close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fachtag Werdende Hebammen 29.10.2014, Berlin Referentin

EinbettenHerunterladen
Fachtag Werdende Hebammen 29.10.2014, Berlin
Referentin:
Susanne Simon, Kollwitzstrasse 91, 10435 Berlin
Tel. 017623472679
Susanne.simon@berlin.de
Kurzvita: Susanne Simon, Hebamme, Dipl.-Medizinpädagogin
1985 - 1988 Hebammenausbildung an der Charité in Berlin
1988 - 2007 angestellte Hebamme mit freiberuflicher Nebentätigkeit in Berlin
1998 - 2004 Studium Medizinpädagogik an der Humboldt-Universität zu Berlin
2002 - 2009 Beauftragte des Deutschen Hebammenverbandes für Internationale
Hebammenarbeit
2005 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Forschungsprojekt „ProGeb“ an der Medizinischen
Hochschule Hannover
2006 - 2012 Vorstandsmitglied im Europäischen Hebammenverband (EMA)
2007 - 2012 Lehrerin für Hebammen am Institut für berufliche Bildung im Gesundheitswesen,
Berlin
seit 2012 Promotionsstudentin an der Hochschule Osnabrück in Kooperation mit der Universität
Witten/Herdecke im Forschungsschwerpunkt „IsQua“
oder so:
Susanne Simon ist ausgebildete Hebamme (1988) und studierte Medizinpädagogik an der
Humboldt-Universität zu Berlin (2004). Neben ihrer Tätigkeit als angestellte und freiberufliche
Hebamme in Berlin (1988-2007), war sie 2005 wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG
Forschungsprojekt ‚ProGeb’ an der Medizinischen Hochschule in Hannover. Von 2002 bis 2009
war sie als Beauftragte für Internationale Hebammenarbeit im Deutschen Hebammenverband
(DHV e.V.) und außerdem im Vorstand des Europäischen Hebammenverbandes (EMA) tätig.
Von 2007 bis 2011 arbeitete sie als Lehrerin für Hebammenwesen am Institut für berufliche
Bildung im Gesundheitswesen in Berlin. Seit Februar 2012 ist sie Stipendiatin der
Graduiertenförderung der Hochschule Osnabrück im Forschungsschwerpunkt ‚IsQua’ und
Promotionsstudentin der Universität Witten/Herdecke.
Vortrag
Titel - Ein Blick über die Grenzen: Internationale Hebammenarbeit.
Weltweit begleiten Hebammen Frauen und Familien während Schwangerschaft, Geburt und
Wochenbett. Die Entwicklungen in der internationalen Hebammenarbeit sind spannend und die
Möglichkeiten als Hebamme im Ausland zu arbeiten vielfältig. Der Vortrag liefert nützliche
Informationen zur Arbeitssuche im Ausland und liefert gleichzeitig einen Überblick über die
aktuellen Entwicklungen auf Europäischer und Internationaler Ebene. Einen Schwerpunkt des
Beitrages bildet die Internationale Gremienarbeit des Deutschen Hebammenverbandes DHV,
der sowohl in der Internationalen Hebammenvereinigung ICM als auch im Europäischen
Hebammenverband EMA intensiv vernetzt ist.
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
6
Dateigröße
32 KB
Tags
1/--Seiten
melden