close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Edith Herrmann, lizenzierte Ausbilderin der Schule der Legerete

EinbettenHerunterladen
cpm-Fachtagung
Logistische Unterstützung
komplexer Systeme und Vorhaben in Zeiten der Neuausrichtung der Bundeswehr
15.00
Kaffeepause
15.45
Integrated Logistics Support (ILS) als
Prozess zur Realisierung des Projektelements Logistik (PE Logistik) im
novellierten Customer Product Management CPM (nov.)
Oberstleutnant Gunnar Steinseifer, Referatsleiter Q 3.2, Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr BAAINBw, Koblenz
Ergebnisse und Herausforderungen
21./22. Oktober 2014
Hotel Wyndham Garden, Lahnstein
16.20
Oberstleutnant a.D. Peter Janatschek,
17.00
Geschäftsführer, CALS Forum Deutschland e.V.
Dienstag, 21. Oktober 2014
13.00
Begrüßung, Einführung
Peter Janatschek, Geschäftsführer, CALS
Forum Deutschland e.V., Siegburg
13.10
13.50
Aktuelle Entwicklungen in der Einsatzlogistik Luftwaffe und in der Betriebs/Versorgungsverantwortung für Luftfahrzeuge, Luftfahrtgerät und Zusatzausrüstung
Oberst i.G. Michael Mittelstädt, Kommando
Luftwaffe, Unterabteilungsleiter 4 I Grundsatz, Unterstützung, Köln
14.30
Frederic Krieger, Abteilung L 1.4, Bundesamt
für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr, Koblenz
Achim Besel, Abteilung TAOSI4, Expert –
IETD, Standardisation, Processes and Technology, Airbus Defence and Space GmbH,
Manching
Derzeitiger Entwicklungsstand des
Logistischen Systems der Bundeswehr –
Prozessmanagement und Regulierung/
Deregulierung
Oberst i.G. Dipl.-Kfm. Holger Gratz,
Referatsleiter Führung Streitkräfte III 3 Grundsatz Logistisches System der Bundeswehr,
Bundesministerium der Verteidigung, Bonn
Kosten- und prozessoptimierte Werkstattversorgung mit Ersatzteilen am Beispiel
der C-Teile Versorgung durch FUS
Dipl.-Kfm. Ralf Schlüter, Geschäftsführer, FUS
Flugzeug-Union Süd GmbH, Ottobrunn
09.30
SASPF und Logistik
Muster Guidance Document Luftwaffe
(MGD L) – eine Kooperation BAAINBw,
Abteilung Luft, und der Industrie zur
nationalen Festlegung für die Anwendung der internationalen Spezifikationen
S1000D und S2000M auf Basis der nationalen logistischen Bedarfe
17.30
Key Note
18.00
18.30
Brigadier Mag. Guido Rossbory, Abteilungsleiter Materialwirtschaft, Bundesministerium für
Landesverteidigung und Sport, Wien
(angefragt)
Abschlussdiskussion des ersten Tages
Abendveranstaltung
Mittwoch, 22. Oktober 2014
08.30
10.00
10.45
Integrated Logistics Support in der
Systemlogistik – Erfahrungen und Herausforderungen
Dipl.-Ing. Erhard Achtziger, Bereichsleiter
Geschäftsbereich Service, Krauss-Maffei
Wegmann GmbH & Co. KG, München
Kaffeepause
Betrieb komplexer Waffensysteme mit
Fokus auf Einsatzunterstützung und
Einbindung der Industrie
Dipl.-Volksw. Yann Patrick Böhly, MBA, Senior
Managing Consultant, IBM Deutschland GmbH,
Global Business Services, Bonn
11.15
Aktueller Sachstand der Modernisierung
im Aufgabenfeld Ausbildung SK und der
Nichttechnischen Studienarbeit
Oberstleutnant i.G. Rolf Thielmann, Kommando Streitkräftebasis, Abteilung Ausbildung,
Referatsleiter Mod/ZWI/Wiss, Bonn
11.45
Skalierbare Lösungen für das Lifecyclemanagement logistischer Daten
Dipl.-Ing. Michael Lang, Senior Consultant,
DATAGROUP BGS, Siegburg
12.15
Erfolgreich ins Chaos – Innovation
in komplexen Umgebungen
Matthias Gau, Vorstand, Formwerk AG,
Hofheim
12.45
Waffensystemlogistik aus Sicht des
Heeres
Oberst i.G. Dipl.-Ing. Hans Dirk Kömpel,
Kommando Heer, Unterabteilungsleiter IV 2
Logistik, Strausberg
Aktuelle Forderungen an die Einsatzlogistik und die Betriebs- und Versorgungsverantwortung des Sanitätsdienstes der Bundeswehr
Oberstapotheker Rudolf Ernst Ziegler,
Unterabteilungsleiter X Ausrüstung/Logistik
/Schutzaufgaben im Kommando Sanitätsdienst der Bundeswehr, Koblenz
Dipl.-Math./Inform. Dr. rer. nat. Adolf Bröhl,
Programm Manager, BWI Systeme GmbH,
Meckenheim
Programm
Fachliche Leitung:
09.00
13.15
LifeCycle Management – Mehr als nur
Standards
Dipl.-Inf. (FH) MSc Andreas Kirchhofer, Principal Consultant, Sales & Aftersales
Solutions, Aerospace & Defence, T-Systems
International, München
Abschlussdiskussion, Verabschiedung
Änderungen vorbehalten
Stand: September 2014
Veranstaltungshinweise
Die logistische Unterstützung komplexer Systeme
umfasst alle Elemente der Logistik von der Materialbewirtschaftung bis zur Instandsetzung mit der
Zielsetzung, alle diese Elemente wirtschaftlich und
mit dem Ziel der Herstellung und Erhaltung der
Einsatzbereitschaft der Streitkräfte zu verwirklichen. Dabei spielen auch neue Formen der logistischen Kooperation zwischen Industrie und Streitkräften auf internationaler und nationaler Ebene
eine immer größer werdende Rolle. Die konsistente Lebenswegbetrachtung der vorhandenen und
einzuführenden Systeme sowie der dazu gehörenden logistischen Daten und die konsequente Anwendung industrieller und internationaler Standards sind dabei absolut notwendig.
Das Logistische System der Bundeswehr ist gekennzeichnet durch folgende Grundsätze: Einsatzorientierung, Streitkräftegemeinsamkeit, Multinationalität, Prozessorientierung und Wirtschaftlichkeit sowie eine verstärkte Kooperation mit der
Wirtschaft. Innerhalb dieser Grundsätze sind die
Fragen zu beantworten, was die Logistik leisten
muss und wo ihre Grenzen sind. Welche Fähigkeiten benötigen die Teilstreitkräfte, um ihre speziellen Aufgaben erfüllen zu können?
Schwerpunkte der Fachtagung sind
- Prozessmanagement und IT-Unterstützung im
Logistischen System der Bundeswehr und in
der Industrie
- Feinjustierung, Evaluation der Prozesse
- Regulierung, Deregulierung – Erfahrungen und
Herausforderungen
- Kooperative Modelle
- Unterstützung durch NATO/durch Partner/durch
die Industrie
Neben der Information durch Experten und Verantwortliche wird es wie immer auch Gelegenheit
zur ausführlichen Diskussion geben.
Veranstalter
cpm communication presse marketing GmbH
Kölnstraße 93, 53757 Sankt Augustin,
Tel.: 02241-92090-0, Fax: 02241-21083
E-Mail: info@cpm-st-augustin.de
Internet: www.cpm-st-augustin.de
cpm-Fachtagung
Tagungsort
Hotel Wyndham Garden
Zu den Thermen, 56112 Lahnstein
Tel.: 02621-912-0, Fax: 02621-912-100
Email: info@wyndhamgardenlahnstein.com
Internet: www.wyndhamgardenlahnstein.com
Teilnahmegebühr
€ 745,00 + MwSt, darin eingeschlossen: Tagungsteilnahme,
Tagungsunterlagen und Tagungsgetränke.
Teilnahmegebühr Behörden/Verwaltung/Bundeswehr:
€ 230,00. Zweiter Teilnehmer € 210,00 und ab drittem
Teilnehmer € 190,00, jeweils zuzügl. MwSt.
CFD-Mitglieder erhalten 10 % Rabatt.
Anmeldung
Schriftlich per Post, Fax oder E-Mail an cpm
Rücktritt
Ein Rücktritt von der Anmeldung ist bis zum 10. Oktober
2014 (schriftlich) bei Zahlung einer Bearbeitungsgebühr
von € 50,00 + MwSt. möglich, danach wird die volle
Teilnahmegebühr erhoben. Ein Ersatzteilnehmer kann
jederzeit benannt werden.
Haftung
Logistische
Unterstützung
komplexer Systeme
und Vorhaben
in Zeiten
der Neuausrichtung
der Bundeswehr
Ergebnisse und Herausforderungen
In Zusammenarbeit mit dem
dem CALS Forum Deutschland e.V.
Bei Absage einer Veranstaltung aus unvorhergesehenen
Gründen oder wegen zu geringer Teilnehmerzahl werden die
angemeldeten Teilnehmer sofort, aber spätestens bis zehn
Tage vor geplantem Veranstaltungstermin benachrichtigt
und bereits bezahlte Teilnahmegebühren zurückerstattet.
Auch können kurzfristig Vortragende bzw. Vorträge ohne
Ankündigung ersetzt werden. Die Haftung von cpm beschränkt sich nur auf die Teilnahmegebühr. cpm haftet nicht
für Unfälle oder Beschädigungen, Verlust oder Diebstahl
mitgebrachter Sachen. cpm übernimmt keine Haftung für
Schäden, die von und durch Teilnehmer verursacht wurden.
Zimmerbuchung
21. und 22. Oktober 2014
Ihre Unterkunft buchen Sie bitte unter dem Stichwort
„cpm Tagung“ beim Tagungshotel, bei dem ein
Zimmerkontingent reserviert ist.
Hotel Wyndham Garden,
Lahnstein
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
30
Dateigröße
112 KB
Tags
1/--Seiten
melden