close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

20/2014

EinbettenHerunterladen
Marienberger
W o ch e n b l a t t
Amtsblatt der Großen Kreisstadt Marienberg
Für den Winter gut gerüstet –
Bauhof erhält neues Fahrzeug
6. November 2014
24. Jahrgang
20/2014
EINLADUNG
Die nächste Sitzung des Marienberger
Stadtrates findet am Montag, dem
10.11.2014, um 18:00 Uhr im Ratssaal
des Rathauses, Markt 1, statt.
Die Tagesordnung kann am Aushang
im Rathaus der Stadt, an bekannten
Anschlagtafeln in den Ortsteilen sowie
unter www.marienberg.de eingesehen
werden.
Wittig
Oberbürgermeister
EINLADUNGEN
Am Montag, dem 17. November 2014,
findet um 18:00 Uhr im Ratssaal des Rathauses, Markt 1, die nächste Sitzung des
Verwaltungsausschusses in diesem
Jahr statt.
Jürgen Fethke übergibt Mathias Leistner die Schlüssel für das neue Winterdienstfahrzeug
Foto: S. Ullmann
Tipp
Foto: Karen Weinert
Für die optimale Bewirtschaftung der kommunalen Straßen im Ortsteil Satzung konnte nach
einstimmigem Beschluss durch den Stadtrat ein neuer Schneepflug mit Streuer angeschafft
werden. Dieser löst das alte Kommunalfahrzeug Typ Rexter, das seit 2003 im Einsatz war, ab.
Auch wenn die Haupteinsatzzeit des neuen Fahrzeuges die Wintermonate am Erzgebirgskamm
sein werden, so kann es auch im Sommer umgerüstet und als Kleinkipper für den Grünlandbereich genutzt werden.
Am 21. Oktober 2014 konnte der stellvertretende Bauhofleiter Mathias Leistner mit Oberbürgermeister Thomas Wittig und Stadtkämmerin Heike Dachselt die Schlüssel von Jürgen und
Fabian Fethke, von der Firma Jürgen Fethke, Kommunalmaschinen aus Grünhainichen, übernehmen. Allzeit gute Fahrt!
Pressestelle
Am Dienstag, dem 18. November 2014,
findet um 18:00 Uhr im Ratssaal des Rathauses, Markt 1, die nächste Sitzung des
Technischen Ausschusses in diesem
Jahr statt.
Die Tagesordnungen können am Aushang im Rathaus der Stadt, an den bekannten Anschlagtafeln in den Ortsteilen
sowie unter www.marienberg.de zeitnah eingesehen werden.
Wittig
Oberbürgermeister
Veranstaltung anlässlich des Jubiläums 25 Jahre friedliche Revolution
Ratssaal im Rathaus Marienberg | 06.11.2014
17:30 Uhr | Vortrag & Präsentation zum Thema „Zeitzeugen der friedlichen Revolution“–
Ein Projekt von Schülern der 12. Klasse des Gymnasiums Marienberg
19:00 Uhr | Autorenlesung mit Ines Geipel „Generation Mauer. Ein Porträt“
p Behörden
B Freizeit
Bereitschaftsdienst der Stadtverwaltung, Funk-Tel.: 0172/3441573
Öffnungszeiten der Marienberger Museen
Stadtverwaltung Marienberg, Markt 1, Tel. 03735/6020, Fax 22307
Montag, Mittwoch
geschlossen (Standesamt von
9:00 – 12:00 Uhr nur für Sterbefälle)
Dienstag
9:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 18:00 Uhr
Donnerstag, Freitag
9:00 – 12:00 Uhr
* In den Museen wird bei Gruppen um Voranmeldung gebeten.
Der Besuch für Gruppen ist nach Anmeldung auch außerhalb der regionalen Öffnungszeiten möglich.
Öffnungszeiten Bürgerbüro, Tel. 03735/602-136
Montag
9:00 – 13:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag
9:00 – 18:00 Uhr durchgehend!
Mittwoch
geschlossen
Freitag
9:00 – 12:00 Uhr
2. Samstag im Monat
9:00 – 12:00 Uhr
Ausstellungszentrum „Böttcherfabrik“ im OT Pobershau,
Tel. 03735 660162*
Freitag bis Sonntag, Feiertage 13:00 – 17:00 Uhr
Öffnungszeiten Bürgerbüro – Außenstelle OT Zöblitz
Dienstag
9:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 18:00 Uhr
Donnerstag
9:00 – 12:00 Uhr
Schaubergwerk Molchner Stolln im OT Pobershau, Tel. 03735 62522
täglich
9:00 – 16:00 Uhr Stündliche Führungen
Große Kreisstadt Marienberg im Internet:
www.marienberg.de / post@marienberg.de
Sprechzeiten des Oberbürgermeisters nur nach Vereinbarung
Tourist-Informationen
Tourist-Info (Rathaus), Tel. 03735/602 270
Mo, Di, Do, Fr
9:30 – 12:30 Uhr und 13:00 – 16:30 Uhr
Mi
13:00 – 16:30 Uhr
Sa
9:30 – 12:00 Uhr
Gästebüro OT Pobershau, Tel. 03735/23436
Mo, Mi, Fr
9:30 – 12:30 Uhr
Di, Do
13:00 – 16:30 Uhr
N Bereitschaftsdienste
116117, 03741/457232
Einsatzzeiten: Mo, Di, Do: 19:00 Uhr bis zum darauffolgenden Tag 7:00 Uhr
Mi:
14:00 Uhr bis zum darauffolgenden Tag 7:00 Uhr
Fr, Sa, So: Freitag 14:00 Uhr bis Montag 7:00 Uhr (durchgehend)
Zahnarzt
Samstag, Sonn- und Feiertage 9:00–11:00 Uhr
08./09.11.
Dr. B. Roßner, Herzog-Heinrich-Straße 2,
09496 Marienberg, Tel. 03735/22511
Dipl.-Med. B. Sommer, Gartenweg 5, 09514 Lengefeld,
Tel. 037367/2530, Mobil 01718797870
Dr. J. Niedergesäß, Flöhatalstr. 29, 09509 Pockau,
Tel. 037367/9631, Mobil 01772163618
15./16.11.
19.11.
Apotheke
– Montag 8:00 Uhr bis darauffolgenden Montag 8:00 Uhr
– zusätzlicher Spätdienst Montag bis Sonntag 9:00–21:00 Uhr
03.11.–09.11.
10.11.–16.11.
17.11.–23.11.
Marien-Apotheke, Pockau, Tel. 037367/9815
Stadt-Apotheke, Zöblitz, Tel. 037363/7287
Bornwald Apotheke, Großolbersdorf, Tel. 037369/8241
zusätzl. Spätdienst: Herz-Apotheke, Olbernhau, Tel. 037360/72522
_
Galerie „Die Hütte“ im OT Pobershau, Tel. 03735 62527*
Dienstag bis Sonntag, Feiertage 13:00 – 17:00 Uhr
Pferdegöpel auf dem Rudolphschacht im OT Lauta, Tel. 03735 608968*
Dienstag bis Sonntag
10:30 – 16:30 Uhr
Führungen Dienstag bis Freitag 13:00 und 14:30 Uhr
Führungen Samstag und
Sonntag, Feiertage
11:00 | 13:00 | 14:30 Uhr
Führungen mit Pferden:
Samstag, Sonntag, Feiertage
13:00 und 14:30 Uhr
Serpentinstein- und Heimatmuseum Zöblitz im OT Zöblitz,
Tel. 037363 7704
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 11:00 – 15:30 Uhr
Freitag
10:00 – 12:30 Uhr
Samstag, Sonntag
13:00 – 16:00 Uhr
037363 7239
037363 7874
037363 7585
037363 18395
Bibliothek (Bergmagazin), Tel. 668129-20
Dienstag
10:00 – 13:00 Uhr und 14:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch
14:00 – 18:00 Uhr
Donnerstag
10:00 – 13:00 Uhr
Freitag
10:00 – 18:00 Uhr
Öffnungszeiten AQUA MARIEN, Tel. 68080
10:00 – 22:00 Uhr
Saunabetrieb im Aqua Marien
Montag
(Damen)
10:00 – 22:00 Uhr
Dienstag bis Sonntag
(gemischt)
10:00 – 22:00 Uhr
Feiertags und in den Ferien Sachsens ganztägig gemischte Sauna
„m’arena“ am Lautengrund, im Gewerbegebiet „Vor der Stadt“ tägl. geöffnet
Mo – Do und So 9:00 – 23:00 Uhr und Fr, Sa 9:00 – 1:00 Uhr, Tel. 266344
Erzgebirgsbahn: Auskunft und Fahrkarten: Tel. 0800 2424777 (kostenl.)
Tierschutzverein Marienberg und Umgebung e.V.
Stadtmühle 15 b, 09496 Marienberg, Telefon 03735/660852,
Notfall-Rufnummer: 0152 55 666 969
Öffnungszeiten: Mo, Mi, Do 10–13 Uhr, Di 15–18 Uhr; Termine auch nach Vereinbarung
Notrufe
Feuerwehr/Ärztlicher Notdienst
Polizei
Polizeirevier Marienberg
Museum sächsisch-böhmisches Erzgebirge im Bergmagazin
Marienberg, Tel. 03735 6681290*
Dienstag bis Sonntag, Feiertage 10:00 – 16:00 Uhr
Heimatstube im OT Ansprung
Ansprechpartner für Führungen: Wolfgang Löschner
Manfred Richter
Heimatstube im OT Sorgau
Ansprechpartner für Führungen: Rudolf Hübler
Günter Baldauf
Tourist-Info OT Zöblitz, Tel. 03735/7704
Di, Mi, Do
11:00 – 15:30 Uhr
Fr
10:00 – 12:30 Uhr
Sa, So
13:00 – 16:00 Uhr
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst
in Marienberg
112
110
03735 6060
Für
alle Fälle
Stadtwerke Marienberg GmbH/Energieversorgung
Marienberg GmbH, Tel.: 03735/65125 täglich
Frauenschutzhaus, Tel. 03731/22561
Tierärztlicher Nacht- und Wochenendbereitschaftsdienst
03.11.–09.11.
Herr TA Denny Beck, Gelenau, Tel. 0173/9173384
Herr Dr. Seyfert, Lippersdorf, Tel. 037367/8873
Tierklinik Marienberg, Tel. 03735/22277
10.11.–16.11.
Herr Dr. Uhlig, Zschopau, Tel. 03725/84225
Herr TA Seifert, Dörnthal, Tel. 037360/699345, 0171/2678463
Tierklinik Marienberg, Tel. 03735/22277
17.11.–18.11.
Herr Dr. Bauer, Grünhainichen, Tel. 037294/1358
Herr Dr. John, Heidersdorf, Tel. 0172/3770290 nur Großtiere
Frau DVM Mauersberger, Ansprung, Tel. 037363/4232
Tierklinik Marienberg, Tel. 03735/22277
19.11.–23.11.
Herr Dr. John, Heidersdorf, Tel. 0172/3770290 nur Großtiere
Frau DVM Mauersberger, Ansprung, Tel. 037363/4232
Tierklinik Marienberg, Tel. 03735/22277
Herausgeber: Stadtverwaltung Marienberg
Verantwortlich für den redaktionellen Teil: Oberbürgermeister Thomas Wittig oder der von ihm Beauftragte. Für den Inhalt der Beiträge zeichnen die Verfasser selbst verantwortlich.
Gesamtherstellung: Druck- und Verlagsgesellschaft Marienberg mbH, 09496 Marienberg, Industriestr. 7, Tel.: 91640 • Fax: 23486 • E-Mail: info@druckerei-marienberg.de • www.druckerei-marienberg.de
Verbreitungsgebiet: Haushaltverteilung in: Marienberg einschl. der OT Gebirge, Gelobtland, Hüttengrund, Lauta, Lauterbach, Niederlauterstein, Kühnhaide, Reitzenhain, Rübenau, Satzung, Pobershau,
Rittersberg, Ansprung, Grundau, Sorgau und Zöblitz. In den Ortschaften Wolkenstein, Hilmersdorf, Gehringswalde, Lengefeld, Pockau, Olbernhau, Blumenau u. Großrückerswalde wird die Zeitung ausgelegt.
20/2014
Seite 3
Bekanntgabe einer Beschlussfassung im
schriftlichen Verfahren gemäß § 39 Abs. 1
SächsGemO im Technischen Ausschuss des
Stadtrates der Großen Kreisstadt Marienberg
 Schriftliches Verfahren am 19.09.2014
Marienberger Wochenblatt
Antrag auf Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 3 „Wohngebiet Gebirge“ für die Errichtung eines
Einfamilienhauses auf den Flurstücken 1646/159 und 1646/160
der Gemarkung Marienberg, Am Zeuggraben in Marienberg
Beschluss-Nr. TA-35/241/2014
Der Technische Ausschuss des Stadtrates der Großen Kreisstadt Marienberg beschließt, dem Antrag auf Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 3 „Wohngebiet Gebirge“ mit dem Inhalt
der geänderten Dachform am Garagen- und Wohnzimmeranbau zur
Errichtung des Einfamilienhauses auf den Flurstücken 1646/159 und
1646/160 der Gemarkung Marienberg, Am Zeuggraben in Marienberg
die Zustimmung zu erteilen.
Der Beschluss wurde einstimmig gefasst.
Vergabe der Bauleistung Erneuerung Gehweg S 216
Antrag auf Befreiung von den Festsetzungen der 1. Änderung
Hübnerstraße (von B 174 bis ehemalige Feuerwehr)
des Bebauungsplanes Nr. 2 „Am Federnwerk“ für die AnbrinBeschluss-Nr.: TA-236/2014
gung einer Werbeanlage am Gebäude Industriestraße 13,
Der Technische Ausschuss des Stadtrates der Großen Kreisstadt MaFl. Nr. 1495/7 der Gemarkung Marienberg
rienberg beschließt, den Zuschlag für die Erneuerung des Gehweges
Beschluss-Nr. TA-35/242/2014
S 216 von der B 174 bis zur ehemaligen Feuerwehr auf das Angebot
Der
Technische Ausschuss des Stadtrates der Großen Kreisstadt Mader Firma EBG Bau GmbH, Am Sauberg 1 in 09427 Ehrenfriedersdorf
rienberg beschließt, dem Antrag auf Befreiung von den Festsetzungen
zu erteilen.
der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 2 „Am Federnwerk“ der
Der Beschluss wurde einstimmig gefasst.
Großen Kreisstadt Marienberg mit dem Inhalt der Überschreitung der
festgesetzten maximalen Gesamtgröße der beantragten Werbeanlage
und des abweichenden Anbringungsortes der Werbeanlage zur GeÖffentlich gefasste Beschlüsse aus der
bäudeseite an der B 174 an der Stahlhalle auf dem Flurstück 1495/7
Sitzung des Technischen Ausschusses des
der Gemarkung Marienberg die Zustimmung zu erteilen.
Stadtrates der Großen Kreisstadt Marienberg Der Beschluss wurde einstimmig gefasst.
am 14.10.2014
Antrag auf Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 13 „Historische Altstadt“ für die Errichtung eines
Schuppens mit Aufstellraum für die Heizung am Gebäude
Töpferstraße 5 in Marienberg, Flurstück 57 der Gemarkung
Marienberg
Beschluss-Nr. TA-35/243/2014
Der Technische Ausschuss des Stadtrates der Großen Kreisstadt Marienberg beschließt, dem Antrag auf Befreiung von den Festsetzungen
des Bebauungsplanes Nr. 13 „Historische Altstadt“ mit dem Inhalt der
Abweichung von der festgesetzten Baugrenze für die Errichtung eines
Schuppens mit Aufstellraum für die Heizung auf dem Flurstück 57 der
Gemarkung Marienberg, Töpferstraße 5 in 09496 Marienberg die ZuVergabe von Planungsleistungen für den Ausbau der Orts- stimmung zu erteilen.
straße „Neue Siedlung“ im Ortsteil Niederlauterstein (Nr. 9 bis Der Beschluss wurde einstimmig gefasst
Wendestelle)
Beschluss-Nr. TA-35/238/2014
Der Technische Ausschuss des Stadtrates der Großen Kreisstadt Marienberg beschließt, die Planungsleistungen für den Ausbau der Ortsstraße „Neue Siedlung“ im OT Niederlauterstein (Nr. 9 bis Wendestelle)
an das Ingenieurbüro Arnold Consult AG, Kirchstraße 36 in 09496 Marienberg zu vergeben.
Der Beschluss wurde einstimmig gefasst.
Vergabe von Planungsleistungen für die Baumaßnahme
„Schmutzwasserkanal Am Seitenweg Nr. 34 bis K 8131“ im OT
Lauterbach
Beschluss-Nr. TA-35/237/2014
Der Technische Ausschuss des Stadtrates der Großen Kreisstadt Marienberg beschließt, die Planungsleistungen für die Baumaßnahme
„Schmutzwasserkanal Am Seitenweg Nr. 34 bis Einmündung K 8131“
im OT Lauterbach an das Planungsbüro Arnold Consult AG, Kirchstraße 36, 09496 Marienberg zu vergeben.
Der Beschluss wurde einstimmig gefasst.
Antrag zur Umnutzung des ehemaligen Obdachlosenheimes
zum Asylbewerberheim im Außenbereich der Stadt Marienberg/Hüttengrund auf dem Flurstück 1369/5 der Gemarkung
Marienberg, Hüttengrund 8 in 09496 Marienberg
Beschluss-Nr. TA-35/239/2014
Der Technische Ausschuss des Stadtrates der Großen Kreisstadt Marienberg beschließt, der Umnutzung des ehemaligen Obdachlosenheimes, Hüttengrund 8, Fl. Nr. 1369/5 der Gemarkung Marienberg zum
Asylbewerberheim die Zustimmung zu erteilen.
Der Beschluss wurde einstimmig gefasst.
Antrag zum Ausbau des Dachgeschosses und Aufstockung
eines bereits vorhandenen Anbaus am Wohnhaus Rathengasse 5 im Außenbereich des Ortsteils Kühnhaide auf den
Flurstücken 123 a, 121/2 und 116/1 der Gemarkung Kühnhaide
Beschluss-Nr. TA-35/240/2014
Der Technische Ausschuss des Stadtrates der Großen Kreisstadt Marienberg beschließt, dem Dachgeschossausbau und der Aufstockung
eines bereits vorhandenen Anbaus am Wohnhaus Rathengasse 5 im
OT Kühnhaide in 09496 Marienberg auf den Flurstücken Nr. 123 a,
121/2 und 116/1 der Gemarkung Kühnhaide die Zustimmung zu erteilen.
Der Beschluss wurde einstimmig gefasst.
HINWEIS
für alle Quartalszahler der Grundsteuer (A und B)
sowie der Gewerbesteuer der Großen Kreisstadt
Marienberg einschließlich der Ortsteile
Im Hinblick auf die Entrichtung der Grundsteuer A und B sowie
der Gewerbesteuer weisen wir Sie auf den Fälligkeitstermin
15. November 2014 hin.
Sollten Sie sich bereits dem Abbuchungsverfahren angeschlossen
haben, werden die Beträge zum Steuertermin von Ihrem Konto abgebucht. Falls Sie diese Möglichkeit noch nicht nutzen, ersparen
Sie sich Zeit und Wege, wenn Sie uns beauftragen, die Abgaben
von Ihrem Konto abbuchen zu lassen.
Die entsprechenden Vordrucke dafür erhalten Sie im Internet unter
www.marienberg.de, in der Stadtkasse, beim Sachgebiet Steuern,
im Bürgerbüro Marienberg sowie in der Außenstelle Zöblitz und im
Gästebüro Pobershau.
Bitte beachten Sie bei Zahlungsentrichtungen die Verwendung der
IBAN DE04 8705 4000 3103 0005 10 und BIC WELADED1STB
bezüglich der Erzgebirgssparkasse.
Marienberger Wochenblatt
Seite 4
Letzter großer Wochenmarkt
Am Dienstag, dem 11. November 2014, findet der letzte große
Wochenmarkt in diesem Jahr statt.
Pressestelle
20/2014
AUFRUF
zur Mitarbeit als Wahlhelfer
Am 07.06.2015 findet die Wahl zum Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Marienberg und zum Landrat des Erzgebirgskreises statt.
Am 28.06.2015 kann ein zweiter Wahlgang stattfinden.
Versöhnung über den Gräbern –
wir mahnen und gedenken
Zum Volkstrauertag am Sonntag, dem 16. November 2014 wollen
wir der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft gedenken.
Besonders im Hinblick auf die aktuellen Konflikte in vielen Ländern
und der zahlreichen Flüchtlinge, die vor Krieg und Elend aus ihrer
Heimat fliehen, sollte dieser Tag eine Mahnung für uns alle sein,
sich für Frieden in der Welt einzusetzen.
Wir wollen den Blick auf das Leid derer richten, die Opfer von
Gewaltherrschaft und Terror waren und sind.
Zur Gedenkfeier möchte ich Sie recht herzlich für
Sonntag, den 16. November 2014, um 11:00 Uhr
nach Marienberg Ortsteil Gebirge/Gelobtland
an das Ehrenmal in Gelobtland (ehemaliger Bahnhof)
Um die personelle Besetzung der 20 Wahlbezirke der Großen
Kreisstadt Marienberg sicherstellen zu können, suchen wir erneut dringend Wahlhelfer.
Wir bitten daher alle Bürgerinnen und Bürger, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, um ihre Unterstützung.
Der Einsatz als Wahlhelfer erfolgt im Zweischicht-Betrieb in der
Regel in einem Wahllokal im Wohnort. Als Wahlhelfer sind Sie
während des Einsatzes gesetzlich unfallversichert. Sie erhalten
außerdem eine pauschale Aufwandsentschädigung in Höhe von
30 Euro für jeden Wahltermin.
Für eine frühzeitge Planung erbitten wir schon jetzt Rückmeldungen bis 17.11.2014, per Email anja.schmidt@marienberg.de oder
telefonisch unter der Rufnummer 03735/602-267.
Anja Schmidt
Wahlleiterin
einladen.
Über eine zahlreiche Teilnahme würde ich mich sehr freuen.
Ihr
Thomas Wittig
Oberbürgermeister
Besuch aus Frankreich – Fortsetzung –
Familie Duval-LEMEE besuchte im Juli dieses Jahres bereits zum zweiten Mal die Grabstätte ihres im 2. Weltkrieg ermordeten Großonkels an
der Kriegsgräberstätte in Marienberg Gebirge/Gelobtland. Die Familie
hatte bei ihrem Besuch in Marienberg auch eine Überraschung im Gepäck. Als Dank für die gute Gastfreundschaft und in Anerkennung der
guten Pflege des Ehrenmals in Gebirge/Gelobtland wurde dem Oberbürgermeister Herrn Thomas Wittig ein „Buch der
Ehren“ mit folgender Inschrift übergeben: Dieses
Buch wurde dem Rathaus von Marienberg geschenkt, damit alle, die den „Ehrenfriedhof“ besuchen, darüber Zeugnis ablegen können.
AUFRUF
zur Mitarbeit im Gemeindewahlausschuss
der Großen Kreisstadt Marienberg
Anlässlich der Wahl des Oberbürgermeisters der Großen Kreisstadt Marienberg am 07.06.2015 ist ein Gemeindewahlausschuss zu bilden. Das Gremium ist aus wahlberechtigten Bürgern und Bediensteten der Verwaltung zusammenzusetzen, die
vom Stadtrat bestimmt werden.
Der Gemeindewahlausschuss wird voraussichtlich zu folgenden
Terminen im Ratssaal des Rathauses Marienberg zusammentreten:
Montag, 11.05.2015, um 18:00 Uhr
– Zulassung der Wahlvorschläge
Dienstag, 09.06.2015, um 18:00 Uhr
– Feststellung des amtlichen Wahlergebnisses
des 1. Wahlganges
Sofern ein zweiter Wahlgang erforderlich wird:
in der 24. Kalenderwoche 2015
Beschlussfassung bei evtl. geänderten Wahlvorschlägen für den
2. Wahlgang
Dienstag, 30.06.2015, um 18:00 Uhr
– Feststellung des amtlichen Wahlergebnisses
des 2. Wahlganges
Nochmals vielen Dank an die Familie Duval-LEMEE für diese Geste
der Freundschaft!
Das „Buch der Ehren“ wird im Vorzimmer des Oberbürgermeisters
aufbewahrt. Dort kann sich jeder Besucher des „Ehrenfriedhofes“ Gebirge/Gelobtland zu den bekannten Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Marienberg (siehe Seite 2 des Wochenblattes) eintragen.
Pressestelle
Rückmeldungen aus den Reihen der Wahlberechtigten unter Angabe der Kontaktdaten nimmt Frau Anja Schmidt, Tel.
03735/602-267 oder per Email an anja.schmidt@marienberg.de
bis zum 17.11.2014 entgegen.
Thomas Wittig
Oberbürgermeister
Anja Schmidt
Wahlleiterin
20/2014
Seite 5
Soldaten des Panzergrenadierbataillons 371
sammeln für den Volksbund Deutsche
Kriegsgräberfürsorge e.V.
Auch in diesem Jahr findet in der Region durch die Soldaten des Panzergrenadierbataillons 371 eine Spendensammlung für den Volksbund
Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. statt.
Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. finanziert als Mitgliederverein mit mehr als 150.000 Mitgliedern seine Arbeit noch immer
zu rund 75 Prozent durch Spenden und Sammlungen. Ergänzt wird das
Budget durch staatliche Zuwendungen für die Pflege von derzeit etwa
4,4 Millionen Gräber auf ca. 850 Anlagen in Europa und Nordafrika. In
den Nachfolgestaaten der ehem. Sowjetunion werden ca. 40.000 Soldaten jährlich exhumiert und umgebettet, von denen 70 Prozent identifiziert und deren Angehörige informiert werden können. Daneben obliegt dem Volksbund die Beratung der Kommunen bei der Gräberpflege
im Inland – alleine in Sachsen existieren etwa 930 Kriegsgräberstätten.
Zudem ist der Volksbund ein anerkannter Träger der Jugendarbeit und
der historisch-politischen Bildung.
Zur neuen Aufgabe des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge
e.V. gehört auch, das Andenken der gefallenen Bundeswehrsoldaten
zu bewahren.
Die Sammlung wird im Zeitraum vom 10.11.2014 bis 21.11.2014
durchgeführt.
Pressestelle
Marienberger Wochenblatt
Aus der Sitzung des
Technischen Ausschusses
In ihrer Sitzung am 14. Oktober 2014 beschlossen die Damen und Herren Stadträte Planungsleistungen für die Baumaßnahmen „Schmutzwasserkanal am Seitenweg im Ortsteil Lauterbach“ und „Ausbau der
Ortsstraße „Neue Siedlung“ im Ortsteil Niederlauterstein“. Weiterhin
stimmte der Technische Ausschuss dem Antrag des Landratsamtes
zur Umnutzung des ehemaligen Obdachlosenheimes zum Asylbewerberheim im Ortsteil Hüttengrund zu. Außerdem wurde mehreren Anträgen auf Befreiung von den Festsetzungen von Bebauungsplänen
zugestimmt.
Alle öffentlich gefassten Beschlüsse finden Sie auf der Seite 3.
Pressestelle
Informationen vom Verein zur Entwicklung der
Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal e.V.
Wandbild schmückt Turbinenhaus im
Borstendorfer Ortsteil Floßmühle
Verwaltungsbehörde des EU-Programms
Grenzübergreifende Zusammenarbeit
besichtigt Ziel3-Kleinprojekte
Susann Hofmann (l.) zeigt den Gästen die Projektinhalte am Pferdegöpel
Mit der feierlichen Enthüllung eines ca. 50 m² großen Wandbildes
zum Thema Heimat fand am 03.10.2014 das erste gemeinsame Projekt der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal seinen erfolgreichen Abschluss. Die Projektidee entstand vor dem Hintergrund des
Zusammenschlusses von drei Regionen der Integrierten Ländlichen
Entwicklung (ILE) zur Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal in der
EU-Förderperiode 2014 - 2020. 19 Kommunen aus den Landkreisen
Erzgebirgskreis und Mittelsachsen werden in den kommenden sieben
Jahren gemeinsam Projekte im ländlichen Raum umsetzen. Borstendorf bildet, geographisch gesehen, das Bindeglied der neuen Region.
Für die künstlerische Gestaltung des Projektes konnten 26 Schülerinnen und Schüler aus Oberschulen der Region gewonnen werden.
Unter Leitung der Volkskunstschule Oederan und mit Unterstützung
weiterer Künstler wurde das Projekt im Zeitraum von März bis September 2014 im Auftrag der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal
umgesetzt. Viele Ideen, Motive und Entwürfe zum Thema Heimat wurden zusammengetragen und schließlich zu einer Gesamtkomposition
vereint. Dabei gab es keine Vorgaben seitens des Auftraggebers, lediglich die beiden Flüsse Zschopau und Flöha sollten als verbindendes
Wahrzeichen Platz in dem Kunstwerk finden. Nun prangt an der ehemals weißen Wand des Turbinenhauses ein Hirsch mit einem blauen
Geweih. Das Bild ist aus den unzähligen Motiven der jungen Künstler
zusammengesetzt.
Den Rahmen für die öffentliche Einweihung am 03.10.2014 bildeten gleichzeitig zwei von der Gemeinde Borstendorf und der „Freien
Presse“ ausgerichtete Wander-Erlebnistouren unter dem Motto „Holz,
Kunst und Genuss“. Neben vielen Einheimischen und Touristen überzeugte sich auch Landrat Frank Vogel von der neugestalteten Wandfassade und gratulierte zum ersten gemeinsamen Projekt der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal.
Einen Ausflug in die Euroregion Erzgebirge unternahmen am 20. Oktober 2014 zehn Mitarbeiterinnen und der Referatsleiter Herr Alfons Weiß
aus der Verwaltungsbehörde des EU-Programms Grenzübergreifende
Zusammenarbeit im Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
(SMUL), um sich umgesetzte Ziel3-Kleinprojekte anzusehen. Oberbürgermeister Thomas Wittig konnte die Delegation am Pferdegöpel
in Lauta begrüßen, wo im Jahr 2013 das grenzübergreifende Projekt
„Montane Zeitzeugen Marienberg und Most“ von der Stadtverwaltung
und dem Niedererzgebirgischen Technischen Museum in Most umgesetzt wurde. Leiterin des Sachgebietes Kultur, Susann Hofmann,
erläuterte den Besuchern die Inhalte des Projektes und führte sie über
das Gelände des Besucherbergwerkes, um die hier entstandenen Informationstafeln zu zeigen. Später erhielten die Gäste in der Scheidebank des Pferdegöpels einen Einblick in die Vielzahl der im Jahr 2013
in Marienberg realisierten deutsch-tschechischen Ziel3-Kleinprojekte.
Neben dem Serpentinsteinsymposium vom 17. bis 21. Juni 2013 in
Zöblitz und dem daraus entstandenen „Weg der Steine“ wurde im vergangenen Jahr auch die Verknüpfung der Wandergebiete zwischen
Marienberg und unseren tschechischen Nachbarorten Kalek und Hora
Svatého Šebestiána realisiert. Auch die Bergbaulehrpfade Marienberg
– Most und Pobershau – Měděnec, die von der Bergknappschaft Ma- Verein zur Entwicklung der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal e.V.
rienberg e.V. und der Bergbrüderschaft Pobershau e.V. im letzten Jahr
Geschäftsstelle
geschaffen wurden, konnten den Gästen aus Dresden vorgestellt werGahlenzer Straße 65, 09569 Oederan
den.
Telefon: 037292 / 28 97 66, Fax: 037292 / 28 97 68
Pressestelle
E-Mail: info@floeha-zschopautal.de
Marienberger Wochenblatt
Seite 6
20/2014
Geschichtliches –
Unsere Feuerwehren im Ersten Weltkrieg
Videoaufnahmen
vom Bergmannstag und Bergfest
Aufgrund von verschiedenen Anfragen zu DVD-Aufnahmen
rund um die Höhepunkte anlässlich des Bergmannstages und
Bergfestes, können nach Abstimmung mit Herrn Langer vom
MEF vier Varianten zum Kauf angeboten werden.
Um das Verfahren für die Interessierten zu vereinfachen, bietet
die Stadtverwaltung einen Bestellservice an.
Formulare liegen in der Tourist-Information Marienberg (Tel.:
03735 / 602 270, E-Mail: info@marienberg.de) und im Gästebüro
Pobershau (Tel.: 03735 / 23436, E-Mail: info@pobershau.de ) aus.
Verbindliche Bestellungen für die nachfolgenden Varianten
werden bis spätestens zum 15. November 2014 entgegengenommen.
Große Bergparade: (47 min.)
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30,00 €
Eröffnung 12. Bergfest:
Gottesdienst, Handwerker- und Naturmarkt, Ausstellungen,
Lichterfahrt (87 min.)
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50,00 €
12. Bergmannstag komplett:
Eröffnung, Empfang und Zapfenstreich, Ökumenischer Berggottesdienst, Große Bergparade mit Abschlusszeremoniell
(96 min.)
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50,00 €
Festwoche:
Kinderfest, „De Lauterbacher Haabuttn“, „Die Dorfrocker“,
Festzeltaktivitäten, Feuerwerk, Schmiedetreffen (118 min.)
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56,00 €
(Preise jeweils für DVD inkl. Hülle und Einleger)
www.marienberg.de
Bund Deutscher Bergmanns-, Hüttenund Knappenvereine e.V.
Im Jahr 2014 wird in verschiedensten Medien der hundertjährigen Wiederkehr des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs erinnert.
Dieser Krieg, der innerhalb von 4 Jahren und dreieinhalb Monaten
rund 17 Millionen Menschenleben forderte (das bedeutet in 1.563
Kriegstagen durchschnittlich täglich 10.900 Tote!) hatte natürlich auch Auswirkungen auf die Feuerwehren im hiesigen Landstrich. Bereits 1914 sank aufgrund der Generalmobilmachung
der Mannschaftsbestand der Feuerwehren auf einen bedenklichen Tiefstand. So ist zum Beispiel im Stadtarchiv Marienberg
ein Bericht der königlichen Amtshauptmannschaft zu finden, wonach die Prüfung einzelner Pflichtfeuerwehren gezeigt hat, „dass
durch die Einberufung der jungen Ortseinwohner zu dem Heeresdienste ein außergewöhnlich geringer Mannschaftsbestand vorhanden ist. Es ist deshalb dringend erforderlich, dass während
der Kriegsdauer auch die älteren Jahrgänge der Ortseinwohner zu
dem Feuerwehrdienste herangezogen werden.“ Der Marienberger
Ehrenhauptmann Oskar Speck berichtet in seinen persönlichen
Aufzeichnungen, dass „mit einem Schlage [...] die Hälfte der Marienberger Wehrleute bei ihren Truppenteilen einzutreffen hatten“
und dass er „mit wenigen alten Leuten allein da stand“ [...] und
auch noch „die Geschäfte des Branddirektors Kalich mit erledigen
musste, der dem Ruf des Vaterlandes folgen musste“. Unter den
fehlenden Ausbildungsstunden, zurückgestellten Übungen und
dem generellen Ausfall der erfahrenen Kameraden, litt zunehmend
die Qualität aller Feuerwehren. Die Technik wurde vernachlässigt,
Löschteiche verschlammten.
Ein anderes Problem zeigte sich in der Bespannung der pferdegezogenen Handdruckspritzen der damaligen Zeit. In den hiesigen
ländlichen Orten wurden Einwohner, meist Bauern, dazu verpflichtet, im Brandfall mit ihren Ackerpferden zum Gerätehaus zu eilen
und die Spritze an den Brandplatz zu befördern. In Niederlauterstein beispielsweise waren das die Gutsbesitzer Friedrich Moritz
Schönherr und Carl Wilhelm Clausnitzer, die die Baldauf’sche
Handdruckspritze aus dem Jahr 1863 auf Geheiß des damaligen
Ortsvorstandes Gottlob Oswald Fritzsch zu bewegen hatten. Viele
Pferde wurden jedoch nach und nach zum Kriegsdienst abgezogen und so wurde am 29.01.1915 seitens der Amtshauptmannschaft Marienberg im gesamten Kreis angefragt, „ob auch gegenwärtig, während des Kriegszustandes, Pferde zur Bespannung der
dortigen Spritze zur Verfügung stehen“.
Im Verlauf des Krieges verschlechterte sich die wirtschaftliche Lage
der gesamten Bevölkerung. Der Mangel an Nitrat als Kunstdünger
in der Landwirtschaft führte bereits 1915 zu ersten Engpässen in
der Nahrungsmittelindustrie. Es folgten erste Brotrationierungen.
Eine miserable Kartoffelernte 1916 (die Ernte lag bei insgesamt
nur 50% des durchschnittlichen Ertrags) gipfelte im so genannten
„Steckrübenwinter“ 1916/17, als rationierte Kohl- bzw. Steckrüben
als Ersatz für das ausgefallene Grundnahrungsmittel ausgegeben
wurden. Der Hungerwinter zermürbte die Bevölkerung mehr und
mehr. Der Ausfall an Arbeitern und Zugtieren ließ auch die Getreideernte 1917 auf die Hälfte des normalen Ertrags sinken, die Industrieproduktion in den Städten litt zudem unter dem schlechten
Ernährungszustand der Arbeiter. Obwohl im hiesigen ländlichen
Bereich noch eher Nahrungsmittel, wie Getreide, Kartoffeln und
Milch zu haben waren als in der Stadt, geschah dies meist auch nur
durch Tauschgeschäfte und in eng begrenzten Mengen.
Obwohl die hiesigen Feuerwehren glücklicherweise von Zusatzaufgaben, wie Bekämpfung von Bombenschäden oder dem
Transport von Verwundeten, verschont blieben, waren durch den
Krieg tote und schwer verwundete Kameraden zu beklagen, die
teilweise auf den Schlachtfeldern blieben oder nie wieder diensttauglich wurden. Der Mannschafts- und Ausbildungsstand erholte
sich nach dem Kriegsende zudem nur mühsam, da vielerlei andere
kriegsbedingte Nöte den Einwohnern dringlicher erschienen.
Sei es zu hoffen, dass im Gedenken an die damalige opfervolle
Zeit auch in heutigen Tagen niemals mehr ein solcher Krieg vom
Zaun gebrochen werden mag.
Mirko Morgenstern
FF Niederlauterstein
20/2014
Seite 7
Ausbildungsmesse 2014 in Marienberg
Am 15. November 2014 findet von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr in
der Sporthalle am Goldkindstein in Marienberg die Ausbildungsmesse Erzgebirge statt. Der Eintritt ist frei.
Die Messe zeichnet sich durch einen vielfältigen Branchenmix
aus. Firmen des verarbeitenden Gewerbes mit seinen Bereichen
Metall, Kunststoff, Holz, Papier und Textil informieren die interessierten Schüler ebenso über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten wie die Bereiche des Sozial- und Gesundheitswesens, der
Verwaltung, des Handels und der Hotellerie.
Ziel der Ausbildungsmesse ist die frühzeitige Berufs- und Studienorientierung. Es besteht auch die Gelegenheit, sich gezielt
nach Schüler-Praktika oder Ferienarbeit zu erkundigen. So erhalten die Interessierten die Möglichkeit, sich ein genaues Bild
vom jeweiligen Betrieb und den Arbeitsinhalten zu machen und
sich damit Vorteile bei der Berufswahlentscheidung zu schaffen.
Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen.
Pressestelle
Informationen
für die Ortsteile
 MARIENBERG STADT
Erfolgreicher Abschluss des 1. Spendenlaufs
des Gymnasiums Marienberg
Marienberger Wochenblatt
Dieser 1. Spendenlauf soll nicht der letzte bleiben. Geplant ist eine
Neuauflage im Sommer 2016. Unser besonderer Dank gilt allen Spendern sowie der Stadt Marienberg für ihre großzügige Unterstützung.
Frank Weidauer
Wasser- und Bodenanalysen
Am Mittwoch, den 12. November 2014 bietet die AfU e.V. die Möglichkeit in der Zeit von 16:00 bis 17:00 Uhr in Marienberg, in der
Herzog-Heinrich-Grundschule, Anton-Günther-Weg 4 E Wasserund Bodenproben untersuchen zu lassen.
Gegen einen Unkostenbeitrag kann das Wasser sofort auf den pHWert und die Nitratkonzentration untersucht werden. Dazu sollten Sie
frisch abgefülltes Wasser (ca.1 Liter) in einer Mineralwasserflasche
mitbringen. Auf Wunsch kann die Probe auch auf verschiedene Einzelparameter, z.B. Schwermetalle oder auf Brauchwasser- bzw. Trinkwasserqualität, überprüft werden.
Weiterhin werden auch Bodenproben für eine Nährstoffbedarfsermittlung entgegengenommen. Hierzu ist es notwendig, an mehreren
Stellen des Gartens Boden auszuheben, so dass insgesamt ca. 500
Gramm der Mischprobe für die Untersuchung zur Verfügung stehen.
Eine Beratung zu weiteren Umweltproblemen ist möglich.
Abenteuer in Lappland – Jugendliche aus dem
Erzgebirge erforschen die Arktis
Eine Kooperationsveranstaltung des Kultur- und Freizeitzentrums
Baldauf Villa Marienberg mit dem Förderverein Natura Miriquidica e.V.
Treffpunkt: Sonntag, 16.11.2014, 17.00 Uhr
Marienberg, Baldauf-Villa, Anton-Günther-Weg 4
Leitung: Expeditionsgruppe
Frank Weidauer (li., Sportlehrer und Initiator des Spendenlaufs) und der
stellvertretende Schulleiter Enrico Huth (re.) übergaben die Spende an
Mareen Friedrich vom Verein für Knochenmarkspenden Dresden e.V. (2. v.l.)
und Ulrike Herkner, Geschäftsführerin des Bärenherz-Fördervereins
Aktuell besitzt der Naturschutz-Verein Natura Miriqudica e.V. fast 150
Mitglieder, davon ein Drittel Kinder und Jugendliche. Einige begleiten
Der 1. Spendenlauf des Gymnasiums Marienberg am 17.7.2014 war den Verein schon über viele Jahre. Die heimatliche Natur kennen, lieein großer Erfolg. Über 430 Schüler sowie zahlreiche Lehrer und Gäste ben und schützen lernt man auch, indem man fremde Regionen der
liefen und liefen und liefen… ; insgesamt 2000 km.
Erde besucht, Vergleiche zieht und Anregungen gewinnt. Deshalb orDanach waren die Sponsoren am Zug: Sagenhafte 9786 € Spenden- ganisierte der Verein für langjährig interessierte Jugendliche im Augelder kamen zusammen. Am 16.10.2014 fand die Spendenübergabe gust 2014 eine Jugend-Forschungsexpedition nach Lappland. Ziel der
mit den Vertretern der Vereine statt. Wir sind sehr stolz darüber, dass 11-köpfigen Gruppe war die eindrucksvolle polare Welt Nordschwewir sowohl dem „Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e.V.“ als auch dem dens entlang des Kungsleden – übersetzt „Königspfad“ – weit nördlich
„Verein für Knochenmarkspenden Sachsen e.V.“ je 3262 € übergeben des Polarkreises. In zwei Wochen wurden über 130 Kilometer zu Fuß
konnten. Die Geschäftsführerinnen dieser Vereine informierten dabei im nördlichsten Abschnitt zwischen Abisko und Vakkotavare zurücküber die Tätigkeit ihrer Einrichtungen und gaben uns die Gewissheit, gelegt. Die Anreise – fast 3000 km – erfolgte umweltfreundlich mit Zug
dass die Spenden überaus sinnvoll eingesetzt werden.
und Fähre. In mehreren Tagesetappen wurde der Weg bewältigt. Dabei
Im Internet kann sich jeder Interessierte selbst ein Bild von der Arbeit transportierten die Expeditionsteilnehmer alle Dinge des täglichen Beder beiden Vereine machen unter:
darfs, auch das Essen und die Forschungsausrüstung, im Rucksack.
www.vks-sachsen.de; www.baerenherz-leipzig.de.
Übernachtet wurde in Zelten. Lassen Sie sich von den Jugendlichen
Weitere 3262 € kommen unseren Schülern über den Förderverein durch ihre Bilder und authentisch erzählte Eindrücke im Vortrag 500 km
„Freunde des Gymnasiums Marienberg e.V.“ zugute.
nördlich des Polarkreises entführen. Eintritt: 6,00 €
Marienberger Wochenblatt
Seite 8
20/2014
Achtung Vereine!
Redaktionsschluss Veranstaltungskalender
Der Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe des Marienberger
Veranstaltungskalenders für die Monate Januar | Februar | März
2015 ist am 12. November 2014.
07.11.2014 | 20:30 Uhr
Bergmagazin Marienberg
Zuarbeiten senden Sie bitte an Herrn Jörg Zander, Markt 1, 09496
Marienberg oder an joerg.zander@marienberg.de. Für Rückfragen steht
Ihnen Herr Zander unter Telefon 03735 66 81 29 12 gern zur Verfügung.
4. Museumskonzert
Gunter Schulze. One Man Trip
Sa – So | 15. – 16.11.2014 | 10 – 17 Uhr
Mi |
19.11.2014 | 13 – 17 Uhr
Sa – So | 22. – 23.11.2014 | 10 – 17 Uhr
Bergmagazin Marienberg
Museum sächsisch-böhmisches Erzgebirge im Bergmagazin Marienberg
Am Kaiserteich 3 | 09496 Marienberg | Tel.: 03735 66 8129 0 | www.marienberg.de
Karten zum Preis von 8,00 € im VVK (Abendkasse 10,00 €) erhalten
Sie in der Tourist-Info im Marienberger Rathaus sowie im Bergmagazin
Marienberg, Am Kaiserteich 3, Marienberg.
Biografie:
1978 absolvierte Gunter Schulze seine mehrjährige Ausbildung als
Jazzgitarrist bei Walter Wirsig an der Musikhochschule „Carl Maria von
Weber“ in Dresden und gründete ein Jahr später seine bis heute bestehende Einmannband. Seinen urwüchsigen Gesang begleitet er
durch elektrische oder akustische Gitarre, Mandoline, Bouzouki, Mundharmonika. Der treibende Rhythmus wird durch das gleichzeitige Spiel
von Hi-Hat und Bassdrum komplettiert.
Zuvor spielte er in zahlreichen Bands, unter anderem mit dem Trio
„WOYAYA“, welches Anfang der Siebziger progressiven Blues-Rock spielte.
Als er 1984 die damalige DDR verließ und nach Westberlin zog, trat er
u. a. zusammen mit dem Boogie-Pianisten „Manne Chicago“ im Duo auf.
Aus dem Jahre 2000 ist seine erste CD „Old Established“ datiert. Darauf
findet sich sowohl sein Temperament als auch sein kunstvoller Umgang
mit den verschiedenen Instrumenten wieder. Einen Teil seines musikalischen Repertoires entdeckt man auf dieser CD, die ohne elektronische
Trickserei nahezu komplett eingespielt wurde und mühelos das Klangvolumen einer ganzen Band erzeugt. Mit den darauf neu arrangierten
R&B-Standards ehrt er unter anderem John Lee Hooker, Chuck Berry,
Willie Dixon, Rory Gallagher. Aber auch Folk orientierte Songs wie „John
Hardy“ und Blues-Klassiker wie „Bright Lights, Big City“ zeigen seine
grandiose Vielseitigkeit und Brisanz. Produziert wurde die CD von Gunter
Schulze und Stephan Süss, seinem langjährigen Freund und Musiker, der
die Aufnahmen inklusive Abmischung betreute.
Seit 2003 ist Gunter Schulze wieder in seiner Geburtsstadt Freiberg/
Sachsen ansässig. Er ist heute ein bekannter Rock- & Bluessolist, dessen
eigenwilliger Stil durch jazzige, country-folkloristische und klassische
Einflüsse geprägt ist.
Sonderausstellung
„Modelleisenbahn“
Modelleisenbahnclub Marienberg/Sa. e.V.
Museum sächsisch-böhmisches Erzgebirge
20/2014
Seite 9
Marienberger Wochenblatt
Veranstaltung anlässlich des Jubiläums
25 Jahre friedliche Revolution
Ratssaal im Rathaus Marienberg | 06.11.2014
17:30 Uhr | Vortrag & Präsentation zum Thema „Zeitzeugen der
friedlichen Revolution“– Ein Projekt von Schülern der
12. Klasse des Gymnasiums Marienberg
19:00 Uhr | Autorenlesung mit Ines Geipel „Generation Mauer.
Ein Porträt“
Foto: Karen Weinert
Die in den 1960er Jahren im Osten Deutschlands geborenen „Mauerkinder“ waren jung genug, um ab 1989 die Welt zu erobern – eine glückliche Generation? Ines Geipel sucht im Dialog zwischen persönlichem
Schicksal und aktueller Forschung der Biographie ihrer Generation auf
die Spur zu kommen.
Im System Honecker herangewachsen, galten die heute 45- bis 55-Jährigen als die Distanzierten, Staatsfernen, für die das Jahr 1989 dann zum
Sprungbrett ins größere Deutschland und in die Welt wurde. Sind sie
wirklich auf der Gewinnerseite gelandet? Oder hat die zähe Prägekraft
der späten DDR mit ihren politischen Tabus, dem Bespitzeln und Verhindern von Individualität á la longue doch ihren Tribut gefordert? Ines
Geipel erforscht das Lebensgefühl ihrer Generation in Tiefeninterviews
mit Mauerkindern und findet dabei den Zugang zu einer Generationenerzählung, die von großen Hypotheken, aber auch von großen Chancen
handelt.
Ines Geipel, geboren 1960, ist Schriftstellerin und Professorin für Verssprache an der Berliner Hochschule für
Schauspielkunst „Ernst Busch“. Die
ehemalige Weltklasse-Sprinterin floh
1989 nach ihrem Germanistik-Studium aus Jena nach Westdeutschland
und studierte in Darmstadt Philosophie und Soziologie. Im Jahr 2000 war
sie Nebenklägerin im Prozess gegen
die Drahtzieher des DDR-Zwangsdopings. Sie lebt in Berlin und hat vielfach publiziert.
26.07. – 16.11. 2014
Serpentinsteinmuseum Zöblitz
Puppenausstellung
von Käthe Esper, Satzung
Serpentinsteinmuseum Zöblitz
OT Zöblitz | Bahnhofstraße 1 | 09496 Marienberg | Tel.: 037363 7704 | www.marienberg.de
Di 18.11. 2014 | 19:00 h
Sonderausstellungen
IIIIIIIIII AUSSTELLUNGEN BÖTTCHERFABRIK
bis 01.03.2015 | „Vom Bergmann zum Spielzeugmacher.
Schwibbögen aus der Manufaktur Klaus Kolbe“
Bergmagazin Marienberg
Westaustralien II.
Tiere, Pflanzen, Landschaften
Diavortrag mit Ulrich Schuster
Eine Ausstellung des Kunstvereins Max Christoph und Gottfried
Reichel e.V.
Naturschutzbund Deutschland e.V. | Kreisverband Mittleres Erzgebirge
Lesesaal der Stadtbibliothek im Bergmagazin Marienberg
Am Kaiserteich 3 | 09496 Marienberg | Tel.: 03735 668129-19/20 | www.marienberg.de
Marienberger Wochenblatt
Seite 1020/2014
Baldauf Villa am 19.11.2014
geschlossen
Die Baldauf Villa bleibt geschlossen, besuchen Sie uns 19:00 Uhr zur
Veranstaltung „Gelobtland liest“ in der Thiele-Schenke in Gelobtland.
Martinstag
Herzklopfen für Oma und Opa
Es war Aufregung pur! Alle großen und kleinen Zipfel
waren fleißig und haben sich auf den Oma-Opa-Tag
vorbereitet.
Es wurde gewerkelt, geprobt und gebacken. Die Mühe hat sich gelohnt!
Wir laden alle Groß + Klein zu unserer Martinstagfeier
am Dienstag, den 11.11.2014, um 17:00 Uhr
in die Marienkirche ein.
Gegen 17:30 Uhr starten wir zum Lampionumzug, der von unserem
Martinsreiter angeführt wird, durch die Straßen unserer Stadt.
Auf dem Markt angekommen, wärmen wir uns bei einer Tasse
warmen Tee und lauschen den Klängen des Posaunenchors.
Bringt bitte Eure Laternen mit.
Auf Euer Kommen freut sich das Team
des Evangelischen Kindergartens St. Marien
Sozialverband VdK informiert:
Der Sozialverband VdK, Bereichsverband Marienberg, lädt alle Interessierten ein zu einem geselligen Nachmittag mit der Möglichkeit zum
Kegeln am Freitag, dem 7. November 2014, ab 14:00 Uhr in Großrückerswalde.
Anmeldungen über die VdK-Beratungsstelle Marienberg, Töpferstr. 21
an den Sprechtagen Dienstag und Donnerstag oder telefonisch unter:
03735/24824.
Viele Omas und Opas sind gekommen, um ihre Enkel im Kindergarten
„Buratino“ zu erleben. Liebevoll haben alle Zipfel, nur für Oma und
Opa, Gedichte vorgetragen und gesungen. Wir sind in die Märchenwelt
eingetaucht und haben Dornröschen und den Dicken Pfannkuchen lebendig werden lassen. Es gab viel Applaus und alle Kekse wurden verputzt. Stolz und Freude haben die Kinder in den Augen ihrer Großeltern
gesehen. Ein größeres Dankeschön und mehr Anerkennung konnte es
für unsere Zipfel nicht geben.
Danke für Ihr Kommen sagen auch Heike und Elke bis zum nächsten
Oma- und Opa-Tag.
DRK Seniorentreff „Stadtmitte“
im Bürgerzentrum Marienberg
Veranstaltungsplan November 2014
04.11.2014
11.11.2014
18.11.2014
25.11.2014
Es wird gespielt
Redewendungen aus dem Mittelalter, Teil IV
Wir basteln uns einen Schlüsselanhänger
Es wird Sport getrieben
Alle Veranstaltungen beginnen 14.30 Uhr.
Interessierte Senioren/innen sind herzlich willkommen.
Die Zipfelkinder mit Heike und Elke der KITA „Buratino“
Ca
Der
rn
e
Diakonie Marienberg
rienbe rger
.V
.
Ma
Uhlig, Leiterin
e
lädt zur Eröffnung
der 31. Faschingssaison ein
va l
4
sverein 198
Am 11.11.2014 findet im Ratssaal des Marienberger Rathauses um
17:11 Uhr die Übergabe des Rathausschlüssels an die Marienberger
Narren statt.
Dazu laden wir alle Faschingsvereine und Gäste aus dem Raum Ma­
rienberg herzlich ein.
Leider findet im November kein Faschingsball statt, da wir uns auf die
Veranstaltungen im Februar konzentrieren möchten.
 V
orschau auf die Veranstaltungen im Februar 2015
in der Marienberger Stadthalle:
12.02.2015
Weiberfasching mit dem GCV, NCV, PKV, MCV
13.02.2015
Faschingsdisko für die Jugend
14.02.2015
Faschingsveranstaltung unter dem Motto
„Der MCV macht seine Gäste froh, mit Figuren
aus Zeichentrick und Muppedshow“
15.02.2015Kinderfasching
Diakonisches Werk
im Kirchenbezirk Marienberg e.V.
K O N TA K T C A F É
in der sozialtherapeutischen Wohnstätte „Lebensbrücke“
Töpferstr. 33; 09496 Marienberg; Telefon: 03735 / 660422
koca@diakonie-marienberg.de
Herzliche Einladung zu den Angeboten im November 2014
Freitag, 07.11.14
Montag, 10.11.14
Dienstag, 11.11.14
Donnerstag, 13.11.14
Montag, 17.11.14
Dienstag, 18.11.14
Donnerstag, 20.11.14
12:00 Uhr Gemeinsames Essen
15:30 Uhr Bowling
14:00 UhrSankt Martin – Teilen und
Danken, gemeinsames Kaffeetrinken
10:00 Uhr Wir kochen!
15:30 Uhr – Welt der Sinne –
14:00 UhrTheatervorstellung, anschl.
Gemeinsames Kaffeetrinken
14:00 Uhr Raclette-Essen
10:00 Uhr Wir kochen!
15:30 Uhr – Denksport –
Anmeldung zu allen Aktivitäten erforderlich: (03735) 6604 22
ANDACHT: Jeden Mittwoch 15:30 Uhr
ÖFFNUNGSZEITEN: Montag bis Freitag 13:00–19:00 Uhr
20/2014
Seite 11
Marienberger Wochenblatt
Veranstaltungsplan Seniorenclub
November 2014
Dienstag, 04.11.
Donnerstag, 06.11.
Dienstag,11.11.
Donnerstag, 13.11.
Dienstag, 18.11.
Donnerstag, 20.11.
Dienstag, 25.11.
Mittwoch, 26.11.
Herzlich willkommen zum Kaffeenachmittag
ab 13:00 Uhr.
Zum Spiele- und Handarbeitsnachmittag laden
wir ab 13:00 Uhr ein.
Herzlich willkommen zum Kaffeenachmittag
ab 13:00 Uhr
Zum Spiele- und Handarbeitsnachmittag laden
wir ab 13:00 Uhr recht herzlich ein.
Zu einem gemeinsamen Filmnachmittag bei
Kaffee und Kuchen ab 13:00 Uhr sind Sie recht
herzlich eingeladen.
Wir laden zum Spiele- und Handarbeitsnachmittag ab 13:00 Uhr ein.
Herzlich willkommen zum Kaffeenachmittag
ab 13:00 Uhr.
Alle Kegelfreunde treffen sich 13:30 Uhr an der
Kegelbahn (Katharinenstr.).
Behinderteninitiative Marienberg e.V.
„Wir sind – E I N E – Kraft,
wir haben unsere S e l b s t h i l f e g r u p p e
und I C H gehöre dazu
Veranstaltungsplan November 2014
07.11.
07.11.
11.11.
12.11
12.11.
13.11.
18.11.
8:00 bis 9:00 Uhr Warmwassergymnastik Gruppe 3
9:30 bis 10:30 Uhr Warmwassergymnastik Gruppe 4 im
Aqua Marien – wöchentlich freitags –
18:00 Uhr
Warmwassergymnastik Gruppe 5 in der
Silbertherme Warmbad – wöchentlich
freitags
9:00 bis 10:00 Uhr Warmwassergymnastik im Aqua Marien
Gruppe 2
15:00 Uhr
Trockengymnastik der SHG Osteoporose/Rheuma in der Turnhalle am Goldkindstein
14:00 Uhr
Treffen der SHG Schlaganfallpatienten in
der BIM zum Kreativnachmittag –
Töpfern m. Ergotherapie
15:00 Uhr
Treffen der SHG Psychosomatisch
Kranke in der BIM
9:00 bis 10:00 Uhr Warmwassergymnastik im Aqua Marien
Gruppe 1
Sprechzeiten der Beratungsstelle
Montag – Donnerstag 10:00 Uhr – 15:00 Uhr
Dienstag
10:00 Uhr – 16:00 Uhr und nach Vereinbarung
Der Heimatchor Marienberg e.V.
lädt ein zum
Weihnachtskonzert
am Sonntag, 30. November 2014
in die Pausenhalle des Gymnasiums Marienberg.
Beginn: 16:00 Uhr
Mitwirkende u.a.:
Heimatchor Marienberg e.V. – Leitung: Steffen Köhler
Ephoraler Bläserkreis – Leitung: Matthias Meier
Musikschule des Erzgebirgskreises
Mundartkinder unter der Leitung von Uta Heyder
Sprecher: Wolfgang Kempt
Eintritt: Erwachsene: 5,00 € • Kinder: 2,50 €
Vorverkauf:
Helfried Freier, Spielwaren – Elektronik – Bücherwaren – Schreibwaren
Freiberger Straße 10, 09496 Marienberg
Vorschau des
FSV Motor Marienberg e.V.
Ansetzungen der Männermannschaften
Sonntag, 09.11.2014
14:00 Uhr Bezirksliga West
FSV Motor Marienberg – SG Handwerk Rabenstein
12:15 Uhr Kreisliga
FSV Motor Marienberg II – SpVgg Neundorf-Wiesenbad
Sonntag, 16.11.2014
14:00 Uhr Bezirksliga West
ESV Lok Zwickau – FSV Motor Marienberg
14:00 Uhr Kreisliga
FV Rot-Weiß Preßnitztal – FSV Motor Marienberg II
Ansetzungen der Nachwuchsmannschaften
34. Große Vogelschau
24. Sachsenschau für Gesangskanarien
6. Offene Bewertungsschau
08.11.2014
09.11.2014
9:00 bis 17:00 Uhr
9:00 bis 16:00 Uhr
Meßtreff 09509 Pockau
Siedlungsstraße 32
Reichhaltige Tombola
Orchideenverkaufsschau
Größter Vogelverkauf im Erzgebirge
www.vogelverein1960.de
Erzgebirgische Ziergeflügel-, Exoten- und Kanarienzüchter
Börnichen und Umgebung e.V.
Samstag, 08.11.2014
E-Jugend I
10:30 Uhr SV Pfaffroda – FSV Motor Marienberg I
E-Jugend II
9:15 Uhr FSV Motor Marienberg II –
SV Blau-Weiß Deutschneudorf
D-Jugend
10:30 Uhr FSV Motor Marienberg – FC Stollberg
B-Jugend
10:30 Uhr FC Concordia Schneeberg –
FSV Motor Marienberg
A-Jugend
14:00 Uhr SpG Großrück./Marienberg/Wolkenst. –
VfB Annaberg 09
Samstag, 15.11.2014
D-Jugend
10:30 Uhr FSV Zwickau U12 – FSV Motor Marienberg
C-Jugend
12:30 Uhr SpG Marien./Großr./Wolk. –
SV Blau-Weiß Deutschneudorf
B-Jugend I
10:30 Uhr FSV Motor Marienberg I –
SG Handwerk Rabenstein
B-Jugend II 14:00 Uhr FSV Motor Marieneberg II –
SpG Olbernhau/Pfaffroda
A-Jugend
11:00 Uhr SpG Großrück./Marienberg/Wolk. –
SG Handwerk Rabenstein
Marienberger Wochenblatt
Seite 1220/2014
Ansetzungen vom
HSV 1956 Marienberg e.V.
• Samstag, 08.11.2014
Heimspiel für ein Team des HSV 1956 Marienberg
in der Sporthalle „Am Goldkindstein“ Marienberg
Bezirksliga weibliche Jugend B:
10:00 Uhr HSV 1956 Marienberg wJB – Burgstädter HC
Auswärtsspiele für zwei Teams des HSV 1956 Marienberg
Bezirksliga weibliche Jugend D in Plauen SH Kurt Helbig:
12:00 Uhr SV 04 Plauen Oberlosa – HSV 1956 Marienberg wJD
3. Liga Frauen Staffel Ost in Minden:
17:30 Uhr HSV Minden-Nord – HSV 1956 Marienberg
Landeskirchliche Gemeinschaft Marienberg
Sonntag, 9.11.
17:00 Uhr 2. Geschäftsstunde 2014
sonntagsGemeinschaftsstunde
Neuapostolische Kirche Marienberg
sonntags
mittwochs
9:30 Uhr Gottesdienst
19:30 Uhr Gottesdienst
Röm.-Katholische Pfarrgemeinde Marienberg
sonntags
10:00 Uhr Hl. Messe
 GEBIRGE, GELOBTLAND
• Sonntag, 09.11.2014
Auswärtsspiel für ein Team des HSV 1956 Marienberg
Sachsenliga weibliche Jugend C in Görlitz:
11:00 Uhr SV Koweg Görlitz – HSV 1956 Marienberg wJC
• Samstag, 15.11.2014
Auswärtsspiele für zwei Teams des HSV 1956 Marienberg
Bezirksliga weibliche Jugend E in Plauen SH Kurt Helbig:
11:20 Uhr SV 04 Plauen Oberlosa (w) – HSV 1956 Marienberg wJE
13:10 Uhr SV 04 Plauen Oberlosa (m) – HSV 1956 Marienberg wJE
Bezirksliga-Spitzenspiel Frauen
in Annaberg-Buchholz, Silberlandhalle:
19:00 Uhr HC Annaberg Buchholz - HSV 1956 Marienberg II
• Sonntag, 16.11.2014
Heimspiele für drei Teams des HSV 1956 Marienberg in der
Sporthalle „Am Goldkindstein“ Marienberg
Bezirksliga weibliche Jugend D:
13:15 Uhr HSV 1956 Marienberg wJD – SV Rotation Weißenborn
Sachsenliga, weibliche Jugend C:
14:45 Uhr HSV 1956 Marienberg wJC –
MSG Chemnitz/Limbach Oberfrohna
3. Liga Frauen (Staffel Ost)
Anwurf: 17:00 Uhr
HSV 1956 Marienberg vs. MTV Rohrsen 1908
• Mittwoch, 19.11.2014
2. Runde Bezirkspokal 2014/2015, weibliche Jugend C in Plauen:
14:00 Uhr SV 04 Plauen Oberlosa – HSV 1956 Marienberg wJC
Der Vorstand des HSV 1956 Marienberg e.V. wünscht allen seinen
Mannschaften viel Erfolg. Weitere HSV-Informationen, Ergebnisse, Tabellen usw. sind im MEF-Videotext ab Seite 360–373 oder im Internet
www.handball-marienberg.de ersichtlich.
Karlgeorg Frank
Präsident des HSV 1956 Marienberg
Kirchliche Nachrichten
Abteilung: Fußball
Spielansetzungen:
Herren
So, 09.11.2014 14:00 Uhr FSV Scharfenst./Großolbersdorf –
SpG Satzung/ATSV II
14:00 Uhr SV Heidersdorf – ATSV I
So, 16.11.2014 12:00 Uhr SpG Satzung/ATSV II –
SG Wolkenstein
14:00 Uhr ATSV I – SV Witzschdorf
Frauen
Sa, 08.11.2014 15:00 Uhr SpG.Marbach/Schbg.II/Borstendorf –
ATSV
Sa, 15.11.2014 14:00 Uhr ATSV – FV Venusberg
E-Junioren
Sa, 08.11.2014 10:30 Uhr ATSV – SV Großrückerswalde I
 NIEDERLAUTERSTEIN
Heimatverein Niederlauterstein e.V.
Einladung zum Vortrag
In den letzten Jahren konnten wir mehrmals beobachten, wie sich
Gruppen von Geologiestudenten aus Berlin und Jena am Gestein unterhalb unserer Burgruine Lauterstein zu schaffen machten. Um zu erfahren, was es dort Interessantes zu finden gibt, haben wir mit dem
verantwortlichen Professor, Herrn Dr. Kamil Ustaszewski, vom Institut
für Geowissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena, einen
Termin für einen entsprechenden Vortrag vereinbart.
Zum Thema „Das Erzgebirge, ein altes Kollisionsgebirge der Superlative“ wird er uns berichten, was ihn regelmäßig nach Niederlauterstein lockt und auch, was das Erzgebirge aus geologischer Sicht sonst
noch einzigartig macht. Professor Ustaszewski hat uns zugesichert,
dass der Vortrag auch für geologische Laien verständlich sein wird. Im
Anschluss besteht die Möglichkeit, eigene Fragen loszuwerden.
Adventkapelle Marienberg
samstags
9:30 Uhr Bibelgespräch und Kinderstunde
10:30 Uhr Predigtgottesdienst
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Marienberg
Sonntag, 9.11.
Dienstag, 11.11.
Sonntag, 16.11.
Mittwoch, 19.11.
10:00 Uhr Predigtgottesdienst mit Tauf­
gedenken für November
17:00 Uhr Martinsandacht, anschließend
Lampionumzug
9:30 Uhr Predigtgottesdienst mit
Pfr. i.R. Wenzel
10:00 Uhr Buß- und Bettag – Gottesdienst mit
Heiligem Abendmahl, kein Kindergottesdienst
Gesteinsformation
unterhalb der
Burgruine
Lauterstein
20/2014
Seite 13
Prof. Dr. Kamil Ustaszewski, Leiter das Lehr- und
Forschungsbereiches Strukturgeologie beim
Institut für Geowissenschaften an der FriedrichSchiller-Universität Jena
Der Vortrag findet am Donnerstag, dem 13.11.14
um 19:30 Uhr in unserem Vereinshaus, Schlossberg 25 (ehemalige Schule) statt.
Es wird ein Unkostenbeitrag von 2,00 € erhoben.
Über zahlreiche Gäste zu diesem sicher interessanten Vortrag, würden
wir uns sehr freuen.
Vorstand
Heimatverein Niederlauterstein e.V.
Marienberger Wochenblatt
Zünftig ging es rund
in der Villa Kunterbunt
Unsere „Kleinen“ feierten wie die
„Großen“ ein tolles Oktoberfest im Hort Kühnhaide.
Nachdem die Fassbrause sprudelte wurde es laut in unserem Haus.
Bei stimmungsvoller Musik wurden lustige Tänze und Spiele gemacht.
Dekoriert war alles passend zum Fest sehr schön. Einige Kinder und
das Personal hatten sich extra besonders hübsch gemacht mit Dirndl,
Lederhose und Hut. Wem es beim Tanzen zu laut war, konnte sich
einen Superhut basteln, oder den Spielplatz besuchen. Auch dort wurden viele Spiele angeboten, wie zum Beispiel Wasserkrugwettstemmen, Gummistiefelweitwurf, Seilziehen oder Wettnageln.
 LAUTERBACH
SV Lauterbach e.V.
Herren/1. Kreisklasse
So, 09.11.2014 14:00 Uhr
So, 16.11.2014
14:00 Uhr
B-Jugend
Sa, 08.11.2014
Sa, 15.11.2014
14:00 Uhr
TSV Arnsfeld –
SV Lauterbach
SV Lauterbach – FSV Scharfenstein/Groß.
Spielfrei
SpG Mbg/Ltb/Grorüwa –
SpG Olbernhau/Pfaffroda
Einladung
zum Käfigaufbau des Kleintierzüchtervereins
Lauterbach und Umgebung e.V.
am 22.11.2014, 9:00 Uhr im Vereinsheim Lauterbach.
Alle Mitglieder und interessierte Zuchtfreunde sind herzlich willkommen.
Der Vorstand
Natürlich durfte auch die Stärkung zwischendurch nicht fehlen. Bei
Brezeln, Würstchen, Brötchen, Obst und Nascherei fand jedes Kind
allerhand. Alle Kinder hatten viel Spaß, wobei man die Zeit schnell
vergaß.
Das Team der Villa Kunterbunt Kühnhaide
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Lauterbach
Sonntag, 9.11.
9:30 Uhr Kirchweihfestgottesdienst mit unserem Chor und Flötenkreis (Pfr. i.R. R. Lämmel), mit Heiligem Abendmahl und
Kinderkirche
Ev.-Luth. Kirchgemeinde
Kühnhaide mit Reitzenhain
Montag, 10.11.
19:30 Uhr Kirchweihfestgottesdienst mit dem Posaunenchor
Sonntag, 9.11.
10:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst mit Pfr. Rohloff
10:00 Uhr Kindergottesdienst
Sonntag, 16.11.
10:00 Uhr „Gottesdienst einmal anders“ mit der Band Towerstation
aus Marienberg, Thema: „Schönen Dank auch…“
Sonntag, 16.11.
10:00 Uhr Predigtgottesdienst mit Präd. Schaarschmidt
10:00 Uhr Kindergottesdienst
Mittwoch 19.11.
9:30 Uhr Buß- und Bettag – Abendmahlsandacht mit Gitarrenkreis
und Kinderkirche
Mittwoch, 19.11.
10:00 Uhr Predigtgottesdienst mit Pfr. i.R. Sieber
10:00 Uhr Kindergottesdienst
 KÜHNHAIDE
 REITZENHAIN
Handarbeit
SV Kühnhaide e.V.
Spielansetzungen des SV Kühnhaide
 Fußball 1. Kreisklasse Herren
So, 09.11.2014
So, 16.11.2014
15:00 Uhr
15:00 Uhr
Kühnhaide – Jöhstadt
Kühnhaide – Olbernhau 2
 Tischtennis Erzgebirgsliga Ost
So, 09.11.2014
9:00 Uhr SV Kühnhaide – SV Dörnthal/Haselbach
So, 16.11.2014
9:00 Uhr SV Kühnhaide – TTC Annaberg 3
 Tischtennis MEK Nachwuchsklasse
Sa, 08.11.2014
9:00 Uhr SV Kühnhaide – SV Pfaffroda
Liebe Mädchen und Frauen,
unsere nächste Handarbeit findet am Mittwoch, dem 12. November
2014, um 18:00 Uhr im Rathaus – Seniorenzimmer statt.
Dazu laden wir alle Interessierten ganz herzlich ein.
Die Handarbeitsgruppe
 RÜBENAU
Öffnungszeiten der Bibliothek in Rübenau
samstags 9:30 – 12:00 Uhr
Marienberger Wochenblatt
Seite 14
Natur-Ausstellung „Naturalienkabinett“
in der Alten Schule Rübenau
Natura Miriquidica e.V.,
Ansprechpartner: Kay Meister, Tel. 0172 1058376
Führungen/Gruppenbesichtigungen nach Absprache
20/2014
Nachwuchs D-Junioren
Sa, 08.11.2014 10:30 Uhr
Nachwuchs B-Junioren
Sa, 08.11.2014 14:00 Uhr
Sa, 15.11.2014
14:00 Uhr
SpG Königswalde/Bärenstein –
SpG Preßnitztal/Satzung
SpG Olbernhau/Pfaffroda –
TSV Grün-Weiß Mildenau
TSV Grün-Weiß Mildenau –
SpG Witzschdorf/Dittmannsdorf-W.
 Spielansetzung Abt. Billard – Kreisliga
Sa, 08.11.2014
Herzliche Einladung
zum
7. Weihnachtsgansschießen
Öffentliche Veranstaltung des Schützenvereins Rübenau e.V.
Alle Bürger und Gäste sind herzlich eingeladen!
1. Preis eine Weihnachtsgans
– vom Bauernhof Oehme aus Rübenau –
Waffenart:
Luftdruckgewehr 4,5 mm
Teilnehmer:
Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 12 Jahre
(von 12 bis 14 Jahren bedarf es einer schriftlichen
Zustimmung der Eltern)
Datum/Ort:
Sonnabend, den 22.11.2014, 14:00–18:00 Uhr
auf dem Luftgewehrschießstand –
Zöblitzer Str. (FFW)
Disziplin:
6 Schuss mit Luftdruckgewehr
auf Übungsscheibe 14 x 14 cm
Startgeld:
3,00 €
Preise:
1.–10. Platz werden prämiert
Für das leibliche Wohl aller Besucher ist gesorgt!
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
13:00 Uhr
SV Satzung-Reitzenhain –
1. Chemnitzer BC 2
Den Mannschaften viel Erfolg!
Seniorentreffen
Das nächste Seniorentreffen findet am Montag, den 17. November
2014, um 14:30 Uhr in „Uhligs Gasthof“ statt.
Bibliothek
Die Bibliothek ist am Dienstag, dem 18. November 2014 von 17:00
bis 18:00 Uhr geöffnet.
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Satzung
Sonntag, 9.11.
8:30 Uhr Predigtgottesdienst (Kirche), kein Kindergottesdienst
Dienstag, 11.11.
17:00 Uhr Martinsandacht (Kirche), anschl. Lampionumzug
Sonntag, 16.11.
10:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst (Kirche), Prädikantin Mühl,
kein Kindergottesdienst
Mittwoch, 19.11.
8:30 Uhr Buß- und Bettag – Predigtgottesdienst (Kirche),
kein Kindergottesdienst
Schützenverein Rübenau e.V.
Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Satzung
(Ev.-Freik. Gemeinde)
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Rübenau
sonntags
donnerstags
Sonntag, 9.11.
10:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst, Pfarrer St. Klotz
Änderungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Aushang im Schaukasten!
Dienstag, 11.11.
17:00 Uhr Martinsandacht mit Umzug, Sabine Voigtmann Helmert
 POBERSHAU
Sonntag, 16.11.
8:30 Uhr Predigtgottesdienst, Pfarrer St. Klotz
Neuapostolische Kirche Rübenau
donnerstags
sonntags
19:30 Uhr Gottesdienst
9:30 Uhr Gottesdienst
ISG Satzung e.V.
 Spielansetzungen Abt. Fußball – 1. Kreisklasse
So, 09.11.2014
14:00 Uhr
So, 16.11.2014
12:00 Uhr
Einladung zum Gedenken
Der Posaunenchor Pobershau gestaltet am Volkstrauertag, dem
16.11.14, um 11:15 Uhr eine kleine Andacht zum Gedenken an die
Opfer beider Weltkriege am Ehrenmal an der Schule.
Öffnungszeiten der Bibliothek in Pobershau
montags
mittwochs
 SATZUNG
FSV Scharfenstein-Großolbersdorf –
SpG Satzung/Gebirge-Gelobtland 2
SpG Satzung/Gebirge/Gelobtland 2 –
SG Wolkenstein in Gebirge
10:00 Uhr Gottesdienst und Kinderstunde
19:30 Uhr Bibelgespräch und Gebetskreis
16:00 – 18:00 Uhr
15:00 – 17:00 Uhr
EZV Pobershau – Rittersberg e.V.
Herzliche Einladung zur Jahresausfahrt
Der EZV Pobershau-Rittersberg e.V. lädt alle Mitglieder und interessierten Gäste zu seiner Jahresabschlussfahrt am Mittwoch, dem
19.11.2014 nach Annaberg-Buchholz ganz herzlich ein.
20/2014
Seite 15
Programm
– Abfahrt 12:30 Uhr in Rittersberg Oberdorf, danach werden alle Haltestellen in Pobershau bedient
– Besuch des Museums „Manufaktur der Träume“ in Annaberg-Buchh.
– anschl. Besichtigung der Bergkirche
– alternativ kann auch das Adam-Ries-Museum besichtig werden
– 17:00 Uhr Neinerlaa – Essen im Ratskeller – „Neinerlaa“ (kann mittags
im Bus individuell bestellt werden)
– anschließend musikalisches Programm
– Rückfahrt ca. 20:30 Uhr
Marienberger Wochenblatt
Kreisliga
Sa, 08.11.2014
15:00 Uhr
Sa, 15.11.2014
14:00 Uhr
1. Kreisklasse
So, 09.11.2014
9:00 Uhr
SG Niederlauterstein –
TSV 1872 Pobershau 3
ESV Lok Pockau 2 –
TSV 1872 Pobershau 3
SG Sorgau 3 – TSV 1872 Pobershau 4
Ev.-Luth. Kirchgemeinde
Der Preis beträgt für EZV-Mitglieder 6,00 € und für Gäste 12,00 € (die
Pobershau
Kosten für Speisen und Getränke im Ratskeller trägt jeder selbst).
Wir bitten um Anmeldung bis 17.11.2014 im Gästebüro Pobershau,
Tel. 03735/23436.
Sonntag, 9.11.
10:00 Uhr Predigtgottesdienst mit Pfr. Gläser,
zugleich Kindergottesdienst
N
E
P
P
A
K
T
S
FE
Meisterschaft
im
Strip-Curling
Mittwoch, 19.11.
10:00 Uhr Buß- und Bettag – Abendmahlsgottesdienst mit
M. Scheiter, zugleich Kindergottesdienst
 RITTERSBERG
Landeskirchliche Gemeinschaft Rittersberg
Donnerstag, 16.11.
9:00 Uhr Gemeinschaftsstunde mit G. Klug
SAISONAUFTAKT
mit dem PKV
15. 11. 2014
19.00 Uhr
Sonntag, 16.11.
8:30 Uhr Predigtgottesdienst mit Michael Otto, mitausgestaltet
durch den Kirchenchor, zugleich Kindergottesdienst
.
 ANSPRUNG, GRUNDAU, SORGAU
Weitere Veranstaltungen des BGZ Sorgau:
Telefon
Öffnungszeiten
Seniorengruppe
Stepp-Aerobic
Yoga
Vereinshaus am Wildsberg
Bekanntgabe des Themas für die Saison 2014/15
Kartenreservierungen ab sofort hier:
Carola Wiele Tel: 0172-3661512 und pkv@pobershau.de
Huthaus Pobershau Pobershau Tel: 0 37 35 - 66 99 22
Aufgrund begrenzter Platzanzahl bitte rechtzeitig reservieren
bei Frau Buttler 037363 184133
Dienstag, 8:30 Uhr – 11:00 Uhr
Dienstag, 17:00 Uhr – 18:00 Uhr
Montag, 20:00 Uhr – 21:00 Uhr
Montag, 20:00 Uhr – 21:00 Uhr
(14-täglicher Rhythmus mit Aerobic)
 ZÖBLITZ
BLUTSPENDETERMIN
Die nächste Gelegenheit zur Blutspende besteht
Informationen
des TSV 1872 Pobershau e.V.
am Montag, den 17.11.2014
von 14:30 bis 18:30 Uhr
in der Grundschule Zöblitz, Schützenstr. 11.
 Abteilung Tischtennis
Landesliga
Sa, 08.11.2014
13:00 Uhr
Sa, 08.11.2014
17:00 Uhr
Sa, 15.11.2014
15:00 Uhr
Erzgebirgsliga
So, 09.11.2014
9:00 Uhr
So, 16.11.2014
9:00 Uhr
TSV 1872 Pobershau –
Brandiser TTC 1946
TSV 1872 Pobershau –
TTC Annaberg
SV MT Wilkau-Haßlau –
TSV 1872 Pobershau
BSV Ehrenfriedersd. –
TSV 1872 Pobershau 2
TSV 1872 Pobershau 2 –
TSV GW Mildenau
Antennengemeinschaft Z/A
Die Sprechzeiten finden jeden 2. Montag im Monat von
18:00 bis 19:00 Uhr im Restaurant „Zum Schwarzen Bären“ statt.
Öffnungszeiten der Bibliothek
Tel.: 037363/45210
dienstags
donnerstags
9:00 bis 12:00 Uhr
13:00 bis 17:00 Uhr
Marienberger Wochenblatt
Seite 16
Begegnungszentrum Zöblitz
Weitere Informationen und Anmeldungen
zu den Veranstaltungen im BGZ Zöblitz
Tel.: 037363/18874 oder 01729340719, BGZ Sorgau: 184133
Dienstag, 11. und 18. November 2014, 19:30 Uhr, BGZ Zöblitz
Zöblitzer Thementage
„Wir haben hier keine bleibende Stadt“, in Zusammenarbeit mit der
Kirchgemeinde Zöblitz (Bitte weitere Aushänge beachten)
Donnerstag, 13. November 2014, 9:00 Uhr, BGZ Zöblitz
Seniorenfrühstück
Wir erwarten alle Interessenten mit leckeren Brunchideen.
Außerdem Textilverkauf im BGZ
Voranmeldung bitte im BGZ Zöblitz (Tel.: 18874)
Dienstag, 18. November 2014, 14:00 Uhr, BGZ Zöblitz
Erzgebirgsnachmittag
Lüneburger Heide
Der Termin für unsere Fahrt in die Lüneburger Heide steht fest.
Wir fahren vom 30. August bis 4. September 2015 in den Ferienpark „eurostrand“ nach Fintel. Interessenten sind herzlich
eingeladen. Die Reise ist speziell auf die Bedürfnisse älterer
Menschen zugeschnitten.
Fahrpreis ca. 420,- €, inkl. Fahrt, Ausflüge, All-inklusive-Angebot und Versicherung.
Weitere Informationen im Begegnungszentrum Zöblitz.
Fußballvorschau des
VfB 07 Zöblitz-Pobershau
1. Mannschaft: Punktspiele Kreisoberliga
(Erzgebirgssparkassen-Liga)
So, 09.11.2014 14:00 Uhr FV Drehbach/Falkenbach –
VfB 07 Zöblitz-Pobershau
in Pobershau:
So, 16.11.2014 14:00 Uhr VfB 07 Zöblitz-Pobershau –
BSV Zschopautal
2. Mannschaft: Punktspiele 1. Kreisklasse
So, 09.11.2014 14:00 Uhr SG Mauersberg –
VfB 07 Zöblitz-Pobershau 2
in Pobershau:
So, 16.11.2014 12:00 Uhr VfB 07 Zöblitz-Pobershau 2 –
FSV Pockau/Lengefeld 2
C-Junioren: Heimspiele 1. Kreisklasse in Zöblitz
Sa, 08.11.2014 12:30 Uhr SV Deutschneudorf –
VfB 07 Zöblitz-Pobershau
Sa, 15.11.2014 12:30 Uhr VfB 07 Zöblitz-Pobershau –
SpG Pfaffr./Olbernhau
20/2014
K
Herzlichen
Glückwunsch
Marienberg Stadt
Herr Gerhard Fischer
Herr Rudolf Simm
Frau Dora Böhm
Herr Egon Hahn
Frau Edith Münzner
Herr Rudi Schumann
Herr Richard Fritzsche
Herr Fritz Kleditzsch
Frau Christa Lubitz
Herr Felix Rehaag
Frau Christa Reuther
Frau Jutta Rudolph
Herr Jochen Schaarschmidt
Herr Reiner Hunger
Herr Roland May
Frau Martha Brückner
Herr Roland Günther
Frau Waltraud Hofmann
Herr Gottfried Kirschen
Frau Ursula Kunis
Herr Hermann Ott
Frau Alice Fiedler
Frau Monika Kirchhübel
Frau Anni Illgen
Frau Maria Krämer
Frau Gerda Ullmann
Frau Rosemarie Fritzsche
Herr Dr. Siegfried Topplep
Frau Irene Uhlig
Herr Horst Weidlich
Frau Isolde Blasius
Herr Hermann Büttner
Herr Manfred Friedel
Herr Rudolf Müller
Frau Irmgard Reichel
wird am 07.11.2014
wird am 07.11.2014
wird am 08.11.2014
wird am 09.11.2014
wird am 09.11.2014
wird am 11.11.2014
wird am 12.11.2014
wird am 12.11.2014
wird am 12.11.2014
wird am 13.11.2014
wird am 13.11.2014
wird am 13.11.2014
wird am 13.11.2014
wird am 14.11.2014
wird am 14.11.2014
wird am 15.11.2014
wird am 15.11.2014
wird am 15.11.2014
wird am 15.11.2014
wird am 15.11.2014
wird am 15.11.2014
wird am 16.11.2014
wird am 17.11.2014
wird am 18.11.2014
wird am 18.11.2014
wird am 18.11.2014
wird am 19.11.2014
wird am 19.11.2014
wird am 19.11.2014
wird am 19.11.2014
wird am 20.11.2014
wird am 20.11.2014
wird am 20.11.2014
wird am 20.11.2014
wird am 20.11.2014
76 Jahre alt
76 Jahre alt
83 Jahre alt
90 Jahre alt
82 Jahre alt
86 Jahre alt
81 Jahre alt
100 Jahre alt
75 Jahre alt
80 Jahre alt
83 Jahre alt
77 Jahre alt
77 Jahre alt
78 Jahre alt
83 Jahre alt
93 Jahre alt
79 Jahre alt
88 Jahre alt
80 Jahre alt
75 Jahre alt
76 Jahre alt
91 Jahre alt
78 Jahre alt
81 Jahre alt
88 Jahre alt
86 Jahre alt
75 Jahre alt
81 Jahre alt
82 Jahre alt
75 Jahre alt
90 Jahre alt
78 Jahre alt
79 Jahre alt
77 Jahre alt
79 Jahre alt
wird am 08.11.2014
77 Jahre alt
wird am 20.11.2014
75 Jahre alt
wird am 09.11.2014
wird am 16.11.2014
75 Jahre alt
79 Jahre alt
Ortsteil Gebirge
Frau Maria Fritzsch
Ortsteil Gelobtland
Herr Siegfried Schönherr
Ortsteil Lauta
Frau Christa Nickl
Herr Manfred Wendrock
D-Junioren: Heimspiele 1. Kreisklasse in Zöblitz
Sa, 08.11.2014 10:30 Uhr VfB 07 Zöblitz-Pobershau –
SV Olbernhau
Das Fest der
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Zöblitz
Sonntag, 9.11.
9:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst
Dienstag, 11.11.
17:00 Uhr Martinsandacht, anschl. Laternenumzug
Sonntag, 16.11.
9:00 Uhr Predigtgottesdienst
10:15 Uhr Andacht zum Volkstrauertag auf der Morgensternhöhe
Mittwoch, 19.11.
9:00 Uhr Buß- und Bettag – Abendmahlsgottesdienst
Diamantenen Hochzeit
feiern am 7. November 2014
Herr Heinz-Rolf Blasius und Frau Brunhilde
Die Stadtverwaltung und die Redaktion des Marienberger
Wochenblattes gratulieren ganz herzlich.
20/2014
Seite 17
Ortsteil Niederlauterstein
Frau Helga Kircheis
Frau Waltraude Morgenstern
Herr Werner Köhler
wird am 07.11.2014
wird am 08.11.2014
wird am 17.11.2014
85 Jahre alt
84 Jahre alt
79 Jahre alt
wird am 11.11.2014
wird am 14.11.2014
wird am 19.11.2014
86 Jahre alt
79 Jahre alt
88 Jahre alt
wird am 07.11.2014
wird am 15.11.2014
wird am 17.11.2014
wird am 20.11.2014
77 Jahre alt
77 Jahre alt
89 Jahre alt
76 Jahre alt
Ortsteil Lauterbach
Herr Günter Leischnig
Frau Juditha Kunis
Herr Günther Grämer
Ortsteil Kühnhaide
Herr Fredi Berthold
Herr Fredo Mühl
Frau Irmtraud Weber
Herr Roland Bilz
Ortsteil Rübenau
Frau Anni Dittrich
Herr Kurt Langer
Frau Elisa Uhlig
Frau Irmgard Helmert
wird am 08.11.2014
wird am 09.11.2014
wird am 13.11.2014
wird am 18.11.2014
87 Jahre alt
82 Jahre alt
93 Jahre alt
80 Jahre alt
wird am 11.11.2014
wird am 11.11.2014
90 Jahre alt
80 Jahre alt
wird am 07.11.2014
wird am 11.11.2014
wird am 17.11.2014
wird am 19.11.2014
wird am 20.11.2014
77 Jahre alt
78 Jahre alt
76 Jahre alt
86 Jahre alt
75 Jahre alt
wird am 09.11.2014
wird am 12.11.2014
wird am 17.11.2014
84 Jahre alt
78 Jahre alt
92 Jahre alt
wird am 14.11.2014
88 Jahre alt
wird am 09.11.2014
wird am 13.11.2014
wird am 13.11.2014
wird am 13.11.2014
wird am 15.11.2014
wird am 15.11.2014
wird am 15.11.2014
wird am 17.11.2014
76 Jahre alt
80 Jahre alt
79 Jahre alt
82 Jahre alt
77 Jahre alt
78 Jahre alt
76 Jahre alt
83 Jahre alt
Ortsteil Satzung
Frau Hilde Hähnel
Herr Alfred Weingardt
Ortsteil Pobershau
Frau Marianne Siegert
Frau Renate Schmidt
Frau Sieglinde Bräunig
Frau Helga Köhler
Herr Günter Meyer
Ortsteil Ansprung
Frau Erna Böttger
Frau Gerda Richter
Frau Irmgard Grieger
Ortsteil Sorgau
Frau Irma Macherius
Ortsteil Zöblitz
Herr Walter Nutsch
Frau Margot Berner
Herr Werner Kaden
Frau Gertraud Klemm
Frau Gisela Gottschalk
Frau Ingrid Richter
Frau Renate Wunderlich
Herr Siegfried Hegewald
Öffnungszeiten
Kleiderkammer/Kleiderstube
Marienberg
Kleiderkammer/Möbeldienst
Olbernhau
der Frauengruppe Marienberg und des
Ortsvereins Pockau im Bürgerzentrum
Marienberg, Katharinenstr. 24, 09496
Marienberg
der Frauengruppe Marienberg im
Bürgerzentrum Olbernhau
Grünthaler Straße 75 a,
09526 Olbernhau
Dienstag
Donnerstag
Dienstag
Mittwoch
13:00 – 17:00 Uhr
13:00 – 17:00 Uhr
10:00 – 17:00 Uhr
10:00 – 17:00 Uhr
Marienberger Wochenblatt
Wir sind für Sie da
Beratungsstellen
Deutsches Rotes Kreuz – Öffnungszeiten/Erreichbarkeit
• Sozialstation/Pflegedienst/Soziales
Gesamtes Einzugsgebiet im ehemaligen LK Mittleres Erzgebirge
Informationen über Seniorenarbeit, Ambulante Alten- und Krankenpflege/Beratungsbesuche, Soziale Dienste, Hausnotruf/Essen auf Rädern, Seniorentreff
Marienberg „Stadtmitte“ (Di ab 14:30 Uhr), Urlaubspflege, senioren- und behindertengerechtes Wohnen in Marienberg
• Soziale Dienste
Ansprechpartner: Referatsleiterin/Projektleiterin Frau Polly-Ramm, Frau Flack
Bürgerzentrum Marienberg, Katharinenstraße 24, 09496 Marienberg
Tel.: 03735 91390 / Fax: 03735 913946 / info@drk-erz.de
Bereitschaftsdienst/Notfall: 0172 7912020 | www.drk-erz.de • ww.drk-mek.de
• DRK Fahrdienst (Senioren-, Schüler-, Kranken- und Behindertenfahrten)
Katharinenstr. 24 • 09496 Marienberg • Tel.: 03735-91390 • Fax: 913946, Herr Hinkel
NEU: DRK Pflegeeinrichtung „Seniorenhaus Bernstein“, Deutschkatharinenberg 5b, 09548 Deutschneudorf, Tel.: 037368 1265-0, Fax: 037368 1265-50
E-Mail: soziale-dienste@drk-mek.de
Pfarramtskanzlei, Tel. 22238
Mo, Mi, Do, Fr 9:00 – 13:00 Uhr
Di 9:00 – 18:00 Uhr
Pflege-Hotline Diakonie, Tel. 0180 40804080
Montag – Samstag 6:00 – 22:00 Uhr
Marienberger Warenkorb (Abgabe von Lebensmitteln an Berechtigte)
Schulweg 9, 09496 Marienberg OT Gebirge
geschlossen
Beratungsdienste der Diakonie im ehemaligen Waisenhaus, Goethering 5
Tel.: 03735 609200, Fax: 03735 6092019
E-Mail: beratungsdienste@diakonie-marienberg.de
• Psychosoziale Suchtberatungs- und Behandlungsstelle
Schuldner- und Insolvenzberatung
Beratungsstelle für Schwangere und Familien
Beratungsstelle für Schwangerschaftskonfliktberatung § 218
Jugendsozialarbeit
Jugendmigrationsdienst
Kirchenbezirkssozialarbeit
Allgemeine Sozialberatung / Behindertenberatung
Vermittlungs- und Ansprechzeiten
Montag 9:00 – 12:00 Uhr
Dienstag 9:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch 9:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag 9:00 – 17:00 Uhr
Freitag 9:00 – 12:00 Uhr
Beratungstermine werden individuell vereinbart.
• Kontaktcafé – in der Sozialtherapeutischen Wohnstätte, Töpferstr. 33,
Tel. 660422
Montag – Freitag
13:00 – 19:00 Uhr
Erziehungs- und Familienberatungsstelle der Sozialbetriebe Mittleres
Erzgebirge gGmbH, Goethering 5 – ehemaliges Waisenhaus,
09496 Marienberg, Tel. 03735 6696480, Fax 03735 6696488
E-Mail: erziehungsberatung@sb-mek.de,
Internet: www.sozialbetriebemek.de
Telefonische Anmeldung und Terminvereinbarung erbeten.
Behinderteninitiative Marienberg e.V. mit Rollstuhl- und
Behindertenfahrdienst, Fleischerstr. 3, Tel. 03735 90045
Montag, Mittwoch, Donnerstag 10:00 – 15:00 Uhr
Dienstag
10:00 – 16:00 Uhr
Blinden- und Sehbehindertenverband Sachsen e.V.
Kreisorganisation Erzgebirgskreis
Beratungs- und Infodienst, Tel. 03735 64934
Allgemeiner Behindertenverband in Deutschland, Landesgeschäftsstelle
Sachsen e.V., Geschäftsstelle: Marienberg, Scheffelstraße 3,
Tel./Fax 22608
Montag / Mittwoch
8:00 – 15:45 Uhr
Dienstag
8:00 – 17:00 Uhr
Donnerstag
8:00 – 15:30 Uhr
Freitag
8:00 – 12:00 Uhr
Tourismusbörse: individuelle Beratung nach Vereinbarung, Tel. 266008
Sozialverband VdK Sachsen e.V.
Bereichsverband Marienberg/Beratungsstelle, Töpferstr. 21,
Tel./Fax: 03735 24824
Dienstag 9:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 17:30 Uhr
Donnerstag 9:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 15:00 Uhr
nach Vereinbarung auch außerhalb dieser Zeiten
Hospiz- und Palliativdienst Marienberg e.V.
Geschäftsstelle Marienberg, Dr.-Wilhelm-Külz-Allee 7, Tel. 03735 661466,
Tel. mobil 0160 99315139, Fax 03735 661468
Kontakte nach telefonischer Vereinbarung
Marienberger Wochenblatt
Seite 1820/2014
Seit über 60 Jahren Ihr Partner für GUTES HÖREN
Hörgeräte-Akustik
ROCHHAUSEN
Marienberg
Tel. 03735 23045
Töpferstr. 1 (Ärztehaus)
Mo, Di, Do 8 –17 Uhr
Mi, Fr 8 –13 Uhr
Zschopau
Tel. 03725 23647
R.-Breitscheid-Str. 26
Di, Do 9 –17 Uhr
Fr 14 – 17 Uhr
Flöha
Tel. 03726 714137
Augustusburger Str. 44
Mo 9 –17 Uhr, Mi 9 –15 Uhr
Fr 9 – 12 Uhr
Recht aktuell: Mietrecht
Falsche Wohnungsgröße
Ist die Wohnung mehr als 10% kleiner, als im Mietvertrag angegeben, kann der
Mieter einen Teil der Miete auch für die Vergangenheit zurückfordern, solange
die Ansprüche noch nicht verjährt sind. Die Verjährungsfrist beträgt regelmäßig
3 Jahre und beginnt am Ende des Jahres, in dem der Mieter von der Flächendifferenz erfährt.
Wie das Landgericht München I mit Urteil vom 19.12.2013 (Az. 31 S 6768/13)
entschieden hat, erlangt der Mieter diese Kenntnis nicht schon aufgrund bloßen Ansehens der Kantenlängen bzw. Raumhöhen bei Nutzung der Wohnung,
wenn sich ihm der Flächenmangel nicht aufdrängt. Ebenso wenig wie allgemeine Erkundigungs-, Untersuchungs- oder Nachforschungspflichten des Mieters bei Vertragsschluss oder Annahme der Mietsache im Zusammenhang mit
möglicherweise vorhandenen Mängeln bestehen, besteht auch im laufenden
Mietverhältnis keine Obliegenheit des Mieters, die Mieträume ohne konkreten
Anlass auszumessen, um die Richtigkeit der Wohnflächenangabe im Mietvertrag zu überprüfen. Folglich musste der Vermieter für über 4 Jahre Mietdauer
fast 14.000,00 € an Miete zurückzahlen.
Es kann sich daher lohnen, die Größe Ihrer Wohnung nachzumessen. Sollte
die tatsächliche Wohnungsgröße jedoch erheblich kleiner sein, sollten die sich
daraus ergebenden Ansprüche umgehend und kompetent durch eine Anwaltskanzlei geltend gemacht werden. Gern steht Ihnen unsere Anwaltskanzlei bei
Fragen der Wohnungsgröße, wie auch sonst im Mietrecht beratend und vertretend zur Seite.
Norman Münzner
Rechtsanwalt
Druck- und
Verlagsgesellschaft
Marienberg mbH
AnzeigenTelefon
h.beckert@druckerei-marienberg.de
Heike Beckert
03735 9164-26
Anzeige
Ballett „Schwanensee“
Bald ist es so weit. Am Sonntag, dem 30. November 2014,
16:00 Uhr, gastiert in der Stadthalle Marienberg die Staatliche
Ballettakademie Rudolf Nurejew mit dem klassischen Ballett
„Schwanensee“ von Peter I. Tschaikowsky.
Durch die tänzerischen Meisterleistungen des Ensembles und
die bezaubernden Kostüme wird der Zuschauer in eine andere
Welt entführt, in der er träumen und sich verzaubern lassen kann.
Lassen Sie sich diesen abwechslungsreichen festlichen Abend
nicht entgehen und verschönern Sie sich die Weihnachtszeit mit
diesem Event.
Sichern Sie sich Ihre Karte im Vorverkauf in der Tourist-Info, Telefon 03735 602270 und in allen bekannten Reservix VVK-Stellen.
Druck- und Verlagsgesellschaft
Marienberg mbH
2015
Kalender
... stöbern Sie doch mal online:
www.buchschätze.de
Industriestraße 7
09496 Marienberg
Telefon: 03735 9164-0
Telefax: 03735 916450
Heimatland Erzgebirge 2015
Format: 29,7 x 42,0 cm (A3),
13 Blatt, 4-farbig
Papier: Bilderdruckpapier glänzend
Preis: 11,90 €
20/2014
Seite 19
Thomas-Mann-Straße 7
www.möbelhausolbernhau.de
Küchen, Wohn- u. Schlafzimmer
?!
?
KLEINANZEIGEN
Ab sofort Haushalthilfe in Marienberg gesucht;  0172/4236837
Physiotherapeut m/w in Mab.
in Voll- oder Teilzeit gesucht
 0173/5789654
Ladengeschäft in Lengefeld (ca.
60 m², EG, Verkaufsraum, Lager,
WC) zu vermieten, große Schaufenster, geeignet für Textilienverkauf, Optiker, Reisebüro etc.,
Energiebedarfsausweis: Endenergiekennwert: 197,7 kWh / (m² a),
Energieeffizienzklasse: F, Energieträger: Erdgas, Strom-Mix, Baujahr Gebäude: 1890;
Bei Interesse  037294-87254
Maisonette-Wohnung mit Dach­
terrasse im Stadtkern Mbg. abzugeben, 58 m2, 2-Raum, Einbauküche, Preis VS, Bezug ab 01.12.;
 01607035366
VERSORGT SEIN
SORGENFREI WOHNEN
im Alter
im Betreuten Wohnen
mit familiärer Atmosphäre
seit 1998
SENIORENPENSION
SCHMIDT
Rübenau,
Oberer Natzschungweg 2
 037366 6438
Taxibetrieb Fichtner
Inh. C. Börner
Clemens-Schiffel-Straße 1
09496 Marienberg
Telefon 03735/219131
Moderne, komplett renovierte
3-Raum-Wohnung, ca. 60 m2,
in schöner Lage in Pobershau ab
1.12.14 zu vermieten. Energiepass vorhanden. Energiebedarf:
90,0 kWh (m² a); Interessenten
melden sich bitte unter der Nummer: 0171 879 09 76
Marienberger Wochenblatt
 03735/62910 • www.kino-zeit.de
Programm vom 06.11. bis 12.11.2014
VORPREMIERE Die Mannschaft
Mit dem Film „Die Mannschaft“ wird das Sommermärchen 2014 erzählt, an dessen Ende dieses Mal auch über den WM-Titel gejubelt werden durfte. Erleben Sie
das WM-Feeling nochmals hautnah!
Am Di 11.11. + Mi 12.11., jeweils 18:00 + 20:00 Uhr
The Equalizer
Denzel Washington setzt sich in dem Thriller über das Gesetz hinweg und sorgt
selbst für Gerechtigkeit. Dabei legt er sich mit einem mächtigen Mafia-Clan an.
Do, Fr, Mo bis Mi 19:30 Uhr, Sa + So 20:15 Uhr; ab 16 J.
Teenage Mutant Ninja Turtles (3D)
Die legendären Schildkröten lassen in dem Action-Comedy-Spektakel sogar ihre
Pizza kalt werden, wenn Regisseur M. Bay zum Ninja-Fight bittet.
Do bis Mo 17:45 Uhr; ab 12 J.
Die Vampirschwestern 2
Das große Herzflattern ist angesagt: Die erste Liebe trifft auch die Halbvampire
kalt. Obervampirolaktisch
Do, Fr, Mo bis Mi 17:30 Uhr; Sa + So 16:15 Uhr; ab 6 J.
Dracula Untold
Epochales Abenteuer: Bildgewaltige Geschichte des legendären Fürsten der Finsternis, wie sie keiner kennt.
Do bis Mo 20:00 Uhr, Fr + Sa auch 21:45 Uhr; ab 12 J.
Männerhort
Drei Freunde bauen sich im Heizungskeller ihrer Wohnsiedlung ein Refugium vor
Frauen auf … Deutsche Komödie mit Elyas M’Barek, Christoph M. Herbst und
Detlev Buck in den Hauptrollen.
Sa + So 18:15 Uhr; ab 12 J.
Der 7bte Zwerg (3D)
Die Märchenwelt versammelt sich zu einem neuen aufregenden Abenteuer. Starkomiker Otto Walkes ist wieder als die Synchronstimme von Zwerg Bubi mit an
Bord.
Sa + So 16:00 Uhr; o.A.
VORPREMIERE: Tribute von Panem Mocking Jay 1 am 20.11.2014
H A U S H A LTA U F L Ö S U N G
am 8.11.2014, 9:00 bis 11:00 Uhr
in Olbernhau, Am Hainberg 8
GETRÄNKE
FRITZSCH
Ihr Getränkepartner seit über 60 Jahren
M I E TA N G E B O T:
Wolkenstein, Tulpenweg 2, 1. Etage, 2-R.-Whg. mit
Einbauküche und Balkon, 50 m², Wärmedämmung der Fassade
sowie der oberen und unteren Geschossdecke, Küche und Bad
mit Fenster, Bad mit Wanne, Wände und Decken:
Raufaser, Anstrich nach Wahl, Fußboden: Textil-, CV-Belag,
neue Wohnungsinnentüren, Keller und Bodenkammer,
KM 210,00 €
Alle Wohnungen werden beim Einzug neu renoviert und
im ersten Monat bekommen Sie die Grundmiete erlassen!
Getränkefachmarkt
Marienberg OT Zöblitz
Johannisstraße 123
Di�-�Fr:�08:30�-12:00�/�14:00�-�18:00
Sa:�08:30�-�12:00
Angebot gültig vom 10.11. - 22.11.2014
Schlossbräu�Pils (20x0,5)
6,99��
Coschützer�Pils (20x0,5)
8,99��
Holsten��Pils (20x0,5)
Schlör
10,99��
Hasseröder
Fiedler�Pils (20x0,5)
10,99�� Eiszauber
Pils
Glühwein
Freiberger�Pils (20x0,5)
10,99��
10,99�� Altenburger�Premium (20x0,5) 10,99�� 1,79��
(20x0,50L)
(1,00L)
Nirgendwo auf Dauer billiger:
Erzgebirgsbräu�6,49��,�Klausner�Pils�6,99��
Angermann�Pils�7,49��,�Braustolz�Pils�8,99��
Sternquell�Pils�9,99��,�Köstritzer�Pils�12,49��
.
Marienberger Wochenblatt
Druck- und
Verlagsgesellschaft
Marienberg mbH
Seite 20
20/2014
Industriestraße 7
09496 Marienberg
Telefon: 03735 9164-0
Telefax: 03735 23486
Neuerscheinung
Abseits
ausgetretner Fährten
Elisabeth Günther-Schipfel
ISBN:
Format:
Umfang:
Preis:
978-3-9816919-0-0
15 x 21,5 cm
184 Seiten, Festeinband
14,50 €
Inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer,
zzgl Versandkosten.
Aus silberner Wurzel
Elisabeth Günther-Schipfel
ISBN:
978-3-931770-80-8
Format: 15 x 21,5 cm
Festeinband
Umfang: 168 Seiten,
Festeinband
Preis:
13,95 €
Inkl. gesetzl.
Mehrwertsteuer,
zzgl Versandkosten.
www.buchschätze.de
Anzeige
Das große Ladiner Fest
Am Samstag, 07.03.2015, 16:00 Uhr werden „Die beiden Ladiner“ zusammen mit dem Duo „Kathrin & Peter“ ein großes Fest in der Stadthalle in
Marienberg feiern. Die Besucher dürfen sich auf einen unterhaltsamen Nachmittag mit ihren Lieblingen aus Funk & Fernsehen freuen.
Die zwei sympathischen Südtiroler Vollblutmusiker entfachen mit ihrer beruhigenden Musik eine Welle der Begeisterung. Nach dem Grand-Prix-Sieg im
Jahre 2004 mit dem Titel „Beuge Dich vor grauem Haar“ stiegen sie schließlich in den obersten Olymp volkstümlichen Musikschaffens.
Das Volksmusik-Duo „Kathrin & Peter“ aus der Oberlausitz war in mehr als
150 TV-Sendungen zu Gast und begeistert bei seinen Live-Auftritten mit super
Stimmung und guter Laune immer wieder aufs Neue.
Sichern Sie sich jetzt für dieses Event Ihre Karte im Vorverkauf in der
Tourist-Information Marienberg, Tel. 03735/602270, sowie in allen FreiePresse-Shops.
kostenlose Parkmöglichkeiten
Äußere Annaberger Str. 11 • 09496 Marienberg
Telefon: 03735 6607290 • Fax 03735 6607292
E-Mail: info@ihr-moebelpartner.de
Eckbankgruppe – vielseitig planbar
Wohn- und Speiseprogramm
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10:00–18:00 Uhr, Samstag 10:00–12:00 Uhr
– Aufmaßservice – Lieferung – Montage – Finanzierungsservice –
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
66
Dateigröße
4 218 KB
Tags
1/--Seiten
melden