close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download als PDF, 370 KB

EinbettenHerunterladen
Anmeldung
Kursgebühren
per Fax: (09 31) 61 50-27-224 oder
Die Lehrgangsgebühren betragen inklusive aller
Unterlagen € 175,00.
Email: weissmann.britta@wue.bfz.de
Ich möchte mich für das Seminar
Professionelle Dokumentation der
Betreuungstätigkeit
berufsbegleitend vom 22.10.2014 – 23.10.2014
in Würzburg anmelden.
Bitte schicken Sie die Anmeldung z. H. Frau
Weißmann.
Vorname:
______________________________
Name:
______________________________
Adresse:
______________________________
Lehrgangsdauer
22.10.2014 – 23.10.2014
 16 Unterrichtsstunden á 45 Minuten
 Unterrichtszeit: 8.30 Uhr – 15.30 Uhr
 Die Weiterbildung wird berufsbegleitend
durchgeführt
Durchführungsort
______________________________
Telefon:
______________________________
Ê Würzburg
Mergentheimer Straße 180
97084 Würzburg
Einrichtung: ______________________________
(Stempel)
Straße:
______________________________
PLZ, Ort
______________________________
Telefon:
______________________________
Rechnungsstellung:
 Firma
 Privat
Ansprechpartner
Anne Pfaff (Beratung)
: 0931 – 61 50 229
: pfaff.anne@wue.bfz.de
Britta Weißmann (Organisation)
: 0931 – 61 50 224
: 0931 – 61 50 27 224
: weissmann.britta@wue.bfz.de
Fortbildung Betreuungsassistent
Professionelle Dokumentation
der Betreuungstätigkeit
22.10.2014 – 23.10.2014
in Würzburg
2-tägige Fortbildung nach § 87b Richtlinien zur
Qualifikation von Betreuungskräften
Zielsetzung der Fortbildung
Professionelle Dokumentation der Betreuungstätigkeit
Die Tätigkeit als Betreuungsassistent erfordert
eine kontinuierliche und professionelle Dokumentation. Das Thema dient der fachlichen
Qualifizierung und steigert die Qualität der
Betreuungsarbeit.
Das Seminar dient der

Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen

Kontinuierlichen Qualifizierung der Be-
Inhalte
Die Betreuungsarbeit, orientiert am AEDLStrukturmodell nach Monika Krohwinkel,
erfordert vom therapeutischen Team im
Rahmen des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses die Orientierung am Qualitätsregelkreislauf.
Anhand sechs ausgewählter betreuungsrelevanter AEDL’s wird die Betreuungsplanung, Ressourcenermittlung, Beschäftigungsdurchführung und -dokumentation
geschult, geübt und verbessert.
treuungskräfte

Qualitätssteigerung der Betreuung
Praxisreflexion
Neben der Vermittlung des Basiswissens
wird besonders Wert darauf gelegt, Situationen
und Erfahrungen aus dem praktischen Alltag
aufzugreifen, zu reflektieren und Handlungsansätze aufzuzeigen.
Der Diskussion und dem Erfahrungsaustausch
wird entsprechend Raum gegeben.

AEDL 1: Kommunizieren können

AEDL 5: Essen und trinken können

AEDL 9: Sich beschäftigen können

AEDL 11: Für eine sichernde und fördernde Umgebung sorgen können

AEDL 12: Soziale Bereiche des Lebens
sichern können

AEDL 13: Mit existentiellen Erfahrungen
des Lebens umgehen können
Zugangsvoraussetzungen

Erfolgreich absolvierte Weiterbildung zum/r
Betreuungsassistent/in

Pflegefachkräfte und Pflegehilfskräfte in
der Betreuung von Menschen mit erhöhtem Betreuungsaufwand
Gesetzliche Grundlage
Aufbauend auf den Richtlinien nach § 87b
Abs. 3 SGB XI (vgl. §4 Abs.4) sieht der
GKV-Spitzenverband der Pflegekassen
zwingend vor, dass die Betreuungsassistenten in Pflegeheimen mindestens einmal jährlich eine 2-tägige Fortbildung besuchen, in
der das vermittelte Wissen aktualisiert und die
berufliche Praxis reflektiert wird.
Im Rahmen von Heimprüfungen des MDK
und der FQAs wird die regelmäßige Teilnahme
an Fortbildungen kontrolliert.
Zertifikat
Nach Abschluss der Weiterbildung erhalten
Sie ein aussagekräftiges Zertifikat von der
bfz Würzburg gGmbH.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
6
Dateigröße
370 KB
Tags
1/--Seiten
melden