close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download Programme - Österreichische Akademie der

EinbettenHerunterladen
11.45 a.m. – 1.15 p.m. | Herbert Hunger-Haus, “Theatersaal”, Sonnenfelsgasse 19
Institut für vergleichende Medien- und Kommunikationsforschung
Panel: Politische Perspektiven II
Chair: SAMUEL STUDER, Universität Zürich, Network Media Structures
JULIANE RAUPP, Freie Universität Berlin: Social Media und politische PR
MATHIAS KÖNIG / WOLFGANG KÖNIG, Universität Koblenz-Landau: #Groko. Twitter-Kommunikation am Beispiel der
Regierungsbildung der „Großen Koalition“ in Deutschland (2013): Vitalisierung der Demokratie oder Twitterkratur?
DIRK ARNOLD, Westfälische Wilhelms-Universität Münster: Anpassung der Medienregulierung angesichts der Entgrenzung
aktueller Medienkommunikation
1.15 p.m. – 2.30 p.m. | Herbert-Hunger-Haus, Courtyard, Sonnenfelsgasse 19
Lunchbuffet
2.30 p.m. – 4.15 p.m. | Herbert Hunger-Haus, “Theatersaal”, Sonnenfelsgasse 19
Panel: Gesellschaftliche Perspektiven III
Chair: HANS BOHRMANN, Technische Universität Dortmund
HARALD RAU, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften: Der „gut informierte Bürger“ online – Alfred Schütz
revisited
PHILIPP WEICHSELBAUM / MELANIE MAGIN / BIRGIT STARK, Universität Mainz: Auf dem Weg zur Ich-Demokratie:
Politische Öffentlichkeit im Internet
EVA LIA WYSS KONTAR / MIRIAM GROHMANN / LAYLA KAMIL ABDULSALAM, Universität Koblenz-Landau: Von #hypo zu
#notamartyr und zurück: Selfie-Proteste – eine emergente Praktik des Protests im Web 2.0
KURT IMHOF, Universität Zürich: Von intensiven zu extensiven sozialen Beziehungen
4.15 p.m. – 4.45 p.m.
Medienwandel – Wandel der Demokratie? Das demokratische Potenzial der Social Media
Changing Media – Changing Democracy? Exploring the Democratic Potential of Social Media
Coffee Break
4.45 p.m. – 6.30 p.m.
Konferenz zum 20jährigen Jubiläum des Instituts für vergleichende
Medien- und Kommunikationsforschung
gemeinsam mit der
4. Forschungskonferenz der Österreichischen Forschungsgemeinschaft –
Arbeitsgemeinschaft Zukunft der Demokratie in Österreich
und dem Workshop 2014 des „Netzwerk Medienstrukturen“
Panel: The Politicians’ Perspective III / Journalists’ Perspective II
Chair: TOBIAS EBERWEIN, Austrian Academy of Sciences
AMIT SCHEJTER / NOAM TIROSH, Ben Gurion-University of the Negev: Much discourse about democracy: Contemporary
media policy in the age of abundance, mobility, interactivity and convergence
MUTLU BINARK, Hacettepe University / GÜNSELI BAYRAKTUTAN, Başkent University: Twitter as a new battelfield: Justice
and Development Party and its #yedirmeyecegiz vs #OccupyGezi
20th Anniversary Conference of the Institute for Comparative Media and
Communication Studies
along with the
4th Research Conference of the Austrian Research Association – Working
Group on the Future of Democracy in Austria
and the 2014 Workshop of the “Network Media Structures”
MATTHIAS REVERS, Karl-Franzens-University Graz: Journalistic professionalism and social media: A US-German
comparison
SERGIO SPARVIERO, University of Salzburg / CORINNA WENZEL, Austrian Academy of Sciences: User comments and the
creation of social value in daily newspapers
6.30 p.m. | Bustransfer nach Baden bei Wien / Transport by bus to Baden (about 26 kilometres south of Vienna)
7.30 p.m. | Haus der Kunst, Kaiser-Franz-Ring 7
Vernissage Gertraut Fasching: „Inwendig voller Figur“
in Zusammenarbeit mit / in cooperation with
Ziel der Konferenz ist es, den durch den medialen Umbruch ausgelösten
Wandel politischer Prozesse aus drei Perspektiven zu untersuchen, die für die
Einschätzung des demokratischen Potenzials der Social Media relevant erscheinen: aus den Perspektiven der Politik, des Journalismus und der Gesellschaft.
8.30 p.m.| Casino Restaurant Baden, Kaiser-Franz-Ring 1
Dinner
Tagungsorganisation | Conference Organisation:
Gabriele Melischek & Josef Seethaler, Institut für vergleichende Medien- und Kommunikationsforschung
+43-1-51581-3110 | cmc@oeaw.ac.at | http://www.oeaw.ac.at/cmc/changing-media
November 6-7, 2014
Österreichische Akademie der
Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences
1010 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
The conference aims to examine the changes underway in political
processes as triggered by shifting media structures from the three perspectives
most likely responsible for assessing the democratic potential of social media:
Politicians, journalists, and citizens.
6 November 2014 (This day’s speeches are in German only!)
10.00 | Registrierung / Registration
10.30 – 10.50 | Johannessaal, Hauptgebäude der ÖAW, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2, Stiege 1, 1. Stock
17.00 – 18.00 | Hauptgebäude der ÖAW, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2, Stiege 1, Dachpavillon
Treffen des Beirats der Österreichischen Gesellschaft für Kommunikationswissenschaft (ÖGK)
17.30 – 18.00 | Johannessaal, Hauptgebäude der ÖAW, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2, Stiege 1, 1. Stock
Business-Meeting des Netzwerks Medienstrukturen
Begrüßung
18.15 | Herbert Hunger-Haus, Theatersaal, Sonnenfelsgasse 19
MATTHIAS KARMASIN, Direktor des Instituts für vergleichende Medien- und Kommunikationsforschung
Grußworte
Podiumsdiskussion
aus Anlass des 20jährigen Bestehens des Instituts für vergleichende Medien- und Kommunikationsforschung:
BRIGITTE MAZOHL, Präsidentin der Philosophisch-Historischen Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
„Von der Zeitung zu Facebook – Mehr oder weniger Demokratie?“
OLIVER QUIRING, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)
THOMAS STEINMAURER, Österreichische Gesellschaft für Kommunikationswissenschaft (ÖGK)
Begrüßung:
MANUEL PUPPIS, Netzwerk Medienstrukturen
MATTHIAS KARMASIN, Direktor des Instituts für vergleichende Medien- und Kommunikationsforschung
10.50 – 12.30
Grußworte:
Chair: REINHARD C. HEINISCH, Universität Salzburg, Österreichische Forschungsgemeinschaft – Arbeitsgemeinschaft
Zukunft der Demokratie in Österreich
Keynote
WINFRIED SCHULZ, Universität Nürnberg-Erlangen: Neue Medien in demokratischen Prozessen
Das Forschungsfeld: Politische, journalistische und gesellschaftliche Perspektiven
HANS-BERND BROSIUS, Ludwig-Maximilians-Universität München: Agenda-Setting in der Online-Welt
MARLIS PRINZING, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, Köln: Geschwätz oder Bürger-Gespräch via
Twitter? Wie Print- und Onlinejournalisten in Deutschland und der Schweiz den Einfluss von Social Media einschätzen und
inwiefern sie über Tweets den demokratischen Diskurs führen
MAREN BEAUFORT / JOSEF SEETHALER, Österreichische Akademie der Wissenschaften: Wie soziale Online-Netzwerke
politische Beteiligung verändern
BRIGITTE MAZOHL, Präsidentin der Philosophisch-Historischen Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
HERBERT MATIS, Obmann der früheren Kommission für vergleichende Medien- und Kommunikationsforschung und AltVizepräsident der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Teilnehmer:
CHRISTIANE EILDERS, Universität Düsseldorf
OTFRIED JARREN, Universität Zürich
EUKE FRANK, Woman, Wien
KONRAD MITSCHKA, ORF, Wien
REINHARD C. HEINISCH, Universität Salzburg
Diskussionsleitung: JOSEF SEETHALER, ÖAW Wien
anschließend:
Empfang im Hof des Herbert-Hunger-Hauses
12.30 – 13.30 | Hof des Herbert-Hunger-Hauses, Sonnenfelsgasse 19
7 November 2014
Lunchbuffet
8.30 a.m. | Registrierung / Registration
13.30 – 15.15 | Johannessaal, Hauptgebäude der ÖAW, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2, Stiege 1, 1. Stock
9.00 a.m. – 11.15 a.m. | Herbert Hunger-Haus, “Theatersaal”, Sonnenfelsgasse 19
Panel: Gesellschaftliche Perspektiven I / Journalistische Perspektiven I
Keynote
Chair: MATTHIAS KARMASIN, Österreichische Akademie der Wissenschaften
JÜRGEN GRIMM, Universität Wien: Twitter universes of political communication: Theoretical and methodological challenges
PETER VORDERER, Universität Mannheim, Präsident der International Communication Association (ICA): Neue Formen der
Medienunterhaltung und ihrer Folgen in der digitalisierten Gesellschaft
Panel: The Citizens’ Perspective II
BEATE SCHNEIDER / CHRISTOPHER BUSCHOW, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover: (Neue) politische Partizipation durch Begleitkommunikation? Potenziale und Herausforderungen von Social TV für die politische Kommunikation
KATHARINE SARIKAKIS, University of Vienna / BRIDGETTE WESSELS, Sheffield University: The dynamics of social media,
political culture and communication governance in civic participation
MICHAEL SCHENK, Université de Fribourg: Das Selbstverständnis von Themenblogger/innen und ihr Beitrag zur Meinungsbildung
LAEED ZAGHLAMI, Algiers University 3: Social media in Algeria: Space for democratic changes and political participation
JÜRGEN WILKE / SOPHIA WEIS, Universität Mainz: Zwischen Euphorie und Ernüchterung: Der Einfluss von LeserCommunities auf den Arbeitsalltag und das Selbstbild von Redakteuren
Chair: MANUEL PUPPIS, Université de Fribourg, Network Media Structures
MICHAEL LATZER / MORITZ BÜCHI / NATASCHA JUST / SULKHAN METREVELI / FLORIAN SAURWEIN, University of Zurich:
The citizen’s view on digital democratisation in Switzerland
15.15 – 15.45
JOSEF TRAPPEL / STEFAN GADRINGER / RICARD PARRILLA, University of Salzburg: Democratization through oligopolies? A
power-critical analysis
Kaffeepause
11.15 a.m. – 11.45 a.m.
15.45 – 17.15
Coffee Break
Panel: Politische Perspektiven I
11.45 a.m. – 1.15 p.m. | Academy of Sciences, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2, 1st Floor | Room of the Vice President
Young Scholar Panel
Chair: MARLIS PRINZING, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, Köln
WERNER WIRTH / MARTIN WETTSTEIN, Universität Zürich: Die deliberative Qualität von Leserkommentaren in Onlineforen
Schweizer Tageszeitungen
HELMUT SCHERER, Hochschule für Musik, Theater und Medien, Hannover: Bedeutungswandel der politischen Parteien
durch die sozialen Netzwerke?
PATRICK DONGES, Universität Greifswald: Social Media und politische Organisationen
CHAIR AND RESPONDENT: UTA RUSSMANN, University of Applied Sciences for Management & Communication, Vienna
JULIA SCHULTE-CLOOS, University of Oxford: Issue coverage on Twitter: An empirical analysis of the German Federal
Election 2013
JÖRG HEBENSTREIT, Friedrich-Schiller-Universität Jena: Cyberbalkanization: The local fragmentation of the global village?
CORNELIA DIESENREITER, University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna: Social media as a tool for raising
awareness using the example of food waste prevention
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
10
Dateigröße
270 KB
Tags
1/--Seiten
melden