close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Konfprogramm 2014 /2015

EinbettenHerunterladen
Konfprogramm 2014 /2015
A 1 Gemeinsam
starten ins
Konfjahr!
4 Punkte
Kirchgemeindehaus Pfarrerin
Carina Russ,
Jugendarbeiterin
Jacqueline Käs
Zusammen lernen wir uns in der Gruppe
kennen. Jacqueline bringt dazu einige
Kennenlernspiele mit. Carina Russ und
Jacqueline Käs werden euch dann erklären, wie
das Konfjahr und das Konflager ablaufen und
was es zu beachten gibt. Ausserdem erklärt
Carina Russ, wie der Begrüssungs-Gottesdienst
abläuft. Für den werden wir auch Fotos machen.
Do. 21. August 2014, 17.30 - 19.00 Uhr
A2
2 Punkte für
Begrüssungsgottesdienst Gottesdienst
Das Konfirmationsjahr beginnen wir mit einem
festlichen Gottesdienst. Anschliessend seid ihr
mit euren Familien alle zum Apéro eingeladen.
obligatorisch
Reformierte Kirche
Wallisellen
So. 31. August 2014, 09.00 – 11.00 Uhr Gottesdienst mit
anschliessendem Apéro
Pfarrerin
Carina Russ
obligatorisch
1
A 3 Wir und unsere
Kirchgemeinde
8 Punkte
Kirchgemeindehaus
Pfarrerin
Carina Russ,
Jugendarbeiterin
Jacqueline Käs,
Kirchenpflegerin
Susanne Anliker
Wir machen eine Erkundungstour durch die
wichtigsten Gebäude und Orte unserer
Kirchgemeinde. Von Susanne Anliker,
Mitglied der Kirchenpflege, werden wir
erfahren, was in der Gemeinde alles
passiert. Vielleicht habt ihr ja eine gute Idee,
ICH-DU-WIR
was die Kirchgemeinde unbedingt für euch
machen sollte. Kommt und lernt eure
Gemeinde in ihrer ganzen Vielfalt kennen.
Zusammen werden wir die Konfkerze
gestalten, die uns im ganzen Konfjahr
begleiten wird.
Im Anschluss bereiten wir zusammen den
Apéro vor.
Do. 4. September 2014, 17.30 – 19.30 Uhr
obligatorisch
Do. 4. September 2014, 19.30 Uhr Elternabend mit Konfirmanden
A 4 Forestpoint
8 Punkte
Tambel /
Veloständer
Jugendarbeiterin
Jacqueline Käs
Der Forestpoint-Gottesdienst ist ein
Gottesdienst speziell für Jugendliche. Wir
treffen uns mit mehreren Gemeinden im
Hardwald an der Grillstelle. Nach dem
Gottesdienst wird gemeinsam grilliert und
„gechillt“. So lernen wir auch mal die
anderen Konfirmandinnen und
Konfirmanden aus den Nachbargemeinden
kennen. Ein lässiger Abend. Bitte nehmt
etwas zum Grillieren mit!
Fr. 12. September 2014, 18.00 – 22.00 Uhr
Fr. 19. September 2014, 18.00 – 22.00 Uhr / Ersatzdatum
A 5 Die Bibel
4 Punkte
Kirchgemeindehaus
Pfarrerin
Carina Russ
Das Wort „Bibel“ kommt von dem
griechischen Wort „biblos“, d.h. „Buch“. Seit
dem 4. Jahrhundert nennen Christinnen und
Christen ihre heilige Schrift ganz einfach
„die Bibel“ - „das Buch“. Was hat es mit
diesem Buch auf sich? Wann sagen wir die
„Heilige Schrift“ und wann die „Bibel“?
Welche Bedeutung hat die Bibel für die
reformierte Kirche und welche für dich ganz
persönlich? Glaubst du, was da drin steht?
Ich freue mich auf spannende Diskussionen
mit euch!
Do. 18. September 2014, 17.30 – 19.00 Uhr
2
A 6 Weihnachten im 4 Punkte
Schuhkarton
Schuhkartons voller Hoffnung!
Die weltweit grösste Geschenkaktion für
bedürftige Kinder.
Jahr für Jahr erklären hunderttausende
Kinder, Jugendliche und Erwachsene
„Weihnachten im Schuhkarton“ zu ihrer
persönlichen Herzensangelegenheit.
Kirchgemeindehaus
Jugendraum
Jugendarbeiterin
Jacqueline Käs
Fiesch / Wallis
Pfarrerin
Carina Russ
Wir werden im Konfunterricht die
Schuhschachteln bemalen, verzieren und
verschönern.
Mi. 1. Oktober 2014, 14.30 – 17.00 Uhr
A 7 Konflager
25 Punkte
Das „mitenand – fürenand“ Lager ist ein
integratives Lager für Jugendliche mit und
ohne Behinderung und will Begegnungen
zwischen Jugendlichen mit und ohne
Behinderung ermöglichen. Im Zusammenleben, beim Sport und in der Freizeit lernt
ihr während einer Lagerwoche Jugendliche
aus der ganzen Schweiz kennen, setzt euch
mit Vorurteilen auseinander und gewinnt
neue Freundinnen und Freunde.
Eine spezielle Lagerwoche, die ihr nicht
mehr vergessen werdet!
Weitere Infos findet ihr unter:
www.mitenand.ch
Do. 2. Oktober 2014, 17.30 – 19.00 Uhr, Vorbereitung Lager
So. 12. Oktober – Sa. 18. Oktober 2014, Lager
A 8 Dietrich
8 Punkte
Bonhoeffer
Darf man einen Menschen töten, um
Tausende oder Millionen Menschen zu
retten? In der Bibel heisst es schliesslich,
du sollst nicht töten!
Dietrich Bonhoeffer war ein Pfarrer zur Zeit
des Nationalsozialismus und gehörte zur
Bekennenden Kirche. Nach langem inneren
Kampf beteiligte er sich an den
Attentatsversuchen auf Hitler und wurde am
Ende im Konzentrationslager hingerichtet.
Wir schauen uns den Film über Dietrich
Bonhoeffer, um danach über den Film zu
diskutieren.
Kirchgemeindehaus
Do. 23. Oktober 2014, 17.30 – 19.30 Uhr (Film)
Do. 6. November 2014, 17.30 – 19.00 Uhr (Filmbesprechung)
obligatorisch für
Teilnehmende des
Konflagers
Pfarrerin
Carina Russ
obligatorisch
3
A 9 Fahrt zum
10 Punkte
Konzentrationslager
Natzweiler Struthof
Gemeinsam mit Jugendlichen der kath.
Kirche werden wir das Konzentrationslager
Struthof im Elsass besichtigen.
„Man wollte Bestien aus uns machen und
doch sind wir Menschen geblieben... Der
Weg war weit und hart, aber wir hatten
uns... Unsere gemeinsamen Prüfungen
haben uns zusammengeschweisst, wie
sonst nichts... Trotz unserer verschiedenen
Nationalitäten und unterschiedlichen
Ansichten besteht unsere Freundschaft fort
und geht mit gutem Beispiel voran... Es ist
unsere Aufgabe, uns zu erinnern, um allen
den Weg der Toleranz und der
Brüderlichkeit aufzuzeigen.“
Bob Sheppard, Rede vor dem
internationalen Komitee von NatzweilerStruthof. http://www.struthof.fr
Sa. 8. November 2014, 8.00 – 18.00 Uhr
extern
A 10 Weihnachten
4 Punkte
im Schuhkarton
Schuhkartons voller Hoffnung!
Die weltweit grösste Geschenkaktion für
bedürftige Kinder.
Jahr für Jahr erklären hunderttausende
Kinder, Jugendliche und Erwachsene
„Weihnachten im Schuhkarton“ zu ihrer
persönlichen Herzenssache.
Kirchgemeindehaus
Pfarrerin
Carina Russ
Kath. Gemeinde
obligatorisch
Jugendarbeiterin
Jacqueline Käs
Die Schachteln werden mit Geschenken
gefüllt.
Do. 13. November 2014, 18.30 – 21.00 Uhr
4
A 11 Trauer und
8 Punkte
Tod
Nichts ist so sicher wie der Tod, sagt man.
Tatsächlich kommt niemand von uns an
der Auseinandersetzung mit dem Tod
vorbei. Wie reden wir als Christinnen und
Christen darüber? Was tun wir, wenn sich
in unserer Familie oder im Freundeskreis
ein Tod ereignet? Kann es sein, dass wir
gerade durch die Auseinandersetzung mit
dem Tod das Leben entdecken?
Wir werden einen Bestatter zu Besuch
haben, der uns von seinem Beruf und
Erfahrungen mit Trauernden erzählt.
Kirchgemeindehaus
Sa. 22. November 2014, 9.30 – 12.30 Uhr
A 12 Mitgestaltung
10 Punkte
Gottesdienst
Chlaussunntig
Am Chlaussunntig gibt es einen
Familiengottesdienst auf dem Tambel.
Pfarrerin
Carina Russ
obligatorisch
Kirchgemeindehaus
/ Tambel
Pfarrerin
Carina Russ
Dank eurer Mithilfe bei der Vorbereitung
und Durchführung des Gottesdienstes, ist
dieser Anlass für die Gemeinde sehr kreativ
und ein besonderes Erlebnis!
Wir können Theater spielen, Texte
schreiben und vorstellen oder zusammen
singen. Ihr dürft eure Beiträge selbst
gestalten!
Di. 25. November 2014, 17.30 – 19.00 Uhr, Vorbereitung
Do. 27. November 2014, 17.30 – 19.00 Uhr, Vorbereitung
So. 30. November 2014, 9.00 – 11.30 Uhr, Gottesdienst auf dem
Tambel
A 13 Konflikte und
4 Punkte
Kirchgemeindehaus Pfarrerin
Gewalt
Carina Russ
Mobbing und Gewalt, davon habt ich sicher in
der Schule schon gehört und vielleicht auch
schon eigene Erfahrungen gemacht.
Wie kann ich mich davor schützen? Was
kommt auf die Täter oder Täterin zu, wenn
ich verletzt werde am Bahnhof z.B.?
Wir haben eine Fachperson eingeladen, die
viel mit Jugendlichen zusammenarbeitet. Wir
sind gespannt auf eure Erfahrungen und
Meinungen zum Thema Jugendgewalt.
Mi. 3. Dezember 2014, 16.30 – 18.00 Uhr
obligatorisch
5
A 14 Friedenslicht
10 Punkte
extern
Jugendarbeiterin
Jacqueline Käs
Kirchgemeindehaus
Jugendarbeiterin
Jacqueline Käs
Zusammen holen wir das Friedenslicht nach
Wallisellen und verteilen es an
verschiedene Leute in der Gemeinde, die es
nicht selber holen können.
Das Friedenslicht setzt sich für den Frieden
ein. Nicht Hautfarbe, Geldstatus und Macht
oder Herkunftsland sind entscheidend,
sondern alle Menschen sollen ein erfülltes
und friedliches Leben haben. Dieses Licht
soll auch nach Wallisellen kommen!
So. 14. Dezember 2014, 15.30 – 19.30
A 15 Konfkerzen
4 Punkte
Hier gestaltest du deine persönliche Kerze
zur Erinnerung an die Konfzeit. Im
Konfirmationsgottesdienst werden die
Kerzen dann das erste Mal entzündet.
Danach kannst du sie zur Erinnerung an
deine Konf anzünden oder dir Licht in
hektischen Lebensphasen schenken lassen,
um zur Ruhe zu kommen und
durchzuatmen.
Do. 22. Januar 2015, 18.30 – 21.00 Uhr
A 16 Abendmahl –
4 Punkte
das letzte Abendessen Jesu mit
seinen Freunden
Auch Jesus hat mit seinen Freundinnen und
Freunden gegessen, wie wir auch zu Hause
in der Familie essen. Ein Stück Brot und ein
Schluck Wein – das haben sie vor 2000
Jahren beim Abendmahl gegessen. Wir
werden zusammen Abendmahl feiern und
uns daran erinnern, wie friedlich Jesus und
seine Jünger und Jüngerinnen damals
gegessen haben. Das Abendmahl mit Brot
und Wein steht dafür, dass Jesus mit seiner
Kraft immer wieder für uns Menschen da ist.
obligatorisch
Kirchgemeindehaus
Pfarrerin
Carina Russ
Lasst uns zusammen Abendmahl feiern!
Do. 5. Februar 2015, 17.30 – 19.00 Uhr
6
A 17 Wer bin ich?
4 Punkte
Kirchgemeindehaus
Pfarrerin
Carina Russ
Fühle ich mich wohl in meinem Körper?
Kann ich noch besser und stärker werden?
In dieser Konfeinheit beleuchten wir mit
verschiedenen Übungen, wie wir äusserlich
sind, aber auch was gibt uns innerlich
eigentlich Halt im Leben?
Jesus hat uns als Mensch viel vorgelebt,
was uns helfen kann und Halt im Leben
gibt, wenn unser Lebensfundament
erschüttert wird.
Wir begeben uns zusammen auf die
spannende Suche: Wer bin ich eigentlich?
Do. 26. Februar 2015, 17.30 – 19.00 Uhr
A 18 Filmprojekt und
Gottesdienst
12 Punkte
Kirchgemeindeh
aus
Pfarrerin
Carina Russ,
Filmemacher Adrian
Aeschbacher
Was teilt ihr eigentlich gerne und was gar
nicht? Das Thema „Teilen“ wird uns auch im
Filmprojekt beschäftigen. Ihr habt die
Möglichkeit mit einem professionellen
Filmemacher einen Kurzfilm zu drehen. Von
der Idee bis zum Dreh werden wir euch dabei
begleiten; Grundkenntnisse sind nicht
notwendig. Wer möchte, darf natürlich auch
nur hinter der Kamera stehen.
Am Aktionstag wird euer Film dann vor einem
grossen Publikum Premiere haben.
Wenn du schon immer mal einen Film drehen
wolltest und ihn mit nach Hause nehmen
wolltest, nutze deine Chance. Wir freuen uns
über deine Teilnahme!
Sa. 07.März – 08. März 2015 Filmprojekt, 10.00-18.00
So. 15. März 2015, 09.30 – 15.00 Uhr, Gottesdienst/Mittagessen
A 19 Weekend
12 Punkte
St. Gallen
Jugendarbeiterin
Jacqueline Käs
An diesem Wochenende werden wir in der
„Offenen Kirche“ in St. Gallen übernachten.
Neben einem Thema wird viel Zeit zum
Chillen sein. Wir freuen uns auf ein lässiges
Wochenende mit euch.
Sa. + So. 28./29. März 2015
7
A 20 Let us sing!
4 Punkte
Kirche
Pfarrerin Carina
Russ,
Organistin
Helene Thürig
Oft sind die Lieder im Kirchengesangsbuch
für jugendliche Ohren wenig interessant.
Der Musikgeschmack hat sich in den letzten
Jahren/Jahrzehnten geändert.
Gemeinsam mit der Organistin unserer
Kirchgemeinde werden wir Lieder aus dem
Jugendgesangsbuch „Rise Up“
kennenlernen und für die Konfirmation
üben.
Do. 16. April 2015, 17.30 – 19.00 Uhr
A 21
Konfvorbereitung
16 Punkte
obligatorisch
Kirchgemeindehaus
Die Konfirmation rückt immer näher. Wir
suchen uns ein passendes Thema für den
Konfirmationsgottesdienst und bereiten ihn
gemeinsam vor.
Mit Liedern, die wir zusammen üben, aber
auch mit Beiträgen, die ihr selber macht,
könnt ihr eure Konfirmation mitgestalten.
Wir unterstützen euch natürlich bei den
Beiträgen. Wer von euch ein Instrument
spielt, darf gerne ein Musikstück beitragen.
Egal ob Theater, Bilder oder Musik, wir sind
gespannt auf das, was ihr machen wollt.
Do. 7. Mai 2015, 17.30 – 19.30 Uhr
Di. 26. Mai 2015, 17.30 – 19.30 Uhr
Do. 4. Juni 2015, 17.30 – 19.30 Uhr
Sa. 6. Juni 2015, 14.30 – 17.00 Uhr / Hauptprobe in Kirche
Konfirmation: Sonntag, 7. Juni 2015 in der reformierten Kirche
A 22 Sozialeinsätze
pro Einsatz 4 Punkte
div. Orte
Pfarrerin
Carina Russ
Konfteam
obligatorisch
Ansprechperson:
Pfarrerin
Carina Russ
Die Kirche ist sozial/diakonisch tätig und
setzt sich für unterschiedlichste Menschen
ein. Damit du dieses Engagement der
Gemeinde kennenlernst, leistest du 2 bis 3
soziale Einsätze während des Konfjahres.
Du kannst bei den Seniorenweihnachten
oder an einem anderen Anlass mithelfen,
oder die Kinderhüeti übernehmen.
2-3 Einsätze während des Konfjahres.
obligatorisch
8
A 23
24 Punkte
12 Gottesdienste
pro Gottesdienst 2 P
Im Laufe des gesamten Konfjahres
besuchst du insgesamt 12 Gottesdienste.
Am besten eignen sich die Gottesdienste in
unserer Kirchgemeinde, damit du das
Gemeindeleben vor Ort in seiner Vielfalt
kennenlernst. Du kannst aber auch einen
Gottesdienst an deinem Ferienort oder in
der Gemeinde einer Freundin oder eines
Freundes besuchen.
Zu Beginn deiner Konfzeit erhältst du einen
Pass. Trage mit Datum den besuchten
Gottesdienst ein und lass ihn dir von der
Pfarrerin / dem Pfarrer vor Ort oder
Sigristen nach dem Gottesdienst visieren.
Über das Konfjahr verteilt
obligatorisch
9
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
10
Dateigröße
605 KB
Tags
1/--Seiten
melden