöchentlich einstellen.
Wiedergabe
Hier können Sie die Wiedergabe der Aufnahme mit einem
Passwort versehen. Beim Abspielen der Aufnahme ist dann die
Eingabe des vierstelligen Passwortes (werkseitige Voreinstellung
0 0 0 0) notwendig.
Ändern/Löschen
Unter diesem Punkt können Sie das Löschen der Aufnahme mit
einem Passwort schützen. Das heißt, wenn Sie die Aufnahme
löschen möchten, müssen Sie das vierstellige Passwort (werkseitige Voreinstellung 0 0 0 0) eingeben.
25
>
Wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben, drücken Sie die grüne Funktionstaste um den Timer zu speichern. Um den Timer zu verwerfen, drücken Sie die rote Funktionstaste.
Um einen Timer zu bearbeiten, gehen Sie wie folgt vor:
>
Markieren Sie mit den Pfeiltasten auf/ab den Timer aus, den Sie bearbeiten möchten und drücken Sie die OK Taste.
Es öffnet sich das Menü Timer hinzufügen. Hier können Sie nun wie oben beschrieben
den ausgewählten Timer bearbeiten.
Um einen Timer zu löschen, gehen Sie wie folgt vor:
>
>
Markieren Sie mit den Pfeiltasten auf/ab den Timer aus, den Sie löschen möchten und drücken Sie die blaue Funktionstaste.
Wählen Sie bei der sich öffnenden Abfrage Ja und drücken sie OK.
Der ausgewählte Timer wird gelöscht.
Timerprogrammierung über EPG
Im EPG Menü können Sie direkt eine Aufnahme programmieren, die dann auf ein angeschlossenes USB Gerät aufgezeichnet wird.
>
>
>
Drücken Sie die Guide Taste auf der Fernbedienung.
Markieren Sie in der EPG Übersicht die Sendung, die Sie aufzeichnen möchten.
Drücken Sie die Record Taste. Alternativ können Sie auch die OK Taste drücken
und mit Hilfe der Pfeiltasten auf/ab die Zeile Aufnahme markieren. Drücken Sie
erneut OK.
Die ausgewählte Sendung ist nun rot umrahmt.
>
Wenn Sie die programmierte Sendung in der EPG Übersicht markieren und erneut
die Record Taste drücken, wird der Timer gelöscht.
Die im EPG Menü programmierten Timer können Sie im Timer-Menü bearbeiten und
löschen.
26
>
Um das EPG Menü zu verlassen, betätigen Sie die Taste Exit.
6.12.3. Timeshift-Aufnahme
Bei der Timeshift-Funktion wird die Möglichkeit ausgenutzt, dass Wiedergabe und
Aufnahme gleichzeitig erfolgen können. Dadurch ist zeitversetztes Fernsehen möglich. So
können Sie sich den Beginn der Aufzeichnung bereits ansehen und dabei bereits auf
genommene Passagen (z. B. Werbeblöcke) überspringen. Gleichzeitig wird das LiveSignal der Sendung weiter aufgezeichnet. (siehe folgende Beispiele)
Beispiel: Überspringen von Werbeblöcken
Sie möchten eine Sendung ohne lästige
Werbeunterbrechungen sehen?
Mit dem PVR können Sie die aufgenommenen
Werbeblöcke ganz einfach überspringen
Beispiel: Zeitversetzte Wiedergabe
Sie haben den Start des Formel 1-Rennens verpasst.
Kein Problem!
Der PVR zeigt Ihnen das Rennen zum zeitversetzten
Termin, während er noch weiter aufzeichnet.
Timeshift-Funktion starten
>
Drücken Sie im laufenden TV-Betrieb die Pause Taste.
Nach einer kurzen Wartezeit wird die Wiedergabe der Sendung angehalten und gleichzeitig die Aufnahme der laufeden Sendung gestartet. Während die Aufnahme im Hintergrund
im oberen linken Bildschirmstartet, erscheint ein Standbild mit dem Pause-Symbol
27
bereich. Zudem wird kurzfristig die Infobox mit dem Hinweis Timeshifting läuft angezeigt.
>
>
>
>
Um mit der Wiedergabe der Sendung von dieser Stelle an fortzufahren, drücken
Sie die Play Taste.
Um zu einer bestimmten Stelle der laufenden Aufnahme zu gelangen, stehen
Ihnen die Funktionen Wiedergabe, Pause sowie das Vor- und Zurückspulen zur
Verfügung.
Durch Drücken der Taste Info wird die Infobox mit einem Fortschrittsbalken eingeblendet, der die zeitliche Differenz zwischen Wiedergabe und Live-Sendung
anzeigt.
Um die Timeshift-Funktion abzubrechen und zum normalen TV-Betrieb zurückzukehren, drücken Sie die Stop Taste.
6.13. Senderwechsel-Timer
Sie haben die Möglichkeit einen Senderwechsel-Timer im EPG Menü zu programmieren.
Befindet sich Ihr Gerät im Normalbetrieb, stellt es zum Zeitpunkt des Sendungsbeginns
der eingestellten Sendung den programmierten Programmplatz ein.
Hinweis: Der Senderwechsel-Timer startet nur, wenn das Gerät eingeschaltet ist (nicht
aus dem Standby-Betrieb).
>
>
>
Drücken Sie die Guide Taste.
Markieren Sie in der EPG Übersicht die Sendung, für die Sie das Timerereignis programmieren möchten.
Drücken Sie die OK Taste und markieren Sie mit den Pfeiltasten auf/ab die Zeile Erinnerung setzen. Bestätigen Sie mit OK.
Die ausgewählte Sendung ist nun blau umrahmt.
>
Um das EPG Menü zu verlassen, betätigen Sie die Taste Exit.
Wenn der Zeitpunkt des Sendungsbeginn der eingestellten Sendung erreicht wurde,
erscheint ein Hinweis auf dem Bildschirm, dass der Receiver in 30 Sekunden automatisch
zur programmierten Sendung umschaltet. Sie haben auch die Möglichkeit direkt zur programmierten Sendung umzuschalten, indem Sie Ja wählen und mit OK bestätigen.
6.14. Auflösung umschalten (Format)
Sie können die Auflösung individuell für Ihren Fernseher optimieren. Lesen Sie hierzu
auch Kapitel 7.3.2.2.
>
Im TV-Modus können Sie durch Drücken der FORMAT Taste zwischen ver
schiedenen Auflösungen hin- und herschalten (576p, 720p, 1080i).
Bitte kontrollieren Sie auch die Einstellungen an Ihrem Fernsehgerät ggf. mit Hilfe der
Bedienungsanleitung.
Sie sollten ebenfalls die Hinweise und technischen Daten des Herstellers Ihres Fernsehers beachten.
Achtung: Nicht jedes Fernsehgerät kann alle zur Verfügung stehenden
Auflösungen darstellen!
28
6.15. HbbTV
HbbTV (Hybrid broadcast broadband TV) ist eine Technologie, die das digitale Fernsehen
mit dem Internet verbindet. Dadurch können interaktive Mehrwertdienste und multimediale Angebote der einzelnen Programmanbieter genutzt werden. Dazu gehören u. a.
Fernsehen auf Abruf (z. B. aus den Mediatheken von ARD und ZDF), elektronische
TV-Führer mit Bildern, Suchfunktion, Video-Preview sowie ein digitaler und moderner
Videotext mit Bildern.
Die Darstellung und Bedienung der HbbTV-Anwendung wird durch die empfangenen
Daten des jeweiligen Programmanbieters bestimmt.
Um HbbTV nutzen zu können muss eine internetfähige Netzwerkverbindung mit
dem Receiver bestehen. Diese Verbindung kann sowohl drahtgebunden über den
Netzwerkanschluss als auch drahtlos über den mitgelieferten W-LAN Stick erfolgen. (W-LAN Stick optional erhältlich)
Netzwerkeinstellungen können Sie im Menü Einstellungen - Internet Einstellungen
vornehmen. Lesen Sie dazu bitte auch Kapitel 7.3.5.1
Im Regelfall erfolgt die grundlegende Bedienung wie im Folgenden beschrieben.
>
Schalten Sie auf ein Programm, das HbbTV-Inhalte anbietet. Nach einer kurzen
Wartezeit wird im Bild unten rechts eine Einblendung angezeigt, die auf das
Vorhandensein von HbbTV-Inhalten hinweist.
>
Drücken Sie die rote Funktionstaste um die HbbTV-Anwendung zu starten.
In Abhängigkeit von der Geschwindigkeit des Internetanschlusses sind langsame
Reaktionszeiten bzw. kurze Unterbrechungen möglich.
>
Innerhalb der HbbTV-Anwendung können Sie die Markierung mit Hilfe der
Pfeiltasten bzw. der dort abgebildeten Tasten bewegen.
>
Über die OK Taste bestätigen Sie den markierten Punkt und rufen diesen auf,
sofern für den markierten Punkt weitere Unterpunkte bestehen.
29
>
Die HbbTV-Anwendung können Sie durch Drücken der Taste Exit oder wie
in der Anwendung selbst angegeben, z. B. durch Drücken der abgebildeten
Funktionstaste, verlassen.
Hinweis: Bitte beachten Sie zur Bedienung unbedingt auch die Hinweise und
Darstellungen auf dem Bildschirm.
7. Receiver Einstellungen
7.1. Menüstruktur und Bedienung
Alle Einstellungen können über das Menü im Gerät vorgenommen werden. Durch
Drücken der Taste Menü auf der Fernbedienung gelangen Sie in das Hauptmenü. Mit
den Pfeiltasten links/rechts/auf/ab können Sie die Einstellungen anwählen, die Sie
bearbeiten möchten. Mit der Taste OK bestätigen Sie eine Eingabe oder gelangen in den
nächsten Menüpunkt. Mit der Taste Menü gelangen Sie immer einen Schritt zurück. Mit
der Exit Taste können Sie das Hauptmenü und auch alle anderen Menü-Einstellungen
verlassen bzw. beenden.
In allen Menüs finden Sie eine Infozeile am unteren Bildschirmrand. Diese zeigen die
Funktionen an, die im aktuellen Menü zur Verfügung stehen.
7.2. Kanalliste
Rufen Sie die Kanalliste wie folgt auf:
>
Taste Menü drücken.
>Mit Hilfe der Pfeiltasten auf/ab auf das Feld Kanalliste springen und mit OK
bestätigen.
>
ODER
Drücken Sie während einer laufenden Sendung die OK Taste.
Es öffnet sich die Kanalliste.
30
7.2.1. Navigieren in der Kanalgesamtliste
>
Drücken Sie die Pfeiltasten auf/ab, um den vorherigen bzw. nächsten Kanal aus-
zuwählen.
>
Über die rote bzw. grüne Funktionstaste können Sie eine Seite weiter nach oben oder unten blättern.
>
Um einen bestimmten Kanal anzusehen, markieren Sie ihn wie oben beschrieben. Vergewissern Sie sich, dass in der unteren Zeile die Option Auswählen rot hinterlegt ist. Diese können Sie über die Pfeiltasten links/rechts anwählen.
Bestätigten Sie Ihre Wahl mit OK.
Filter-Funktion
Die Filter-Funktion vereinfacht die Programmsuche. So können Sie bspw. nur freie
Programme anzeigen lassen.
Folgende Filter-Optionen stehen Ihnen zur Verfügung:
TV-/Radio-Programme, Frei/Verschlüsselte Programme, A-Z, Favoriten, Satellitenliste,
HD/SD, numerische/alphabetische Sortierung.
>
>
>
Drücken Sie die Taste Vorhergehendes Programm. Es öffnet sich der Kanallisten-Filter.
Die entsprechenden Filteroptionen können Sie über die Pfeiltasten auf/ab anwäh-
len und mit den Pfeiltasten links/rechts einstellen. Bestätigen Sie mit OK.
Drücken Sie die Menü Taste um den Kanallistenfilter zu schließen.
Es sind nur die gefilterten Kanäle zur Ansicht verfügbar. Wenn Sie wieder auf alle Kanäle
zugreifen möchten, müssen Sie die Einstellungen im Kanallistenfilter dementsprechend
einstellen.
7.2.2. Kanäle sperren
Sie können gesperrte Sender festlegen, die nur nach der Eingabe des Passwortes angeschaut werden können. Damit können Sie zum Beispiel verhindern, dass Ihre Kinder
Programme betrachten, die Sie gegebenenfalls für Kinder als ungeeignet halten.
31
>
Wechseln Sie in der Kanalliste mit den Pfeiltasten links/rechts auf die Option Sperren.
>
Wählen Sie die Programme, die Sie mit einem Passwort versehen möchten, über die Pfeiltasten auf/ab aus und drücken Sie die gelbe Funktionstaste.
Es erscheint nun ein „Häkchen“ vor den markierten Programmen.
>
Sie können auch alle Programme markieren, indem Sie die blaue Funktionstaste drücken.
>
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit OK.
Es erscheint nun eine Passwortabfrage.
>
Geben Sie über die Zahlentastatur Ihrer Fernbedienung das vierstellige Passwort ein, werkseitige Voreinstellung ist 0 0 0 0.
Es erscheint ein Schlosssymbol hinter dem ausgewählten Programm.
Dieser Kanal ist nun im TV- bzw. Radiobetrieb gesperrt und kann nur eingeschaltet werden, wenn das vierstellige Passwort eingegeben wird.
Die gesperrten Programme können in der gleichen Art und Weise wieder entsperrt werden, wie oben beschrieben.
7.2.3. Favoritenlisten
Sie können Programme in Favoritenlisten aufnehmen. So können Sie schneller zu Ihren
Lieblingssendern wechseln.
Um Programme auf eine Favoritenliste zu legen, gehen Sie wie folgt vor:
>
Wechseln Sie in der Kanalliste mit den Pfeiltasten links/rechts zum Punkt Favoriten. Bestätigen Sie mit OK.
>
Wählen Sie nun mit den Pfeiltasten auf/ab die Programme aus, die Sie in Ihre Favoritenliste kopieren möchten. Drücken Sie die gelbe Funktionstaste um diese zu markieren.
>
Sie können auch alle Programme markieren, indem Sie die blaue Funktionstaste drücken.
32
Es erscheint nun ein „Häkchen“ vor den markierten Programmen.
>
Wenn Sie alle Programme, die Sie zur Favoritenliste hinzufügen möchten, markiert haben, drücken Sie die OK. Es erscheint ein Sternsymbol hinter den ausgewähl-
ten Programmen.
Die ausgewählten Programme werden nun in die Favoritenliste verschoben.
Um Programme von der Favoritenliste zu entfernen, gehen Sie in der gleichen Art und
Weise vor wie oben beschrieben.
>
Dieses Menü verlassen Sie wieder durch Drücken der Menü Taste.
Wie Sie Programme über die Favoritenliste anwählen, lesen Sie in Kapitel 6.2.5.
7.2.4. Kanäle verschieben
Mit dieser Option können Sie die Position der Kanäle innerhalb der Programmliste und in
der Favoritenliste verändern.
>
Wechseln Sie in der Kanalliste mit den Pfeiltasten links/rechts zum Punkt Verschieben.
>
Wählen Sie mit den Pfeiltasten auf/ab ein Programm aus, dessen Platz Sie inner-
halb der Liste verändern möchten. Bestätigen Sie Ihre Wahl mit OK.
>
Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie den gewünschten Programmplatz über die Zahlentastatur eingeben können.
>
Bestätigen Sie mit OK.
Ihr ausgewähltes Programm wurde nun auf den neuen gewünschten Programmplatz verschoben.
7.2.5. Programme löschen
Sie haben auch die Möglichkeit, Programme aus Ihrer Programmliste zu löschen.
>
Wechseln Sie innerhalb der Kanalliste mit den Pfeiltasten links/rechts zur Option Löschen.
>
Wählen Sie die Programme, die Sie löschen möchten, über die Pfeiltasten auf/ab aus und drücken Sie die gelbe Funktionstaste.
Es erscheint nun ein „Häkchen“ vor dem markierten Programm.
>
Sie können auch alle Programme markieren, indem Sie die blaue Funktionstaste drücken.
>
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit OK.
>
Die nachfolgende Abfrage müssen Sie mit OK bestätigen, wenn Sie die ausge-
wählten Programme wirklich löschen möchten.
Der Kanal ist nun gelöscht und kann nicht mehr eingeschaltet werden.
!!ACHTUNG: Sobald Sie einen Kanal gelöscht haben, ist dieser erst wieder zu empfangen, wenn im Installationsmenü eine entsprechende Kanalsuche durchgeführt wurde!!
33
7.2.6. Kanäle umbennen
Um Kanäle umzubennen, gehen Sie wie folgt vor:
>
>
>
>
Wechseln Sie innerhalb der Kanalliste mit den Pfeiltasten links/rechts zum Menüpunkt Name.
Wählen Sie das Programm, das Sie umbennen möchten, über die Pfeiltasten auf/
ab aus und drücken Sie die OK Taste.
Nun können Sie über das Navigationskreuz Ihrer Fernbedienung den Namen ändern.
Mit OK wird der neue Name gespeichert, mit der Taste Menü wird der Vorgang abgebrochen.
7.3. Einstellungen
In diesem Menü finden Sie folgende Einstellmöglichkeiten:
- 7.3.1. Installation
- 7.3.2. Konfiguration
- 7.3.3. Spracheinstellungen
- 7.3.4. Aufnahme-Konfiguration
- 7.3.5. IP-Einstellungen
- 7.3.6. Einstellungen laden
- 7.3.7. Einstellungen speichern
>
Drücken Sie die Menü Taste. Das Menü wird geöffnet.
>
Wählen Sie mit den Pfeiltasten auf/ab die Option Einstellungen.
>
Bestätigen Sie mit OK.
Das gewünschte Menü können Sie über die Pfeiltasten auf/ab anwählen und mit der OK
Taste öffnen.
34
7.3.1. Installation
Im Installationsmenü können Sie alle Einstellungen vornehmen, die für einen einwandfreien DVB-S Empfang notwendig sind sowie die Erstinstallation aufrufen.
>
Wechseln Sie mit den Pfeiltasten auf/ab im Menü Einstellungen zum Punkt Installation und bestätigen Sie mit OK.
7.3.1.1. Kanallisten-Aktualisierung
Diese Einstellung sucht nach Änderungen in der Astra-Serviceliste (wenn bei der
Erstinstallation im Menüpunkt Listenoption Astra Service Liste gewählt wurde).
7.3.1.2. Manuelle Kanalsuche
Sie haben ebenfalls die Möglichkeit, manuell nach einem Kanal zu suchen. Dazu benötigen Sie allerdings die Empfangsdaten des gesuchten Kanals.
Dazu gehen Sie wie folgt vor:
>
Wählen Sie über die Pfeiltasten auf/ab die Option Manuelle Kanalsuche aus. Bestätigen Sie mit OK.
Stellen Sie nun die folgenden Parameter ein:
Satellit
>
Stellen Sie den gewünschten Satelliten mit den Pfeiltasten links/rechts ein.
Frequenz
>
Geben Sie die Frequenz über die Zahlentastatur ihrer Fernbedienung ein.
Polarisation
>
Über die Pfeiltasten links/rechts können Sie die Polarisation auf Vertikal oder Horizontal stellen.
35
Symbolrate
>
Die Symbolrate können Sie über die die Zahlentastatur eingeben.
Verschlüsselte Kanäle
>
Wählen Sie hier mit den Pfeiltasten links/rechts, ob nur nach freien Kanälen (Einstellung Nein) oder nach freien und verschlüsselten Kanälen (Einstellung Ja) gesucht werden soll.
Nach Eingabe der Transponderfrequenz werden Signalpegel und - qualität in der
Signalstärkeanzeige (Balken für Signalpegel und Signalqualität) am unteren Rand des
Menübildschirms angezeigt. Der Signalpegel-Balken zeigt die Stärke des Satellitensignals
an. Der Anzeigebalken Signalqualität zeigt die Empfangsqualität des Geräts für die eingegebenen Werte.
>
Sie können auch über die blaue Funktionstaste eine Transponderliste aurufen, in der Sie über die Pfeiltasten auf/ab einen gespeicherten Transponder auswählen können.
>
Bestätigen Sie Ihre Wahl mit OK.
Nach der Eingabe aller Parameter werden Signalpegel und -qualität in der
Signalstärkeanzeige (Balken für Signalpegel und Signalqualität) am unteren Rand des
Menübildschirms angezeigt. Der Signalpegel-Balken zeigt die Stärke des Satellitensignals
an. Der Anzeigebalken Signalqualität zeigt die Empfangsqualität des Geräts für die eingegebenen Werte.
>
Um den Suchlauf zu starten, drücken Sie die OK Taste.
Nachdem der Suchlauf beendet ist, wird Ihnen nun eine Scan-Statistik, die u. a. die
Anzahl der gefundenen TV- und Radioprogramme beinhaltet, anzeigt.
Alle neu gefundenen Programme werden am Ende der Gesamt-Satelliten-Liste abgelegt.
7.3.1.3. Schnelle Kanalsuche
In dem Receiver sind bereits werkseitig Programme eingespeichert. Zusätzlich zu den
vorhandenen Programmen können neue Programme gesucht und abgespeichert werden.
Dies ist dann nützlich, wenn neue Programme über Satellit übertragen werden, oder der
Receiver Programme von Satelliten empfangen soll, die nicht werkseitig eingestellt sind.
Bei dieser Suchfunktion sucht der Receiver den gewählten Satelliten nach neuen
Programmen ab. Je nachdem, welchen Antennentyp Sie bei der Erstinstallation festgelegt
haben, können auf diesem Bildschirm die möglichen Einstellungen variieren.
Alle neu gefundenen Programme werden am Ende der Gesamt-Satelliten-Liste abgelegt.
7.3.1.3. Antenneninstallation
Je nachdem, welchen Antennentyp Sie bei der Erstinstallation festgelegt haben, können
auf diesem Bildschirm die möglichen Einstellungen variieren. Mit den Navigationstasten
können Sie die gewünschten Satellitenwerte einstellen.
36
7.3.1.5. Satellitenliste
In diesem Untermenü können Sie Ihre gespeicherten Satelliten bearbeiten, löschen oder
neue Satelliten hinzufügen.
>
Wählen Sie im Installationsmenü mit den Pfeiltasten auf/ab die Zeile Satellitenliste.
>
Drücken Sie die Taste OK.
Das Eingabefenster Satellitenliste wird angezeigt.
>
Drücken Sie die OK Taste, wenn Sie den ausgewählten Satelliten bearbeiten möchten.
>
Mit der blauen Funktionstaste löschen Sie den ausgewählten Satelliten.
>
Über die gelbe Funktionstaste können Sie einen neuen Satelliten hinzufügen.
7.3.1.6. Erstinstallation
Hier können Sie den Receiver wieder in den Werkszustand zurückversetzten. Das heißt,
Sie bringen den Receiver wieder in den ursprünglichen Zustand der Auslieferung und
löschen damit auch sämtliche Einstellungen, die Sie seither vorgenommen haben.
Wenn Sie diese Funktion gewählt haben, startet der Receiver die Erstinstallation.
>
Wählen Sie im Installationsmenü mit den Pfeiltasten auf/ab die Funktion Erstinstallation.
> Bei der folgenden Abfrage wählen Sie mit den Pfeiltasten links/rechts Ja und bestätigen mit OK.
Der Receiver startet nun die Erstinstallation Kapitel 5.2
(Hinweis: Um den Receiver vollständig in den Werkszustand zu setzen, müssen Sie
nach der Erstinstallation, ohne vorher irgendwelche Einstellungen vorzu
nehmen, noch die Option Einstellungen speichern aufrufen. Dabei gehen
alle Ihre eigenen Einstellungen sowie die persönliche Senderliste verlo
ren, die Sie dann auch nicht mehr über die Funktion Einstellungen laden
aufrufen können. Lesen Sie dazu bitte auch Kapitel 7.3.6.
7.3.2. Konfiguration
>
Wechseln Sie im Menü Einstellungen mit den Pfeiltasten auf/ab zum Menüpunkt Konfiguration und drücken sie die OK Taste.
Es öffnet sich nun das Konfigurationsmenü.
7.3.2.1. Land
>
>
Wählen Sie mit den Pfeiltasten auf/ab die Zeile Land.
Jetzt können Sie mit Hilfe der Pfeiltasten links/rechts Ihr bevorzugtes Land aus-
wählen. Es stehen Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Türkei, UK,
Spanien, Italien, Polen, Tschechische Republik und Slowakei zur Verfügung.
37
7.3.2.2. Ausgabeeinstellungen
Unter diesem Menüpunkt können Sie Einstellungen bzgl. der Ton- und Bildausgabe vornehmen.
>
Wechseln Sie im Konfigurationsmenü mit den Pfeiltasten auf/ab zum Punkt Ausgabeeinstellungen und bestätigen Sie mit OK.
Das Menü Ausgabeeinstellungen öffnet sich auf der rechten Seite.
Die folgenden Optionen können Sie mit Hilfe der Pfeiltasten auf/ab anwählen.
TV-Format
Hier können Sie einstellen, welches Bildformat ihr Fernseher unterstützt.
>
Wählen Sie mit Hilfe der Pfeiltasten links/rechts entweder 16:9 oder 4:3.
Näheres zum Bildformat Ihres Fernsehers lesen Sie ggf. in der Bedienungsanleitung Ihres
Fernsehers.
Anzeigeformat
Mit dieser Einstellung können Sie entscheiden, wie Sendungen die im 4:3 Format gesendet werden (das ist das herkömmliche Fernsehformat) auf einem 16:9-Breitbildfernseher
wiedergegeben werden und umgekehrt.
38
>
Die entsprechenden Einstellungen können Sie über die Pfeiltasten links/rechts wählen.
4:3 Sendungen auf einem 16:9-Breitbildfernseher
Einstellung Säulenbox:
Mit der Einstellung Säulenbox erreichen Sie eine unverzerrte und originalgetreue
Wiedergabe. Naturgemäß sehen Sie schwarze Streifen links und rechts im Bild.
Einstellung Zoom:
Bei der Einstellung Zoom wird das Bild unter Beibehalten der Geometrie auf die volle
Bildschirmbreite vergrößert, wobei oben und unten Bildinformation abgeschnitten werden.
39
Einstellung Auto:
Wenn Sie die Einstellung Auto wählen, wird der Bildinhalt horizontal gestreckt, dabei wird
die Geometrie verändert! Das ermöglicht das Entfernen von schwarzen Balken am rechten und linken Bildrand ohne oben und unten Bildinformationen zu verlieren.
16:9 Sendungen auf einem 4:3-Fernsehgerät
Einstellung Letterbox:
In der Einstellung Letterbox wird bei einer 16:9-Sendung der Bildinhalt nicht beschnitten
und komplett ohne Verzerrungen angezeigt. Allerdings sehen Sie schwarze Streifen oben
und unten im Bild.
Einstellung Pan&Scan:
Bei der Einstellung Pan&Scan wird das Bild unter Beibehalten der Geometrie auf die volle
Bildschirmhöhe vergrößert, wobei links und rechts Bildinformation abgeschnitten werden.
40
Einstellung Auto:
Bei der Einstellung Auto wird der Bildinhalt vertikal gestreckt, dabei wird die Geometrie
verändert. Das ermöglicht das Entfernen von schwarzen Balken am oberen und unteren
Bildrand ohne links und rechts Bildinformationers zu verlieren.
TV Ausgang (Scart)
Der Receiver kann Videosignale im Format RGB und CVBS über den TV-SCARTAusgang an der Rückseite ausgeben.
>
Wählen Sie Ihr gewünschtes Format über die Pfeiltasten links/rechts aus.
Dolby Digital bevorzugen
Diverse Filme werden im Dolby Digital Format ausgestrahlt. Dieses wird durch das DolbyZeichen
im Infofenster nach dem Einstellen eines Programms angezeigt. Sollten
Sie über einen Dolby Digital 5.1-Kanal-Verstärker verfügen, können Sie, falls gesendet,
entsprechende Filme in 5.1-Kanal-Dolby-Digital-Sound hören. Voraussetzung hierfür ist
lediglich die Verbindung des digitalen Ausgangs Audio Out Digital (siehe Punkt 4.3.) Ihres
DVB-Receivers mit dem digitalen Eingang Ihres Dolby Digital 5.1-Kanal Verstärkers.
>
Schalten Sie die Dolby Digital-Funktion mit den Pfeiltasten links/rechts an oder aus. (Ja oder Nein)
HDMI-Auflösung
In dieser Einstellung können Sie die Auflösung entsprechend Ihres Fernsehers anwählen.
>
Durch Drücken der Pfeiltasten links/rechts auf der Fernbedienung können Sie die HDMI-Auflösung auf 576P, 720P oder 1080i einstellen.
Bitte beachten Sie auch die Hinweise und technischen Daten des Herstellers Ihres
Fernsehers.
Achtung: Nicht jedes Fernsehgerät kann alle zur Verfügung stehenden Auflösungen darstellen!
Audioverzögerung
Sie können diese Einstellung verwenden, wenn bei der empfangenen Sendung ein
Synchronisationsproblem besteht.
>
Nachdem Sie die Option Audioverzögerung über die Pfeiltasten auf/ab ange-
wählt haben, drücken Sie die OK Taste.
>
Stellen Sie mit Hilfe der Pfeiltasten links/rechts die Synchronität so ein, dass Bild und Ton synchron zueinander sind.
41
Hinweis: Diese Funktion ist nur bei Verwendung des Optischen Audioausgangs verfügbar.
7.3.2.3. Receiver Update
Sie haben die Möglichkeit, die Betriebssoftware Ihres Receivers zu aktualisieren. Diese
Funktion stellt sicher, dass Ihr Receiver immer auf dem aktuellsten Stand ist.
>
Wechseln Sie im Konfigurationsmenü mit den Pfeiltasten auf/ab zum Punkt Receiver-Update und bestätigen Sie mit OK.
Im nun folgenden Abschnitt werden die verschiedenen Varianten eines Softwareupdates
erklärt.
Variante 1: Automatisches Update/ Update über Transponder
Ihr Receiver verfügt auch über die Möglichkeit die Betriebssoftware automatisch über
Satellit zu aktualisieren.
>
Um die Suche nach automatischen Updates zu aktivieren, stellen Sie die Option Automatische Suche mit Hilfe der Pfeiltasten links/rechts auf Aktiviert.
Variante 2: Software-Update via USB-Speichermedium
Um die Software via USB zu aktualisieren, benötigen Sie die entsprechende Software,
welche Sie unter www.telestar.de downloaden können. Diese spielen Sie dann auf ein
entsprechendes Speichermedium. Die beiden Update-Dateien („upgrade.bin“ und „filesystem_upgrade.bin“) müssen im Hauptverzeichnis des USB-Speichermediums gespeichert
werden. Falls eine ältere Software-Datei-Version auf dem Speicher vorhanden ist, muss
diese überschrieben werden.
Achtung! Die Dateinamen dürfen nicht verändert werden!
>
Stecken Sie nun das USB-Speichermedium während des laufenden Betriebs in den USB-Anschluss auf der Rückseite des Receivers.
Nach ein paar Sekunden erscheint eine Meldung über die neue Software-Version auf
dem Bildschirm. Das Update wird jetzt automatisch gestartet. Am TV-Bildschirm können
Sie nun den Fortschritt in % der Übertragung sehen.
Nach Beendigung des Update-Vorgangs erscheint eine Mitteilung, dass Sie das USBspeichermedium vom Receiver entfernen sollen.
>
Entfernen Sie das USB-Speichermedium vom Receiver und bestätigen Sie die Mitteilung mit OK.
Daraufhin startet der Receiver von selbst neu. Der Neustart erfordert eine kurze
Wartezeit. Nach erfolgtem Neustart müssen Sie noch die Erstinstallation aufrufen. Lesen
Sie dazu Kapitel 7.3.1.6.
ACHTUNG:
Das Update darf nicht unterbrochen, bzw. darf der USB Stick nicht während des
Update-Vorgangs entfernt werden. Dies kann zu Beschädigungen am Receiver
führen!
Variante 3: Software-Update über Netzwerk
Sie können die Software ebenfalls über Internet updaten. Voraussetzung dafür ist ein
konfigurierter und funktionierender Internetzugang. Lesen Sie dazu bitte Kapitel 7.3.5.
>
Wechseln Sie im Konfigurationsmenü mit den Pfeiltasten auf/ab zum Punkt Receiver-Update und bestätigen Sie mit OK.
42
>
Über die Pfeiltasten auf/ab gelangen Sie zum Punkt Suche nach Update.
>
Bestätigen Sie mit OK.
Der Receiver sucht nun über Internet nach neuen Updates. Wenn ein neues Update zur
Verfügung steht, wird dieses automatisch installiert.
>
Sie können den Installationsvorgang durch Drücken der Menü Taste abbrechen.
7.3.2.4. Menüsperre
In der Option Menüsperre können Sie das vierstellige Passwort ändern sowie die Sperre
für alle Menüs oder das Menü Installation einstellen, um den Zugriff auf diese Menüs zu
blockieren. Ist die Menüsperre deaktiviert, ist der Zugriff auf das Menüsystem nicht eingeschränkt.
>
Wechseln Sie im Konfigurationsmenü mit den Pfeiltasten auf/ab zur Zeile Menü-
sperre und bestätigen Sie mit OK.
Es erscheint nun eine Passwortabfrage.
>
Geben Sie über die Zahlentastatur Ihrer Fernbedienung das vierstellige Passwort ein, werkseitige Voreinstellung ist 0 0 0 0.
Pin ändern
>
Wählen Sie mit Hilfe der Pfeiltasten auf/ab den Menüpunkt Pin erstellen.
>
Bestätigen Sie mit OK.
>
Geben Sie nun das neue gewünschte Passwort über die Zahlentastatur ein. Wiederholen Sie Ihre Eingabe. Wenn beide Eingaben vierstellig und identisch
sind, wird das Passwort geändert. Es erscheint die Anzeige „Pin geändert“.
Menüsperre
>
Wählen Sie mit Hilfe der Pfeiltasten auf/ab den Menüpunkt Menüsperre.
>
Wählen Sie mit den Pfeiltasten links/rechts eine der folgenden Optionen:
Option
Erläuterung
Deaktiviert
Alle Menüs sind frei zugänglich.
Alle Menüs
Alle Menüs sind nur mit dem richtigen
Passwort zugänglich.
Installation
Das Installationsmenü ist gesperrt und
ohne Passwort nicht mehr zugänglich.
Die Änderungen werden übernommen, nachdem das Menü Einstellungen verlassen
wurde.
7.3.2.5. Zeiteinstellungen
>
>
Markieren Sie im Menü Konfiguration die Option Zeiteinstellungen über die Pfeiltasten auf/ab und bestätigen Sie mit OK.
Wählen Sie über die Pfeiltasten links/rechts Ihre gewünschte Zeitzone aus.
Die aktuelle Zeit der eingestellten Zeitzone wird oberhalb der Zeile Zeitzone ange-
zeigt.
43
7.3.2.6. Niedrigenergie
In dieser Zeile schalten Sie die Niedrigenergie ein oder aus. Wenn die Niedrigenergie
ausgeschaltet ist, erhöht sich der Standby-Stromverbrauch.
>
>
Wählen Sie im Konfigurationsmenü die Zeile Niedrigenergie über die Pfeiltasten auf/ab.
Schalten Sie die Funktion hier mit den Pfeiltasten links/rechts ein (Ja) oder aus (Nein).
7.3.2.7. Automatische Abschaltung
Aus Umweltschutzgründen kann sich das Gerät nach 3 Stunden automatisch aus dem
laufenden Betrieb in Standby schalten, wenn in diesem Zeitraum keine Bedienfunktionen
wie Programmwahl, Lautstärke etc. ausgeführt worden sind.
Achtung: Im Auslieferungszustand ist diese Funktion aktiviert!
Sie können diese Funktion unter diesem Menüpunkt deaktivieren.
>
>
Wählen Sie im Konfigurationsmenü die Zeile Automatische Abschaltung über die Pfeiltasten auf/ab.
Schalten Sie die Funktion hier mit den Pfeiltasten links/rechts ein (Ja) oder aus (Nein).
7.3.3. Spracheinstellungen
Hier können Sie die System-, Audio-, Untertitel- und EPG-Sprache einstellen.
>
Wechseln Sie im Menü Einstellungen mit den Pfeiltasten auf/ab zum Menüpunkt Spracheinstellungen und drücken sie die OK Taste.
Es öffnet sich nun das Fenster Spracheinstellungen.
>
Wählen Sie mit Pfeiltasten auf/ab die Zeile System, Audio, Untertitel oder Guide (EPG) und wählen Sie mit Hilfe der Pfeiltasten links/rechts Ihre gewünschte Sprache aus.
7.3.4. Aufnahme-Konfiguration
Unter diesem Menüpunkt können Sie die Aufnahmeeinstellungen festlegen.
>
Wechseln Sie im Menü Einstellungen mit den Pfeiltasten auf/ab zum Menüpunkt Aufnahme-Konfiguration und drücken sie die OK Taste.
44
Zur Konfiguration der Aufnahmen wird das folgende Menü eingeblendet.
7.3.4.1 Löschen
Wenn das USB-Laufwerk voll ist und ein Aufnahmetimer programmiert ist, kann das
Gerät automatisch ältere Aufnahmen in Übereinstimmung mit dieser Einstellung löschen.
Folgende Optionen stehen zur Auswahl, die Sie über die Pfeiltasten links/rechts anwählen können:
Option
Erläuterung
Kein Signal
Das Gerät löscht keine Aufnahmen und der programmierte Aufnahmetimer wird nicht ausgeführt.
Älteste
Die Aufnahmen werden beginnend mit den ältesten gelöscht, um Platz
für den programmierten Timer zu schaffen.
Längste
Die Aufnahmen werden beginnend mit den längsten gelöscht, um Platz
für den programmierten Timer zu schaffen.
Kürzeste
Die Aufnahmen werden beginnend mit den kürzesten gelöscht, um Platz
für den programmierten Timer zu schaffen.
Nicht wieder- Ist diese Option auf HINDERN gestellt, werden noch nicht angesehene
gegeben
Aufnahmen NICHT gelöscht. Ist sie auf EINGESCHLOSSEN gestellt,
werden auch solche Aufnahmen gelöscht.
7.3.4.2. USB-Datenträger formatieren
WICHTIG: Beachten Sie, dass beim Formatieren ALLE auf dem USB-Laufwerk gespeicherten Daten verloren gehen und das Laufwerk neu mit FAT32 formatiert wird.
45
Wenn Sie alle Dateien auf dem angeschlossenen USB-Laufwerk oder Speicherstick
löschen möchten, können Sie die Option Festplatte formatieren verwenden.
Auch bei Störungen des USB-Laufwerks können Sie versuchen, dieses neu zu formatieren. In den meisten Fällen kann dadurch die normale Funktion der USB-Festplatte
erreicht werden. Allerdings gehen dabei ALLE auf der USB-Festplatte gespeicherten
Daten verloren.
>
Nachdem Sie die Zeile Harddisk formatieren mit den Pfeiltasten auf/ab markiert haben, drücken Sie die Taste OK.
Ein Menü wird eingeblendet und verlangt die Eingabe des vierstelligen Passwortes (werkseitige Voreinstellung ist 0 0 0 0). Nach Eingabe des Passwortes erscheint ein Fenster
und fragt, ob die Festplatte wirklich formatiert werden soll.
>
Um die Festplatte zu formatieren, wählen Sie “Ja” und drücken Sie die Taste OK. Um abzubrechen, wählen Sie “Nein” und drücken Sie die Taste OK.
7.3.4.3. Max. Timeshift
Mit dieser Funktion ist es möglich, eine angehaltene Sendung über Timeshift automatisch
nach einer bestimmten Zeit weiterlaufen zu lassen . Die Zeit kann über diesen Menüpunkt
eingestellt werden
7.3.5.Internet Einstellungen
Im Menü IP-Einstellungen können Sie die DHCP-Einstellung auswählen sowie
IP-Adresse, Subnetzmaske, Gateway, DNS-Server 1 und DNS-Server 2 eingeben.
Bevor Sie mit dem Setup starten, stellen Sie sicher, dass das Netzwerkkabel oder der
mitgelieferten W-LAN Stick eingesteckt ist.
>
Wechseln Sie im Menü Einstellungen mit den Pfeiltasten auf/ab zum Menüpunkt Internet- Einstellungen und drücken sie die OK Taste.
7.3.5.1. IP-Konfiguration
In diesem Fenster können Sie grundlegende Einstellungen vornehmen
46
Netzwerktyp
Wählen Sie hier mit den Pfeiltasten rechts/links aus, ob Sie die Verbindung über ein
Netzwerkkabel (Drahtgebundenes Gerät) oder über den W-LAN Stick herstellen möchten.
Netzwerkkonfiguration
Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Netzwerk Konfiguration aus.
Die Dynamische Konfiguration ist die empfohlene Einstellung, in der die DHCPFunktion eingeschaltet ist. Die Netzwerkkonfiguration erfolgt automatisch vom Server
oder Router. Der Receiver bekommt nun die IP-Adresse und die Subnetzmaske vom
angeschlossenen Router/Server zugewiesen, sofern im Router/Server die DHCP-Funktion
aktiviert ist. Sie müssen in der Regel keine weiteren Einstellungen vornehmen.
In der Statischen Konfiguration ist die DHCP-Funktion ausgschaltet. Das heißt, dass
die IP-Adresse, Subnetmaske, Gateway, DNS-Server 1 und DNS-Server 2 manuell an
die bestehenden Bedingungen Ihres Netzwerkes angepasst werden müssen. Die manuelle Eingabe zur Anpassung an Ihr Netzwerk erfolgt wie unter den nächsten Punkten
beschrieben.
Beachten Sie, dass die Notwendigkeit der einzelnen Eingaben von der Konfiguration
Ihres Netzwerkes abhängt.
7.3.5.2. IP-Adresse
Wurde in der IP-Konfiguration die Einstellung Statisch gewählt, muss die IP-Adresse
manuell konfiguriert werden.
>
>
Markieren Sie mit den Pfeiltasten auf/ab die Zeile IP-Adresse.
Geben Sie mit Hilfe der Zahlentastatur die entsprechenden Ziffern ein. Um zwi-
schen den vier Eingabekästchen zu wechseln, drücken Sie die Pfeiltasten links/
rechts.
7.3.5.3. Subnetzmaske
Die Subnetzmaske müssen Sie manuell konfigurieren, wenn in der IP-Konfiguration die
Einstellung Statisch gewählt wurde.
>
>
Markieren mit Hilfe der Pfeiltasten auf/ab die Zeile Subnet-Maske.
Geben Sie mit Hilfe der Zahlentastatur die entsprechenden Ziffern ein. Um zwi-
schen den vier Eingabekästchen zu wechseln, drücken Sie die Pfeiltasten links/
rechts.
7.3.5.4. Gateway
>
>
Markieren mit Hilfe der Pfeiltasten auf/ab die Zeile Standard-Gateway.
Geben Sie mit Hilfe der Zahlentastatur die entsprechenden Ziffern ein. Um zwi-
schen den vier Eingabekästchen zu wechseln, drücken Sie die Pfeiltasten links/
rechts.
47
7.3.5.4. DNS-Server 1/DNS-Server 2
>
Markieren mit Hilfe der Pfeiltasten auf/ab die Zeile DNS-Server 1 bzw. DNS-
Server 2.
>
Geben Sie mit Hilfe der Zahlentastatur die entsprechenden Ziffern ein. Um zwi-
schen den vier Eingabekästchen zu wechseln, drücken Sie die Pfeiltasten links/
rechts.
Speichern und verlassen:
>
Wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben, drücken Sie die OK Taste. Die Einstellungen werden gespeichert. Das Menü IP-Einstellungen können Sie über die OK- Taste verlassen, Sie gelangen dann zum normalen TV-Modus zurück.
7.3.6. Einstellungen laden
Wenn Sie Ihre gespeicherten Senderlisten und Einstellungen (lesen Sie hierzu Kapitel
7.3.7.) wieder laden möchten, gehen Sie wie folgt vor:
>
Wählen Sie im Installationsmenü über die Pfeiltasten auf/ab die Zeile Einstellungen laden und bestätigen Sie mit OK.
>
Bei der folgenden Abfrage wählen Sie mit den Pfeiltasten links/rechts Ja und bestätigen mit OK.
Der Receiver startet nun automatisch neu. Nach erfolgtem Neustart hat Ihr Receiver nun
wieder den Stand, bei dem Sie das letzte Mal die Option Einstellungen speichern aufgerufen haben.
7.3.7. Einstellungen speichern
Möchten Sie individuell erstellte Programmlisten und Einstellungen sichern, so können Sie
dies über die Option Einstellungen speichern.
Dabei werden die voreingestellte Programmtabelle sowie alle Einstellungen der vorherigen
Werkseinstellung überschrieben. Ein Abbrechen dieser Funktion ist durch Drücken von
„Nein“ möglich.
>
Wählen Sie im Installationsmenü über die Pfeiltasten auf/ab die Zeile Einstellungen speichern und bestätigen Sie mit OK.
>
Bei der folgenden Abfrage wählen Sie mit den Pfeiltasten links/rechts Ja und bestätigen mit OK.
Die Anzeige „Datenbank erfolgreich kopiert“ erscheint auf dem Display.
Der Receiver hat nun Ihre persönlichen Senderlisten und Einstellungen gespeichert. Um
diese wieder zu laden, lesen Sie bitte Kapitel 7.3.6.
7.4. Aufnahmen-Bibliothek
WICHTIG: Um die Aufnahme-Bibliothek nutzen zu können, müssen Sie zuerst eine USBFestplatte an den Receiver anschließen, wenn dieser ausgeschaltet ist. Andernfalls ist die
Aufnahme-Bibliothek nicht verfügbar.
In diesem Menü können Sie die auf der externen Festplatte abgespeicherten Aufnahmen,
die über den Receiver aufgenommen worden sind, abspielen oder löschen.
48
> Drücken Sie die Menü Taste und wählen Sie mit den Pfeiltasten auf/ab den
Punkt Aufnahmen-Bibliothek, drücken Sie die Taste OK.
Die Aufnahmen-Bibliothek mit den verfügbaren Aufnahmen wird angezeigt. Alle Aufnahmen werden in der Aufnahmen-bibliothek in einer Liste geführt.
Hinweis: Wenn Sie eine Aufnahme, über die Pfeiltasten auf/ab markiert haben, können
Sie durch Drücken der Info-Taste zusätzliche Informationen zur Aufnahme anzeigen lassen. Diese werden oberhalb der Aufnahmen-Liste angezeigt.
7.4.1. Aufnahme abspielen
>
Wählen Sie über die Pfeiltasten auf/ab die Aufnahme aus, die Sie sehen möchten.
>
Anschließend drücken Sie die Play Taste, die Aufnahme wird wiedergegeben.
>
Über die Tasten Vor- und Zurückspulen, Play und Pause auf Ihrer Fernbedie- nung können Sie, analog zur Bedienung eines Videorekorders oder DVD Players, innerhalb der Aufzeichnung vor- und zurückspulen oder das Abspielen pausieren.
>
Mit den Pfeiltasten links/rechts können Sie in Intervallen von 2 Minuten durch die Wiedergabe navigieren, mit den Pfeiltasten auf/ab um jeweils 30 Sekunden.
>
Mit der Stop Taste beenden Sie die Aufnahme und kehren zur Aufnahmen-
Bibliothek zurück.
7.4.2. Wiedergabeoptionen
Sie haben ebenfalls die Möglichkeit verschiedene Wiedergabeoptionen auszuwählen.
>
>
Wählen Sie über die Pfeiltasten auf/ab die Aufnahme aus, die Sie sehen möchten.
Drücken Sie die OK Taste.
Es öffnet sich ein neues Fenster mit folgenden Optionen:
49
>
Wählen Sie die gewünschte Option über die Pfeiltasten auf/ab aus und bestäti-
gen Sie anschließend mit der OK Taste.
Option
Erläuterung
Vom Anfang wiedergeben
Gibt die Aufnahme vom Beginn weg wieder.
Wiedergabe ab
letztem Stopp
Gibt die Aufnahme ab dem letzten Stopp wieder.
Wiedergabe nach Hier können Sie nun mit Hilfe der Zahlentastatur eine Zeit eingeMinuten
ben, zu welchem Zeitpunkt die Aufnahme gestartet werden soll.
Kapitel vewalten
Hier können Sie eine Kapitelmarke auswählen. Die Wiedergabe
startet dann beim ausgewählten Kapitel. Lesen Sie zum Thema
Kapitelmarken auch Punkt 7.4.3. und 7.4.4.
7.4.3. Kapitelmarken setzen
>
Spulen Sie wie im Kapitel 7.4.1. Aufnahme abspielen beschrieben an die Stelle der Aufnahme, an der Sie eine Marke einfügen möchten.
>
Drücken Sie während der Wiedergabe einer Aufnahme die Menü Taste. Die Wiedergabe der Aufnahme wird angehalten und das Fenster Kapiteloptionen wird geöffnet.
>
Um eine neue Kapitelmarke zu setzen, wählen Sie über die Pfeiltasten auf/ab die Zeile Neue Kapitelmarke erzeugen und bestätigen Sie mit OK. Die Marke wurde gesetzt und die Wiedergabe läuft weiter.
Hinweis: Wenn Sie keine Kapitelmarke setzen wollen, können Sie das Fenster Kapiteloptionen auch über die Exit oder Menü Taste schließen.
50
7.4.4. Zu Kapitelmarken springen
Um zu einer Kapitelmarke zu springen, haben Sie zwei Möglichkeiten:
>
Wählen Sie im Menü Wiedergabeoptionen (Lesen Sie dazu Kapitel 7.4.2.) den Punkt Kapitel verwalten.
>
Es öffnet sich eine Liste mit den Zeitangaben der zur Verfügung stehenden
Kapitelmarken. Wählen Sie über die Pfeiltasten auf/ab die gewünschte Marke aus und bestätigen Sie mit OK. Der Receiver startet nun die Wiedergabe an der
ausgewählten Kapitelmarke.
Sie können die Kapitelmarken auch während der Wiedergabe einer Aufnahme anwählen.
>
Drücken Sie während der laufenden Wiedergabe die Menü Taste. Das Fenster Kapiteloptionen wird geöffnet.
>
Wählen Sie über die Pfeiltasten auf/ab die Zeile Weiter zum nächsten Kapitel, wenn Sie zum nächsten Kapitel springen möchten. Um zurück zum Kapitelanfang zu springen, wählen Sie die Zeile Zurück zum Kapitelanfang. Sie haben ebenfalls
die Möglichkeit zum vorhergehenden Kapitel zu springen. Wählen Sie dazu die Zeile Zurück zum vorhergehenden Kapitel aus.
>
Bestätigen Sie Ihre Wahl mit OK.
Die Wiedergabe springt nun zur ausgewählten Kapitelmarke.
7.4.5. Aufnahme löschen
Sie haben hier außerdem die Möglichkeit eine Aufnahme zu löschen. Gehen Sie dazu wie
folgt vor:
> Markieren Sie die Aufzeichnung, die Sie gerne löschen möchten mit den Pfeiltasten auf/ab und drücken Sie anschließend die blaue Funktionstaste.
> Wählen Sie in der folgenden Abfrage Ja und bestätigen Sie anschließend mit der
OK Taste. Die gewählte Aufzeichnung wird nun gelöscht.
7.4.6. Aufnahme bearbeiten
In der Aufnahmen-Bibliothek können sie ebenfalls Aufnahmen bearbeiten.
>
>
Markieren Sie über die Pfeiltasten auf/ab die Aufnahme, die Sie bearbeiten möchten.
Drücken Sie die Taste Vorhergehendes Programm.
Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem Sie die Möglichkeit haben, den Löschvorgang
und die Wiedergabe einer Aufnahme mit einem Passwort zu versehen. Das heißt, wenn
man die Aufnahme, löschen oder abspielen möchte, muss man erst das vierstellige
Passwort über die Zahlentastatur eingeben (werkseitige Voreinstellung 0 0 0 0). Zudem
sehen Sie allgemeine Informationen zur ausgewählten Aufnahme.
>
Markieren Sie mit den Pfeiltasten auf/ab die Zeile Löschen bzw. Wiedergabe und stellen Sie mit den Pfeiltasten links/rechts die gewünschte Option (Erlaubt oder nicht Erlaubt) ein.
>
Durch Drücken der grünen Funktionstaste können Sie Ihre Einstellungen spei-
chern, mit der roten Funktionstaste verwerfen Sie Ihre vorgenommenen Einstel- lungen.
51
Hinweis:
Wenn Sie eine Aufnahme zum Wiedergeben bzw. Löschen gesperrt haben, müssen Sie
selbstverständlich das vierstellige Passwort (werkseitige Voreinstellung 0 0 0 0) eingeben,
um die Aufnahme zu entsperren.
Sie gelangen dann wieder zur Aufnahmen-Bibliothek zurück.
7.4.7. Aufnahmen sortieren
Sie haben die Möglichkeit die Aufnahmen nach bestimmten Kriterien zu sortieren.
>
Drücken Sie in der Aufnahmen-Bibliothek die Text Taste.
Es öffnet sich eine Liste mit den folgenden Sortieroptionen:
Option
Erläuterung
Name
Die Aufnahmen werden alphabetisch sortiert angezeigt, beginnend mit A.
Name, absteigend
Die Aufnahmen werden ebenfalls alphabetisch sortiert angezeigt,
allerdings beginnend mit Z.
Beginnzeit, älteste
zuerst
Die ältesten Aufnahmen werden zuerst angezeigt, die neuesten
zuletzt.
Beginnzeit, neueste
zuerst
Die neuesten Aufnahmen werden zuerst angezeigt, die ältesten
zuletzt
Länge, kürzeste
zuerst
Die kürzesten Aufnahmen befinden sich oben in der Liste, die
längsten am Ende.
Länge, längste
zuerst
Die längsten Aufnahmen befinden sich oben in der Liste, die kürzesten am Ende.
Nicht gesehene
zuerst
Die Aufnahmen, die noch nicht wiedergegeben wurden, werden
zuerst angezeigt
Gesehene zuerst
Die Aufnahmen, die schon wiedergegeben wurden, werden
zuerst angezeigt.
7.5. Medienbrowser
>Drücken Sie die Menü Taste und wählen Sie mit den Pfeiltasten auf/ab den Punkt
Medienbrowser, drücken Sie die Taste OK.
Hinweis: Wenn Sie ein USB-Gerät anschließen, erscheint eine Meldung, ob Sie das USBGerät durchsuchen möchten. Wenn Sie Ja wählen, wird der Medienbrowser aufgerufen.
Sie können den Medienbrowser ebenfalls über die MEDIA Taste auf Ihrer Fernbedienung
aufrufen.
52
7.5.1. USB-Gerät
Unter diesem Menüpunkt können Sie Filme, Musik und Bilder, die auf dem angeschlossenen USB-Speichermedium liegen, wiedergeben.
>
Wählen Sie im Medienbrowser den Menüpunkt USB Gerät.
>
Bestätigen Sie mit OK.
Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem Sie den Medientyp (Videos, Fotos, Musik oder
Alle) auswählen können, den Sie wiedergeben möchten.
!!ACHTUNG: Wurde der Wechseldatenträger nicht korrekt angeschlossen bzw.
wurde ein fehlerhaftes Medium angeschlossen, erscheint folgende Meldung: Kein USB angeschlossen.
7.5.1.1. Videos
Unter diesem Menüpunkt können Sie Videos abspielen, die sich auf dem angeschlossen
USB-Speichermedium befinden.
>
Wählen Sie mit Hilfe der Pfeiltasten auf/ab die Zeile Videos und bestätigen Sie mit OK.
Es werden nun alle auf dem USB-Datenträger vorhandenen Videodateien in einer Liste
angezeigt.
>
Wählen Sie über die Pfeiltasten auf/ab das Video aus, das Sie sehen möchten.
>
Anschließend drücken Sie die Play oder OK Taste, das Video wird wiederge-
geben.
Optionen während der Wiedergabe
>
Über die Tasten Vor- und Zurückspulen, Play und Pause auf Ihrer Fernbedie- nung können Sie, analog zur Bedienung eines Videorekorders oder DVD Players, innerhalb des Videos vor- und zurückspulen oder das Abspielen pausieren.
>
Durch Drücken der LANG Taste öffnen Sie das Audio/Untertitel Menü.
>
Mit der SUBT. Taste können Sie den Untertitel ein- bzw. ausschalten, sofern einer verfügbar ist. Mit den Funktionstasten rot, gelb und blau können Sie diverse Einstellungen bzgl. des Untertitels vornehmen.
53
>
>
Wenn Sie die grüne Funktionstaste drücken, können Sie über die Zahlen-
tastatur eine Zeit eingeben, zu der die Wiedergabe springen soll. Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit der grünen Funktionstaste.
Mit der Stop Taste beenden Sie das Video und kehren zur Videogesamtübersicht zurück.
In der
>
>
Videogesamtübersicht stehen Ihnen folgende Sortiermöglichkeiten zur Verfügung:
Drücken Sie die LANG Taste um die Videos nach Namen zu sortieren.
Über die Zahlentastatur können Sie den Anfangsbuchstaben des gesuchten Videos direkt eingeben. Die Bedienung ist ähnlich wie bei einem Handy, wenn Sie
eine SMS schreiben.
Hinweis: Über die blaue Funktionstaste können Sie zwischen den einzelnen Medientypen (Videos, Fotos und Musik) wechseln.
7.5.1.2. Fotos
Hier können Sie Fotos, die sich auf dem angeschlossen USB-Speichermedium befinden,
wiedergeben.
>
Wählen Sie mit Hilfe der Pfeiltasten auf/ab die Zeile Fotos und bestätigen Sie mit OK.
Es werden nun alle auf dem USB-Datenträger vorhandenen Bilddateien in einer Liste
angezeigt.
>
>
>
>
>
Wählen Sie über die Pfeiltasten auf/ab das Bild aus, das Sie sehen möchten. Dieses wird im Vorschaufenster oben rechts angezeigt.
Anschließend drücken Sie die OK Taste, das Bild wird im Vollbildmodus dargestellt.
Über die Pfeiltasten links/rechts können Sie im Vollbildmodus zum vorherigen/
nächsten Bild springen.
Mit Hilfe der Pfeiltasten auf/ab können Sie ein Bild im Vollbildmodus drehen.
Mit der Stop Taste schließen das Bild und kehren zur Bildergesamtübersicht zurück.
Diashow
>
Wenn Sie die Play Taste drücken, starten Sie eine Diashow mit allen in der Liste vorhandenen Bildern.
>
Über die Pause Taste können Sie die Diashow pausieren. >
Wie lange ein Bild angezeigt werden soll, können Sie in der Bildergesamtübersicht über die gelbe Funktionstaste einstellen. Die Intervalllänge wird unten rechts am Bildschirm angezeigt.
>
Durch mehrmaliges Drücken der grünen Funktionstaste können Sie zwei Funktionen aktivieren bzw. deaktiveren:
- Zufallswiedergabe: Gibt die Dateien in zufälliger Reihenfolge wieder. Ist der Zufallsmodus aktiviert, springt auch die Funktion Vorwärts/Zurück zufällig zu den entsprechenden Bildern.
- Endlos: Die Diashow wird immer wieder wiederholt.
>
Mit der Stop Taste schließen Sie die Diashow und kehren zur Bildergesamtüber
sicht zurück.
54
In der Bildergesamtübersicht stehen Ihnen folgende Sortiermöglichkeiten zur Verfügung:
>
Drücken Sie die LANG Taste um die Bilder nach Datum zu sortieren.
>
Über die Zahlentastatur können Sie die Nummer (in der Liste) des Bildes einge-
ben, welches Sie sehen möchten.
Hinweis: Über die blaue Funktionstaste können Sie zwischen den einzelnen Medientypen (Videos, Fotos und Musik) wechseln.
7.5.1.3. Musik
Unter diesem Menüpunkt können Sie Musikdateien abspielen, die sich auf dem angeschlossen USB-Speichermedium befinden.
>
Wählen Sie mit Hilfe der Pfeiltasten auf/ab die Zeile Musik und bestätigen Sie mit OK.
Es werden nun alle auf dem USB-Datenträger vorhandenen Musikdateien in einer Liste
angezeigt.
>
>
>
>
>
>
>
>
Wählen Sie über die Pfeiltasten auf/ab die Musikdatei aus, die Sie hören möchten.
Anschließend drücken Sie die OK Taste, die Wiedergabe der Musikdatei wird gestartet.
Drücken Sie die Pause Taste zum Pausieren. Durch erneutes Drücken der Pause Taste wird die Wiedergabe fortgesetzt.
Um die Wiedergabe ganz zu beenden, müssen Sie die Stop Taste drücken.
Über die Pfeiltasten links/rechts können Sie zum vorherigen/nächsten Titel springen.
Wenn Sie die Play Taste drücken, werden alle Musikdateien im Ordner beginnend mit der ausgewählten Datei wiedergegeben.
Durch mehrmaliges Drücken der grünen Funktionstaste können Sie zwei Funktionen aktivieren bzw. deaktiveren:
- Zufallswiedergabe: Gibt die Dateien in zufälliger Reihenfolge wieder. Ist der Zufallsmodus aktiviert, springt auch die Funktion Vorwärts/Zurück zufällig zu den entsprechenden Tracks.
- Endlos: Der ausgewählte Track wird immer wieder wiederholt.
Mit der Stop Taste wird die Wiedergabe gestoppt.
7.5.1.4. Alle Dateien
Hier können Sie auf alle Dateien, die auf dem USB-Datenträger gespeichert sind, zugreifen.
>
Wählen Sie mit Hilfe der Pfeiltasten auf/ab die Zeile Alle und bestätigen Sie mit OK.
55
Es werden nun alle auf dem USB-Datenträger vorhandenen Dateien in einer Liste angezeigt.
>
Hier können Sie jetzt den Pfad für die Datei auswählen, die Sie abspielen möch-
ten.
7.5.2. Medienserver
Sie können Zugriff auf Server wie den PC oder ein Laufwerk (Speicher im Netzwerk)
erhalten und Video-, Musik- oder Fotodateien abspielen. Um eine Verbindung zum
Server herzustellen, muss der Receiver an das Netzwerk angeschlossen sein.
>
>
>
>
Wählen Sie im Medienbrowser den Menüpunkt Medienserver.
Bestätigen Sie mit OK.
Wählen Sie den Server aus der Liste aus und wählen Sie anschließend den Ordner aus, in dem sich die Video-, Musik- oder Bilddatei befindet.
Wählen Sie die entsprechende Datei aus und spielen Sie sie ab.
Hinweis: Informationen zur Wiedergabe von Video-, Musik- und Bilddateien erhalten Sie
in Kapitel 7.5.1.
7.5.3. Aufnahmen-Bibliothek
Lesen Sie hierzu bitte Kapitel 7.4.
7.6. Timer
Lesen Sie hierzu bitte Kapitel 6.12.
7.7. Conditional Access
Unter diesem Menüpunkt gelangen Sie in die Untermenüs des eingesteckten CI+ Moduls
und können dessen Informationen und Einstellungen abrufen. Lesen Sie hierzu auch
Punkt 4.6 (CI Modul einstecken)
56
>
>
Drücken Sie die Menü Taste.
Wählen Sie mit Hilfe der Pfeiltasten auf/ab die Zeile Conditional Acces und bestätigen Sie mit OK.
>
Hier können Sie nun Einstellungen am Modul vornehmen und Informationen zum Modul und zur Smartcard abrufen.
Hinweis: Wenn kein Modul eingesetzt ist, erscheint der Meldung “Kein CI-Modul erkannt”.
Weitere Informationen über die Einstellungen finden Sie in der Bedienungsanleitung des
Moduls.
57
8. Technische Daten
ALLGEMEINES
• Stromversorgung: • Eingangsfrequenz: • Maximale Leistungsaufnahme: • Betriebstemperatur: • Lagerungstemperatur: • Luftfeuchtigkeit • Abmessungen: • Gewicht: 12 V DC Adapter
950 - 2150 MHz
23 W
50 C bis +400 C
-200 C bis +700 C
25 bis 75 % relative Luftfeuchtigkeit
254 x 41 x 174 mm
1300 g
HARDWAREKONFIGURATION
• Hauptprozessor: • Flashspeicher: • DDRAM: Fernbedienung Betriebsabstand : Batterien :
BROADCOM BCM7325 32 Mbyte
256 Mbyte
Maximal 7m
2x1,5V(R-03/AAA)
Digitale Funktionen
• Übertragungsstandards:
Demodulation:
Unterstützt das Prol DVB-S2 Broadcast Services
• QPSK-Raten:
• 8PSK-Raten:
• Proprietärer QPSK-Demodulator/Decoder
• 1–45 MBaud DVB-S
• 5–30 MBaud DVB-S2
DVB-S / S2, MPEG2
DVB-S / S2, MPEG4
1/2, 3/5, 2/3, 3/4, 4/5, 5/6, 8/9, 9/10
3/5, 2/3, 3/4, 5/6, 8/9, 9/10
Video:
• Video: MP @ ML, PAL, 4:3/16:9
• MPEG-4 AVC/H.264 HP@L4 Video Decoder
Audio:
• Audio: • Unterstützte Abtastfrequenzen:
LNB-SPANNUNGSVERSORGUNG
• Vertikal: • Horizontal: • Max. Ausgangsstrom: 58
MPEG-1 Layer I / II / III (MP3), MPEG-2 AAC, MPEG-4 AAC
32 kHz, 44,1 kHz und 48 kHz
13/14 Volt
17/18 Volt
400mA(Kurzschlussschutz) • Ton: • Amplitude: • USB-STROMVERSORGUNG:
TV Scart Videoausgang: Audioausgang : Funktionsumschaltung : Frequenz 22KHz ± 2 KHz
0,6 Vpp ± 0,2 Vpp
5V @ 500mA max
Composite-Videosignal;
1 V±3dB/75 Ohm
2 Vrms / Z = 10k ohm
12V / 6V für 4:3 / 16:9 / Z = 10k
Der Satellitenreceiver entspricht den folgenden Normen:
In Bezug auf die Konformität mit den grundlegenden Anforderungen und den relevanten Vorschriften entspricht dieses Gerät der EMC- Richtlinie 2004/108/EC sowie der
Richtlinie 2006/95/EC für Niederspannungsgeräte. Anforderungen für umweltgerechte
Gestaltung energieverbrauchsrelevanter Produkte (Richtlinie 2009/125/EC nach der
Durchführungsverordnung Nr. 642/2009).
EN 55013: 2001 + A1:2003 + A2:2006
EN 55020: 2007
EN 61000-3-2: 2006
EN 61000-3-3: 2008
EN 60065: 2002 + A1:2006 + A11:2008
59
9. Fehlersuchhilfen
Fehler
Mögliche Ursache
Abhilfe
Kein Bild, kein Ton,
Display/LED leuchtet nicht
Keine Netzspannung
Netzkabel und Stecker prüfen
Kein Empfang bei Programmen, die
vorher in Ordnung waren
Antenne verstellt oder defekt
Antenne überprüfen
Programm wird auf einem anderen
Transponder übertragen
Suchlauf vornehmen (siehe Punkt
7.3.1)
Programm wird nicht mehr übertragen
keine
Antenne lässt sich nicht drehen
Motor nicht DiSEqC 1.2 tauglich
Geeigneten Motor verwenden
Div. Programme werden in der Programmliste nicht angezeigt
Falsche Programmliste angewählt
Andere Programmliste anwählen
(siehe Punkt 7.2.)
Ton OK, kein TV- Bild
Radiobetrieb eingeschaltet
Auf TV Betrieb umstellen
Sie haben das Passwort oder den
Kanalsperrcode vergessen.
Wenn Sie das Passwort vergessen
haben, können Sie die Erstinstallation erneut durchführen. Dabei wird
das Passwort auf den Standardwert
“0000” zurückgesetzt.
Gerät lässt sich nicht bedienen
Defekter Datenstrom-->Gerät
blockiert
Netzstecker für ca. 5 Sekunden
ziehen, anschließend Gerät wieder
einschalten
USB Funktionen lassen sich nicht
bedienen
USB Speichermedium nicht angeschlossen
USB Speichermedium neu anschließen, ggf. Stromverbindung prüfen
Im Bild entstehen zeitweise vierecStarker Regen oder Schnee
kige Klötzchen. Zeitweise schaltet
das Gerät auf Standbild, kein Ton.
Antenne falsch ausgerichtet
Bildschirm zeitweise schwarz mit der
Einblendung “kein Signal”.
Spiegel ist am Empfangsort zu klein
Spiegel von Schnee befreien
Antenne neu ausrichten
Antenne neu ausrichten
Ein Hindernis steht zwischen Spiegel Spiegel mit “freier Sicht” montierten
und Satellit (z.B. ein Baum)
Kein Bild, kein Ton,
Display/LED leuchtet
Kurzschluß in der LNB Zuleitung
Gerät ausschalten, Kurzschlussbeseitigen, Gerät wieder in Betrieb
nehmen
Defekte oder fehlende Kabelverbindung
Alle Kabelverbindungen prüfen
Defektes LNB
LNB austauschen
Falsche Außeneinheit am Receiver
eingestellt
Einstellung korrigieren
Antenne falsch ausgerichtet
Antenne neu ausrichten
60
10. Notizen
61
62
63
Ihr Gerät trägt das CE-Zeichen und erfüllt alle erforderlichen EU-Normen.
Änderungen und Druckfehler vorbehalten. Stand 05/11
Abschrift und Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Herausgebers.
©
64
2011
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
14
Dateigröße
3 090 KB
Tags
1/--Seiten
melden