close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Grundlagen ANTWORT an EIPOS

EinbettenHerunterladen
ANTWORT an EIPOS
E-Mail:
Fax:
brandschutz@eipos.de
+49 351 44072-20
 Ich melde mich für das Update-Seminar „Brandschutzkonzepte für Bestandsgebäude – Grundlagen“
 am 23. 10. 2014 in Dresden (290,– /320,– EUR)
 am 06. 05. 2015 in Hamburg (320,– /350,– EUR) an.
 Bitte nehmen Sie mich in den Verteiler für den
„EIPOS-Newsletter Brandschutz“ auf.
Mit dem EIPOS-Newsletter informieren wir Sie regelmäßig per E-Mail über unsere
aktuellen Angebote. Sie können der Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit widersprechen.
Anschrift: privat / dienstlich (Zutreffendes bitte unterstreichen)
Qualifikation schafft Zukunft!
Das Europäische Institut für postgraduale Bildung hat sich
seit 1990 als Kompetenzzentrum für postgraduale Bildung
von Fach- und Führungskräften im deutschsprachigen
Raum positioniert.
Straße
Ein Unternehmen der TUDAG Technische Universität Dresden AG
Als ein Unternehmen der TUDAG Technische Universität
Dresden Aktiengesellschaft bietet die EIPOS GmbH als
Ihr anerkannter Partner praxisorientierte Weiterbildung
auf Hochschulniveau:
in den Bereichen:
 Bauwesen, Immobilienwirtschaft, Brandschutz und
Unternehmensführung
in Form von:
 berufsbegleitenden Studiengängen in Kooperation mit
Titel/Vorname/Name
Europäisches Institut für
postgraduale Bildung GmbH
staatlich anerkannten Hochschulen und Universitäten,
insbesondere mit der Dresden International University,
 Lehrgängen für Fach- und Führungskräfte wie z. B.
Sachverständige und Fachplaner,
 Seminare, Tagungen und Inhouseschulungen,
 Publikationen von Fachbeiträgen und Tagungsreferaten
sowie von Ergebnissen wissenschaftlicher Arbeiten.
Update-Seminar
Brandschutzkonzepte für
Bestandsgebäude
Grundlagen
PLZ/Ort
Weiterbildung im Brandschutz
Telefon/Telefax
E-Mail-Adresse
Datum, Unterschrift
Wichtige Hinweise zur Anmeldung
Die Anmeldung hat schriftlich bis spätestens einen Tag vor der Veranstaltung zu erfolgen. Mit der schriftlichen Bestätigung der Anmeldung
durch EIPOS kommt der Vertrag zustande. Die Anmeldung erfolgt auch
– soweit EIPOS keine schriftliche Anmeldung vorliegt – durch persönliches Erscheinen am Veranstaltungstag. In diesem Fall erfolgt die Bestätigung, insofern freie Plätze verfügbar sind, durch EIPOS mündlich. Die
Teilnahmegebühr ist auf der Grundlage der durch EIPOS gestellten
Rechnung und den darauf festgelegten Zahlungsmodalitäten zu entrichten. Eine kostenfreie Stornierung der Anmeldung ist bis 10 Tage vor der
Veranstaltung möglich. Bei einer Stornierung innerhalb von 10 Tagen
vor der Veranstaltung ist eine Aufwandspauschale von 50 % der Teilnahmegebühr zu zahlen. Die Stornierung hat schriftlich zu erfolgen. Erfolgt keine oder keine fristgemäße Stornierung, ist die volle Teilnahmegebühr zu zahlen. Aus Gründen, die EIPOS nicht zu vertreten hat oder
bei zu geringer Teilnehmerzahl, können Weiterbildungsveranstaltungen
abgesagt werden. In diesem Fall werden die Teilnehmer sofort benachrichtigt, bereits gezahlte Teilnahmegebühren werden zurückerstattet.
Weitere Ansprüche gegen EIPOS bestehen nicht. Für alle aus dem Vertragsverhältnis entstehenden Streitigkeiten wird als Gerichtsstand Dresden vereinbart, soweit der Vertragspartner Vollkaufmann ist.
 Master-Studiengang Vorbeugender Brandschutz
 zweistufige Fachfortbildungen zum Fachplaner und
Sachverständigen für
vorbeugenden Brandschutz
gebäudetechnischen Brandschutz
Fachbauleitung und Bau- und Objektüberwachung
Update-Seminare, Intensivseminare,
Inhouseschulungen, Tagungen, Symposien
Termine, Veranstaltungsorte, Gebühren und Anmeldeformulare finden Sie auf unserer Internetseite www.eipos.de.
Weitere Informationen
EIPOS Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH
Ein Unternehmen der TUDAG Technische Universität Dresden AG
Goetheallee 24, D-01309 Dresden
Geschäftsführer: Dr. Uwe Reese, Dr. Reinhard Kretschmar
Registergericht: Amtsgericht Dresden
Handelsregister HRB 30805, USt ID: DE 281826587
Telefon:
+49 351 44072-10 (Sekretariat)
Telefax:
+49 351 44072-20
E-Mail:
eipos@eipos.de
Internet:
http://www.eipos.de
Faltblatt_UDS88_Bestand-Grundlagen_140811
Änderungen vorbehalten!
23. Oktober 2014 in Dresden
06. Mai 2015 in Hamburg
Zum Thema
Die Aktivitäten im Baugewerbe verlagern sich zunehmend auf Bauwerke im Bestand und lassen den Neubau
immer stärker in den Hintergrund rücken. Bestehende
Gebäude müssen an veränderte Nutzungen, Bedürfnisse
und damit auch an neue Anforderungen angepasst werden. Dabei spielen die bauordnungsrechtlichen Forderungen zum Brandschutz stets eine große Rolle. Oftmals weicht die vorhandene Bausubstanz von den
aktuellen Regelungen des Baurechtes ab. Diese besonderen Bedingungen bei Bestandsgebäuden erfordern
eine schutzzielorientierte Risikobetrachtung und die
Erarbeitung von individuellen, auf das Bauwerk zugeschnittenen Maßnahmen. Fachplaner und Sachverständige benötigen für die Bewertung der vorhandenen
Bausubstanz, die Erstellung eines schutzzielorientierten
Brandschutzkonzeptes sowie die Formulierung von
Abweichungen sehr gute und umfangreiche Fachkenntnisse. Es gilt, das bauordnungsrechtlich geforderte
Schutzziel auf einem geeigneten Weg zu erreichen.
Schwerpunkt des Seminars ist die Vermittlung von
Grundlagenwissen und Handlungsempfehlungen, für
die Erstellung von schutzzielorientierten, bauwerksgerechten Brandschutzkonzepten für bestehende Gebäude. Ausgehend von der Klärung der entscheidende Frage „Was ist Bestandsschutz und wann gilt er?“ werden
Probleme dargelegt, die sich aus den bauaufsichtlichen
Forderungen unter den besonderen Bedingungen bei
Bestandsgebäuden oder bei der konkreten Ausführung
ergeben können. Verallgemeinerungsfähige Beispiele
aus der Praxis zeigen erfolgreich angewandte Handlungsstrategien und Vorgehensweisen anschaulich und
verdeutlichen, wie man alternative Lösungen für den
Brandschutz in bestehenden Gebäuden umsetzen kann.
Zielgruppe
Das eintägige Update-Seminar wendet sich an Fachplaner und Sachverständige für vorbeugenden Brandschutz, die ihre brandschutztechnischen Kenntnisse
insbesondere im Umgang mit Bestandsgebäuden vertiefen möchten.
Seit 2005 bietet EIPOS in loser Folge Tagesseminare
zum Thema „Brandschutz im Bestand“ an. Neben einer
einführenden Zusammenfassung der geltenden rechtlichen Regelung sowie der aktuellen Rechtssprechung
greift sich jede Seminarfolge ein definiertes Schwerpunktthema heraus anhand dessen Probleme beim Umgang mit der Bestandssubstanz erläutert werden.
–
–
Ertüchtigung der tragenden Bauteile und vorhandener Bauprodukte
mögliche Kompensationen
Termine
Inhalt
1. Grundlagen –
Was ist Bestandsschutz und wann gilt er?
– Entstehen und Entfallen des Bestandschutzes –
Voraussetzungen
– Diskussion der Gefahrbegriffe
– Rechtsprechung (Definitionen, aktuelle Urteile,
Erfahrungen aus eigenen Projekten)
– Bauordnungsrechtliches Anpassungsverlangen und
genügende Brandsicherheit
– Sanierung und denkmalpflegerische Behandlung
2. Herangehensweisen und Handlungsansätze /
Lösungsvorschläge
– Brandschutztechnische Bestandsaufnahme:
 Bedeutung einer kritischen Bauwerksanalyse
 Beurteilung von ausgewählten Bestandsbauteilen (Decken, Wänden, Treppen, Türen)
 Haustechnik im Bestand (Widerverwendbarkeit,
Verschleiß, Beurteilung)
– Analyse und Abwägung der bauaufsichtlichen Anforderungen gegenüber dem Bestand
– Schutzzielorientierte Risikoanalyse: Bewertung des
Brandrisikos aus Bestand, Nutzung, Bauablauf
– Wie setzt man Abweichungen und Kompensationen
durch? – Argumentationshilfen
3. Bauwerkskonkrete und schutzzielorientierte Brandschutzkonzepte und deren Umsetzung –
Praxisbeispiele
– Geeignete brandschutztechnische Bestandsaufnahme
– Belange des Denkmalschutzes
– Betrachtung und Bewertung von Bauteilen und Gebäudeausrüstungen
– Beurteilung der Rettungswege
23. Oktober 2014 in Dresden
06. Mai 2015 in Hamburg
von 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Referenten
Dr.-Ing. Architekt Gerd Geburtig
Freischaffender Architekt und Inhaber der Planungsgruppe Geburtig, Architekten & Ingenieure, Weimar
Nachweisberechtigter für vorbeugenden Brandschutz,
Mitglied im DIN-NA Brandschutzingenieurverfahren
sowie Prüfingenieur für Brandschutz
Dipl.-Ing. Erhard Arnhold
Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger
sowie Prüfingenieur für vorbeugenden Brandschutz,
Weimar
Teilnahmegebühr
290 €* / 320 € für EIPOS-Absolventen
320 €* / 350 € für Externe
einschließlich Studienmaterial
*gilt für Dresden
Veranstaltungsorte
EIPOS GmbH
Goetheallee 24, 01309 Dresden
HBC – Hamburger Business Center GmbH
Beim Strohhause 31, 20097 Hamburg
Ihre Ansprechpartnerin:
Dipl.-Ing.-Ök. Petra Schlopsnies
Tel. +49 351 44072-21
E-Mail: p.schlopsnies@eipos.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
26
Dateigröße
128 KB
Tags
1/--Seiten
melden