close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt der Stadt Köln, 45. Jahrgang G2663, ausgegeben am

EinbettenHerunterladen
Stadt Köln
Der Oberbürgermeister
Der
Amtsblatt der Stadt Köln
44. Jahrgang
Jahrgang
45.
G 2663
2663
G
Ausgegeben
am 29.
23. Oktober
Januar 2013
Ausgegeben am
2014
Inhalt
Inhalt
047
398
Zweihundertsechsundzwanzigste
Satzung über die
Öffentliche
Bekanntmachung von Bauleitplänen
Festlegungen
§ 8 der SatzungBebauungsplander Stadt Köln
Offenlage
einesgemäß
vorhabenbezogenen
vom
28.
Februar
2005
über
die
Erhebung
Entwurfes im beschleunigten Verfahren von Beiträgen
nach § 8 Absatz
1 Satz Gewerbegebiet
2 KAG NRW fürWesthoven
straßenbauliche
Arbeitstitel:
Erschließung
in
Maßnahmen vom 29. November 2012
Seite969
45
Köln-Porz-Westhoven
Seite
048
399
Rückwirkende
Satzung zurnach
Änderung
Öffentliche
Ausschreibung
VOB der Satzung der
Stadt KölnFeuerwehr
vom 28. April
2010
über die Aufhebung
der
Freiwillige
Köln,
Löschgruppe
Brück
Gebührensatzung
für
den
Schlachthof
der Stadt Köln
Putz- und Stuckarbeiten (Wärmedämmverbundsystem)
und
der
Satzung
für
den
Schlachtviehgroßmarkt,
den
2014-2085-5-b
Seite 970
Schlachthof und den Fleischgroßmarkt der Stadt Köln Seite 46
Öffentliche Ausschreibung nach VOL
Frühzeitige Beteiligung
der Öffentlichkeit
der Bauleitplanung
Berufsfeuerwehr
Köln - Lieferung
von 3350an
Poloshirts
gemäß
3 Absatz 1 Baugesetzbuch
und
1250§ Sweatjacken
2014-2048-4-q(BauGB)
Seite 970
Arbeitstitel: Weiden-Süd/Teilbereich Grünzug West in
Köln-Weiden, 3. Änderung
Seite 47
400
049
050
Öffentlich-rechtliche Vereinbarung
zwischen der Stadt Köln und der Stadt Troisdorf
(Rhein-Sieg-Kreis)
Seite 48
051
Der Oberbürgermeister der Stadt Köln
Bekanntmachung Jägerprüfungstermine
Seite 48
052
Öffentliche Bekanntmachung
Seite 49
053
Bekanntmachung
Ortsübliche Bekanntgabe gemäß § 3a Satz 2 des
Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung
(UVPG) des Ergebnisses der Vorprüfung des Einzelfalls
nach § 3c UVPG
Seite 49
Öffentliche Ausschreibung nach VOB
054
Berliner Straße, Mehrfamilienhaus, Köln - Elektrotechnik 2013/0075/2/b
Seite 50
Öffentliche Ausschreibungen nach VOL
055
Berufskolleg Ehrenfeld - Ausstattung des Buffetbereichs
des Übungsrestaurants (2013/0135/4/q)
Seite 51
056
Sicherung und Bewachung von städtischen
Gebäuden und Liegenschaften - 2013/0041/1/r
Seite 52
057
Reparatur von Overheadprojekoren - 2013/0076/2/q
Seite 54
Öffentliche Ausschreibungen nach VOB - Offenes Verfahren
058
Neubau Hubschrauberrettungsstation, Köln Kalkberg Landschaftsbauarbeiten - Zaunanlagen - 2012/2459/2/c Seite 54
059
Neubau Kopfbau Gymnasium Schaurtestraße - Putz- und
Stuckarbeiten - 2013/0094-3_c
Seite 56
060
Generalinstandsetzung und Erweiterung Görlinger
Zentrum/Tollerstraße, Trakt C + E - Putz- und
Stuckarbeiten - 2012/2608-3_c
061
Seite 57
Neubau Grundschule mit Turnhalle und Kindertagesstätte
Ottostraße - 2013/0012-3_c
Seite 58
Öffentliche Ausschreibungen nach VOL - Offenes Verfahren
062
Rettungsdienst der Stadt Köln - Medizinisches
Verbrauchsmaterial - 2012/2456/5/q
Seite 60
063
Abschluss eines Rahmenvertrages für die Stadt Köln
über Dienstleistungen im Bereich SAP mit dem
Schwerpunkt SAP PSCD - 2013/0049/5/q
Seite 61
Rahmenvertrag bei der Stadt Köln im Bereich
Anwendungsintegration BS2000 - 2013/2668-3_q
Seite 63
064
Nummer45
3
Nummer
398 Öffentliche Bekanntmachung von Bauleitplänen
Offenlage eines vorhabenbezogenen Bebauungs065
Köln - Projekt „Programmevaluation“ als Bestandteil
plan-Entwurfes
im beschleunigten
Verfahren
des Integrierten Handlungskonzeptes
MÜLHEIM
2020
(2013/0092/4) Erschließung Gewerbegebiet Westhoven
Seite 65in
Arbeitstitel:
Köln-Porz-Westhoven
Verhandlungsverfahren nach VOF
066
3. Baustufe Nord-Süd-Stadtbahn - Leistungen der
Es
erfolgt
die öffentliche
Auslegung des Bebauungsplan-EntObjektplanung
(2013/0008/4)
Seite 67
wurfes Nummer 714154/02 gemäß § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch in Anwendung des beschleunigten Verfahrens nach § 13
a Baugesetzbuch (vorhabenbezogener Bebauungsplan) für
das Gebiet südlich der Stadtbahntrasse von Köln nach Porz
der Linie 7, im Bereich der ehemaligen Kaserne Brasseur, betreffend eine neue Erschließungsstraße von Nordwesten für
047 ehemalige
Zweihundertsechsundzwanzigste
Satzung über
die
das
Firmengelände der Firma PSA/Citroën
in KölnFestlegungen
gemäß
§
8
der
Satzung
der
Stadt
Porz-Westhoven
Köln vom
28. Februar
2005 über die
Erhebung
Arbeitstitel:
Erschließung
Gewerbegebiet
Westhoven
in von
KölnBeiträgen
nach
§
8
Absatz
1
Satz
2
KAG
NRW
für
Porz-Westhoven
straßenbauliche Maßnahmen
vom 29. November 2012
Ziel der Planung ist es, eine Verkehrsfläche als weitere Anbindung zur bestehenden Erschließung des Gewerbegebietes
Der Rat der Stadt Köln hat in seiner Sitzung am 15.11.2012
von der André-Citroën-Straße aus, im Nordwesten festzusetaufgrund der §§ 2 und 8 Absatz 1 Satz 2 des Kommunalabzen. Es wird darauf hingewiesen, dass von einer Umweltprügabengesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen (KAG) vom
fung abgesehen wird.
21. Oktober 1969 (GV NRW 1969, S. 712/SGV NRW 610)
in Verbindung mit §§ 7 und 77 Absatz 1 der GemeindeordDie öffentliche Auslegung des Bebauungsplan-Entwurfs Numnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der
mer 714154/02 mit Begründung und den wesentlichen, bereits
Bekanntmachung vom 14. Juli 1994 (GV NRW 1994, S. 666/
vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen erfolgt in der
SGV NRW 2023) und § 8 der Satzung der Stadt Köln über die
Zeit
vom 6.
8. §Dezember
Erhebung
vonNovember
Beiträgenbis
nach
8 Absatz 12014
Satzeinschließlich
2 KAG NRW
beim
Stadtplanungsamt
(Stadthaus),
Willy-Brandt-Platz
2,
für straßenbauliche Maßnahmen vom 28.02.2005 (ABI. Stadt
50679
Köln,
Köln 2005, S. 116, 2010, S. 450) - jeweils in der bei Erlass dieser Satzung geltenden Fassung - diese Satzung beschlossen:
Montag und Donnerstag von 8 bis 16 Uhr,
Dienstag § 1
von 8 bis 18 Uhr,
Mittwoch und Freitag von 8 bis 12 Uhr,
sowie
besonderer
Vereinbarung,
Für dienach
in den
nachstehend
aufgeführten Straßen vorgese-
henen straßenbaulichen Maßnahmen werden gemäß § 8 der
in
Zimmer
09Stadt
B 24.Köln über die Erhebung von Beiträgen nach
Satzung
der
§ 8 Absatz 1 Satz 2 KAG NRW für straßenbauliche MaßnahWährend
Auslegungsfrist
Stellungnahmen
men vom der
28.02.2005
folgendekönnen
Festlegungen
getroffen: abgegeben werden, über die der Rat entscheidet. Nicht fristgerecht
abgegebene
Stellungnahmen können bei der(Stadtbezirk
Beschlussfas1. Augustastraße
9)
sung
den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. Ein
in über
dem Straßenabschnitt
Antrag
§ 47 Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig,
von nach
Graf-Adolf-Straße
wenn
den Antrag stellende Person nur Einwendungen gelbisdieVincenzstraße
tendAnliegerstraße
macht, die siegemäß
im Rahmen
der öffentlichen
§ 3 Absatz
2 Ziffer 1 Auslegung (§
3 Absatz
2 Baugesetzbuch)
nicht oder verspätet
geltendeiner
geErneuerung
der Straßenbeleuchtung
mit Ausnahme
macht
hat, aber
hätte
geltendneuer
machen
können.
Leuchte
durch
Aufstellen
Straßenleuchten.
Köln,
den 16. Oktober
2014
Der Oberbürgermeister,
2. Buchheimer
Straße
(Stadtbezirk 9)
in dem Straßenabschnitt
in
Vertretung
von Mülheimer Freiheit
gez.
Ute Berg,
bis Adamsstraße
Beigeordnete
Amtsblatt der Stadt Köln
Ausgegeben am 29. Oktober 2014
399 Öffentliche Ausschreibung nach VOB
Freiwillige Feuerwehr Köln, Löschgruppe Brück
Putz- und Stuckarbeiten (Wärmedämmverbundsystem) 2014-2085-5-b
Öffentlicher Auftraggeber: Stadt Köln, Zentrales Vergabeamt
-27-, Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln
Stadt Köln beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Vergabenummer: 2014-2085-5-b
Verfahrens-/Vertragsart: öffentliche Ausschreibung - VOB
Zusendung der Unterlagen: Online-FormularAusgabestelle
Vorgaben des Tariftreue- und Vergabegesetzes NordrheinWestfalen
Die Vergabe des Auftrages richtet sich unter anderem nach
dem Gesetz über die Sicherung von Tariftreue und Sozialstandards sowie fairen Wettbewerb bei der Vergabe öffentlicher
Aufträge (Tariftreue- und Vergabegesetz Nordrhein-Westfalen
– TVgG – NRW) vom 10. Januar 2012. Hiernach müssen Bieterinnen oder Bieter, deren Nachunternehmerinnen oder Nachunternehmer beziehungsweise Verleiherinnen oder Verleiher
von Arbeitskräften, soweit diese bereits bei Angebotsabgabe
bekannt sind beziehungsweise bekannt sein müssen, gemäß
den Vorgaben der §§ 4, 17 und 18 TVgG Verpflichtungserklärungen zu Umweltstandards und Energieeffizienz, sozialen
Mindeststandards sowie bei Bau- und Dienstleistungen auch
zu Tarif- beziehungsweise Mindestlöhnen abgeben. Die Verpflichtungserklärungen sind Bestandteil der Vergabeunterlagen.
Öffentlicher Auftrag
Ort der Ausführung: Hovenstraße 38, 51109 Köln
Kurze Beschreibung des Auftrags
Umbau und teilweiser Neubau eines Gerätehauses. Wärmedämm-Verbundsystem auf neu errichtetem Schulungsraum
und Fahrzeughalle mit Polystyroldämmung, zum Teil gefilzt,
zum Teil Kratzputz und weitere Arbeiten.
Aufteilung in Lose
Die Ausschreibung ist nicht in Lose aufgeteilt.
Varianten/Nebenangebote sind zulässig: nein
Gesamtmenge beziehungsweise -umfang des Auftrags
Circa 50 m² Sockeldämmung mit Polystyroldämmung unterschiedlicher Dämmstärke; circa 350 m² Fassadendämmung
mit Polystyroldämmung unterschiedlicher Dämmstärke, zum
Teil gefilzt, zum Teil Kratzputz, und weitere Arbeiten
Optionen: nein
Beginn und Ende der Auftragsausführung: Beginn: 02.02. 2015
Ende 24.03.2015
Voraussetzungen des Auftrags
Geforderte Kautionen und Sicherheiten §17 VOB/B.
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen beziehungsweise Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften §16
VOB/B.
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigter Vertreterin
oder bevollmächtigtem Vertreter.
Geforderte Nachweise zur wirtschaftlichen und finanziellen
Leistungsfähigkeit
Vertragserfüllungsbürgschaft
Geforderte Nachweise zur technischen Leistungsfähigkeit
Vertragserfüllungsbürgschaft
Zeitpunkt der Vorlage der geforderten Nachweise vor schriftlicher Beauftragung
Nummer 45
Seite 970
Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung
der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein soll: ja
Zuschlagskriterien
Zuschlagskriterien (bei europaweiten Verfahren mit deren Gewichtung) Preis zu 100 %
Ausgabe der Unterlagen
Weitere Unterlagen können gefordert werden bei: Stadt Köln,
Zentrales Vergabeamt -27-, Zimmer-Nummer: 10 A 05, WillyBrandt-Platz 2, 50679 Köln
Telefon: 0221 / 221-26886, Fax: 0221 / 221-26272
Abgeholt werden können die Unterlagen montags bis freitags
von 8 bis 12 Uhr.
Wird ein Entgelt für die Unterlagen erhoben, ist dieses sowohl bei Abholung als auch bei Versand im Voraus zu überweisen. Bitte zahlen Sie den Betrag auf das Konto bei der
Sparkasse KölnBonn, IBAN DE98 3705 0198 1929 7929 90,
BIC COLSDE33XXX. Als Verwendungszweck ist die oben genannte zehnstellige Vergabenummer anzugeben. Die Vorlage
des Einzahlungsbelegs, zum Beispiel die Auftragsbestätigung
bei Onlinebuchung, ist Voraussetzung für die Herausgabe
oder den Versand der Vergabeunterlagen.
Entgelt für die Unterlagen:
Für Abholer: 8,80 Euro, Bei Versand: 11,20 Euro
Empfohlener Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen 14.11.2014
Frist für die Einreichung der Angebote/Teilnahmeanträge
21.11.2014, 14 Uhr
Zuschlagsfrist 20.02.2015
Bewerbung/Angebote bitte richten an: Stadt Köln, Zentrales
Vergabeamt -27-, Zimmer-Nummer: 10 A 21, Willy-BrandtPlatz 2, 50679 Köln
Bewerbungen/Angebote sind in allen Bestandteilen in deutscher Sprache abzufassen.
Auskunft erteilt: Ihre Fragen senden Sie bitte an die E-MailAdresse submissionsdienst-vergabeamt@stadt-koeln.de oder
an die Faxnummer 0221 / 221-26272.
Bei der Eröffnung der Angebote dürfen Bieterinnen und Bieter
oder ihre Bevollmächtigen anwesend sein
Nachprüfungsstelle Bezirksregierung Köln, Zeughausstraße
2-10, 50667 Köln
Anfragen per E-Mail zu Ausschreibungen und Vergabevorgängen richten Sie bitte gleichzeitig an unser Postfach „Submissionsdienst-Vergabeamt@stadt-koeln.de“
400 Öffentliche Ausschreibung nach VOL
Berufsfeuerwehr Köln - Lieferung von 3350 Poloshirts und 1250 Sweatjacken 2014-2048-4-q
Öffentlicher Auftraggeber: Stadt Köln, Zentrales Vergabeamt
-27-, Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln
Stadt Köln beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Vergabenummer: 2014-2048-4-q
Verfahrens-/Vertragsart: Öffentliche Ausschreibung - VOL
Zusendung der Unterlagen: Online-FormularAusgabestelle
Vorgaben des Tariftreue- und Vergabegesetzes NordrheinWestfalen
Die Vergabe des Auftrages richtet sich unter anderem nach
dem Gesetz über die Sicherung von Tariftreue und Sozialstan-
Amtsblatt der Stadt Köln
Ausgegeben am 29. Oktober 2014
dards sowie fairen Wettbewerb bei der Vergabe öffentlicher
Aufträge (Tariftreue- und Vergabegesetz Nordrhein-Westfalen
– TVgG – NRW) vom 10. Januar 2012. Hiernach müssen Bieterinnen oder Bieter, deren Nachunternehmerinnen oder Nachunternehmer beziehungsweise Verleiherinnen oder Verleiher
von Arbeitskräften, soweit diese bereits bei Angebotsabgabe
bekannt sind beziehungsweise bekannt sein müssen, gemäß
den Vorgaben der §§ 4, 17 und 18 TVgG Verpflichtungserklärungen zu Umweltstandards und Energieeffizienz, sozialen
Mindeststandards sowie bei Bau- und Dienstleistungen auch
zu Tarif- beziehungsweise Mindestlöhnen abgeben. Die Verpflichtungserklärungen sind Bestandteil der Vergabeunterlagen.
Abschluss einer Rahmenvereinbarung, Laufzeit 24 Monate
Ort der Ausführung: Berufsfeuerwehr Köln, Bekleidungskammer, Scheibenstraße 13, 50737 Köln
Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Anzahl der an der geplanten Rahmenvereinbarung Beteiligten: 1
Laufzeit der Rahmenvereinbarung in Jahren: 2
Kurze Beschreibung des Auftrags
Lieferung von 1700 Poloshirts Farbe blau und 1100 Sweatjacken Farbe blau für den Brandschutzdienst sowie 1650 Poloshirts Farbe weiß und 150 Sweatjacken Farbe grau für den
Rettungsdienst über einen 2-Jahres-Rahmenvertrag.
Aufteilung in Lose
Die Ausschreibung ist nicht in Lose aufgeteilt.
Varianten/Nebenangebote sind zulässig: ja
Gesamtmenge beziehungsweise -umfang des Auftrags
1700 Poloshirts, blau 1650 Poloshirts, weiß 1100 Sweatjacken, blau 150 Sweatjacken, grau
Optionen: nein
Vertragslaufzeit der Auftragsausführung: 24 Monate
Voraussetzungen des Auftrags
Geforderte Kautionen und Sicherheiten §18 VOL/B.
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen beziehungsweise Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften §17
VOL/B.
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigter Vertreterin
oder bevollmächtigtem Vertreter.
Sonstige Bedingungen an die Auftragsausführung: Erfüllung
des Leistungsverzeichnisses
Geforderte Nachweise zur persönlichen Lage: keine
Geforderte Nachweise zur wirtschaftlichen und finanziellen
Leistungsfähigkeit
Eine aussagefähige Referenzliste, aus der man erkennen kann,
dass Aufträge in gleicher Größenordnung erfüllt werden konnten, ist bei Bedarf auf Anforderung des Auftraggebers innerhalb von 7 Wochentagen vorzulegen.
Geforderte Nachweise zur technischen Leistungsfähigkeit
Eine aussagefähige Referenzliste, aus der man erkennen kann,
dass Aufträge in gleicher Größenordnung erfüllt werden konnten, ist bei Bedarf auf Anforderung des Auftraggebers innerhalb von 7 Wochentagen vorzulegen.
Zeitpunkt der Vorlage der geforderten Nachweise
Auf Anforderung nach 7 Wochentagen.
Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung
der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein soll: nein
Zuschlagskriterien
Zuschlagskriterien (bei europaweiten Verfahren mit deren Gewichtung)
Nummer 45
Seite 971
50 % Preis, 40 % Qualität, 10 % Lieferzeit (nähere Angaben
siehe Leistungsverzeichnis)
Ausgabe der Unterlagen
Weitere Unterlagen können gefordert werden bei: Stadt Köln,
Zentrales Vergabeamt -27-, Zimmer-Nummer: 10 A04, WillyBrandt-Platz 2, 50679 Köln
Telefon: 0221 / 221-32554, Fax: 0221 / 221-26272
Abgeholt werden können die Unterlagen montags bis freitags
von 8 bis 12 Uhr.
Wird ein Entgelt für die Unterlagen erhoben, ist dieses sowohl bei Abholung als auch bei Versand im Voraus zu überweisen. Bitte zahlen Sie den Betrag auf das Konto bei der
Sparkasse KölnBonn, IBAN DE98 3705 0198 1929 7929 90,
BIC COLSDE33XXX. Als Verwendungszweck ist die oben genannte zehnstellige Vergabenummer anzugeben. Die Vorlage
des Einzahlungsbelegs, zum Beispiel die Auftragsbestätigung
bei Onlinebuchung, ist Voraussetzung für die Herausgabe
oder den Versand der Vergabeunterlagen.
Entgelt für die Unterlagen:
Für Abholer: 9,40 Euro, Bei Versand: 9,40 Euro
Empfohlener Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen: 17.11.2014
Frist für die Einreichung der Angebote/Teilnahmeanträge:
24.11.2014, 14.00 Uhr
Zuschlagsfrist: 24.02.2015
Bewerbung/Angebote bitte richten an: Stadt Köln, Zentrales
Vergabeamt -27-, Zimmer-Nummer: 10 A21, Willy-BrandtPlatz 2, 50679 Köln
Bewerbungen/Angebote sind in allen Bestandteilen in deutscher Sprache abzufassen.
Auskunft erteilt: Ihre Fragen senden Sie bitte an die E-MailAdresse submissionsdienst-vergabeamt@stadt-koeln.de oder
an die Faxnummer 0221 / 221-26272.
Nachprüfungsstelle Bezirksregierung Köln, Zeughausstraße
2-10, 50667 Köln
Anfragen per E-Mail zu Ausschreibungen und Vergabevorgängen richten Sie bitte gleichzeitig an unser Postfach „Submissionsdienst-Vergabeamt@stadt-koeln.de“.
Amtsblatt der Stadt Köln
Ausgegeben am 29. Oktober 2014
Nummer 45
Seite 972
Postvertriebsstück – Entgelt bezahlt
G 2663
Öffentliche Sitzungen der Ausschüsse und Bezirksvertretungen
03.11.2014
Bauausschuss sowie
Betriebsausschuss Gebäudewirtschaft
Historisches Rathaus,
Konrad-Adenauer-Saal (Raum-Nr. 1.18)
15.00 Uhr
03.11.2014
Ausschuss Allgemeiner Verwaltung und
Rechtsfragen / Vergabe / Internationales
Rathaus Spanischer Bau,
Theo-Burauen-Saal (Raum-Nr. B 121)
17.00 Uhr
04.11.2014
Ausschuss für Anregungen und Beschwerden
Rathaus Spanischer Bau,
Theodor-Heuss-Saal (Raum-Nr. A 119)
17.00 Uhr
06.11.2014
Bezirksvertretung Ehrenfeld
Bezirksrathaus Ehrenfeld
Sitzungsraum 116
Venloer Straße 419-421, 50825 Köln
17.00 Uhr
Jugendhilfeausschuss
Rathaus Spanischer Bau, Ratssaal
14.00 Uhr
Gesundheitsausschuss
Rathaus Spanischer Bau,
Theo-Burauen-Saal (Raum-Nr. B 121)
17.00 Uhr
Bezirksvertretung Lindenthal
Bezirksrathaus Lindenthal
7. Etage, Großer Sitzungssaal
Aachener Straße 220, 50931 Köln
17.00 Uhr
Bezirksvertretung Mülheim
BezirksrathausMülheim,
VHS-Saal, Wiener Platz 2a, 51065 Köln
17.00 Uhr
06.11.2014
Bezirksvertretung Nippes
Bezirksrathaus Nippes
Sitzungssaal EG, Nebeneingang 2,
Neusserstr. 450, 50733 Köln
17.00 Uhr
Stadtentwicklungsausschuss
Rathaus Spanischer Bau,
Theo-Burauen-Saal (Raum-Nr. B 121)
15.00 Uhr
Sportausschuss
Historisches Rathaus,
Konrad-Adenauer-Saal (Raum-Nr. 1.18)
17.00 Uhr
Kunstbeirat
Rathaus Spanischer Bau,
Heinrich-Böll-Saal (Raum-Nr. B 120)
17.00 – 19.00 Uhr
Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage der Stadt Köln unter
http://www.stadt-koeln.de/ratderstadt/ausschuesse/ und http://www.stadt-koeln.de/bezirke/
Die Sitzungen des Rates der Stadt Köln, öffentlicher Teil, werden unter http://www.stadt-koeln.de als Livestream gezeigt.
Redaktionsschluss: Freitag 12 Uhr
Herausgeber: Stadt Köln · Der Oberbürgermeister
Redaktion: Amt für Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Laurenzplatz 4, 50667 Köln, Zimmer 2;
Telefon 02 21 / 2 21-2 20 74, Fax 02 21 / 2 21-3 76 29, E-Mail: Amtsblatt@Stadt-Koeln.de
Druck: rewi druckhaus, Reiner Winters GmbH, Wiesenstraße 11, 57537 Wissen, Telefon 0 27 42 / 93 23-8, E-Mail: druckhaus@rewi.de, www.rewi.de
Dieses Produkt wurde auf PEFC-zertifizierten Papieren produziert, PEFC/04-31-0829.
Erscheint wöchentlich jeweils mittwochs. ISSN 0172-2522, Einzelpreis 1,50 ”
Jahresabonnement: 79,50 ” einschließlich Versand. Abbestellungen sind der Stadtverwaltung Köln
bis zum 30.11. eines jeden Jahres schriftlich mitzuteilen.
Das Abonnement kann nur zum jeweiligen Jahresende gekündigt werden und muss im Voraus entrichtet werden.
Die evtl. erforderliche Anfertigung von Fotokopien wird entsprechend der Verwaltungsgebührensatzung in der jeweils gültigen Fassung berechnet.
Das Amtsblatt kann gebührenfrei im Bürgerbüro, Laurenzplatz 4, 50667 Köln sowie gegen Tagesentgelt von 1,00 ” in der
Zentralbibliothek der StadtBibliothek Köln, Josef-Haubrich-Hof 1, 50676 Köln, eingesehen werden.
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
12
Dateigröße
115 KB
Tags
1/--Seiten
melden