close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Liste Vertiefungsfaecher MA.pdf - Fakultät für

EinbettenHerunterladen
Fakultät für Chemieingenieurwesen
und Verfahrenstechnik
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Masterprüfungskommission
LISTE
DER VORLESUNGEN UND ÜBUNGEN
FÜR DIE ZUSAMMENSTELLUNG DER
VERTIEFUNGSFÄCHER UND
VERTIEFUNGSRICHTUNGEN
ZU DEN MASTER-STUDIENGÄNGEN
CIW/VT UND BIW
Stand 06.11.2014
Allgemeines
Der/Die Kandidat(in) wählt aus dieser Zusammenstellung zwei Vertiefungsfächer aus. Jedes Vertiefungsfach
besteht aus mindestens 16 LP (ECTS) an Vorlesungen, Übungen und praktischen Lehrveranstaltungen.
Auswahlmöglichkeiten für Vorlesungskombinationen zu den einzelnen Vertiefungsfächern sind auf den
folgenden Seiten zusammengestellt. Die Masterprüfungskommission ist für die Genehmigung der Vorlesungszusammenstellungen zuständig. Hierzu trägt der/die Kandidat(in) die Vorlesungen in seinen Studienplan (und
in ein Zweitexemplar für die Prüfungskommission) ein und legt diesen Studienplan der Prüfungskommission
bei einer ihrer regelmäßigen Sitzungen vor. Von den in dieser Schrift gemachten Vorschlägen abweichende
Vertiefungsfachzusammensetzungen sind in Ausnahmefällen möglich; sie bedürfen der schriftlichen
Zustimmung des Vertiefungsfach-Verantwortlichen Hochschullehrers und der Masterprüfungskommission. Auf
besonderen Antrag kann ein Vertiefungsfach aus Vorlesungen einer anderen, verwandten Fakultät
zusammengestellt werden. Hierfür kommen in erster Linie Fächer in Frage, die an der Grundausbildung des
Studiengangs Chemie- bzw. Bioingenieurwesen beteiligt sind.
Die Inhalte der Lehrveranstaltungen sind im Vertiefungsfachkatalog der Fakultät zusammengestellt.
INHALTSVERZEICHNIS
Angewandte Rheologie .........................................................................................................................................3
Bioverfahrenstechnik .............................................................................................................................................5
Biopharmazeutische Verfahrenstechnik ...............................................................................................................4
Chemische Energieträger - Brennstofftechnologie ...............................................................................................5
Chemische Verfahrenstechnik ..............................................................................................................................7
Energieverfahrenstechnik .....................................................................................................................................8
Gas-Partikel-Systeme ...........................................................................................................................................9
Lebensmittelverfahrenstechnik .......................................................................................................................... 10
Lebensmittelwissenschaften und Trinkwasser ................................................................................................... 11
Produktgestaltung .............................................................................................................................................. 12
Prozesse der Mechanischen Verfahrenstechnik ................................................................................................ 13
Technische Biologie ........................................................................................................................................... 14
Technische Thermodynamik .............................................................................................................................. 15
Thermische Verfahrenstechnik .......................................................................................................................... 16
Umweltschutzverfahrenstechnik ........................................................................................................................ 17
Verbrennungstechnik ......................................................................................................................................... 18
Wassertechnologie ............................................................................................................................................. 19
Vertiefungsrichtung: Energieverfahrenstechnik ................................................................................................. 19
Vertiefungsrichtung: Lebensmittelverfahrenstechnik ......................................................................................... 19
-2-
ANGEWANDTE RHEOLOGIE
(Applied Rheology)
P ROF . D R . N. W ILLENBACHER
1.
Rheologie und Rheometrie
2.
WS/SS
V+Ü
LP
Hochstein,
Willenbacher
SS
2+0
4
Rheology and Rheometry
Rheologie von Polymeren
Willenbacher
SS
2+0
4
Willenbacher
WS
2+0
4
Willenbacher,
Hochstein
SS
2+0
4
Hochstein
WS
2+0
4
Hochstein
WS
2+0
4
Leneweit
WS
2+0
4
Anlauf
WS
2+0
4
Anlauf
SS
2+0
4
Schuchmann
WS
3+0
6
Rheology of Polymers
3.
Stabilität disperser Systeme – Ausgewählte Kapitel
Stability of Disperse Systems – Selected Chapters
4.
Neue Messmethoden in der Rheometrie
New Measurement Techniques in Rheometry
5.
Dimensionsanalyse strömungsmechanischer
Fragestellungen
Dimensional Analysis
6.
Strömungsmechanik nicht-Newtonscher Fluide
Fluid Mechanics of Non-Newtonian Fluids
7.
Mikrofluidik – Grundlagen und Anwendungen
Microfluidics – Fundamentals and Applications
8.
Mischen und Rühren
Mixing and Stirring
9.
Einführung in die Agglomerationstechnik
Agglomeration Technology
10.
Grundoperationen in der
Lebensmittelverfahrenstechnik (LVT I)
Unit Operations in Food Process Engineering
11.
Grundlagen der Herstellungsverfahren der Keramik
und Pulvermetallurgie
Oberacker
WS
2+0
4
12.
Einführung in die Chemie und Physik der
Makromoleküle I
Wilhelm
SS
2+0
4
Wilhelm
WS
2+0
4
Introduction in Chemistry and Physics of Polymers I
13.
Einführung in die Chemie und Physik der
Makromoleküle II
Introduction in Chemistry and Physics of Polymers II
Kombinationen:
-
1 nur wählbar falls nicht bereits im Profilfach Bachelor gewählt
Mindestens 2 Lehrveranstaltungen aus 1-4 bzw. 1-5 falls 1 bereits im Profilfach Bachelor gewählt
Prüfungsmodus: mündliche Gesamtprüfung der Vorlesungskombination
-3-
BIOPHARMAZEUTISCHE VERFAHRENSTECHNIK
(Biopharmaceutical Process Engineering)
P ROF . D R .-I NG . J. H UBBUCH
1.
Biopharmazeutische Aufarbeitungsverfahren
WS/SS
V+Ü
LP
Hubbuch
WS
3+1
8
Hubbuch
SS
2+0
4
Franzreb
SS
2+0
4
Hubbuch
SS
2+0
4
Pylatiuk
SS
2+0
4
Wörner
WS
2+0
4
Wörner
SS
2+0
4
Pylatiuk
WS
2+0
4
Biopharmaceutical Purification Processes
2.
Formulierung und Darreichung
biopharmazeutischer Wirkstoffe
Formulation of (Bio)pharmaceutical Therapeutics
3.
Prozessmodellierung in der Aufarbeitung
Modelling of Processes for Biopharmaceutical
Purification
4.
Industrielle Aspekte in der Bioprozesstechnologie
Industrial Aspects in Bioprocess Technology
5.
Ersatz menschlicher Organe durch technische
Systeme
Organ Support Systems
6.
Bioelektrochemie und Biosensoren
Bioelectrochemistry and Biosensors
7.
Biomimetische Grenzflächen und Biokonjugation
Biomimetic Interfaces and Bioconjugation
8.
Grundlagen der Medizin für Ingenieure
Principles of Medicine for Engineers
9.
BioMEMS I
Guber
WS
2+0
4
10.
BioMEMS II
Guber
SS
2+0
4
11.
BioMEMS III
Guber
SS
2+0
4
12.
Kommerzielle Biotechnologie I
Mühlenbeck
WS
1+0
2
Kindervater
SS
1+0
2
Hartwig
SS
2+0
4
Commercial Biotechnology I
13.
Kommerzielle Biotechnologie II
Commercial Biotechnology II
14.
Lebensmitteltoxikologie I+II
Food Toxicology I + II
Kombinationen:
-
Vorlesung 1 ist Plicht für CIW/VT. Vorlesung 1 ist nicht wählbar für BIW
MSc BIW Plicht mindestens eine VL aus 2-5. Auf Anfrage können auch andere VL aus den
ingenieurwissenschaftlichen und Mathematik/Informatik Fakultäten des KIT gewählt werden
Prüfungsmodus: mündliche Einzelfachprüfung
-4-
BIOVERFAHRENSTECHNIK
(Bioprocess Engineering)
P ROF . D R .-I NG . C. P OSTEN
1.
Integrierte Bioprozesse
WS/SS
V+Ü
LP
Posten
SS
2+0
4
Posten
SS
2+0
4
Posten & Mitarbeiter
SS
2+0
4
Obst
WS
2+0
4
Schaub
WS
2+0
4
Obst
SS
2+0
4
Gottwald
SS
2+0
4
Guber
WS
2+0
4
Integrated Bioprocesses
2.
Photobiotechnologie
Photobiotechnology
3.
Fermentationstechnik mit integrierten praktischen
Übungen
Fermentation Techniques with Integrated Practical
Exercises
4.
Umweltmikrobiologie
Environmental Microbiology
5.
Energieflüsse, Stoffkreisläufe und globale
Entwicklung
Energy Flows, Material Cycles and Global Development
6.
Mikrobiologie für Ingenieure
Microbiology for Engineers
7.
Zellkulturtechnik
Cell Culture Systems
8.
BioMEMS I
Kombinationen:
Lehrveranstaltung 1 und eine weitere aus 2-3 sind obligatorisch. Die Lehrveranstaltungen 4 oder 6 sind
zusätzlich besonders für Chemieingenieure zu empfehlen.
Insgesamt müssen mindestens 4 SWS (8 LP) aus dem Bereich der Bioverfahrenstechnik belegt werden.
Prüfungsmodus: mündliche Einzelfachprüfung
-5-
CHEMISCHE ENERGIETRÄGER – BRENNSTOFFTECHNOLOGIE
(Fuel Chemistry and Technology)
P ROF . D R .-I NG . T. K OLB , P ROF . D R .-I NG . G. S CHAUB
1.
Brennstoffe I (Einführung und Flüssigkeiten)
WS/SS
V+Ü
LP
Schaub
WS
2+1
6
Kolb
SS
2+1
6
Schaub
WS
2+0
4
Fuels I (Introduction and Liquids)
2.
Brennstoffe II (Gase und Feststoffe)
Fuels II (Gases and Solids)
3.
Energieflüsse, Stoffkreisläufe und globale Entwicklung
Energy Flows, Material Cycles and Global Development
4.
Technical Systems for Thermal Waste Treatment
Kolb
WS
2+0
4
5.
Grundlagen der Verbrennungstechnik
Trimis
WS
2+1
6
Kraushaar
WS
2+0
4
Kraushaar
WS
1+1
4
Zarzalis
SS
2+1
6
Fundamentals of Combustion Technology
6.
Heterogene Katalyse I
Heterogeneous Catalysis I
7.
Chemische Verfahrenstechnik II
Chemical Process Engineering II
8.
Hochtemperatur-Verfahrenstechnik
High-temperature Process Engineering
Kombinationen:
-
Vorlesungen 1 und 2 verpflichtend
Prüfungsmodus: mündliche Gesamtprüfung der Vorlesungskombination
-6-
CHEMISCHE VERFAHRENSTECHNIK
(Chemical Process Engineering)
P ROF . D R . B. K RAUSHAAR -C ZARNETZKI , P ROF . D R .-I NG R. D ITTMEYER
1.
Chemische Verfahrenstechnik II
WS/SS
V+Ü
LP
Kraushaar
WS
1+1
4
Kraushaar
WS
2+0
4
Kraushaar
SS
2+0
4
Kraushaar
SS
0+2
4
Müller
WS
2+1
6
Dittmeyer, Pfeifer
SS
2+0
4
Dittmeyer, Pfeifer
SS
0+1
2
Dittmeyer, Pfeifer
WS
2+0
4
Müller
SS
2+0
4
Müller
SS
0+1
2
Müller
SS
2+0
4
Müller
SS
0+2
2
Chemical Process Engineering II
2.
Heterogene Katalyse I
Heterogeneous Catalysis I
3.
Heterogene Katalyse II
Heterogeneous Catalysis II
4.
Praktikum zu Heterogene Katalyse II
Practical Course Heterogeneous Catalysis II
5.
Reaktionskinetik
Reaction Kinetics
6.
Grundlagen der Mikroverfahrenstechnik
Fundamentals of Micro Process Engineering
7.
Praktikum zu Grdl. der Mikroverfahrenstechnik
Practical Course Micro Process Engineering
8.
Ausgewählte Anwendungen
mikroverfahrenstechnischer Systeme
Selected Applications of Microstructure Devices
in Chemical Process Engineering
9.
Sol-Gel-Prozesse
Sol-Gel Processes
10.
Praktikum Sol-Gel-Prozesse
Practical Course Sol-Gel Processes
11.
Messmethoden in der chemischen
Verfahrenstechnik
Measurement Techniques in Chemical Processing
12.
Praktikum Messmethoden in der chemischen
Verfahrenstechnik
Practical Course Measurement Techniques in
Chemical Processing
Kombinationen:
-
-
1. und 2. sind Pflicht für Studierende, die diese Lehrveranstaltungen nicht bereits im BachelorStudium absolviert haben; wurde im Bachelor-Studium das Profilfach "Katalytische Reaktionstechnik"
absolviert, dürfen 1 und 2 nicht gewählt werden
Die Praktika 4, 7, 10 und 12 können nur in Verbindung mit der dazugehörigen Vorlesung gewählt
werden.
Prüfungsmodus: mündliche Gesamtprüfung der Vorlesungskombination
-7-
ENERGIEVERFAHRENSTECHNIK
(Energy Process Engineering)
P ROF . D R .-I NG . T. K OLB , P ROF . D R .-I NG . G. S CHAUB ,
P ROF . D R .-I NG . D. T RIMIS , P ROF . D R .-I NG . N. Z ARZALIS
1.
Brennstoffe I (Einführung und Flüssigkeiten)
WS/SS
V+Ü
LP
Schaub
WS
2+1
6
Kolb
SS
2+1
6
Trimis
WS
2+1
6
Zarzalis
WS
2+1
6
Trimis
SS
2+0
4
Schaub
WS
2+0
4
Büchner
WS
2+0
4
Zarzalis
WS
3+0
6
Trimis
SS
2+0
4
Fuels I (Introduction and Liquids)
2.
Brennstoffe II (Gase und Feststoffe)
Fuels II (Gases and Solids)
3.
Grundlagen der Verbrennungstechnik
Combustion Technology
4.
Angewandte Verbrennungstechnik
(Strömung, Mischung und Verbrennung)
Applied Combustion Technology
5.
Verbrennung und Umwelt
Combustion and Environment
6.
Energieflüsse, Stoffkreisläufe und globale Entwicklung
Energy Flows, Material Cycles and Global Development
7.
Energietechnik
Energy Technology
8.
Auslegung einer Gasturbinenbrennkammer
Design of a Gas Turbine Combustor
9.
Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien
Hydrogen and Fuel Cell Technologies
Kombinationen:
-
Mindestens 2 Vorlesungen aus 1-4
Prüfungsmodus: mündliche Gesamtprüfung der Vorlesungskombination
-8-
GAS-PARTIKEL-SYSTEME
P ROF . D R . G. K ASPER
1.
Gas-Partikel-Systeme I – Transport &
Partikelmesstechnik
WS/SS
V+Ü
LP
Kasper
WS
2+1
6
Kasper
SS
2+1
6
Meyer
WS
2+1
6
Seipenbusch
SS
2+1
6
Schaber
SS
2+1
6
Hochstein
WS
2+0
4
Guthausen
SS
2+0
4
Gas-Particle-Systems I - Aerosol Transport &
Measurement
2.
Gas-Partikel-Systeme II – Aerosoldynamik
Gas Particle Systems II – Aerosol Dynamics
3.
Gas-Partikel-Trennverfahren
Gas Particle Separation Processes
4.
Nanopartikel – Struktur & Funktion
Nanoparticles – Structure & Function
5.
Thermodynamik disperser Systeme
Thermodynamics of Disperse Systems
6.
Dimensionsanalyse
strömungsmechanischer Fragestellungen
Dimensional Analysis
7.
Datenanalyse und Statistik
Data Analysis and Statistics
Kombinationen:
-
GPS I ist Pflicht, falls nicht bereits im Profilfach Bachelor gewählt
Es kann nur eine der beiden Vorlesungen 6 oder 7 gewählt werden
Prüfungsmodus: mündliche Einzelfachprüfung
-9-
LEBENSMITTELVERFAHRENSTECHNIK
P ROF . D R .-I NG . H. P. S CHUCHMANN
1.
Grundoperation der
Lebensmittelverfahrenstechnik (LVT I)
WS/SS
V+Ü
LP
Schuchmann
WS
3+0
6
Schuchmann
SS
3+0
6
Schuchmann
& Mitarbeiter
WS
0,5 + 0,5 P
2
Schuchmann
& Mitarbeiter
WS
1+0
2
Watzl
WS
2+0
4
Schuchmann
SS
1+0
2
Emin
WS (Blockv.)
1 + 1P
4
Schuchmann
SS
2+0
4
Loske
SS/WS
2+0
4
Regier
SS (Blockv.)
2+0
4
Eckert
SS
½+½P
2
Anlauf
WS
2+0
4
Horn
WS
2+1
6
Horn, Lackner
WS
2+0
4
Grohmann
WS
2+1
6
Unit Operations in Food Process Engineering
(nur CIW/VT)
2.
Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel
(LVT II)
Technology & Biotechnology of Foods
3.
Qualitätssicherung in der Lebensmittelindustrie
(LVT III)
Quality Assurance in Food Industry
4.
Seminar Lebensmittelverarbeitung in der Praxis
(inkl. Exkursion)
Seminar Food Production Processes
5.
Lebensmittelkunde und -funktionalität
Food Science and Functionality
6.
Emulgieren und Dispergieren
Emulsifying & Dispersion Technologies
7.
Lebensmittelextrusion
Food Extrusion
8.
Ringvorlesung "Produktgestaltung"
Seminar "Product Design"
9.
Grundlagen der Lebensmittelchemie
Food Chemistry Basics
10.
Moderne Messtechniken zur Prozessoptimierung
Modern Analysis Techniques for Process Optimization
11.
Einführung in die Sensorik mit Praktikum
Food Sensory Analysis Introduction with Practical
Course
12.
Einführung in die Agglomerationstechnik
Agglomeration Technology
13.
Chemische Technologie des Wassers
Chemical Technology of Water
14.
Membranverfahren
Membrane Processes
15.
Kältetechnik A oder B
Refrigeration A or B
Kombinationen:
-
CIW/VT: 1, 2 (Summe 12 LP), Rest aus 3-15 frei wählbar
BIW:
2, 3 (Summe 8 LP), Rest aus 4-15 frei wählbar
Exkursion zu lebensmittelverarbeitenden Betrieben 3 Tage (LPs in V berechnet)
Wenn als 2. Vertiefungsfach „Lebensmittelwissenschaften und Trinkwasser“ (Vertiefung LVT) gewählt
wird, darf es zu keiner Übereinstimmung der Wahl- und Pflichtfächer kommen
Prüfungsmodus: mündliche Gesamtprüfung der Vorlesungskombination, bei Bedarf auch in Einzelprüfungen
(wird rechtzeitig vor Prüfung bekannt gegeben)
- 10 -
LEBENSMITTELWISSENSCHAFTEN UND TRINKWASSER
(Food Sciences and Drinking Water)
P ROF . D R .-I NG . H. P. S CHUCHMANN , P ROF . D R . H. H ORN
1.
Grundlagen der Lebensmittelchemie
WS/SS
V+Ü
LP
Loske
SS/WS
2+0
4
Watzl
WS
2+0
4
Eckert
SS
0,5 + 0,5 P
2
Schuchmann
& Mitarbeiter
WS
0,5 + 0,5 P
2
Hartwig
WS
2+0
4
Hartwig
SS
2+0
4
Marx
SS
1+0
2
Horn
SS
2+0
4
Abbt-Braun
WS
2 + 1P
6
Horn, Lackner
SS
2+0
4
Food Chemistry Basics
2.
Lebensmittelkunde und -funktionalität
Food Science & Functionality
3.
Einführung in die Sensorik mit Praktikum
Introduction to Food Sensory Analysis with Practical
Course
4.
Qualitätssicherung in der Lebensmittelindustrie
(LVT III)
Quality Assurance in Food Industry
5.
Biochemie der Ernährung I
Biochemistry of Foods I
6.
Lebensmitteltoxikologie I+II
Food Toxicology I + II
7.
Einführung in das Lebensmittelrecht
Introduction to Food Law
8.
Oxidations- und Desinfektionsverfahren
Oxidation and Disinfection Processes
9.
Naturwissenschaftliche Grundlagen der
Wasserbeurteilung
Scientific Principles for Water Quality Assessment
10.
Grundlagen der Abwasserreinigung
Fundamentals of Waste Water Treatment
Kombinationen:
-
Pflicht: 1,2,10, Rest aus 3-9 frei wählbar
Exkursion zu lebensmittelverarbeitenden Betrieben 3 Tage (LPs in V berechnet)
Wenn als 2. Vertiefungsfach „Lebensmittelverfahrenstechnik“ (Vertiefung LVT) gewählt wird, darf es
zu keiner Übereinstimmung der Wahl- und Pflichtfächer kommen
Prüfungsmodus: mündliche Gesamtprüfung der Vorlesungskombination, bei Bedarf auch in Einzelprüfungen
(wird rechtzeitig vor Prüfung bekannt gegeben)
- 11 -
PRODUKTGESTALTUNG
(Product Design)
P ROF . D R .-I NG . M. K IND , P ROF . D R .-I NG . H. P. S CHUCHMANN
1.
WS/SS
V+Ü
LP
Kind
WS
2+0
4
Schuchmann
SS
2+0
4
Willenbacher
SS
2+0
4
Hochstein,
Willenbacher
WS
2+0
4
Rheology and Rheometry
Stabilität disperser Systeme – Ausgewählte Kapitel
Willenbacher
WS
2+0
4
Schuchmann
WS
3+0
6
Schuchmann
SS
3+0
6
Emin
WS
1 + 1P
4
Produktgestaltung II
Product Design II
2.
Ringvorlesung "Produktgestaltung"
Lecture Series „Product Design“
3.
Rheologie von Polymeren
Rheology of Polymers
4.
5.
Rheologie und Rheometrie
Stability of Disperse Systems – Selected Chapters
6.
Grundoperation der Lebensmittelverfahrenstechnik
(LVT I)
Unit Operations in Food Process Engineering
7.
Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel
(LVT II)
Technology & Biotechnology of Foods
8.
Lebensmittelextrusion
Food Extrusion
9.
(Blockv.)
Lebensmittelkunde und -funktionalität
Watzl
WS
2+0
4
Kind
SS
2+1
6
Anlauf
SS
2+0
4
Schuchmann
SS
1+0
2
Müller
SS
2+1
6
Food Science and Functionality
10.
Industrielle Kristallisation
Industrial Crystallization
11.
Einführung in die Agglomerationstechnik
Agglomeration Technology
12.
Emulgieren und Dispergieren
Emulsifying & Dispersion Technologies
13.
Sol-Gel Prozesse
Sol-Gel Processes
14.
Grundlagen der Herstellungsverfahren der Keramik
und Pulvermetallurgie
Oberacker
WS
2+0
4
15.
Produktentstehung - Entwicklungsmethodik
Albers
SS
3+0
6
16.
Nanopartikel – Struktur und Funktion
Seipenbusch
SS
2+1
6
Nanoparticles – Structure and Function
Kombinationen:
-
Lehrveranstaltung 1 muss belegt werden, es sei denn, die Vorlesung "Grundlagen der
Produktgestaltung (Vorl. Nr. 22816) wurde bereits im Bachelor-Studium belegt.
Lehrveranstaltung 2 muss belegt werden.
Eine Vorlesung aus 3 bis 5 muss belegt werden. Wenn eine der Vorlesungen aus 3-5 bereits im
Bachelor-Studium belegt wurde, kann diese nicht mehr gewählt werden.
Prüfungsmodus: mündliche Gesamtprüfung der Vorlesungskombination
- 12 -
PROZESSE DER MECHANISCHEN VERFAHRENSTECHNIK
(Mechanical Process Engineering)
P ROF . D R .-I NG . H. N IRSCHL
1.
Verarbeitung nanoskaliger Partikel
WS/SS
V+Ü
LP
Nirschl
WS
2+0
4
Anlauf
SS
2+0
4
Anlauf
WS
2+0
4
Anlauf
WS
3+1
8
Meyer
WS
2+1
6
Schuchmann
SS
1+0
2
Leneweit
WS
2+0
4
Riemenschneider
SS
2+0
4
Hochstein
WS
2+0
4
Guthausen
SS
2+0
4
Hardy
WS
2+0
4
Seipenbusch
SS
2+1
6
Guthausen
WS
2+0
4
Leneweit
WS
0+1
2
Nicolaou
WS
2+0
4
Processing of Nanostructured Particles
2.
Einführung in die Agglomerationstechnik
Agglomeration Technology
3.
Mischen und Rühren
Mixing and Stirring
4.
Fest Flüssig Trennung
Solid Liquid Separation
5.
Gas-Partikel-Trennverfahren
Gas Particle Separation Processes
6.
Emulgieren und Dispergieren
Emulsifying & Dispersion Technologies
7.
Mikrofluidik
Microfluidics
8.
Verfahrenstechnische Apparate und
Maschinen und ihre Prozessintegration
Process Instruments and Machinery and their
Process Integration
9.
Dimensionsanalyse strömungsmechanischer
Fragestellungen
Dimensional Analysis
10.
Datenanalyse und Statistik
Data Analysis and Statistics
11.
Kernspintomographie
Magnetic Resonance Tomography
12.
Nanopartikel – Struktur und Funktion
Nanoparticles – Structure and Function
13.
Instrumentelle Analytik
Instrumental Analytics
14.
Fallstudien zur Mikrofluidik
Microfluidics – Case Studies
15.
Grenzflächeneffekte in der Verfahrenstechnik
Surface Effects in Process Engineering
Kombinationen:
-
Mindestens 2 Lehrveranstaltungen aus 1-8
Lehrveranstaltung 14 nur in Kombination mit Lehrveranstaltung 7 wählbar
Fächer, die bereits während des Bachelor-Studiums im Rahmen eines Profilfaches gehört wurden,
können nicht gewählt werden
Prüfungsmodus: mündliche Einzelfachprüfung
- 13 -
TECHNISCHE BIOLOGIE
(Technical Biology)
P ROF . D R . C. S YLDATK
1.
Industrielle Genetik
WS/SS
V+Ü
LP
Neumann
SS
2+1
6
Rudat
WS
2+1
6
Obst
WS
2+0
4
Gottwald
SS
1+1
4
Posten
SS
2+0
4
Mühlenbeck
WS
1+0
2
Kindervater
SS
1+0
2
Molecular Biotechnology
2.
Industrielle Biokatalyse
Industrial Biocatalysis
3.
Umweltmikrobiologie
Environmental Microbiology
4.
Zellkulturtechnik
Cell Culture Systems
5.
Integrierte Bioprozesse
Integrated Bioprocesses
6.
Kommerzielle Biotechnologie I
Commercial Biotechnology I
7.
Kommerzielle Biotechnologie II
Commercial Biotechnology II
Kombinationen:
-
Mindestens eine Vorlesung aus 1-2
Prüfungsmodus: mündliche Einzelfachprüfung
- 14 -
TECHNISCHE THERMODYNAMIK
(Technical Thermodynamics)
P ROF . D R .-I NG . K. S CHABER , P ROF . D R .-I NG . S. G ROHMANN , P ROF . D R .-I NG . M. T ÜRK
1.
Thermodynamik disperser Systeme
WS/SS
V+Ü
LP
Schaber
SS
2+1
6
Türk
WS
2+1
6
Grohmann
WS
2+1
6
Grohmann
SS
2+1
6
Türk
SS
2+1
6
Grohmann
SS
2+1
6
Türk
WS
2+1
6
Kind
SS
2+1
6
Day
WS
2+1
6
Grohmann
ab
WS15/16
2+0
4
Kasper
SS
2+1
6
Müller
SS
2+1
6
Thermodynamics of Disperse Systems
2.
Thermodynamik der Phasengleichgewichte
Thermodynamics of Fluid-Phase-Equilibria
3.
Kältetechnik A
Refrigeration A
4.
Kältetechnik B
Refrigeration B
5.
Angewandte Molekulare Thermodynamik
Applied Molecular Thermodynamics
6.
Kryotechnik A
Cryogenic Engineering A
7.
Überkritische Fluide und deren Anwendungen
Supercritical Fluid Technology
8.
Thermische Trennverfahren II
Thermal Separation Processes II
9.
Vakuumtechnik I
Vacuum Technology I
10.
Kryotechnik B
Cryogenic Engineering B
11.
Gas-Partikel-Systeme II - Aerosoldynamik
Gas-Particle-Systems II – Aerosol Dynamics
12.
Sol-Gel-Prozesse
Sol-Gel-Processes
Kombinationen:
-
Mindestens 2 Lehrveranstaltungen aus 1-6
Prüfungsmodus: mündliche Einzelfachprüfung
- 15 -
THERMISCHE VERFAHRENSTECHNIK
(Thermal Process Engineering)
P ROF . D R .-I NG . M. K IND , P ROF . D R .-I NG . T. W ETZEL , P ROF . D R .-I NG . W. S CHABEL
1.
Thermische Trennverfahren II
WS/SS
V+Ü
LP
Kind
SS
2+1
6
Wetzel
WS
2+1
6
Schabel
WS
1+2
6
Schabel
SS
2+0
4
Kind
SS
2+1
6
Wetzel
WS
2+0
4
Schaber
SS
2+1
6
Türk
WS
2+1
6
Zarzalis
SS
2+0
4
Zarzalis
SS
2+1
6
Brandner
SS
2+0
4
Türk
SS
2+1
6
Trimis
WS
2+1
6
Thermal Separation Processes II
2.
Wärmeübertragung II
Heat Transfer II
3.
Stoffübertragung II
Mass Transfer II
4.
Trocknungstechnik - dünne Schichten und poröse Stoffe
Drying Technology
5.
Industrielle Kristallisation
Industrial Crystallization
6.
Wärmeübertrager
Heat Exchangers
7.
Thermodynamik disperser Systeme
Thermodynamics of Disperse Systems
8.
Thermodynamik der Phasengleichgewichte
Thermodynamics of Phase Equilibria
9.
Theorie turbulenter Strömungen ohne und mit überlagerter
Verbrennung
Theory of Turbulent Flow without and with Superimposed
Combustion
10.
Hochtemperatur-Verfahrenstechnik
High-temperature Process Engineering
11.
Miniaturisierte Wärmeübertrager
Miniaturized Heat Exchangers
12.
Angewandte Molekulare Thermodynamik
Applied Molecular Thermodynamics
13.
Messtechnik in der Thermofluiddynamik
Measurement Techniques in the Thermo-Fluid Dynamics
Kombinationen:
-
Mindestens 2 Lehrveranstaltungen aus 1-6
Lehrveranstaltung 6 und 11 dürfen nicht kombiniert werden
Prüfungsmodus: mündliche Gesamtprüfung der Vorlesungskombination
- 16 -
UMWELTSCHUTZVERFAHRENSTECHNIK
(Environmental Process Engineering)
P ROF . D R . H. H ORN
1.
Chemische Technologie des Wassers
2.
WS/SS
V+Ü
LP
Horn,
Lackner
WS
2+1
6
Chemical Technology of Water
Grundlagen der Abwasserreinigung
Lackner
SS
2+0
4
Tiehm
WS
2+0
4
Meyer
WS
2+1
6
Trimis
SS
2+0
4
Fundamentals of Waste Water Treatment
3.
Umweltbiotechnologie
Environmental Biotechnology
4.
Gas-Partikel-Trennverfahren
Gas-Particle-Separation Processes
5.
Verbrennung und Umwelt
Combustion and Environment
6.
Technical Systems for Thermal Waste Treatment
Kolb
WS
2+0
4
7.
Energieflüsse, Stoffkreisläufe und globale Entwicklung
Schaub
WS
2+0
4
Energy Flows, Material Cycles and Global Development
Kombinationen:
-
Wasser: Vorlesungen 1 und 2 sind obligatorisch
Abfall: Vorlesungen 5 und 6 sind obligatorisch
Luft: Vorlesung 4 ist obligatorisch
Prüfungsmodus: mündliche Einzelfachprüfung
- 17 -
VERBRENNUNGSTECHNIK
(Combustion Technology)
P ROF . D R .-I NG . D. T RIMIS , P ROF . D R .-I NG . N. Z ARZALIS
1.
Grundlagen der Verbrennungstechnik
WS/SS
V+U
LP
Trimis
WS
2+1
6
Zarzalis
WS
2+1
6
Zarzalis
SS
2+1
6
Büchner
WS
2+0
4
Trimis
SS
2+0
4
Zarzalis
WS
3+0
6
Zarzalis
SS
2+0
4
Büchner
SS
2+0
4
Trimis
SS
2+0
4
3P
3
Combustion Technology
2.
Angewandte Verbrennungstechnik
(Strömung, Mischung und Verbrennung)
Applied Combustion Technology
3.
Hochtemperatur-Verfahrenstechnik
High-temperature Process Engineering
4.
Energietechnik
Energy Technology
5.
Verbrennung und Umwelt
Combustion and Environment
6.
Auslegung einer Gasturbinenbrennkammer
Design of a Gas Turbine Combustor
7.
Theorie turbulenter Strömungen ohne und mit
überlagerter Verbrennung
Theory of Turbulent Flows without and with
Superimposed Combustion
8.
Strömungs- und Verbrennungsinstabilitäten in
technischen Feuerungssystemen
Flow and Combustion Instabilities in Technical Burner
Systems
9.
Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien
Hydrogen and Fuel Cell Technologies
10.
Verbrennungstechnisches Praktikum
Habisreuther
Practical Course Combustion Technology
11.
Technical Systems for Thermal Waste Treatment
Kolb
WS
2+0
4
12.
Brennstoffe I (Einführung und Flüssigkeiten)
Schaub
WS
2+1
6
Trimis
WS
2+1
6
Fuels I (Introduction and Liquids)
13.
Messtechnik in der Thermofluiddynamik
Measurement Techniques in the Thermo-Fluid Dynamics
Kombinationen:
-
Mindestens 2 Lehrveranstaltungen aus 1-3
Prüfungsmodus: mündliche Gesamtprüfung der Vorlesungskombination
- 18 -
WASSERTECHNOLOGIE
(Water Technology)
P ROF . D R . H. H ORN
1.
Chemische Technologie des Wassers
WS/SS
V+Ü
LP
Horn, Lackner
WS
2+1
6
Horn
SS
2+0
4
Horn, Saravia
WS
2+0
4
Lackner
SS
2+0
4
Abbt-Braun
WS
2+1
6
Abbt-Braun
SS
1+0
2
Tiehm
WS
2+0
4
Obst
WS
2+0
4
Horn, Abbt-Braun
WS, SS
2P
4
Horn, Abbt-Braun
SS
1+0
2
Guthausen
SS
2+0
4
Chemical Technology of Water
2.
Oxidations- und Desinfektionsverfahren
Oxidation and Disinfection Processes
3.
Membranverfahren
Membrane Technologies in Water Treatment
4.
Grundlagen der Abwasserreinigung
Fundamentals of Waste Water Treatment
5.
Naturwissenschaftliche Grundlagen der
Wasserbeurteilung *
Scientific Principles for Water Quality Assessment
6.
Struktur und Reaktionen aquatischer
Huminstoffe
Structure and Reaction of Aquatic Humic
Substances
7.
Umweltbiotechnologie
Environmental Biotechnology
8.
Umweltmikrobiologie
Environmental Microbiology
9.
Praktikum Wassertechnologie und
Wasserbeurteilung
Practical Course Water Technology and Water
Assessment
10.
Abwasserentsorgung und
Trinkwasserversorgung
(Exkursion mit Exkursionseinführung)
Waste Water Disposal and Drinking Water Supply
(Excursion with Introduction)
11.
Instrumentelle Analytik
Instrumental Analytics
Kombinationen:
-
Vorlesung 1 ist Pflicht, sowie mindestens eine Veranstaltung aus 2-5, 6 bis 11 frei wählbar
-
* Vorlesung 5 nur belegbar, wenn nicht bereits im Bachelor belegt
Prüfung: mündliche Gesamtprüfung der Vorlesungskombination
- 19 -
V ERTIEFUNGSRICHTUNG ENERGIEVERFAHRENSTECHNIK
P ROF . D R .-I NG . D. T RIMIS , P ROF . D R .-I NG . T. K OLB
Zulassungsvoraussetzung:
Bachelor of Science in CIW/VT oder BIW
Pflichtfächer:
wie im allgemeinen Studiengang CIW/VT
Nichttechnisches Fach:
wie im allgemeinen Studiengang CIW/VT
Nebenfächer:
Energiesystemanalyse (Fak. Wirtschaftswissenschaften) und
ein Nebenfach wie im allgemeinen Studiengang CIW/VT
Vertiefung I:
Energieverfahrenstechnik
Vertiefung II:
Auswahl aus folgenden Vertiefungsfächern der Fakultät:
- Chemische Energieträger - Brennstofftechnologie
- Umweltschutzverfahrenstechnik
- Verbrennungstechnik
Industriepraktikum:
bevorzugt im Bereich Energietechnik
Masterarbeit:
bevorzugt Thema aus der Energieverfahrenstechnik
- 20 -
Vertiefungsrichtung LEBENSMITTELVERFAHRENSTECHNIK
(PROF. DR.-ING. H. P. SCHUCHMANN)
Zulassungsvoraussetzung:
Bachelor of Science in CIW/VT oder BIW
Bachelor of Science in Lebensmitteltechnologie oder
verwandter universitärer Studiengänge
Pflichtfächer:
wie im Master CIW/VT oder BIW
Vertiefungsfach I:
Lebensmittelverfahrenstechnik
Vertiefungsfach II:
Lebensmittelwissenschaften und Trinkwasser
Nichttechnisches Fach:
wie in den allgemeinen Studiengängen CIW/VT oder BIW
Nebenfächer: - wie im Master CIW/VT oder BIW
(empfohlen werden die ingenieurwissenschaftlichen Angebote der Fakultät)
- zusätzlich können die Angebote der Univ. Strasbourg/F im Rahmen des
INTERREG Studentenaustauschprogramms gewählt werden
(anerkennbar durch EUCOR Label):
Blockveranstaltungen zur Analytik, Toxikologie, Verpackungstechnologie und
Lebensmittelchemie
Voraussetzung: französische Sprachkenntnisse oder Besuch der empfohlenen
Französisch-Sprachkurse am KIT
(Sprachkurs kann als nichttechnisches Nebenfach anerkannt werden)
Industriepraktikum:
bevorzugt in Lebensmittelverarbeitenden Industriebetrieben
Masterarbeit:
bevorzugt Thema aus der Lebensmittelverfahrenstechnik
- 21 -
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
14
Dateigröße
228 KB
Tags
1/--Seiten
melden