close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Macht & Kommunikation Rhetorik-Training für Frauen - DGB

EinbettenHerunterladen
Macht & Kommunikation
Rhetorik-Training für Frauen
„Die Frau hat das Recht, das Schafott zu besteigen,
sie muss das Recht bekommen, eine Rednertribühne
zu besteigen.” Schrieb Olympe de Gouges 1791 in
ihrer “Erklärung der Frauen- und Bürgerinnenrechte”.
Dieses Erbe ist immer noch spür- und sichtbar, wenn
wir die ungleichen Macht- und Repräsentationsverhältnisse bei politischen Veranstaltungen betrachten.
Noch immer können sich Frauen auf der (politischen)
Bühne nicht mit derselben Selbstverständlichkeit bewegen wie Männer. Medien oder andere Beteiligte
diskutieren gerne ausführlich über Frisur und Aussehen weiblicher Akteurinnen, über deren Lebensführung und mütterliche Qualitäten. Und während männliche Redner davon ausgehen können, dass ihnen
zugehört wird und sie als Experten wahrgenommen
werden, müssen sich Frauen diesen Status meist
erst erkämpfen, auch und gerade im Feld politischer
Auseinandersetzungen. Ob bei Reden, Podiumsdiskussionen oder internen Besprechungen, Frauen berichten von ihren Schwierigkeiten, sich gegen
männlich dominantes Redeverhalten durchzusetzen,
gerade dann, wenn sie selbst eine alternative, wertschätzendere Form der Kommunikation vertreten.
Das ist in allgemeinen gesellschaftlichen Kontexten
so, Gewerkschaften, BürgerInneninitiativen oder
andere Basisgruppen machen da keine Ausnahme.
Was also tun?
Im Seminar „Macht & Kommunikation“ geht es um das
Erkennen und Analysieren machtvoller Redestrategien – wie entsteht Status und wodurch werden Beiträge als überzeugend und kompetent wahrgenommen? Was haben Körpersprache und Stimme damit
zu tun - wie kann diese wirkungsvoller einsetzen?
Praxis-Übungen und Feedback-Runden legen den
Fokus auf die bei jeder Rednerin bereits vorhandenen Stärken. Wie können wir diese Stärken bewusster wahrnehmen, nutzen und ausbauen? Und wie
unsere Wahrnehmung dafür stärken, wann neue
Strategien angebracht sind und wie wir diese einsetzen können, ohne unsere Werte zu verraten. Nicht
zuletzt wollen wir uns Gedanken darüber machen,
was uns in bestimmten Kontexten hemmt, das Wort
zu ergreifen und wie wir damit umgehen können.
Bestärkung, Austausch und nicht zuletzt Spaß am
gemeinsamen Üben stehen im Vordergrund!
Trainerin: Julia Lemmle
Julia Lemmle studierte Literatur- und Geschichtswissenschaft
mit Schwerpunkt Gender Studies, Postcolonial Studies und
Critical Whiteness. Sie lehrt seit 2008 an der Freien Universität
Berlin „Rhetorische Kompetenz“. Als selbstständige Kommunikationstrainerin und Beraterin gibt sie Empowerment-Seminare
für Frauen*.
Samstag, 25. Oktober 2014
10 - 17 Uhr
im: Filler (Schillerstr. 44 in Erfurt)
Wir erheben einen Unkostenbeitrag von 30 Euro (ermäßigt 10 Euro). Für Mitglieder von DGB-Gewerkschaften ist das Seminar kostenfrei. Für eine Verpflegung ist
gesorgt. Die Teilnahme ist möglich nach Erhalt einer Anmeldebestätigung. Anmeldung bei:
DGB-Bildungswerk Thüringen e.V.
Melanie Pohner
Warsbergstr. 1
99092 Erfurt
bildung@dgb-bwt.de / Tel.: 0361 2172718 / Fax: 0351 2172727
Eine Veranstaltung des DGB-Bildungswerkes Thüringen e.V.
in Kooperation mit dem Verdi Bezirksfrauenrat Thüringen.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
154 KB
Tags
1/--Seiten
melden